SUS Waldenau - Spiel und Sport Waldenau von 1947 eV

sus.waldenau.de

SUS Waldenau - Spiel und Sport Waldenau von 1947 eV

nr. 66

SUS

W

19 47

WALDE NAU

SUS inFoRmaTion

Juli 2011

Spiel und Sport

Waldenau von 1947 e.V.

SUS Waldenau, Waldenauer Marktplatz 10, 25421 Pinneberg

www.sus-waldenau.de, eMail: sus-waldenau@t-online.de

Tel. 04101 - 6 70 75, Fax: 04101 - 78 97 75




















Badminton

Ballett

Fußball

Gymnastik

Judo

Lauftreff

Radsport

Schwimmen

Sportjugend

Tanzen

Tennis

Tai Chi

Tischtennis

Triathlon

Turnen

(Beach)Volleyball

Volkslauf

Walking

Yoga


100 Jahre Blumenhof Pein Die Gärtnerei mit Tradition

Blühende Vielfalt – das ganze Jahr.

Kiek doch mol in – Wir freuen uns auf Sie.

Erleben Sie Qualität, Service und Ideen rund um Blumen und Pflanzen.

Immer wieder neu...

Dockenhudener Chaussee 96 · 25469 Halstenbek · Tel. 041 01 - 411 88 · www.blumenhof-pein.de


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

liebe Mitglieder und Freunde des SuS,

„Aktiver Kinderschutz im Sport“, das ist ein

Thema, das auch im SuS einen hohen Stellenwert

hat. Unser Ziel ist es, den Schutz von

Kindern im Verein zu stärken und die Handlungssicherheit

aller Beteiligten im Umgang

mit dem Thema sexueller Missbrauch zu verbessern.

Wir wollen alle verantwortlichen ehrenamtlichen

und hauptamtlichen Mietarbeiterinnen

und Mitarbeiter für den Kinderschutz

sensibilisieren und für den Umgang mit

schwierigen Situationen qualifizieren.

Der SuS-Waldenau gibt zu Prävention und

Schutz vor sexueller Gewalt und Missbrauch

von Kindern und Jugendlichen im Sport folgende

Erklärung ab:

Der SuS-Waldenau mit seinen ehrenamtlichen

und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern setzt sich für das Wohlergehen

von jungen Menschen im Sport ein. Wir

übernehmen in vielfacher Weise Verantwortung

für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen

und sind uns dieser Verantwortung

bewusst. Wir tragen Sorge für den Kinderschutz

und unterlassen alle Anlässe und

IMPRESSUM:

Herausgeber: SuS Waldenau von 1947 e.V.

1. Vorsitzender: Hinrich Krodel

Handlungen, die das

Kindeswohl gefährden.

Wir setzen uns

für den Kinderschutz

und das Recht auf

Unversehrtheit von

jungen Menschen ein

und beachten die dazu herausgegebenen

Leitlinien, einsehbar unter „Aktuelles“ im Internet

www.sus-waldenau.de.

Dem von der Bundesregierung beschlossenen

Bildungs- und Teilhabepaket hat sich

auch der SuS angeschlossen. Der Kreissportverband

Pinneberg e.V. schreibt dazu an

die ihm angeschlossenen Vereine, Kreisfachverbände

u. Fachsparten:

„Ab 2011 werden bei Kindern und Jugendlichen,

die Leistungen nach dem SGB II (Harzt

IV) erhalten, neben ihrem monatlichen Regelbedarf

auch sogenannte Leistungen für

Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen

Leben in der Gemeinschaft berück -

sichtigt. Laut Bildungspaket stehen jedem bedürftigen

Kind dann Bildungsgutscheine für

Geschäftsstelle: Britta Danöhl

Waldenauer Marktplatz 10, 25421 Pinneberg,

Telefon: 6 70 75, eMail: sus-waldenau@t-online.de

Redaktion: Sandra Hönke, Geschäftsstelle

Auflage: 1.800 Stück, Erscheinung Februar und August

Bankverbindung: Sparkasse Südholstein,

BLZ: 230 510 30, Kto.-Nr. 4 112 934

Satz und Herstellung: Druckerei Hesebeck, Haderslebener Str. 17, 25421 Pinneberg

Signierte oder namentlich gekennzeichnete Beiträge sind nicht unbedingt identisch

mit der Meinung der Redaktion und des Vorstandes. Hierfür wird auch nur die presse -

rechtliche Verantwortung übernommen. Änderungen und Kürzungen der eingereichten

Artikel behält sich die Redaktion vor.

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 15.12.2011

3


die Teilnahme an Vereins-, Kultur- und Ferienangeboten

im Wert von bis zu 60,00 Euro

pro Halbjahr (10,00 Euro pro Monat) zu. Der

Betrag kann für verschiedene Aktivitäten eingesetzt

werden, z.B. für die Übernahme des

Mitgliedsbeitrages im Sportverein oder des

Teilnahmebeitrages für Ferienfreizeit“.

Ab August ist eine Kooperation mit der DAK

geplant. Die DAK will durch Beratung und Motivation

helfen, sich der gesundheitlichen Eigenverantwortung

bewusst zu werden. Dazu

ist unter anderem die Einbindung von DAK-

Gesundheitspartnern für Sport- und Medizinthemen

vorgesehen sowie individuelle Gesundheitsaktionen,

Leistungstest und vieles

mehr. Wir werden Sie zeitnah über alle Aktionen

informieren.

4

Büro

In der Mitgliederversammlung Ende März,

wurde Doreen Jeromin zur zweiten stellvertretenden

Vorsitzenden gewählt. Wir freuen

uns, dass wir sie für diese ehrenamtliche Aufgabe

gewinnen konnten und wünschen ihr

viel Erfolg . Doreen leitet auch die Gruppe der

Einradfahrer, die samstags in der Halle am

Jappopweg trainiert. Nähere Informationen

zum Einrad Fahren, aber auch über unser weiteres

Sport- und Freizeitangebot, erhalten Sie

in unserer Geschäftsstelle oder im Internet.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen

der aktuellen Ausgabe der SuS-Info.

Mit freundlichen Grüßen

Hinrich Krodel, 1. Vorsitzender

STEUERBERATUNG

Hermann Beckmann, Steuerberater

RybinGmbH

Gas • Wasser • Heizung • Bäder

Dieter Rybin · Großes Feld 27 · 25421 Pinneberg

Telefon: 04101 / 67 207 · Fax: 04101 / 64 745

D

Dorfstraße 128, 25499 Tangstedt

Telefon 04101 / 2 69 94

Fax 04101 / 51 29 46

Kanzlei@Beckmann-Steuerberater.de

www.Beckmann-Steuerberater.de


Ehrungen 2010

Für 10-jährige Mitgliedschaft wurde geehrt:

Barbara Czypulovski

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

Ritva Goedeken, Gerd Storbeck

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

Renate Möller, Regina Neuenfeldt, Werner Neumann

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde geehrt:

Richard Möller

Sportler-Ehrungen 2011durch die Stadt Pinneberg

Judo

Landesmeister und Platzierte auf überregionalen Veranstaltungen

Stienecke Böhmer, Ulrik Held, Aylina Josewski, Marie Mahring, Tobias Modi,

Tatjana Wülfken, Dominik Wülfken, Ulrike Fritz (Trainerin)

Badminton

Meister der Breitensportliga des Hamburger Badminton Verbandes

Florian Gaede, Tobias Menzel, Siegfried Menzel, Sebastian Peter,

Kai Salewski, Martin Wessel, Daniel Danitz (Trainerin)

Unsere diesjährigen geehrten Mitglieder bei

der Mitgliederversammlung für langjährige

Mitgliedschaft und sportliche Erfolge.

Ehrenamt

25 Jahre 1. Vorsitzender

Hinrich Krodel

Der neue Vorstand des SuS Waldenau

v.l. Doreen Jeromin, Helmut Hauffe,

Astrid Gaede, Hinrich Krodel

5


Mitgliederversammlung des SuS-Waldenau

Erstmalig fand die Mitgliederversammlung des

SuS-Waldenau im Clubraum des Sportfunktionsgebäudes

am Jappopweg 53 statt. Der

Einladung des Vorstandes folgten 35 Mitglieder.

Unter Ihnen die Ehrenmitglieder Ingeborg

Schüning, Helmut Bartel und Karl Dietz.

Die Tagesordnung wurde zügig abgearbeitet.

Neben den Berichten des Vorstandes sowie

der Sparten- und Abteilungsleiter standen

Wahlen und Ehrungen für langjährige

Bitte notieren:

6

Winterpause

Mitglieder auf der Tagesordnung. Insgesamt

wurden 7 Mitglieder geehrt.

Die Arbeit des Vorstandes sowie des erweiterten

Vorstands würdigten die Mitglieder

durch einstimmige Entlastung. Als 1. Vorsitzender

wurde Hinrich Krodel für weitere zwei

Jahre in seinem Amt bestätigt. Zur 2. stellvertretenden

Vorsitzenden wurde Doreen Jeromin

gewählt. Helmut Bartel komplettiert

den Ehrenrat.

der Geschäftsstelle

Liebe Mitglieder, liebe Trainer und Übungsleiter,

bitte notieren Sie sich schon einmal, dass die Geschäftsstelle des SuS Waldenau

ab Donnerstag, 22.12.2011 bis Sonntag, 01.01.2012

geschlossen bleibt!

Vielen Dank

Terminverschiebungen

vorbehalten!

Gardinen-Service

Individuelle Beratung auch bei Ihnen im Hause

Verbindliche Kostenvoranschläge

Zentimetergenaues Ausmessen

Fachgerechter Zuschnitt

Fachmännische Montage

Direkte Durchwahl Gardinenabteilung 04101 208580

MODE UND MEHR

25421 Pinneberg · Dingstätte 18 · Tel. 04101 22464 + 208580 (Gardinen + Betten)

Fax 04101 513486 · Kundenparkplatz hinter dem Hause · www.glindmeyer.de


Fußball

Spartenleitung: Matthias Jobmann, kommissarisch

Jappopweide 24, 25421 Pinneberg, Telefon: 69 01 02

HSV-Altliga siegt in Waldenau

Samstag, der 25.06.2011 war als Tag des Fußballs

in Waldenau ausgerufen worden und da

wollte es sich auch der HSV nicht nehmen lassen,

seinen Teil zum Gelingen dieser Veranstaltung

beizutragen, aber der Reihe nach. Morgens

um 09.00 Uhr starteten die jüngsten Fußballer

des SuS Waldenau (G- und F-Jugend) mit

einem großen Turnier, dem LVM New Generation

Cup in diesen Tag. Jeweils 8 Mannschaften

pro Jahrgang machten sich die Jagd nach

dem Turniersieg und am Ende setzten sich bei

der G-Jugend der SV Lurup und bei der F-Jugend

der TuS Appen vor mehr als 300 Zuschauern

bei herrlichem Wetter durch. Im Anschluss

an dieses Turnier traf dann die 1.B-Ju-

gend des SuS auf die 3.B-Jugend des HSV.

Konnte man zur Halbzeit noch ein 1:1 halten,

siegte der HSV am Ende letztlich deutlich und

standesgemäß mit 5:1, wobei die drei letzten

Treffer in den letzten 7 Minuten des Spiels fielen.

Und es ging Schlag auf Schlag weiter, denn

die beiden Herren-Teams des SuS nutzten die-

sen Tag als Saisoneröffnung und konnten den

Oberliga-Aufsteiger VfL Pinneberg für ein Testspiel

gewinnen. Nach einem 1:0 in einer ausgeglichenen

ersten Hälfte siegte der VfL Pinneberg

nach 90 Minuten mit 3:0, doch dies stellte

für die teilweise neuformierte Mannschaft des

SuS ein gutes Resultat dar. Als Sahnehäubchen

des Tages hatte sich dann die HSV-Altliga für

den späten Nachmittag angekündigt und trat

dabei gegen ein Mix aus den SuS-Senioren und

einer Auswahl der LVM-Versicherung an, die diesen

Tag als Sponsor mit einigen Aktivitäten ganz

toll unterstützte. Ein bisschen enttäuscht war

man auf Seiten des SuS, mit welchen Spielern

die HSV-Altliga die Partie anging, denn mit we-

nigen Ausnahmen (Peter Nogly, Helmut Sandmann,

Klaus Fock, Bernd Bressem oder Ralph

Jester) musste man schon ganz tief in die Geschichtsbücher

schauen, um Wissenswertes zu

erfahren. Trotzdem entwickelte sich, bei leider

dann kühleren Temperaturen und einigen Regenschauern

ein flottes Spiel mit einigen an-

7


sehnlichen Situationen auf beiden Seiten. Der

HSV ging nach einem Tor von Andreas Hammer

in Führung und für den Ausgleich sorgte

ebenfalls der HSV durch ein Eigentor von Andreas

Held. Noch vor der Pause erhöhten die

Hamburger Altstars durch Tore von Andreas

Hammer, Bernd Bressem und Andreas Merkle

auf 4:1. In Halbzeit zwei lief das Spiel ausgeglichener,

doch wieder traf Andreas Merkle zum

5:1. Einer der insgesamt 3 Torhüter, die für die

SuS-/LVM-Auswahl aufliefen war Wolfgang Kutsche,

der einen selbst verursachten Elfmeter in

der 79. Minute getreten durch Paul Karner parieren

konnte. Machtlos war er allerdings kur-

8

ze Zeit später, als Nils Bahr, der in den ersten

45 Minuten noch das Tor der HSV-Altliga hütete

zum 6:1 traf. Den Schlusspunkt des Spiels,

das von ca. 250 Zuschauern verfolgte wurde,

setzte dann die Heimmannschaft, die durch

Thorsten Schmidt noch zum 2:6 verkürzen

konnte. Beide Teams trafen sich im Anschluss

noch zum gemeinsamen Abendessen im Vereinsheim

des SuS Waldenau, wo sie bestens

verköstigt wurden. Nachdem der Sport seine

Schuldigkeit getan hatte, klang der Abend zunächst

mit Live-Musik durch den Liga-Spieler

Dustin Reikischke und anschließend mit einer

Schlager-Party aus, die von vielen Waldenauern

besucht wurde und bis spät in die Nacht

ging. Unser Dank gilt der LVM-Versicherung in

Person von Ilka Jobmann, die durch ihr Engagement

und sehr viel Arbeit diesen schönen Tag

für die Fußballsparte ermöglicht hat.

