FeHLt - Neusiedler See

neusiedlersee.com

FeHLt - Neusiedler See

kunst geniessen.lebenslust spüren.

natur & kultur

2010


2 kunstgenuss & lebenslust

kunstgenuss & lebenslust

am neusiedler see

Genießer kultureller Schönheiten zieht es an den Neusiedler See mit seiner schier unendlichen Weite, seinen idyllischen Weinfluren

und zahlreichen Veranstaltungen, Konzerten, Ausstellungen und Festen.

kunstgenuss

Kunsthistorisch wertvolle Ausstellungen wie „(R)Evolution der Mode – vom Mammutfell zum Minirock“ auf Schloss Halbturn, unzählige Galerien

und das Angebot der burgenländischen Museen sowie der Kultur- und Kunstvereine bereichern das mannigfaltige Kulturprogramm. Für gefühlsbetonte

Augenblicke sorgt das Singspiel „Das Dreimäderlhaus“ von Franz Schubert auf Schloss Kittsee. Einen Blick zurück in die Vergangenheit kann man

im Dorfmuseum Mönchhof und in der römischen Palastanlage wagen oder sich den umfassenden Sammlungsbeständen im Landesmuseum und im

Diözesanmuseum Eisenstadt widmen.


kunstgenuss & lebenslust

LebensLust

Am Neusiedler See ruht das Wasser nur selten still – und auch die Burgenländer sind fast ständig in Bewegung. Wer das Land kennt, weiß, dass die

Einheimischen es lieben, Feste zu feiern. Dies liegt mitunter auch an den vielschichtigen Bevölkerungswurzeln: Hier findet man germanische, slawische,

kroatische und ungarische Volksgruppen.

Aber nicht nur der Hang zum Genuss, sondern auch ein hohes Maß an Offen- und Gelassenheit zeichnet die Bewohner rund um den See aus. Vielleicht

gerade deshalb entdecken immer mehr Gäste diese Urlaubsregion, in der sie sprichwörtlich wieder „auftanken“ können.

Neben Winzerpersönlichkeiten und enthusiastischen Jungwinzern findet man in der Region Neusiedler See Spitzengastronomen und Haubenköche

ebenso wie gemütliche Heurigen und bodenständige Küche – beste Voraussetzungen für vollendete Gaumenfreuden.

Gerne organisieren wir für Sie kostenlos Karten für Veranstaltungen wie z.B. die Seefestspiele in Mörbisch am See oder die Opernfestspiele in

St. Margarethen. Wir sind Ihnen auf Wunsch auch gerne bei der Organisation Ihrer Bus- und Gruppenreisen behilflich – wenden Sie sich einfach vertrauensvoll an uns

unter +43(0)2167/8600-14. Ihr Neusiedler See Tourismus-Team

3


4 natur & kultur

natur & kultur

nAtuR

Der Neusiedler See - ein einzigartiges Naturreservat, pannonische Hochgenüsse, ein erstklassiges Kulturprogramm, optimale Bedingungen für

Rad-, Reit- und Golfbegeisterte, ein mildes Klima mit mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahr - all das und noch viel mehr erwartet die Besucher der

UNESCO-Welterbe Region Neusiedler See.

kuLtuR

Speziell in den Sommermonaten sorgen die spektakulären Open-Air-Aufführungen für gefühlvolle Momente. Vor der Kulisse des Römersteinbruchs

in St. Margarethen steht heuer wieder feinste Oper auf dem Spielplan: „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie im Juni und Juli die

populäre Kinderoper „Hänsel und Gretel“. Im Operetten-Mekka, den Seefestspielen Mörbisch, wird auf der Bühne am Ufer des Neusiedler Sees ein

Klassiker der Musiktheatergeschichte – „Der Zarewitsch“ von Franz Lehár – aufgeführt.

Beim Nova Rock, dem „Woodstock des Burgenlandes“, ist Rock ’n’ Roll angesagt. Freunde härterer Rhythmen bevölkern die Pannonia Fields, um die

hippsten Bands zu sehen und zu hören, und beim Kultursommer in Parndorf werden hohe Weltliteratur, engagierte Schauspieler und eine unverwechselbare

Atmosphäre geboten.


das unesCO-Welterbe

unesCO-WeLteRbe FeRtö – neusiedLeR see

Die Region Neusiedler See mit ihrer einmaligen Natur- und Kulturlandschaft steht seit Dezember 2001 auf der UNESCO-Liste des Welterbes. Herzstück

dieser Region bildet der Neusiedler See. Als westlichster Steppensee gilt er als Exote unter den europäischen Gewässern und ist für seine geringe

Wassertiefe bekannt. Das Gebiet wurde als Kulturlandschaft „von außergewöhnlichem und universellem Wert“ eingestuft – dank seiner zahlreichen

Kulturgüter und Naturdenkmäler.

Eine dieser geschützten Naturlandschaften stellt der grenzüberschreitende Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel dar. Mit seinem Schilfgürtel, den

sumpfigen Wiesen und den salzhaltigen Lacken zählt er zu den faszinierendsten Naturräumen Europas. Das Aufeinandertreffen ost- und westeuropäischer

Tier- und Pflanzenarten führt zu einer außergewöhnlich hohen Vielfalt von mehr als 300 Vogelarten.

Auch der Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge, das Ruster Hügelland sowie die Leithaauen Neusiedler See vermitteln eindrucksvolle Landschaften.

inFORMAtiOn

Verein Welterbe neusiedler see

Landhaus, europaplatz 1, 7000 eisenstadt

t: +43(0)2682/600-2284, F: +43(0)2682/600-2066

www.welterbe.org

das unesCO-Welterbe

5


6 natiOnalpark neusiedler see – seeWinkel

ZWisCHen alpen und pusZta

Der mit Ungarn grenzüberschreitende Nationalpark Neusiedler See -

Seewinkel wurde 1993 gegründet und hat eine Gesamtfläche von

etwa 300 km 2 , davon rund 100 km 2 auf österreichischem Staatsgebiet.

Das Neusiedler See-Gebiet ist ein für Österreich einmaliger Naturraum.

Aufgrund seiner Lage am Ostrand der Alpen und am Westrand

der „kleinen ungarischen Tiefebene“ ist es aus historischer, aber auch

aus biologischer Sicht, ein Grenzraum, in dem Pflanzen- und Tierarten

aus alpinen, pannonischen, asiatischen, mediterranen und nordischen

Gebieten zu finden sind. Ohne Vielfalt an Lebensräumen wäre dieser

Artenreichtum nicht möglich: Mosaikartig liegen hier großflächige

und verschiedenartige Feuchtgebiete, Weideflächen, Wiesengebiete,

Trockenrasen, Sandsteppen und Salzstandorte nebeneinander.

Die internationale Bedeutung dieses Naturraums liegt sowohl in der

außergewöhnlichen Artenvielfalt als auch in seiner unverzichtbaren

Funktion für den europäisch-afrikanischen Vogelzug: Hier rasten,

fressen oder mausern abertausende Zugvögel von mehr als

einhundert Arten auf ihrem Weg zwischen Winterquartier und Brutplatz.

Auch als Brutgebiet kommt der Neusiedler See-Region große

Bedeutung zu. So brüten hier Arten wie Silberreiher, Löffler, Säbelschnäbler,

Großtrappe und Bienenfresser.

Der Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel bietet ganzjährig geführte

Exkursionen an, bei denen man von geschulten Exkursionsleitern

Wissenswertes über den Lebensraum und die vorkommenden Arten erfährt.

Zudem steht es jedem Besucher frei, auf eigene Faust die Natur im

und rund um den Nationalpark zu erkunden. Im ganzjährig geöffneten

Informationszentrum sind Broschüren, Karten und Informationen über

Beobachtungsmöglichkeiten erhältlich.

öFFnungszeiten des inFORMAtiOnszentRuMs

April - Oktober: MO bis FR 8.00 - 17.00 Uhr, SA/SO/FE 10.00 - 17.00 Uhr

November - März: MO bis FR 8.00 - 16.00 Uhr

inFORMAtiOn

nationalpark neusiedler see - seewinkel

exkursionen, Vorträge, Ausstellungen

nationalpark - informationszentrum

Hauswiese, 7142 illmitz

t: +43(0)2175/3442

F: +43(0)2175/3442 4

info@nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at

www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at


Welterbe naturpark neusiedler see – leitHagebirge

Welterbe naturpark neusiedler see

WO die HügeLketten AuF den see tReFFen

Die Vielfalt an Landschaftselementen auf engstem Raum begründet

die Einzigartigkeit dieses Teils des Naturraums Neusiedler See.

Weingärten zwischen dem Höhenrücken aus Kalksandstein und dem

breiten Schilfgürtel von Europas größtem Steppensee mit naturnahen

Mischwäldern, Trockenrasen und Feuchtwiesen gestalten ein

abwechslungsreiches Landschaftsbild. Dazu bietet der Naturpark

viele kulturhistorische Sehenswürdigkeiten wie alte Kellergassen und

Ortskerne mit gut erhaltener Bausubstanz aus dem 16 Jhdt. Mit vielen

bunten Veranstaltungen, geführten Welterbetouren und Kanuexkursionen

begeistern die 5 Naturparkgemeinden Donnerskirchen, Purbach,

Breitenbrunn, Winden und Jois viele Besucher.

gAnzjäHRiges PROgRAMM

Der Regionalverband Neusiedler See – Leithagebirge hat wieder ein

breit gefächertes, ganzjähriges Besichtigungsprogramm zusammengestellt.

Neben den geführten Wanderungen, Seminaren und Kursen

werden auch Fachexkursionen und Expertentage sowie Bootsexkursionen

zur Einmündung der Wulka in den Neusiedler See angeboten.

inFORMAtiOn und AnMeLdung

Regionalverband neusiedler see – Leithagebirge

Hauptgasse 38, 7083 Purbach

t: +43(0)2683/5920, F: dW 4

info@neusiedlersee-leithagebirge.at

www.neusiedlersee-leithagebirge.at

leitHaauen

– leitHagebirge

ruster Hügelland

Das Ruster Hügelland ist ein mit Weingärten bedeckter Hügelzug, der

12 Kilometer lang, 3 Kilometer breit ist und ostseitig zum Neusiedler

See abflacht. An den Ausläufern liegen die der Region Neusiedler See

angehörenden Orte Mörbisch am See, Oggau, St. Margarethen und

die Freistadt Rust. Das Ruster Hügelland prägt als Kultur- und Naturlandschaft

mit seinem einzigartigen Landschaftsbild das Westufer des

Neusiedler Sees.

neusiedler see

Die Tourismusregion Leithaauen liegt im nördlichsten Teil des Burgenlandes

am Drei-Ländereck Österreich, Ungarn und Slowakei.

Der Skulpturenpark in Deutsch-Jahrndorf, das Jazz-Festival und Nova

Rock in Nickelsdorf, die Genussregion Kittseer Marille, das geschichtsträchtige,

kroatische Pama, der Agrar- und Weinort Edelstal, die Apfelgemeinde

Gattendorf und das Reiterdorf Zurndorf erwarten ihre Gäste mit

lebendiger Tradition und vielfältigem Kultur- und Freizeitprogramm. Die

malerischen Orte und die romantische Flusslandschaft der Leitha mit

ihrer außerordentlichen Tier- und Pflanzenwelt laden zum Erkunden ein,

präsentieren sich ihren Besuchern als eine einzigartige Naturlandschaft

und sind Beispiel für ein herrliches Stück Burgenland.

7


8 seefestspiele mörbisCH

seefestspiele mörbisCH

„deR zAReWitsCH“ VOn FRAnz LeHAR

15. Juli bis 29. August

sCHenken sie einen zAubeRHAFten OPeRettenAbend

„es ist die einzigartige Lage am nationalpark neusiedler see“, sagen die einen.

„es sind die klassischen inszenierungen der traditionellen Operetten“, sagen die anderen.

Aber was ist es nun wirklich, was die Seefestspiele Mörbisch ausmacht? Es ist das Gesamterlebnis.

Ein Besuch bei den Seefestspielen Mörbisch ist ein Fest für alle Sinne!

Die 3.500 m 2 große Bühne der Seefestspiele Mörbisch fügt sich harmonisch in das pannonische

Landschaftsbild des Burgenlandes ein. Die Umgebung des typisch burgenländischen

Weindorfes Mörbisch und das Seeszenario schaffen die perfekte Atmosphäre für die Pflege

der klassischen Wiener Operette. 2010 steht zum ersten Mal in der Geschichte der Seefestspiele

Mörbisch „der zarewitsch“ auf dem Programm.

Die Geschichte vom Zarewitsch und seiner unstandesgemäßen Liebe besticht durch eine

gelungene Mischung von russischem Lokalkolorit und italienischer Lebensfreude. Die Operette

von Franz Lehàr liefert musikalische Glanzstücke, wie das „Wolgalied“ und Sonjas

Sehnsuchtslied „Einer wird kommen“. Ob die Liebe von Alexej und Sonja eine Zukunft hat,

oder sein Pflichtbewusstsein gegenüber seinem Land siegt, können die Besucher vom

15. juli – 29. August 2010 bei den Seefestspielen Mörbisch erfahren!

teRMine

15./16./17./18./22./23./24./25./29./30./31. Juli

1./5./6./7./8./12./13./14./15./19./20./21./22./26./27./28./29. August

inFORMAtiOn und tiCkets

seefestspiele Mörbisch

joseph-Haydn gasse 40/1

7000 eisenstadt

t: +43(0)2682/66210-0, F: dW 14

tickets@seefestspiele-moerbisch.at

www.seefestspiele-moerbisch.at

ks Prof. Harald serafin

Intendant der Seefestspiele Mörbisch

„diese Operette

begeistert mit ihren

wunderschönen,

opernähnlichen

melodien - und ich

verspreche: lehàrs

musik ist immer eine

reise wert.“


„die zAubeRFLöte“ VOn WOLFgAng A. MOzARt

14. Juli bis 29. August

Oper im Römersteinbruch St. Margarethen wird zum Fest für alle Sinne.

In der Welt der Musik ist die Grande Opera der Inbegriff für Gefühle und

Sinnlichkeit. Die Opernfestspiele St. Margarethen bieten ein ganzheitliches

Erlebnis von Sinneseindrücken: Musikalische, bühnenbildnerische,

kulinarische und gesellschaftliche Angebote verschmelzen zu einem

grandiosen Event. Jede Inszenierung, sei es Oper, Musiktheater für Kinder

oder ein Exklusiv-Konzert, ist einzigartig. Opernliebhaber erwarten

hochkarätige Künstler, ein charmantes Ambiente, spektakuläre Effekte

und eine imposante Bühnenarchitektur vor einer wildromantischen

Felskulisse.

Von 14. Juli bis 29. August 2010 steht Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ im

Römersteinbruch St. Margarethen auf dem Programm. Mit dieser Oper

schrieb Mozart ein Stück „Welttheater“. Das im Jahr 1791 uraufgeführte

Werk verbindet Zauberstück, Singspiel und große Oper und zählt zu den

rätselvollsten und zugleich berührendsten Opernwerken, die je ge-

schrieben wurden.

„die zauberflöte“ von Mozart ist eine wunderbare Geschichte von Märchen

und Mythen, die von guten und bösen Mächten sowie von der alles

überwindenden Kraft der Liebe erzählt. Der Streit zwischen der Königin

der Nacht und Sarastro, dem Hohenpriester des Sonnenreichs, steht im

Mittelpunkt der Handlung. Regisseur und Bühnenbildner Manfred Waba

inszeniert mit effektvoller Farbenpracht die Schicksale von Tamino und

Opernfestspiele st. margaretHen

Opernfestspiele st. margaretHen

„unserem publikum

verspreche ich

zauberhafte momente

im römersteinbruch!“

Wolfgang Werner & ekatarina bakanova

Intendant der Opernfestspiele St. Margarethen

mit der „Königin der Nacht“

Pamina, Papageno und Papagena in den Welten der Königin und Sarastros,

wo es Riesenschlangen und Zauberinstrumente gibt und drei Knaben auf

wundersame Weise die Menschheit retten.

kindeROPeR HänseL und gReteL

Im Juni und Juli 2010 kommen junge Musikfans in „Papagenos Opernwelt“

auf ihre Kosten. In der Reihe „Kinderoper“ wird die Geschichte von

„Hänsel und gretel“ für das junge Publikum humorvoll von Manfred

Waba inszeniert.

9


10 Opernfestspiele st. margaretHen, passiOnsspiele

passiOnsspiele 2011 – vOrankündigung

Anlässlich des Jubiläums „50 jahre Passionsspiele im

Römersteinbruch“ kommt es 2011 zu einer Neuinszenierung der

St. Margarethener Passionsspiele. Prof. Dr. Robert Herzl, Intendant

des Stadttheaters in Baden und mehrmaliger Regisseur der

Opernfestspiele St. Margarethen, hat das bestehende Textbuch

überarbeitet und wird Regie führen.

Die imposante natürliche Felsenlandschaft des Steinbruchs wird

den 450 Laiendarstellern wieder als Bühne dienen.

teRMine:

12./13./18./19./26. Juni 2011

2./3./9./10./16./17./23./24./30./31. Juli 2011

6./7./13./14./15. August 2011

Beginn: Juni & Juli 17.00 Uhr, August 16.00 Uhr

Kartenpreise: € 12, € 18, € 24, € 31

inFORMAtiOn und tiCkets

Passionsspielbüro (ab 1. september 2010)

kirchengasse 22, 7062 st. Margarethen

t: +43(0)2680/2100

tickets@passio.at

www.passio.at

teRMine

Juli: 14./15./16./17./18./22./23./24./25./29./30./31.

August: 1./5./6./7./8./12./13./14./15./18./19.

20./21./22./26./27./28./29.

zAubeRFLöte

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 20.30 Uhr

3,5 Stunden inklusive Pause

Aufführung in deutscher Sprache

Oper in zwei Aufzügen

inFORMAtiOn und tiCkets

Festspielbüro st. Margarethen

eisenstädterstraße 3a

7062 st. Margarethen

t: +43(0)2680/42042

tickets@ofs.at

www.ofs.at


Haydn festspiele eisenstadt

Das Haydnjahr 2009 war nicht nur ein wichtiges Jahr für die Haydn Festspiele

Eisenstadt. Die zahlreichen weltweiten Aufführungen aus seinem

erstaunlichen Gesamtwerk und das enorme Interesse seitens des Publikums

lassen nun endgültig keine Zweifel daran, dass Joseph Haydn einer

der wichtigsten Komponisten ist und ein genialer Experimentator war.

Wenn 2009 das große Jahr für Joseph Haydn war, so nutzen die Haydn

Festspiele Eisenstadt die internationalen Haydntage 2010, um allen Komponisten,

die im Jahr 2010 ein Jubiläum feiern, ein Podium zu bieten.

Gleichzeitig erlaubt uns diese Schwerpunktsetzung,

mit Joseph Haydn und

anderen Komponisten durch die Musikgeschichte

zu reisen.

Wie gewohnt geben sich bei den Haydn

Festspielen Eisenstadt internationale

künstler und ensembles, die für die

jeweilige Musik prädestiniert sind,

ein Stelldichein.

Alle konzerttermine auf

www.haydnfestival.at

inFORMAtiOn und kARten

Haydn Festspiele eisenstadt

intendanz: dr. Walter Reicher

schloss esterházy

7000 eisenstadt

t: +43(0)2682/61866

F: +43(0)2682/61805

office@haydnfestival.at

www.haydnfestival.at

Haydn festspiele eisenstadt

dAs kOnzeRtPROgRAMM 2010

deR HAydn FestsPieLe eisenstAdt

„bei den Haydntagen in

eisenstadt trifft sich die

Championsleague der

Haydn-interpreten und bietet

musikgenuss auf höchstem

niveau.“

dr. Walter Reicher

Intendant der Haydn Festspiele

• Die HaydnAkademie

15. Mai/12. juni/4. september/2. Oktober

• Sommerakademie

12. August

• 22. Internationale Haydntage:

„Haydn & Die Jubilare“

9. - 19. september

Adam Fischer, Österr.-Ung. Haydn Philharmonie,

Meta4, Capella Augustina, Andreas Spering, Prager

Kammerorchester, Milan Turkovic, Xavier de

Maistre, Heidelberger Sinfoniker, Thomas Fey,

Kölner Akademie, Michael A. Willens, Melvyn Tan,

Kammerorchester Basel, Giovanni Antonini, Sol

Gabetta, Patricia Kopatchinskaja, Dejan Lazic, Israel

Chamber Orchestra, Roberto Paternostro, Friedrich

Kleinhapl, Il Complesso Barocco, Alan Curtis,

Donna Leon, Wiener Concert-Verein, Dirk Vermeulen,

Julian Rachlin u.v.m.

11


12 sCHlOss esterHáZy

sCHlOss esterHáZy

Schloss Esterházy ist das bedeutendste Kulturdenkmal des Burgenlandes

und war mehr als 300 Jahre Hauptresidenz der Fürstenfamilie. Die

prunkvollen Räume mit ihrer festlichen Ausstattung lassen die fürstliche

Vergangenheit und das Leben am Hofe der Esterházy lebendig

werden.

2010 wird hier eine Ausstellung über die Familiengeschichte der Esterházys

zu sehen sein. Ein Rundgang durch das Schloss zeigt Highlights

wie den berühmten Haydnsaal – nicht nur einer der akustisch besten

Konzertsäle der Welt, sondern auch Originalschauplatz des Schaffens

Joseph Haydns – die Räume der Belle Etage sowie den Empiresaal, den

ehemaligen Speisesalon der fürstlichen Familie.

„HAydn exPLOsiV“

Die poppig bunte Ausstellung, die anlässlich des Haydnjahres in der

Sala Terrena des Schlosses Esterházy eröffnet wurde, wird auch 2010

zu sehen sein. Sie macht deutlich, dass Joseph Haydns (1732 – 1809)

Biografie keineswegs verstaubt und langweilig ist, sondern vielmehr

die eines musikalischen Superstars.

Besucher der Ausstellung können Joseph Haydn und seine Zeit als

Gesamtkunstwerk erleben. Imposante und monumentale Sound- und

Videoanimationen, zeitgenössische Kunst und noch nie gezeigte

Exponate der Esterházyschen Sammlungen machen den fürstlichen

Kosmos und die Musikwelt Haydns erlebbar.

WeinMuseuM

In den historischen Kellergewölben des Schlosses Esterházy befindet

sich das Weinmuseum, in dem über 700 Objekte einen historischen

und kulturgeschichtlichen Überblick über den Weinbau im Burgenland

vermitteln. Zu sehen sind beispielsweise das größte erhaltene Fass sowie

die älteste Baumpresse des Burgenlandes. Eine Sonderausstellung

ist „Haydn und dem Wein“ gewidmet.

kOMbitiCket / sCHLOsstiCket

(WeinMuseuM, HAydn exPLOsiV, sCHLOssFüHRung)

Erwachsene € 9,90

Ermäßigte (Schüler, Studenten, Senioren) € 8,50

Familie € 19,– / Familie

sCHLOss esteRHázy – HAydn exPLOsiV

Erwachsene € 8,–

Ermäßigte (Schüler, Studenten, Senioren) € 6,–

Familie € 17,– / Familie

Gruppen mit Führung € 7,–

Gruppen ohne Führung € 6,–

Schülergruppen € 5,–

sCHLOss esteRHázy – sCHLOssFüHRung

Erwachsene € 7,50

Ermäßigt (Schüler, Studenten, Senioren) € 6,50

Familien (Eltern / Großeltern + 2 Kinder bis 14) € 16– / Familie

Gruppen mit Führung € 6,50

Schülergruppen € 5,–

öFFnungszeiten

27. März - 31. Oktober: täglich 9.00 - 18.00 Uhr

November - März: Gruppen auf Anfrage

inFORMAtiOn & ReseRVieRung

schloss esterházy

esterházy Privatstiftung, 7000 eisenstadt

t: +43(0)2682/63004-402

tourismus@esterhazy.at

www.esterhazy.at

www.haydn-explosiv.at


musikalisCHe HigHligHts

bReitenbRunn

Jugendfestival 2010 – Internationaler Konzertabend

Zum dritten Mal präsentiert „Jugend & Musik in Wien“ zwei

Spitzenorchester bei einem exklusiven Gastkonzert des weltbe-

rühmten und internationalen Jugendmusikfestivals.

11. Juli um 19.00 Uhr, Eintritt frei

Information: +43(0)2683/5054

dOnneRskiRCHen

Musikalischer Weinsommer

Toni Stricker Konzert in der Bergkirche Donnerskirchen

20. August

Kartenpreis: € 30,- Beginn: 20.00 Uhr

Information: +43(0)2683/8636

eisenstAdt

Barockkonzerte im Orgelbauerhaus

April - Oktober (genaue Termine auf Anfrage)

Information und Karten: +43(0)2683/67390

HALbtuRn

Chateâu Classic – Kammermusik auf höchstem Niveau

Es spielen Mitglieder der Wiener Philharmoniker und ihre Freunde

30. Mai/5. Juni/12. Juni

Information und Karten: +43(0)664/2321857

HALbtuRn

Halbturner Schlosskonzerte

an Samstagen im Juli & August jeweils um 19.30 Uhr

Information und Karten: +43(0)664/5582414

kittsee

Sommer-Festival Schloss Kittsee

„Das Dreimäderlhaus”, Singspiel von Franz Schubert

Vorstellungen: 22. Juli, 20.00 Uhr (Premiere)

23./24./25./30./31. Juli

1./6./7./8. August; Beginn: 20.00 Uhr (außer SO 19.00 Uhr)

Information: +43(0)1/2036357

musikalisCHe HigHligHts

niCkeLsdORF

Nova Rock

11. - 13. Juni, PANNONIA FIELDS II, ein weitläufiges Gelände für

gemütliche Festivalatmosphäre. Zielpublikum dieser Veranstaltung

sind junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren, die an Musik von

ALTERNATIVE MUSIC bis zu METAL Gefallen finden.

Information: ö-ticket +43(0)1/96096

PARndORF

Sommertheater in Parndorf

„Der Widerspenstigen Zähmung“, von W. Shakespeare

22. Juli - 15. August

Information: +43(0)2166/21070

Rust

Klassischer Konzertreigen in der Fischerkirche

Die Fischerkirche dient heute fast ausschließlich kulturellen und

musealen Zwecken, da im Ort sowohl eine katholische als auch eine

evangelische Pfarrkirche bestehen. Seit Jahrzehnten wird die Kirche

von Juni bis September zu einem kleinen Konzertsaal für klassische

Konzerte: 5. Juni, 17. Juli, 7. August, 4. September

Information: +43(0)2685/502

Rust

XI. Internationales Gitarrenfestival

28. März - 1. April. Das mittlerweile bekannteste europäische Gitarrenfestival

im barocken Seehof der Freistadt Rust. Meisterkurse, Workshops,

Vorträge, Ausstellungen, Int. Gitarrenwettbewerb, Konzert,

Jugendwettbewerb (nähere Informationen unter:

www.guitarfestivalrust.at).

Information: +43(0)2685/502

Rust

Sound of the City

Die lange Nacht der Musik: 12. Juni

Information: +43(0)2685/502

13


14 sCHlOss Halbturn

sCHlOss Halbturn

Das Schloss Halbturn ist einer der bedeutendsten barockbauten des

Burgenlandes und liegt nicht weit von den Ufern des Neusiedler Sees

im Norden des Landes. Es wurde im Jahre 1711 von Lucas v. Hildebrandt,

einem der wichtigsten österreichischen Vertreter der spätbarocken

Baukunst unter der Regierungszeit von Kaiser Karl VI. erbaut. Ein

besonderes Juwel des Schlosses ist das deckenfresko von Franz Anton

Maulbertsch „Allegorie der zeit und des Lichtes“.

Das breite Kulturprogramm im Schloss zieht jährlich tausende Besucher

an und begeistert mit Ausstellungen, Konzerten und kulinarischen

Genüssen.

AusteLLung 2010: (R)eVOLutiOn deR MOde –

VOM MAMMutFeLL zuM MiniROCk

Die Ausstellung 2010 verspricht mit dem Titel „(R)Evolution der

Mode – vom Mammutfell zum Minirock“ tiefe und spannende

Einblicke in die Welt der Bekleidung. Der Bogen spannt sich von

der frühen Menschheit, in der Feigenblatt und Felle noch „in“

waren, bis hin in die Zukunft, in der intelligente und futuristische

Textilien aktuelle Körperstoffe ersetzen werden. Von 23. April

bis 26. Oktober 2010 verwandeln sich die Ausstellungsräume in

einen Laufsteg in die Vergangenheit.

Adam und Eva werden genauso anzutreffen sein wie Neandertaler

vor ihren Höhlen und der berühmte Mann aus dem Eis –

„Ötzi“. Wenn Säbelzahntiger und Wollhaarnashorn das Schloss

erobern, ist Familienspaß garantiert.

Prachtgewänder vom Mittelalter über die Renaissance und die

Barockzeit, Opernballroben Prominenter, edle Theaterkostüme

und Unterwäsche zum Staunen machen die Ausstellung vielseitig.

Neben aufregenden Geschichten rund um die Bekleidung der

Vergangenheit können auch Schmuck, Uhren und Fundstücke

aus allen Perioden der Menschheit bewundert werden.

Wagen Sie einen Blick in die Zukunft und erfahren Sie mehr über

intelligente Textilien, futuristisches Design und Kleidung aus

einer anderen Welt.

öFFnungszeiten

23. April - 26. Oktober

DI bis SO und Feiertags: 10.00 - 18.00 Uhr

HöCHste nOten FüR dAs sCHLOss

Die klassische Konzertreihe „Chateau Classic – es spielen Mitglieder

der Wiener Philharmoniker und ihre Freunde“ stellt sich als Publikumsmagnet

heraus und überrascht jährlich mit einem anspruchsvollen,

aber auch unterhaltsamen Programm (Termine: 30. Mai/5. juni/

12. juni; Information & Karten: +43(0)664/2321857).

Auch die „Halbturner schlosskonzerte“ füllen jährlich an Samstagen

im Juli und August jeweils um 19.30 Uhr den wunderschönen

Freskensaal mit zahlreichen Besuchern (Information & Karten:

+43(0)664/5582414).

inFORMAtiOn

schloss Halbturn, 7131 Halbturn

t u. F: +43(0)2172/8577

kulturverein@schlosshalbturn.com

www.schlosshalbturn.com

Antikes & Wein

In der ehemaligen Hofküche des Schlosses befindet sich heute das

Geschäft von Astrid Heiling-zinniel. Unter dem Motto „Antikes & Wein“

bietet sie von April bis Dezember ausgesuchte Antiquitäten verschiedener

Epochen an und ist gleichzeitig für den Abhofverkauf des Weingutes

Halbturn verantwortlich.

Astrid Heiling-Zinniel gilt als Liebhaberin antiker kunstwerke und

guten Weines, diese Liebe zum Detail charakterisiert ihr Geschäft im

Schlosshof von Halbturn. Ob

zum Schauen, zum Erleben oder

zum Philosophieren: mit den

imperialen Weinen und der Kunst

bei „Antikes & Wein“ wird der

Besuch zum Erlebnis.

inFORMAtiOn &

öFFnungszeiten

Vinothek, schloß Halbturn

täglich außer Montag,

10.00 - 18.00 uhr

t: +43(0)676/3012366

astrid@zinniel.at

www.astrid.zinniel.at


„fürstliCHes universum“ auf burg fOrCHtenstein

burg fOrCHtenstein

Auf einem Ausläufer des Rosaliengebirges erhebt sich das mächtige Bollwerk Burg Forchtenstein. Während der Türkenkriege nie eingenommen, können

die über Jahrhunderte zusammengetragenen Familienpretiosen heute noch besichtigt werden:

Die geheimnisvolle Schatzkammer, die Ausstellung der wundersamen Ahnen – eine spannende und lustvolle Reise durch die Geschichte der großen

fürstlichen Familie – sowie die Jagdausstellung „Fürstliches Halali“, die vier Jahrhunderte Jagdtradition im Hause Esterházy zeigt. Zu besichtigen ist

weiters die heute größte private Waffensammlung Österreichs - das ehemalige fürstliche Zeughaus.

zudem lockt die burg Forchtenstein mit einer Vielzahl von Veranstaltungen:

buRg FORCHtenstein

burgführung mit Waffensammlung

Erwachsene € 8,–

Ermäßigte (Schüler, Studenten, Senioren) € 7,–

Gruppen € 6,–

Familie € 21,– /Familie

esterházy schatzkammer

Erwachsene € 10,–

Ermäßigte (Schüler, Studenten, Senioren) € 9,–

Gruppen € 8,–

Familie € 28,– /Familie

esterházy Ahnengalerie

Erwachsene € 8,–

Ermäßigte (Schüler, Studenten, Senioren) € 7,–

Gruppen € 6,–

Familie € 20,– /Familie

VeRAnstALtungen buRg FORCHtenstein

• Barockkonzert, Samstag 29. Mai, 19.30 Uhr

• Draculade - Sommerkino, 6. - 8. August

• Wandelkonzert, Samstag 28. August, 18.00 Uhr

• Hochzeitsmesse, 9. - 10. Oktober

• Adventkonzert, Sonntag 5. Dezember

• Adventmarkt, 10. - 12. Dezember

öFFnungszeiten

1. April - 31. Oktober

täglich 10.00 - 18.00 Uhr

inFORMAtiOn und AnMeLdung

burg Forchtenstein

t: +43(0)2626/81212

burg-forchtenstein@esterhazy.at

www.burg-forchtenstein.at

15


16 sCHlOss laCkenbaCH

sCHlOss laCkenbaCH

deR nAtuR AuF deR sPuR

Der Renaissancebau ist einer der ältesten Sitze der Familie Esterhazy und

liegt idyllisch im Blaufränkischland des mittleren Burgenlandes. In den

letzten Jahren wurde das Schloss um einen modernen Gebäudekomplex

erweitert und wird nun vielfältig als Veranstaltungsstätte genutzt.

So hat sich Schloss Lackenbach zu einem kulturellen Zentrum im Mittelburgenland

entwickelt. Der musikalische Klangbogen von „Weinklang“

reicht von mittelalterlicher bis zu zeitgenössischer Musik.

Die Abrundung zum Kultur- und Musikgenuss bieten Weine und kulinarische

Köstlichkeiten aus dem Burgenland. In einem der Nebengebäude

sCHLOss LACkenbACH

Erwachsene € 4,–

Ermäßigte (Schüler, Studenten, Senioren) € 2,–

Familien € 10,–

Gruppe mit Führung € 4,–

Gruppe ohne Führung € 3,–

des Schlosskomplexes befindet sich ein interaktives Naturerlebnismuseum,

das unter Einbeziehung aller Sinne Informationen über Menschheitsgeschichte,

Archäologie, Jagd-u. Forsthistorik, Forstwirtschaft, Wald,

Holz, erneuerbare Energie, Klimaproblematik und Umweltschutz, Tourismus

sowie die Entwicklung der Jagd von der Steinzeit bis heute bietet.

Die unterschiedlichen Lebensräume Wald, Feld und Wasserlandschaft

können aus den verschiedensten Blickpunkten betrachtet werden.

Sonderausstellungen österreichischer und internationaler Künstler

geben Einblick in Kunst und Kultur.

öFFnungszeiten

Ganzjährig: 9.00 - 16.00 Uhr

Voranmeldung für Gruppen erbeten

inFORMAtiOn

schloss Lackenbach

t: +43(0)2619/20012

naturspur@esterhazy.at

www.naturspur.at


landesmuseum, diöZesanmuseum eisenstadt, Haydn Haus

landesmuseum

Umfassende Sammlungsbestände zu Archäologie,

Volkskunde und Kulturgeschichte sowie

den Naturwissenschaften des Landes. Die

neue Sammlung präsentiert sich übersichtlich

in drei Themenrundgängen: Lebensbilder –

LebensRäume – Lebensspuren.

Der Themenweg „Lebensbilder“ zeigt die

Bilder der „eigenen“ Lebenswelt und stellt die

Frage: Was heißt „typisch burgenländisch“?

Der zweite Themenrundgang „LebensRäume“

integriert Biologie und Geologie und

akzentuiert Flora und Fauna des Landes. Der

Rundgang „Lebensspuren“ führt durch die

bedeutende archäologische Sammlung.

Haydn Haus

HAydn - büRgeRLiCH

Zeugnisse privaten Lebens und Schaffens

Ausstellungstipp: „Steppen, Salz und Tieflandflüsse

– Biojuwele im Land der Sonne“,

ab 16. April im Landesmuseum.

öFFnungszeiten

DI bis SA: 9.00 - 17.00 Uhr

Sonn- und Feiertage: 10.00 - 17.00 Uhr

inFORMAtiOn

Landesmuseum burgenland

Museumgasse 1-5, 7000 eisenstadt

t: + 43(0)2682/600-1234

F: + 43(0)2682/600-1277

landesmuseum@bgld.gv.at

www.burgenland.at/landesmuseum

Nirgendwo sonst wird das private Leben und Schaffen Haydns so intensiv

zusammengeführt wie in seinem ehemaligen Wohnhaus. In den behutsam

rekonstruierten Räumen, in „zimmer, kuchl und Cammer“, begegnet

uns Joseph Haydn so vielfältig, wie ihn nur wenige kennen.

Diese Ausstellung streicht auch Haydns Stellung als Pionier der bürgerlichen

Musikkultur heraus. Anhand von persönlichen Briefen, autographen

Noten und den musikalischen Widmungen Mozarts und Beethovens

präsentiert die Ausstellung Haydn in seiner absoluten Sonderstellung als

Wegbereiter des Streichquartetts und der Klaviersonate.

öFFnungszeiten

26. März - 11. November, täglich von 9.00 - 17.00 Uhr

2. Jänner - 25. März, 12. Nov. - 31. Dez.: geschlossen

Führungen nur gegen Voranmeldung

inFORMAtiOn & kARtenbesteLLung

Haydn-Haus eisenstadt

joseph-Haydn-gasse 19 & 21

7000 eisenstadt, burgenland, österreich

t: +43(0)2682/719-3900; F: dW 3923

management@haydnhaus.at

www.haydnhaus.at

diöZesanmuseum

50-jäHRiges besteHen deR diözese

Das im Franziskanerkloster untergebrachte

Diözesanmuseum widmet sich heuer dem

50-jährigem Bestehen der Diözese Eisenstadt.

Ausgewählte Exponate zur römisch katholischen

Kirchengeschichte unseres Landes

(auch aus Györ, Szombathely, Wien, Graz usw.)

werden diese Jubiläumsausstellung gebührend

als solche hervorheben.

öFFnungszeiten

Mai - Oktober und 11. November

MI bis SA: 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00 Uhr

Sonn- und Feiertag: 13.00 - 17.00 Uhr

eisenstadt

inFORMAtiOn

diözesanmuseum eisenstadt

joseph Haydn-gasse 31

7000 eisenstadt

t: +43(0)2682/777-235 oder

+43(0)676/880701017 (nur während

der öffnungszeiten des Museums)

F: +43(0)2682/777-252

brigitte.gerdenitsch@martinus.at

www.martinus.at

17


18 museen, HistOrisCH seHensWertes

dOrfmuseum mönCHHOf

HistOrisCH seHensWertes

Im Dorfmuseum in Mönchhof (Freilichtmuseum) ist der damalige Lebensstil

der Bevölkerung noch spürbar. Man findet hier alte Häuser samt

Einrichtungsgegenständen und Gerätschaften, die Werkstätten der Handwerker

aus den jahren 1900 – 1950 sind in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Man kann nachvollziehen, wie die Menschen seinerzeit gearbeitet,

gewohnt und gefeiert haben. 2002 wurde das österreichische Museumsgütesiegel

verliehen und mit 2009 für weitere fünf Jahre verlängert.

öFFnungszeiten

1. April bis 31. Oktober: DI - SO 10.00 - 18.30 Uhr

Juni bis August täglich geöffnet

Führungen gegen Voranmeldung

inFORMAtiOn

dorfmuseum Mönchhof

bahngasse 62, 7123 Mönchhof

t: +43(0)2173/80642, F: dW 4

dorfmuseum.moenchhof@aon.at

www.dorfmuseum.at

museum sammlung friedriCHsHOf

MATERIAL/STRUKTUR ist der Titel der neuen Schau mit Werken von

Otto Muehl aus dem Sammlungsbestand der späten 1980er jahre.

„Muehl ist ein Poststrukturalist. Er geht in seinem Kunstbegriff grundsätzlich

kritisch mit Strukturen, normativen Vorstellungen und ästhetischen

Theorien um“, schreibt dazu Hubert Klocker im Katalog zur Ausstellung.

Bedeutende Arbeiten aus der Zeit des Wiener Aktionismus und zeitgenössische

Ausstellungen ergänzen das Programm.

Besichtigung nach Anmeldung unter +43(0)676/7497682

inFORMAtiOn

Friedrichshof Wohnungsgenossenschaft

Römerstr. 1, 2424 zurndorf

t: +43(0)2147/7000-171, +43(0)676/7497682

kunst@friedrichshof.at

www.friedrichshof.at

kirCHen und klöster

eisenstAdt

bergkirche

+43(0)2682/62638

dom zum Hl. Martin

+43(0)2682/62717

Franziskanerkirche

+43(0)2682/62221

gOLs

Martin Luther kirche

+43(0)2173/2294

FRAuenkiRCHen

basilika

+43(0)2172/2224

Franziskanerkloster

+43(0)2172/2224

Rust

Fischerkirche

+43(0)676/9703316

fundstätten

Winden AM see

bärenhöhle

+43(0)2160/8275

ausgrabungen

bRuCkneudORF

kaiservilla

+43(0)2162/62264


sCHlösser, museen und ausstellungen

sCHlösser

eisenstAdt

schloss esterházy

+43(0)2682/63348

HALbtuRn

schloss Halbturn

+43(0)2172/8577

museen und

ausstellungen

bReitenbRunn

turmmuseum

+43(0)2683/5562

deutsCH jAHRndORF

dorfmuseum

+43(0)2144/2010

eisenstAdt

Haydn-Haus

+43(0)2682/719-3900

Haydn-kräutergarten

+43(0)2682/719-3000

Landesmuseum burgenland

+43(0)2682/600-1234

diözesanmuseum

+43(0)2682/777-235

österr. jüdisches Museum

+43(0)2682/65145

bergkirche mit kalvarienberg und

Haydnmausoleum

+43(0)2682/62638

Landesfeuerwehrmuseum

+43(0)2682/621050

eichkundige sammlung des bundes-

amtes für eich- und Vermessungswesen

+43(0)2682/62325-51

Weinmuseum burgenland

+43(0)2682/63345

FRAuenkiRCHen

schatzkammer im Franziskanerkloster

+43(0)2172/2224

gOLs

zuckerkunstausstellung

+43(0)2173/22730

sCHlösser, museen und ausstellungen

HALbtuRn

(R)evolution der Mode -

vom Mammutfell zum Minirock

+43(0)2172/8577

HALbtuRn

gartenlust

+43(0)2172/8577

iLLMitz

nationalpark informationszentrum

+43(0)2175/3442

jOis

Museum jois

+43(0)2160/8310

MönCHHOF

dorfmuseum

+43(0)2173/80642

MöRbisCH AM see

Heimathaus

+43(0)2685/8430

POdeRsdORF AM see

Windmühle

+43(0)2177/2286

PuRbACH AM n.s.

Ortsgeschichte

+43(0)2683/5920

Rust

stadtmuseum kremayrhaus

+43(0)676/84160623

Fischerkirche

+43(0)676/9703316

Winden AM see

Freilichtmuseum

Wanderbertoni eiermuseum

+43(0)664/4325403

zuRndORF

Museum sammlung

Friedrichshof

+43(0)676/7497682

19


20 römisCHe palastanlage, galerien

römisCHe palastanlage

Zunächst entstand hier in der 2. Hälfte des ersten Jahrhunderts nach

Christus eine Anlage in Holzbautechnik, sie war vielleicht Sitz eines

Stammesfürsten der keltischen Boier. Ein erster Umbau ersetzte diesen

durch ein Fachwerkgebäude, das schon mit reichen Wandmalereien

ausgestattet war, ein Ausbau in einem massiven und repräsentativen

Steinmauerwerk war wohl schon kaiserlicher oder staatlicher Besitz.

Qualitätvolle Wandmalereien und die Verwendung von Fensterglas sind

Teil der überdurchschnittlich reichen Ausstattung der Villa. Nach 350

n. Chr. wurde das Hauptgebäude palastartig ausgebaut und in vielen

Räumen mit Mosaikböden ausgestattet.

galerien

AndAu

Freiluftgalerie „Fluchtstraße“

+43(0)2176/23010

bReitenbRunn

galerie breitenbrunn

+43(0)2683/5213-15

+43(0)699/81270330

deutsCH jAHRndORF

skulpturenpark

+43(0)2144/2010

eisenstAdt

beWAg galerie

+43(0)2682/9000-1043

burgenländische Landesgalerie

+43(0)2682/600-3607

galerie 1990

+43(0)2682/62747

galerie im dom

+43(0)2682/62717

galerie im Haus der begegnung

+43(0)2682/63290

galerie im Leinnerhaus

+43(0)2682/62195

galerie am Oberberg

+43(0)50/350/48235

Rathausgalerie

+43(0)2682/705-712

FeHLt

FRAuenkiRCHen

Atelier – galerie Matthias Lidy

+43(0)2172/2842

+43(0)676/4800446

galerie sailer´s Vinothek

burgenland

+43(0)2172/3318

gOLs

Atelier bucur skulpturen

+43(0)664/5747139

Atelier galerie Csokay

+43(0)2173/8065

Ateliergalerie eberstaller

+43(0)2173/2263

Ateliergalerie Radwan Art

+43(0)664/1517970

Dieser Mosaikenkomplex von ursprünglich ca. 500 m 2 ist einer der

größten in Österreich, und die figürlichen Darstellungen sind von außerordentlicher

künstlerischer Qualität. Die Mosaiken sind im Landesmuseum

Eisenstadt ausgestellt.

inFORMAtiOn

tourismusverband bruckneudorf

bahnhofplatz 5

2460 bruckneudorf

t: +43(0)2162/62264

post@bruckneudorf.bgld.gv.at

HALbtuRn

infeld Haus der kultur

+43(0)2172/20123

MöRbisCH AM see

galerie Martin Lang

+43(0)2685/8300

Michael Andreas Lang

+43(0)699/12165049

Ralph und bettina zentgraf

+43(0)2685/8173

+43(0)650/6296619

neusiedL AM see

Atelier – galerie „in den gerbgruben“

+43(0)664/2311454

Atelier MtR

+43(0)664/73792019

OggAu AM n.s.

Atelier – Prof. josef Michels

+43(0)2685/7230

POdeRsdORF AM see

galerie im gemeindeamt

+43(0)2177/2291

Atelier und kunststube

+43(0)699/11743328

Rust

Atelier Werner Hirschmann

+43(0)2685/6440

Atelier 22 – Petra neulinger

+43(0)664/1233655

kunsthaus Rust – Catherine sica

+43(0)676/3669363

Atelier galerie Martha treiber

+43(0)664/1740280

Atelier sepp treiber

+43(0)2685/6522

+43(0)664/1211940

Winden AM see

Freilichtmuseum,

Atelier Wander bertoni

+43(0)664/4325403

zuRndORF

Ateliers und Ausstellungen am

Friedrichshof

+43(0)676/7497682


kunstHaus rust

Die bekannte Künstlerin Catherine Sica etablierte in einem kleinen Ruster

Winzerhaus das Kunsthaus Rust - ein Atelier für Malerei, Restaurierung,

Interieurgestaltung und Objektdesign sowie eine begegnungsstätte der

kunst und des Kunsthandwerkes. Hier finden Sie alle Facetten der Kunst,

Malerei, Skulpturen, Murano-Glas, Schmuck, Asiatika, Garten-Accessoires,

Design verschiedener internationaler Künstler und vieles mehr.

„Genießen Sie das ursprüngliche Ambiente von Rust und nehmen Sie ein

besonderes Glücksgefühl mit nach Hause. Ich freue mich auf Ihren

Besuch im Kunsthaus Rust.“ Catherine Sica

öFFnungszeiten

Mitte April bis 19. Dezember, FR bis SO: 14.00 bis 18.00 Uhr

zu den Festspielzeiten: DO bis SO: 16.00 bis 19.00 Uhr

oder jederzeit nach telefonischer Vereinbarung!

Jan., Feb., März und Nov. nur unter Voranmeldung.

inFORMAtiOn

kunsthaus Rust

kirchengasse9, 7071 Rust

t: +43(0)676/3669363

catherine.sica@aon.at

www.kunsthausrust.at, www.catherine-sica.com

anna Carina fleisCHHaCker

kReAtiVtät & kunst – seeWinkeL

WORksHOPs FüR jung & ALt

Acryl- und Öl-Malerei, Aquarell, exaktes Zeichnen, Erdpigmente,

Keramik, Speckstein, Pappmacheé-Objekte, Schmuck gestalten,

Körpersprache u.v.m.

dAueRAussteLLung

Malerei, Keramik, Glasobjekte, Skulpturen, Schmuck, kreative

Geschenksideen, Bücher, CD´s u.v.m.

AteLieR + kunststube

An der Promenade 4

7141 Podersdorf am see

kunststube

kapellenweg 1

7152 Pamhagen

inFORMAtiOn & AnMeLdung:

t. u. F.: +43(0)2174/3328

+43(0)699/11743328

acfleischhacker@aon.at

www.kunstkurse-seewinkel.at

www.acfleischhacker.at

atelier-gal. m. lidy

Matthias Lidy ist einer der bekanntesten burgenländischen Künstler.

Seit 1982 werden die Werke des Malers und Bildhauers im In- und

Ausland ausgestellt. Die fast ausschließlich in Metall gearbeiteten

Skulpturen können in vielen öffentlichen Räumen und Plätzen betrachtet

werden. Die Bilder des in Frauenkirchen lebenden und schaffenden

Künstlers sind am ehesten als poetisch expressiv zu bezeichnen.

Ein großes Thema ist auch die Erotik. Werke befinden sich in

verschiedenen Sammlungen, wie zum Beispiel in der Stiftung Infeld

oder der Albertina in Wien.

Ein absolutes Muss für alle Kunstbegeisterten. Ein Atelierbesuch ist

nach telefonischer Voranmeldung jederzeit möglich.

inFORMAtiOn

Matthias Lidy

dr. Meidlingergasse 16, 7132 Frauenkirchen

t. u. F.: +43(0)2172/2842, +43(0)676/4800446

www.frauenkirchen.net/lidy-art

www.kulturburgenland.at

kunst

21


22 kreativ ausleben und füHrungen

kreativ ausleben und füHrungen

APetLOn

kräuterwanderungen

Kontakt: Karin Stadler, Hildegards Gesundheitsberaterin

und Kräuterpädagogin, +43(0)699/11333912

Kurzinfo: Kräuterwanderung nach Hildegard von Bingen

Termine: Mai bis Sept., MO bis FR nach tel. Vereinbarung, Anmeldung

erforderlich, ab 2 Pers., Gruppenermäßigung ab 3 Pers. bzw. 10 Pers., bei

Familien sind Kinder gratis

Treffpunkt: Antoniuskapelle in Apetlon

dOnneRskiRCHen

Wandern mit Lamas

Kontakt: Familie Striok, +43(0)676/7565727

Kurzinfo: Lamawandern durch die Weingärten und das Leithagebirge

Termine: 17.4./3.7./17.7./31.7./14.8./28.8.

Dauer: im April von ca. 14.00 - 17.00 Uhr

im Juli & August von ca. 16.00 - 19.00 Uhr

Mindestteilnehmeranzahl: 10 Personen

Preis: € 17,– pro Person (inkl. einer rustikalen Jause)

dOnneRskiRCHen

steinzeittöpfern – erde und Feuer

Kontakt: Heinz Lackinger, +43(0)2619/66314 oder +43(0)676/9581240

lackinger-heinz@gmx.at, www.geocities.com/lackingerheinz

Kurzinfo: Urzeitliches Töpfern – lernen Sie Ihre kreative Seite kennen

Termine: 4.4./5.4./1.5./2.5./5.6./6.6./3.7/4.7./7.8./8.8.

4.9./5.9./2.10/3.10

HALbtuRn

kräuterwanderungen

Kontakt: Andreas Gisch, +43(0)699/11866415, andreas.gisch@gmx.at

Kurzinfo: Der ausgebildete Kräuterpädagoge und Natur- und Land-

schaftsführer Andreas Gisch begibt sich mit Ihnen auf die Suche nach

Kräutern und Früchten, die oft unbeachtet am Wegesrand stehen.

Termine/Anmeldung/Preis und Treffpunkt: auf Anfrage

POdeRsdORF AM see

kreativität & kunst – seewinkel

Kontakt: Anna C. Fleischhacker, +43(0)2174/3328

oder+43(0)699/11743328, acfleischhacker@aon.at,

www.kunstkurse-seewinkel.at

Kurzinfo: Kreativ-Workshops für Jung & Alt von Mitte April

bis Mitte Oktober

PuRbACH AM neusiedLeR see

kinderexkursion – kräuterzauber

Kontakt: +43(0)2683/5920

Kurzinfo: Kinder entdecken spielerisch die Geheimnisse der Natur.

Jause und Materialkosten für die gemeinsam hergestellten

Kräuter-Kreationen inkludiert.

Termine: 24.4./17.7.14.8/18.9.

Teilnehmeranzahl und Alter: 5 bis 10 Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren

Preis und Dauer: € 18,–, ca. drei Stunden (14.00 - 17.00 Uhr)

Mitzubringen: Sitzunterlage

Weiden AM see

„sagenhaft – Märchenhaft“

Kontakt: +43(0)2167/7427

Kurzinfo: Hier macht es Spaß, sich Märchen erzählen zu lassen – im historischen

Gemäuer einer echten Rauchkuchl lassen wir längst vergangene

Zeiten wieder auferstehen.

Termine: Jeden Dienstag von Mai bis Oktober, Beginn: 19.30 Uhr

Preis: Erwachsene: € 10,–, Kinder (6 - 12 Jahre): € 5,– (inkl. einer kleinen

Stärkung für das leibliche Wohl); Anmeldung erforderlich!


kreativ ausleben und füHrungen

eisenstAdt, jOis, neusiedL AM see, POdeRsdORF AM see,

PuRbACH AM neusiedLeR see, Weiden AM see

nachtwächterrundgang

Kontakt: Christian Seywerth, +43(0)650/2230733

christian@seywerth.at, www.seywerth.at

Kurzinfo: Die Nachtwächterrundgänge finden das ganze Jahr über

rund um den Neusiedler See statt.

Termin und Treffpunkt: auf Anfrage

Dauer: variiert pro Ort zwischen 1 - 3,5 Stunden

Mindestanzahl: variiert pro Ort

Preis: variiert pro Ort von Gratisteilnahme bis zu

€ 8,– (Erwachsene) und € 4,– (Kinder)

FRAuenkiRCHen

stekOViCs – kaiser der Paradeiser

Kontakt: Erich Stekovics, +43(0)2172/ 22690, +43(0)676/9660705

office@stekovics.at, www.stekovics.at

Kurzinfo: Erich Stekovics führt von Ende Juli bis Mitte September

durch sein Paradeiserparadies von mehr als 3.000 Sorten.

Termine: 1. - 31. Mai, täglich von 10.00 - 17.00 Uhr (mit Pflanzenverkauf);

1. Juni - 15. November, täglich außer SO/Feiertag von 10.00 - 17.00 Uhr;

16. November - 30. April, MI/FR von 13.00 - 17.00 Uhr und

SA von 10.00 - 17.00 Uhr; Anmeldung unbedingt erforderlich.

gOLs

Weinkulturhaus gols

Kontakt: +43(0)2173/20039, www.weinkulturhaus.at

Kurzinfo: Weinverkostung mit Führung durch das älteste Haus von

Gols, Sektseminar, Weinseminar und Käseseminar usw.

kreativ ausleben und füHrungen

HALbtuRn

bliem’s genuss.Reich

Kontakt: +43(0)2172/20176, www.bliems.com

Kurzinfo: Kochseminare & Weinseminare - Tipps & Tricks, die in

keinem Buch zu finden sind.

Rust

Weinakademie österreich

Kontakt: +43(0)2685/6853, www.weinakademie.at

Kurzinfo: Seminare wie z.B.: Das 1x1 des Weinverkostens,

Weinschnuppertag, Wine & Cheese – zwei die sich mögen usw.

WALLeRn

der gemüseschaugarten österreichs

Kontakt: Hans Leurer, +43(0)664/1032113; info@gemueseschaugarten.at

www.gemueseschaugarten.at

Kurzinfo: An die 70 Gemüsesorten gedeihen auf einer Fläche von ca.

10.000 m 2 . Darunter 27 Paprikasorten und 26 Paradeiserarten in allen

Farben, Größen und Formen. Besuchern steht auch die Möglichkeit offen,

die reifen Früchte zu verkosten und zu kaufen. Schaugarten und Verkaufsstand

befinden sich ca. 500 m außerhalb von Wallern, Richtung Tadten.

Termine: Von ca. Juni bis Mitte Oktober von 9.00 - 19.00 Uhr geöffnet.

Weiden AM see

Windpark Führungen

Kontakt: TV Weiden, +43(0)2167/7427

www.weiden-see.at

Kurzinfo: Der Tourismusverband Weiden am See bietet gemeinsam mit

der Austrian Wind Power (AWP) kostenlose Windparkführungen an.

Ab 6 Personen, Führungen jeden Dienstag, von 10.00 - ca. 11.00 Uhr

Anmeldung erforderlich!

23


24 kinderevents

burg fOrCHtenstein fantastisCH

Auch heuer ist das Motto in den Sommerferien wieder

„komm und besuch die burgmaus Forfel“!

Bereits zum 14. Mal öffnen sich die Tore von „Burg Forchtenstein

Fantastisch“, und wiederum hat sich Forfel tolle, neue

Sachen ausgedacht: Teste Deine Geschicklichkeit bei der

RitterInnenprüfung, erprobe Deinen Mut bei sagenumwobenen

Hexen und Zauberern, erforsche die Geheimnisse der

finsteren Burgkeller und erlebe einen fantastischen Tag mit

Deiner ganzen Familie!

Schminken und Greifvögel, Musical und Magie, Basteln und

Backen, Staunen und Lachen – das und noch viel mehr wartet

auf Dich vom 10. Juli bis zum 1. August, immer Samstag

und Sonntag von 10.00 - 18.00 Uhr.

buRg FORCHtenstein FAntAstisCH

10. juli - 1. August

sA - sO, 10.00 - 18.00 uhr

kinder bis 3 jahre: eintritt frei!

www.forchtenstein.at

Hänsel und gretel

dAs kLAssisCHe MäRCHen „HänseL und

gReteL“ FüR dAs junge PubLikuM iM

RöMeRsteinbRuCH st. MARgARetHen!

Im Juni und Juli 2010 wird von den Opernfestspielen

St. Margarethen die populäre

Kinderoper „Hänsel und Gretel“ inszeniert.

In Papagenos Opernwelt erwartet die

Kinder eine kostbare Geschichte, die unterhaltsam,

witzig und zugleich anspruchsvoll

sein wird. Die 1893 uraufgeführte Oper des

deutschen Komponisten Engelbert Humperdinck

war von Anbeginn ein grandioser

Erfolg und erfreut sich nach wie vor ungebremster

Beliebtheit.

Viele Melodien aus der Oper entfalteten

sich zu populären Volksliedern, wie etwa

„Ein Männlein steht im Walde“ oder „Suse,

steppentierpark

Der Steppentierpark Pamhagen liegt im

burgenländischen Seewinkel und ist ein

weitgehend unberührtes Stück Natur. Der

Besucher kann durch 13 Hektar urwüchsige

Landschaft spazieren und auf Ziegen, Schafe,

Wollschweine, Störche, Steppenpferde

oder Wölfe treffen. Füttern ist erlaubt, was

vor allem für Kinder ein beeindruckendes

Erlebnis ist.

kinderOper

liebe Suse, was raschelt im Stroh“. Das Kinderopern

Programm der Opernfestspiele St.

Margarethen ist ein Garant für eine gelungene

Kombination von Spaß mit Essenz,und

das junge Publikum wird sich „Hänsel und

Gretel“ lange in Erinnerung bewahren.

teRMine

Schulvorstellungen 22./23./24./28./29. Juni

Beginn: 10.00 Uhr

Familienvorstellungen 19./20./26. Juni &

3./4. Juli, Beginn: 17.00 Uhr

inFORMAtiOn und tiCkets

Festspielbüro st. Margarethen

eisenstädterstraße 3a

7062 st. Margarethen

t: +43(0)2680/42042

tickets@ofs.at, www.ofs.at

pamHagen

öFFnungszeiten

1. März - 31. Oktober

Täglich: 9.00 - 18.00 Uhr

(Einlass bis 17.00 Uhr)

inFORMAtiOn

7152 Pamhagen

t: +43(0)2174/2489

www.steppentierpark.at


familypark neusiedlersee

villa vinum

WeineRLebnisWeLt

Auf dem leicht begehbaren erlebnispfad rund um Weinwissen, Geschichte,

Kultur, Genuss und Unterhaltung führt der Winzer selbst

durch den Schaubetrieb, das Weinbaumuseum und den götterkeller.

Sie treffen auf römische Legionäre, den legendären Kaiser Marc Aurel

und natürlich Weingott bacchus. Lernen Sie die verschiedenen Weinsorten,

Aromen und Düfte erkennen und genießen Sie am Rastplatz im

blühenden bauerngarten regionale Schmankerln und eine Weinprobe.

inFORMAtiOn und öFFnungszeiten

Villa Vinum

Weinweg 1, 2460 bruck an der Leitha

Mai - Oktober (verschiedene gruppenangebote)

t: +43(0)699/10300890

info@villavinum.at, www.villavinum.at

familypark, villa vinum

Das überaus vielfältige Angebot in Österreichs größtem Freizeitpark

sorgt dafür, dass sich hier wirklich die ganze Familie wohl fühlt!

Während sich der abenteuerhungrige Teil der Familie bei den unzähligen

Fahrattraktionen vergnügt, die teilweise auch schon von den

Allerkleinsten benutzt werden dürfen, können diejenigen, die es lieber

gemütlicher haben oder ein wenig abschalten möchten, beim Waldrundgang

oder im Tierparkbereich herrlich ausspannen. Bei einem

Spaziergang durch den Märchenwald können die Eltern oder Großeltern

den Kindern zeigen, welche Märchen sie kennen und Groß und

Klein lieben es, bei den elektronischen Theatern mitzusingen.

Um Spaß und Action stets aufs Neue zu garantieren, erwarten die

Besucher im Familypark Neusiedlersee jedes Jahr zusätzliche Attraktionen!

Ab 27. März 2010 gibt es beim fröhlichen Waldtierrennen die

großartige Gelegenheit, auf Wildschweinen und Füchsen zu reiten!

inFORMAtiOn

Familypark neusiedlersee

Märchenparkweg 1, 7062 st. Margarethen

t: +43(0)2685/60707, F: dW 22

office@familypark.at, www.familypark.at

25


26 festsCHlOss HOf

kaiserliCHes festsCHlOss HOf

Auf mehr als 50 Hektar erstreckt sich im Osten Niederösterreichs ein einzigartiges Ensemble

aus imperialer Pracht-Architektur, künstlerisch gestalteter Natur und ländlicher Idylle.

Prinz eugen hatte Schloss Hof im 18. Jahrhundert als standesgemäßen Jagdsitz errichten

lassen, unter Maria theresia wurde die Anlage zum grandiosen Festschloss für den Wiener

Kaiserhof ausgebaut. Heute ist das weitläufige Ensemble eine reizvolle Bühne für faszinierende

Zeitreisen in die zauberhafte Welt des Barock.

VieLFäLtig und eRLebnisReiCH

Im Schloss vermitteln die original ausgestatteten Appartements reizvolle Einblicke in die

private Lebenswelt des Kaiserhauses. In dem über sieben Terrassen abfallenden Barockgarten

mit prächtigen Broderiebeeten und Brunnenanlagen erschließt sich Besuchern

eines der eindrucksvollsten Beispiele barocker Gartenkunst. neu: „Auf den Spuren Prinz

Eugens durch die Gartenlandschaft von Schloss Hof“ – eine audiovisuelle Tour. Im Meierhof

schließlich zeigt sich die Epoche von ihrer beschaulichsten Seite. Hier gedeihen Obst, Heil-

und Küchenkräuter und auf den Weiden tummeln sich zahlreiche liebenswerte tiere.

FeieRn Wie die FüRsten

• Ein barocker Tierumzug: 1. Mai

• Gartentage auf Schloss Hof: 13. Mai - 16. Mai

• Großes Pferdefest: 12. September

• Erntedankfest: 26. September

• Drachensteigfest: 3. Oktober

öFFnungszeiten

2. April - 1. November: täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Führungen täglich 11.00 und 14.00 Uhr, Audioguides erhältlich

bei Schönwetter täglich Gartenführungen um 15.00 Uhr

Kutschenfahrten: DO bis SO von 14.00 - 16.00 Uhr

Ponyreiten: SA, SO und Feiertags von 14.00 - 16.00 Uhr

inFORMAtiOn

kaiserliches Festschloss Hof

2294 schlosshof 1

t: +43(0)2285/20 000

office@schlosshof.at

www.schlosshof.at


tHermenWelt burgenland

AuF den sPuRen deR VeRgAngenHeit

Die pannonische Idylle und die sanfte Landschaft prägen das Leben

und die Natur der Thermenwelt Burgenland. Hier können Sie in eine

erlebnisreiche und vielseitige Welt der beruhigenden Natur, des Wohlfühlens,

der vorzüglichen Kulinarik, aber auch der burgenländischen

Kultur eintauchen.

WOHLFüHLen und entsPAnnen in deR tHeRMenWeLt

Schon die alten Römer erkannten die magische und heilende Wirkung

des Thermalwassers. Die drei öffentlich zugänglichen Wellnessoasen

der Thermenwelt Burgenland bieten diese Wohltat heute in

den unterschiedlichsten Facetten: Während die Sonnentherme

Lutzmannsburg-Frankenau ein Augenmerk auf die Entwicklung

der Kleinsten legt, hat die Reiter’s Familientherme Stegersbach

„leistbaren Luxus für die ganze Familie“. Die Burgenlandtherme Bad

Tatzmannsdorf bietet neben Wohlfühlen und Ruhe im örtlichen

Thermalwasser eine Saunalandschaft der Extraklasse – „Spannonia“.

geHeiMnisVOLLe, ROMAntisCHe buRgen und sCHLösseR,

inFORMAtiVe Museen und eRstkLAssige eVents

Alte Burgen und Schlösser zeugen von der prunkvollen Vergangenheit

der Thermenwelt. Sehenswert unter anderem die Burg Forchtenstein,

die Ritterburg Lockenhaus und Burg Güssing - die älteste Burg des

Burgenlandes. Burg Schlaining mit seiner Friedensuniversität und

die Burg Bernstein, die ein besonderes Flair als kleines Hotel mit zehn

Gästezimmern bietet. Die heimischen Museen gewähren Einblicke in

vergangene und beinahe vergessene Handwerksgeschicke wie Baukultur,

Keramikkunst oder das Können des Stiefelmachers. Weitere

Gedenkstätten erinnern an monumentale Ereignisse.

2010 stehen auch wieder faszinierende Großveranstaltungen auf dem

Programm. Beim Liszt Festival in Raiding werden Sie auf das Liszt-Jahr

2011 vorbereitet, bei den Schloss-Spielen Kobersdorf können Sie in

einen „Sommernachtstraum“ von William Shakespeare eintauchen,

Oscar Wilde’s „Ein idealer Gatte“ erwartet Sie bei den Burgspielen

Güssing, und „Die verkaufte Braut“ können Sie beim Festivalsommer

J:opera besuchen. Auf Grund des Erfolges von 2009 wird beim Güssinger

Kultursommer auch 2010 wieder „Der Brandner Kaspar und das

ewig’ Leben“ aufgeführt. Wie jedes Jahr stehen in Schlaining ebenfalls

der „Klangfruehling“ und in Lockenhaus das „Internationale Kammermusikfest“

am Programm.

Informieren Sie sich über die weiteren Highlights des kommenden

Jahres auf www.thermenwelt.at - nur einen Klick entfernt!

inFORMAtiOnen

thermenwelt burgenland

Waldmüllergasse 2-4

7400 Oberwart

t: +43(0)3352/31313-0

info@thermenwelt.at

www.thermenwelt.at

tHermenWelt

27


neusiedler see tourismus gmbH

Obere Hauptstraße 24

A-7100 neusiedl am see

t: +43(0)2167/8600

F: +43(0)2167/8600-20

info@neusiedlersee.com

www.neusiedlersee.com

Für etwaige Druck- und Satzfehler kann keine Haftung übernommen werden.

Bilder: NTG/steve.haider.com; NTG/Mike Ranz; Welterbe Naturbach Neusiedler See- Leithagebirge;

Fotoarchiv Burgenland Tourismus; Opernfestspiele St. Margarethen/Ricardo Hergott/Thomas Ludwig;

Esterhazy Privatstiftung/Manfred Horvath, Diözesanmuseum Eisenstadt, Landesmuseum Burgenland, Thermenwelt

Burgenland/Croce und Wir/Innes, Seefestspiele Mörbisch/Rolf Langenfass/lichtstark.com;

Inhalt: beigestellt von den jeweiligen Tourismusverbänden bzw. Unternehmen

Medieninhaber und Herausgeber: Neusiedler See Tourismus GmbH, A-7100 Neusiedl am See

Grafik: Alexandra Warlits/lautstark, Produktion: Werbeagentur Wiktorin

Parndorf

A6

Fertöd

Edelstal

Gattendorf

Pama

Kittsee

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine