Aufrufe
vor 3 Jahren

Text (pdf, 145 kB) - Hontschik.de

Text (pdf, 145 kB) - Hontschik.de

Text (pdf, 145 kB) -

INFORMATIONSDIENST GESUNDHEITSWESEN DES SOZIALISTISCHEN BÜROSSonderheft, Oktober 1975DAS GESUNDHEITSWESEN IN PORTUGALWarum Portugal? Warum Poder Popular? Seite 3Organisation des Gesundheitswesens vor dem 25.April Seite 7Bisherige strukturelle Änderungendes Gesundheitswesens durch den Staat Seite 13Beschreibung der Initiativen, die wir kennengelernt haben:COIMBRA, AVEIRAS DE CIMA, FIGUEIRA, DYNAMISIERUNGSKAMPAGNE, MUSGEIRA, COVA DAPIEDADE, FRAUENZENTRUM LISSABON, HOSPITAL CAPUCHOS, CLINICA ST.CRUZZusammenfassung Seite 47Autor der Broschüre über das Gesundheitswesen in Portugal ist die Portugal-Gruppe der Frankfurter Gesundheitsgruppe. Sie besteht seit Mai 1975. Die Arbeitder Portugal-Gruppe besteht darin, die Entwicklung des Gesundheitswesens imRahmen des revolutionären Prozesses in Portugal zu erfahren. Dabei versuchenwir, diejenigen Initiativen, die es benötigen, materiell, d.h. mit Medikamenten,Instrumenten, Apparaten und anderem medizinischen Material zu unterstützen(in Ausnahmefällen auch direkt mit Geld). Wir haben bei der Bank für Gemeinwirtschaftein Spendenkonto eingerichtet.Die einzelnen Artikel in dieser Broschüre sind auf sehr verschiedene Weisezustande gekommen: Die wichtigste Informationsquelle war für uns zunächsteine Reise, die 10 Mitglieder unserer Gruppe im September 1975 nach Portugalgemacht haben. In vielen Gesprächen mit Ärzten, Studenten, Pflegern und Krankenschwesternund der Bevölkerung haben sich die Informationen gesammelt.Der Artikel über die Organisation des Gesundheitswesens vor dem 25. April undüber die bisherigen Änderungen des Gesundheitswesens durch den Staat ist vonHamburger Ärzten, die ebenfalls in Portugal waren, durchgesehen und korrigiertworden. Gänzlich auf Informationen der Hamburger Ärzte beruht der Bericht ausdem Hospital Capuchos. Bei der Vorbereitung des Berichts über die Volksklinik inCova da Piedade hat ein Berliner Arzt mitgearbeitet. Der Bericht über dieDynamisierungskampagne beruht auf einer Übersetzung aus der französischenZeitschrift ‚Liberation’. Den Bericht über das Projekt in Figueira an der Algarvehaben wir aus dem ‚Informationsdienst zur Verbreitung unterbliebener Nachrichten’übernommen. Der Bericht aus Aveiras de Cima ist vervollständigt durcheinige Absätze aus der Broschüre „Portugal - auf dem Weg zum Sozialismus?“,die das Sozialistische Büro herausgegeben hat. Der Bericht aus St. Cruz istebenfalls von den Hamburgern durchgesehen worden.

Text (pdf, 604 kB) - Hontschik.de
Bäriswiler Nummer 145 (.pdf | 5642 KB)
text als pdf (deutsch) - Schmuck2
Vollständiger Text als PDF - Stefan Kruecken
Vollständiger Text als PDF - Stefan Kruecken
Text-Kostproben [PDF] - johnny ketzel
INSEK – kompletter Text (*.pdf, 3524 KB) - Stadt Zwickau
Leseprobe als .PDF (2.092KB) - Büro Botz - Konzept und Text
pdf Text 7,0MB - Geschichtsarchiv von Stadt Haag
Den vollständigen Text als pdf finden Sie hier - Banken+Partner
download PDF - Franziska Lipp Text + Konzeption
Texte als PDF-Datei herunterladen - China Zentrum eV
den folgenden Text als pdf-flyer laden - deissler
Coventry-Gottesdienst Texte 091018 - pdf 279kb
pdf-Datei (542 KB)