26.06.11/DP


Herrenfussball im SuS

Die Rückrunde 2010/2011war für beide Mannschaften

noch eine knappere Angelegenheit als

zum Ende der Hinrunde gedacht.

Nach einer starken Hinrunde und dem Start in

die Rückrunde auf dem 1. Tabellenplatz spielte

die 2. Herren anfangs genauso solide weiter,

wie es im Winter aufhörte. Bedingt durch einige

Ausfälle und Verstärken der 1. Herren wurde

es am Ende zwar nochmal spannend, doch

der erspielte Vorsprung hat gereicht.

Die 2. Herren wurde am Ende einer starken Saison

verdient Meister der Kreisklasse 8.

Einige Ausfälle hatte ebenfalls die 1. Herren zu

verzeichnen. Jetzt hat sich die Institution einer

zweiten Mannschaft bezahlt gemacht, da die

Spieler gut in der ja immerhin doch zwei Klassen

höher spielenden 1. Herren aushelfen konnten.

Am Ende haben Kampf, Wille und ein neu

entstandener Teamgeist zwischen den beiden

Mannschaften jedoch leider nicht gereicht, um

dem Abstieg aus der Bezirksliga zu verhindern.

So trafen am letzten Spieltag der vergangenen

Saison emotionale Extreme aufeinander. Der

Schreck und die Enttäuschung über den Abstieg

färbte natürlich auch auf die Spieler der

zweiten Herren ab, die auch immer noch auf den

Klassenerhalt in der Bezirksliga gehofft hatten

und bis zum Ende die Daumen drückten. Trotzdem

ließen es die Spieler sich nicht nehmen,

nach Abpfiff noch etwas im Mittelkreis Ihren Aufstieg

zu feiern.

Bei den Spielern der ersten Herren waren

Trauer und Enttäuschung verständlicherweise

die vorherrschenden Gefühle. Nachdem

Trainer und Spieler sich eine kurze Auszeit alleine

in der Kabine gönnten, startete trotzdem

eine schöne Saisonabschlussfeier. Wie Trainer

Jörn Borstelmann sagte, „ Ich gebe euch

allen und mir jetzt etwas Zeit, um das alles

zu verarbeiten und danach wird hier gefeiert,

dass die Heide wackelt“. Da bereits zum Ende

der Saison beschlossen wurde, dass die

Mannschaften näher zusammenrücken wollen,

wurde von den Mannschaften für eine

rauschendes Fest mit Grill und Getränken gesorgt,

welches bis spät in die Nacht im Vereinsheim

am Stipper-Barthel-Platz ging.

Nicht nur der Saisonabschluss wurde gefeiert,

sondern auch der Abschied des Trainers der

1. Herren, Jörn Borstelmann (wechselt nach

Uetersen), der die Mannschaft jahrelang erfolgreich

und motiviert trainiert hat. Wir wünschen

ihm bei seiner neuen Aufgabe genauso

viel Erfolg und Spaß wie in Waldenau.

Für die kommende Spielzeit ist also ein Neuanfang

in Waldenau mit einem neuen Konzept

geplant. Beide Mannschaften werden als eine

Einheit trainieren und lediglich die 90 Minuten

auf dem Spielfeld getrennt sein.

Hierzu wurde nach Jörn Borstelmanns Ab-

9


gang auch das Trainerteam verändert. In der

neuen Saison werden sich Matthias Jobmann,

Frank Weche, Matthias Stricker sowie

Christian Stang um die Geschicke der Herrenmannschaften

kümmern.

Zur Zeit befindet sich ‚das Team’ in der Saisonvorbereitung

und wartet auf die ersten

Test- sowie Pokalspiele.

Hierzu stehen bereits zwei Partien fest. Eine

Mannschaft trifft im Oddset Pokal auf die

Sportfeunde Uetersen (Kreisklasse 8), die

andere auf die 2. Herren von Blau-Weiß 96

Schenefeld.

10

Unsere Leistungen für Sie:

• Neu- und Gebrauchtwagenverkauf

• Finanzierung, Leasing, Versicherung

• Fachkundiger Reparatur-Service

• Wartung und Inspektion

• Glasreparatur-Service

• TÜV- und AU-Abnahme

• Mietwagen

• Ersatzteile und Zubehör

• Kostenloser Hol- und Bring-Service

• Feinstaub-Plaketten

• Reifen-Service (inkl. Lagerung)

Für ein erstes Lokalderby ist somit also schon

vor Bekanntgabe der Spielpläne der Ligen gesorgt.

Neuzugänge gibt es auch schon, wir

freuen uns in der neuen Saison auf die Unterstützung

von Fatih Akyol, Nico Krüger, Alexander

Kranz, Eric Zherka, Rene Schröder

und Florian Szimmuck.

Wir wünschen allen Spielern eine erfolgreiche

Saison 2011/2012 und hoffen weiterhin auf

viele schöne Spiele und Tore auf dem Stipper-

Barthel-Platz.

Henry Kurschat

Ihr Betreuer für Fußball + Auto

Friedrich-Ebert-Allee 4-12, 22869 Schenefeld, Tel.: 040-839 239 0

e-mail: info@vw-ahlfeld.de · Internet: vw-ahlfeld.de

Dankeschön!

Ein Wort in eigener Sache! Vielen Dank an die Jungs und Mädchen,

die unsere Vereinszeitung an alle Waldenauer Haushalte verteilt haben.

Sie könnten die SuS Information jetzt nicht lesen, wenn wir nicht so

fleißige Verteiler hätten!


Fußball-Senioren

Nachdem wir nach der Hinserie unsere Träume

bezüglich einer Championsleage Teilnahme

begraben hatten, konzentrierten wir

uns ganz auf den Pokal (dazu später mehr) .

Als wir allerdings im ersten Spiel nach der Winterpause

am 5.3. gegen Eidelstedt souverän

mit 3:0 führten, gab es einige Beobachter, die

ihren Augen nicht trauten, wie Kombinationssicher

der Ball

durch die Reihen

lief , dieses allerdings

nur 45 Minuten

, am Ende waren

wir mit dem 3:3

noch gut bedient…!!

Nach der

erwarteten Niederlage

(0:3) gegen

Rugenbergen und

dem eingeplanten

Sieg (4:1) gegen

Egenbüttel zeigten

wir gegen den HSV wieder einmal unser

schlechtestes Gesicht. Nach 20 Minuten lagen

wir schon 0:4 hinten, verloren vollkommen

verdient mit 2:5 und sollten uns nachträglich

noch mal bei Kutsche entschuldigen,

dass wir ihn so in Stich ließen. Anscheinend

hatte das Spiel aber auch bei vielen etwas bewirkt,

denn ab dem Zeitpunkt verloren wir kein

Punktspiel mehr. Nach dem 1:1 in Tornesch

(mit dem Weltklassekeeper Keule)!!! schafften

wir auch in Hemdingen ein 1:1, schlugen Friedrichsgabe

dort 3:0 und fügten Viktoria die

einzige Niederlage der gesamten Punkt- und

Pokalspielserie zu (1:0). Danach hatte auch

Niendorf die Hosen voll und verlor mit 1:2, mit

dem gleichen Ergebnis auch Komet und den

Schlusspunkt

setzten wir in

Elmshorn mit einem

5:0 dank eines

3er Packs

durch Jobbi.

Zwischendurch

lieferten wir allerdings

im Pokalspiel

in Hemdingen,

zumindest

den zahlreichen

10 Zuschauern,

einen packenden

Fight, den wir völlig unnötiger Weise nach

3:2 und 6:4!! Führung nach Elfmeterschießen

noch verloren. Versöhnlicher Weise war aber

unsere Saisonabschlussfeier am 21.5. wieder

mal absolut top, so dass wir frohen Mutes in

die neue Saison starten werden.

Rainer Carstens

T a x e n b e t r i e b

Hans-Peter Loppenthien

Nienhöfener Strasse 27

25421 Pinneberg-Waldenau

04101/69 33 35

Fax: 04101 / 85 20 13

Email: taximan@taximan.de

11


12

HOLST & PIEPER GmbH

Andreas Ender

Kfz- & Reifenservice

Eidelstedter Weg 18 · 20255 Hamburg

Tel.: 0 40/56 38 06 · Fax: 5 60 56 03

1:0 für Sie als Kunde!


Saisonabschluss- und Meisterfeier 2. F-Jugend

Nun kam es noch zu unserer Saisonabschlussfeier.

Wir trafen uns am Freitag, den

17.06.2011 auf dem Rasenplatz, um eine Trainingseinheit

zu absolvieren. Es durften natürlich

nicht allzu viele Kräfte verschwendet

werden, da es noch zum Spiel Kinder gegen

Eltern kam. Es wurden nur einfache Grundlagen

trainiert. Die Kinder waren alle schon

sichtlich nervös, jeder wusste von dem kommenden

Showdown.

Pünktlich um 18:00 Uhr war Anpfiff. Es

wurde über das Kleinfeld 2x30 Minuten

gespielt. Zur Halbzeit führten die

Kinder mit 6:5. In der zweiten Halbzeit

ließen Kondition und Konzentration der

Erwachsenen nach. Wir schätzen, die

waren gedanklich schon bei Bier und

Grillfleisch. Die Kinder konnten das

Spiel mit 11:9 souverän für sich entscheiden.

Am Rande des Platzes bauten wir unser kleines

Lager auf. Die Grillgeräte waren schon angeheizt

und so ließen die ersten Würstchen

und Grillfackeln nicht lange auf sich warten,

um verdrückt zu werden.

Die Eltern verbrachten einen gemütlichen

Abend zusammen. Die Kinder kickten ohne

Ende, selbst als die Dunkelheit einbrach, wurden

die Taschenlampen zur Unterstützung

herausgeholt.

Als der Abend sich dem Ende neigte, verschwanden

alle in Ihren Zelten. Petrus zeigte

sich von seiner schlechten Seite, es begann

zu regnen. Pünktlich um 6:00 Uhr, als die er-

sten aufstanden, klarte der Himmel auf. Die

Sonne strahlte uns in die Augen.

Kaum gewaschen und Zähne geputzt, ging

es wieder an die Fußbälle. Nach einem lekkeren

Frühstück beendeten wir unser kleines

Zeltlager.

Unser Dank gilt dem SUS Waldenau und Carlo.

Sie gaben uns die Möglichkeit diesen

schönen Tag am Rand des Fußballplatzes zu

verbringen. Außerdem danken wir dem Kindergarten

Waldenau für das Ausleihen

der Bierzeltgarnituren. Natürlich auch

Petrus, der es gut mit uns meinte und

uns mit Regen verschont hat, bis auf

die wenigen Stunden während der

nächtlichen Ruhe.

Am Samstag, den 25.06.2011 hatten

wir unser letztes Saisonturnier. Der Königscup

in Rugenbergen, den wir nach

einem verschlafenen Start noch mit einem guten

5.Platz beenden konnten.

Am späten Abend durften wir beim Fußballfest

in Waldenau mit den Spielern der Partie

SUS Waldenau Altliga gegen HSV Altliga einlaufen.

Für die Kinder war es ein sehr schönes

Erlebnis. Hand in Hand mit den Großen

ging es auf den Platz, einmal winken und dann

noch ein paar Fotos für die Geschichtsbücher.

Dieses besondere Event schloss unsere erfolgreiche

Saison ab.

Wir freuen uns alle sehr auf die neue Saison

mit den Kindern.

Martin und Tino

13


2. F Jugend Staffelmeister

Es ist geschafft, die 2. F-Jugend sind Staffelmeister

in der Staffel JF 20 alt geworden.

Nachdem in den Vorbereitungsspielen 2 souveräne

Siege gegen SC Pinneberg und SV Rugenbergen

eingefahren werden konnte, gab

es im letzten Vorbereitungsspiel eine 9:4

Heimniederlage gegen Appen, nach 3 gespielten

Halbzeiten.

Diese Niederlage setzte die Mannschaft sehr

gut um und entwickelte daraus eine kleine

Trotzreaktion. Es folgten 6 Siege in Folge in

der Punktspielsaison, als erstes starteten wir

mit einem 6:2 Heimsieg gegen Holsatia Elmshorn,

den zweiten Sieg erzielten wir souverän

mit 5:1 beim Bahrenfelder SV, dann bauten wir

unsere Siegesserie 6:2

in Uetersen aus. Das

nächste Spiel gegen

Teutonia 05 wurde

dann wohl etwas zu

leicht genommen, wir

führten zur Halbzeit

ganz sicher mit 5:1,

gerieten dann in etwas

unsicheres Fahrwasser

und auf einmal

stand es nur noch 5:4.

Wir konzentrierten uns

wieder auf unsere

Stärken und gewannen

knapp mit 6:4.

So fuhren wir zum

nächsten Auswärtsspiel

zu Teutonia 10.

Dort gingen wir schnell mit 1:0 in Führung, danach

entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes

und spannendes Spiel, welches wir kurz

vor Schluss doch noch mit 3:0 für uns entscheiden

konnten.

Lange war es ein Zweikampf aus dem

zwischenzeitlich sogar noch ein Dreikampf

wurde. Bis zum 6.Spieltag lagen Hasloh und

wir ohne Punktverluste an der Spitze.

Nachdem wir dann doch etwas unglücklich

in der letzten Minute 4:3 in Holm verloren

hatten, hatte auch Holm noch Chancen auf

die Spitze, doch zum Ende der Meisterschaft

ließen sie ein bisschen Federn.

So kam es wie es kommen musste. Wir fuhren

zum fast vorentscheidenden Spitzenspiel

nach Hasloh, das wir am Ende mit 3:1 für uns

entscheiden konnten. Obwohl gefühlt ganz

Hasloh mit Vuvuzelas am Spielfeldrand stand

und uns zugetrötet hat, in der Hoffnung, dass

sie uns so durcheinander bringen könnten.

Auch bei diesem Sieg hat die Mannschaft gezeigt,

wie gut sie auch mit Niederlagen umgehen

kann.

Wir waren noch nicht erster, hatten aber

noch ein Spiel offen. Am Dienstagabend

kam es zum Showdown. Vor fast ausverkauftem

Stadion schlugen wir SV Lieth am

Ende verdient mit 7:2.

Danach wurde dann nur noch gefeiert. Von

Wasserduschen über Videos drehen und

Würstchen essen im Vereinshaus.

Zusammengefasst war es eine Supersaison,

in der die Kinder sehr viel hinzugelernt haben

und für ihren Trainingsschweiß auch einmal

belohnt wurden.

Unser Dank geht an die Mannschaft und an

alle, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Martin und Tino

15


16

Judo

Spartenleitung: Zur Zeit über Geschäftsstelle

Es ist wieder viel passiert in unserer Judoabteilung…

Und Schon ist die erste Hälfte des Jahres

2011 um… und es ist wieder viel passiert

in unserer kleinen Judoabteilung…

Wir besuchten wieder mächtig viele Turniere

in ganz Norddeutschland und es standen

ein paar Gurtprüfungen an.

Im Februar wurden 13 Kinder, Jugendliche

und Erwachsene zum Erreichen des weißgelben

Gürtels geprüft und 3 Kinder zum

Ihre freundliche Apotheke

in Waldenau...

*Homöopathieberatung

*kostenloser Lieferservice

*Gesundheitsaktionen

*Ernährungsberatung

*Asthmaschulung

*Blutwertbestimmung

und vieles mehr...

„Ichi-Aufnäher“ (Bild 1+ 2).

Als Highlight empfanden es Tobias, Stienecke,

Marie, Aylina, Tatjana und Dominik

von der Bürgermeisterin der Stadt Pinneberg

für ihre herausragenden Leistungen

des letzten Jahres geehrt zu werden. Alle

waren mächtig stolz und für andere ist es

Ansporn, sich in diesem Jahr auch zu empfehlen.

Bild 1 Bild 2

Mittwoch Nachmittag ist die Adler-Apotheke für Sie da!

Ein Anruf genügt! - Tel.: 280 47

Ihre Gesundheit...

...liegt uns am Herzen.


Das haben unsere Kids auch gleich auf etlichen

Turnieren, wie zum Beispiel in Buxtehude

(Bild 3), in Glinde (Bild 4), in Schenefeld

(Bild 5) und in Neumünster (Bild 5a) gezeigt (um

nur eine kleine Auswahl aufzuzeigen).

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 5a

Besonders emotional wurde es noch für unsere

Kampfgemeinschaft in der u14 mit dem

TSV Glinde. Anfang März starteten unsere

Jungs zusammen mit dem TSV Glinde in einer

Kampfgemeinschaft bei der Schleswig-

Holsteinischen Landesmannschaftsmeisterschaft

der unter 14jährigen. Es waren vom SuS

Waldenau Finn Madsen, Dominik Wülfken und

Robin Kutsche dabei. Leider musste Tobias

Modi krankheitsbedingt absagen und

schwächte so die Mannschaft unglücklicherweise

sehr. Die Mannschaft zeigte in ihrem ersten

Poolkampf gegen die starken Segeberger

Kämpfer eine tolle Leistung und konnte mit

5:3 gewinnen. Nach diesem tollen Auftakt war

dann irgendwie die Luft raus und es gab eine

sehr knappe 4:4, 35:40 Niederlage gegen Oldenburg/Eutin

und ein 4:4, 40:40 Unentschieden

gegen Weiche. Trotzdem reichte

das, um ins Halbfinale zu gelangen. Das

wurde gleich im Anschluss gegen Budokan

Lübeck ausgetragen. Die Lübecker Jungs

waren aber für uns noch eine Nummer zu

groß, wir verloren mit 7:0. Das tat der Freude

aber keinen Abbruch und die Mannschaft

hat sich einen tollen 3. Platz erkämpft. Damit

dürfen sich Dominik, Finn, Tom, Lasse,

Tammo, Jari, Robin und Jonas über die

Bronzemedaille freuen (Bild 6)!! Für die noch

junge Mannschaft ein schönes Ergebnis. Wir

freuen uns schon auf die nächste Kampfgemeinschaft

mit Glinde!!

Bild 6

17


Im Mai folgte dann die Landeseinzelmeisterschaft

unserer u11 Kinder. So erfolgreich, wie

in diesem Jahr haben wir noch nie abgeschnitten!!

6 SuS Waldenau Kids machten sich

auf den Weg nach Neumünster. Nach dem sich

alle für die Landeseinzelmeisterschaft ihrer Altersstufe

qualifiziert hatten, ging es heute darum,

sich mit den Besten aus ganz Schleswig-

Holstein zu messen. Es startete von uns Marie

Maring in der Gewichtsklasse -28kg in das

Turnier. Etwas nervös und unkonzentriert, verlor

sie leider gleich ihren Auftakts-Kampf viel

zu schnell mit Ippon. Marie sammelte sich aber

wieder und gewann ihre folgenden Kämpfe alle

mit Ippon. Im Kampf um Platz 3 stand ihr

18

Einladung

zum

Hoffest

21.08.2011

ab 10.00 Uhr

Familie W. Ramcke

Datumer Chaussee 191

25421 Pinneberg-Datum

ihre Angstgegnerin von der Bezirkseinzelmeisterschaft

gegenüber, gegen die sie vor einer

Woche noch verlor. Diesmal hochkonzentriert

konterte Marie ihre Gegnerin aus und sicherte

sich einen tollen 3. Platz. Als nächste war

Tatjana Wülken in der Gewichtsklasse -35kg

dran. Unglaublich, wie sie ihre Gegnerinnen beherrschte.

Kein Kampf ging über die volle

Kampfzeit von 2min. Tatjana gewann souverän

alle ihre 4 Kämpfe, inklusive dem Finale,

vorzeitig mit tollen Würfen, wofür sie jedes Mal

mit Ippon belohnt wurde. Nach Platz 2 und

Platz 3 in den Vorjahren nun endlich die verdiente

Goldmedaille und der Titel der Landesmeisterin

für sie. (Bild 7)

Bild 7

Öffnungszeiten:

Mo-Mi: 15-18 h

Do+Fr: 8-13 h

und 14-18 h

Sa: 8-13 h

email: info@hof-ramcke.de

web: www.hof-ramcke.de

Tel.: 04101 / 69 34 50

Fax: 04101 / 69 34 52


Dann ging es auch schon mit unseren Jungs

weiter. In der Gewichtsklasse -24kg trat vom

SuS Waldenau Piet Madsen an. Piet zeigte sich

am Sonntag auch sehr konzentriert, konnte die

ersten beiden Kämpfe gleich für sich entscheiden.

Dann traf er im Halbfinale auf den

späteren Sieger aus Lübeck, der an diesem Tag

noch zu stark war für ihn. Im Kampf um Platz

3 traf er erneut auf seinen ersten Gegner. Nach

tollen Techniken und hohen Wertungen überraschte

ihn sein Gegner jedoch mit einem Konter

und Piet verlor unglücklich. So blieb für ihn

„nur“ der undankbare 5. Platz. In der Gewichtsklasse

-26kg traten vom SuS Waldenau

gleich 2 Jungs an. Leon Gogol und Jonas Kamari.

Jonas ist erst ca. ein ¾ Jahr bei uns beim

Wettkampftraining. Noch dazu hatte er am

Sonntag etwas Lospech

und musste gleich gegen

den späteren 3. Platzierten

antreten. Auch in der

Trostrunde war der 2.

Gegner noch zu stark für

Jonas. Aber für ihn war

die Qualifikation zur Landesmeisterschaft

schon

ein toller Erfolg. Für Leon

lief es besser. Er konnte

sich in den Vorrundenkämpfen

durchsetzen bis

ins Halbfinale. Hier verlor

Leon, wie schon auf der

Bezirkseinzelmeisterschaft

gegen den späteren

Sieger aus Neumünster

doch klar. Aber im

Kampf um die Bronzemedaille

holte Leon noch

mal alles aus sich raus.

Der Kampf ging über die

volle Zeit und beide Jungs

konnten keine Wertung

erzielen. Denkbar knapp, aber dennoch verdient

gewann Leon durch Kampfrichterentscheid

und sicherte sich den 3. Platz. Als letzter,

nach nun mehr 3 ½ Stunden Wartezeit war

Markus Maring in der Klasse -28kg dran. Der

erste Eindruck, dass Markus müde sei,

täuschte vollends. Markus hatte sein Ziel (das

Finale zu erreichen, um endlich auch mal zur

Bürgermeisterin zu dürfen ☺) so klar vor Augen,

dass er alles um sich herum ausschalten konnte.

So stark und zielstrebig war er noch nie zu

sehen. Unglaublich wie souverän er alle seine

Gegner besiegte. Immer wieder konnte er

vorzeitig mit seiner Spezialtechnik Harai-goshi

vorzeitig gewinnen. Wie schon Tatjana wurde

Markus nach 4 Siegen unangefochten Landesmeister

u11!! (Bild 8)

Bild 8

Dankeschön!

Ein Wort in eigener Sache! Vielen Dank an die Jungs und Mädchen, die unsere

Vereinszeitung an alle Waldenauer Haushalte verteilt haben. Sie könnten die

SuS Information jetzt nicht lesen, wenn wir nicht so fleißige Verteiler hätten!

19


Zwei Landesmeistertitel, zwei dritte Plätze und

ein 5. Platz auf der höchsten Ebene für diese

Altersstufe sind ein so sensationeller Erfolg für

20

Bild 9

unseren kleinen Verein! Herzlichen Glück -

wunsch an unsere Kids!!

In der Altersstufe u14 gehören mittlerweile Finn

Madsen, Tobias Modi und Dominik Wülfken

zum festen Bestandteil des Nachwuchskaders

Schleswig-Holsteins!! Finn und Dominik wurden

inzwischen zu ihrem ersten internationalen

Turnier von ihrem Landestrainer nominiert

und machten sich auf den weiten Weg nach

Duisburg (Bild 9).

Als Halbjahresabschluß werden wir schon fast

traditionell wieder kurz vor den Ferien einen

Ausflug in den Hochseilgarten machen. Alle

freuen sich schon darauf.

Wer Lust bekommen hat bei uns mit zu machen,

kann sich gerne in der Geschäftsstelle

des SuS Waldenau melden (Tel.: 04101 -

67075). Ein neues Anfängertraining startet am

24.08.2011 um 17-18 Uhr in der Halle Nieland.

Wir freuen uns immer über Judonachwuchs.

JUDO-GEBRAUCHTBÖRSE

Unsere Judokas wachsen schnell aus ihren Anzügen heraus, auch erkämpfen sie

sich immer weitere Gürtel! Deshalb möchten wir die Vermittlung (Tel.: 04101/67075)

von gebrauchten Judoausrüstungen übernehmen.Teilen Sie uns mit, welche Anzüge

mit Größenangabe Sie haben und den Preis, den Sie fordern.

Bei den Gürtel geben Sie uns bitte die Länge und den gewünschten Preis auf!

Telefonnummer nicht vergessen!

Bine’s mobiles Nagelstudio

Permanent Make-up · Fusspflege · Maniküre

Sabine Schenk

Lehmweg 8, 25488 Holm

Telefon: 0172 - 5 46 13 13

eMail:schenksabine@gmx.de


Marcus Reikowski e.K.

������������������ ��

Thesdorfer Weg 216

25421 Pinneberg

Telefon 04101/69400

Telefax 04101/694020

pinneberg.sued@provinzial.de

www.provinzial.de/pinneberg.sued

Öffnungszeiten:

Mo-Do 08.30-12.30 u. 13.30-17.00

Fr 08.30-12.30

������������������

���������������

�������������������

�������� ������������

��������������������������������

����������������������������

Neue Judo-

Anfängergruppe

am Mittwoch

Hallo Ihr Lieben,

ab Mittwoch, 24.08.2011 gibt es

eine neue Judogruppe für Anfänger

unter der Leitung von Manfred

Horender. Vorschulkinder und Kinder

ab der 1. Klasse sind herzlich willkommen,

Judo auszuprobieren.

Mittwoch: 17.00 – 18.00 Uhr in der

Halle Nieland

Bitte melden Sie Ihr Kind verbindlich

in der Geschäftsstelle unter

Tel.: 04101-67075 an.

Eure Ulrike Fritz

�����������������������������

Ab dem 1. August 2011 werden

�������������������������������

wir tatkräftig unterstützt von

�����������������������������

unserer neuen Auszubildenden

�����������������������

Sarah Block aus Waldenau.

21


Tai Chi Chuan (in traditioneller Langform des Yang-Stils)

Mit dem Kurs I sind wir kurz vor dem Ende

des 3. Teils. Der Kurs II ist in der Mitte des 3.

Teils. Zum Ende des Jahres werden wir wohl

alle die gesamte Form „laufen“ können. Das

wiederum bedeutet, wir können die beiden

Kurse ab 2012 zu einem Kurs zusammenle-

22

Gymnastik – Turnen

Spartenleitung: Astrid Gaede

Nieland 13c, 25421 Pinneberg-Waldenau

Telefon 6 75 88

Das Bild zeigt die Figur „Stoß zu den sieben Sternen“

Fit in die Woche

Jeden Montag von 19.00-19.45 Uhr werden

die Frauen in „Form" gebracht und ebenfalls

Montags von 19.45-20.30 Uhr existiert

eine gemischte Fitnessgruppe, in der der

Herrenanteil überwiegt.

Viel Abwechslung zeichnet den Inhalt der

Fitnessstunden aus. Es wird nach Musik mit

und ohne Zusatzgeräte, wie Aerostep, Bra-

gen und haben dann 90 Minuten zur Verfügung

(donnerstags 18.30 – 20.00 Uhr in der

Sporthalle Nieland). Wir werden dann den

„Feinheiten“ mehr Bedeutung schenken.

Wer mitmachen möchte, sollte entweder

Kenntnisse bis Ende vom 3. Teil (Kurs I) oder

bis zur Mitte des 3. Teils (Kurs II) haben. Die

Kurse finden am Donnerstag (I=18.00 – 19.00

+ II=19.00 – 20.00 Uhr) in der Sporthalle Nieland

statt.

Übrigens: Peter Maffey hat in China einen alten

Mann (84 Jahre) kennengelernt, der eine

Tai Chi Schule mit 200 Schülern hatte. Er

zeigte Peter Maffey seine Kunst, die ihn zu

dem Lied „Alter Mann“ inspirierte.

Viele Grüße,

Eure Astrid Gaede

sils, Theraband, Hanteln usw. der Körper

gekräftigt und geformt.

Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz, und

geschwitzt wird nebenbei auch.

Wer körperlich gesund ist und Lust hat, in

der Gruppe etwas für seine Fitness zu tun,

ist Montagabend herzlich willkommen.

Dienstleister gesucht? Einkäufe zu erledigen?

Dann denken Sie doch bitte beim Einkauf oder bei der

Auftragsvergabe an unsere Inserenten.

Ohne die Unterstützung unserer Inserenten, wäre die Herstellung

unserer SuS Information nicht möglich!


Kreisbestenwettkämpfe am 7.5.2011 in Moorrege

Mit nur 5 Turnerinnen konnten wir den

schweren Wettkampf antreten, da einige

Übungen an den 4 Geräten so schwer waren,

dass die andere Hälfte unserer Mannschaft

„zu Hause“ bleiben musste.

Aber unsere 5 waren SUPER!

Von morgens um 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr kämpften

die Mädchen um den jeweiligen Sieg. Rahel

Deertz Jahrgang 2002 und Luca Marie Feige

Jahrgang 2001 waren das 1. Mal dabei und

turnten ihre besten Übungen. Als wenn sie

schon immer Wettkämpfe geturnt hätten.

Luca Feige

Rahel belegte nach großem Kampf den 7.

Rang und Luca kämpfte sich auf den 11. Platz.

Lenke Schirle Jahrgang 2002 ließ 20 Turnerinnen

hinter sich und belegte nach toller Leistung

den 10. Platz. Genauso wie Judith Bartos

(JG. 2002). Sie turnte fast fehlerlos und

kam auf Platz 4. Sinje Schirle Jahrgang 1998

wurde endlich einmal für ihr Können belohnt

und belegte nach einer wunderschönen Kür

am Boden den 3. Rang! TOLL!

Herzlichen Glückwünsch Eure Betti

Rahel Deertz

Sinje Schirle

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen!

Wir bieten Ihnen einen gut gelesenen Werbeträger. Unsere Auflage liegt bei

1.800 Stück. Unsere Anzeigenpreise sind sehr attraktiv. Die SUS-Information

erreicht alle Waldenauer Haushalte und weitere Mitglieder in der Umgebung,

sowie ca. 400 Haushalte im Neubaugebiet ”Rosenfeld” in Pinneberg.

Nähere Informationen erhalten Sie in der SuS Waldenau Geschäftsstelle

unter Telefon 04101/67075.

23


Erlebnis-Turnen

Wie die Fotos zeigen, ist hier bei uns am Freitagnachmittag

von 14.30 – 16.30 Uhr eine

große Vielfalt zu erleben.

Ob gemeinsame Spiele oder die eigenen Fantasien

auszuleben hier ist alles möglich!

Im Toben, im „Nur“-Zuschauen, im Klettern,

im Springen (weit, hoch oder tief), im Rollen und

im Balancieren können sämtliche Bewe-

24

gungsqualitäten geschult werden.

Gleichzeitig wird ein Miteinander geübt, so

dass auch soziale Kompetenzen erworben

werden können.

Wir, Hannah und Gabriela, freuen uns, dass

der SuS uns diese schöne Halle zur Verfügung

stellen.

Und wir freuen uns auf euch.

Einrad fahren im SuS Waldenau

für Kinder und Erwachsene mit eigenen Einrädern

Halle Jappopweg

samstags, 10.-12.00

22.08., 10.09., 29.10., 12.11., 10.12.,

Mitzubringen sind:

Sportsachen, feste Hallenschuhe, Trinken, sauberes Einrad, alte

Socken für die Pedalen, bei Anfängern ein helfendes Elternteil

Kosten:

Mitglieder 2,-€ des SuS /Gäste 4,-€ - bitte passend

SuS Waldenau, Geschäftsstelle, Telefon: 04101/67075


Mittwochs im Abenteuerland

In der kleinen Turnhalle Nieland, findet immer

mittwochs das Abenteuerturnen statt.

Die Bewegungslandschaften, in denen sich

die Kinder frei bewegen können, werden immer

wechselnd aufgebaut. So können die

kleinen Abenteurer spielerisch die verschiedenen

Geräte erkunden und kommen

vielfältig in Bewegung. Ob Trampolin, Sprossenwand

oder Stufenbarren, alles wird ger-

ne ausprobiert. Aber am liebsten wird an Ringen,

Reck oder den Seilen geturnt. Manchmal

reicht allerdings auch eine Weichmatte,

die erst als Berg erklommen wird und

dann zusammen mit den Bergsteigern umkippt

( s. Fotos ).

Ich freue mich auf euch,

Eure Doreen Jeromin

Neue Leitung beim Eltern/Kind-Turnen

Mein Gesicht werden sicherlich einige schon

kennen. Immerhin besuche ich das Kinderturnen

des SUS- Waldenau nun auch schon

zweieinhalb Jahre. Mein Name ist Judith Gulla

und ich bin 31 Jahre alt. Bis zur Geburt meines

ersten Sohnes im Jahr 2008, arbeitete ich

als Sozialpädagogin im sozialpsychiatrischen

Bereich. Auch dort in der Arbeit mit erwachsenen

psychisch kranken Menschen gehörte

die Bewegung zu einem meiner Schwerpunkte.

(Neben der Musik) Für meine Kinder

und mich ist in unserem Alltag ein gutes Angebot

an Bewegung unabdingbar. So war der

Besuch des Krabbelturnes bei Susanne

(Nötzel) obligatorisch für uns und später nutzten

wir auch das Angebot von Caroline (Hammer)

beim Mutter-Kind-Turnen so oft es ging.

Ich verbinde mit diesem Turnen viel Spass,

Möglichkeiten sich auszutoben, sich bewegungsorientiert

auszuprobieren und damit si-

cherer mit seinem

Körper zu

werden. Außerdem

ist es eine

Möglichkeit für

unsere Kinder

Sozialkontakte

in einem aktiven

und anregendenRahmen

zu erleben

und tolle Gerätelandschaften

zu erkunden.

Ich freue mich sehr über die Gelegenheit nun

das Eltern / Kind Turnen am Montag leiten zu

dürfen und dabei regelmäßig bekannte,

aber auch gerne neue Gesichter zu begrüßen.

Bis dahin, Judith Gulla

25


Trainer für Ballett: Jan Michael Vehstedt

Jan Michael Vehstedt ist staatlich examinierter

Tanzpädagoge mit Studium der Ballettpädagogik.

Er studierte zusätzlich Erziehungswissenschaften

und absolvierte einesozialpädagogischeAusbildung.

Seit

2004 ist Jan Michael

Inhaber einesBallettstudios

in Blankenese

und außerdem

für die Ballettschule

der

VHS Tornesch-

Uetersen tätig.

Er unterrichtet in

der Woche Über

200 Kinder, Jugendliche

und

Erwachsene.

Ballett/Tänzerische Früherziehung für

Kinder von 3-4 Jahren

Montags 14.30 bis 15.15 Halle Nieland

Anfängerkurs

Ballett wirkt sich auf die gesamte Entwik-

26

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

Meisterbetrieb

BERNHARD REICHL

klung des Kindes positiv aus. Spielerische Vorübungen

aus dem Ballett und teilweise auch

anderen Tanzformen bilden die Grundlage einer

zeitgemäßen Kindertanz- und Ballettpädagogik.

Der Unterricht ist fantasievoll und

altersgerecht aufgebaut. Wichtig ist mir, die

natürliche Freude des Kindes am Tanzen zu

erhalten und weiter zu fördern. Haltung, körperliche

Beweglichkeit, Konzentration, Musikalität,

rhythmisches Empfinden, Koordination,

Fantasie und soziale Kompetenzen werden

durch altersgerechte Übungen, tänzerische

Spiele und kleine Choreographien, die

auch regelmäßig aufgeführt werden, gefördert.

Hinweis. Da die Kinder noch sehr klein sind,

sollte ein Elternteil in der Nähe oder im Kurs

bleiben. Eltern können allgemein gerne zuschauen,

sofern es nicht ablenkt.

Ballett für 5 bis 7 Jährige Kinder

Montags 15.15 bis 16.00 Halle Nieland

Auftritt 2011:

Da das Pinneberger Stadtfest in diesem Jahr

leider ausfällt, treten einige Ballettkinder

des SuS Waldenau am 14.August auf dem

Blankeneser Klönschnackfest auf.

EIN STARKES TEAM IN GRÜN

Wir planen und gestalten Gärten, von denen

andere träumen...

Nienhöfener Str. 15 · 25421 Pinneberg-Waldenau

Tel.: 04101 – 59 19 80 · mobil: 0179 – 59 80 202

BESUCHEN SIE UNS IM INTERNET: WWW.REICHER-GARTEN.DE


KINDERBALLETT

K

Ballett B für 3 bis 4 jährige Kinder

Zeit: Montags 14.30-15.15

Ballett für 5-7 jährige Kinder

Zeit: Montags 15.15-16.00

Ballett tt t

wirkt sich auf die gesamte Entwicklung des Kindes positiv aus.

Spielerische Vorübungen aus dem Ballett und teilweise auch anderen Tanzformen bilden die

Grundlage einer zeitgemäßen Kinderballettpädagogik. Der Unterricht ist fantasievoll und

altersgerecht aufgebaut. Wichtig ist die natürliche Freude des Kindes am Tanzen zu

erhalten und weiter zu fördern. Haltung, körperliche Beweglichkeit, Konzentration, Musikalität,

rhythmisches Empfinden, Koordination, Fantasie und soziale Kompetenzen werden

durch altersgerechte Übungen, tänzerische Spiele und kleine Choreographien, die auch regelmäßig

aufgeführt werden, gefördert. Hinweis: Da die Kinder teilweise noch klein sind,

sollte ein Elternteil in der Nähe oder im Kurs bleiben. Eltern können gerne zuschauen,

sofern es nicht ablenkt.

Der Unterricht findet unter professioneller Ballettpädagogischer Leitung statt.

Sie können gerne zu einer Probestunde vorbeischauen.

Nach den Sommerferien beginnt der Ballettunterricht am 22. August

Turnhalle Nieland

Weitere Informationen unter: 04101/67075 (SuS Geschäftsstelle)

27


Schwimmkurse beim SuS Waldenau

Wie man sehen kann, haben die Kinder und

wir uns mittlerweile gut im Pinneberger Hallenbad

eingelebt. Seit einigen Monaten finden

die Eltern/Kind-Kurse, die Seepferdchen-

und die Bronze-Vorbereitungskurse

im Pinneberger Schwimmbad statt.

In den Eltern/Kind-Kursen wird spielerisch

der Umgang mit dem Schwimmbrett und

der Schwimmnudel erlernt und natürlich

wird auch viel gespielt, hier sind unsere

jüngsten Kinder zur Zeit Jahrgang 2007.

Der Übergang in einen Seepferdchen-Kurs

fällt den Kindern nicht schwer, da sie Franzi

und Claudia ja schon aus den Eltern/Kind-

Kursen kennen, aber auch neue Kinder finden

sich schnell in unseren bunt gemischten

Gruppen zurecht. Hier kann jedes Kind

in seinem Tempo mit viel Spaß das Schwim-

28

men erlernen und stolzer Besitzer des Seepferdchen-Abzeichens

werden und dann in

einen Bronze-Vorbereitungs-Kurs wechseln.

Das Bronze- und Silberabzeichen kann

montags erschwommen werden. Hier sind

Plätze frei.

Donnerstags finden am frühen Abend auch

noch ein Seepferdchen- und ein Bronzevorbereitungskurs

für ältere Kinder statt.

Hier sind Plätze frei.

Gerne nehmen wir auch Ihr Kind auf der

Warteliste mit kurzen Wartezeiten unter Telefon:

04101-67075 auf. Ältere Kinder können

meist sofort montags oder donnerstags

einsteigen!

Auf viele neue Schwimmkinder freuen sich

Franzi und Claudia


BÜRGERVEREIN

Waldenau-Datum e.V.

MEHR ALS ERNTEDANK!

Dass unser Erntedankfest zu den größten und schönsten

in Schleswig-Holstein gehört, wissen wir nicht

erst seit dem letzten �ahr� �um ��� �al �ndet �ereits

unser Erntedankfest statt, das landesweit Kultstatus

�esitzt� Auch dieses �ahr gi�t es wieder �iele Höhepunkte

und ein Festprogramm für die ganze Familie.

Der �este �rund also wieder gemeinsam zu feiern.

30.9. - 2.10.2011

Alle �esucher, Akti�e und freiwillige Helfer sind schon

jetzt herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam unser

großes Erntedankfest zu erle�en. Als �orfreude hier

eine kleine �orschau der Höhepunkte�

�������������������������������������

����������������������������

����������������������������

������������������������

������������������������������������

Aktuelle Informationen immer unter

www.waldenau.de

Wir danken unseren Hauptsponsoren:


Unsere stille Hoffnung ist ja, daß wir einmal

über 500 Starter/innen in Pinneberg-

Waldenau bei unserem Volkslauf sehen.

Das hatte sich in diesem Jahr wieder nicht

erfüllt, trotzdem war der Lauf wieder ein

voller Erfolg.

Nach allen Nach- und Ummeldungen

standen genau

460 Starter/innen in den Meldelisten.

Das größte Starterfeld

gab es mit 219 Meldungen

beim 10,1-Kilometer-

Lauf. Die kleinste Startgruppe

waren die Powerwalker –

13 Meldungen.

Die Powerwalker/innen gingen

auch als erste Gruppe auf

die 10,1-Kilometer-Runde

durch den Klövensteen. Eine

halbe Stunde später gingen

dann die Halbmarathonis sowie

die 5,2-kilometer- und die

10,1-Kilometer-Läufer/innen

in einzelnen Startgruppen auf

die Strecke.

Der erste Zieleinlauf ließ dann auch nicht lange

auf sich warten. Nach 18 Minuten und 27

Sekunden lief der Hamburger Alexander

Heemcke als Gesamtsieger der 5,2-Kilometer-Wertung

über die Ziellinie. Die erste

Frau kam ebenfalls aus Hamburg. Für Jessica

Klemm steht eine Siegerzeit von 24 Minuten

und 1 Sekunde in der Ergebnisliste.

Beim 10,1-Kilometer-Lauf gab es den ersten

Hattrick des Tages. Josef Ryszka

(BSG Gehe Pharmahandel) konnte diese

Wertung bereits in den vergangenen bei-

30

Lauftreff/Radsport-Triathlon

Spartenleitung: Wolfgang Möller, Telefon: (040) 83 95 16 40

36. Volkslauf im Klövensteen am 19. Juni 2011

den Jahren für sich entscheiden. Auch in

diesem Jahr passierte er die Ziellinie als

Gesamtsieger, in einer Zeit von 37 Minuten

und 15 Sekunden. Somit geht der Wanderpokal

dauerhaft an ihn. Bei den Frauen

siegte wieder einmal ein Neuling. Ro-

my Wischmann (Fitnessland Horst) siegte

gut vier Minuten vor der Zweitplatzierten

in 43 Minuten und 1 Sekunde.

Auch beim Halbmarathon ist der Wanderpokal

in feste Hände gelangt – der letzte

Schuhpokal ist nun auch weg. Er ging an

den nächsten Hattrick-Läufer. Oliver Wichmann

(BSG Kurt Gaden) erkämpfte sich,

ebenfalls mit dem dritten Sieg in Folge, diesen

Pokal. Obwohl er am Vortag einen

Mitteldistanz-Triathlon (2 km Schwimmen,

80 km Rad und 20 km Laufen) absolvierte,

konnte er im Endspurt seinen


Sieg mit vier Sekunden Vorsprung retten.

Der Gesamtsieg bei den Frauen ging an

Charlotte Doeding (LG Niendorf). Sie erreichte

das Ziel nach 1 Stunde 33 Minuten

und gewann mit dieser hervorragenden

Zeit auch unangefochten die Wertung in

der Altersklasse W55(!).

Nicht zu vergessen die Powerwalker: Die

Männerwertung gewann Bernd Szwirblatt

(GoSports Elmshorn, 1:14:05 Stunden) und

bei den Frauen ging der Sieg an Ute Hobuß

(Die Orientierungslosen, 1:20:06 Stunden).

Leider fand der Volkslauf ein schnelles Ende,

denn sintflutartige Regenfälle gingen

über Waldenau nieder. Da traten verständlicherweise

viele schnell die Heimfahrt

an. Lediglich die Erstplatzierten und

einige Altersklassenplatzierte harrten aus,

um die verdiente Ehrung zu erhalten.

24. Kieler Hochbrückenlauf

Am 28. März starteten einige Läufer vom Lauftreff

beim 24. Kieler Hochbrückenlauf. Für unsere

"Newcomer" Sonja Frank und Salvatore

Porracchio stand die sogenannte Kurzstrecke

von immerhin 16 Kilometern auf dem

Programm, für die alten Hasen Wolfgang Möller

und Wolfgang Sievers mußte es die Langstrecke

( 29,2 km ) sein.

Start und Ziel war für beide Gruppen das

Sportgelände einer Kieler Schule. Nach einer

halben Stadionrunde ging es auf die reizvolle,

aber auch anspruchsvolle Strecke, u.a. über

zwei Brücken über den Nord-Ostsee-Kanal,

zudem führte der Weg einige Kilometer direkt

am Kanalufer mit herrrlicher Sicht auf die vorbeifahrenden

Schiffe entlang.

Beide "Newcomer" bewältgten die Strecke

problemlos : Sonja Frank lief mit 1 Stunde und

23 Minuten auf Platz 6 der Altersklasse ins Ziel,

Salvatore Porracchio benötigte 1 Stunde und

15 Minuten und landete auf Platz 13 seiner Altersklasse.

Die beiden "Wolfgänge" liefen die

letzten 10 Kilometer des Rennens gemeinsam,

da sich Wolfgang Möller aufgrund eines nach

Ganz bis zum Schluß blieben die Läuferinnen

und Läufer vom Lauftreff Wedel,

denn sie wollten den Preis für die größte

vorangemeldete Gruppe in Empfang nehmen.

Das Warten hat sich auch gelohnt.

Der Lauftreff war mit 44 Starter/innen mit

Abstand die größte Gruppe. Das Bierfaß

wurde mit viel Jubel übernommen, da es

für das Sommerfest des Lauftreffs schon

fest eingeplant war.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen

der Organisatoren natürlich wieder bei

allen Helferinen und Helfern bedanken. Die

vielen positiven Rückmeldungen der Läuferinnen

und Läufer sollten für ein Anreiz

sein, um auch im kommenden Jahr wieder

einen Volkslauf in Waldenau anzubieten.

Holger Ribbeck

dem Lauf noch zu absolvierenden " familiären

Arbeitseinsatzes" bewußt zurückgehalten

hatte. Somit erreichten beide in Sichtweite

nacheinander das Ziel. Wolfgang Sievers in 2

Stunden 37 Minuten (Platz 22 AK), Wolfgang

Möller in 2 Stunden 38 Minuten (Platz 24 AK).

Wie immer war die Veranstaltung bereits lange

vor dem Starttermin ausgebucht, was auch

als Lob für den Veranstalter, die LG Albatros,

gewertet werden kann, die in bewährter Weise

für eine hervorragende Organisation und Verpflegung

gesorgt hatte. Also alles so wie immer?

Nein, nicht ganz, denn wie die beiden

"Wolfgänge" als Mehrfachteilnehmer übereinstimmend

feststellten, hatten sie den Lauf

noch nie zuvor bei so idealen Wetterbedingungen

absolviert. Strahlender Sonnenschein,

nur leichter Wind und Temperaturen

knapp über 10 Grad ließen den Lauf zu einem

Vergnügen werden und Erinnerungen an

Schneematsch und vereiste Wege bei bei früheren

Starts als unwirklich erscheinen.

Wolfgang Sievers

31


Nachtlauf am 17. Juni 2011 in Hamburg

Am Freitag, den 17. Juni haben wir an einem

sehr stimmungsvollen Lauf rund um

die Alster teilgenommen. Bei unserer An-

32

Spatzeneck 1e

25421 Pinneberg

Telefax 04101 69 15 32

info@heizungsbau-wlotzka.de

www.heizungsbau-wlotzka.de

kunft an der Alster herrschte schon ein

buntes Treiben, wir konnten noch die 15

km-Läufer beklatschen, die um 20:00 Uhr

gestartet waren. Um

22:00 Uhr fiel der

Startschuss für die

7,5 km-Runde. Es

war ein einmaliges

Erlebnis, mal um diese

Uhrzeit in die Dunkelheit

hinein um die

Alster zu laufen.Wir

freuen uns, wenn wir

noch Verstärkung für

unsere Laufgruppe

bekommen. Einsteiger

sind herzlich willkommen.Voraussetzung

ist nur Freude

am Laufen.

Inh. Dirk Wlotzka

Herzliche Grüße,

Claudia Kusewehr

Sanitärtechnik • Badgestaltung

Heizungsbau • Bauklempnerei

☎ 04101/

67134

0171/ 8059935


Tennis

Spartenleitung: Roland Goedeken, Mobil: 0172 / 410 7385

Fröbelstraße 3, 25421 Pinneberg, Telefon: 85 26 51

Jugendwart: Harold Hansen

Datumer Chaussee 33, 25421 Pinneberg, Telefon: 6 70 07

Doch ein positives Fazit.

25.06.2011, 14:00 Uhr, Tennisanlage des

SUS Waldenau: Treffpunkt zum Spitzenspiel

in der Bezirksliga der Herren 30. Der ungeschlagene

Tabellenerste, die erste Mannschaft

der Herren 30 des SUS Waldenau,

trifft auf den Zweiten EMTV/HTC Elmshorn.

Es geht um nichts weniger als den Pokalsieg

in der Staffel. Der Sieger in dieser Begegnung

wird auch der Pokalsieger sein.

Beide Mannschaften sind also hochmotiviert.

Die Mannschaft des SUS muss in diesem

wichtigen Spiel leider auf zwei Stammspieler

verzichten. Andreas Meyn und Marcus

Storbeck können nicht dabei sein.

Nach den Einzeln steht es 3:3. Die Nummer

1 Christian Dietz verliert leider, Nr. 2 Marcus

Jungclaus gewinnt sein Spiel. Marc von Bargen,

an Nr. 3, gewinnt wie immer souverän,

leider verlieren die Ersatzspieler an Position

5 und 6, Sven Wiekhorst und Markus Kitowski.

Klaus-Peter Bartsch, der diesmal an

Position 4 spielen muss, holt einen fast verloren

gegangenen Punkt. Trotz Adduktoren-

Schmerzen gewinnt er in drei Sätzen.

Die Entscheidung fällt also definitiv in den

Doppeln. Die Stammformationen auf Seiten

des SUS können heute nicht gebildet werden.

Ein Nachteil? Danach sieht es zunächst

nicht aus. Das Doppel 2 (Marc und Sven) verliert

leider, Doppel 3 (Klaus-Peter und Markus)

gewinnt. 4:4! Die Entscheidung muss

also in Doppel 1 fallen. Und sie fällt: Leider

zu Ungunsten des SUS. Nach einem phasenweise

hochklassigen Doppel gehen

Christian und Marcus leider als Verlierer vom

Platz. Nach dem Gewinn des ersten Satzes

und einer zeitweise deutlichen Führung im

v.l.n.r. Klaus-Peter Bartsch, Andreas Meyn, Christian

Dietz, Marc von Bargen, Marcus Jungclaus,

Marcus Storbeck

zweiten Satz sahen sie schon wie die sicheren

Sieger aus. Leider konnten die Elmshorner

Gegner Olaf Marzinkowski und Timo

Möller den zweiten Satz noch drehen und

spielten zum Ende der Partie stark auf und

gewannen somit in drei Sätzen 3:6, 7:5, 6:1.

Der Pokalsieg geht in 2011 somit an

EMTV/HTC Elmshorn. Herzlichen Glück -

wunsch!

Das am nächsten Tag in Rönnau stattfindende

Nachholspiel ging mit 3:6 verloren. Somit

steht am Ende der Saison leider nur ein dritter

Platz für die Waldenauer zu Buche und trübt

den Blick auf eine an sich tolle Saison, in der

die Mannschaften neu formiert worden sind,

in der tolles Tennis gezeigt worden ist, in der

Sensationelles geleistet wurde (drei Doppelsiege

in Bönningstedt zum Auftakt) und in der

wieder ordentlich gefeiert wurde. Nicht nur

nach den Punktspielen, sondern auch und vor

allem nach den Trainingsstunden am Freitag.

Wir freuen uns auf 2012.

33


Seniorenpflegeheim

Haus Quellental

34

Partner der Sozial- und Pflegekassen

- Pflegestufen 0 3+

- Beschütztes Wohnen und

Betreuung für dementiell Erkrankte

- großes Veranstaltungsangebot

- Kurz-/Langzeitpflege & Probewohnen

Telefon (04101) 80 49-0

Wittekstr. 2 25421 Pinneberg


Tennis-Saison 2011 - Damen 50

Nach grandiosen 2 Spieltagen in der 1. Bezirksklasse

mit jeweils 5:1 Gewinnen gegen

RW Kiebitzreihe und den TC Egenbüttel erhielt

unsere gute Laune einen empfindlichen

Dämpfer: Unsere Nummer 1, Anne Rathjens,

v.l.n.r.: Marianne Prott, Ritva Goedeken, Anne

Rathjens, Beate Jonasson, Misaki Strömer, Bärbel

Sonnemann, Ulla Brauer, Gaby Rietzke-Eich

und Traute Dietz

musste sich für die weiteren Spiele abmelden;

die starken Hüftschmerzen machten eine

Spielpause und Operation unumgänglich.

Da war es ein Lichtblick, dass in dieser Sai-

Bericht Damen

Was für eine Entwicklung unserer neu formierten

Damenmannschaft. Hier die Punktspielergebnisse

in zeitlicher Abfolge 2:4, 3:3,

4:2, 5:1. Das Endergebnis sind 5:3 Punkte und

der 3.Tabellenplatz. Leider hat ein Spiel zum

punktgleichen Tabellenzweiten gefehlt, der an

der Teilnahme zu den Aufstiegsspielen berechtigt

hätte. Trotzdem eine unglaubliche

Entwicklung unserer Damen, die sich im Laufe

der Saison zu einem echten Team entwikkelt

haben. Da zu diesem Team neben den

etablierten Spielern Lina Beyer, Laura Grimm,

mit Leena Steinberg, Birte Hilbers und Heike

Zarth Tennisanfänger und Wiedereinsteiger

und mit Leonie Groth und Jaana Schneuer

zwei starke Ergänzungsspielerinnen gehören

und vielleicht zur neuen Saison noch

Verstärkungen zu erwarten sind, wird in der

nächsten Saison das Ziel Aufstiegsspiel sein.

son Beate Jonasson nicht nur ihr Doppel mit

Bärbel Sonnemann gewann, sondern auch

noch ihr Einzel! hart umkämpft nach drei Sätzen

- SUPER! Unser 3. Spieltag beim SSV

Hennstedt endete leider mit einer Niederlage

2:4 bei schönstem Sommerwetter.

Und nun hatten wir den 3. Sieg vor Augen,

denn nach den Einzelspielen gegen den Heidgrabener

SV lagen wir mit 4:0 unerreichbar in

Führung. Doch der dann anhaltende Regen

erforderte einen Spielabbruch, und bei den

nachzuspielenden Doppeln mussten wir 1

Spiel abgeben. Bei unserem letzten Spiel beim

TC Garstedt verloren wir dann leider 1:5, nur

das Doppel Marianne Prott/Ritva Goedeken

konnte sich mit 6:3 und 6:4 gegen alle stark

spielenden Gegnerinnen durchsetzen.

Nun geht es weiter mit dem entspannten Teil

des Mannschaftslebens, und wir veranstalten

ein schönes Grillfest. Das können wir nämlich

auch gut - feiern !!!

Gaby Rietzke-Eich

Leider konnte diese Saison nicht bei jedem

Spiel mit der bestmöglichen Besetzung angetreten

werden. Lediglich Birte und Lina haben

sich die Punktspielwochenenden immer

freigehalten und jedes Spiele mitgespielt. Leena

konnte wegen eines Unfalles erst zum Ende

der Saison einsteigen, Laura konnte wegen

Krankheit und anderer privater Verpflichtungen

nur zweimal mitspielen , Heike war immer

da, wenn man sie brauchte und Jaana

und Leonie waren wirklich nur als Ersatz eingesprungen.

Erwähnenswert ist sicherlich

auch der Einsatz von Lina, Leena und Laura

bei dem letzten Spiel der 2.Herren 40, die mit

Ihrem unermüdlichen Einsatz als Zuschauer

Jan Peter van Ginderen nach ca. 2,5 Std und

tiebreak im 3. Satz zum Sieg verholfen haben.

Es herrschte nahezu eine Stimmung wie am

Rothenbaum.

35


Bericht 1. Herren 40

Nach dem Aufstieg im letzten Jahr

war unsere 1.Herren 40 auch dieses

Jahr nicht zuschlagen. Sie

wurde souverän mit 10:0 Punkten

1. Ihrer Staffel in der 2.Bezirksklasse.

Hieran waren maßgeblich

unsere beiden neuen Mitglieder

Stefan Kröhnert und Hans Peter

(Hansi) Kauerauf, die dank Ralph

Seemann zum Glück den Weg

nach Waldenau gefunden haben,

beteiligt. Ergänzt wurden diese

drei durch Michael Beyer. Lediglich

Michael musste sich in fünf

Spielen einmal geschlagen geben,

sowie im letzten Spiel das Doppel

mit Stefan und Hansi. In Ellerau

wurde auch mit drei Spielern gewonnen,

weil Ralph leider nicht

mitspielen konnte – Kommentar

des Gegners:“ Wir hätten höch-

stens einen Punkt geholt, wenn Ihr zu zweit

angetreten wäret“. Die Mannschaft war allen

Gegnern deutlich überlegen und geht

mit großem Selbstvertrauen am 3. September

um 14.00 Uhr in das Aufstiegsspiel

2. Herren 40

Die 2. Mannschaft Herren 40 haben ihr Ziel,

die Aufstiegsrunde zu erreichen, knapp verfehlt.

Nur ein Punkt hat gefehlt, um das am Saisonanfang

ausgegebene Ziel, den Aufstieg anzustreben,

auch zu verwirklichen. Durch den

verletzungsbedingten Ausfall von Alexander

Funk, war die Mannschaft dann doch so sehr

geschwächt, dass die nachrückenden Spieler

ihn nicht gleichwertig ersetzen konnten.

Wie man auch auf dem Bild bei Frank Meyer,

der etatmäßigen Nr. 4, deutlich sehen

kann, konnte die Erleuchtung am letzten

Spieltag auch nichts mehr ändern, denn dazu

hätte nur ein Sieg am vorletzten Spieltag

beim Tabellenzweiten Brunsbüttel gereicht.

Roland Goedeken

36

Michael Beyer, Hans Peter Kauerauf, Stefan Kröhnert, Ralph

Seemann & Piet

gegen EMTV/HTC Elmshorn. Über zahlreiche

Zuschauer würden wir uns sehr freuen.

Für Kaffee und Kuchen und weizenund

hopfenhaltige Kaltgetränke wird gesorgt

sein.

Frank Meyer


Unser 222. Mitglied: Der 7jährige Noah Clausz aus Waldenau

Noah kennt das Tennis-Schnuppern, das

Spartenleiter Roland Goedeken mit den

Schülern der Waldenauer Grundschule in den

Monaten Mai und Juni auf der Tennisanlage

durchgeführt hat.

Jetzt kam Noah mit seiner Mama auf die Anlage

und fragte Roland: „Ich möchte gern bei

Dir das versprochene Tennis-Schnuppern hier

weitermachen, es hat mir viel Spaß gemacht,

ich habe aber keinen Tennisschläger“.

„Noah, das macht gar nichts, den bekommst

Du von mir, und heute hast Du Glück, wir können

gleich beginnen“, sagte Roland.

Die Kindergarten-Kinder, die zuvor geschnuppert

hatten, waren gerade gegangen.

Auch hier fing das Schnuppern mit Geschick -

lichkeitsübungen an, wie Noah es schon

mit seinen Schulkameraden kannte.

Roland forderte den 7jährigen Erstklässler und

war begeistert, wie der Junge mit dem Ball

umging und sagte: "Noah, ich hole mal eben

unseren Trainer Marcus, der gerade auf Platz

6 trainiert, damit er sieht, wie gut Du das schon

machst!" Unser Trainer Marcus Jungclaus war

sehr angetan von der Koordination, die Noah

bei einigen Trainingsschlägen aufzeigte.

Tennis ist eine Sportart, die sehr viel Ausdauer/Übung

und Konzentration erfordert, um

das Ziel, mit einem Partner den Ball hin und

Jugend Fun Tag

Bei herrlichstem Sommerwetter im Frühjahr am

1. Mai fand unser Jugend Fun Tag auf unseren

6 Plätzen am Jappopweg statt. Mehr als

30 Jugendliche, begleitet von ihren Eltern, gaben

eine anschauliche Kulisse ab. Es wurden

Gruppen nach Leistungsstärke und Alter gebildet.

Jeweils nach einer Dreiviertelstunde gab

es eine Verschnaufpause, um sich mit Süßigkeiten,

Getränken und leckerem Essbarem zu

versorgen. Nachdem die Veranstaltung um 11

Uhr begonnen hatte, waren dann doch die Meisten

nach rund 4 Stunden bei dem heißen Wetter

weitgehend erschöpft. Bei geselligem Bei-

her spielen zu können, zu erreichen.

Und dann geht's steil bergauf.

„Nun Noah, kommst Du wieder?“, fragte Roland

ihn. „Ja gerne, es hat mir viel Spaß gemacht,

und ... darf ich den Schläger mit nach

Hause nehmen?“

Er durfte, und Roland gab ihm auch noch einen

Tennisball, „damit kannst Du dann bis

zum nächsten Mal versuchen, den Ball 10 x

auf dem Schläger tippen zu lassen”.

Natürlich konnte Noah es beim nächsten

Mal, er hat eben geübt!

Margot Eichholz

sammensein ließ man dann den Nachmittag

ausklingen. Es war eine wunderschöne Saisoneröffnung

für die Kids.

Roland Goedeken

37


Tennisbericht Sportwart

Dieses Jahr ist das ereignisreichste Jahr unserer

Tennissparte seit vielen Jahren. Die Mitgliederzahl

ist wieder auf ca. 230 binnen kürzester

Zeit gestiegen und hat sich fast verdoppelt,

wir hatten diesen Punktspielsommer

19 Mannschaften am Start gegenüber 10

Mannschaften im vergangenen Jahr und unsere

Tennisanlage ist wieder mit Leben gefüllt.

Die Erfolge unserer Mannschaften bei den

Punktspielen sind sehr unterschiedlich ausgefallen.

Im Jugendbereich mussten die neu

formierten Mannschaften sich erst an den

Punktspielbetrieb gewöhnen, deshalb konnten

noch keine vorderen Platzierungen erreicht

werden. Nach der ersten Saison zur Eingewöhnung

und vielleicht auch der ein oder anderen

Mannschaftsänderung werden auch die

Ergebnisse im nächsten Jahr sicherlich besser

ausfallen.

Bei den Erwachsenen ist erfreulicherweise kei-

38

Physiotherapie

Hanne Benke

Anke Mittendorff

Studelskamp 4a

25421 Pinneberg/Waldenau

Telefax 04101 - 69 12 69

Telefon 04101 - 69 12 69

ne Mannschaft abgestiegen, unsere neue Damenmannschaft

hat einen hervorragenden 3.

Platz punktgleich mit dem 2. belegt. Die Herren

65 haben sogar als Tabellenzweiter und

unsere 1.Herren 40 als Tabellenerster ein Aufstiegsspiel

erreicht. Diese Aufstiegsspiele finden

am 03.09.11 um 14.00 Uhr statt, wobei

die Herren 40 Heimrecht haben. Über zahlreiche

Zuschauer würden wir uns freuen.

Insgesamt ist unsere Tennissparte aus dem

Dornröschenschlaf erwacht. Unser „kultiges“

Clubhaus regt fast jeden Abend dazu an bis

in die Dunkelheit zusammen zusitzen , zu klönen

und fachzusimpeln. Es zeigen erfreulicherweise

wieder viele Mitglieder großes Interesse,

wie wir unsere Tennisanlage verschönern

und unsere Tennisabteilung noch weiter voranbringen

können. Noch ist Platz für weitere

Tennisfreunde, die wir gerne in unserer geselligen

Reihe aufnehmen würden.

Unsere vieljährige Praxiserfahrung und

Fortbildungstätigkeit geben dem gesamten

Praxisteam die Möglichkeit Ihnen ein optimales

Behandlungskonzept zusammenzustellen.

KG Neurophysiologisch

nach PNF und Bobath Konzept

Manuelle Therapie

Maitland

Brügger

Osteopathie und

Craniosacrale Therapie

Lymphdrainage

Reflektorische Atemtherapie

Muskelrelaxation n. Jacobson


Herren 60

In diesem Jahr spielen wir erstmalig in der

Staffel Herren 60 und sind nach unserem

Aufstieg im letzten Jahr in die Bezirksliga

eingestuft worden. Wir haben im letzten

Spiel gegen unseren Nachbarn PTC ein beachtliches

3:3 eingefahren und sind damit

mit 6:6 Punkten dem Abstieg entgangen.

Dies trifft nunmehr unseren anderen Nachbarn

Appen zum zweiten Mal, nachdem

man gerade vorher von der Verbandsliga

in die Bezirksliga abgestiegen war.

Alle acht gemeldeten Spieler wurden eingesetzt.

Ein Spieler ragte dabei heraus:

Unser (auf Lebenszeit gewählter) Mannschaftskapitän

Roland - wer kennt ihn

nicht? Besonderheit: Während seiner

Bitte notieren:

Trainingsspiele werden nebenbei noch

viele Dinge erledigt, z.B. Handyanrufe -

Begrüßung weiterer Spieler/Innen - Lob

oder Kritik an Spielern auf den Nebenplätzen

- Anweisung an den Platzwart und

weitere Tätigkeiten. Er ist der absolute

Meister des Multitasking. Trotzdem war

er bestens auf jedes Punktspiel vorbereitet

und hat mit jeweils drei Siegen

und einer Niederlage im Einzel sowie im

Doppel eine tolle Bilanz vorzuweisen.

W.T.

� �

� � �

� � � � � � � � � � �

� � � � � � �

� � � �

PS: Wer während eines Ballwechsels seine

Schlaghand wechseln möchte, wen-

� � �

de sich bitte an Roland (verwirrt jeden).

� �

� � �

� � � � � � � � � � �

� � � � � � �

Sport in den Herbstferien 2011

& Weihnachtsferienferien 2011/2012

Liebe Trainer und Übungsleiter, bitte denkt schon jetzt daran, in der Geschäftsstelle Eure Wünsche für ein

Ferienangebot bzw. Trainingsangebot in den Herbstferien und Weihnachtsferien bekanntzugeben, damit die

Hallen Jappopweg & Nieland entsprechend reserviert/beantragt werden können. Vielen Dank

����������������������������

� � � �

�����������������

� ���������������������

� �

���������������������������������

��������������������������������� ����������������������������������

����������������������������������

��������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������

�����������������������������������������������

�����������������������������������������������

39


Erfolgreiche Saison der Herren 65!

In einer internen Mannschaftssitzung der

Herren 65 im Herbst 2010 diskutierten wir

sehr intensiv darüber, ob es überhaupt noch

Sinn macht, eine Mannschaft für die Saison

2011 zu melden. Schließlich mußten einige

Spieler krankheitsbedingt den Tennissport

aufgeben bzw. unterbrechen. Es blieben lediglich

mit Uli Conradi, Helmut Albrecht,

"Gerry" Behrens und Peter Kröhn 4 Spieler

übrig, die mit Sicherheit die Einzel bestreiten

könnten. Gott sei Dank erklärten sich

wieder einmal Günter Jonasson und Bernd

Hellwig bereit, im Notfall bei uns auszuhelfen,

ohne von vornherein fest eingeplant zu

sein. So entschlossen wir uns, in diesem Jahr

doch wieder an der Punktspielrunde teilzunehmen.

Wie sich jetzt herausstellte, lagen

wir damit genau richtig. Mit Manfred Goldenstein

konnte ein Langzeitverletzter bei

den Doppelpaarungen wieder voll eingeplant

und mit Günter Jonasson konnte sporadisch

eine Verstärkung in den Einzeln und Doppeln

und somit eine schlagkräftige Truppe ins

Rennen geschickt werden. Auch Bernd Hellwig

ließ sich nicht lange bitten und stieg als

40

Doppelspieler in einigen Matches wieder ein.

Beiden an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön,

schließlich galten sie in den Doppeln

als unsere "Geheimwaffe" und konnten

all ihre gemeinsam bestrittenen Matches gewinnen.

Dieses zahlte sich am Ende insofern

aus, dass wir nach Abschluß der Punktspielrunde

mit 6:4 Punkten den 2. Platz unserer

Staffel erringen konnten und nun am

3.September zu einem Aufstiegsspiel nach

Büsum oder Nordoe fahren können. Wir hoffen

dann natürlich, wieder alle Kranken und

Verletzten "an Bord" zu haben, um nicht von

vornherein chancenlos dort anzureisen.

Auch dann werden wir wieder auf Unterstützung

unserer Fan-Gemeinde (unseren

Frauen) hoffen, die uns bei allen Auswärtsspielen

begleitet und in den Heimspielen bestens

bewirtet hat.

Dafür an dieser Stelle ein großes Dankeschön,

wir machen das auf jeden Fall

wieder gut.

Manfred Goldenstein

für die Herren 65

v.l.n.r.: Manfred Goldenstein, Günther Jonasson, Peter Kröhn, Helmut Albrecht, Dr. Bernd Hellwig,

Gerhard Behrens


Tennis-Jugend

Punktspiele unserer Jugendmannschaften

8 Mannschaften hatten wir für die Punktspielrunde

gemeldet. Im Vorjahr waren es

noch 3 gewesen.

Auch hier ist der neue Aufwärtstrend deutlich

zu spüren. Leider hat es mit den Ergebnissen

noch nicht so geklappt wie der

ein oder andere es sich vorgestellt haben

mag. Aber: Aller Anfang ist schwer.

Bambino 4 Bezirksklasse

Alle drei Bambino 2er Mannschaften haben

sich dafür achtbar geschlagen, wenn man

bedenkt, dass bei uns welche dabei waren,

die noch nicht einmal ein Jahr Tennis spielen.

Auch der Altersunterschied manchmal

bis zu drei Jahren, ist beträchtlich. Jungs,

Die Bambino 2er Mannschaften

macht weiter so, dann werdet ihr im nächsten

Jahr auch die ersten Punktsiege wie die

Mannschaft Piet Seemann/Paul van Ginderen

einfahren.

Knaben Bezirkliga

In diesem Jahr waren wir nur mit einer

Zweier-Mannschaft vertreten. Jeon Grap,

Leon Hinz, Marlon Delfs und Leon Delfs.

Unsere 4 er Knaben aus dem letzten Jahr

war altersbedingt in die Junioren gewechselt.

Sie hinterließen für unsere neue Mannschaft

eine große Bürde, denn sie waren in

die Bezirksliga aufgestiegen. Die Chancen

in dieser Liga, Punkte zu machen, waren

gleich null und so kam es dann auch. Es kann

schon frustrierend sein. Aber im nächsten

Info der Geschäftsstelle!

Auch der SuS Waldenau nimmt am „Bildungspaket“ teil,

d.h. wir lösen die Gutscheine vom Jobcenter gerne ein!

Bitte melden Sie sich hierzu in der Geschäftsstelle bei

Britta Danöhl!

41


Jahr, dann eine Klasse tiefer, trefft ihr auf

Mannschaften, gegen die ihr dann Chancen

habt zu siegen.

Juniorinnen Bezirksliga

Den Juniorinnen erging es ähnlich wie unseren

Knaben. Unsere sehr erfolgreiche 2er

Mannschaft mit Lina Beyer, Laura Grimm

und Alyssa Oldenburg hinterließ unserer neu

gebildeten 4er Mannschaft ein schweres Erbe,

auch einen Aufstieg in die Bezirksliga. Im

nächsten Jahr mit entsprechendem Trainingseinsatz

und bei einer Einstufung in eine

der Leistung entsprechende Klasse, werden

sich sicherlich auch Erfolge gefeiert werden

können.

Junioren

Drei 4 er Junioren Mannschaften hatten wir

gemeldet.

Die erste Mannschaft spielte bedingt durch

ihren Aufstieg (noch als Knaben im Vorjahr)

in der 1. Bezirksklasse. Ein schweres Los für

diese junge Mannschaft. So schwer hatten

die Jungs es sich sicherlich nicht vorgestellt.

In der Besetzung Jacob Krauel , Jonathan

42

Schloh, Marc Suderow, Lasse Meyer, Philipp

Funk konnte durch einen Sieg die Klasse

jedoch erhalten werden. Leider stand Philip

Funk bedingt durch sein totales Engagement

beim Basketball dem Team nicht zur

Verfügung. Inzwischen konzentriert sich Lasse

Meyer verstärkt auf Football und wird dem

Team in der nächsten Saison nicht mehr zur

Verfügung stehen. Schade!

Wir werden versuchen diese doch erheblichen

Lücken durch forcierten Trainingseinsatz

mit den Nachrückern aus den beiden

anderen Junioren Mannschaften auszugleichen.

Die 2. Mannschaft und 3. Mannschaft spielten

in der 3 Bezirksliga, die Spieler nahmen

alle erstmalig an der Punktspielrunde teil.

Schon im ersten Jahr stellte sich in der 2.

Mannschaft ein nicht zu erwartender Erfolg

ein. Mit 3:5 Punkten wurde die Runde beendet.

Leider konnte die 3. Mannschaft keine

Punkte sammeln. Der Leistungsunterschied

beim Vergleich mit den anderen war

im ersten Jahr dann doch noch zu groß.

Roland Goedeken

4er Juniorinnen Mannschaft: Isabella Lo Duca, Alyssa Oldenburg, Larissa Roelofsen, Johanna Friedel (v.l.n.r)


Tischtennis

Spartenleitung: Kurt Frank

Jappopkamp 5, 25421 Pbg-Waldenau, Telefon: 6 12 59

Jugendwart: Rudi Sonnemann

Behrensallee 22a, 25421 Pbg-Waldenau, Telefon: 6 84 59

Abschließende Saison der Jugend Jahrgang ‘93

Meine Jugendmannschaft mit Alyssa Oldenburg,

Tim Imberger, Hendrik Westermeier

und mir spielte im Frühjahr die letzte Saison

in der Kreisliga vom Jugendbereich. Nach

meinem Verletzungspech aus der Hinrunde

hofften wir, dass die Rückrunde für uns erfolgreicher

verlaufen könnte. Nach gelungenem

Beginn und einem Sieg über die

norddeutschen Vizemeister

(! ) aus

Esingen, waren wir

guter Dinge, diese

Spielklasse als Sieger

abschließen zu

können. Doch auch

dieses Mal verfolgte

uns das Verletzungspech.

Tim Imberger

zog sich eine

Sportverletzung zu

und fiel damit für die

restliche Saison

aus. Mit tatkräftiger

Aushilfsarbeit aus

der Schülermannschaft

konnten wir

die restlichen Punktspiele

komplett antreten und die Saison gelungen,

aber am Ende unglücklich, auf dem

2. Platz beenden. Nun ist die Zeit für Hendrik

und mich im Jugendpunktspielbereich

beendet, und wir werden uns neuen Herausforderungen

in der 2. Herren Mannschaft

stellen.

Auch dieses Jahr haben Hendrik und ich regelmäßig

bei der 4maligen Rangliste erfolgreich

teilgenommen. Zu Beginn eta-

blierten wir uns gemeinsam in der 3. Gruppe.

Gegen Ende stiegen wir beide in die 2.

Gruppe auf. Am letzten Termin der Rangliste

für uns im Jugendbereich profitierten wir

von unseren Erfahrungen und unserem Können,

die wir in unserer langjährigen Tischtenniszeit

im SUS Waldenau bereits gesammelt

haben, und schlossen diese mit ei-

nem Aufstieg in die 1. Gruppe ab, womit wir

das beste Ergebnis unser „Ranglistenkarriere“

erreicht hatten. Dies war für uns ein gelungener

Abschluss.

Nun blicken wir gespannt der neuen Herrensaison

entgegen und hoffen, dass wir den

2. Herren eine Verstärkung sind. Auf jeden

Fall werden wir unser Bestes geben.

Michael Neumann, CO - Trainer

43


Tischtennis-Schülermannschaft

„Einmal tief durchatmen, den Ball hochwerfen

und jetzt nur noch nach Gefühl spielen.

Du kannst es, zeig es deinem Gegner

und bringe deine Mannschaft weiter nach

vorne.“ Mit diesen Gedanken geht jeder von

uns an seinen Platz. Man weiß, was man zu

tun hat, und strengt sich an. Man spielt für

die Mannschaft, und ein Sieg gilt nicht nur

für dich, sondern für uns alle fünf. Du

kommst von deinem eigenen Platz an der

Sonne und strahlst über das ganze Gesicht,

denn du hast gewonnen. Du wirst gefeiert,

und alle freuen sich. Man ist eine Einheit und

jeder gibt jedem Tipps und jeder baut den

anderen auf, falls die Strategie mal nicht

funktioniert hat. Wir spielen Tischtennis und

Tischtennis ist etwas Einzigartiges. Wir fünf

bildeten, und werden in der nächsten Saison

ebenfalls eine sportliche, aktive und erfolgreiche

Mannschaft bilden. Wir ver-

44

schafften uns in der 2. Kreisklasse Schüler

einen guten dritten Platz. Durch die ersten

vier Spiele sind wir sehr gut durchgekommen.

Doch da kam schon einer unser großen

Konkurrenten: Quickborn. Es ging hin

und her, wir gewannen wichtige Satzpunkte,

und verschenken ebenfalls viele Punkte.

Bis zum Schluss waren wir unter Anspannung

doch dann, haben wir schließlich verdient

mit 6 zu 4 Spielpunkten gewonnen.

Dieses Erfolgserlebnis konnte doch eigentlich

gar nicht mehr getrübt werden. Aber jede

Sportart hat ihre Überraschungen parat.

Mit einem guten Gefühl fuhren wir gemeinsam

zu dem Verein „TUS Esingen“, von dem

wohl jeder Tischtennisspieler

im

Kreis Pinneberg

schon einmal etwas

gehört hat. Wir haben

uns die Sache

zu einfach vorgestellt

und

„Schwuppdiwupp“,

das erste Spiel war

verloren, ausgerechnet

gegen den

TUS Esingen. Nach

der bitteren Niederlage

war es schwer,

wieder mit Spaß dabei

zu sein, aber in

den nächsten drei

Spielen brachten wir

alle Punkte erfolgreich

nach Waldenau.

Dann kam der

8.04.2011, das Finale.

Entweder wir

gewinnen dieses

Spiel und wir stehen in der Tabelle an der

Spitze, oder aber wir verlieren, und auf Grund

eines unglücklichen Satzverhältnisses rutschen

wir sogar noch auf den dritten Platz

ab. Es war ein spannendes Spiel gegen den


TSV-Gut-Heil-Heist 3. Konrad besiegte als

einziger Spieler in dieser Saison den Ersten

der Einzelwertung im oberen Paarkreuz.

Doch nicht allen von uns war es gelungen

die Konzentration, die Erschöpfung, die

Aufregung, und den möglichen Sieg soweit

auszublenden, und einfach nur Tischtennis

zu spielen. Daher mussten wir uns letztendlich

geschlagen geben, aber es war eine

wirklich gute Saison für unsere Jugendmannschaft.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren

Liebe Sportsfreunde,

Die letzte Spartenversammlung im Tischtennis

vom hat einige Neuerungen mit sich

gebracht. Kurt Frank, der die Sparte in den

letzten Jahren geführt hatte, musste aus persönlichen

Gründen den Posten abgeben.

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für die

hervorragende Arbeit und alles Gute für die

Zukunft. Nun habe ich seinen Posten übernommen.

Für alle nicht aktiven Tischtennisspieler,

die mich nicht kennen: Ich heiße

Frithjof Maaß, bin 21 Jahre, und studiere aktuell

in Hamburg Logistik & Handel im 4. Semester.

Im SuS Waldenau bin ich schon eine

gefühlte Ewigkeit, seit ca. 16 Jahren.

Tischtennis selber spiele ich seit der 7. Klasse.

Aktuell spiele ich in der 2. Herren.

Zum Sportlichen:

Aus sportlicher Sicht war die abgelaufene Saison

eher durchschnittlich. Erfreulich ist,

dass alle 4 Herrenmannschaften ihre Klasse

halten konnten. Für die 2. Mannschaft reich-

beiden Trainern Lennart Grap und Rudi Sonnemann

dafür bedanken, dass ihr immer an

uns glaubt und immer euer Bestes gebt, damit

aus uns ein paar gute Tischtennisspieler

werden. In der kommenden Saison werden

wir von Michael Neumann trainiert und

betreut, der unsere Vertretung für Lennart

Grap ist, da dieser in sein Studium startet.

Mit sportlichem Gruß, Manja Rose

Stellvertretend für: Daniel Döring, Konrad

Wegner, Finn Hoeckrich und Astrid Meyer.

te ein Sieg am letzten Spieltag um doch noch

den nicht erhofften direkten Klassenerhalt zu

sichern und nicht eine Relegation spielen zu

müssen. Ohne große Ausschläge nach oben

und unten verliefen die Saisonspiele der restlichen

Mannschaften.

Ebenfalls sehr positiv ist, dass erstmalig seit

mehreren Jahren Jugendliche den direkten

Aufstieg zu den Herren auf sich nehmen. Unsere

„alte“ Jungen Mannschaft wird in Zukunft

in der 2. Herren mitspielen. Im Jugendbereich

haben wir im Moment nur noch eine Jungenmannschaft,

unsere ehemalige Schülermannschaft.

Wer als Lust hat, Tischtennis zu

spielen, sei es aktiv in der Mannschaft oder

einfach um sich zu bewegen, kann jederzeit

zu unseren Trainingszeiten(Jugend: Di+Fr von

18-20 Uhr und Erwachsene Di+Fr 20-22 Uhr)

kommen und ist ein gerngesehener Gast.

Mit sportlichem Gruß

Frithjof Maaß

Dienstleister gesucht? Einkäufe zu erledigen?

Dann denken Sie doch bitte beim Einkauf oder bei der

Auftragsvergabe an unsere Inserenten.

Ohne die Unterstützung unserer Inserenten, wäre die Herstellung

unserer SuS Information nicht möglich!

45


Schlüssel

46

SuS intern

Beitragsstrukturen per 01.04.2007 in Euro

monatliche

Vereinsbeitrag

03 – Erwachsene ab 18 J. 13,30 €

05 – Kinder unter 18 J. 7,70 €

05 – Azubis, Studenten 7,70 €

07 – Kinder ab 3. Familienmitglied 3,80 €

08 – Sonderbeitrag* 7,70 €

09 – Fördermitglied 6,50 €

* Sonderbeitrag Lauftreff und Walking:

keine – Nutzung der Sportanlagen

– Mehrspartenmitgliedschaft

– Übernahme von Startpasskosten / Startgeldern

Monatlicher Spartenbeitrag

Sparte Ewachsene Kinder

Badminton 2,50 € 1,50 €

Ballett / Kindertanz entfällt 10,00 €

Fußball 2,60 € 2,30 €

Judo 3,00 € 2,50 €

Tanzen 3,60 € entfällt

Tennis 5,10 € 2,60 €

Rückengymnastik 3,00 € entfällt

Schwimmen Eltern/Kind-Gruppen, entfällt 18,00 €

Schwimmen Silber, Bronze-Vorb., Seepferd. entfällt 12,00 €

Spielgruppe entfällt 4,50 €

Stand: 08/11


Neue Kurse ab September 2011

Tai Chi ab 25.08.2011

donnerstags, Halle Nieland, 18.-19.00 Uhr,

Fortgeschrittene II bei Astrid Gaede

donnerstags, Halle Nieland, 19.-20.00 Uhr,

Fortgeschrittene I bei Astrid Gaede

14x kosten für Mitglieder 21,-€ zusätzlich,

Gäste zahlen 49,-€

Yoga ab 26.08.2011

freitags, Kreuzkirche, 9.-10.30 Uhr bei

Bettina Bösch-Gantert

7x kosten für Mitglieder 28,-€ zusätzlich,

Gäste zahlen 42,-€

Latino Dance Mix ab 24.08.2011

mittwochs, Halle Nieland, 20.-21.00 Uhr

bei Susanne Lohse

7x kosten für Mitglieder 10,50 € zusätzlich,

Gäste zahlen 24,50 €

Wirbelsäulengymnastik

nach dem SM-System ab 23.08.2011

Dienstags, 20.-21.00Uhr,

Halle Nieland bei Birgit Bull

7x kosten für Mitglieder 28,-€ zusätzlich,

Gäste zahlen 42,-€

Termine: 23.08., 30.08., 06.09., - - ,

27.09., 04.10., 11.10., 18.10

Flexi-Bar ab 30.08.2011

dienstags, Halle Nieland, 18.-19.00 Uhr

bei Birgit Bull

5x kosten für Mitglieder 20,-€ zusätzlich,

Gäste zahlen 30,-€

Termine: 30.08., 06.09., - - ,

27.09., 04.10., 11.10.

Freie Plätze für Kinder in

folgenden Gruppen

Ballett

neuer Kurs: montags, Halle Nieland,

14.30-15.15 Uhr, Kinder von 3-4,5 Jahre

bei Jan Michael Vehstedt

montags, Halle Nieland,

15.30-16.00 Uhr, Kinder von 5,5-7 Jahre,

bei Jan Michael Vehstedt

Schwimmen

freie Plätze für ältere Kinder ab 8 Jahre:

montags, Hallenbad Bronze- und

Silber- Gruppe &

donnerstags, Hallenbad Seepferdchenund

Bronzevorbereitungs-Gruppe

Anmeldung über die Geschäftsstelle

erforderlich

SuS Waldenau,

Geschäftsstelle,

Telefon: 04101/67075

47


48

Sport im SuS

Uhrzeit Sporthalle Ansprechpartner Telefon

Badminton

Mi 18:30 – 20:00 Kinder (ab8 J.) Jappopweg D. Danitz 7 35 95

19:30 - 20:30 Jugendliche

20:30 - 22:00 Erwachsene

Fußball

Jugendliche Über GS 6 70 75

Di / 19:30 - 21:00 1. Herren Nieland M. Jobmann 69 01 02

Do 2. Herren M. Jobmann 69 01 02

Mi 19:00 - 20:30 Senioren A. Maeder 6 45 95

Gymnastik

Mo 9:45 - 10:40 Wirbels. & Entsp. Damen/Herren Jappopweg U. Ramcke über GS 6 70 75

19:00 - 19:45 Fitness Damen Jappopweg A. Rückert 38 92 01

19:45 - 20:30 Fit durch Bewegung Damen/Herren Jappopweg A. Rückert

Di 18:00 - 19:00 K: Flexi-Bar ab 30.08. Damen / Herren Nieland B. Bull 511 311

19:00 - 20:00 Rückengymnastik Damen / Herren Nieland B. Bull 511 311

20:00 – 21:00 WS-Gym. nach SM Damen / Herren Nieland B. Bull 511 311

Mi 18:00 - 19:00 Gymnastik Damen Nieland S. Knappe 04109/554545

19:00 - 20:00 Bauch/Beine/Po Nieland S. Knappe

20:10 – 21:10 Kurs: Latino Dance Mix ab 24.08. Nieland S. Lohse über GS 6 70 75

Do 18:00 – 19:00 Tai Chi – Fortg. 1 ab 25.08.2011 Nieland A.Gaede über GS 6 70 75

19:00 – 20:00 Tai Chi – Fortg. / Anfänger so. Nieland A.Gaede über GS 6 70 75

Fr 9:00 – 10:30 Yoga ab 26.08.2011 Gemeindesaal B. Bösch-Gantert über GS 6 70 75

Judo

Mo 16:15 – 17:30 Judo Anfänger Weiß-Gelb/Gelbgurt Jappopweg U. Fritz über GS 6 70 75

Mo 17:30 – 19:00 Wettkampfgruppe

Mi 17.00 – 18:00 Anfänger Kinder ab 6J. Nieland Anmeldung über GS 6 70 75

Do 16:30 – 18:00 Gemischte Gruppe U11/Gelbgurt

Do 18:00 – 19:00 Gurtvorbereitung

Do 19:00 – 20:30 Judo f. Erwachsene und Jugendliche ab Weißg

Schwimmen

Mo 15:00 – 15:45 Bronze/Silber Ki. aus Bronze-Vor. Hallenbad Pbg. Geschäftsstelle 6 70 75

Do 18:00 - 18:45 Seepferdchen Kinder ab 5 J. Hallenbad Pbg. Geschäftsstelle 6 70 75

Do 18:45 – 19:30 Bronze Vorbereitung Kinder ab 7 J. Hallenbad Pbg. Geschäftsstelle 6 70 75

Sa 11:00 – 17:00 In div. Gruppen je 3/4h Kinder ab Hallenbad Pbg. Geschäftsstelle 6 70 75

E/K-Wassergew. Jahrgang 2007

E/K-Seepf.vorg. Seepferdchen, Bronze-V

und Näheres bitte fragen, zur Zeit ist ein Einstieg nur über die Warteliste möglich!


Uhrzeit Sporthalle Ansprechpartner Telefon

Tennis Tennisanlage Jappopweg R. Goedeken 85 26 51

Tischtennis

Di 18:30 - 20:00 Kinder/Jugendl. Jappopweg R. Sonnemann 6 84 59

Di 20:00 - 22:00 Erwachsene

Fr 18:00 - 20:00 Jugendliche R. Sonnemann 6 84 59

20:00 – 22:00 Erwachsene

Turnen

Mo 15:00 - 16:30 Eltern/ Kind Turnen 2,5-4,5 Jahre Jappopweg J. Gulla 81 27 07

14:30 – 15:15 Kindertanz-Ballett 3-4,5 Jahre Nieland J.-M. Vehstedt 040/860146

15:15 – 16:00 Kindertanz-Ballett 5,5-7 Jahre Nieland

17:00 – 20:00 Fördergruppe I & II Nieland B. Trippe 040/5275352

Di 10:00 – 11:30 Krabbelturnen Ab 9 Mon. Jappopweg S. Nötzel über GS 6 70 75

Mi 15:00 - 16:00 Turnen am Boden 4 - 6 Jahre Jappopweg B. Trippe 040/5275352

16:00 - 17:30 und Gerät 7 - 10 Jahre

17:30 - 19:00 ab 11 Jahre

15:00 – 16:00 Ballspiele & 4 - 6 Jahre Nieland D. Jeromin 69 06 19

16:00 – 17:00 Abenteuersport Ab 7 Jahre Nieland D. Jeromin

Do 9:30 - 11:30 Krabbelturnen ab 9 Mon. Jappopweg S. Nötzel über GS 6 70 75

Fr 14:30 - 15:30 Erleben & Bewegen 1.Gruppe 3,5 J. Jappopweg G. Koszlat 78 21 04

14:30 – 16:30 Erleben & Bewegen 2. Gruppe Ältere

Volleyball

Mo 20:30 - 23:00 Erwachsene Jappopweg P. Lau 39 54 73 5

Fr 16:30 - 18:00 Jugendliche ab 9 J. M. Salewski 80 85 64

Lauftreff W. Möller 040/83951640

Walking Über Geschäftsstelle 6 70 75

Triathlon-Radsport Über Geschäftsstelle 6 70 75

Sommerhalbjahr: (ab 01.04.) Treffpunkt:

Mi 09:00 – 10:00 Walking Fußgängerbrücke Moorweg

Mi 19:00 – 20:00 Lauftr./Walking Fußgängerbrücke Moorweg

Fr 18:00 Radsport Jappopweg Sporthalle

19:00 – 20:00 Lauftr./Walking Fußgängerbrücke Moorweg

Winterhalbjahr: (ab 26.09.) Treffpunkt:

Mi 09:00 – 10:00 Walking Fußgängerbrücke Moorweg

Mi 19:00 - 20:00 Lauftr./Walking Jappopweg Sporthalle

Sa 09:30 – 11:30 Lauftr./Walking Fußgängerbrücke Moorweg

Stand: 08.07.2011

Geschäftsstelle: Geschäftszeiten:

Wald. Marktplatz 10 Telefon: 04101/ 6 70 75 Montag 17:00 - 19:00 Uhr

25421 Pinneberg Fax - Nr.: 04101/ 78 97 75 Mittwoch 10:00 - 11:00 Uhr

Donnerstag 16:30 – 18:30 Uhr

49


50

Gratulationen

Der SuS-Waldenau gratuliert ganz herzlich seinen Vereinsmitgliedern

HANS ELSEN und seiner Frau ELKE

sowie

FREDI MAEDER und seiner Frau HEIDI

zur Goldenen Hochzeit.

Dem Förderkreis ein herzliches Dankeschön für die großzügige

Spende, die zweckgebunden der Erhaltung bzw. Erweiterung

des Sportfunktionsgebäudes dient.

��� ������ ��� ������������� ������� ��� ��� ���������

��� ��� ������� �����������������

������ ��������

�� ��� ������ ������ �������������������� ��� ���

����������� ���� �� ����� ���� ��� ����� ���

���������� ����������

��� ��� ��� �������������� ���� �� �� ��� ���� ���

���� � ���� ���� ��� ���������� ������� ��� ��� ���

���������� ��� ������������������� ������ �� ����

������� �� ��� �������� ��� ������� ���

��� ����� ��� ���� �� ��������� ��� ������ ��� �����

��� �������� �������� ���������

����� ��������� ���� ������ ��������

����� ��� ����� ��������

��� ���� ����

�����������


„Unsere Stadtwerke sorgen jetzt

auch für lichtschnelles Internet“

Energie und mehr...

Von hier. Für hier.

www.stadtwerke-pinneberg.de


Jetzt viel Erfahrung einwechseln. Und

gleich punkten.

Sparkassen-Finanzgruppe

Schon seit Generationen spielt die Sparkasse in der höchsten Liga, wenn Sparen, Geldanlage oder Zukunftsvorsorge

auf dem Plan stehen. Unser erfahrenes Team sorgt mit Einsatzfreude und Kreativität dafür, dass Sie

für Ihren finanziellen Aufstieg wichtige Punkte sammeln können. Am besten, Sie wechseln uns gleich ein! www.

spk-suedholstein.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine