Konfirmationen - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine

do.stadtmagazine.de

Konfirmationen - Dortmunder & Schwerter Stadtmagazine

Kann die Fußball-WM dem Einzelhandel

einen Kick versetzen?

Der deutsche Einzelhandel scheint

erstmals nach Jahren der Stagnation

und der unliebsamen Minusbilanzen

wieder einen Platz an der Sonne zu

bekommen. „Viele Jahre lang habe

ich hier ein Klagelied angestimmt,“

meinte der Präsident des Branchenverbandes

HDE, Hermann Franzen,

bei der Vorstellung der HDE-Frühjahrsumfrage.

„Diesmal,“ meinte

Franzen, „muss ich das nicht.“ Warum?

Nach den Umsatzeinbrüchen

der letzten drei Jahre gibt die Kassenlage

des deutschen Einzelhandels

(2005) wieder Anlass zu Frohlocken.

Der Umsatz der Branche (Apotheken,

Kraftfahrzeuge und Brennstoffe ausgenommen)

kletterte von 0,5% auf

381,6 Mrd. €.

Einer Umfrage zufolge rechnen gut

zwei Drittel aller Einzelhandelsunternehmen

im Jahr 2006 mit einer

spürbaren Belebung des Interesses

der Konsumenten, wieder mehr Geld

auszugeben. Und dies umso mehr, als

man in diesem Jahr gleich mit zwei

effektvollen Anschüben rechnet: Da

wäre zum einen die in Deutschland

stattfindende Fußball-WM.

Hier wird mit Umsatzsteigerungen

durch den Erwerb von Fahnen, Fuß-

16

bällen, Trikots, diversen Süßigkeiten

und nicht zuletzt von Getränken

gerechnet – alles Dinge eben, die

einem WM-Spektakel den richtigen

Anstrich verleihen. Zum anderen

baut der deutsche Einzelhandel auf

den Voraus-Effekt, hinsichtlich der

zum 1. Januar 2007 geplanten Mehrwertsteuererhöhung

von 16 auf 1 %.

Die Mehrwertsteuererhöhung wird es

voraussichtlich mit sich bringen,

dass langlebige Konsumgüter wie

Fahrzeuge, Wohnungseinrichtungen

u. ä. noch schnell in diesem Jahr

(billiger) angeschafft werden.

Alles in allem hofft der Einzelhandel

auf ein Umsatzplus (in 2006)

von 0,5 bis vielleicht 1 Prozent.

Allerdings darf man darüber hinaus

nicht vergessen, dass nach

2007 möglicherweise schon wieder

schwere Zeiten auf den Einzelhandel

zukommen. Die Erhöhung der Mehrwert-

und Versicherungssteuer und

die Anhebung des Beitragssatzes

zur Rentenversicherung werden der

Kauffreudigkeit der Konsumenten

garantiert ein jähes Ende bereiten.

Vielleicht ist das Jahr 2007 das Jahr,

in dem es dem deutschen Einzelhandel

am schlechtesten geht – man

wird sehen.

Neueröffnung „Die Klangwaage“

Am 15.04.06 eröffnete ein neues

Hifi-Studio an der Münsterstraße

146. In zwei Räumen werden Hifi-

und Surroundgeräte der Einsteigerklasse

bis hin zu High-Endbereich

angeboten und vorgeführt. Großen

Wert legt der Inhaber Ralf Nitz darauf,

dass sich die Kunden wohl fühlen

und die Anlagen in angenehmer

Atmosphäre genießen können, eben

ganz so wie zu Hause.

Renommierte Marken wie Marantz,

Thiel, Revel, Sonics, Silent Wire, Sun

Audio sowie Bryston sind dort vertreten.

Einige dieser Geräte haben

eine 20 jährige Garantiezeit. Jeder

Kunde wird individuell nach seinen

Ansprüchen fachgerecht beraten.

Außerdem ist es jederzeit möglich

sich Geräte oder Kabel gegen eine

Sicherheitsleistung auszuleihen und

zu Hause in aller Ruhe auszuprobieren.

So hat jeder Kunde die Möglichkeit

sich von der Qualität des Produkts

zu überzeugen.

Auch Vinyl-Freaks finden einen

kompetenten Ansprechpartner, der

auch „alten Schätzchen“ wieder zu

Wohlklang verhilft. Alles in allem ist

„Die Klangwaage“ ein kleiner, aber

feiner Laden, bei dem Musikfreunde

aller Art voll auf ihre Kosten kommen.

Auch Einsteigern bietet „Die

Klangwaage“ erstklassige Produkte

an, ohne den Geldbeutel übermäßig

zu strapazieren. Aber Vorsicht: Ein

gewisses Suchtpotenzial ist nicht

ausgeschlossen!

Die Öffnungszeiten sind: Montags

bis Donnerstags: 17:30 – 20:00 Uhr

Freitags: 15:00 – 20:00 Uhr, Samstags:

10:00 – 16:00 Uhr

Tel.: 0231 – 86 02 465, Münsterstraße

146, 44 145 Dortmund

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine