MEMA-Newsletter 4/2012 - Landkreis Emsland

emsland.de

MEMA-Newsletter 4/2012 - Landkreis Emsland

MEMA

Newsletter

04/2012

1


2

Sehr geehrte Damen und Herren,

verehrte MEMA-Netzwerkpartner/innen,

Herzlich Willkommen

„Da ist das Jahr auch schon wieder

rum!“, diesen Satz haben

wir in den letzten Tagen schon

wieder häufiger gehört. Die letzten

6 Monate sind wie im Flug

vergangen. In dieser Zeit hat

das MEMA Netzwerk genau 10

Veranstaltungen angeboten,

eine Messe mit eigenem Stand

besucht und 2 Sonderbeilagen

zum Thema Ausbildung im Metall-

und Maschinenbau herausgebracht. Besonders

erfreulich ist die hohe Beteiligung von insgesamt 365

Netzwerkpartnern an den unterschiedlichsten Veranstaltungen.

Viele der auf der Job-Messe-Lingen angesprochenen

Fachkräfte sind jetzt als Praktikanten oder

festangestellte Fachkräfte in Ihren Unternehmen tätig.

Darüber hinaus wurde die Ausbildungssonderbeilage

mit 37 Anzeigen so gut angenommen wie noch nie.

Alles in allem liegt also ein sehr erfolgreiches Halbjahr

hinter uns, aus dem wir besonders die Betriebsbesichtungen

des letzten Quartals hervorheben möchten.

Rückblick

Die Form der Netzwerkarbeit durch Betriebsbesichtigungen

ist die unmittelbarste Art der Vernetzung von

Unternehmen aus der Region. Daher werden wir auch

weiterhin großen Wert auf diese Veranstaltungen legen.

Sehr beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer am 4.

September, als das Unternehmen NB Norder Bandstahl

seine Tore für uns öffnete. „Was die alles selber

machen“ und „ein enorm breites Know-How“ waren

die Reaktionen der interessierten Besucher. Es wurde

klar, dass die Familie Glave neben der Verarbeitung von

Edelstahlbändern in allen Güten und Breiten z.B. auch

weltweit führender Anbieter von Robotern für den Messerbau

und Separiersystemen ist.

Ein weiteres Highlight des letzten Quartals war das neue

Format der „Doppelbetriebsbesichtigung“, das sehr gut

angenommen wurde. Am 18. September trafen sich

120 Netzwerkpartner bei den benachbarten Betrieben

Peters Maschinenbau GmbH und System Trailers Fahrzeugbau

GmbH im Industriegebiet Rühlerfeld. Dank

eines abgestimmten Terminplanes war es möglich, zwei

Betriebe an einem Abend zu besichtigen und sich anschließend

bei einem kleinen Imbiss gemeinsam über

die Eindrücke auszutauschen. Beide Betriebe beeindruckten

die Netzwerkpartner mit erheblichen Kapazitätsausweitungen

und Spezialisierungen. Die ungezwungene

und freundliche Atmosphäre dieses Abends

war eine Bestätigung für die aufgeschlossene Zusammenarbeit

der Unternehmen im MEMA-Netzwerk.

Ausblick

Traditionell ist das

4. Quartal nach der

Sommerpause reich

an Veranstaltungen

und Aktivitäten. Insgesamt

laden wir

sechsmal zu eigenenNetzwerkveranstaltungen

ein und

nehmen gleich an 2

Messen als Aussteller

teil. Darüber hinaus

haben wir den

„Ministerpräsident McAllister eröffnet

den Fachkräftekongress der

Ems-Achse am 16.11 in Papenburg“

Foto: Niedersächsische Staatskanzlei

Fachkräftekongress der Wachstumsregion Ems-Achse

unter Beteiligung von Ministerpräsident McAllister mit

in diese Ausgabe aufgenommen.

Themenreihe Fachkräftemangel

Das Thema Fachkräftemangel dominiert auch die ersten

Veranstaltungen des kommenden Quartals. Bereits


am 9. Oktober zeigt Tobias Schmidt Wege für ein kontrolliertes

Risikomanagement im Bereich Wissen &

Personal (Seite 4) auf. Am 17. Oktober stellt Herr Hahn,

den viele von Ihnen noch aus dem sehr gut besuchten

Vortrag „Durch Veränderung führen“ im Mai diesen Jahres

kennen, die Frage „Wir verstehen uns doch, oder?“

(Seite 4) und zeigt auf, was Sie im Geschäftsleben über

gelingende Kommunikation wissen sollten.

Den krönenden Abschluss findet diese Reihe am 20.

November, wo wir Ihnen, gemeinsam mit anderen emsländischen

Netzwerken, den Top-Referenten Dr. Marco

Freiherr von Münchhausen (Seite 7) präsentieren.

Er stellt Ihnen vor, wie es durch Motivation durch Werte

möglich ist, bei jeder Tätigkeit 100% Engagement aufzubringen

und welche Rolle unser innerer Schweinehund

dabei spielt!

Auf diese Veranstaltung freuen wir uns ganz besonders,

da sie, durch den bewusst gewählten Veranstaltungsort

am Campus Lingen, die zukünftige enge Zusammenarbeit

des Netzwerkes

mit den Hochschulen durch

die Öffnung aller MEMA-Veranstaltungen

für Studierende

des Campus Lingen und

der Hochschule Emden/Leer

sichtbar macht. Einleitende

Worte werden Campus-Dekan

Prof. Blümel und Landrat

Reinhard Winter sprechen.

Schwerpunkt Firmenbesichtigungen

Wie schon eingangs erwähnt, wird das Netzwerk zukünftig

wieder einen stärkeren Schwerpunkt auf Firmenbesichtigungen

legen. Daher können im kommenden

Quartal gleich mehrere deutsche und niederländische

Betriebe besichtigt werden:

Auf Einladung der Koninklijke Metaalunie besucht das

MEMA-Netzwerk am 22. November die Grenzstadt Emmen.

In einem umfangreichen Tagesprogramm wird

unter dem provokanten Motto „Metall oder Kunststoff,

das ist die Frage!“ (Seite 8) einen tiefer Einblick in diverse

Unternehmen des EMMTEC Industrie & Business

Parks und die Hochschule Emmen gewährt.

Dass auch ganz am östlichen Rande des Netzwerkgebietes,

im emsländischen Hilkenbrook, modernste

Technik zum Einsatz kommt, zeigt die L&P Beschich-

tungstechnik GmbH (Seite 9) im Dezember den Netzwerkpartner

im Rahmen einer Betriebsbesichtigung vor

Ort.

Jahresausklang mit Energiemanagement

Passend zur kalten Jahreszeit stellt Jens Huerkamp am

18. Dezember in seinem Vortrag „Energie managen

– Kosten reduzieren“ (Seite 9) die gesetzlichen Änderungen

aus der Energiewende vor und zeigt somit einen

Weg, um mit aktivem Energiemanagement 2x Kosten

zu reduzieren und zu optimieren.

Auf den folgenden Seiten finden Sie das MEMA-Veranstaltungsangebot

für das 4. Quartal 2012, einige Pressehinweise

und das MEMA-Partnerprofil. Unsere Lenkungskreismitglieder

haben erneut ein interessantes

und abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für

Sie zusammengestellt.

An dieser Stelle bedanken wir uns für das Sponsoring

dieses Newsletters durch unseren Netzwerkpartner

WOCKEN – Industriepartner!

Heidi Ricke Maik Schmeltzpfenning

Geschäftsführerin MEMA-Netzwerkmanager

Emsland GmbH

Titelfoto: Doppelbetriebsbesichtigung System Trailers Fahrzeugbau

GmbH und Peters Maschinenbau GmbH am 18.09.2012 in Twist

3


4

MEMA-Veranstaltungen

Netzwerkveranstaltungen

für Unternehmer, Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte der Metall-, Fahrzeug- und Maschinenbaubetriebe des

MEMA-Netzwerkes und der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. im 4. Quartal 2012.

Seit letztem Quartal sind die Studentinnen und Studenten des Campus Lingen sowie der Hochschule Emden/Leer

zu den Netzwerkveranstaltungen herzlich willkommen.

09.10.2012

Risikomanagement Wissen & Personal

Risiken frühzeitig erkennen - Mitarbeiter langfristig

binden

Wissen und Erfahrung der eigenen Mitarbeiter beeinflussen

die Marktposition eines Unternehmens erheblich

und spielen auch für die Entwicklung neuer Produkte,

Verfahren und Dienstleistungen eine wichtige

Rolle. Da mit zunehmendem Wettbewerb um Fach- und

Führungskräfte auch die Wahrscheinlichkeit zunimmt,

dass gute Mitarbeiter abgeworben werden oder das Unternehmen

von sich aus verlassen, steigen damit auch

die Risiken, unternehmensrelevantes Wissen zu verlieren.

Um gute Mitarbeiter langfristig zu binden und deren

Know-how für das eigene Unternehmen optimal nutzen

zu können, ist neben personalstrategischen Aktivitäten

daher auch verstärkt Wissens- und Risikomanagement

gefragt.

Welche Zusammenhänge zwischen Personalentwicklung,

Risikovorsorge und Wissensmanagement bestehen

und wie Risiken für den Verlust von Wissen transparent

gemacht werden können, zeigt Tobias Schmidt

im Rahmen seines Vortrags auf.

Tobias Schmidt war Geschäftsführer

einer Wirtschaftsförderungsgesellschaft

und als Projektleiter

einer Unternehmens- und Kommunalberatung

tätig und berät als

freiberuflicher Berater und Coach

seit 2011 Entscheidungsträger

aus Kommunen, Unternehmen und

Hochschulen.

Termin:

Dienstag, 09.10.2012, 17.00 Uhr

Ort:

Landkreis Emsland, Kreishaus II,

Ordeniederung 2, 49716 Meppen

Anmeldung:

Kostenlos bei der Emsland GmbH bis 8.10.2012

17.10.2012

Wir verstehen uns doch, oder?

Was Sie im Geschäftsleben über gelingende Kommunikation

wissen sollten!

Erfolgreiche Kommunikation ist heute eine Schlüsselqualifikation

für beruflichen Erfolg. Ganz gleich, ob

wir ein Unternehmen leiten, im Verkauf arbeiten oder

im Qualitätsmanagement. Einen großen Teil unserer

Zeit im Business verbringen wir mit Gesprächen. Dabei

geht es immer darum – ob bewusst oder unbewusst –

Botschaften zu übermitteln und Ziele zu erreichen. Ob

Kunden-, Mitarbeiter-, Konfliktgespräche oder Verhandlungen

– sie alle bauen auf den gleichen kommunikativen

Prinzipien auf. Wer diese Prinzipien kennt und

beherrscht, kann seinen Alltag effizienter und effektiver

gestalten.

In seinem interaktiven Vortrag beleuchtet Christof Hahn

wesentliche psychologische und soziale Zusammenhänge

zwischenmenschlicher Kommunikation. Herr

Hahn ist freiberuflicher Unternehmens- und Personalentwickler

sowie betriebswirtschaftlicher Berater. Als

Business Trainer schult und trainiert er Führungskräfte.

Zu den Themen Change Management

und Kommunikation hat er einen

Lehrauftrag an der Hochschule

Osnabrück.

Bereits zum zweiten Mal ist Christof

Hahn beim MEMA-Netzwerk zu Gast.

Bereits im Mai diesen Jahres füllte er

mit seinem Vortrag „Durch Veränderung

führen“ den großen Sitzungssaal

im Kreishaus II in Meppen.

Termin:

Mittwoch, 17.10.2012, 17.00 Uhr

Ort:

Landkreis Emsland, Kreishaus II,

Ordeniederung 2, 49716 Meppen

Anmeldung:

Kostenlos bei der Emsland GmbH bis 14.10.2012


MEMA-Veranstaltungen

18.10.2012

JOB-FORUM an der Hochschule

Emden/Leer

In den Fachbereichen Technik, Soziale Arbeit und Gesundheit,

Wirtschaft sowie Seefahrt schließen jährlich

ca. 700 Absolventinnen und Absolventen ihr Studium

mit dem Bachelor oder Master an der Hochschule Emden/Leer

ab. Diese Hochqualifizierten an unsere Region

zu binden und ihr Know-how für die regionalen Betriebe

nutzbar zu machen, gehört zu unseren Zielen.

Daher wird sich das MEMA-Netzwerk erstmals am JOB-

FORUM in Emden beteiligen. Vor Ort werden wir uns

an den Bedarfen der jungen Akademiker orientieren

und die Anbahnung zwischen Netzwerkbetrieben und

Studierenden über die Stellengesuche in den wöchentlichen

MEMA-News anbieten.

Gerne orientieren wir uns aber auch an Ihren konkreten

Bedarfen und bieten in Ihrem Auftrag konkrete Bachelor-

bzw. Masterarbeiten oder auch Einstiegsmöglichkeiten

für Ihre Betriebe an. Ihre Angebote senden Sie

bitte bis spätestens Dienstag den 16.10.2012 an das

Netzwerkmanagement.

Das JOB-FORUM bietet

die Möglichkeit für den

direkten Kontakt mit

den Absolventen und

zukünftigen Absolventen

der Hochschule Emden/

Leer.

Termin:

Donnerstag, 18.10.2012, 10.00 -16.00 Uhr

Ort:

Hochschule Emden/Leer, Constantiaplatz 4,

26723 Emden

07.- 09.11.2012

Forum Maschinenbau –

Zuliefermesse Maschinenbau

Vom 07. – 09. November ist das MEMA-Netzwerk mit

einem Gemeinschaftsstand (H27) vertreten. Folgende

Unternehmen und Institutionen sind Mitaussteller auf

dem Gemeinschaftsstand:

• Kleymann GmbH

• connedata GmbH Software+Systemberatung

• elektron-spelle GmbH & Co. KG

• LOTSE GmbH

• Netzwerk WINDWEST

MEMA-Netzwerk

Das Forum Maschinenbau ist eine Messe und mittelständische

Informationsbörse für den Maschinenbau in

der Region Ostwestfalen-Lippe. Mit rund 450 Ausstellern

an drei Messetagen nimmt sie sich aktueller Themen

der Branche an. Gerne nutzen wir die Fläche, die

dem MEMA-Netzwerk auf dem Gemeinschaftsstand zur

Verfügung steht, für weitere Netzwerkpartner. In zwei

großen Prospektständern bieten wir Ihnen die Möglichkeit,

Ihr Informationsmaterial und Firmenbroschüren zu

präsentieren.

Natürlich ist uns auch Ihr Besuch auf der Messe sehr

willkommen. Für weitere Fragen zur Abwicklung der Besucheranmeldung

oder dem Auslegen Ihres Informationsmaterials

wenden Sie sich gerne direkt an das Netzwerkmanagement.

Im November 2012 präsentieren

sich sechs MEMA-

Partner aus der gesamten

Ems-Achse auf dem Forum

Maschinenbau. Sie nehmen

die kostengünstige

Gelegenheit war, potenzielle

Geschäftspartner aus

Ost-Westfalen-Lippe näher

kennen zu lernen.

Termin:

07. bis 09.11.2012, täglich 09.00 - 18.00 Uhr

Ort:

Messe Ostwestfalen, Benzstr. 23, 32105 Bad Salzuflen

5


6

MEMA-Veranstaltungen

16.11.2012

Fachkräftekongress der

Wachstumsregion Ems-Achse

Um eine Meisterschaft zu gewinnen, benötigt man

eine starke Abwehr, ein kreatives Mittelfeld und einen

kopfballstarken Sturm. Und was für den Fußball gilt,

zählt auch für Unternehmen: Je besser und breiter

das Team aufgestellt ist, desto erfolgreicher steht

das Unternehmen wirtschaftlich da. Doch was soll

man machen, wenn die Konkurrenz um Top-Spieler

oder Mitarbeiter auf dem freien Markt zunimmt und

diese immer schwerer verfügbar sind. Wo sollen

dann die Teamplayer herkommen? Wie sieht eine

mittelfristige Personalplanung aus? Wie funktioniert

gute Personalentwicklung und -qualifizierung?

Diese und andere Fragen will die Wachstumsregion

Ems-Achse auf Ihrem Fachkräftekongress am Freitag,

16. November, mit Unternehmern, Personalleitern und

Multiplikatoren diskutieren. Mit dabei sind hochkarätige

Referenten aus Sport, Wissenschaft und Politik. So

wird der Geschäftsführer des deutschen Meisters

und Pokalsiegers Borussia Dortmund, Hans-Joachim

Watzke, unter anderem über die Nachwuchsförderung

im Fußball und die Integration von Migranten

sprechen. Professor Peter Nieschmidt (München) wird

darstellen, dass der Mangel an Fachkräften und der

gesellschaftliche Wertewandel neue Anforderungen

an das Führungsverhalten von Chefs und einen neuen

Typus Führungskraft erforderlich machen. Unternehmen

und Betriebe, die sich darauf einstellten, würden durch

sinkende Fluktuationsquoten und eine gesteigerte

Motivation ihrer Mitarbeiter belohnt. Als Schirmherr und

Redner wird der niedersächsische Ministerpräsident

David McAllister teilnehmen.

Neben den bereits durch die Ems-Achse umgesetzten

Maßnahmen zur Fachkräftesicherung, stellen

Unternehmer und Personalleiter aus der Region in

sechs Fachforen ihre Erfolgsbeispiele vor.

Weitere Informationen:

www.emsachse.de/fachkraeftekongress

präsentiert von

Hans-Joachim Watzke,

Geschäftsführer Borussia Dortmund

Termin:

Freitag, 16.11.2012, 9.00 - 16.30 Uhr

Ort:

Hotel-Restaurant Hilling, Mittelkanal links 94,

26871 Papenburg

Anmeldung:

Kostenlos direkt unter info@emsachse.de

oder 04961 94099824

David McAllister,

Niedersächsischer

Ministerpräsident

(Foto: Niedersächsische

Staatskanzlei)

Prof. Peter Nieschmidt,

München


MEMA-Veranstaltungen

20.11.2012

Top-Referent Dr. Marco Freiherr von Münchhausen: „100% Engagement“

Motivation durch Werte und welche Rolle unser innerer Schweinehund dabei spielt!

Dr. Marco Freiherr von

Münchhausen

Jurist, Trainer, Berater und Bestsellerautor,

München

Er zählt zu den gefragtesten Rednern

und Coaches Mitteleuropas und hält

über die Grenzen Deutschlands hinaus

Vorträge und Seminare über

Work-Life-Balance, Selbstmotivation

und Stressmanagement, Selbstmanagement

im Alltag sowie die Aktivierung

persönlicher Ressourcen.

Dr. Marco Freiherr von Münchhausen ist Autor mehrerer Bestseller,

u. a. „So zähmen Sie Ihren inneren Schweinehund! –

Vom ärgsten Feind zum besten Freund“ (Campus), „Wo die

Seele auftankt – Die besten Möglichkeiten, Ihre Ressourcen

zu aktivieren“ (Campus)

100% Engagement – Motivation durch Werte

Und welche Rolle unser innerer Schweinehund dabei

spielt!

Motivierte und zufriedene Mitarbeiter sind entscheidend

für den Unternehmenserfolg. Nur: Der Berufsalltag

sieht oft anders aus. Gelangweilt, unmotiviert, schlecht

bezahlt, über- oder unterfordert, überlastet, nicht anerkannt:

so fühlen sich nach aktuellen Umfragen viele

Berufstätige. Kaum verwunderlich, dass da mancher resigniert

und nur zu gern seinem inneren Schweinehund

folgt, der auf das „Leben nach der Arbeit“ vertröstet.

Dabei wollen doch fast alle Mitarbeiter eigentlich einen

guten Job machen – und die meisten Führungskräfte

wollen ihre Mitarbeiter tatkräftig dabei unterstützen. Berufstätige

Menschen verbringen 75% ihrer Zeit mit der

Arbeit. Wer erfüllt und glücklich leben will, wird und muss

versuchen, dieses Ziel in seinem Beruf zu verwirklichen

(und nicht nur in der Freizeit). Doch welche Faktoren und

Werte sind dafür eigentlich entscheidend?

Der innere Schweinehund raunt einem zuerst einmal die

scheinbar naheliegendsten Lösungen zu: „Wenn du hier

mehr verdienen würdest, wärst du zufriedener.“ – „Frag’

lieber nicht nach dem Sinn deiner Arbeit – Hauptsache,

es kommt Geld.“ Die Frage ist nur: Halten diese Lösungen,

was sie versprechen? Und: Sind sie von Dauer?

Dabei ist es eigentlich ganz einfach, zufriedener im Job

zu werden und seine Arbeit mit Spaß und Erfüllung zu

machen. Jeder, aber wirklich jeder Beruf kann mit Engagement,

Erfolg und Spaß gemeistert werden. Und dazu

braucht es keine Zauberformeln, sondern das Wissen

um die fünf entscheidenden Faktoren und Werte, mit de-

nen Alltagsstress und Frustphasen im Beruf in Zukunft

besser gemanagt werden können. Denn nicht allein die

Umstände bestimmen die Arbeitsfreude, sondern die

Einstellung, mit der wir in unserem Job unterwegs sind.

In einem kurzweiligen Vortrag mit treffsicheren Beispielen

aus der Praxis und konkreten, direkt umsetzbaren

Tipps erfahren Sie:

• Welche 5 Werte die Arbeitszufriedenheit entscheidend

beeinflussen.

• Warum diese Werte im Arbeitsalltag oft keine Berücksichtigung

finden – und welche Rolle unsere

inneren Schweinehunde dabei spielen.

• Wie es Ihnen gelingen kann, im Einklang mit diesen

5 Werten künftig zufrieden, erfüllt und hochmotiviert

zu arbeiten.

• Und wie Sie diese Erkenntnisse zusammen mit Ihrem

inneren Schweinehund in Ihren Berufsalltag

integrieren können.

Programmablauf:

19.00 Uhr Netzwerktreffen auf dem Campus

19.30 Uhr Begrüßung durch den Dekan

des Campus Lingens Prof. Blümel

19.40 Uhr Grußwort Landrat Winter

19.50 Uhr Vortrag Dr. Marco Freiherr von

Münchhausen

ca. 21.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Termin:

Dienstag, 20.11.2012, 19.00 Uhr

Ort:

Campus Lingen, Kaiserstr. 10c, 49809 Lingen

Anmeldung:

Kostenlos bei der Emsland GmbH bis 15.11.2012

Veranstalter:

7


8

MEMA-Veranstaltungen

22.11.2012

MEMA zu Gast in den Niederlanden

Seit dem Jahr 2005 unterhält das MEMA-Netzwerk

eine enge Partnerschaft mit der niederländischen „Koninklijke

Metaalunie“, einem Verband von ca. 1500

kleinen und mittleren niederländischen Metall- und Maschinenbaubetrieben.

Interessierte Netzwerkunternehmer/innen

und ihre Partner/innen aus der gesamten

Region der Ems-Achse sind deshalb am 22. November

2012 zur diesjährigen Tagesveranstaltung – in diesem

Jahr in Emmen, Niederlande – herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung steht dieses Jahr auf Wunsch der Metaalunie

Mitglieder unter dem Motto:

„Metall oder Kunststoff, das ist die Frage!“

Für den Tagesablauf sind folgende Stationen vorgesehen:

Hochschule Emmen (Stenden, University of Applied

Sciences): Besichtigung des Fachbereiches Maschinenbau

– Kunststofftechnik, Prototyping und Design

Schwerpunktthemen sind die Entwicklungen im 3D

Printing, sowie neue, biologisch abbaubare Kunststoffe.

EMMTEC Industry & Business Park: Unternehmsansiedlungen

der Prozess- und Chemieindustrie bis zu

Umweltkategorie 6 – Schwerindustrie. Nach einer

Rundfahrt auf dem Gelände werden folgende Betriebe

besichtigt:

• VDL Wientjes Emmen BV: Das Unternehmen

hat sich auf die Herstellung von thermohärtenden

und thermoplastischen Kunststoffprodukten sowie

auf SMC (glasfaserverstärkter Kunststoff) spezialisiert.

• Holvrieka Ido: Der Weltkonzern mit chinesischen

Wurzeln produziert in Emmen Edelstahltanks für

die Chemie- und Nahrungsmittelindustrie.

Die Besichtigungen werden in mehreren Gruppen

durchgeführt. Zum Mittagessen kommen die Gruppen

wieder zusammen. Der Tag klingt wie immer mit einem

geselligen Abendessen aus und endet gegen ca. 19 Uhr.

Für die gemeinsame Anreise der deutschen Teilnehmer

haben wir einen Bus angemietet, der von Rhede über

Meppen nach Emmen und zurück fährt.

Ein gemeinsamer Tag mit Vertretern der niederländischen

Metaalunie verspricht interessante, grenzübergreifende Kontakte.

Termin/Organisation:

Donnerstag, 22.11.2012 – ganztags

Zur Anfahrt wird ein Bus eingesetzt. Der Zustieg ist

möglich:

• Um 7.15 Uhr an der AVIA Tankstelle Gottschald,

Zum Spieksee 1, Rhede

• Um 8.15 Uhr am Kreishaus II in Meppen

Veranstaltungsort:

Kamer van Koophandel, Van Schaikweg 94,

7811 KL Emmen, Tel. +31 (0)6 - 22394306

Anmeldung:

Für den ganztägigen Ausflug, inklusive Mittag- und

Abendessen sowie aller Getränke, erheben wir einen

Kostenbeitrag von 45,- Euro pro Person (inkl. Busfahrt).

Anmeldung bei der Emsland GmbH bis 15.11.2012


MEMA-Veranstaltungen

04.12.2012

Betriebsbesichtigung

L&P Beschichtungen GmbH, Hilkenbrook

Die L&P Beschichtungen GmbH

hat im Februar 2010 ihren Betrieb

aufgenommen. Hervorgegangen

ist sie aus der L&P-Lacktechnik

GmbH & Co. KG, deren Betrieb

übernommen wurde.

L&P beschäftigt derzeit ca. 120

Mitarbeiter, die auf einem Areal

von 15.000 qm Strahlarbeiten, KTL-Beschichtungen,

Pulverbeschichtungen und Montagearbeiten für Kunden

aus dem Fahrzeugbau, der Landtechnik, der Baumaschinenindustrie

und dem allgemeinen Maschinenbau

durchführen.

Zu besichtigen gibt es moderne Produktionshallen und

leistungsstarke Technik. Die Betriebsführung zeigt auf,

wie der anerkannte Qualitätsstandard und der umweltbewusste

Umgang mit Ressourcen im Arbeitsalltag gewährleistet

werden kann und so die konsequente Philosophie,

die Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen

zufrieden zustellen, im Unternehmen gelebt wird.

Die L&P Beschichtungen GmbH ist QM 9001 und UM14001

zertifiziert.

Termin:

Dienstag, 04.12.2012, 17.00 Uhr

Ort:

L&P Beschichtungen GmbH, Am Esch 3,

26897 Hilkenbrook

Anmeldung:

Kostenlos bei der Emsland GmbH bis 13.09.2012

18.12.2012

Energie managen – Kosten reduzieren

Energiemanagement – Ein Weg um 2x Kosten zu

reduzieren und zu optimieren!

Die Energiewende ist da und mit ihr neue Systeme, die

von Seiten des Staates genutzt und eingesetzt werden,

um die Reduzierung von Energieverbräuchen voranzutreiben

und parallel entstehende Kosten für die Energiewende

gegenzufinanzieren.

Die neue, international ausgearbeitete und etablierte

Energiemanagementnorm ISO 50001 bietet die Möglichkeit,

systematisch Potentiale im Unternehmen zu

erheben und darauf aufbauend Einsparungen durch

konkrete Optimierungen bei einzelnen Verbrauchern

sowie kompletten Abläufen zu realisieren. Weiterhin ist

ein nach dieser Norm zertifiziertes Managementsystem

in bestimmten Fällen eine Voraussetzung, um von Abgaben,

die das neue EEG festsetzt, befreit zu werden.

Welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um aus der

ISO 50001 für das eigene Unternehmen Vorteile generieren

zu können, wird von Jens Huerkamp mit der

Erfahrung eines seit mehr als acht Jahren aktiven Unternehmensberaters

kurz und übersichtlich dargelegt.

Termin:

Dienstag, 18.12.2012, 17.00 Uhr

Ort:

Landkreis Emsland, Kreishaus II,

Ordeniederung 2, 49716 Meppen

Jens Huerkamp ist selbständiger

Unternehmensberater und freier

Lead Auditor in den Bereichen

Managementsysteme und Arbeitssicherheit.

Anmeldung:

Kostenlos bei der Emsland GmbH bis 13.12.2012

9


10

MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen

MEMAplusQ-Veranstaltungen

Neues aus dem Qualifizierungsnetzwerk

18.10.2012

„BGM - was ist das?“

Das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

ist in aller Munde. Die Beweggründe sind sehr unterschiedlich,

ein Ziel allerdings verbindet die Unternehmen:

Sie wollen mit gesunden, kompetenten und motivierten

Mitarbeitern ihre Zukunft gestalten!

Das Seminar gibt einen Überblick zur Vielzahl der Möglichkeiten.

Sie lernen Analyseinstrumente und Maßnahmen

kennen, die Ihnen helfen werden, ein ganzheitliches

Betriebliches Gesundheitsmanagement zu

initiieren.

Kosten: 99,00 Euro

90,00 Euro für MEMAplusQ-Partner

Zeit: 14.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Lingen

Anmeldeschluss: 04.10.2012

13.11.2012

„Unternehmenskultur entwickeln und gestalten“

Die Unternehmenskultur spielt in Zukunft eine immer

größere Rolle für die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern.

Die Kultur eines Unternehmens spiegelt sich in den

Arbeitsplätzen, in der Kommunikation, der Motivation

der Mitarbeiter und im Betriebsklima wider. Wesentlicher

Ausdruck ist die Fehlerkultur eines Unternehmens.

In diesem Workshop erhalten Personalverantwortliche

und Geschäftsführer Empfehlungen zu unternehmens-

und personalpolitischen Maßnahmen im Handlungsfeld

Führung und Unternehmenskultur.

Kosten: 99,00 Euro

90,00 Euro für MEMAplusQ-Partner

Zeit: 14.00 – 17.00 Uhr

Ort: Lingen

Anmeldeschluss: 30.10.2012

04.12.2012

„Situationsgerechte Kommunikation“

Vom Reden zum konstruktiven Miteinander – Sachverhalte

zielgruppengerecht kommunizieren.

Mitarbeitern und Kollegen Feedback zu geben und zu

nehmen unterliegt gewissen Regeln. Lernen Sie diese

Regeln kennen und üben Sie berufliche Situationen in

diesem Seminar.

Kosten: 99,00 Euro

90,00 Euro für MEMAplusQ-Partner

Zeit: 14.00 – 17.30 Uhr

Ort: Lingen

Anmeldeschluss: 20.11.2012

10.12. - 14.12.2012

„Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS)“

S7-1200 heißt die neue

SPS-Generation der Firma

Siemens. Mittelfristig wird diese

Software die Step 7 200

ablösen. Mit dem TIA-Portal

können Sie auch die 300 und 400 (mit Siemens-

Upload) programmieren. In der Schulung wird neben

der Systemübersicht S7-1200 die Programmierung

im TIA-Portal, die Anbindung eines Touch-Displays und

der Umgang mit WinCC erlernt. Im beigefügten Starterpaket

enthalten sind eine S7-1212 C CPU und ein

Eingangssimulator samt TIA-Portal als Vollversion.

Der Lehrgang ist als Bildungsurlaub anerkannt!

Vorab kann ein 40-stündiger SPS-Grundkurs besucht

werden.

Kosten: 850,00 Euro inkl. Starterpaket

800,00 Euro für MEMAplusQ-Partner

inkl. Starterpaket

Zeit: 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Ort: BTZ des Handwerks Coesfelder Hof 3, Nordhorn

Anmeldeschluss: 26.11.2012

07.01. - 18.01.2013

„Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“

Bei Montage, Betrieb und Instandhaltung elektrischer

Geräte und Maschinen dürfen die anfallenden elektrotechnischen

Arbeiten bisher nur von ausgebildeten

Elektrofachkräften vorgenommen werden. Die „Elektrofachkraft

für festgelegte Tätigkeiten” kann im allgemeinen

Produkt- und Tätigkeitsbereich des Betriebes

in gewisser Weise wie eine Elektrofachkraft eingesetzt

werden. Sie darf Eingriffe in elektrischen Anlagen vornehmen,

z.B. das An- und Abklemmen von Motoren,

Schützen, Schaltern, Regelgliedern, etc. oder die

Fehlersuche in Stromkreisen, Wartungsdienste, usw.

durchführen (gem. BGV A2 sowie UVV 2.10).

Kosten: 590,00 Euro

550,00 Euro für MEMAplusQ-Partner

Zeit: 9.30 bis 16.00 Uhr

Ort: BTZ des Handwerks Coesfelder Hof 3, Nordhorn

Anmeldeschluss: 20.12.2012

Ansprechpartner MEMAplusQ:

Akademie Überlingen –

Institut für Unternehmensentwicklung

Maria Thünemann, Tel. 0541-33112-45

m.thuenemann@akademie-ueberlingen.de, www.ifu-os.de

BTZ des Handwerks

Hugo Kirchhelle, Tel.: 0591-97304-16

kirchhelle@btz-handwerk.de, www.btz-handwerk.de

MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen – MEMAplusQ-Veranstaltungen


Emsland GmbH

Weitere Veranstaltungen der Emsland GmbH

17.11.2012

EX-EL Existenzgründertag

Einladung –

Nicht nur für Existenzgründer!

Wenn Sie’s nicht tun, macht’s ein anderer!

Die Zeiten ändern sich. Wir erleben eine Phase des

Wandels und der Umstrukturierung: Faktoren wie die

alternde Gesellschaft, zunehmende Vereinzelung oder

die digitale Vernetzung bringen viele gesellschaftliche

Herausforderungen mit sich. Hieraus ergeben sich zugleich

Chancen für neue Geschäftsideen.

Es lohnt sich für Existenzgründer und Unternehmer

Trends zu beobachten und Ideen für einen neuen Bedarf

zu entwickeln. Oder aber die Kundenbrille aufzusetzen

und bereits etablierte Produkte und Dienstleistungen

kritisch nach Verbesserungspotenzial zu durchleuchten.

Nichts ist unmöglich! Lassen Sie sich nicht von scheinbar

verrückten Ideen abschrecken.

Erfolgreich am Markt zu sein und zu bleiben bedeutet

heute viel mehr als nur gute Angebote und Produkte zu

haben. Begeistern Sie Ihre Kunden durch Persönlichkeit,

Menschlichkeit und Mut zum Anderssein. „Stelle

den Menschen in den Mittelpunkt!“ Durchdacht, anders,

begeisternd, überraschend:

Kundenbegeisterung à la Ben Said beim EX-EL Gründertag.

Nach dem Vortrag von Daniela Ben Said berichten

Unternehmer über ihre Erfahrungen und geben Tipps

für einen erfolgreichen Start:

• Gabriele Kreutzmann, WOHNEN66plus, Meppen

• Birgit Weppelmann, Yogaschule Karma, Lingen

• Christoph Kölker, Jagdhaus Kölker, Langen

• Josie Hoetz, Unikate – Die Textilwerkstatt,

Meppen

Im Anschluss gibt es für alle die Möglichkeit, sich persönlich

von Fachleuten zu den wichtigsten Themen rund

um das Gebiet Existenzgründung und Unternehmensführung

beraten zu lassen und wichtige Kontakte zu

knüpfen.

Interessierte sind herzlich willkommen! Die Teilnahme

ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Daniela A. Ben Said, Managementtrainerin

und Coach aus Osnabrück, gilt als

eine der authentischsten Trainerinnen

in Deutschland und ist ein wahres Energiebündel.

Auch im Emsland begeistert

sie bereits mehrfach ihr Publikum durch

klare, einfache und sofort umsetzbare

Konzepte und Ideen. Ihre Vorträge sind

Infotainment pur, sie gilt laut Spiegel

Wissen „als eine der Top-Trainerinnen

Deutschlands“!

Termin: Samstag, 17.11.2012,

10.00 - 13.00 Uhr

Ort: Lingen, Halle IV, Kaiserstr. 10a

Veranstalter: EX-EL – Existenzgründungsinitiative

Emsland

11


12

Presseausschnitt

Sonderbeilage NOZ 08.09.2012

Bewährte Strukturen und frische Ideen

Themen wie Innovation und Fachkräfte stehen ganz oben auf der Agenda –

MEMA-Netzwerk unter neuer Leitung

Der Lenkungskreis des MEMA-Netzwerkes (von links): Alois Bruns, Franz-Josef Paus, Bernhard Sievering, Torsten Benke, Maik Schmeltzpfenning, Hermann

Rugen, Heidi Ricke, Ralf Saatkamp, Wilhelm Kuipers; ferner gehören Gerhard Husmann, Ludwig Jansen, Hendrik Kampmann, Anton Suelmann sowie Alfons

Veer dem Lenkungsausschuss an.

MEPPEN. Das im April 2004

vom Landkreis Emsland ins Leben

gerufene Netzwerk für Metall-

und Maschinenbaubetriebe,

MEMA, steht nun unter neuer

Leitung.

Im Mai dieses Jahres hat der Maschinenbau-

und Wirtschaftsingenieur

Maik Schmeltzpfenning das

Netzwerkmanagement übernommen.

Kontinuität des Bewährten

und ständige Optimierung der Netzwerkarbeit

entlang der Bedürfnisse

der Unternehmen ist der Leitspruch

des neuen Netzwerkmanagers.

Mit über 950 angeschlossenen

Netzwerkpartnern aus fünf Landkreisen

ist das MEMA-Netzwerk

eines der größten Metall- und MaschinenbaunetzwerkeNorddeutschlands.

Kaum eine Organisation ist

so nah an den Betrieben. An erster

Stelle des Bewährten steht daher

auch das wichtigste Steuerungselement

des Netzwerkes, der Lenkungskreis

aus zwölf Unternehmern

der Branche.

Dieser sorgt seit Gründung des

Netzwerkes in unveränderter Zusammensetzung

dafür, dass sich die

Arbeit des Netzwerkmanagements

immer am aktuellen Bedarf der Unternehmen

orientieren kann.

Know-how-Partner

Derzeit stehen die Themen Innovation

und Fachkräfte ganz oben

auf der Agenda der Unternehmen

und damit auch des Netzwerkes.

Die aus der Krise 2009 gestärkt

hervor gegangene Metall- und Maschinenbaubranche

sucht gerade im

gewerblichen Bereich qualifiziertes

Personal für das weitere Wachstum.

Aber auch die langfristige Absicherung

des momentanen Erfolgs durch

Entwicklung und Zukauf innovativer

Fertigungsmethoden und Produkte

liegt fest im Blickpunkt der

Unternehmen.

Neben den bewährten Methoden

der gezielten Veranstaltungen und

Netzwerkarbeit zu diesen Themen

öffnet Schmeltzpfenning dem Netz-

werk nun vermehrt den Zugang zu

den regionalen Hochschulen und

auch niederländischen Know-how

Partnern. So besuchte das MEMA-

Netzwerk im Juni einen niederländischen

Laserbetrieb, der als Erster

in ganz Europa die Bestellabwicklung

komplett auf das Internet umgestellt

hat.

Eine weitere Neuerung ist die

Öffnung der Netzwerktreffen für

Studierende passender Studiengänge

am Campus Lingen und an der

Hochschule Emden/Leer.

Direkter Kontakt

„Durch die frühe Einbindung der

Studenten schlagen wir zwei Fliegen

mit einer Klappe. So lernen sich

Unternehmer und Studenten - die

Fachkräfte der Zukunft - in ungezwungener

Atmosphäre kennen.

Das Bindeglied ist das gemeinsame

Interesse am Inhalt der Veranstaltung“,

sagt Schmeltzpfenning. Die

so geschaffene Nähe helfe den Studenten

beim Berufseinstieg und da-

mit den Unternehmen auf der Suche

nach Fachkräften.

Innovative Ideen der Unternehmer,

bei denen die Zeit fehlt, sie

ernsthaft weiterzuverfolgen, treffen

auf den Bedarf der Hochschüler

nach Bachelor- und Masterarbeiten.

Diese Entwicklung startet mit dem

Wintersemester 2012: Am 20. November

findet die erste Veranstaltung

des MEMA-Netzwerkes in den

neuen Räumlichkeiten des Campus

Lingen statt, um deutlich zu machen,

dass die Unternehmer am direkten

Kontakt mit den Studenten interessiert

sind.


Presseausschnitt

Sonderbeilage NOZ 08.09.2012

Mit Praktika erfolgreich ins Berufsleben „schnuppern“

Erfahrungsbericht der angehenden BWL-Studentin Aileen Timmer aus Lingen

Von Aileen Timmer

MEPPEN. „Momentan führe ich

mein drittes Betriebspraktikum

durch. Ich empfehle jedem, ebenfalls

durch verschiedene Praktika

in das Berufsleben hinein zu

schnuppern; so habe ich meinen

beruflichen Weg gefunden. Meine

aktuelle Praktikums-Station

ist die Emsland GmbH des Landkreises

Emsland.

Mein erstes Praktikum war ein

zweiwöchiges Schulpraktikum bei

der Kampmann GmbH in Lingen.

Dort hatte ich die Möglichkeit, so

gut wie alle Bereiche eines großen

Unternehmens kennenzulernen, indem

ich jeden Tag in einer anderen

Abteilung war. Schnell wurde mir

klar, dass mir besonders die Tätigkeiten

im Marketing gefallen.

Um mich zu vergewissern, dass

mein Interesse am Marketing lang-

Aileen Timmer (18) wird in ihrem Praktikum von MEMANetzwerkmanager

Maik Schmeltzpfenning angeleitet.

fristig anhält und somit eine Perspektive

für meine berufliche Zukunft

bildet, habe ich beschlossen

in den Ferien ein außerschulisches

Praktikum in diesem Bereich auszuführen.

Dort umfasste mein Aufgabenspektrum

auch andere betriebswirtschaftliche

Tätigkeiten, was

mich dazu bewegte, mich für ein

BWL-Studium zu bewerben.

Als ich dann in diesem Jahr mein

Abitur bestand, bewarb ich mich unter

anderem an den Hochschulen in

Osnabrück (Standort Lingen), Bremen,

Münster und Oldenburg.

Die erste Zusage kam vom Hochschulstandort

Lingen. Ich nahm den

Studienplatz sofort an, weil die für

mich wichtigsten Kriterien hier erfüllt

werden: Zum einen der praxisorientierte

Aufbau des Studiums, zum

anderen schätze ich die kleinere

Teilnehmeranzahl in den Kursen.

Die Stadt Lingen hat zudem attraktive

Angebote für junge Erwachsene.

Um das Studium in Lingen aufnehmen

zu können, musste ich vor

Semesterbeginn ein mindestens

sechswöchiges Praktikum absolvieren.

Und damit kam ich zur Emsland

GmbH, wo ich, betreut vom

MEMA-Netzwerkmanager Maik

Schmeltzpfenning, mein aktuelles

Praktikum absolviere.

Das MEMA-Netzwerk ist ein

Kompetenzennetzwerk für Unternehmen.

Sie können zum Beispiel

ihre Interessen vergleichen und

miteinander verknüpfen, oder das

Know-how anderer Unternehmen

für eigene neue Technologien nutzen.

Am Anfang meines Praktikums

habe ich nicht geahnt, in welch

großem Ausmaß das MEMA-Netzwerk

mit den Unternehmen entlang

der Ems-Achse in Verbindung steht.

Aber ich wurde gleich am ersten Tag

mit der Geschichte der Emsland

GmbH und des MEMA-Netzwerks

vertraut gemacht.

Ich bekam meinen eigenen Arbeitsplatz,

an dem ich selbstständig

arbeiten kann. Zu meinen Aufgaben

zählt beispielsweise die Bearbeitung

von Stammdaten, um die Arbeit des

Netzwerkes zu professionalisieren.

Außerdem darf ich an der Öffentlichkeitsarbeit

mitwirken, wie zum

Beispiel an dieser Sonderbeilage,

weiterhin bei den Vorbereitungen

einer Fachmesse.

Mein Aufgabenspektrum ist sehr

gut auf die Tätigkeiten und Themen

in meinem Betriebswirtschaftsstudium

angepasst, sodass ich mit Zuversicht

und Vorfreude mein erstes

Semester beginnen kann.“

13


14

Presseausschnitt

Sonderbeilage OZ 08.09.2012

„Kümmerer“ mit Praxisnähe

Maik Schmeltzpfenning ist neuer Netzwerkmanager

bei MEMA

OSTFRIESLAND/EMSLAND /

DRI - Er ist Maschinenbau- und

Wirtschaftsingenieur, war sieben

Jahre lang Fertigungsleiter und

technischer Geschäftsführer in

einem emsländischen Unternehmen.

Seit 2009 arbeitet er für die

Emsland GmbH, seit April dieses

Jahres ist Maik Schmeltzpfenning

der neue Manager des MEMA-

Netzwerkes.

Maik Schmeltzpfenning ist MEMA-

Netzwerkmanager.

In seiner neuen Position sieht

er sich vor allem als „Kümmerer“.

Seine Erfahrungen aus der Praxis

kommen ihm dabei zweifelsohne

zugute. Seinem Vorgänger Jürgen

Vogler bescheinigt er gute Arbeit.

Dennoch will der neue Netzwerkmanager

auch neue Impulse und

Schwerpunkte setzen.

Sein Ziel: die Region wirtschaftlich

voranbringen. Seine Idee: Innovationen

erlebbar machen. „Ich

möchte gerne alle MEMA-Partner

aus der Ems-Achse-Region dazu

bringen, sich über die Schulter

schauen zu lassen“, erklärt

Schmeltzpfenning.

Der „Neue“ will aber auch über

die Grenze blicken. „Ich würde

gerne Know-how aus den Niederlanden

einbinden und dort noch

mehr Kontakte knüpfen“, so der

Netzwerkmanager.

Der Fachkräftemangel, die Qualifizierung

Älterer und mehr Effizienz

sind weitere Themen, denen

Maik Schmeltzpfenning sich widmen

möchte.

Seine erste Neuerung wird Ende

des Jahres bereits abgeschlossen

sein: Dann geht der neue Internetauftritt

des Netzwerkes online und

bietet unter www.mema-netzwerk.

de viele Informationen für Partner

und Interessierte.

Presseausschnitt

Sonderbeilage OZ 08.09.2012

Strategien entwickeln,

Synergien nutzen

MEMA-Netzwerk und Ems-Achse

kooperieren seit fünf Jahren

Maik Schmeltzpfenning (li.), Netzwerkmanager bei MEMA, und Dr. Dirk

Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse machen sich stark für die Region.

BILD: DRIELING

OSTFRIESLAND/EMSLAND /

DRI - Windindustrie, Werften,

Fahrzeugbau, Metall- und Anlagenbau:

Die wirtschaftliche Vielfalt

in Region entlang der Ems ist außergewöhnlich.

Umso wichtiger ist

es, gemeinsame Strategien für das

Bestehen im Wettbewerb zu entwickeln

und vorhandene Synergien zu

nutzen.

Seit 2004 hat sich das Netzwerk

Metall-, Fahrzeugund Maschinenbau

– kurz MEMA – zur Aufgabe

gemacht, genau das zu erreichen.

Der Verbund, der im Emsland

gegründet wurde, agiert seit dem

Jahr 2007 in Zusammenarbeit mit

der Ems-Achse bis in den ostfriesischen

Raum.

950 Unternehmen, die Hälfte

davon aus Ostfriesland, gehören

MEMA inzwischen an. „Der Erfolg

von MEMA hängt vor allem davon

ab, was die Firmen daraus machen“,

erklärt Maik Schmeltzpfenning,

Netzwerkmanager bei MEMA. In

einer „Lenkungsgruppe“ mit Unternehmern

werden Themen herausgearbeitet,

die Betriebe bewe-

gen, Möglichkeiten und Lösungen

erarbeitet.

MEMA und die Ems-Achse

bieten nicht nur einen regen Informationsaustausch.

Bei Treffen und

gemeinsamen Veranstaltungen geht

es auch darum, die Unternehmer

zusammenzubringen, Vertrauen zu

stärken und Geschäftspartner zu

vermitteln.

„Wenn die Firmen mehr voneinander

wissen und das Know-how, das

hier vorhanden ist, nutzen, ergibt

sich ein enormes Potenzial für die

Region“, sagt Dr. Dirk Lüerßen,

Geschäftsführer der Ems-Achse.

Aktuell beschäftigt der Fachkräftemangel,

die MEMA-Partner

besonders. Um schon heute die

Mitarbeiter von morgen zu gewinnen,

werden die Netzwerkveranstaltungen

künftig auch für Studenten

des Campus Lingen und der Hochschule

Emden-Leer geöffnet. Ziel

ist es, in der ungezwungenen Atmosphäre

frühzeitigen Kontakt zwischen

den angehenden Fachkräften

und den Betrieben zu ermöglichen.


MEMA-Partnerprofil

NLT Norder Lagertechnik

Die NLT Norder Lagertechnik GmbH & Co. Maschinenbau KG wurde 1995 als Teil der

Glave Gruppe, einem zu 100% familiengeführtem Unternehmensverbund mit zurzeit

255 Mitarbeitern gegründet.

Seitdem haben wir uns mit unserer innovativen Produktpalette für die Adjustage in

Edelstahl, Stahl und Ne-Metall Walzwerken und den damit verbundenen Service Centern

in aller Welt einen Namen gemacht. Vor allem unser selbstentwickelter Roboter,

ein vollautomatischer Messerbauroboter für Längsteilanlagen mit insgesamt 4 Patenten

hat uns zum Marktführer in diesem Bereich gemacht. Derzeit sind bereits 35

Roboter in ganz Europa im Einsatz, 7 davon bei unserem Schwesterunternehmen NB

Norder Bandstahl GmbH.

Für konkrete Problemstellungen eines Service-Centers sind Konzepte erstellt, Lösungen

entwickelt und daraus entstandene Produkte erfolgreich in den Markt eingeführt worden.

Hier wurde das Know-How unseres Unternehmens über die Jahre aufgebaut.

Als weitere Produkte entwickeln und verkaufen wir:

1. Spaltanlagen / Mehrfachspulanlagen

2. Verpackungslinien z.B. mit Vakuumstapler

3. Reinigungssysteme für Schneidwerkzeuge

4. Automatische Streifenseparierungen

5. Planung und Bau von Schaltschränken

6. Weitere Standbeine sind die Teil-Erneuerung von Anlagen

und der spezielle Anlagen- und Steuerungsbau

NORICS

Die NORICS GmbH ist ein IT Dienstleister mit Sitz in Norden,

Ostfriesland. Als IT Spezialisten der Glave Gruppe haben wir mit

unserer Marke Crangon ein Warenwirtschaftssystem speziell für

die Glave Gruppe programmiert. Zudem liegen sämtliche Netzwerke,

Server und Webseiten der Firmengruppe in unserer Verantwortung.

Für unsere Kunden bieten wir Warenwirtschaftssysteme als Branchenlösung und Erweiterungen

als individuell entwickelte Software an.

So kann z.B. die Warenwirtschafts-Software SelectLine alle Ansprüche erfüllen.

Neben den Anforderungen von Angebot bis Rechnung werden von uns jegliche gewünschten

Erweiterungen wie Fertigungssteuerung, Aufgabenplanung oder Online-Shop

Anbindung umgesetzt. Wir passen SelectLine speziell auf Ihre Bedürfnisse

an. Die mobile App SL.mobile gibt Ihnen jederzeit Zugriff auf Ihre Daten.

Im vergangenen Geschäftsjahr wurde ein Gruppenumsatz von 190 Mio. Euro erzielt.

Auf einen Blick:

NLT Norder Lagertechnik

GmbH & Co. Maschinenbau KG

Geschäftsführer:

Volker Glave, Stefan Glave

Kontaktdaten:

Stellmacherstr. 2

26506 Norden

Tel.: 04931/178 - 400

Fax: 04931/178 - 401

info@nlt.de

www.norder-lagertechnik.de

Gründungsjahr: 1995

Geschäftsbereiche:

• Maschinenbau

• Roboterbau

• Sonderkonstruktionen

• SPS Steuerung

• Automation

Norics GmbH

Geschäftsführer:

Volker Glave, Stefan Glave

Kontaktdaten:

Stellmacherstr. 2

26506 Norden

Tel.: 04931/178 - 700

Fax: 04931/178 - 719

info@norics.de

www.norics.de

Gründungsjahr: 2001

Geschäftsbereiche:

• Prozessanalyse

• Businessmodellierung

• Programmierung

kaufmännischer Lösungen

15


234612470-4quart www.menke.de

Fax-Anmeldung

an 05931-44-3648

Ich nehme/wir nehmen an folgenden

Netzwerkveranstaltungen teil:

Oktober

09.10.2012

Risikomanagement Wissen & Personal

Risiken frühzeitig erkennen - Mitarbeiter langfristig binden

mit Personen

17.10.2012

Wir verstehen uns doch, oder?

Was Sie im Geschäftsleben über gelingende Kommunikation

wissen sollten! mit Personen

November

16.11.2012

Fachkräftekongress der Wachstumsregion Ems-Achse

Anmeldungen unter info@emsachse.de oder

Tel. (04961) 94099824

20.11.2012

Top-Referent Dr. Marco Freiherr von Münchhausen:

„100% Engagement“

Motivation durch Werte und welche Rolle unser innerer

Schweinehund dabei spielt! mit Personen

22.11.2012

MEMA zu Gast in den Niederlanden mit Personen

ganztägige Veranstaltung, Kostenbeitrag 45,- Euro/Pers.

Dezember

04.12.2012

Betriebsbesichtigung

L&P Beschichtungen GmbH, Hilkenbrook

mit Personen

18.12.2012

Energie managen – Kosten reduzieren

Energiemanagement – Ein Weg um 2x Kosten zu reduzieren

und zu optimieren! mit Personen

Name/n

Firma

Straße

PLZ/Ort

Telefon/Telefax

eMail

Datum/Unterschrift

Verantwortlich für den Inhalt: Emsland GmbH. Kurzfristige Änderungen vorbehalten!

MEMA

Emsland GmbH

Maik Schmeltzpfenning

Ordeniederung 2

49716 Meppen

Telefon (05931) 44-4018

Telefax (05931) 44-3648

emslandgmbh@emsland.de

maik.schmeltzpfenning@emsland.de

17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine