Schweißer-Arbeitsschutz - ARNEZEDER

arnezeder.com
  • Keine Tags gefunden...

Schweißer-Arbeitsschutz - ARNEZEDER

Arbeitsschutz· Vorschriften ...................................... 168· Ausstattung für Schulen ................... 197· Schweißerschutzvorhänge ..... 169 - 171· Trennwandsystem ........................... 198· Schweißlamellenvorhänge ..... 172 - 173· Hallenabtrennung ............................ 198· Schweißerschutzlamellen ....... 174 - 178· Kabinen .................................. 199 - 202· Montage für Vorhang- undLamellensysteme .................... 179 - 186· Wand- undSäulenschwenkarme .............. 187 - 188· Schutzscheiben ............................... 203· Schutzkabinen fürRoboterschweißanlagen .................. 204· Schweißerschutzwände .......... 189 - 191· Schallschutzwände ................. 195 - 196166 |


Schweißer-ArbeitsschutzPersönlicher ArbeitschutzKEMPER bietet für den Schutz desSchweißers vor Ort eine große Auswahlan Produkten. So werden die Augen desSchweißers beispielsweise durchautodark ® -Schweißerschutzhelme vorgefährlichen Strahlen geschützt.Ergänzt wird das Sortiment durchSchutzbrillen für die verschiedenstenEinsatzzwecke und entsprechendesZubehör.AbsaugungNeben schädlichen Strahlen, Funkenund Schweißspritzern, entsteht beimSchweißen ein gesundheitsgefährdenderRauch. Diesen Rauch gilt es ausdem Atembereich des Schweißersfernzuhalten. Dafür eignen sichKEMPER Schweißrauchabsauganlagenbesonders gut. Sie sind in den verschiedenstenAusführungen erhältlich,so dass für jeden Einsatzzweck eineoptimale Absaugung verfügbar ist. Fürnähere Information fordern Sie bitte dieentsprechenden Unterlagen an.Die beim Schweißen auftretendenunterschiedlichen Strahlungen sindbesonders für das menschliche Augeschädlich. Es ist daher erforderlich, nichtnur den Schweißer an seinem Arbeitsplatzdurch geeignete Maßnahmen zuschützen. Zwingend erforderlich istebenso ein Schutz der Mitarbeiter, dieunmittelbaren Kontakt zum Schweißplatzhaben.KEMPER Vorhangsysteme, Schallschutzelementeund Zubehör bieten dennötigen Schutz für den Schweißer undseine Umwelt.Für die verschiedensten Einsatzanforderungenbietet KEMPER ein großesSortiment an unterschiedlichenProdukten. Je nach Tätigkeit könnenverschiedene Materialien eingesetztwerden.KEMPER Trennwandsysteme schützennicht nur vor gefährlichen Strahlen.Funken, Hitze und Schweißspritzerwerden ebenfalls von den Mitarbeiternferngehalten.| 167


VorschriftenDIN EN 1598AnwendungsbereichDiese Norm legt sicherheitstechnischeAnforderungen für durchsichtige Schweißvorhänge,-streifen und -abschirmungenfest, die zur Abgrenzung von Arbeitsplätzen,an denen Lichtbogenschweißprozesseeingesetzt werden, gegen dieUmgebung verwendet werden.Sie sind so konstruiert, dass siein der Nähe befindliche Personen vorgefährlicher Strahlung, vor Schweißlichtbögenund vor Spritzern schützen.Schweißvorhänge, -streifen und-abschirmungen, die in dieser Formfestgelegt sind, stellen keinen Ersatzfür Schweißschutzfilter dar. GeeigneteSchweißschutzfilter für absichtlicheBeobachtung von Schweißlichtbögen auseinem Abstand von weniger als 2 m sindin EN 169 festgelegt.Die vorliegende Norm gilt nicht fürSchweißprozesse, bei denenLaserstrahlung verwendet wird.Aus Gründen eines besseren Komfortskönnen dunkle Vorhänge oder Abschirmungenfür die beidseitige Trennungvon angrenzenden Arbeitsplätzen verwendetwerden.DefinitionenFür die Anwendung dieser Norm giltfolgende Definition:- Durchsichtig: Vorhänge, Streifen undAbschirmungen werden für durchsichtiggehalten, wenn sie eine Sicht zumArbeitsplatz ermöglichen. Das bedeutetnicht, dass sie glasklar sind.(Definitionen siehe auch EN 165).AnforderungenDurchsichtige Schweißvorhänge,-streifen und -abschirmungen, die ausverschiedenen Werkstoffen bestehen,müssen sämtliche Anforderungen fürjeden einzelnen Werkstoff und jedenTeil der Einrichtung erfüllen.Für optische Prüfverfahren siehe EN 167.TransmissionsgradBezogen auf die spektrale Verteilung derNormlichtart A nach ISO / CIE 10 526muß der Lichttransmissionsgrad rvgrösser als 0,0001 % sein. Streulicht, dasinnerhalb von 1° zur Einfallsrichtung derStrahlung gestreut wird, muss bei derMessung erfasst werden.Der spektrale Transmissionsgrad muss imWellenlängenbereich zwischen 210 nmund 313 nm kleiner als 0,002 % und imWellenlängenbereich zwischen 313 nmund 400 nm kleiner als 3 % sein.Im Wellenlängenbereich von 400 nm bis1.400 nm muss das GefährdungsniveauG kleiner als 1 sein.ReflexionsgradBei Messung mit einer UlbrichtschenKugel muss der spektrale Reflexionsgradzwischen 230 nm und 400 nm kleiner als10 % und der Lichtreflexionsgrad kleinerals 10 % sein (bezogen auf die spektraleVerteilung der Normlichtart A).UV-StabilitätDie relative Änderung des Lichttransmissionsgradesaufgrund der Prüfung inAbschnitt 6 von EN 168 darf nicht größerals +/- 20 % sein.KennzeichnungZur Identifikation und um Schweißvorhänge,-streifen, und Abschirmungenbestimmungsgemäß einsetzen zukönnen, müssen sie dauerhaftgekennzeichnet sein.(Auszug aus DIN EN 1598)KEMPER garantiert,dass die in diesem Katalog angebotenen Schweißvorhängeund Schutzlamellen der DIN EN 1598 entsprechen unddie Anforderungen der UVV 26.0 in vollem Umfang erfüllen.KEMPER QUALITÄTSGARANTIEVreden, September 2009168 |


Schweißerschutzlamellen festBestellbeispiel:für nebenstehende SchweißplatzabtrennungB 4.000 x T 2.000 x H 2.000 mmmit Schweißerschutzlamellen S9,dunkelgrün, matt,Bodenfreiheit ca. 200 mm: 3 x Ständer für Rohr 1“,Art.-Nr. 70 180 105 2 x 6 m Rohr 1“,Art.-Nr. 70 190 144 3 x Wandbefestigung für Rohr 1“,Art.-Nr. 70 190 135 45 x Pendelschale,Art.-Nr. 70 190 127 115 x Distanzstück,Art.-Nr. 70 190 129 80 m Lamelle S9, dunkelgrün, matt,Art.-Nr. 70 209 03240 x Schneiden und Lochen174 |


Schweißerschutzlamellen seitenverschiebbarBestellbeispiel:für nebenstehende SchweißplatzabtrennungB 4.000 x T 2.000 x H 2.000 mmmit Schweißerschutzlamellen S9,dunkelgrün, matt, Eingangsbereichseitenverschiebbar, Bodenfreiheitca. 200 mm: 3 x Ständer für Rohr 1“,Art.-Nr. 70 180 105 1 x 6 m Rohr 1“,Art.-Nr. 70 190 144 3 x Wandbefestigung für Rohr 1“,Art.-Nr. 70 190 135 2 x 6 m C-Profil,Art.-Nr. 70 124 106 4 x Endkappe für C-Profil,Art.-Nr. 70 120 107 4 x Laufwagen für Rohr 1“,Art.-Nr. 70 190 148 1 x 6 m Rohr 1“,Art.-Nr. 70 190 144 4 x Endkappe für Rohr 1“,Art.-Nr. 70 190 133 45 x Pendelschale,Art.-Nr. 70 190 127 115 x Distanzstück,Art.-Nr. 70 190 12980 m Lamelle S9, dunkelgrün, matt,Art.-Nr. 70 209 03240 x Schneiden und Lochen| 175


Montagesysteme für SchweißerschutzlamellenLamellen-Überlappung 33 %RohrschelleAbstand der Aufhängungen max. 2.000 mmDistanzstückRohr 1” 100150PendelschaleAnhand der nachstehenden Zeichnungund Tabelle lässt sich der genaueMaterialbedarf ermitteln.Achtung!Lamellenaufhängung fest:Nur Wand- und Deckenbefestigung(keine Laufwagen)10030050 mm Überlappung = 33 %Lamellenaufhängungseitenverschiebbar:C-Profil = doppelte VorhangbreiteWand- und Deckenbefestigungfür C-Profil = 2 x Laufwagen-AnzahlLamellenvorhangVorhangbreiteRohrlängemm5508001.0501.3001.5501.8002.0502.3002.5502.8003.0503.3003.5503.8004.0504.3004.5504.8005.0505.3005.5505.8006.0506.3006.5506.8007.0507.3007.5507.800Lamellen Stück 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31Pendelschalen Stück 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32Distanzstücke Stück 3 6 9 12 15 18 21 23 26 29 32 35 38 41 43 46 49 52 55 58 61 64 66 69 72 75 78 81 84 87Deckenaufhängungoder LaufwagenStück 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 4 4 4 4 4 4 4 4 5 5 5 5 5 5 5 5Lamellen-Überlappung 66 %LaufwagenRohrschelleLaufwagenabstand 2.000 mmC-SchieneDistanzstück Rohr 1”100 100PendelschaleAnhand der nachstehenden Zeichnungund Tabelle lässt sich der genaueMaterialbedarf ermitteln.Achtung!Lamellenaufhängung fest:Nur Wand- und Deckenbefestigung(keine Laufwagen)Lamellenaufhängungseitenverschiebbar:C-Profil = doppelte VorhangbreiteWand- und Deckenbefestigungfür C-Profil = 2 x Laufwagen-Anzahl300100 mm Überlappung = 66 %LamellenvorhangVorhangbreiteRohrlängemm5007009001.1001.3001.5001.7001.9002.1002.3002.5002.7002.9003.1003.3003.5003.7003.9004.1004.3004.5004.7004.9005.1005.3005.5005.7005.9006.1006.300Lamellen Stück 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31Pendelschalen Stück 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32Distanzstücke Stück 2 4 6 8 10 12 14 16 17 19 21 23 25 27 29 31 33 35 36 38 40 42 44 46 48 50 52 54 55 57Deckenaufhängungoder LaufwagenStück 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 5 5| 185


192 |


| 193


Trennwandsysteme194 |


SchallschutzwändeDas KEMPER Schallschutz- undTrennwandsystem ist ausverschiedenen Systemelementenbeliebig kombinierbar.Stützen und Querstreben bestehen ausProfilstahl und sind mit UV-StrahlenhemmenderPulverbeschichtungversehen.Aus diesen Einzelkomponentenlassen sich mit geringem Aufwandstabile Schweißkabinen erstellen, andenen auch Absaugarme montiertwerden können.An den Stirnseiten der Kabinenkönnen Halterungen für verschiedeneVorhangsysteme angebracht werden.Die Kassetten bestehen aus Lochblechen,die ebenfalls UV-Strahlenhemmend beschichtet sind.Das eingesetzte Schallschutzmaterialbesteht aus biolöslicher Mineralwollemit einem Kanzerogenitätsindex von 40(Ki 40) und ist damit gesundheitlichunbedenklich (vgl. TRGS 905), sowienicht brennbar nach DIN 4102.Zusätzlich sind die Mineralwollplattenbeidseitig mit schwarzem Glasfaservlieskaschiert.| 195


Ausstattung für SchulenKEMPER Schallschutz- und Trennwandsystemesind auch für Schulen undLehrwerkstätten erhältlich.Die Kabinen bestehen aus einzelnenLochblech-Kassetten, die UV-hemmendbeschichtet sind. Das eingesetzteSchallschutzmaterial wird ausbiolöslicher Mineralwolle mit einemKanzero-genitätsindex von 40 (Ki 40)gefertigt und ist damit gesundheitlichunbedenklich (vgl. TRGS 905), sowienicht brennbar nach DIN 4102.Verschiedene Ausführungen derKabinen ermöglichen, dass die Schülerentweder durch ein Sichtfenster oderdurch den Eingang zur Kabine beobachtetwerden können. Die Öffnungenkönnen wahlweise durch ein festes oderein seitenverschiebbares Vorhangsystemabgetrennt werden.Zusätzlich sind die Mineralwollplattenbeidseitig mit schwarzem Glasfaservlieskaschiert.Die einzelnen Komponenten werden zustabilen Schweißkabinen verschraubt,an denen auch Absaug- oder Teleskoparmemontiert werden können.| 197


TrennwandsystemDieses Beispiel dient der Veranschaulichungder verschiedenenAufbaumöglichkeiten unterVerwendung der einzelnen Module.Bei der Planung sind wir Ihnenselbstverständlich gerne behilflich.HallenabtrennungMöchte man einen Arbeitsbereich bisunter die Decke trennen, so kommteine Hallenabtrennung in Frage.Die Bilder zeigen, wie zwei Wände mitSchutzscheiben und einer Schiebetüreinen neuen Raum in einer Hallebilden.Auch hier sind wir Ihnen bei derPlanung selbstverständlich gernebehilflich.198 |


KabinenMit den KEMPER Schallschutz- undTrennwandsystemen ist es möglich, vollgeschlossene Kabinen innerhalb einerFertigungshalle zu errichten.Die einzelnen Kassetten können wahlweiseals Lochblech-Ausführung oder zurerhöhten Schalldämmung als Lochblechinnen und Vollblech außen verwendetwerden.Bei der Planung von Kabinenunterstützen wir Sie natürlich,um den Anforderungen gerechtzu werden.Die geschlossenen Kabinen sind infolgenden Ausführungen erhältlich:1. Geschlossene Kabine mitDoppelklapptür3. Geschlossene Kabine mitDoppelschiebetürDas Dach dieser Kabine besteht ausKastenelementen und die gesamteKabine ist überwiegend aus Standard-Trennwandelementen aufgebaut.Die Doppelschiebetür hat Fenster ausklarem Plexiglas.4. Geschlossene Kabine mitSchiebetürStandardelemente und eine Dachkonstruktionaus Rahmensegmenten bildenden Aufbau dieser Kabine.Die Schiebetür ist oben mit einer rotenSchutzscheibe ausgestattet.Die Dachkonstruktion dieser Kabinebesteht aus zwei Dachsegmenten.Die Doppelklapptüren lassen sich durcheinen Bolzen feststellen und die Tür kannabgeschlossen werden.2. Geschlossene Kabine mitKlapptürEin fester Rahmen gibt die Grundlagefür die Dachkonstruktion und nebender Klapptür ist ein Fenster aus klarerPlexiglasscheibe eingebaut. Die Klapptürkann abgeschlossen werden.| 199


Schutzkabinen für RoboterschweißanlagenDie auf den Seiten 195/196 beschriebenenSchallschutz-Systemwände eignensich zusammen mit den nebenstehendbeschriebenen Schutzscheiben optimalfür die Erstellung von Schutzkabinen fürRoboter und Laseranlagen.Entsprechend den Erfordernissen werdendiese Schutzkabinen durch KEMPERAnwendungsingenieure individuell geplantund bilden zusammen mit KEMPERAbsaug- und Filteranlagen kompletteFunktionseinheiten.Die Schallschutzelemente mindern dieGeräuschbelästigung.Durch die eingebauten Schutzscheiben(dunkelgrün oder rot) lässt sichder Kabineninnenraum ohne Risikobeobachten.Anlagenplanung und -berechnungmit Hilfe von CAD-AnlagenMontage - Service - Wartungdurch KEMPER-FachkräfteAfter-Sales-Service204 |

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine