Volkshochschule Braunschweig - Deutsches Institut für ...

die.bonn.de

Volkshochschule Braunschweig - Deutsches Institut für ...

Grundbildung und Schule

����������

Unser Schwerpunktthema im 2. Halbjahr 2010

���������������������

Volkshochschule

Braunschweig GmbH

mit

VHS Arbeit und Beruf GmbH

Haus der Familie GmbH

Sprachen und mehr

Gesellschaft und Kultur

Gesundheit und Wohlfühlen

Beruf und Arbeitsleben

Grundbildung und Schule

Computer und Medien

Eltern und Kinder

Volkshochschule

Braunschweig

2. Halbjahr 2011 www.vhs-braunschweig.de


Wissen Sie, was die

Zukunft bringen wird?

Jetzt

beraten

lassen!

Besser heute absichern und bereits für morgen vorsorgen!

Sprechen Sie mit uns!


Volkshochschule Braunschweig GmbH

Lernen vor Ort

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

anlässlich des 13. Deutschen Volkshochschultages

im Mai 2011 in Berlin würdigte

Bundespräsident Christian Wulff

in seiner Eröffnungsrede die Volkshochschulen

aufgrund ihrer historischen und

ihrer aktuellen Bedeutung als „Schulen

der Demokratie“.

Ein großes Kompliment, das wir gern

annehmen, weil es unser Selbstverständnis

ehrt und uns in unserem Handeln

bestätigt, und wir halten fest, dass

in dieser Laudatio besonders auch unsere

Rolle innerhalb der kommunalen

Bildungslandschaften hervorgehoben

wird. „Volkshochschulen sind Schulen

der Kommune“, so der Bundespräsident,

und sie ermöglichen als Orte der Nähe,

der Begegnung, des Lernens und der

Integration den Bürgerinnen und Bürgern

Teilhabe. „Gerade in den Kursen der

Volkshochschule sind Begegnungen der

unterschiedlichen Milieus und der unterschiedlichen

Schichten möglich. Das

macht ihren Charakter aus und das soll

auch in Zukunft so bleiben“.

Wir nehmen diese Herausforderung innerhalb

unserer Braunschweiger Bildungslandschaft

gern an. Denn Ausgangspunkt

für Bildungsprozesse in den

verschiedenen Lebensphasen ist die

kommunale Ebene. Hier entscheidet sich

Erfolg oder Misserfolg von Bildung, werden

die Grundlagen für berufliche Perspektiven,

gesellschaftliche Teilhabe und

gleichzeitig für die Zukunftsfähigkeit

unserer Region gelegt. Die VHS Braunschweig

und ihre Tochtergesellschaften

sind sich ihrer wichtigen Rolle als zentraler

kommunaler Bildungsanbieter bewusst.

Wir tragen dazu bei, dass Lernen vor

Ort in vielfältiger Weise möglich ist, und

schaffen die Voraussetzungen dafür, dass

für unterschiedliche Zielgruppen in verschiedenen

Lebenssituationen die richtigen

Angebote parat und vor allem „zugänglich“

sind. Wir sind jederzeit für Sie

da, indem wir uns an Ihren Bildungsbedürfnissen

orientieren, wenn sich z. B. in

Ihrem Leben etwas verändert, wenn ein

Übergang zu meistern ist wie die Rückkehr

ins Berufsleben, das neue Leben in

Deutschland nach der Einwanderung,

der Übergang von der Schule in den Beruf,

aber auch für den dritten Lebensabschnitt

– manche nennen ihn den „Unruhestand“

– ist die VHS ein geschätzter

Lern- und Aufenthaltsort.

In gewohnter Manier präsentieren wir Ihnen

unser umfassendes neues Programm

für das 2. Halbjahr 2011. Wir würden uns

freuen, wenn auch Sie wieder mit dabei

sind oder sich vielleicht zum ersten Mal

für einen Kursbesuch entscheiden.

Sie alle sind herzlich eingeladen zu unserem

2. Kulturfest am 16. September ab

16:00 Uhr in unserem Hauptunterrichtsgebäude

in der Heydenstraße 2. Angebote

zum Probieren und Mitmachen für

Groß und Klein und ein buntes Bühnenprogramm

umrahmt von internationalen

kulinarischen Genüssen erwarten Sie.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Volkshochschule Braunschweig

Hans-Peter Lorenzen

3


Inhaltsverzeichnis 4

Service

Herzlich Willkommen ................................ 3

So können Sie uns erreichen ................. 5

So melden Sie sich an / Kalender ......... 7

Unterrichtsstätten ..................................... 8

Bildungsberatung, Bildungsprämie,

Bildungsgutschein ...................................... 9

Informationen und allgemeine

Geschäftsbedingungen ........................ 10

Bildungsurlaub: Informationen und

Jahresübersicht ........................................ 11

Lernwegberatung/Berufscoaching .. 101

Mediationsbüro ....................................... 92

Der Überbetriebliche Verbund

Frau und Beruf ........................................ 129

R-A-P ........................................................... 139

Unser Heft finden Sie auch hier ...... 146

Stichwortverzeichnis ........................... 148

Bürgerkompetenz und Politik

Arbeitsweisen der kommunalen

und Landesparlamente 13

Kooperation mit der Arbeitsstelle

Rechtsextremismus und Gewalt 13

Lebenspraktische Themen 15

Sprachen und mehr

Sprachen lernen ... und mehr 17

Deutsch als Fremdsprache 21

Integrationskurse und Einbürgerung 23

Englisch 24

Romanische Sprachen 35

Weitere Fremdsprachen 41

Gesellschaft und Kultur

Rhetorik 47

Pädagogik/Heilpraktiker-Lehrgänge 49

Psychologie 50

Philosophie/Religion 51

Fortbildungen für Kursleiter/-innen 52

Kultur und Kunst 53

Theater, Literatur, Musik, Tanz 54

Zeichnen und Malen 58

Werkstattkurse, Kreatives Gestalten 62

Natur 62

Fotografie 63

Gesundheit und Wohlfühlen

Gesund im Alltag 68

Fitness, Gymnastik, Tanz 69

Betriebliche Gesundheitsförderung 72

Stressbewältigung, Entspannung 73

Farb- und Stilberatung 80

Wein und Kultur 81

Beruf und Arbeitsleben

Berufsintegrationsprojekte 83

Berufspraktische Weiterbildungen 84

Angebote für Migrant(inn)en 85

Akademie Alte Waage

Personal- u. Organisationsentwicklung 87

Kommunikation und Marketing 89

Pädagogische Fortbildungen 92

KiTa-Werkstatt 93

Bildungsberatung und Qualifizierung 95

Weiterbildung mit IHK-Abschluss 96

vhs consult 98

Grundbildung und Schule

Schulabschlüsse 100

Studium ohne Abitur 100

Lernwegberatung/Berufscoaching 100

Grundbildung 101

Rechtschreibung 101

Computer, Wirtschaft und Medien

Lehrgangssysteme 103

Computerkurse 104

Computerkurse für Senioren 115

Kaufmännische Praxis 118

Tastschreiben 122

Bürotechnik 123

Koordinierungsstelle Frau und Beruf

Überbetrieblicher Verbund 126

EDV für Frauen 127

Zurück in den Beruf 130

Selbstcoaching und Kommunikation 132

Bewerbung / Jobsuche für Frauen 136

Existenzgründung für Frauen 137

Frauen in Führungsposition 139

Ausbildungswerkstatt ...........................140

Leitbild .......................................................143

Stichwortverzeichnis .............................144

Impressum ................................................146


So können Sie uns erreichen 5

Kundencenter

Elke Rühlemann-Franke, Linda Höhne,

Corinna Schiffner und Murat Yildizgezer

helfen Ihnen gern und beraten Sie ausführlich!

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über

das aktuelle Semesterprogramm, Einzelkurse,

Veranstaltungsreihen, Dozenten

und vieles mehr.

Selbstverständlich werden hier nicht nur

Ihre Anmeldungen, sondern auch Kritik

und Anregungen entgegengenommen.

Wir sind für Sie da:

Montag–Donnerstag: 9.00–15.00 Uhr

Dienstag: 9.00–18.00 Uhr

(in den Ferien bis 15.00 Uhr)

Freitag: 9.00–13.00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten

vom 05. –08. September 2011

9.00–18.00 Uhr

Alte Waage 15

38100 Braunschweig

Murat Yildizgezer

Tel. 2412-240

Corinna Schiffner

Tel. 2412-241

Linda Höhne

Tel. 2412-242

Elke Rühlemann-Franke

Tel. 2412-243

Die besondere Geschenkidee

Gutscheine der VHS Braunschweig

zum Geburtstag

zum Jubiläum

zu Weihnachten

Gutschein

und zu vielen anderen

Gelegenheiten

Volkshochschule

Braunschweig GmbH

Alte Waage 15

38100 Braunschweig

Telefon 0531 2412-0

Fax 0531 2412-221

Internet / E-Mail

Internet: www.vhs-braunschweig.de

E-Mail: info@vhs-braunschweig.de

Per E-Mail können Sie uns auch

direkt erreichen:

Vorname.Nachname

des gewünschten Mitarbeiters

@vhs-braunschweig.de

Unterrichtsgebäude

Alte Waage 15 2412-0

Heydenstraße 2 2412-301

Biberweg 31 2412-601

Leopoldstraße 33 1218687

Güldenstr. 21 2412-401

Echternstr. 63 21931408

Zentrale Dienste

Sabine Belz 2412-104

Honorare

Steffen Kind 2412-107

Buchhaltung

Gunda Pleiß 2412-106

Rechnungswesen

Esra Zümrüt 2412-113

Auszubildende

Haus und Technik

Waldemar Pracht 2412-124 / -134

Hausmeister Alte Waage

Foyer Alte Waage 2412-131

Hans-Peter Aster 2412-301

Hausmeister Heydenstraße

Karsten Janssen 2412-301

Dagmar Andersson-Spirolke 2412-301

Yasar Saracoglu

Reinigung

EDV / IT

Thomas Böhm 2412-206

IT-Systemadministrator

Burghard Hanisch 2412-317 / -373

IT-Systemadministrator

Cafeteria

im Haus Heydenstraße 2

Martina Rickhoff 2412-372

Leiterin


So können Sie uns erreichen 6

Geschäftsführung Programmbereiche

Hans-Peter Lorenzen

Geschäftsführer

Tel. 2412-208

Gertrud Ewen

Prokuristin

Tel. 2412-203

Ute Koopmann

Programmleiterin und

Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 2412-210

Kerstin Rohde

Sekretärin der Geschäftsführung

Tel. 2412-209

Sprachen und mehr

E-Mail: info@vhsinternational.de

Internet: www.vhsinternational.de

Dieter Lurz 2412-110

Christiane Janssen 2412-108

Ursula Martens-Berkenbrink 2412-101

Wilhelmine Berg 2412-105

Erika Behr 2412-103

Dr. Angelika Schulz 2412-236

Janina Ahl 2412-109

Sachbearbeiterin

Janine Giesemann 2412-103

Sachbearbeiterin

Murat Yildizgezer 2412-240

Sachbearbeiter

Gesellschaft und Kultur

Dietmar Giebel 2412-205

Kirsten Martin 2412-204

Sachbearbeiterin

Melanie John 2412-214

Auszubildende

Gesundheit und Wohlfühlen

Claudia Kwiatkowski 2412-201

Akademie Alte Waage

Dietmar Giebel 2412-205

Dr. Angelika Schulz 2412-236

Kirsten Martin 2412-204

Sachbearbeiterin

Melanie John 2412-214

Auszubildende

VHS Arbeit und Beruf GmbH

Geschäftsstelle:

Heydenstraße 2, 38100 Braunschweig

Norbert Schäfer 2412-318

Geschäftsführer

Lidia Silber 2412-311

Projektkoordination

Heike Derner-Sewe 2412-312

Projektabwicklung

Songül Wojcikiewicz 2412-315

Projektabwicklung

Sabine Jackmann 2412-321

Projektabwicklung

Lidia Kurocka 2412-314

Projektabwicklung

Grundbildung und Schule

Ute Koopmann 2412-210

Barbara Jördening 2412-323

Frank Evers 2412-122

Gudrun Hock 2412-226

Wolfgang Rittmeier 2412-226

Computer, Wirtschaft und Medien

Heike Derner-Sewe 2412-180

Dirk Steinhagen 2412-180

Sabine Jackmann 2412-321

Sachbearbeiterin

Koordinierungsstelle Frau und Beruf

Dietlinde Tartler 2412-324

Dorothee Hermann 2412-414

Songül Wojcikiewicz 2412-315

Sachbearbeiterin

Heike Derner-Sewe 2412-312

Projektabwicklung

Projekt „RAP“

Stefan Grödecke 2412-207

Eike Th. Rick 2412-227

Karin Krühne 2412-202

Sachbearbeiterin

Haus der Familie GmbH

Geschäftsstelle:

Kaiserstraße 48, 38100 Braunschweig

Tel. 2412-500, Fax 2412-524

E-Mail: info@vhs-braunschweig.de

Internet: www.hdf-braunschweig.de

Gertrud Ewen 2412-203

Geschäftsführerin

Brigitta Feulner 2412-513

Ulla Wilharm 2412-514

Eva-Maria Büthe 2412-515

Projektmitarbeiterin

Karin Giebel 2412-511

Sachbearbeiterin

Waltraut Grziwa 2412-512

Sachbearbeiterin


So melden Sie sich an 7

Tel. 0531 2412-0 • Fax 0531 2412-221 • E-Mail: info@vhs-braunschweig.de • www.vhs-braunschweig.de

1. Anmeldung

Anmeldung per Internet

Online können Sie sich verbindlich nur mit

Lastschriftverfahren unter Angabe der gültigen

Kontoverbindung anmelden. Tipp: Wenn

Sie sich für einen Kurs anmelden wollen, den

Sie bereits aus dem gedruckten Programmheft

herausgesucht haben, geben Sie einfach in das

Feld „Suchen“ auf der VHS-Webseite die Kursnummer

ein (ohne Leerschritte, z. B. AFB01).

Anschließend können Sie sich wie beschrieben

online anmelden.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb

von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in

Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die

Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in

Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und

auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten

gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1

und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß §

312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EG-

BGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt

die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der

Widerruf ist zu richten an:

Volkshochschule Braunschweig GmbH

Alte Waage 15

38100 Braunschweig

Fax Nr. 0531 2412-221

E-Mail-Adresse: info@vhs-braunschweig.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die

beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren

und ggf. gezogene Nutzungen

(z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns

die empfangene Leistung ganz oder teilweise

nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zu-

Zugelassener Träger für die Förderung

der beruflichen Weiterbildung

– nach dem Recht der Arbeitsförderung

zugelassen durch die Zertifizierungsstelle

der TÜV Rheinland

Group (von der Anerkennungsstelle

der Bundesagentur für Arbeit

anerkannte Zertifizierungsstelle).

Zertifiziert bis zum 27.4.2012

rückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf.

Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass

Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen

für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl

erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung

von Zahlungen müssen innerhalb von 30

Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie

mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung,

für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt

vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden

Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig

erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht

ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

Schriftliche Anmeldung

Schriftlich können Sie sich mit einer Anmeldekarte

anmelden. Anmeldekarten finden Sie auf

der letzten Seite des Programmheftes.

Persönliche Anmeldung

Sie können sich während der Öffnungszeiten

des Kundencenters, Alte Waage 15, persönlich

anmelden (beachten Sie bitte unseren Abendservice

zum Semesterbeginn).

Telefonische Anmeldung

Telefonische Anmeldungen sind nur in Ausnahmefällen

möglich.

2. Ermäßigungen

Ermäßigungen können nur bei Vorlage gültiger

Nachweise geltend gemacht werden; eine

nachträgliche Gewährung ist nicht möglich.

Bei Vorlage gültiger aktueller Nachweise können

für die meisten Lehrgänge Ermäßigungen

erhalten:

a) Empfänger von Sozialgeld, Arbeitslosengeld,

und jugendliche Arbeitslose bis zu

50 % (Bewilligungsbescheid)

Das Programm des 1. Halbjahres 2012 erscheint im Januar 2012.

Öffentliche Schulferien* im 2. Halbjahr 2011

b) Schüler, Studenten, Auszubildende bis zu

10 % (Ausweis)

Ermäßigungen werden auf volle Euro gerundet.

Für bestimmte Lehrgänge können Ermäßigungen

nicht oder nur für Teile der Lehrgangsgebühr

gewährt werden.

3. Anmeldebestätigung

Eine Bestätigung der Anmeldung mit Ausnahme

des Bildungsurlaubs erfolgt nicht. Sie erhalten

nur dann Nachricht, wenn Ihr Kurs ausfällt

oder bereits belegt ist.

4. Anwesenheitslisten

Eine Eintragung auf der Anwesenheitsliste ist

einer Anmeldung gleichgestellt. Ein Fernbleiben

vom Unterricht bzw. Nicht-Erscheinen zu

Beginn gilt nicht als Abmeldung und hat keinen

Einfluss auf die Gebührenerhebung.

5. Folgekurse

Für bestimmte Kurse können sich die bisherigen

Teilnehmer vorab anmelden u. bezahlen.

6. Beratung

Für Beratungen stehen Ihnen die Mitarbeiter/

-innen des Kundencenters zur Verfügung sowie

die Pädagogischen Mitarbeiter/-innen

nach Vereinbarung.

7. Zahlungsweise

• Bankeinzug: Die Abbuchung erfolgt ca. zwei

Wochen vor Kursbeginn

• Verrechnungsscheck

• Barzahlung / EC-Karte

8. Bankverbindung

Deutsche Bank AG Braunschweig

BLZ 270 700 30

Konto 0722470

IAN: DE27270700300072247000

BIC: DEUTDE2H270

Qualitätstestat

Als Dienstleistungsbetrieb für Bildung,

Qualifizierung und Kultur ist die

Volkshochschule nach LQW, dem

lernorientierten Qualitätsmodell

Weiterbildung, testiert und seit dem

6. November 2007 für weitere vier

Jahre retestiert.

August 2011 September 2011 Oktober 2011 November 2011 Dezember 2011 Januar 2012

M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S

1 2 3 4 5 6 7 1 2 3 4 1 2 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 1

8 9 10 11 12 13 14 5 6 7 8 9 10 11 3 4 5 6 7 8 9 7 8 9 10 11 12 13 5 6 7 8 9 10 11 2 3 4 5 6 7 8

15 16 17 18 19 20 21 12 13 14 15 16 17 18 10 11 12 13 14 15 16 14 15 16 17 18 19 20 12 13 14 15 16 17 18 9 10 11 12 13 14 15

22 23 24 25 26 27 28 19 20 21 22 23 24 25 17 18 19 20 21 22 23 21 22 23 24 25 26 27 19 20 21 22 23 24 25 16 17 18 19 20 21 22

29 30 31 26 27 28 29 30 24 25 26 27 28 29 30 27 29 30 26 27 28 29 30 31 23 24 25 26 27 28 29

31 30 31

unterrichtsfrei, ausgenommen Wochenendseminare. Veranstaltungen, die in der Terminplanung von diesem Schema abweichen, sind gekennzeichnet

* Einige Veranstaltungen, die in unseren Räumen Heydenstraße, Güldenstraße, Echternstraße, Biberweg und Alte Waage stattfinden, können ebenfalls von diesem Schema

abweichen.


VHS-Unterrichtsstätten und Parkplätze 8

1 Volkshochschule Haus Alte Waage,

Alte Waage 15

Haltestelle (Straßenbahn): Alte Waage

2 Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Haltestelle (Bus): Güldenstraße

3 Volkshochschule Haus Güldenstr. 19/21

Haltestelle (Bus): Güldenstraße

4 Haus der Familie

Kaiserstraße 48 / Reichsstraße 15

Haltestelle (Straßenbahn): Alte Waage

5 Otto-Bennemann-Schule,

Alte Waage 2/3

Haltestelle (Straßenbahn): Alte Waage

6 Brunsviga Kulturzentrum,

Karlstraße 35

Haltestelle Mozartstraße oder

Gliesmaroder Straße

3

8

2

5

7 Stadtbad, Nîmes-Straße 1

Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Platz

8 Echternstraße 63

Haltestelle (Bus): Güldenstraße

9 Sporthalle Ottmerhalle

Kurt-Schumacher-Str. 28

Haltestelle (Straßenbahn):

John-F.-Kennedy-Platz

P1 Parkhaus Cinemaxx1,2 P2 Parkplatz Markthalle2 P3 Tiefgarage Packhof1,2 P4 Parkhaus Wallstraße1,2 P5 Tiefgarage Eiermarkt1,2 1

4

1 Öffnungszeiten beachten

2 gebührenpflichtig

7

8

Unterrichtsstätten außerhalb des

Stadtplanes:

Hauptschule, Realschule, Raabegymnasium,

Stettinstraße 1

Haltestelle (Straßenbahn): Erfurtplatz

Volkshochschule Haus Biberweg 31

Haltestelle (Bus): Biberweg

Alter Nordbahnhof, Am Nordbahnhof 1

(gegenüber Stadtwerke, Taubenstraße),

Straßenbahnlinien: M1, M2

Städt. Klinikum Salzdahlumer Straße

Haltestelle (Bus):

Klinikum Salzdahlumer Straße

Welfenakademie

Salzdahlumer Str. 160

Haltestelle (Bus):

Klinikum Salzdahlumer Straße

Verbindungsinformationen: www.efa.de

9

9

6


Bildungsberatung – Bildungsprämie – Bildungsgutschein 9

Weiterkommen – aber wie?

Bildungsberatung nach Maß

Qualifizierte Berater/-innen helfen Ihnen, die optimale

Weiterbildung für Ihre persönliche Situation

zu finden. Das kostenfreie und neutrale Beratungsangebot

richtet sich an alle bildungsinteressierten

Erwachsenen, unabhängig von Alter, Nationalität

oder Bildungsstand.

Wir bieten Beratung für

• Migrant/-innen zur sprachlichen,

beruflichen und gesellschaftlichen

Integration

• Frauen, besonders Berufsrückkehrerinnen

• Jugendliche und Erwachsene zu Grundbildung,

Berufsorientierung und Alphabetisierung

• Ältere Arbeit Suchende

• Familien, auch mit Migrationshintergrund

• die persönliche Qualifizierung in

vielfältigen Fachgebieten

• den Erhalt der Bildungsprämie

Wir beraten Sie auch in verschiedenen

Fremdsprachen.

Bildungsgutschein

der Agentur für Arbeit / Jobcenter�

Orientierungsberatung:

Elena Sabuga

Tel. 0531 2412-347

Frank Evers

Tel. 0531 2412-122

(Termine nach Vereinbarung)

Sie erreichen unsere

Bildungsberatung in der

Volkshochschule Braunschweig,

Alte Waage 15, Tel. 0531 2412-0.

Die staatliche Bildungsprämie�

Mit der Bildungsprämie unterstützt

der Staat Ihre Weiterbildung auch

finanziell.

Konkret heißt das, dass Sie die Hälfte

der Gebühren für Ihre Weiterbildung

erstattet bekommen, max. 500 €.

Sie erhalten dafür einen Prämiengutschein,

den Sie bei einem Bildungsträger

einlösen können.

Voraussetzungen für die Bildungsprämie:

• Sie sind erwerbstätig

• Ihr zu versteuerndes Einkommen

beträgt nicht mehr als 25 600 Euro

• bei Verheirateten, die gemeinsam

veranlagt werden, 51 200 Euro

Was sonst noch zu beachten ist,

erfahren Sie beim Beratungsgespräch.

Bildungsgutschein

Info: B-Punkt der VHS Braunschweig Tel. 0531 2412-0

der Agentur für Arbeit / Jobcenter

Bildungsberatung

Region Braunschweig

Das VIEL-Bildungs-Beratungs-Netz der

Region Braunschweig ist eine von acht

Modellregionen in Niedersachsen.

Diese Institutionen

gehören dazu:

Ein Bildungsgutschein berechtigt zur Teilnahme an einer Maßnahme der beruflichen Weiterbildung.

Die Kosten für die Weiterbildung werden von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter für arbeitslose

Erwachsene unter bestimmten Bedingungen übernommen. Der Bildungsgutschein beinhaltet

Angaben über den Themenschwerpunkt (Bildungsziel), die maximale Dauer und die Kostenübernahme.

Mit diesem Zeichen gekennzeichnete Angebote in unserem Heft sind unter bestimmten Bedingungen

förderungsfähig.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem örtlichen Jobcenter oder unter www.arbeitsagentur.de

bei „Bürgerinnen und Bürger“ „Weiterbildung“ „Fördermöglichkeiten“ „Bildungsgutschein“.

Bitte rufen Sie uns an, um einen Termin

zu vereinbaren oder schreiben Sie uns

eine E-Mail.

Claudia Kwiatkowski

Tel. 0531 2412-201

claudia.kwiatkowski@vhs-braunschweig.de

Elena Sabuga

Tel. 0531 2412-347

elena.sabuga@vhs-braunschweig.de

� � � � � � � � � �

zertifizierte

Maßnahme

nach

§ 85 SGBIII/

§ 9 ZWV

Information:

0531 2412-0


Informationen und Allgemeine Geschäftsbedingungen 10

Anmeldung

Anmeldebestätigungen werden nur bei Online-

Anmeldungen sowie bei Anmeldungen zum

Bildungsurlaub verschickt. Anmeldungen sind

persönlich, schriftlich oder online möglich. Telefonische

Anmeldungen sind nur in Ausnahmefällen

möglich. Alle Veranstaltungen dürfen

nur nach vorheriger verbindlicher Anmeldung

besucht werden. Die Angaben auf dem Anmeldevordruck

werden in einer eigenen DV-Anlage

gespeichert und ausschließlich für interne Verwaltungszwecke

verwendet. Eine Weitergabe

an Dritte erfolgt nicht.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb

von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in

Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die

Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in

Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und

auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten

gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und

2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e

Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur

Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige

Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist

zu richten an:

Volkshochschule Braunschweig GmbH,

Alte Waage 15, 38100 Braunschweig,

Fax Nr.: 0531/2412-221,

Mailadresse: info@vhs-braunschweig.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die

beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren

und ggf. gezogene Nutzungen (z.

B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die

empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht

oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren,

müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz

leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die

vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den

Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen

müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von

Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt

werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung

Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit

deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der

Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen

Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie

Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

Behinderte

Unsere eigenen Häuser Alte Waage 15, Güldenstraße

19/21 und Heydenstraße 2 sind behindertengerecht.

Für leicht erreichbare Unterrichtsräume

werden wir uns im Bedarfsfall – soweit

wie möglich – einsetzen. Bitte setzen Sie

sich mit uns in Verbindung.

Gebühr

Gebühren sind für jeden Lehrgang im Programmheft

einzeln angegeben. Sie sind in voller

Höhe fällig, unabhängig davon, ob sämtliche

Unterrichtsstunden besucht werden. Bei

Zahlungsverzug berechnet die Volkshochschule

Mahngebühren, die mit Zahlungserinnerung

bzw. Mahnung erhoben werden. Ein Widerspruch

der Lastschrift entbindet nicht von der

Zahlung. Die Bank-Bearbeitungsgebühr und die

Kursgebühr werden auch bei fehlerhaften

Angaben in Rechnung gestellt. Ein Fernbleiben

vom Unterricht bzw. Nicht-Erscheinen gilt nicht

als Abmeldung und hat keinen Einfluss auf die

Gebührenerhebung. Mündliche Zusagen oder

Absprachen in Geldangelegenheiten haben keine

Rechtsgültigkeit. In den Kursgebühren ist eine

Einschreibgebühr in Höhe von 5,– € enthalten.

Teilnahmebescheinigung

Die Volkshochschule garantiert, dass eine qualifizierte

Teilnahmebescheinigung nur bei einer

Teilnahme von mindestens 80 % ausgestellt

wird. Für das nachträgliche Ausstellen von Bescheinigungen/Ersatzquittungen

wird eine Gebühr

erhoben.

Steuervergünstigung

Teilnehmergebühren können als „Werbungskosten“

steuerlich geltend gemacht werden, sofern

es sich um berufliche Bildung handelt. Die

VHS ist von der Umsatzsteuer befreit.

Fotokopien

Eine bestimmte Anzahl ist frei. Die übersteigende

Kopienanzahl wird durch die Dozenten

mit der Volkshochschule abgerechnet.

Lehrgangswechsel

Bitte lassen Sie sich bei einem evtl. Lehrgangswechsel

ummelden (telefonisch), da Sie sonst

gebührenpflichtig erinnert oder gemahnt werden.

Bei Bildungsurlaubsveranstaltungen müssen

Ummeldungen wie Rücktritte behandelt

werden. Beachten Sie deshalb bitte die Rücktrittsfristen.

Rücktritt, Rückzahlung

Der Rücktritt muss schriftlich gegenüber der

Volkshochschule erklärt werden. Ein Fernbleiben

vom Unterricht gilt nicht als Abmeldung

und hat keinen Einfluss auf die Gebührenerhebung.

Bitte geben Sie ggf. Ihre Kontoverbindung

an, auch im Falle der Einzugsermächtigung. Die

Einschreibgebühr in Höhe von 5,– EUR wird nur

bei Ausfall des Lehrgangs erstattet.

Standardkurse

Rückzahlungen für Lehrgänge, die nicht länger

als ein Semester dauern, können nur erfolgen,

wenn der Lehrgang ausfällt oder von der Volkshochschule

abgebrochen werden muss oder

Krankheit (Attest erforderlich) oder Wohnortwechsel

des Teilnehmers nachgewiesen werden.

Unter den oben angeführten Bedingungen erfolgt

die Rückzahlung der Teilnehmergebühr

– bei Ausfall des Lehrgangs:

in voller Höhe

– bei Abbruch auf Veranlassung der Volkshochschule:

anteilmäßig

– bei Rücktritt vor Beginn des Lehrgangs: in

voller Höhe abzgl. Einschreibgebühr

– bei Rücktritt bis zur Hälfte der Unterrichtsstunden:

zur Hälfte

– Beträge werden auf volle Euro gerundet.

Bei Rücktritt nach der Hälfte der Unterrichtsstunden

werden Teilnehmergebühren nicht erstattet.

Wochenendseminare und

Kompaktlehrgänge (ohne Unterkunft)

Gebühren können zurückgezahlt werden, wenn

der Rücktritt erfolgt:

– aufgrund von Krankheit (Attest erforderlich)

oder Wohnortwechsel

– mindestens zwei Wochen vor Beginn:

in voller Höhe

– mindestens eine Woche vor Beginn

(mit Nachweis): zur Hälfte

– bei nachgewiesener Krankheit vor Beginn in

voller Höhe

Bildungsurlaub (ohne Unterkunft)

Gebühren können zurückgezahlt werden, wenn

der Rücktritt erfolgt:

a) mindestens 4 Wochen vor Beginn des Lehrgangs:

in voller Höhe

b) mindestens 14 Tage vor Beginn des Lehrgangs

aus zwingenden betrieblichen oder

dienstlichen Belangen unter Vorlage einer

Bescheinigung des Arbeitgebers: in voller

Höhe

c) bei nachgewiesener Krankheit

(Attest erforderlich):

– bei Rücktritt vor Beginn: in voller Höhe

abzgl. Einschreibgebühr

– bei Rücktritt bis zur Hälfte der Unterrichtsstunden:

zur Hälfte

Sonderbedingungen

Bitte beachten Sie die besonderen Bedingungen

in den betreffenden Informationen für:

– Lehrgänge, die länger als ein Semester dauern

– Intensivkurse Deutsch als Fremdsprache

– Lehrgänge der Beratungs- und Koordinierungsstelle

Frau und Beruf

– Lehrgänge mit Unterkunft sowie

Studienreisen

Haftpflicht, Unfall

Die Volkshochschule haftet im Rahmen der gesetzlichen

Haftpflicht. Sie haftet nicht bei Unfällen

und Schäden, die auf dem Wege zur oder

von den Lehrgängen entstanden sind, wie bei

Diebstahl, Verlust und Beschädigung während

der Veranstaltung. Ausgenommen hiervon ist

der gesetzliche Unfall-Versicherungsschutz für

Teilnehmer an Kursen, die der Erlangung eines

allgemeinen Schulabschlusses dienen und für

Lernende während der beruflichen Aus- und

Fortbildung. Bei Studienfahrten und Studienreisen

haftet die VHS nach ihren Allgemeinen Reisebedingungen.

Gerichtsstand

Amtsgericht Braunschweig HRB 5177

Zu guter Letzt eine Bitte

Die Volkshochschule Braunschweig ist in öffentlichen

Schulen und anderen Einrichtungen zu

Gast. Bitte denken Sie daran, dass im Anschluss

an Ihren Unterricht wieder Schüler in den Räumen

unterrichtet werden. Verlassen Sie die Unterrichtsräume

stets so, wie Sie sie vorgefunden

haben; behandeln Sie bitte Einrichtung und Geräte

so pfleglich wie möglich. Bitte beachten Sie

die jeweilige Hausordnung und folgen Sie den

Anordnungen des Hausmeisters. Das Rauchen

und der Genuss von Alkohol sind in allen Schulen

untersagt. Das gilt sowohl für das Schulgebäude

als auch das gesamte Schulgelände.

Die Volkshochschule wünscht Ihnen viel Freude

und Erfolg!


Bildungsurlaub in Stichworten – Zusammenfassung 11

Bildungsurlaub

– dient der Erwachsenenbildung im Sinne des

Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes

– ist ein Rechtsanspruch für alle

Arbeitnehmer/-innen und Auszubildenden

zur Teilnahme an anerkannten Bildungsveranstaltungen

(für Beamte gelten Sonderregelungen),

– wird bei voller Weiterzahlung von Lohn und

Gehalt durch den Arbeitgeber gewährt,

– darf zu keinen Benachteiligungen für diejenigen

führen, die Bildungsurlaub in Anspruch

nehmen,

– kann von Arbeitnehmer(inne)n nach Thema

und Inhalt frei gewählt werden,

– kann als Bildungsurlaubsveranstaltung auch

von Hausfrauen, Selbstständigen, Arbeitslosen,

Studenten, Rentnern und anderen

belegt werden, ebenso natürlich auch von

Arbeitnehmer(inne)n, die unabhängig vom

Bildungsurlaubsgesetz Erholungsurlaub dafür

nehmen.

Anspruch

Der Anspruch des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin

auf Bildungsurlaub umfasst fünf

Arbeitstage innerhalb des laufenden Kalenderjahres.

Ein nicht ausgeschöpfter Bildungsurlaubsanspruch

des vorangegangenen Kalenderjahres

kann noch im laufenden Kalenderjahr

geltend gemacht werden. Soweit der Arbeitgeber

zustimmt, können im laufenden Kalender-

jahr auch die nicht ausgeschöpften Bildungsurlaubsansprüche

der beiden Kalenderjahre unmittelbar

vor dem vorangegangenen Kalenderjahr

geltend gemacht werden; dies gilt jedoch

nur, wenn sie gemeinsam mit den Bildungsurlaubsansprüchen

des laufenden und des vorangegangenen

Kalenderjahres für eine zusammenhängende

Bildungsurlaubsveranstaltung

geltend gemacht werden.

Hinweise für Beamte und Richter

Soweit Kurse dieses Programms der politischen

Bildung zugerechnet werden, können Beamte

und Richter des Landes Niedersachsens bzw.

des Bundes Sonderurlaub beantragen.

Antrag

Wer zum Besuch einer anerkannten Veranstaltung

Bildungsurlaub beanspruchen will, muss

dies seinem Arbeitgeber so früh wie möglich,

in der Regel mindestens vier Wochen vorher,

schriftlich mitteilen. Die erforderlichen Angaben

hierfür sind in einer Anmeldebestätigung

enthalten, die von der Volkshochschule ausgestellt

wird.

Nachweis

Nach Abschluss der Veranstaltung ist dem Arbeitgeber

eine Teilnahmebestätigung vorzulegen,

die ebenfalls von der Volkshochschule ausgestellt

wird.

Erkrankung

Wer wegen Krankheit nicht oder nicht mehr an

Bildungsurlaub/Ganztagsseminare: Jahresübersicht

Info: Kundencenter, Tel. 0531 2412-0

der Bildungsurlaubsveranstaltung teilnehmen

kann, muss seinen Arbeitgeber und die Volkshochschule

sofort benachrichtigen.

Alle in diesem Programm aufgeführten

Bildungsurlaub-Lehrgänge sind anerkannte Bildungsveranstaltungen

gemäß § 10 Abs. 1 des

Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetzes –

NBildUG – in der Fassung vom 25. Januar 1991,

zuletzt geändert am 17. Dezember 1999.

Hinweis

Alle Ganztagesseminare, die als

Bildungsurlaub ausgewiesen sind,

können selbstverständlich auch

von Interessent(inn)en besucht

werden, die keinen Bildungsurlaub

in Anspruch nehmen möchten!

August 2011

15.08.-19.08.2011 Einführung in Excel 2007 .............................................................................YWF25BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

22.08.-26.08.2011 Linux (PC Systembetreuer) .........................................................................YWH54BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

22.08.-26.08.2011 Einführung in die EDV - Windows/Textverarbeitung (halbtags) ...YWE22BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

22.08.-26.08.2011 Internet für PC-Einsteiger (halbtags) .......................................................YWG15BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

September 2011

05.09.-09.09.2011 Tastschreiben am PC nach dem 10-Finger-System (halbtags) .......ZWL05BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

05.09.-09.09.2011 Einführung in die EDV - Windows, Textverarbeitung, Internet ......ZWE10BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

05.09.-09.09.2011 First Steps to Business English ...................................................................ZET54BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

19.09.-23.09.2011 Bildbearbeitung mit Photoshop CS5 ......................................................ZWF73BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

19.09.-23.09.2011 Der digitale Workflow in der Fotografie .................................................ZMV01BU s. Bereich „Kultur“ ab S. 46

26.09.-30.09.2011 Selbstbehauptung im Beruf .......................................................................ZPP33BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

26.09.-30.09.2011 Präsentationen mit PowerPoint 2007 .....................................................ZWF48BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

Oktober 2011

05.10.-07.10.2011 PowerPoint 2007 kompakt ..........................................................................ZWF46BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

05.10.-07.10.2011 Kommunikation und Organisation mit Outlook 2007 ......................ZWF52BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

10.10.-14.10.2011 Einführung in Access 2007 ..........................................................................ZWF58BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

10.10.-14.10.2011 PC-Technik und -Konfiguration .................................................................ZWH13BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

17.10.-21.10.2011 Tastschreiben am PC nach dem 10-Finger-System (halbtags) .......ZWL06BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

17.10.-21.10.2011 Ganzheitlich leben ohne Stress: Yoga als Lebenseinstellung .........ZGG06BU s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 67

17.10.-21.10.2011 Spanisch für den Alltag Stufe A 1 Teil 1 a ...............................................ZRS04BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

17.10.-21.10.2011 Englische Alltagssprache ............................................................................ZET30BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

17.10.-21.10.2011 Englische Alltagssprache ............................................................................ZET32BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

17.10.-21.10.2011 Englische Alltagssprache ............................................................................ZET34BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

17.10.-21.10.2011 English Conversation Course .....................................................................ZET36BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

17.10.-28.10.2011 Ausbildung der Ausbilder (IHK) ................................................................ZPE06BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

24.10.-28.10.2011 Spanisch für den Alltag Stufe A 1 Teil 1 b ..............................................ZRS05BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

31.10.-04.11.2011 Grundlagen der EDV - Xpert-Starter ........................................................ZWE03BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

Information:

0531 2412-0


Bildungsurlaub/Ganztagsseminare: Jahresübersicht 12

November 2011

07.11.-11.11.2011 Textverarbeitung Basics mit Word 2007 ................................................ZWF05BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

07.11.-11.11.2011 Rhetorik: Freie Rede - Sicheres Auftreten ..............................................ZPP34BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

14.11.-18.11.2011 Einführung in die EDV - Windows, Textverarbeitung, Internet ......ZWE11BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

14.11.-18.11.2011 PC-Systemsupport .........................................................................................ZWH18BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

21.11.-25.11.2011 Excel 2007 professionell einsetzen ..........................................................ZWF29BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

21.11.-25.11.2011 Qi Gong und Akupressurmassage (Shiatsu, TuiNa) ............................ZGH20BU s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 67

21.11.-25.11.2011 Spanisch für den Alltag Stufe A 1 Teil 2 a ...............................................ZRS06BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

28.11.-02.12.2011 Einführung in Excel 2007 .............................................................................ZWF26BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

28.11.-02.12.2011 Einführung MS Project 2010 .......................................................................ZWF60BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

28.11.-02.12.2011 MS-Office 2010 ................................................................................................ZWF68BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

Dezember 2011

05.12.-09.12.2011 Tabellenkalkulation mit Excel 2007 .........................................................ZWF21BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

05.12.-09.12.2011 Windows Server 2008 /R2 ...........................................................................ZWH52BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

05.12.-09.12.2011 Rhetorik - Intensivkurs ..................................................................................ZPP35BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

05.12.-09.12.2011 Business English Training Advanced Level B2......................................ZET56BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

12.12.-16.12.2011 Präsentationen mit PowerPoint 2007 .....................................................ZWF49BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

12.12.-16.12.2011 Content Management System (CMS) JOOMLA ! .................................ZWG77BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

Januar 2012

09.01.-13.01.2012 Internet für PC-Einsteiger (halbtags) .......................................................ZWG14BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

09.01.-13.01.2012 Einführung in die EDV - Windows/Textverarbeitung (halbtags) ...ZWE21BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

09.01.-13.01.2012 Naturheilkunde - Homöopathie - Bachblüten .....................................ZGA12BU s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 67

09.01.-13.01.2012 Fachwirt/-in Kindertageseinrichtungen (VHS) ....................................ZPC09BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

16.01.-20.01.2012 Einführung in die EDV - Windows, Textverarbeitung, Internet ......ZWE12BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

23.01.-27.01.2012 Webseiten mit (X)HTML & CSS ...................................................................ZWG70BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

23.01.-27.01.2012 Visual Basic for Applications (VBA)...........................................................ZWH86BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

30.01.-03.02.2012 Business English Training ............................................................................ZET58BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

Februar 2012

01.02.-03.02.2012 Photoshop für Insider ...................................................................................ZWF76BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

06.02.-10.02.2012 Windows Server 2008 / R2 - Aufbauseminar ........................................ZWH53BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

06.02.-10.02.2012 Einführung in Excel 2007 .............................................................................AWF25BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

13.02.-17.02.2012 Tastschreiben am PC nach dem 10-Finger-System (halbtags) .......AWL05BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

13.02.-17.02.2012 Objektorientierte Programmierung mit Java .......................................AWH84BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

20.02.-24.02.2012 Bildbearbeitung mit Photoshop CS5 ......................................................AWF74BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

27.02.-02.03.2012 Einführung in die EDV - Windows, Textverarbeitung, Internet ......AWE10BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

27.02.-02.03.2012 PC-Technik und -Konfiguration .................................................................AWH13BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

März 2012

05.03.-09.03.2012 Präsentationen mit PowerPoint 2007 .....................................................AWF48BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

12.03.-16.03.2012 Grundlagen der EDV - Xpert-Starter ........................................................AWE03BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

19.03.-23.03.2012 Textverarbeitung Basics mit Word ...........................................................AWF05BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

19.03.-23.03.2012 Selbstbehauptung im Beruf .......................................................................APP42BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

26.03.-30.03.2012 Englische Alltagssprache .............................................................................ZET40BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

26.03.-30.03.2012 Englische Alltagssprache .............................................................................ZET42BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

26.03.-30.03.2012 English Conversation Course Level B1+ .................................................ZET44BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

26.03.-10.04.2012 Ausbildung der Ausbilder (IHK) ................................................................APE08BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

26.03.-30.03.2012 Buchführung für Einsteiger ........................................................................AWK30BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

April 2012

16.04.-20.04.2012 Kosten- und Leistungsrechnung - Teil 2 .................................................AWK17BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

23.04.-27.04.2012 Tabellenkalkulation mit Excel 2007 .........................................................AWF21BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

23.04.-27.04.2012 PC-Systemsupport .........................................................................................AWH18BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

Mai 2012

21.05.-25.05.2012 Netzwerk- und Internettechnologie .......................................................AWH27BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

21.05.-25.05.2012 Rhetorik: Freie Rede - Sicheres Auftreten ..............................................APP44BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

Juni 2012

11.06.-15.06.2012 Professionelle dynamische Webseiten mit PHP und MySQL ..........AWG75BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

18.06.-22.06.2012 Rhetorik - Intensivkurs ..................................................................................APP46BU s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab S. 87

25.06.-29.06.2012 Content Management System (CMS) Typo3 .........................................AWG79BU s. Bereich „Computer“ ab S. 101

Juli 2012

23.07.-03.08.2012 Englische Alltagssprache .............................................................................AET01BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

23.07.-03.08.2012 Englische Alltagssprache .............................................................................AET03BU s. Bereich „Sprachen“ ab S. 17

Info: Kundencenter, Tel. 05312412-0

Information:

0531 2412-0


Bürgerkompetenz und Politik 13

2011 ist Kommunalwahljahr: Mischen Sie sich ein!

Möglichweise spielen Sie mit dem Gedanken, in die Politik einzusteigen, wollen wissen,

wie Kommunalpolitik praktisch funktioniert? Diese Seminarreihe bietet Einblicke

in die kommunalpolitischen Strukturen.

Karl Grziwa und Uwe Jordan sind erfahrene Braunschweiger Kommunalpolitiker und

Mitglieder im Aufsichtsrat der VHS Braunschweig GmbH. Beide laden Sie im Rahmen

ehrenamtlicher Tätigkeiten zu Informationsabenden in die Alte Waage ein. Darüber

hinaus haben sich auch einige andere in der Braunschweiger Kommunalpolitik

Aktive wie z. B. Claus Lorenz freundlicherweise bereit erklärt die Informationskampagne

zu unterstützen.

Bürgerbeteiligung - Kommunalpolitik

Ein Workshop für Schüler und Schülerinnen

am 30. und 31. August 2011 in der Alten Waage, 14–19 Uhr

Ausgewählter Teilnehmerkreis

Einerseits ...

sind am 11.09.2011 Kommunalwahlen in Niedersachsen. Erneut

werden landesweit viele Vertreterinnen und Vertreter

aus unterschiedlichen politischen Lagern ihr passives Wahlrecht

wahrnehmen und sich in die Kommunalparlamente

wählen lassen. Damit übernehmen sie ein hohes Maß an

Verantwortung und investieren viel Zeit und Engagement

in die Politik. Aber wissen wir eigentlich, was wirklich dahinter

steckt. Was sind die Anforderungen an einen Kommunalpolitiker? Wie funktioniert

Kommunalpolitik. Was sollte man als Abgeordnete/-r wissen/können?

Andererseits ...

diskutieren wir aktuell über die Bedeutung der Bürgerbeteiligung, der Beteiligung der

Menschen an politischen Entscheidungen. Und damit ist meistens eine Beteiligung

gemeint, die über die Wahl von politischen Vertretern in Parlamente hinausgeht, sich

aber auf Entscheidungen und Planungen der Kommunalpolitik bezieht.

Über diese Fragen wollen wir mit euch / Ihnen diskutieren. Wir bekommen dabei tatkräftige

Unterstützung von erfahrenen Kommunalpolitikern aus Braunschweig:

Frau Dr. Elke Flake, Herr Karl Grziwa, Herr Uwe Jordan, Herr Daniel Kreßner, Herr Udo

Sommerfeld, Frau Heiderose Wanzelius berichten über ihre Erfahrungen als Ratsfrauen

und Ratsherren und informieren darüber, was nach ihrer Einschätzung Bürgerbeteiligung

ist und was sie erwarten.

Darüber hinaus ...

wird über folgende Themen berichtet:

• Grundlagen der Kommunalpolitik

• Aufbau der Kommunalverwaltung

• Die Arbeit in Ausschüssen und im Rat

• Die kommunalen Finanzen

• Kommunale Ausschüsse

unter besonderer Berücksichtigung

des Jugendhilfeausschusses

• Rechte und Pflichten

eines Kommunalpolitikers

• Rechte und Pflichten

eines Aufsichtsratsmitgliedes

• Politik vor Ort:

Die Arbeit in den Bezirksraten

Fachberatung: H.-Peter Lorenzen, Tel. 2412-208

Sachbearbeitung: Kerstin Rohde, Tel. 2412-209

S.-Hofschlaeger@pixelio.de

Kooperation mit der Arbeitsstelle

Rechtsextremismus und Gewalt

Seit einigen Jahren arbeitet die VHS mit

der Arbeitsstelle gegen Rechtsextremismus

und Gewalt (ARUG), die bei der

Bildungsvereinigung Arbeit und Leben

angesiedelt ist, zusammen. Die ARUG

bietet eine umfassende Informationsarbeit

über die Gefahren des Rechtsextremismus

in Form von Ausstellungen, Vorträgen,

Seminaren etc. Mit ihrem Archiv,

Verlag, ihren Fortbildungsangeboten

und Coachingprogrammen ist sie ein

wichtiges präventives Instrument, um

insbesondere die jüngere Generation

vor den negativen Einflüssen, die von

extremistischen, verfassungswidrigen

und gewaltbereiten Gruppierungen

ausgehen, zu schützen. Dazu die folgenden

zwei gemeinsamen Angebote:

Jugend im Visier von Rechtsextremen:

Prävention - Intervention

Die Teilnehmer/-innen bekommen Einblicke

in rechtsextreme Jugendkulturen.

Sie sollen einen Überblick über die Vielfalt

derer Stilmittel gewinnen, aber auch über

deren extremistische Ausdrucksformen.

Den Teilnehmer/innen soll die Fähigkeit

vermittelt werden, die Bedeutung derartiger

Jugendkulturen als Transportmittel

und somit als Rekrutierungsfeld rechtsextremistischer

Ideologien wahrzunehmen

und zu erkennen, um diese im Umgang

mit gefährdeten Jugendlichen zu nutzen.

ZAW18 Reinhard Koch

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 90,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Konfliktmanagement

Nach mehreren tragischen Vorfällen, bei

denen auf Menschen, die den Mut hatten

einzugreifen, die helfen wollten, mit

höchster Brutalität reagiert wurde, stellt

sich vielen die Frage: „Wie verhalte ich

mich in solchen Situationen - wie schütze

ich mich?“ Dieser Kurs beschäftigt sich

mit den grundlegenden Techniken und

Handlungsmöglichkeiten für solche Situationen,

Umgang mit Angst, Körpersprache

/ Körperhaltung, Wahrnehmung, Nähe

/ Distanz, Kommunikation (verbal / nonverbal),

einfache Selbstverteidigungstechniken.

Die Erweiterung des Handlungsrepertoires

der Teilnehmer/innen durch interaktive

Übungen und Selbsterfahrung

steht in diesem Kurs vor der einfachen Vermittlung

reiner Kampfsporttechniken.

ZAW20 Karl-Heinz Emter

Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 06. September 2011

16 Termine, 32 Unterrichtsstunden, 96,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.15

Information:

0531 2412-0


Bürgerkompetenz und Politik 14

Zusammenleben in Braunschweig

Als dritten Teil der Reihe „Zusammenleben

in Braunschweig“ veranstaltet die VHS in

Kooperation mit der Islamischen Gemeinschaft

Braunschweig e. V. - IGB eine Podiumsdiskussion

zum Thema „Muslime gegen

den Terror - was eine Milliarde Muslime

wirklich denken“ Dazu werden Referenten

aus Politik und Kirchen eingeladen,

um miteinander über Lebensentwürfe auf

der Grundlage von Weltanschauungen

und Religion ins Gespräch zu kommen.

ZAW10 Dr. Sadiqu Al-Mousllie

Mi, 19.30–21.00 Uhr am 02. November 2011

entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Erdgeschoss Foyer

Islamische Kulturwurzeln und das

Integrationsdilemma

(aus morgenländischer Perspektive)

Vortragsreihe von Prof. Wael Adi,

Technische Universität Braunschweig

Diese Vortragsreihe ist aus den Themenabenden

„Zusammenleben in Braunschweig

entstanden und soll die interkulturelle

Verständigung mit dem Islam

in Braunschweig fortsetzen und vertiefen.

Die Integration der Menschen aus

morgenländischen Kulturen in Europa

erscheint u. a. deshalb so belastet, weil

wir viel zu wenig voneinander, von unserem

genauso unterschiedlichen wie

gemeinsamen religionshistorischen

Kontext wissen. Konsensbildung erfordert

auf allen Seiten Mut, Wille und Bereitschaft

zur Errichtung einer Toleranzkultur

in einer aufgeklärten modernen

Gesellschaft. An vier Abenden werden

die Wurzeln der islamischen Geschichte

aus morgenländischer Perspektive

beleuchtet. Im Anschluss an die Impulsreferate

soll gemeinsam insbesondere

den folgenden Fragen nachgegangen

werden: Woher kommen eigentlich die

Integrationskonflikte? Welche historischen

Erbschaften, welche möglicherweise

falsch verstandenen bzw. gedeuteten

Entwicklungen stehen dem Integrationsprozess

möglicherweise im

Wege?

Teil 1: Wurzeln der ur-arabischen

Religionen und Kulturgeschichte

Ursprung der arabischen Völker, Sprachen

und Religionen / Beziehungen und Auseinandersetzungen

zur griechischen, römischen

und persischen Kulturen / vorislamische

Sprachen, Kulturen und Religionen

im arabischen Raum

ZAW12 Prof. Dr. Wael Adi

Mi, 19.00–22.00 Uhr am 09. November 2011

1 entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Erdgeschoss Foyer

Teil 2: Die arabo-islamische

Kulturgeschichte und Europa

Die Araber kurz vor dem Islam / Entstehung

und Ausbreitung des Islam / Ist der

Islam eine arabische Religion? / Islamische

Völker und Entstehung der vielfältigen

islamischen Facetten / Islamische Vielfalt

durch fehlenden Klerus / Islam, Staat

und Politik / Entwicklung der islamischen

Staaten bis zum Gegenwart / Arabo-Zentrismus

und Islamo-Zentrismus versus Eurozentrismus

/ Wurzeln der Konflikte zwischen

Islam und europäischem Christentum

/ Gegenwärtige Beziehungen und

Konfliktpotenziale

ZAW13 Prof. Dr. Wael Adi

Mi, 19.00–22.00 Uhr am 16. November 2011

entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Erdgeschoss Foyer

Bildung auf Bestellung

Fachberatung: H.-Peter Lorenzen, Tel. 2412-208

Sachbearbeitung: Kerstin Rohde, Tel. 2412-209

Teil 3: Wurzeln des islamischen

Integrationsdilemmas in Europa

Konfliktpotential des Islam in der modernen

europäischen Zivilisation / Soziale Integrationskonflikte

/ Entstehung des Integrationsdilemmas

/ Familie, Ehe, Erziehung

Moralvorstellungen / Demographische

Probleme / Politische Konflikte und Migration

ZAW14 Prof. Dr. Wael Adi

Mi, 19.00–22.00 Uhr am 23. November 2011

entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Erdgeschoss Foyer

Teil 4: Aussichten zur

Konsensbildung

Ist der Islam konsensfähig? / Islamische

Reform und moderne Gesellschaften /

Moderne intellektuelle islamische Bewegungen

und Ursprungslehre / Erfolgversprechende

Beispiele zur Integration in

Europa / Zukunftsperspektiven für die Integration

/ Friedensforschung und Konfliktlösung

ZAW15 Prof. Dr. Wael Adi

Mi, 19.00–22.00 Uhr am 30. November 2011

entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Erdgeschoss Foyer

Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Kurse für Ihre Belange, stellen qualifizierte

Dozenten und Räume, sorgen für Medien und Unterrichtsmaterial.

Ob es sich dabei um Seminare aus dem „normalen“ Kursprogramm der VHS handelt

oder um eigene Ideen und Wünsche: Sofern Sie über eine Gruppe interessierter

Teilnehmer/-innen verfügen, lässt sich vieles organisieren:

Wenden Sie sich an die Volkshochschule Braunschweig!

Information:

0531 2412-0


Edelmetalle, Strategische Metalle

und Seltene Erden als sicheres

Investment?!

Das Weltfinanzsystem ist am Wanken.

Währungen sind in Gefahr, Länder werden

gerettet, Billionen € und Dollar neu

geschaffen. Wie definiert sich Sicherheit?

Kommt ein Währungsschnitt, eine Inflation

oder gar eine Hyperinflation? Ist Gold der

„sichere Hafen“? Wie investiere ich richtig

in Edelmetalle? Welche Metalle gibt es außer

Gold und Silber, welche die Industrie

benötigt und unseren Wohlstand sichern?

ZAW25 Christian Schulz

Mo, 18.30–20.30 Uhr am 26. September 2011

15,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Gefahren und Chancen

im Weltfinanz- und

Weltwährungssystem

Haben Sie verstanden, was Ihnen Ihr Finanzberater

damals erzählt hat? Oder haben

Ihre Geldanlagen abgeschlossen, da

Sie ihm vertraut haben? Haben Sie die Krise

und deren Quellen verstanden und welche

Auswirkungen sie noch haben wird?

Nein?! Woran liegt das? Durch eine tägliche

Flut an Informationen denken wir,

dass wir gut informiert seien. Doch ist dies

ein Trugschluss. Wichtige Hintergründe

bleiben und verborgen. Im Vortrag erhalten

Sie wichtige Puzzlestücke / Informationen,

um ein ganzes und klares Bild zu

bekommen. Sie werden Produkte selbst

bewerten können, sowie das Weltfinanzund

Weltwährungssystem und die Krise

verstehen lernen. Es dient Ihrer Sicherheit

vor Kaufkraftverlust, gebunkerte Kaufkraft

zu sichern, sowie zeitgleich Chancen zu

nutzen.

ZAW26 Christian Schulz

Mo, 18.30–20.30 Uhr am 10. Oktober 2011

15,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Wege aus der Verschuldung

In Deutschland steigt die Zahl der Menschen

und Familien die sich Verschulden

immer mehr an. Kommen dann außergewöhnliche

Umstände, z. B. Verlust des Arbeitsplatzes,

hinzu, reicht oftmals das Einkommen

nicht mehr aus, um alles zu bezahlen.

Dann wird das Konto überzogen,

es folgen Mahnbriefe, Kontopfändung,

Zwangsvollstreckung, Gerichtsvollzieher,

etc. etc. Die Situation erscheint aussichtslos.

Doch das Bundeskabinett hat im Jahr

2001 eine Neuauflage der Insolvenzordnung

in Kraft treten lassen. Damit steht

auch Privatpersonen die Möglichkeit einer

Privatinsolvenz zur Verfügung. Was

bedeutet das? Das sogenannte Verbraucherinsolvenzverfahren

führt eine vom

Land Niedersachsen anerkannte Schuldnerberatungsstelle

zusammen mit den

Betroffenen durch, mit dem Ziel am Ende

eine Restschuldbefreiung zu erhalten. Was

dort im Einzelnen passiert, welche Auswirkungen

dies für die Betroffenen hat, wann

Sie schuldenfrei sein können erfahren Sie

in diesem zweistündigen Vortrags in dessen

Rahmen auch Platz für aufkommende

Fragen vorgesehen ist.

ZAW28 Ralf Müller

Mi, 18.30–20.30 Uhr am 18. Januar 2012

15,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Altersvorsorge macht Schule

„Altersvorsorge macht Schule“ ist eine

Initiative der Bundesregierung, der

Deutschen Rentenversicherung, des

Deutschen Volkshochschul-Verbandes,

des Verbraucherzentrale Bundesverbandes,

des Deutschen Gewerkschaftsbundes

und der Bundesvereinigung der

Deutschen Arbeitgeberverbände.

Mehr Informationen unter

www.altersvorsorge-macht-schule.de.

Altersvorsorge macht Schule:

Einstiegskurs

Sie wollen für Ihr Alter vorsorgen, aber wissen

nicht, wie? Dann sind Sie im Einstiegskurs

von „Altersvorsorge macht Schule“

genau richtig. In kompakten 90 Minuten

geben Ihnen unabhängige Beraterinnen

und Berater der Deutschen Rentenversicherung

einen schnellen Überblick und

fundiertes Grundwissen zu den wichtigsten

Fragen der Altersvorsorge. Und das

zum Nulltarif! Sie wollen mehr? Dann empfehlen

wir den 12-stündä igen Intensivkurs

von „Altersvorsorge macht Schule“

- der Kurs, der Sie zur Vorsorge-Expertin

oder zum Vorsorge-Experten in eigener

Sache macht. Siehe Kurs ZAW30.

ZAW29 Norbert Mückner

Mi, 18.00–19.30 Uhr am 12. Oktober 2011

entgeltfrei

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

Fachberatung: H.-Peter Lorenzen, Tel. 2412-208

Sachbearbeitung: Kerstin Rohde, Tel. 2412-209

Bürgerkompetenz und Politik 15

Altersvorsorge macht Schule:

Intensivkurs

Sie wollen Ihre Altersvorsorge auf sichere

Beine stellen? Dann sind Sie im Intensivkurs

von „Altersvorsorge macht Schule“

genau richtig. In zwölf Stunden erläutern

Beraterinnen und Berater der Deutschen

Rentenversicherung verständlich und unabhängig,

wie Sie die staatlichen Fördermöglichkeiten

optimal nutzen, welche

Grundregeln beim Anlegen zu beachten

sind und wie Sie bei Vertragsabschluss

das Beste für sich rausholen. Der Intensivkurs

macht Sie zum Vorsorge-Experten

in eigener Sache. Die Kursgebühr beinhaltet

umfassende Unterlagen. Begrenzte

Teilnehmer/-innenzahl: 8 - 14 Personen

ZAW30 Norbert Mückner

Mi, 18.00–20.15 Uhr, ab 02. November 2011

4 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 20,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

„Demokratie als Lebensform“

zwischen Anspruch und Realität

Der von Oskar Negt geprägte Begriff der

Demokratie als Lebensform erfreut sich

nicht erst seit der Debatte um das Großprojekt

Stuttgart 21 wieder einer besonderen

Beliebtheit. Vieles spricht für die

These, dass Demokratie mehr ist als die

Wahlpflicht und tatsächlich die einzige Regierungsform

darstellt, die zugleich vom

Bürger gelernt und gelebt werden muss.

Aber wie lässt sich diese schöne, vielleicht

naive und bei hartgesottenen Realpolitikern

unter Romantikverdacht stehende

Theorie in die Praxis übersetzen? Und was

ist überhaupt Demokratie? Die Veranstaltung

setzt - je nach Vorkenntnissen und

Interessen der Teilnehmer - bei der Beantwortung

dieser Frage vielfältige Akzente

und versucht in der demokratischen Diskussion

gemeinsame konstruktive Ansätze

zu entwickeln. Neben einem problembezogenen

Rückgriff auf unterschiedliche

Klassiker des politischen Denkens (Tocqueville,

Dewey) werden konkrete Fragen

(z. B. kommunale Partizipation, direkte Demokratie,

Bürgerhaushalte, Demokratie in

Schule, Verein, Kirche, Medien und Betrieb,

Glokalisierung; Digitalisierung und Wertewandel)

erörtert und in Bezug zu lebensweltlichen

Fragen der Teilnehmer gesetzt.

Textgrundlagen:

Dewey, John (2011):

Demokratie und Erziehung, Beltz GmbH

Negt, Oskar (2010):

Der politische Mensch, Steidl

Tocqueville, Alexis de (1985):

Über die Demokratie in Amerika, Reclam

ZAW31 Patrick Kolzuniak

Sa, 10.00–17.00 Uhr am 19. November 2011

29,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

Information:

0531 2412-0


Energiequelle oder Lückenbüßer?

Philosophie und Praxis des

Ehrenamtes

Spätestens als Bundeskanzler Schröder

im Jahre 2000 das Ehrenamt mit dem Begriff

der „zivilen Bürgergesellschaft“ pointiert

besetzte und damit die populären

Thesen des Münchner Soziologen Ulrich

Beck in die Politik trug, hat sich die Debatte

um freiwillige und unbezahlte Tätigkeit

in der Bundesrepublik Deutschland grundlegend

verändert. Mit dem Paradigmenwechsel

der Sozialpolitik im Rahmen der

Agenda 2010 und seit 2005 durch die Impulse

Ursula von der Leyens im Bereich der

Arbeits- und Familienpolitik setzt sich diese

Entwicklung fort: Das Ehrenamt wird

bunter, individualistischer und flexibler -

doch gleichzeitig wachsen auch Professionalisierungsdruck,

Wechselwirkungen mit

verfasster Politik und sensiblem Arbeitsmarkt

und der Kampf um Fördermittel. Diese

komplexe Lage soll unter Rückgriff auf

theoretische Idealtypen ehrenamtlicher

Philosophie (Pragmatismus, Kommunitarismus,

reflexive Individualisierungstheorie)

kritisch betrachtet und anhand konkreter

Herausforderungen (z. B. Finanzierungsdschungel,

Partizipationschancen,

gesellschaftlicher Wandel, Web 2.0) diskutiert

werden, um eine je eigene Standortbestimmung

im Zeitalter „riskanter Chancen“

(Ulrich Beck) zu ermöglichen.

Textgrundlagen:

Dewey, John (2011):

Demokratie und Erziehung, Beltz

Etzioni, Amitai (2009):

Die aktive Gesellschaft, VS

Beck, Ulrich (2000):

Arbeit und Demokratie, Suhrkamp

ZAW32 Patrick Kolzuniak

Sa, 10.00–17.00 Uhr am 26. November 2011

29,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

Wege zu einer Kultur des Friedens

- Vortragsreihe

Frieden nach außen und im Innern der

Gesellschaft ist ein sehr gefährdetes Gut.

Moderne Waffen können alles Leben

auslöschen. Dauerhafter Frieden und

gewaltfreie Lösungen von Konflikten

setzen aber eine neue Lebenskultur

weltweiter Gerechtigkeit und Solidarität

voraus, die wir erst entwickeln müssen.

Diese Kultur baut auf präziseren Informationen

auf, als sie die Medien liefern,

fordert selbstbewusste Bürgerinnen

und Bürger und einen anderen Umgang

mit Tradition, Erziehung und Politik.

Die Vortragsreihe will zum Nachdenken

über und zum Engagement für eine Kultur

des Friedens anregen.

Fairer Handel eine Alternative

Vortrag aus der Reihe

„Wege zu einer Kultur des Friedens“

ZAW35 Leni Lichte-Dierks , Frieder Schöbel

Do, 19.00–21.00 Uhr am 15. September 2011

entgeltfrei

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

Pablo Picasso zum 130. Geburtstag

Vortrag aus der Reihe

„Wege zu einer Kultur des Friedens“

ZAW36 Frieder Schöbel

Do, 19.00–21.00 Uhr am 13. Oktober 2011

entgeltfrei

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

Die Situation der Flüchtlinge in

Deutschland

Vortrag aus der Reihe

„Wege zu einer Kultur des Friedens“

ZAW37 N. N., Frieder Schöbel

Do, 19.00–21.00 Uhr am 17. November 2011

entgeltfrei

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

Integration durch Teilhabe - eine

Bestandsaufnahme

Vortrag aus der Reihe

„Wege zu einer Kultur des Friedens“

ZAW38 Adama Logosu-Teko, F. Schöbel

Do, 19.00–21.00 Uhr am 19. Januar 2012

entgeltfrei

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

Laos - Geschichte und Gegenwart

eines beanspruchten Landes

Vor über 30 Jahren schockierten die Bilder

des Vietnamkrieges die Weltöffentlichkeit.

Das Nachbarland Laos war, wenn auch unbemerkt

von der Öffentlichkeit, ebenso in

den Konflikt in Indochina verwickelt. 2,1

Mio. Tonnen abgeworfener Bomben von

1964-1973 machen Laos zum meistbombardierten

Land der Welt. Gleichzeitig

tobte zur damaligen Zeit in dem Land ein

Bürgerkrieg aus welchem die Anhänger

der heute regierenden und einzigen Partei

der kommunistischen laotischen Volkspartei

(LRVP) als Sieger hervorgingen.

Ausgehend vom Indochina-Konflikt wirft

der Vortrag einen Blick auf die aktuelle Lage

der Hmung, einer ethnischen Minderheit

in Laos. Die Hmung kämpften im Bürgerkrieg

mit Unterstützung der CIA gegen

Anhänger der LRVP. Es soll aber nicht nur

ein Blick auf das gegenwärtige Laos geworfen

werden. Vielmehr sollen geschichtliche,

ethnische und kulturelle Hintergründe

des Landes betrachtet werden.

ZAW40 Charlotte Ast

Mi, 19.30–21.00 Uhr am 21. September 2011

entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Fachberatung: H.-Peter Lorenzen, Tel. 2412-208

Sachbearbeitung: Kerstin Rohde, Tel. 2412-209

Bürgerkompetenz und Politik 16

Sierra Leone und Projekte des

Vereins Löwe für Löwe e. V.

Sierra Leone, das kleine Land an der

westafrikanischen Küste, steckt voller Gegensätze:

Zwischen Traumstränden und

ungebändigter Natur herrschen unwürdige

Lebensbedingungen und Armut.

Während des Rebellenkrieges begann der

Braunschweiger Verein „Löwe für Löwe

e.V.“ im Jahr 1998, Hilfsprojekte in Sierra Leone

zu organisieren, um dort insbesondere

den Kindern zu helfen. In einem Vortrag

mit beeindruckenden Bildern und Videoaufnahmen,

die während einer Projektreise

entstanden sind, informieren wir über das

Land und über unsere bestehenden und

geplanten Projekte. Um den Abend abzurunden,

bieten wir afrikanische Snacks an.

ZAW42 Brigitte Amara-Dokubo

Fr, 19.00–21.00 Uhr am 30. September 2011

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

Psychiatrie-Forum Braunschweig

Ziel der Veranstaltungen ist es, einen Erfahrungsaustausch

führen zu können

zwischen Menschen, die Psychiatrie als

Patienten erlebt haben, Angehörigen

psychisch erkrankter Menschen und

Mitarbeiter(inne)n unterschiedlicher

psychiatrischer Institutionen. Die „trialogische“

Vorbereitungsgruppe lädt herzlich

ein, an den Abenden miteinander

ins Gespräch zu kommen.

Wie wünschen sich psychisch

erkrankte Menschen die

psychiatrische Akutbehandlung?

Über das Spannungsverhältnis zwischen

Behandlungszwängen und Patientenwünschen

im Krankenhaus

ZAW45 (entgeltfrei)

Do, 19.00–20.30 Uhr am 03. November 2011

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

Können psychisch kranke Menschen

arbeiten?

Über Rehabilitation und Integration in den

Arbeitsmarkt

ZAW46 (entgeltfrei)

Do, 19.00–20.30 Uhr am 10. November 2011

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

„Die Mutter aus der Schatzkiste“

Autorenlesung: Roman über einen Jungen,

der einen psychisch erkrankten Vater hat.

ZAW47 (entgeltfrei)

Do, 19.00–20.30 Uhr am 17. November 2011

„Café“ DER WEG

Helmstedter Str. 167

Freispruch der Familie?

Über das Familienleben mit psychischen

Erkrankungen

ZAW48 (entgeltfrei)

Do, 19.00–20.30 Uhr am 24. November 2011

VHS Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher

Information:

0531 2412-0


vhs international

Sprachen lernen Seite 17

... und mehr Seite 19

Deutsch als Fremdsprache Seite 20

Integrationskurse für Migranten Seite 22

Englisch Seite 23

Romanische Sprachen Seite 34

Slawische Sprachen Seite 40

Nordische Sprachen und Niederländisch Seite 42

Weitere Sprachen Seite 42

Sonstige Sprachen Seite 43

Janina Ahl

Sachbearbeiterin

Janine Giesemann

Sachbearbeiterin

Lidia Kurocka

Sachbearbeiterin

Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,

Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Ursula Martens-Berkenbrink

Programmbereichsleiterin

Dieter Lurz

Programmbereichsleiter

Christiane Janssen

Pädagogische Mitarbeiterin

Wilhelmine Berg

Pädagogische Mitarbeiterin

Murat Yildizgezer

Sachbearbeiter

Information:

0531 2412-0


vhs international 18

Sprachen und mehr

Languages and more

Idiomas y más

Des langues et bien plus

Języki i więcej

Es gibt viele gute Gründe, eine Fremdsprache zu lernen:

Für den Kontakt zu Freunden weltweit, für die Reise,

für Studium und Ausbildung oder für die berufliche Entwicklung.

Und jede neue Sprache ist ein persönlicher Gewinn.

„Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst“

sagt ein tschechisches Sprichwort .

Mehr als zwanzig Fremdsprachen einschließlich Deutsch als Fremdsprache können Sie

bei uns lernen. Sie erwerben Sprachkompetenzen von Grund auf oder wiederholen, intensivieren

und erweitern vorhandene Kenntnisse und Fertigkeiten. Wir orientieren uns

an aktuellen Erkenntnissen der Fremdsprachendidaktik und -methodik und haben auch

für Sie das richtige Angebot.

„Sprache“ kommt von „Sprechen“

In unseren Kursen steht die Alltagssprache im Vordergrund des Unterrichts. Dies gilt besonders

für alle Anfängerkurse. Hier lernen Sie zunächst, was Frau oder Mann in alltäglichen

Situationen verstehen oder sagen muss: z. B. sich vorstellen und begrüßen, nach

dem Weg fragen, einkaufen oder etwas in einem Restaurant bestellen; auch nachfragen,

wenn Sie etwas nicht verstehen. Grammatik lernen Sie im Kontext der Anwendung.

Lernen in entspannter Atmosphäre

Für erfolgreiches Lernen ist eine gute Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden

wichtig. Wer lernt, macht auch Fehler – und um aus Fehlern lernen zu können, braucht

man Respekt und Vertrauen innerhalb der Lerngruppe, das wissen unsere Lehrkräfte.

Beim Lernen einer Fremdsprache ist häufiges Wiederholen und Üben wichtig, nicht nur

im Unterricht, sondern auch darüber hinaus. Dazu geben wir Ihnen gerne Tipps und Hinweise.

Jede(r) lernt anders

Lernen Sie schnell oder langsam? Haben sie schon Erfahrung beim Lernen einer Fremdsprache

oder beginnen Sie ganz neu? Möchten Sie „kleine Häppchen“ über einen längeren

Zeitraum oder lieber „komprimiertes Lernen“ in kurzer Zeit? Lernen Sie gerne in

einer größeren Gruppe oder ist Ihnen die Kleingruppe wichtig? Unser Kursangebot umfasst

Semesterkurse und Intensivkurse, Wochenenden oder Wochenkurse, und alles kann

miteinander kombiniert werden. Lassen Sie sich von uns beraten.

Sprache und Kultur

Mit der fremden Sprache lernen Sie auch eine neue Kultur kennen: Küche und Essgewohnheiten,

Feiertage und festliche Bräuche, Literatur und Musik, Kulturdenkmäler und

historische Ereignisse. Sichtweisen der anderen sind immer auch eine Herausforderung

an einen selbst zur Bewusstmachung eigener Werte und Normen, die das Denken und

Handeln prägen. Rund um das Sprachenlernen bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit,

sich mit interkulturellen Fragen auseinander zu setzen.

Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,

Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Information:

0531 2412-0


vhs international 19

Wie finde ich den richtigen Kurs?

Wir gliedern unsere Fremdsprachenkurse nach den Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen

Referenzrahmens GER von A1 für Anfänger bis C2 für Lernende mit fast muttersprachlicher

Kompetenz.

A

Elementare

Sprachverwendung

B

Selbstständige

Sprachverwendung

C

Kompetente

Sprachverwendung

A1 A2 B1 B2 C1 C2

Mit dem GER wurden neue Maßstäbe für das Lehren und Lernen von Fremdsprachen

gesetzt: Entscheidend ist, was eine Person in der Fremdsprache verstehen oder mitteilen

kann, wie differenziert und komplex sie sich in konkreten Kommunikationssituationen

verständigen kann. Die Beschreibung der Kompetenzstufen hilft, den eigenen Stand einzuschätzen

und den passenden Einstieg zum Lernen zu finden. Versuchen Sie es selbst!

Natürlich stehen wir Ihnen auch für Beratungsgespräche zur Verfügung und zu einigen

Sprachen bieten wir Ihnen Einstufungstests an, z. B. in Englisch.

Kompetente

Sprachverwendung

Selbstständige

Sprachverwendung

ElementareSprachverwendung

C2

C1

B2

B1

A2

A1

Ich kann praktisch alles, was ich lese oder höre, mühelos verstehen. Ich kann Informationen aus

verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen

und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Ich kann mich spontan

sehr flüssig und genau ausdrücken, auch zu komplexeren Sachverhalten.

Ich kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen

erfassen. Ich kann mich spontan und fließend ausdrücken, ohne erkennbar nach Worten

suchen zu müssen und die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben wirksam und

flexibel gebrauchen. Ich kann mich strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern

und meine Ansichten angemessen schriftlich formulieren.

Ich kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; im

eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Ich kann mich spontan und fließend äußern, so

dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung gut möglich ist. Ich

kann mich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt

zu einer aktuellen Frage erläutern. Ich kann einen detaillierten Text verfassen.

Ich kann die Hauptpunkte in Texten und Reden verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet

wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Ich kann die meisten

Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet und mich zu vertrauten

Themen und persönlichen Interessengebieten äußern. Ich kann auch eigene Ziele, Hoffnungen,

Ansichten und Pläne beschreiben und begründen. Ich kann meine Ansichten und Erfahrungen

auch schriftlich formulieren, z.B. in einem persönlichen Brief.

Ich kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer

Bedeutung zusammenhängen (z.B. Informationen zu Familie, Einkaufen, Arbeit). Ich kann

mich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen

und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Ich kann

einfache Mitteilungen und einen kurzen persönlichen Brief schreiben

Ich kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die

auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen.

Ich kann mich vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen,

was für Leute sie kennen – und ich kann auf Fragen dieser Art Antwort geben.

Ich kann einfache Informationen notieren und einen Urlaubsgruß schreiben.

Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,

Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Information:

0531 2412-0


Kunst und Kultur im

heutigen Georgien

Im Rahmen eines Projekts des Deutschen

Volkshochschulverbandes, dvv international,

besuchte Dr. Giorgi Maisuradze die

Volkshochschule Braunschweig und berichtete

über historische Hintergründe

und aktuelle Entwicklungen seines Landes.

Eine Fotoausstellung vermittelte Eindrücke

von Menschen und Landschaften.

Ein Plus für Mehrsprachigkeit

An vier Braunschweiger Schulen erhalten Schülerinnen und Schüler mit türkischer Muttersprache

einen Sprachkurs und anschließend die Gelegenheit, das Zertifikat B1 zu erwerben.

Dieser Nachweis der Sprachkompetenz wird die Bewerbungsmappe bereichern.

Sprachkurs und Prüfung werden als Stipendium vergeben und vom Deutschen Volkshochschulverband

bzw. der Tochtergesellschaft telc finanziert. Das Niedersächsische Kultusministerium

fördert das Vorhaben und Kultusminister Althusmann hat die Schirmherrschaft

übernommen.

Durchgeführt werden die Kurse von der Volkshochschule.

Ein Haus der Kulturen

für Braunschweig

Foto: wikipedia

Landesverband

der Volkshochschulen

Niedersachsens e.V.

�����������������

�����������������

Ein ansehnliches Objekt und ein würdiger

Ort für ein Haus der Kulturen ist gefunden:

Der alte Nordbahnhof wird seitens der

Stadt Braunschweig für das neue Projekt

zur Förderung der interkulturellen Verständigung

und Partizipation bereit gestellt.

Diese gute Nachricht stand am Anfang von

drei Workshops, in denen ein Umsetzungskonzept

unter Beteiligung von Migrantinnen

und Migranten, Vereinen, Institutionen

und Einzelpersonen erarbeitet wurde.

Gemäß der gemeinsam erarbeiteten

Satzung wird die Volkshochschule Braunschweig

im Programmrat des Hauses der

Kulturen vertreten sein und mit ihrer Erfahrung

das Projekt unterstützen.

Staatsbürgerschaft fördern: Einbürgerungstest, Sprachtest

und Einbürgerungskurse an der Volkshochschule

Die Volkshochschule Braunschweig unterstützt den Prozess der Integration bis zur

Einbürgerung. Sie organisiert den Einbürgerungstest sowie die Sprachprüfung

Zertifikat Deutsch B1. Für beide Prüfungen wird eine Vorbereitung angeboten.

Nähere Informationen zu Terminen und Kosten erhalten Sie in der Volkshochschule.

Termine für den Einbürgerungstest gibt es in jedem Monat.

Im Einbürgerungstest wird aus einem Katalog von 300 zentralen Fragen plus 10 Fragen

zum jeweiligen Bundesland für jeden Kandidaten Prüfungssatz mit 33 Fragen erstellt.

Mindestens 17 Fragen müssen korrekt beantwortet werden. Der Fragenkatalog

ist im Internet zugänglich unter www.bmi.bund.de

Politik verstehen – Gesellschaft gestalten

Ein Kursangebot zur Vorbereitung auf den Einbürgerungstest. Termin auf Anfrage.

Sprachprüfung Zertifikat Deutsch B1 und Vorbereitungskurs

Die Sprachprüfung Zertifikat Deutsch B1 besteht aus einer schriftlichen und einer

mündlichen Prüfung. Die schriftliche Prüfung besteht aus Leseverstehen, Hörverstehen,

Lexik/Grammatik und dem Schreiben eines Briefes.

Weitere Informationen finden Sie unter www.telc.net

Prüfungstermine werden im Januar, Mai, August und November 2011 angeboten.

Ein eintägiger Vorbereitungskurs ist Pflicht.

Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,

Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

... und mehr 20

Für Toleranz und Akzeptanz –

gegen Rassismus und Gewalt

Anlässlich der geplanten Demonstration

von Neo-Nazis am 4.6.2011 erklärten Geschäftsführung

und Betriebsrat der Volkshochschule:

„Gemeinsam zeigen wir am 4.

Juni in Braunschweig Flagge gegen Rechtsextremismus

und Ausländerfeindlichkeit,

für Demokratie, für Vielfalt und für ein friedliches

Miteinander“.

Auf bunten Tüchern wurden Meinungen

gegen Rechts gesammelt, mit denen der

Betriebsrat sich an der Aktion Wäschespinne

am 01.06.2011 auf dem Burgplatz beteiligte.

Information:

0531 2412-0


vhs international Deutsch als Fremdsprache (Abendkurse) 21

Deutsch als Fremdsprache

(Abendkurse)

Deutsch als Fremdsprache Stufe A 1

Lehrbuch:

studio d A 1

Kurs- und Übungsbuch

Cornelsen Verlag Berlin

ZDF01 Gudrun Hock

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 05. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 202

Deutsch als Fremdsprache

Stufe A 2 Teil 1

Lehrbuch:

studio d A 2

Kurs- und Übungsbuch

Cornelsen Verlag Berlin

ZDF03 Dr. Petra Canisius-Loppnow

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di + Do, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 06. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 216

Deutsch als Fremdsprache

Stufe A 2 / B 1

Lehrbücher:

studio d A 2 und studio d B 1

Kurs- und Übungsbuch

Cornelsen Verlag Berlin

ZDF05 Gabriele Klingebiel

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 05. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 201

Deutsch als Fremdsprache

Stufe B 1 Teil 2

Zertifikat Deutsch

Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum Zertifikat

Deutsch vor.

Lehrbücher:

studio d B 1

Kurs- und Übungsbuch

Cornelsen Verlag Berlin

Prüfung im Januar, Mai, August und November.

Die genauen Termine erfragen Sie

bitte bei der Anmeldung. Teilnahme freiwillig.

Gebühr 110,-€

ZDF07 Susanne Ina Baum

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di + Do, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 06. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 208

Deutsch als Fremdsprache Stufe B 2

Teil 1

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute

Deutschkenntnisse auf der Stufe B 1, also

auf dem Niveau des Zertifikats Deutsch.

Das Lehrwerk wird im Kurs genannt.

ZDF09 Tanja Teichert

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 05. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 208

Deutsch als Fremdsprache

Stufe B 2 Teil 2

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute

Deutschkenntnisse auf der Stufe B 2 Teil 1.

Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum Goethe-Zertifikat

B 2 vor.

Lehrbuch:

Mittelpunkt B 2

Lehrbuch und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

ca. Lektion 7 - 12

Prüfung: Termine werden im Kurs genannt.

Teilnahme freiwillig. Gebühr 130,-€

ZDF11 Andrea Sapalidis

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di + Do, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 06. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 117

Deutsch als Fremdsprache

Stufe C 1 Teil 1

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute

Deutschkenntnisse auf der Stufe B 2, also

auf dem Niveau des Goethe-Zertifikats B 2.

Lehrbuch:

Mittelpunkt C1

Lehrbuch und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart.

ZDF13 Angela Goldkamp

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 05. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 308

Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Deutsch als Fremdsprache

Stufe C 1 Teil 2

Goethe-Zertifikat C 1

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute

Deutschkenntnisse auf der Stufe C 1 Teil 1.

Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum Goethe-Zertifikat

C 1 vor.

Lehrbuch:

Mittelpunkt C 1

Lehrbuch und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

Prüfung: Termine werden im Kurs genannt.

Teilnahme freiwillig. Gebühr 150,- €

ZDF15 Oliver Höher

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr

ab 05. September 2011

30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 225,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 112

Deutsch als Fremdsprache Stufe C 2

Goethe-Zertifikat C 2

Auf dieser Stufe bieten wir ab Februar 2012

einen Kurs an, der auf das neue Goethe-

Zertifikat C 2 vorbereitet.

Hand in Hand – Gemeinsam

für die Zukunft unserer Kinder!

Bildung • Chancengleichheit • Integration

Als Familie mit Migrationshintergrund

stehen Sie vor vielfältigen Herausforderungen.

Die Erziehung – die Einführung

der Kinder in eine kulturell anders geprägte

und organisierte Gesellschaft als

die eigene Herkunftsgesellschaft und

-kultur – ist eine der wichtigsten Aufgaben,

die Sie als Eltern leisten.

Der Gedanke, den Kindern von Anfang

an einen guten Start ins Leben zu geben

und ihnen damit eine gute Zukunftsperspektive

zu ermöglichen, begleitet

dabei das Handeln der Eltern.

Oft gibt es hierzu viele Fragen und Informationsbedarf.

Das Haus der Familie beschäftigt sich im

Rahmen des Projektes „Hand in Hand –

Gemeinsam für die Zukunft unserer

Kinder!“ mit dem Themengebiet der

frühkindlichen Entwicklung und bietet

Ihnen spezielle Angebote, die Sie dazu

informieren, beraten und unterstützen.

Bei Anmeldung, Fragen und Anregungen

wenden Sie sich bitte an das

Kundencenter, Tel. 0531 2412-0

Information:

0531 2412-0


vhs international Deutsch als Fremdsprache (Intensivkurse) 22

international - kommunikativ -

zielorientiert

Wir bieten Ihnen während des ganzen

Jahres Intensivkurse auf allen Niveaustufen,

vom absoluten Anfänger bis zu fast

perfekten Deutsch-Kenntnissen, für den

Alltag, für den Beruf, für ein Studium, für

eine Weiterbildung, oder einfach so. Unsere

Kurse sind international zusammengesetzt,

die Kurssprache ist Deutsch. Das

ermöglicht Ihnen vom ersten Kurstag an

eine natürliche Kommunikation in Ihrer

neuen Sprache.

Deutsch gilt als schwierig zu erlernen. Wir

erleichtern Ihnen den Einstieg durch vielfältige

Aufgaben und Übungen und eine

authentische, lebendige Sprache, die Sie

unmittelbar auch außerhalb des Kurses anwenden

können.

Bei uns lernen Sie Wortschatz, Grammatik,

Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben in

einem kommunikativen Zusammenhang.

Der Erfolg stellt sich meist schnell ein und

mit ihm die Freude am Weiterlernen.

Die Inhalte unserer Kurse orientieren sich

am Europäischen Referenzrahmen für das

Lernen und Lehren von Fremdsprachen.

Wir verwenden ausschließlich aktuelle

Lehr- und Lernmaterialien, die diesem international

anerkannten Standard entsprechen.

Kurszeiten

Unsere Intensivkurse dauern je Stufe in

der Regel acht Wochen. Kurszeiten sind je

nach Termin und Stufe montags bis freitags

von 8.30 bis 12.30 Uhr oder von 13.30

bis 17.30 Uhr.

Schnell oder langsam?

Für Personen, die nicht oder kaum lesen

und schreiben können, oder Lernende, die

ein sehr hohes Lerntempo in einer kleinen

Gruppe bevorzugen, bieten wir spezielle

Kurse an.

Weltweit anerkannte

Sprachprüfungen

Sie wünschen oder benötigen einen Nachweis

Ihrer Deutsch-Kenntnisse? Bei uns

können Sie folgende Prüfungen ablegen

bzw. sich darauf vorbereiten:

• Start Deutsch A 1 und A 2,

• Goethe-Zertifikat B 1 (ZD),

• Goethe-Zertifikate B 2 und C 1

• Kleines bzw. Großes Deutsches Sprachdiplom

(KDS bzw. GDS) der Universität

München und des Goethe-Instituts

• Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang

ausländischer Studienbewerber

(DSH)

Unsere Kurse bereiten Sie auf die der Stufe

entsprechende Sprachprüfung vor. Die

Teilnahme an der Prüfung ist freiwillig.

Angenehme,

überschaubare Atmosphäre

Unsere Intensivkurse haben eine überschaubare

Gruppengröße (in der Regel

maximal 18 Personen), eine weitgehend

gleichbleibende Zusammensetzung der

Gruppe und ein möglichst homogenes

Sprachniveau der Teilnehmerinnen und

Teilnehmer. So können Sie das, was Sie gerade

lernen, gleich anwenden und finden

schnell Kontakt.

Wenn Sie Einzelunterricht bevorzugen

oder ergänzend zum Gruppenkurs einige

Einzelstunden buchen möchten, machen

wir Ihnen gern kurzfristig ein Angebot.

Unsere Kursräume liegen im Zentrum der

Stadt an einer ruhigen Seitenstraße. Sie

sind mit allen für einen modernen Sprachunterricht

erforderlichen Medien ausgestattet.

Beliebte Treffpunkte sind (bei schönem

Wetter) unser Schulhof und (immer!)

unsere Cafeteria, in der Sie günstig Getränke

und kleine Speisen kaufen können.

Unsere Kursleiterinnen und Kursleiter geben

Ihnen gern Tipps, wie und wo Sie außerhalb

des Kurses weiterlernen, Bücher

ausleihen oder in Braunschweig und Umgebung

etwas unternehmen können. Wir

informieren und beraten Sie gern ausführlich

über unser Angebot und empfehlen

Ihnen den Kurs, der Ihren Voraussetzungen

und Zielen am besten entspricht.

Wenn mal etwas nicht so gut läuft, wie es

sollte, sagen Sie es uns bitte. Wir möchten,

dass Sie gut lernen und sich im Kurs wohlfühlen.

Qualifizierte Lehrende

In jedem Kurs unterrichten zwei Kursleiterinnen

oder Kursleiter, die sich abwechseln

und ergänzen. So hören Sie von Beginn an

verschiedene Sprechweisen und lernen

verschiedene Unterrichtsstile kennen.

Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Alle unsere Lehrenden haben eine entsprechende

Ausbildung und meist umfangreiche

Erfahrung im Fremdsprachenunterricht

mit Erwachsenen. Um stets auf

dem aktuellen Stand zu bleiben, bilden sie

sich regelmäßig weiter.

Unser Kursleiterteam zur Zeit:

Marita Büchs, Ute Debelius, Birgit Ehlbeck,

Uschi Flegel, Nadja Fürstenberg, Gudrun

Hock, Susanne Jürgens-Fieberg, Arite

Kölsch, Lena Kreie, Kai Kröger, Françoise

Lefranc, Stefanie Lehmann, Hanna Löhmann,

Antje Müller, Gudrun Nickel, Andrea

Sapalidis, Marie-Josée Schade

Sommerkurse

Unsere achtwöchigen Intensivkurse finden

auch während der Sommermonate Juli

und August statt. Nach vorheriger Absprache

können Sie auch einen kürzeren Zeitraum

buchen.

Alle Sommerkurse finden vormittags statt.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Unterkunft

Für die Zeit Ihres Deutschkurs-Aufenthalts

vermitteln wir Ihnen gern eine Unterkunft:

Einzelzimmer mit Frühstück oder Selbstverpflegung

bei Privatpersonen (Familien

mit oder ohne Kinder, Einzelpersonen, Studenten

usw.) oder Zimmer im Hotel oder in

einer Pension.

Visum

Wenn Sie für die Teilnahme an unseren

Deutsch-Intensivkursen ein Visum beantragen

müssen, geben Sie das bitte bei der

Anmeldung an. Wir stellen Ihnen gern eine

Anmeldebestätigung aus, die Sie dann zusammen

mit den anderen Unterlagen bei

dem für Sie zuständigen deutschen Konsulat

einreichen.

Einbürgerungstest und Nachweis von Deutsch-

Kenntnissen für die Einbürgerung

Wenn Sie einen deutschen Pass beantragen möchten, benötigen Sie unter anderem

einen Nachweis über den bestandenen Einbürgerungstest. Diesen Test können Sie

bei uns ablegen. Prüfungstermine gibt es ca. einmal pro Monat, bei Bedarf auch häufiger.

Zur Vorbereitung darauf bieten wir Ihnen Kurse am Abend und am Wochenende

an. Außerdem benötigen Sie einen Nachweis von Deutsch-Kenntnissen auf der

Stufe B1. Dafür können Sie bei uns die Prüfung zum Zertifikat Deutsch ablegen. Prüfungstermine

gibt es viermal pro Jahr. Der schriftliche Teil der Prüfung findet immer

an einem Samstag statt und dauert ca. 3,5 Stunden. Die mündliche Prüfung findet

unter der Woche statt und dauert mit der Vorbereitung ca. 30 Minuten. Zur Vorbereitung

auf diese Prüfung bieten wir Ihnen Kurse am Abend und tagsüber an.

Wir informieren und beraten Sie gern ausführlich zu allen Fragen, die mit der Einbürgerung

und dem Nachweis von Deutsch-Kenntnissen zusammenhängen.

Information:

0531 2412-0


vhs international Deutsch als Fremdsprache (Integrationskurse) 23

In Deutschland studieren:

Voraussetzungen

Für ein Studium an einer deutschen Hochschule

benötigen Sie in der Regel eine in

Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung

(z.B. das Abitur) und

einen Nachweis ausreichender deutscher

Sprachkenntnisse, z. B. durch eine bestandene

DSH-Prüfung.

DSH-Vorbereitung

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit

guten C 1 / Mittelstufe 2-Kenntnissen bieten

wir Vorbereitungskurse auf die Deutsche

Sprachprüfung für den Hochschulzugang

ausländischer Studienbewerber

(DSH) an. Zum Ende des Kurses können Sie

die DSH bei unserem Kooperationspartner,

der Ostfalia Hochschule Braunschweig/

Wolfenbüttel ablegen. Wenn Sie die Prüfung

bestehen, erhalten Sie darüber ein

Zeugnis, das an jeder deutschen Hochschule

gilt.

Feststellungsprüfung Abitur

Wenn Sie zu einem Hochschulstudium

noch nicht zugelassen sind, weil z.B. Ihr

Abitur in Deutschland nicht anerkannt ist,

sprechen Sie uns bitte an. Wir informieren

Sie gern über Möglichkeiten, im Rahmen

unseres Kursprogramms zu einer Hochschulzugangsberechtigung

zu gelangen.

Information / Anmeldung

In der Volkshochschule halten wir für Sie

eine Informationsbroschüre mit allen Kursterminen

2011 und den Preisen und Teilnahmebedingungen

für Sie bereit. Diese

Broschüre gibt es in Deutsch, Englisch,

Französisch, Polnisch oder Spanisch.

Zu Ihrer Orientierung:

Ein achtwöchiger Intensivkurs kostet derzeit

488,- € zuzüglich ca. 30,- € für die Lehrbücher.

Ihre Anmeldung senden Sie uns bitte per

Brief, Fax oder E-Mail.

Integration ist uns ein Anliegen!

Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Gern können Sie auch persönlich zu uns

kommen - unser Kundencenter in der Alten

Waage ist für Sie geöffnet:

Mo, Mi, Do von 9.00 bis 15.00 Uhr,

Di von 9.00 bis 18.00 Uhr,

Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Für ein ausführliches Informations- und

Beratungsgespräch erreichen Sie uns persönlich

am besten

Di, Do von 10.00 bis 12.00 Uhr

Di von 14.00 bis 18.00 Uhr

Wenn Sie zu diesen Zeiten nicht kommen

können, vereinbaren Sie bitte einen Termin:

Telefon +49 531 2412-108

info@vhsinternational.de

Sie finden uns auch im Internet:

www.vhsinternational.de

Wir sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (AMF) als Träger von Integrationskursen zugelassen

und bieten Ihnen ein breitgefächertes Angebot, zugeschnitten auf Ihre individuellen Bedürfnisse

und Lernvoraussetzungen:

– Kurse tagsüber mit 25 Unterrichtsstunden wöchentlich, Standardtempo

– Kurse tagsüber mit 25 Unterrichtsstunden wöchentlich, langsames Lerntempo

– Kurse mit Alphabetisierung

– Abschlussprüfung Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ)

– politisch-gesellschaftliche Orientierungskurse

Die Kursgebühr wird teilweise vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übernommen, für Empfänger

von Arbeitslosengeld II sind die Kurse kostenlos.

Sie haben Fragen zu unserem Angebot? Sie möchten sich anmelden? Wir informieren Sie gern ausführlich

und helfen Ihnen bei der Antragstellung.

Sie erreichen uns am besten persönlich

Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin:

Telefon 0531 2412-108

info@vhsinternational.de

Integrationskurse

gefördert vom

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 24

Wir gliedern unser Kursprogramm nach

den Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen

Referenzrahmens GER (Common

European Framework CEF). Informationen

dazu finden Sie auf der Seite: „Wie finde ich

den richtigen Kurs?“

GER/CEF-Level

C1

GER/CEF-Level

B2

GER/CEF-Level

B1

GER/CEF-Level

A2

GER/CEF-Level

A1

Preparing

Cambridge

First Certificate

(FCE9

English Level B1

Teil 1 bis Teil 4

English Level A2

Teil 1 bis Teil 4

Preparing

Cambridge Certificate in

Advanced English (CAE)

English Level A1

Teil 1 und Teil 2

English Level A1

Starter

Teil 1 und Teil 2

Ihre Vorkenntnisse entscheiden, welcher

Kurs für Sie passt. Ohne Vorkenntnisse

beginnen Sie mit dem Starter.

Wenn Sie bereits Englisch gelernt haben,

hilft ein Einstufungstest bei der Zuordnung.

Das Kurssystem Englisch im Überblick

Preparing

TOEFL

Preparing

IELTS

English

Refresher

B 1

English

Refresher

A2

English

Conversation

Upper Intermediate

English

Conversation

Intermediate

English

Conversation

First Steps

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

English Conversation

Advanced

Business English

Advanced

Business English

Intermediate

BusinessEnglish

Pre-Intermediate

Kurse für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen,

die noch einmal von vorne

beginnen möchten

Kurse für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Einen Test finden Sie im Internet unter

www.vhs-braunschweig.de

(bei Sprachen und mehr/Kurssystem/

Englisch/Einstufung und Beratung)

Darüber hinaus beraten wir Sie auch gerne

persönlich.

Intensivkurs/

Bildungsurlaub

Business English

Advanced

Intensivkurs/

Bildungsurlaub

Conversation B1+

Business

English Level B1

Intensivkurs/

Bildungsurlaub

Alltagssprache

A2 / B1

Business

English Level A2

Intensivkurs/

Bildungsurlaub

Alltagssprache

A1

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 25

Englisch Sommerkurs

Der folgende Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit,

die Semesterpause zu verkürzen,

Ihre Englischkenntnisse aufzufrischen

und zu vertiefen.

Oscar Wilde „to go“

Ever wanted to find out about one of the

world‘s most famous authors without

spending one or several semesters? In this

course our aim is to cover the autobiography

(including some well-kept secrets) and

some of his various works, including a fairy

tale, a novel and an autobiographical oeuvre.

I look forward to meeting you!

ZEA01 Gabriele Schürmann

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Mi, 17.00–19.00 Uhr

ab 17. August 2011

3 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 45,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

English Level A1

Die Kurse der Stufe A1 ermöglichen Ihnen,

in ein bis vier Semestern das Level

A1 des Europäischen Referenzrahmens

(GER /CEF) zu erreichen: Entlang

konkreter Alltagssituationen werden

Wortschatz und Strukturen erarbeitet

und Dialoge geübt, so dass Sie am Ende

einfache Alltagskommunikation in vertrauten

Situationen bewältigen können.

English Level A1 Starter

Die Kurse Level A1 Starter richten sich an Teilnehmende

ohne Vorkenntnisse. Sie können

den Starter in zwei Semestern (Starter Teil 1

und Teil 2) bearbeiten oder im Schnellkurs in

einem Semester (Starter A1 Schnellkurs).

English Level A1 Starter Teil 1

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch: Network Now A1 Starter

Langenscheidt Verlag München

Unit 1 - 3

ZEA02 Dorothea Schäfer

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 116

English Level A1 Starter

Schnellkurs - Intensiv

Ein Kurs für Lernende, die in kurzer Zeit

Grundkenntnisse in der englischen Sprache

erwerben möchten. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Der Kurs umfasst

zwei Unterrichtsabende in der Woche, so

dass Sie das Level A1 in einem Semester

erarbeiten können.

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level A1

Student‘s Book with CD

Oxford University Press

ZEA03 Lisa Woll-Schaaf

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di + Do, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

30 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 161,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 215

English Level A1 Starter Teil 1

Seniorenkurs

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch: Network Now A1 Starter

Langenscheidt Verlag München

ZEA05 Marlis Schmincke

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 15.00–16.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

English Level A1 Starter Teil 2

auch für Senioren

Lehrbuch: Network Now A1 Starter

Langenscheidt Verlag München

Unit 4 - 6

ZEA07 Esmé Sonia Nolte

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

English Level A1 Starter Teil 2

Lehrbuch: Network Now A1 Starter

Langenscheidt Verlag München

Unit 4 - 6

ZEA09 Diana Amann

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 217

ZEA11 Angelika Oltmanns

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 215

Die Kosten für die angegebenen

Lehrbücher sind nicht in der

Kursgebühr enthalten.

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

English Level A1

Wenn Sie Englisch schon einmal gelernt haben,

Ihre Kenntnisse jedoch so weit in Vergessenheit

geraten sind, dass Sie die Sprache

gerne von Anfang an neu lernen möchten, ist

Level A1 Teil 1 eine gute Einstiegsstufe. Hier

werden geringe Vorkenntnisse im Englischen

erwartet.

English Level A1 Teil 1

Das Lehrwerk wird bekannt gegeben.

ZEA13 Angelika Oltmanns

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 306

English Level A1 Teil 1

Zwei Wochenenden

Anfänger mit Vorkenntnissen

Sie bearbeiten an zwei Wochenenden den

Lehrstoff eines Semesters. Geringe Vorkenntnisse

werden erwartet.

Das Lehrwerk wird bekannt gegeben.

ZEA15 Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr 23. - So 25. September 2011

Fr 30. September - So 02. Oktober 2011

Fr 18.00–21.15 Uhr

Sa 09.00–14.15 Uhr

So 09.15 - 13.30 Uhr

6 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

English Level A1 Teil 1/2

Lehrbuch: English Network 1 New Edition

Langenscheidt Verlag München

ca. Unit 4 - 6

ZEA17 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 16.00–17.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

English for Seniors Level A1 Teil 1/2

Dieser Fortsetzungskurs wendet sich in erster

Linie an ältere Menschen, die in entspannter

und aufgelockerter Atmosphäre

lernen wollen. Wir arbeiten mit einem

Lehrbuch, das speziell für Senioren entwickelt

wurde. Ein Schwerpunkt liegt auf

typischen Gesprächssituationen über Familie,

Freunde, Freizeit und Alltagsleben.

In interessanten Situationen werden die

wichtigsten grammatischen Strukturen

und der Grundwortschatz vermittelt. Geringe

Vorkenntnisse werden erwartet.

Lehrbuch: Silver Sterling 2 New Edition

Cornelsen Verlag Berlin

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 26

ZEA19 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 08.30–10.00 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

English Level A1 Teil 2

Lehrbuch: English Network 1 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 5 - 6

ZEA21 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 08.30–10.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

ZEA23 Dorothee Hermann

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 211

English Level A1 Teil 2

Zwei Wochenenden

Anfänger mit Vorkenntnissen

Kenntnisse auf Level A1 Teil 1 werden

vorausgesetzt. Sie bearbeiten an zwei Wochenenden

den Lehrstoff eines Semesters.

Lehrbuch: English Network 1 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 4 - 6

ZEA25 Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr 11. - So 13. November 2011

Fr 18. - So 20. November 2011

Fr, 18.00–21.30 Uhr

Sa, 09.00–14.15 Uhr

So, 09.15 - 13.30 Uhr

6 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.12

English Level A2 Teil 1

Zwei Wochenenden

Der Kurs richtet sich an Lernende, die sich

die Stufe A2 schnell erarbeiten möchten.

Sie behandeln an zwei Wochenenden den

Lehrstoff aus zwei Semestern in komprimierter

Form.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED01 Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr 02. - So 04. September 2011

Fr 09. - So 11. September 2011

Fr, 18.00–21.15 Uhr

Sa, 09.00–14.15 Uhr

So, 09.15 - 13.30 Uhr

6 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

English Level A2

Sie verfügen über Sprachkompetenzen

auf dem Level A1 des Europäischen

Referenzrahmens und möchten Ihre

Sprachfertigkeiten erweitern? Die Kurse

der Stufe A2 Teil 1 bis Teil 4 geleiten Sie

in vier Semestern zum Level A2 des GER/

CEF. Ihre Ausdrucksweise wird komplexer,

die Themen, über die Sie sich äußern

können, werden vielfältiger und

Ihr Mut zum aktiven Sprechen nimmt

zu. Sie können sich in einfachen, routinemäßigen

Situationen verständigen,

wenn es um den direkten Informationsaustausch

und vertraute Dinge geht.

English Level A2 -

Schnellkurs-Intensiv

Ein Kurs für Lernende, die in kurzer Zeit

ihre Grundkenntnisse in der englischen

Sprache vertiefen und erweitern möchten.

Vorkenntnisse auf dem Level A1 sind erforderlich.

Der Kurs umfasst zwei Unterrichtsabende

in der Woche, so dass Sie das Level

A2 in einem Semester erarbeiten können.

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level A2

Student‘s Book with CD

Oxford University Press

ZED02 Martin Grützner

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo + Do, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 05. September 2011

30 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 161,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 305

English Level A2 - Schnellkurs Teil 2

Kenntnisse von ca. 50 % Level A2 werden

vorausgesetzt. Sie erarbeiten den zweiten

Teil des Level A2 in einem Semester.

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level A2

Student‘s Book with CD

Oxford University Press

ZED03 Martin Grützner

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 212

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

English Level A2 Teil 1/2

Lehrbuch: English Network 2 New Edition

Langenscheidt Verlag München

ZED05 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

English Level A2 Teil 1

Lehrbuch: English Network 2 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 1 - 3

ZED07 Marlis Schmincke

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

English Level A2 Teil 2

Kenntnisse auf Level A2 Teil 1 werden vorausgesetzt.

Lehrbuch: English Network 2 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 4 - 6

ZED09 Angelika Oltmanns

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 302

Kursleiter-Qualifikation

Alle unsere Lehrenden haben eine entsprechende

Ausbildung und meist umfangreiche

Erfahrung im Unterricht mit

Erwachsenen. Um stets auf dem aktuellen

Stand zu bleiben, bilden sie sich

regelmäßig weiter.

English for Seniors Level A2 Teil 2

Lehrbuch: English Network 2 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 3 - 4

ZED11 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr, 08.30–10.00 Uhr

ab 09. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

ZED13 Beate Mantey

Lerngruppe: 9 bis 15 Personen

Fr, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 09. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 90,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 27

English Level A2 Teil 3

Lehrbuch: English Network 3 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 1 - 3

ZED17 Hendrik Podein

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 14. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 113

English Level A2 Teil 4

Kenntnisse auf dem Niveau A2 Teil 3 werden

vorausgesetzt.

Lehrbuch: English Network 3 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 4 - 6

ZED19 Dorothea Schäfer

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 307

English Level A2 Teil 4

für Senioren

Kenntnisse auf dem Niveau A2 Teil 3 werden

erwartet.

Lehrbuch: English Network 3 New Edition

Langenscheidt Verlag München

Unit 5 - 6

ZED21 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 08.30–10.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

English Level A2 Teil 4

Kenntnisse auf dem Niveau A2 Teil 3 werden

vorausgesetzt.

Lehrbuch: English Network 3 New Edition

Langenscheidt Verlag München

ab Unit 4

ZED23 Hendrik Podein

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 14. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 113

Bildungsprämie

Möchten Sie einen Zuschuss zu Ihrem

Kurs? Vielleicht haben Sie Anspruch auf

die staatliche Bildungsprämie?

Lassen Sie sich beraten!

Weitere Informationen siehe Seite 9.

English Level A2 Teil 3/4

Zwei Wochenenden

Der Kurs richtet sich an Lernende, die sich

die Stufe A2 schnell erarbeiten möchten.

Sie behandeln an zwei Wochenenden den

Lehrstoff aus zwei Semestern in komprimierter

Form. Kenntnisse auf dem Niveau

A2 sollten ca. zu 50 % vorhanden sein.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED25 Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr 13. - So 15. Januar 2012

Fr 20. - So 22. Januar 2012

Fr, 18.00–21.15 Uhr

Sa, 09.00–14.15 Uhr

So, 09.15 - 13.30 Uhr

6 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.10

English Schnellkurs Level A2 /

Starting B1

Dieser Kurs bildet einen Übergang zwischen

den Kenntnisstufen A2 und B1. Er ist

geeignet sowohl für fortgeschrittene Anfänger

als auch für Fortgeschrittene, die

bereits Gelerntes wiederholen und vertiefen

möchten.

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level B1,

Student‘s Book and Workbook with CD

Oxford University Press

ZED27 Martin Grützner

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 307

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

English Refresher A2

�������� ��� �������� ����� ������ �����������


English Refresher A2

Sie haben Englisch in der Schule (5 bis 6

Jahre) oder Weiterbildung gelernt, spüren

aber deutliche Lücken und möchten diese

schnell schließen. Der Kurs bietet Ihnen einen

Schnelldurchgang durch die englische

Sprache auf dem Level A2. Sie wiederholen

Wortschatz und Strukturen und wenden

diese beim Lesen, Hören, Sprechen und

Schreiben an.

Lehrbuch: English Network New Edition

Refresher A2

Langenscheidt Verlag München

ZED40 Diana Amann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 217

English Refresher A2 and more

In diesem Kurs werden wir zusätzlich zum

üblichen Refresher A2-Programm mehr

Zeit für gemeinsame grammatische und

kommunikative Übungen haben.

Lehrbuch: English Network New Edition

Refresher A2

Langenscheidt Verlag München

ZED43 Diana Amann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 19.00 - 21.15 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 154,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 301

� ����� ������ ��������� ��� ��� ���

��������

������ ���

����������

������ ��� �� ���� ���� �������� ��� ������ ��� ���� ���� ������� ��

����� ������ ������� ��� ��� � ��� ������ ��� ������������������ ���

��� ���������� ��� ����

������� ��������� �������� � ������������� ��� ������� ������������� ����

����������� ������������������� � ���� ������� � ����������������

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 28

English Conversation Elementary

Level A2/A2+

These are courses for those who have

had at least six years of English at school

or six sem. at VHS and have a fairly good

command of the language to communicate

in the most common everyday situations.

The main aim of these courses is

to build up vocabulary and grammatical

competence and thus strengthen the

ability to use the language efficiently

and with ease.

Easy Steps in Conversation Level A2

Lehrbuch:

Headway B1 Part One

by John and Liz Soars

Oxford University Press

ab Unit 7

ZED50 Christa Webster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

First Steps in Conversation

für Senioren

Lehrbuch: Straigtforward Pre-Intermediate

Hueber Verlag München

ZED53 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Basic Conversation Level A2+

This pre-intermediate course will give you

the opportunity, skills and confidence you

need to take part in an English conversation

in everyday situations. You will get

plenty of opportunities to consolidate and

practise your English, talk about current

topics, learn about cultural differences, revise

some grammar, learn useful conversation

strategies, and contribute your own

ideas in a relaxed atmosphere.

Lehrbuch:

English Network Basic Conversation

Langenscheidt Verlag München

ZED55 Diana Amann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 217

English First Steps in Conversation

Level A2+

In diesem Kurs arbeiten wir mit Texten aus

dem Magazin „Spotlight“ sowie zu weiteren

aktuellen Fragestellungen. Grammatische

Strukturen werden nach Bedarf wiederholt.

Das bisher Gelernte wird erweitert

und vertieft und freies Sprechen wird geübt.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED57 Dorothea Schäfer

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 102

Everyday English A2+/ B1

Dieser Kurs bietet eine Mischung aus Wortschatz,

Struktur und Konversation zu alltäglichen

und aktuellen Themen für Teilnehmende,

die ihre vorhandenen oder

erworbenen Grundkenntnisse ausbauen

wollen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED58 Hendrik Podein

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 13. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 113

First Steps in Conversation

This is a course for those who have had at

least six years of English at school and have

a fairly good command of the language

and are able to communicate in most everyday

situations.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED59 Christa Webster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Conversation plus Grammar Level

A2+

The main aim of this course is to build up

vocabulary and grammatical competence

and thus strengthen the ability to use the

language efficiently and with ease.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED61 Esmé Sonia Nolte

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 08.30–10.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

English Conversation Elementary

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED63 Christa Webster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

English Basic Conversation Level

A2+

Lehrbuch:

English Network Basic Conversation

Langenscheidt Verlag München

ZED65 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 16.00–17.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

English Reading and Conversation

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED67 Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr, 08.30–10.00 Uhr

ab 16. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Everyday English Level A2+

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZED69 Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 16. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Weekend Conversation Level A2+

This course will help you to become a more

confident speaker of English in an everyday

context. You will get plenty of opportunities

to consolidate and practise your

English, talk about various topics such as

the latest news, leisure activities, travelling,

and cultural differences. In addition,

you will also learn useful conversation strategies,

revise some grammar, and get the

chance to contribute your own ideas in a

relaxed atmosphere.

ZED71 Diana Amann

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Sa 08. - So 09. Oktober 2011

Sa 15. - So 16. Oktober 2011

Sa, 10.00–14.00 Uhr

So, 10.00–13.15 Uhr

4 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 85,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.10

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 29

English Level B1

Sie haben das Niveau A2 des Europäischen

Referenzrahmens erreicht und

möchten Ihre Sprachkenntnisse weiter

verbessern und vertiefen? In vier Semestern

können Sie in den Kursen Level

B1 Teil 1 bis Teil 4 die erste Stufe einer

selbständigen Sprachverwendung

erreichen. Sie lernen, die wesentlichen

Inhalte von Texten zu relevanten Alltagsthemen

zu verstehen, Sie können

an Gesprächen teilnehmen und auch

Ihre Meinung und Ihre Gefühle ausdrücken.

Sie bewältigen die meisten Situationen,

denen man bei einer Reise in

englische Sprachgebiete begegnet.

English Level B1 Teil 1

Kenntnisse auf dem Niveau A2 werden

vorausgesetzt.

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level B1

Student‘s Book and Workbook with CD

Oxford University Press

ZEF01 Esmé Sonia Nolte

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 08.30–10.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

English Level B1 Teil 2

Kenntnisse auf dem Niveau A2 werden

vorausgesetzt.

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level B1

Part 1; Student‘s Book with CDs, Workbook

with CD

Oxford University Press

ZEF03 Martin Grützner

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

English Level B1 Teil 2

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level B1

Part 1; Student‘s Book with CDs

Oxford University Press

ZEF05 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Die Kosten für die angegebenen

Lehrwerke

sind nicht in der Kursgebühr enthalten.

Sie können die Unterrichtsmaterialien

beim örtlichen Buchhandel beziehen.

English Level B1 Teil 3

Kenntnisse auf dem Niveau B1 Teil 2 werden

vorausgesetzt.

Lehrbuch: English Network Plus Band 2

Langenscheidt Verlag München

ZEF07 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 08.30–10.00 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

English Grammar and Conversation

Level B1

Der Kurs richtet sich an Lernende, die ihre

Englischkenntnisse gezielt erweitern und

vertiefen möchten. Schwerpunkte im Kurs

sind das Erlernen des freien Sprechens, besonders

in Alltagssituationen, sowie die

Vertiefung grammatischer Regeln.

Lehrbuch wird im Unterricht genannt.

ZEF08 Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 307

English Grammar + Conversation

Level B1 Teil 3/4

Kenntnisse auf dem Niveau B1 Teil 1/2 werden

vorausgesetzt. Schwerpunkte sind

freies Sprechen mit der Vertiefung von Alltagsredewendungen

sowie die Diskussion

grammatischer Regeln.

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level B1

Part 1; Student‘s Book with CDs, Workbook

with CD

Oxford University Press

ZEF09 Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 207

Internationale Filme

The King´s Speech

von Tom Hooper, England 2010

Originalversion mit Untertiteln

So, 25. März 2012, 17.30–20.00 h

8 € (inkl. kl. Imbiss)

Volkshochschule, Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

AIL03 Anmeldung erforderlich

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

English Refresher B1

English Refresher B1

This is a one-semester course for learners

who have worked on Level B1 sometime

before (at VHS, school, or somewhere else)

and want to revise and consolidate the

most important areas of grammar and vocabulary

on this level. In addition to various

exercises in speaking, listening, writing

and reading there will also be many

opportunities for discussions about interesting

and current topics in a friendly

atmosphere.

Lehrbuch:

English Network New Edition

Refresher B1

Langenscheidt Verlag München

ZEF20 Diana Amann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 217

English Conversation Intermediate

Level B1/B1+

For these courses participants should

have had English at least 7 - 8 years at

school or taken the VHS Certificate (Level

B1 CEF). They should have a good

command of English to express their

opinion about various aspects of daily

and social life. The main goal is to

bolster the students‘ confidence in their

ability to hold their own in everyday

conversation through discussion of current

affairs.

English Conversation and Grammar

Lehrbuch: Headway CEF-Edition Level B1

Part 2; Student‘s Book with CDs, Workbook

with CD

Oxford University Press

ZEF30 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 08.30–10.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

English Conversation Intermediate

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF31 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 10.15 - 11.45 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 30

English Conversation Intermediate

Level B1/B2

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF33 Hendrik Podein

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 114

English Conversation Intermediate

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF35 Marlis Schmincke

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di, 08.30–10.00 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

ZEF37 Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 10.30–12.00 Uhr

ab 13. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

English Conversation und Grammar

Revision

This course is aimed at intermediate students

of English who would like to improve

their vocabulary and conversational

skills thus advancing their grammatical accuracy.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF39 Hendrik Podein

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 113

English Conversation Intermediate

Level B1+

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF41 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

English Conversation Intermediate

We shall be dealing with various problems

that you have difficulties with and would

like to overcome - be they insecurity in

conversations, grammar etc. Come and we

will try to iron them out!

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF43 Esmé Sonia Nolte

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

English Conversation Intermediate

Level B1+

This is an intermediate course for learners

who have worked on Level B1 before and

want to practise and consolidate their English.

We will talk about current topics,

everyday situations, cultural differences,

and your own ideas. We will also revise and

learn useful words and phrases, and practise

some grammar and useful conversation

strategies in a relaxed atmosphere.

Lehrbuch und CD: In Conversation

Klett Verlag Stuttgart

ZEF45 Diana Amann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 216

English Conversation Intermediate

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF47 Christa Webster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 08.30–10.00 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

English Conversation Intermediate

Brush up your English in fifteen weeks. The

time will fly past! Politics, culture, history

and of course GRAMMAR - all included!

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF49 Esmé Sonia Nolte

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

English Conversation Intermediate

plus easy literature

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEF51 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

English Conversation and Discussion

This course is suitable for students who are

interested in reading and discussing articles

from the magazine „Spotlight“.

ZEF53 Beate Mantey

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 14.00–15.30 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Die Kosten für die angegebenen

Lehrbücher sind nicht in der Kursgebühr enthalten.

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Weekend Conversation Level B1+

This course will help you to become a more

confident speaker of English in an everyday

context. You will get plenty of opportunities

to consolidate and practise your

English, talk about various topics such as

the latest news, leisure activities, travelling,

and cultural differences. In addition,

you will also learn useful conversation strategies,

revise some grammar, and get the

chance to contribute your own ideas in a

relaxed atmosphere.

ZEF55 Diana Amann

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Sa 14. - So 15. Januar 2012

Sa 21. - So 22. Januar 2012

Sa, 10.00–14.00 Uhr

So, 10.00–13.15 Uhr

4 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 85,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

English Conversation Upper Intermediate

Level B2

At this level students should be able to

use the English language fluently. All

aspects of political, cultural and social

life can be discussed in a profound and

comprehensive manner. You should have

had 8 to 9 years of English at school.

World News and Views

Participants should be able to speak reasonably

fluent English for this course, in

which we discuss and analyse current political

and economic as well as social and

cultural aspects. Articles from different magazines

and newspapers are used as sources

of information.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEK01 Stefan Kaiser

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr, b 12. September 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

English Conversation Upper

Intermediate

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEK03 Christa Webster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 08.30–10.00 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 31

Conversation Upper Intermediate

This is a conversation course touching on

topical news, literature, politics, history

and of course grammar. Not excluding any

particular themes you would enjoy discussing.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEK05 Esmé Sonia Nolte

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di, 08.30–10.00 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Let`s start talking

Speaking, listening and grammar activities

for intermediate students. We will read and

discuss newspaper and magazine articles,

short stories, watch a film and sing songs.

I‘m looking forward to meeting you.

ZEK07 Gabriele Schürmann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

English Upper Intermediate

This is an Upper-Intermediate course for

learners who have worked on level B1

before (at VHS, school, or somewhere else)

and want to move on to level B2 in a

systematic way. You can practise language

skills which will enable you to perform

competently in various situations. There

will also be many opportunities for discussions

about current topics and sufficient

room for your own ideas in a relaxed atmosphere.

Lehrbuch: Headway Upper-

Intermediate B2; Student‘s Book (German

Edition). Lerngruppe: 8 bis 12 Personen.

Oxford University Press

ZEK11 Diana Amann

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 216

English Literature and Coffee

This course is aimed at students who would

like to get to know some of the most wellknown

works of English & American literature

(short stories, children‘s stories, novels,

poems ..), learn about the authors

and enjoy a welcoming ambience. Coffee/

tea and biscuits are provided by Café lit.

English knowledge at the level B1 is required.

Kosten für den Verzehr sind nicht in der

Kursgebühr enthalten.

ZEK58 Gabriele Schürmann

Fr, 18.00–19.30 Uhr, ab 09. September 2011

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 75,- €

Café Lit, Sack 15 (in der Buchhandlung Graff)

ZEK60 Gabriele Schürmann

Fr, 18.00–19.30 Uhr, ab 30. September 2011

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 75,- €

Café Lit, Sack 15 (in der Buchhandlung Graff)

Grammar + Language

Test Preparation Level B2/C1

This course discusses general grammar

and vocabulary topics relevant for students

on level B2 or higher. It also serves

as a general preparation course for exams

like FCE, TOEFL or CAE. Special training for

exams is offered separately.

Teaching material: To be announced/distributed

in class.

ZEK63 Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

English Exams

Sie wünschen einen Nachweis für ihre

Englisch-Kenntnisse bzw. benötigen

ein Zertifikat für Ihre Ausbildung oder

für den Beruf? Der Landesverband der

Volkshochschulen unterhält ein Prüfungszentrum

mit umfangreichen Angeboten.

Für Cambridge Prüfungen

können Sie sich beim Landesverband

direkt anmelden und Braunschweig als

gewünschten Prüfungsort angeben.

Wenn genügend Anmeldungen vorliegen,

führen wir die Prüfung vor Ort

durch. Der Test LCCI ist über die Volkshochschule

Hameln-Pyrmont zu buchen.

Alle weiteren Informationen finden

Sie unter www.vhs-nds.de/

English Certificate Level B1 TELC

Gebühr: 100,-- € (TN VHS)

Termine auf Anfrage

Preliminary English test PET

Prüfungstermin: 26.11.2011 + 1.3.2012

Anmeldung bis 6.10.2011 bzw. 6.1.2012

Gebühr 107,- € (TN VHS)

Cambridge First Certificate in English

(FCE), Level B2

Prüfungstermin: 10.12.2011 + 9.6.2012

Anmeldung bis 13.10.2011 bzw. 13.4.2012

Gebühr: 156,- € (TN VHS)

Cambridge Certificate in Advanced

English (CAE), Level C1

Prüfungstermin: 7.12.2011 + 13.6.2012

Anmeldung bis 6.10.2011 bzw. 17.4.2012

Gebühr: 166,-€ (TN VHS)

Cambridge Business English Certificate

(BEC) Vantage

Prüfungstermin: 3.12.2011 + 2.6.2012

Anmeldung 6.10.2011 bzw. 4.4.2012

Gebühr: 155, - € (TN VHS)

TOEFL-Test

Ein Testzentrum für den TOEFL gibt es

bei der Fachhochschule Hannover. Sie

müssen sich dort persönlich anmelden.

Informationen unter

usa.fh-hannover.de/toefl.pdf

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Kurse zur Prüfungsvorbereitung

Zu einigen Prüfungen bieten wir Vorbereitungskurse

an. Sie können die Kurse auch besuchen,

ohne eine Prüfung abzulegen.

Die Prüfungsgebühr ist nicht in der Kursgebühr

enthalten.

Preparing TOEFL

Intensivkurs am Wochenende

Individuelle Testvorbereitung in einer

Kleingruppe, Kenntnisse auf dem Niveau

B2 sind erforderlich. Lehrmaterial wird im

Unterricht genannt.

Eine verbindliche Einstufungsberatung findet

am 18.11.2011, 15.00–16.30 Uhr statt.

ZEK70 Martin Grützner

Lerngruppe: 4 bis 7 Personen

Sa 26. - So 27. November 2011

Sa 03. - So 04. Dezember 2011

Sa 10. - So 11. Dezember 2011

Sa, 10.00–13.15 Uhr

So, 10.00–12.30 Uhr

6 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 160,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.16

Preparing C.A.E.

Intensivkurs am Wochenende

This is a course for students at a post-

First Certificate level, whether they

are preparing for a higher level examination

or aiming to improve or extend

the English Preparation for the

examination „Cambridge Certificate“.

Expectation: Thorough knowledge at the

Level B2/C1.

Lehrmaterial wird im Unterricht bekannt

gegeben.

Eine verbindlliche Einstufungsberatung

findet am 20.1.2012, 15.00–16.30 Uhr statt.

ZEK73 Martin Grützner

Lerngruppe: 4 bis 7 Personen

Sa 28. - So 29. Januar 2012

Sa 04. - So 05. Februar 2012

Sa 11. - So 12. Februar 2012

Sa, 10.00–13.15 Uhr

So, 10.00–12.30 Uhr

6 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 160,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.16

Internationale Filme

The King´s Speech

von Tom Hooper, England 2010

Originalversion mit Untertiteln

So, 25. März 2012, 17.30–20.00 h

8 € (inkl. kl. Imbiss)

Volkshochschule, Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

AIL03 Anmeldung erforderlich

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 32

English Conversation Advanced

Level C1

At this level students should be able to

use the English language fluently. All

aspects of political, cultural and social

life will be discussed in a profound and

comprehensive manner.

English Conversation Advanced

Information about reading matter will be

given in lesson.

ZEK80 Christa Webster

Mo, 08.30–10.00 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

ZEK81 Christa Webster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

ZEK83 Ingeborg Mann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

English Conversation Advanced

The course will focus mainly, but not exclusively,

on Australia and its neighbours.

A mixture of oral and written activities will

be used. Grammar points can also be revised

if participants so wish.

ZEK85 Harald Ohlendorf

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.30–21.00 Uhr, ab 07. September 2011

10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 212

Englisch für Schüler/-innen

English for Kids

Ein Ferienkurs für Schülerinnen und Schüler

(10 bis 13 Jahre), die ihre Englischkenntnisse

erproben und erweitern möchten. Es

wird ein aktuelles Buch gelesen und besprochen

(aus der Reihe „Greg‘s diary“),

„activity games“ gespielt und vielleicht

auch ein Rap erlernt. Dabei werden Wortschatz

und Grammatik vermittelt.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

Die Schülerermäßigung ist in die Gebühr

eingerechnet.

ZES10 Gabriele Schürmann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo 17.10.2011 - Fr 21.10.2011, 09.30–12 Uhr,

5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 48,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Talking and Grammar Level A2

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen

und Schüler im Alter von 14 bis 16

Jahren, die die Ferienzeit zur Verbesserung

ihrer Englischkenntnisse nutzen möchten.

Wir werden viel Englisch sprechen, spielerisch

grundlegende Grammatikthemen

auffrischen. Themen wie Musik, Filme, Bücher,

Stars, Entertainment oder aktuelle

Nachrichten können je nach Interesse eingebracht

werden und lassen den Spaß am

Lernen nicht zu kurz kommen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

Die Schülerermäßigung ist in die Gebühr

eingerechnet.

ZES12 Diana Amann

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo 17.10.2011 - Fr 21.10.2011, 14–16.30 Uhr

5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 48,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Intensivkurse / Bildungsurlaub

Die Bildungsurlaube „Englisch Alltagssprache“

sowie „English Conversation

Course“ finden jeweils in den Ferien

statt und werden auf unterschiedlichen

Niveaustufen angeboten. Die Auswahl

eines passenden Kurses hängt von Ihren

Vorkenntnissen ab, daher ist ein Einstufungstest

für die Kursteilnahme obligatorisch.

Bildungsurlaubskurse Business English

bieten wir ab Level A1/A2 an. Kursinhalt

und Termine entnehmen Sie bitte den

Kursdaten.

Ein Angebot zum Einstufungstest finden

Sie im Internet über unsere Homepage

www.vhs-braunschweig.de . Den

Network - Einstufungstest können

Sie auch als Druckvorlage in unserem

Kundencenter erhalten. Darüber hinaus

beraten wir Sie gerne persönlich.

Intensivkurse / Bildungsurlaub

Herbstferien 2011

Englische Alltagssprache Level A1

Alltagssprache Level A1 richtet sich an Teilnehmende,

die die englische Sprache von

Grund auf wiederholen oder neu erlernen

möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch, wenn Vorkenntnisse

vorhanden sind. Das Testergebnis

soll 50 % von Level A1 nicht übersteigen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET30BU Martin Grützner

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 17.10.2011 - Fr 21.10.2011

08.30–16.00 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Englisch Alltagssprache Level A2

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die Grundkenntnisse im Englischen haben

und diese wiederholen, festigen und erweitern

möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Das Testergebnis

kann zwischen 50 % Level

A1 und 50 % Level A2 betragen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET32BU Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 17.10.2011 - Fr 21.10.2011, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

English Conversation Course

Level B1

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die Kenntnisse auf dem Niveau B1 haben

und diese erproben, intensivieren und erweitern

möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Sie sollten ungefähr

50 % von Level B1 erreichen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET34BU Christina Sobotschinski

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 17.10.2011 - Fr 21.10.2011, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

English Conversation Course

Level B2

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die bereits auf Englisch kommunizieren

können und ihre Kenntnisse anwenden,

intensivieren und erweitern möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Sie sollten ungefähr

80 % der Stufe B1 erreichen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET36BU Christopher Perkins

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 17.10.2011 - Fr 21.10.2011, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Intensivkurse / Bildungsurlaub

Osterferien 2012

Englische Alltagssprache BU

Level A1/A2

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die Grundkenntnisse im Englischen haben

und diese wiederholen, festigen und erweitern

möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Das Testergebnis kann

von 50 % Level A1 bis 50 % Level A2 betragen.

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 33

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET40BU N.N.

Lerngruppe: 10 bis 16 Personen

Mo 26.03.2012 - Fr 30.03.2012

08.30–16.00 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Englische Alltagssprache BU Level

A2/B1

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die Kenntnisse auf dem Niveau A2+ haben,

diese aber wiederholen, intensivieren und

erweitern möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Sie sollten mindestens

60 % von Level A2 erreichen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET42BU Hendrik Podein

Lerngruppe: 10 bis 16 Personen

Mo 26.03.2012 - Fr 30.03.2012, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

English Conversation Course BU

Level B1+

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die bereits auf Englisch kommunizieren

können und ihre Kenntnisse anwenden,

intensivieren und erweitern möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Sie sollten mindestens

60 % der Stufe B1 erreichen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET44BU N.N.

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 26.03.2012 - Fr 30.03.2012, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Intensivkurse / Bildungsurlaub

Sommerferien 2012

Englische Alltagssprache BU

Level A1/A2

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die Grundkenntnisse im Englischen haben

und diese wiederholen, festigen und erweitern

möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Das Testergebnis kann

von 50 % Level A1 bis 50 % Level A2 betragen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

AET01BU Stefan Kaiser

Lerngruppe: 10 bis 16 Personen

Mo, 08.30–16.00 Uhr, ab 23. Juli 2012

10 Termine, 80 Unterrichtsstunden, 234,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Englische Alltagssprache BU

Level A2/B1

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,

die Kenntnisse auf dem Niveau A2+ haben,

diese aber wiederholen, intensivieren und

erweitern möchten.

Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme

obligatorisch. Sie sollten mindestens

60 % von Level A2 erreichen.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

AET03BU Hendrik Podein

Lerngruppe: 10 bis 16 Personen

Mo, 08.30–16.00 Uhr, ab 23. Juli 2012

10 Termine, 80 Unterrichtsstunden, 234,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Business English Crash Courses

First Steps to Business English

Level A2

For participants who have reached CEF Level

A2 (a fairly good command of English,

6-7 years of English at school). Topics:

- Socializing

- Daily Routine vs. Current Projects

- Talking about your life and career

- Talking about experiences, making business

arrangements

- Comparing companies, customs and

business etiquette

- Entertaining a visitor

- Language at Work

- Grammar revision

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET54BU Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 05.09.2011 - Fr 09.09.2011, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Business English Training Advanced

Level B2

For the Crash Course Advanced you should

be able to speak English quite fluently (CEF

Level B2; 8 - 9 years of English at school)

Topics:

- Socializing

- Company organization and company

structure

- Jobs and responsibilities

- Describing trends (diagrams, numbers)

- Telephoning

- Writing mails/letters

- Revision of tenses

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET56BU Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 05.12.2011 - Fr 09.12.2011, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.13

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Business English Training Level B1

For participants who have reached CEF Level

A2+/B1 (a good command of English, 7

years of English at school). Topics:

- Socializing

- Daily routine vs. current projects

- Describing companies and products

- A sales meeting and a trade fair

- Company visitors

- Language at Work

- Grammar revision

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZET58BU Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo 30.01.2012 - Fr 03.02.2012, 08.30–16 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

English for Business Purposes

English is the language of international

business - and more and more German

companies are thinking and acting

globally. First contacts with potential

customers, small talk while eating out,

product presentations or signing a contract

- these may be situations that have

to be mastered in English in a business

or technical context. Our courses will

help you acquire the necessary language

skills.

For these courses you should have acquired

English at the Waystage (A2) level

of the Common European Framework

of Reference (CEF), and you should

have a good command of spoken English

in everyday situations.

You will also be able to take an examination

e.g. LCCI (A2 / B1) or the Cambridge

Business English Certificate Vantage

(B2). We will prepare you for these examinations.

For Business English Crash Courses look

at „Intensivkurse/Bildungsurlaub“.

Please make use of our placement service,

which will help you to realistically

assess your English knowledge. You will

find our placement test on our website.

Printouts are available at our Service

Centre.

Business English Level A2 Teil 2

Wir bieten Ihnen die die Möglichkeit, Englischkenntnisse

für den beruflichen Alltag

zu erwerben. Sie lernen z. B. sich vorzustellen,

einen Arbeitsplatz zu beschreiben,

Telefongespräche zu führen, einfache

e-Mails und Faxe oder Briefe zu verfassen,

Termine zu vereinbaren, beruflichen Small

Talk zu gestalten. Die neu erworbenen

Sprachkenntnisse werden in lockerer Atmosphäre

aktiv angewendet.

Vorkenntnisse auf dem Niveau A2 des

Information:

0531 2412-0


vhs international Englisch 34

Europäischen Referenzrahmens bzw. 4 - 5

Jahre Schulenglisch werden erwartet.

Lehrbuch: Basis for Business

Pre-Intermediate

Cornelsen Verlag Berlin

ZEW01 Dorothea Schäfer

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 120,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Business English Intermediate

Level B1/B2

For participants who have reached CEF

Level A2+/ B1 (a good command of

English, 7 years of English at school).

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEW03 Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 15. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 120,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Business English Advanced

Level B2/C1

Participants should be able to speak English

quite fluently ( 8 - 9 years of English at

school). CEF Level B2 Lehrmaterial wird im

Unterricht genannt.

ZEW05 Hendrik Podein

Lerngruppe: 8 bis 14 Personen

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 120,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 114

Socializing and Communicating in

Business Situations Level A2+

Ein Wochenende

This course will help you to feel more confident

and competent in typical conversational

situations in business settings. We

will practise relevant words and phrases

for various situations, e.g. talking about

job experiences and projects, making business

arrangements, job interviews, dealing

with cultural differences, and small talk.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZEW07 Diana Amann

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Fr 18. - So 20. November 2011

Fr, 18.00–21.15 Uhr

Sa, 09.30–16.00 Uhr

So, 09.30–13.00 Uhr

3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 85,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht

von uns bestätigt; wenn Sie nichts von

uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“

Schülerkurse

English for Kids

Ein Ferienkurs für Schülerinnen und

Schüler (10 bis 13 Jahre), die ihre Englischkenntnisse

erproben und erweitern

möchten. Es wird ein aktuelles Buch gelesen

und besprochen (aus der Reihe

„Greg‘s diary“), „activity games“ gespielt

und vielleicht auch ein Rap erlernt. Dabei

werden Wortschatz und Grammatik vermittelt.

ZES10 Gabriele Schürmann

Mo 17.10. - Fr 21.10.2011, 09.30–12.00 Uhr,

5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 48,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Weitere Schülerkurse bei EDV,

Akademie Alte Waage und im Programmheft

vom Haus der Familie

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Talking and Grammar Level A2

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen

und Schüler im Alter von 14 bis

16 Jahren, die die Ferienzeit zur Verbesserung

ihrer Englischkenntnisse nutzen

möchten. Wir werden viel Englisch sprechen,

spielerisch grundlegende Grammatikthemen

auffrischen. Themen wie

Musik, Filme, Bücher, Stars, Entertainment

oder aktuelle Nachrichten können

je nach Interesse eingebracht werden

und lassen den Spaß am Lernen nicht zu

kurz kommen.

ZES12 Diana Amann

Mo 17.10. - Fr 21.10.2011, 14.00–16.30 Uhh

5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 48,- €

VHS Haus Heydenstra 2, EG Raum E.05

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

Die Schülerermäßigung ist bereits in die

Gebühr eingerechnet.

Information:

0531 2412-0


vhs international Französisch 35

Französisch für den Alltag

Stufen A 1 und A 2

Französisch Stufe A 1 Teil 1

Sie haben noch nie Französisch gelernt? -

In diesem Kurs lernen Sie, sich in den elementaren

Alltagssituationen zu verständigen:

sich begrüßen, sich vorstellen, etwas

über Herkunft, Beruf, Interessen, Freizeitbeschäftigungen

sagen und fragen, eine

Verabredung treffen, im Café etwas bestellen,

nach dem Weg fragen...

Im Vordergrund steht der mündliche

Sprachgebrauch.

Lehrbuch: On y va! A 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

Unité 1 - ca. 5

ZRF04 Catherine Tollemer-Milch

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.30–21.00 Uhr

ab 14. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.12

ZRF08 Marie France Neubert

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 16.15 - 18.45 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Französisch Stufe A 1 Teil 2

Aufbauend auf die Stufe A 1 Teil 1 lernen

Sie unter anderem, sich über Vergangenes

und Zukünftiges zu unterhalten, Einladungen

auszusprechen und darauf zu reagieren,

einen kleinen Brief oder eine Karte

zu schreiben.

Lehrbuch: On y va! A 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Unité 6 - 9

ZRF13 Monique Hosang-Croyeaux

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.00–20.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 115

Französisch Stufe A 2 Teil 1

Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe A 2

werden Sie vor allem lernen, sich differenzierter

zu äußern und zu argumentieren.

Die Themen bleiben alltagsbezogen und

werden in vielfältigen Texten bearbeitet:

Freizeit, Arbeit, Wohnen, Gesundheit. Sie

lernen auch die verschiedenen Vergangenheitsformen

richtig anzuwenden.

Lehrbuch: On y va! A 2

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Unité 1 - 3

ZRF20 Marie France Neubert

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 09.00–11.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

ZRF23 Marie-Josée Schade

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.30–21.00 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

Französisch Stufe A 2 Teil 2

Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe A 2

werden Sie vor allem lernen, sich differenzierter

zu äußern und zu argumentieren.

Die Themen bleiben alltagsbezogen und

werden in vielfältigen Texten bearbeitet:

Freizeit, Arbeit, Wohnen, Gesundheit. Sie

lernen auch die verschiedenen Vergangenheitsformen

richtig anzuwenden.

Lehrbuch: On y va! A 2

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Unité 4 - 6

ZRF25 Gabriele Klingebiel

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 09.00–11.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

ZRF31 Monique Hosang-Croyeaux

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 15.00–17.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Französisch Stufe A 2 Teil 3

Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe A 2

werden Sie vor allem lernen, sich differenzierter

zu äußern und zu argumentieren.

Die Themen bleiben alltagsbezogen und

werden in vielfältigen Texten bearbeitet:

Freizeit, Arbeit, Wohnen, Gesundheit. Sie

lernen auch die verschiedenen Vergangenheitsformen

richtig anzuwenden.

Lehrbuch: On y va! A 2

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Unité 7 - 9

ZRF37 Marie France Neubert

Lerngruppe: 5 bis 8 Personen

Di, 15.00–16.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.16

Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Französisch für den Alltag

Stufe B 1

J‘ose et je me lance

Cours de conversation très facile pour tous

ceux qui ne veulent plus faire de grammaire.

Je parle, je fais des fautes, alors,

j‘apprends.

ZRF40 Monique Hosang-Croyeaux

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 16.00–17.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.16

Répétons

Vous pensez que vous avez oublié votre

français. En participant à ce cours, vous

verrez que rien n‘est perdu. Nous voulons

beaucoup parler.

Lehrbuch wird im Kurs genannt.

ZRF42 Marie France Neubert

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 19.00–20.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.10

Französisch Stufe B 1 Teil 2

Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe B 1

erweitern und vertiefen Sie Ihre sprachlichen

Fertigkeiten. Alltägliche Situationen

und Themen bereiten Ihnen am Ende dieser

Stufe keine Mühe mehr, wenn Standardsprache

verwendet wird. Sie lernen,

Ihre Ziele, Hoffnungen, Ansichten und Pläne

zu beschreiben und zu begründen.

Lehrbuch: On y va! B 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. ab Unité 3

ZRF43 Marie France Neubert

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 10.00–12.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

ZRF46 Marie France Neubert

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 15.00–17.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.16

Unschlüssig, welcher Kurs für Sie der

richtige ist?

Lassen Sie sich beraten!

Im Fuß der Seite finden Sie Ihre jeweiligen

Ansprechpartner.

Information:

0531 2412-0


vhs international Französisch 36

Französisch

Stufe B 2 und höher

Lecture active

Ce cours est destiné à des personnes qui

veulent améliorer leur connaissances en

français par des conversations sur des sujets

littéraires et d‘actualité. Nous lirons des

nouvelles et des articles tirés de La Revue

de la Presse.

ZRF61 Joëlle Ohlmer-Trouvé

Lerngruppe: 5 bis 8 Personen

Mo, 08.30–10.00 Uhr

ab 12. September 2011

10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Essayons de parler

Il s‘agit d‘un cours orienté à la communication

et la discussion sur des sujets brulants

de l‘actualité. Nous n‘oublierons pas

la grammaire à l‘aide de nombreux jeux.

ZRF64 Monique Hosang-Croyeaux

Lerngruppe: 10 bis 14 Personen

Mo, 10.00–11.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Communiquons!

Nous lirons des articles tirés de la revue

„Ecoute“ ou du mensuel „Revue de la Presse“.

Notre discussion animée sera accompagnée

par une petite révision grammaticale.

U film est aussi prévu au programme.

ZRF67 Marie France Neubert

Lerngruppe: 10 bis 14 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

La parole est à vous!

On fait quelques révisions grammaticales,

on essaie de formuler à l‘aide de textes

actuels, on améliore son français encore

chancelant en discutant vivement.

ZRF70 Marie France Neubert

Lerngruppe: 10 bis 14 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

Débrouillez-vous!

Ce cours s‘adresse avant tout à des personnes

qui désirent répéter et approfondir

leurs connaissances de vocabulaire mais

qui ont encore du mal à formuler leurs

pensées en français.

A l‘aide de textes faciles nous essaierons de

discuter de thèmes variés.

ZRF73 Claudia Fiedler

Lerngruppe: 10 bis 14 Personen

Mi, 08.30–10.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Internationale Filme

Bienvenue chez les Ch´tis

von Dany Boon, Frankreich 2008

Originalversion mit Untertiteln

So, 29. Januar 2012, 17.30–20 h

8 € (inkl. kl. Imbiss)

Volkshochschule, Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

AIL01 Anmeldung erforderlich

Apprenons à parler!

Vous êtes encore loin de pouvoir parler aisément.

A l‘aide de textes faciles vous apprendrez

à mieux véhiculer et maîtriser la

langue. Une révision de grammaire joue

un rôle important.

ZRF79 Marie France Neubert

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 10.00–12.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Prenez la parole

Vous venez de terminer le niveau B 1 et

vous aimeriez avoir plus de facilité à vous

exprimer en français. Ce cours s’adresse à

vous. A l’aide de textes faciles, de révisions

de grammaire et de jeux vous apprendrez

à mieux maîtriser la langue.

ZRF81 Claudia Fiedler

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 08.30–11.00 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Lire et parler

Nous lirons „Marthe et Marie“ de Pascale

Hugues. „L‘une était française, l‘autre allemande.

Elles ont vécu toute leur vie en Alsace.

Deux guerres ont tenté de les séparer.

L‘histoire vraie d‘une incroyable amitié.“

Les échanges entre participantes et participants

d‘un certain âge occupent une

place importante.

Le livre vous sera remis en cours (20 Euros).

ZRF82 Joëlle Ohlmer-Trouvé

Lerngruppe: 10 bis 14 Personen

Do, 08.30–10.00 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Parler et comprendre

Ce cours s‘adresse à des personnes

d‘un certain âge qui désirent améliorer

l‘expression et la compréhension orales.

Les thèmes dont nous discuterons seront

variés. Nous choisirons des extraits

d‘œuvres littéraires, des chansons, des

contes, mais aussi des textes d‘actualité.

En plus nous ferons quelques révisions de

grammaire et de vocabulaire.

ZRF85 Jocelyne Bourre-Bliek

Lerngruppe: 4 bis 7 Personen

Do, 11.00–12.30 Uhr

ab 08. September 2011

7 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 93,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

La France d‘aujourd‘hui

Etes-vous sûr de connaître bien

l‘hexagone? Quel rôle joue actuellement

la France en Europe? Celle-ci a-t-elle influencé

sa manière de vivre et ses traditions

auraient-elles disparu? Bien des questions

auxquelles nous essaierons de répondre

par une discussion animée. Quelques minutes

sont consacrées à une petite révision

grammaticale.

ZRF88 Marie France Neubert

Lerngruppe: 10 bis 14 Personen

Fr, 10.30–12.00 Uhr

ab 09. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Le Club des

Oenophiles

Crémant, Champagner und

edelsüße Weine

ZGW02 Dieter Lurz

Châteauneuf-du-Pape

ZGW14 Dieter Lurz

10 (11) ans plus tard:

Frankreichs Weine

aus dem Jahrgang 2000

ZGW34 Dieter Lurz

Nuits-Saint-Georges (Burgund):

Domaine Henri Gouges

AGW05 Dieter Lurz

Einzelheiten zu den Veranstaltungen

finden Sie am Endes des Abschnitts

„Gesundheit und Wohlfühlen“.

Information:

0531 2412-0


vhs international Italienisch 37

Italienisch für den Alltag

Schnelles Lerntempo

Stufen A 1 und A 2

Italienisch Schnellkurs Stufe A 1

Sie sprechen schon andere romanische

Sprachen bzw. trauen sich aus anderen

Gründen ein hohes Lerntempo zu? Dann

ist dieser Anfängerkurs für Sie eventuell

das Richtige. Sie erwerben Sprechfertigkeiten,

um sich in den wichtigsten alltäglichen

Situationen zu verständigen. Sie lernen,

etwas Vergangenes zu schildern oder

sich in der Zukunft zu äußern. Der mündliche

Sprachgebrauch steht insgesamt im

Vordergrund.

Lehrbuch: Espresso 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ab Lezione 1

ZRI02 Luigi Sorgente

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.30–21.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 115

Italienisch Schnellkurs Ende Stufe A

1 und A 2 Teil 1

Lehrbuch:

Espresso 1 und Espresso 2

jeweils Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

Espresso 1 ca. ab Lezione 7 und dann

Espresso 2 bis ca. Lezione 4

ZRI05 Milena Schlüter

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.30–21.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.13

Italienisch für den Alltag

Standard Lerntempo

Stufen A 1 und A 2

Italienisch Stufe A 1 Teil 1

In diesem Kurs lernen Sie, in einfachen

Sätzen grundlegende Alltagssituationen

zu meistern, z. B. sich vorstellen, nach Befinden

und Herkunft fragen, sich im Hotel

oder Café zurechtfinden, sich in einer fremden

Stadt orientieren oder Lebensmittel

einkaufen. Das Hören und Sprechen stehen

dabei im Vordergrund.

Lehrbuch: Espresso 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

Lezione 1 - ca. 5

ZRI08 Frauke Wiegandt

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 10.00–12.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

ZRI10 Alice Agostani

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Do 18.30–21.00 Uhr ab 8. September

15 Termine sowie

3 Termine Sa 09:00 - 13.00 Uhr

am 24.09., 05.11., 03.12.

insgesamt 60 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 201

Italienisch Stufe A 1 Teil 2

Aufbauend auf die Stufe A 1 Teil 1 lernen

Sie nun, über Vergangenes zu berichten,

Orts- und Zeitangaben zu machen, über

Familie, Tagesablauf, Urlaub zu erzählen

und in Italien mit dem Auto oder dem Zug

zurechtzukommen.

Lehrbuch: Espresso 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Lezione 6 - 10

ZRI15 Alice Agostani

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.30–21.00 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.10

ZRI18 Alice Agostani

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr, 10.00–12.30 Uhr

ab 09. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Italienisch Stufe A 1 Wiederholung

In diesem Kurs wiederholen wir die wesentlichen

Inhalte der Stufe A 1. Ziel ist

mehr Sicherheit in der mündlichen Kommunikation.

Lehrbuch: Espresso 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ZRI20 Alice Agostani

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 15.00–17.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Italienisch Stufe A 2 Teil 1

Sie haben die wichtigsten Alltagssituationen

erarbeitet? In diesem Kurs erweitern

und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse. Am Ende

der insgesamt dreiteiligen Stufe A 2

können Sie sich im Alltag mit einfachen

Worten verständigen und beherrschen

die grundlegenden grammatischen Strukturen.

Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Lehrbuch: Espresso 2

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Lezione 1 - 4

ZRI22 Milena Schlüter

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.30–21.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 304

Italienisch Stufe A 2 Teil 2

Sie haben die wichtigsten Alltagssituationen

erarbeitet? In diesem Kurs erweitern

und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse. Am Ende

der insgesamt dreiteiligen Stufe A 2

können Sie sich im Alltag mit einfachen

Worten verständigen und beherrschen

die grundlegenden grammatischen Strukturen.

Lehrbuch: Espresso 2

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Lezione 4 - 7

ZRI28 Milena Schlüter

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.30–21.00 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

Italienisch Stufe A 2 Teil 3

Sie haben die wichtigsten Alltagssituationen

erarbeitet? In diesem Kurs erweitern

und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse. Am Ende

der insgesamt dreiteiligen Stufe A 2

können Sie sich im Alltag mit einfachen

Worten verständigen und beherrschen

die grundlegenden grammatischen Strukturen.

Lehrbuch: Espresso 2

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. Lezione 7 - 10

ZRI31 Frauke Wiegandt

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.30–21.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 211

Information:

0531 2412-0


vhs international Italienisch, Portugiesisch, Spanisch 38

Italienisch Stufe A 2 Wiederholung

In diesem Kurs wiederholen wir die wesentlichen

Inhalte der Stufe A 2. Ziel ist

mehr Sicherheit in der Kommunikation.

Lehrbuch:

Espresso 2

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

und Lektüre:

Modelle, pistole e mozzarelle

(Kosten ca. 8,00 €, genaue Daten im Kurs)

ZRI34 Sabrina Beltrami-Krüger

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 15.00–17.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Unschlüssig, welcher Kurs für Sie der

richtige ist?Lassen Sie sich beraten!

Im Fuß der Seite finden Sie Ihre jeweiligen

Ansprechpartner.

Italienisch für den Alltag

Stufe B 1

A voi la parola

Questo corso si rivolge a persone che stanno

imparando l‘italiano a livello B1. Il nostro

obiettivo è di migliorare e rendere più

fluida e vivace l‘espressione orale, basandoci

su ascolti, letture e giochi. Tratteremo

temi di attualitá e cultura generale, rispettando

sempre i vostri gusti e le preferenze

personali.

ZRI37 Cristina Paccanoni-Beushausen

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.30–21.00 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 209

Italienisch Stufe B 1 Teil 2

L‘obiettivo di questo corso è approfondire

e perfezionare le conoscenze dell‘italiano.

Tratteremo i temi grammaticali delle lezioni

e utilizzeremo materiale vario allo scopo

di praticare la lingua nelle piu importanti

situazioni reali.

Lehrbuch:

Espresso 3

Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag München

ca. ab Lezione 6

ZRI40 Cristina Paccanoni-Beushausen

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 10.00–12.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Portugieisch für den Alltag

Stufen A 1 und A 2

Portugiesisch (Brasilianisch)

Stufe A 1 Teil 1

Sie haben noch nie Portugiesisch (Brasilianisch)

gelernt und möchten jetzt damit

beginnen? In diesem Kurs lernen Sie, sich

in den grundlegenden Alltagssituationen

zu verständigen: sich begrüßen, sich vorstellen,

Interessen schildern, etwas einkaufen,

im Restaurant essen. Der mündliche

Sprachgebrauch steht im Vordergrund.

Lehrbuch: Oi, Brasil!

Kursbuch und Arbeitsbuch, Hueber Verlag

München, ca. Unidade 1 - 4

ZRP05 Sandra Ribeiro Eichner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.45 - 21.15 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Portugiesisch (Brasilianisch)

Stufe A 1 Teil 2

Aufbauend auf die Stufe A 1 Teil 1 erweitern

Sie Ihre Sprachfertigkeiten. Sie lernen

z. B., sich in der Stadt zu orientieren, Vergleiche

anzustellen und über die Vergangenheit

zu sprechen.

Lehrbuch: Oi, Brasil!

Kursbuch und Arbeitsbuch, Hueber Verlag

München, ca. ab Unidade 4

ZRP08 Sandra Ribeiro Eichner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.00–20.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Portugiesisch (Brasilianisch)

Stufe A 2 Teil 1

Lehrbuch: Oi, Brasil!

Kursbuch und Arbeitsbuch, Hueber Verlag

München

ZRP14 Sandra Ribeiro Eichner

Lerngruppe: 5 bis 8 Personen

Di, 17.00–18.30 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Internationale Filme

Lula, o filho do Brasil

v. Fábio Barreto, Brasilien 2009

Originalversion mit Untertiteln

So, 26. Februar 2011, 17.30–20.00 h

8 € (inkl. kl. Imbiss)

Volkshochschule, Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

AIL02 Anmeldung erforderlich

Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Portugiesisch (Brasilianisch)

Stufe A 2 Teil 2

Lehrbuch: Avenida Brasil

Lehrbuch und Arbeitsbuch

E.P.U./Klett Verlag Stuttgart

ca. ab Lição 8

ZRP28 Sandra Ribeiro Eichner

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.00–20.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 304

Spanisch Intensivkurse

Bildungsurlaub

Stufe A 1

Spanisch für den Alltag

Stufe A 1 Teil 1 a

Bildungsurlaub

Fünftägiger Sprachkurs für Anfänger ohne

Vorkenntnisse.

Lehrbuch wird im Kurs gestellt.

ZRS04BU Kursleiterteam

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo 17.10.2011 - Fr 21.10.2011

08.30–16.00 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.10

Spanisch für den Alltag

Stufe A 1 Teil 1 b

Bildungsurlaub

Fünftägiger Sprachkurs für Teilnehmer mit

geringen Vorkenntnissen.

Der Kurs baut auf den Bildungsurlaub Spanisch

für den Alltag A 1 Teil 1 a auf.

Lehrbuch wird im Kurs gestellt.

ZRS05BU Kursleiterteam

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo 24.10.2011 - Fr 28.10.2011

08.30–16.00 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 138,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.10

Spanisch für den Alltag

Stufe A 1 Teil 2 a

Fünftägiger Sprachkurs für Teilnehmer mit

geringen Vorkenntnissen.

Der Kurs baut auf den Bildungsurlaub Spanisch

für den Alltag A 1 Teil 1 b auf.

Lehrbuch wird im Kurs gestellt.

ZRS06BU Kursleiterteam

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo 21.11.2011 - Fr 25.11.2011

08.30–16.00 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 138,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

Information:

0531 2412-0


vhs international Spanisch 39

Spanisch für den Alltag

Schnelles Lerntempo

Stufen A 1 und A 2

Spanisch Schnellkurs Stufe A 1

Sie sprechen schon andere romanische

Sprachen bzw. trauen sich aus anderen

Gründen ein hohes Lerntempo zu? Dann

ist dieser Anfängerkurs für Sie eventuell

das Richtige. Sie erwerben Sprechfertigkeiten,

um sich in den wichtigsten alltäglichen

Situationen zu verständigen. Sie lernen,

etwas Vergangenes zu schildern oder

sich in der Zukunft zu äußern. Der mündliche

Sprachgebrauch steht insgesamt im

Vordergrund.

Lehrbuch: Con gusto A 1

Lehr- und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

ca. Unidad 1 - 8

ZRS07 Verónica Sarmiento de Bundies

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.30–21.00 Uhr, ab 6. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 116

Spanisch Schnellkurs Ende Stufe A 1

und A 2 Teil 1

Lehrbücher:

Caminos 1 Neu und Caminos 2 Neu

jeweils Lehr- und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

Caminos 1 ca. ab Unidad 9 und dann

Caminos 2 bis ca. Unidad 4

ZRS08 Geraldina Marcus de Gottwald

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.30–21.00 Uhr, ab 6. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.13

Spanisch für den Alltag

Standard Lerntempo

Stufen A 1 und A 2

Spanisch Stufe A 1 Teil 1

Sie haben noch nie Spanisch gelernt und

wollen jetzt damit beginnen? In diesem

Kurs lernen Sie, sich in den grundlegenden

Alltagssituationen zu verständigen: sich

begrüßen, sich vorstellen, Interessen schildern.

Der mündliche Sprachgebrauch

steht im Vordergrund.

Lehrbuch: Con gusto A 1

Lehrbuch und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

Unidad 1 - ca. 6

ZRS12 Geraldina Marcus de Gottwald

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.30–21.00 Uhr, ab 5. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.01

ZRS13 José Müller Alarcón

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di+Do, 19.45 - 21.15 h, ab 6. September 2011

30 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 203

ZRS14 Zully Eldag Cidarer

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 15.00–17.30 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

ZRS15 Matilde Delgado-Fölster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.30–21.00 Uhr, ab 8. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

ZRS16 Esmeralda Legorreta

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr, 10.00–12.30 Uhr, ab 9. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.05

Spanisch Stufe A 1 Teil 2

Aufbauend auf die Stufe A 1 Teil 1 erweitern

Sie Ihre Sprechfertigkeit. Sie lernen

zum Beispiel, Ihren Tagesablauf zu schildern,

über Ihre Freizeit zu berichten. Sie

können Angebote machen und darauf reagieren.

Lehrbuch: Caminos 1 NEU, Lehrbuch und

Arbeitsbuch, Klett Verlag Stuttgart

ca. Unidad 7 - 12

ZRS17 Matilde Delgado-Fölster

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.30–21.00 Uhr, ab 5. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 306

ZRS19 José Müller Alarcón

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di+Do, 18.00–19.30 h, ab 6. September 2011

30 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 203

ZRS22 Verónica Brandau-Cofré

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.30–21.00 Uhr, ab 14. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

Spanisch Internationale Stufe A Filme 2 Teil 1

Auf der insgesamt dreiteiligen Stufe A 2

Princesas (Spanien 2005)

von Fernando León de Aranoa

Originalversion mit Untertiteln

So, 25. September 2011, 17.30–20 h

8 € (inkl. kl. Imbiss)

Volkshochschule, Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

ZIL01 Anmeldung erforderlich

Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

wird Ihre Sprechfertigkeit differenzierter.

Sie lernen, Gefühle auszudrücken und

sich über die Vergangenheit und Zukunft

auszutauschen. Weitere Bereiche des täglichen

Lebens werden behandelt. Daneben

gewinnt auch die geschriebene Sprache

in Form kleinerer Briefe oder kurzer Beschreibungen

größere Bedeutung.

Lehrbuch wird im Kurs genannt.

ZRS33 Verónica Brandau-Cofré

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.30–21.00 Uhr, ab 13. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 115

ZRS34 Laura Bolardi Schiel

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 08.45 - 11.15 Uhr, ab 7. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

ZRS36 Verónica Sarmiento de Bundies

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 15.00–17.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.16

ZRS39 Zully Eldag Cidarer

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.15 - 20.45 Uhr, ab 8. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 212

Spanisch Stufe A 2 Teil 3

Auf der insgesamt dreiteiligen Stufe A 2

wird Ihre Sprechfertigkeit differenzierter.

Sie lernen, Gefühle auszudrücken und

sich über die Vergangenheit und Zukunft

auszutauschen. Weitere Bereiche des täglichen

Lebens werden behandelt. Daneben

gewinnt auch die geschriebene Sprache

in Form kleinerer Briefe oder kurzer Beschreibungen

größere Bedeutung.

Lehrbuch: Caminos 2 NEU

Lehrbuch und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

ca. Unidad 9 - 12

ZRS63 Esmeralda Legorreta

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.00–20.30 Uhr, ab 8. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.15

Information:

0531 2412-0


vhs international Spanisch 40

Spanisch für den Alltag

Stufe B 1

Usted tiene la palabra (A 2 - B 1)

Dieser Kurs wendet sich an Personen, die

Spanisch gerade lernen und/oder ein Niveau

zwischen A 2 und B 1 haben. Schwerpunkt

des Kurses ist die Verbesserung des

mündlichen Ausdrucks, also der Fähigkeit,

sich flüssiger auszudrücken und lebhafte

Unterhaltungen zu führen. Wir bearbeiten

abwechslungsreiche Themen und stützen

uns dabei auf der Stufe angepasste Texte.

ZRS72 Carmen Espinosa

Lerngruppe: 5 bis 8 Personen

Di, 16.30–18.00 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.01

Spanisch Stufe B 1 Teil 2

Lehrbuch: Caminos 3 NEU

Lehrbuch und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

ca. Unidad 5 - 8

ZRS78 Mireia Ortigosa i Zamacona

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.30–21.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.15

Spanisch Stufe B 1 Teil 3

Lehrbuch: Caminos 3 NEU

Lehrbuch und Arbeitsbuch

Klett Verlag Stuttgart

ca. Unidad 9 - 12

ZRS81 Mireia Ortigosa i Zamacona

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 15.00–17.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Spanisch

Stufe B 2 und höher

Hablar por hablar (B 2)

Seguiremos practicando el español, a base

de lecturas, juegos educativos, textos, grabaciones,

diálogos, que aumentarán y profundizarán

tu lengua, tu comprensión oral

y escrita y tus expresiones irán mejorando

cada vez más.

ZRS87 Blanca Rivera de Drewitz

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 19.00–20.30 Uhr,

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 214

¡Hablemos de todo! (B 2)

En este curso vamos a continuar ampliando

nuestros conocimientos sobre la cultura

y las costumbres españolas e hispanoamericanas.

Trataremos distintos temas

y seguiremos trabajando con Avenida.

Además, se repasarán algunos temas gramaticales.

Entre el alumnado y la profesora

se podrá determinar la incorporación de

temas de actualidad extraídos de los medios

de comunicación.

ZRS90 Carmen Espinosa

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 19.00–20.30 Uhr,

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.01

Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht

von uns bestätigt; wenn Sie nichts von

uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“

Seguimos practicando el español

(B 2)

El objetivo del curso es practicar y perfeccionar

sus conocimientos en español. Se

leerá un pequeño libro, se practicará el idioma

con ejerciciios gramaticales a base de

juegos, grabaciones, muchos diferentes

materiales que te van a interesar.

ZRS93 Blanca Rivera de Drewitz

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.30–21.00 Uhr, ab 07. September 2011

10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 303

?De qué hablamos hoy? (C 1)

Mediante artículos de prensa, textos literarios,

poemas, canciones y temas propuestos

por ustedes, entablamos amenas coversaciones

y profundizamos en aspectos

de la cultura hispana que le permitan mantener

su excelente nivel de español.

ZRS96 Carmen Espinosa

Lerngruppe: 5 bis 8 Personen

Mi, 19.00–20.30 Uhr,

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Güldenstraße 21

3. Stock Raum 3.01

Conversamos con gusto

El objetivo del curso es practicar y perfectionar

los conocimientos de español. Coversamos

sobre cultura y costumbres hispanas.

ZRS97 Carmen Espinosa

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.30–21.00 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 213

Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Conversación y ejercicios nivel

intermedio (B 2)

¿Ya han superado un nivel elemental del

español y quieren perfeccionar sus conocimientos

de la lengua? En nuestro curso

desarrollaremos la comprensión lectora

y auditiva, así como la expressión oral y

escrita, basándonos en actividades y materiales

de diferente tipo (lectura, artículos

de prensa, ejercicios gramaticales y grabaciones).

ZRS99 Laura Bolardi Schiel

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Fr, 08.45 - 11.15 Uhr

ab 09. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Wein und Kultur

Weinkultur und Lebenskunst im

Süden Frankreichs

AGW03 Dorothee Hermann

Der Calmont

AZGW04 Andreas Klepp

Spanien - Öko? Logisch!

AGW06 Andreas Klepp

Region schmecken - eine

Genussreise mit Slow Food durch

das Braunschweiger Land.

ZGW07 Hans Helmut Oestmann, Andreas

Klepp

Frankreichs Weine

AGW09 Dieter Lurz

Bitte Platz nehmen am Kaiserstuhl!

ZGW23 Andreas Klepp

Wein- und Wandertour am

Kaiserstuhl

ZGW11 Andreas Klepp

Das Rhônetal und seine Weine

ZGW17 Dorothee Hermann

Klasse Cavas und feine Weine - Aus

der Schatzkammer Kataloniens

ZGW20 Andreas Klepp

Geflügel und Wein

ZGW26 Angela Pauls, Klaus Arndt-Götting

Einzelheiten zu den Veranstaltungen

finden Sie am Endes des Abschnitts

„Gesundheit und Wohlfühlen“.

Information:

0531 2412-0


vhs international Russisch, Polnisch 41

Russisch

Russisch Stufe A1 Teil 1

Für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse, die

in entspannter Atmosphäre das russische

Alphabet und erste Grundkenntnisse erlernen

möchten. In diesem Kurs lernen Sie:

lesen und schreiben in kyrillische Schrift,

sich vorstellen, etwas über Beruf und Hobby

fragen und antworten. Mit einer sehr

guten visuellen Methodik erlernen Sie erste

russische Wörter. Gleichzeitig wird dieser

Kurs Ihnen auch einen emotionalen Zugang

zur Wirklichkeit in Russland ermöglichen.

Lehr- und Arbeitsbuch: „Otlitschno!“ A1

Hueber-Verlag München

ZSL01 Anna Hermann

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 305

Russisch Stufe A1 Teil 2

Für Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen,

die in entspannter Atmosphäre erste

Grundkenntnisse der russischen Sprache

erlernen möchten. In diesem Kurs

lernen Sie sich in wichtigen Alltagssituationen

zu verständigen: sich vorstellen, etwas

über Herkunft, Beruf, Freizeit sagen

und fragen, über Familie und Wohnen

sprechen. Sie lernen die wichtigste Grammatik,

die erste eigene Sätze aufzubauen

hilft.

Lehr- und Arbeitsbuch: „Otlitschno!“ A1

Hueber-Verlag München

ca. ab Lektion 3

ZSL03 Anna Hermann

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 305

Russisch Stufe A1 Teil 3

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen

aus zwei Semestern VHS oder entsprechenden

Kenntnissen. Die im vorherigen

Semester erworbenen Sprachfertigkeiten

(Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben)

werden wiederholt und weiter entwickelt,

der Wortschatz wird erweitert.

Lehr- und Arbeitsbuch: Kljutschi 1

Hueber-Verlag München

Lektion 6 - 7

ZSL05 Natalia Günther

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 207

Russisch Stufe A2

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen

(drei Semester VHS oder entsprechende

Kenntnisse).

Lehr- und Arbeitsbuch: Kljutschi 1

Hueber-Verlag München

ab Lektion 9

ZSL07 Lidia Silber

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 112

Russisch für Fortgeschrittene

Für Teilnehmende mit guten Vorkenntnissen.

Die bereits erworbenen Sprachfertigkeiten

(Hören, Sprechen, Lesen und

Schreiben) werden wiederholt und weiter

entwickelt, der Wortschatz wird erweitert.

Die Teilnehmenden werden dazu befähigt,

sich zu aktuellen Themen zu äußern und

eine Diskussion argumentativ zu gestalten.

Lehr- und Arbeitsbuch: MOCT 2 - Modernes

Russisch Neue Ausgabe

Klett-Verlag Stuttgart

Lektion 3 - 4

ZSL09 Natalia Günther

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 207

Polnisch

sprachen

expo

sprachen 2012

expo2012 Oldenburg, 3./4. Februar rachen

Die Volkshochschul-Landesverbände im Nordverbund

laden ein zur

xpo2012 Fortbildungstagung

„sprachenexpo.demographie – Lernen im Wandel“

für Kursleitende und Mitarbeiter/innen an Volkshochschulen

in der VHS Oldenburg.

Informationen und Anmeldung ab dem

15.09.2011 unter www.sprachenexpo.de

sprachen0

expo2012 Polnisch Stufe A 1 Teil 1

Ein Kurs für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse.

Sie lernen, sich in Alltagssituationen zu

verständigen, z. B.: sich begrüßen und sich

verabschieden, sich vorstellen, nach der

Herkunft fragen, einen Weg beschreiben,

nach Personen, Orten und Sachen fragen,

sich im Hotel oder Café zurechtfinden sowie

die Zahlen von 0 bis 20.

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Auch landeskundliche Themen wie Sitten

und Bräuche werden angesprochen.

Im Vordergrund des Unterrichts steht die

mündliche Kommunikation.

Lehr- und Arbeitsbuch: Witam

Hueber Verlag München

Lektion 1 - 3

ZSL20 Janina Ahl

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 115

Polnisch Stufe A 2 Teil 1/2

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen.

In diesem Kurs lernen Sie z. B.: Essen bestellen,

Wünsche äußern, einkaufen, Farben

und Kleidungsstücke, über die Familienmitglieder

sprechen, persönliche Daten

angeben.

Auch landeskundliche Themen wie Sitten

und Bräuche werden angesprochen.

Im Vordergrund des Unterrichts steht die

mündliche Kommunikation.

Lehr- und Arbeitsbuch: Witam

Hueber Verlag München

ca. ab Lektion 8

ZSL21 Ewa Kultys

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.15 - 19.45 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 306

Polnisch Stufe A 2 Teil 1

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen.

In diesem Kurs lernen Sie z. B.: jemandem

gratulieren, die Tageszeiten und Wochentage,

die Grundzahlen von 20 bis 100, nach

Waren fragen, Mengen angeben, einkaufen,

Farben und Kleidungsstücke.

Im Vordergrund des Unterrichts steht die

mündliche Kommunikation.

Lehr- und Arbeitsbuch: Witam

Hueber Verlag München

ca. ab Lektion 6

ZSL23 Janina Ahl

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 213

Bildungsprämie

Möchten Sie einen Zuschuss zu Ihrem

Kurs? Vielleicht haben Sie Anspruch auf

die staatliche Bildungsprämie?

Lassen Sie sich beraten!

Weitere Informationen siehe Seite 9.

Information:

0531 2412-0


vhs international Kroatisch, Niederländisch, Dänisch, Norwegisch 42

Polnisch Stufe A 2 Teil 3

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen.

In diesem Kurs lernen Sie z. B. über Berufe

sprechen, die Uhrzeit angeben, die

Ordnungszahlen von 1 bis 20, Telefongespräche

führen, eine E-Mail schreiben, Körperteile

benennen, Beschwerden beschreiben,

Ratschläge geben, etwas vergleichen.

Im Vordergrund des Unterrichts steht die

mündliche Kommunikation.

Lehr- und Arbeitsbuch: Witam

Hueber Verlag München

ca. ab Lektion 8

ZSL25 Janina Ahl

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 213

Kroatisch

Kroatisch Stufe A1 Teil 1

Ein Kurs für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse,

die die kroatische Sprache auch für

Reisen in das Land erwerben möchten.

Lehrbuch: Kroatisch lernen? Nema Problema!

Band 1

Joachim Hubig Verlag Weinheim

ZSL30 Nina Trbojevic-Schlüter

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 211

Kroatisch Stufe A2 Teil 1

Lehrbuch: Kroatisch lernen? Nema Problema!

Band 1

Joachim Hubig Verlag Weinheim

ab Lektion 7

ZSL31 Nina Trbojevic-Schlüter

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 06. September 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 213

Kroatisch Stufe B1 Teil 1

In diesem Kurs wird das freie Sprechen in

Vordergrund gestellt. Die Originaltexte

werden gelesen und gesprochen, bisher

Gelerntes wird spielerisch wiederholt. Der

Kurs richtet sich an die Teilnehmende mit

sehr guten Vorkenntnissen (mindestens

vier Semestern).

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZSL33 Nina Trbojevic-Schlüter

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Mi, 19.30–21.00 Uhr, ab 05. Oktober 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 211

Niederländisch

Niederländisch Stufe A1 Teil 1

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

Lehr-und Arbeitsbuch: Wat leuk!

Hueber-Verlag München

ZSN01 Linda Bergers

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 302

Niederländisch Stufe A2 Teil 1

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen.

Lehr- und Arbeitsbuch: Taal vitaal

Hueber Verlag München

ab Lektion 10

ZSN03 Linda Bergers

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 302

Die Kosten für die angegebenen

Lehrwerke

sind nicht in der Kursgebühr enthalten.

Sie können die Unterrichtsmaterialien

beim örtlichen Buchhandel beziehen.

Dänisch

Dänisch Stufe A1 Teil 1

Ein Kurs für Anfänger, die Dänisch auf Reisen,

im Beruf oder Studium praktisch anwenden

möchten.

Lehr- und Arbeitsbuch: Vi snakkes ved!

Hueber Verlag

ZSN10 Karin Östlund-Schubert

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 113

Dänisch Stufe A2 Teil 1

Die Fertigkeiten Verstehen, Sprechen, Lesen

und Schreiben werden intensiv geübt,

so dass man sich in den wichtigsten Alltagssituationen

in Dänemark und im Kontakt

mit Dänen erfolgreich verständigen

kann.

Lehr- und Arbeitsbuch: Vi snakkes ved!

Hueber Verlag

ab Lektion 8

ZSN11 Karin Östlund-Schubert

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Dänisch Stufe A2 Teil 3

Interessante Lesetexte vermitteln einen

Einblick in verschiedene Aspekte des heutigen

Dänemark und regen zu interkulturellen

Lernen an.

Lehrbuch Vi snakkes ved!

Hueber Verlag

ab Lektion 15

ZSN13 Karin Östlund-Schubert

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 113

Dänisch für Touristen

Wochenendkurs

Dänisch für Touristen ohne Vorkenntnisse.

Im Kurs lernen wir das Land, die Leute

und die Kultur kennen. Wir lernen einfache

Wörter und wichtige Redewendungen.

Der Kurs schließt mit einem Film über Kultur

und touristische Ziele ab.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZSN15 Karin Östlund-Schubert

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Sa 25. - So 26. Februar 2012

Sa, 10.00–15.00 Uhr

So, 10.00–15.00 Uhr

2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 45,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Kursleiter-Qualifikation

Alle unsere Lehrenden haben eine entsprechende

Ausbildung und meist umfangreiche

Erfahrung im Unterricht mit

Erwachsenen. Um stets auf dem aktuellen

Stand zu bleiben, bilden sie sich

regelmäßig weiter.

Norwegisch

Norwegisch Stufe A1 Teil 1

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse. In diesem

Kurs lernen Sie sich in einfachen Alltagssituationen

zu verständigen (begrüßen,

sich vorstellen, nach dem Weg fragen...).

Außerdem werden landeskundliche

Aspekte in den Kurs integriert, um

mehr über Land, Leute und Kultur zu erfahren.

Lehrbuch: Norsk for deg

Lehrbuch mit 2 Audio-CDs

Klett Verlag Stuttgart

ZSN20 Theda Elsen

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 217

Information:

0531 2412-0


vhs international Schwedisch, Finnisch, Arabisch 43

Norwegisch Stufe A2 Teil 1

br*Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende

des Kurses „Stufe A1 Teil 2“ oder Quereinsteiger

mit entsprechenden Grundkenntnissen.

Lehrbuch: Norsk for deg

Lehrbuch mit 2 Audio-CDs

Klett Verlag Stuttgart

ca. ab Lektion 9

ZSN21 Hans-Jörg Rieken

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Do, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 202

Norwegisch Stufe A2 Teil 3

Fortsetzungskurs für Teilnehmende des

Kurses A2 Teil 2 aus dem Frühjahrssemester

und Quereinsteiger mit entsprechenden

Vorkenntnissen. Neben dem

Lehrbuch werden in zunehmendem Maße

authentische Texte gelesen.

Lehrbuch: Et år i Norge von Randi Rosenvinge

Schirmer

Hempen Verlag Bremen

ab Lektion 18

ZSN23 Jochen Pöhlandt

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 19.30–21.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.15

Norsk lesning og konversasjon

Som før vil timene bli delt i to: Første

delen avsettes til grammatiske eller språklige

øvelser og repetesjoner. I annen del

dannes det grupper med ulike aktiviteter

i henhold til deltakernes interesser. Tekstene

som legges til grunn skaffes av kurslederen.

ZSN25 Jochen Pöhlandt

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 17.45 - 19.15 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.15

Schwedisch

Schwedisch Stufe A1 Teil 1

Ein Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch: Välkomna

Ernst Klett Verlag Stuttgart

ZSN30 Carsta Simon

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 211

Schwedisch Stufe A1 Teil 2

Ein Kurs für Teilnehmende mit geringen

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Välkomna

Ernst Klett Verlag Stuttgart, ab Lektion 5

ZSN31 Ursula Flegel

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, b 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 203

Schwedisch Stufe A2 Teil 1

Für Teilnehmende mit Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Välkomna

Ernst Klett Verlag Stuttgart, ca. ab Lektion 9

ZSN33 Carsta Simon

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 211

Schwedisch Stufe A2 Teil 4

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen,

die sich in einfachen Alltagssituationen

mit standardisierten Sätzen verständigen

können.

Lehrbuch: Välkomna

Ernst Klett Verlag Stuttgart, ca. ab Lektion 11

ZSN35 Ursula Flegel

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 203

Finnisch

Finnisch Stufe A1 Teil 1

Ein Grundkurs für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse.

Tervetuloa! Willkommen!

Lehrbuch: Hyvin menee 1

Otava-Verlag Finnland

(Sammelbestellung durch Kursleitung zu

Kursbeginn)

ZSW01 Mari Aalto

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 304

Internationale Filme

Joulutarina

v. Juha Wuolijoki, Finnland 2009

Originalversion mit Untertiteln

So, 27. November 2011, 17.30–20 h

8 € (inkl. kl. Imbiss)

Volkshochschule, Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

ZIL03 Anmeldung erforderlich

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Finnisch mit Vorkenntnissen

Stufe A2/B1

Kommunikation in immer komplexeren

Alltagssituationen in Finnland auf Finnisch.

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen

(gerne mindestens 3 VHS-Semester).

Mit einem neuen, sehr praxisbezogenen

finnischen Lehrwerk wollen wir

neue Wortschatzbereiche und Strukturen

aktiv erarbeiten sowie bereits vorhandene

Kenntnisse wiederholen und vertiefen. Der

Kurs bietet eine hervorragende Wiedereinstiegsmöglichkeit

nach einer (kurzen oder

langen) Unterbrechung im Finnischlernen.

Tervetuloa! Willkommen!

Lehrbuch: Hyvin menee 1

Otava-Verlag Finnland

(Sammelbestellung durch Kursleitung zu

Kursbeginn)

Geeignete Lektionen auszugsweise.

ZSW03 Mari Aalto

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 304

Arabisch

Arabisch Stufe 1

Kurs für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch: USRATI Lehrbuch für modernes

Arabisch Band 1

Hueber Verlag München, Lektion 1 - 4

ZSW10 Kemel Mawlawi

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 215

Arabisch Stufe 2

Ein Kurs für Teilnehmende mit geringen

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: USRATI Lehrbuch für modernes

Arabisch Band 1

Hueber Verlag München, Lektion 5 - 9

ZSW13 Kemel Mawlawi

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 215

Arabisch Stufe 4

Für Teilnehmende mit Vorkenntnissen.

Lehrbuch: USRATI Lehrbuch für modernes

Arabisch Band 1

Hueber Verlag München, Lektion 14 - 16

ZSW15 Kemel Mawlawi

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 05. September 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 215

Information:

0531 2412-0


vhs international Chinesisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Japanisch 44

Arabisch Stufe 6

Für Fortgeschrittene.

Lehrbuch USRATI Lehrbuch für modernes

Arabisch Band 2

Hueber Verlag München, ab Lektion 1

ZSW17 Kemel Mawlawi

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 215

Ajami - Stadt der Götter

Deutschland/Israel 2009

Originalversion arabisch/hebräisch

mit deutschen Untertitels

So, 30. Oktober 2011, 17.30–20 h

8 € (inkl. kl. Imbiss)

Volkshochschule, Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

ZIL02 Anmeldung erforderlich

Chinesisch

Chinesisch Stufe 1

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch:

Chinesisch sprechen lesen schreiben Bd. 1

Julius Groos Verlag, Tübingen.

ZSW20 Xiao Mei Wang

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 19.45 - 21.15 Uhr, b 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 303

Chinesisch Stufe 3

Für Teilnehmende mit Vorkenntnissen (ca.

zwei VHS-Semester oder vergleichbar).

Lehrbuch: Chinesisch sprechen lesen

schreiben Band 1

Julius Groos Verlag, Tübingen

ZSW23 Xiao Mei Wang

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr, b 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 303

Chinesisch für Fortgeschrittene

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende

mit guten Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Chinesisch lesen, schreiben und

sprechen Band 2,

Julius Groos Verlag, Tübingen

ZSW25 Xiao Mei Wang

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 303

Griechisch

Griechisch Stufe A1 Teil 1

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende

ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch: Pame! A1, Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag, München

ZSW30 Evgenia Raptea

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 114

Griechisch Stufe A1 Teil 2

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende

mit geringen Vorkenntnissen. Die Arbeit

mit dem Buch „Pame“ wird weitergeführt.

Einfache Alltagssituationen werden geübt

und praktiziert.

Lehrbuch: Pame! A1, Lehr- und Arbeitsbuch

Hueber Verlag, München

ZSW33 Evgenia Raptea

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 114

Griechisch Stufe A2 Teil 3

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende

mit Vorkenntnissen. Das freie Sprechen

wird geübt. Das grammatikalische Verständnis

wird erweitert. Zusätzlich sollen

die Kommunikationsfähigkeiten verbessert

und das Textverständnis vertieft werden

(Kurzgeschichten).

Lehr- und Arbeitsbuch: Griechisch aktiv

Buske Verlag

ZSW35 Evgenia Raptea

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 207

Griechische Konversationsgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende

mit guten Vorkenntnissen und wird zum

größten Teil in griechischer Sprache geführt.

Das freie Sprechen wird geübt und

mit zusätzlichen Texten, z. B. rein griechischen

Kurzgeschichten, vertieft.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZSW37 Evgenia Raptea

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 207

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Hindi

Hindi Stufe 2

Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende

aus dem vorherigen Semester oder mit

vergleichbaren Vorkenntnissen. Das Devanagari

Alphabet wurde bereits erarbeitet

und eine erste Lesekompetenz wird erwartet.

Auch landeskundliche Informationen

werden einbezogen.

Lernmaterial wird im Unterricht genannt.

ZSW40 Mahima Khanna

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 209

Indonesisch

Indonesisch für Anfänger

Indonesisch (Bahasa Indonesia) ist die

Amtssprache in Indonesien und wird von

über 160 Millionen Menschen gesprochen.

Braunschweig verbindet eine langjährige

Partnerschaft mit Bandung in Indonesien

und es gibt einen regen Austausch zwischen

wissenschaftlichen Instituten. Dieser

Kurs eröffnet die Möglichkeit, sich der

indonesischen Kultur über die Sprache zu

nähern und mit den Partnern intensiver zu

kommunizieren.

Lernmaterial wird im Unterricht genannt.

ZSW50 Admi-Zandri Schlüter

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 101

Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht

von uns bestätigt; wenn Sie nichts von

uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“

Japanisch

Japanisch Stufe 2

Ein Kurs für Teilnehmende mit geringen

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Nihongo e Youkoso

Japanischkurs für Anfänger

Otto Maderdonner

Klett Verlag Stuttgart

ca. ab Lektion 6

ZSW60 Fujiko Spengler

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 19.30–21.00 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 117

Information:

0531 2412-0


vhs international Persisch, Thailändisch, Türkisch 45

Japanisch Stufe 3

Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Nihongo e Youkoso

Japanischkurs für Anfänger

Otto Maderdonner

Klett Verlag Stuttgart

ca. ab Lektion 9

ZSW63 Fujiko Spengler

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mi, 19.30–21.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 117

Japanisch Stufe 5

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende

mit Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Nihongo e Youkoso

Japanischkurs für Anfänger

Otto Maderdonner

Klett Verlag Stuttgart

ca. ab Lektion 13

ZSW65 Fujiko Spengler

Lerngruppe: 8 bis 10 Personen

Mi, 18.00–19.30 Uhr

ab 07. September 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 117

Japanisch Stufe 7

Fortsetzungskurs für Teilnehmende mit

guten Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Nihongo e Youkoso

Japanischkurs für Anfänger

Otto Maderdonner

Klett Verlag Stuttgart

ca. ab Lektion 17

ZSW67 Fujiko Spengler

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 05. September 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 117

Thailändisch

Thai Stufe 1- Anfänger ohne

Vorkenntnisse

Thailand, das Land des Lächelns, unterscheidet

sich in seiner Kultur und Sprache

wesentlich von Europa. Dieser Kurs beginnt

mit der traditionellen Thai Schrift.

Wir lernen einfache Wörter, Redewendungen

im Alltag und die Grundlagen

der Grammatik, einfache Satzstellung und

Höflichkeitsformen. Außerdem eröffnet Ihnen

der Unterricht interessante und überraschende

Einblicke in die Kultur und die

Lebensart der Thais.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZSW80 Chanida Suadee

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 114

Thai Stufe 2 - mit geringen

Vorkenntnissen

Thailändisch klingt melodisch. Die Thais

sprechen nicht aus, sondern sie singen.

Mit Vorkenntnissen in traditioneller Thai

Schrift und Grundlagen der Sprache kommen

wir zum wichtigen Thema „Betonung

und Tonregeln“. In tonaler Sprache verändert

die Änderung der Tonhöhe die Bedeutung

des Wortes. Wir lernen, wie man die

Wörter singt. Ob man den richtigen Ton

trifft, wird im Unterricht geklärt.

Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.

ZSW83 Chanida Suadee

Lerngruppe: 5 bis 7 Personen

Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 15. September 2011

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

Erdgeschoss Raum 114

sprachen

expo

sprachen 2012

expo2012 Persisch

rachen

Persisch Stufe 1

Oldenburg, 3./4. Februar

Ein Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse.

xpo

Die Volkshochschul-Landesverbände im Nordverbund

Lehrbuch: Persisch für Anfänger

laden ein zur

2012

Fortbildungstagung

Asya Asbaghi

„sprachenexpo.demographie – Lernen im Wandel“

Verlag Brigitte Narr GmbH Tühringen

für Kursleitende und Mitarbeiter/innen an Volkshochschulen

ZSW70 Aazam Bahrami

in der VHS Oldenburg.

Lerngruppe: 6 bis 10 Personen

Informationen und Anmeldung ab dem

Mo, 18.00–19.30 Uhr

15.09.2011 unter www.sprachenexpo.de

ab 05. September 2011 sprachen0

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

1. Stock Raum 207

expo 2012

Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101

Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109

Neu:

SMS-Service

Wenn Sie uns bei der Anmeldung Ihre

Mobilnummer mitteilen, informieren

wir Sie per SMS über kurzfristige Änderungen

bei den von Ihnen gebuchten

Kursen.

Türkisch

10:33

VHS Braunschweig

24-Jun-2011 10:30

Guten Tag Frau Müller,

der Kurs

ZGC007 „Entspannung“

findet heute

im Raum 2.04 (3. Stock)

statt.

Ihre VHS Braunschweig

Türkisch Stufe A1 Teil 1

Ein Kurs für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch:

Kolay Gelsin, Lehrbuch mit Audio CD

Klett Verlag Stuttgart

sowie Zusatzmaterialien im Unterricht

ZSW90 Duygu Göktay

Lerngruppe: 10 bis 18 Personen

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 301

Türkisch Stufe A1 Teil 2

Ein Kurs für Teilnehmende mit geringen

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Güle Güle

Hueber Verlag München

sowie Zusatzmaterialien im Unterricht

ca. ab Lektion 6

ZSW91 Duygu Göktay

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 301

Türkisch Stufe A2 Teil 1

Fortsetzungskurs für Teilnehmende der

Stufe A1 Teil 2 aus dem Frühjahrssemester

und Quereinsteiger mit entsprechenden

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Güle Güle

Hueber Verlag München

sowie Zusatzmaterialien im Unterricht

ab Lektion 9

ZSW93 Duygu Göktay

Lerngruppe: 8 bis 12 Personen

Di, 19.00–20.30 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 301

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur

Rhetorik, Kommunikation Seite 47

Arbeitstechniken, Bewerbungstraining Seite 47

Arbeitstechniken, Bewerbungstraining Seite

Heilpraktiker-Lehrgänge Seite 49

Psychologie Seite 49

Philosophie, Religion Seite

Astrologie, Östliche Weisheit Seite 51

Fortbildung für Kursleiter Seite 51

Kultur und Kunst Seite 52

Staatstheater, Literatur, Musik, Tanz, Theaterspiel Seite 52

Zeichnen und Malen Seite 56

Werkstattkurse, Kreatives Gestalten Seite 59

Natur, Fotografie Seite

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Dietmar Di t Giebel Gi b l

Programmbereichsleiter

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Rhetorik 47

Rhetorik

Die richtigen Worte im richtigen

Moment

Wochenendseminar

Schlagfertigkeit im Gespräch kann gelernt

werden. Wer will dies nicht: Souverän bleiben

auch in schwierigen Gesprächssituationen,

selbst in der kommunikativen Enge

noch rhetorisch geschickt sprechen, mit

den Elementen von Humor, Witz und einer

entsprechenden Portion Schlagfertigkeit

gekonnt kontern? Wir befassen uns mit

fairen und unfairen Gesprächsstrategien,

der Körpersprache, mit direkter Provokation

in Gesprächen sowie mit gängigen

Floskeln, die viele Gespräche schnell ins

Unverbindliche abgleiten lassen, hören

auch blöde Sprüche und kontern gekonnt.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.

ZPP02 Irene Merbitz-Flentje

Sa, 09.00–18.00 Uhr am 24. September 2011

1 Termin, 10 Unterrichtsstunden, 66,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Die Stimme - als Instrument unseres

Erfolges

Teil 1 - Sich durchsetzen, Führen und Verkaufen

gelingen viel besser, wenn das, was

man zu sagen hat, nicht nur klug ist, sondern

sich auch noch gut anhört. Durch die

Stimme treten wir mit anderen in Kontakt.

Die Stimme prägt das Bild, das wir anderen

von uns vermitteln. Die Stimme ist ein entscheidendes

Sympathie-Kriterium. Haben

Sie auch manchmal das Gefühl, sich stimmlich

nicht durchsetzen zu können? Werden

Sie beim längeren bzw. lauteren Sprechen

schnell heiser? Dagegen können Sie etwas

tun. In diesem Kurs lernen Sie verschiedene

Übungen und Techniken kennen, um

für kommende Stimmstrapazen gewappnet

zu sein. Sobald unsere Stimmkraft zunimmt,

wächst unser persönlicher Ausdruck.

Lernen Sie mit Resonanz zu sprechen,

Atemtechnik, eine lebendige Stimme

zu entfalten, ausgezeichnete Artikulation,

im Eigenton zu sprechen.

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.

ZPP04 Kathrin Heitbreder

Sa, 10.00–17.00 Uhr am 08. Oktober 2011

1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 70,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Kursleiter-Qualifikation

Alle unsere Lehrenden haben eine entsprechende

Ausbildung und meist umfangreiche

Erfahrung im Unterricht mit

Erwachsenen. Um stets auf dem aktuellen

Stand zu bleiben, bilden sie sich

regelmäßig weiter.

Grundkurs Rhetorik: Freie Rede -

Sicheres Auftreten

Wochenendseminar

Ziel des Lehrgangs ist, Stimme und Sprache

zu entwickeln sowie die nötige Sicherheit

in Gesprächen, Diskussionen, Vorträgen,

Zwiegesprächen und in der „Freien

Rede“ zu erlangen. In gemeinsamen Gesprächen

werden die Kursteilnehmer/-innen

selbst Beurteilungsmaßstäbe für richtiges

und gutes Sprechen erarbeiten.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.

ZPP06 Theresia Fehrenbacher

Sa 24. - So 25. September 2011

Sa, 09.00–18.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 115,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

Rhetorik:

Rede- und Persönlichkeitstraining

Wochenendseminar

Zielsetzung des Seminars ist die Entwicklung

und Verbesserung der Dialogfähigkeit:

Sowohl im Privat- als auch im Berufsleben

lernen, konstruktiver und effizienter

zu kommunizieren - überzeugen statt

überreden. Schwerpunkt ist dabei das Herausfiltern

und Fördern persönlicher Stärken

und Fähigkeiten.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.

ZPP08 Theresia Fehrenbacher

Sa 08. - So 09. Oktober 2011

Sa, 09.00–18.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 115,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

Rhetorik - Intensivkurs

Wochenendseminar

Mit jedem Wort, das wir sprechen, sagen

wir nicht nur etwas über einen Gegenstand

oder Sachverhalt - sondern mit jedem

Wort sagen wir etwas über uns selbst

aus. Wir werden nach unserer Sprache eingeschätzt.

Wir zeigen durch unseren Atem,

durch Tonhöhe und Klangfarbe unserer

Stimme unser augenblickliches Gefühl

und durch Wortwahl, Stil und Betonung,

ob wir redegeübt, sicher und informiert

sind. In diesem Kurs werden Regeln zur

Rhetorik, zu Atem- und Vortragstechniken

sowie zum freien Reden und sicheren Auftreten

erarbeitet.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.

ZPP10 Theresia Fehrenbacher

Sa 05. - So 06. November 2011

Sa, 09.00–18.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 115,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.15

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Nein sagen

Wochenendseminar

Mit gezielter Abgrenzung sich Respekt

verschaffen und ein positives Arbeitsklima

fördern. Um auf Dauer ein positives Klima

im beruflichen Miteinander zu fördern,

sollte man Grenzüberschreitungen offen

ansprechen und ein gezieltes, wertschätzendes

Nein-Sagen üben, so dass Abgrenzung

und konstruktive Kritik auch unter

Kollegen annehmbar ist. Viele Menschen

verbinden Nein-Sagen mit der Angst vor

der eigenen Ablehnung, sie haben es nicht

gelernt, Wünsche und Bedürfnisse zu äußern

und Forderungen zu stellen, wenn es

um persönliche Grenzen geht, was schnell

zu Verstimmungen, Spannungen und

Überforderung führen kann. Abgrenzung,

Nein-Sagen und Kritikfähigkeit sowie das

Lernen aus unserem handeln gehören zu

entscheidenden sozialen Fähigkeiten, die

das Zusammenarbeiten im Team verbessern.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.

ZPP12 Theresia Fehrenbacher

Sa 26. - So 27. November 2011

Sa, 09.00–18.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 115,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Effektive Kommunikation -

sichere Gesprächsführung

Wochenendseminar

Redehemmungen überwinden - selbstbewusst

sprechen - sich klar und verständlich

ausdrücken - sich in ein Gespräch einschalten.

Aufbau eines Redebeitrages, Pro- und

Contra-Debatte, Mimik und Gestik, Einzelund

Gruppenarbeit, Rollenspiele mit Videoeinsatz.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.

ZPP14 Theresia Fehrenbacher

Sa 10. - So 11. Dezember 2011

Sa, 09.00–18.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 115,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

SMS-Service

10:33

VHS Braunschweig

24-Jun-2011 10:30

Guten Tag Frau Müller,

der Kurs

ZGC007 „Entspannung“

findet heute

im Raum 2.04 (3. Stock)

statt.

Ihre VHS Braunschweig

Wenn Sie uns bei der Anmeldung Ihre

Mobilnummer mitteilen, informieren

wir Sie per SMS über kurzfristige Änderungen

bei den von Ihnen gebuchten

Kursen.

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Bewerbungstraining, Heilpraktiker-Lehrgänge 49

Biografie-Seminar:

Herbsteszeit - Erntezeit

Die Suche nach den Lebensfrüchten

In diesem Seminar schauen wir besonders

auf unsere Begabungen und Einseitigkeiten,

Fähigkeiten und Unfähigkeiten,.

Welcher Bereich meines „Lebensgartens“

bringt welche Früchte, wo will ich meine

Arbeit intensivieren, was schneide ich

ab oder grabe es einfach um, um neues

anzupflanzen. Wir arbeiten mit künstlerischen

Methoden, freilassend; alleine, in

kleinen Gruppen, in achtsamem Umgang

miteinander. Keine Vorkenntnisse, bitte

Schreibzeug mitbringen.

Seminar in Zusammenarbeit mit Prisma -

Waldorfpädagogik Kunst und Kultur e.V.

Teilnehmerzahl: 8 - 10 Personen.

ZPP42 Eva Wolter

Di 19.00 - 21.30 Uhr ab 4. Oktober 2011

2 Termine, 6 Unterrichtsstunden, 38,- €

Waldorfkindergarten am Giersberg

Giersbergstraße 1

Aufbruch ins neue Jahr

Die Balance zwischen Behalten und Verändern

In diesem Seminar wenden wir uns im besinnenden

Rückblick dem vergangenen

Jahr zu, halten Ausschau nach dem Wesentlichen,

das uns begleitet hat und bringen

dies in Zusammenhang mit unserem

bisherigen Lebenslauf. Im Vorblick aufs

neue Jahr begeben wir uns auf die Suche,

wie wir dem, was in uns steckt, ein Stück

näher kommen können. Wir arbeiten mit

künstlerischen Übungen, die uns oft mehr

sagen als viele Worte, freilassend; alleine,

in kleinen Gruppen in achtsamem Umgang

miteinander. Keine Vorkenntnisse,

bitte Schreibzeug mitbringen.

Seminar in Zusammenarbeit mit Prisma -

Waldorfpädagogik Kunst und Kultur e.V.

Teilnehmerzahl: 8 - 10 Personen.

ZPP44 Eva Wolter

Fr 13. - Sa 14. Januar 2012

Fr, 18.30–21.30 Uhr, Sa, 09.00–13.00 Uhr

2 Termine, 9 Unterrichtsstunden, 50,- €

Waldorfkindergarten am Giersberg

Giersbergstraße 1

Projekt R-A-P

(Regionale AusbildungsPlattform)

Kontakt

Stefan Grödecke,

Koordination

VHS, Alte Waage 15,

Raum 207

Tel. 0531 2412-207

Arbeitstechnik und Bewerbungstraining

Speedreading

Speed Reading - trainieren Sie Ihre Augenbewegung

und erfassen Sie Texte schneller!

Das Auge kann die meisten Texte mit

hoher Geschwindigkeit aufnehmen und

das Gehirn den aufgenommenen Text bei

höheren Geschwindigkeiten (ab 400 Wörter

pro Minute) sogar besser verarbeiten

als bei normaler Lesegeschwindigkeit (ca.

200 Wörter pro Minute). Es ist verblüffend,

wie schnell Sie sich über die Bedeutung

mancher Textteile orientieren und ihre Lesetiefe

darauf einstellen können.

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen

ZPP64 Bernhard Schwietering

Sa 08. - So 09. Oktober 2011

Sa/So, 09.00–14.00 Uhr

2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Bewerbungstraining für

Schulabgänger

1. Einführung

Den passenden Ausbildungsberuf finden;

Unternehmensrecherche durchführen; Besonderheiten

der Branchen kennen lernen;

Ablauf eines Vorstellungsgespräches aus

der Sicht eines Personalentscheiders; Vorbereitung

auf Auswahlverfahren; Ausbildungseignungstest;Verhaltensprofilanalyse;

Kompetenz- und Interessenprofil

2. Die Bewerbung

Stellenanzeigen und was sie aussagen;

Wie hebe ich mich von der Masse ab?; Anschreiben

und Lebenslauf - Deine Visitenkarte;

Individuelles Erstellen der persönlichen

Bewerbungsunterlagen; Ein Foto -

mehr als 1000 Worte!; E-Mail-Bewerbung?

3. Die ersten 90 Tage ...

Erwartungshaltung des Ausbildungsbetriebes;

Soziale Kompetenz, Etikette; Aufklärung

über Rechte und Pflichten des

Auszubildenden; Der Ausbildungsvertrag

Teilnehmerzahl: 6 bis 10 Personen.

ZPP66 Hubertus Dejl, Janine Schütze

Mo, 16.00–18.00 Uhr

ab 05. September 2011

5 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 134,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Heilpraktiker-Lehrgänge

Infoabend Heilpraktiker/in für

Psychotherapie

An diesem Abend informiert Sie der Lehrgangsleiter

Thomas Wiebke ausführlich

über diesen Lehrgang. Der Besuch des Info-Abends

ist kostenfrei. Eine Anmeldung

zu diesem Info-Abend (Nr. ZPR02) ist erforderlich

(Tel. 0531 2412-0).

ZPR02 Thomas Wiebke

Di, 19.00–21.30 Uhr am 13. September 2011

entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Heilpraktiker/-in für Psychotherapie

Vorbereitungskurs auf die

amtsärztliche Überprüfung

Vorankündigung

In vielen sozialen und beratenden Berufen

kommt man immer wieder auch in Kontakt

mit Menschen, die an zum Teil gravierenden

psychischen Störungen leiden.

Hier ergeben sich oft verschiedene Probleme.

Zum einen sind viele Berater nicht

hinreichend ausgebildet, um solche Störungen

in ihrem vollen Umfang sicher zu

erkennen und entsprechende Maßnahmen

in die Wege zu leiten, zum anderen

sind oftmals die Grenzen zwischen rein

beratender und therapeutischer Tätigkeit

fließend, woraus sich aber oft rechtliche

Probleme ergeben können, da therapeutisches

Arbeiten erlaubnispflichtig ist; d.h.

es dürfen nur Ärzte, psychologische Psychotherapeuten

und Heilpraktiker therapeutisch

tätig werden.

Diese fachliche und rechtliche Lücke zu

schließen ist eines der Ziele dieses Lehrgangs,

der die Teilnehmer/innen auf die

Überprüfung zum/zur Heilpraktiker/in für

Psychotherapie vorbereitet, mit deren Bestehen

man die Erlaubnis erhält, selbständig

und eigenverantwortlich psychotherapeutisch

zu arbeiten. Das Berufsbild eines

Heilpraktikers für Psychotherapie reicht

von Anstellungen in verschiedenen Bereichen

des Gesundheits- und Beratungssystems

(z. B. Familien- oder Drogenberatung,

Sterbebegleitung, Seelsorge, Telefonseelsorge,

Ergotherapie, Physiotherapie

etc.) bis hin zur Selbständigkeit in eigener

Praxis.

Dieser Intensivkurs stellt einen wichtigen

Teil der Ausbildung zum/r Heilpraktiker/

in für Psychotherapie dar und vermittelt

u.a. anhand von Vorträgen, Diskussionen,

Fallbeispielen und Übungen das gesamte

prüfungsrelevante Wissen. Der Unterricht

findet innerhalb einer in einer festen Gruppe

von maximal 18 Teilnehmer/innen statt

und beruht auf einem didaktischen Konzept,

welches zunächst eine allgemeine

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Psychologie 50

Einführung in die psychische Entwicklung

des Menschen und die Grundbegriffe der

Psychiatrie vermittelt. Darauf aufbauend

werden die verschiedenen Störungsbilder

vorgestellt. Durch diese klare Unterrichtsgliederung

wir ein tiefes Verständnis der

verschiedenen Störungen erarbeitet.

Der Lehrgang ist und ersetzt allerdings keine

Therapieausbildung! Eine solche Ausbildung

ist aber notwendig, um eigenständig

und selbstverantwortlich Menschen

mit psychischen Störungen zu behandeln.

Bei der Wahl eines geeigneten Therapieverfahrens

kann die Lehrgangsleitung beratend

zur Seite stehen. Vorkenntnisse im

pädagogischen bzw. psychosozialen Bereich

sind hilfreich, wenngleich nicht zwingend

erforderlich.

Der Unterricht soll abends in der Zeit von

17.30–20.45 Uhr stattfinden, bei ausreichendem

Interesse kann der Lehrgang

aber auch vormittags angeboten werden.

Diese Weiterbildung wird im Frühjahr 2012

wieder angeboten.

Informationsabend: 13.09.2011, 19 Uhr,

VHS, Alte Waage 15, Speicher Unterrichtsraum

(bitte anmelden für ZPR02). Der Lehrgangsleiter,

Thomas Wiebke, steht auch

gern zur Beratung unter der Telefonnummer

0551 99736137 zur Verfügung.

Weitere Informationen:

www.heilpraktikerausbildung-niedersachsen.de

ZPR04 Thomas Wiebke

Fortbildungsbeginn: Frühjahr 2012

30 Termine, 120 Unterrichtsstunden, 1050,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Psychologie

Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

nach Marshall Rosenberg

Weil wir es so gelernt haben, denken und

sprechen wir immer wieder in Urteilen,

Vorwürfen und Forderungen. Wir betrachten

unsere Art zu sprechen vielleicht nicht

als gewalttätig, trotzdem führen unsere

Worte oft zu Verletzungen - bei uns selbst

und anderen. GFK eröffnet uns Wege, klar

auszudrücken, was wir brauchen und wollen,

das aber auf faire Art und Weise für alle.

Diese Art zu kommunizieren lenkt die

Aufmerksamkeit auf Gefühle und Bedürfnisse

und im weiteren auf konkret umsetzbare

Schritte zur Veränderung. Wir können

lernen: offen die eigene Meinung zu sagen

und Grenzen zu setzen - ohne uns zu verbiegen

oder Druck auszuüben. Die tiefer

liegenden Ursachen von Konflikten bei

uns selbst und anderen zu erkennen, Beziehungen

zu verbessern, konkrete Handlungsmöglichkeiten

zu entwickeln.

Teilnehmerzahl: 8 bis 15 Personen.

ZPS02 Susanne Schmidt

Di, 18.00–21.00 Uhr

ab 27. September 2011

5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

ZPS04 Susanne Schmidt

Mo, 18.00–21.00 Uhr

ab 23. Januar 2012

5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

Mehr Selbstbewusstsein

Mangelndes Selbstbewusstsein, Schüchternheit,

Unsicherheit und Minderwertigkeitsgefühle

können einem das Leben

schwer machen. Die Angst sich zu blamieren,

zu versagen, abgelehnt zu werden

oder etwas falsches zu machen bremst die

Lebensfreude. In diesem Kurs beschäftigen

wir uns mit den Fragen:

• Wie kann ich mein Selbstbewusstsein

stärken, aufbauen, verbessern?

• Was kann mir helfen, mir mehr zuzutrauen,

mich selber besser akzeptieren zu

können und zu mir zu stehen?“

• Wie kann ich meine Stärken entdecken?

Die Teilnehmer/-innen bekommen Anregungen

für den Alltag, wie sie jeden Tag etwas

für ihr Selbstbewusstsein tun können.

Bitte Schreibzeug mitbringen!

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen

ZPS08 Christiane Gentner

Sa, 10.00–17.00 Uhr am 08. Oktober 2011

1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 55,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Wie dein Leben gelingt

Humorvolle Lebenstipps aus Psychologie,

Philosophie und Glücksforschung

Was das Leben lebenswerter macht, weiß

die Glücksforschung: Einerseits sind es äußere

Faktoren wie Geld und Wohnumfeld.

Andererseits bestimmen deine Empfindungen

und Lebensstrategien über dein

Wohlsein. Die Frage nach dem Glück verweist

dazu auf die Frage nach dem Sinn

deines Lebens. Mit Hilfe von „Glücksbringern“

wie Buddha, Erich Fromm, Loriot,

Paul Watzlawick und Eckart von Hirschhausen

diskutieren wir, wie wir das Leben

glücklicher gestalten können.

Teilnehmerzahl: 10 bis 20 Personen.

ZPS10 Dr. Torsten Reters

Sa, 11.00–16.00 Uhr am 12. November 2011

1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 39,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Wie unsere Liebe gelingt

Wissenswertes über Flirt und Partnerschaft

Das Seminar vermittelt auf humorvolle

Weise vielfältiges Wissen für gelingende

Zweisamkeit. Mit Hilfe von Filmeinspielungen

(u.a. Loriot) werden folgende Themen

besprochen: 1. „Liebe“: Ein kulturelles

Muster und eine Sache der Natur. 2. „Verliebtheit“:

Von der Psychologie der Anziehung

und dem Zufall der Begegnung? 3.

Flirten, aber wie? 4. Vom ersten Blick zur

festen Bindung. 5. „Partnerschaftskonflikte“:

Was Männer und Frauen aneinander

irritiert? 6. Wie Beziehungen überdauern

können! 7. Liebe, Lust und solche Sachen

- Erotik und Intimität. Themen der

Teilnehmenden werden aufgegriffen. Der

Dozent ist Soziologe und Sachbuchautor

(u.a. „Wie unsere Liebe gelingt!“).

Teilnehmerzahl: 10 - 20 Personen.

ZPS12 Dr. Torsten Reters

So, 11.00–16.00 Uhr am 13. November 2011

1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 39,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Die Schatzkiste meiner

Vergangenheit

Wir begeben uns mit Erinnerungstechniken

auf eine Reise durch unser bisheriges

Leben ... Wir suchen die schönsten

Muscheln am Strand unserer Erfahrungen

... Die schmerzhaften und unangenehmen

Erfahrungen werden auch beachtet, stehen

aber nicht im Vordergrund. Wir suchen

die kleinen und großen Schätze und Freuden

und Erfolge. Die Vergangenheit ist

vorbei, vergangen - aber in der Schatzkiste

unserer Erinnerungen, im Überblick wie

auch im Detail, können wir sie jederzeit

nacherleben, wertschätzen und geniessen

- und auch für den weiteren Weg daraus

lernen. Wir werden dabei auch ein Script

schreiben, das weiter wächst, von der Geburt

bis heute. - Bitte lockere Kleidung, Decke

und Schreibzeug mitbringen.

Teilnehmerzahl: 8 bis 16 Personen.

ZPS14 Cord Cordes

Sa 10. - So 11. Dezember 2011

Sa, 09.00–18.00 Uhr

So, 09.00–14.00 Uhr

2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 85,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Wellness für die Seele

Gestalttherapie ist ein von den legendären

Psychoanalytikern Fritz und Lore Perls,

Paul Goodman u.a. entwickeltes tiefenpsychologisches

erfahrungs- und erlebniszentriertes

Pschotherapieverfahren, das zu

den bekanntesten Verfahren der Humanistischen

Psychologie gezählt wird und

als spezifisches Kennzeichen von einem

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Philosophie/Religion 51

Gesundheitsbegriff (statt Krankheitsbegriff)

ausgeht. Im Zentrum des Vorgehens

stehen Prozesse der Kontaktnahme,

Kontaktunterbrechung und Persönlichkeitsentwicklung,

denen mit zahlreichen

Techniken und Methoden (Achtsamkeitstraining,

Körper-, Kontakt- und Dialogübungen,

Rollenspielen, Arbeit mit kreativen

Materialien u. v. m. ) nachgegangen

wird, die mittlerweile auch von anderen

Verfahren übernommen wurden. Das Wochenende

soll erste Erfahrungen und Impulse

zur persönlichen Selbsterfahrung

und Selbstreflexion vermitteln. Bei Bereitschaft

können auch konkrete Problemstellungen

und individuelle Beratungsprozesse

fokussiert werden. Das Wochenende

stellt aber keinen ist Ersatz für eine eigene

Psychotherapie dar.

Teilnehmerzahl: 10 - 15 Personen

ZPS15 Kajo Brand

Sa 26. - So 27. November 2011

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–15.00 Uhr

2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 56,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Informationsabend zum Thema

FriedWald - Die Bestattung in der

Natur

FriedWald ist eine alternative Bestattungsform.

Die Asche Verstorbener wird direkt

an den Wurzeln eines Baums beigesetzt,

der in einem als FriedWald ausgewiesenen

Wald steht. So eröffnet sich eine natürliche

und würdevolle Alternative zu den bislang

gewohnten Bestattungsritualen. Die

Grabpflege übernimmt dabei die Natur.

Bei einem abendlichen Vortrag können Sie

das Vorsorge-Konzept kennenlernen. Sie

erfahren Näheres über den Wald und seine

FriedWald-Bäume, außerdem wird Ihnen

die Form der Naturbestattung, sowie die

Beisetzungszeremonie näher erläutert. An

einem weiteren Termin sind Sie ganz herzlich

eingeladen sich den FriedWald „Elm“

bei Königslutter auf einer Führung mit der

zuständigen FriedWald-Försterin genauer

anzuschauen.

Vortrag: Donnerstag, 22.9., 19-20.30 Uhr

Waldführung: Sonntag, 25.9., 11-12.30 Uhr

ZPS40 Dorothee Borkam

Do, 22. September 2011, 19.00–20.30 Uhr

So, 25. September 2011, 11.00–12.30 Uhr

2 Termine, 4 Unterrichtsstunden, entgeltfrei

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Trauerbegleitung - Fortbildung

Trauerbegleitung ist immer eine Begegnung

mit Menschen, die sich in einer besonderen

Lebenssituation befinden.

Trauerbegleitung zielt darauf, den trauernden

Menschen in dieser besonderen

Lebenssituation zu begleiten, ihn im Umgang

mit dem unbekannten Gefühl der

Trauer zu unterstützen. Leider gehört Trauer

in unserer Kultur noch zu einer unbekannten,

nicht artikulierbaren Gefühlsregung.

Dies soll durch kompetente Trauerbegleitung

anders werden. Zielgruppe:

Die Ausbildung richtet sich an Menschen,

die beruflich oder ehrenamtlich Kranke,

Sterbende oder Trauernde begleiten. Weitere

Angaben entnehmen Sie bitte dem

Flyer (siehe Internet oder in der Geschäftsstelle

erhältlich, auf Wunsch per Post).

Die Teilnehmerzahl : 12 bis 16 Personen.

APS42 Marion Buchholtz, Ute Koopmann,

Ulrich Kreutzberg

Fr 11. - Sa 12. Februar 2011

5 Wochenenden (Fr - Sa)

weitere Termine im Flyer

Fr 16.00–21.00 Uhr

Sa 09.00–16.00 Uhr

10 Termine, 70 Unterrichtsstunden, 213,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Philosophie/Religion

Fragen, die das Leben stellt

Diese Veranstaltungsreihe, die Pfarrer

Güntzel Schmidt und Thomas Mrozek anbieten,

möchte existentiellen Fragen nachgehen,

wie z. B. „Ist Glauben für Sie eine

Frage?“ „Welche Reform hätten Sie gerne?“

oder „Ist mit dem Tod alles aus?“. An zehn

Abenden geben die Kursleiter eine Einführung

in die vorgeschlagenen Themen aus

evangelischer Sicht und geben den Fragen

und Meinungen der Kursteilnehmer/ innen

Raum. Weitere Inhalte und Termine im

Flyer (siehe Internet oder in der Geschäftsstelle

erhältlich, auf Wunsch per Post).

Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.

ZPT02 Pfarrer Güntzel Schmidt, Thomas

Mrozek

Mi, 19.30–21.00 Uhr

ab 28. September 2011

10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 28,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Unterrichtsraum

Philosophie der Moderne

Nelson Goodman (1906 - 1998):

Weisen der Welterzeugung

Kant hat die Struktur der Welt durch die

Struktur des Geistes definiert, die selbst

wiederum durch die Struktur der Begriffe

ersetzt wurde. Dieser Prozeß ist nun zu einer

Gegenwart gekommen, in der man die

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Begriffsstrukturen durch Strukturen verschiedener

Symbolsysteme - wie die von

Wissenschaften, Philosophie und Künsten,

Wahrnehmung und alltäglicher Rede - ersetzt

hat. Es geht hierbei um den Erzeugungsprozess

einer Vielfalt von eher konkurrierenden

Versionen der Welt - oder

um die Welten. Lit.: Nelson Goodman: Weisen

der Welterzeugung. Suhrkamp. ISBN

3-518-28463-0. Am 01.12.2011 findet kein

Unterricht statt!

Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.

ZPT04 Dr. Josef Thomas

Do, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 94,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Philosophie aktuell -

Georg Northoff (*1963):

Die Fahndung nach dem ICH.

Ein neurophilosophischer Versuch

Northoff stellt einen Zusammenhang zwischen

den Neurowissenschaften und der

Philosophie her, deren Disziplin Neurophilosophie

genannt wird. Das Interessante

an Northoffs Ansatz liegt im Zusammenhang

von empirischen Daten und philosophischen

Konzepten. Alles scheint sich um

Fragen zu drehen wie: 1.) Gibt es ein Ich /

Selbst? 2.) Hat dieses Ich einen freien Willen?

3.) Stehen etwa religiöse Ideen in einer

Abhängigkeit von Gehirnaktivitäten?

4.) was sind Emotionen? Tatort der Fahnder

- ein Neurowissenschaftler und ein Philosoph

- ist das menschliche Gehirn (Wochenendseminar

Kreativität).

Lit.: Georg Northoff: Die Fahndung nach

dem Ich. ISBN 978-3-424-15034-6.

Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.

ZPT06 Dr. Josef Thomas

Mo, 17.45 - 19.15 Uhr

ab 12. September 2011

10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 64,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Grundsatzseminar: Kreativität

Seit dem Ende der 50er Jahre ist der Terminus

Kreativität in das gesellschaftliche

Bewußtsein gerückt. Der Zugang zu diesem

Phänomen ist vielfach; hervorzuheben

sind die psychologischen und philosophischen

Annäherungen: „Durch Kreativität

wird niemals etwas völlig Neues erschaffen.

Das Neue wird im Alten entdeckt,

wenn man es beachtet!“ Diese Achtsamkeit

gleicht einem beweglichen Lichtkegel,

der sich auf fünf Modalitäten einer kreativen

Situation richten kann - auf die Sinnesgegenstände,

die Gefühle, die Wahrnehmungen,

die Bewegungsmuster, das

Denken. Derart beleuchtet können Routinen,

Gewohnheiten, Bewertungen er-

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Astrologie, Fortbildungen für Kursleiter 52

kannt werden, die unsere Kreativität einschränken

oder sogar verhindern. Lit.: Karl-

Heinz Brodbeck(*1948): Entscheidung zur

Kreativität. 4. Aufl. Darmstadt 2010.

Teilnehmerzahl: 8 bis 18 Personen.

ZPT08 Dr. Josef Thomas

Fr, 20. Januar 2012, 17.00–20.15 Uhr

Fr, 27. Januar 2012, 17.00–20.15 Uhr

2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 56,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Liebe ist ein Kind der Freiheit -

Erich Fromm heute

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts schien es

still um das Werk des Soziologen und Psychoanalytikers

Erich Fromm (1900-1980)

geworden zu sein. Sicherlich: Die großen

Themen wie Liebe, Freiheit oder Ökologie

blieben aktuell, aber Fromms Wege

schienen zu stark vom zeitlichen Umfeld

der Mitte des 20. Jahrhunderts geprägt zu

sein. Mittlerweile findet allerdings ein Umdenken

statt: Wenn Joachim Gauck über

Freiheit, Götz Werner über ein Grundeinkommen

oder Anne-Sophie Mutter über

Erziehung spricht, wird Fromm wieder zitiert

und als erkenntnisleitende Quelle

wahrgenommen. Die Veranstaltung hat

das Ziel, anhand der zentralen Begriffe

Freiheit und Liebe in das Werk Fromms einzuführen

und zur eigenen Auseinandersetzung

mit einer originellen Sichtweise

philosophischer Themen einzuladen. Textgrundlagen:

Fromm, Erich (1941/2008):

Die Furcht vor der Freiheit, dtv; Fromm,

Erich (1956/2008): Die Kunst des Liebens,

dtv. Eine ausführliche Literaturliste wird

den Teilnehmern zur eigenen Nachbereitung

ausgehändigt.

Teilnehmerzahl: 10 bis 20 Personen.

ZPT12 Patrick Kolzuniak

Sa, 10.00–17.00 Uhr am 08. Oktober 2011

1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 31,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Goethe in Hollywood, Jefferson in

Bonn - Die deutsch-amerikanischen

Kulturbeziehungen zwischen 1776

und 1948

„This is not America“ behauptete David

Bowie 1985 angesichts von Reaganomics

und Star Wars. Möglich - aber was ist Amerika

dann? Die Wissenschaft hat sich in den

vergangenen Jahren kritisch den deutschamerikanischen

Kulturbeziehungen gewidmet

und angesichts so unterschiedlicher

transatlantischer Grenzgänger wie

Thomas Mann, Mark Twain oder Hannah

Arendt ausgelotet, wie eng archetypische

Heroen der Geistesgeschichte intellektuell

über alle Unterschiede hinweg miteinander

seit Jahrhunderten eng verwandt sind

und sich gedanklich gegenseitig befruchtet

haben. Kommen Sie mit auf eine anre-

gende Reise in die Tiefen einer lebendigen

Beziehung, an deren Ende die Utopie des

immer wieder aktuellen Versprechens von

Freiheit und Weltbürgertum im Alten Europa

und der Neuen Welt steht. Textgrundlagen:

Lepenies, Wolf (2006): Kultur und

Politik, Bundeszentrale für Politische Bildung;

Twain, Mark (1879/2006): Bummel

durch Deutschland, dtv. Eine ausführliche

Literaturliste wird den Teilnehmern ausgehändigt.

Teilnehmerzahl: 10 bis 20 Personen.

ZPT14 Patrick Kolzuniak

Sa, 10.00–17.00 Uhr am 14. Januar 2012

1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 31,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Astrologie/Östliche Weisheit

Einführung in die Zen-Meditation

Die Übung des konzentrierten Sitzens in

Stille ist eine Wohltat - und weit mehr als

dies. Es ist die Zeit, um Herz und Geist ausgewogen,

stabil und leuchtend klar werden

zu lassen. Zen gilt als ein Weg des natürlichen

Lebens. Doch was meint hier der

Begriff des Natürlichen, was meint Konzentration?

Viele Aspekte gehören dazu:

angefangen bei der Körperhaltung und

Gestik und der Art des Atmens. Ein spezifischer

Umgang mit den Dingen und der

Umwelt, nicht zuletzt ein sich vertiefendes

Verständnis der Wirklichkeit sind überdies

zu nennen. Dies werden wir uns an Hand

einiger Meister-Dialoge (Koans) vergegenwärtigen,

die von Blüten, Bergen und Flüssen

handeln.

Teilnehmerzahl: 8 bis 18 Personen.

ZPT22 Dagmar Doko Waskönig

Sa 10. - So 11. Dezember 2011

Sa, 10.00–17.00 Uhr

So, 10.00–14.00 Uhr

2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 57,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Astrologie für Einsteiger

Kurs mit 6 Abenden, um Grundkenntnisse

der Astrologie zu bekommen:

Die Themen

1. Allgemeine Einführung

2. Die 12 Zeichen

3. Die 10 (12) Planeten

4. Die 12 Häuser

5. Die Aspekte und ihre Bedeutung

6. Offen gebliebene Fragen

Bei Interesse kann ein Folgeseminar angeboten

werden.

Teilnehmerzahl: 10 bis 16 Personen.

ZPT26 Dr. Andrea Diehl

Mo 18.00–19.30 Uhr ab 07. November 2011

6 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 41,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Fortbildungen für Kursleiter/-innen

Präsentation IV: Von der Folie zur

Bildschirmpräsentation - Die Kunst

der Visualisierung

Computerprogramme wie z. B. „Power-

Point“ erleichtern eine übersichtliche und

ansprechende visuelle Gestaltung von

Lerninhalten. Möglich ist eine Bildschirmpräsentation,

aber auch die klassische,

doch gut gemachte Folie. Die Arbeit mit

dem leicht erlernbaren Programm soll vor

allem die Regeln der Visualisierung - mit

oder ohne PC - verdeutlichen. Es werden

keine EDV-Kenntnisse vorausgesetzt. Inhalte:

Was macht Visualisierung für Lernprozesse

hilfreich? Regeln der Visualisierung

für die Kurspraxis, Das Beispiel Umsetzung

mit „PowerPoint“.

Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschulen.*

Anmeldungen nur über die

Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung,

Bödekerstr. 18, 30161 Hannover,

Tel. 0511 300330-10, www.aewb-nds.de

ZPV01 Wera Nägler

Sa, 10.00–18.00 Uhr am 03. Dezember 2011

1 Termin, 9 Unterrichtsstunden, 20,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.05

Präsentation V: Multimedia,

aber wie? CD-ROM, Internet und

Lernsoftware im Kurs

Multimedia ist kein Zauberwort, kann aber

die Kurspraxis verändern. Mit Hilfe elektronischer

Kommunikation kann sich die

Kursvorbereitung und Kursdurchführung

erleichtern, erschweren oder einfach verändern.

Kursleiter/-innen, die in Bezug auf

EDV „gebildete Laien“ sind, können sich

während der Fortbildung einen Überblick

über den gegenwärtigen Stand und die

künftigen Möglichkeiten neuer Lernmedien

verschaffen. Inhalte: Interaktive Lernsoftware:

Beispiele und Trends, Einsatz von

CD-ROM im Unterricht: Möglichkeiten und

Grenzen, Internet als Informationsquelle

für die Kursvorbereitung: Recherche,

Verändern Telelearning und Lernarrangements

das Kursgeschehen? Praxis und Visionen

Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschulen.*

Anmeldungen nur über die

Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung,

Bödekerstr. 18, 30161 Hannover,

Tel. 0511 300330-10, www.aewb-nds.de

APV01 George Speckert

Sa, 10.00–18.00 Uhr am 28. April 2012

1 Termin, 9 Unterrichtsstunden, 20,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.11

* Für Kursleiter/-innen der VHS Braunschweig

werden die Kosten dieser Fortbildung

auf Antrag übernommen.

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Kultur und Kunst 53

Kultur und Kunst

Der Himalaya -

eine landeskundliche Einführung

Der Himalaya übt schon seit vielen Jahrhunderten

eine große Faszination auf den

„Westen“ aus. Dabei standen immer andere

Aspekte im Vordergrund: Zuerst waren

es die hohen, mystischen Berge, vor einigen

Jahrzehnten die buddhistischen Klöster

und der Buddhismus, heute ist es vor

allem die Geschichte des Dalai Lama, der

Exiltibeter, sowie spiritueller- und Abenteuer-Tourismus.

Das Seminar wird die

reichhaltigen Kulturfacetten der verschiedenen

Länder des Himalaya behandeln,

insbesondere von Tibet, Bhutan, Nepal

und Ladakh.

Themen werden u. a. die Geographie, Bevölkerung,

Sprachen, Religionen, Kunstgeschichte,

Kloster- und Volkskultur, Geschichte

und Politik sein. Begleitet wird

das Seminar von reichhaltigem Bildmaterial

und Filmausschnitten.

Teilnehmerzahl: 10 bis 16 Personen

ZKA02 Henriette Lavaulx-Vrécourt

Sa 26. - So 27. November 2011

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–14.00 Uhr

2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 57,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Die Religions- und Kulturgeschichte

Tibets

Hohe schneebedeckte Gipfel, karge Hochebenen,

weite Flusstäler - fast unirdische

Landschaften - Tibet ist bis heute ein mystisches,

aber auch gebeuteltes Land. Seit

dem 7. Jh. in Teilen Asiens als buddhistische

Macht gefürchtet, erlebte Tibet ab

dem 14. Jh. unter der Regie der Dalai Lamas

eine religiöse und kulturelle Blütezeit,

die im 20. Jh. von den Chinesen gewaltsam

niedergeschlagen wurde. Doch bis heute

kann man trotz grosser Zerstörungen die

Schönheit und Faszination des Landes erleben.

Auf unzähligen Reisen hat die Ethnologin

und Dokumentarfilmemacherin

Henriette Lavaulx-Vrécourt das riesige

Land in Zentralasien bereist und lieben

gelernt. Auf ihrem zweitägigen Seminar

gibt sie einen Einblick in die wichtigsten

geschichtlich-politischen und kulturellen

Aspekte Tibets. Ihr reichhaltiges Bild- und

Filmmaterial macht das Erlebnis Tibet und

die von ihm ausgehende Faszination lebendig.

Teilnehmerzahl: 10 bis 16 Personen

AKA02 Henriette Lavaulx-Vrécourt

Sa 17. - So 18. März 2012

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–14.00 Uhr

2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 57,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Gartengespräche

Wer kennt sie, die öffentlichen Gärten in

Braunschweig? Wie sind sie entstanden?

Was sind ihre Besonderheiten? Und - was

wächst dort eigentlich? Nicht nur der Klostergarten

in Riddagshausen, auch der

Schulgarten am Dowesee und andere Gärten

bieten uns Gelegenheit, miteinander

ins Gespräch zu kommen. In diesem Kurs

treffen wir uns vor Ort zu informativen

Spaziergängen durch die Gärten. Das erste

Treffen am 21.09.2011 findet in den Räumen

der VHS statt. Dieses Seminar findet

wöchentlich statt.

Teilnehmerzahl: 8 bis 16 Personen

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

ZKA06 Dorothea Kirsch-Tietz

Mi, 10.00–11.30 Uhr

ab 21. September 2011

4 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 38,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

AKA06 Dorothea Kirsch-Tietz

Mi, 09. Mai 2012, 10.00–11.30 Uhr

Mi, 23. Mai 2012, 10.00–11.30 Uhr

Mi, 06. Juni 2012, 10.00–11.30 Uhr

Mi, 20. Juni 2012, 10.00–11.30 Uhr

Mi, 04. Juli 2012, 10.00–11.30 Uhr

5 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 46,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Theater, Schauspiel 54

Theater Schauspiel

Schauspielpaket

Das Staatstheater Braunschweig begrüßt

alle Theatergängerinnen und -gänger

und solche, die es werden wollen, mit einer

Auswahl aus dem Programm der neuen

Spielzeit. Wieder stehen vier Inszenierungen

im Großen und Kleinen Haus zur

Diskussion. Etwa eine Woche vor dem

Besuch der Vorstellung treffen sich die

Teilnehmer/-innen mit dem/der jeweiligen

Produktionsdramaturgen/-in, um näheres

über Stück, Regie, Inszenierungsideen,

Probenarbeit, Bühnenbild usw. zu erfahren.

Im Anschluss an die Vorstellung findet

jeweils ein Gespräch über das Gesehene

statt. Die Abende des Schauspielpakets

werden geleitet von Chefdramaturg Axel

Preuß sowie den Dramaturginnen Christine

Besier, Katrin Breschke und Charlotte

Orti von Havranek.

Aus Verbuchungsgründen können die

Vorstellungen leider terminlich nicht getauscht

werden!

Teilnehmerzahl: 10 - 25 Personen

Der starke Stamm

von Marieluise Fleißer

Sattlermeister Bitterwolf hat eben seine

Frau begraben, da reden schon wieder alle

vom Geld. Während sich Schwägerin Balbina

ungefragt bei Bitterwolf ein quartiert,

ahnt Sohn Hubert, dass ihm der Vater das

Kunststudium verbieten wird. Balbina hat

das Kapital der Verstorbenen in ihr neues

Geldautomaten-Geschäft investiert hat

und so wird Bitterwolf von ihr abhängig.

Sexuell zieht es ihn mehr zum Hausmädchen

Annerl hin, die den Witwer aus Geldgründen

dem jungen Hubert vorzieht, der

in sie verliebt ist. Hubert arbeitet für Balbina

in der Hoffnung, mit dem Geld sein

Studium zu finanzieren. Alle versuchen

sie ihren Schnitt zumachen, nur die Rechnungen

gehen nicht auf. Instinktiv, hellsichtig

und mit einer großen literarischen

Kraft beschreibt Marieluise Fleißer die

Gründergesellschaft der jungen Bundesrepublik.

Eine lohnenswerte Neuentdeckung

von Stück und Autorin!

Vorbereitungsabend:

Mi 05.10.2011, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Di 11.10.2011, 19.30 Uhr, Kleines Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

Die besondere Geschenkidee

Gutscheine der VHS Braunschweig

zum Geburtstag

zum Jubiläum

zu Weihnachten

Gutschein

und zu vielen anderen

Gelegenheiten

Kabale und Liebe

von Friedrich Schiller

Ferdinand liebt Luise und Luise liebt Ferdinand.

Es ist die große und gleichzeitig

unmögliche Liebe. Denn Ferdinand ist der

Sohn des Präsidenten, Luise die Tochter

des verarmten Musikers Miller. Der Präsident

versucht Ferdinand mit der Geliebten

des Staatsoberhauptes zu verheiraten.

Diese, Lady Milford, verkauft sich, um

politisch mitbestimmen zu können. Der

Haussekretär des Präsidenten, Wurm, hat

ein Auge auf Luise geworfen. Auch er versucht,

einen Keil zwischen die Liebenden

zu treiben. Die Staatsgewalt im Rücken betreiben

der Präsident und Wurm ihr Spiel;

die Moral für sich instrumentalisierend,

erpresst Miller seine Tochter - bis die Liebenden

zusammenbrechen. Rebellierte

Schiller gegen den offensichtlichen Standesunterschied,

sucht Hausregisseurin

Daniela Löffner nach den Strukturen, die

auch unsere Gesellschaft noch zur Klassengesellschaft

machen. Für Interessierte:

Das Musiktheater zeigt in dieser Spielzeit

mit „Luisa Miller“ Verdis Interpretation von

Schillers berühmtem Drama.

Vorbereitungsabend:

Mi 16. November 2011, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Fr 25.11.2011, 19.30 Uhr, Großes Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

Im Namen der Sicherheit

(Uraufführung. Auftragswerk)

von Marc Becker

Der Autor und Regisseur Marc Becker hat

im Auftrag des Staatstheaters eine Komödie

geschrieben, die das Sicherheitsbedürfnis

des bürgerlichen Menschen auf die

Schippe nimmt: Hans ist ein glücklicher

Mann, der eigentlich alles besitzt. Doch

eines hat er noch nicht - die Sicherheit,

dass seine Frau ihn niemals betrügen wird.

Um seine Frau auf die Probe zu stellen,

heuert er seinen besten Freund hat. Und

das Experiment gelingt! Aber anders, als

es sich Hans erträumt hat … Der mehrfach

ausgezeichnete Autor unseres Auftragswerks

ist auch als Regisseur ein ausgewiesener

Spezialist für komische Abende. Zuletzt

begeisterte sein Stück „Aus der Mitte

der Gesellschaft“ das Braunschweiger Publikum,

das im Zuge eines Gastspiels des

Oldenburgischen Staatstheaters im Oktober

2010 im Kleinen Haus zu sehen war.

Vorbereitungsabend:

Mi 14.12.2011, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Mi 21.12.2011, 19.30 Uhr, Kleines Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Prinz Friedrich von Homburg

von Heinrich von Kleist

Gleiches Recht für alle ist ein hohes Gut.

Deshalb kann auch der Sieg, den Homburg

in der Schlacht zu Fehrbellin errungen hat,

ihn nicht vor Strafe schützen. Er hat ohne

Befehl gehandelt und der Kurfürst besteht

auf Einhaltung der Gesetze. Der Prinz

erwacht aus einem Traum: Ein Held sein

wollte er, verliebt in Natalie war er, der gerechten

Sache dienen wollte er - aber der

bevorstehende Tod verändert alles. Wie

ein Kommentar zur Gegenwart klingt, was

Heinrich von Kleist Ende November 1805,

kurz vor dem Sieg Napoleons, im Brief an

einen Freund formuliert: „Die Zeit scheint

eine neue Ordnung der Dinge herbeiführen

zu wollen, und wir werden davon

nichts, als bloß den Umsturz der alten erleben.“

Regie führt Stephan Rottkamp, der in

der letzten Spielzeit Ibsens „Ein Volksfeind“

inszeniert hat.

Vorbereitungsabend:

Mi 18.01.2012, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Fr 20. 01.2012, 19.30 Uhr, Großes Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

ZKC02 Charlotte Orti von Havranek, Axel

Preuß, Christine Besier, Katrin Breschke

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 98,- €

Staatstheater, Großes Haus, Am Theater

Wein und Kultur

Weinkultur und Lebenskunst im

Süden Frankreichs

AGW03 Dorothee Hermann

Der Calmont

AZGW04 Andreas Klepp

Spanien - Öko? Logisch!

AGW06 Andreas Klepp

Region schmecken - eine

Genussreise mit Slow Food durch

das Braunschweiger Land.

ZGW07 Hans Helmut Oestmann, Andreas

Klepp

Frankreichs Weine

AGW09 Dieter Lurz

Bitte Platz nehmen am Kaiserstuhl!

ZGW23 Andreas Klepp

Wein- und Wandertour am

Kaiserstuhl

ZGW11 Andreas Klepp

...

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Musik und Tanztheater 55

Musik- und Tanztheater

Musiktheaterpaket

Auch das Musiktheaterpaket startet mit

einem neuen Angebot wieder in die Spielzeit.

Drei Produktionen des Musiktheaters

und zwei Tanzstücke in einem gemeinsamen

Abend werden jeweils ca. eine

Woche vor dem Vorstellungsbesuch vorbereitend

besprochen. Dabei geht es um

das Werk, den Komponisten und die Rezeptionsgeschichte.

Außerdem erhalten

Sie Einblicke in die Konzeption der Inszenierung,

das Bühnenbild, die Kostüme, die

musikalische Interpretation und erfahren

jede Menge Interessantes über die Probenarbeit

im Musiktheater und im Tanz.

Die Abende werden geleitet von Tanzdramaturgin

Sigrid Schonlau, Operndirektor

Jens Neundorff von Enzberg und Dramaturgin

Daniela Brendel. Aus Verbuchungsgründen

können die Vorstellungen leider

terminlich nicht getauscht werden!

Teilnehmerzahl: 10 - 25 Personen

Tristan und Isolde

von Richard Wagner

Handlung in drei Aufzügen - Dichtung

vom Komponisten

Es gibt Musiktheaterwerke, die eine außergewöhnliche

Stellung im Opernkanon

einnehmen. Ohne Frage zählt Wagners

„Tristan und Isolde“ dazu. Den Stoff dafür

fand Wagner im gleichnamigen unvollendeten

Epos von Gottfried von Strassburg

aus dem 13. Jahrhundert. Die unausgesprochene

Liebe zu Mathilde Wesendonck

- deren Mann Wagner finanziell großzügig

unterstützte - fand ihre Reflexion in der

1859 beendeten und 1865 am Münchner

Hof- und Nationaltheater uraufgeführten

Oper. Das Werk ist ein Psychogramm über

eine grenzenlose Liebe, die nicht im Hier

und Jetzt, sondern im Jenseits - nach dem

Tod - möglich ist. Wagner bekannte später

einmal gegenüber Cosima, seiner zweiten

Frau und Tochter von Franz Liszt, dass er

durch die Konzentration der Handlung auf

die Psyche der Hauptfiguren „zum größten

Reichtum [seiner] musikalischen Mittel

greifen musste“.

Vorbereitungsabend:

Mi 09.11.2011, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Sa 19.11.2011, 19.30 Uhr, Großes Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht

von uns bestätigt; wenn Sie nichts von

uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“

Luisa Miller

von Giuseppe Verdi

Melodramma tragico in drei Akten,

Text von Salvatore Cammarano, nach

dem bürgerlichen Trauerspiel „Kabale

und Liebe“ (1783) von Friedrich Schiller

In italienischer Sprache mit deutschen

Übertiteln

Nachdem Verdis Plan, einen Roman über

das Ende der florentinischen Republik zu

vertonen, von der Zensur zunichte gemacht

wurde, fiel seine Wahl auf Schillers

„Kabale und Liebe“. Verdi und sein Librettist

Cammarano waren zu zahlreichen Änderungen

gezwungen, damit das Stück

überhaupt aufgeführt werden durfte und

Schillers beißende Gesellschaftskritik verwandelte

sich in eine bittersüße Liebesgeschichte.

Dennoch, mit „Luisa Miller“ stand

der 36jährige Verdi an der Schwelle zur

Meisterschaft. Ob zart-lyrisch oder leidenschaftlich-dramatisch,

jeder Charakter ist

musikalisch sorgsam auf die jeweilige Situation

abgestimmt. Schillers „Kabale und

Liebe“ steht in dieser Spielzeit übrigens

auch im Schauspiel auf dem Spielplan und

ist Bestandteil des Schauspielpakets.

Vorbereitungsabend:

Mi 07. 12.2011, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Do 15.12.2011, 19.30 Uhr, Großes Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

The Islanders / Broken Language

Tanzstücke von J. Strømgren und D. Thorpe

Sprachgrenzen, kulturelle, geografische

und politische Grenzen markieren Unterschiede

zwischen Menschen. Die beiden

Gastchoreografen Jo Strømgren aus Norwegen

und Douglas Thorpe aus Großbritannien

setzen sich mit konstruktivem und

negativem Potential von Grenzen auseinander.

In „The Islanders“ sucht Jo Strømgren

einen spielerischen Umgang mit

dem Fremden. An fast jeder Grenze stellt

sich die Vertrauensfrage neu. Nur für einige

Länder stellt sich diese Frage gar nicht,

weil sie ausschließlich natürliche Grenzen

haben, nämlich Inseln. Sind ihre Bewohner

aber vertrauenswürdiger? Douglas Thorpe

fragt in „Broken Language „ danach, ob es

bei allen Unterschieden der Sprache und

Kultur etwas gibt, das die Gefühle des Aneinander-Vorbeiredens

überwindet und

Verständnis schafft.

Vorbereitungsabend:

Mi 11.01.2012, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Fr 13.01.2012, 19.30 Uhr, Kleines Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Il barbiere di Sivigla

von Gioacchino Rossini

Komische Oper in zwei Akten

Text nach Pierre Augustin Caron de

Beaumarchais von Cesare Sterbini

In italienischer Sprache mit deutschen

Übertiteln

„Ich bin der Cicero aller Barbiere und gratuliere

mir zu dem Glück!“ Figaro kümmert

sich nicht nur um Haare und Bärte. Sevillas

Bürger schätzen ihn auch als Informationsquelle,

Kundschafter und Überbringer

heikler oder heimlicher Botschaften

und wegen seines weitverzweigten Beziehungsnetzes.

Das nutzt auch Graf Almaviva,

ein alter Bekannter Figaros, der sich

unsterblich in Rosina verliebt hat. Diese

steht unter der strengen Obhut ihres Vormundes

Bartolo, der selbst ein Auge auf

die junge Dame und ihre nicht unbeträchtliche

Mitgift geworfen hat. Figaro, der das

Haus von Bartolo und alle seine Bewohner

in- und auswendig kennt, ersinnt für Graf

Almaviva eine Intrige und Maskerade nach

der anderen, um den Adligen einzuschleusen

und ihm Rosina näher zu bringen.

Vorbereitungsabend:

Mi 08. Februar 2012, 20.00-21.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Großes Haus

Besuch der Vorstellung:

Fr 17. Februar 2012, 19.30 Uhr, Großes Haus

Nachbesprechung im Anschluss an die

Vorstellung

ZKC04 Sigrid Schonlau, Jens Neundorf von

Enzberg, Daniela Brendel

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 98,- €

Staatstheater, Großes Haus, Am Theater

Wein und Kultur

...

Das Rhônetal und seine Weine

ZGW17 Dorothee Hermann

Klasse Cavas und feine Weine -

Aus der Schatzkammer Kataloniens

ZGW20 Andreas Klepp

Geflügel und Wein

ZGW26 Angela Pauls, Klaus Arndt-Götting

Le Club des Oenophiles:

Crémant, Champagner und

edelsüße Weine

Châteauneuf-du-Pape

10 (11) ans plus tard: Frankreichs

Weine aus dem Jahrgang 2000

Nuits-Saint-Georges (Burgund):

Domaine Henri Gouges

Einzelheiten zu den Veranstaltungen

finden Sie am Endes des Abschnitts

„Gesundheit und Wohlfühlen“

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Literatur, Musik 56

Literatur

Literatur-Café:

Deutsch-jüdische Literatur

Behandelt werden Werke von zwei jüdischen

Dichtern: 1. Gedichte von Else

Lasker-Schüler aus verschiedenen Sammlungen,

aus „Styx“ von 1902 bis zu „Mein

blaues Klavier“ von 1943. Selbstbewußt

stellt die Dichterin den Juden als Orientalen

in seiner Andersartigkeit dar und

schlüpft selbst in die mythischen Rollen

eines Tino von Bagdad und Jussuf von Theben.

2. Joseph Roth versetzt in seinem Roman

„Hiob“ von 1930 die biblische Gestalt

in die Zeit vor den ersten Weltkrieg in die

kulturelle religiöse Welt des Ostjudentums.

Diesen modernen Hiob trifft das Unglück

nach seiner Auswanderung nach Amerika

so hart, dass er seinen Glauben verliert.

Erst die wunderbare Heilung seines letzten

Kindes führt ihn zu Gott zurück. Frau Friehlinghaus

wird am 27. Oktober zu Zeichnungen

von E. Lasker-Schüler und zu Hiobdarstellungen

sprechen. Einzeltermine

möglich, Gebühr pro Termin 15,00 €.

Teilnehmerzahl: 10 bis 30 Personen.

ZKL02 Gudrun Lamberg, Brigitt Frielinghaus

Do, 22. September 2011, 10.15 - 11.45 Uhr

Do, 13. Oktober 2011, 10.15 - 11.45 Uhr

Do, 27. Oktober 2011, 10.15 - 11.45 Uhr

3 Termine, 6 Unterrichtsstunden, 29,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Literaturstammtisch

Sind Sie ständig auf der Suche nach neuem

„Lesefutter“? Entspannen Sie sich gern

bei kleinen Alltagsfluchten in die Welt der

Literatur? Wollen Sie Bücher nicht mehr

einsam verschlingen und zu schnell vergessen?

Brauchen Sie Lieblingsbücher, die

Sie wie gute Freunde ein Leben lang begleiten?

Dann besuchen Sie diesen Kurs.

Gemeinsam wollen wir uns einen Einblick

in das aktuelle Buchangebot verschaffen,

in neuen Büchern schmökern, Bestseller

testen, Bekanntschaft mit Autoren und Autorinnen

machen, aber auch alte Literaturfreundschaften

auffrischen.

ZKL03 Lena Kreie, Alexa Pees

Di, 06. September 2011, 10.00–11.30 Uhr

Di, 20. September 2011, 10.00–11.30 Uhr

Di, 11. Oktober 2011, 10.00–11.30 Uhr

Di, 25. Oktober 2011, 10.00–11.30 Uhr

Di, 22. November 2011, 10.00–11.30 Uhr

Di, 13. Dezember 2011, 10.00–11.30 Uhr

Di, 20. Dezember 2011, 10.00–11.30 Uhr

Di, 10. Januar 2012, 10.00–11.30 Uhr

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 50,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Schreibwerkstatt mit Farbe

Schaffen Sie allein und als Gruppe eigene

Text-Bild-Werke, vom gestalteten Wort bis

zur bebilderten Story. Dabei können Sie Ihren

Spaß am Malen und Zeichnen - ganz

ohne Ansprüche - wiederbeleben und mit

der Lust an Sprache und Schreiben verbinden.

Lassen Sie sich ein auf überraschende

und bereichernde Abende: Bilder sind ein

prima Schreib-Impuls; das wissen alle, die

gerne schreiben. Aber sie sind viel mehr als

das! Bitte Schreibzeug und, soweit vorhanden,

Buntstifte mitbringen.

Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen.

ZKL04 Uta Löffler

Do, 18.00–20.15 Uhr

ab 10. November 2011

6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 99,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Drehbuchschreiben:

Rosa Roth trifft Bella Block

Kreative Wege zum professionellen Drehbuchschreiben

Gute Drehbuchautoren sind sehr gefragt

und werden entsprechend bezahlt. In diesem

Wochenend-Seminar eignen Sie sich

das Handwerkszeug des Drehbuchautors

an, Sie erfahren, wie man eine zündende

Filmidee findet, sie als Ideenskizze formuliert

und in ein Exposé überführt. Sie lernen

die einzelnen Schritte der Drehbuchentwicklung

kennen und verstehen, was

es heißt, dramaturgisch zu denken - nicht

per Theorie, sondern mittels Übungen. Wir

beschäftigen uns mit den Themen Konfliktzeichnung,

Figurenentwicklung und

Dramaturgie. Sie erfahren Grundsätzliches

über das Filmgeschäft bis hin zu der Frage,

wie ich einen Produzenten für meine Filmidee

finde. Die Teilnehmer werden dabei einerseits

kreativ tätig sein, andererseits als

Skript-Doktoren fungieren.

Dr. Lothar Schöne ist Autor von Filmdrehbüchern

(„Rosa Roth“), Romanen („Der

blaue Geschmack der Welt“) und Sachbüchern

(„Mephisto ist müde“), wurde mehrfach

mit Literaturpreisen ausgezeichnet

und unterrichtet an Hochschulen das Fach

Kreatives Schreiben.

Im Internet: www.lothar-schoene.de.

Lerngruppe: 10 bis 20 Personen.

ZKL06 Dr. Lothar Schöne

Sa 26. - So 27. November 2011

Sa, 13.30–19.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

2 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 148,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Zwischengeschoss Unterrichtsraum

Musik

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Gitarre 1

Dieser Kurs bietet einen Einblick in die Anfänge

des Gitarrenspiels und setzt keinerlei

Vor- oder Notenkenntnisse voraus. Mit

ein paar grundlegenden Zupf- und Anschlagtechniken

erlernen die Teilnehmer

Schritt für Schritt die gebräuchlichsten Akkordgriffe

und Rhythmen, mit denen sich

bereits eine große Auswahl an bekannten

und beliebten Songs spielen lässt. Bitte Gitarre

mitbringen.

Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.

ZKM01 Olaf Preuß

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

ZKM02 Olaf Preuß

Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

ZKM03 Olaf Preuß

Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Gitarre 2

Dieser Kurs richtet sich sowohl an die Teilnehmer

des Kurses Gitarre 1, die im Kurs

Gitarre 2 ihre Grundfertigkeiten erweitern

können, als auch an jene, die schon Grundkenntnisse

im Gitarrespiel haben und diese

ausbauen möchten. Themengebiete

sind untere anderem: SUS- und Sept-Akkorde,

Sechzehntelrhythmik, der Einsatz

eines Kapodasters.

Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.

ZKM04 Olaf Preuß

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

ZKM05 Olaf Preuß

Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Tanz 57

Kinderlieder mit Gitarrenbegleitung

Wochenend-Work-Shop

Wer mit Kindern umgeht, der träumt davon,

Gitarre spielen zu können. Viele haben

aber einfach nicht die Zeit dazu, regelmäßig

einen Gitarrenkurs zu besuchen. In

diesem Crash-Kurs werden die Griffe D; A;

G vermittelt oder, falls schon bekannt, sofort

eingesetzt. Weitere Themenbereiche

sind das Begleiten mit verschiedenen

Schlag- und Zupfmustern, das Transponieren

(Verändern der Tonart eines Liedes)

und der Einsatz des Kapodasters.

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.

ZKM10 Olaf Preuß

Sa 05. - So 06. November 2011

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–16.00 Uhr

2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 75,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Fingerpicking Guitar

Wochenend Work-Shop

In diesem Kurs werden 10 der gängigsten

Zupfmuster anhand von nur 3 Akkorden

(C, F, G) vermittelt. Diese Übungen dienen

auch der Entwicklung der für das Fingerpickung

nötigen Stärke und Genauigkeit der

rechten Hand. Beginnend mit einfachen

Basispattern, bis zum Synkopierten „Travis

Style“ ist dieser Kurs Schritt für Schritt aufgebaut.

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.

ZKM11 Olaf Preuß

Sa 26. - So 27. November 2011

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–16.00 Uhr

2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 75,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

How to play Blues Guitar

Dieses Seminar präsentiert ein Panorama

an Blues Stilistiken und Spieltechniken. Im

Fokus stehen dabei die Spielweisen des

sogenannten „Delta Blues“, welcher durch

Musiker wie Charlie Patton, Son House

oder Willie Brown bekannt wurde. Auch

die Wechselbass-Technik von Mississippi

John Hurt oder Elisabeth Cotton wird erklärt

und an entsprechendem Songmaterial

geübt.

Teilnehmerzahl:10 bis 12 Personen.

ZKM12 Olaf Preuß

Sa 03. - So 04. Dezember 2011

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–16.00 Uhr

2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.03

Tanz

Ich bewege mich, ich werde bewegt,

ich lasse mich bewegen

Tanz und Bewegung

Was bedeutet tanzen? Dass ich lebe. Wahrscheinlich

hat es keine Bedeutung. Ist es

nicht so, dass der Tanz darin besteht, zu

Nichts zu werden und zwischen Dasein

und Nicht-Dasein zu leben?“ (Charlotta

Ikeda). Tanz ist eine Möglichkeit, Kopf und

Körper gleichzeitig zu erfahren. So fügen

wir freie Bewegung aus uns heraus mit

vorgegebenem Bewegungsmaterial zusammen.

Bewegen uns von Augenblick zu

Augenblick und befinden uns so in einem

ständigen Werden. Wer sich bewegt, wird

bewegt. So erforschen wir Körperzusammenhänge

und erweitern unser persönliches

Bewegungsrepertoire im Tanz sowie

im Warm-Up bei Übungen aus der Kinesiologie,

dem Yoga aus dem New Dance und

dem modernen, zeitgenössischen Tanz.

Leichte Tanzvorerfahrung in der Tanzimprovisation

erwünscht. Bitte Rücksprache

mit Frau Merbitz-Flentje halten (05332-94

64 46 0). Teilnehmerzahl: 8–16 Personen.

ZKT02 Irene Merbitz-Flentje

Do, 19.30–21.00 Uhr, ab 06. Oktober 2011

12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 154,- €

Raum bitte bei der Anmeldung erfragen

Tango Argentino -

Tanzworkshop für Anfänger/-innen

Wochenendseminar

Lassen Sie sich einladen von diesem Tanz,

der es Ihnen erlaubt, mit wenigen gelernten

Schritten elegant übers Tanzparkett

zu schweben! Ob zu traditioneller Musik

oder modernem Tango von Piazzolla

- Sie können alle Register zur Gestaltung

ziehen: kühl oder temperamentvoll, lässig

oder virtuos, traurig oder fröhlich. Im Argentinischen

Tango ist eine Innigkeit möglich,

die Sie in anderen Tänzen vergeblich

suchen werden. In entspannter Atmosphäre

können auch bisherige Nicht-Tänzer zu

überraschenden Erfolgen kommen: Lassen

Sie sich vom Tangofieber anstecken! Die

Grundfertigkeiten für Argentinischen Tango

vermitteln Birgit Disenko und Otto Köllner

von TANGOfatal nun schon seit 20 Jahren

im Braunschweiger Raum und orientieren

sich in ihrem Unterrichtsstil an den

neuen internationalen Entwicklungen der

Tanzpädagogik. Auch Einzelanmeldungen

sind möglich, Tanzpartner/-innen können

nicht zugesagt werden.

Teilnehmerzahl: 8–22 Personen.

ZKT04 Birgit Disenko, Otto Köllner

Sa, 15. Oktober 2011, 14.00–17.15 Uhr

So, 16. Oktober 2011, 11.00–14.15 Uhr

2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 55,- €

Brunsviga-Kulturzentrum

Karlstraße 35, Alter Saal

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Flamenco - Tanz für Neueinsteiger/innen

Wochenendseminar

Mit einem neuen, anfängergerechten Einstiegsseminar

will Alya Al-Kanani Sie in die

Welt des Flamenco entführen. Flamenco

basiert auf Tanzformen der andalusischen

Zigeuner und ist inzwischen zum verbindenden

Element zwischen stolzer Tradition

und Moderne geworden, denn die jungen

Spanier garnieren Flamenco-Musik

mit Hip-Hop-Elementen und erschaffen

so eine moderne Weltmusik. Das Wochenendseminar

gibt einen Eindruck von der

Kraft des klassischen Flamenco und von

der Eleganz seiner modernen Interpretation.

Bitte feste Schuhe (keine Turnschuhe)

mitbringen.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen

ZKT06 Alya Al-Kanani

Sa 05. - So 06. November 2011

Sa, 11.00–14.00 Uhr

So, 11.00–14.00 Uhr

2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 43,- €

Flamenco-Studio Alya Al-Kanani

Goslarsche Straße 35

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Theaterspiel, Zeichnen und Malen 58

Theaterspiel

Schauspielpraktische Übungen

Wochenendseminar

Dieser Kurs richtet sich an alle, die ihre

schauspielerischen Ausdrucksmöglichkeiten

auf der Bühne entdecken oder vertiefen

wollen. Durch intensive Übungen

werden Grundvoraussetzungen für die

Theaterarbeit im Bereich der szenischen

Darstellung vermittelt. Dazu gehören Lockerungs-

und Bewegungsübungen, Entspannungstechniken,

Stimm- und Lautbildung,

Übungen zu Hochsprache und

Dialekt, Grundlagen der Rollenarbeit und

Improvisation. Auf diese Weise werden

die Möglichkeiten des Umgangs mit literarischen

Texten auf der Bühne genauso

ausgelotet wie die Erarbeitung von Figur

und Szene. Angesprochen sind alle, die

sich in besonderer Weise dem Theater widmen

wollen, sei es in der Schulpraxis, der

Erwachsenenbildung, im Berufstheater

oder einfach in Auseinandersetzung mit

sich selbst. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen

ZKT08 Eva Veiders

Sa 10. - So 11. Dezember 2011

Sa 07. - So 08. Januar 2012

Sa 14. - So 15. Januar 2012

Sa, 09.00–18.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

6 Termine, 54 Unterrichtsstunden, 148,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Einblicke in die Schauspielerei - für

Erwachsene

Wochenendseminar

Sich ausprobieren. Wahrhaftigkeit erlernen.

Sich selbst entdecken. Die Mignon

Schauspielschule erteilt qualifizierten Unterricht

für das darstellende Fach, Kamera

und Bühne. Leiter der Mignon Schauspielschule

in Hamburg ist Christoph Brüggemann,

renommierter Theater-, TV- und

Film-Darsteller. In diesem Seminar wird er

sie in die Welt der Schauspielerei entführen

und Sie die Kunst der Schauspielerei

entdecken lassen. Sie werden improvisieren,

sich Szenen erarbeiten und herausfinden

was noch alles dazu gehört ein Schauspieler

zu sein. Bequeme Kleidung ist von

Vorteil.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen

ZKT10 Christoph Brüggemann

Sa, 01. Oktober 2011, 15.00–18.00 Uhr

Sa, 12. November 2011, 15.00–18.00 Uhr

Sa, 03. Dezember 2011, 15.00–18.00 Uhr

Sa, 28. Januar 2012, 15.00–18.00 Uhr

4 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 144,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Einblicke in die Schauspielerei -

für Jugendliche und Kinder ab 10

Jahren

Theater und Kameraschauspiel

„Ruhe bitte, Kamera läuft, und bitte“, bevor

man das hört, muss man erst fleißig

üben, Text genau gelernt haben, wissen

was man, an welcher Stelle spielen soll, mit

der Kamera umgehen können, wo steht

sie, wo darf ich hingucken, und wie stark

darf ich mich überhaupt bewegen... Und

auf der Bühne? Was muss sich verändern,

wenn ich auf einer Bühne „spiele“? Und

wie schauspielert man eigentlich richtig

glaubhaft? Dieses Seminar gibt einen Einblicke

in die Kunst der Schauspielerei. Ihr

seht Euch zum ersten Mal im Fernseher

und dürft überprüfen, wie ein Schauspieler

sich fühlt, wenn er in andere Figuren

schlüpft.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen

ZKT12 Christoph Brüggemann

So, 02. Oktober 2011, 11.00–14.00 Uhr

So, 13. November 2011, 11.00–14.00 Uhr

So, 04. Dezember 2011, 11.00–14.00 Uhr

So, 29. Januar 2012, 11.00–14.00 Uhr

4 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 96,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Zeichnen und Malen

Lust am Zeichnen

Zeichnen ist reines Vergnügen. Denn es ist

die einfachste, schnellste und spontanste

Art ein Bild herzustellen. Man braucht

nichts weiter als einen Stift und ein Stück

Papier um ein erinnerungswertes Motiv

festzuhalten oder eine starke Empfindung

auszudrücken. Sie werden durch eine einfache

Zeichenmethode folgendes lernen:

Maßvisieren, Proportionen, Perspektive,

Augenhorizont, Tonwerte, Licht und Schatten,

Komposition, Bleistiftzeichnung, Gegenstände

zeichnen und Landschaften

zeichnen - Schritt für Schritt. Bitte mitbringen:

Zeichenblock A 3, Bleistifte B bis 6B,

Knetgummi.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen

ZKU02 Maria Luz Flores de Feige

Mo, 09.15 - 11.30 Uhr

ab 05. September 2011

12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 95,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Aquarellieren am Nachmittag

Der besondere Reiz des Aquarells - Transparenz,

Leichtigkeit, Stimmung und Ausdruck

von Spontanität - erwecken in vielen

den Wunsch, sich diese Technik selbst

anzueignen. Sie werden fachkundig dazu

angeleitet, die Grundlagen des Aquarellierens

zu erlernen.

Bitte mitbringen:

Aquarell-Malblock ca. 40 x 50 cm, Aquarellfarben,

Pinsel Größe 18 - 20, Skizzenblock,

Bleistift, Maltuch, Schwamm.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen

ZKU04 Jutta Kryck

Mo, 15.45 - 18.00 Uhr

ab 05. September 2011

10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 80,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Elementares Zeichnen

Was sehen. Es zeichnen wollen. Klappt

nicht. Noch mal. Wieder nix. Ärger. Kurs

besuchen. Fünfzehn Abende. Bestens bewährte

Zeichenmethode. Sinnvoll aufeinander

abgestimmte Modellsituationen.

Einfach zu erlernende Messtechnik mit

Hand und Stift. Perspektivische Grundlagen

ohne Lineal und Zirkel beherrschen.

Wirkungsvolle Komposition gestalten. Eigenen

Blick trainieren. Den Dingen auf den

Grund gehen. Schließlich ganz bewusst

was sehen, es räumlich zeichnen können

und sich freuen, dass es klappt.

Bitte mitbringen:

Zeichenblock A 2, Bleistifte 2-4 B, Lineal,

Geodreieck, Knetgummi, Malerband (Klebeband)

und Papierbefestigungsklammern.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.

ZKU06 Georg Ystein

Mo, 18.30–20.45 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 118,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Stimmungen in Aquarell

In großzügiger Malweise wollen wir eine

Naturstimmung in eine malerische Sprache

umsetzen und benutzen dabei die gesamte

Palette des Aquarellmalens: Nassauf-Trocken,

Nass-in-Nass, lasierendes Malen,

Experimente.

Bitte mitbringen:

Aquarell-Malblock ca. 40 x 50 cm, Bleistift,

Aquarellfarben, Pinsel 18 - 20, Maltuch.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.

ZKU08 Jutta Kryck

Di, 09.15 - 11.30 Uhr

ab 06. September 2011

10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 80,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Zeichnen und Malen 59

Grundlagen der Zeichnung

Wenn Sie noch wenig gestalterische Erfahrungen

haben oder länger zurückliegende

mal wieder gründlich auffrischen wollen,

ja dann nehmen Sie sich doch mal die Zeit

am Dienstagnachmittag, um in die Vielfalt

zeichnerischer Möglichkeiten einzutauchen.

In sinnvoll aufeinander aufbauenden

Schritten lernen Sie die notwendigsten

Grundlagen der Zeichnung kennen. Ich

vermittle Ihnen perspektivische Kenntnisse,

die Grundlagen der räumlichen

Zeichnung, Licht und Schatten verbunden

mit einfach nachvollziehbaren Schraffurtechniken

und gebe wichtige Einblicke in

das weite Feld der Bildkomposition. Während

der gesamten Kursdauer erfahren

Sie auch viel Wissenswertes übe die zeichnerischen

Mittel wie Bleistifte, Buntstifte,

Rötel, Kohle und Kreide. Ziel des Kurses

ist, Ihnen ein breit gefächertes Bewusstsein

über das Sehen und Darstellen lernen

buchstäblich in die Hand zu geben.

Bitte mitbringen:

Zeichenblock A 3, Lineal, Geodreieck, Bleistifte

2-4B, Knetradierer.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.

ZKU10 Georg Ystein

Di, 16.00–18.15 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 118,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Natürlich Aktzeichnen

Der Kurs eignet sich vornehmlich für Menschen

mit noch wenig gestalterischer Erfahrung.

Was erwartet Sie? Nach einer interessanten,

praktisch erläuterten Einführung,

werde ich Ihre ersten Zeichenschritte

begleiten und Ihnen angesichts verschiedener

Aktmodelle dabei helfen, sich zur eigenen

Bildhandschrift zu trauen. Abstrakte

Begriffe wie Proportion, Räumlichkeit und

Komposition werden sinnvoll enträtselt

und Sie befinden sich in guter Gesellschaft,

wenn es darum geht, vom Leben auf natürlichste

Weise zu lernen.

Bitte mitbringen:

Rolle Packpapier, Zeichenkohlen-Kreiden,

Cutter, Knetgummi und Papierbefestigungsklammern.

Modellgeld in der Gebühr enthalten.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.

ZKU12 Georg Ystein

Di, 18.30–21.15 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 177,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Grundlagen des plastischen

Zeichnens

Anfänger und ältere Hasen sind gleich

willkommen, ebenfalls Mappenvorbereiter.

Zuerst soll es um zeichnerische und

gestalterische Technik gehen. Wir lernen

einfache Formkörper richtig zu sehen und

zeichnerisch umzusetzen. Weiterhin beschäftigen

wir uns mit Kontrasten, Bildgestaltung

und Räumlichkeit (Perspektive).

Wir werden realistische Motive zeichnerisch

durcharbeiten und schauen, ob individuelle

Handschriften entstehen können.

Bitte mitbringen:

Zeichenblock A3, Grafikstifte B3, B6, B9

Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.

ZKU14 Ina Otto

Di, 19.00–21.15 Uhr

ab 13. September 2011

6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 69,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Portraitzeichnen

Eine gute Portraitzeichnung gibt mehr

wieder als die äußeren Merkmale einer

Person. Sie zeigt uns sein Wesen, die seelische

Verfassung. Um zu solcher Meisterschaft

zu gelangen, vermittelt dieser Kurs

zunächst einmal Kenntnisse der notwendigen

Grundlagen: die Proportionen des

menschlichen Kopfes und seine dreidimensionale

plastische Darstellung sowie

Detailstudien an Nase, Augen, Ohren und

Mund. Immer geht es um genaues Beobachten

und fast unbewusst werden Sie

Ihre eigene Sichtweise mit einarbeiten.

Auch Ungeübte oder nur Neugierige können

behutsam an diesen Prozess herangeführt

werden. Keine Bange, es gibt kleine

Tricks, die Sie zum Staunen bringen. Mit

einfachen Zeichenschritten können auch

Sie einen Weg finden, der Ihnen Freude

bereitet. Dabei lernen wir unwillkürlich so

ganz nebenbei genaueres Beobachten. In

diesem Kurs portraitieren wir meistens ein

Modell, wir sitzen uns aber auch gegenseitig

Modell oder wir zeichnen uns selbst.

Bitte mitbringen:

DIN A3 Zeichenblock, weiche Zeichenkohle,

(Haarspray), Bleistift 6B, (auch farbige

Pastelkreiden können verwendet werden),

Knetgummi.

Modellgeld ist in der Gebühr enthalten.

Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen

ZKU20 Monika Falke

Mi, 15.45 - 18.15 Uhr, ab 21. September 2011

10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 128,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Fantastische Experimente

Die Phantasie gleicht einem Vogel, der

wirklich fliegen will. Den eigenen Federn

trauen. Die Flügel ausbreiten. Spielen Sie

mit Farbe, Wasser, Pinsel, Kohle, Kreide,

Stift und Papier. Erlauben Sie sich Schere,

Messer und Gabel in persönlichem Licht.

Lernen Sie durch zeichnen, malen, formen,

bilden, fügen, schneiden, falten, sehen,

fühlen, sprechen, schweigen und Ärger

überwinden, was es heißt, sich schöne

Luft zu machen. Ich habe auch einen Vogel.

Was mit ihm ist? Er fliegt! Manchmal

zumindest. Und wenn, dann aber hallo !

Bitte mitbringen:

Zuversicht, Zeichenpapier A1, Cutter,

Acrylfarben, Caparol-Binder, Schwamm, diverse

Pinsel, Spachtel und Nassklebeband.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.

ZKU22 Georg Ystein

Mi, 18.30–21.15 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 143,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Die besondere Geschenkidee

Gutscheine der VHS Braunschweig

zum Geburtstag

zum Jubiläum

zu Weihnachten

Gutschein

und zu vielen anderen

Gelegenheiten

Zeichnen intensiv

Dieser neuartige Kurs eignet sich für alle

künstlerisch Interessierten, die das Zeichen

„von der Pike“ auf gründlich lernen

wollen. Die kleine Lerngruppe (3-5 Teilnehmer/innen)

garantiert aus Erfahrung beste

Ergebnisse durch optimale Betreuung und

Lernen ohne Ablenkung. Inhalte bilden

zunächst das Anlegen von Grauwertstufen

mittels Bleistiften. Man muss also erst

mal, wie ich es zu nennen pflege: „Gefühl

in die Pfote kriegen“, bevor man mit der

Hand und den richtigen Stiften in Gegenwart

modellhafter Situationen das räumliche

Zeichnen übt, Licht und Schatten verstehen

und umsetzen lernt, um schließlich

angesichts verschiedener Naturstudien

zeichnerisch immer sicherer zu werden.

Bitte mitbringen:

Geodreieck, Lineal, Zeichenblock A2, Bleistifte

B bis 3B, Knetradierer, Malerband.

Teilnehmerzahl: 3 bis 5 Personen.

ZKU24 Georg Ystein

Do, 16.00–18.15 Uhr, ab 08. September 2011

10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 278,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Zeichnen und Malen 60

Aktion Akt

Lust auf Figur? Hier lernen Sie das freie

künstlerische Arbeiten angesichts des Aktmodells.

Zunächst vermittle ich Ihnen wesentliche

Grundkenntnisse, die die Basis

bilden, auf der Sie Ihre eigene Ausdrucksweise

entfalten werden. Dabei helfen Ihnen

unterschiedliche Arbeitstechniken:

Angefangen mit Zeichenkohle auf Packpapier,

können Sie schon bald farbige Kreiden

und Mischtechniken erproben, bis je

nach Bedarf die Wassertechniken (Acryl,

Aquarell, Tempera, etc.) zum Einsatz kommen.

Begleitend dazu wird das Kennenlernen

anderer Sicht- und Arbeitsweisen

Ihren kreativen Erfahrungsschatz sinnvoll

bereichern! Bitte mitbringen: Neugier, Rolle

Packpapier, Zeichenkohle, Pastellkreiden,

Cutter, Knetgummi und Papierbefestigungsklammern.

Modellgeld in der Gebühr

enthalten.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.

ZKU26 Georg Ystein

Do, 18.30–21.15 Uhr

ab 08. September 2011

15 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 177,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Peinture - freies Malen und Zeichnen

Dieses Angebot richtet sich an alle, die in

die künstlerische Arbeit „hineingerochen“

haben und ihre Fähigkeiten ausbauen

möchten. Ich führe Sie an die Tricks und

Techniken der Malerei heran, die Sie befähigen,

ein „richtiges“ Öl- oder Acrylbild auf

Leinwand zu malen. Ich gehe speziell auf

die Möglichkeiten der Zeichnung, der Farbe,

der Gesetze der Bildgestaltung (Komposition)

ein. Der Weg von der Skizze zum

„fertigen“ Bild soll anschaulich gemacht

werden. Ihre individuellen Bildvorstellungen

sind der Kern dieses Kurses. Gegenständliches

oder Abstraktes ist gleichermaßen

möglich. Papier, Bleistift/Kohle,

Skizzen, Fotos, Entwürfe bitte mitbringen.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.

ZKU28 Thorsten Freye

Do, 18.30–20.45 Uhr

ab 08. September 2011

12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 95,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Skizzieren von Menschen

Der menschliche Körper hat natürlich viele

verschiedene Formen. Um überhaupt mit

dem Zeichnen von Formen anfangen zu

können, sollten Sie einiges über Proportionen

lernen. Sie werden zum Anfang lernen,

wie man Standardformen festlegt, wie

beim Malen das natürliche Verhältnis zur

Anatomie entsteht. Diese grundsätzlichen

Dinge helfen die ideale Figuren zu zeichnen.

Außerdem lernen Sie jede Art von Figuren

zu zeichnen. Wir werden zuerst die

Proportionen des menschlichen Kopfes

zeichnen und dann die ganze Struktur des

Körpers Schritt für Schritt: Augen, Nasen,

Mund, Ohren, Hände, Füße, usw.. Ich führe

Sie an die Tricks des Zeichnens heran. Bitte

mitbringen: Zeichenblock A 3, Bleistifte 2B

bis 6B, Knetgummi, Zeichenkohle, Radiergummi.

Teilnehmerzahl: 10–15 Personen

ZKU30 Maria Luz Flores de Feige

Fr, 09.15 - 11.30 Uhr

ab 09. September 2011

12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 95,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Zeichnen und Malen Wochenende

Mappenvorbereitung

Wochenendseminar

Informationen, Zeichnen - Mappenbesprechung,

Prüfungssimulationen

Hallo. Ihr wollt künstlerisch studieren und

wisst womöglich noch nicht so genau, wo

Eure wirklichen Neigungen liegen. Mal

sehen. Da gibt es Freie Kunst, Kommunikationsdesign,

Produkt- und Industriedesign,

Innenarchitektur, Mode- und Kostümdesign,

Illustration etc. In diesem an

zwei Wochenenden (jeweils Samstag und

Sonntag) stattfindenden Seminar erfahrt

Ihr alles Wesentliche rund ums Thema.

Zunächst gebe ich Euch wichtige Hintergrundinformationen

zu den repräsentativsten

Studiengängen und den speziellen

Anforderungen, welche schon in der Mappe

deutlich werden sollten. Dann werdet

ihr im Kurs praktisch zeichnen. Die Themen

reichen von ersten Schraffurübungen bis

hin zu Stilllebensituationen. Ihr lernt dabei

sicherer zu werden und den Umgang mit

unterschiedlichen Techniken. Das zweite

Wochenende steht Samstag ganz im Zeichen

der Mappenvorbesprechung. Bereits

vorhandene Arbeiten werden auf ihre

Mappentauglichkeit hin gründlich untersucht.

Am Sonntag werde ich Euch Themen

bearbeiten lassen, die oft in die Aufnahmeprüfung

vorkommen. Mit meiner

Hilfe lernt ihr, Eure wirklichen Neigungen

und Talente zu entdecken. Daraus lassen

sich persönlichste Arbeitstrategien ableiten,

die im Kurs entwickelt werden und die

für eine aussagekräftige Mappe unerlässlich

sind. Bitte mitbringen: Zeichenblock,

Bleistifte 2-4B, Knetgummi, Lineal, Geodreieck.

Teilnehmerzahl: 8–15 Personen.

ZKU32 Georg Ystein

Sa 24. - So 25. September 2011

Sa 08. - So 09. Oktober 2011

Sa, 09.00–17.30 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

4 Termine, 34 Unterrichtsstunden, 126,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Aquarellmalen - Gelb-Rot-Blau

Wochenendseminar

Seminar in Zusammenarbeit mit Prisma -

Waldorfpädagogik Kunst und Kultur e.V.

Wir werden zunächst die Farben Blau, Rot

und Gelb einzeln malen und so ins Erleben

bringen, um dann die vielseitigen Mischungen

entstehen zu lassen. So werden

Abendstimmungen, Winterbilder und Heiterkeit

mit Farben zum Ausdruck gebracht.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Materialkosten

zzgl. ca. 5,00 €.

Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.

ZKU33 Eva-Marie Feßner

Fr 11. - Sa 12. November 2011

Fr, 16.30–19.30 Uhr

Sa, 11.00–14.00 Uhr

2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 45,- €

Malatelier: Alte Salzdahlumer Str. 202/

Ärztehaus, Raum 6

Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht

von uns bestätigt; wenn Sie nichts von

uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“

Aquarell

Wochenendseminar

Die Kunst es fließen zu lassen. Lernen Sie

aquarellieren mit vielen Tipps und Ideen.

Bitte mitbringen: Aquarell-Malblock ca. 40

x 50 cm, Skizzenblock, Bleistift, Aquarellfarben,

Pinsel 18 - 20, Schwamm, Maltuch.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.

ZKU34 Jutta Kryck

Fr 04. - So 06. November 2011

Fr, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 09.00–17.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 68,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Zeichnen und Malen 61

Naturalistisches Zeichnen

Wochenendseminar

Nehmen Sie sich die Zeit am Wochenende,

um in entspannter Atmosphäre und kleiner

Lerngruppe von den Dingen des Lebens

zu lernen. Ein von mir entwickeltes,

sehr gut bewährtes Zeichenlernsystem

steht Ihnen dabei hilfreich zur Seite: 1. Um

Gefühl in die Finger zu bekommen, geht es

zunächst um das differenzierte Schraffieren

von Grauwertstufen mittels Bleistiften

auf weißem Zeichenpapier. 2. Danach werden

Ihre zeichnerischen Fähigkeiten angesichts

verschiedener Naturobjekte samt ihrer

charakteristischen Eigenheiten in sinnvoll

aufeinander abgestimmten Lektionen

weiter entwickelt. 3. Schließlich folgt das

Zeichnen von Stilllebensituationen. Hierbei

steht die spannungsreiche kompositorische

Bildgestaltung im Mittelpunk Ihrer

künstlerischen Auseinandersetzung. Bitte

mitbringen: Zeichenblock A2, Bleistifte B-

3B, Knetgummi, Lineal, Geodreieck.

Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen

ZKU36 Georg Ystein

Fr, 11. November 2011, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 12. November 2011, 09.00–17.00 Uhr

So, 13. November 2011, 09.00–16.00 Uhr

3 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 94,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Atelier

Wochenendseminar

Wochenende. Zeit für Blau haben. Grün

wittern. Gelb müde sein. Lila ausruhen.

Rot träumen. Türkis spüren. Dem Violett

Silberfeuer machen. Frei zeichnen, malen

und mit verschiedensten Materialien experimentieren.

Sich spielerisch eigenen

Wind in die Segel treiben. Freuen. Ärgern.

Reden. Schweigen. Andere Sichtweisen

kennen lernen. Auf künstlerische Entdeckungsreise

gehen. Fühlen, wie spannend

entspannendes Arbeiten sein kann. Ein

sinnvoller Ort. Wochenende. Bitte mitbringen:

Zeichenpapier A1, Acrylfarben, Caparol-Binder,

Cutter, Schwamm, div. Pinsel,

Spachtel und Nassklebeband.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen

ZKU38 Georg Ystein

Fr 18. - So 20. November 2011

Fr, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 09.00–17.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 68,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

ZKU40 Georg Ystein

Fr, 09. Dezember 2011, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 10. Dezember 2011, 09.00–17.00 Uhr

So, 11. Dezember 2011, 09.00–16.00 Uhr

3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 68,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Kopfzeichnen

Wochenendseminar

In diesem Wochenendkurs lernen Sie zunächst

den allgemeinen Aufbau eines

menschlichen Kopfes zu zeichnen. Die

Kopfform und die systematische Organisation

seiner Details wie Augen, Nase,

Mund und Ohren werden sinnvoll trainiert.

Auf diese Basiserfahrungen aufbauend

werden Sie sich mit dem menschlichen

Modell auseinandersetzen. Hierbei geht

es um die zeichnerische Annäherung an

die tatsächliche Erscheinungsform eines

menschlichen Kopfes wie um seinen sinnlichen

Ausdruck. Sie befinden sich in einer

bewusst klein gehaltenen Gruppe und lernen

verschiedene zeichnerische Techniken

kennen, die Ihnen auf interessante Weise

helfen werden, eigenste Ausdrucksweisen

zu kultivieren.

Bitte mitbringen:

Zeichenblock A2, Bleistifte B-3B, Knetgummi.

Modellgeld in der Gebühr enthalten.

Teilnehmerzahl: 7 - 8 Personen

ZKU42 Georg Ystein

Fr 25. - So 27. November 2011

Fr, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 09.00–17.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 148,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Akt kompakt

Wochenendseminar

Worum gehts? Am Wochenende mal

schön vom Leben lernen. Hier ist es möglich.

Wie bringt man den eigenen Blick auf

die menschliche Figur sinnvoll zu Papier?

Was ist Proportion? Wie baut man einen

Kopf auf? Bewegung skizzieren. Wie geht

das? Auch wenn Sie das noch nie gemacht

haben. Trauen Sie sich. Angesichts unterschiedlicher

Aktmodelle, begleite ich Sie

beim künstlerischen Eintauchen in die

Fülle neuer Erfahrungen. Kurz Ruhe dann.

Auftauchen. Antworten finden. Und den

eigenen Eindrücken langsam individuelle

Bildgestalt verleihen lernen. Darum gehts!

Bitte mitbringen:

Rolle Packpapier, Zeichenkohle, Pastellkreiden,

Cutter, Knetgummi und Papierbefestigungsklammern.

Modellgeld in der

Gebühr enthalten.

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen.

ZKU44 Georg Ystein

Fr 16. - So 18. Dezember 2011

Fr, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 09.00–17.00 Uhr

So, 09.00–16.00 Uhr

3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 148,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

Das Bild der Dinge - Stillleben

Wochenendseminar

Von den niederländischen Blumenstillleben,

über Paul Cezanne bis hin zur Objektkunst

eines Andreas Slominski hat

der Gegenstand in vielfältiger Form in die

Kunst Eingang gefunden. Im Gegensatz

zur Raumdarstellung folgt die Erfassung

der Dinge auch der Parallelperspektive.

Doch wann wendet man welche Perspektivform

an? Anhand eines gemeinsam erstellten

Stilllebens wollen wir eine Zeichnung

als Grundlage zu einer Malerei erstellen.

In der anschließenden Ausgestaltung

einer Malerei können auch reale Gegenstände

und Elemente der Collage Eingang

finden. Am ersten Abend findet eine Materialbesprechung

statt. Bringen Sie bitte

bereits vorhandenes Material und bereits

vorhandene Bildträger sowie eine zeichnerische

Grundausstattung mit: ein Lineal

(mindestens 50 cm), einen Bleistift in HB,

einen Anspitzer mit scharfer Klinge, einen

Radiergummi (Läufer Plast 0140), einen

Zeichenblock in DIN A 2 (doppelte Schulblockgröße).

Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen

ZKU45 Wolfgang Schmidt

Fr 06. - So 08. Januar 2012

Fr, 19.00–21.15 Uhr

Sa, 14.00–17.00 Uhr

So, 10.00–16.00 Uhr

3 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 61,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Malen mit Acryl und Öl

Wochenendseminar

Acrylfarben sind die kleinen Schwestern

der Ölfarben und haben andere Reize als

die historische Ölfarbe. Acrylfarben und

Ölfarben lassen sich im Bildaufbau gut

kombinieren - dies soll in diesem Kurs vermittelt

werden. Wir wollen ein Wochenende

experimentieren. Durch Anregungen

und Hilfe sollen Sie die Möglichkeit haben,

eigene Ideen malerisch umzusetzen.

Es werden keine Themen vorgegeben, so

dass jeder individuell an seinen eigenen

Bildern arbeiten kann. Der Kurs richtet sich

an Menschen ohne Vorkenntnisse, ebenso

wie an jeden, der Spaß an der Malerei hat.

Frei nach dem Motto: In jedem steckt ein

Künstler. Material zusätzlich, kann gegen

Kostenerstattung von der Dozentin erworben

werden.

Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen.

ZKU46 Julia Wally Wagner

Sa 21. - So 22. Januar 2012

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–16.00 Uhr

2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 75,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Zeichnen und Malen, Werkstattkurse, Natur 62

Zeichnen und Malen Intensiv

Atelierwoche im Herbst 2011

Sieben Tage. Gönnen Sie sich kreative Zeit.

Auch wenn Sie glauben, untalentiert zu

sein. Das lässt sich schön sinnvoll ändern.

Sie werden schon sehen! Kommen Sie Ihren

wirklichen künstlerischen Neigungen

auf die Spur. Ich kümmere mich um Sie,

während Sie lernen, sich um sich selbst zu

kümmern. Was Sie erwartet? Zunächst drei

Tage Studium nach dem Aktmodell. Dann

zwei Tage des räumlichen Modellierens

und Zeichnens. Schließlich zwei Tage des

freien Form-, Farb- und Materialgestaltens.

Wie diese Woche erfahrungsgemäß so ist?

Aufregend. Intensiv. Überraschend. Bitte

mitbringen: Rolle Packpapier, Zeichenkohle,

Pastellkreiden, Cutter, Knetgummi und

Papierbefestigungsklammern. Modellgeld

in der Gebühr enthalten.

Teilnehmerzahl: 10 - 15 Personen.

ZKU48 Georg Ystein

Mo 17. - So 23. Oktober 2011

Mo 11.15 - 18.15 Uhr

Di - Fr 09.00–18.00 Uhr

Sa 09.00–17.15 Uhr

So 09.00–16.00 Uhr

7 Termine, 63 Unterrichtsstunden, 198,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Atelierwoche im Frühling 2012

Kursinformation siehe ZKU48

AKU50 Georg Ystein

Mo 26. März - So 01. April 2012

Mo 11.15 - 18.15 Uhr

Di - Fr 09.00–18.00 Uhr

Sa 09.00–17.15 Uhr

So 09.00–16.00 Uhr

7 Termine, 63 Unterrichtsstunden, 198,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Atelierwoche im Sommer 2012

Kursinformation siehe ZKU48

AKU52 Georg Ystein

Mo 20. - So 26. August 2012

Mo 11.15 - 18.15 Uhr

Di - Fr 09.00–18.00 Uhr

Sa 09.00–17.15 Uhr

So 09.00–16.00 Uhr

7 Termine, 63 Unterrichtsstunden, 198,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.08

Werkstattkurse,

Kreatives Gestalten

Goldschmieden als Hobby

In harmonischer Runde von Anfängern

und Fortgeschrittenen setzen wir eigene

Ideen in die Tat um. Durch einfache Grundtechniken

(sägen, feilen, fräsen, löten und

schmieden) und mit viel Geduld fertigen

die Teilnehmer/-innen ihre Schmuckstücke

nach individuellen Vorstellungen in Silber.

Farbliche Akzente können mit Gold

oder Kupfer gesetzt werden, aber auch

Farbsteine, Perlen und andere Materialien

können in sorgfältiger Feinarbeit in Szene

gesetzt werden. Staunen Sie, was in Ihnen

steckt und lassen sie es raus! Materialkosten

zusätzlich.

Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.

ZKW02 Claudia Rückum

Di, 19.15 - 21.30 Uhr

ab 06. September 2011

10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 114,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Ring- und Schmuckschmiede

Dieser zweitägige Kurs bietet Ihnen die

Möglichkeit zur kreativen Ring- oder

Schmuckgestaltung. Anhand von eigenen

Ideen und unseren Erfahrungen fertigen

Sie ein Wachsmodell von Ihrem Entwurf.

Die dafür benötigten Kenntnisse beim Feilen

und Sägen, erklären wir ausführlich

während des Kurses. Die im gewünschten

Edelmetall gegossenen Schmuckteile werden

am zweiten Tag nachbearbeitet und

können zum fertigen Schmuck zusammengelötet

werden. Kontrastbildung in den

Oberflächen durch polierte und mattierte

Flächen runden Ihre Arbeit ab. Sollten Sie

alten oder nichtgetragenen Schmuck zu

Hause haben, besteht die Möglichkeit vorhandene

Steine im neuen Schmuck zu verarbeiten

(anfallende Materialkosten werden

je nach Verbrauch beglichen, Silberring

ab ca. 30,- €, Goldring ab ca. 190,- €,

plus Gusskosten von 35,- €).

Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.

ZKW04 Michael Weidner

Sa, 12. November 2011, 10.00–15.15 Uhr

Sa, 19. November 2011, 10.00–15.15 Uhr

2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 76,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.01

Kalligrafie -

Weihnachtliches einmal anders

„Kontraste“ heißt das Thema dieses Kurses:

Exakte Formen treffen auf expressive

Schriftzüge, Farb- und Formgegensätze

beleben Schriftblätter und Papierobjekte.

Neben den klassischen Schreibwerkzeugen

- Feder und Pinsel - laden diesmal

auch selbstgefertigte Werkzeuge wie der

„Cola-Pen“ zum Experimentieren ein. So

entsteht Weihnachtliches der „etwas anderen

Art“. Vorkenntnisse nicht erforderlich.

Bitte mitbringen: Papier DIN A4, Zeichen-/

Skizzenblock DIN A3, Bandzugfedern und

Halter, farbige Tinte, Bleistift, Lineal, Schere,

Küchenrolle. Weitere Materialabsprachen

im Kurs. Federn und Halter auch im

Kurs erhältlich (ca. 3,- €).

Lerngruppe: 10 bis 12 Personen.

Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,

Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John (Auszubildende), Tel. 2412-214

ZKW10 Sabine Pfeiffer

Mi, 18.30–20.45 Uhr

ab 02. November 2011

6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 52,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.09

Natur

Herbstzeit - Pilzzeit:

Pilzkundliche Wanderung

Pilze - Nahrungsmittel und Delikatesse,

mystische Gewächse, die über Nacht

aus dem Boden schießen, in Hexenringen

wachsen oder Halluzinationen hervorrufen.

Einige Arten können die Gesundheit

oder sogar das Leben gefährden. Der Pilzsammler

sollte also sicher sein, dass er die

richtigen Arten im Korb hat. Pilze sind jedoch

vor allem unabdingbare Helfer bei

der Ernährung von Pflanzen und beim Abbau

von Blättern, Nadeln und Totholz. In einer

Vorbesprechung und während der darauffolgenden

Wanderung wollen wir uns

dem Wesen der Pilze nähern. Eigene Pilze

können gerne mitgebracht werden.

Theorie/Vorbesprechung am Donnerstag,

08. September 2011, 18:00 - 19:30 Uhr,

Heydenstraße 2

Die Wanderung findet am 11. September

2011 von 10:00 - 14:30 Uhr statt.

Treffpunkt und Exkursionsgebiet werden

rechtzeitig mitgeteilt; die Hin- und Rückfahrt

erfolgt individuell und ist nicht in der

Kursgebühr enthalten.

Bitte mitbringen: Sammelkorb, feste

Schuhe, witterungsgerechte Kleidung,

Schreibzeug, ggf. ein bereits vorhandenes

Pilzbuch; ein Messer ist nicht nötig.

ZMN12 Harry Andersson

Do, 08. September 2011, 18.00–19.30 Uhr

So, 11. September 2011, 10.00–14.30 Uhr

2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 34,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Lazy Gardening - Pflegeleicht

gärtnern, entspannt genießen

Im romantischen Grün des eigenen Gartens

entspannen und ungespritzte Beeren

naschen - für Berufstätige mit wenig Freizeit

nur ein Traum? Nein, auch wer harte

Gartenarbeit scheut, kann mit wenig Aufwand

sein eigenes kleines Paradies erschaffen

und erhalten. In diesem Kurs erfahren

Sie mehr über pflegeleichte Gärten,

durchdachte Gartenkonzepte sowie die

richtige Pflanzen- und Materialauswahl. Es

besteht auch Raum für ganz konkrete Fragen

zu Ihrem eigenen Garten.

ZMN14 Peter Butzko

Fr, 18.00–21.15 Uhr am 07. Oktober 2011

1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 14,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Mathematik, Fotografie 63

Obstbaumschnitt

Nach einer theoretischen Einführung werden

praktische Übungen in Kleingruppen

durchgeführt. Darüber hinaus wird versucht,

den Wert des Obstbaumes als wertvollen

Lebensraum für die Tierwelt (Altbaumschutz)

und als Beitrag zum Artenund

Naturschutz darzustellen.

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt –

bitte geeignete Außer-Haus-Bekleidung

anlegen. Treffpunkt:

Volkshochschule Heydenstraße 2. Von dort

aus gemeinsame Fahrt zu einem Garten

eines Teilnehmers in der Umgebung.

Bitte mitbringen: Arbeitsbekleidung und

Werkzeug (Baumschere, Baumsäge), Pausenverpflegung

ZMN16 Peter Butzko

Sa, 10.00–15.00 Uhr am 19. November 2011

1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 21,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.15

Grundlagen der GPS-Navigation

für Wanderer und Radfahrer

GPS-geführte Rad- und Wandertouren aus

dem Internet laden oder selbst erstellen.

• Grundlagen der GPS-Technologie

• Karten und Koordinaten

• GPS-Geräte und geeignete Karten

• Tourenplanung am PC

• Das OpenStreetMapProjekt

• Praxis der Tourenplanung, Geocaching

• Wander- und Radtouren planen und

durchführen

Ein privater Internetanschluss ist keine Voraussetzung

für den Besuch des Kurses,

wäre aber von Vorteil.

8 Termine und 1 Exkursion!

ZMN18 Bernd Müller

Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 31. Oktober 2011

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 56,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.03

Mathematik

Foto: pixelio

Wie rechnen die bloß in der Schule?

Eltern haben oft Schwierigkeiten nachzuvollziehen,

was ihre Kinder im Mathematikunterricht

in der Schule zu lernen haben.

Inhalte und Methoden sind häufig anders

als sie es selbst in der Schule gelernt haben.

In der Grundschule ist das

Problem noch recht klein, ab Klasse 5

wächst es an. Auch viele Begriffe, die heute

im Unterricht verwendet werden, sind

dann nicht mehr geläufig. In diesem Kurs

wird anhand von Beispielen aus den Klassenstufen

5 bis 10 dargestellt, wie im modernen

Mathematikunterricht gearbeitet

wird, welche Begriffe wichtig sind, etc.

Besonderes Augenmerk wird auch darauf

gelegt, wie den eigenen Kindern möglichst

effektiv geholfen werden kann,

wenn diese Schwierigkeiten mit dem Fach

Mathematik bekommen.

ZMN22 Jürgen Grimm

Do, 18.00–19.30 Uhr

ab 03. November 2011

7 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 49,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Fotografie

Der digitale Workflow in der

Fotografie - Fotografieren,

Archivieren, Drucken

Bildungsurlaub / Wochenseminar

Dieser Kurs wendet sich an alle, die ihre

Fertigkeiten im sogenannten „fotografischen

Workflow“, also vom Fotografieren

bis zum fertigen Bild, vertiefen wollen.

Grundkenntnisse im Umgang mit der Kamera

bzw. mit dem PC werden vorausgesetzt.

Einzelne Themen sind:

• Umgang mit der digitalen Spiegelreflexkamera

• Umsetzung von fotografischen Techniken

• Beleuchtung und Belichtung

• bewusstes Einsetzen von Gestaltungselementen

(Bildaufbau, Licht, Perspektive,

Schärfe, Bildausschnitt)

• Kriterien zur Bildanalyse und -kritik

• Transfer der Daten von der Kamera in

den PC

• Sichtung und digitale Archivierung von

Fotos

• fotografische Datenformate (RAW, TIFF,

JPG, BMP)

• Farbmanagement

• Bildbearbeitung

• Einfügen von Fotos in Office- und Layoutprogramme

• Ausgabe von digitalen Fotos als Print

(Fotolabor und Tintenstrahldrucker)

Weitere Infos: www.fotoundfilm.de

Bitte mitbringen:

Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre

Fotoapparate sowie eine große Auswahl

von eigenen digitalen Fotos auf einem

USB-Stick mit.

ZMV01BU Klaus Wefringhaus

Mo 19.09.2011 - Fr 23.09.2011

09.00–16.00 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 168,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.03

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Fotografie für Anfängerinnen und

Anfänger - digital und analog

In diesem Kurs wird über die wichtigsten

Grundbegriffe des Fotografierens gesprochen

- über die Technik und die Anwendung,

also Theorie und Praxis.

Einzelne Themen sind:

• Kamerafunktionen, Blende, Verschluss,

richtige Belichtung

• Objektive (Weitwinkel-, Normal- und Teleobjektive,

Sonderformen)

• Beleuchtung (vorhandenes Licht, Kunstlicht)

• Wo liegen die Vor- und Nachteile von

analoger und digitaler Fotografie?

Durch Bildbesprechungen von eigenen

mitgebrachten sowie im Kurs gemeinsam

fotografierten Bildern wird das inhaltliche

Herangehen und ein sicherer Umgang mit

der Bildgestaltung geübt.

Weitere Infos: www.fotoundfilm.de

Bitte mitbringen: Zum ersten Termin bringen

Sie bitte Ihre Fotoapparate sowie eine

Auswahl eigener Fotos mit.

ZMV02 Klaus Wefringhaus

Fr, 02. September 2011, 18.00–21.15 Uhr

Sa, 03. September 2011, 09.00–16.15 Uhr

So, 04. September 2011, 09.00–16.00 Uhr

Mo, 05. September 2011, 19.00–21.15 Uhr

4 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 91,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.03

Foto-Wochenende für

Anfängerinnen und Anfänger

Wochenendkurs

Da ist sie also, die digitale Kamera! Schnell

sind die ersten Fotos gemacht, aber geht

da nicht noch mehr? Fotografie ist, egal

ob klassisch mit Film oder jetzt digital, ein

weites Feld zum Experimentieren. Dabei

ist es aber wichtig, einige Grundlagen der

Fotografie zu kennen. Oft nimmt uns die

Kamera das „Denken“ bei der Aufnahme

durch Automatiken ab, aber durch manuelle

Einstellungen sind wir oft in der Lage,

die Wirkung unserer Fotos zu verbessern.

Bitte mitbringen: Digitalkamera, grundlegende

EDV-Kenntnisse und Experimentierfreude

ZMV04 Burghard Hanisch

Fr, 30. September 2011, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 01. Oktober 2011, 09.00–16.00 Uhr

So, 02. Oktober 2011, 10.00–13.00 Uhr

3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 61,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.12

ZMV06 Burghard Hanisch

Fr, 14. Oktober 2011, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 15. Oktober 2011, 09.00–16.00 Uhr

So, 16. Oktober 2011, 10.00–13.00 Uhr

3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 61,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.12

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Fotografie 64

Digitale Fotografie für Einsteiger

Wochenendkurs

Das Seminar „Digitale Fotografie für Einsteiger“

ist ein kompakter Grundlagenkurs,

in dem alle Fragen beantwortet werden

und in dem viel fotografiert und ausprobiert

wird!

Welche Funktionen meiner Kamera kann

ich wie am besten nutzen? Was bedeutet

Blende und Belichtungszeit? Was ist der

Weißabgleich?

Bitte mitbringen:

Kameras und Bedienungsanleitungen

ZMV09 Angela von Brill

Fr 20. - So 22. Januar 2012

Fr, 18.00–21.00 Uhr

Sa, 10.00–18.00 Uhr

So, 10.00–14.00 Uhr

3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 76,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.03

Aufbaukurs Fotografie - digital und

analog

Dieser Kurs ist als Fortsetzung des Anfänger/innenkurses

gedacht. Er wendet sich

daneben aber auch an alle, die schon „erste

Erfolge“ beim Fotografieren gehabt haben,

also einigermaßen geübt sind im Umgang

mit der Kamera bzw. mit dem PC.

Einzelne Themen sind:

• das inhaltliche Arbeiten an einem gewählten

Thema

• Fotografie als Serie und Reihe

• bewusstes Einsetzen von Gestaltungselementen

(Bildaufbau, Licht, Perspektive,

Schärfe, Bildausschnitt)

• Kriterien zur Bildanalyse und -kritik

1 Praxistermin nach Absprache.

Weitere Infos: www.fotoundfilm.de

Bitte mitbringen:

Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre

Fotoapparate sowie eine Auswahl eigener

Fotos mit.

ZMV11 Klaus Wefringhaus

Di, 04. Oktober 2011, 19.00–21.15 Uhr

Sa, 08. Oktober 2011, 09.00–15.30 Uhr

Di, 11. Oktober 2011, 19.00–21.15 Uhr

Sa, 15. Oktober 2011, 09.00–15.30 Uhr

Di, 01. November 2011, 19.00–21.15 Uhr

5 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 91,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.03

Fotografie für Fortgeschrittene -

Vom Foto zum Druck

Dieser Kurs wendet sich an alle, die ihre

Fertigkeiten im sogenannten „fotografischen

Workflow“, also vom Fotografieren

bis zum fertigen Bild, vertiefen wollen.

Grundkenntnisse im Umgang mit der Kamera,

bzw. mit dem PC werden vorausgesetzt.

Das Ziel bzw. Ergebnis des Kurses ist ein

individuell von jedem Teilnehmerin gestalteter

Kalender für das Jahr 2012.

Einzelne Themen sind:

• Umgang mit der digitalen Spiegelreflexkamera

• das inhaltliche Arbeiten an einem gewählten

Thema

• Fotografie als Serie und Reihe

• Beleuchtung und Belichtung

• bewusstes Einsetzen von Gestaltungselementen

(Bildaufbau, Licht, Perspektive,

Schärfe, Bildausschnitt)

• Kriterien zur Bildanalyse und -kritik

• Transfer der Daten von der Kamera in

den PC

• Sichtung und digitale Archivierung von

Fotos

• fotografische Datenformate (RAW, TIFF,

JPG, BMP)

• Farbmanagement

• Bildbearbeitung

• Ausgabe von digitalen Fotos als Print

(Fotolabor und Tintenstrahldrucker)

• Einfügen von Fotos in Office- und Layoutprogramme

1 Praxistermin nach Absprache.

Weitere Infos: www.fotoundfilm.de

Bitte mitbringen:

Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre

Fotoapparate sowie eine Auswahl eigener

Fotos mit.

ZMV12 Klaus Wefringhaus

Mi, 16. November 2011, 19.00–21.15 Uhr

Sa, 19. November 2011, 09.00–15.30 Uhr

Mi, 23. November 2011, 19.00–21.15 Uhr

Sa, 26. November 2011, 09.00–15.30 Uhr

Mi, 30. November 2011, 19.00–21.15 Uhr

5 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 91,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.03

Porträtfotografie

Einführungsseminar

Wie baue ich ein dekoratives Porträt auf?

Wie beeinflusst die Körperhaltung die

Komposition des Bildes? Wie setzte ich das

Licht gezielt und wirkungsvoll ein? Welche

Bildaussage möchte ich dem Porträt mitgeben?

Warum wirken manche Porträts

obwohl sie technisch nicht perfekt sind?

Diese und viele weitere Fragen werden

wir in dem Seminar diskutieren und praktisch

erarbeiten. Nach jeweils einer theoretischen

Einführung in eine spezielle

Problematik der Porträtfotografie liegt der

Schwerpunkt des Seminars in der praktischen

Umsetzung des vorher diskutierten

Themas im Fotostudio. Die Teilnehmer

fotografieren sich gegenseitig, so dass jeder

auch das Gefühl des „fotografiert werden“

erlebt.

Weitere Infos: www.lichtbild-atelier.de

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Bitte mitbringen: Eine Kamera mit manuellen

Einstellmöglichkeiten für Verschlusszeit

und Blende und mit einem Blitzschuh

zur Steuerung der Studio-Blitzanlage

(Spiegelreflex- oder Bridge-Kamera).

ZMV15 Dr. Bernd Farny

Di, 18.00–21.00 Uhr

ab 01. November 2011

6 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 98,- €

LichtBild-Atelier Rollei-Zentrum für

Existenzgründen (RZE)

Salzdahlumerstr. 196

Der PC als digitales Fotolabor

Einführung: Retuschieren mit Photoshop

Wochenendseminar

Wer etwas Zeit investiert um den Weg

durch das „Photoshop-Universum“ zu finden,

dem bieten sich vielseitige Möglichkeiten,

seine digitalen Fotografien zu verbessern

und kreativ weiter zu gestalten.

In diesem Kurs werden Grundlagenkenntnisse

der Bildbearbeitung in Adobe Photoshop

CS 5 vermittelt. Ein Schwerpunkt liegt

bei den Retuschierarbeiten digitaler Fotografien

wie: Belichtungskorrektur, Farbkorrektur,

Schärfen und Weichzeichnen,

Farben ersetzen, Umwandeln in Schwarz-

Weiß, Bilder perspektivisch korrigieren,

Bildausschnitte wählen. er zweite Schwerpunkt

ist die Einführung in die Ebenentechnik;

bestimmte Teile eines Bildes zur

Bearbeitung auswählen; sowie das Freistellen

bestimmter Objekte und Personen

eines Bildes.

Weiterführende Themen werden kurz gestreift

wie Adobe Bridge, RAW-Dateien und

der Bildprozessor.

Begriffe der Bildbearbeitung werden erläutert;

verschiedene Dateiformate, Farbmodelle

und Bildauflösung. Nach gemeinsamen

Übungen bleibt etwas Zeit, um das

Gelernte an eigenen Fotografien zu vertiefen.

Wichtige Voraussetzung ist dabei der

sichere Umgang mit Windows und den

Standardfunktionen des Computers.

Bitte mitbringen:

Max. 30 Fotos auf USB-Stick oder anderen

Speichermedien

ZMV23 Franziska Rutz

Sa 24. - So 25. September 2011

Sa, 09.30–17.00 Uhr

So, 09.30–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 87,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.01

ZMV26 Franziska Rutz

Sa 28. - So 29. Januar 2012

Sa, 09.30–17.00 Uhr

So, 09.30–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 87,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.01

Information:

0531 2412-0


Gesellschaft und Kultur Fotografie 65

Der PC als digitales Fotolabor

Vertiefung: Fotomontagen und Retuschieren

mit Photoshop

Wochenendseminar

Dieser Kurs ist eine Vertiefung des ersten

Einführungskurses. Für Digitalfotografierende

wichtige Funktionen werden aufgefrischt

und vertieft, wie z. B. der Umgang

und das Einsetzen von Ebenen und

Ebenenmasken. Ausführlich wird der „Korrekturen

Dialog“ gezeigt. Einfache Fotomontagen

werden anhand gemeinsamer

Übungsbeispiele erstellt. Der Umgang mit

den Auswahlwerkzeugen wird weiter geübt

und verbessert.

Weiterführende Themen werden an „Beispielfotos“

geübt:

Verfeinerte Retuschierarbeiten im LAB

Farbmodus (Farben sättigen, Fotos schärfen,

16 Bit Farbtiefe etc.); Das Retuschieren

direkt im Camera Raw Dialog (z. B. Rauschen

entfernen); Die Panoramafotografie;

HDR eine Belichtungsreihe zusammenfügen;

Aktionen erstellen etc.

Das Gezeigte kann an eigenen Fotos nachvollzogen

werden.

Wichtige Teilnahmevoraussetzung für diesen

Kurs ist die vorherige Teilnahme an

einem Einführungskurs in Photoshop.

Bitte mitbringen: Eigene digitale Fotos für

die Fotomontage z. B. auf USB-Stick

ZMV28 Franziska Rutz

Sa, 03. Dezember 2011, 09.30–17.00 Uhr

So, 04. Dezember 2011 ,09.30–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 87,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.01

Bildbearbeitung mit der freien

Software GIMP

Wochenendseminar

Das Bildbearbeitungsprogramm GIMP

(GNUImage Manipulation Program) ist

frei verfügbar und läuft auf den gängigen

Plattformen wie Microsoft Windows, Apple

Mac und Linux. In diesem Einsteigerkurs

geht es darum, das Programm kennenzulernen.

Es werden Grundlagenkenntnisse

in der Nachbearbeitung von Fotos vermittelt.

Retuschieren digitaler Fotografien:

Belichtungskorrektur, Farbkorrektur,

Schärfen und Weichzeichnen, Farben ersetzen,

Umwandeln in Schwarz-Weiß, Bilder

drehen und perspektivisch korrigieren,

Bildausschnitte wählen, Fehler wegstempeln

(Stempelfunktion). Einführung in die

Ebenentechnik und Auswahlwerkzeuge,

bestimmte Teile eines Bildes zur Bearbeitung

auswählen; sowie das Freistellen bestimmter

Objekte und Personen eines

Bildes. Begriffe der Bildbearbeitung werden

erläutert; Dateiformate für verschiedene

Zwecke; Bildauflösung, Farbmodelle

und Farbmanagement.

Wichtige Voraussetzung ist der sichere

Umgang mit Windows und den Standardfunktionen

des Computers.

Bitte mitbringen: Max. 30 Fotos auf USB-

Stick oder anderen Speichermedien, um

die Übungen an eigenen Fotos zu wiederholen.

ZMV32 Franziska Rutz

Sa 10. - So 11. September 2011

Sa, 09.30–17.00 Uhr

So, 09.30–16.00 Uhr

2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 87,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.05

Arbeitsgemeinschaft Fotografie

Die Arbeitsgemeinschaft ist ein Forum für

engagierte Amateurfotografen/-innen und

erfahrene Fachleute, die sich überwiegend

mit der Schwarzweißfotografie beschäftigen.

Ziel der AG ist das Ausstellen der

analog oder digital ausgearbeiteten Bilder,

der Austausch und die Vertiefung vorhandener

Kenntnisse und das experimentel-

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

le Erschließen neuer Bereiche. Besonderer

Wert wird dabei auf die Auseinandersetzung

mit den gewählten Themen, die

Bildgestaltung und die Besprechung der

Bilder in der Gruppe gelegt. Gemeinsame

Fotoexkursionen, Workshops und Fotoaktionen

ergänzen die Arbeit. Weitere Information

gibt es unter der Internetadresse

www.arbeitsgemeinschaft-fotografie.de

Einführungsabend: Mittwoch 18.00–21.00

Uhr am 07. September 2011

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3,

2. Stock, Raum 301

Termine regelmäßig mittwochs 18.00–

21.00 Uhr NACH VEREINARUNG im Kurs.

Materialkosten in Höhe von ca. 25,- € werden

im Kurs abgerechnet.

ZMV33 Friedrich Posnien

Mi, 18.00–21.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 5,- €

Otto-Bennemann-Schule Alte Waage 2/3

2. Stock Raum 301

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen

Gesundheit im Alltag Seite 65

Heilgymnastik / Bewegung / Sport / Tanz Seite 66

Stressbewältigung / Muskelentspannung /

Autogenes Training

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Seite 72

Yoga Seite 74

Massage / Qi Gong / Tai Ji Quan Seite 76

Farb- und Stilberatung Seite 78

Betriebliche Gesundheitsförderung Seite 77

Wein und Kultur Seite 79

Claudia Kwiatkowski

Pädagogische Mitarbeiterin

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen 67

Gesundheit und Wohlfühlen

Bewusst leben – an die Zukunft denken

Volkshochschulen sind bundesweit größter Anbieter der Gesundheitsbildung

und mit ihrer Erfahrung und ihrer Kompetenz begehrter Partner für

die Gesundheitsförderung. In ihren vielfältigen Kursangeboten behandeln

die Volkshochschulen alle Lernfelder, die gemäß der Weltgesundheitsorganisation

(WHO) mit Gesundheit zu tun haben.

Was ist Gesundheit?

„Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen

Wohlbefindens und nicht die bloße Abwesenheit von Krankheit und

Gebrechen!“ (WHO)

Die Volkshochschulen berücksichtigen den Zusammenhang von körperlichen,

seelischen und sozialen Gesundheitsfaktoren. Sie verstehen Gesundheit

und Krankheit als einen zum Leben gehörenden Prozess und

grenzen Krankheit und Kranke nicht aus. Das unterscheidet Volkshochschulen

von anderen Anbietern in der Gesundheitsförderung.

Die Angebote im Programmbereich Gesundheit dienen der Gesundheitsförderung

und der Ausbildung eines besseren Gesundheitsbewusstseins.

Sie ermöglichen ein Kennenlernen, Erproben und Erleben einer „gesunden

Lebensweise“ und vermitteln Kenntnisse über mögliche Ursachen

von Krankheiten und verschiedene Heilmethoden.

Präventiv bieten die Kurse die Möglichkeit, gesundheitsbewusstes Verhalten

zu erlernen: z. B. die Fähigkeit sich zu entspannen, sich physiologisch

richtig zu bewegen, sich gesünder zu ernähren und damit das eigene

Wohlbefinden, die eigene Lebensqualität zu steigern. Gesetzliche

Krankenkassen können die Teilnahme daran fördern.

Wir achten darauf, dass unsere Kursleiter/-innen fachlich auf dem neuesten

Stand sind, erwachsenenpädagogische Erfahrungen haben und die

Ziele der Gesundheitsbildung verwirklichen wollen.

Aus Gründen einer angemessenen Betreuung werden die folgenden

Lehrgänge mit begrenzter Teilnehmerzahl durchgeführt. Daher empfiehlt

sich eine rechtzeitige Anmeldung vor Lehrgangsbeginn.

Unser Kundencenter beantwortet Ihnen gerne alle Fragen zur Organisation

der Kurse, zu Anmeldungen und Anmeldebedingungen.

Wichtiger Hinweis zur Kostenerstattung

durch die Krankenkassen

Die Teilnahme an bestimmten Kursen

können die Träger der Krankenversicherung

(gesetzliche und private Kassen)

im Rahmen der Gesundheitsvorsorge

(Primärprävention) durch teilweise

oder gesamte Übernahme der Teilnehmergebühren

fördern.

Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenversicherung.

Voraussetzung hierfür ist in allen Fällen

die regelmäßige Teilnahme am Kurs.

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Hinweis zum aktuellen

Bonus system der Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen können

in ihren Satzungen bestimmen,

welche Kurse sie den Versicherten im

Rahmen des Bonus-Systems anerkennen.

Die Verfahren sind sehr unterschiedlich.

Bitte erkundigen Sie sich bei

Ihrer Krankenkasse vor der Anmeldung!

Mit der Teilnahmebescheinigung Ihrer

Volkshochschule und dem Zahlungsbeleg

können Sie bei Ihrer Krankenkasse

den Stempel für Ihr Bonusheft erhalten.

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen Gesund im Alltag 68

Gesund im Alltag

Naturheilkunde - Homöopathie -

Bachblüten: Alternative oder

Ergänzung zur Schulmedizin?

Bildungsurlaub / Wochenseminar

Die unbestrittenen Leistungen der modernen

„Schulmedizin“ bei Akuterkrankungen,

in der Chirurgie und Notfallmedizin

stehen in seltsamen Gegensatz zur

Vertrauenskrise bei z. B. chronischen Erkrankungen.

In diesem Seminar sollen die

großen Möglichkeiten, aber auch mögliche

Risiken der Komplementärmedizin

herausgearbeitet werden. Homöopathie,

Naturheilverfahren, traditionelle chinesische

Medizin und Bachblütentherapie

werden in Theorie und Praxis einführend

dargestellt.

Dieses Seminar steht allen Interessierten

offen. Berufstätige, die Anspruch auf Bildungsurlaub

haben, erhalten eine Anmeldebestätigung,

die sie zwecks Freistellung

bei ihrem Arbeitgeber einreichen können.

Das Seminar ist vom Niedersächsischen

Bund für Freie Erwachsenenbildung e. V.

als Bildungsurlaubsveranstaltung im Rahmen

des Gesetzes anerkannt.

Weitere Informationen unter

www.naturheilpraxis-weinrich.de

ZGA12BU Pete Weinrich

Mo 09.01.2012 - Fr 13.01.2012

08.30–16.00 Uhr

5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 169,- €

Brunsviga-Kulturzentrum

Karlstraße 35, Meditationsraum

Ganzheitliches Sehtraining als

Chance

Brauche ich mit Anfang 40 wirklich

schon eine Lese- oder Gleitsichtbrille?

Einzelveranstaltung

Sind Ihre Arme zu kurz? Sie haben

die Wahl: Sehtraining oder Lesebrille.

Bei den meisten Menschen ab Anfang 40

wird das Sehen im Nahbereich mühevoller.

Das ist eine biologische Tatsache. Die aber

nur mit einer Lesebrille zu korrigieren ist?

Nein. Es gibt einfache Methoden, diese

Entwicklung aufzuhalten und die Sehkraft

messbar zu verbessern. Es gehören nur etwas

Zeit und Wille dazu, um für sich selbst

ein großes Stück Freiheit durch besseres

Sehen zu erreichen. Wie funktioniert das

Sehen? Ihnen wird in anschaulicher Weise

der Vorgang des Sehens erklärt und verständlich

gemacht.

Die Zusammenhänge zwischen falschen

Sehgewohnheiten und frühzeitigen Leseproblemen

werden verdeutlicht. Wie entlaste

ich die Augen zum Beispiel bei der PC

Arbeit?

Was kann ich tun? Es folgt ein auf Ihre

Bedürfnisse zugeschnittenes Übungs-

programm, welches, bei einem geringen

täglichen Zeitaufwand über 6-8 Wochen,

nachhaltige Erfolge ermöglicht.

ZGA15 Detlef Pliefke

Sa, 9.00–16.00 Uhr am 05. November 2011

1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €

Kosten für Seminarunterlagen/

Übungsmaterialien: 5,- €;

sind im Kurs mit dem Dozenten abzurechnen

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.08

Ich werde rauchfrei

Niemand wird als Raucher/-in geboren.

Man lernt das Rauchen und gewöhnt sich

daran. Rauchen kann man aber auch wieder

verlernen. An diesem Wochenende haben

Sie die Möglichkeit, Nichtraucher/-in

zu werden. Mit Hilfe eines speziell abgestimmten

Programms aus dem autogenen

und mentalen Training, lernen Sie Ihr Unterbewusstsein

zu trainieren und von der

Zigarette loszukommen.

Gesundes Verhaltenstraining für den Alltag,

Atemübungen und aktuelle Tipps (z. B.

Empfehlungen zu homöopathischen Mitteln)

kommen gezielt zum Einsatz.

Dieses Programm zur Raucherentwöhnung

hat eine durchschnittliche Erfolgsquote

von 60 % manchmal sogar bis 89 % .

Raucher/-innen benötigen meist durchschnittlich

drei Anläufe, um endlich

Nichtraucher/-in zu werden. Je konkreter

man sich mit dem Aufhören beschäftigt,

desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit

Nichtraucher/-in zu werden. Während

des Seminars entscheidet jede Teilnehmerin

und jeder Teilnehmer selbst, wann

der Zeitpunkt zum Aufhören ist. Nach ca.

drei Wochen sollte das Nikotin den Körper

ganz verlassen haben, daher treffen wir

uns nach ca. drei Wochen zum Bilanztag.

Wenn es Probleme mit dem Nikotinentzug

gab, haben Sie die Möglichkeit, mit Hilfe

eines geänderten Programmes und weiterer

Unterstützung einen 2. Versuch zu

starten.

Die Dozentin hat jahrelange Erfahrung mit

Raucherentwöhnungskursen und dazu

noch die aktuellsten Tipps für eine erfolgreiche

Entwöhnung.

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Viele Krankenkassen bezuschussen dieses

Seminar nach Vorlage einer Teilnahmebescheinigung.

Bitte erkundigen Sie sich vorab

bei Ihrer Krankenkasse.

Bitte mitbringen: Eine Wolldecke und ein

kleines Kissen

ZGA16 Rita Bahrenburg

Sa, 12. November 2011, 09.30–18.00 Uhr

Sa, 03. Dezember 2011, 10.00–17.00 Uhr

2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Typgerechte Ernährung mit

Metabolic Typing

Einzelvortrag

Schluss mit Diäten - Lassen Sie Ihren individuellen

Stoffwechsel bestimmen und gelangen

Sie somit dauerhaft zu Ihrem Wohlfühlgewicht,

zu mehr Gesundheit, Energie,

Vitalität und Wohlbefinden.

ZGA21 Andrea Höpfner

Do, 19.00–21.15 Uhr am 06. Oktober 2011

1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Rundum gesund mit Schüßler-

Salzen

Einzelvortrag

Gesund werden und gesund bleiben - ein

Wunsch, den wir alle haben! Die Schüßler-Mineralstoffe

helfen Ihnen dabei, Ihre

Körperfunktionen zu unterstützen, Ihren

Stoffwechsel zu regulieren und Ihr Immunsystem

zu stärken. Lernen Sie den Umgang

mit einem einfachen, aber wirkungsvollen

Heilverfahren kennen, das Ihnen sowohl

bei akuten als auch chronischen Beschwerden

hilfreich sein kann. In diesem Seminar

erfahren Sie auch, wie Sie sich mit Schüßler-Mineralsalzen

eine Haus- bzw. Reiseapotheke

zusammenstellen können.

ZGA26 Heidi Rusnak

Do, 18.00–19.30 Uhr am 13. Oktober 2011

1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, 10,- €

Zusatzkosten: 1,- €, im Kurs mit der Dozentin

abzurechnen.

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

Erdgeschoss Raum E.10

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen Heilgymnastik 69

Säure-Basen-Gleichgewicht und

gesunde Ernährung - gesund durch

Entschlackung

Einzelvortrag

Ein ausgeglichenes Verhältnis von Säuren

und Basen in unserem Körper ist eine

Grundlage für unser Wohlbefinden und die

Gesundheit. Veränderte Essgewohnheiten

wie Fast-Food, erhöhter Kaffee- und Zuckerkonsum,

ganz besonders aber der zu

hohe Verzehr von tierischem Eiweiß führen

zu einer explosionsartigen Zunahme der

zugeführten Säuren im Körper. Eine Übersäuerung

kann schlapp und krank machen

und führt zu Mineralstoffmangel.

Ein großer Teil der Krankheiten wie Funktionsstörungen

im Magen-Darm-Bereich,

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises,

Erkrankungen im Muskel-, Knochen-

und Gefäßsystem können die Folge

sein.

In diesem Kurs werden die biochemischen

Zusammenhänge, die zu einer Übersäuerung

führen, besprochen. Gemeinsam erarbeiten

wir die Zusammenstellung der

basen- und vitalstoffreichen Lebensmittel,

die wir für die Gesunderhaltung dringend

benötigen.

Der Mythos „Säureschutzmantel“ der Haut,

basische Körperpflege und Ausleitung von

Giften runden das Thema ab.

Bitte mitbringen: Schreibmaterial

ZGA27 Jutta Wallasch

Di, 18.00–21.00 Uhr am 15. November 2011

1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 18,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Heilgymnastik

Selbsthilfeübungen für die

Wirbelsäule nach der Dorn-Methode

Vortrag mit Demonstration

Was verbirgt sich hinter der Dorn-Methode?

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Behandlung

der Wirbel und Gelenke. Wirbelverschiebungen

können verschiedene Beschwerden

verursachen wie Kopf-, Rücken-,

Kreuz-, Nackenschmerzen, Ischiasreizungen

und Hexenschuss sowie u.a.

Empfindungsstörungen in Armen und Beinen.

Im Schnupperkurs wird die Dorn-Therapie

kurz erläutert und erste Selbsthilfeübungen

gezeigt.

ZGB08 Ina Schulz

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr am 5. September 2011

1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, 5,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Selbsthilfeübungen für die

Wirbelsäule nach der Dorn-Methode

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Behandlung

der Wirbel und Gelenke. Wirbelverschiebungen

können verschiedene Beschwerden

verursachen, wie Kopf-, Rücken-,

Kreuz-, Nackenschmerzen, Ischiasreizungen

und Hexenschuss sowie u. a.

Empfindungsstörungen in Armen und Beinen.

Der Kurs vermittelt die Durchführung

leichter Übungsprogramme zur schnellen

Selbsthilfe bei akut auftretenden Schmerzen

sowie zur Kräftigung des Bewegungsapparates.

Die Übungen können auch präventiv,

bevor Schmerzen auftreten, eingesetzt

werden. Bitte mitbringen: Bequeme

Kleidung, ein großes und ein normales

Handtuch, Getränk.

ZGB09 Ina Schulz

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 19. September 2011

5 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 42,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

ZGB10 Ina Schulz

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 21. November 2011

5 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 42,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Feldenkrais für den Rücken

Mit interessanten und einfachen Bewegungslektionen

lernen Sie, Rückenschmerzen

vorzubeugen oder aufzulösen.

Der Rücken ist ein Teil Ihrer selbst. Finden

Sie heraus, was es bewirken kann, wenn

Sie sich Ihres Rückens bewusster werden,

ihn deutlicher spüren können. Erweitern

Sie Ihre Möglichkeiten auf eine angenehme

Weise.

Bitte mitbringen: Lockere Kleidung, eine

Decke oder Yoga-Matte - es können aber

auch vorhandene Isomatten benutzt werden.

ZGB12 Wolf Gebauer

Do, 19.45 - 21.00 Uhr

ab 08. September 2011

6 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 42,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

ZGB14 Wolf Gebauer

Do, 19.45 - 21.00 Uhr

ab 03. November 2011

6 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 42,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht

von uns bestätigt; wenn Sie nichts von

uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Zilgrei-Beweglichkeit und

Schmerzfreiheit

Einführungsveranstaltung

Möchten Sie eine leicht erlernbare Selbstbehandlungsmethode

für mehr Beweglichkeit

und Schmerzfreiheit kennen lernen,

die Sie auch problemlos am Arbeitsplatz

einsetzen können?

Wenn Sie Beschwerden im Schulter- und

Nackenbereich, Ischiasbeschwerden, Migräne,

Arthrose oder stressbedingtes Unwohlsein

haben, lassen Sie sich die Zilgrei-Selbstbehandlungsmethode

erklären.

Zilgrei besteht aus der Kombination von

Tiefenatmung und gezielten Bewegungsabläufen

und Positionen. An praktischen

Beispielen wird Ihnen erläutert, wie Sie

sich zu jeder Zeit und an jedem Ort selbst

helfen können.

ZGB16 Jutta Wallasch

Di, 19.45 - 21.15 Uhr am 22. November 2011

1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, 5,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Die besondere Geschenkidee

Gutscheine der VHS Braunschweig

zum Geburtstag

zum Jubiläum

zu Weihnachten

Gutschein

und zu vielen anderen

Gelegenheiten

Zilgrei - Beweglickeit und

Schmerzfreiheit

Möchten sie eine leicht erlernbare Selbstbehandlungsmethode

für mehr Beweglichkeit

und Schmerzfreiheit kennen lernen,

die Sie auch problemlos am Arbeitsplatz

einsetzen können?

Zilgrei - eine kombinierte Atmungs- und

Haltungs-Selbstbehandlungsmethode -

wurde von Frau Zillo und Dr. med. Greissing,

Arzt der Chiropraktik, als Selbsthilfe-

System entdeckt und entwickelt. Zilgrei

wirkt einfach, natürlich und aktiviert die

Selbstheilungskräfte im Körper. Es kommt

zur Entspannung, besserer Durchblutung,

größerer Beweglichkeit, Schmerzlinderung

oder Schmerzfreiheit. Anwendung

findet Zilgrei bei Rücken-, Wirbelsäulenund

Gelenkbeschwerden, Arthrose, Arthritis,

Kopfschmerzen, Migräne, Verspannungen,

Verdauungsbeschwerden, rheumatischen

Beschwerden und Alltagsstress.

Zilgrei ist leicht erlernbar und auch am Arbeitsplatz

einsetzbar.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Wollsocken.

ZGB18 Jutta Wallasch

Di, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 06. Dezember 2011

5 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 42,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen Segeln, Sport, Fitness und Bewegung, Pilates 70

Segeln

Foto: Horst Backenköhler

Segeln lernen

Ein Schnupperkurs in Zusammenarbeit

mit der Segelgruppe der Naturfreunde

Braunschweig e. V.

Segeln ist Entspannung und Erholung in

der Natur. Und eine gesunde Art, sich fit zu

halten. Aber: Segeln - wie funktioniert das

eigentlich?

Am Freitagabend lernen Sie in entspannter

Atmosphäre zunächst die theoretischen

Grundlagen des Segelns kennen:

Wie treibt der Wind ein Segelboot voran?

Warum „kippt“ ein leichtes Segelboot nicht

„um“? Kann man tatsächlich gegen den

Wind segeln?

Ab Samstag und Sonntag geht es dann auf

den Südsee: Zuerst die Boote slippen (zu

Wasser lassen), Segel setzen - und los!

Je zwei Teilnehmer/-innen lernen zusammen

mit einem erfahrenen Segler Schritt

für Schritt die richtige Segelstellung auf

unterschiedlichen Kursen zum Wind, einfache

Segelmanöver und das An- und Ablegen.

Parallel wird an Land die Theorie

vertieft. Teilnahmevoraussetzungen:

Keine Nichtschwimmer!

Bitte mitbringen: Bequeme, spritzwasserdichte

Kleidung, Turnschuhe o. ä., Kleidung

zum Wechseln.

ZGB19 Michael Schulz

Fr 09. - So 11. September 2011

Fr, 18.00–20.30 Uhr

Sa, 10.15 - 17.00 Uhr

So, 10.15 - 13.30 Uhr

3 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 59,- €

Vereinsheim der Naturfreunde

Braunschweigs e.V. am Südsee

Sport, Fitness und Bewegung

AROHA und SEN FI²

AROHA und SEN FI² haben den gleichen

Ursprung und sich getrennt weiterentwickelt.

AROHA - Fitness für Körper, Geist

und Seele

AROHA - sanftes dynamisches Training im

3/4-Takt für Körper, Geist und Seele.

AROHA festigt die Muskulatur, stärkt das

Herz-Kreislauf-System durch den ständigen

Wechsel von spannungsvollen und

entspannenden Elementen (Kung-Fu, Boxen,

Tai Ji und neuseeländischem Haka).

AROHA ist ein optimaler Fett- und Kalorienkiller.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,

nur Spaß an der Bewegung und sportliche

Kleidung sind erforderlich.

Bitte mitbringen: Sportkleidung

ZGB22 Richard Höhfeld

Do, 18.30–19.30 Uhr

ab 08. September 2011

10 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 58,- €

Braunschweiger Tanz-Sport-Club

Böcklerstraße 219 a (2. Durchgang Richtung

Wolters), 3. Stock Saal 4

Treffpunkt : 3. Stock vor Aufzug

Foto: fit1 pixelio

Sen Fi² - Sensual Fighting

Sanftes Kämpfen sorgt durch den Wechsel

von harten und weichen Bewegungen aus

Tai Chi, Kung-Fu und neuseeländischem

Haka-Tanz zu entspannter 3/4 Takt Musik

für einen hohen Trainingserfolg. In diesem

Kurs stehen mehr die kampfsportgestützten

Bewegungen im Vordergrund.

Sen Fi² stärkt das Herz-Kreislauf-System, festigt

die Muskulatur und richtet die Wirbelsäule

auf. Ein Ganzkörpertraining für die

innere Balance. Vorkenntnisse sind nicht

erforderlich. Das Training ist für jede Altersstufe

geeignet. Das Training wird barfuß

empfohlen, ist jedoch keine Pflicht.

Bitte mitbringen: Sportkleidung

ZGB23 Annette Ifftner

Mo, 18.30–19.30 Uhr

ab 05. September 2011

10 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 58,- €

Braunschweiger Tanz-Sport-Club

Böcklerstraße 219 a (2. Durchgang Richtung

Wolters), 3. Stock Saal 4 - Treffpunkt : 3. Stock

vor Aufzug

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Bodystyling - effektives und

gelenkschonendes Training für den

ganzen Körper

Nach moderner Musik wird eine gezielte

Gymnastikstunde angeboten. Dieses Fitnessprogramm

ist wohldosiert mit einer

Mischung aus Herz- und Kreislauftraining

(Warm-Up), gelenkschonender Kräftigung

für alle großen und kleinen Muskelgruppen

(Beine, Po, Bauch, Rücken, Brust,

Schultern, Arme) und Dehn- und Mobilisationsübungen.

Auf die richtige Atemtechnik

und auf korrekte Übungsausführung

wird geachtet.

Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,

feste Turnschuhe, eine Decke und Getränk

ZGB24 Julia Dittrich

Mo, 18.00–18.50 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 70,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Pilates

Pilates am Vormittag

Eine sanfte und effektive Methode, um gezielt

Muskelgruppen zu trainieren. Die Koordination

von Atmung und Muskeln ist

Voraussetzung der perfekten Übung. Die

Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbessern

ihre Bewegungsabläufe. So wird eine

Zunahme von Leistungsfähigkeit und Kraft

erzielt. Kein Unterricht am 14.11.2011

Bitte mitbringen: Handtuch und Gymnastikmatte.

ZGB28 Angela Talbot

Mo, 09.30–10.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 84,- €

Stadtbad Braunschweig

Nimes-Straße 1, Gymnastikraum

ZGB29 Angela Talbot

Fr, 11.15 - 12.00 Uhr

ab 09. September 2011

15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 63,- €

Stadtbad Braunschweig

Nimes-Straße 1, Gymnastikraum

Pilates Basis-Kurs für Anfänger am

Nachmittag

Ob die Pilates-Gymnastik etwas für mich

ist? Beantworten Sie sich diese Frage, indem

Sie an diesem Pilates-Einsteiger-Kurs

teilnehmen. Dieser Kurs ist für alle Altersgruppen

geeignet.

Kursinhalte/Ziele:

• Vermittlung von Grundpositionen und

Prinzipien des Pilates-Trainings in Verbindung

mit einfachen, aufeinander aufbauenden

Anfängerübungen

• Körperwahrnehmungs-, Atem- und Kräftigungsübungen

der tiefen, stützenden

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen Pilates 71

Bauch- und Wirbelsäulenmuskulatur

(Wussten Sie, dass der Beckenboden

beim Pilates-Training automatisch zu

30% mittrainiert wird?)

• Mobilisierung, Kräftigung und Entspannung

der Halswirbelsäule, Schulter und

der Lendenwirbelsäule

• Wahrnehmung der Körperhaltung und

Anregung zu Veränderungen im Alltag

• leichte Stabilisierungs- und Koordinationsübungen

runden das abwechslungsreiche

und sanfte Training ab

Nach einer Pilates-Übungsstunde fühlen

Sie sich vitalisiert und gut gelaunt. Probieren

Sie es aus!

Bitte mitbringen:

Gymnastikkleidung, warme Socken, eine

Decke und Getränk.

ZGB31 Brigitte Windt

Di, 14.30–16.00 Uhr

ab 01. November 2011

6 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 50,- €

Sinnvoll - Institut für Weiterbildung und

Prävention Hannoversche Straße 60

(Alte Roggenmühle) - Eingang A

Seminarraum

Ganzkörperkräftigung nach der

Pilates-Methode

Dieses Trainingsprogramm sorgt mit einfachen

Übungen für eine tolle Figur, mehr

Energie und einem neuen Körperbewusstsein.

Es beinhaltet Formen des Yoga, der

Funktionsgymnastik und des klassischen

Bodytrainings. Die tief liegende Bauchmuskulatur

und alle Muskeln rund um die

Wirbelsäule werden gestärkt. Im Pilates-

Training werden Muskelkettenschlingen

trainiert mit dem Ziel, lange und schlanke

Muskeln zu formen. Die Übungen stabilisieren

den Oberkörper, dehnen und kräftigen

den gesamten Körper, verbessern die

Haltung, die Flexibilität sowie das körperliche

und geistige Gleichgewicht und stärken

das Immunsystem.

Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,

warme Socken, eine Decke und Getränk

ZGB32 Julia Dittrich

Mo, 16.00–17.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 84,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

ZGB33 Julia Dittrich

Mo, 17.00–18.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 84,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

ZGB34 Julia Dittrich

Mo, 18.50 - 19.50 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 84,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Figurtraining nach Pilates

Joseph Hubert Pilates hat in den 1920er

Jahren ein Training entwickelt, welches

den Körper kräftigt und zugleich die Gelenke

beweglich hält. Ein harmonisches

Workout, unterstützt durch bewusste Atmung,

strafft das Muskelgewebe und hält

Wirbelsäule sowie Gelenke elastisch. Das

Figurtraining nach Pilates bietet abwechslungsreiche

Übungen mit einem meditativen

Touch. Kein Unterricht am 15.11.2011

Bitte mitbringen:

Decke, warme Socken und Getränk

ZGB41 Angela Talbot

Di, 19.00–20.00 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 84,- €

Sporthalle Kurt-Schumacher-Straße

(Ottmerhalle), Kurt-Schumacher-Straße 28

ZGB42 Angela Talbot

Di, 20.00–21.00 Uhr

ab 06. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 84,- €

Sporthalle Kurt-Schumacher-Straße

(Ottmerhalle), Kurt-Schumacher-Straße 28

Ganzkörperkräftigung nach

der Pilates-Methode mit

Tiefenentspannung

Der Kurs konzentriert sich auf Atmung, Bewegung,

innere Ausgeglichenheit und bewusstes

Entspannen. Pilates gibt Kraft und

strafft den Körper. Der Schwerpunkt liegt

auf der Qualität der Bewegung. Es wird in

ruhigem Fluss trainiert, unterstützt von begleitender

Atemtechnik. Hierbei wird der

Körper schonend in Form gebracht und

gestylt. Durch Konzentration und Atmung

werden die tief liegenden Muskeln gekräftigt,

deren Arbeit verbessert sowie Körper

und Geist in Einklang gebracht. Wir beenden

den Kurs mit einer Tiefenentspannung.

Nach dem Training fühlt man sich

wohl, entspannt und hat jede Menge guter

Laune. Bitte mitbringen:

Gymnastikkleidung, warme Socken, eine

Decke und Getränk

ZGB43 Julia Dittrich

Mo, 19.50 - 21.00 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 23 Unterrichtsstunden, 98,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

ZGB44 Julia Dittrich

Mi, 17.15 - 18.30 Uhr

ab 14. September 2011

15 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

ZGB45 Julia Dittrich

Mi, 18.30–19.45 Uhr

ab 14. September 2011

15 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

ZGB46 Julia Dittrich

Mi, 19.45 - 21.00 Uhr

ab 14. September 2011

15 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 105,- €

Volkshochschule Haus Alte Waage 15

Dachgeschoss Speicher

Pilates mit Kleingeräten für

Fortgeschrittene

In diesem Kurs kommen alle auf Ihre Kosten,

die zum Thema Pilates eine neue Herrausforderung

suchen.

Mit Kleingeräten wie Softbällen, Zirkeln

oder Physiobändern wird mit der Pilatesmethode

koordiniert. Das Training ist dadurch

intensiv und Sie können so ein vielfaches

an Trainingseffektivität feststellen.

So kommt Abwechslung in das Mattenprogramm!

- Mit viel Spaß wird die Motivation

ein leichtes.

Die Vorraussetzung für diesen Kurs sind

die Basiskenntnisse des Pilatestrainings.

Kein Unterricht am 18.11.2011

Bitte mitbringen:

Gymnastikkleidung, warme Socken, eine

Decke und Getränk.

ZGB47 Angela Talbot

Fr, 12.00–13.00 Uhr

ab 09. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 84,- €

Stadtbad Braunschweig

Nimes-Straße 1, Gymnastikraum

Neu: SMS-Service

Wenn Sie uns bei der Anmeldung Ihre

Mobilnummer mitteilen, informieren

wir Sie per SMS über kurzfristige Änderungen

bei den von Ihnen gebuchten

Kursen.

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen Bauchtanz, Selbstverteidigung, Gymnastik 72

Pilates auf dem Allegro-Reformer

Einzelveranstaltung

Der Pilates-Allegro-Reformer ist eines der

bekanntesten Geräte, die Joseph Pilates

entwickelt hat. Das exklusive Training auf

diesem außergewöhnlichen Gerät bietet

vielfältige Möglichkeiten alle Muskelgruppen

effektiv anzusprechen. Das Hin- und

Hergleiten auf dem beweglichen Schlitten

ermöglicht eine neue Bewegungserfahrung.

Dem Leistungsstand entsprechend

wird der Schwierigkeitsgrad durch

die Stärke der Widerstandsfedern den Personen

individuell angepasst.

Diese Veranstaltung bietet die Möglichkeit

die Vielfalt des Allegro-Reformers durch

gezielte Übungen auszuprobieren und

kennenzulernen. - Neugierig geworden? -

Bei diesem Angebot erwartet die Teilnehmer

zunächst eine gründliche Einweisung

in die Handhabung des Geräts. Danach

folgt ein abwechslungsreiches Pilates-Training

mit Kleingeräten und dem Allegro-

Reformer. Nach einer kurzen Entspannung

mit einer Phantasiereise kann das Wochenende

relaxed beginnen.

Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,

warme Socken, eine Decke und Getränk.

ZGB48 Brigitte Windt

Fr, 18.30–21.00 Uhr am 16. September 2011

1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 29,- €

BodyCare Pilates-Studio

Bienroder Weg 65

ZGB49 Brigitte Windt

Fr, 18.30–21.00 Uhr am 25. November 2011

1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 29,- €

BodyCare Pilates-Studio

Bienroder Weg 65

Betriebliche

Gesundheitsförderung

Unser Angebot

Organisation von Veranstaltungen und

Projekten im Betrieb oder als offene

Kurse extern.

• Vorträge und Aktionen

• Gesundheitskurse, Seminare für Beschäftigte

• Workshops für Führungskräfte

• Beratung im Projektmanagement

Betriebliche Gesundheitsförderung

• Gesundheitszirkel

• Berücksichtigung des

demografischen Faktors

Auskunft/Terminvereinbarung:

Volkshochschule Braunschweig GmbH

Alte Waage 15, 38100 Braunschweig

Claudia Kwiatkowski, Tel. 0531 2412-201

claudia.kwiatkowski@vhs-braunschweig.de

Orientalischer Bauchtanz

Orientalischer Bauchtanz

für Anfängerinnen und Frauen mit geringen

Vorkenntnissen

Lieber selbst den Rücken stärken mit orientalischem

Bauchtanz, Wirbelsäulenübungen,

lockernden und wohltuenden

Übungen zum Aufwärmen. Sich selber

spüren, weg von Kopflastigkeit und Alltagssorgen,

brachliegende Muskeln und

Gefühle werden ganz neu entdeckt. Weibliches

Fitnesstraining, Lösen oder Lindern

von Verspannungen, Kopfweh, Unterleibsbeschwerden,

Rückenproblemen

und auch seelischen Problemen. Vor allem

aber: Freude und Spaß mit dem urweiblichen

Bauchtanz und in der Gruppe. Komm,

tanz mit uns! Jede Frau lernt ihrem Tempo

und Rhythmus entsprechend.

Bitte mitbringen: Gymnastikschuhe oder

Ähnliches

ZGB51 Ruth Vogel

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 12. September 2011

9 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 86,- €

Brunsviga-Kulturzentrum

Karlstraße 35, Meditationsraum

ZGB52 Ruth Vogel

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 12. September 2011

9 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 86,- €

Brunsviga-Kulturzentrum

Karlstraße 35, Meditationsraum

ZGB54 Ruth Vogel

Mo, 18.00–19.30 Uhr

ab 05. Dezember 2011

6 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 58,- €

Brunsviga-Kulturzentrum

Karlstraße 35, Meditationsraum

ZGB56 Ruth Vogel

Mo, 19.45 - 21.15 Uhr

ab 05. Dezember 2011

6 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 58,- €

Brunsviga-Kulturzentrum

Karlstraße 35, Meditationsraum

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Foto: pixelio

Selbstverteidigung für Frauen

WEN-DO für Anfängerinnen:

Selbstverteidigung und

Selbstbehauptung von Frauen für

Frauen

Wochenendkurs

Mit Worten und klarer Körpersprache können

wir uns in alltäglichen Situationen abgrenzen.

Wenn es „brenzlig“ wird, können

wir schreien. Und wenn wir körperlich angegriffen

werden, können wir uns auch

körperlich wehren. Dies können wir mit

gezielten Schlägen und Tritten und einigen

Tricks.

An diesem Wochenende lernen Sie unterschiedliche

einfache und sehr wirkungsvolle

Techniken für ganz unterschiedliche

Situationen. Dazu kommen Wahrnehmungs-

und Durchsetzungsübungen. Die

Erfahrungen aus dem Kurs können Sie im

Beruf, Freizeit und Privatleben nutzen. Jede

Frau kann ausprobieren, wo ihre Stärken

liegen. Im Kurs wird auf ein vertrauensvolles

Miteinander geachtet. Sportlichkeit

ist keine Voraussetzung und Alter kein

Hinderungsgrund.

Mindestalter: 18 Jahre.

ZGB97 Andrea Jonck

Sa 05. - So 06. November 2011

Sa, 11.00–17.30 Uhr

So, 11.00–16.00 Uhr

2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 95,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

2. Stock Raum 2.12

Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht

von uns bestätigt; wenn Sie nichts von

uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“

Gymnastik

Ausgleichsgymnastik für Frauen:

Bewusst bewegen

Funktionelle Ausgleichsgymnastik nach

moderner Musik für jedes Alter unter Berücksichtigung

der neuesten gesundheitssportlichen

Aspekte. Die eigene Körperwahrnehmung

wird durch intensive

Übungsausführung und spezielle Wahrnehmungsübungen

geschult. Auch der

Spaß kommt nicht zu kurz.

Kein Unterricht am 14.11.2011

Bitte mitbringen: Handtuch oder Gymnastikmatte

ZGC09 Angela Talbot

Mo, 08.30–09.30 Uhr

ab 05. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €

Stadtbad Braunschweig

Nimes-Straße 1, Gymnastikraum

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen Jazztanz, Stressbewältigung und Entspannung 73

Powergymnastik nach Musik

EIn Kurs für alle, die auch ohne komplizierte

Schrittfolgen so richtig ins Schwitzen

kommen möchten. Einfache Elemente

aus Aerobic, Rückenschule, Bauch-Beine-

Po und Bodystyling wechseln sich ab mit

Kräftigungsübungen und Stretching.

Kein Unterricht am 14.11.2011

Bitte mitbringen: Feste Sportschuhe, Getränk,

Gymnastikmatte und - falls vorhanden

- Kleinhanteln, Physioband

ZGC11 Angela Talbot

Mo, 18.00–19.00 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €

Grund- und Hauptschule Sophienstraße

Sophienstraße 17, Gymnastikraum

ZGC12 Angela Talbot

Mo, 19.00–20.00 Uhr, ab 05. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €

Grund- und Hauptschule Sophienstraße

Sophienstraße 17, Gymnastikraum

Beweglich bis ins hohe Alter

Dieser Kurs richtet sich an alle, die lange

nichts getan haben, mehr tun wollen und

nicht wissen, wie sie es anfangen sollen.

Wir wollen Verantwortung für die Beweglichkeit

und Funktionstüchtigkeit unseres

Körpers übernehmen und zu angenehmer

Musik auch für zu Hause üben. Der Spaß

soll natürlich nicht zu kurz kommen. Der

Kurs ist besonders für Senioren geeignet.

ZGC14 Edda Hölker

Do, 09.00–09.45 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 54,- €

DRK-Begegnungsstätte am Wasserturm

Hochstraße 13

Treffpunkt: Haupteingang

Fitnessgymnastik mit Musik

Durch einfache Schritte aus Aerobic / Tanz

wird die Herz-Kreislauftätigkeit angeregt.

Anschließend folgen Übungen zur Kräftigung

der Muskulatur sowie zur Mobilisation

von Wirbelsäule und Gelenken. Eine

kleine Entspannung rundet die Kursstunde

ab. Kein Unterricht am 15.11.2011

Bitte mitbringen: Turn-/Gymnastikschuhe

ZGC17 Angela Talbot

Di, 18.00–19.00 Uhr, ab 06. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €

Sporthalle Kurt-Schumacher-Straße

(Ottmerhalle)

Kurt-Schumacher-Straße 28

Funktionelle Gymnastik mit Musik

für ältere Frauen

Sie möchten bis ins hohe Alter fit bleiben?

Dann beginnen Sie jetzt mit einer

gezielten Gymnastik. Hier erwartet Sie eine

Mischung aus Dehnungs-, Lockerungs-

und Haltungsübungen gegen Muskelverspannungen

und zum Abbau von Rückenbeschwerden;

Übungen zur Verbesserung

des Kreislaufs und Erhaltung der körperlichen

Beweglichkeit sollen in aufmunternder

Atmosphäre das allgemeine Wohlbefinden

stärken.

ZGC18 Margot Korytowsky

Mi, 17.15 - 18.00 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 54,- €

Oswald-Berkhan-Schule

Oswald-Berkhan-Str. 4, Turnhalle

Funktionelle Gymnastik mit Musik

für Frauen und Männer

Dehnungs-, Lockerungs- und Haltungsübungen

gegen Muskelverspannungen

und zum Abbau von Rückenbeschwerden,

Übungen zur Verbesserung des Kreislaufs

und Erhaltung der körperlichen Beweglichkeit

sollen in aufmunternder Atmosphäre

das allgemeine Wohlbefinden stärken.

ZGC19 Margot Korytowsky

Mi, 18.10 - 18.55 Uhr, ab 07. September 2011

15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 54,- €

Oswald-Berkhan-Schule

Oswald-Berkhan-Str. 4, Turnhalle

Funktionelle Gymnastik mit Musik

für Frauen

Wer Spaß an gymnastischen Übungen

hat und etwas für seine Beweglichkeit tun

möchte, ist hier genau richtig. Dehnungs-,

Lockerungs- und Haltungsübungen gegen

Muskelverspannungen und zum Abbau

von Rückenbeschwerden, Übungen zur

Verbesserung des Kreislaufs und Erhaltung

der körperlichen Beweglichkeit sollen in

aufmunternder Atmosphäre das allgemeine

Wohlbefinden stärken.

ZGC20 Margot Korytowsky

Do, 19.00–19.45 Uhr, ab 08. September 2011

15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 54,- €

Oswald-Berkhan-Schule

Oswald-Berkhan-Str. 4, Turnhalle

Gymnastik mit Musik für Frauen

Haltungsübungen gegen Muskelverspannungen

und Fehlhaltungen. Dadurch vermindern

sich die Rückenbeschwerden

oder sie entstehen erst gar nicht. Der Kreislauf

wird durch schwungvolle körperliche

Bewegung aktiviert. Die Musik sorgt für

motivierende Atmosphäre, um das allgemeine

Wohlbefinden zu stärken.

Kein Unterricht am 18.11.2011

ZGC21 Angela Talbot

Fr, 09.45 - 10.30 Uhr, ab 09. September 2011

15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 54,- €

Stadtbad Braunschweig

Nimes-Straße 1, Gymnastikraum

ZGC22 Angela Talbot

Fr, 10.30–11.15 Uhr, ab 09. September 2011

15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 54,- €

Stadtbad Braunschweig

Nimes-Straße 1, Gymnastikraum

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Jazztanz

Jazztanz für Anfängerinnen und

Anfänger

Auf tänzerisch-gymnastischer Basis werden

verschiedene Isolationstechniken

erarbeitet, geübt und jeweils in kleinen

Tanzstücken angewandt. Dabei werden

bestimmte Körperpartien gezielt gedehnt

und gekräftigt und die allgemeine Fitness

gefördert.

ZGC27 Sabine Klein

Mi, 18.00–19.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €

Sporthalle Alte Waage

Alte Waage 2/3, BS, Eingang Weberstraße,

Gymnastikraum

Jazztanz für Fortgeschrittene

Die Grundtechniken des Jazztanzes werden

innerhalb des Kurses erweitert und

verfeinert. Über die Verbindung von bekannten

und neuen Elementen erarbeiten

wir komplexe tänzerische Gestaltungen.

ZGC28 Sabine Klein

Mi, 19.00–20.00 Uhr

ab 07. September 2011

15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €

Sporthalle Alte Waage

Alte Waage 2/3, BS, Eingang Weberstraße,

Gymnastikraum

Unsere Kursleiter/-innen

... haben alle eine entsprechende Ausbildung

und meist umfangreiche Erfahrung

im Unterricht mit Erwachsenen.

Stressbewältigung und Entspannung

Schnelle Hilfe mit der EFT

Klopfakupunktur

Einzelveranstaltung

Diese einfache und sehr wirksame Methode

hilft bei vielen körperlichen Problemen

und emotionalen Belastungen. Das Klopfen

von Akupunkturpunkten löst Blockaden

auf und aktiviert die Selbstheilungskräfte.

Sie ist bestens geeignet zur Bewältigung

von Stress und Ängsten in der Schule,

im Beruf und Alltag.

Dieser Abend führt Sie in die Technik des

EFT (Emotional Freedom Techniques) ein.

Sie können damit selbständig Ihr Wohlbefinden

und Ihre Lebensqualität verbessern.

ZGE01 Christine Orlowski

Fr, 18.00–20.30 Uhr am 09. September 2011

1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Information:

0531 2412-0


Gesundheit und Wohlfühlen Stressbewältigung und Entspannung 74

Entspannung - aber wie? -

Die richtige Entspannungsmethode

finden!

Tagesveranstaltung

Sie fühlen sich durch die Anforderungen

des beruflichen und privaten Alltags stark

angespannt und überfordert und würden

gerne „einen Gang zurückschalten“

und etwas für sich tun. Dieses Seminar

richtet sich an alle Interessierten, die eine

Methode zur Stressbewältigung erlernen

möchten, aber nicht wissen, welches Entspannungsverfahren

für sie geeignet ist.

Es werden verschiedene Entspannungstechniken

wie beispielsweise Autogenes

Training, Progressive Muskelentspannung,

Yoga etc. kurz vorgestellt und sowohl die

theoretischen Grundlagen vermittelt, als

auch die verschiedenen Methoden praktisch

geübt.

Bitte mitbringen: Warme Decke, Socken,

bequeme Kleidung (Sporthose) und ein

kleines Kissen.

ZGE02 Michaela-Pascale Boehlke

Sa, 11.00–17.00 Uhr am 24. September 2011

1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 38,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

ZGE03 Michaela-Pascale Boehlke

Sa, 11.00–17.00 Uhr am 14. Januar 2012

1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 38,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.05

Stressbewältigung im Alltag

Entspannung, Stressreduktion und Erholung

ist eine wesentliche Voraussetzung,

um die körperliche, geistige und seelische

Gesundheit, das Wohlbefinden sowie die

Leistungsfähigkeit zu erhalten bzw. wiederherzustellen.

Die Lebenssituation vieler

Menschen ist in unserer Zeit jedoch von

Leistungsdruck, Zeitmangel und Reizüberflutung

geprägt, so dass die Erholungsphasen

nicht mehr ausreichen.

Durch den gezielten Einsatz von Entspannungstechniken

können sie lernen, Anspannung,

Stress und Druck zu reduzieren

und sich im Alltag Ruhe- und Erholungsmomente

zu schaffen. Im Kurs werden daher

systematisch Entspannungstechniken

eingeübt und ein individuelles Stressmanagement

aufgebaut, was helfen soll, jederzeit

bewusst entspannen zu können,

Nervosität, Aufregung und Unruhe zu verringern,

Emotionen, wie Wut und Ärger zu

kontrollieren, in stressigen Situationen gelassen

zu bleiben oder sich zu beruhigen,

aber auch ganz einfach, besser einschlafen

zu können.

Themen des Kurses sind u.a.: Ursachen und

gesundheitliche Folgen von Stress; Stresssituationen

differenziert wahrnehmen; Ansatzpunkte

und Strategien zur Stressbewältigung;

Konstruktiver Umgang mit ne-

gativen Emotionen; Zeit- und Ressourcenmanagement

sowie gezielte Entspannung

durch Autogenes Training, Progressive

Muskelentspannung, Atementspannung,

Meditation und Achtsamkeit, angenehme

Sinneseindrücke, wie z. B. Musik, Farben,

Düfte, Fantasiereisen usw.

Ziele des Kurses sind Stressbelastungen

im Beruf und Alltag bewusst wahr zu nehmen

und zu verringern (Work-Live-Balance),

das eigene Leben aktiv zu gestalten

und dadurch zu mehr Gelassenheit und

Sicherheit zu finden sowie die Förderung

seelisch-geistiger Fähigkeiten, um vorhandene

Blockaden zu mindern (Ressourcenaktivierung).

Bitte mitbringen: Decke, kleines Kissen

und warme Socken.

ZGE05 Sabine Graebner-Schalinski

Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 15. September 2011

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 77,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Burnoutprävention - Selbstfürsorge

in anspruchsvollen Zeiten

In unsicheren, anspruchsvollen Zeiten

wird es immer schwieriger, eine Balance

zwischen den eigenen Bedürfnissen und

den täglichen Anforderungen aufrecht

zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Ein

Burnout („ausbrennen“) droht dann, wenn

dauerhaft mehr Energie verausgabt wird,

als regeneriert. Unter Burnout wird ein Zustand

ausgesprochener emotionaler, körperlicher

und geistiger Erschöpfung mit

reduzierter Leistungsfähigkeit verstanden,

der meist in einem schleichenden Prozess

entsteht. Unabhängig von individuellen

Ursachen kann jeder einem beginnenden

Burnout entgegenwirken oder ihm vorbeugen.

Verschiedene Interventionen, wie

z. B. ein effektives Energiemanagement,

Gesundheitsförderung und Stressbewältigung

sind wirksam. Dazu wird u. a. auf die

Konzepte der Salutogenese (Konzept der

Entstehung und Erhaltung von Gesundheit

und Wohlbefinden), des Coping (Bewältigungsstrategie),

der Selbstwirksamkeit

und des Empowerment (Selbstkompetenz)

zurückgegriffen. Im Kurs wird ein allgemeiner

Überblick über Ursachen, Genese

und Symptome eines Burnouts vermittelt.

Hauptsächlich werden die Teilnehmer

im Kurs dazu befähigt und dabei unterstützt,

einen individuellen Selbstfürsorge-

Katalog mit stärkenden Interventionen für

sich selbst zu entwickeln und umzusetzen.

Bitte mitbringen: Decke, kleines Kissen

und warme Socken.

ZGE06 Sabine Graebner-Schalinski

Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 15. September 2011

8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 77,- €

Volkshochschule Haus Heydenstraße 2

1. Stock Raum 1.04

Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201

Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0

Stressbewältigung -

Tiefenentspannung - Positives

Denken

Wochenendkurs

„Stress“ kann als eine Art Lebenselixier

auch nützlich sein, da die Herausforderungen

des täglichen Lebens oft beflügelnd

wirken und Chancen zur persönlichen

Entwicklung bieten. Ob diese Chance

aber wirklich genutzt werden kann,

hängt davon ab, in welchem Maß wir die

Fähigkeit besitzen, entspannt und gelassen

an Situationen heranzugehen - die

dann auch nicht mehr „bedrohlich“ wirken.

Menschen, die sich gut entspannen k