zum Download als PDF (ca. 6,1 MB - Beethoven-Schule

beethoven.schule.de

zum Download als PDF (ca. 6,1 MB - Beethoven-Schule

Reisen! Aber wohin?

im sommer hat jeder

ein anderes Ziel: Da gibt

es die jüngeren, die oft

auf die reiseziele ihrer

Erziehungsberechtigten

angewiesen sind, und

die anderen, die sich

fragen: Wohin diesmal?

Text: Robin Hüppe

Zunächst einmal gibt es die Standard-

Ziele aller deutschen Urlauber, die da wären:

Südfrankreich für die frischen Familien,

Ostsee für den Rest aller Familien, Mallorca

für FKK-Alkoholiker, England für die Englisch-

Leistungskurs-Wähler, Amsterdam für die

Liebhaber schmackhafter Kräuterzigaretten und

Pattaya, Zentralthailand, für männliche Rentner

über sechzig. (Wusstet ihr, dass es sich in diesem

98.000-Einwohner-Städtchen über 20.000

deutsche Rentner gut gehen lassen? Dort

reicht ihre Rente, um ihren „Traum von Freiheit

mit Alkohol und Frauen“ laut SpiegelOnline zu

verwirklichen)

32

„Die erste Grundvoraussetzung

muss wohl sein, dass die

Google-Vorschläge das

Reiseziel nicht kennen.“

Wo aber existieren noch weiße Flecken auf

den Weltkarten deutscher Urlauber?

Die erste Grundvoraussetzung muss wohl

sein, dass die Google-Vorschläge das Reiseziel

nicht kennen. (Apropos Google-Vorschläge: Das

Ausmaß des auf der Suchmaschine verbreiteten

Rassismus wird euch klar, wenn ihr mal nach

can i get aids“ sucht – die Vorschläge sind im

wahrsten Sinne des Wortes umwerfend!).

Des Weiteren sollte das Ziel entweder sehr

südlich oder sehr nicht-europäisch sein, um

auf der Reise keinem deutschen Urlauber zu

begegnen. Wer allerdings auf osteuropäische

Entwicklungsländer wie Georgien, Tadschikistan

oder Aserbaidschan steht, der sollte sich auch

dieses kulturelle Vergnügen nicht entgehen

lassen.

Wohin? Egal, hauptsache weg!

Weitere neue Ziele im Süden Europas

wären z.B. San Marino (da gibt’s noch „Hitler-

Bier“), Montenegro oder Vatikanstadt.

Ansonsten hat man schließlich noch die

Möglichkeit, sich in die Weiten der U.S.A. oder

Asiens zu schlagen, was bei entsprechender

Behausung und angemessener Hin- und

Rückreise allerdings dem ein oder anderen ins

Geld gehen könnte.

Wo die Reise letztendlich hingehen soll,

bleibt natürlich jedem selbst überlassen!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine