detaillierte Programm - Tag der Hydrologie 2011 - Technische ...

hydro.tuwien.ac.at

detaillierte Programm - Tag der Hydrologie 2011 - Technische ...

Vienna Doctoral Programme onWater Resource Systemswww.waterresources.atÖsterreichische Gesellschaft fürHydrologieHydrologie undWasserbewirtschaftungHauptausschuss der DWATAG DER HYDROLOGIE 2011HYDROLOGIE & WASSERWIRTSCHAFT –VON DER THEORIE ZUR PRAXIS24. bis 25. März 2011Technische Universität WienProgrammFoto: ASI/Land Tirol/BH LandeckDer Tag der Hydrologie wird unterstützt von:


Tag der Hydrologie 2011Hydrologie & Wasserwirtschaft – von derTheorie zur PraxisÜbersicht über das Programm zum Tag der Hydrologie 2011Donnerstag, 24.03.201108:00-09:00 Registrierung09:00-10:00 Begrüßung, Keynote10:00-10:40 Kaffeepause und Postersession10:40-12:00 Keynotes, Diskussion12:00-13:15 Mittagspause13:15-14:35 Thema: Extreme Thema: Ressource Wasser14:35-15:30 Kaffeepause und Postersession15:30-16:50 Thema: Extreme Thema: Ressource Wasser17:00-18:00 Vollversammlung HA Hydrologie der DWA18:30-22:00 AbendprogrammFreitag, 25.03.201108:30-09:50 Thema: Extreme/Wandel09:50-10:30 Kaffeepause und PostersessionThema: RessourceWasser/Flussgebietsmanagement10:30-11:50 Thema: Wandel Thema: Flussgebietsmanagement11:50-13:00 Mittagspause13:00-14:20 Thema: Wandel Thema: Flussgebietsmanagement14:30-14:50 VerabschiedungTagungsortTechnische Universität WienKarlsplatz 131040 WienBöcklsaal, Festsaal 1. StockKuppelsaal 4. StockErreichbarkeit:• U-Bahn U1, U2, U4(Station Karlsplatz, AusgangKarlsplatz oder Resselpark)• Straßenbahn 1, 2, D, 62• Bus 3A, 4A, 59A• Badner BahnGPS Koordinaten N48°11.945 E016°22.2002


Tag der Hydrologie 2011Hydrologie & Wasserwirtschaft – von derTheorie zur PraxisDonnerstag, 24. März 201108:00-09:00 RegistrierungEröffnung der Veranstaltung, Grußworte09:00-09:10BegrüßungUniv.Prof. Dr. Günter Blöschl, TU WienUniv.Prof. Dr. Ralf Merz, Helmholtz Zentrum für Umweltforschung, Halle09:10-09:20 BegrüßungO.Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. techn. Sabine Seidler, Vizerektorin für Forschung, TU Wien09:20-09:55Keynote 1: Hochwasserwahrscheinlichkeiten in Theorie und PraxisAndreas Schumann, Ruhr-Uni Bochum10:00-10:40 Kaffeepause und PostersessionKeynote 2: Interaktion zwischen hydrologischer Forschung und Praxis als Antrieb für10:40-11:15 InnovationWolfgang Kinzelbach, ETH ZürichKeynote 3: Gewässerbewirtschaftung in Österreich - aktuelle und zukünftige Herausforderungen11:20-11:55Robert Fenz, Lebensministerium WienKuppelsaal*KuppelsaalFestsaal12:00-13:15 MittagspauseThema 1 Extreme: Prozesse und Modellierung Moderation: D. Gutknecht13:15-13:3013:35-13:5013:55-14:1014:15-14:30Vielzahl von Hochwasser im Jahr 2010 an Oder, Neiße, Spree und Schwarzer Elster – eineHerausforderung nicht nur für die wasserwirtschaftliche PraxisU. Grünewald, TU CottbusRegionalisierung von Hochwasserabflüssen in SachsenJ. Walther 1 , R. Merz 2 , G. Laaha 3 , U. Büttner 4, 1 DHI-WASY Dresden, 2 TU Wien, 3 Universitätfür Bodenkultur Wien, 4 LfULG SachsenEin Ereigniskatalog als Teil eines on-line HochwasserwarnsystemsU. Drabek, T. Nester, TU WienDie Wildbachereignisse des Sommers 2010 in ÖsterreichJ. Hübl, M. Chiari, C. Scheidl, T. Wiesinger, Universität für Bodenkultur WienKuppelsaalThema 3 Ressource Wasser: Analyse und Bewirtschaftung Moderation: G. Meon13:15-13:3013:35-13:50Gekoppelte Klima-Hydrologie Modellierung in der SteiermarkC. Reszler 1 , H. Kupfersberger 1 , H. Truhetz 2 , A. Gobiet 2 , M. Suklitsch 2 , 1 JoanneumResearch Graz, 2 Universität GrazEffizientere Nutzung der Wasserressourcen in der LandwirtschaftK. Drastig, A. Prochnow, S. Kraatz, Leibniz-Institut für Agrartechnik PotsdamModellierung der Bewirtschaftung der Bundeswasserstraßen zwischen Rhein und Oder mitdem Tageswertmodell BEWASYS13:55-14:10A.-D. Ebner von Eschenbach 1 , J. Hohenrainer 1 , J. Ihringer 2 , P. Preuß 2 , K. Richter 1 , 1 BfGKoblenz, 2 Karlsruher Institut für TechnologieHochaufgelöste Modellierung der Beschattung von Fließgewässern durch Vegetation und14:15-14:30 Topographie mittels LiDARH. Leistert, M. Weiler, Universität Freiburg14:35-15:30 Kaffeepause und Postersession* Kuppelsaal: 4. Stock** Böcklsaal, Festsaal: 1. StockBöcklsaal**Festsaal3


Tag der Hydrologie 2011Hydrologie & Wasserwirtschaft – von derTheorie zur PraxisDonnerstag, 24. März 2011 (Fortsetzung)Thema 1 Extreme: Prozesse und Modellierung Moderation: R. GodinaEinfluss periglazialer Deckschichten auf die oberflächennahen Fließwege am Hang - eine15:30-15:45 experimentelle Prozessstudie im Osterzgebirge, Sachsen.K. Heller, A. Kleber, TU DresdenUntersuchungen zum Abfluss im oberflächennahen Untergrund im Hochwasserfall15:50-16:05 R. Schwarze 1 , B. Beudert 2 , S. Theiss 3 , 1 TU Dresden, 2 Nationalparkverwaltung BayerischerWald, 3 Institut für Wasser und Boden DresdenProzessorientierte Modellierung der Abflussbildung auf verschlämmungsgefährdeten16:10-16:25 AgrarflächenF. Winter, M. Disse, Universität der Bundeswehr München16:30-16:45Ganzheitlicher kommunaler Hochwasserschutz und Hochwasserkompetenz für alle -Hochwasserschutzkonzept und HochwasserKompetenzCentrum in KölnR. Vogt, Hochwasserschutzzentrale KölnKuppelsaalThema 3 Ressource Wasser: Analyse und Bewirtschaftung Moderation: H. Kupfersberger15:30-15:4515:50-16:0516:10-16:25Die Bedeutung der hydrologischen und biogeochemischen Dynamik in Auen für dasWasserqualitätsmanagement.J. Fleckenstein 1 , S. Frei 2 , K. H. Knorr 2 , C. Weyer 2 , 1 UFZ Leipzig, 2 Universität BayreuthMethoden für die Abschätzung der Massenflüsse von Xenobiotika in verschiedenenMaßstäben in städtischen GebietenF. Reinstorf 1 , S. Leschik 2 , A. Musolff 2 , K. Osenbrück 3 , G. Strauch 2 , M. Schirmer 4 ,1 Hochschule Magdeburg-Stendal, 2 UFZ Leipzig, 3 Univ. Tübingen, 4 EAWAG DübendorfErmittlung der Verweilzeiten des Sickerwassers in der Grundwasserüberdeckung nach derDIN 19732 für Mecklenburg-VorpommernS. Hannappel 1 , S. Zeilfelder 1 , G. Lemke 2 , B. Schwerdtfeger 2 , 1 HYDOR Consult Berlin,2 LUNG Mecklenburg-VorpommernBöcklsaal16:30-16:45Grundwasserneubildung als schnelle Antwortfunktion auf StarkniederschlägeH. Wittenberg, Leuphana Universität Lüneburg17:00-18:00Jahresvollversammlung des Hauptausschusses für Hydrologie undWasserbewirtschaftung und Mitgliederversammlung der FachgemeinschaftHydrologische WissenschaftenBöcklsaal18:30-22:00Abendessen und Rundfahrt auf der DonauAbfahrtsort siehe Karte im AnhangProgramm für Freitag, 25. März 2011 nächste Seite4


Tag der Hydrologie 2011Hydrologie & Wasserwirtschaft – von derTheorie zur PraxisFreitag, 25. März 2011Thema 1 Extreme: Prozesse und Modellierung Moderation: M. Disse08:30-08:4508:50-09:05Thema 209:10-09:2509:30-09:45Differenzierung der Hochwassergeschichte des bayerischen AlpenvorlandesO. Böhm, K.-F. Wetzel, Universität AugsburgEstimation of changes of the flood regime caused by river engineering works usingmultilinear flow routingJ. Szolgay, M. Danáčová, P. Šurek, TU BratislavaWandel: Erfassung und AuswirkungenEnsemble Modellierung der Abflusscharakteristik der oberen Donau unter KlimaszenarienH. Kling, M. Fuchs, M. Paulin, Pöyry Energy WienVergleich von anthropogenen Eingriffen mit zu erwartenden Klimaeinflüssen auf denWasserhaushaltH.-P. Nachtnebel, Universität für Bodenkultur WienKuppelsaalThema 3 Ressource Wasser: Analyse und Bewirtschaftung Moderation: J. Fleckenstein08:30-08:4508:50-09:05Thema 4Entwicklung eines integrierten Landmanagements durch nachhaltige Wasser- undStoffnutzung in Nordostdeutschland (ELaN)J. Steidl 1 , G. Lischeid 1,2 , U. Steinhardt 3 , M. Schäfer 4 , T. Moss 5 , B. Nölting 4,3 , 1 ZALFMüncheberg, 2 Universität Potsdam, 3 Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde,4 TU Berlin,5 IRS ErknerDer bordvolle Abfluss natürlicher Flüsse im Ursachen- und Wirkungszusammenhang mitder bordvollen Gewässergeometrie - Gewässermorphologische und ingenieurpraktischeAspekteG. Klasz 1 , W. Reckendorfer 2 , D. Gutknecht 3 , 1 Ingenieurbüro Klasz Wien, 2 Techn. BüroReckendorfer Wien, 3 TU WienFlussgebietsmanagement: Konzepte und UmsetzungBöcklsaal09:10-09:2509:30-09:45Abfluss- und Strukturverbesserung am Niederrhein – ein hydraulischer Ansatz zurVereinbarkeit von Hochwasserschutz und StrukturverbesserungG. Kutschera 1 , H. Barneveld 1 , B. Mehlig 2 , R. Lammersen 3 , 1 HKV Hydrokontor Aachen,2 LANUV Nordrhein-Westfalen, 3 Rijkswaterstaat - WaterdienstFlussgebietsmanagement vom Konzept zur Umsetzung am Beispiel des Hochwasser-Managements im Einzugsgebiet der AcheF. Cate 1 , R. Schaufler 2 , 1 Interival ZT Wien, 2 Gewässerbezirk Braunau09:50-10:30 Kaffeepause und PostersessionFestsaalThema 2 Wandel: Erfassung und Auswirkungen Moderation: A. Bronstert10:30-10:4510:50-11:0511:10-11:25Anpassungsstrategien an den Klimawandel für Österreichs Wasserwirtschaft –meteorologische GrundlagenW. Schöner 1 , G. Blöschl 2 , H. Kroiß 2 , A. P. Blaschke 2 , R. Böhm 1 , K. Haslinger 1 ,N. Kreuzinger 2 , R. Merz 2 , J. Parajka 2 , J. L. Salinas 2 , A. Viglione 2 , 1 ZAMG Wien, 2 TU WienKlimawandel in Österreich - Auswirkungen auf Oberflächen- und GrundwasserJ. Parajka, A. P. Blaschke, R. Merz, J. L. Salinas, G. Blöschl, TU WienWie ändern sich Hochwasser und Niederwasser in Österreich?J. L. Salinas 1 , A. Viglione 1 , R. Merz 1 , J. Parajka 1 , W. Schöner 2 , G. Blöschl 1 , 1 TU Wien,2 ZAMG WienKuppelsaal11:30-11:45Eignung von Großwetterlagen als Prämisse für das statistische NiederschlagsdownscalingU. Haberlandt 1 , B. Aslan 1 , A. Bárdossy, 1 Universität Hannover, 2 Universität Stuttgart5


Tag der Hydrologie 2011Hydrologie & Wasserwirtschaft – von derTheorie zur PraxisFreitag, 25. März 2011 (Fortsetzung)Thema 4 Flussgebietsmanagement: Konzepte und Umsetzung Moderation: A. P. Blaschke10:30-10:4510:50-11:0511:10-11:2511:30-11:45Integration aquatischer Ökosysteme in die Flussgebietsmodellierung – ein erweiterterökohydrologischer AnsatzN. Fohrer, B. Schmalz, J. Kiesel, B. Guse, Universität KielDie Umgestaltung der Erft – ein Generationenprojekt im Rheinischen BraunkohlenrevierU. Kern, H. Hoevel, Erftverband BergheimDie Bedeutung des Wasseraustausches für die Nährstoffretention in einemFließgewässer-Niedermoor-KomplexK. Rücker, J. Schrautzer, Universität KielAbwasserwiederverwendung: Eine Option im Flussgebietsmanagement?I. Heinz, Universität DortmundBöcklsaal12:00-13:00 MittagspauseThema 2 Wandel: Erfassung und Auswirkungen Moderation: U. Haberlandt13:00-13:15Analyse des projizierten hydrologischen Verhaltens von Einzugsgebieten auf der Basisvon Signature IndicesM. Casper, G. Grigoryan, O. Gronz, G. Heinemann, R. Ley, A. Rock, Universität Trier13:20-13:3513:40-13:55Modelkonzept vs. Modellierer – wer oder was ist wichtiger? - Vergleichende Modellanwendungam Hühnerwasser-EinzugsgebietH. Bormann 1 , H. M. Holländer, T. Blume, W. Buytaert, G. Chirico, J.-F. Exbrayat, D.Gustafsson, H. Hölzel, P. Kraft, T. Krauße, A. Nazemi, C. Stamm, S. Stoll, G. Blöschl, H.Flühler, 1 Universität OldenburgAbflusstrends in Europa: Vergleich eines Multi-Modell-Experiments mit BeobachtungenK. Stahl 1 , L. M. Tallaksen 2 , J. Hannaford 3 , H.A.J. van Lanen 4 , 1 Universität Freiburg,2 Universität Oslo, 3 NERC CEH Wallingford, 4 Wageningen UniversityKuppelsaal14:00-14:15Mögliche Auswirkungen des Klimawandels auf das Abflussregime der Eifel-RurB. Hausmann, H. Nacken, RWTH AachenThema 4 Flussgebietsmanagement: Konzepte und Umsetzung Moderation: N. Fohrer13:00-13:1513:20-13:3513:40-13:5514:00-14:15Integrale Bewirtschaftung von Trinkwassertalsperren: Konflikt zwischen Hochwasserschutzund TrinkwasserversorgungL. Paul 1 , T. Ihle 2 , K.-J. Prien 3 , 1 TU Dresden, 2 Landestalsperrenverwaltung des FreistaatesSachsen, 3 Wasserverband Aabach-TalsperreUmsetzung der Europäischen Hochwasserrisikomanagementrichtlinie im Seseke-GebietN. Jagsch 1 , J. Diener 1 , G. Johann 2 , M. Leismann 3 , B. Teichgräber 2 , 1 Lippe Gesellschaft fürWassertechnik Essen, 2 Lippeverband Essen, 3 Bezirksregierung ArnsbergVisuelle Aktionsplanung im Hochwassermanagement mit VisdomJ. Waser 1 , R. Fuchs 2 , H. Ribičić 1 , G. Blöschl 3 , 1 VRVis Wien, 2 ETH Zürich, 3 TU WienWirksamkeít von Öffentlichkeitsbeteiligung im Flussgebietsmanagement am Beispiel desF&E-Projekts UMSURF-RBMJ. Pfann 1 , K. Rohrhofer 2 , F. Cate 1 , 1 Interival ZT, 2 Büro Rohrhofer & PartnerBöcklsaalVerabschiedung14:30-14:40Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heribert Nacken, Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften inder DWA14:40-14:50 Univ.Prof. Dr. Günter Blöschl, TU WienKuppelsaal6


Tag der Hydrologie 2011Hydrologie & Wasserwirtschaft – von derTheorie zur PraxisÜbersichtsplanU1 Karlsplatz (Richtung Leopoldau) bis zur Station Vorgartenstraße (6 Minuten Fahrzeit, Intervall 3 bis5 Minuten), 5 Minuten Fußweg7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine