Das historische Buch bei Klett-Cotta

klettcotta

Das historische Buch bei Klett-Cotta

www.klett-cotta.de

Das historische Buch

bei Klett-Cotta


2

Klett-cotta

www.klett-cotta.de/geschichte

HistoriscHes BucH 3

Die neuen historischen Bücher Die neuen historischen Bücher

Eberhard Straub

Wagner und Verdi

Zwei Europäer im 19. Jahrhundert

ca. 300 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag,

zahlreiche Abbildungen, Lesebändchen

ca. € 22,95 (D); ISBN 978-3-608-94612-3

erscheint 9/2012

Doppelbiographie und Jahrhundertporträt:

In den Lebenswegen der beiden Musikgenies

spiegeln sich die Hoffnungen und

Brüche des 19. Jahrhunderts wie

auf einer Opernbühne. Auf verschiedene

Weise revolutionierten

sie beide das Genre

der Oper und führten

das Musiktheater auf

einen seither nicht mehr

erreichten Zenit.

Jubiläumsjahr

2013:

200. Geburtstag von

Richard Wagner

und

Giuseppe Verdi

NEU

NEU

Raimund Schulz

Feldherren, Krieger und Strategen

Krieg in der Antike von Achill bis Attila

ca. 496 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag,

farbiger Tafelteil, zahlreiche Karten

ca. € 26,95 (D); ISBN 978-3-608-94768-7

erscheint 8/2012

Raimund Schulz führt uns in eine Welt, die

im Krieg geboren wurde und für den Krieg

lebte. 1000 Jahre Kriegsgeschichte, die den

Zusammenhang von Herrschaftswandel

und seinen militärischen Grundlagen in der

Antike erstmals umfassend darstellt.

Eine Geschichte des Krieges in neuer

Perspektive: Verbindung von militärischpragmatischen

und politischen Zusammenhängen

Tom Holland

Im Schatten des Schwertes

Mohammed und die Entstehung des

arabischen Weltreichs

Aus dem Englischen von Susanne Held

ca. 540 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag,

farbiger Tafelteil, ca. 10 Karten, ca. € 29,95 (D)

ISBN 978-3-608-94380-1; erscheint 9/2012

Tom Holland, der »Steven Spielberg unter

den Historikern« (Literaturen), erzählt den

erstaunlichen Aufstieg der Araber im 7. und

8. Jahr hundert n. Chr. zu einer imperialen

Macht. Mit stilistischer Brillanz und mit

historischem Scharfsinn schildert er die

ungeheure Dynamik, mit der der Islam in

religiös-politischen Konflikten mit Juden

und Christen die antike Welt von Grund auf

veränderte.

Ein großartiges Panorama der Entstehung

einer neuen weltgeschichtlichen Epoche

NEU

NEU

Robert Knapp

Römer im Schatten der Geschichte

Gladiatoren, Prostituierte, Soldaten:

Männer und Frauen im Römischen

Reich

Aus dem Englischen von Ute Spengler

2. Aufl. 2012. 398 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, 16 Seiten farbiger Tafelteil,

zahlreiche s/w-Abbildungen, Auswahlbibliographie,

Glossar

€ 24,94 (D); ISBN 978-3-608-94703-8

Robert Knapp holt römische »Durchschnittsbürger«

und Menschen vom unteren Rand

der Gesellschaft aus dem Schatten der

Geschichte. Meisterhaft erzählt, revidiert er

dabei zahlreiche Urteile, die die Geschichtsschreibung

bis heute etwa von Cicero oder

Tacitus übernommen hat.

Die Geschichte der Bewohner des Römischen

Reiches, die nicht zu den Reichen und Superreichen

gehörten

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.


4

Klett-cotta

Die neuen historischen Bücher

NEU

John Freely

Platon in Bagdad

Wie das Wissen der Antike zurück

nach Europa kam

Aus dem Englischen von Ina Pfitzner

3. Aufl. 2012, 388 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag, zwei Karten, 28 Abb., Sach- und

Personenregister

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94766-3

Ein Who is Who der Denker, Sterndeuter

und Naturforscher: von den griechischen

Anfängen über die Blütezeit der islamischen

Gelehrsamkeit bis ins frühneuzeitliche

Westeuropa.

»Wissenschaftsgeschichte wird, mit all ihren

Nebenzweigen, zu einer überaus spannenden

Kulturgeschichte.« FAZ

Pali Meller

Papierküsse

Briefe eines jüdischen

Vaters aus der Haft 1942/43

2012. 134 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag,

mit 28 Abbildungen und zwei Karten

€ 18,95 (D); ISBN: 978-3-608-94699-4

Ein Vermächtnis in Briefen, aus dem die

väterliche Liebe in allen Schattierungen

ihrer hilflosen Verantwortung spricht:

Siebzig Jahre, nachdem Pali Meller die Briefe

an seine 11- und 7-jährigen Kinder Paul und

Barbara geschrieben hat, übergeben die

Enkel diese bewegenden Zeugnisse der

Öffentlichkeit.

www.klett-cotta.de/geschichte

NEU

»Es spricht eine große Sehnsucht aus diesen

Briefen. Bewegende Dokumente der Liebe

und Verantwortung.« Frankfurter Rundschau

PETER BENDER

DEUTSCHLANDS

WIEDERKEHR

Eine ungeteilte

Nachkriegsgeschichte

1945–1990

KLETT-COTTA

HistoriscHes BucH 5

Thomas Asbridge

Die Kreuzzüge

Aus dem Englischen von Susanne Held

2. Aufl. 2011. 807 Seiten, gebunden mit

Schutzumschlag,Tafelteil, Karten, Lesebändchen

€ 39,95 (D); ISBN 978-3-608-94648-2

»Thomas Asbridge erzählt die Geschichte der Kreuzzüge

eindringlich und in epischer Länge. Der Leser

hat den Eindruck, in der vordersten Reihe dabei zu

sein.« Christian Jostmann / Süddeutsche Zeitung

Peter Bender

Deutschlands Wiederkehr

Eine ungeteilte Nachkriegsgeschichte

1945 – 1990

2007. 333 Seiten, bedruckte Vorsätze, Karten, Zeittafel,

gebunden

€ 23,95 (D); ISBN 978-3-608-94466-2

Ausgehend von den Wechseln der Weltgeschichte

entwirft Peter Bender als Erster eine Zusammenschau

der Entwicklung beider deutschen Staaten

und beschreibt, was Teilung und Trennung diesseits

und jenseits der Grenze bedeuteten.

Marc Bloch

Apologie der Geschichtswissenschaft oder

Der Beruf des Historikers

Nachwort von Peter Schöttler

Aus dem Französischen von Wolfram Bayer

2., neu übers. u. erw. Aufl. 2008. 280 Seiten, gebunden

€ 25,– (D); ISBN 978-3-608-94170-8

Dieses Buch bietet wertvolle Einblicke in das

Selbstverständnis und die Denkweisen moderner

Geschichtsforschung, in die Ziele, aber auch Grenzen

historischer Erkenntnis, in die Methodik und die

Ethik dieser »Wissenschaft in Bewegung«.

Historisches

Buch

des Jahres

2002 Klassiker der

Marc Bloch

Die Feudalgesellschaft

Aus dem Französischen von

Eberhard Bohm u. a.

1999. 667 Seiten, gebunden

€ 40,– (D); ISBN 978-3-608-91234-0

modernen

Geschichtsschreibung

Wie wohl nur Umberto Eco für das große Publikum

ist es Marc Bloch für die Geschichtswissenschaften

gelungen, dem Begriff »M ittelalter« ganz andere

Vor stellungen und eine viel tiefere Bedeutung zu

erschließen.

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.


Klett-cotta HistoriscHes BucH

6 7

Der Klassiker zum Verständnis

der Geschichte

und Kultur Frankreichs:

Geschichte der Juden

im Altertum

Klett-Cotta

Klaus Bringmann

SONDER-

AUSGABE

Vom babylonischen Exil bis

zur arabischen Eroberung

Salvatore Bono

Piraten und Korsaren im Mittelmeer

Seekrieg, Handel und Sklaverei vom

16. bis 19. Jahrhundert

Mit einem Vorwort von Ekkehard Eickhoff

Aus dem Italienischen von Achim Wurm

2009. 336 Seiten, gebunden, 2 Karten, Tafelteil

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94378-8

Salvatore Bono macht klar, dass die Piraten

strategisch und politisch wichtige Instrumente der

christlichen und muslimischen Herrscher waren.

Helga Botermann

Wie aus Galliern Römer wurden

Leben im Römischen Reich

2005. 474 Seiten, 150 Abb. u. Karten, gebunden

€ 29,95 (D); ISBN 978-3-608-94048-0

»Frau Botermann ist eine glänzende Provinzialgeschich

te gelungen, ein Buch, das jeder

anspruchsvolle Reisende in die Provence studieren

sollte.« Karl Christ / Süddeutsche Zeitung

Fernand Braudel

Die Dynamik des Kapitalismus (o. Abb.)

Aus dem Französischen von Peter Schöttler

2011. 103 Seiten, broschiert; € 19,95 (D); ISBN 978-3-608-94651-2

Fernand Braudel

Frankreich

Mit einem neuen Vorwort von Michael Jeismann

Aus dem Französischen von Peter Schöttler (Bd.1),

Siglinde Summerer / Gerda Kurz (Bd.2/3)

Bd. 1 Raum und Geschichte, Bd. 2 Die Menschen und die

Dinge, Bd. 3 Die Dinge und die Menschen

2009. Ca. 1200 Seiten, gebunden, drei Bände, kartoniert im

Schuber, € 59,95 (D); ISBN 978-3-608-94644-4

Klaus Bringmann

Geschichte der Juden im Altertum

Vom babylonischen Exil bis zur arabischen

Eroberung

2005. 368 Seiten, zahlr. Karten, s/w.-Abb. u. Farbtafeln,

gebunden

€ 14,95 (D); ISBN 978-3-608-94138-8

Die wechselvolle Geschichte der Juden im Altertum

von 538 v. Chr. bis 640 n. Chr.

www.klett-cotta.de/geschichte

Jean-Louis Brunaux

Druiden

Die Weisheit der Kelten

Ursula Büttner

WEIMAR

Die überforderte

Republik

1918 – 1933

Jean-Louis Brunaux

Druiden

Die Weisheit der Kelten

Aus dem Französischen von Susanne Held

2009. 406 Seiten, gebunden, 16 Seiten farbiger Tafelteil,

Lesebändchen

€ 13,95 (D); ISBN 978-3-608-94470-9

Anschaulich beschreibt Brunaux Herkunft und

Funktion der Druiden in der keltischen Welt.

»Brunaux bringt die Wahrheit hinter den Mythen

zum Vorschein, die in den letzten 2000 Jahren das

Bild der Druiden verzerrt haben.« tz /München

Ursula Büttner

Weimar – Die überforderte Republik

2008. 864 Seiten, gebunden, 26 Grafiken und Tabellen,

Vorsatzkarte, Lesebändchen

€ 45,– (D); ISBN 978-3-608-94308-5

Ursula Büttner gelingt es, alle Facetten der

Weimarer Republik in einem Standardwerk zu bündeln.

»Eine für lange Zeit uneinholbare Darstellung

der Weimarer Republik« Wolfgang Benz

»Wenn sie nur ein einziges Buch zur Weimarer

Republik haben möchten, wählen sie dieses hier.«

P.M. History

Manfred Clauss

Alexandria

Schicksale einer antiken Weltstadt

2. Aufl. 2004. 368 Seiten, 68 s/w.-Abb. Karten, gebunden

€ 27,95 (D); ISBN 978-3-608-94329-0

Diese einzigartige Darstellung einer Weltstadt des

Altertums umspannt die Epoche Alexan ders des

Großen, die Zeit der Ptolemäer, die Römerherrschaft

und den Beginn des Chri stentums bis zur Eroberung

durch die Araber.

Richard Cobb

Tod in Paris

Die Leichen der Seine 1795 – 1801

Aus dem Englisch von Gabriele Gockel und

Thomas Wollermann

2011. 201 Seiten,Leinen mit Titelschild

€ 19,95 (D); ISBN 978-3-608-94694-9

Mit kriminalistischer Akribie vertieft sich Richard

Cobb in die Akten eines Pariser Leichenschauhauses.

Zutage kommen faszinierende Bruchstücke einer

Alltagsgeschichte armer Schlucker aus dem Paris der

Revolutionszeit.

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.


8

2 Das

römische

Weltreich

750 v. Chr.

500 v. Chr.

250 v. Chr.

0

250 n. Chr.

600 n. Chr.

Großes Sonderformat

(22,0 x 27,0 cm)

450 Seiten, gebunden

Durchgängig vierfarbiger Druck

ca. 250 bis 300 Abbildungen

ca. 40 bis 50 Karten

M

Klett-cotta

Frédéric Delouche (Hrsg.)

Das europäische Geschichtsbuch

Von den Anfängen bis ins

21. Jahrhundert

2011. 450 Seiten, gebunden, Sonderformat

durchgängig vierfarbiger Druck,

ca. 250 bis 300 Abbildungen,

ca. 40 bis 50 Karten, € 34,95 (D);

ISBN 978-3-608-94650-5

Das erste grenzüberschreitende

Geschichtsbuch – von Europäern

für Europäer

Fünfzehn Historiker aus dreizehn Ländern Europas legen das

erste grenzüber schrei tende Geschichtsbuch von europäischem

Format vor. In ihrem herausragenden Werk verortet sich das

alte und neue Europa historisch und entwirft seine Leitlinien

für das 21. Jahrhundert.

Die römische Wölfi n

Nach der Sage

hat eine Wölfi n

die ausgesetzten

Zwillinge Romulus

und Remus gesäugt.

Sie sollen Rom

gegründet haben.

Rom und die antike Welt 753 753–529 753 753–529

529

ehr als 1000 Jahre liegen zwischen der legendären des Römischen Reiches erhalten, und das Oströmische

Gründung Roms (753 v. Chr.) und dem Untergang Reich bestand noch viele Jahrhunderte weiter. Im Wes-

des Weströmischen Reiches (476 n. Chr.), eine Epoche im ten knüpften Karl der Große und Otto der Große an die

Zeichen römischer Weltherrschaft. Wenn man sie unter- Tradition des Römischen Das Reiches Kolosseum an. – heute ein

sucht, ergeben sich drei Schwerpunkte der Betrachtung.

Wahrzeichen von Rom.

Als die griechische Kultur noch in voller Blüte stand,

Das Kolosseum ist der größte

begann der mühsame, wechselvolle Aufstieg Roms , des

geschlossene Bau der römischen

Antike wurde von 72 bis 80

ersten Weltreichs, das am Ende den größten Teil Europas

n. Chr. erbaut und zugleich

umfasste. Wie konnte eine Handvoll Dörfer in Latium

das größte Amphitheater des

zur Metropole eines Reiches werden, das sich vom Mit-

antiken Roms, das durch seine

grausamen Gladiatorenkämpfe

telmeer bis Schottland und nach Mesopotamien und von

vor allem in Erinnerung

der Sahara bis zu den Karpaten erstreckte?

geblieben ist. Tief beeindruckt

Außerdem verdient das Römische Reich für den Zeit-

prägte der angelsächsische

Benediktinermönch, Theologe

punkt eine nähere Betrachtung, an dem es zu seiner

und Geschichtsschreiber Beda

größten Ausdehnung gelangte. Dies geschah zu Beginn

Venerabilis (672/673–735) folgenden

des 2. Jahrhunderts n. Chr. unter den Kaisern Trajan und

Aphorismus: »Dum colosseum

stabit, Roma stabit; dum Roma

753 Gründung Roms

Hadrian . Hier stellt sich die Frage nach der Bedeutung Kaiser Augustus

stabit, mundus stabit.« »Solange

um 509 Vertreibung der Tarquinier, Rom wird Republik

dieser Epoche für die Nachwelt. Im Zeichen Roms kam (1. Jahrhundert n. Chr.)

das Kolosseum steht, wird Rom

Der Gründer des römischen

218–202 2. Punischer Krieg

es zweifellos zu einer gewissen europäischen Einheit, die

stehen, solange Rom steht, wird die

Kaiserreichs in Kriegerrüstung,

Welt bestehen.«

82–79 Sulla herrscht als Diktator

diesen Kontinent in den Regionen zwar unterschiedlich wahrscheinlich bei einer

Ermordung Caesar Caesars s 44

Ansprache an seine Soldaten.

stark prägte, aber unauslöschliche Spuren hinterließ.

Sein Brustpanzer erinnert

31 Octavian besiegt Antonius bei Actium

Langsam, fast unmerklich zerfi el schließlich das jedoch eher an den friedlichen

Octavian vom Senat als »Augustus »Augustus« « ausgerufen 27 Beginn der Kaiserzeit

Römische Reich , als germanische Völker auf sein Ge- Sieg der augusteischen

Vernichtung der Legionen des Varus 9 durch den Cheruskerfürsten Arminius

Diplomatie (20 v. Chr.). Auf

biet vorrückten. Die Römer hatten längst ihre Energie

14 Tod des Augustus

dem Panzer ist rechts der König

verbraucht und insbesondere ihre Fähigkeit verloren, der Parther zu sehen, wie er

Das heutige England wird von den Römern erobert 43

fremde Völkerschaften an den Grenzen in ihr Reich zu einem römischen Gesandten die

Herrschaft Trajans 98–117

Legionsabzeichen übergibt, die er

integrieren. Oft gestalteten sich die Kontakte mit den

Zeit der Soldatenkaiser 235–284

nach der Niederlage des Crassus

Kaiser Diokletian Diokletian; ; Beginn der Tetrarchie 284–305

wandernden Völkerstämmen friedlich, aber es gab auch am Euphrat (53 v. Chr.) erbeutet

Kaiser Konstantin (der Große) 312–337

kriegerische Zusammenstöße. Deshalb wird in verschie- hat. Der Gott Cupido zu Füßen

der Statue erinnert als Sohn der

Anerkennung des Christentums (Edikt von Mailand) 313

denen Ländern vom Zeitalter der »Germaneneinfälle« Venus an die göttliche Abkunft

Konstantinopel

Konstantinopel, , das »zweite Rom« 330

gesprochen. Jedenfalls blieb die Erinnerung an die Größe der kaiserlichen Familie.

Beginn der Goteneinfälle in das Reich 364

Tod des Kaisers Theodosius Theodosius. . Das Römische Reich wird in zwei Hälften geteilt 395

Die Krise in Griechenland –

Alarich erobert und plündert Rom 410

Einigung durch Alexander den Großen

78 Der heilige Patrick missioniert in Irland 430–460

79

Griechenland hatte sich nach dem Peloponnesischen

Attila und die Hunnen verwüsten Westeuropa 449–452

Krieg sehr verändert. Auf den Höhepunkt klassischer

Untergang des Weströmischen Reiches 476

Kultur im 5. Jahrhundert folgten Krisen und Verfall.

Im Jahr 387 eröffnete Platon, berühmtester Schüler

des Sokrates, seine philosophische Schule, die Akademie,

in Athen. Knapp 1000 Jahre war sie danach das

Zentrum des antiken kulturellen Erbes. Platon fühlte

sich durch die Anzeichen des Verfalls in seinem Jahrhundert

sehr beunruhigt. Mit seiner ganzen geistigen

Kraft machte er sich daran, eine Philosophie zu schaffen,

die seine Gesellschaft vor der sophistischen Beliebigkeit

eines oberflächlichen Strebens nach Glück

bewahren sollte. Nach seiner Lehre existiert hinter

den äußeren Erscheinungen (griechisch: phainómena),

die keineswegs die eigentliche Wahrheit wiedergeben,

eine ewige, unvergängliche Idee. Die Erscheinungen

Sokrates Platon

sind nur Spiegelbilder dieser Idee, und nach ihr muss

der Mensch streben, um sein Leben richtig zu füh-

druck, die Sophisten seien im Begriff, die weltanschauli- Moral und ohne festen Standpunkt seien. Er glaubte

ren. In seinem großen Dialog Der Staat zeigt Platon

che Grundlage des Staates zu erschüttern. Als die Leiden an absolute Werte, 108die unabhängig von der Meinung

seinen Lehrer Sokrates mit seinen Freunden, wie sie

109

des Peloponnesischen Krieges dann auf Athen übergrif- des Einzelnen existieren: Gerechtigkeit, Wahrheit und

über die Ideen philosophieren, die zum idealen Staat

fen, suchten die Bewohner einen Sündenbock, und ihr göttliches Wirken: Die Bestimmung des Menschen und

hin führen.

Blick fiel auf eine Person, die in der Stadt als »Original« der Sinn des Lebens bestanden nach seiner Ansicht

Alexander der Große

Damals drohte den griechischen Stadtstaaten die

Als er 323 v. Chr. mit 33 Jahren starb, hinterließ er ein Weltreich,

galt und leicht mit einem Sophisten zu verwechseln war: darin, Erkenntnisse im Hinblick auf diese Vorstellung

Gefahr, ihre Freiheit zu verlieren. Im Mittelmeerraum

das von Griechenland bis zum Indus reichte, aber bald wieder

der Philosoph Sokrates. Wie die Sophisten versammelte zu vertiefen und im Einklang mit ihnen zu leben. Durch

zerfiel. Seine Bemühungen, die griechische und die orientalische entstanden einige Großreiche, und die Demokratie

er einen Kreis von Hörern um sich, trieb sie mit seinen Erziehung, Bildung und Gespräche könne der Mensch

Kultur zu verschmelzen, hatten weitreichende Folgen.

der Städte zerfiel durch innere Streitigkeiten. Im Osten

unerbittlichen Fragen in die Enge und hielt sie zur Suche dieses Ziel erreichen. Aber Sokrates gelang es im Ver-

nach der Wahrheit an. Weil er angeblich die Existenz der lauf des Prozesses mit seiner Verteidigungsrede nicht,

Götter leugnete und die Jugend mit sophistischen Leh- das Richterkollegium von seiner Unschuld zu überren

verführte, wurde ihm der Prozess gemacht.

zeugen. Er hatte sich zu viele Feinde gemacht. Im Jahr

Alexander der Große in der Schlacht

Die Anklage war haltlos. Sokrates hatte sein Leben 399 v. Chr. wurde er zum Tode verurteilt.

Dieser Sarkophag, auf dem Alexander der Große erscheint, entstand Ende des

lang die Sophisten abgelehnt, weil sie Menschen ohne

4. Jahrhunderts v. Chr. und wurde in Sidon (Libanon) gefunden. Ganz rechts

Alexander der Große zu Pferde, am Boden ein getöteter Perser.

I b e r e r

K e l t e n

A F R I K A

I O N I E N

500 km

P H Ö N I Z I E N

Ur- Und Frühgeschichte bis 400 v. Chr.

Rom und die antike Welt 753 –529

Gold- und Silbermünzen

Hier einige Münzen aus

dem 5. bis 3. Jh. v. Chr. Oben:

links Taras oder Phalantos

72 73

auf einem Delphin reitend;

beiden wird die Gründung

Ta nais

Atlantischer

von Tarent nachgesagt.

Daneben vermutlich

Olbia

Dionysos. Unten: zweimal

Pantikapaion

Hallstatt

ist Pan dargestellt, rechts

Ozean

La Tene

Athena auf einer Münze aus

GALLIEN

Syrakus.

Pontos Euxeinos

Kallatis Sinope

Vase mit schwarzen Figuren

ETRURIEN

Trapezunt

Massalia

Byzantion

Die schwarzfigurige Malerei

KORSIKA Cerveteri

THRAKIEN

Aristoteles: Der Staat der Athener

bestimmte fast 200 Jahre

Emporion Alalia Rom

MAKEDONIEN

lang die keramische Kunst. Ihr

Tarent

Neapolis

KLEINASIEN

Der Philosoph Aristoteles (384–322 v. Chr.) hat in seiner

SARDINIEN

LYDIEN

Stil ist einheitlich: steife Körper,

Paestum

»Politik« etwa 150 Verfassungen untersucht, die zu seiner

Tharros

fast immer im Profil dargestellt,

Delphi

Milet Aspendos

Zeit bekannt waren. Der hier zitierte Abschnitt aus dem

eckige Bewegungen, ausdruckslose,

»Staat der Athener« ist der Anfang des historischen Teils in

Hemeros Kopeion

SIZILIEN

Panormos

Korinth

gleichförmige Gesichter. Die Szenen

Olympia

diesem Buch; er wurde wahrscheinlich im Jahr 330 v. Chr.

Gades

Karthago

stammten oft aus der Sagenwelt und

Tingis

Mainake

Syrakus

ZYPERN

verfasst.

Agrigent

KRETA

Sidon

präsentierten die die Homerischen Helden oder

Tyros

Nachdem der Versuch des Kylon abgewendet war, Götter; hier Athena mit Helm und Speer.

MALTA

die Tyrannis einzuführen, gerieten die Adligen und

M ittelländisches Meer

das Volk in einen lang andauernden Streit. Die

Naukratis

Leptis

Regierungsform war zu dieser Zeit im Ganzen eine

Kyrene

Oligarchie (d.h., dass eine kleine Gruppe die Macht

griechische Kolonien

ÄGYPTEN

inne hatte), und insbesondere die Armen, ihre

Der ursprünglich eng begrenzte Warentausch hatte

phönizische Kolonien

Frauen und Kinder waren die Sklaven der Reichen. den Handel behindert. Um das Jahr 700 v. Chr. tauch-

Man nannte sie »Klienten« oder »Parasiten« (die mit te zum ersten Mal in unserem Kulturraum Geld auf.

an der Tafel essen dürfen). Sie durften für sich nur Im kleinasiatischen Lydien kamen die ersten Münzen

Griechische 94650 Kap. 1und

phönizische Kolonisation im Mittelmeerraum

den sechsten Teil des Ertrags behalten, den sie auf

Karte 3

in Umlauf, aber erst die griechischen Städte in Ionien

den Gütern der Reichen erwirtschafteten. Der ganze

verwendeten sie außerhalb ihres eigenen Marktes und

Grund und Boden war im Besitz weniger Personen;

schufen damit das Geld, das als Zahlungsmittel überall

wenn die Bauern ihre Pachtabgaben nicht bezahlten,

stadt, schickten im Kriegsfall Hilfskontingente, pflegten Diese Spannungen innerhalb der griechischen Gesell-

konnte man sie und ihre Kinder in die Schuldknecht-

angenommen wurde. Von dort aus verbreitete sich der

Gründungsmythen und zeigten ihren neuen Reichtum schaft gaben für große Teile der Bevölkerung den Anschaft

bringen; die Darlehen fesselten alle Personen Gebrauch des Geldes bei allen europäischen Völkern.

mit riesigen Tempeln und städtischem Luxus.

stoß, ihre Heimatstadt zu verlassen und in anderen, weit

wie Geiseln, bis Solon kam; er war der erste Anführer Die Macht des Adels beruhte nicht nur auf dem

entfernten Küstengebieten neue Städte zu gründen. Sie

der Volkspartei …

Grundbesitz. Er verfügte zugleich über die militärische

wurden aus Griechenland hinausgedrängt. Allerdings

Gewalt. Die Heere waren mit Waffen aus Bronze gut

Ursachen der Kolonisation

darf man sich diesen Vorgang nicht als Vertreibung vor-

ausgerüstet, häufig auch mit Pferden und Kampfwagen.

Der entscheidende Grund für die Abwanderung aus den stellen. Es war gleichzeitig ein Aufbruch, denn für ein

Die neue Mittelschicht versuchte sich gegen diese Rei-

Städten Griechenlands war also vor allem der Bevölke- Volk von Seefahrern und Abenteurern war auch die Neitern,

Etruskern, Italikern und Kelten. Im Mittelmeergeterheere zu schützen und bewaffnete sich selbst. Kurz

rungszuwachs. Der landwirtschaftlich nutzbare Boden gung selbstverständlich, Schiffe zu besteigen und die

biet gab es erste Ansätze zu einem einheitlichen Wirt- nach 700 v. Chr. zeigen griechische Vasenmalereien Fuß-

war knapp, und der Adel besaß den größten Teil des Meere zu erkunden – wie der Held in der Homerischen

schaftsraum.soldaten,

Hopliten (von griechisch hopla = Waffen), die

fruchtbaren Landes. Deshalb mussten viele Menschen, Odyssee. Die Gestalt des seefahrenden Odysseus spiegelt

mit leichterer und billigerer Rüstung aus Leder ausge-

auch wenn sie »Freie« waren, als einfache Landarbeiter das Lebensgefühl der Griechen zur Zeit der Kolonisastattet

und mit langen Lanzen bewaffnet sind. Auf dem

Auftauchen des Geldes und große soziale

auf den großen Gütern ihren Lebensunterhalt verdienen. tion; als literarische Figur wurde er zum Sinnbild des

Schlachtfeld kämpften sie in geschlossenem Verband:

Veränderungen

Der fruchtbare Boden reichte nun noch weniger aus, und »Europäers«: Wissbegierig, unternehmungslustig, ent-

der Phalanx. Diese militärische Ordnung mit einer Art

das führte zu wirtschaftlichen Krisen und sozialen Unschlossen und beharrlich überschreitet er die Grenzen

Während dieser Kolonisationsepoche entstand eine »in- demokratischem Charakter erwies sich gegenüber den

ruhen, gefolgt von politischen Auseinandersetzungen zum Unbekannten und findet für jede Herausforderung

ternationale« Arbeitsteilung. Je nach ihren Möglichkei- Reiterheeren der Adligen als überlegen.

zwischen dem Adel und dem übrigen Volk, über die Aris- eine Lösung.

ten spezialisierten sich die Menschen auf die Herstellung Die Soldaten dieser neuen Armee rekrutierten sich

toteles im Kapitel über den Staat der Athener berichtet. Die Griechen bauten ein großes Fernhandelsnetz auf

bestimmter Produkte. Durch die allgemeine Handel- aus Bürgern, die ihre Waffen bezahlen konnten. Die

Die Armen lebten mit ihren Familien nur noch wie Skla- und knüpften damit Verbindungen zu anderen Ländern

stätigkeit öffneten sich die bisher geschlossenen Wirt- Hopliten galten als sehr tapfere Soldaten, denn sie verven

und hatten keinerlei politische Rechte.

und Völkern am Mittelmeer, zu den Phöniziern, Ägypschaftsformen.teidigten

nicht nur ihre Stadt, sondern auch die Interes-

56 57

Ur- Und Frühgeschichte bis 400 v. Chr.

Boris Dreyer

ARMINIUS

UND DER

UNTERGANG

DES VARUS

Warum die

Germanen keine

Römer wurden

Ekkehard Eickhoff

Venedig, Wien und

die Osmanen

Umbruch in Südosteuropa

1645 – 170o

Klett-Cotta

HistoriscHes BucH 9

Boris Dreyer

Arminius und der Untergang des Varus

Warum die Germanen keine Römer wurden

2009. 317 Seiten, gebunden, ca. 70 s/w-Abbildungen und

Karten, Lesebändchen

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94510-2

Dreyer bietet eine scharfsinnige und überraschende

Neuinterpretation der archäologischen Funde und

zeichnet ein vollkommen neues Bild der römischen

Germanienpolitik

Ekkehard Eickhoff

Venedig – Spätes Feuerwerk

Glanz und Untergang der Republik –

1700 – 1797

3. Aufl. 2008. 456 Seiten, 16 Farbtafeln, gebunden

€ 29,95 (D); ISBN 978-3-608-94145-6

Glücksspieler und Abenteurer, Adlige, Künstler und

Kurtisanen zieht es immer wieder in die Stadt der

Masken. In diesem fulminanten Meisterwerk wird

die kulturelle Glanzzeit Venedigs zu neuem Leben

erweckt.

Ekkehard Eickhoff

Venedig, Wien und die Osmanen

Umbruch in Südosteuropa 1645 – 1700

5. Aufl. 2009. 464 Seiten, gebunden, ca. 50 s/w-Abb.,

Vorsatzkarte, Lesebändchen

€ 29,95 (D); ISBN 978-3-608-94511-9

Der Klassiker zur Geschichte der Osmanen und des

christlichen Europa. »Eickhoff beschreibt die blutigen

Geburtswehen eines modernen Europa, die in dessen

Südosten bis heute nicht ausgestanden sind.«

Ulrich Baron / Die Welt

Enzyklopädie des

Nationalsozialismus

Herausgegeben von Wolfgang Benz/ Hermann Graml /

Hermann Weiß. u. a.

3. Aufl. 1998. 900 Seiten, 66 Abb., gebunden

€ 50,– (D); ISBN 978-3-608-91805-2

Dieses Werk ist Sachlexikon und Handbuch, Gesamtdarstellung

und Kompendium zugleich, ein unentbehrliches

Hilfsmittel für alle, die sich mit Nationalsozialismus

und Drittem Reich beschäftigen.

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.


Klett-cotta HistoriscHes BucH

10 11

Max Gallo

ROBESPIERRE

Klett-Cotta

Peter Heather

DER UNTERGANG DES

RÖMISCHEN

WELTREICHS

Klett Cotta

Max Gallo

Robespierre

Aus dem Französischen von Pierre Bertaux und Bernd Witte

Mit einem Nachwort Peter Schöttler und Daniel Schönpflug

2007. 288 Seiten, ca. 16 s/w-Abb., gebunden

€ 26,95 (D); ISBN 978-3-608-94465-5

Gallo schildert den enthaltsamen, tugendhaften Revolutionär,

der sich ganz dieser Vision einer Revolution

hingibt. Seine Biografie wird aber auch zur detailgenauen

Schilderung der Französischen Revolution.

Gebhardt – Handbuch der deutschen Geschichte;

siehe Seite 21

Die Geheimnisse der Konklaven und die

Laster der Kardinäle

Erzählt von Atto Melani. Herausgegeben von Monaldi & Solti

Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki

2005. 96 Seiten, bedr. Vorsätze, 14 Ill., gebunden

€ 9,95 (D); ISBN 978-3-608-93737-4

In einem bislang unveröffentlichten Brief an

Ludwig XIV. erklärt Atto Melani, wie man sich seinen

Papst wählt.

Handbücher siehe Seite 26/27

Peter Heather

Invasion der Barbaren

Die Entstehung Europas im ersten

Jahr tausend nach Christus

Aus dem Englischen von Bernhard Jendricke, Rita Seuß und

Thomas Wollermann

2011. 683 Seiten, gebunden, Lesebändchen, Tafelteil

€ 39,95 (D); ISBN 978-3-608-94652-9

»Peter Heathers Buch ist ein grosser Wurf, ein

epochemachender Beitrag zum Verständnis der

Verwandlung Europas im ersten Jahrtausend.«

Stefan Rebenich / Neue Zürcher Zeitung

Peter Heather

Der Untergang des Römischen Weltreichs

Aus dem Englischen von Klaus Kochmann

4. Aufl. 2009. 640 Seiten, Karten, 16 Seiten Tafelteil, gebunden

€ 34,95 (D); ISBN 978-3-608-94082-4

»Heathers Buch fesselt inhaltlich, sprachlich und

intellektuell.« Mischa Meier / Süddeutsche Zeitung

»Ein großer Wurf der Geschichtswissenschaft «

Uwe Walter / FAZ

www.klett-cotta.de/geschichte

Adam Hochschild

SPRENGT die KETTEN

Der entscheidende Kampf um

die Abschaffung der Sklaverei

Tom Holland

Das erste Weltreich

und der Kampf um

den Westen

Klett-Cotta

Adam Hochschild

Schatten über dem Kongo

Die Geschichte eines der großen,

fast vergessenen Menschheits verbrechen

Aus dem Amerikanischen von Ulrich Enderwitz /

Monika Noll / Rolf Schubert

9. Aufl. 2012. 480 Seiten, 16 Seiten Tafelteil, gebunden

€ 25,95 (D); ISBN 978-3-608-94769-4

Gewalt, Schrecken und brutalste Ausbeutung im

Zwangs tausch gegen Kautschuk und Elfenbein:

Der Kongo, seit 1885 Privatbesitz König Leopolds II.

von Belgien, lag in Ketten.

Adam Hochschild

Sprengt die Ketten

Der entscheidende Kampf um die

Abschaffung der Sklaverei

Aus dem Amerikanischen von Ute Spengler

2007. 504 Seiten, 16 Seiten Tafelteil, gebunden mit SU

€ 26,95 (D); ISBN 978-3-608-94123-4

Was heute als Verbrechen gegen die Menschlichkeit

betrachtet wird, war im 18. Jahrhundert: Sklaverei.

Dies ist die Chronik eines richtungsweisenden

Kreuzzuges zur Abschaffung der Sklaverei.

Tom Holland

Millennium

Die Geburt Europas aus dem Mittelalter

Aus dem Englischen von Susanne Held

2009. 518 Seiten, gebunden, zahlreiche Karten und

Abbildungen, Lesebändchen

€ 29,95 (D); ISBN 978-3-608-94379-5

»Das lesenswerteste Buch über mittelalterliche Geschichte:

Tom Hollands monumentales ›Millennium‹,

ein mitreißendes Panorama der Jahre um AD 1000,

voller mörderischer Päpste und Pfeile im Allerwertesten.«

The Daily Telegraph

Tom Holland

Persisches Feuer

Das erste Weltreichund der Kampf um den

Westen

Aus dem Englischen von Andreas Wittenburg

und Susanne Held

4. Aufl. 2009. 479 Seiten, gebunden, zahlreiche Karten,

farbiger Tafelteil; € 29,95 (D); ISBN 978-3-608-94463-1

»Hollands spannend und kompetent erzählte

Geschichte der Perserkriege« Wilfried Nippel / ZEIT

»Die grossartige Schilderung des Kampfes der

Griechen gegen die Perser« Neue Zürcher Zeitung

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.


Klett-cotta HistoriscHes BucH

12 13

Kay Peter Jankrift

Henker,

Huren,

Handelsherren

Alltag in einer

ittelalterlichen

Stadt

ULRIKE JUREIT & CHRISTIAN SCHNEIDER

GEFÜHLTE OPFER

ILLUSIONEN DER VERGANGENHEITSBEWÄLTIGUNG

Kay Peter Jankrift

Henker, Huren, Handelsherren

Alltag in einer mittelalterlichen Stadt

2. Aufl. 2008. 252 Seiten, gebunden

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94140-1

»Jankrift gelingt es, das Leben der Stadt mit ihren

wenigen Licht- und den vielen Schattenseiten

darzustellen, farbig zu zeigen, wie der Städter des

Mittelalters lebte, wie er liebte, wie er starb.«

Jacques Schuster / Die Welt

www.klett-cotta.de/geschichte

Don & Petie Kladstrup

Ulrike Jureit / Christian Schneider

Gefühlte Opfer

Illusionen der Vergangenheitsbewältigung

2. Aufl. 2011. 253 Seiten, gebunden

€ 21,95 (D); ISBN 978-3-608-94649-9

Von der unendlichen Bürde entlasten: Eine Sehnsucht,

die Erinnern und Gedenken an den Holocaust

in Deutschland prägt. Diese Moral untersuchen die

Autoren historisch, geistesgeschichtlich und psychoanalytisch.

Ihr Fazit: Eine völlige »Vergangenheitsbewältigung«

bleibt eine Illusion.

Donald Kagan

Perikles

Die Geburt der Demokratie

Aus dem Amerikanischen von Ulrich Enderwitz

1992. 384 Seiten, gebunden

€ 25,– (D); ISBN 978-3-608-93165-5

Unter der Führung des Perikles (um 500 – 429 v. Chr.),

der als radikaler Demokrat in die Geschichte

eingegangen ist, erlebte der Stadtstaat Athen eine

politische und kulturelle Blütezeit.

Ernst H. Kantorowicz

Kaiser Friedrich der Zweite

Herausgegeben von Eckhart Grünewald

3. Aufl. 2010. 572 Seiten, gebunden

€ 30,– (D); ISBN 978-3-608-91926-4

Hier wird die Welt, in welcher der Staufer auf wuchs,

lebendig: Landschaft, Architektur, wirt schaftliche

Gegebenheiten, Kenntnisse der führenden und Sehnsüchte

der unteren Schichten.

O M

MARTIN KUCKENBURG

DAS ZEITALTER DER

KELTENFÜRSTEN

M




DON & PETIE KLADSTRUP

Champagner

DIE DRAMATISCHE GESCHICHTE

DES EDELSTEN ALLER GETRÄNKE

Klett Cotta

EINE EUROPÄISCHE HOCHKULTUR


SONDER-

AUSGABE

O

Don & Petie Kladstrup

Champagner

Die dramatische Geschichte des edelsten

aller Getränke

Aus dem Amerikanischen von Dietmar Zimmer

2007. 319 Seiten, zweifarbiger Druck, farbige Vorsatzkarte,

Lesebändchen, ca. 60 Duplex-Abb., gebunden

€ 9,95 (D); ISBN 978-3-608-94446-4

Die Geschichte des Champagners lässt sich nicht verstehen,

ohne die Tragödien und Triumphe, die der König

der Weine und die Landschaft durchlitten.

Don & Petie Kladstrup

Wein und Krieg

Bordeaux, Champagner und die

Schlacht um Frankreichs größten Reichtum

Aus dem Amerikanischen von Dietmar Zimmer

380 Seiten, 30 Abb., Wein- und Sachreg., gebunden

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-93511-0

Während der deutschen Be sat zung Frankreichs im

2. Weltkrieg wurden Millionen Flaschen Wein und

Champagner ins Deutsche Reich abtransportiert. Ein

noch nie erzähltes Kapitel der jüngeren Geschichte.

Martin Kuckenburg

Das Zeitalter der Keltenfürsten

Eine europäische Hochkultur

2010. 320 Seiten, Karten, zahlreiche Abb., gebunden

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94307-8

Martin Kuckenburg stellt in seinem Werk erstmals

die eigenständige kulturelle und gesellschaftliche

Leistung der Kelten in den Mittelpunkt. In seiner

packenden Gesamtschau bewertet er innovativ die

Neufunde der frühkeltischen Hochkultur.

Robin Lane Fox

Alexander der Große

Eroberer der Welt

Aus dem Englischen von Gerhard Beckmann

XX. 807 Seiten, Lesebändchen,

ca. 30 Abb. und Karten, Register, Leinen

€ 32,95 (D); ISBN 978-3-608-94078-7

Dieses Buch zeigt ebenso den genialsten Feldherrn

der Weltgeschichte wie den kultivierten Mann, der

die Grundlagen des Hel lenismus schuf. Zugleich lässt

Robin Lane Fox’ sprachliche Meisterschaft die ganze

Farbenpracht einer Weltepoche lebendig werden.

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.

7.

Auflage

4.

Auflage


Klett-cotta HistoriscHes BucH

14 15

ROBIN

LANE FOX

DIE

KLASSISCHE

WELT

Eine Weltgeschichte

von Homer bis Hadrian

ROBIN

LANE FOX

REISENDE

HELDEN

Die Anfänge der

griechischen Kultur im

homerischen Zeitalter

Jacques Le Goff

BEST-

SELLER

Franz von Assisi

KLETT-COTTA

Robin Lane Fox

Die klassische Welt

Eine Weltgeschichte von Homer bis Hadrian

Aus dem Englischen von Ute Spengler

4. Aufl. 2011. 750 Seiten, Lesebändchen,

32 Seiten Tafelteil (s/w und farbig), 11 Karten, gebunden

€ 39,95 (D); ISBN 978-3-608-94467-9

Robin Lane Fox bietet eine glanzvolle Schilderung

von 1000 Jahren antiker Geschichte.

»Eine hinreißende Geschichte der Klassischen Welt«

Uwe Walter / FAZ

Robin Lane Fox

Reisende Helden

Die Anfänge der griechischen

Kultur im homerischen Zeitalter

Aus dem Englischen von Susanne Held

2011. 560 Seiten, gebunden

€ 29,95 (D); ISBN 978-3-608-94696-3

Robin Lane Fox’ reisende Helden sind verwegene

griechische Seefahrer aus dem 8. Jahrhundert v. Chr.,

die ferne Länder und Küsten entdeckten. Mit dem

Wissen und den Geschichten aus der Fremde legten

sie den Grundstein für die griechische Kultur.

Jacques Le Goff

Franz von Assisi

Aus dem Französischen von Jochen Grube

2. Aufl. 2007. 262 Seiten, Farbtafelteil, ca. 10 Abb., gebunden

€ 19,95 (D); ISBN 978-3-608-94287-3

Wegweisend und in seinem Zugriff einzigartig,

dokumentiert das Buch Le Goffs fast vierzigjährige

Beschäftigung mit dem populärsten Heiligen des

Mittelalters und des Franziskanerordens: Franz von

Assisi (1181/82 – 1226).

Jacques Le Goff

Geld im Mittelalter

Aus dem Französischen von Caroline Gutberlet

2011. 279 Seiten, gebunden,

€ 22,95 (D); ISBN 978-3-608-94693-2

Im Mittelpunkt des ökonomischen Denkens stand

im Mittelalter die Gabe, nicht der Profit. Am Beispiel

des Geldes zeigt Le Goff, dass die Menschen im

Mittel alter fundamental anders dachten und handelten.

www.klett-cotta.de/geschichte

»Ein Lesevergnügen«

SZ

JACQUES LE GOFF

Wucherzins und Höllenqualen

Ökonomie und Religion im Mittelalter KLETT-COTTA

HARTMUT LEPPIN

JUSTINIAN

DAS CHRISTLICHE

EXPERIMENT

Jacques Le Goff

Das Lachen im Mittelalter

Mit einem Nachwort von Rolf Michael Schneider

Aus dem Französischen von Jochen Grube

3. Aufl. 2008. 128 Seiten, 9 z. T. Farbabb., gebunden

€ 15,– (D); ISBN 978-3-608-94274-3

Anschaulich schildert Le Goff die vielfältigen Anlässe,

sozialen Formen und Funktionen des Lachens in

der mittel alterlichen Gesellschaft und setzt es in

die größeren ge schicht lichen Zusammenhänge. Er

bietet überraschende Einblicke in ein facettenreiches

mentalitäts geschichtliches Phä nomen.

Jacques Le Goff

Ludwig der Heilige

Aus dem Französischen von Grete Osterwald

2. Aufl. 2005. 996 Seiten, farb. Tafelteil, Stammtafeln u.

Karten, Leinen im Schuber

€ 50,– (D); ISBN 978-3-608-91834-2

Neben Kaiser Friedrich II. hat dessen Gegenspieler

Ludwig IX. von Frankreich die ferne Welt des

13. Jahrhunderts beherrscht. Sein Leben und seine

Zeit porträtiert Jacques Le Goff in einer fesselnden,

monumentalen Biographie.

Jacques Le Goff

Wucherzins und Höllenqualen

Ökonomie und Religion im Mittelalter

Aus dem Französischen von Matthias Rüb

Mit einem Nachwort von Johannes Fried

2008. 205 Seiten, gebunden

€ 18,95 (D); ISBN 978-3-608-94468-6

In seinem klassischen Werk setzt sich Le Goff mit der

Stellung des Wucherers im Mittelalter auseinander.

Ein Mentalitätswandel im 12. Jahrhundert festigt

seine gesellschaftliche Stellung – ein Meilenstein auf

dem Weg zum Kapitalismus.

Hartmut Leppin

Justinian

2011. 360 Seiten, gebunden,

€ 27,95 (D); ISBN 978-3-608-94291-0

Justinian (ca. 482 – 565) war einer der bedeutendsten

Herrscher der Spätantike. Er verkörpert den

Konflikt zwischen echter persönlicher Frömmigkeit

und autoritärem Glaubenszwang. Ein Kaisertum

zwischen Antike und Mittelalter, Rom und Byzanz,

West und Ost.

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.


Klett-cotta HistoriscHes BucH

16 17

Philip Mansel

Der Prinz Europas

Prince Charles - Joseph Fürst de Ligne

1735 – 1814

Klett-Cotta

MISCHA MEIER

STEFFEN PATZOLD

AUGUST 410 –

EIN KAMPF

Philip Mansel

Der Prinz Europas

Prince Charles-Joseph Fürst de Ligne

1735 – 1814

Aus dem Englischen von Klaus Kochmann

2006. 446 Seiten, 16 Seiten Tafelteil, gebunden

€ 29,95 (D); ISBN 978-3-608-93753-4

Er war eine besonders interessante Gestalt

des 18. Jahrhunderts: Charles-Joseph de Ligne

(1735 – 1814). Auf den Spuren seines Helden schildert

Philip Mansel eine der schillerndsten Persönlichkeiten,

die im Europa der Aufklärung lebte.

Mischa Meier / Steffen Patzold

August 410 –

Ein Kampf um Rom

2010. 259 Seiten, Vorsatzkarte, Lesebändchen, gebunden

€ 19,95 (D); ISBN 978-3-608-94646-8

Diese einzigartige Kombination aus Darstellung,

Analyse und Reflexion erhellt beispielhaft, wie Katastrophenereignisse

in der Geschichte immer wieder

neu verarbeitet und gedeutet werden.

»Meier und Patzold haben ein ausgezeichnetes, ein

so geist- wie gedankenreiches Buch geschrieben.«

Burkhard Müller / Süddeutsche Zeitung

UM ROM FRIEDRICH DER GROSSE

Mischa Meier

Anastasios I.

Die Entstehung des Byzantinischen Reiches

2. Aufl. 2010. 451 Seiten, Karten, Tafelteil, Lesebändchen,

gebunden

€ 27,95 (D); ISBN 978-3-608-94377-1

Während der Herrschaft Kaiser Anastasios’ I.

(491 – 518) zerbrach die jahrhundertealte Einheit der

Mittelmeerwelt. Mischa Meier zeichnet ein

eindrucksvolles Bild dieser Zeit, in der sich im Osten

und Westen des ehemaligen Römischen Reiches

eigene politische und kulturelle Einheiten bildeten.

Paul Noack

Elisabeth Christine und Friedrich der Große

Ein Frauenleben in Preußen

5. Aufl. 2010. 239 Seiten, zahlr. Abb., Karten, broschiert

€ 20,– (D); ISBN 978-3-608-94643-7

Die Ehe als Strafe, ein Leben als gesellschaftlich

Verbannte: Elisabeth Christine (1715 –1787) lebte als

Königin auf der Schattenseite der Zeit. Ihr Mann,

Friedrich der Große, ging in die Geschichte ein. Paul

Noack porträtiert ein außergewöhnliches Frauenleben

aus vermeintlich galanter Zeit.

www.klett-cotta.de/geschichte

UND

GEORGE WASHINGTON

Zwei Wege

der Aufklärung

JÜRGEN

OVERHOFF

Jürgen Overhoff

Benjamin Franklin

Erfinder, Freigeist, Staatenlenker

2006. 315 Seiten, 19 s/w.-Abb., gebunden

€ 12,95 (D); ISBN 978-3-608-94134-0

Politiker, Wissenschaftler, Geschäftsmann, Erfinder,

Humorist und Bonvivant: Benjamin Franklin

(1706 – 1790) ist der Prototyp des modernen, wirt-

schaftlich erfolgreichen und zudem gemeinnützig

handelnden Bürgers.

Jürgen Overhoff

Friedrich der Große und

George Washington

Zwei Wege der Aufklärung

Doppelbiographie

2. Aufl. 2012. 290 Seiten, gebunden, mit ca. 25 Abbildungen

€ 22,95 (D); ISBN 978-3-608-94647-5

Das spannende Doppelporträt des großen preußischen

Königs Friedrich der Große (1712 – 1786) und

des ersten amerikanischen Präsidenten George

Washington (1732 – 1799) zeigt zwei ungleiche Kinder

der Aufklärung – diesseits und jenseits des Atlantiks.

Francisco Pina Polo

Rom, das bin ich

Marcus Tullius Cicero. Ein Leben

Aus dem Spanischen von Sabine Panzram

2. Aufl. 2011. 381 Seiten, 5 Karten, Lesebändchen, gebunden

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94645-1

Von Cicero sind fast tausend, oft sehr persönliche,

Briefe überliefert. Diesen einmaligen Quellenschatz

bringt Francisco Pina Polo zum Sprechen. Es entsteht

das Bild eines ebenso großen wie widersprüchlichen

Mannes mit beeindruckenden Stärken und

menschlichen Schwächen.

Friedrich Prinz

Deutschlands Frühgeschichte

Kelten, Römer und Germanen

2003. 448 Seiten, 16 Farbtafeln, gebunden

€ 25,– (D); ISBN 978-3-608-94368-9

Friedrich Prinz entwirft ein umfassendes Panorama

der deutschen Geschichte vom 3. bis zum 8. Jahrhundert,

schildert seine Kulturen, die Chri stianisierung

und das Leben der verschiedenen Völker.

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.

»Höchst

lesenswert«

Die Zeit


Klett-cotta HistoriscHes BucH

18 19

Stefan Ritter

Alle Bilder führen

nach Rom

Eine kurze Geschichte des Sehens

Michael Stahl

Botschaften

des Schönen

Kulturgeschichte

der Antike

SONDER-

AUSGABE

Stefan Ritter

Alle Bilder führen nach Rom

Eine kurze Geschichte des Sehens

2009. 240 Seiten, 24 Farb- u. 23 s/w-Abbildungen, gebunden

€ 12 ,95 (D); ISBN 978-3-608-94374-0

Das Buch lädt zu einer ungewöhnlichen Entdeckungsreise

in die Welt der Bilder ein. Römische

Statuen, Reliefs und Wandbilder treffen auf heutige

Presse- und Werbefotos.

Klaus Rosen

Julian

Kaiser, Gott und Christenhasser

2006. 569 Seiten, Lesebändchen, Karte, 62. Abb., gebunden

€ 32,– (D); ISBN 978-3-608-94296-5

Er bleibt bis heute einer der umstrittensten

römischen Herrscher: Kaiser Julian (331 – 363 n. Chr.).

Klaus Rosen fesselt mit Hintergründen zu Julian, der

die heidnischen Kulte erneuern wollte und um den

Bestand des Römischen Reiches kämpfte.

Alain Schnapp

Die Entdeckung der Vergangenheit

Ursprünge und Abenteuer der Archäologie

2009. 424 Seiten, ca. 200 s/w- und Farbabbildungen,

Lesebändchen, gebunden mit Schutzumschlag

€ 48,– (D); ISBN 978-3-608-93359-8

2011. 424 Seiten, ca. 200 s/w- und Farbabbildungen,

Lesebändchen, Pappband; € 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94697-0

5000 Jahre Archäologie – Wie die Menschheit die

Vergangenheit entdeckte

Michael Stahl

Botschaften des Schönen

Kulturgeschichte der Antike

2008. 304 Seiten, ca. 80 Abb., Lesebändchen,

Leinen mit Schutzumschlag

€ 14,95 (D); ISBN 978-3-608-94454-9

Zwölf Beispiele aus verschiedenen Lebensbereichen

führen den Leser zum Kern der antiken Kultur und

zeigen, dass sie im Wandel der Gegenwart ein zentraler

Punkt unseres Selbstverständnisses bleibt.

www.klett-cotta.de/geschichte

EBERHARD

STRAUB

EINE KLEINE

GESCHICHTE

PREUSSENS

Fritz Stern

Kulturpessimismus als politische Gefahr

Eine Analyse nationaler Ideologie in

Deutschland

Vorwort von Norbert Frei

Aus dem Amerikanischen von Alfred P. Zeller

2005. 467 Seiten, gebunden

€ 24,95 (D); ISBN 978-3-608-94136-4

»Niemand hat so präzise den Kultur pessimismus des

19. Jahrhunderts als politische Gefahr beschrieben und

in ihm eine mentale Voraussetzung zum Aufkommen

des National sozialismus erkannt.« Wolf Lepenies

Eberhard Straub

Eine kleine Geschichte Preußens

2011. 200 Seiten,broschiert

€ 16,95 (D); ISBN 978-3-608-94700-7

Ein furioser Parcours durch 500 Jahre preußischer

Geschichte, mit einem Vorwort von Jens Bisky

»Wer sich kurz und bündig schlau machen will, dem

sei dieses Buch empfohlen.«

Neue Frankfurter Presse

Studienbuch Geschichte

Band 1

Vor- und Frühgeschichte, Altertum, Mittelalter

8. Aufl. 2006. 716 Seiten, broschiert

€ 25,– (D); ISBN 978-3-608-94165-4

Seit zwei Jahrzehnten bei Lehrenden und

Lernenden bewährt: die zweibändige Ausgabe des

»Studienbuchs Geschichte« als preiswerte Sonderausgabe.

Ronald Syme

Die Römische Revolution

Machtkämpfe im antiken Rom

Grundlegend revid. u. erstmals vollständige Neuausgabe

Aus dem Englischen von Friedrich Wilhelm Eschweiler und

Hans Georg Degen

3. Aufl. 2005. 777 Seiten, zahlr. s/w.-Ab b., gebunden

€ 35,– (D); ISBN 978-3-608-94029-9

Fesselnd beschreibt Syme den blutigen Kampf um

die Macht, den die herrschende Oligarchie im Rom

der Jahre 60 v. Chr. bis 14 n. Chr. führt.

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.

»Ein

geniales

Buch«

FAZ


20

EDGAR

WOLFRUM

DIE

GEGLÜCKTE

DEMOKRATIE

Geschichte der

Bundesrepublik Deutschland

von ihren Anfängen

bis zur Gegenwart

§

KLETT-COTTA

THEODORE ZIOLKOWSKI

VORBOTEN

DER MODERNE

Eine Kulturgeschichte der

Frühromantik

§

KLETT COTTA

Der Klett-cotta

neue GeBHarDt Klett-cotta

Der Ursprung der Geschichte

Stammeskulturen, das Alte Ägypten

und das Frühe Griechenland

Herausgegeben von Jan Assmann / Klaus E. Müller

2005. 352 Seiten, 11 Abb., gebunden

€ 25,95 (D); ISBN 978-3-608-94128-9

Erstmals fassen Historiker die Anfänge der abendländischen

Vorstellungen von Zeit, Gedächtnis und

Handlung zusammen. Im Mittelpunkt stehen dabei

schriftlose Gesellschaften, das Alte Ägypten und das

archaische Griechenland. Grundlegend für kulturgeschichtlich

interessierte Leser.

Karl-Wilhelm Welwei

Sparta

Aufstieg und Niedergang einer antiken

Großmacht

2. Aufl. 2007. 438 Seiten, 18 s/w.-Abb., 6 Karten, Register,

gebunden, € 25,95 (D); ISBN 978-3-608-94016-9

Ausführlich und auf der Basis neuester Forschungen

sowie archäologischer Erkenntnisse behandelt

der Autor den Aufstieg Spartas zur griechischen

Vormacht, die Perserkriege, Peloponnesischer Krieg,

die Vorherrschaft der Spartaner und die Gründe ihres

Niedergangs.

Edgar Wolfrum

Die geglückte Demokratie

Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

von ihren Anfängen bis zur Gegenwart

2. Aufl. 2006. 694 Seiten, ca. 70 Abb. u. Karten, Lesebändchen,

gebunden

€ 29,95 (D); ISBN 978-3-608-94141-8

Wolfrum schafft ein modernes Bild sowohl der

Strukturen und Ereignisse als auch der handelnden

Personen und der bundesdeutschen Gesellschaft.

Theodore Ziolkowski

Vorboten der Moderne

Eine Kulturgeschichte der Frühromantik

2006. 282 Seiten, Lesebändchen, gebunden

€ 22,95 (D); ISBN 978-3-608-94460-0

Im Dreieck Berlin – Dresden – Jena lebten 1798/1799

die jungen Romantiker, zwischen deren Werken sich

erstaunliche Parallelen aufweisen lassen. Wie diese

Vorboten der Moderne und ihre epochalen Ideen bis

in die Gegenwart weiterwirken, zeigt Ziolkowski.

www.klett-cotta.de/geschichte

Der neue Gebhardt

das bedeutendste standardwerk zur

deutschen geschichte in 24 bänden

Vier Großepochen – Spätantike bis Mit telalter; Frühe Neuzeit bis Ende

des Alten Reiches; das 19. und das 20. Jahrhundert – werden in 24 Bänden

umfassend dargestellt.

Die Subskription endet mit Erscheinen des letzten Bandes. Die Subskribenten

erhalten den ab schlie ßenden Gesamt registerband gratis. Die Subskription

verpflichtet zur Abnahme des Gesamtwerkes.

Ausstattung der Einzelbände

• Leinen mit eingelassenem Titel- und Rückseitenschild, Fadenheftung,

Lesebändchen

• alle Bände enthalten Gesamt- und Teilbibliographien, ausführliche Anhänge

mit Abkürzungen, Karten, Stammtafeln, Gewichten, Maßen, Entfernungen

etc., Orts- und Sachregister, Personenregister

• die bandübergreifende Systematik des GEBHARDT ist beibehalten

(Teile, Abschnitte, Paragraphen).

Die bisher erschienen erschienenen Bände:

21

Alfred Haverkamp

Perspektiven des Mittelalters

Friedrich Prinz

Europäische Grundlagen

4.– 8. Jahrhundert

Band 1: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2007. XXIV. 647 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60001-8

Perspektiven deutscher Geschichte im Mittelalter

kennzeichnen die unterschiedlichen Ansichten und

die Grundlagen der wissenschaftlichen Erkenntnisse

über die Epoche von etwa tausend Jahren.

Rudolf Schieffer

Die Zeit des karolingischen Großreichs

714 – 887

Band 2: 10. Aufl. 2005. L. 187 Seiten

Einzelpreis: € 32,– (D); Subskriptionspreis: € 25,– (D)

ISBN 978-3-608-60002-5

Das Buch zeichnet zunächst die Integration in

den großfränkischen Reichsverband, dann dessen

fortschreitende Desintegration nach und liefert

insofern eine historische Grundlegung der deutschen

Geschichte.


22 Der neue GeBHarDt Klett-cotta

23

Gebhardt

HANDBUCH DER

DEUTSCHEN GESCHICHTE

Die Zeit der Entwürfe

1273 – 1347

MICHAEL MENZEL

KLETT-COTTA

Gerd Althoff / Hagen Keller

Die Zeit der späten Karolinger und der Ottonen

888 – 1024 (ohne Abbildung)

Band 3: 10. Aufl. 2008. LIV. 478 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60003-2

Im 10. Jahrhundert vollzogen sich Entwicklungen,

die für die spätere deutsche Geschichte folgenreich

waren. Aus dem konfliktreichen Zerfallsprozess des

Karolingerreiches entstanden neue herrschaftliche

Gebilde, die später als Frankreich und Deutschland

Kontinuität gewannen.

Alfred Haverkamp

12. Jahrhundert

1125 – 1198

Band 5: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2005. L. 270 Seiten

Einzelpreis: € 38,– (D); Subskriptionspreis: € 30,– (D)

ISBN 978-3-608-60005-6

Das 12. Jahrhundert bildet das Zentrum der »Achsenzeit«

des Hohen Mittelalters. Das ostfränkischdeutsche

Reich erhielt – stärker verknüpft mit der

Welt des Mittelmeers wie auch mit dem kontinentalen

und nördlichen Europa – neue Konturen.

Wolfgang Stürner

13. Jahrhundert

1198 – 1273

Band 6: 10. Aufl. 2007. L. 342 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60006-3

Michael Menzel

Die Zeit der Entwürfe

(1273–1347)

Band 7.1: 10. Aufl. 2012, ca. 360 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60007-0; erscheint 8/2012

Von den historischen Aufbrüchen des 13. Jahrhunderts

bis zum Schwarzen Tod Mitte des 14. Jahrhunderts

Hartmut Boockmann / Heinrich Dormeier

Konzilien, Kirchen- und Reichsreform

1410 – 1495

Band 8: 10. Aufl. 2005. LII. 266 Seiten

Einzelpreis: € 32,– (D); Subskriptionspreis: € 25,– (D)

ISBN 978-3-608-60008-7

Der Band bietet eine konzise Darstellung unseres

heutigen Erkenntnisstandes zur Geschichte

Deutschlands des 15. Jahrhunderts im europäischen

Rahmen.

Wolfgang Reinhard

Probleme deutscher Geschichte

1495 –1806

Reichsreform und Reformation

1495 –1555

Band 9: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2004. XX. 414 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60009-4

Der erste Teil des Bandes behandelt den Wandel im

wissenschaftlichen Umgang mit der gesamten deutschen

Frühneuzeit.Der zweite Teil bietet eine neue

Darstellung der ersten Hälfte des 16.Jahrhunderts.

Maximilian Lanzinner

Konfessionelles Zeitalter

1555 – 1618

Gerhard Schormann

Dreißigjähriger Krieg

1618 – 1648

Band 10: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2004. XLVIII. 320 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60010-0

Die Epoche hat viele Signaturen – ein in Europa einzigartiger

Friede, die Polarisierung der Konfessionen,

ein verheerender Kriegszustand.

Johannes Burkhardt

Vollendung und Neuorientierung des

frühmodernen Reiches

1648 –1763

Band 11: 10. Aufl. 2006. L. 510 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60011-7

In der Epoche nach dem Westfälischen Frieden

erkennt die neuere Forschung wegweisende

Perspektiven: föderale, partizipatorische,

rechtsstaatliche und friedenssichernde.

Walter Demel

Reich, Reformen und sozialer Wandel

1763 – 1806

Band 12: 10. Aufl. 2005. L. 397 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60012-4

Kommunikation und Kultur, Bevölkerung und

Wirtschaft wuchsen dynamisch, neuartige politische

Konzeptionen bildeten sich heraus. Der preußischösterreichische

Konflikt verhinderte weiter gehende

Reformen auf der Ebene des Reichs, das sich schließlich

unter dem Druck Napoleons auflöste.


24 Der neue GeBHarDt Klett-cotta

25

Jürgen Kocka

Das lange 19. Jahrhundert

Band 13: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2004. XIX. 187 Seiten

Einzelpreis: € 32,– (D); Subskriptionspreis: € 25,– (D)

ISBN 978-3-608-60013-1

Das lange 19. Jahrhundert erlebte die Geburt der

klassischen Moderne. Es begann bereits mit der

Französischen Revolution und endete mit dem

Ersten Weltkrieg. Es war die bürgerlichste

Epoche der deutschen Geschichte, geprägt von

Industriali sierung, Kapitalismus, Nationalismus,

Klassenkonflikten und Ungleichheit der Geschlechter.

Hans-Werner Hahn / Helmut Berding

Reformen, Restauration und Revolution

1806 – 1848/49

Band 14: 10. Aufl. 2010. XLII. 713 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60014-8

Ein Überblick über alle zentralen wirtschafts-,

sozial-, kultur- und politikgeschichtlichen Aspekte in

der spannungsreichen Zeit zwischen dem Ende des

Alten Reiches und der Revolution 1848/49.

Friedrich Lenger

Industrielle Revolution und

Nationalstaatsgründung

1849 – 1870/71 (ohne Abbildung)

Band 15: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2006. XLII. 408 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60015-5

In die Zeit zwischen der Revolution 1848/49 und

dem Ende der 1870er Jahre fallen zentrale Weichenstellungen

der neueren deutschen Geschichte.

Volker Berghahn

Das Kaiserreich

1871 – 1914

Band 16: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2006. XLI. 445 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60016-2

Der Autor bietet in diesem Band eine Geschichte

des deutschen Kaiserreichs in allen ihren Aspekten:

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Politik.

Wolfgang J. Mommsen

Die Urkatastrophe Deutschlands.

Der Erste Weltkrieg

1914 –1918

Band 17: 10. Aufl., 1. Nachdr. 2004. XXXIX. 188 Seiten

Einzelpreis: € 32,– (D); Subskriptionspreis: € 25,– (D)

ISBN 978-3-608-60017-9

Der Erste Weltkrieg, die »Urkatastrophe«, steht am

Anfang einer Epoche gewaltiger Umwälzungen.

In seinem Gefolge ereigneten sich politische und

soziale Erschütterungen, die die überkommene

bürgerliche Ordnung Europas zerstörten.

Wolfgang Benz, Ursula Büttner

Der Aufbruch in die Moderne –

das 20. Jahrhundert

Weimar – die überforderte Republik 1919 – 1933

Band 18: 10. Aufl. 2010. XXV. 840 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60018-6

Knapp und anschaulich schildert Wolfgang Benz das

20. Jahrhundert als den eigentlichen Aufbruch in die

Moderne. Ursula Büttner gelingt es, alle Facetten

der Weimarer Republik in einem Standardwerk zu

bündeln.

Rolf-Dieter Müller

Der Zweite Weltkrieg 1939 – 1945

Band 21: 10. Aufl. 2004. XXXIX. 461 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60021-6

Wolfang Benz, Michael F. Scholz

Deutschland unter alliierter Besatzung 1945 – 1949

Die DDR 1949 – 1990 (ohne Abbildung)

Band 22: 10. Aufl. 2009. XLII. 686 Seiten, mit ausführlichem

Anhang, Orts- und Sachregister, Personenregister

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60022-3

Edgar Wolfrum

Die Bundesrepublik Deutschland

1949 – 1990

Band 23: 10. Aufl. 2005. XLIII. 652 Seiten

Einzelpreis: € 45,– (D); Subskriptionspreis: € 35,– (D)

ISBN 978-3-608-60023-0

Gleichgewichtig behandelt Edgar Wolfrum Politik,

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Mentalitäten.

Zugleich bettet er die Geschichte der Bundesrepublik

in die europäische und internationale Geschichte der

zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein.

Die voraussichtlichen Erscheinungstermine

der weiteren Bände

Band 4: Frühjahr / Sommer 2013

Band 7.2. Herbst / Winter 2013

Band 19 Herbst 2013

Band 20 Herbst 2013

Band 24 2013 / 2014

Aktuelle Informationen und ausführlicher Prospekt unter:

www.klett-cotta.de/gebhardt


26 Klett-cotta HistoriscHes BucH

27

Karl Otmar von Aretin

Handbuch der baden- württem bergischen Geschichte

Das Alte Reich 1648 –1806

In fünf Bänden.

In vier Bänden.

Band 1

Föderalistische oder hierarchische Ordnung (1648 – 1684)

2. Aufl. 1997. 441 Seiten, Leinen

€ 56,– (D); ISBN 978-3-608-91488-7

Band 2

Kaisertradition und österreichische Großmacht politik

(1648 –1745)

2. Aufl. 2006. 578 Seiten, Leinen

€ 56,– (D); ISBN 978-3-608-91489-4

Band 3

Das Reich und der österreichisch-preußische Dualismus

(1745 –1806)

1997. 657 Seiten, Leinen

€ 66,– (D); ISBN 978-3-608-91398-9

Gesamtregister

2000. 146 Seiten, Leinen

€ 30,– (D); ISBN 978-3-608-94174-6

Alle 4 Bände zusammen:

€ 150,– (D); ISBN 978-3-608-91043-8

Geschichtliche

Grundbegriffe

Historisches Lexikon

zur politisch-sozialen

Sprache in

Deutschland

Herausgegeben von

Otto Brunner / Werner Conze /

Reinhart Koselleck

Im Auftrag des Arbeitskreises

für moderne Sozialgeschichte e.V.

Band 1 – 8.2

2004. Zus. 9090 Seiten,

broschiert im Schmuckschuber

€ 348,– (D); ISBN 978-3-608-91500-6

Führende Wissenschaftler vieler Fakultäten untersuchen

die zentralen Leitbegriffe der politisch-sozialen Welt:

die tradierten vorrevolutionären Termini wie »Gesellschaft« und

»Staat« oder die Neologismen wie »Kommunismus«, »Faschis mus«

oder »Antisemitismus« und schließlich die erst in und durch

die Moderne zu Begriffen aufrückenden Vokabeln wie »Klasse«,

»Bedürfnis«, »Fortschritt« und »Geschichte«.

www.klett-cotta.de/geschichte

Hrsg. im Auftrag der Kommission für geschichtliche Landes kunde

in Baden-Württemberg von Hansmartin Schwarzmaier

Band 1

Allgemeine Geschichte

Band 1,1: Von der Urzeit bis zum Ende der

Staufer

2002. XXIV, 714 Seiten, Leinen im Schuber

€ 100,– (D); ISBN 978-3-608-91465-8

Band 1,2: Vom Spätmittelalter bis zum Ende

des Alten Reiches

2000. XXI, 872 Seiten, Leinen im Schuber

€ 100,– (D); ISBN 978-3-608-91948-6

Band 2

Die Territorien im Alten Reich

1995. XXV, 907 Seiten, Leinen im Schuber

€ 100,– (D); ISBN 978-3-608-91466-5

Band 3

Vom Ende des Alten Reiches bis zum

Ende der Monarchien

1992. XXIII, 810 Seiten, Leinen im Schuber

€ 100,– (D); ISBN 978-3-608-91467-2

Band 4

Die Länder seit 1918

2003. XXVI, 939 Seiten, Leinen im Schuber

€ 100,– (D); ISBN 978-3-608-91468-9

Band 5

Wirtschafts- und Sozialgeschichte seit

1918,

Übersichten und Materialien,

Gesamtregister

2007. 1000 Seiten, Leinen mit Schuber

€ 100,– (D); ISBN 978-3-608-91371-2

Alle Bände zusammen:

Komplettpreis: € 548,– (D)

ISBN 978-3-608-91099-5

Viele Titel sind bereits als E-Book erhältlich.


Versandkostenfreie Lieferung nach D, A und CH

Auch unter www.klett-cotta.de

Bitte senden an: Koch, neff & oetinger Verlagsauslieferung GmbH

Kundenservice Klett-cotta, schockenriedstr. 39, 70565 stuttgart

Fax: 0711-7899-1010; Mail: klett-cotta@kno-va.de

Bestell-Coupon

Ich bestelle

Stück Bestellnummer / Titel €

Meine Anschrift aKZ 803

Name, Vorname

Straße, Nr.

PLZ , Ort

Datum, Unterschrift

Bitte senden Sie mir Ihren Newsletter zum Programm Historisches Sachbuch

E-Mail

Lieferung und Berechnung sollen über meine Buchhandlung

vorgenommen werden.

Ihre Buchhandlung

Lieferung und Rechnung erfolgen an die von Ihnen angegebene Buchhandlung

oder an Ihre Privatadresse. Die Auslieferung erfolgt per Post.

Diese Bestellung kann innerhalb von 14 Tagen ab Bestelldatum mit einer

schriftlichen Mitteilung an den Verlag widerrufen werden. Die Rechnung

wird in € (D) gestellt. Ab € 150,– Lieferung nur gegen Vorauskasse. Europreise

gelten nur für Deutschland und sind in Österreich ca. 3 % höher

aufgrund abweichender Mehrwertsteuer.

Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Unsere vollständigen AGBs finden Sie unter

www.klett-cotta.de/agb stand: Juli 2012.

J. G. Cotta , sche Buchhandlung Nachfolger GmbH,

Stuttgart HRB 1890, UST-IDNr. DE 811 122517

900580. Umschlag © akg-images

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine