zum Download als PDF (ca. 6,1 MB - Beethoven-Schule

beethoven.schule.de

zum Download als PDF (ca. 6,1 MB - Beethoven-Schule

„Das Schreckliche ist, dass ich

immer alle nerve mit meinem

Optimismus.“

sei ein Feind der Türkei und das halte ich für

ziemlich schrecklich. Zu den Prinzipien der EU

gehört Offenheit im Denken und in der Kritik.

Man muss zulassen, dass darüber gesprochen

wird und solange die Türkei nicht dazu bereit

ist, sollte sie nicht rein.

Ganz anderes Thema: Was ist ihr

„Schönheitsgeheimnis“ und wie halten Sie sich fit?

Haha, Schönheitsgeheimnis, krass! Ich fahre

jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule und

jogge, spiele mit meinem Sohn Tischtennis und

bin viel am Rumwuseln, also in Bewegung.

Sonst habe ich kein Schönheitsgeheimnis. An

meine Haut lasse ich nur Wasser und die Seife

von CD… nein Quatsch!

Wie motivieren Sie sich an Tagen, an denen

Sie schlecht gelaunt sind und überhaupt keine Lust

haben?

Das Schreckliche ist, dass ich immer alle

nerve mit meinem Optimismus. Ich werde

von den Schülern gefragt: „Haben Sie etwas

genommen?“. Aber ich habe gar nichts

genommen! Ich bin einfach irgendwie voller

Schwung und Lebensfreude und die hilft. Es

kommt selten vor, dass ich schlecht gelaunt bin.

Haben Sie ein Rezept zum glücklich Werden?

Ja, ich habe gelernt, dass es gut ist, wenn man

sich immer wieder mal zurückzieht. Ich habe bei

einem Wochenend-Workshop gelernt, wie man

meditiert. Dies tue ich auch ca. zwei bis drei mal

die Woche. Dann nehme ich mir mal eine halbe

Stunde Zeit und versuche das ganze Gewusel

aus meinem Kopf zu kriegen und dabei finde ich

immer sehr gut zu mir selber.

17