Aufrufe
vor 3 Jahren

Gemeinde Wolfsthal Gemeinde Wolfsthal

Gemeinde Wolfsthal Gemeinde Wolfsthal

GEMEINDERATSPROTOKOLL

GEMEINDERATSPROTOKOLL vom 27.5. 2010 4Förderansuchen war ein Finanzierungskonzept notwendig, das nicht mit einem Kostenvoranschlagzu vergleichen ist. Das Einholen von Kostenvoranschlägen ist der nächste Schritt.********************** TOP 02 - ENDE ***************************zu TOP 03:Auftragserteilung für Straßenbau 2010.Die Wohnbaugenossenschaft Wien-Süd steht kurz vor der Fertigstellung der 12 Reihenhäuser.Aus diesem Grund ist die Errichtung einer befestigten Straße in der Verlängerung der OberenSiedlungsstraße notwendig. Zur Umsetzung dieses Vorhabens hat der beauftrage ZivilingenieurDI Paikl eine Ausschreibung durchgeführt, wobei von geschätzten Kosten in der Höhe von rundEUR 60.000,-- gerechnet werden muss. Es wird vorerst ein 3,5 m breites Asphaltband ohneStützmauer hergestellt, um eine staubfreie Benützung gewährleisten zu können.Die anfallenden Kosten sind zwar im Voranschlag 2010 unter 5/612 – 002390 veranschlagt undbedeckt, im Zuge des 1. NTVA 2010 ist aber eine Übertragung auf die richtige Post vorzunehmen.Da die Anbotöffnung erst nach der Sitzung des Gemeindevorstandes stattfand, erfolgtekeine Antragstellung bzw. Empfehlung des Gemeindevorstandes an den Gemeinderat.Folgende Arbeiten wurden ausgeschrieben:Bereich Obere SiedlungsstraßeProjektlänge: ca. 250 mStraßenraumbreite: 6,5 mHerstellung einer bituminösen Tragschicht (Asphaltband) mit einer Breite von 3,5 m und einerStärke von 10 cm. Die verbleibende Nebenanlage von ca. 2,5 m wird mittels 20 cm starker mechanischstabilisierter Tragschicht (Ausführung 2x10 cm), aus Kantkorn auf das fertige Niveauangeglichen.Die bereits hergestellte Frostschutzschüttung befindet sich ca. 30 cm unter fertigem Straßenniveauund ist im Zuge von diesem Bauvorhaben mittels Profilieren und Ergänzen von Frostschutzmaterialprojektsgemäß herzustellen. Auf dem hergestellten Planum sind die Herstellungder bituminösen Tragschicht sowie die Schüttung der Nebenanlagen mittels mechanisch stabilisierterTragschicht vorgesehen.Die Oberflächenentwässerung erfolgt mittels neuer Einlaufschächten inkl. Anschluss an denbestehenden Regenwasserkanal.Zum Teil wird die seitliche Einspannung mittels Betonrandleisten hergestellt.Bereich ZollhausstraßeProjektlänge: ca. 80 mStraßenraumbreite: 5,0 mHerstellung einer unbefestigten ZufahrtsstraßeDie Ausschreibung erfolgte als Direktvergabe gemäß Bundesvergabegesetz.Die Ausschreibungsunterklagen wurden durch das Büro Paikl im Mai 2010 zusammengestellt.

GEMEINDERATSPROTOKOLL vom 27.5. 2010 5Die Anbotöffnung fand am 19.5. 2010 statt, wobei folgende Angebote eingelangt sind:LN Anbieter Angebotspreis(€ inkl. 20 % MWSt.)1. Strabag AG, Bruck 70.697,442. Teerag-Asdag AG, Parndorf 79.748,453. Pittel & Brausewetter, Maustrenk 80.691,42Die Auswertung und Bewertung der eingelangten Angebote erfolgte durch das Büro Paikl. Diefachtechnische und rechnerische Überprüfung ergab keine Mängel. Die Angemessenheit derPreise sowie die technische Leistungsfähigkeit sind gegeben.Das Büro Paikl hat empfohlen, die ausgeschriebenen Straßenbauarbeiten an die Fa. Strabag mitdem wirtschaftlich günstigsten Anbot in der Höhe von EUR 70.697,44 inkl. 20 % MWSt. zuvergeben. Die Firma hat ausreichend Referenzen. Weiters weist die Firma eine ausreichendeZuverlässigkeit in wirtschaftlicher und technischer Hinsicht auf.ANTRAG DES VORSITZENDEN:Der Gemeinderat möge die Fa. Strabag AG mit dem wirtschaftlich günstigsten Angebot inder Höhe von EUR 70.697,44 inkl. 20 % MWSt. mit den Straßenbauarbeiten im BereichObere Siedlungsstraße und Zollhausstraße beauftragen.BESCHLUSSFASSUNG:Der Gemeinderat stimmt dem Antrag des Vorsitzenden zu.ABSTIMMUNGSERGEBNIS: Offene Abstimmung – einstimmiger Beschluss.********************** TOP 03 - ENDE ***************************zu TOP 04:Auftragserteilung für Montage einer Akustikdecke im Kindergarten.Bei der Überprüfung des neuen Kindergartengebäudes am 23.9. 2009 zur Inbetriebnahme wurdeals ergänzende Auflage erteilt, dass im Bewegungsraum die Raumakustik zu verbessern ist.Nach Rücksprache mit Herrn DI Sodl am 26.4. 2010 wurde vereinbart, eine Akustikdecke imKindergarten anzubringen. Die Montage wird in der letzten Juli-Woche 2010 erfolgen.Zur Umsetzung dieser notwendigen Arbeiten hat der beauftrage Zivilingenieur DI Sodl eineAusschreibung durchgeführt.Da die Anbotöffnung erst nach der Sitzung des Gemeindevorstandes stattfand, erfolgtekeine Antragstellung bzw. Empfehlung des Gemeindevorstandes an den Gemeinderat.Die Auswertung und Bewertung der eingelangten Angebote erfolgte durch das Büro Sodl. Diefachtechnische und rechnerische Überprüfung ergab keine Mängel. Die Angemessenheit derPreise sowie die technische Leistungsfähigkeit sind gegeben.

1,52 MB - Gemeinde Pucking
Download Ausgabe 1/2013 - Gemeinde Friedberg
info - Gemeinde Gamprin
info - Gemeinde Gamprin
info - Gemeinde Gamprin
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Nr. 34 - Gemeinde Riedholz
Gemeinde Samedan beantragt - Gewerbeverein Samedan
und kinderfreundliche Gemeinde Österreichs - Gemeinde Gabersdorf
Weihnachten 2003 - Gemeinde Empersdorf
Wettbewerbstalon - Gemeinde Ufhusen
Gmoablatt'l - Gemeinde Weyarn
Entwicklungsstrategie Gemeinde Leimbach
Aus der Ortsgemeinde - Gemeinde Schmerikon
Unsere Gemeinde Unsere Gemeinde - Marktgemeinde Dobl