Programmheft 2013/2 - vhs Ochsenfurt

vhs.ochsenfurt.de

Programmheft 2013/2 - vhs Ochsenfurt

SprachenSpezialGesellschaftBerufGesundheitKultur


Vorwort . AnmeldeformalitätenLiebe Leserinnenund Leser,wie unser Titelbild schon erahnenlässt, steht in diesem Semesterdas dem Volksmund nach höchsteGut, die Gesundheit, im Mittelpunkt.Wie gewohnt fi nden Siedazu ein breites Angebot an verschiedenenGesundheitskursen,in diesem Semester jedoch ergänztdurch zusätzliche Angeboteim Rahmen des Gesundheitsprojektes„Gesund.Leben.Bayern... in Ochsenfurt“, das in Zusammenarbeitmit dem Landratsamt Würzburg entstanden ist.Denn bereits Sebastian Kneipp wusste: „Wer nicht jeden Tagetwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehrviel Zeit für die Krankheit opfern.“Vielleicht nicht gleich Gesundheit, aber zumindest Wohlbefinden stellt sich ein bei den Veranstaltungen der Reihe KellerKUNST,die in diesem Herbst erstmals zusammen von vhs,BimS und Stadt Ochsenfurt präsentiert wird. Ob Pop, Jazz,französische Chansons oder europäischer Folk – die Konzerteder KellerKUNST können sich hören lassen!Und da laut George Bernard Shaw ein ungeübtes Gehirnschädlicher ist als ein ungeübter Körper, können Sie abdiesem Semester Ihren Wortschatz unter anderem auch mitschwedischen Vokabeln füllen.In diesem Sinne: Ha det så kul!IhreVanessa FalkSo melden Sie sich anDie Anmeldung zu Veranstaltungen der vhs Ochsenfurt ist abdem Erscheinungstag des Programmheftes möglich. Sie habenfolgende Möglichkeiten, Ihren Kurs zu buchen:. per InternetAuf unserer Homepage www.vhs-ochsenfurt.de können Sie Ihrevhs-Kurse jederzeit ganz bequem von zu Hause aus buchen.. per Fax / per PostSenden Sie das vollständig und deutlich ausgefüllte Anmeldeformularan Fax: (0 93 31) 2 07 43 bzw. vhs Ochsenfurt, Kirchplatz2, 97199 Ochsenfurt.. PersönlichIn der vhs-Geschäftsstelle im Bürgerhaus, Kirchplatz 2 ist dieBarzahlung der Kursgebühr möglich.. per TelefonWenn Sie bereits Teilnehmer/in der vhs sind und Ihre Kontoverbindunggespeichert ist, können Sie sich telefonisch unter derNummer (0 93 31) 28 90 anmelden.Bitte beachten Sie unseren Hinweis zum SEPA-Lastschriftverfahrenauf Seite 30.Öffnungszeiten:Montag bis Donnerstag:Montag, Dienstag & DonnerstagFreitag:9.00 bis 13.00 Uhr14.00 bis 16.30 Uhr9.00 bis 12.00 UhrH a u p s t r a ß e 3 697199 OchsenfurtTelefon: 09331 87380service@buchhandlung-am-turm.devhs-Bücher gibt´s bei uns!3


Allgemeine Geschäftsbedingungen1. AnmeldungZur Teilnahme an Veranstaltungen des VolksbildungswerkesOchsenfurt e.V. ist eine schriftliche Anmeldung per Post, perFax, über unsere Internetseite oder persönlich erforderlich.Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bei Minderjährigen ist das Anmeldeformularvon einem gesetzlichen Vertreter zu unterzeichnen.Ihre Anmeldung wird nicht bestätigt. Sie erhalten nur eineNachricht, falls der Kurs belegt ist, verschoben wird oder nichtzustande kommt.2. Zustandekommen des VertragesDer Vertrag kommt mit der Anmeldung zu einer Veranstaltungund der Annahme durch die Volkshochschule zustande. DieAnmeldungen werden in zeitlicher Reihenfolge bearbeitet. DieTeilnahme an Veranstaltungen gilt als Anmeldung. Sie verpflichtet zur Zahlung des Entgelts. Das Teilnahmeentgelt wirdsofort zur Zahlung fällig.3. ZahlungsmodalitätenDas Teilnahmeentgelt wird sofort zur Zahlung fällig. Bei Teilnahmeam SEPA-Lastschriftverfahren wird der Teilnehmerin, demTeilnehmer die Fälligkeit (der Abbuchungstag) per Vorabinformation(Pre-Notification), spätestens zwei Kalendertage vorFälligkeitstermin mitgeteilt. Die Teilnahmegebühr wird per Einzugsermächtigungvon dem angegebenen Bankkonto eingezogen.Zur Vereinfachung gilt Ihre Einzugsermächtigung, außerbei ausdrücklichem Widerruf, auch bei Kursbuchungen in darauffolgendenSemestern. Bankgebühren, die durch fehlerhafteStornierung der Lastschriften entstehen, trägt der Kunde.4. Rücktritt durch die vhsDie Volkshochschule kann vom Vertrag zurücktreten, wenn dieMindestzahl von 8 Teilnehmenden nicht erreicht wird, bei Ausfalleines Kursleiters oder anderer von ihr nicht zu vertretenderGründe. Bereits gezahlte Kursgebühren werden erstattet.5. Rücktritt durch die TeilnehmerDer Teilnehmer, die Teilnehmerin kann durch schriftliche Erklärungzurücktreten, die spätestens sieben Werktage vordem ersten Veranstaltungstermin bei der Volkshochschuleeingegangen sein muss. Wird in der Kursausschreibung einelängere Rücktrittsfrist genannt, gilt diese. Bei einem späterenRücktritt wird ein Verwaltungskostenbeitrag von 10,00 € fällig.Im Krankheitsfall wird die Kursgebühr, abzüglich einer Bearbeitungsgebührvon 10%, zurückerstattet, wenn der Teilnehmer/dieTeilnehmerin seine/ihre Abmeldung schriftlich und mitärztlichem Attest der vhs mitgeteilt hat. Kursstunden, die vorEingang der Abmeldung liegen, werden nicht erstattet.6. MindestteilnehmerzahlIn der Regel finden Kurse ab acht Teilnehmern statt. Bei geringererBeteiligung kann die vhs den Kurs absetzen oder ein neuesAngebot über Gebührenhöhe bzw. Stundenzahl unterbreiten.7. Belege und TeilnahmebescheinigungenAls Zahlungsbeleg gilt der Kontoauszug mit den Lastschriftinformationender Bank. Eine Teilnahmebescheinigung kann nur binnen einesJahres nach Kursende ausgestellt werden, wenn mindestens 80Name:GeschäftsbedingungenProzent der Unterrichtsstunden besucht wurden. Wir bitten Sie, dieTeilnahmebescheinigung sieben Tage vor Kursende zu beantragenund in der letzten Kursstunde abzuholen, andernfalls wird für die Bescheinigungein Verwaltungskostenbeitrag von 2,00 € erhoben.8. HaftungDie Haftung der Volkshochschule für Schäden jedweder Art, soweites sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens,des Körpers oder der Gesundheit handelt, gleich aus welchemRechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, indenen der Volkshochschule Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurLast fällt. Insbesondere auch die Teilnahme an Wanderungen unddie Bildung von Fahrgemeinschaften erfolgt auf eigene Gefahr.9. UnterrichtszeitenWährend der bayerischen Schulferien fi nden keine Kurse statt.Davon ausgenommen sind geplante Veranstaltungen und mitdem Dozenten getroffene Absprachen.10. UnterrichtsräumeDie vhs ist in fast allen Unterrichtsräumen Gast. Die Haus- undRaumordnung des jeweiligen Veranstaltungsortes ist einzuhalten.Anordnungen durch die Schulleitung oder den zuständigenHausverwalter ist Folge zu leisten. In allen öffentlichenGebäuden ist das Rauchen untersagt.11. SonstigesAlle früheren Geschäftsbedingungen verlieren ihre Gültigkeit.Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen.OrganisatorischesVolksbildungswerk Ochsenfurt e.V.Die Volkshochschule für den südlichen LandkreisVorstand:Pädagogische Leitung undGeschäftsführung: Vanessa Falk, M.A.Verwaltung:1. Vorsitzender: Karl Ludwig2. Vorsitzender: Burkard BährSchatzmeisterin: Manuela LöwingerBeisitzer: Britta Huber und Josef MeixnerMargit WiehlGeschäftsstelle BürgerhausEingang ebenerdig, Aufzug, WCAnschrift: vhs Ochsenfurt, Kirchplatz 2, 97199 OchsenfurtTelefon: (0 93 31) 28 90Fax: (0 93 31) 2 07 43E-Mail: info@vhs-ochsenfurt.deInternet: www.vhs-ochsenfurt.deBank: SPK Mainfranken Würzburg (BLZ 790 500 00)Konto-Nr.: 500 104 450IBAN DE78 7905 0000 0500 1044 50BIC BYLADEM1SWUTitelbild:Johannes Baptist Ludwig, Diplom-Designer (FH)Volksbildungswerk Ochsenfurt e.V., Kirchplatz 2, 97199 Ochsenfurt, Tel. (0 93 31) 28 90, Fax 2 07 43BEITRITTSERKLÄRUNGHiermit erkläre ich meine Mitgliedschaft bei dem VBW Ochsenfurt und bin einverstanden, dass derMitgliedsbeitrag von € 12,- im Jahr (Stand 2013) von meinem Konto abgebucht wird.Anschrift:E-Mail:Telefon:Kto.-Nr.: BLZ: Bank:Ort, DatumUnterschrift4


InhaltsverzeichnisGesellschaft & LebenGeschichte und PolitikPädagogik, Psychologie und PhilosophieRecht und FinanzenHaus, Garten und TechnikTier, Natur und UmweltBesichtigungen und FührungenKultur & GestaltenKellerKUNSTLiteratur und TheaterKunst, Kultur und GenussKreatives GestaltenTextiles GestaltenTanzMusikBerufliche Bildung - EDVFirmenschulungenAuftreten, Kommunikation und RhetorikEDV-GrundlagenEDV-AufbaukurseEDV-AuffrischungskurseEDV-Kurse für Späteinsteiger und ÄltereMultimediaEnglischFranzösischItalienischSchwedischSpanischDeutschSprachen6681011121615151819202021212224242526282929303030Herbst-/Wintersemester 2013/2014TERMINPLANUnterrichtstag Semesterbeginn: 23. Sept. 2013Montag23.09.28.09.07.10.14.10.21.10.04.11.11.11.18.11.25.11.02.12.09.12.Feiertag13.01.20.01.27.01.03.02.Dienstag24.09.01.10.08.10.15.10.22.10.05.11.12.11.19.11.26.11.03.12.10.12.Mittwoch25.09.02.10.09.10.16.10.23.10.Herbstferien06.11.13.11.20.11.27.11.04.12.11.12.WeihnachtsferienDonnerstag26.09.Feiertag10.10.17.10.24.10.07.11.14.11.21.11.28.11.05.12.12.12.Freitag27.09.04.10.11.10.18.10.25.10.08.11.15.11.22.11.29.11.06.12.13.12.16.12. 17.12. 18.12. 19.12. 20.12.07.01.14.01.21.01.28.01.04.02.08.01.15.01.22.01.29.01.05.02.09.01.16.01.23.01.30.01.06.02.10.01.17.01.24.01.31.01.07.02.GesundheitVortragsreihe Förderverein Main KlinikPatientenakademieErnährung, Heilmethoden, VorträgeBewegung, Fitness und GymnastikEntspannung & KonzentrationSelbstverteidigungGesundheit und NaturerlebenSpezial und mehrvhs-Wandertreff… und mehr313232333638383939Die Volkshochschule suchtKursleiterWir sind sehr an vielfältigen Angeboten interessiertund freuen uns über neue Dozentinnen und Dozenten.Haben auch Sie Interesse, in Ochsenfurt oder einer unsererAußenstellen als Kursleiter/-in auf Honorarbasiszu arbeiten?Sie haben ein abgeschlossenes Studium bzw. eine Berufsausbildungin den Bereichenjunge vhsjunge vhs 39AußenstellenAubCreglingenEibelstadtGaukönigshofenRöttingenSommerhausen414143454648- Sprachen- Philosophie oder Psychologie- Kultur oder Kreativität- Gesundheitsbildungoder Sie sind ähnlich qualifi ziert?Sie haben Spaß am Umgang mit Menschen, Sie habenpädagogische Fähigkeiten, haben eventuell sogar schoneinmal eigenständig unterrichtet, sind kommunikativ undkönnen motivieren? Dann melden Sie sich bei uns!SonstigesVorwort, AnmeldeformalitätenGeschäftsbedingungen / OrganisatorischesÜbersicht vhs-EinzelveranstaltungenIn eigener SacheImpressumStadtpläneAnmeldeformulare341330305051Für Anfragen stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung,bitten aber dennoch um Ihre aussagefähigeschriftliche Bewerbung an:vhs OchsenfurtKirchplatz 2, 97199 Ochsenfurtoder per E-Mail an: info@vhs-ochsenfurt.de5


Gesellschaft & LebenGeschichte110. Arbeitskreis Geschichteder Stadt OchsenfurtWer Interesse und Freudean lokalgeschichtlichenNachforschungen und Dokumentationenhat, ist herzlicheingeladen, im Arbeitskreismitzuwirken. Der Arbeitskreistrifft sich einmal im Monat.Der jeweilige Termin ist stetsder Main-Post zu entnehmen.Interessenten wenden sich anToni Gernert (Tel. 31 22)Manfred Hinkelmann (Tel. 71 43)Karl Ludwig (Tel. 35 04)Volkmar Halbleib (Tel. 98 08 55)111. 6. Sambachshof-GesprächPakistan in der Weltpolitik- Mittendrin odernur dabei?Atommacht, Rückzugsort fürmilitante islamistische Terroristen,Kaschmir-Konfl ikt– mit diesen Begriffl ichkeitenwird Pakistan in der bundesdeutschenÖffentlichkeit oftin Verbindung gebracht. ZurGeschichte und zur gegenwärtigenSituation Pakistansgehören konfl iktreiche Nachbarnwie Indien und Afghanistanebenso wie schwierigeFreunde, besonders die USAund China. Diese problematischeSituation Pakistans führtdazu, dass manche ExpertenPakistan als das „gefährlichsteLand der Welt“ bezeichnen.Allerdings stellt sich die Frage,in wie weit die politischen, gesellschaftlichenund wirtschaftlichenGegebenheiten im Landdiese Entwicklungen verstärken:hohe Arbeitslosigkeit,große Armut, fehlender Zugangzu Bildung und Gesundheitseinrichtungen,unzureichendeInfrastruktur sind kennzeichnend.Gute Regierungsführungund Rechtstaatlichkeit sindgroße Herausforderungen fürein Land, das als „failed state“bezeichnet werden muss. Im6. SAMBACHSHOF-Gespräch,einer Veranstaltungsreihe zurpolitischen Bildung der Volkshochschulenin Franken undThüringen, wollen wir unsmit diesem weit reichendenThema beschäftigen und mitExperten diskutieren. DieseVeranstaltung wird von derBundeszentrale für politischeBildung gefördert. Ab EndeOktober 2013 fi nden Sie nähereProgramminformationenauf unserer Homepage unterwww.sambachshof.de.Fr, 17.01., 18.00 Uhr - So,19.01, 13.00 UhrPreis: 59,00 € pro Person imDZ, 75,00 € pro Person im EZLeistungen: 2x Übernachtungmit Frühstück, 2x Mittagessen,1x Nachmittagskaffee und 2xAbendessen, SeminargebührAnmeldungen, Informationund Veranstaltungsort: SAM-BACHSHOF – vhs- Bildungszentrum,Sambachshof 3,97631 Bad Königshofen, Telefon(09761) 771, info@sambachshof.de121. Der Tauberfranken -ein Gewinn für dieGemeinschaft desOchsenfurter GausDas Ziel, die Funktionen undder konkrete individuelle Nutzenvon Regionalwährungensollen pragmatisch anhandder ortsnahen Parallelwährungzum EURO - dem Tauberfranken- vermittelt werden. Wesentlichsind die Gemeinnützigkeitund die Nachhaltigkeitder im Gegensatz zum EUROnur regional gültigen, alternativenZahlungsmittel. DerTauberfranken besteht seit 15.September 2005.An den Vortrag der Vertreterdes Tauberfranken e.V. schließtsich eine offene Fragerundean.Gisela Padberg und StephanSchwarzMo, 18.11.13, 19.30–21.00 UhrBürgerhaus, Raum 2gebührenfreiHochschule undVolkshochschule112. Der Teppich von BayeuxDie Eroberung Englandsin Bildern undTexten auf 68 gesticktenMeternDie Eroberung Englandsdurch die Normannen unterihrem Herzog Wilhelm (Williamthe Conqueror) im Jahre1066 gilt als das wichtigsteDatum der englischen Geschichte.Sie markiert den einschneidendstenWendepunkt,nämlich das Ende des angelsächsischenEngland und denBeginn des normannischenEngland, und sie brachteÄnderungen in allen Lebensbereichenmit sich, in Politik,Sozialstruktur, Verwaltung,Sprache, Architektur. Eine derwichtigsten Quellen für diesesEreignis ist der sogenannteTeppich von Bayeux, den manauch als den ersten ComicStrip bezeichnet hat, und derin seiner Art einmalig und ohneParallele ist. In einer Kombinationaus Bildern und Textenschildert der Teppich nicht nursehr genau die Schlacht vonHastings, in der die Normannenmit ihrem Herzog Wilhelmdas englische Heer unter KönigHarold besiegten, sondernauch die Ereignisse der Jahre1064-1066, die zur Schlachtund zur normannischen Eroberungführten. Während dieGrundzüge der Geschichteklar sind, wirft die Interpretationdes Teppichs im Einzelnenauch heute noch viele ungelösteFragen auf.Prof. Dr. Hans SauerLehrstuhl für englischeSprachwissenschaftMi, 13.11.13, 19.30 UhrStadtbibliothek Ochsenfurtgebührenfreiohne Anmeldung113. Große Erdbeben undihre TsunamisUrsachen und FolgenDer Vortrag wird Daten von dengrößten historischen Erdbebenund ihrem jeweiligen Tsunamisenthalten (Chile 1960, Alaska1964, Sumatra 2004, „Fukushima“2011) sowie auch übereinen Tsunami am 27. Januar1700 an der Küste Japans.Dieser Tsunami von 1700 hatteein sehr starkes Erdbeben ander Nordwest-Küste Nordamerikasals Ursache. Inzwischenweiß man auch, dass in Zukunftin Nordamerika solche starkenErdbeben und Tsunamis weiterhinstattfi nden werden.Prof. Dr. em. Volker LorenzPhysikalisch-VulkanologischesLaborMi, 11.12.13, 19.30 UhrStadtbibliothek Ochsenfurtgebührenfreiohne Anmeldung114. Was dürfen wir mitTieren tun?Überlegungen zu einemethisch moralischenUmgangImmer wieder sorgen Medienberichteüber Massentierhaltung,Schlachtviehtransporteund Tierversuche für Empörungund lassen die Frageaufkommen, wie der Menschsich aus ethischer bzw. moraltheologischerSicht gegenüberTieren zu verhalten hat.Der Vortrag möchte sich dieserFrage annehmen und zuklären versuchen, was wir mitTieren tun dürfen (und was wirzu unterlassen haben).Dr. Thomas BrandeckerLehrstuhl für MoraltheologieMo, 20.01.14, 19.30-21.30 UhrStadtbibliothek Ochsenfurtgebührenfreiohne AnmeldungWeitere Vorträge des Universitätsbundesin Eibelstadt fi ndenSie auf Seite 34.Pädagogik, Psychologieund Philosophie130. Kinder ermutigenstatt schimpfen undstrafenWie können Eltern ihre Kinderunterstützen, aber trotzdemzur Selbständigkeit undSelbstverantwortung führen?Wie können Sie Machtkämpfevermeiden und Ihren Kindernstattdessen Vertrauen undErmutigung mit auf den Weggeben?Die Ermutigung bietet einewichtige Grundlage für alle Erziehungs-,Wachstums- bzw.Lernprozesse und stärkt dasMiteinander. Sie fördert Respektund das Verständnis füreinander– und nebenher bautsie auch die auf, die sie aussprechen.„Kinder brauchenErmutigung wie Pfl anzen Sonnenlichtund Wasser“ (RudolfDreikurs). Und Erwachsene,die gerne Ermutigung aussprechen!Die Beispiele sind ganz nahaus dem normalen Familienlebenund einfach anzuwenden.Bärbel HörnerFr, 27.09.13, 19.00 - 21.15 Uhr,1 malBürgerhaus, Raum 28,00 €6


Gesellschaft & Leben131. Starke und selbstbewussteKinderWie kann ich mein Kind liebevollmit Wertschätzung undAchtsamkeit begleiten, denFokus auf seine Stärken legenund eine positive Kommunikationpfl egen? An diesemAbend wollen wir einüben, wiewir diesem Ziel ein Stück näherkommen können.Elke FoltzZertifizierte Systemaufstellerin(DGfS)Di, 26.11.13, 19.30-21.30 Uhr,1 malBürgerhaus, Raum 18,00 €132. Ein Tag der ErmutigungErmutigung schafft LebensqualitätGelassener und ausgeglichenerwerden im Umgang mitMenschen, mit denen Sie zutun haben. Sich selbst etwasGutes tun, mehr Ruhe für sichfinden, aber auch mehr Mutbekommen, neue Aufgabenanzugehen. Dies sind sicherZiele, die viele von uns anstreben.Um diesen näher zu kommen,stelle ich Ihnen Übungenaus dem Encouraging-Training(basierend auf der Individualpsychologie)vor.Das Training beruht auf demKonzept für eine optimistischeLebensgestaltung. Die tragendeSäule dieses Konzeptsist die Ermutigung. Ermutigungbewirkt eine Veränderung derinneren Haltung, stärkt denGlauben an die eigenen Fähigkeitenund erhöht das Gefühlder Selbstachtung. Es wirdgeübt, alte Verhaltensmuster,die uns mutlos werden ließen,durch positive zu ersetzen.Sie spüren schnell die positivenAuswirkungen auf sich selbstund für den Umgang mit anderenMenschen in der Familie,im Beruf und in ihrer Freizeit.Ermutigung ist wie Wellness fürdie Seele.Bärbel HörnerSa, 28.09.13, 09.30-16.30 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 226,00 €133. Vom Umgang mitschwierigen MenschenJeder kennt Menschen, dieschwierig und nicht einfach zuverstehen sind. In ihrer Gegenwartfällt es einem schwer, sichzu beherrschen. Wie geht manam besten mit diesen Menschenum?In diesem Seminar lernen Siedie verschiedenen Charakterekennen, welche Weltsicht sieentwickeln und welche Handlungensie bevorzugen. ImAnschluss stehen praktischeHinweise, die eine verbesserteBegegnung ermöglichen.Dr. Norbert Victor BarthDi, 12.11.13, 18.00-20.00 Uhr1 malGrund- und Mittelschule16,00 €134. Wenn nicht jetzt, wanndann? - Handeln stattAufschiebenDamit Vorsätze keine Wünschebleiben, ist ein Bewusstsein fürdie Ursachen des Aufschiebensnotwendig, um gewohnheitsmäßigesAussitzen, Vertagenund Vertrödeln wirksamabzustellen. Sie erfahren indiesem Seminar, wie es zumAufschieben kommt, in welchenFormen es sich abspieltund wer besonders anfälligdafür ist.Ferner üben wir jene Denkstrategien,mit denen Sie Ihreninneren Schweinehund linksliegen lassen und ins Handelnkommen, damit Sie ohne Gewissensbissedie Freizeit genießenkönnen.Dr. Norbert Victor BarthDi, 05.11.13, 18.00-20.00 Uhr1 malGrund- und Mittelschule16,00 €135. Blick in den Spiegel -Persönlichkeitsentwicklungmit Pferdenals Co-TrainerSie wollen wissen, wie authentischSie sind? Sie wollenwissen, wie Sie auf andere wirken?Sie möchten Ihre Kommunikationverbessern und imberufl ichen und/oder privatenBereich mehr Harmonie undErfolg genießen?Dann ist dieses etwas andereSeminar genau richtig für Sie!Hier lernen Sie durch Selbsterfahrungund Pferden als IhreCoaches (keine Pferdeerfahrungnötig) etwas über sichselbst und Ihre Wirkung aufandere.Die Seminarleistung beinhaltet:Seminarraum-, Reithallenmiete,inkl. Pferde, Verpfl egung(Mittagessen und Gebäck)und Seminargetränke, Assistentinfür Videoaufnahmenund PferdeChristiane GöbelSa, 19.10.13, 10.00-17.30 Uhr1 malDeutschherrenhalle, Lerchenstr.1, Gelchsheim250,00 €135INFO. Blick in denSpiegel - PersönlichkeitsentwicklungmitPferden als Co-TrainerKostenloser Informationsabendzum Seminar 135. Blickin den SpiegelChristiane GöbelMo, 07.10.14, 19.00 UhrBürgerhaus, Raum 2gebührenfrei136. Weniger ist Mehr:weniger Stress - mehrErfolgWer möchte das nicht: wenigerStress – und dafür mehr Erfolg.Ein Ziel, das viele haben, dochwird es auch realisiert?In diesem Workshop werdenSie erfahren, wie Sie durch dierichtige Zielsetzung überfl üssigenStress vermeiden und inBeruf und Leben erfolgreichersind. Sie erkennen, was Sie fürIhr Wohlbefi nden benötigen,was Ihnen einfach gut tut, undwobei Sie sich entspannenkönnen. Außerdem lernen Sieprofessionelle Entspannungsmethodenkennen, durch dieSie effektiv Stress abbauenkönnen.Damit erst gar nicht so vielStress entsteht, erhalten Sieaußerdem praktische Tipps,wie sie mit Hilfe von mehrStruktur und ZeitmanagementIhren Alltag besser planenkönnen und damit mehr Zeitund Muse für sich haben.Kirstin MayrCoach, MentaltrainerinDo, 21.11.13, 18.30-21.30 UhrGrund- und Mittelschule19,00 €7


Gesellschaft & Leben137. Ziele erreichen- mit Strategie mehrErfolg in Beruf undAlltagWo bin ich? Wo will ich hin?Wie kann ich das erreichen?Fragen, die sich sicherlich jedervon uns schon öfters gestellthat. Wir haben viele Ziele,doch bleibt es leider oft nurbeim Wunsch: Ziele werdenaufgeschoben, immer weiter,bis man sie schließlich ganzaus dem Auge verliert.Damit wir unsere Ziele auchrealisieren, benötigen wir dierichtige Strategie.Wie wichtig es ist bzw. was esbedeutet, strategisch vorzugehen,damit beschäftigen wiruns in diesem Workshop.Sie erhalten Tipps und Anregungenwie Sie:- sich realistische Ziele setzen- Ihre Ressourcen fi nden undaktivieren- Strukturen erkennen undschaffen- Pläne machen- strategisch vorgehenKirstin MayrCoach, MentaltrainerinMi, 23.10.13, 18.30-21.30 UhrGrund- und Mittelschule19,00 €matischer Gesprächsaufbau,Phasen der Veränderung.Raimund MahlerMo, 07.10.13, 19.30-21.00 Uhr4 malBürgerhaus, Raum 130,00 €Weitere Kurse zum ThemaRhetorik und Auftreten findenSie auf Seite 21.138. Weisheit - zwischenWissen und IntuitionIm Seminar lernen Sie: Wodurchunterscheidet sichWeisheit von Wissen? Wassind die Kennzeichen einesweisen Menschen? Wie lässtsich Weisheit kultivieren?Dr. Norbert Victor BarthDi, 19.11.13, 18.00-20.00 Uhr1 malGrund- und Mittelschule16,00 €versucht Philipp seinen VaterKonrad von alternativen Konzeptenzu überzeugen. Der istjedoch nicht weniger eigensinnigals sein umtriebiger Sohn.Der Regisseur, Tobias Müller,wird anwesend sein und zusammenmit der LFB eine Einführungzu dem Film geben.Die Landwirtschaftliche Familienberatung(LFB) in derDiözese Würzburg ist einegemeinschaftliche Einrichtungder Katholischen Landjugendbewegung(KLJB) undder Katholischen Landvolkbewegung(KLB). Das Beratungsangebotder LFB richtetsich an Menschen, die in derLandwirtschaft, im Wein- undGartenbau tätig sind. Die LFBunterstützt bei Generationskonkflikten, informiert undbegleitet bei der inner- undaußerfamiliären Hofübergabe,unterstützt bei der Überwindungvon Krisen in Ehe undFamilie und bei Konfl ikten imsozialen Umfeld. Beratungstelefon:0931/386-63725So, 06.10.13, 17.00 UhrCasablanca Filmtheater,Kinosaal7,00 €Recht und FinanzenQuelle: Rainer Sturm / pixelio.de579. Was darf ich legal mitFilmen, Musik und Bildernim Internetmachen?Eltern-Kind-KursIm Internet illegal genutzteFilme, Musik und Bilder könnenschnell zu kostenpfl ichtigenAbmahnungen führen.Diese Problematik wird in kleinenGruppen erarbeitet und Alternativenwerden aufgezeigt.Die diskutierten Ergebnissewerden anschaulich und kreativgemeinsam präsentiert.Ziel dieses Kurses ist es, einegemeinsame Gesprächsbasiszwischen Eltern und Kindernzu schaffen. Die angewandtenMethoden sind dem Alter derTeilnehmer entsprechend undvielseitig. Kurskosten geltenfür ein Elternteil mit Kind.Ulrike StockertSa, 19.10.13, 09.00-12.00 UhrBürgerhaus, Raum 325,00 €139. Kommunikation mitKindern, Kollegen,KundenKommunikation fi ndet andauerndstatt. Aber was istKommunikation und warumentstehen so leicht so vieleMissverständnisse? Muss ichmit meinen Kindern anderskommunizieren als mit meinenKollegen?Die Veranstaltung richtet sichan alle, welche die Mechanismender menschlichen Kommunikationverstehen und dieStolpersteine im zwischenmenschlichenGespräch erkennenmöchten.Mit konkreten Beispielen undkleinen Rollenspielen wird dasErlernte sogleich umgesetztund trainiert.Inhalt:Ursache menschlichen Verhaltens,Ausdrucksphänomenemenschlichen Verhaltens undderen Verstehen, das „Eisberg“– Modell und das SozialeMobile, die vier Seiten einerNachricht, Zuhören auf 4 Ebenen,aktives Zuhören, syste-140. Sauacker - Zwischenzwei Generationen aufeinem schwäbischenBauernhofFilm mit DiskussionIn Kooperation mit LFB und KLBIm engen Kosmos des elterlichenBauernhofs mit jahrhunderteralterTradition fühltsich der älsteste Sohn Philippdazu berufen, den Betrieb vorder Aufgabe zu bewahren. Erweiß, dass jetzt gehandelt werdenmuss, bevor es zu spät ist.Die Globalisierung hat diesenim Grunde breit aufgestelltenschwäbischen Hof, wo Privatesmit Betrieblichem untrennbarverschmolzen ist, mit vollerBreitseite erwischt. FallendePreise auf Fleisch und Milchhaben die fi nanzielle Schieflageverschlimmert. Aber der30-jährige Jungbauer ignoriertdas Credo der Landwirtschaftschule„wachse oder weiche“.Er schmiedet unbeirrt und allerStatistiken zum Trotz Pläne fürseine Zukunft als Bauer auf dereigenen Scholle. Mit viel Verve8


Gesellschaft & Leben144. Vermögensoptimierung45 plus und RuhestandsplanungSicher haben Sie im LaufeIhres Lebens schon einigesangespart und träumen voneinem sorgenfreien Lebenim Ruhestand. Vielleicht wirdauch in einigen Jahren schoneine Lebensversicherung fällig.Für Sie stellt sich nun dieFrage, ob Sie fi nanziell dierichtigen Weichen für Ihrenweiteren Lebensabschnitt gestellthaben. Oder wie Sie IhrVermögen weiterhin strukturieren,damit Sie in den nächstenJahren noch möglichstviel davon haben. Das Angebotan Anlagemöglichkeitenist vielfältig. Das Ergebnisder Beratung ist jedoch leideroft davon abhängig, bei welcherBank (mit ihren entsprechendenVerbundpartnern),welcher Versicherung oderwelchem Strukturvertrieb dieBeratung erfolgt. Dieser Kursist keine Werbeveranstalungfür ein bestimmtes Produkt,eine bestimmte Versicherungoder dergleichen. Das Hauptaugenmerkdieses Vortragesliegt auf der unabhänigen unddamit verbraucherschützerischenSichtweise, damit Siegut vorbereitet die richtigenEntscheidungen treffen können.Ulrike SchwabDipl. KauffrauFr, 22.11.13, 19.00-21.00 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €145. Berufsunfähigkeitrichtig absichernDie eigene Arbeitskraft ist dasgrößte Vermögen der meistenMenschen. Wer sein heutigesBruttoeinkommen z. B. für dienächsten 30 oder 35 Jahrehochrechnet, kommt mitunterauf einen Millionenbetrag.Doch wird an eine Vollkasko-Police für das Auto eher gedacht,als an eine Vorsorge fürden Fall der Berufsunfähigkeit.Zudem erhalten diejenigen,die nach dem 31.12.1960geboren wurden, im Fall derBerufsunfähigkeit so gut wiekeine fi nanzielle staatliche Absicherung.Umso wichtiger istes, private Vorsorge zu treffen.Dies ist aber gar nicht so einfach:Es gibt viele Fallstricke.Dieser Kurs erklärt, was manvon der Angebotseinholungbis zur endgültigen Absicherungbeachten sollte, und gibtgute Tipps auf dem Wege zueinem guten Berufsunfähigkeitsschutz.Zudem klärt erüber mögliche Alternativen zurBerufsunfähigkeitsabsicherungauf.Ulrike SchwabDipl. KauffrauFr, 11.10.13, 19.00-21.00 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €146. 1 mal 1 fürBerufsstarterAbsicherung und GeldanlageEin neuer Lebensabschnitt beginnt.In der Ausbildung oderim neuen Beruf kommen auchfi nanzielle Fragestellungen aufSie zu. Der Kurs richtet sichan Berufsstarter, die einen unabhängigenÜberblick überVersicherungen und Geldanlagenerhalten möchten. Er zeigtauf, welche Versicherungennotwendig sind, z. B. eine Berufsunfähigkeitsabsicherungund welche erst in späterenLebensabschnitten Sinn machen.Beim Vermögensaufbau werdendie Grundprinzipien derGeldanlage (Infl ation und Zinseszinseffekt)erklärt und dieverschiedenen Formen desSparens erläutert.Der Schwerpunkt des Kursesist auf Berufseinsteiger undderen Lebenssituation zugeschnitten.Darüber hinauswerden Lösungen für einenEinstieg in „kleinen Schritten“vermittelt.Dieser Kurs ist keine Werbeveranstaltungfür ein bestimmtesProdukt, eine Versicherungoder dergleichen.Das Hauptaugenmerk beruhtauf der unabhängigen und damitverbraucherschützendenSichtweise, damit Sie gut vorbereitetdie richtigen Entscheidungentreffen können.Ulrike SchwabDipl. KauffrauFr, 18.10.13, 19.00-21.00 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €147. Durchblick im Finanzdschungelfür jedermannEs wird immer komplizierter sichim Finanzdschungel zurechtzu finden. Da sind zum einenneue steuerliche Förderungenwie Wohnriester, zum anderendie Einführung der Abgeltungssteuerzu beachten. Zudem darfman nicht die Regelungen desAlterseinkünftegesetzes (Basisrente,Riester...) vergessen.Durch umfassende Informationmacht Sie dieser Kurs zum Experten,damit Sie gut vorbereitetdie richtigen Entscheidungentreffen können.Ulrike SchwabDipl. KauffrauMi, 06.11.13, 19.00-21.00 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €148. Online Banking, PayPalund Co. - ZahlungsmöglichkeitenimInternetIn Zusammenarbeit mit VerbraucherServiceBayern.Bestellen Sie im Internet? SindSie in ebay unterwegs? HabenSie online Banking?Der Vortrag klärt Sie über dieFunktionsweise, Vorteile undNachteile der verschiedenenZahlungsoptionen wie onlineBanking, PayPal, Kreditkarte,Lastschriftverfahren etc. auf.Wie kann man das Risiko beiZahlungen übers Internet minimieren?Warum brauche ich keineAngst bei online Banking zuhaben? Darf ich meine Bankverbindungim Internet angeben?Soll ich meine Bestellung perÜberweisung zahlen? PayPalZahlung – wirklich super?Sicherheitsaspekte, Fallbeispiele,praktische Tipps.Judit MaertschFr, 25.10.13, 18.00–19.30 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €149. Wie sicher ist meineGeldanlage?In Zusammenarbeit mit VerbraucherServiceBayern.Das Vertrauen in die Sicherheitder Sparkonten & Co. sinkt. DieVerbraucher sind durch die Finanzkriseverunsichert. Vieleverloren durch Fehlinvestitionenund Falschberatungen Geld.Einlagesicherung, Senkung derSicherungsgrenze bei den Banken,EU-Richtlinien, die Bonitätmeiner Bank – was bedeutetdas alles für meine Anlagen?Welche Geldanlagen sind nochwirklich sicher und welchenicht?Gelten die Sicherungssystemeüberhaupt für meine Anlagen?Wo drohen Verluste? Wie kannich das Risiko minimieren? Wiesicher sind ausländische Bankenoder Bausparkassen? Darfich noch Zertifikate, Bundeswertpapiereoder Fonds kaufen?Sind Riesterverträge undLebensversicherungen auch inGefahr? Soll ich in Gold investieren?Nützliche Informationenund Antworten – auch auf IhreFragen!Judit MaertschFr, 15.11.13, 18.30–20.00 UhrBürgerhaus, Raum 18,00 €9


Gesellschaft & LebenHaus, Garten undTechnik150. Traumgärten IPlanungDer Hausgarten ist das „grüneWohnzimmer“ für die Familie.Um Gartenbesitzern beider Neuanlage oder für dieUmgestaltung älterer GärtenHilfestellung zu geben, werdenin diesem Seminar diewichtigsten Grundlagen derGestaltung besprochen. Anhandvon Beispielen werdendie folgenden Punkte behandelt:Raumaufteilung, Höhenabwicklung,Wegeführung,Materialwahl, Pfl anzung sowiedie Gestaltung von Terrasse,Pergola, Teich, Spielecke, Gemüsegarten,Obstwiese, Abgrenzungen,etc.Die Teilnehmer können unterAnleitung der erfahrenen GartenarchitektinLösungen fürden eigenen Traumgarten entwickeln.Jeder Teilnehmer wirdin der Planung speziell seinesGartens unterstützt.Bitte mitbringen: Plan desGartens im Maßstab 1:100oder besser 1:50, Fotos, evtl.Bebauungsplan, Bleistift HB,Buntstifte, Radiergummi., Lineal,TransparentpapierMoira ScholzLandschaftsarchitektinFr, 11.10.13, 19.00-21.00 UhrSa, 12.10.13, 09.00-17.00 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 280,00 €, Begleitperson 20,00 €151. Die neue Energieeinspar-Verordnung2014Nach 2002 wird nun zum 4.Mal die Energieeinsparverordnung(EnEV) novelliertund voraussichtlich zum 1.1. 2014 in Kraft treten. Ziel istdie weitere Reduzierung desCO2-Ausstoßes. Was ändertsich? Wie wirken sich die Änderungenaus bei Neubauten,Sanierungen, Umbauten? Abwann greifen die Änderungen?Sind bereits laufende Baumaßnahmendavon betroffen? Wiewerden die Fördermaßnahmendadurch beeinfl usst?Der Referent ist geprüfterund zugelassener Energieberater,als Effi zienzhaus- undKfW-Berater gelistet, erfahrenaus eigenen Um- und Sanierungsbauten- selbstständig,zertifi ziert, unabhängig. Motto:Energieberatung ist Vertrauenssache.Herbert StapffEnergieberaterMi, 13.11.13, 19.30-21.30 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €152. Auto-Pannenkursfür Fahrerinnen undFahrer aller AutomarkenIn entspannter Werkstatt-Atmosphärewird Ihnen gezeigt, wieSie Pannen vorbeugen und sichim Ernstfall selbst helfen kön-10


Gesellschaft & Lebennen. Dabei ist es unerheblich,welche Automarke Sie fahren.Ganz nach Wunsch der Teilnehmerkann auf verschiedeneAspekte eingegangen werden:Reifenwechsel, Überprüfenvon Flüssigkeitsständen, Auspuffhochhängen sowie Hilfestellungund Vermittlung vonGrundkenntnissen.Andreas KlugSa, 25.01.14, 08.30-12.00 UhrAutoservice Andreas Klug,Werkstatt, Wiesenweg 19Gossmannsdorf5,00 €Tier, Naturund UmweltKurse 165-167PilzlehrwanderungenDie Pilzlehrwanderung soll einenEinblick in die Systematikder Pilze, ihren verschiedenenErscheinungsformen, Informationenzu Giftpilzen, Esspilzen,Aberglaube, Mythenund Legenden und auch wahrenGeschichten bieten. DieLehrwanderung richtet sichan Anfänger und fortgeschrittenePilzsammler mit grundlegendenKenntnissen. Natürlichist noch zu erwähnen, dass dieLehrwanderung vor allem vonIhren Fragen und Ihrer Neugierdelebt und kann daherauch bei regem Interesse undgroßer Neugierde zeitlich erweitertwerden.165. PilzlehrwanderungBitte mitbringen: festes Schuhwerk,wetterfeste Kleidung,Korb, Messer oder SchereRené Emil KleinPilzsachverständigerSo, 13.10.13, 10.00-13.00 UhrTreffpunkt, Schwanberg,Busparkplatz10,00 €166. PilzlehrwanderungBitte mitbringen: festes Schuhwerk,wetterfeste Kleidung,Korb, Messer oder SchereRené Emil KleinPilzsachverständigerSa, 09.11.13, 10.00-13.00 UhrTreffpunkt, Schwanberg,Busparkplatz10,00 €167. PilzlehrwanderungBitte mitbringen: festes Schuhwerk,wetterfeste Kleidung,Korb, Messer oder SchereRené Emil KleinPilzsachverständigerSa, 24.11.13, 10.00-13.00 UhrTreffpunkt, Schwanberg,Busparkplatz10,00 €160. Aggressives Verhaltenbei Hunden - welchenRegeln folgt es und wieist es zu verstehen?Aggressivität unter Hundenist ein häufi ges Thema. VieleHundehalter sehen sich damitkonfrontiert, selbst wenn ihrVierbeiner freundlich ist. Dabeihat niemand gern damit zutun. Solches Verhalten besserzu verstehen, baut Ängste abund lässt uns überlegter handeln.Auf der Basis wissenschaftlicherErkenntnisse wirdes im Vortrag um die Fragegehen, warum aggressivesVerhalten entsteht, welcheFormen es gibt und wie dieRegeln aussehen, die Hundein derartigen Auseinandersetzungenbefolgen. So lässtsich z.B. zeigen, welche zahlreichenUmstände Hunde beachten,um das eigene Verletzungsrisikomöglichst klein zuhalten. Wir werden uns aberauch mit der Frage auseinandersetzen,warum es immerwieder zu Abweichungen vondiesen Regeln kommt.Gesine MantelDiplom-Biologin & Verhaltenstherapeutinfür HundeDo, 26.09.13, 19.00-21.30 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €161. Hausmittel für HundePfl egen und heilen auf natürlicheWeise mit Hausmitteln,abgestimmt auf den Hund. Indiesem Vortrag bekommen SieTipps, was Sie z.B. bei Erkältung,Insektenstichen, Verstauchungenoder kleineren Verletzungenselbst für Ihren Hundtun können. Zum Einsatz kommenalltägliche Zutaten (u.a.Honig, Essig oder Möhren),die jeder im Haus hat oder sichschnell und problemlos besorgenkann. Auch vorbeugendeMaßnahmen zur Erhaltung derGesundheit und Unterstützungdes Immunsystems werden andiesem Abend besprochen.Miriam SteinmetzTierheilpraktikerinMi, 15.01.14, 19.00-20.30 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €162. Hunde- und Katzenfutter- was ist wirklich drin?Futtermittelskandale wie z.B.Dioxin in Gefl ügelfutter gibt esnicht nur im Nutztierbereich.Leider bleibt auch das Futterfür Hund und Katze nicht verschont.In Spanien fand manjüngst Hunde-DNA im Tierfutter.Wenn Sie wissen möchten,11


Gesellschaft & Lebenwas genau in dem Futter für IhrenHund oder Ihre Katze enthaltenist, sorgt dieser Vortragfür Aufklärung. Er informiertSie über die verschiedenenArten von Fertigfutter (z.B. Trockenfutter,Dosenfutter) undwie diese zusammengesetztsind. Sie bekommen ausführlicheHinweise über die Herstellungund gesetzlichen Bestimmungenfür Haustierfutter:Was ist erlaubt, was nicht? Wieliest und vor allen Dingen wieversteht man das Etikett aufder Verpackung? Was sagenuns die Testergebnisse, z.B.von Stiftung-Warentest?Gerne können Sie das FutterIhres Hundes/Ihrer Katze mitbringen,denn im Anschluss anden Vortrag ist Zeit für Fragenzum Futter Ihrer Haustiere.Miriam SteinmetzTierheilpraktikerinMi, 27.11.13, 19.00-20.30 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €Besichtigungenund Führungen170. Südzucker– max. 50 Teilnehmer –Zucker für 6,9 Millionen Verbraucherverlässt jedes Jahrdas Südzucker-Werk in Och-senfurt. Trotz 24-Stunden- Betriebdürfen Sie die Arbeit desinternationalen Ernährungskonzernsbeobachten.Allerdings ist die Führung sehranstrengend, da viele undauch steile Treppen zu steigensind und im laufenden Werkgroße Temperaturunterschiedeherrschen. Sie ist daher nur fürPersonen geeignet, die diesenAnstrengungen gewachsensind. Personen mit aktivenImplantaten (z.B. Herzschrittmacher)und Kinder unter 12Jahren dürfen nicht an der Fabrikbesichtigungteilnehmen.Anmeldung bis 18.10.13 erforderlich.Sa, 02.11.13, 10.00-12.00 Uhr1 malSüdzucker AG, Pforte, MarktbreiterStr. 74gebührenfreiVerschenkenSie doch malKultur!171. Casablanca FilmtheaterDas Casablanca in Ochsenfurtist eines der erfolgreichstendeutschen Programmkinos.Gert Dobner und JohannesTietze führen hinter die Kulissen,verraten Wissenswertes,geben einen Einblick in dieKinotechnik und den Umbruchvon analoger zu digitaler Projektion,erzählen von den wirtschaftlichenSeiten des Kinogeschäftsund beantwortenIhre Fragen.Sa, 16.11.13, 16.00-17.30 UhrCasablanca Filmtheater,Kinosaalgebührenfrei172. Casablanca FilmtheaterSa, 16.11.13, 17.30-19.00 UhrCasablanca Filmtheater,Kinosaalgebührenfrei173. Das Geheimnis imRokokogarten VeitshöchheimDer Fürstbischof Adam Friedrichvon Seinsheim hat mit derGestaltung des Rokokogartensin Veitshöchheim einebesondere Idee verfolgt. Geschmücktwird der Park mitgriechischer Mythologie.Lassen Sie sich verführen undin die Mythologie dieses wunderschönenGartens entführen.Treffpunkt: Fasanentor in derGünterslebener StraßeSylvia Angelika OelweinGästeführerinDo, 26.09.13, 16.00-17.00 UhrRokokogarten Veitshöchheim,Fasanentor des Rokokogartens5,00 €12


Einzelveranstaltungen vhs OchsenfurtVeranstaltungen der vhs Ochsenfurt im Herbst-/Wintersemester 2013/2014für Sie im ÜberblickDatum Kurs Kurstitel11.09.13 652 Fotokurs für Kinder11.09.13 7624SO Fotokurs für Kinder22.09.13 610 Auf dem Augustinusweg bei Messelhausen23.09.13 315 Schlafkur oder Schnarchtour: Schnarchen und Schlafapnoe23.09.13 325 Einführung in die Kneipp´sche Gesundheitslehre23.09.13 359 Die Beckenbodenkraft aus Sicht der Physiotherapie25.09.13 211 Buch und Lesen26.09.13 160 Aggressives Verhalten bei Hunden27.09.13 130 Kinder ermutigen statt schimpfen und strafen28.09.13 132 Ein Tag der Ermutigung28.09.13 381 Kanuworkshop04.10.13 260 IRMA and the bird - KellerKUNST06.10.13 140 Sauacker - Film mit Diskussion06.10.13 611 Zum Zeubelrieder Moor06.10.13 7505RÖ Herbstwanderung07.10.13 310 Krampfadern08.10.13 7310EI Den Computer-Viren keine Chance10.10.13 578 Das Internet für unterwegs11.10.13 145 Berufsunfähigkeit richtig absichern11.10.13 7613SO Nachtwächterführung für Kinder11.10.13 263 Schmitts Katze - KellerKUNST12.10.13 7611SO Nachtwächterführung12.10.13 7610SO Wanderweg der Ortsgeschichte13.10.13 165 Pilzlehrwanderung16.10.13 7301EI Das macht nach Adem Riese…- Wintervortragsreihe Unibund17.10.13 221 Dresden - Perle des Barock: August der Starke18.10.13 146 1 mal 1 für Berufsstarter: Absicherung und Geldanlage19.10.13 579 Was darf ich legal mit Filmen, Musik und Bildern im Internetmachen?19.10.13 7504RÖ Pilzführung19.10.13 135INFO Blick in den Spiegel - Persönlichkeitsentwicklung mit Pferden19.10.13 225 Weinsensorik - Weine erschmecken19.10.13 511 Gutes Aussehen ist kein Zufall - Farb- und Stilberatung20.10.13 612 Nach Nenzenheim zum Wertheimer Urwald21.10.13 316 Ambulante Anästhesie22.10.13 7202CR Die Kirche im Dorf - eine Spurensuche22.10.13 7311EI Einkaufen einmal anders23.10.13 137 Ziele erreichen - mit Strategie mehr Erfolg in Beruf und Alttag23.10.13 211 Buch und Lesen24.10.13 580 Den Computer-Viren keine Chance25.10.13 148 Online Banking, PayPal und Co. - Zahlungsmöglichkeiten imInternet25.10.13 7614SO Nachtwächterführung für Kinder25.10.13 261 Café de la mer - KellerKUNST26.10.13 7612SO Nachtwächterführung30.10.13 7502RÖ Die zehn Gesichter der Angst02.11.13 170 Besichtigung: Südzucker04.11.13 311 Erben und Vererben05.11.13 222 Dresden - Perle des Barock: Zwinger und Frauenkirche05.11.13 134 Wenn nicht jetzt, wann dann? Handeln statt Aufschieben06.11.13 147 Durchblick im Finanzdschungel für jedermann06.11.13 7501RÖ Feng Shui für Ihre Wohn(T)räume07.11.13 510 Sicher und selbstbewusst auftretenUhrzeit OrtSeite9:00 Bürgerhaus14:00 Schule Sommerhausen9:30 Parkplatz Norma Ochsenfurt19:30 MainÄrztehaus19:00 Bürgerhaus18:00 Prax. Binnen/Schraudolph20:00 Bürgerhaus19:00 Bürgerhaus19:00 Bürgerhaus9:30 Bürgerhaus10:00 Anlegestelle Nixe20:00 Bürgerkeller17:00 Casablanca Ochsenfurt9:45 Parkplatz Norma Ochsenfurt14:00 Röttingen, Festplatz Tauber20:00 Main Klinik Ochsenfurt18:00 Eibelstadt, Alter Kindergarten18:00 Bürgerhaus19:00 Bürgerhaus19:00 Rathaus Sommerhausen20:00 Bürgerkeller19:00 Rathaus Sommerhausen13:30 Rathaus Sommerhausen10:00 Schwanberg, Busparkplatz19:30 Rathaus Eibelstadt19:30 Stadtbibliothek Ochsenfurt19:00 Bürgerhaus9:00 Bürgerhaus14:00 Waldhütte, Röttingen19:00 Bürgerhaus18:30 Bürgerhaus13:00 Bürgerhaus9:30 Parkplatz Norma Ochsenfurt19:30 MainÄrztehaus19:30 Creglinen18:00 Eibelstadt, Alter Kindergarten18:30 Mittelschule Ochsenfurt20:00 Bürgerhaus18:00 Bürgerhaus18:00 Bürgerhaus19:00 Rathaus Sommerhausen20:00 Bürgerkeller19:00 Rathaus Sommerhausen19:30 Röttingen, Alte Schule10:00 Südzucker AG20:00 Main Klinik Ochsenfurt19:30 Stadtbibliothek Ochsenfurt18:00 Mittelschule Ochsenfurt19:00 Bürgerhaus19:30 Röttingen, Alte Schule18:30 Mittelschule Ochsenfurt4049393233361511673816839463144279491649481143159274671821393241448152794917494612311579462113


Veranstaltungen der vhs Ochsenfurt im Herbst-/Wintersemester 2013/2014für Sie im ÜberblickEinzelveranstaltungen vhs OchsenfurtDatum Kurs Kurstitel08.11.13 7503RÖ Keine Angst vor dem Internet09.11.13 166 Pilzlehrwanderung10.11.13 613 Auf dem Heimatweg bei Hausen12.11.13 7312EI In Kontakt bleiben12.11.13 133 Vom Umgang mit schwierigen Menschen13.11.13 112 Der Teppich von Bayeux - Wintervortragsreihe Unibund13.11.13 151 Die neue Energieeinspar-Verordnung 201415.11.13 149 Wie sicher ist meine Geldanlage?15.11.13 650 Prüfungsstress ade - mehr Erfolg in Schule und Studium15.11.13 7308EI Typgerechtes Make-up16.11.13 171 Besichtigung: Casablanca Filmtheater16.11.13 172 Besichtigung: Casablanca Filmtheater16.11.13 262 Laridée - KellerKUNST18.11.13 121 Der Tauberfranken - Ein Gewinn für die Gemeinschaft desOchsenfurter Gaus18.11.13 317 Blasenkarzinom - muss immer eine Operation erfolgen?19.11.13 7101AU Starke und selbstbewusste Kinder19.11.13 138 Weisheit - zwischen Wissen und Intuition20.11.13 7302EI Verfügbarkeit strategisch wichtiger Metalle und Mineralien- Wintervortragsreihe Unibund20.11.13 211 Buch und Lesen21.11.13 136 Weniger ist Mehr: weniger Stress - mehr Erfolg!21.11.13 581 Einkaufen einmal anders22.11.13 144 Vermögensoptimierung 45plus und Ruhestandsplanung24.11.13 167 Pilzlehrwanderung26.11.13 131 Starke und selbstbewusste Kinder26.11.13 223 Der Bildhauer Michelangelo - Vortrag mit Dias und Gedichten27.11.13 162 Hunde- und Katzenfutter - was ist wirklich drin?02.12.13 312 Gallensteinleiden07.12.13 365 Luna Yoga - Nachmittag08.12.13 614 Rundweg Rose um Münsterschwarzach11.12.13 113 Große Erdbeben und ihre Tsunamis- Wintervortragsreihe Unibund16.12.13 318 Hallux valgus (Ballenzehen) Chirurgie - Trends derletzten 15 Jahre18.12.13 211 Buch und Lesen02.01.14 319 Proktologie11.01.14 351 PilATY-Nachmittag14.01.14 7313EI Das Internet für unterwegs15.01.14 161 Hausmittel für Hunde16.01.14 324 Wechseljahre sind Wandeljahre16.01.14 582 In Kontakt bleiben18.01.14 7622SO Keramik und Töpfern - ein Tag in der Keramikwerkstatt20.01.14 114 Was dürfen wir mit Tieren tun? - Wintervortragsreihe Unibund22.01.14 211 Buch und Lesen25.01.14 152 Auto-Pannenkurs25.01.14 226 Best of Gold - Die besten Frankenweine25.01.14 7307EI Farb-, Stil- und Imageberatung01.02.14 512 Rhetorik für Einsteiger01.02.14 378 Klangschalengeheimnisse entdecken02.02.14 615 Von Marktbreit nach Tiefenstockheim05.02.14 7303EI Von tanzenden Teufeln und singenden Narren- Wintervortragsreihe UnibundUhrzeit OrtSeite18:00 Röttingen, Alte Schule10:00 Schwanberg, Busparkplatz9:15 Parkplatz Norma Ochsenfurt18:00 Eibelstadt, Alter Kindergarten18:00 Mittelschule Ochsenfurt19:30 Stadtbibliothek Ochsenfurt19:30 Bürgerhaus18:30 Bürgerhaus15:00 Bürgerhaus14:30 Eibelstadt, Alter Kindergarten16:00 Casablanca Ochsenfurt17:30 Casablanca Ochsenfurt20:00 Bürgerkeller19:30 Bürgerhaus19:30 MainÄrztehaus19:30 Aub, Stadtbücherei18:00 Mittelschule Ochsenfurt19:30 Rathaus Eibelstadt20:00 Bürgerhaus18:30 Mittelschule Ochsenfurt18:00 Bürgerhaus19:00 Bürgerhaus10:00 Schwanberg, Busparkplatz19:30 Bürgerhaus19:30 Stadtbibliothek Ochsenfurt19:00 Bürgerhaus20:00 Main Klinik Ochsenfurt13:30 Bürgerhaus9:30 Parkplatz Norma Ochsenfurt19:30 Stadtbibliothek Ochsenfurt19:30 MainÄrztehaus20:00 Bürgerhaus19:30 MainÄrztehaus13:30 Bürgerhaus18:00 Eibelstadt, Alter Kindergarten19:00 Bürgerhaus20:00 Bürgerhaus18:00 Bürgerhaus10:00 Sommerhausen, Rathausgasse19:30 Stadtbibliothek Ochsenfurt20:00 Bürgerhaus8:30 Goßmannsdorf18:30 Bürgerhaus9:00 Eibelstadt, Alter Kindergarten10:00 Bürgerhaus10:00 Bürgerhaus9:45 Parkplatz Norma Ochsenfurt19:30 Rathaus Eibelstadt4611394476109394412121763241843157279117151131373963215323744113227496151018432138394314


Kultur & GestaltenLiteraturund TheaterQuelle: Lupo / pixelio.de211. Buch und Lesen -Ist Lesen ein Vergnügen?„Heute, da immer wenigerMenschen lesen, wird derUmgang mit Büchern gesellschaftlichzunehmend zumKuriosum. Wie können Leutestundenlang, ohne sich zu bewegenoder einzuschlafen, einenStoß Papier in den Händenhalten?“ (Sempe)Das zu ergründen, treffen wiruns einmal monatlich mittwochszu unserem beliebtenLesekreis.Edda BraunBuchhandlung am TurmMi, 25.09.13, 20.00–21.30 UhrBürgerhausLektüre: F. Scott Fitzgerald,Zärtlich ist die NachtWeitere Termine:Mi, 23.10., 20.11., 18.12.,22.01.gebührenfrei, ohne Anmeldungimprovisieren, mit und ohneWorte, von lustig bis spannend.Schließlich kommenauch kurze Textvorlagen zumEinsatz.Zielgruppe: Anfänger ohneVorkenntnisse oder mit wenigenVorkenntnissenInhalte:- Theaterpädagogische Grundübungenzu Raum, KörperundStimmeinsatz, Bewegung- Einblicke/Einstiege in Rollenfindung, Rollenarbeit- Improvisationsübungen- Bewegungstheater- Stimmtraining und StimmübungenZiele:- Wahrnehmung und Ausdruckschulen Spontanität anregenBitte mitbringen: Neugier, Lustneue Spielformen auszuprobierenChristina WinkelmannDi, 01.10.13, 19.00-21.30 Uhr5 mal (14-täglich)Bürgerhaus, Bürgerkeller52,00 €Kunst, Kulturund Genuss221. Dresden- Perle des BarockAugust der StarkeDer erste Vortrag zu Dresdengibt Einblick in diese faszinierendeEpoche und zeigt dieEntwicklung der Stadt zur Perledes Barock.Julia Meister-LippertDo, 17.10.13, 19.30-21.00 UhrStadtbibliothek Ochsenfurt3,00 € (Mitglieder frei)222. Dresden- Perle des BarockZwinger und FrauenkircheDer zweite Vortrag widmetsich den beiden HauptsehenswürdigkeitenDresdens: demZwinger und der Frauenkirche.Ihre Entstehung, ihre Symbolikund ihr Wiederaufbau sindThema dieses Abends.Julia Meister-LippertDi, 05.11.13, 19.30-21.00 UhrStadtbibliothek Ochsenfurt3,00 € (Mitglieder frei)Quelle: Rico Heil223. Der BildhauerMichelangeloVortrag mit Dias undGedichten MichelangelosMichelangelo (1475-1564) isteiner der größten Künstler desAbendlandes. Mit der Ausmalungder Sixtinischen Kapelleund dem Entwurf der Kuppelder Peterskirche hat er Einmaligesgeleistet. Michelangeloseigentliches Metier aber wardie Bildhauerei. Ausgehendvon der Antike, schuf er zuBeginn des 16. Jahrhundertsein neues Menschenbild, daser in monumentalen Formenverwirklichte. Seine ergreifende„Pieta“, der David und derzürnende Moses sind Meilen-Fortsetzung auf Seite 18Quelle: Jürgen Gessner / pixelio.de212. Auf die Bühne bitte!Theaterspielen- GrundkursEin vorwiegend spielerischerKurs für Menschen, die spontanimprovisieren und sichauf der Bühne ausprobierenmöchten.Zum Aufwärmen machen wirÜbungen zur Wahrnehmung,zum Körpereinsatz (Koordination,Haltung, Rhythmus, Emotionen)sowie Bewegungen mitund ohne Musik. Nach undnach werden wir kurze Szenen221. & 222. Dresden– Perle des BarockDas wiedererstandene Dresdenist heute eine der schönstenund kunstreichsten StädteDeutschlands. Entscheidendgeprägt wurde die Stadt durchden sächsischen KurfürstenAugust den Starken. Unterseiner Herrschaft entstandenZwinger, Grünes Gewölbe, diePorzellansammlung und dieFrauenkirche. Der legendäreFrauenliebhaber war nicht nurein großer Bauherr und Kunstsammler,er verstand es auchwie kein anderer Fürst im DeutschenReich rauschende Festezu feiern.Die beiden Dia-Vorträge könnenunabhängig voneinanderbesucht werden.03.10. bis 06.10. Herbstliches Pitztal HP 299,00 €im 4 Sterne Hotel Arzler Hof03.10. bis 06.10. Kastanienfest am Lago MaggiorePremeno m 3 Sterne S Hotel in PremenoHP 325,00 €04.10. bis 06.10. Luxemburg-Stadt der 1000 Brücken ÜF 232,00 €im 4 Sterne Double Tree by Hilton10.10. bis 13.10. Alpenspektakel Schweizer Bergwelt HP 325,00 €im 3 Sterne Hotel in Davos11.10. bis 16.10. Donau-Kreuzfahrt 4-Länder-Zauber VP ab 849,00 €Kreuzfahrtschiff 4 Sterne plus20.10. bis 22.10. Dresden-Städtereise ÜF/HP 182,00 €IBIS Hotel direkt im Zentrum23.10. bis 27.10. Saisonabschlussfahrt in Seefeld/Tirol HP 409,00 €im 4 Sterne Dorint – Hotel14.11. bis 17.11. Wellnesswochenende in Großarl HP 348,00 €im 4 Sterne Hotel Edelweiss29.11. bis 03.12. Advent in Südtirol Wellness & HP 389,00 €Weihnachtsmärkte im 4 Sterne Hotel Kristall26.12. bis 02.01. Silvesterreise nach Riva am Gardasee HP 609,00 €im 4 Sterne Hotel Riva del GardaWir haben noch weitere schöne Reisen in unserem Angebot. Inunseren Reisepreisen sind viele Programmpunkte bereits im Preisenthalten, fordern Sie unsere ausführlichen Prospekte an.Oder besuchen Sie uns in unserem Reisebüro in der Hauptstr. 39in Ochsenfurt.Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne!15


KellerKUNST - Künstler im BürgerkellerEine Veranstaltungsreihe von vhs, BimS und Stadt OchsenfurtIRMA and the birdKonzertMit „IRMA and the bird“ lauscht man spannendenGeschichten, die schweben und mitreißen, in jedemFall aber bewegen. Nicht völlig akustisch,nicht völlig Jazz, nicht völlig Pop - was ganz Eigeneseben!Das Quartett um die Sängerin und SongwriterinIrmi Haager, der Deutschlandradio Kultur im Rahmendes Formats „Absolventenportrait“ eine Sendunggewidmet hat, hat Anfang 2013 ihr erstesgemeinsames Album aufgenommen.Die Musiker leben zur Zeit in Berlin, Leipzig undWürzburg.Presse:„Ein Sound, eingängig, dabei kein bisschen anbiedernd,reduziert ohne als simpel abgetan werdenzu können, zurückgenommen und dabei nicht distanziert.(…) Haagers Kompositionen sind schöne,dezente, kleine Songperlen, angesiedelt zwischenJazz, Pop und Country. (…) mit einfachenMitteln klug gebaut und absolut toll gespielt.“ MZvom 29.10.12.Musik zum reinhören:http://soundcloud.com/irma-and-the-birdvon links: Phillip Staffa (Gitarre), Felix Himmler (Kontrabass), IrmiHaager (Stimme), Fabian Hönes (Schlagzeug)Fr, 04.10.13, 20.00 UhrBürgerkeller Ochsenfurt10,00 € (erm. 8,00 €Karten unter Tel. 09331/ 28 90 oder an der AbendkasseSchmitts KatzeKonzertSchmitts Katze sind 4 unterfränkische Musiker,die sich seit Jahren mit der jüdischen Klezmermusikaus Osteuropa befassen.Sie haben die Melodien teils von jüdischen Musikerngelernt oder in Form von alten Tonaufnahmenentdeckt.Den Zuhörer erwarten Tanzstücke von ausuferndenchassidischen Hochzeiten und jiddischsprachigeLieder, die das Leben der östlichenJuden besingen.Und so werden die Zuhörer behutsam durch geheimnisvolle,wehmütige und zugleich lebenslustigemusikalische Welten geführt.Matthias Grob - Klarinette, Armin Griebel – Kontrabass,Christian Hartung - Geige, Bratsche,Gesang, Marcel Largé - Mandoline, Gitarre, GesangFr, 11.10.13, 20.00 UhrBürgerkeller Ochsenfurt10,00 € (erm. 8,00 €)Karten unter Tel. 09331/ 28 90 oder an derAbendkasseKartenvorverkauf für alleVeranstaltungen der KellerKUNST:- Buchhandlung am Turm- Stadtbibliothek- vhs Ochsenfurtonlinewww.vhs-ochsenfurt.deoder an der Abendkasse16


KellerKUNST - Künstler im BürgerkellerCafé de la merKonzertEin zauberhafter Abend im Café de la merEine virtuose Gitarre, ein swingender Kontrabass, dazu ein Akkordeon,das die Welt gesehen hat, und als Krönung ein klassischer Sopran -das ist Café de la mer.Die drei Musiker und ihre Sängerin versetzen ihre Zuhörer mal nachParis, mal nach Buenos Aires oder an die Riviera. Im Gepäck habensie französische Chansons, argentinische Tangos, italienische Canzoniund deutsche Schlager.In einer außergewöhnlichen Besetzung präsentieren Nicole Schömig,Gerd Semle, Werner Küspert und Dirk Schade in ausgefallenen ArrangementsMelodien und Lieder aus aller Herren Länder.Sie laden ein zu einem Abend mit alten Bekannten und neuen Bekanntschaftenund wecken Sehnsüchte nach mediterranen Nächten. Malmelancholisch, mal mit einem Schmunzeln entführen sie ihr Publikum ineine laue Nacht in Rio, Neapel oder Marseille.Nicole Schömig - SopranGerd Semle - AkkordeonWerner Küspert - GitarreDirk Schade - KontrabassFr, 25.10.13, 20.00 UhrBürgerkeller Ochsenfurt10,00 € (erm. 8,00 €)Karten unter Tel. 09331/ 28 90 oder an der AbendkasseLaridéeKonzertSeit 1994 präsentierten Laridée immer neue Facetteneuropäischer Folkmusik, der so immerwieder neues Leben eingehaucht wird.Laridée ist unkompliziert, dabei witzig spritzigund sowohl Publikum als auch Musiker kommenstets voll auf ihre Kosten. Die vier Musiker habenin ihrer musikalischen Vergangenheit in unterschiedlichstenMusik- und Stilrichtungen ihreneigenen Instrumental- und Gesangsstil gefundenund das Ganze in Laridée zusammengeführt. Indieser musikalischen Nische, die in Deutschlandnoch nicht die allergrößte Beachtung gefundenhat, tummeln sich nur wenige Gruppen wie z.B.Tri Yann oder Dedale.Mit ihrer Musik kommen sie der Zuneigung zuFrankreich, Land, Leuten und Musik nach undlassen die Lieder und Tänze durch langjährigeBühnenerfahrung, häufi g zwischen Gitarre, Flöte,Geige, Mandoline und Drehleier wechselnderInstrumentierung und vierstimmigem Gesangneu aufl eben. So klingt ein mittelalterliches bretonischesKlagelied schon mal etwas rockig,oder eine fetzige Weise wird zum Dahinschmelzenweich interpretiert.Die Musiker spielten bisher unter anderem beimWürzburger Umsonst und Draussen - Festival(mit 70.000 Besuchern das größte seiner Art inSüddeutschland), mehrfach beim Tanz - und Folkfest in Rudolstadt, demwichtigsten Event der deutschen Folkszene und bei den keltischen Nächtenin Offenburg. 2000 und 2010 waren sie mit großem Erfolg beim NürnbergerBardentreffen vertreten.Sa, 16.11.13, 20.00 UhrBürgerkeller Ochsenfurt10,00 € (erm. 8,00 €)Karten unter Tel. 09331/ 28 90 oder an der Abendkasse17


Kultur & Gestaltensteine der europäischenSkulptur. Neben diesen Hauptwerkenbehandelt der Vortragauch weniger bekannte ArbeitenMichelangelos. Gedichtedes Künstlers geben Einblickin seine Gedankenwelt.Julia Meister-LippertDi, 26.11.13, 19.30 -21.00 UhrStadtbibliothek Ochsenfurt3,00 € (Mitglieder frei)225. Weinsensorik -Weine erschmecken!Sensorik ist die Wahrnehmungmit den Sinnen, um einen Weinzu beurteilen. Sehen - Riechen- Schmecken - Tasten- Fühlen. Wie verkostet manWein professionell? Was gibtes wahrzunehmen? WelcheUnterschiede gibt es? Was istdabei wichtig? Kann man daslernen und wenn ja wie?Diesen Fragen widmet sichdas Seminar. Dabei werdenzehn unterschiedliche ausgewählteWeine beurteilt und dasBeurteilen geübt.Pro Wein werden 0,05l probiert,dazu gibt es Wasser undBrot. Vor dem Seminar sollteman gegessen haben und sichnach dem Seminar nicht selbstans Steuer setzen.Gerhild Maria MagerlSommeliére, fränkische GästeführerinWeinerlebnisSa, 19.10.13, 18.30-21.30 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 229,50 €226. Best of Gold- Die besten FrankenweineDie besten zehn Frankenweinewerden jährlich von derFränkischen Weinwirtschaftprämiert. Unter den Goldmedaillenträgernwerden von einernamhaften Jury aus Weinfachleutenaus Franken undder Welt die besten Weine ausverschiedenen GeschmacksundStilkategorien ausgewählt.Dieses „fl üssige Gold“ wirdIhnen vom Profi vorgestellt,analysiert und nahegebracht.Es handelt sich um das Beste,was Franken zu bieten hat unddas hat es in sich!Zu den Weinen gibt es Wasserund Brot. Vor dem Seminarsollte man gegessen habenund sich nach dem Seminarnicht selbst ans Steuer setzen.Gerhild Maria MagerlSommeliére, fränkische GästeführerinWeinerlebnisSa, 25.01.14, 18.30-21.30 Uhr1 malBürgerhaus, Bürgerkeller43,00 €Kreatives Gestalten230. Basiskurs Zeichnen- Stilllebenfür Anfänger/innen undFortgeschritteneFür alle, die grundlegend mitdem Zeichnen beginnen oderihre Fertigkeiten weiterentwickelnwollen. Zeichnen lernenbedeutet in erster Linie, Sehenzu lernen.Wir widmen uns in diesem Kursdem Stillleben. Sie erlernen diehandwerklichen Grundlagen(Perspektive, Komposition,Proportion, Konstruktion) undfertigen so Schritt für SchrittStillleben an.Bitte mitbringen:Zeichen- oder SkizzenblockDIN A3, Bleistifte H, HB, Spitzer,Radiergummi, Staffelei,ZeichenbrettNikolai LagoidaKunstmaler und Grafi kerDo, 10.10.13, 18.00-19.30 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 260,00 €233. Aquarell - Farbe, dieSpaß machtfür Anfänger/innen undFortgeschritteneExperimentieren Sie mit Aquarell,lernen Sie, wie man mitFarben umgehen kann. Beipraktischen Übungen erlernenSie die malerischen Grundtechniken.Vom spielerischenAusprobieren werden Sie zumgezielten Anwenden angeleitet.Auch Ungeübte könnenbeim Aquarellieren schon balderfreuliche Ergebnisse erzielen.Ohne ein gewisses Maßan Anleitung, handwerklichemGrundwissen und Theoriekommt jedoch auch die Aquarelltechniknicht aus.Bitte mitbringen:Aquarellblock DIN A3, Aquarellmalkasten,Aquarellpinsel, Bleistift,Wasserglas, Küchenrolle,Staffelei, Zeichenbrett.Nikolai LagoidaKunstmaler und Grafi kerDo, 10.10.13, 19.30-21.00 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 260,00 €234. Acryl-Malwochenendein OchsenfurtKompaktkurs für Anfänger undFortgeschritteneWir wollen uns an diesem Wochenendemit der Acryl-Malereiauseinander setzen. Hierbeiwerden wir uns zunächstdie Techniken dieser Malereigenauer ansehen und anpraktischen Beispielen üben.Wie bei der Aquarell- und derÖlmalerei kann in Lasur- undGranuliertechnik, sowie Nassin-Nassgearbeitet werden.Hinzu kommt die Inpasto-Malerei,wobei der Farbauftragdirekt aus der Tube mit demBorstenpinsel oder dem Malmessererfolgt. Die etwas weiterfortgeschrittenen Teilnehmer/innenkönnen hierbei ihreKenntnisse vertiefen.Im nächsten Schritt setzen wir18


Kultur & Gestaltenuns mit der Bildkomposition,die wichtigste Voraussetzungzum Gelingen eines Bildes,auseinander. Wir betrachtenden Bildaufbau, den Bildausschnitt,und den Kontrast imBild genauer und setzen unsmit der Hell-Dunkel-Problematikauseinander. Eine Bildbesprechungam Ende des jeweiligenKurstages soll weitereAnregungen für die eigene Arbeitsweisevermitteln.Bitte mitbringen:Acrylfarben, Acrylmalblock,Acrylmalpinsel Nr. 8, 10 und12 auch größer, je nach Größedes Bildformats, Malspachteln,Wassergefäß, Bleistift 2B.Peter HemmerichFr, 15.11.13, 18.30-21.30 UhrSa, 16.11.13, 09.00-18.00 Uhr(mit Pause)2 malBürgerhaus, Raum 251,00 €235. Chinesische Malereifür AnfängerDen Bambus zu malen zentriertund entspannt. Gleichzeitigentdecken Sie Ihr Talent. Bambusmalenund die chinesischeMalerei im Allgemeinen ist nichtmit der Malerei in unserer Kulturzu vergleichen, sie ist ehertherapeutisch zu sehen. Jederkann sie lernen. Schon alleindie Körperhaltung, das Führendes Pinsels ist anders. Siebrauchen keine Vorkenntnisseoder Begabungen. Geeignetfür Menschen, die gestresstsind oder gerne etwas Neuesausprobieren wollen. Am letzenKurstermin werden wirWeihnachtskarten malen.Bitte mitbringen: kleinen Teller,große Tasse/Glas.Kurskosten zzgl. 12 € Materialkosten,falls Sie noch keinechinesischen Mal-Utensilienbesitzen.Sylvia Angelika OelweinLehrerin für chinesische Malereiund Qi GongMi, 23.10.13, 15.00-17.00 Uhr4 mal, 14-tägigBürgerhaus, Raum 233,00 €Kurse 237-238Foto-WorkshopSie haben sich eine neue Digitalkameragekauft oder Siewollen lernen, welche MöglichkeitenIhre Kamera bietet?Es ist Ihnen ein Rätsel, warummanche Bilder gelingen undandere nicht? Sie vertrauenbeim Fotografi eren voll undganz der Kameratechnik, sindaber mit vielen Ihrer Fotos nichtzufrieden?Dann kommen Sie zum Fotoworkshop.Hier wird Ihnen dieFunktionsweise Ihrer Kameravermittelt und Sie lernen dieZusammenhänge unterschiedlicherBedienungselementekennen.Wir beschäftigen uns mit demVerhältnis von Zeit und Blende,Brennweite, ISO-Zahl, Autofokusund Tiefenschärfe - nachdem Kurs werden diese Begriffekeine Fremdwörter mehrfür Sie sein. Der Kurs richtetsich an Einsteiger/innen undFortgeschrittene.237. Foto-WorkshopAm 02.10. erfolgt eine Einführungin technische Grundlagenund den Umgang mit IhrerDigitalkamera. Am 03.10. fotografieren wir in Ochsenfurt undbeschäftigen uns mit MakroundLandschaftsaufnahmen.Bitte eigene Digitalkamera mitbringen.Stefan DancsMi, 02.10.13, 18.00-21.00 UhrDo, 03.10.13, 09.00-16.00 Uhr(mit Pause)2 malBürgerhaus, Raum 242,00 €238. Foto-WorkshopAm 07.12. erfolgt eine Einführungin technische Grundlagenund den Umgang mit IhrerDigitalkamera. Am 15.12. besuchenwir das Adventsgässleund beschäftigen uns mit Makro-und Landschaftsaufnahmen.Bitte eigene Digitalkameramitbringen.Stefan DancsSa, 07.12.13, 09.00-16.00 UhrSo, 15.12.13, 09.00-16.00 Uhr(mit Pausen)2 malBürgerhaus, Raum 250,00 €Textiles Gestalten240. Patchwork –Französischer ZopfDieses Patchworkmuster istnichts anderes als ein halberLog Cabin, kombiniertmit Eckquadraten. Es bietetein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten,wases sowohl für traditionelle alsauch für moderne, innovativeInterpretationen interessantmacht. In diesem Kurs lernenwir das Grundmuster desFranzösischen Zopfs kennen,beschäftigen uns mit Designvariationen,Trennstreifenund deren unterschiedlichenKombinationsmöglichkeiten.Es handelt sich um ein technischrelativ einfaches Muster,mit dem große Decken oderkleinere Projekte erarbeitetwerden können.Bitte mitbringen:Farblich abgestimmte, gewascheneBaumwollstoffe,Schneidwerkzeug (Matte,Rollschneider, langes Lineal),Schere, Stecknadeln, funktionstüchtigeNähmaschine.Für Beispiele und eine umfassendeMaterialliste kann dieTelefonnummer der Kursleiterinbei der vhs erfragt werden.Kosten für Skript und Bögenzum Verbrauch sind im Kurszu entrichten.Ursula MillerSa, 19.10.13, 10.00-16.00 Uhr1 malBerufliche Schule Ochsenfurt28,00 €244. KlöppelnFür Anfänger und FortgeschritteneIn Deutschland wird schonseit mehr als 400 Jahren geklöppelt.Anfänger lernen dieGrundbegriffe dieser altenHandarbeit und können amEnde des Kurses einfachekleine Motive (Sterne, Herzen,etc.) selbständig arbeiten.Fortgeschrittene Klöpplerinnenkönnen ihre Kenntnisse derverschiedenen Spitzenartenund Techniken vertiefen, bzw.neue lernen.Bitte mitbringen:Klöppelkissen, Klöppel, Garn,Stecknadeln, Schere, feineHäkelnadel. Bei Bedarf kannMaterial auch zum Selbstkostenpreisbei der Kursleiterinerworben werden. Kopier- (5€) und Skriptkosten (7,50 €)sind im Kurs zu entrichten.Antje UlrichMi, 25.09.13, 18.30-20.30 Uhr7 mal (14-täglich)Grund- und Mittelschule62,00 €19


Kultur & GestaltenTanz250. Tanzkurs - die wichtigstenTänze des Welttanzprogramms(WTP/1)Tanzen macht jede MengeSpaß und Erfolge lassen auchnicht lange auf sich warten!Musik und Tanz gehören zumgesellschaftlichen Leben. Siesind Ausdruck unserer Kultur.In diesem Kurs lernen Sieschnell und sicher die Schrittverbindungenund Tänze,die Sie brauchen, um sich imFasching, bei einer Hochzeitoder in der Disco auf der Tanzfläche behaupten zu können.Das WTP/1 ist aber auch einunverzichtbarer Baustein aufdem Weg zum TraumberufADTV-Tanzlehrer. Das Spektrumreicht vom klassischenWalzer über die ruhige Rumbaund den fi gurengleichen Cha-Cha-Cha bis zum sportlichenDisco-Fox. Aber auch derLangsame Walzer sowie derlebendige und immer aktuelleFoxtrott sind mit dabei. Nebenden Grundschritten werdenpro Tanz noch ein bis zweiFiguren unterrichtet, so dassSie auch etwas Abwechslungbeim Tanzen haben. ProbierenSie doch einfach mal aus, wieviel Spaß das Tanzen macht!Heinz PappenbergerADTV-Tanzschule HerzogDo, 07.11.13, 20.15-21:45 Uhr6 malBürgerhaus, Bürgerkeller65,00 €251. Disco Fox - der Tanz füralle FälleWem für den Anfang mehrereTänze zu viel sind, der solltesich erst mal auf einen, denheutzutage wichtigsten Tanzkonzentrieren: den Disco-Fox.Sie erlernen in diesem Kurshier nicht nur den Grundschrittdieses Modetanzes, den Siefast immer und überall anwendenkönnen, sondern aucheine ganze Reihe von DrehundWickelfi guren. So richtigSpaß macht das Tanzen docherst, wenn man genügend Abwechslunghat.Gönnen Sie sich und IhremPartner / Ihrer Partnerin einpaar schöne Stunden mit fl otterMusik und tollen Figuren.Heinz PappenbergerADTV-Tanzschule Herzog,HimmelstadtDo, 07.11.13, 19.30-20.15 Uhr6 malBürgerhaus, Bürgerkeller45,00 €252. OrientalischerAusdruckstanzAnfänger-KursHaben Sie Probleme mit IhremBauch, der Brust oder denOberschenkeln? Aber reineGymnastik ist Ihnen zu einseitig,macht keinen Spaß. Odertanzen Sie einfach gerne, habenLust am Verkleiden? Dannsind Sie hier genau richtig.Wie alt Sie sind, welche FigurSie haben, spielt dabei keineRolle. Erleben Sie es, Schrittfür Schritt an Ihrem Körper zuarbeiten und ein bisschen aneiner fernen Kultur zu schnuppern.Bitte mitbringen: Gymnastikschuhe,ein Tuch für die HüftenAUBERKULTURHERBSTSa, 21. Sept. - So, 24. Nov. 2013www.ars-musica.deund bequeme KleidungMonika KowalewskiMi, 23.10.13, 18.30-20.00 Uhr10 malBürgerhaus50,00 €253. OrientalischerAusdruckstanzAufbau-KursFür alle tanzbegeisterten Damen,egal welchen Altersund welcher Figur, denen dieGrundfi guren des orientalischenAusdruckstanzes geläufig sind und die weitere Formendes Tanzes ausprobierenmöchten.Bitte mitbringen: Gymnastikschuhe,ein Tuch für die Hüftenund bequeme KleidungMonika KowalewskiMo, 21.10.13, 18.30-20.00 Uhr10 malBürgerhaus50,00 €Musik264. Stimm- und Atemtrainingfür SingfreudigeFür alle, die Spaß am Singenhaben, sich ausprobieren wollenund ihre versteckten Talenteentdecken möchten.- Leichte Atemschulung- Körperbewusstseinentwickeln- Stimm- und Sprecherziehung- Intonationsübungen- danach Singen mit vollemKörpereinsatzEs sind keinerlei Vor- bzw. Notenkenntnisseerforderlich.Bitte mitbringen:SchreibmaterialPetra-Maria Huber-PrinzSängerinMo, 14.10.13, 17.30-19.00 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 275,00 €265. Blockflöten-EnsembleWir spielen Blockfl ötenliteraturaus der Renaissance, demBarock, aus dem Bereich derWeltmusik und moderne Arrangements,also so ziemlich alleswas uns vor die Flöte kommt.Unser Ensemble besteht ausallen Flöten zwischen Sopraninound Subbass. Wir freuen unsimmer auf neue Mitspieler, dieallerdings schon etwas fortgeschrittensein sollten und außerSopranfl öte noch mindestensTenorfl öte spielen. Wer Lusthat, aber unsicher ist, ob er dasschafft, soll einfach mal zumausprobieren vorbeikommen.Anette HeilDo, 19.09.13, 20.15-21.15 Uhr10 malBürgerhaus35,00 €Quelle: Axel Hoffmann / pixelio.de266. Gitarre für AnfängerDie Einführung in das Begleit-Gitarrenspielerfolgt vonAnfang an anhand populärerLieder. Es werden die wichtigstenGriffe und Schlagtechnikenvermittelt. Notenkenntnissesind nicht erforderlich.Mitzubringen ist lediglich eineGitarre.Ludwig EmmerlingMo, 30.09.13, 18.00-19.00 Uhr10 malGrund- und Mittelschule55,00 €267. Gitarre fürFortgeschrittene 1Dieser Kurs knüpft an „Gitarrefür Anfänger“ unmittelbaran. Quereinsteiger sollten dieGriffe G D A E Em und Ambeherrschen. Anhand von bekanntenLiedern werden erweiterteAnschlagtechniken undeinfache Pickingtechniken gezeigt.Bitte mitbringen: GitarreLudwig EmmerlingMo, 30.09.13, 19.00-20.00 Uhr10 malGrund- und Mittelschule55,00 €268. Gitarre fürFortgeschrittene 2In diesem Kurs werden die Anschlag-und Pickingtechnikenaus den beiden ersten Kursenvertieft und es wird am Griffrepertoiregearbeitet. Quereinsteigersollten die gängigstenAkkorde: C F G D A E Em AmG7 und D7 beherrschen. Hierwerden jetzt auch die erstenBarre-Griffe Hm und F#m gezeigt.Natürlich baut dieserKurs wieder auf populärenStücken auf.Bitte mitbringen: Gitarre.Ludwig EmmerlingMo, 30.09.13, 20.00-21.00 Uhr10 malGrund- und Mittelschule55,00 €20


Berufliche Bildung – EDVFirmenschulungenComputer, Netzwerke, Internetund Telekommunikation habenArbeitswelt und Kommunikationsformenverändert, so dassdie Anforderungen an Betriebe,Beschäftigte und auchan Ihr Team täglich wachsen.Verlangt werden schnelles undinsbesondere zukunftsorientiertesAgieren und Reagieren.Dies kann nicht ohne Weiterbildungfunktionieren. Genausowichtig sind Investitionen indie Gesundheit und BelastbarkeitIhrer Mitarbeiter.Für Ihr Unternehmen bietet dieVolkshochschule als kompetenterPartner in der WeiterbildungSchulungen aus folgendenBereichen an:- 10-Finger-Tastschreiben- Textverarbeitung und Datenverwaltung- Internetkompetenz- Kommunikation amArbeitsplatz- Fremdsprachen für den Beruf- Bewegung und Fitness- Stressbewältigung/EntspannungAuftreten, Kommunikationund Rhetorik510. Sicher und selbstbewusstauftretenOb in Beruf oder Alltag - sicheresund selbstbewusstesAuftreten erleichtert uns vieles:Wir werden ganz anders wahrgenommen,können unsereZiele besser realisieren – wirhaben mehr Erfolg.In diesem Workshop erfahrenSie, was Sie tun können, umsicherer und selbstbewussteraufzutreten bzw. zu wirken.Sie bekommen Tipps und Anregungen,wie Sie:- ihre Körpersprache bewussteinsetzen,- auf andere und auch aufsich selbst wirken,- sich Ihre eigenen Stärken bewusstmachen und aktivieren- mehr Selbstbewusstseinbekommen- schwierige SituationenmeisternKirstin MayrCoach, MentaltrainerinDo, 07.11.13, 18.30-21.30 UhrGrund- und Mittelschule19,00 €511. Gutes Aussehen ist keinZufall!Farb- und Stilberatung fürFrauenGepfl egtes und sicheres Auftretenwird in der heutigenDienstleistungsgesellschafthoch eingeschätzt. Die richtigeAuswahl an Kleidung, Makeup,Farben und Accessoireshilft, das Wohlbefi nden zu steigern,mehr Selbstsicherheitund eine positivere Ausstrahlungzu gewinnen.Jede Teilnehmerin erhält einepersönliche Farbanalyse von30 Minuten. Der Farbenpassmit den persönlichen Farbenkann im Kurs erworben werden.Bitte mitbringen: Tuch, Schal,SpiegelPetra JustSa, 19.10.13, 13.00-18.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 226,00 € zzgl. 1,50 € Materialkosten(sind im Kurs zu entrichten)512. Rhetorik für EinsteigerDer Begriff Rhetorik stammtaus dem griechischen und bedeutetsich Gehör verschaffen.Und um dieses Thema geht esin den 2 Stunden, in denen dieerfahrene KommunikationstrainerinPetra Fischer für dieTeilnehmer einige Tipps bereithält, sich gut zu vermittelnund deshalb besser gehört zuwerden. Inhaltliche Schwerpunktesind dabei: Die eigeneKörpersprache besser einsetzen,gute Formulierungenin Diskussionen verwendenund souverän auf Gegenargumentereagieren.Petra FischerKommunikationstrainerinSa, 01.02.14, 10.00-12.00 UhrBürgerhaus, Raum 224,00 €515. Soziale Netzwerke clevernutzen - Fit für Facebook& CoAls selbständiger Unternehmergeben Sie sich viel Mühe, IhreKunden durch gute Werbunggezielt anzusprechen. Vor allembei jungen Kunden ist es wichtig,diese dort zu erreichen, wosie sich aufhalten. Die NutzungFriseur Vedat KöseMittlere Redersgasse 697199 OchsenfurtTel. 0 93 31 / 98 30 10Öffnungszeiten:Di., Mi., Do., Fr.von 8. 30 Uhr bis 18. 00 UhrSa. von 8. 30 Uhr bis 13. 30 Uhrsozialer Netzwerke ist in allerMunde. Aber wie viel bringenInternet, Facebook, Twitter undandere wirklich, wenn es darumgeht, Werbung in eigenerSache zu machen? Wie packeich es clever an – und wie vielArbeit macht es? Im Seminarfi nden Sie praxistauglicheTipps für Ihren Auftritt bei Facebook& Co.Inhalte• Social Media: Was ist dasgenau?• Welche Kanäle stehen mir alssoziale Netzwerke zur Verfügung– und wie unterscheidensich diese voneinander?• Welche Kanäle passen ambesten zu Azubis – und wasmuss ich beachten?• Welche Themen könnten fürkommende Azubis spannend21


Berufliche Bildung – EDVsein?• Do’s and Don’ts – Die Spielregelndes Social Media.• Rechtliche Chancen und Risiken• Wie Sie Ihren Internet-Auftrittmit den neuen Kanälen cleververbindenDas Seminar eignet sich fürSelbstständige und Freiberufler, die soziale Netzwerkeberufl ich nutzen möchten, umihre Zielgruppe passgenau anzusprechen.Kim Tina HaasFr, 04.10.13, 18.00-21.00 UhrSa, 05.10.13, 09.30-17.00 Uhr(mit Pause)2 malBürgerhaus, Raum 250,00 €135. Blick in den SpiegelPersönlichkeitsentwicklungmit Pferdenals Co-TrainerChristiane GöbelSa, 19.10.13, 10.00-17.30 Uhr1 malDeutschherrenhalle, Lerchenstr.1, Gelchsheim250,00 €136. Weniger ist Mehr:weniger Stress - mehrErfolgKirstin MayrCoach, MentaltrainerinDo, 21.11.13, 18.30-21.30 UhrGrund- und Mittelschule19,00 €137. Ziele erreichen- mit Strategie mehrErfolg in Beruf undAlltagKirstin MayrCoach, MentaltrainerinMi, 23.10.13, 18.30-21.30 UhrGrund- und Mittelschule19,00 €139. Kommunikation mitKindern, Kollegen,KundenRaimund MahlerMo, 07.10.13, 19.30-21.00 Uhr4 malBürgerhaus, Raum 130,00 €Weitere Angebote zum ThemaKommunikation, Motivationund Persönlichkeitsentwicklungfinden Sie auf Seite 7.EDV SeminareIn unseren EDV-Seminarenarbeitet jeder Teilnehmer ameigenen PC.Unsere EDV-Intensivkurse bietenIhnen die Gewähr, in kleinenGruppen von 4 bis maximal8 Teilnehmern individuellund gründlich zu arbeiten. Siewerden an modernen Gerätengeschult und mit allen gän-Kurs 521 - 522Grundlagen der EDVVormittagskurseDer Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen,die ihre Scheuvor dem Computer überwindenwollen. Die Computerbedienungim Alltag wird erklärt,praxisnahe Übungen ermöglichenden sofortigen selbständigenUmgang mit dem PC– 100% Spaß- undErfolgsgarantie!Voraussetzungen, Vorkenntnisse:nicht erforderlich!Kursinhalt:- die wichtigsten Begriffe rundum den Computer, Aufbau,Funktion und Bedienung- Arbeiten mit dem BetriebssystemWindows 7, Dateienund Ordner erstellen, speigigenProgrammen vertrautgemacht.Im Schulungsraum werdendas Betriebssystem Windows7 und MS Offi ce 2010 verwendet.EDV-Grundlagen520. Flott und sicher Schreibenam PCfür Erwachsene und JugendlicheDer Lehrgang basiert auf demmultisensorischen Lernen. Eswerden unterschiedliche Sinneangesprochen und so kanndas Erlernen des Computerschreibensfür jeden zu einemstressfreien und erfolgreichenErlebnis werden. Arbeiten ineiner entspannten Lernatmosphäremit abwechslungsreichenLernmethoden erreichtalle Lerntypen. Schon nach wenigenStunden fühlen sich alleauf dem gesamten Tastenfeldzu Hause. Die begleitendenSchulungsunterlagen (Herdt-Verlag) erhalten Sie im Kurs.Bitte mitbringen:Buntstifte gelb, rot, blau, grünPetra NickelMo, 23.09.13, 19.00-20.30 Uhr5 malBürgerhaus, Raum 358,00 € (inkl. Skript)656. Flott und sicher Schreibenam PCfür Kinder von 10-14 JahrenPetra NickelMo, 23.09.13, 17.30-19.00 Uhr5 malBürgerhaus, Raum 358,00 € (inkl. Skript)22


Berufliche Bildung – EDVchern und richtig organisieren- Texteingabe in Dokumentenund grafi sche Optimierungmit Word 2010, Drucken- Internet, E-Mail Programm521. Grundlagen der EDVJudit MaertschMi, 25.09.13, 08.30-11.00 Uhr6 malBürgerhaus, Raum 396,00 €522. Grundlagen der EDVJudit MaertschDi, 26.11.13, 08.30-11.00 Uhr6 malBürgerhaus, Raum 396,00 €523. Grundlagen EDV undWindowsComputer sind allgegenwärtig,gleich ob im Beruf oderFreizeit. Ihre richtige Handhabungwird immer wichtiger.Der Kurs macht systematischmit grundlegenden Begriffen,Funktionsweisen und Einsatzmöglichkeitender Datenverarbeitungvertraut und führt indie praktische Rechnerbedienungein.Voraussetzungen: keineKursinhalt:- Den Computer starten undherunterfahren- Effi zient mit Tastatur undMaus arbeiten- Die Windows-Oberfl ächeund den Desktop erkunden- Verwalten von Dateien undOrdnern- Den Windows-Explorereinsetzen- Wichtige Anwendungs- undSystemprogramme kennenlernen- Grundlegende Windows-Anpassungen vornehmen- System- und Rechnerpfl egeBetriebssystem Windows 7(auch geeignet für WindowsVista und XP-Benutzer undWindows 8 (Desktop-Modus).Winfried SeimertFr, 10.01.14, 18.00-21.00 Uhr3 malBürgerhaus, Raum 370,00 € (inkl. 12,95 € für Lern-,Übungs- und Anwendungsbuch)mit unzähligen Verknüpfungenzugestellt und Sie blicken nichtmehr durch, wenn aus Versehenein Symbol gelöscht wurde?Wollen Sie das ändern?Dann sollten Sie diesen Kursbesuchen! Sie erfahren, wieman ein elegantes Aufbewahrungssystemaufbaut, wie manvon beliebigen Programmenaus an jedem gewünschtenOrt Dateien sichert. Das ganzeüben Sie anhand vielerpraktischer Beispiele ein, sodass Sie danach sofort Ihreigenes auf Sie zugeschnittenesSystem erstellen können.Daneben lernen Sie noch, wieman Windows optimal für dieDateiverwaltung einstellt undsicherer macht.Bitte mitbringen: USB-Stick(kann die kleinste Größe sein)Winfried SeimertDi, 01.10.13, 18.00-21.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 320,00 €527. Word 2010 GrundlagenMicrosoft Word 2010 ist derStandard bei den Textverarbeitungen,gleich ob im Büro oderim Alltag. In diesem Kurs lernenSie, wie man Schriftstückeerstellt, gestaltet, speichertund wiederfi ndet, korrigiertund druckt.Kursinhalte:- Notwendige Windows-Grundlagen- Dokumente erstellen,sichern und verwalten- Texteingabe und -korrektur- Texte kopieren, verschiebenund löschen- Zeichenformatierungen wieSchriftart und -größe- Absatzformatierungen wieZeilenabstand oder Rahmen- Tabellen und grafi scheObjekte- Rechtsschreibkorrektur,Thesaurus, Autokorrektur,Silbentrennung- AusdruckWinfried SeimertDi, 05.11.13, 18.00-21.00 Uhr3 malBürgerhaus, Raum 367,00 € (inkl. 9,80 € für CDmit Skript, fertigen Beispielen,Roh- und Übungsdateien)528. Excel 2010 GrundlagenWenn es ums Rechnen oderKalkulieren am PC geht, kommenSie um Excel nicht herum.In diesem Kurs lernen Sie, wieleicht es ist, den Taschenrechnerin Rente zu schicken.Kursinhalte:- Grundlagen Tabellenkalkulation- Arbeitsoberfl äche, Arbeitsmappenverwaltung,Funktionsweisedes Programms- Zellen adressieren (relativund absolut), bearbeitenund formatieren- Formeln und Funktionenselbst erstellen- Formatierungen- Ausdruckgestaltung- Diagramme erstellen undeinsetzenWinfried SeimertSa, 12.10.13, 09.00-12.00 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 365,00 € (inkl. 9,80 € für CDmit Skript, fertigen Beispielen,Roh- und Übungsdateien)529. PowerPoint 2010 -Perfekt PräsentierenGut gemachte Präsentationenüberzeugen das Publikum,bringen die Inhalte klar unddeutlich auf den Punkt undsind trotzdem unterhaltsam.Unmöglich? Nicht mit Power-Point. Mit diesem Kurs sindSie in der Lage, Folien undBildschirmpräsentationen zuerstellen.Kursinhalte:- Grundlagen des Präsentierens- Arbeitsoberfl äche,Ansichten, Funktionsweisedes Programms- Erstellen von Folien- Verwendung von Platzhaltertexten und Textgestaltung- Gestaltung mit div. Folienelementen (Organigramme,SmartArts, Tabellen, ...)- Eine Bildschirmpräsentationerstellen- Einfache Animationen- Begleitmaterial für IhreZuhörerWinfried SeimertDi, 08.10.13, 18.00-21.45 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 357,00 € (inkl. 9,80 € für CDmit Skript, fertigen Beispielen,Roh- und Übungsdateien)531. OpenOffice WriterDas kostenlose OpenOffi ceWriter bietet nahezu alles, wasman an Textverarbeitung im525. Hilfe, wo ist meineDatei?Suchen Sie auch ständig IhreDateien? Sind Sie unsicher,wie man richtig abspeichert?Finden Sie Ihre gespeichertenDateien nicht wieder? IstIhr Desktop wie vor 15 Jahren23


Berufliche Bildung – EDVAlltag und Beruf braucht. Unddas für Null Euro. Dieser Kurszeigt Ihnen, wie Sie Ihre Textemit Writer erstellen, bearbeiten,formatieren, ausdrucken undIhre alten MS Offi ce-Dateienweiter verwenden können.Kursinhalte:- OpenOffi ce installieren- Grundlagen Writer- Grundlagen der Texterfassungund Textverarbeitung- Einfache Textgestaltung- Detaillierte Textbearbeitung- Grafi ken einfügen- Tabulatoren und einfacheTabellengestaltung- Dokumentverwaltung- Drucken- Einfache Automatisierung- Rechtschreibung, Trennung,Synonyme- Zusammenarbeit mitMS Offi ceWinfried SeimertMi, 22.01.14, 18.00-21.45 UhrMi, 29.01.14, 18.00-21.45 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 357,00 € (inkl. 9,80 € für CDmit Skript, fertigen Beispielen,Roh- und Übungsdateien, aktuelleOpenOffi ce-Version)532. OpenOffice CalcDas kostenlose OpenOffi ceCalc bietet nahezu alles, wasman an Tabellenkalkulation imAlltag und Beruf braucht. Unddas für Null Euro. Dieser Kurszeigt Ihnen, wie Sie Tabellenerstellen und bearbeiten, einfacheBerechnungen durchführenund Formeln einsetzen sowieDiagramme gestalten undIhre alten MS Offi ce-Dateienweiter verwenden können.Kursinhalte:- OpenOffi ce installieren- Grundlagen der Tabellenkalkulation- Einführung in den Funktionsumfang(Arbeitsoberfläche, Rechenleiste)- Erstellen und Bearbeitenvon Tabellen- Dateineingabe, einfacheBerechnungen, Formeln- Gestalten von Tabellen- Einfache Diagramme- Zusammenarbeit mitMS Offi ceWinfried SeimertDi, 10.12.13, 18.00-21.45 UhrDi, 17.12.13, 18.00-21.45 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 357,00 € (inkl. 9,80 € für CDmit Skript, fertigen Beispielen,Roh- und Übungsdateien, aktuelleOpenOffi ce-Version)EDV-AufbaukurseKurs 540 – 541EDV-Aufbaukurs mit Office2010Auffrischen und Vertiefen derKenntnisse aus Grundlagender EDV oder vergleichbarenKursen mit vielen praxisnahenÜbungen und Beispielen ausdem Alltag.Voraussetzungen, Vorkenntnisse:Grundlagen der EDVKursinhalt:- Dateien und Ordner mitWindows Explorer organisieren,verwalten- Textbearbeitung undFormatierung mit Word- Tabellenkalkulation mit Excel- Arbeiten mit derDigitalkamera- Internet (Suchmaschinen,eBay, Sicherheit), E-MailProgramm (Bilder, Dokumenteper E-Mail im Anhangversenden, Adressbuch etc.)540. EDV-Aufbaukurs mitOffice 2010Judit MaertschMi, 13.11.13, 08.30-11.00 Uhr6 malBürgerhaus, Raum 396,00 €541. EDV-Aufbaukurs mitOffice 2010Judit MaertschMi, 08.01.14, 08.30-11.00 Uhr6 malBürgerhaus, Raum 396,00 €542. Excel - AufbaukursSie verfügen über Excel-Grundlagenkenntnisse undmöchten nun weitere wichtigeFunktionen kennenlernen?Dann ist das Ihr Kurs!Kursinhalte:- Auffrischung elementarerKenntnisse- Arbeiten mit Datum undUhrzeit- Bedingte Formatierung- Gültigkeitsregeln- Vertieftes Arbeiten mitlogischen Funktionen(Wenn-Dann, S-Verweis)- Übersicht mit Namen- Gliedern und Filtern vongrößeren Tabellen- Datenbankfunktionen- DatenschutzWinfried SeimertFr, 13.12.13, 18.00-21.30 UhrSa, 14.12.13, 09.00-15.00 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 365,00 € (inkl. 9,80 € für CDmit Skript, fertigen Beispielen,Roh- und Übungsdateien)543. Präsentieren mitPowerPoint 2010Voraussetzung: Grundlagender EDV o.ä.PowerPoint ist Bestandteil desMicrosoft Offi ce Programmpakets.Erstellen Sie mit PowerPointeine übersichtliche Präsentationvon Informationen, eineBildershow mit den schönstenAufnahmen von Ihrem Urlaub,gestalten Sie den Hintergrundfür Ihre Folien oder animierenSie Bilder und Textblöcke.Judit MaertschDi, 21.01.14, 08.30-11.30 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 339,00 €552. Word Serienbriefe fürPraktikerSerienbriefe sind für Sie einBuch mit sieben Siegeln? Dasmuss nicht sein!Der Serienbrief hat die Aufgabe,möglichst vielen Empfängernein Schreiben mitgleichem Inhalt zukommen zulassen, ohne dass ein Mehraufwandan Arbeit entsteht.Kursinhalte:- Erstellen und Bearbeiteneiner Datenquelle (Adressdaten,Materialdaten o.ä.)- Erstellen vonHauptdokument(en)- Einfügen von Platzhaltern- Serienbriefe in einDokument ausgeben- Import von Daten ausExcel- oder Access-DateienWinfried SeimertDi, 22.10.13, 18.00-21.30 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 328,00 € (inkl. 4,95 € für CD mitKursdateien und weiteren Informationen)EDV-Auffrischungskurse550. Fit für das BüroDer Kurs richtet sich an Wiedereinsteiger/innen,die z.B. nacheiner Kindererziehungspauseoder Arbeitslosigkeit wieder inden Beruf zurückkehren wollenund den sicheren Umgang mitdem Computer (wieder) erlernenwollen.Die Teilnehmer/innen erlernendie Verwaltung von Dateien,Ordnern, die professionelle Gestaltungvon Texten, einfacheBerechnungen mit Excel, überzeugendePräsentationen vonBildern und Texten mit Power-Point, den Umgang mit Emailsund Adressen, und wie man imInternet schnell und sicher diegewünschten Informationenfi ndet. Computergrundkenntnissesind wünschenswert.Judit MaertschDi, 24.09.13, 08.30-11.30 Uhr8 malBürgerhaus, Raum 3150,00 €24


Berufliche Bildung – EDV553. Excel für PraktikerSie verfügen über Excelkenntnisse,möchten diese auffrischenund/oder auf die Höheder Zeit bringen? Sie suchenLösungen speziell für die täglicheArbeit? In diesem Kurserfahren Sie anhand einesPraxisbeispiels, wie Sie Excelzur Lösung täglich anfallenderAlltagsprobleme einsetzenkönnen. Begleiten Sie einefi ktive Weinhandlung bei derErstellung ihrer Rechnungen,Verwaltung der Artikel, desKundenstamms und des Personalstammsund Automatisierungder täglichen Anwendungen.Schritt für Schrittlernen Sie, wie man Fehler inBerechnungen vermeidet bzw.korrigiert und erfahren, wieman praxisrelevante Formelnund Funktionen zielgerichtetund effi zient einsetzt.Kursinhalte:- Auffrischung wichtigerKenntnisse- Einsatz komplexer Funktionen:Verschachtelungmehrerer Funktionen- Logische Funktionen (Wenn-Dann, S-Verweis, …)- Datum- und Uhrzeit (Altersberechnung,Datumswerte)- Nachschlagen und Verweise(Verweis, Summewenn, …)- Statistische Funktionen:(Anzahl, Anzahl2, Mittelwert,Runden, Kürzen, …)- Nützliche Techniken wiebedingte Formatierung,Gültigkeitsregeln, usw.Voraussetzung: KenntnisseKurs Excel GrundlagenWinfried SeimertMo, 02.12.13, 18.00-21.00 Uhr3 malBürgerhaus, Raum 357,00 €554. Outlook für PraktikerDieses Outlook-Seminar (ohneExchange-Anbindung) ist speziellfür Anwender im Büro konzipiert.Sie werden Outlook als E-Mail-Client verwenden und lernen,wie Sie damit E-Mails senden,empfangen, weiterleiten, Anlagenspeichern und öffnen undIhre Mails verwalten können.Sie arbeiten mit dem Outlook-Kalender und tragen Termineund weitere Informationen einund lassen sich an Termine erinnern.Und schließlich lernenSie, Aufgaben und Kontakteanzulegen und effektiv zu verwalten.Kursinhalte:Grundlegendes- Schnelleinstieg- Programmoberfl äche,Outlook Heute- Wichtige GrundeinstellungenNachrichtenaustausch- Nachrichten erstellen,versenden und empfangen- Postfachverwaltung- Umgang mit Anlagen- Visitenkarten, Signaturen,Zustelloptionen- SpamabwehrAdressverwaltung- Kontakte anlegen, bearbeiten,drucken, individuellgestalten- Adressbücher in OutlookTermin- und Aufgabenverwaltung- Termine, Kalendersnapshots,- AufgabenlistenWinfried SeimertSa, 11.01.14, 09.00-15.30 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 337,00 €555. Fit für die neueDIN 5008Unterschiedliche Schreibweisenbeim Datum - welche istrichtig? Ist es noch üblich, beider Empfängeranschrift denZusatz „z.Hd.” zu verwenden?Kann Telefon durch FON, Telefaxdurch FAX abgekürzt werden?Die DIN 5008 legt SchreibundGestaltungsregeln für dieTextverarbeitung fest. Sie erfahren,was sich geändert hatund was Sie ab sofort in IhrerKorrespondenz, sowohl in IhrenBriefen als auch in IhrenE-Mails, beachten sollten.Kursinhalt: Wesentliche Neuerungenin der DIN 5008;zweckmäßig und übersichtlichgestaltete Schriftstücke durchdie Anwendung der neuestenSchreib- und Gestaltungsregeln;hilfreiche Tipps für dietägliche Korrespondenz.Petra NickelMo, 20.01.14, 18.00-21.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 318,00 €EDV für Späteinsteigerund ÄltereSich völlig in Ruhe in angemessenemLerntempo mit Computer,Internet und EDV beschäftigen- das bieten unsere Kursefür Späteinsteiger. Vorkenntnissesind nicht erforderlich.560. EDV und ComputerSie sind an EDV und Computerinteressiert und möchten endlichmehr erfahren, womit IhreKinder arbeiten und Ihre Enkelspielen?Ihre Neugier ist jung gebliebenund Sie möchten gernein einer kleinen Gruppe in die„Geheimnisse“ des Computerseingeführt werden?Dann ist dieser Kurs, bei demSie keine Vorkenntnisse habenmüssen, der richtige für Sie!Anhand praktischer Beispielelernen Sie spielerisch den Umgangmit dem PC.Inhalt:- Erfahren Sie, was man überdie Hardware (die Geräte),Daten und Digitalisierungwissen muss- Lernen Sie die Grundlagendes Betriebssystems(Anschalten, Ausschalten,Dateisystem) von der Pikeauf kennen- Lernen Sie die richtigeWindows-Handhabung mitTastatur und Maus- Schreiben Sie kleinere Textemit dem Computer mit demProgramm WordPad- Zeichnen mit dem Computerkleinere Grafi ken und Bilder- Entspannen Sie sich beieinem kleinen SpielWinfried SeimertMi, 08.01.14, 14.00-17.00 Uhr3 malBürgerhaus, Raum 360,00 €561. Internet GrundlagenDas „Netz der Netze“ bietetgerade älteren Menschenspannenden Zeitvertreib undKontakte.Es kann fehlende Mobilitätersetzen und nicht zuletzt(wieder) mehr Anschluss ansgesellschaftliche Leben schaffen.Sie werden sehen, dass dieHürden viel kleiner sind, alsgemeinhin angenommen.Kursinhalte:- Was ist das Internet undwas braucht man dafür?- Was gilt es zu beachten?- Surfen, aber richtig!- Informationsrecherchen undfi nden spezieller Informationen(Gesundheit,Freizeit, Reise, ...)- Nutzung diverser Dienste:Online-Banking, Einkaufenim Internet- Klären Ihrer FragenWinfried SeimertDi, 08.10.13, 14.00-17.00 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 344,00 € (inkl. 4,95 € Materialkosten)562. Internet AufbaukursSie haben Grundlagenkenntnisseerworben und möchtennun ein bisschen mehr erfahren?Sie haben Fragen zumThema und keiner hat Zeit, SieIhnen in Ruhe zu beantworten?Sie sind unsicher bei Ihren Internetausflügen wegen der„vielen Risiken“?Dann besuchen Sie dochdiesen zweiteiligen Kurs. Imersten Teil werden die grundlegendenSchritte wiederholt,vertieft und ausgebaut.Hier besteht insbesonderedie Gelegenheit, Fragen zustellen. Was ist bislang nochunklar geblieben und welcheProbleme sind aufgetaucht.Im zweiten Teil erfahren SieNeues, etwa wie man sichvor Viren, Cookies und sonstigenPlagegeistern schützt,wie man die Suche verfeinernkann, was man gegen Spam25


Berufliche Bildung – EDVMit einem Geschenkgutschein der vhs.Den Wert bestimmen Sie. Gibt’s bei uns im Büro.Tel.: 0 93 31 / 28 90und Werbe-E-Mails machenkann, wie man bei eBay zueinem Schnäppchen kommt,ob Homebanking sinnvoll istund vieles mehr. Auch hierbesteht die Möglichkeit unterAnleitung neue Gebiete desInternets zu erschließen.Winfried SeimertDi, 12.11.13, 14.00-17.00 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 339,00 €563. Reiseplanung imInternetSie möchten verreisen undsind auf der Suche nach Informationen?Dann nutzen Siedoch das Internet.Für jeden Schritt Ihrer Reiseplanungfi nden Sie dort diepassenden Informationen:Flugverbindungen, Routenplaner,Hotelangebote und Klimaübersichten.Mit Webcams und Satellitenfotos(Karten und StreetSide)werfen Sie vorab in Augenhöheeinen Blick auf Ihrenzukünftigen Urlaubsort. Indiesem Kurs lernen Sie, allebenötigten Informationen zurecherchieren und erfahren,wo die virtuellen Rosinen verborgensind.- Informationsbeschaffungüber Suchmaschinen undReiseportale- Online-Buchungen:Vorgehensweise und sichereBezahlung- Kulturelle und landschaftlicheInformationen über dasReiseziel sammeln- Tipps und Webseiten-EmpfehlungenVoraussetzung:Internet GrundlagenWinfried SeimertDo, 31.01.13, 14.00-17.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 320,00 €Multimedia571. Sicherer surfen!Schneller finden!Besser mailen!In nahezu jedem Beruf sindInternetkenntnisse unabdingbar.Klar, das reine Surfen istkein Problem. Doch was sollteman beim Surfen beachten?Wie fi ndet man schneller undzielgerichtet Informationen?Was kann man gegen Spamund Cookies machen, gibt esnur eine Suchmaschine undwas gilt es beim Mailen zu beachten?Dieser Kurs zeigt esIhnen!Kursinhalte:- Grundlagen- Effi zientes Surfen im Internet- Webseiten speichern und/oder drucken- Lesezeichen (Favoriten)- Elementare Einstellungendes Browsers- Sicherheit beim Surfen- Suchen mit Suchmaschinen- Suchstrategien- Tipps und Tricks für dasE-Mailen (Outlook)- MailverwaltungWinfried SeimertDi, 08.01.13, 18.00-21.00 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 339,00 €Kurs 572–573eBay: erfolgreich kaufen undverkaufen- Was ist eBay- Mitglied werden- gut und günstig kaufen- Wie gewinnen Sie Auktionen- erfolgreich verkaufen- Die goldenen Regeln beieBay572. eBay: erfolgreich kaufenund verkaufenJudit MaertschSo, 27.10.13, 09.00-13.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 326,00 €573. eBay: erfolgreich kaufenund verkaufenJudit MaertschDo, 24.01.13, 17.00-21.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 326,00 €574. Bildbearbeitung mitGIMPGimp ist die perfekte Bildbearbeitungaus dem Freewarebereich,mit der fast alles möglichist. Bilder erstellen, retuschierenund bearbeiten ist für Gimpkein Problem. Gimp beherrschtfast alle Funktionen von AdobePhotoshop oder Jasc Paintshopund das für lau.Voraussetzungen: Grundlagender EDV, Umgang mit Dateienund Ordnern.Kursinhalte:- Bilder importieren undverwalten- Grundlegende Bildbearbeitungen- Farb- und Belichtungskorrekturen- Freistellen von Bildobjektenmit Auswahl, Lasso,Zauberstab- Fotomontagen undBildretuschen- Bilder aufpeppen: Filter,(Text-) Effekte und Co.Winfried SeimertDo, 07.11.13, 18.00-21.45 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 337,00 € (inkl. 12,95 € für GIMP-Praxisbuch)575. Photoshop Elements- BildbearbeitungAdobe Photoshop Elements istder kleine Bruder der weltweitführenden BildbearbeitungssoftwareAdobe Photoshop.Das Programm bietet nebenleistungsfähigen BearbeitungswerkzeugenintuitiveFunktionen zum Verwalten undAustauschen digitaler Fotos.Wenn Sie in die digitale Bildbearbeitungeinsteigen wollenund Ihr digitales Bildmaterialfür private oder berufl icheZwecke nachbearbeiten wollen,dann ist dieses Programmmehr als eine Überlegungwert.Voraussetzungen: SichererUmgang mit dem PC und Windows,Dateien und OrdnernKursinhalte:- Grundlagenwissen, Arbeitsoberfläche, Bildmodus (RGB,CMYK)- Wie werde ich Herr der digitalenBilderfl ut und organisierediese sicher?- Das richtige Dateiformat26


Berufliche Bildung – EDV(jpg, tif, bmp usw.)- Wie stellt man Bildbereichefrei?- Wie stellt man Bilderzusammen (Collage)?- Was muss man bei denFarben beachten?- Wie korrigiert man Bilder undoptimiert sie?- Was hat es mit Aufl ösung,Helligkeit und Kontrastauf sich?- Wie peppt man Bilder mitText auf?- Wie erstellt man einedynamische Diashowbzw. eine kreative CD?- Wie bringe ich meine Bilderauf Papier?Winfried SeimertFr, 31.01.14, 18.00-21.30 UhrSa, 01.02.14, 09.00-15.00 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 365,00 € (inkl. 9,95 € für CD mitPDF-Skript, Kursdateien undweiteren Informationen)576. Flyer und Werbemittelmit MS Publisher 2010Viele Microsoft-Offi ceversionenbeinhalten neben denStandardprogrammen Wordund Excel auch das ProgrammPublisher. Sie möchten eineEinladungskarte, ein Plakat,eine Anzeige, einen Flyer odergar eine Kundenzeitschriftselbst erstellen und gestalten?Dann Schluss mit Improvisierenund Basteln! Lernen Siedie Grundlagen des Desktop-Publishing-Programms undsehen Sie, wie Sie auch ohneDesign- oder Layout-Vorkenntnissemit dem Publisher nachkurzer Einarbeitung professionelleErgebnisse erzielen können.Setzen Sie Ihre eigenenIdeen um oder lassen Sie sichdurch Design-Vorlagen oderautomatisierten Assistenten inspirieren.Im Kurs werden Siedie Publikationen einer kleinenGärtnerei erstellen und dabeidie Grundlagen des DTPs kennenlernen.Kursinhalte:Sie lernen die Grundlagen desDTP kennen, indem Sie Seitenformatedefi nieren und eigenePublikationen gestalten, etwasüber den Einsatz von Hilfslinienund den richtigen Umgangmit Publikationsobjektenerfahren, die zahlreichen Layoutfunktionennutzen und gekonntTextfelder einsetzen undTexte gestalten.Am Beispiel eines fi ktiven Gartencenterswerden Sie ein Plakat,ein Logo, eine Einladungskarte,eine Anzeige und dieGerüste eines Flyers und einerZeitschrift erstellen.Winfried SeimertDi, 26.11.13, 18.00-21.45 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 329,00 € (inkl. 4,95 € für CD mitKursdateien und weiteren Informationen)Quelle: F.Gopp / pixelio.de577. Vom App zum Ape?Lassen Sie sich nichtzum „Affen“ machenSie haben ein Smartphoneoder Tablet in der Tasche undfi nden sich bei der Vielzahl derAnwendungen kaum zurecht?Sie würden gerne andere Anwendungennutzen? Sie möchtenHintergrund, Farbe oderTöne verändern? Ihr „Taschencomputer“soll Ihre Adressen,Termine, Geburtstage, Fotosetc. strukturiert verwalten?Synchronisieren Sie Ihre Datenmit dem PC und schützen Siediese vor fremden Zugriffen.Die Veranstaltung richtet sichan alle Nutzer von AndroidGeräten mit geringen Grundkenntnissen(das Niveau orientiertsich an den Teilnehmern).Anhand konkreter Beispieleüben wir die Umsetzung aufden verschiedenen Geräten.Bitte mitbringen: nach Möglichkeiteigenes Smartphoneoder TabletInhalt:- Android Systeme imÜberblick- Homescreen / Lockscreen- Apps, Widgets, Schnellzugriffe,Verknüpfungen- Verbindungen: WLAN, WiFi,Bluetooth, USB- Sicherheit: Zugriffsschutz,Diebstahlschutz- Anwendungen: Adressbuch,Kalender, Media- eMail – Konten- Synchronisation und BackupRaimund MahlerFr, 08.11.13, 09.00-12.00 Uhr3 malBürgerhaus, Raum 250,00 €578. Das Internet fürunterwegsDie vielfältigen Einsatzmöglichkeitenvon Smartphoneund Tablet werden betrachtetund Parallelen zum Computergezogen. Die Folgen einesGeräteverlustes, aber auchmöglicher Schutz davor werdendiskutiert.Bitte mitbringen: evtl. eigeneGeräteUlrike StockertDo, 10.10.13, 18.00-20.15 UhrBürgerhaus, Raum 314,00 €579. Was darf ich legal mitFilmen, Musik und Bildernim Internetmachen?Eltern-Kind-KursIm Internet illegal genutzteFilme, Musik und Bilder könnenschnell zu kostenpfl ichtigenAbmahnungen führen.Diese Problematik wird in kleinenGruppen erarbeitet und Alternativenwerden aufgezeigt.Die diskutierten Ergebnissewerden anschaulich und kreativgemeinsam präsentiert.Ziel dieses Kurses ist es, einegemeinsame Gesprächsbasiszwischen Eltern und Kindernzu schaffen. Die angewandtenMethoden sind dem Alter derTeilnehmer entsprechend undvielseitig. Kurskosten geltenfür ein Elternteil mit Kind.Ulrike StockertSa, 19.10.13, 09.00-12.00 UhrBürgerhaus, Raum 325,00 €580. Den Computer-Virenkeine ChanceSie lernen mögliche Gefahren,die von Schadsoftware ausgehen,kennen und erfahren,wie man sich davor schützenkann.Am eigenen Laptop wird gemeinsamdie Aktualität desBetriebssystems, des Virenschutzessowie des Browsersüberprüft und es wird eine Datensicherungdurchgeführt.So geschützt sind Sie bereit fürAusfl üge ins Internet.Bitte beachten: Kurs nur fürLaptops mit Windows-Betriebssystemen!Bitte mitbringen: eigenenLaptop, externe Festplatteoder USB-StickUlrike StockertDo, 24.10.13, 18.00-21.00 UhrBürgerhaus, Raum 318,00 €581. Einkaufen einmalandersSie stöbern in einem Internetshop,um seinen Aufbau zuverstehen und lernen denAblauf eines Online-Einkaufskennen. Außerdem erfahrenSie, wie verschiedene Bezahlmethodenund VerbraucherrechteIhnen helfen, möglicheGefahren beim Internethandelzu vermeiden.Ulrike StockertDo, 21.11.13, 18.00-21.00 UhrBürgerhaus, Raum 319,00 €582. In Kontakt bleibenSie lernen die Funktionsweisenvon E-Mail, „Videoanruf“ undChat kennen. Die Problematikendieser Kommunikationsmöglichkeitenwerden diskutiertund Sie erfahren, wie SieDaten und Privatsphäre durchgezieltes Verhalten schützenkönnen.Bitte mitbringen: evtl. eigenerLaptopUlrike StockertDo, 16.01.14, 18.00-20.15 UhrBürgerhaus, Raum 315,00 €27


SprachenSprachenUnser Sprachunterricht orientiertsich am „GemeinsamenEuropäischen Referenzrahmenfür Sprachen“ (GER). Der GERbeschreibt genau, was Sie aufden verschiedenen Niveaustufenausdrücken und verstehenkönnen.Niveau A1Das Ziel der Stufe A1 ist:Hören:Wörter und Sätze über vertrauteThemen verstehen.Sprechen:sich auf einfache Art über vertrauteThemen verständigenLesen:Wörter und einfach Sätze verstehen,z.B. auf Schildern undPlakatenSchreiben:Formulare, z.B. im Hotel, ausfüllenNiveau A2Das Ziel der Stufe A2 ist:Hören:einfache Alltagsgesprächeund das Wesentliche vonkurzen Mitteilungen verstehenSprechen:kurze einfach Gespräche in Situationendes Alltags führenLesen:kurze einfache Texte, z.B. Anzeigen,Speisekarten verstehenSchreiben:kurze Notizen und MitteilungenabfassenNiveau B1Das Ziel der Stufe B1 ist:Hören:das Wesentliche von Unterhaltungenund Nachrichtenverstehen, wenn langsam gesprochenwirdSprechen:in einfachen zusammenhängendenSätzen Erfahrungen,Ereignisse beschreiben undMeinungen wiedergebenLesen:Texte aus der Alltags- und BerufsweltverstehenSchreiben:persönliche Briefe schreibenNiveau B2Das Ziel der Stufe B2 ist:Hören:im Fernsehen die meistenSendungen und Filme verstehen,wenn Standardsprachegesprochen wirdSprechen:sich relativ mühelos an einerDiskussion beteiligen und IhreAnsichten vertretenLesen:Artikel und Berichte über aktuelleFragen der GegenwartverstehenHilfe zur SelbsteinstufungUnter www.vhseinstufungstest.de fi nden Sie einen allgemeineninteraktiven Test zurSelbsteinstufung Ihrer Kenntnisse.EnglischWir verwenden folgende Lehrbücher:Anfänger:Lehrbuch: English NetworkNow A1 Starter, LangenscheidtISBN 978-3-12-606585-6Grundstufe:Lehrbuch: English NetworkNow A1, LangenscheidtISBN 978-3-12-606588-7Mittelstufe:Lehrbuch: English NetworkNow A2.1, LangenscheidtISBN 978-3-12-606591-7Oberstufe:Lehrbuch: English NetworkNow A2.2, LangenscheidtISBN 978-3-12-606593-1Quelle: Rainer Sturm / pixelio.de410. Englisch für Anfänger A1AbendkursPlanen Sie eine Reise in einenglischsprachiges Land?Oder haben Sie sich schoneinmal geärgert, wenn englischeAusdrücke verwendetwerden und Sie nicht genauwissen, was gemeint ist? Dannsind Sie in diesen Kurs genaurichtig! Gemeinsam üben wirspielerisch einfache Alltagssituationen.Das Lerntempo richtetsich nach den Teilnehmern,auf Themenwünsche wird gerneingegangen.Lehrbuch: Englisch NetworkNow A1 Starter, Lektion 1Saskia MahlstedeMi, 25.09.13, 18.00-19.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €411. Englisch für Anfänger A1VormittagskursFortsetzung des Kurses 412aus dem vergangenen Semester.Bei einer Tasse irischen Teeswollen wir längst verschollengeglaubte Grundkenntnissedes Englischen wieder aufl e-ben lassen und uns mit Spaßund Freude dieser wunderschönenSprache widmen.Neue Teilnehmer sind herzlichwillkommen. Grundkenntnisse(simple present und presentprogressive) sind von Vorteil.Bitte mitbringen: Lehrbuchund Schreibzeug.Lehrbuch: English NetworkNow A1 Starter, Lektion 4Conny MorathMo, 23.09.13, 10.15-11.45 Uhr11 malStadtbibliothek Ochsenfurt,Seminarraum60,50 € zzgl. 1,50 € Kopierkosten(im Kurs zu entrichten)412. Englisch A1Grundstufe IFortsetzung des Kurses 410aus dem vergangenen Semester.Geeignet für Lernende, diebereits über Grundkenntnisseverfügen.Lehrbuch: English NetworkNow A1, Lektion 3Georg StröhleinMo, 30.09.13, 18.30-20.00 Uhr12 malBerufliche Schule Ochsenfurt66,00 €413. Englisch A1Grundstufe IFortsetzung des Kurses 411aus dem vergangenen Semester.Für alle, die über Grundkenntnisseim Englischen verfügenund diese von Grund auf systematischwiederholen, verbessernund erweitern wollen.(Bisher wurden z.B. die einfacheGegenwart (simple present)und Vergangenheit (simplepast) besprochen). NeueLerner herzlich willkommenLehrbuch: English NetworkNow A1, Lektion 6Sylvia Angelika OelweinDi, 01.10.13, 18.15-19.45 Uhr10 malGrund- und Mittelschule55,00 €414. Englisch A2 (nicht nur)für SeniorenFortsetzung des Kurses ausdem vergangenen Semester.Geeignet für alle, die Interesseund Lust an der englischenSprache haben und schonüber einige Grundkenntnisseverfügen. Lehrbuch nach Absprachemit dem Kursleiter.Georg StröhleinMi, 02.10.13, 09.30-11.00 Uhr12 malBürgerhaus, Raum 266,00 €415. Englisch A2MittelstufeFortsetzung des Kurses 413aus dem letzten Semester. Siemöchten Ihre Englischkenntnisse(3-4 Jahre Schulenglisch)in netter Runde verbessernund ausbauen? Dannsind Sie richtig in diesem Kurs.Grammatik- und Wortschatzkenntnissewerden gezielterweitert, Lesen, Sprechen,Hören und Schreiben werdengeübt. Everybody‘s welcome!Lehrbuch: English Network2 New Edition A 2.1, Lektion2, Step 2 sowie ausgewählteTexteKarin KlingerDo, 10.10.13, 18.00-19.30 Uhr12 malGrund- und Mittelschule66,00 € zzgl. 1,50 € Kopierkosten(im Kurs zu entrichten)VerschenkenSie dochmalKultur!Mit einem Geschenkgutscheinder vhs.Den Wert bestimmen Sie.Gibt’s bei uns im Büro.Tel.: 0 93 31 / 28 9028


Sprachen416. Englisch für Wiederein-steiger A2 / B1Refresher CourseFortsetzung des Kurses 415aus dem letzten Semester.Sie haben verschüttete Schulkenntnisse(4-5 Jahre)? ImKurs werden Ihre Englischkenntnissein den BereichenWortschatz und Grammatikwieder aufgefrischt, Hören,Sprechen, Lesen und Schreibenwerden geübt. Come andjoin us!Lehrbuch: English NetworkConnection New Edition A2/B1, Lektion 8 und ausgewählteTexteKarin KlingerDo, 10.10.13, 20.00-21.30 Uhr12 malGrund- und Mittelschule66,00 € zzgl. 1,50 € Kopierkosten(im Kurs zu entrichten)Französischalle, die neugierig auf Landund Leute sind.Lehrbuch: On y va! A1, Hueber-Verlag,Lektion 1Annette ElgertMi, 25.09.13, 19.00-20.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €421. Französisch A1Grundstufe IIIFortsetzung des Kurses 421aus dem vergangenen Semester.Wiedereinsteiger herzlichwillkommen!Die Teilnehmer bringen ihreeigenen Interessen mit ein.Mit Hilfe des Kursbuches erarbeitenwir uns sprachlicheKompetenz zur Bewältigungvon einfachen Alltagssituationen.Wir erlernen das passécomposé.Wenn Sie Freude am AuffrischenIhrer bereits vorhandenenAnfängerkenntnissehaben und diese festigen underweitern wollen, sind Sie hierin einer interessierten, aufgeschlossenenGruppe an derrichtigen Stelle. On y va!Lehrbuch: On y va! A1, Hueber-Verlag,Lektion 6Annette ElgertDi, 24.09.13, 19.30-21.00 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €Italienisch430. Italienisch A1Grundstufe IAnfängerkurs für Teilnehmermit geringen Vorkenntnissen.Wir haben Sehnsucht nachSonne und Meer. Italien unddie italienische Sprache könnenam besten diese Sehnsuchtzur Wirklichkeit werdenlassen. Durch Sprache undKultur wollen wir italienischeGefühle erleben!Lehrbuch: Chiaro! A1 u. Arbeitsbuch,Hueber-Verlag,Lektion 5Dr. Silvana Esposito-KemperMo, 23.09.13, 19.30-21.00 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €431. Italienisch A1Grundstufe IFortsetzung des Kurses 431aus dem vergangenen Semester.Für Anfänger mit Vorkenntnissen.Lehrbuch: Chiaro! A1 u. Arbeitsbuch,Hueber-Verlag,Lektion 10Dr. Silvana Esposito-KemperDi, 24.09.13, 20.00-21.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €432. Italienisch A1Grundstufe IFortführung des Kurses 432aus dem vergangenen Semester.Lehrbuch: Chiaro! A1 u.Arbeitsbuch, Hueber-Verlag,Lektion 10Dr. Silvana Esposito-KemperMi, 02.10.13, 18.00-19.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €433. Italienisch B1 - Mittelstufeam VormittagIn einer lockeren, angenehmenStimmung wollen wir den Tagmit einem ESPRESSO und mitItalienisch beginnen. Wir beschäftigenuns mit Sprache,420. Französisch A1AnfängerkursFranzösisch für Anfänger. Vorkenntnissenicht erforderlich.Sie lernen von Anfang an zuhören und zu sprechen undwerden feststellen, dass dasErlernen des Französischengar nicht so schwer ist. Schonbald können Sie sich IhremGegenüber vorstellen, undsich mit ihm unterhalten. Für424. Conversation francaiseB2Si vous cherchez à perfectionnervotre français dans uneambiance de groupe agréable,alors soyez les bienvenus!Dans ce cours, vous pourrezdiscuter avec une Françaisede l‘actualité, de littérature,etc. Ce sera l‘occasiond‘enrichir votre vocabulaire etde revoir quelques points degrammaire. Le matériel seradistribué au cours. N‘hésitezpas à vous inscrire!Maud LabeilleDo, 17.10.13, 18.00-19.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €29


Kultur und Land, und freuenuns schon auf die italienischenMomente in unserem Leben.Der Kurs ist für Teilnehmer geeignet,die einige Kenntnisseder italienischen Sprache besitzen.Folgekurs aus dem vergangenenSemester.Lehrbuch: Chiaro A2 und Arbeitsbuch,Lektion 5Dr. Silvana Esposito-KemperMo, 23.09.13, 09.30-11.00 Uhr14 malBürgerhaus, Raum 277,00 €434. Italienisch A2Grundstufe IIIFortführung des Kurses 433aus dem vergangenen Semesterund für Teilnehmer mit gutenGrundkenntnissen.Lehrbuch: Linea diretta neu1b, Hueber Verlag, Lektion 7/8Roberta MichelonMi, 25.09.13, 19.00-20.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €435. Italienisch A2KonversationskursEin gemütlicher Konversationskursfür Teilnehmer mit gutenGrundkenntnissen die sich fürdie italienische Sprache undKultur interessieren. Wir lesenüber Italien, wir sprechen überItalien und wir hören von Italien.Mal ernst, mal spielerisch wollenwir Land und Leute besserkennen lernen und verstehen.Material nach Absprache mitder Kursleitung.Dr. Silvana Esposito-KemperMo, 23.09.13, 18.00-19.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €SchwedischSprache lernen? Dieser Kursbietet einen ersten Einstieg inden schwedischen Wortschatz,Aussprache und Grammatik.Wir lernen wie man in Alltagsituationenkommunizierenkann, wie man andere begrüßtund sich vorstellt und einfacheUnterhaltungen führen kann.Auch Landeskunde wird nichtzu kurz kommen! Keine Vorkenntnisseerforderlich. Välkomna!Lehrbuch: Tala svenska A1,Groa Verlag, Lektion 1 (ISBN978-3-933119-01-8)Margareta WollschlägerMo, 23.09.13, 18.00-19.30 Uhr12 malGrund- und Mittelschule66,00 €SpanischIn eigener SacheVielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen, wir haben ein neuesAnmeldeformular für unsere Kurse. Das Besondere daran: wirbereiten uns auf die Umstellung der Lastschriften vor. Mit demeuropaweit vereinheitlichten SEPA-Lastschriftverfahren sind einpaar Neuerungen verbunden. Am 01. Februar 2014 läuft dernationale Zahlverkehr für Überweisungen und Lastschriften inallen Euroländern aus. Danach werden die nationalen Überweisungs-und Lastschriftverfahren durch das SEPA-Zahlverfahrenersetzt. Für Sie als Verbraucher bedeutet dies einen verbessertenVerbraucherschutz (besserer Überblick über Lastschrifteinzüge)sowie eine europaweit freie Kontowahl. Doch damitdie Umstellung reibungslos klappt, sind wir auf Ihre Mithilfeangewiesen. Indem Sie uns ein vollständig ausgefülltes Anmeldeformularzukommen lassen, schaffen Sie die Voraussetzungdafür, auch zukünftig ganz bequem alle Anmeldemöglichkeitennutzen zu können und die Kursgebühr wie gewohnt von IhremKonto abbuchen zu lassen. Sie können uns dafür Ihre Kontoverbindunggleich mit der neuen IBAN (internationale Kontonummer)und BIC (internationale Bankleitzahl) – zu fi nden aufIhrem Kontoauszug – angeben oder während der Umstellungsphasenoch die gewohnte Kontonummer und Bankleitzahl verwenden.Vielen Dank für Ihre Mithilfe!Mi, 25.09.13, 19.00-20.30 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €441. Spanisch A1Grundstufe IFortsetzung des Kurses 441aus dem letzten Semesteroder für Teilnehmer mit Vorkenntnissen.Lehrbuch: Con Gusto A1, KlettVerlag, Lektion 8Jutta Huth-SanchezDi, 01.10.13, 18.30-20.00 Uhr14 malGrund- und Mittelschule77,00 €442. Spanisch A1Grundstufe IIFortsetzung des Kurses 442aus dem letzten Semesteroder für Teilnehmer mit Vorkenntnissen.Lehrbuch: Con Gusto A1, KlettVerlag, Lektion 10/11Jutta Huth-SanchezDi, 01.10.13, 20.00-21.30 Uhr10 malGrund- und Mittelschule55,00 €SprachenIMPRESSUMWerbeagenturSmart & MediaAm Lindach 2397252 Frickenhausen a. MainTelefon (0 93 31) 980 941Fax (0 93 31) 980 942RedaktionVanessa FalkTelefon (0 93 31) 28 90Grafik / LayoutAnzeigen / ProduktionVolker GernertTelefon (0 93 31) 980 941Erscheinungsweise2 x jährlichAuflage13.000 StückDruckSchleunungdruck GmbH97828 Marktheidenfeldwww.schleunungdruck.degültigeAnzeigenpreislisteNr. 2 vom 15. Juni 2012verantwortlich für dengesamten redaktionellenInhaltvhs OchsenfurtKirchplatz 297199 OchsenfurtTelefon (0 93 31) 28 90Fax (0 93 31) 2 07 43info@vhs-ochsenfurt.dewww.vhs-ochsenfurt.de450. SchwedischFür AnfängerSie wollen in Schweden Urlaubmachen und möchtensich sprachlich vorbereiten?Oder Sie haben geschäftlicheKontakte mit Schweden? OderSie möchten einfach eine neueQuelle: Monika Neumann / pixelio.de440. Spanisch A1Fortsetzung des Anfängerkursesaus dem vergangenenSemester. Das Lerntempo richtetsich nach den Lernenden.Neue Teilnehmer sind herzlichwillkommen!Lehrbuch: Con Gusto A1, KlettVerlag, Lektion 4/5Sandra Gómez de SenftingerDeutsch470. Deutsch A1Grundstufe IIFortführung des Kurses 470aus dem vergangenen Semesterund für neue Teilnehmer mitguten Grundkenntnissen (A1).Irina AlbertFr, 11.10.13, 16.30-18.00 Uhr12 malBürgerhaus, Raum 250,00 €30


GesundheitIn Zusammenarbeit mit dem Fördervereinder Main-Klinik OchsenfurtIm Herbst-/Wintersemester führen wir die Veranstaltungs- undVortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Main-Klinik Ochsenfurt e.V. fort.Mit diesem Angebot wollen wir als Volkshochschule das Gesundheitsbewusstseinweiter stärken und als Teil der selbstverantwortlichenWeiterbildung bewusst machen. Die Main-Klinik ihrerseits erweitert hiermit ihren Aufgabenbereich undöffnet sich als moderner Dienstleister der allgemeinen Gesundheitsbildung.Gesundheit ist ein Prozess, den man durchLernen beeinfl ussen kann.VORTRAGSREIHEim Veranstaltungssaal derMain-Klinik(Eingang links nebenRadiologie-Praxis)310. Krampfadern -kosmetisches Problemoder behandlungsbedürftigeErkrankung?Von Patienten werden Krampfadernzunächst als kosmetischesProblem wahrgenommen.Doch die im weiterenVerlauf zunehmenden Beschwerdenwie Schwere- undDruckgefühl in den Beinen,Wadenschmerzen oder Hautverfärbungenzeigen an, dasses sich beim Krampfaderleidenum eine fortschreitende,behandlungsbedürftige Erkrankunghandelt.In diesem Vortrag werden dieverschiedenen Stadien undAusdehnungen des Krampfaderleidensdargestellt und dieKomplikationsmöglichkeiten,wie Schädigung des tiefen Venensystemsund das „offeneBein“ besprochen.Außerdem werden die aktuellenBehandlungsmöglichkeitenvorgestellt und erklärt,wie man Stadien angepassteTherapieform für den betroffenenPatienten entwickelt.Mo, 07.10.13, 20.00 UhrReferent:Dr. med. Christoph Zander,Chefarzt Allgemein- undViszeralchirurgie der Main-Klinik Ochsenfurtgebührenfrei,ohne Anmeldung311. Erben und VererbenRechtliche und steuerlicheAspekteTestament, Erbschaftssteuer,Erbfolge – bei einer Vermögensübertragunggibt esvieles zu beachten. Aus diesemGrund laden Notarin VeronikaGrömer und SteuerberaterMartin Düchs zu einemFachvortrag rund um das ThemaErbschaft ein und stehenIhnen im Anschluss für Fragenund weitere Informationen zurVerfügung.Mo, 04.11.13, 20.00 UhrReferenten:Notarin Veronika Grömer,Notariat OchsenfurtSteuerberater Martin Düchs,Gaukönigshofengebührenfrei,ohne Anmeldung312. GallensteinleidenSteinreich oder armdran?In der Bevölkerung trifft manauf bis zu 10 % Gallensteinträger,aber nur etwa 20-25% der Betroffenen entwickelnBeschwerden, die damit weiterführenderMaßnahmen bedürfen.Der Vortrag beleuchtetdas Krankheitsbild des Gallensteinleidenseinschließlichder Risikofaktoren, der Krankheitszeichenund der Komplikationen.Die diagnostischen Erfordernisseund therapeutischenMittel werden unter besondererBerücksichtigung derMöglichkeiten der Main-Klinikveranschaulicht. Der Vortragrichtet sich besonders an Gallensteinträger,die bisher keineProbleme hatten, aber natürlichauch an alle anderen Gesundheitsinteressierten.Mo, 02.12.13, 20.00 UhrReferent: Dr. med. JoachimStenzel,Ärztlicher Direktor undChefarzt Innere Medizin derMain-Klinik Ochsenfurtgebührenfrei,ohne AnmeldungFörderverein Main-KlinikOchsenfurt e.V.Der gemeinnützige FördervereinMain-Klinik Ochsenfurte.V. wurde im März 1999gegründet. Gemäß § 2 derSatzung ist der Zweck desVereins die Förderung dermedizinischen Versorgungin der Main-Klinik Ochsenfurt.Wenn diese Aufgabe auchIhnen ein Anliegen ist, freuenwir uns über Ihren Spendenbeitrag:Konto-Nr. 41 623 307BLZ 790 500 00Sparkasse MainfrankenSie sind auch herzlicheingeladen, Mitglied imFörderverein Main-KlinikOchsenfurt e.V. zu werden.Weitere Informationenerhalten Sie von der Geschäftsstelledes Vereins,Tel. (09 31) 8 04 42 15


GesundheitPatientenakademieVortragsreihe in Zusammenarbeitmit dem MainÄrztenetzund der Engel Apotheke.Die Vorträge fi ndenjeden 3. Montag im Monatim Seminarraum (1. Stock)des MainÄrztehauses statt.Beginn ist jeweils 19.30 Uhr,der Eintritt ist frei, eine Anmeldungist nicht erforderlich.315. Schlafkur oderSchnarchtour -Schnarchen undSchlafapnoe, Risikenund NebenwirkungenReferent: Dr. K. Jobst MariaMo, 23.09.13, 19.30 Uhrgebührenfrei,ohne Anmeldung316. Ambulante AnästhesieGrenzen undMöglichkeitenReferenten:Dr. G. Kinzlmeier-Setz undDr. M. BarwasserMo, 21.10.13, 19.30 Uhrgebührenfrei,ohne Anmeldung317. Blasenkarzinom -muss immer sofort eineOperation erfolgen?Referent:Dr. Roman Braun-ChaurasiaMo, 18.11.13, 19.30 Uhrgebührenfrei,ohne Anmeldung318. Hallux valgus (Ballenzehen)Chirurgie:Trends der letzten 15Jahre – was hat sichbewährtReferent: Dr. Daniel KnellesMo, 16.12.13, 19.30 Uhrgebührenfrei,ohne Anmeldung319. ProktologieReferent: Dr. Harald GlogerMo, 20.01.14, 19.30 Uhrgebührenfrei,ohne AnmeldungDie vhs beteiligt sich an demProjekt „Gesunder Landkreis– Runde Tische zur regionalenGesundheitsförderung“ desLandratsamtes Würzburg.Ziel dieses Projektes ist es,das Gesundheitsbewusstseinder Bürgerinnen und BürgerOchsenfurts zu stärken, neuegesundheitsförderliche Angebotezu schaffen und Hilfenzur Verhaltens- und Verhältnisänderungzu geben. Kurse imRahmen des Gesundheitsprojektes„Runde Tische“ sind mitdem Logo „Gesund.Leben.Bayern“ gekennzeichnet.Ernährung, Heilmethoden,Vorträge322. Chinesische MedizinHilfe bei Gewichtsstörungen,Rauchersucht,Stress & Co.Übergewicht, hohe Cholesterinwerte,Rauchen, Stress, Untergewichtoder Verdauungsstörungensind Beschwerden,von denen viele Menschenbetroffen sind. Mit Ohr- undKörperakupressur, Naturheilmittelnund Nahrungsmitteln,bietet die chinesische Medizinseit 2000 Jahren viele wirksameLösungen und Heilmöglichkeitenan.Im Seminar werden Ohrdiagnose,Phytotherapie und Ernährungangesprochen sowieauch einige Ohr- und Körperakupressur-und Qi Gong-Übungen zur Vorbeugung individuellgezeigt und praktischgeübt.Bitte mitbringen:SchreibmaterialWeihong YangArzt für chinesische MedizinMi, 09.10.13, 19.00-21.30 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 238,00 € (inkl. 2 € Materialkosten)323. Wieder besser schlafen- Kraftquelle SchlafErholsamer Schlaf ist die Quellefür mehr Energie und dieGrundvoraussetzung für Leistungsfähigkeit,Wohlbefi ndenund Gesundheit.Die hohen Anforderungendes Alltags, Stress und Zeitdruckbeeinträchtigen beivielen Menschen den gesundenSchlaf. Wer gut schlafenwill, sollte über seinen SchlafBescheid wissen. Neben theoretischemWissen rund umdas Thema Schlaf erfahren Sieganz praktisch die wohltuendeWirkung dieses effektivenSchlaftrainings.In diesem Kurs erleben SieEntspannungstechniken ausAtemtherapie und ProgressiverMuskelentspannungkombiniert mit Mini-Motion-Bewegungsübungen aus derFeldenkraisarbeit.Die Übungen sind leicht erlernbarund ein verblüffendwirkungsvoller Weg zu einembesseren, entspannten Schlaf.Christine WankerlDo, 12.09.13, 18.30-20.00 Uhr5 malBürgerhaus29,00 €324. Wechseljahre sindWandeljahreDer gute Start in einenneuen LebensabschnittDie Wechseljahre sind eineZeit des Umbruchs, eine Phaseder Veränderung.Viele Frauen empfi nden diesennatürlichen Veränderungsprozessals Abschiednehmenvom Frau-sein. Wechseljahrestellen keine Krankheit dar,sind aber nicht selten durchzahlreiche Beschwerden gekennzeichnet.Das Ungleichgewicht des Hormonhaushaltsund den darausresultierenden Beschwerdenwird immer noch vielfach mitsynthetischen Hormon-Ersatzstoffenbehandelt.Diese stehen jedoch im Verdacht,das Auftreten vonBrustkrebs, Thrombosen oderHerzinfarkten zu begünstigen.Gerade hier kann Homöopathiesehr gut und ohne Nebenwirkungenhelfen, einengesunden Organismus wiederzu fi nden.Der erfahrene Homöopath undLeiter der Akademie der KlassischenHomöopathie MichaelLeisten (HP) zeigt anhand vonBeispielen und einzelner HomöopathikaWege zu einemgelingenden Leben in dieserLebensphase auf.Anmeldung erforderlichMichael LeistenMi, 16.01.14, 20.00-21.30 UhrBürgerhaus, Raum 28,00 €32


Gesundheit325. Einführung in dieKneipp`sche GesundheitslehreWorkshop mitpraktischer AnwendungDer Priester und Namensgeberder Kneipp-Medizin, SebastianKneipp, war eng mitunserer Region verbunden.Das erste Produkt, das unterdem Namen Kneipp angebotenwurde, wurde in einerWürzburger Apotheke vertrieben.Noch heute steht die GesundheitslehreSebastian Kneippsfür gesunden Lebensstil. Indiesem Workshop lernen Siedie ganzheitlich orientierteKneipp‘sche Gesundheitslehrekennen: Hydrotherapie, Phytotherapie,Ernährungstherapie,Bewegungstherapie und Balancewerden anschaulich erklärtund mit vielen praktischenAnwendungsbeispielen wieArmbad, Wickel, Güsse oderKompressen erfahrbar gemacht.Inge HollandMo, 23.09.13, 19.00-21.00 UhrBürgerhaus, Raum 219,00 € (inkl. 2 € Materialkosten)326. Low Carb - die Erfolgsdiäteinfach und alltagstauglicherklärtLow Carb ist bereits seit vielenJahren ein Schlagwort fürerfolgreichen Gewichtsverlustohne Jo-Jo-Effekt. Und dasvor allem ohne großen Verzichtund einseitiges Essen.Doch es herrscht oft auchgroße Verunsicherung: Darfich mir meine Lieblingsnudelnnoch gönnen? Muss ich ganzauf Brot verzichten?Dieser Kurs verrät Ihnen, wiesimpel und einfach Low Carbfunktioniert, wie Sie die Prinzipienvon Low Carb ganzschnell in Ihren Alltag integrierenund vor allem ohne Reuegenießen können.Neben theoretischem Hintergrundwissenerhalten Sie indiesem Kurs Rezepte, Alltags-Tipps und Motivationshilfen.Am letzten Kurstermin machenwir dann gemeinsam den Praxis-Test:wir gehen essen undbestellen Low Carb (nicht inder Kursgebühr enthalten).Angelika KrammerDiplom-ÖkotrophologinDi, 24.09.20, 18.30–20.00 Uhr6 malGrund- und Mittelschule36,00 €Bewegung, FitnessGymnastikGesetzliche Krankenkassenfördern die Teilnahmean GesundheitskursenIn den Bereichen Bewegung,Entspannung und Stressbewältigung,Ernährung undSucht kann die Teilnahmean vhs-Kursen von den gesetzlichenKrankenkassengefördert werden. EinigeKrankenkassen legen dabeiErstattungs-Kriterien zugrunde,die sich von den Qualitätskriteriender Volkshochschulenunterscheiden.Bitte erkundigen Sie sich beiIhrer Krankenkasse. EineFörderung ist vor Kursbeginnfür jeden Kurs mit der Krankenkassezu klärenSie erhalten eine Teilnahmebescheinigung,wenn Sie anmindestens 80 % der Kursstundenteilgenommen haben.Reichen Sie diese Bescheinigungzusammen mitdem Zahlungsbeleg bei IhrerKrankenkasse ein.


Gesundheitgezielt die Muskulatur desKörpers beansprucht undgekräftigt wird. U. a. wird15 Min. Yoga für Body-Buildingpraktiziert. Diese uralteKunst kann Ihre Kraft, Flexibilitätund Erholungsfähigkeitenorm steigern. Zur Regenerationkommt die ProgressiveMuskelentspannung zumEinsatz.Nach neuesten Erkenntnissenwird durch Widerstandstrainingauch Osteoporoseentgegengewirkt: Verdickungder kompakten Knochenrinde,Verbesserung der Knochenstatik,Verstärkung derVerbindungsstellen zwischenKnochen und Sehnen, Anregungzu Calciumeinlagerungund Verminderung der Gefahrvon Knochenbrüchen.VORMITTAGSKURSE345. Muskelaufbautraining- für sie und ihn -Raimund LorenzDi, 17.09.13, 09.30-10.45 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 442,00 €346. Muskelaufbautraining- für sie und ihn -Raimund LorenzDo, 19.09.13, 09.45-11.00Uhr10 malBürgerhaus, Raum 442,00 €ABENDKURSE347. Muskelaufbautraining- für sie und ihn -Raimund LorenzDi, 17.09.13, 18.45-20.00 Uhr10 malMainfränkische Werkstätten,Gymnastikraum42,00 €348. Muskelaufbautraining- für sie und ihn -Raimund LorenzDi, 17.09.13, 20.00-21.15 Uhr10 malMainfränkische Werkstätten,Gymnastikraum42,00 €349. Muskelaufbautraining- für sie und ihn -Raimund LorenzMi, 18.09.13, 18.30-19.45 Uhr10 malMainfränkische Werkstätten,Gymnastikraum42,00 €342. Ich beweg`mich -Nordic Walking BasicsSchritt für Schrittzu mehr AusdauerGemeinsam mit anderen ist esviel einfacher, gute Vorsätzeumzusetzen. In diesem Kurswerden Sie die positiven Wirkungendes Nordic Walkingerleben und viel über den fürSie geeigneten Walkingstil,individuelle Trainingssteuerungsowie gesundheitlicheHintergründe erfahren. Einsanftes Dehnprogramm rundetdas Ganze ab. So könnenSie typische Anfängerfehlervermeiden und sich bald überErfolgserlebnisse freuen. Unddie sind gesichert: Sie fangenganz einfach an und entsprechendIhrer Fortschrittewerden die Walkingzeitenlangsam erhöht. Gut für alle,die ihre Ausdauer verbessernmöchten und auf sanfte Weiseins Nordic Walking einsteigenmöchten.Bitte mitbringen: WettergerechteKleidung, Laufschuhe,Getränk, Nordic WalkingStöcke (Körpergröße x 0,65=Stöcklänge)Birgit DosethPhysiothrerapeutin, Nordic-Walking-Kurslehrerin (DWI)Do, 26.09.13, 16.30-17.45 Uhr6 malTreffpunkt: Parkplatz amForst37,00 €350. PilatesPilates eignet sich für nahezualle, die sich und ihrem Körperetwas Gutes tun möchten. DerAtem fl ießt gleichmäßig, derGeist unterstützt jede Körperbewegung.Es werden gezieltdie tiefen, stabilisierendenMuskeln, besonders des Rückenstrainiert.Bitte mitbringen: Matte, gr.Handtuch, bequeme Sportkleidung,SockenRoswitha BaumannDo, 17.10.13, 20.15-21.15 Uhr12 malMainfränkische Werkstätten,Gymnastikraum53,00 €351. PilATY NachmittagPilATY besteht aus Elementenvon Pilates, Autogenem Trainingund Yoga. Durch Pilatesund Yoga werden die Muskulatur,die Beweglichkeit und derBewegungsfl uss sowie die Atmunggestärkt. Entspannungwird u. a. mit Autogenem Trainingvertieft.Bitte mitbringen: bequemeSportkleidung, warme Socken,Matte und DeckeRoswitha BaumannSa, 11.01.14, 13.30-17.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 420,00 €352. Beckenbodengymnastikfür FrauenGrundkurs„Entdeckungsreise zur weiblichenMitte“Beckenbodengymnastik ausganzheitlicher Sicht nach demBeBo Gesundheitskonzept.Neben theoretischer Wissensvermittlungsteht besondersdas gezielte Kennenlernen,Wahrnehmen und KräftigenIhres Beckenbodens im Mittelpunkt,wobei auch andereMuskelgruppen sensibilisiertund gestärkt werden.Der Kurs ist ein Präventivkurszur Vermeidung von Inkontinenzund deren Folgeproblemenwie Rückenbeschwerden,Senkungsprobleme, Verdauungetc.Frauen jeden Alters, auch mitbereits vorhandenen Problemen,sind willkommen.35


GesundheitBitte mitbringen:Matte, bequeme Kleidung,warme Socken, HandtuchKathrin ZobelPhysiotherapeutin,Dipl. BeckenbodenkursleiterinDi, 01.10.13, 18.00-19.15 Uhr4 malBürgerhaus, Raum 234,00 €353. BeckenbodengymnastikAufbaukursfür FrauenKurs für Teilnehmerinnen einesGrundkurses, um die erlerntenÜbungen zu wiederholen undzu vertiefen.Bitte mitbringen:Matte, bequeme Kleidung,warme Socken, HandtuchKathrin ZobelPhysiotherapeutin,Dipl. BeckenbodenkursleiterinDi, 29.10.13, 18.00-19.15 Uhr2 malBürgerhaus, Raum 217,00 €Kurs 355 - 359In Zusammenarbeit mit derPraxis Binnen/Schraudolph355. Fit durch professionellesTraining- SturzprohylaxeEin Angebot für Menschen mitGangunsicherheiten (altersbedingtoder nach Schlaganfall,Unfällen o.a.).Wir bieten ein umfassendesKursprogramm mit Einheitenzur Sturzvorbeugung mitGangschulung und Koordinationstrainingan. Dabei werdendie jeweiligen Bewegungseinschränkungenberücksichtigt.Unser Ziel:- Sicherheit beim Gehen- Sicherheit bei der Alltagsbewältigung- Erweiterung der MobilitätUnsere Kriterien:- Körperwahrnehmung- Gleichgewichtsschulung- Wege zum Umgang mitSchmerzen und Angst- Übungen für den Orientierungssinn- Verbesserung von Durchblutungsstörungen- Umgang mit viel Kraft – mitwenig KraftWerner BinnenMo, 04.11.13, 14.30-15.30 Uhr6 malPhysiotherapiepraxisBinnen/Schraudolph30,00 €356. Fitness im Heim-StudioMit einfachen Geräten wirdein individuelles Krafttrainingfür zu Hause erarbeitet, wobeiTisch, Stuhl oder ein Stab kreativzu Fitnessgeräten umfunktioniertwerden. Ergänzt wirddas Übungsprogramm mitdem Theraband und leichtenHanteln. Unter fachkundigerAufsicht wird auf Körperwahrnehmungund -haltung Wertgelegt und ein effektives Trainingabsolviert.Werner BinnenMi, 06.11.13, 18.30-19.30 Uhr5 malPhysiotherapiepraxisBinnen/Schraudolph30,00 €357. GesundheitswandernDas Gesundheitswandern wurdevom Deutschen Wanderverbandin Zusammenarbeit mitPhysiotherapeuten entwickelt.Unter der Anleitung von zertifizierten Gesundheitswanderführernwerden Wanderungenvon ca. 5 km Länge durchgeführt,wobei Übungen aus derPhysiotherapie zentraler Bestandteildes Programms sind.Werner BinnenMi, 09.10.13, 14.00-16.00 Uhr3 malTreffpunkt: Parkplatz amForst25,00 €358. Massage für zweiDas ideale WeihnachtsgeschenkSie fühlen sich ausgepowert,die Muskeln sind verspannt,der Kopf schmerzt? Sanfte Berührungenkönnen hier wahreWunder bewirken: Sie entspannen,entschlacken, fördern denStoffwechsel, straffen die Hautund streicheln die Seele.Dieser Kurs verhilft zu tieferEntspannung, denn die Haut,unser größtes Sinnesorgan,reagiert sensibel auf Streicheleinheitenund davon profi tierenKörper und Seele zugleich.Wirkungsvolle, aber einfacheHandgriffe verhelfen, Stressabzubauen und neue Kräftezu gewinnen.Bitte mitbringen: je Paar einBadetuchIrina BlasczykDo, 09.01.14, 18.00-19.30 Uhr3 malPhysiotherapiepraxisBinnen/Schraudolph23,00 €359. Die Beckenbodenkraftaus Sicht der PhysiotherapieVortragAufgrund der positiven Resonanzwiederholt Frau Schraudolphden Vortrag zur Beckenbodenkraft.Der Beckenboden ist das Powerzentrumin der Mitte unseresKörpers.Meist erhält der Beckenbodenerst dann Beachtung, wenndie Folgen einer geschwächtenBeckenbodenmuskulaturernstzunehmende und nichtselten belastende Folgen nachsich ziehen. Ein gesunderkräftiger Beckenboden ist dieGrundvoraussetzung für einpositives Körpergefühl und fürdie gesunde Körperhaltung.Ich stelle Ihnen ein innovatives,komplexes, physiotherapeutischesKonzept für Menschenaller Altersstufen zur Präventionund Therapie einer überaktivenBlase und von Harn-undStuhlinkontinenz vor. Darüberhinaus bekommen Sie einenÜberblick über die wichtigstenFunktionen der Beckenbodenmuskulaturund ein paar wertvolleTipps zu Vermeidung vonunfreiwilligem Harnverlust.Brigitte SchraudolphMo, 23.09.13, 18.00-19.00 UhrPhysiotherapiepraxisBinnen/Schraudolphgebührenfrei, ohne AnmeldungEntspannung undKonzentration360. Hatha-Yogafür AnfängerYoga-Übungen (Asanas) förderndie Harmonie zwischenKörper, Seele und Geist. RegelmäßigesÜben kräftigt denKörper und dient der Beweglichkeit.Durch Atemübungen(Pranayama) erhöhen wir denSauerstoffgehalt im Blut. Entspannungsübungenrundendie Stunde ab. Ich freue mich,Sie auf dem Yogaweg zu begleiten,der Ihnen Gelassenheit,erhöhtes Bewusstsein,Freude und inneren Friedenbeschert. Frauen und Männeraller Altersgruppen sind herzlichwillkommen.Bitte mitbringen: rutschfesteMatte, Sitzkissen, DeckeKatharina PopiolekDo, 10.10.13, 18.30–19.45 Uhr10 malMainfränkische Werkstätten,Gymnastikraum54,00 €Kurs 361-362Hatha Yoga für Frauen undMännerHatha-Yoga ist seit langer Zeitein Weg, um innere Ruhe undEntspannung zu fi nden. Esbeinhaltet Übungen für Körper,Geist und Seele, Atemübungen,Meditation und diesechs heilenden Laute nachMantak Chia.Besonderer Wert wird indiesem Kurs auf Übungengelegt, die den Körper beweglichermachen und durchEntspannung zur Bewusstseinslenkungund zum Bekanntwerdenmit dem „innerenKörper“ führen.In diesem Semester befassenwir uns mit unseren36


Spezial und mehrvhs-WandertreffQuelle: Rainer Sturm / pixelio.devhs-Wandertreff – TermineHerbst/Winter 2013/2014Wer selbst Ideen für eineschöne Wanderung hat undnicht alleine laufen will, ist beiuns ebenso willkommen wieWanderfreunde, die nur mitlaufenwollen. Einfach zu denTerminen des vhs-Wandertreffkommen.Für neue Teilnehmer und fürWanderer, die direkt an einenWanderstart außerhalb vonOchsenfurt kommen, wirdeine Anmeldung empfohlen.Informationen bei der vhs, unterder Tel. (0 93 31) 28 90. DieTeilnahme ist kostenlos underfolgt auf eigenes Risiko. Dievhs ist nicht haftbar. Für Ausrüstungund Verpfl egung istjeder selbst verantwortlich.610. Auf dem Augustinuswegbei Messelhausenmit ErweiterungVon der Pfarrkirche in Messelhausenführt der Rundweg anvielen Obstbäumen vorbei undberührt Vilchband und Bowiesen.Der anschließende RoteWeg führt rund um Messelhausen.Dauer: 12 km / 3,5 Stunden reineWanderzeit + Rast.Einkehr möglich am Schlussz.B. In UnterwittighausenWanderleitung:Angelika StronkSo, 22.09.13Start: Pfarrkirche in Messelhausen,Parken im Ort.Zeit: 10.00 Uhr in Messelhausen,9.30 Uhr ab OchsenfurtAnreise ab Ochsenfurt:ca. 30 Minuten, Fahrgemeinschaftab Norma-Parkplatz um9.30 Uhr611. Zum Zeubelrieder MoorIn Sommerhausen durch denOrt zum Wildpark hoch, dannins Zeubelrieder Moor, amBlutsee vorbei und über dieHöhe zurück nach Sommerhausen.Dauer: 11 km / 2,5 Stundenreine Wanderzeit + Rast.Einkehr: Schlusshock in SommerhausenWanderleitung:Karin TschechSo, 06.10.13Start: Parkplatz der GastwirtschaftZum Anker in SommerhausenZeit: 10.00 Uhr in Sommerhausen9.45 Uhr ab OchsenfurtAnreise ab Ochsenfurt:ca. 10 Minuten, Fahrgemeinschaftab Norma-Parkplatz um9.45 Uhr612. Nach Nenzenheim zumWertheimer UrwaldVon Nenzenheim zum Wolfseeim Wertheimer Forst (Urwaldprojekt),zum Hüttenberg, weiterzum Iffi gheimer Berg, amJudensee und Schafsee vorbeizurück nach Nenzenheim.Dauer: 14 km / 4 Stundenreine Wanderzeit + Rast.Einkehr möglich am Schluss inNenzenheimWanderleitung:Christa BayerSo, 20.10.13Start: an der alten Kelter(Parkplatz der Volksbank) inNenzenheimZeit: 10.00 Uhr in Nenzenheim,9.30 Uhr ab OchsenfurtAnreise ab Ochsenfurt:ca. 30 Minuten, Fahrgemeinschaftab Norma-Parkplatz um9.30 Uhr613. Auf dem Heimatweg beiHausenVon der Wallfahrtskirche Fährbrückauf den Eichelberg (ehemalsgermanische Kultstätte,später Richtstätte mit Galgen),vorbei an der Seebach-Quellenach Rieden mit historischemDorfkern, dann nach Hausenmit zwei mittelalterlichen Sühnekreuzen,weiter am Randdes Gramschatzer Wald entlangnach Erbshausen unddann an der Pleichach entlangzurück.Dauer: 12 km / 3 Stundenreine Wanderzeit + Rast.Einkehr möglich in Erbshausen(2/3 der Strecke) oder amSchluss in Fährbrück (Hubertusklause)Wanderleitung:Britta HuberSo, 10.11.13Start: Wallfahrtskirche inFährbrück (zwischen Bergtheimund Hausen).Zeit: 10.00 Uhr in Fährbrück,9.15 Uhr ab OchsenfurtAnreise ab Ochsenfurt:ca. 40 Minuten, Fahrgemeinschaftab Norma-Parkplatz um9.15 Uhr614. Rundweg Rose umMünsterschwarzachVon der Abtei Münsterschwarzachaus ins Zentrum Schwarzach,am Castellbach entlangnach Düllstadt, nördlich derSchwarzach an Gerlachshausenvorbei zurück zur Abtei.Dauer: 10 km / 3 Stundenreine Wanderzeit + Rast.Einkehr möglich in Düllstadt(Landgasthof) oder am Endein Münsterschwarzach (Gasthofzum Benediktiner)Wanderleitung:Britta HuberSo, 8.12.13Start: Parkplatz an der AbteiMünsterschwarzach.Zeit: 10.00 Uhr in Münsterschwarzach,9.30 Uhr abOchsenfurtAnreise ab Ochsenfurt:ca. 30 Minuten, Fahrgemeinschaftab Norma-Parkplatz um9.30 Uhr615. Von Marktbreit nachTiefenstockheimVon Marktbreit aus am Breitbachentlang durch Obernbreitnach Tiefenstockheim,über die Felder und die Kanzelzurück.Dauer: 10 km / 3 Stundenreine Wanderzeit + Rast.Einkehr möglich in Obernbreitoder MarktbreitWanderleitung:Felix SchubertSo, 02.02.14Start: am ehemaligen Lagerhausin Marktbreit (großerParkplatz)Zeit: 10.00 Uhr in Marktbreit9.45 Uhr ab OchsenfurtAnreise ab Ochsenfurt:ca. 15 Minuten, Fahrgemeinschaftab Norma-Parkplatz um9.45 Uhr... und mehr630. OchsenfurterSpielbaustelleBei der immer größer werdendenSpielefl ut und den sauberverschweißten Schachtelnwird der Kauf eines Spieles immeröfter zum wahren „Glücksspiel“.Im Rahmen eines Spieleabendskönnen unter fachkundigerAnleitung neue Spieleausgiebig getestet und bewertetwerden.So kann dann sinnvoll und gezieltdie Kaufentscheidung getroffenwerden.Nach vorheriger telefonischerAbsprache unter (0 93 37)98 02 75 kann auf spezielleSpielwünsche eingegangenwerden.Winfried Betzjeder erste Donnerstag imMonat, 18.30 UhrBürgerhausgebührenfreijunge vhsQuelle: Heike Berse / pixelio.de650. Prüfungsstress ade!Mehr Erfolg in Schuleund StudiumViele Schüler und Studentenstehen unter großem Druck:die Anforderungen in derSchule steigen, gute Prüfungsergebnissesind wichtig füreinen erfolgreichen Schulabschlussund Basis für Studiumund Beruf.Um damit umgehen zu können,müssen unsere Kinder und Jugendlichennicht nur fachlich,sondern auch mental gut vorbereitetsein. Durch ein mentalesPrüfungstraining erhaltensie Unterstützung sowohl fürden Zeitraum der Lernphasenals auch für den Zeitpunkt derPrüfungen.Die Teilnehmer lernen in diesemWorkshop- ihre Ziele zu realisieren- mehr Selbstvertrauen, Motivationund mentale Stärke zuentwickeln- mit Druck besser umzugehenund Stress damit leichterzu bewältigen- inhaltliche Strukturen zuschaffen, z.B. Lernplanerstellen- ZeitmanagementFür Jugendliche ab 15 JahrenKirstin MayrCoach, MentaltrainerinFr, 15.11.13, 15.00-18.30 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 121,00 €651. Autogenes Trainingfür KinderAutogenes Training (AT) nachProf. Schultz ist eine im PsychologischenBereich wissenschaftlichanerkannte Entspannungsmethode,die leichtin den Alltag umzusetzen ist.AT hat eine ganzheitliche Wirkungauf Körper, Seele undGeist. AT wirkt sich positiv aufKonzentration, Abwehrkräfteund Wohlbefi nden aus.Alters entsprechend vermittelt,können Kinder im Schulalter39


junge vhsdiese Entspannungsmethodeleicht erlernen. Durch passendeSpiele erfahren Kinderam eigenen Körper, wie sichWärme und Schwere (die auchals Leichtigkeit empfundenwerden kann) anfühlen, siespüren den Rhythmus ihresHerzens in Ruhe und Bewegung.Zum Teil werden dieÜbungen in Entspannungsgeschichteneingefl ochten, diemit ihren Bildern noch lange imInneren der Kinder nachklingenkönnen. Durch Formulieren eigenerMut-mach-Sprüche wirdein selbständiger Umgang mitdem Gelernten erreicht.„Stell Dir vor, Du liegst auf einerWiese und um Dich herumblühen viele bunte Blumen.Der Himmel über Dir ist tiefblau,die Sonne scheint undes ist angenehm warm. Duspürst die Wärme der Sonneauf Deiner Haut und in deinemganzen Körper. Du bist ganzwarm...Du bist ganz ruhig.“Dorothea MaertschDi, 15.10.13, 14.30-16.00 Uhr6 malBürgerhaus, Raum 433,00 €652. Fotokurs für KinderFotografi eren macht Spaß!Doch wie funktioniert eineKamera und wie macht manschöne Fotos? In diesem Kurslernt ihr, wie die Funktioneneurer Kamera richtig genutztwerden und wie durch ganzeinfache Tricks professionelleFotos entstehen können. Ihrwerdet gemeinsam mit demDozenten durch Ochsenfurtspazieren und spannende Augenblickemit eurer Kamerafesthalten.Am Ende des Kurses wähltihr euch zwei bis drei Bilderaus, die ihr sofort als Fotosausdruckt und mit nach Hausenehmen könnt. Bitte 2 € fürden Ausdruck der Bilder mitbringen.Bitte mitbringen: Digitalkamera(aufgeladen) mit genügendSpeicher, Snack, Getränk.Stefan DancsMi, 11.09.13, 09.00-12.00 Uhr1 malBürgerhaus, Raum 215,00 €653. Russisch für SchülerGrundstufe IIFortführung des Anfängerkursesaus dem vergangenenSemester und für Teilnehmermit geringen Vorkenntnissen.Irina AlbertFr, 11.10.13, 13.15-14.45 Uhr14 malBürgerhaus, Raum 277,00 €654. Russisch für Schüler– FortgeschritteneFortführung des Fortgeschrittenenkursesaus dem vergangenenSemester und fürTeilnehmer mit guten Grundkenntnissen.Irina AlbertFr, 11.10.13, 14:45-16.15 Uhr14 malBürgerhaus, Raum 277,00 €656. Flott und sicher Schreibenam PC – für Kindervon 10 - 14 JahrenDer Lehrgang basiert auf demmultisensorischen Lernen. Eswerden unterschiedliche Sinneangesprochen und so kann dasErlernen des Computerschreibensfür jeden zu einem stressfreienund erfolgreichen Erlebniswerden. Arbeiten in einerentspannten Lernatmosphäremit abwechslungsreichen Lernmethodenerreicht alle Lerntypen.Schon nach wenigenStunden fühlen sich alle aufdem gesamten Tastenfeld zuHause. Begleitende Schulungsunterlagen(Herdt-Verlag) erhaltenSie von der Kursleiterin.Bitte mitbringen:Buntstifte gelb, rot, blau, grünPetra NickelMo, 23.09.13, 17.30-19.00 Uhr5 malBürgerhaus, Raum 358,00 € (inkl. Skript)Kurs 660–663Modern BalletFast alle Kinder tanzen gern,und das Ballett ist eine hervorragendeKörperschulung.Hüpfen, Laufen, Drehen – Kinderbewegen sich gerne, ganzbesonders zu Musik. DieseBegeisterung wird im Unterrichtaufgegriffen und weiterentwickelt.Haltungsschädenkönnen ausgeglichen werden.Nach dem Warm-up werdendie ersten Grundlagen desklassischen Balletts an der Ballettstangeerlernt und SchrittundSprungkombinationen imRaum geübt. Danach werdenauf aktuelle Lieder - von Hip-Hop bis Jazz und ModernDance – Bewegungselementeund Schritte zu einer Choreografie zusammengefasst, diewir dann in der letzten Stundeden Eltern zeigen wollen.Dabei ist Begabung weit wenigerwichtig als die Liebe zumTanz!Bitte mitbringen: geeigneteBallettkleidung und Gymnastik-oder Ballettschläppchen.660. Modern Ballet für Kinder(4–6 Jahre)Bitte mitbringen: geeigneteBallettkleidung und Gymnastik-oder BallettschläppchenJulia BücholdMo, 23.09.13, 15.00-16.00 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 453,00 €661. Modern Ballet für KinderFortgeschrittene ab7 JahrenBallett-Grundkenntnisse sinderforderlich.Bitte mitbringen: geeigneteBallettkleidung und Gymnastik-oder BallettschläppchenJulia BücholdMo, 23.09.13, 16.15-17.15 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 453,00 €662. Modern Ballet für Kinder(4–6 Jahre)Bitte mitbringen: geeigneteBallettkleidung und Gymnastik-oder BallettschläppchenJulia BücholdMo, 13.01.14, 15.00-16.00 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 453,00 €663. Modern Ballet für KinderFortgeschrittene ab7 JahrenBallett-Grundkenntnisse sinderforderlich.Bitte mitbringen: geeigneteBallettkleidung und Gymnastik-oder BallettschläppchenJulia BücholdMo, 13.01.14, 16.15-17.15 Uhr10 malBürgerhaus, Raum 453,00 €Kurs 665 & 667Kinder DanceAuch Kinder tanzen gerne zucoolen Rhythmen. Die Kinder-Dance Stunde ist voll gepacktmit viel Energie, unterschiedlichenSongs und abwechslungsreichenTanzstilen, sodass für jeden Geschmacketwas dabei ist. Eine Stundevoller Spaß, Power, Motivationund Teamgeist für mehr Selbstbewusstseinim Alltag.665. Kinder Dance6 bis 9 JahreAngela WeberMi, 25.09.13, 14.30-15.30 Uhr5 malBürgerhaus, Raum 423,00 €667. Kinder Dance6 bis 9 JahreAngela WeberMi, 25.09.13, 15.45-16.45 Uhr5 malBürgerhaus, Raum 423,00 €Mit einem Geschenkgutschein der vhs.Den Wert bestimmen Sie. Gibt’s bei uns im Büro.Tel.: 0 93 31 / 28 9040


Außenstellen – Aub . CreglingenAubÖrtliche LeitungFrau Denise NeeserMarktplatz 1Tel: (0 93 35) 12 14E-Mail:aub@vhs-ochsenfurt.deAnmeldungen ab sofort inder Geschäftsstelle der vhsOchsenfurt, Tel. 09331/28 90.Details zur Anmeldung sieheSeite 3. Schriftliche Anmeldungenmit beiliegendemFormblatt können weiterhinbei der Außenstellenleiterinabgegeben werden.7101AU. Starke und selbstbewussteKinderWie kann ich mein Kind liebevollmit Wertschätzung undAchtsamkeit begleiten, denFokus auf seine Stärken legenund eine positive Kommunikationpfl egen? An diesemAbend wollen wir einüben, wiewir diesem Ziel ein Stück näherkommen können.Elke FoltzZertifi zierte Systemaufstellerin(DGfS)Di, 19.11.13, 19.30-21.30 UhrStadtbücherei Aub8,00 €Quelle: Lichtkunst 73 / pixelio.de7102AU. Solo, Wenz undGeier - Schafkopf fürAnfängerEin Kurs für alle die in die Weltdes Schafkopfens eintauchenwollen. Lernern sie die Grundzügeund -ausdrücke des Kartenspieleskennen, ein Kurs fürAnfänger auch ohne Vorkenntnisse.Reinhold WernerSa, 26.10.13, 16.00-18.00 Uhr2 malStadtbücherei Aub22,00 €7103AU. FranzösischDer Sprachkurs mit Situationenaus dem Alltag undBerufsleben bietet einen unterhaltsamenEinstieg in diefranzösische Sprache und dieMöglichkeit, die Sprache aufzufrischenund auszubauen.Geeignet für Teilnehmer mitgeringen VorkenntnissenLehrbuch: Französisch in 30Tagen, LangenscheidtDorothea HeidMo, 16.09.13, 18.00-19.15 Uhr15 malStadtbücherei Aub83,00 €7104AU. Chinesiche MedizinTui Na-Massage gegenGelenkbeschwerdenViele Menschen leiden anBeschwerden im Schulter-,Ellenbogen-, Hand- und Fingergelenk.Mit Hilfe der Tui Na-Massage, Kräutermischungenund Qigong-Übung bietet seit2000 Jahren die ChinesischeMedizin wirkungsvolle therapeutischeMethoden undRehabilitations- und Vorbeugungsmöglichkeitenan. TuiNa ist eine spezielle Massagetechnik.Im Kurs werdenTests für Gelenkbeweglichkeitund Kräutertherapie angesprochensowie Tui Na- undVorbeugungsübungen gezeigtund praktisch geübt.Bitte mitbringen:SchreibmaterialWeihong YangMo, 27.01.14, 18.30-21.00 Uhr2 malStadtbücherei Aub36,50 €7105AU. Yoga undEntspannungBasisübungen des Yoga sowiederen Kombination in Bewegungsabläufenstehen imMittelpunkt dieses Kurses. MitYoga kräftigen Sie Ihren Körperund fördern Ihre Beweglichkeitund eine bewusste Atemführung.Entspannungsverfahrenmit Anteilen aus AutogenemTraining und progressiverMuskelentspannung tragenauf natürliche Weise zu IhremWohlbefi nden bei. Sie solltenbequeme Sportkleidung tragen,eine rutschfeste Matteund eine Decke mitbringen.Dorothea HeidMi, 18.09.13, 19.00-20.00 Uhr12 malStadtbücherei Aub54,50 €7107AU. WirbelsäulengymnastikDie häufi gsten Ursachen fürWirbelsäulenbeschwerdensind Verspannungen, hervorgerufendurch Überlastung,Unterforderung oder einseitigeBewegungen.Durch Dehnungen und dasAusbalancieren der gesamtenMuskelketten wird eine ausgeglicheneMuskelwohlspannungwieder hergestellt. Füße,Beine und Becken werdengekräftigt, die Körpermitte alsBasis unserer Wirbelsäule aktiviertund so eine entspannteAufrichtung der Wirbelsäulegefördert.Körperwahrnehmung und natürlicheBewegungsabläufewerden geschult. Partnerübungenund einfache rhythmischeBewegungen bringendie Lebensenergie wieder zumFließen.Rückengerechtes Verhalten imAlltag rundet das Programmab.Bitte mitbringen:bequeme Kleidung und MatteSilvia GründelDo, 26.09.13, 19.45-20.45 Uhr10 malStadtbücherei Aub38,00 €7108AU. Orientalischer TanzFortsetzung des Kurses ausdem vergangenen Semester.Geübte Bewegungen undSchrittkombinationen werdenintensiviert und neue Bewegungenkommen hinzu.Neueinsteiger sind herzlichwillkommen!Bitte mitbringen:Schläppchen, bequeme Kleidung,HüfttuchDany PaulusDi, 24.09.13, 18.00-19.30 Uhr10 malStadtbücherei Aub50,00 €Kurs7109AU & 7110AUSo tanze ich mich fitEin neues Tanz-Fitness-Programmaus Kolumbien mitschnellen und langsamenRhythmen. Enthält Schritte auslateinamerikanischen Tänzenwie Samba, Salsa und Mambo.Der Kurs verbessert die Koordinationund Ausdauer undist auch ohne Vorkenntnisseleicht zu erlernen. Der Spaßfaktorsteht an erster Stelle.7109AU. So tanze ich michfitSilvia GründelDo, 26.09.13, 17.30-18.30 Uhr10 malStadtbücherei Aub38,00 €7110AU. So tanze ich michfitSilvia GründelDo, 26.09.13, 18.30-19.30 Uhr10 malStadtbücherei Aub38,00 €CreglingenAnmeldung und Auskunft:Herr Klaus HeinTouristinformation Creglingen,Telefon: (0 79 33) 6 317201CR. „...weiß wohl, woherweiß wohl, wohin...“Highlights der KirchengeschichteKirchengeschichte ist langweilig,so denken sicher viele. Esgibt aber durchaus spannendeEntscheidungen, witzige Situationenund interessante Geschichtenzu entdecken. Diessoll an vier Abenden in einemDurchgang durch die Epochender Kirchengeschichte versuchtwerden. Und wer dannweiß, wo er herkommt, weißvielleicht auch, wo er hin will.Dieser Kurs fi ndet an vier Montagabendenstatt. Wir treffenuns um 20 Uhr im Gemeindesaal(neben dem Pfarrhaus) inFinsterlohr.Anmeldung bitte über die TouristinformationCreglingenPfarrer Matthias Zizelmann,Tel.: 07933-700383Mo, 23.09.13, 20.00-21.30 Uhr4 malGemeindesaal Finsterlohr22,00 €7202CR. Die Kirche im Dorf- eine SpurensucheWie unsere Kirchen aussehen,wie sie gebaut wurden, welcheBilder und Symbole sichdarin fi nden – all das ist nichtzufällig. Gemeinsam wollen wirauf Spurensuche gehen unddadurch etwas herausfi ndenüber die Bedeutung, die heute(noch) die „Kirche im Dorf“hat.Beginnen werden wir mit dieserSpurensuche in der Margarethenkirchein Finsterlohr.41


Außenstellen – CreglingenAnmeldung über die TouristinformationCreglingenPfarrer Matthias Zizelmann,Tel.: 07933-700383Di, 22.10.13, 19.30-21.00 UhrMargarethenkirche, Finsterlohr5,00 €7203CR. Winterliche Mobileein „Recyclingkurs“Mobile und hängende Dekorationen,die nicht nur für dieWeihnachtszeit sind. Mit allerleiNaturmaterialien, altenStoffen, Perlen und Nadel undFaden wollen wir unserer Fantasiefreien Lauf lassen. Jederkann gerne Material mitbringen,was in die Rubrik fällt. Wirwollen bewusst mit Dingen arbeiten,„die schon mal was Andereswaren“, und ihnen einenneuen Sinn und Wert geben.Anmeldung bitte nur direkt beiFrau Löhr-Benz!Bettina Löhr-BenzTel. 07933/7005297Sa, 02.11.13, 14.00-18.00 UhrReinsbronn 2897993 Creglingen30,00 € (mit Kaffee und Kuchen)7204CR. Kleine, wildeSchutzengelAus Baumwollspitzen oderbesser noch alte Spitzen vonNachthemden o. ä., aus Holzkugeln,Filz und naturbelassenerHeidschnuckenwolle,wollen wir sehr individuelleWeihnachtsengel entstehenlassen. Falls vorhanden, bitteSpitzen mitbringen.Anmeldung bitte nur direkt beiFrau Löhr-BenzBettina Löhr-Benz, Tel.07933/7005297So, 24.11.13, 15.00-18.00 UhrReinsbronn 2897993 Creglingen20,00 € zzgl. geringe Materialkosten7205CR. TschechoslowakikischesKammerduoPavel Burdych (Violine) undZuzana Beresova (Klavier)spielen Antonin Dvoraks Liederder goldenen 20er Jahre.Kartenvorbestellung ManuelaNaser, Tel. 07933/1221So, 22.09.13, 19.30 UhrRomschlösslesaal, Romgasse15,00 €7206CR. Landschaftsfotografie-WorkshopBei diesem Workshop werdenunterschiedliche Technikenund Gestaltungsmöglichkeitenim Gelände erklärt undausprobiert. Das technischeGrundprinzip der Fotografi e (z.B. Blende, Zeit ...) steht dabeinicht im Vordergrund, gibt unsaber Anhaltspunkte für unserwichtigstes Werkzeug, unsereeigene Wahrnehmung.Eine Spiegelrefl exkamera istvon Vorteil, aber keine Bedingung.Das Programm lässtsich fl exibel auf den unterschiedlichenKenntnis- und Interessenstandder Teilnehmerabstimmen. Wer möchte darfzu einer abschließenden Bildbesprechunggerne eigeneFotografi en mitbringen.Anmeldung bitte direkt beiJens Schwarzenbolz: simpleandfree@gmx.deoder Tel:07939/559Jens SchwarzenbolzNaturpädagoge und FotografOberrimbachSo, 27.10.13, 14.00-17.00 Uhr(offenes Ende am Lagerfeuer)Treffpunkt: Parkplatz Münstersee(Badesee)1 mal45,00 €7207CR. Bogenschießen,historische JagdwaffenBei diesem Kurs beschäftigenwir uns mit unterschiedlichenhistorischen Jagdwaffen undüben uns unter Anleitung inihrem Gebrauch. So lernen wirspielerisch Wurfholz, Speer,Speerschleuder und Pfeil undBogen kennen und erhöhenmit jeder Jagdwaffe die Distanzzum Ziel.Begleitend befassen wir unsmit dem Thema der Jagd imAllgemeinen. Am Ende habenwir nicht nur Körperspannungund Konzentration trainiert,sondern auch ein Gefühl dafürbekommen, was unsere Vorfahrenleisten mussten, um anihr Fleisch zu kommen.Im Anschluss sind alle Teilnehmerdazu eingeladen amLagerfeuer zu grillen und Geschichtenzu erzählen.Anmeldung bitte direkt beiJens Schwarzenbolz: simpleandfree@gmx.deoder Tel:07939/559Jens SchwarzenbolzNaturpädagoge undWaldläuferSo, 20.10.13, 14.00-17.00 Uhr(Lagerfeuer im Anschluss)1 mal45,00 €, erm. 35,00 € (14-18Jahre)7208CR. Spurenlesen undFährtenkundeDas Spurenlesen ist eineKunst, in der unsere VorfahrenMeister waren, weil es überlebensnotwendigwar zu wissen,wo und wann welche Tiere unterwegswaren.Jeden Winter zeichnet uns dieTierwelt unzählige Spurenrätselin den Schnee, die meistenbemerken wir gar nicht. Hatder Fuchs oder der HabichtNachbars Hühnchen auf demGewissen? Läuft die Hasenfährteeigentlich nach rechtsoder nach links? Schlich derMarder oder die Katze unterdem Auto hindurch? Aber nichtnur Trittsiegel und Fährten gibtes zu entdecken, sondernauch Fraßspuren, Liegeplätze,Losungen, Nester und vielesmehr. Natürlich gehen wirdiesen Themen nicht nur theoretischnach, sondern ganzpraktisch im Gelände.Im Anschluss sind alle Teilnehmerdazu eingeladen amLagerfeuer zu grillen und Geschichtenzu erzählen.Veranstaltung fi ndet auch statt,wenn kein Schnee liegt.ACHTUNG: SPURENLESENKANN SÜCHTIG MACHEN!Anmeldung bitte direkt beiJens Schwarzenbolz: simpleandfree@gmx.deoder Tel:07939/559Jens SchwarzenbolzNaturpädagoge undWaldläuferSo, 05.01.14, 14.00 - 17.00 Uhr(Lagerfeuer im Anschluss)1 mal45,00 €, erm. 35,00 € (14-18Jahre)7209CR. Hormonbehandlung in den Wechseljahren- Ja oder Nein?Hitzewallungen, Schweißausbrüche,Schlafstörungen,Reizbarkeit, Depressionen,Kopfschmerzen, Herzklopfen,Osteoporose: Die Liste derhäufi g auftretenden Wechseljahrsbeschwerdenist groß.Doch ist die Einnahme vonHormonen tatsächlich der einzigeAusweg?Wir wollen uns an diesemAbend die Ergebnisse zweierStudien ansehen, die überHormonbehandlung in denWechseljahren durchgeführtwurden. Und wir werden Alternativenaufzeigen, wie manauch ohne gesundheitsschädigendeMedikamente fi t undgesund durch die Wechseljahrekommen kann.Veranstaltungsort wird bei derAnmeldung bekannt gegeben.Petra BeckHeilpraktikerinDi, 08.10.13, 19.30-21.00 Uhr1 mal5,00 €7210CR. Qi GongÜbungen zur Pfl ege der Lebenskraft.Mit Hilfe der drei“Mittel” Körperhaltung, Atmungund Bewusstsein unterstützenSie die Lebensenergie, um inGesundheit und emotionalerAusgeglichenheit zu leben.Durch regelmäßiges spielerischesTraining lässt sich dieKonzentration, Körperhaltungund Körperwahrnehmung verbessern.Phasen der Ruheund des Gesammelten Beisich-Seins,werden vertrautgemacht.Rita KlenkMo, 16.09.13, 18.00-19.00 Uhr10 malCreglingen, Feuerwehrhaus50,00 €7211CR. YogaYogaübungen und die Anwendungverschiedener Entspannungsverfahrenstehen imMittelpunkt dieses Kurses. MitYoga kräftigen Sie Ihren Körperund fördern Ihre Beweglichkeit– mit Atemübungen und Entspannungsverfahren(Anteileaus Autogenem Training, progressiverMuskelentspannung)tragen Sie auf natürliche undharmonisierende Weise zu IhremWohlbefi nden bei .Sie sollten bequeme Sportkleidungtragen, eine rutschfesteMatte und eine leichte Deckemitbringen.Veranstaltungsort wird bei derAnmeldung bekannt gegeben.Dorothea HeidFr, 20.09.13, 09.00-10.00 Uhr12 mal54,00 €42


Außenstellen – Creglingen . EibelstadtKurs 7212CR – 7218CRSauerteig-Seminarmit Karl KirmeierKarl Kirmeier ist Fachmannfür gesunde Ernährung, wozuauch der Einsatz von Sauerteiggehört.Im Vordergrund stehen dabeiThemen wie Herstellung– und Sauerteigvermehrung,Lagerung und Verarbeitungdes Sauerteiges sowie die Aspektedes gesunden Backensund Kochens wie zum BeispielNiedertemperaturgaren.Dauer: 1 Tag von 9-17 UhrKosten inkl. SeminarunterlagenGetränke und Essen undselbstgebackene Gebäckeder Teilnehmer.Seminarraum Manz-Backtechnik,Creglingen-MünsterAnmeldung: Manz Backtechnik,Tel. 07933 / 914007212CR. Sauerteig- Seminarmit Karl KirmeierMo, 30.09.13, 09.00-17.00 Uhr60,00 €7213CR. Sauerteig- Seminarmit Karl KirmeierDi, 01.10.13, 09.00-17.00 Uhr60,00 €7214CR. Sauerteig- Seminarmit Karl KirmeierMi, 02.10.13, 09.00-17.00 Uhr60,00 €7215CR. Sauerteig- Seminarmit Karl KirmeierMi, 04.12.13, 09.00-17.00 Uhr60,00 €7216CR. Sauerteig- Seminarmit Karl KirmeierDo, 05.12.13, 09.00-17.00 Uhr60,00 €7217CR. Sauerteig- Seminarmit Karl KirmeierFr, 06.12.13, 09.00-17.00 Uhr60,00 €7218CR. Sauerteig- Seminarmit Karl KirmeierSa, 07.12.13, 09.00-17.00 Uhr60,00 €7219CR. Laugengebäckseminar- wie unterscheidensich württembergischevon bayerischenBrezeln?Was ist eigentlich das Besonderebeim Laugengebäck?Durch das Belaugen wird dasGebäck schön glatt und bekommtdie typische Bräune.Seminarablauf für die Hobby-Bäcker:- Begrüßung und kurzeEinführung- Fachgerechte Herstellungvon Teigen für Laugengebäck- Formen von Brezeln(bayrische und württembergische)und Laugengebäckaller Art, u.a. Laugenbrötchen,Käsestangen, Laugenzöpfchen...- Fachgerechte Belaugungder Teiglinge- Backen des LaugengebäcksKosten inkl. Seminarunterlagenund GetränkenSeminarraum Manz-Backtechnik,Creglingen-MünsterAnmeldung: Manz Backtechnik,Tel. 07933 / 91400Fr, 08.11.13, 09.00-13.30 Uhr45,00 €EibelstadtÖrtliche LeitungFrau Ulrike StockertAm Flößlein 4Tel.: 09303 / 990417Email:eibelstadt@vhs-ochsenfurt.deAnmeldungen ab sofort inder Geschäftsstelle der vhsOchsenfurt, Tel. 09331 / 2890. Details zur Anmeldungsiehe Seite 3.Schriftliche Anmeldungenkönnen mit beiliegendemFormblatt bei der Außenstellenleiterineingeworfenwerden.In Zusammenarbeit mit demKoordinierungskreis Eibelstadtdes Universitätsbundes Würzburg.7301EI. Das macht nachAdam Riese...wie der Rechenmeisterdas Rechnen lehrteProf. Dr. Hans-Georg WeigandLehrstuhl für Didaktik derMathematikMi, 16.10.13, 19.30 UhrRathaus Eibelstadtgebührenfrei7302EI. Verfügbarkeit strategischwichtiger Metalleund MineralienRisiken und ChancenProf. Dr. Gerhard SextlFrauenhofer-Institut fürSilicatforschungMi, 20.11.13, 19.30 UhrRathaus Eibelstadtgebührenfrei7303EI. Von tanzenden Teufelnund singendenNarrenMusik im frühen deutschenSchauspielProf. Dr. Irmgard ScheitlerLehrstuhl für neuere deutscheLiteratur- und IdeengeschichteMi, 05.02.14, 19.30 UhrRathaus Eibelstadtgebührenfrei7305EI. StimmlicheEntdeckungsreiseViele Menschen haben dasBedürfnis, zu singen. Sei esunter der Dusche, beim Autofahrenoder Kochen. Die meistentrauen sich aber nicht,ihr einzigartiges Instrument„Stimme“ weiter zu entwickeln.Ich möchte Sie einladen undermutigen, Ihre Stimme zu entdecken.Lassen Sie sich fallen,tauchen Sie ab in die Welt derKlänge, fernab vom hektischenAlltagsgeschehen. Lassen Siesich tragen von Ihrer Stimmeund der Musik, leben Sie dieseohne Hemmungen aus - mitLebensfreude und Natürlichkeit.Nutzen Sie Singen als positiveLebensenergie, sensibilisierenSie Ihre Sinne und erforschenSie das Zusammenspiel vonKörper und Seele. Ganz nebenbeilösen Sie dabei seelischeVerkrampfungen, Blockadenund Anspannungen.Gewinnen Sie Lebensfreudeund Energie und erfahren Sie,wie wunderbar und beinaheberauschend sich Singen anfühlt.Anja EichhornSopranistinMo, 30.09.13, 17.00-18.30 Uhr10 malAlter KindergartenSeniorenraum75,00 €7306EI. Rhetorik -GrundkursSie haben in der nächsten Zeitein Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten,ein Bewerbungsgespräch,eine mündlichePrüfung oder einen Vortrag beieinem Verein zu halten? Oderwollen Sie sich mit Freundenund Kunden besser unterhalten?In diesem Seminar werden IhreKörpersprache, Ausdrucksweise,Mimik und Gestik optimiertund durch Übungen Ihr sicheresund überzeugenderesAuftreten trainiert.Sabine LauerFr, 15.11.13, 18.00-20.30 Uhr3 malVeranstaltungsraum Eibelstadt,Oberer Graben 21(ehemals Schlecker)35,00 €7307EI. Farb-, Stil- undImageberatung DifferenzierteFarbberatungfür DamenWollten Sie schon immer wissen,woran man die Frau vonWelt erkennen kann und wieSie am besten im Beruf sowieim privaten Umfeld erscheinen?In diesem Kurs entdeckenSie, wie Farben in IhrerGarderobe gezielt eingesetztund Ihr Erscheinungsbild positivverändert werden kann. Miteiner differenzierten und individuellenFarbberatung erhaltenSie Ihre genauen Farben, dadabei auch alle Zwischentypenberücksichtigt werden.Sie werden staunen, wie dierichtigen Farben Linien undÄderchen im Gesicht kaschieren.Ihre Haut wirkt straffer,Lippenkonturen werden klarer,Augenringe verschwinden. Siebekommen einen Farbpass,der auf Ihren Hautton abgestimmtist und Ihnen hilft, Fehlkäufezu vermeiden. Sie wissendann auch, wie man eineGarderobe plant, die gut funktioniertund gut zu kombinieren43


Außenstellen – Eibelstadtist. Sie fi nden Ihren Stil entsprechendIhrer Persönlichkeit undbekommen Tipps, wie Sie dieVorteile Ihrer Figur unterstreichenund die Problemzonenkaschieren können. Außerdemerhalten Sie Make-up-, FrisurundBrillenberatung. Der Farbpassmit 48 Farben, den Siebeim Kleiderkauf jederzeit zurHand nehmen können, sowieHeiß- und Kaltgetränke undGebäck sind in der Kursgebührenthalten.Bitte mitbringen:SchreibmaterialIrmi SingerFarb-, Stil-, Imageberaterin,SchneidermeisterinSa, 25.01.14, 09.00–17.00 Uhr1 malAlter KindergartenSeniorenraum50,00 €7308EI. TypgerechtesMake-upIn diesem Kurs lernen Sie unterAnleitung Schritt für Schrittdas Make-up selbst aufzutragen.Entdecken Sie neue Farbenund lassen Sie sich durchneue Ideen inspirieren.Irmi SingerFarb-, Stil-, ImageberaterinFr, 15.11.13, 14.30–18.00 Uhr1 malAlter KindergartenSeniorenraum24,50 € (inkl. 6,50 € für Makeup)7310EI. Den Computer-Virenkeine ChanceSie lernen mögliche Gefahren,die von Schadsoftware ausgehen,kennen und erfahren,wie man sich davor schützenkann. Am eigenen Laptop wirdgemeinsam die Aktualität desBetriebssystems, des Virenschutzessowie des Browsersüberprüft und es wird eine Datensicherungdurchgeführt.So geschützt sind Sie bereit fürAusfl üge ins Internet.Bitte beachten: Kurs nur fürLaptops mit Windows-Betriebssystemen!Bitte mitbringen: eigenenLaptop, externe Festplatteoder USB-StickUlrike StockertDi, 08.10.13, 18.00-21.00 UhrAlter KindergartenSeniorenraum17,00 €7311EI. Einkaufen einmalandersSie stöbern in einem Internetshop,um seinen Aufbau zuverstehen und lernen denAblauf eines Online-Einkaufskennen. Außerdem erfahrenSie, wie verschiedene Bezahlmethodenund VerbraucherrechteIhnen helfen, möglicheGefahren beim Internethandelzu vermeiden.Ulrike StockertDi, 22.10.13, 18.00-21.00 UhrAlter KindergartenSeniorenraum17,00 €7312EI. In Kontakt bleibenSie lernen die Funktionsweisenvon E-Mail, „Videoanruf“ undChat kennen. Die Problematikendieser Kommunikationsmöglichkeitenwerden diskutiertund Sie erfahren, wie SieDaten und Privatsphäre durchgezieltes Verhalten schützenkönnen.Bitte mitbringen: evtl. eigenerLaptopUlrike StockertDi, 12.11.13, 18.00–20.15 UhrAlter KindergartenSeniorenraum13,00 €7313EI. Das Internet fürunterwegsDie vielfältigen Einsatzmöglichkeitenvon Smartphoneund Tablet werden betrachtetund Parallelen zum Computergezogen. Die Folgen einesGeräteverlustes, aber auchmöglicher Schutz davor werdendiskutiert.Bitte mitbringen: evtl. eigeneGeräteUlrike StockertDi, 14.01.14, 18.00–20.15 UhrAlter KindergartenSeniorenraum13,00 €PC-KummertreffEs werden gemeinsam Antwortenund Lösungen auf IhreFragen und Probleme rund umComputernutzung, Computerprogrammeund Internet besprochenund diskutiert.Oder Sie sind „Computer-Neuling“ und wollen nur malschauen bzw. ausprobieren,was man mit PC, Laptop oderTablet machen kann.Neugierig? Dann kommen Siedoch einfach mal vorbei.Ein offenes Angebot der vhsEibelstadtKeine Anmeldung nötig!Kosten: Ein Sparschwein freutsich über etwas „Futter“, übereine kleine Spende als Beitragzur Aufwandsentschädigung.7314EI. PC-KummertreffUlrike StockertJeder 3. Dienstag im Monatvon 18.30 – 20.00 Uhrerster Termin: Di, 15.10.13Alter KindergartenSeniorenraum7315EI. PC-KummertreffUlrike StockertJeder 1. Dienstag im Monatvon 14.00-15.30 Uhrerster Termin: Di, 05.11.13Alter KindergartenSeniorenraum7320EI. Englisch A1 -Grundstufe IFortsetzung des Kurses ausdem letzten Semester.Neue Teilnehmerinnen undTeilnehmer, die Freude an Englischhaben und sich im freienSprechen sowie englischerGrammatik weiterbilden wollen,sind herzlich willkommen.Von Vorteil ist, das Buch NetworkNow A1 Starter zu kennen.Beginnen werden wir mitNetwork Now A1 ab Unit 2.Grammatikkenntnisse (simplepresent, present progressiveund simple past) sind wünschenswert,damit wir daraufaufbauen können.Ich freue mich auf euch!Bitte mitbringen: Lehrbuch,Schreibsachen und gute LauneLehrbuch: English NetworkNow A1, Lektion 2, Langenscheidt(ISBN 978-3-12-606588-7)Conny MorathDo, 26.09.13, 09.30-11.00 Uhr12 malAlter Kindergarten, Seniorenraum66,00 €Dieser Kurs ist einegemeinsame Aktionder Apotheken Umschauund Ihrer vhs!7330EI. Rücken-FitIch beweg´ michBei diesem Kurs lernen SieIhren Körper besser kennen.Durch den Aufbau gezielterRücken- und Bauchmuskulaturwollen wir gemeinsamunsere Haltung verbessern.Die Übungen werden mit undohne Hilfsmittel durchgeführt.Ein Muss für alle, die Rückenproblemehaben oder keinewollen!Doreen Langmaß-AyataMo, 23.09.13, 17.00-18.00 Uhr14 malDreifachturnhalle Sportpark52,00 €7332EI. Zumba®Zumba ist ein lateinamerikanischesTanz-Fitness-Workout.Mitreißende Musik und fl otteTanzbewegungen, auf derBasis von Aerobic unterrich-44


Außenstellen – Eibelstadt . Gaukönigshofentet, bringen ein dynamischbegeisterndes und effektivesFitness-Training.Für Zumba Fitness muss mannicht tanzen können, dasWichtigste ist, sich zur Musikzu bewegen und Spaß daranzu haben. Es ist für jedermanngeeignet und reißt alleAltersklassen mit seiner ansteckendenMusik und den leichtnachzutanzenden Schrittenmit.Angela WeberMi, 25.09.13, 20.00-21.00 Uhr5 malGrundschule Eibelstadt,Turnhalle - Seiteneingang23,00 €7334EI. Kinder Dance6 - 9 JahreAuch Kinder tanzen gerne zucoolen Rhythmen. Die Kinder-Dance Stunde ist voll gepacktmit viel Energie, unterschiedlichenSongs und abwechslungsreichenTanzstilen, sodass für jeden Geschmacketwas dabei ist.Eine Stunde voller Spaß, Power,Motivation und Teamgeistfür mehr Selbstbewusstsein imAlltag.Angela WeberFr, 27.09.13, 13.00-14.00 Uhr5 mal (nicht am 11.10.)Grundschule Eibelstadt,Turnhalle - Seiteneingang23,00 €7336EI. Qigong -mehr Vitalität undGelassenheit im AlltagFür Anfänger und FortgeschritteneQigong- Übungen aus demLehrsystem Qigong Yangshengsind Gesundheitsübungenaus der traditionellenchinesichen Medizin undkönnen durch regelmäßigesÜben die Selbstheilungskräftefördern und das Immunsystemstärken. Durch sanfte,harmonische Bewegungenkönnen sich Verspannungenlösen und der Körper mit frischerLebensenergie gefülltwerden. Die Übungen steigerndas Wohlbefi nden, regen denKreislauf an und vertiefen denAtem, dehnen und kräftigenden Körper, machen die Muskelnund Sehnen geschmeidigund haben eine wohltuendeWirkung auf die Wirbelsäule.Achtsamkeit und Vorstellungskraftlenken und fördern unsereKörperwahrnehmung undführen in Verbindung mit demAtem zu innerer Ruhe undGelassenheit. Die inneren Organewerden belebt, die Körperabläufeharmonisiert, derGleichgewichtssinn und dieKoordination geschult.Unabhängig von Alter undVerfassung können Qigong-Übungen erlernt und praktiziertwerden.Bitte mitbringen: bequemeKleidung, rutschfeste Sockenoder fl ache Schuhe, Wasser,Matte und, wenn vorhanden,SitzkissenJudith MergnerMo, 23.09.13, 19.30-21.00 Uhr10 mal (kein Kurs am 07.10.,dafür am 28.10.)Neuer Kindergarten, MehrzweckraumEibelstadt65,00 €7337EI. Hatha-Yogafür AnfängerYoga-Übungen (Asanas) förderndie Harmonie zwischenKörper, Seele und Geist. RegelmäßigesÜben kräftigt denKörper und dient der Beweglichkeit.Durch Atemübungen(Pranayama) erhöhen wir denSauerstoffgehalt im Blut. Entspannungsübungenrundendie Stunde ab. Ich freue mich,Sie auf dem Yogaweg zu begleiten,der Ihnen Gelassenheit,erhöhtes Bewusstsein,Freude und inneren Friedenbeschert. Frauen und Männeraller Altersgruppen sind herzlichwillkommen.Bitte mitbringen: rutschfesteMatte, Sitzkissen, DeckeKatharina PopiolekDo, 10.10.13, 20.15-21.30 Uhr10 malNeuer Kindergarten, MehrzweckraumEibelstadt54,00 €7338EI. Atem- und Haltungsmethodenach ZILGREIGrundkursDie ZILGREI - Methode isteine verblüffend wirksame,schmerzlose und einfach zu erlernendeHaltungs- und Atemtherapie- eine völlig natürlicheMethode, ohne Hilfsmittel, Medikamente,schädliche Nebenwirkungenfür Menschen jedenAlters.Diese Selbstbehandlungsmethodebeseitigt oder lindertviele, oft langjährig bestehendeSchmerzen oder Beschwerden,wie z.B. Kopfschmerzen,Migräne, Schmerzen im Schulter-,Nacken-, Lenden- oderBeckenbereich, Ischias, allgemeineRücken- oder Gelenkbeschwerden.ZILGREI verbessertdie Sauerstoffversorgungund Vitalität und unterstütztdie Selbstheilungskräfte desKörpers.Sabine LauerMo, 28.10.13, Mi, 30.10.13,Mo, 04.11.13, Mi, 06.11.13, jeweils18.00 - 20:30 Uhr4 malVeranstaltungsraum Eibelstadt,Oberer Graben 21(ehemals Schlecker)39,00 €7339EI. Atem- und Haltungsmethodenach ZILGREIFortgeschritteneSabine LauerFr, 10.01.14, 18.00-20.00 Uhr6 malVeranstaltungsraum Eibelstadt,Oberer Graben 21(ehemals Schlecker)46,00 €GaukönigshofenÖrtliche LeitungFrau Gertrud BrennerAm Sportplatz 17Tel.: 09337 / 13 30Fax: 09337 / 9 98 15Anmeldungen ab sofort inder Geschäftsstelle der vhsOchsenfurt, Tel. 09331/28 90.Details zur Anmeldung sieheSeite 3.Schriftliche Anmeldungenmit beiliegendem Formblattkönnen weiterhin bei der Außenstellenleiterinabgegebenwerden.7402GA. BildnerischesGestaltenfür Anfänger und FortgeschritteneIn diesem Kurs soll der Blickfür Perspektive in der Architekturund Landschaft geschärftwerden und mit Aquarellfarbeaufs Papier gebracht werden.Bitte mitbringen: Aquarellblock,Zeichen- bzw. SkizzenblockDIN A3, Aquarellfarben,Pinsel Nr. 2 und 3, BleistifteGünter JägerMo, 23.09.13, 19.30-21.30 Uhr5 malMittelschule Gaukönigshofen,Kunstraum37,00 €7403GA. Aquarell malen –WochenendkursFür Teilnehmer, die am Umgangmit Wasser und FarbenSpaß haben und dies gerne zuPapier bringen möchten.Bitte mitbringen: Aquarellfarben,Aquarellblock, Pinsel,Skizzenblock, BleistiftIrmi JahelkaFr, 27.09.13, 18.30-21.30 UhrSa, 28.09.13, 09.00-16.30 Uhr2 malMittelschule Gaukönigshofen,Kunstraum38,00 €7404GA. Hatha-Yogafür Anfänger und FortgeschritteneYoga umfasst den ganzenMenschen: in der Hatha-YogaPraxis verbinden wir Körper,Geist und Seele durch gesundeAtmung, die korrekte undschonende Ausführung derKörperstellungen (asanas) sowieMeditation.Eine ausgedehnte Endentspannungschenkt Ihnen mehrRuhe und Zufriedenheit. AchtsamesNachspüren und Langsamkeitfi nden ihren Raum,dynamische und kraftvolle Formender Yogapraktiken werdenebenfalls berücksichtigtund setzen ungeahnte Kräftefrei (z.B. das Sonnengebet).Yoga ist für jeden Menschenmöglich. Ich lade Sie ein, imRahmen Ihrer individuellenBedingungen und Bedürfnissemit uns den Yogaweg zu beschreiten,um immer besserdie yogischen Prinzipien wieinneren Frieden und Gelassenheitauch im Alltag verwirklichenzu können.Bitte mitbringen:bequeme Kleidung, 1 PaarSocken, Wolldecke, Iso-/ Yogamatteund evtl. ein (Yoga)KissenIngeborg Christiane SchindlerDi, 24.09.13, 20.00-21.30 Uhr10 malMittelschule Gaukönigshofen,Musikraum55,00 €45


Außenstellen – Gaukönigshofen . RöttingenVerschenkenSie doch malFitness!Mit einem Geschenkgutscheinder vhs.Den Wert bestimmen Sie.Gibt’s bei uns im Büro.Tel.: 0 93 31 / 28 90RöttingenÖrtliche LeitungFrau Margita MenthObergasse 18Tel.: 09338 / 9 80 10 89Fax: 09338 / 9804 64undFrau Chriseldis WillObere Siedlerstr. 18Tel. 09338 / 81 76Fax: 09338 / 1384Email: roettingen@vhs-ochsenfurt.deAnmeldungen ab sofort inder Geschäftsstelle der vhsOchsenfurt, Tel. 09331/28 90.Details zur Anmeldung sieheSeite 3.Schriftliche Anmeldungenmit beiliegendem Formblattkönnen weiterhin bei denAußenstellenleiterinnen abgegebenwerden.7501RÖ. Feng Shui für IhreWohn(T)räumeDie chinesische WohnlehreGesundheit und Erfolg, dieseBegriffe verbindet man mit derchinesischen Lehre von FengShui, deren Ursprünge über5000 Jahre weit zurück in derVergangenheit liegen.Da wir uns zu keiner Zeit mehrals heute - nämlich 90% unseresLebens - in geschlossenenRäumen aufhalten,beeinfl usst unsere Wohnungauch immer mehr unser Wesen,unsere Gesundheit, unserganzes Leben.Unsere (Wohn-)umgebungkann sowohl einen negativenals auch einen positiven Einfluss auf uns haben. Daher istes wichtig zu wissen, wie Siedie Kraft Ihrer Räume positivfür sich und Ihre Gesundheitnutzen können. Neben demGrundwissen erhalten Siepraktische, nützliche Tipps fürIhr Zuhause, um sich wohler,ausgeglichener und stärkerzu fühlen. Ein Skript für 2,50€ kann bei der Kursleiterin erworbenwerden.Margarete GoldMi, 06.11.13, 19.30-21.30 UhrRöttingen, Alte Schule7,00 €7502RÖ. Die zehn Gesichterder AngstJeder hatte in seinem Lebenschon einmal Angst. Dochwann ist diese Angst krankhaft?Vielen vermeintlich körperlichenStörungen liegteine Angststörung zugrunde.Angststörungen lassen sichgut behandeln. Wichtig ist einfrühzeitiges Erkennen und dierichtige Therapie. Diese ist beijedem Menschen anders. DieserVortrag erklärt die Anzeicheneiner Angststörung, einzelneFormen der Angst undvor allem die Behandlungsmöglichkeiten.Mirjam Rögner-SchneiderHeilpraktikerin für PsychotherapieMi, 30.10.13, 19.30-21.00 UhrRöttingen, Alte Schule5,00 €7503RÖ. Keine Angst vordem InternetDieser Vortrag soll eine Einführungfür die Nutzung des Internetssein. Angesprochen sindvor allem Menschen ab 50+.Die Inhalte sind wie folgt:Internet als Hilfsmittel (für ehrenamtlichesEngagement),alles was man zum ThemaE-mail wissen muss, Informationenverbreiten (evtl. miteinem Newsletter), Twitter undFacebookDieser Vortrag fi ndet im Rahmender Seniorenwochen desLandkreises Würzburg statt.Herr SchmidtSeniorenforum Würzburg undUmgebungFr, 08.11.13, 18.00-20.00 UhrRöttingen, Alte Schulegebührenfrei7504RÖ. PilzführungGerade der Herbst fasziniertviele Menschen durch diegroße Artenvielfalt der Pilzeund macht Lust auf ein gutesPilzgericht. Um das Kennenlernenunserer heimischen Pilzartengeht es bei einer Exkursionder VHS. Bei einem Gangdurch den Wald werden diePilzfunde erläutert, typischeMerkmale einiger häufi gerSpeisepilze erklärt und dieUnterschiede zu ihren giftigenDoppelgängern aufgezeigt.Wichtig ist immer der Vergleichin der Natur. Gerade Anfängerim Pilzesammeln solltensich nicht allein auf ein gutesPilzbuch verlassen. Das richtigeSammeln von Pilzen, ihrSpeisewert und ihr Nutzen fürden Naturhaushalt sind Inhaltdieser Pilzführung. Haltbarmachungund Zubereitungsmöglichkeitenwerden auf Wunschgern vermittelt. Sie bekommeneinen guten Einblick in die Weltdieser seltsamen und zugleichfaszinierenden Wesen.Monika SchmittSa, 19.10.13, 14.00-17.00 UhrTreffpunkt: Waldhütte in Röttingen(am Trimm dich Pfad)5,00 €7505RÖ. HerbstwanderungWir starten am Festplatz, laufendann den Mittelberg hochzum Bürgerwald und weiterden Mittelbergweg bis zur kleinenWaldhütte (schöner Blickauf Steigerwald). Danach gehtes durch die „Maßnahme“ zumRüderich. Anschließend stoßenwir auf das BieberehrenerKäppele und laufen dann zurückzum Eulenberg und zumAusgangspunkt.Werner ScheckenbachSo, 6.10.13, 14.00 UhrTreffpunkt: Festplatz TauberSo, 06.10.13, 14.00 UhrDauer: ca. 2 - 3 Stundengebührenfrei7506RÖ. Dem Grafen aufsDach gestiegenDie etwas andereSchlossführungEin Schlossbesuch in Weikersheimfern der normalenBesichtigungsroute! In Stufengeht es hinauf: zunächst durchden Rittersaal in den Dachstuhldes Schlosses. Hier erhält manEinblicke in die zurückliegendeDachsanierung und sieht diehistorische Dacheindeckung.Über dem Rittersaal erlebtman eindrucksvoll die Aufhängungdes großen versilbertenLeuchters. Zum Schluss steigtman auf den gut 70 m hohenBergfried und genießt einenfürstlichen Blick über Stadt,Schloss und Garten.Monika MenthSo, 22.09.13, 11.00-12.30 UhrSchloss WeikersheimAnmeldung und Informationenunter 07934/992950(Schloss Weikersheim)8,00 €, erm. 4,00 € (Kinder undMenschen mit Behinderung)7507RÖ. „Gottselig entschlafen“und prunkvollbegrabenSterberituale und Trauerkulturam GrafenhofSterben und Tod, Teile desLebens – so versteht man dasheute nur selten. Früher warman sich dessen bewusst, derTod allgegenwärtig. Was manunter einem „seligen Ende“ verstand,das zeigen Kunstwerkeim Rittersaal, in der Schlosskapelleund der Stadtkirche.Höhepunkt der Führung: dersonst nicht zugängliche Tumba-Raummit Stücken aus derGruft des Grafen. Die Führungregt zum Nachdenken an undeignet sich auch gut für ältereSchüler.Anita KeßlerSo, 24.11.13, 15.00-16.30 UhrSchloss WeikersheimAnmeldung und Informationenunter 07934/992950(Schloss Weikersheim)8,00 €, erm. 4,00 € (Kinder undMenschen mit Behinderung)7508RÖ. Acryl-MalkursEigene Kunstwerke malen, eigeneStimmungen umsetzen.Die Freude am Malen währtumso länger, je mehr man überFarben, Material, Komposition,Pinselführung, Licht und Blickwinkelweiß. Dies alles zeigteiner, der es gelernt hat undschon viele Jahrzehnte erfolgreichpraktiziert:Gunther Baier aus Bovenzenweiler,Dipl.-Kunstpädagoge,Lebenskünstler, Maler undLehrer leitet diesen Malkurs fürAnfänger und Fortgeschrittene.Gemalt wird mit Acrylfarben.Dabei steht die gegenständ-46


Außenstellen – Röttingenliche Malerei im Vordergrund.Die Materialkosten betragenfür die Grundausstattung 20,-€. Ein gleichsam spannenderund entspannender Kurs, indem Theorie und Praxis miteinanderverbunden sind.Es entstehen verblüffende, eigeneWerke.Gunther BaierDo, 26.09.13, 19.00-21.00 Uhr8 malRöttingen, Grundschule80,00 €7509RÖ. Kleine, wildeSchutzengelAus Baumwollspitzen oderbesser noch alten Spitzen vonNachthemden o. ä., aus Holzkugeln,Filz und naturbelassenerHeidschnuckenwolle,wollen wir sehr individuelleWeihnachtsengel entstehenlassen. Falls vorhanden, bitteSpitzen mitbringen.Anmeldung bitte nur direkt beiFrau Löhr-Benz.Bettina Löhr-Benz, Tel.07933/7005297So, 24.11.13, 15.00-18.00 UhrReinsbronn 2897993 Creglingen20,00 € zzgl. geringe MaterialkostenKurs 7510RÖ-7518RÖGitarreDie Gitarrenkurse von HildeErbacher bauen aufeinanderauf. Das Begleit-Gitarrenspielwird anhand populärer Liedererlernt. Es werden die wichtigstenSchlag- und Zupftechnikenvermittelt. Quereinsteigerin bestehende Kurse sindjederzeit herzlich willkommen.Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.Frau Erbacher gibtauch gerne telefonisch Auskünfteunter Nr. 09338/1775.7510RÖ. Gitarrefür AnfängerHilde ErbacherFr, 20.09.13, 16.30-17.30 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7511RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene IHilde ErbacherMo, 16.09.13, 18.00-19.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7512RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene IIHilde ErbacherMo, 16.09.13, 19.00-20.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7513RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene IIIHilde ErbacherMo, 16.09.13, 20.00-21.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7514RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene IVHilde ErbacherMi, 18.09.13, 18.00-19.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7515RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene VHilde ErbacherMi, 18.09.13, 19.00-20.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7516RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene VIHilde ErbacherMi, 18.09.13, 20.00-21.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7517RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene VIIHilde ErbacherFr, 20.09.13, 14.30-15.30 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €7518RÖ. Gitarrefür Fortgeschrittene VIIIHilde ErbacherFr, 20.09.13, 15.30-16.30 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule60,00 €Kurs 7520RÖ und 7533RÖKörperlich aktive Menschenbesitzen gegenüber nichtaktiven Mitmenschen einengesundheitlichen Vorsprung,Fünfzigjährige und Älterekönnen durch gezielte sportlicheBetätigung eine bessereKondition und ein gesünderesAllgemeinbefi nden haben alsuntrainierte Vierzig- oder garDreißigjährige. Zum Kursinhaltgehören ausdauerorientiertesTraining für Herz- und Kreislauf,Übungen zur Verbesserungder allgemeinen Beweglichkeit,Aufbau einer gutenBewegungskoordination, Stärkungdes Atemvolumens undMuskelkräftigung. Der Kursist als Einstieg für ein lebenslangespersönliches Gesundheitsprogrammgedacht. DieÜbungen werden individuellan Ihr körperliches Leistungsvermögenangepasst. Keinerwird überfordert, aber gefordertund durch den Kurs gefördert.Zu Kursbeginn wird es einenkleinen Gesundheits-Check(nach Richtlinien des DOSB)geben. Am Ende des Kurseswerden wir dann ebenfalls eineÜberprüfung des Leistungsstandesdurchführen. Wermöchte, kann im Anschlussan einem Weiterführungsprogrammteilnehmen.Der Kurs ist vom DeutschenTurnerbund mit dem Gütezeichen„Pluspunkt Gesundheit“zertifi ziert und damit empfohlenvon der Bundesärztekammerund dem DeutschenOlympischen Sportbund.Weitere Termine werden mitden Teilnehmern am erstenKurstag besprochen.Bitte mitbringen: Sportkleidung,Handtuch, GetränkIm Kurs kann für 2,00 € einSkript erworben werden.7520RÖ. Fit ab 50Manfred BüchnerTrainer B-Lizenz in Präventivsport,RegenerationskompetenztrainerMi, 16.10.13, 09.00-10.00 Uhr12 malRöttingen, Burghalle47,50 €7533RÖ. Fit ab 50Manfred BüchnerTrainer B-Lizenz in Präventivsport,RegenerationskompetenztrainerDo, 17.10.13, 09.00-10.00 Uhr12 malBieberehren, Sportheim47,50 €7521RÖ. Zumba®Zumba ist ein lateinamerikanischesTanz-Fitness-Workout.Mitreißende Musik und fl otteTanzbewegungen, bringen eindynamisch begeisterndes undeffektives Fitness-Training.Für Zumba Fitness muss mannicht tanzen können, dasWichtigste ist, sich zur Musikzu bewegen und Spaß daranzu haben. Es ist für jedermanngeeignet und reißt alleAltersklassen mit seiner ansteckendenMusik und den leichtnachzutanzenden Schrittenmit.Jeanette KellertMo, 23.09.13, 10.00-11.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule45,00 €Kurs 7522RÖ-7525RÖPilates nach der Bodymotion-MethodePilates ist eine moderne Alternativezum traditionellenGymnastikprogramm. Es beanspruchtvor allem die tiefliegende Muskulatur um unsereGelenke und Wirbelsäuleherum.Mit sanften, fl ießenden undkontrollierten Bewegungenverbunden mit der Atmungwerden die Übungen ausgeführtund immer wieder gesteigert.Durch das Pilates-Trainingkönnen Verspannungen gelöstwerden und es entstehtein beweglicher, kraftvollerund ausdrucksvoller Körper.Wir trainieren nach der PilatesBodymotion Methode. Es gibtkeine Altersgrenze.Bitte mitbringen: Isomatte,bequeme Kleidung, dicke Socken7522RÖ. Pilates nach derBodymotion Methodefür Anfänger & FortgeschritteneBitte mitbringen:Isomatte, bequeme Kleidung,dicke SockenUte ZobelMi, 18.09.13, 18:45-19:45 Uhr10 malRöttingen, Kindergarten-Turnhalle40,00 €47


Außenstellen – Röttingen . Sommerhausen7523RÖ. Pilates nach derBodymotion Methodefür FortgeschritteneBitte mitbringen:Isomatte, bequeme Kleidung,dicke SockenUte ZobelMi, 18.09.13, 20.00-21.00 Uhr10 malRöttingen, Kindergarten-Turnhalle40,00 €7524RÖ. Pilates nach derBodymotion MethodeVormittagskursBitte mitbringen:Isomatte, bequeme Kleidung,dicke SockenUte ZobelFr, 20.09.13, 08.15-09.15 Uhr10 malRöttingen, Ballettzentrum40,00 €7525RÖ. Pilates nach derBodymotion MethodeVormittagskursBitte mitbringen:Isomatte, bequeme Kleidung,dicke SockenUte ZobelFr, 20.09.13, 09.30-10.30 Uhr10 malRöttingen, Ballettzentrum40,00 €7526RÖ. Qi GongDie acht Brokatübungen- BaduanjinQigong ist eine Bewegungsform,die die Leitbahnen stärkt.Durch acht Übungen dieserKursreihe wird der gesamteKörper bewegt. Die Bewegungsübungenstärken dieMuskeln und Sehnen, die Leitbahnenwerden durchlässiggemacht und die Atmung verbessert.Alle Übungen werdenim Stehen ausgeführt und könnenvon Jedem durchgeführtwerden. Die Übungen werdenin langsamer, fl ießender undharmonischer Ausführungdurchgeführt. Die Bewegungsausführungrichtet sich ganzindividuell nach der momentanenkörperlichen Verfassungdes einzelnen Teilnehmers.Bitte mitbringen: bequemeKleidung, HallenschuheManfred BüchnerDi, 01.10.13, 20.00-21.00 Uhr10 malRöttingen, Burghalle40,00 €7527RÖ-7528RÖProgressive Muskelentspannungnach JacobsenPM ist eine Methode zur tiefenEntspannung und für jedengeeignet. Durch systematischesAn- und Entspanneneinzelner Muskelgruppen kannder Übende in einen Zustandder tiefen Entspannung gelangen.Muskelverspannungenwerden gelöst, der Blutdrucknormalisiert sich. PositiveAuswirkungen hat PM aufKonzentration, Belastbarkeitund Immunsystem. Es eignetsich auch gut für Menschen,die nicht so leicht entspannenkönnen.Bitte mitbringen: Matte, Kissen,Wolldecke, warme Socken7527RÖ. Progressive Muskelentspannungnach JacobsenBitte mitbringen:Matte, Kissen, Wolldecke,warme SockenAngelika ZobelDo, 10.10.13, 20.00-21.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule38,00 €7528RÖ. Progressive Muskelentspannungnach JacobsenBitte mitbringen:Matte, Kissen, Wolldecke,warme SockenAngelika ZobelDo, 09.01.14, 20.00-21.00 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule38,00 €7529RÖ. Beckenbodentrainingnach dem BEBO-Prinzip für FrauenEin gesunder kräftiger Beckenbodenist die Voraussetzungfür viele Abläufe inunserem Körper. Er trägt undstützt die Organe im Bauch.Ein trainierter Beckenbodenerleichtert körperliche Arbeitenim Berufs-und Alltagsleben.Er ist mitentscheidendfür ein positives Körpergefühl.Schenken Sie Ihrer weiblichenMitte Beachtung, egal in welchemAlter!Bitte mitbringen: Matte, Decke,warme SockenAngelika ZobelDo, 10.10.13, 18.45-19.45 Uhr10 malRöttingen, Alte Schule45,00 €Kurs 7530RÖ-7531RÖWirbelsäulengymnastik undRückenschuleIm Alltag verlieren wir oft dasGefühl für unseren Körper, weilwir zu lange sitzen und unsvor Stress krumm machen. Ergebnis:Der Rücken nimmt dasübel und es kommt zu Schmerzen.Deshalb wollen wir wiederHaltung annehmen und denRücken entlasten und unserenBeckenboden neu erobern.7530RÖ. Wirbelsäulengymnastikund RückenschuleBitte mitbringen:Decke, Matte, bequeme Kleidung,Turn- oder GymnastikschuheIngrid GuraMo, 23.09.13, 19.30-20.30 Uhr10 malRöttingen, Burghalle35,00 €7531RÖ. Wirbelsäulengymnastikund RückenschuleBitte mitbringen:Decke, Matte, bequeme Kleidung,Turn- oder GymnastikschuheIngrid GuraDi, 24.09.13, 09.30-10.30 Uhr10 malRöttingen, Burghalle35,00 €7532RÖ. Präventive GesundheitsgymnastikfürSeniorenDieser Kurs bietet ein Programmzur Sturzvorbeugungmit Gangschulung und Koordinationstrainingan.Wir erlernen Sicherheit beimGehen und der Alltagsbewältigungund Erweiterung derMobilität.Bitte mitbringen:Bequeme Kleidung, Turn- oderGymnastikschuheIngrid GuraMo, 23.09.13, 14.30-15.30 Uhr10 malRöttingen, Burghalle35,00 €SommerhausenÖrtliche LeitungFamilie WiehlKirchplatz 11Tel.: 09333 /18 25Email: sommerhausen@vhsochsenfurt.deAnmeldungen ab sofort inder Geschäftsstelle der vhsOchsenfurt, Tel. 09331 / 2890. Details zur Anmeldungsiehe Seite 3.Schriftliche Anmeldungenmit beiliegendem Formblattkönnen weiterhin bei der Außenstellenleitungabgegebenwerden.7610SO. Wanderweg derOrtsgeschichteEine ca. 12 km lange Wanderungzu ortsgeschichtlich wichtigenPunkten in unserer Gemarkungund in unmittelbarerNachbarschaft. Sie erfahrenetwas über die ehemaligeWasserversorgung unseresOrtes, über die Bedeutungder „Schnecke“ und die Geschichtedes Grafenkreuzes.Unser Weg führt uns vorbei amQuelle: Jürgen Forkeehemaligen Röhrenseehof, derRoßkopfquelle und zum Schaftrieb.Wir besuchen die Hügelgräberin der Alttanne und dasZeubelrieder Moor, bestaunendie uralte keltische Fliehburgim Burgstall und wandern aufdem Panoramaweg zurücknach Sommerhausen. Dabeierhalten wir Einblicke in dieSchichtung des Muschelkalkesin unseren Steinbrüchen.Bitte achten Sie auf gutesSchuhwerk und wetterfesteKleidung!Anmeldung erforderlich.Gerhard OehlerSa, 12.10.13, 13.30-16.00 Uhr1 malRathaus Sommerhausengebührenfrei48


Außenstellen – SommerhausenKurs 7611SO-7614SONachtwächterführungenWandern durch die idyllischenGassen und Straßen von Sommerhausenmit Gedichten undGedanken von Siegbert Fuchs,unserem Nachtwächter.Er bietet eine Chance, Sommerhausenbei Nacht zu erleben.7611SO. NachtwächterführungAnmeldung erforderlich!Siegbert FuchsSa, 12.10.13, 19.00-20.30 UhrRathaus Sommerhausengebührenfrei7612SO. NachtwächterführungAnmeldung erforderlich!Siegbert FuchsSa, 26.10.13, 19.00-20.30 UhrRathaus SommerhausengebührenfreiNachtwächterführung fürKinderKinder, wollt ihr mit dem SommerhäuserNachtwächter beiDunkelheit durch die Straßenund Gassen von Sommerhausenlaufen?Dann bringt eure Laternemit und freut euch auf Geschichtenund Erzählungenaus vergangenen Zeiten. DerNachtwächter läuft mit euchzusammen durch den Ort undvielleicht fi ndet ihr am Endeauch noch einen Schatz.7613SO. Nachtwächterführungfür KinderAnmeldung erforderlich! Vergesstbitte nicht, eine Laternemitzubringen!Siegbert FuchsFr, 11.10.13, 19.00 -20.30 UhrRathaus Sommerhausengebührenfrei7614SO. Nachtwächterführungfür KinderAnmeldung erforderlich! Vergesstbitte nicht, eine Laternemitzubringen!Siegbert FuchsFr, 25.10.13, 19.00-20.30 UhrRathaus Sommerhausengebührenfrei7620SO. AcrylmalenKennenlernwochenendeAn diesem Wochenende sindneben etwas Mut, Lust aufBilder und Spontanität keinerleiVorkenntnisse notwendig.In spielerisch-experimentellerManier erarbeiten wir uns in derGruppe eine Reihe, zum Teilgroßformatig besser wirkende,dekorativer Bilder. Dazu sindMaterialien notwendig wie z.B.entsprechende Keilrahmen,Farben, Pinsel etc., die vonTeilnehmern mitgebracht odervom Kursleiter zu Großhandelspreisenerworben werdenkönnen (Umfang arbeitsbezogen).Bei der 2-tägigen Versionerhöht sich die Vielzahlder Schichten pro Bild und derangewandten Techniken, nichtaber unbedingt die Anzahlder Bilder. Weiterhin bitte mitzubringen:sachgemäße Kleidung,Zeitungspapier.Roland Eckert-KöhlerFr, 04.10.13, 16.30-20.30 UhrSa, 05.10.13, 09.00-16.30 Uhr2 malSchule Sommerhausen46,00 €7621SO. Aquarell-TechnikSchnupper-WochenendeDieses Wochenende bietet einenÜberblick mit praktischemKennenlernen der wichtigstenAquarelltechniken: Nass-in-Nass, Lasur, Granulieren undAuswaschen zum Kennenlernenund Erweitern der individuellenTechnikvielfalt.Sollten Sie bereits eigenesMaterial besitzen, bitte ich Sie,dieses mitzubringen. Eine Materialberatung,teilweise Materialbereitstellungund Darstellungder Vielfalt an eigenenBeispielen ist Teil des Kurses.Erschließen Sie sich ein vielfältigesHobby mit Leichtigkeitund Tiefgang, Loslassen undKonzentration, Reduktion undFarbenfreude.Roland Eckert-KöhlerFr, 24.01.14, 16.30-20.00 UhrSa, 25.01.14, 09.00-16.30 UhrSo, 26.01.14, 09.00-12.30 Uhr3 malSchule Sommerhausen60,00 € (zzgl. ca. 2,00 € Materialkosten,im Kurs zu entrichten)7622SO. Keramik undTöpfern - Ein Tag in derKeramikwerkstattTon ist ein vielseitiges Material,mit dem man kreativ Gestaltenund experimentieren kann.Ich stelle ihnen verschiedeneTechniken im Arbeiten mit Tonvor (Gefäß und Figürliches).Außerdem haben Sie dieMöglichkeit ein erstes kleinesGefäß auf der Drehscheibeherzustellen. Wir arbeiten in einerkleinen Gruppe mit max. 3Teilnehmern.Heidrun TraupeSa, 18.01.14, 10.00-18.00 Uhr1 malKeramikwerkstatt, Rathausgasse1, Sommerhausen40,00 € zzgl. Materialkostenje nach Verbrauch (im Kurs zuentrichten)7623SO. Foto-WorkshopSie haben sich eine neue Digitalkameragekauft oder Siewollen lernen, welche MöglichkeitenIhre Kamera bietet?Es ist Ihnen ein Rätsel, warummanche Bilder gelingen undandere nicht? Sie vertrauenbeim Fotografi eren voll undganz der Kameratechnik, sindaber mit vielen Ihrer Fotos nichtzufrieden? Dann kommen Siezum Fotoworkshop. Hier wirdIhnen die Funktionsweise IhrerKamera vermittelt und Sielernen die Zusammenhängeunterschiedlicher Bedienungselementekennen. Wir beschäftigenuns mit dem Verhältnisvon Zeit und Blende, Brennweite,ISO-Zahl, Autofokus undTiefenschärfe - nach dem Kurswerden diese Begriffe keineFremdwörter mehr für Sie sein.Der Kurs richtet sich an Einsteiger/innenund Fortgeschrittene.Am Samstag lernen wirdie Kamera bis 12.00 Uhr kennenund von 13.00 bis 16.00Uhr fotografi eren wir in Sommerhausen.Am Sonntag besuchenwir den Wildpark undlernen Tiere fotografi eren, wirbeschäftigen uns mit MakroundLandschaftsaufnahmen.Der Eintritt für den Wildpark(4,00 €) ist nicht in der Kursgebührenthalten. Bitte eigeneDigitalkamera mitbringen.Stefan DancsSa, 09.11.13, 09.00-16.00 UhrSo, 10.11.13, 09.00-16.00 Uhr2 malSchule Sommerhausen50,00 €7624SO. Fotokurs für KinderFotografi eren macht Spaß!Doch wie funktioniert eineKamera und wie macht manschöne Fotos? In diesem Kurslernt ihr, wie die Funktioneneurer Kamera richtig genutztwerden und wie durch ganzeinfache Tricks professionelleFotos entstehen können. Ihrwerdet gemeinsam mit demDozenten durch Sommerhausenspazieren und spannendeAugenblicke mit eurer Kamerafesthalten.Bitte mitbringen: Digitalkamera(aufgeladen) mit genügendSpeicher, Snack, Getränk.Stefan DancsMi, 11.09.13, 14.00-17.00 Uhr1 malSchule Sommerhausen15,00 €7630SO. AusgleichsgymnastikTäglich gerät unser Körperdurch einseitiges Bewegenmehr und mehr aus demGleichgewicht. Bringen Siesich durch diesen Kurs mitHilfe von einfachen Bewegungsübungenund wohltuendenEntspannungstechnikenwieder ins Lot. Lassen Siedie Alltagswehwehchen hintersich und gelangen Sie wiederzu körperlicher und geistigerBalance. Eine Stunde in derWoche, um sich fi t und ausgeglichenzu fühlen.Bitte mitbringen: Gymnastikmatteund warme SockenIrina BlasczykDo, 10.10.13, 18.30-19.30 Uhr10 malGemeindezentrum Sommerhausen,Gemeindezentrum37,00 €49


Stadtpläne81 Volkshochschule Ochsenfurt, Bürgerhaus, Kirchplatz 22 Stadtbibliothek, Brückenstraße 13 Mainfränkische Werkstätten, Marktbreiter Str. 564 Grund- und Mittelschule, Fabrikstraße 15 Berufl iche Schulen Ochsenfurt, Eingang Lindhardstraße6 Main-Klinik, Am Greinberg 257 Physiotherapiepraxis Binnen/Schraudolph, Kolpingstr. 138 Parkplatz Norma9 MainÄrztehaus, Jahnstr. 5293174561 Mittelschule, Schulstr. 11 Burghalle2 Alte Schule3 Mittelschule4 Kindergarten2311461 Mehrzweckraum/Bücherei, Pappenheimstraße 32 Schule, Schulring 113 Rathaus Eibelstadt, Marktplatz 24 Alter Kindergarten, Hauptstraße 205 Veranstaltungsraum, Oberer Graben 216 Dreifachturnhalle, Sportpark Eibelstadt, Mainparkring 17 Mainparkring, Eingang Wassersportclub Eibelstadt11 Café Schatztruhe, Hauptstr. 92 Rathaus Sommerhausen, Hauptstr. 153 Gemeindezentrum, Kirchplatz 93127354250


Hiermit melde ich mich zu folgenden Veranstaltungen verbindlich an und erkenne die Geschäftsbedingungen der vhs an:Kurs-Nr.: Titel: Gebühr: €Kurs-Nr.: Titel: Gebühr: €Name:Anschrift:Telefon tagsüber:AnmeldungVorname:E-Mail:Volksbildungswerk Ochsenfurt e.V.Kirchplatz 2 . 97199 OchsenfurtTel. (0 93 31) 2890 . Fax (0 93 31) 20743Datum:Unterschrift:SEPA-LastschriftmandatVolksbildungswerk Ochsenfurt e.V., Kirchplatz 2, 97199 OchsenfurtGläubiger-Identifikationsnummer DE76VHS00000381460, Mandatsreferenz:Ich ermächtige das Volksbildungswerk Ochsenfurt e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich meinKreditinstitut an, die vom Volksbildungswerk Ochsenfurt e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalbvon acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinemKreditinstitut vereinbarten Bedingungen.Vorname und Name (Kontoinhaber)Straße und HausnummerPostleitzahl und OrtKreditinstitut (Name und BIC)_ _ _ _ _ _ _ _ /_ _ _DE _ _/_ _ _ _/_ _ _ _/_ _ _ _/_ _ _ _/_ _IBANHinweis:Wir nehmen den Verbraucherschutz sehr ernst. Deshalbstellen wir bereits jetzt unser Lastschriftverfahren auf daseuropaweit einheitliche SEPA-Verfahren um. Dazu benötigenwir jedoch Ihre Unterstützung: Mit Ihrer einmaligenUnterschrift können Sie auch nach der Umstellung weiterhinganz einfach und bequem alle AnmeldemöglichkeitenIhrer vhs nutzen und die Kursgebühren von IhremKonto abbuchen lassen.Falls Sie Ihre IBAN und BIC-Nummer nicht zur Hand haben,geben Sie einfach BLZ und Kontonummer an.Datum, Ort und UnterschriftVolksbildungswerk Ochsenfurt e.V.Kirchplatz 2 . 97199 OchsenfurtAnmeldungTel. (0 93 31) 2890 . Fax (0 93 31) 20743Hiermit melde ich mich zu folgenden Veranstaltungen verbindlich an und erkenne die Geschäftsbedingungen der vhs an:Kurs-Nr.: Titel: Gebühr: €Kurs-Nr.: Titel: Gebühr: €Name:Vorname:Anschrift:Telefon tagsüber:E-Mail:Datum:Unterschrift:SEPA-LastschriftmandatVolksbildungswerk Ochsenfurt e.V., Kirchplatz 2, 97199 OchsenfurtGläubiger-Identifikationsnummer DE76VHS00000381460, Mandatsreferenz:Ich ermächtige das Volksbildungswerk Ochsenfurt e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich meinKreditinstitut an, die vom Volksbildungswerk Ochsenfurt e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalbvon acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinemKreditinstitut vereinbarten Bedingungen.Vorname und Name (Kontoinhaber)Straße und HausnummerPostleitzahl und OrtKreditinstitut (Name und BIC)_ _ _ _ _ _ _ _ /_ _ _DE _ _/_ _ _ _/_ _ _ _/_ _ _ _/_ _ _ _/_ _IBANHinweis:Wir nehmen den Verbraucherschutz sehr ernst. Deshalbstellen wir bereits jetzt unser Lastschriftverfahren auf daseuropaweit einheitliche SEPA-Verfahren um. Dazu benötigenwir jedoch Ihre Unterstützung: Mit Ihrer einmaligenUnterschrift können Sie auch nach der Umstellung weiterhinganz einfach und bequem alle AnmeldemöglichkeitenIhrer vhs nutzen und die Kursgebühren von IhremKonto abbuchen lassen.Falls Sie Ihre IBAN und BIC-Nummer nicht zur Hand haben,geben Sie einfach BLZ und Kontonummer an.Datum, Ort und Unterschrift

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine