Aumühle - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

Aumühle - Kurt Viebranz Verlag

Aumühle (str) - An den diesjährigen

Bundesjugendspielen der

Grundschulen Aumühle und

Wohltorf nahmen 250 Schülerinnen

und Schüler teil. Die Wettkämpfe

fanden in den Disziplinen

50-Meter-Lauf, Weitsprung und

Ball-Weitwurf statt – dem klassischen

Dreikampf. Dazu gab es

noch einen freiwilligen 800-Meter-Lauf

für die vierten Klassen, an

dem fast alle Schüler teilnahmen.

250 Schülerinnen und Schüler

im sportlichen Wettkampf

s

2 AKTUELL

Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Die erfolgreichen kleinen Sportler freuen sich über ihre Urkunden und Pokale. Fotos: Stephanie Rutke

2.000 Mal im Norden.

Ihre Zukunft in besten Händen.

• Wir schließen Ihre Versorgungslücken.

• Sicherheit für Ihre Familie, bei Berufsunfähigkeit

und im Ruhestand.

• Bei allen Provinzial Vertretungen, Sparkassen oder

unter www.provinzial.de.

Über die besten Ergebnisse konnten

sich Carina Witthöft und Simon

Wenck freuen. Die beiden Zehnjährigen,

die die Schule in Wohltorf besuchen,

erhielten als Jahrgangsbeste je

einen Pokal, gestiftet von der Grundschule

Wohltorf. Dazu kamen noch

je eine Ehrenurkunde und jeweils der

1. Platz beim 800-Meter-Lauf.

»Ich bin sehr zufrieden mit dem Abschneiden

der Schüler«, freute sich

Sportlehrer Klaus Willers, der das

Sportereignis gemeinsam mit seinen

Kolleginnen Andrea Sohrt, Beate Weise

und Christina Bauch organisiert

hat. Ein dickes Dankeschön ging auch

an die vielen Eltern, ohne deren Hilfe

der Wettkampf nicht stattfinden

könnte.

Ein weiteres Dankeschön verbunden

mit einem donnernden Applaus ging

an Brigitta und Manfred Denker, ohne

die kaum ein Sportereignis in Aumühle

oder Wohltorf denkbar wäre. »Obwohl

sie schon lange keine Kinder

mehr in der Schule haben, engagieren

Sie sich unermüdlich«, freute sich

Wohltorfs Schulleiterin Rita Teichmann

und überreichte Brigitta Denker

einen großen bunten Blumenstrauß.

Simon Wenck und Carina Witthöft (beide

10 J.) waren die Sieger beim 800-Meter-Lauf

.


Schützengilde hat neuen König

Aumühle (zrml) - Die Schützengilde

Sachsenwald Aumühle-

Wohltorf hat einen neuen König.

Beim Schützenfest konnte Günther

Hakemann mit einer guten

Zehn überzeugen und übernahm

von Alt-König Kurt Ahnen die Regentschaft

über die Schützen. Gilde-Vorsitzender

Peter Chlodowski

Man sieht dem neuen Schützenkönig Günther

Hakemann die Freude über seine neue

Würde an.

proklamierte den Wohltorfer

beim Schützenball zum neuen

Schützenkönig der Schützengilde.

Die neue Majestät freute sich über

diesen Erfolg. Aumühles Bürgermeister

Dieter Giese gehörte zu

den ersten Gratulanten.

Zur neuen Junioren-Königin wurde

Franziska Hagen gekürt. Ihr stehen

als Ritter Hanne Ahnen und

Nils Ahrens zur Seite. Als Jugend-

Königin setzte sich wie im Vorjahr

Mareike Ahnen durch. Sie begleiten

als Ritter Sebastian Strey und

Annabell Stephani durch das Königsjahr.

Als neues Mitglied der

Schützengilde bewies Susanne

Geiser gleich, was sie konnte. Bei

den Schützendamen errang sie

den Titel der Damen-Besten. Als

neue Bürger-Königin erhielt Gaby

Steitzer die Königskette. Nach

dem traditionellen Festgottesdienst

wurden beim Königsfrühstück

im Schützenhaus einige Mitglieder

für ihre langjährige Mitgliedschaft

geehrt. Für 50-jährige

Mitgliedschaft in der Gilde erhielt

Günter Niemeyer den Vereinsorden

in Gold. 40 Jahre Mitglied

in der Schützengilde ist Kurt Viebranz.

Er wurde mit der Vereinsnadel

in Gold ausgezeichnet. Für

den Deutschen Schützenbund

und das Präsidium des Schützenverbandes

Hamburg und Umgegend

gratulierte Schützenkreis-

Vorsitzender und Präsidiumsmitglied

Klaus Großweischede den

Jubilaren und überreichte Urkunden

und die Ehrennadeln in Gold.

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten

Peter und Walburga Chlodowski,

Jan-Michael Papke sowie

Jutta und Karl Rathge die Vereinsnadel

in Silber. Für 10 Jahre Mitgliedschaft

in der Gilde wurden

Bernd und Monika Dauskardt

Der Schützenkreisvorsitzende Klaus Großweischede (links) und Gilde-Vorsitzender

Peter Chlodowski (rechts) zeichneten Kurt Viebranz und Günter Niemeyer

für langjährige Mitgliedschaft aus. Fotos: Klaus Großweischede

und Günther Nell ausgezeichnet.

Unter dem Applaus der zum Königsfrühstück

erschienenen Majestäten

und Gäste der Schützenvereine

aus Bergedorf, Düneberg,

Geesthacht, Ochsenwerder, Reinbek,

Vierlanden sowie Hohenhorn

und Nusse wurden auch die

Gewinner der Wanderpokale bekannt

gegeben. Den Fürst Bismarck-Pokal

errang Ulrich Trost,

der Marine-Pokal ging an die neue

Majestät Günther Hakemann.

Den Europa-Pokal der Jugend

konnte Frau Eva Birk-

ner für die Europa-Union an

Franziska Hagen überreichen.

Den Marine-Pokal der Jugend gewann

Annabell Stephani. Den

Burmester-Schüler-Pokal sicherte

sich Mareike Ahnen.

Kann denn Luxus

Sünde sein?

Zum Kauf

in Aumühle / Wohltorf / Dassendorf

Repräsentative, historische Villenbesitzung auf großem, parkartigen

Grundstück! Wohnfläche ca. 385 qm, 9 Zimmer, zzgl. Vollkeller. KP

und weitere Informationen auf Anfrage.

Moderne Villa mit kleinem Schwimmbad in bester, ruhiger Lage. Bj.

1989, Grundstück ca. 1.280 qm, Wohnfl. ca. 200 qm zzgl. Vollkeller.

First hoher, 65 qm großer Wohn/Essbereich mit Kamin zzgl. anschl.,

offene Wohnküche. Luxus-Details: Marmor, Granit, fläm. Lehmsteine,

Zedernholz, Glasgalerie, Sauna.. 3-4 Zimmer, 2 Bäder, Südterrasse,

Fußbdhzg., Doppelgarage KP € 510.000,-

Landhaushälfte im Friesenstilauf 1.120 qm parkartigem Südwest-Grundstücksanteil.

Bj. 1992. Hochwertige Ausstattung auf ca. 130 qm

Wohnfläche, 4 Zimmer, 2 Bäder zzgl. Gäste-WC, EBK (Granit),

HWR, 2 Terrassen, Carport KP € 345.000,- Kauf der anderen, vermieteten

Hälfte f. € 260.000,- mögl. (Renditeobjekt).

2-Zi.-Mais.-ETW in Altbauvilla, 54 qm Wohnfl. 2 Balk., EBK, V.-Bad,

Gä.-WC, stilvoll renoviert, Keller, Stellpl. € 119.000,-

3 ½-Zi.-ETW Kauf oder Miete. Bj. 74, 1.OG/Endetg., Wohnfl. 94 qm,

V-Bad u. EBK modernis., Gä.-WC, Parkett, Loggia, Zentrum Aumühle.

KP € 160.000,- Miete € 660,- exkl. + NK/Kt.

Zur Miete

in Wohltorf / Aumühle

In einer repräsentativen Altbauvilla vermieten wir drei stilvolle

2-3 Zimmer-Wohnungen und ein charmantes Gästehaus,

alle mit Zugang zur Bille:

Whg. 1:

2-3 Zimmer im OG, Wohnfl. 98 qm, Kamin, Vertäfelung Bibliothek

aus alt. Pine, Pitchpineböden, Schrankzi., Vollbad, kl. EBK, Balk. sof.

frei. € 970,- exkl. + NK/Kt.

Whg. 2:

2 Zimmer im OG, Wohnfl. 83 qm, Wohn-EBK mit Kamin und Balkon,

Marmor-Vollbad, div. Schrank-Einbauten, Pitchpineböden, sof.

frei. € 830,- exkl. + NK/Kt.

Whg. 3:

2 Zimmer im DG, 120 qm

Wohnfl., EBK, Bad,

sof. frei. € 790,- exkl. +

NK/Kt.

Sep. Gästehaus:

2 Zimmer, ca. 40 qm

Wohnfl., kl. EBK, V-bad,

Terrasse. € 380,- exkl. +

NK/Kt.

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

e-mail: jbahrimmo@web.de


Englisch für Kinder Kurse: 1 – 14 Jahre

Tel. 0 41 04 - 64 48 · www.Hdee.de

Verführerisch

schön mit

Profi-Kosmetik!

Unterstreichen Sie Ihre natürliche Schönheit

mit der Profikosmetik von Star-

Visagist HORST KIRCHBERGER.

Genießen Sie die attraktive Ausstrahlung,

die Ihnen diese hochwertigen

Kosmetikprodukte verleihen.

Entdecken auch Sie das Geheimnis natürlicher Schönheit!

Im Augustinum Aumühle

Modesalon Elégance

sportlich - frech - elegant

Karin Randow

Paris - Mailand - Rom - Düsseldorf

Augustinum Aumühle · Tel. 04104 / 69 18 57

Haupteingang geradeaus

Öffnungszeiten Augustinum Mo.-Fr. 12-17 Uhr

Mühlenstr. 5 • 21509 Glinde • 040-710 72 94

4 AKTUELL

DRK-Helferkreis

Aumühle (zrs) – Unsere nächste

Ausfahrt wollen wir am Mittwoch,

den 6. Juli, zum »Seehof« am Lütjensee

machen, wo es im vorigen

Jahr so besonders schön war. Kosten

zirka sechs Euro, zuzüglich

Benzingeld. Wir holen Sie, liebe

Senioren und Seniorinnen, um

14.30 Uhr zu Hause ab. Anmeldungen

bitte an Frau Ehrhardt ,

w 27 27 oder Frau Warnholtz,

w 56 18.

Kunst aus Korea

Reinbek (cks) - Im Rahmen des

von der Bundesrepublik Deutschland

und der Republik Korea für

2005 vereinbarten »Korea-Jahres«

stellt das Museum Rade am Reinbeker

Schloss fünf Künstlerinnen

und Künstler aus dem »Gast- und

Partnerland« Südkorea vor. Vom

5. Juni bis 7. August zeigen die

Künstlerinnen und Künstler Ausschnitte

aus ihren künstlerischen

Werken. Die Stadt Reinbek und

das Museum Rade leisten damit

einen Beitrag zum »Korea-Jahr«.

»Carmen«

auf Gut Basthorst

Basthorst (ml) - Die Staatsoper

Stettin zeigt am Sonnabend, 16.

Juli, 20 Uhr, auf Gut Basthorst

Georges Bizets Oper »Carmen« in

der französischen Originalsprache.

Etwa 120 Mitwirkende bringen

die Geschichte um die Zigeunerin

Carmen, Sergeant Don José und

Stierkämpfer Escamillo auf die

Bühne. Die musikalische Leitung

hat Warcislaw Kunc, Chef- und

Programmdirektor der Staatsoper

Stettin. Gespielt wird bei jedem

Wetter. Sollte Petrus seinen Verpflichtungen

nicht nachkommen

und es regnen lassen – kein Problem:

Wenn die ersten Tropfen

fallen, werden Regencapes verteilt.

Einlass ist ab 19.00 Uhr. Karten

gibt es bei Schreibwaren Hoeck,

Schwarzenbek, Telefon 041 51 -

35 83, Tabakshop A. Lange,

Schwarzenbek, 04151 - 812 40,

und im Reisebüro Oberelbe, Lauenburg,

Telefon 04153 - 30 61.

Weitere Infos im Internet unter

www.Paulis.de

Barockcafé u. Restaurant

Dienstag u. Donnerstag

Haxe oder Spare Ribs,

Ofenkartoffel u. Salat

+ ein Pils = 10,- Euro

Sonntagsbrunch 13,- Euro

Di.-Sa. 18-23 Uhr, So. 11-23 Uhr

Möllner Str. 6, Kuddewörde

Tel. 04154 / 48 25

Zu verkaufen

ca. 200 m² Wohnfl.,

ca.1.650 m² Grdst., € 445.000,-

Büro Sachsenwald · Makler

Reinbek · Bahnhofstr. 15

Tel. 8 19 78 50

ENGEL &VÖLKERS ®

HAMBURGER

Infos: 040/685812

Norddeutschlands größte Auswahl

Wandsbeker Marktstraße 18

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00-17.00 Uhr

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

Möllner Straße 55

21493 Schwarzenbek

Tel.(0 41 51) 79 71

Fax (0 41 51) 89 72 34

www.lampendoktor.de

P – ausreichend vorhanden


TUI Specials

10.000 Reisen jetzt günstig

buchen für Urlaub Juni!

Korfu, Pelekas,

Hotel Pelekas Beach e

Doppelzimmer mit Halbpension,

inklusive Flug ab Hamburg

z.B. am 18.06.05

1 Woche p. Pers. ab € 429

Gran Canaria, Inselweit,

Riu Sparreise 3

Doppelzimmer, all inclusive,

inklusive Flug ab Hamburg

z.B. am 22.06.05

1 Woche p. Pers. ab € 499

Westtürkische Ägäis, Bodrum,

Iberotel Bodrum Princess

5 Doppelz., all inclusive,

inklusive Flug ab Hamburg

z.B. am 20.06.05

1 Woche p. Pers. ab € 629

Sparen bis

die Sonne

strahlt!

Beratung und Buchung bei uns im

TUI Reisebüro.

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Reinbek, Bergstraße 1-9

– im Klostermarkt –

Tel. 040 / 72 73 03 93

Fax 040 / 72 73 03 83

Beilagenhinweis

In einem Teil unser heutigen Ausgabe

liegen Prospekte folgender Firmen bei:

Thomi's frische Kiste, Kasseburg,

MAZÜ GbR, Marschacht,

Baars Bedachungen, Hittbergen.

Wir bitten unsere Leser um

freundliche Beachtung.

Immobilienbüro

Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf

Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Wohltorf

Vermietung: 5 Zi. Maisonette,

Fertigst. 2004, EBK, Wohnfl. 130 m²,

Garten, € 895,-/Garage € 35,-

Verkauf: Wohn- u. Geschäftshaus,

400m²/1.200 m², 2 Wohnungen,

3 Gewerbe, Jahresmieteinnahmen

netto € 30.000,- / € 375.000,-.

Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle Wohltorf

vom 14. 6. 2005 bis 11. 7. 2005

Sonntag 5. Juni UNERWARTUNG

Augustinum Aumühle bis Ausstellung, Ölbilder und Collagen von

täg. Von 10.00 bis 19.00 Uhr 28. Aug Eckhard Heyden

Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

Donnerstag 16. Juni GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr

Sport- und Jugendheim

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Donnerstag 16. Juni ABENTEUER OPAL-EINKAUF

17:00 Uhr Dia-Vortrag von Juwelier Thomas Dwenger

Theatersaal Augustinum Bilder, Eindrücke und Erfahrungen einer Reise ins

Eintritt frei Outback zu den Boulderopal-Minen in Queensland

Samstag 18. Juni VOGELSCHIESSEN IN WOHLTORF

ab 09:00 Uhr in der Grundschule Wohltorf

Sonntag 19. Juni SOMMERSERENADE

15.30 Uhr mit den Chören der Gemeinde

Kirche Aumühle Leitung: Friedemann Schiebe

Eintritt frei - Spenden erbeten Anschließend Kaffee, Saft und Kuchen

Sonntag 19. Juni LOKSCHUPPEN-RALLYE FÜR KINDER

14:00 bis 17:00 Uhr im Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

Montag 20. Juni GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:00 Uhr Beginn der öffentlichen Sitzung

Gemeindesaal Wohltorf, Kirchberg 5

Dienstag 21. Juni GRAN CANARIA

19:30 Uhr

Theatersaal Augustinum

Eintritt: € 5,00

Dia-Vortrag von Wolfgang Senft

Donnerstag 23. Juni AUF DEM ODER IN DEM LAUFENDEN?

19:30 Uhr Das ist hier die Frage!

Schleiermacher-Kolleg im Augustinum

Mittwoch 29. Juni JAHRESMITGLIEDERVERSAMMLUNG

20:00 Uhr DES VEREINS SCHWESTERNSTATION

Gemeindesaal Aumühle

Börnsener Str. 25

AUMÜHLE-WOHLTORF e.V.

Mittwoch 6. Juli VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm Aumühle

Donnerstag 7. Juli TAGESFAHRT INS WENDLAND

07:30 Uhr Gorleben, Schnackenburg und Satemin

Abfahrt am Sport- und Jugendheim Eine Veranstaltung der Europa-Union

Aumühle Weitere Info bei Herrn Diezmann Tel.: 04104/2750

Alle Vereine und Verbände aus Aumühle und Wohltorf werden gebeten,

ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

Der Vorstand des Vereins »Schwesternstation

Aumühle – Wohltorf e.V.« lädt ein zur

Jahresmitgliederversammlung

am Mittwoch, den 29.06.2005, 20:00h, im

Gemeindesaal Aumühle, Börnsener Str. 25.

Interessierte Gäste sind willkommen!

Tagesordnung:

Schwesternstation

Aumühle – Wohltorf e.V.

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Jahresbericht des Vorstands

3. Jahresbericht der Stationsleitung

4. Ergebnisrechnung 2004

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung des Vorstandes und des Kassenwartes

7. Voranschlag 2005

8. Beschluss über die Höhe des Jahresbeitrages 2006

9. Verschiedenes.

Aumühle, den 26.05.2005

Thomas G. Kamps, Vorsitzender

Kunststoff

FACHMARKT

Profiplus

Alles für DACH + WAND

• Stegplatten ab Lager

• Lichtwellplatten

• Trapezbleche

• Leimholzbinder

• Plexiglas im Zuschnitt

• Alu-Verlegeprofile

• Komplett-Zubehör

• Vordächer auf Maß

• Dacheindeckungen

mit Trapezblech

• Pfannenbleche

• Terrassenverkleidungen

• Balkon- + Seitenwände

• kompl.Terrassendächer

• Zuschnitt aller Materialien

• Aufmaß + Beratung

• komplette Anlieferung

• Montage + Reparatur

Im Angebot

Stegplatten

16 mm m²/€ 29,85

Lichtwellplatten

farblos m²/€ 6,48

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

von 9.30-18.00 Uhr

Elbuferstraße 184

21395 Tespe/Elbe

Tel. 04176 / 91 24 18

Fax 04176 / 91 24 19

Englisch-Ferien-Camp

in Witzhave für 5- bis 12-Jährige

Sommerferien 2005:

1.Woche: 27. 6. - 1. 7. 2005

2.Woche: 4. 7. - 8. 7. 2005

je von 8.00 bis 16.00 Uhr

ab 195,- €/ab 170,- €für Geschwister

...Spiel-Spaß-Spannung ...

Nonstop Englisch ...altersgerechte Spielu.Bastelangebote

...von Treckerfahren bis

Schatzsuche ...von Reiten, Fußball, Tanzen,

Toben bis Relaxen ...Mittagessen, Snacks

und Getränke

Kompetente und pädagogisch

vorgebildete Dozentinnen!

Lerntherapeutisch ausgefeiltes Konzept!

Tel. 0 41 04 - 69 56 65

www.abraxas-akademie.de

RESERVIEREN SIE:

HERBST: 4.10. – 7.10. + 10. – 14.10.

AKTUELL 5


nach Monaten intensiver Beratungen im zuständigen Ausschuss und der Gemeindevertretung, kann ich

Ihnen nun mitteilen, dass die finanziellen Mittel zur Sanierung des Sport- und Jugendheimes im Innen-

und Außenbereich genehmigt wurden. Da die öffentliche Ausschreibung für die Dachsanierung bereits

erfolgte und das Ergebnis vorliegt, konnte der Auftrag an den günstigsten Anbieter vergeben werden. Es

handelt sich hierbei um eine Firma, die über große Erfahrungen was Flachdachsanierungen und die Verarbeitung

von Kemperol V 210 betrifft, verfügt. Mit den Abrissarbeiten der alten Flachdachhaut wurde

Anfang Juni begonnen. Dabei zeigte sich sehr deutlich, wie schadhaft die Bitumeneindeckung war, denn

der größte Teil der Dachisolierung war durchnässt. Unter Beachtung der Wärmeeinspeisungsverordnung

wird eine Isolierung mit einer Stärke im Mittel von 14 bis 15 cm aufgebracht und gleichzeitig dafür

gesorgt, dass das Wasser wieder zu den vorhandenen Abläufen fließen kann. Durch das bewährte Flüssigmaterial

– Kemperol V 210 – wird dann das Dach dauerhaft und elastisch abgedichtet.

Die Sanierung des Innenbereiches wird zur Zeit vorbereitet. Wenn die Angebote der angeschriebenen

Firmen vorliegen und ausgewertet sind, werden auch hier die Arbeiten beginnen. Der Schwerpunkt dürfte

dabei im Sanitärbereich liegen. Die Mannschaftsduschen werden erneuert und dem heutigen Stand

angepasst. Fußbodenheizung, Wärmerückgewinnung und moderne Duscharmaturen werden dazu beitragen,

dass Energie eingespart wird. Mit neuen Fliesen und Kacheln werden die hygienischen Vorschriften

dann auch wieder Beachtung finden.

Neben weiteren kleineren Umbauarbeiten soll der Gastronomiebereich so gestaltet und verändert werden,

dass sich nicht nur Sportler, sondern auch Besucher wohl fühlen. Dies alles wird mit Hilfe und Unterstützung

durch den TuS Aumühle-Wohltorf erreicht werden.

Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, werden wir wieder eine gern besuchte Begegnungsstätte für

alle Aumühler und Wohltorfer Bürger haben.

Am 8. Juni wurde, wie viele von Ihnen selbst feststellen konnten, die neue Antenne für den UMTS-Betrieb

auf dem Bismarckturm montiert. Zu der befürchteten Gesundheitsgefährdung durch hochfrequente

elektromagnetische Felder möchte ich auf das jüngste wissenschaftliche Untersuchungsergebnis hinweisen,

das im Internet vom Forschungszentrum Jülich veröffentlicht wurde. 25 namhafte Forscher aus

der Schweiz und Deutschland sind zu dem Ergebnis gekommen, dass keine erkennbaren Nachteile für

die Gesundheit festgestellt werden konnten.

Als nicht ganz unproblematisch wird dagegen das übermäßige Telefonieren mit dem Handy eingeschätzt.

Unabhängig von dem Untersuchungsergebnis wird die Gemeinde die Messung der Strahlenbelastung

in unserem Ort in Auftrag geben, um festzustellen, wie hoch die Belastung in den unterschiedlichsten

Ortsbereichen tatsächlich ist.

Über die Eindrücke unseres diesjährigen Rathausfestes konnte ich leider noch nicht berichten, da es bereits

am 10. Juni stattfand. In der Juli-Ausgabe werde ich es nachholen.

Ihnen allen wünsche ich sonnige, erholsame aber auch abwechslungsreiche Ferienwochen.

6 AKTUELL

Mitteilungen der Gemeinde

G EMEINDE A UMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

Auch in diesem Jahr findet für

alle interessierten Senioren wieder

ein Ausflug statt. Dafür vorgesehen

ist Donnerstag, der

18. August 2005.

Wir treffen uns wie immer am

Rathaus um 09:15 Uhr (Abfahrt

der Busse um 9:30

Uhr). Gegen 18:00 Uhr werden

wir dann wieder in Aumühle

sein. Die Fahrt führt uns nach

Mit freundlichen Grüßen

Seniorenausflug 2005

Ratzeburg. Dort werden wir mit

dem Schiff über den Ratzeburger

See fahren. Nach der

Schiffsfahrt geht es dann mit

dem Bus weiter nach Groß Zecher

zum Mittagessen. Nachdem

wir für unser leibliches

Wohl gesorgt haben, besichtigen

wir das Pahlhuss am

Schaalsee und lassen den Nachmittag

mit einem Kaffeetrinken

in einem Lokal in Kittlitz ausklingen.

Um rechtzeitige Anmeldung

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom und Wasser

Schwarzenbek, Möllner Str. 42,

21493 Schwarzenbek

Telefon 0180 – 140 44 44

Gas

Telefon (040) 23 66 23 66

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 18.30 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Rathaus

geschlossen

Am 15.06.2005 bleibt das Rathaus

aufgrund einer betrieblichen

Veranstaltung geschlossen.

wird gebeten, da nur eine begrenzte

Anzahl von Plätzen vorhanden

ist. Anmeldeschluss

ist der 01. August 2005.

Die begleitenden Mitarbeiter

des Rathauses freuen sich mit

Ihnen schon auf diesen Ausflug.

Ihre Anmeldung teilen Sie bitte

Frau Krüger oder Frau Tönnies

unter Tel.-Nr.: 97 80 0 mit.


Jugendring

Sachsenwald Aumühle/Wohltorf

Ferienpass-Aktion 2005

Veranstaltungen Termine Preise

Bowling Mo. 27.6.05 6,-

Schnitzel-Rallye Di. 28.6.05 2,-

Planetarium Mi. 29.6.05 8,-

Minigolf Do. 30.6.05 3,-

Sachsenwald-Sound. Do. 30.6.05 –

Hagenbeck-Tierpark Sa. 02.7.05 8,-

Tennis Mo. 04.7.05 –

Puppentheater Di. 05.7.05 –

Schießen Mi. 06.7.05 –

Carrerabahn Do. 07.7.05 8,-

2-Seen-Tour Sa. 09.7.05 10,-

Heidepark Mo. 11.7.05 16,-

Museum / Hafenrundf. Di. 12.7.05 10,-

Seide Mi. 13.7.05 5,-

Kissenkino Do. 14.7.05 2,-

Schwimmen Sa. 16.7.05 10,-

Abenteuer-Tag Mo. 18.7.05 10,-

Dialog im Dunkeln Di. 19.7.05 8,-

Basteln Mi. 20.7.05 5,-

Karl-May Festspiele Do. 21.7.05 14,-

Wasserski Sa. 23.7.05 15,-

Skate-Land Mo. 25.7.05 5,-

Flughafen Di. 26.7.05 8,-

Basteln Mi. 27.7.05 5,-

Paddeln Do. 28.7.05 14,-

Klettern Sa. 30.7.05 10,-

Serengeti-Park Mo. 01.8.05 12,-

Kegeln Di. 02.8.05 5,-

Kleister und Papier Mi. 03.8.05 5,-

Kegelturnier Mölln Do. 04.8.05 –

Kartbahn Sa. 06.8.05 30,-

ANMELDETERMINE:

Aumühler Nähstube

Ernst-Anton-Str. 22

Tel. 04104 - 9 62 94 62

von 9.00 bis 19.00 Uhr

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

Vogelschießen

in Wohltorf

am Sa., den 18.6.05

von 10.00 bis 12.00 Uhr

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Gewerbeamt kelling@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Standesamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Sozialamt severin@aumuehle.de 97 80-19

Kämmerei heimsoth@aumuehle.de 97 80-21

Kasse langschwager@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt bommrowitz@aumuehle.de 97 80-23

Meldeamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Keine Sprechstunde

Die Sprechstunde des Versichertenberaters

im Juni fällt aus!

Die nächste Rentenberatung findet

am Dienstag, 19.07.2005, in der

Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr, durch

den Versichertenberater der BfA

Berlin, Herrn Steffens, im Rathaus

Aumühle statt.

Melden Sie sich bitte bei Frau

Severin unter Tel.-Nr.: 04104/

97 80 18 an.

Bitte bringen Sie zu diesem

Sprechtag Ihre Versicherungsunterlagen

mit, damit eine ausreichende

Beratung erfolgen kann.

Für die nächsten Monate wird bei

entsprechendem Bedarf eine erneute

Sprechstunde stattfinden.

Die Termine hierfür werden rechtzeitig

bekannt gegeben.

Müllabfuhr

M = Hausmüll S = Sperrmüll

BT=Blaue Tonne Bio=Biotonne

G = Gelber Sack

Müllcont.: RP = Roter Punkt = Di.ung.KW

BP = Blauer Punkt = Di.ger.KW

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

M

2

3

4

5

1

2

3

6

Juni

13 20 27

BP RP BP RP

Bio + G M Bio + G+ S M

9 16 23 30

10 BT 24

11 18 25

12 19 26

4

BP

Bio + G

7

8

9

10

Juli

11

RP

M

14

BT

16

17

18

BP

Bio + G

21

22

23

24

Ärztliche Notdienstversorgung

25

RP

M

28

29

30

31

Die Notdienstbezirke Wentorf, Dassendorf, Kröppelshagen,

Escheburg, Börnsen sowie Aumühle, Wohltorf

und Krabbenkamp wurden zusammengelegt.

Am Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie an Wochenend-

und Feiertagen ist der ärztliche Notdienst

dann über die Notdienstzentrale unter der

Telefonnummer 0 40 / 66 28 30

zu erreichen.

In dringenden Notfällen unter der Woche außerhalb

der Sprechzeiten wenden Sie sich bitte an die Einzelpraxen.

Dr. med. Bruno Lamersdorf, Internist, Hämatologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel.: 04104/96 01 43 oder 25 30

Dr. med. Jörg Piechnick, Arzt, Diabetologe

Bergstr. 31, Aumühle, Tel.: 04104/96 01 43 oder 25 30

Herr Werner Gompf, praktischer Arzt,

Auf der Hude 1, Wohltorf – Tel.: 04104/5665

Frau Angelika Dreier, Ärztin,

Eichenallee 18, Wohltorf – Tel.: 04104/2334

Den aktuellen Notdienstkalender und die

Adressdatenbank aller

Zahnärzte im Kreis

finden Sie auch unter: www.kzv-rz.de

Den Bericht vom Rathausfest 2005 lesen

Sie in der Juli-Ausgabe von Aktuell.

AKTUELL 7


Mo. u. Di. . . . . . Caipi-Tag

Mi. . . . . . . . . . . Happy Hour

Do. . . . . . . . . . . Smoothies

So. . . . . . . . . . . Whisky-Tag

Wir haben für Ihre Feiern einen separaten

Raum bis 40 Personen

täglich täglich von 11.00-23.00 11.00-23.00 Uhr

Bahnhofstraße Bahnhofstraße 2 · 21521 21521 Aumühle, Aumühle, direkt direkt am S-Bahnhof S-Bahnhof

Telefon Telefon 0 41 04 / 69 54 79 · Außer-Haus-Verkauf

Außer-Haus-Verkauf

Comenius macht's möglich:

Drei Comenius Lehrer, machts möglich:

sechs Tage in Litauen

Drei Lehrer, sechs Tage in Litauen

In diesen Maiferien fuhren wir, Hannelore Zeh,

Stefan Platte und Ina Antje Heydrich, Lehrkräfte

der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule,

für sechs Tage nach Klaipeda in Litauen.

Dort trafen wir uns wiederholt in diesem Jahr mit

Lehrerkolleg/-innen aus Amiens (Frankreich)

und Klaipeda zu einer Konferenz zum Thema

»Feste & Feiern im Jahreslauf«. Dieses ist der Titel

des Comenius-Projektes (europäisches Bildungsprojekt),

das auf drei Jahre angelegt ist.

Eindrucksvoll bewiesen die Lehrkräfte der Verdenes-Schule

aus Klaipeda, dass sie die Traditionen

ihres Landes Singen, Tanzen und Feiern mit in

ihren Unterricht integrieren können.

Besonders uns, den Kollegen Stefan Platte & Ina

Antje Heydrich, die das erste Mal Litauen besuchten,

fiel auf, wie westlich das Land orientiert

ist und dennoch ein wenig grau wirkte, u.a., da

der Frühling noch auf sich warten ließ.

Jedoch bei einem herrlichen Ausflug auf die einzigartige

Kurische Nehrung zeigte sich die Na-

8 AKTUELL

für für Jung Jung und und Alt Alt

Restaurant • Café • Pizzeria

Cocktails

aus unserer umfangreichen Karte

oder unseren Preishit

Cocktail des Tages

– Anzeige –

Ängste und emotionaler Stress –

schnell gelöst durch Akuklopfen

Der Heilpraktiker und Buchautor

Bernd Langerwisch behandelt seit

Jahren erfolgreich Ängste/Phobien

und andere emotionale Belastungen

schnell effektiv!

Es ist ein Verfahren, was sich nicht

nur zur Beseitigung von Ängsten

eignet, sondern auch Ärger, Wut,

Schuldgefühle, Depression, Stress,

Eifersucht, Traumen u. a. Emotionen

löst. Auch bei körperlichen Beschwerden

wie z. B. Migräne, Schlaflosigkeit

ist es hervorragend einsetzbar.

Oft innerhalb von wenigen Minuten

oder einigen Anwendungen

kehrt Ruhe, Frieden und Entspannung

ein. Der Effekt ist dauerhaft.

Es beseitigt auch Süchte

Diese Methode kann auch jeder in

einem Kurs erlernen und immer anwenden,

wenn es erforderlich ist.

tur von ihrer sonnigen, warmen Seite, und uns

wurde verständlich, dass Thomas Mann genau

hier ein lebenswertes Fleckchen Erde fand, das

wir bei einem Picknick genießen konnten.

Zurück in Klaipeda, besuchten wir das Waisenhaus,

das von der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule,

dank der Initiative von Hannelore

Zeh & ihrem Mann, der uns privat begleitete, finanziell

unterstützt wird. Mit einem Scheck

über 600 Euro, den Hannelore Zeh an die Heimleiterin

Virginia überreichte, soll besonders die

Straßenkinderarbeit fortgeführt werden. Auch an

dieser Stelle ein herzliches Dankeschön von Virginia,

der Leiterin des Waisenhauses, an unsere

Schule. Für uns war es beeindruckend und bedrückend

zugleich, einen Einblick in die Viel-

Heilpraktiker Bernd Langerwisch

Dassendorf, Berodtskamp 8a, Infos

und Terminvereinbarungen unter

04104–694099 und www.True

Mind.de

seitigkeit ihrer Arbeit und ihres Engagements

zu erhalten.

Während unseres Aufenthaltes wurden wir mit

litauischen Spezialitäten verwöhnt, vor allem mit

»Kalter Suppe« und »Zepelinas«, das sind gefüllte

Kartoffelklöße. Gastfreundschaft scheint

eine weitere Tradition der Litauer zu sein und

machte es uns noch leichter zu sagen: »Labas

Litauen«, wir sehen uns bestimmt wieder!

Hannelore Zeh, Stefan Platte,

Ina Antje Heydrich

Übergabe der Spende an die Leiterin des Waisenhauses,

Virginia.


Deutsch-lettisches Unternehmertreffen in Friedrichsruh

Wirtschaftsdelegation zu Gast

Friedrichsruh (str) - Auf Einladung

des neuen Bundestagsabgeordneten

Carl-Eduard von

Bismarck trafen sich je 25 lettische

und deutsche Unternehmer in

Friedrichsruh zu gemeinsamen

Wirtschaftsgesprächen.

Zu den Gästen gehörte der lettische

Wirtschaftsminister Dr. Artur

Karins, der den Gastgeber fließend

auf deutsch begrüßte. Die

Wirtschaftsexperten befanden

sich auf einer Reise durch Norddeutschland

und Potsdam und

machten in Hamburg und anschließend

in Friedrichsruh Station.

»Deutschland ist der Haupthandelspartner

Lettlands«, erklär-

te Karins. »Wir sind hier, um Unternehmen

kennen zu lernen und

die Möglichkeiten von Wirtschaftsbeziehungen

zu prüfen.«

Im Rahmen der Gespräche haben

die Unternehmer – fast alle Branchen

waren vertreten – Lettlands

ökonomische Möglichkeiten vorgestellt.

Die wichtigsten Exportbranchen

des Landes sind die

Holz- vor der Maschinenbau- und

der Textilindustrie.

Zu den Gästen gehörten die Bürgermeister

von Schwarzenbek und

Geesthacht, Frank Ruppert und

Ingo Fokken, da beide Städte enge

Kontakte nach Lettland pflegen.

Der lettische Wirtschaftsminister Dr. Artur Karins, Schleswig-Holsteins

Staatssekretärin Karin Wiedemann, Geesthachts Bürgervorsteherin Sieglinde

Porsch und Bürgermeister Ingo Fokken und Schwarzenbeks Bürgermeister

Frank Ruppert wurden von Carl-Eduard von Bismarck im Schmetterlingsgarten

in Friedrichsruh empfangen.

Der lettische Wirtschaftsminister Dr. Artur Karins im Gespräch mit Carl-Eduard

von Bismarck. Fotos: Stephanie Rutke

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Das Haus für Ihre Feste und Feiern

Lecker, lecker, lecker .....

die jungfräulichen Heringe sind da!

Matjes in vielen Variationen

Unser Angebot:

Matjesschmaus, alle Varianten, mit

Bratkartoffeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 15,50

Täglich geöffnet ab 10.00 Uhr

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh (gegenüber vom

Bismarck-Museum), Tel. 04104 - 69 23 66, Fax 04104 - 69 95 31

www.forsthaus-friedrichsruh.de

Susanne Geiser und

Detlef Loeschke

Eichenweg 6 a

21521 Aumühle

Telefon (04104) 69 51 12

Telefax (04104) 69 51 13

VERSICHERUNGEN

Für Sie vor Ort

in allen Fragen zur

Privaten Krankenversicherung

Deutschen Pensionskasse AG

Schadenabsicherung

Vorsorge

Finanzierungen

Bausparen

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und liebevoll

in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.-Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege (wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren Zivildienstleistenden

– in Aumühle und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9, Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

Rechtzeitig an den ! Schulanfang denken!

• Büro-, Schulbedarf

• Zeitungen, Zeitschriften

• Lotto-,Toto-Annahmestelle

• Farbkopien A3 und A4

PRESSE

Angelika Rohrbach

In den Sommerferien

(4.7.- 1.8. 05)

Montagnachmittag geschlossen

Große Straße 26, 21521 Aumühle, Tel. 24 23

AKTUELL 9


– Anzeige -

Kreissparkasse Aumühle:

Neue Öffnungszeiten

Das Team der KSK-Filiale in Aumühle: Dirk Freitag, Christina Kühl, Sonja

Strey, Elke Wagner, Saskia Martens und Christa Nissen. Foto: Christa Möller

Aumühle (ml) – Seit dem 1. Juni

hat die Kreissparkassenfiliale in

Aumühle mittags eine halbe Stunde

länger geöffnet. So haben die

Kunden die Möglichkeit, ihre

Geldgeschäfte in der Mittagspause

zu erledigen, wie Regionaldirektorin

Andrea Lottermoser erläutert.

Morgens wird die Filiale eine halbe

Stunde später geöffnet. Die

neuen Öffnungszeiten im Überblick:

Montags bis freitags von 9

bis 13 Uhr sowie von 14 bis 16

★★★

Auch im Sommer...

bieten wir täglich von Montag bis Freitag

unser Lunch-Menü an.

Sie möchten im Voraus wissen was es gibt?

Gerne senden wir Ihnen den 14-tägigen Menüplan zu!

10 AKTUELL

Fam. Götz und Gehl, Am Mühlenteich 2

21521 Aumühle, Tel. 04104 - 69 53-0

e-mail: WaldesruhamSee@aol.com

Dienstag Restaurant-Ruhetag

Uhr, dienstags und donnerstags

von 14 bis 18 Uhr.

Zusätzlich kann der SB-Bereich

wie bisher rund um die Uhr, natürlich

auch an Wochenenden

und Feiertagen, genutzt werden.

Die Öffnungszeiten des SparkassenVermögensManagements

im

gleichen Gebäude bleiben unverändert.

Weitere Infos erhalten Sie unter

www.ksk-ratzeburg.de oder zum

Ortstarif, Tel. 0180 – 1 22 33 11.

Großes Familienfest in Friedrichsruh

Hochzeit bei Bismarcks

Aumühe (zrml) - Die Braut strahlte

mit der Sonne um die Wette:

Am 27. Mai wurden Vanessa Gräfin

von Bismarck, 34, und Maximilian

Weiner, 35, von Pastor

Hans-Joachim Arp in der Friedrichsruher

Kirche getraut.

Die einzige Tochter von Fürstin

Elisabeth und Fürst Ferdinand

von Bismarck, sie trug ein weißes,

langes Brautkleid von Derek Lam,

lernte ihren Ehemann in New

York kennen, sie ist dort Partnerin

und Mitbegründerin der Firma

Bismarck Phillips Communications,

der frisch gebackene Ehemann

arbeitet als Mitinhaber

der Firma Paperview Group in

Brüssel.

Rund dreihundert Gäste feierten

die Hochzeit mit der Familie beim

anschließenden Empfang im

Forsthaus Friedrichsruh. Das

Brautpaar fuhr mit einem Bentley,

Baujahr 1957, dorthin. Die standesamtliche

Trauung fand übrigens

schon zwei Tage zuvor im

Rathaus Aumühle statt.

Das glückliche Brautpaar: Vanessa Gräfin von Bismarck und Maximilian

Weiner. Foto: Viebranz Verlag

Aumühle · Große Straße 21 · Tel. (04104) 21 79

Schwiecker’s Schlemmerküche

Täglich wechselnder Mittagstisch

Montag, 13. Juni 2005

Zucchinigemüse mit Hackklößen

und Kartoffeln 3,80 € / Portion

Bayerischer Leberkäse 1,10 € / 100 g

Dienstag, 14. Juni 2005

Hähnchenbrust auf Blattspinat mit Reis 4,30 € / Portion

Schnitzel, gebraten 2,30 € / Stück

Mittwoch, 15. Juni 2005

Rinderleber mit Kartoffelpürree,

Apfelkompott und Zwiebelringen 3,00 € / Portion

türkischer Hackauflauf

Donnerstag, 16. Juni 2005

Rahmgeschnetzeltes mit Reis 4,00 € / Portion

Blätterteig mit Schinken/Käse 2,30 € / Stück

Freitag, 17. Juni 2005

Matjes mit Syltersoße und Pellkartoffeln 4,00 € / Portion

Cordon bleu, gebraten 2,30 € / 100 g

Täglich: Salatschale natur oder mit Thunfisch

Die Gerichte können von 11.00 bis 12.30 Uhr bei uns heiß und

servierfertig abgeholt werden, solange der Vorrat reicht.

Vorbestellung garantiert Ihnen Ihre Mahlzeit


Rhododendronfest:

50 Jahre UWG

Aumühle (zrml) –

Einer guten Idee

kann auch

schlechtes Wetter

nicht schaden –

das empfanden alle

Gäste, die zum

10. Mal das traditionelleRhododendronfestmiterlebten,

zu dem

der Ehrenvorsitzende

der UnabhängigenWählergemeinschaft

Aumühle UWG, Dr.

Gerd Bargon, und seine Frau Isabelle

eingeladen hatten. Unter sicherem

Regendach genossen viele

Mitglieder der UWG die Blütenpracht

im Garten der Familie Bargon.

Mit von der Partie war auch

Aumühles Bürgermeister Dieter

Giese. Die Stimmung war trotz des

wechselnden Wetters prächtig,

denn Grund zum Feiern gab es genug:

Die UWG Aumühle feiert in

diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen.

Großen Applaus gab es für

Von links nach rechts: Enno Freesemann; Alexander Bargon; Dr. Hermann Peschel; Trude

Remmele; Uwe Windels; Rüdiger Krafftzig; Hannelore Hellbusch (Vorstand und Fraktionsmitglieder).

Foto: Viebranz Verlag

Dr. Gerd Bargon, der für seine ehrenamtliche

Tätigkeit und vielfachen

Initiativen in Aumühle mit

dem Verdienstkreuz am Bande der

Bundesrepublik Deutschland

durch den Bundespräsidenten

ausgezeichnet wurde. In seiner Begrüßungsrede

hob Dr. Gerd Bargon

hervor, dass die UWG es bis

heute geschafft habe, als politisch

unabhängige Wählergemeinschaft

ihren festen Platz in der Aumühler

Gemeinde zu behaupten

und somit die am längsten beste-

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++

hende Wählergemeinschaft in

Schleswig-Holstein ist. Als Vorstandsmitglied

kündigte Dr. H.

Peschel eine Reihe von Aktivitäten

der UWG im Zusammenhang mit

dem Jubiläum an: Im Juni und August

gibt es einen Infostand vor

der Firma Bortz in der Großen

Straße, um die Arbeit der UWG

auch für Neu-Aumühler bekannt

und transparent zu machen. Ein

offizieller Festempfang ist für den

11. September im Augustinum Aumühle

geplant.

Aumühle (str) - Die diesjährige

Kunstfahrt des Förderkreises Kultur

Aumühle-Wohltorf führt nach Bremen

zur großen Sonderausstellung

»Monet und Camille – Frauenporträts

im Impressionismus«. Mit dieser

neunten Fahrt setzt Organisatorin

Brigitte Löffler-Türck die beliebte

Reihe mit einem echten Highlight

fort. Die Fahrt in die Kunsthalle

Bremen startet am Sonntag, 23.

Oktober, um 8 Uhr am Sport- und

Jugendheim

in Aumühle,

Sachsenwaldstraße

18. Von dort geht es im

Luxusbus nach Bremen. Rückkehr

gegen 20 Uhr. Ȁhnlich wie bei der

erfolgreichen van-Gogh-Ausstellung

vor zwei Jahren mit 322.000

Besuchern werden imposante Meisterwerke

gezeigt«, so Brigitte Löffler-Türck.

»Die lebensgroßen, ganzfigürlichen

Frauenporträts von Monet

und Camille sind erstmalig zusammen

in einer Ausstellung zu sehen.«

Damit die Besucher die Bilder

ganz in Ruhe genießen können,

gibt es fachkundige Führungen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist,

werden Interessenten gebeten, sich

umgehend und verbindlich bei Brigitte

Löffler-Türck, Börnsener Str.

12, 21521 Aumühle, anzumelden.

Eine Bestätigung mit dem genauen

Programm wird zugeschickt.

Frauenporträts

Erdbeere

Rund um die

verschiedene

Kuchensorten

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

AKTUELL 11


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-34 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

Ottmar Schümann hat sich bei

seiner Wahl zum 1. Vorsitzenden

die erfolgreiche Sanierung des

Sport- und Jugendheimes auf

die Fahne geschrieben. Dieses

Ziel verfolgt er seither mit großem

Engagement und Zeitaufwand.

Leider versuchen Aumühler

Lokalpolitiker, (siehe Aktuell

Mai 2005), sich mit diesem

Thema polemisch und mit Halbwahrheiten

zu profilieren. Wir

möchten deshalb folgende

Punkte klarstellen:

– Finanzierung der

Sanierung des Sport- und

Jugendheimes

Fakt ist, dass das Sport- und Jugendheim

dringend saniert werden

muss, denn das Flachdach

ist an mehreren Stellen undicht.

Die Schäden im Innenbereich

sind zum großen Teil durch das

eingetretene Wasser entstanden.

Die Behauptung, die Schäden

im Innenraum könnten

durch den Hauptnutzer entstanden

sein, sind unverschämt und

spiegeln fehlende Sachkenntnis

wider. Auch bei den Zahlen werden

die Fakten vermischt. Die

Sanierung des Sport- und Jugendheimes

wird in zwei getrennten

Bauabschnitten durchgeführt.

Für die Sanierung des

Daches stehen 200.000€ zur Verfügung.

Für diesen Betrag wird

das Dach in Teilen saniert und eine

zeitgemäße Wärmedämmung

eingebaut. Unabhängig

davon wird der Innenbereich

des Sport- und Jugendheimes

saniert. Für diesen Bauabschnitt

stehen ca. 170.000€ zur Verfügung.

Dieses Geld ist kein Geschenk

für den TuS sondern notwendige

Investition zum Erhalt

eines gemeindeeigenen Gebäudes.

Bei den Gesprächen mit der

Gemeindeverwaltung und dem

Architekten war der Vorstand

mit seinen Vorschlägen und

Wünschen für die Innengestaltung

immer maßvoll und hat in

12 AKTUELL

Sport- und Jugendheim: Konzept und Verantwortung

Hinblick auf die angespannte Finanzlage

der Gemeinde kleinen

Lösungen den Vorzug gegeben.

– Bewirtschaftung der

Sportanlagen durch den TuS

Fakt ist, dass Ottmar Schümann

und die Vorsitzende des Sport

und Kulturausschusses Dr. Andrea

Nigbur die Idee hatten, die

Bewirtschaftung des Sport- und

Jugendheims in die Hände des

TuS zu geben. Als Vorbild diente

den beiden das Konzept, das

beim SC Wentorf bereits seit

längerer Zeit erfolgreich praktiziert

wird. Vertreter des Gemeinderates

informierten sich in

Wentorf und unterstützen diesen

Weg. Dies ist nicht neu. Der

Vorwurf an den TuS-Vorstand tatenlos

zu sein und dieses Konzept

zu blockieren ist schlicht

falsch, denn wir sind mit diesem

Programm zur Vorstandswahl

im November angetreten. In

diesem Zusammenhang wurden

bereits mehrere konkrete

Gespräche, teilweise in Anwesenheit

eines Wirtschaftsprüfers,

mit den Verantwortlichen

des SC Wentorf geführt. Die Erkenntnisse

werden wir jetzt auswerten.

– Pacht- und

Nutzungsvertrag

Es ist richtig, dass dem Vorstand

ein Vertragsentwurf vorliegt.

Dieser wurde mit Mitgliedern

aller Fraktionen und der Gemeinde-Verwaltungbesprochen

und dabei die Prioritäten

von Seiten des TuS klargemacht.

Wie bereits mehrfach erklärt,

wird der Vorstand zunächst prüfen,

ob das Wentorfer Konzept

wirtschaftlich auf Aumühle

übertragbar ist. Jedem muss

klar sein, dass die Pächter in den

letzten Jahren gerade aus wirtschaftlichen

Gründen häufig gewechselt

haben. Es kann nicht

im Interesse des TuS liegen, mit

der Schließung dieses Vertrages

ein Risiko für den Verein einzugehen.

Nach Fertigstellung

der Baumaßnahmen werden

wir, wie mit der Gemeinde vereinbart,

das Ergebnis dieser

Prüfung der Mitgliederversammlung

vorstellen und zur

Abstimmung bringen. Alle Ver-

Kurz-

Nachrichten

aus der Fußballabteilung

1. Herren Liga

5.ter in der Kreisliga ist ein gutes

Ergebnis und ein versöhnlicher

Abschluss einer sehr turbulenten

Saison. Vielen Dank

an alle Verantwortlichen und

Spieler. Großen Dank an unsere

Fans, ganz Besonders an die

Nordkurve.

Wir freuen uns nun auf die

neue Saison, die mit dem neuen

Trainer und einigen Verstärkungen

noch bessere Ergebnisse

bringen soll.

2. Herren

Der gesamte Verein freut sich

auf diese Mannschaft. Wir sind

sehr gespannt, wie sich unsere

verstärkte ehemalige A-Jugend

präsentieren wird. Viel

Glück und eine erfolgreiche

Serie.

Alte Herren

Hut ab!! Im Pokal unter den

letzten Acht, in der Liga Siebter

– ein erfreuliches Abschneiden

einer Mannschaft, die mit ihrer

Leistung zufrieden ist. Das

beste Ergebnis ist aber die

Mannschaft selbst. Mit Ausflügen

und Reisen halten die Verantwortlichen

Ralf Klahn,

Berndt Bortz und Detlev Strey

alle auf Kurs. In der nächsten

suche den TuS-Vorstand in eine

schnelle Entscheidung zu drängen,

erwecken den Eindruck,

dass hier ein finanzielles Risiko

der Gemeinde auf den Verein

übertragen werden soll.

Im Namen des Vorstandes

Dr. Rüdiger Nigbur

Saison spielt die Mannschaft

in der Altersklasse »Senioren«.

Jugend

Im Jugendbereich bildet sich

zum ersten Mal eine weibliche

Mannschaft. Für den Jahrgang

92/93 suchen wir noch weitere

Spielerinnen, die Spaß am

Fußball haben. Meldungen

bitte unter 04104-69 43 54.

Start für den Jahrgang 2000.

Nach den Sommerferien können

alle Kinder des Jahrganges

2000 am Training der

G-Junioren teilnehmen. Durch

das geänderte Konzept des

DFB werden wir erstmals nicht

am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Stattdessen wird es

Spiel-Nachmittage geben. Wir

freuen uns sehr über diese

kleinkindgerechte Ausrichtung.

Meldungen bitte unter

04104-69 43 54.

Trainings- und Spielwoche

In der letzten Woche der Sommerferien

vom 01. bis 06. August

bieten wir mit dem Jugendring

Sachsenwald erstmals

eine Fußballwoche an.

Von Montag bis Freitag in der

Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr

wird unter Anleitung unserer

Jugendtrainer ein Programm

für fußballbegeisterte Kinder

jeden Alters angeboten. Auf

dem Fritz-Bortz-Sportplatz

werden Turniere und Wettkämpfe

für Sport, Spiel und

Spaß sorgen.


Fußballcamp bei 33 Grad an der Ostsee

Am letzten Maiwochenende starteten

12 Aumühler Fußballer der

2. E-Jugend des TuS Aumühle-

Fußball

Scheel, Carsten, Auf der Koppel 27

21521 Aumühle, p. 04104 / 694 354

0162/160 66 78

Wohltorf in das Jugendzeltlager

Wetzlar (Grömitz). Zusammen

mit den Mannschaften aus Reinbek

und Schwarzenbek verbrachten

sie das Wochenende bei Supersonnenschein

überwiegend

auf dem Fußballplatz, um gemeinsam

zu trainieren, aber auch

um einige Spiele zu bestreiten.

Der Ball rollte eigentlich immer.

Sogar schon vor dem Frühstück

hatten einige Kinder keine Ruhe

und begannen mit den ersten

Spielen.

Traditionelles

Fußball-

Abteilungsturnier

Mannschaften

aus den Abteilungen:

Fußball, Tennis, LVG, Handball

(Herren und Damen)

Termin: Samstag, 25. Juni 2005

Beginn: ca..14 Uhr,

Ende ca. 18 Uhr

Modus: 6er Mannschaften,

Kleinfeld,

Spielzeit:. 10 Minuten

Für Speis und Trank

wird gesorgt.

Am Samstagsabend konnten die

Fangruppen der Schalker und der

Bayern das Pokalfinale verfolgen.

Die Siegesfeiern dauerten bis

Mitternacht an. Nach Abschlussspielen

am Vormittag erfolgte am

Sonntagnachmittag die Abreise.

Insgesamt war festzustellen,

dass sich alle Jugendlichen an

dem Wochenende super verstanden

hatten, sich bei den Mixed-

Turnieren gut auf andere Kinder

einstellten und vor allem miteinander

die Spiele gestalteten.

Ein Dank an die Kinder, die sich

prima vertrugen und ein Dank an

die mitfahrenden Väter, die dann

doch noch erforderlich sind, damit

eine derartige Ausfahrt überhaupt

stattfinden kann.

Für die 2. E-Jugend

Frank Erkelenz

www.elektro-riedner.de

TUS Aumühle -Wohltorf Tennisabteilung

Nach dem Frühjahrsputz und der

Platzüberholung präsentierte

sich die Tennisanlage zu Saison-

Tennis

Gerald Dürlich

Wohltorf, Gutenbergstr. 27

Tel. 04104 - 36 40

beginn in Topzustand. Die ersten

Wochen der Tennissaison 2005

haben gezeigt, dass das Clubleben

trotz fehlender Bewirtung im

Sport- und Jugendheim gut funktioniert.

Die Spieler haben sich

auf die Selbstversorgung eingestellt

und wie in den vergangenen

Saisons herrscht mal mehr

mal weniger aber immer ein fröhliches

Treiben auf der Anlage.

Am 30. April startete die Punktspielsaison

2005. Insgesamt 23

Mannschaften des TUS Aumühle-

Wohltorf kämpfen in der Sommersaison

um Punkte in den verschiedenen

Leistungsklassen,

d.h. von der Bezirksklasse über

die Bezirksliga und Verbandsliga

bis hin zur Landesliga. Inzwischen

hat jede Mannschaft die

ersten Spiele bestritten – mit un-

Sport – Spiel – Spaß

für alle Abteilungen

Für Sonnabend, 25. Juni, haben

sich Mannschaften aller Abteilungen

zum Fußballabteilungsturnier

angemeldet, das in der

Zeit von 14 bis ca. 18 Uhr auf

Kleinfeldern auf dem Fritz-Bortz-

Sportplatz ausgetragen wird.

Sowohl Handball als auch Fußball,Tennis

und LVG wollen Mädchen,

Jungen und Erwachsene

terschiedlichen Erfolgen- aber

noch ist es zu früh, um Tendenzen

zu erkennen. Auffällig und sehr erfreulich

ist, dass es dieses Jahr besonders

viele Kinder auf den Aumühler

Tennisplätzen gibt. Im Tenniskindergarten

konnten viele Kinder

aus dem letzten Sommer wieder

begrüßt werden und zusätzlich

hat der Tenniskindergarten

wieder viele Tennisneulinge angezogen.

Begeistert üben sich die

Kleinsten in den ersten Ballkontakten.

Auch im Jugendbereich

wird zahlreich trainiert und für die

Punktspiele fanden sich immerhin

8 Jugendmannschaften zusammen.

Allen großen und kleinen

Tennisspielern viel Spaß in der

Saison 2005, von der wir ja das

meiste zum Glück noch vor uns

haben. Die nächsten Tennistermine

der Sommersaison sind:

4.-8. Juli

Tennisferiencamp

28.-31. Juli

18. Sachsenwald-Supercup

1.-4. September

IV Open-Doppel PBK

ins Rennen schicken. Ihre Zusagen

gegeben haben Alte Herren,

A-Jugend 1. Herren, Tenniskicker,

1. Damen, 1. Herren, 2. Herren

Handball etc. Geplant sind 6er

Mannschaften, die rund 10 Minuten

lang ihre Kräfte messen wollen.

Nach welchem Modus dies

geschehen soll, wird noch geklärt.

Sicher ist jedoch schon,

dass für Speis und Trank gesorgt

wird. Ein unterhaltsamer Nachmittag

ist also garantiert.

Torsten Doll

Telefon 04104 / 21 18

Fax 04104 / 73 78

Mobil 0170 / 414 26 62

E-Mail elektro-riedner@web.de

Bergstraße 11 • 21521 Aumühle

AKTUELL 13


• Tapezieren

– Malermeister –

• Bodenbeläge

• Fassadenanstrich • Wärmedämmung

Tel./Fax: 04104 - 44 72 Werkstatt/Büro

Bleicherstraße 19 · 21521 Aumühle

Informieren Sie sich über Neu- und Umgestaltung Ihres Gartens

● Rasen- und Jahrespflege ● Gehölzschnitt und Baumpflege

● Erd-, Pflaster- und Plattenarbeiten

Friedhofsgärtnerei

● Grabbepflanzungen ● Grabpflege ● Umgestaltung

Garten- und Landschaftsbau

Börnsen•Tel. (040) 720 33 24

Fax (040) 720 33 20

14 AKTUELL

Ehmcke

& Söhne

Seit

1959

Holzbau Langer rät:

Heizkosten senken durch

Dachaufdoppelung

Genau richtig für alle, die ein neues Dach

brauchen, jedoch keinen Schmutz im

Haus wünschen. Andre Langer bietet mit

der tollen Technik der „Aufdoppelung“ eine

hervorragende Möglichkeit, künftig Energie

und Geld zu sparen.

... eine saubere Sache!

Rufen Sie an: 04151 - 86 83 01

Unterstützung

für die Kultur

Aumühle (str) - Damit die Kultur

vor Ort auf festen Beinen steht, ist

immer wieder die Hilfe von Sponsoren

nötig. Jetzt konnte sich der

Förderkreis Kultur Aumühle-

Wohltorf über erneute Unterstützung

von Seiten der Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg freuen.

Das Sponsoring von Kultur- und

Jugendarbeit wird bei dem Geldinstitut

groß geschrieben.

»Wir bleiben am Ball«, meinte Regionaldirektorin

Andrea Lottermoser

in Bezug auf das Sponsoring

für die

Kunst. Nach

der großzü-

gigen Hilfe

V.li.: Antje Peschel dankt Andrea Lottermoser,

Regionaldirektorin der Kreissparkasse,

für das Sponsoring der neuen

Tafeln für den Skulpturengarten – daneben

Susanne Güth und Brigitte

Löffler-Türck. Foto: Stephanie Rutke

Malermeister

Bernd Seeger

Aumühle (str) - Seit Anfang April

ist Maler- und Lackierermeister

Bernd Seeger selbstständig in Aumühle.

Er erledigt alle gängigen

Maler- und Tapezierarbeiten. Zu

seinem Angebot gehören auch

spezielle Verfahrensweisen im Bereich

der Fassadenbeschichtung

und antibakteriellen Wandbeschichtungen.

Wer Probleme

mit schadstoffbelasteten Untergründen

wie zum Beispiel behandelten

Holzdecken hat, ist bei

Bernd Seeger richtig: Er wendet

verschiedene Verfahrensweisen

beim Ankauf der Skulptur »Mit

Kopf, Herz und Bauch« der Bildhauerin

Gisela Milse im vergangenen

Jahr hat die Kreissparkasse

jetzt die Kosten für drei neue Tafeln

übernommen, die für drei

Skulpturen, die zum Rathausfest

enthüllt werden, benötigt werden.

Damit löste Andrea Lottermoser

ein Versprechen ein, dass sie dem

Förderkreis im vergangenen Jahr

gegeben hatte: »Lassen Sie uns

wissen, wenn neue Projekte anstehen,

die Unterstützung brauchen.«

Antje Peschel vom Förderkreis

bedankte sich herzlich für

die erneute Hilfe.

für Schutzsysteme belasteter Untergründe

an. Termine können

nach telefonischer Absprache unter

04104–96 99 95 vereinbart

werden.

Bernd Seeger ist selbstständiger

Maler- und Lackierermeister.

- Anzeige -

Foto: Stephanie Rutke


75 Spieler erfolgreich auf dem Grün

Aumühle (str) - Bei traumhaftem

Wetter starteten die 75 Teilnehmer

zum diesjährigen Aumühle-Wohltorf-Cup.

Die Golfer hatten sich

genau den richtigen Tag für ihr

Traditionsturnier ausgesucht, das

zum vierten Mal stattfand. Erfolgreichster

Spieler an diesem Tag

und damit Nettosieger war Mathias

Krafftzig, der sich über seinen

Gewinn, einen Wanderpreis und

ein Abendessen in einem Hamburger

Restaurant, freute. Bruttosiegerin

bei den Damen wurde

Ilona Kubitza aus Aumühle mit 27

Punkten. Die freute sich über einen

Präsentkorb. Bruttosieger bei

den Herren wurde Jens-Ole Witthöft

aus Wohltorf, ebenfalls mit

27 Punkten, der einen Reisegutschein

gewann.

Nach der Siegerehrung trafen sich

alle Teilnehmer zum gemeinsamen

Abendessen auf der Terras-

Bettina Plog, Mathias Krafftzig,

Marianne Schwiecker, Udo

Schlünsen und Monika Diehl.

se des Clubhauses am Riesenbett.

In diesem Jahr hat die Kreissparkasse

Ratzeburg das Turnier finanziell

und mit Bällen unterstützt.

Zur Siegerehrung überreichte Udo

Schlünsen vom Vorstand der

Kreissparkasse den Wanderpreis

persönlich. Weitere Sponsoren

waren die Lancaster-Group-

Mains, die Pflegeprodukte spendete

und die Fürst-Bismarck-

Quelle, die für die Getränke sorgte.

Außerdem stifteten die Gewerbetreibenden

aus Aumühle und

Umgebung viele schöne Preise.

Organisiert wurde das Turnier

wieder von Bettina Plog, Marianne

Schwiecker und Monika Diehl,

die bereits das Jubiläumsturnier

im kommenden Jahr planen.

»Eventuell werden wir unser fünftes

Turnier 2006 auf den Monat

August schieben«, erklärte Monika

Diehl.

Perfekte Verbindung von Funktion und Form

Küchenforum

Christiane Djalili

Mohnhof 19A

21029 HH-Bergedorf

Tel. 040 / 72 69 77 66

Wir wissen,

was eine gute Küche

ausmacht!

In meiner Praxis biete ich zusätzlich zur konventionellen

Physiotherapie folgende Therapien an:

- Cranio-sacrale Therapie

- Shiatsu (eine Meridianmassage-/behandlung auf

der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin)

Praxis für Physiotherapie

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

MSHD

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

RADEMAKERS GMBH

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Klempnerei

Gasheizungen + Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Klaus Behnke

& Sohn GbR seit 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

AKTUELL 15

Gas- & Sanitärtechnik


Von Montag bis Samstag

sind wir für Sie da!

Lust

auf eine

neue Frisur?

Unkomplizierte Wellen? Volumen nach Wunsch!

Gepflegtes, glänzendes, gesundes Haar und ein

natürliches flexibles Ergebnis!

Wir haben die richtige Welle für Sie!

Unser Angebot komplett 49, 90 €

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Auf unseren Mode- & Haarschmuck

& auf alle Taschen & Sommerschuhe25%

16 AKTUELL

– Anzeige –

Friedrichsruher Landmarkt

Friedrichsruh (zrml) - Zum zweiten Mal öffnet der Friedrichsruher

Landmarkt im Garten der Schmetterlinge und im Schlosspark

seine Tore. Für zwei Tage dreht sich hier alles um das Thema

»Landleben – Leben auf dem Lande«.

Rund 100 Aussteller präsentieren an ihren Ständen schöne Dinge

für Haus und Garten. Gutes von Direktvermarktern wird angeboten

aber auch Mode und Wohnen im Country-Style. Überall duftet

es nach Heu und Stroh. Schafe, Ziegen und Heidschnucken, Pferde

und Hunde, Schweine, Kaninchen, Geflügel und Rinder geben

dem Landmarkt sein besonderes Flair. Der Landmarkt ist ein

Familienmarkt. Für die Kleinen gibt es Ponyreiten und für den

Papa den alten Traktor. Die Kids können Heutiere basteln, größere

Besucher schauen dem Schmied bei der Arbeit über die Schulter

oder bewundern die Rettungshundestaffel im Einsatz. Die Jäger

führen ihre Hunde vor und ein Falkner die Flugkünste seines

Falken. Unter den alten Bäumen im Schlosspark befindet sich

die mittelalterliche Gastronomie. Für das musikalische Unter-

haltungsprogramm sorgt irische und

schottische Folklore der Gruppe

»Widerange« – jeweils ab 15 Uhr.

Der stimmengewaltige »Wilhelmsburger

Männerchor« lädt Sonntag ab

12 Uhr zum Frühschoppen ein.

Unüberhörbar rufen die Hörner der

»Jagdhornbläser Fürst Bismarck« zum

Landmarkt.

Der Sommer naht!

Schauen Sie

sich bei uns

um.

Wir haben

viel Neues

für Sie und

freuen uns auf

Ihren Besuch.

CarpeDomus

KAMINDESIGN

Lagerverkauf

17., 18., 19. Juni

12.00 -17.00 Uhr

Billtal 9

21521 Wohltorf

Tel. 04104 / 71 00

• Kamine mit echtem

Feuer, für die Sie keinen

Abzug brauchen, in

verschiedenen Maßen

und Farben

• außerdem hochwertige

Möbel und Accessoires

aus Fotoproduktionen

für internationale

Wohnzeitschriften

Große Straße 8

21521 Aumühle

Tel. 04104/2777


REDUZIERT + REDUZIERT + REDUZIERT

Wentorf (zrml) - Der Lions Club

Hamburg-Billetal engagiert sich

seit drei Jahren mit einem Benefiz-

Golfturnier erfolgreich für die Stiftung

Sternenbrücke. Auch in diesem

Jahr lädt er zusammen mit

dem Wentorf-Reinbeker Golfclub

zum offenen Benefiz Golfturnier

auf dem 18-Lochplatz in Wentorf

ein am Sonnabend, 25. Juni. Im

Anschluss an das Turnier findet

die Preisverteilung und ein gemütliches

Zusammensein mit

Jazzmusik der bekannten »Homefield

Stompers« statt. Natürlich

will der Lions Club Hamburg-Billetal

für das Kinderhospiz mög-

WIR REDUZIEREN

EINZELTEILE DER AKTUELLEN

SOMMER-KOLLEKTIONEN

ORWELL- GUY ROVER - AMBIENTE

CLOSED - 0039 ITALY - JOE TAFT CASHMERE

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040 - 728 11 515

Benefiz-

Golfturnier

lichst viel Geld sammeln und ist

deshalb auf viele großzügige

Spenden angewiesen. Für Barspenden

wird direkt am Starterhäuschen

Spendenquittungen

ausgegeben. Überweisungen erbittet

er auf das Konto des Fördervereins

des LC Hamburg-Billetal,

Deutsche Bank, BLZ 200 700 24,

Kto. Nr. 972 103 600, Stichwort

»Sternenbrücke«. Wer Zeit und

Lust hat, etwas Gutes zu tun und

gleichzeitig einen schönen Tag auf

einem der ältesten Golfplätze

Deutschlands zu verbringen, melde

sich bitte an im Sekretariat des

WRGC unter Fax: 040–729 78 067

od. per E-Mail: sekretariat@wrgc.de

Selbstverständlich sind auch alle

Golf spielenden Freunde herzlich

willkommen.

Haar-Analyse

bei uns vor Ort

vom 10. bis 17.6. 2005

Das kennen wir doch Alle ...

... kraftloses Haar, das am Kopf

anliegt – keine Spur mehrvon

Energie und Vitalität.

MARLIES MÖLLER Beauty Hair Care

schickt das Haar zur Kur!

MARLIES MÖLLER Deep Hair Cure –

Deep Acting. High Cure Effect.

Deep Hair Cure ist eine ultrafeine

Premium-Sprühkur, basierend auf

einer exklusiv für MARLIES MÖLLER

Beauty Hair Care entwickelten

Nano-Emulsionstechnologie.

Die Besonderheit: eine ultraleichte

Emulsion mit Tiefenwirkung, ohne

das Haar zu beschweren.

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

������������������

�����������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������

����������������������������

�����������������������������������������

����������������������������������

�������������������������

Bei Bei uns uns

finden

Sie immer

das

Richtige!

AKTUELL 17


Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Die Plakate verkünden es seit Mitte vergangenen Monats:

Das Vogelschießen, unser alljährliches Dorffest, wird am

Sonnabend, 18. Juni 2005, ab 9.00 Uhr,

in der Schule Alter Knick wieder stattfinden.

Nach der Morgenmusik und den Wettspielen ist gegen 11.00 Uhr die Königsproklamation und die Preisverteilung

ebenfalls auf dem Schulgelände vorgesehen. Der Festumzug beginnt um 14.30 Uhr am Dorfteich

und führt über die Eichenallee, An den Pappeln, Auf der Hude zur Schule, wo um 15.00 Uhr die Kaffeetafel

stattfindet. Im Anschluss daran sind Aufführungen und Kindertänze vorgesehen.

Zu unserem Dorffest lade ich Sie herzlich ein und würde mich freuen, Sie begrüßen zu können.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Rolf Birkner

Gemeinde-

vertretung

tagt

Die nächste Sitzung der Wohltorfer

Gemeindevertretung ist für

Montag, 20. Juni 2005,

19.00 Uhr, vorgesehen.

Diese letzte Sitzung vor der

Sommerpause findet ausnahmsweise

an einem Montag

und ausnahmsweise im Gemeindesaal

der Kirche statt.

Auf der Tagesordnung steht die

Vergabe von Straßenunterhaltungsarbeiten

für den diesjährigen

Sommer. Die Ausschreibung

wurde durchgeführt. Das

Submissionsergebnis liegt vor.

Weiter beschäftigt sich unsere

Gemeindevertretung mit dem

Thema »Einrichtung von zusätzlichen

Tempo 30-Zonen«.

Alter Knick 7 · Ruf 3505

21521 Wohltorf

Kräutersommer

verschiedenste Sorten zur Auswahl

Katasteramt in Lübeck

Das Katasteramt, dem auch der

Gutachterausschuss für unseren

Kreis angegliedert ist, ist im

vergangenen Monat von Ratzeburg

nach Lübeck verzogen.

Die neue Anschrift lautet:

Brolingstraße 53 b, 23554 Lü-

Bereits vom 01. November an sollen

neue Reisepässe mit biometrischen

Merkmalen des Inhabers

ausgegeben werden.

Auf dem in

den Pass integrierten

Chip soll

sich zunächst nur ein digitales Foto

befinden. Von März 2007 an sollen

dann im sogenannten ePass

(elektronischen Pass) auch zwei

Fingerabdrücke gespeichert wer-

Gärtnerei Borchardt

Pflanzenverkauf wie früher in Wohltorf

den. Innenminister Otto Schily:

»Eine verlässliche Personen-Identifizierung

ist von höchster Bedeutung«.

Der Preis für die

Ausstellung eines

solchen

Reisepasses der dann – wie bisher

– für 10 Jahre gültig ist, steigt von

derzeit 26,00 Euro auf 59,00 Euro.

Einziges Trostpflaster: Die bisherigen

Reisepässe können bis zum

Ablauf ihrer Gültigkeit weiterhin

verwendet werden.

Neue Reisepässe

beck, Telefon: 0451 / 300 900.

Die Bodenrichtwerte zum Stichtag

31.12.2004 können im übrigen

auch im Internet unter

www.gutachterausschuesse-sh.

de abgerufen werden.

Tonteichbad

Den »Stammbadern« haben wir

es zu verdanken, dass bereits zu

Pfingsten der Tonteich geöffnet

werden konnte. 4.208 Badegäste

wurden in den ersten 2 Wochen

gezählt. Durchschnittlich suchten

damit bereits 301 Besucher das

Bad täglich auf. Diese hohe Zahl

ist u. a. darauf zurückzuführen,

dass am 28. Mai (Sonnabend)

Temperaturen von über 30° C gemessen

werden konnten.

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags, donnerstags

und freitags 8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Abfallbeseitigung

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den geraden Wochen:

27.06. und 11.07.2005

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

20.06. und 04.07.2005

Sperrmüll: 11.08.2005

Altpapier: Die Entleerung der Tonne

erfolgt an jedem 3. Donnerstag im

Monat: 16.06.2005

Kühlschrankentsorgung: Anforderungskarten

entnehmen Sie bitte

der Abfallfibel. Der Abholtermin wird

Ihnen von der Städtereinigung West

in Ahrensburg mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in

der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für

Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung sowie

im Penny-Markt, Große Straße

und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

20. September 2005, 15.30 Uhr –

16.00 Uhr, Bauhof Perlbergweg

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen: 17.10.2005,

weiterer Termin: 14.11.2005

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke):

Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

20.06. und 04.07.2005

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im

Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Herzogtum Lauenburg mbH,

Heinrich-Hertz-Straße 23–25, 23909

Ratzeburg, Servicetelefon: 01805 /

88 08 99, Fax: 01805 / 88 08 30.


Aumühle (str) - Die Aumühler Realschüler

erlebten Ende Mai lebendigen

Geschichtsunterricht

mit einem ganz besonderen Gast:

Schlomo Samson, 1923 als Manfred

Samson in Leipzig als Sohn

jüdischer Eltern geboren, gehört

zu den Überlebenden von Bergen-

Belsen. Der Israeli war einer Einladung

von Konrektorin Carmen

Giesen gefolgt, die seit vielen Jah-

Wer ist noch da,

um die Fragen

zu beantworten?

ren mit Samson befreundet ist.

Wenn Schlomo Samson auf seine

lebendige und doch ruhige Art zu

erzählen beginnt, hören alle gebannt

zu: Die Kindheit in Leipzig,

erste Repressalien durch die Nationalsozialisten,

die ihm den Besuch

des Gymnasiums verweigern,

dann die Trennung von der

Familie und die Ausreise nach

Holland im Alter von 15 Jahren.

»Ich war damals genauso alt wie

ihr heute«, versucht Samson den

Schülern die schrecklichen Ereignisse

seiner Jugend zu vermitteln.

Getrennt von Eltern und Bruder

und ohne Kontakt zur Familie –

im Zeitalter von Handy, SMS und

E-Mail eine Vorstellung, die den

Schülern fremd ist. »Für die jüdischen

Kinder gab es damals zwei

Möglichkeiten«, erzählt der Israeli,

der seit 59 Jahren im religiösen

Kibbuz Schluchot lebt und arbeitet.

»Viele wurden auf Kindertransporten

nach England geschickt,

andere blieben bei ihren

Familien.« Nach Kriegsende

mussten viele der verschickten

Kinder feststellen, dass ihre gesamte

Familie von den Nazis umgebracht

worden war.

Schlomo Samson besuchte zwischen

1939 und 1942 zwei

»Schulfarmen« in Gouda und Elden,

in denen junge jüdische Pioniere

sich auf ihr Leben in einer

Siedlung in Palästina vorbereiteten

und landwirtschaftlich ausgebildet

wurden. Seine Zeit in

Holland endete am 3. Oktober

1942, als das Schulhaus von SS-

Leuten besetzt wurde. Alle Schüler

wurden ins Lager Westerbork

transportiert. Von dort ging sein

Leidensweg im Januar 1944 weiter

nach Bergen-Belsen, wo er auf einer

Liste als »Austauschjude« geführt

wurde und auf seine Ausreise

nach Palästina hoffte. Die Zustände

in den Lagern waren kata-

Foto: Stephanie Rutke

Schulleiter Dr. Volker Schmidt und

Konrektorin Carmen Giesen haben

Schlomo Samson als Gast in die Aumühler

Schule eingeladen.

strophal: Mangelnde Hygiene und

Krankheiten führten zum Tod von

Tausenden. Er verließ das Lager

am 9. April 1945 in einem Zug –

allerdings mit dem Ziel Theresien-

Ihr Tischler

Seit 1899

für Wohltorf

und Umgebung

Was sind Überspannungen,

und wie kommen sie in Ihr

Hausnetz?

Überspannungen sind kurzzeitige

Spannungsimpulse – so genannte

Transienten – die nur für Sekundenbruchteile

auftreten. Sie erreichen

Spannungswerte von mehreren

10.000 Volt. Ursachen dieser

Überspannungen sind:

■ direkte Blitzeinschläge,

■ indirekte Blitzeinschläge in

bis zu einigen Kilometern

Entfernung,

■ Schalthandlungen im

Energienetz,

■ Störungen durch hausinterne

Schaltvorgänge.

Mein Tipp: Durch turnusgemäße

E-Checks Ihrer Hausinstallation

(alle 4 Jahre), vermeiden Sie

Schadensfälle. Im Schadensfall

könnte sich sonst Ihre Versicherungsleistung

verringern.

Wir haben Geräte, die Überspannungen

im Netz gegenüber

Versicherungen beweisbar machen.

Wir beraten Sie!

Testen Sie kostenlos und

unverbindlich die neuen Geräte

von Miele: den Staubsauger

Miele Art und den Dampfgarer!

stadt. Dort kamen die Juden jedoch

nie an, denn der Zug wurde

am 23. April 1945 von russischen

Soldaten in der Niederlausitz befreit.

»Am 1. April 1946 bin ich nach

Palästina ausgereist«, erzählt Samson.

Heute lebt und arbeitet er mit

seiner großen

Familie im religiösen

Kibbuz

Schluchot südlich

des Sees Genezareth.

Seine

Lebensgeschichte hat der Israeli in

seinem Buch »Zwischen Finsternis

und Licht« aufgeschrieben.

»Jeder Tag war wie ein Jahr, ich habe

in einer besonderen Zeit gelebt«,

erinnert sich der 82-Jährige,

dem man sein Alter nicht an-

Zum Gluck

Eindrücke eines Überlebenden

60 Jahre nach Bergen-Belsen:

Schlomo Samson zu Gast

in der Aumühler Schule

Elektro

Itzerott

merkt. In seinem Buch sind viele

Zeitzeugnisse wie zum Beispiel

winzige Briefe, die versteckt in einer

Streichholzschachtel aus dem

Lager geschmuggelt wurden, abgebildet.

Dazu kommen Fotografien,

Briefe und Dokumente. »Einige

der Geschichten klingen so

unglaublich,

dass man sie mir

ohne die Zeitzeugnisse

kaum

glauben würde«,

meint Samson.

Weil es immer weniger Zeitzeugen

gibt, ist es ihm ein wichtiges Anliegen,

über seine Erlebnisse im Nationalsozialismus

zu sprechen.

»Denn wer ist in einigen Jahren

noch da, um Fragen zu beantworten?«

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf · Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Eine Technik,

die Ihr Hausnetz

schützt

Besuchen Sie unsere Homepage unter:

www.elektro-itzerott.de

installiert

mit Sicherheit,

auf Wunsch

zu jeder Zeit

Tel. 04104 /4330

Fax 04104 /6176

Über 40 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf 0171/434 99 97

AKTUELL 19


Es grünt so grün....

Mein Garten – ein Ort,

20 AKTUELL

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Teak & Garden in Gut Schönau

Erleben Sie die große Ausstellung

exklusiver Gartenmöbel in

unübertroffener Qualität!

Auf Gut Schönau genießen Sie entspannte

Atmosphäre und kompetente Beratung.

Entdecken Sie zeitlose Klassiker und

neues Design: Bänke, Armlehnstühle

und Tische. Deckchairs, Sonnenschirme

und Accesoires.

Besuchen Sie uns:

Gut Schönau · 21465 Reinbek-Ohe

Telefon 0 41 04 /69 97 69

Do./Fr. 14 -18 u. Sa. 10 -16 Uhr

www.teak-garden-hamburg.de

Juni: Sonnenschirme jetzt –15%!

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Lebenslange Lebenslang Lebenslange e Qualität Qualität Qualität

zu zu fairen fairen fairen Preisen! Preisen! Preise

Gut Schönau


GLOSSE

Was hat Natur im Garten zu suchen?

Na endlich: Draußen wird’s wärmer.

Da kann ich mich doch endlich

der lange geplanten Neupflanzung

zuwenden. Aber der

Mondkalender sagt, heute passt

das überhaupt nicht.

Also fix den Gartenstuhl auf die

Terrasse gestellt und das frische

Grün genossen. Doch was ist das?

Auf dem Rosenblatt da? Eine

Laus?

Das kalte Entsetzen packt den Blumenfreund.

Denn die eine ist natürlich

nicht allein. Zu Dutzenden

fressen die weißen und grünen

Plagegeister Löcher in »Bonica 82«

und ihre Rosenkolleginnen. Und

gleich nebenan die Petunien »Million

Bells« werden natürlich auch

nicht verschont. Haben die Blüten

schon beim Regen neulich eins

aufs Dach bekommen, geht es

jetzt dem Blattgrün an den Kragen.

Und was ist denn das, dahinten,

bei den Tagetes? Igittigitt, eine

Fachbetrieb für

baumbiologisch

orientierte

Baumpflege

von Christa Möller

Nacktschnecke! Eine? Natürlich

hat auch sie Verstärkung dabei.

Braun und schwarz und eklig sind

sie allesamt. Also wird’s nix mit

der Entspannung – jetzt geht es

erstmal ’ran an den Giftschrank.

Und siehe da: Für jedes noch so

mörderische Geziefer hat der

Gärtner meines Vertrauens das

passende Gegenmittel.

Und was lese ich im Faltblatt an

der Kasse: »Eine winzige Laus

kann Fichten vernichten.« »Moos

im Rasen muss nicht sein.« »Gefährliche

Pilze im Rosengarten.«

»Welkepilze greifen vom Boden

her an.« »Feldmäuse unterhöhlen

Beete und Rasen.« Mich graust es

angesichts der vielen Sprays,

Streumittel, Körner, Pflaster und

was es sonst noch so gibt gegen die

allgegenwärtigen Plagegeister.

Vielleicht sollte ich lieber Brennnesselbrühe

ansetzen – und mich

arrangieren mit der Natur vor der

Tür.

Axel Bohlens

Fachagrarwirt

für Baumpflege und

Baumsanierung

Dorfstr. 11

21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94

Fax 040 - 72 81 11 22

Baumpflege · Baumsanierung

Baumfällung + Entsorgung · Beratung

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Schöne Gärten...

Wir planen und

bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax 041 58 / 88 11 34

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND S TAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN · FRIESENMAUERN

Carportbegrünung • Rollrasenverlegung

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · Fax 04104/8 06 16

Uta Albrecht’s

Mitglied

des

Fachverbandes

Pflanzen

Terracotta

Gartenaccessoires

handgefertigte Metallstäbe

Rosenbögen & Pavillons

Jägerstieg 6 · 21465 Wentorf

Tel. 040 - 72 00 26 68 · Fax 04104 - 96 23 60

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 · Sa. 9.00 - 14.00 Uhr

AKTUELL 21


��������� ��� ������������ ������ ����� ���������

Es grünt so grün....

���������


����� �������� ������� ��

�������� � �� ���� ���

�������� � � �� ���� ���

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

22 AKTUELL


���������� ��� ����� ����

��������� ������������ ��

���������������������

��������������� ���������������

������������ ��� ��������� ��������������

������������������ � �

�������������

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Schulstraße 18 • 21465 Wentorf

Garten- und

Landschaftsbau

Baumarbeiten

Pflanzarbeiten

Abfallentsorgung

Neuanlagen

Schreddern

Terrassenbau u. a.

Sönke Behn

Königsstraße 25 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 74 75

Fax 040 - 7 27 83 48

Gartengestaltung • Neuanlagen

Erdbau • Pflasterarbeiten

Baumarbeiten • Naturstein

Teichbau • Rollrasen

Tel. 040/720 23 35 • 0172/412 20 52 • Fax 04104/96 23 60

Gartentraum-Geesthacht.de

Gartenpflege · Gehölzschnitt · Teichanlagen

Wege- u.Terrassenbau · Winterdienst

Tel. 04152 - 878 362 · Fax 04152 - 878 408

€ 30,- Gutschein bei Neukunden

Wir haben Sie:

Rosen mit Duft

von Augusta-Luise bis zu Duftrausch,

De Rescht und Mainzer Fastnacht ...

Blumen Pflanzen Floristik und mehr

Gartengestaltung u. -pflege

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Tel. 04104 - 699 770 • Mobil 0173 - 610 85 13

Öffnungszeiten Mo.-Fr. 08.30 - 18.30 Uhr

Sa. 08.00 - 14.00 Uhr

So. 10.00 - 12.00 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel


- Anzeige -

Individuelles Leben

auch im Pflegefall

Aumühle (str) – Wie soll man mit

dem Thema der eventuellen eigenen

Pflegebedürftigkeit oder der

Pflegebedürftigkeit naher Angehöriger

umgehen? Wann sollte

das Thema angesprochen werden

und wie plant man die Zukunft?

Antworten auf all diese Fragen

rund um ein Thema, dem viele lieber

ausweichen als sich damit auseinanderzusetzen,

können sich

Besucher am Informationstag

zum Thema »Pflege« am Mittwoch,

22. Juni, ab 16 Uhr im

Wohnstift Augustinum holen.

Stiftsdirektor Josef Schillhuber

lädt alle Interessierten ins Haus

ein, um dort mit seinen Mitarbeitern

das Pflegekonzept des Augustinum

vorzustellen. »Wir arbeiten

nach einem ganzheitlichen Pflegekonzept,

das Körper, Geist und

Seele umfasst«, erklärt Pflegedienstleiterin

Cornelia Kessler.

Gemeinsam mit ihrem Stellvertreter

Torsten Frees und 25 weiteren

Pflegekräften sorgt sie dafür, dass

es den Bewohnern an nichts fehlt.

»Wir wollen auch im Fall der Pflegebedürftigkeit

alle Wünsche erfüllen,

so dass ein individuelles

Leben möglich bleibt«, so Kessler.

Das besondere am Augustinum

ist, dass der ambulante Pflegedienst

die Bewohner im Haus im

eigenen Appartement individuell

betreut und deshalb kein Umzug

auf eine Pflegestation nötig wird.

Dies gilt auch im Fall schwerster

Pflegebedürftigkeit. So bleiben

die Bewohner in ihrer gewohnten

Umgebung. Im Haus gibt es eine

Notrufzentrale, die rund um die

Uhr besetzt ist. »Wir sehen uns als

Begleiter im Alter«, erklärt Stiftsdirektor

Josef Schillhuber. Sicherheit

gibt den Bewohnern auch das

gut funktionierende Netzwerk im

Wohnstift: Empfang, Pflegedienst,

Vertragsreferat, Haustechnik und

Küche arbeiten alle Hand in

Hand.

Um die finanzielle Belastung des

einzelnen im Augustinum in

V.l.: Die neue Vertragsreferentin Britta Peters, Stiftsdirektor Josef

Schillhuber, Hausdame Regina Wambach, Pflegedienstleiterin Cornelia

Kessler und ihr Stellvertreter Torsten Frees informieren die Besucher

am 22. Juni in allen Fragen rund um das Thema »Pflege«.

Foto: Stephanie Rutke

Grenzen zu halten und eine umfassende

Pflege zu ermöglichen,

gibt es die hausinterne Pflegekos-

tenergänzungsregelung (PER). Sie

ist als Solidarfonds eingerichtet

und jeder Bewohner kann aufgenommen

werden. Der ambulante

Pflegedienst im Haus gewährleistet

die ambulante Grundpflege

und hauswirtschaftliche

Versorgung im Appartement. Dazu

wird eine kostenfreie Pflege bei

vorübergehender Erkrankung (genannt

14-Tage-Regelung) angeboten.

Im hausinternen »Treffpunkt« haben

Bewohner mit demenzieller

Erkrankung Gelegenheit, die soziale

und aktivierende Tagesbetreuung

zu erleben.

Alle interessierten Gäste sind

herzlich eingeladen, sich am Mittwoch,

22. Juni, ab 16 Uhr das Pflegekonzept

erklären zu lassen und

das Wohnstift kennen zu lernen.

Für die ganze Familie ...

Ihr Friseur

in Wentorf

Innungs- und Meisterbetrieb

Hauptstraße 9 • 21465 Wentorf

mo. – do. 8.30 – 18.00 Uhr

fr. 8.30 – 18.30 Uhr

sa. 7.30 – 13.00 Uhr

Tel. Anmeldungen: 040 / 720 12 50

Farbenfreude geweckt?

Lust auf mehr?

Parkett · Dielen

Verlegen – Schleifen – Versiegeln

Roland Lehr · Sachsenwaldstr. 24 · 21493 Möhnsen

☎ 04159 - 82 50 19 ✉ 04159 - 82 50 29

Mobil 0177 - 7 22 96 69

Autohaus Wulff & Bartsch

jetzt AC Auto Check

Aumühle (ok) - Noch flexibler als

bisher hilft das Autohaus Wulff &

Bartsch an der Großen Straße 22

in Aumühle seinen Kunden: Unter

dem Namen AC Auto Check

bietet das mehr als 50 Jahre alte

Unternehmen eine attraktive Alternative

zu Eigenmarken-Werkstätten

und Autohäusern.

»Durch den Verbund von 200 freien,

meistergeführten Werkstätten

unter dem Namen AC Auto Check

in ganz Deutschland sind wir

fahrzeug- und servicetechnisch

immer auf dem neuesten Stand«,

sagt Werkstattmeister Detlev Eberenz.

Originalteile führender Markenhersteller,

professionelle Hilfe

und faire Preise sind Markenzeichen

der AC Auto Check-Mit-

Inhaber Hans Wulff (li.)

und Werkstattmeister Detlev

Eberenz sind sich einig:

Mit AC Auto Check noch

mehr Service für die Kunden.

Foto: Olaf Kührmann

-Anzeige-

gliedsbetriebe. Eberenz: »Wir können

nahezu alle Fahrzeugtypen

warten.« Inspektionen, Unfallreparaturen,

Motordiagnosen,

Reifendienst sowie Haupt- und

Abgasuntersuchungen: »Bei uns

bekommen die Kunden vor allem

einen individuellen Service«, sagt

Eberenz.

Seit etwa zehn Jahren gibt es den

Verbund AC Auto Check, seit Anfang

dieses Jahres ist das Aumühler

Autohaus Wulff & Bartsch dabei.

Denn AC Auto Check ist für

zahlreiche Kraftfahrer zu einem

Markenzeichen geworden: In das

Konzept werden nur ausgewählte

Betriebe aufgenommen, die zuvor

von Fachleuten auf Herz und Nieren

geprüft worden sind.


kürzlich wurde in Dassendorf das Flugblatt einer Elterninitiative verteilt. Am 3. Juni solle ein Protestmarsch zur Rettung

des Kindergartens stattfinden. Ich frage mich allerdings, wogegen sich der Protest der ca. 120 erwachsenen Teilnehmer

richtete. Den ev. Kindergarten will und kann keiner schließen. Deshalb gab es auch nichts zu retten. »Lieber

Löcher in den Straßen als Schäden in den Seelen unserer Kinder«, möchten die Eltern sehen. Eine realitätsferne Alternative.

Um Realität aber geht es. Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sind auch in einer Kindertagesstätte gefordert.

Wirtschaftlichkeit steht aber nicht im Gegensatz zur »Qualität« einer christlichen Erziehung, wie die Initiatoren glauben.

Kostengünstiger und doch besser zu sein, ist dort das Ziel des Wettbewerbs, dem sich alle kommunalen Dienstleistungsfunktionen

stellen müssen. Natürlich ist es unangenehm, wenn die Frage nach der Wirtschaftlichkeit gestellt

wird. Um dieser profanen Frage zu entgehen, sollte aber die Begriffskombination von »Kindern« und »Gott« nicht strapaziert

werden. Vielleicht wäre es auch besser, die Kinder bei Demonstrationen für durchsichtige finanzielle Interessen

zu Hause zu lassen.

24 AKTUELL

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Monika Berodt · Tel. 04104 - 96 00 20

eMail: jmbaberodt@aol.com

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

Mit freundlichgen Grüßen

Rettet-den-Kindergarten.de

Es ist noch nicht lange her, da

herrschte in Dassendorf ein Mangel

an Kindergartenplätzen. Die

ev. Kirchengemeinde hatte mit einer

Notgruppe für max. 1 Jahr ausgeholfen.

Also hat die Gemeinde

am kommunalen Kindergarten

angebaut. Beide Dassendorfer

Kindergärten haben jetzt 4 Gruppen

und leisten für Dassendorfer

Kinder ca. 350 Betreuungsstunden

pro Tag. Somit stellte sich

auch bald die Frage des Kostenvergleichs.

Bereits im Jahre 2003 hatte

der Schleswig-Holsteinische

Gemeindetag die Gemeinden aufgefordert,

die bestehenden Verträge

mit den Trägern der Kindertagesstätten

zu überprüfen. Das

Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht

hatte die Rechtslage

klargestellt. Die Gemeinden sind

nicht verpflichtet, die Defizite der

Kindergarten-Träger in beliebiger

Höhe zu übernehmen. Die Gemeinde

Dassendorf hat mit der ev.

Kirchengemeinde einen solchen

Defizitdeckungsvertrag. Nennenswerte

Mitspracherechte sind nicht

vorgesehen. Dass dieser Vertrag

nicht mehr in die Zeit passt, dürfte

klar sein. Das zeigen auch die

Kosten. Die anrechenbaren Kosten

(für die Eltern) betragen im ev.

Kindergarten 29,75 € pro Monat

und Stunde, im kommunalen

Kindergarten dagegen nur 25,16

€. Das ist ein prozentualer Unterschied

von 18,2 %. Noch deutlicher

wirkt sich die unterschiedliche

Kostenstruktur der beiden

Kindergärten bei den Lasten aus,

die die Gemeinde zu tragen hat.

Der Zuschuss pro Stunde beträgt

für den kommunalen Kindergarten

0,80 €, für den ev. Kindergarten

1,13 € pro Einzelstunde. Auch

wenn die Kostenstruktur der Kindergärten

sich etwas unterscheidet,

sprechen diese Zahlen eine

deutliche Sprache. In 2004 zahlte

Dassendorf einen Zuschuss von

107.000 €. 18,2% zuviel, also ca.

20.000 € jährlich.

Das musste Anlass sein, über eine

Neufassung des auch ansonsten

überholten Vertrages mit der ev.

Kirchengemeinde nachzudenken.

Dieser kann nur mit einer Frist

von 18 Monaten jeweils zum 30.6.

gekündigt werden. Bereits im Februar

2005 hat sich die Gemeinde

darum bemüht, die Gespräche

über einen neuen Vertrag in Gang

zu bringen. Als Ende April 2005

kein Vertragsentwurf der ev. Kirchengemeinde

vorlag, hat der Bürgermeister

einen Vertragsentwurf

vorgelegt. Dieser sieht vor, dass

– der ev. Kindergarten unabhängig

von den tatsächlichen Kosten so

gefördert wird, wie der kommunale

Kindergarten,

– die Gemeinde dafür auf alle Mitspracherechte

im ev. Kindergarten

verzichtet

– für frei gebliebene Plätze im gemeindlichen

Kindergarten werden

die Zuschüsse für den ev. Kindergarten

um einen zu vereinbarenden

Betrag gesenkt.

– Die Kostenstruktur über einen

Zeitraum von drei Jahren angepasst

wird.

Der Bürgermeister bekam daraufhin

einen wenig freundlichen

Brief. Sie finden den Text unter

www.dassendorf.de Im sachlichen

Teil hieß es dann u.a.: »Solange

der vorgenannte Vertrag

noch gültig (nicht gekündigt) ist,

erübrigt sich die Diskussion eines

neuen Vertrages.« Und weiter »Wir

werden nunmehr mit verschiedenen

Maßnahmen unsere Meinung

und unsere Argumente zu dem

Vorgang in der Öffentlichkeit und

an anderer Stelle kundtun und

diskutieren.«

Statt bei der Sache (der Kostenstruktur

des ev. Kindergartens) zu

bleiben, wurde für Zwecke der Öffentlichkeit

die Behauptung aufgestellt,

dass der ev. Kindergarten

in Gefahr sei. Diesem Phantom

widmeten sich dann genussvoll

weitere Aktionen der Kirche und

der Eltern, die Sie unter

http://www.rettet-den-kindergar

ten.de nachlesen können. In

Wirklichkeit geht es um eine Verbesserung

der Kostenstruktur und

um die Höhe des Zuschusses zu

den Kosten durch den Träger der

Kindergärten. Der Kostenzuschuss

durch den Träger beträgt

Großzügige Gemeinde

Das Kleingartengelände am Mühlenweg

ist im Eigentum der Gemeinde

und an den dortigen

Kleingartenverein verpachtet. Insgesamt

handelt es sich um 28.745

qm, die in 42 Parzellen aufgeteilt

sind. Diese werden zu einem sehr

geringen Teil von Dassendorfern

genutzt; hauptsächlich von Hamburgern.

Soweit so gut. Weil die

Einnahmen für dieses Gelände im

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit:

jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach

telefonischer Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Öffnungszeiten Poststelle

bei Mascato:

Mo-Sa 9.00 - 10.00 Uhr

Paketabholung auch außerhalb

dieser Zeiten

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel:

Mo 15 - 17 Uhr

Do 16 - 18 Uhr

VHS 69 95 71

derzeit lediglich netto 1 %, während

in Hamburg die ev. Kirche

10% Zuschuss leistet. Diese Differenz

könnte zum Beispiel durch

zweckgebundene Spenden der Eltern

ausgeglichen werden.

Der letzte Stand ist, dass die ev.

Kirchengemeinde nun ihrerseits

einen neuen Vertrag ausarbeitet.

Kirchenvorstand Hagen (Schwarzenbek)

in den Lübecker Nachrichten

vom 27.Mai 2005: »Wir

werden das Papier in Ruhe ausarbeiten«.

Somit wird die Gemeindevertretung

am 14. Juni

2005 nicht anders können, als den

bestehenden Vertrag zunächst mal

zu kündigen. Dann wird sich die

Diskussion um Zuschüsse und

Kosten weiter fortsetzen. Frau

Waidikat (Brunstorf) in einem

Flugblatt: »Begleiten Sie uns auf

unserem Protestmarsch. Unterstützen

Sie uns. Nur gemeinsam

sind wir stark.« Ähnliches hat man

schon oft gehört. Offen bleibt, für

was und gegen wen soll protestiert

werden. (rü)

Haushaltsplan nicht auszumachen

waren, kam die Frage nach

den Pachtzahlungen für dieses

Gelände auf. Das Ergebnis der verwaltungsseitigen

Ermittlungen:

Die Pacht beträgt unverändert seit

1986 734 € pro Jahr. Also pro Parzelle

1,50 € pro Monat. Dazu gab

es noch Geschenke. Als der Klein-

Fortsetzung nächste Seite


Team

Edith Steinebrunner

Fortsetzung von voriger Seite die gemeindliche Verhandlungs-

garten sich ans kommunale Wassernetz

anschließen musste, trug

die Gemeinde 1997 die Kosten

von 7562 €. Wenn ein Grundstück

weniger einbringt, als es kostet,

müsste man sich gefragt haben,

ob der Pachtzins anzupassen

ist. Das geschah nicht. Seit 10 Jahren

floss somit für das Kleingartengelände

praktisch nichts in die

gemeindliche Kasse. Mit dem

Kleingartenverein ist über eine

neue Pachtzahlung verhandelt

worden. Jährlich 4500 € bietet

jetzt der Verein. Wenig genug, aber

Als vor 20 Jahren Äcker und Wiesen

in Golfgelände umgewandelt

wurden, sollte Freizeitwirtschaft

ländliche Strukturen ersetzen. Das

bereitete manchem Kopfschmerzen

und war mit Aufregung und

den üblichen Ängsten vor Veränderung

gepaart. Damals war es

noch schick, grüne Betulichkeit

hervorzukehren.

Viele Bedenken und Vermutungen

wurden deshalb geäußert. Heute

zeigt sich, dass all dies von der

Entwicklung und Zeit entkräftet

wurde. Der Club und das Golfgelände

haben sich zu einem attraktiven

Teil der Gemeinde entwickelt.

Wo ehemals intensiv bewirtschaftete

Wiesen und Äcker

waren, sieht man heute eine ansprechende

Parklandschaft. Nirgends

hat die Süsterbek soviel Natur

und Raum wie an ihrem Laufe

innerhalb des Golfgeländes. Viele

Besucher des Golfvereins lernen

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

basis ist geschwächt durch eine gesetzliche

Vorgabe für Kleingärten.

Diese gilt aber nur für öffentliche

Verpachtungen. Für private Verpachtungen

hat sie sich als verfassungswidrig

erwiesen, weshalb

viele Städte und Gemeinden die

Verpachtung der Kleingärten ihrenBewirtschaftungsgesellschaften

überlassen haben. Von denen

werden marktübliche Pachten erzielt.

Eine solche Bewirtschaftungsgesellschaft

hat die Gemeinde

(noch?) nicht. Jetzt steigt die

Pacht mit einer Bindung für zwei

Jahre um ca. 650%. Im ers-

20 Jahre Golf-Club Sachsenwald

Dassendorf als attraktiven Wohnort

kennen. Was damals noch weniger

bedeutsam schien, ist heute

besonders wichtig: Für manch einen

Dassendorfer hat der Golfplatz

Arbeitsplatz und Verdienst

gebracht. Daran zeigt sich, der

Golfverein ist auch ein Wirtschaftsbetrieb.

Insgesamt ist das Golfgelände und

der Golfverein eine Erfolgsgeschichte,

zu der sich Dassendorf

beglückwünschen kann. Zum

20-jährigen Jubiläum hat der

Golfsverein eine Jubiläumszeitschrift

herausgebracht, die die

Entwicklung von den ersten Anfängen

an dokumentiert. Der

Golfverein stellt sich im Internet

unter http://www.gc-sachsen

wald.de/ vor. Einen Link finden

Sie auch unter www.dassendorf.de

Sogar das persönliche Handicap

können die Mitglieder dort

abrufen. (rü)

ten Schritt ist das eine deutliche

Verbesserung für die Gemeinde.

Dennoch ca. 50.000 € und evtl.

mehr sind im vergangenen Jahrzehnt

verloren gegangen. (rü)

»Todtenweg

gemeinsam nutzen«

In der letzten Ausgabe war dazu

berichtet worden, dass ein unterschriftsreifer

Vertrag vorliege. Kurz

vorm Ziel gab es dann noch Irritationen,

die aber beigelegt werden

konnten. Es wird ein Vertrag abgeschlossen,

der die Nutzung und

Pflege des Todtenweges und des

Brandschutzstreifens von der

Waldwiese bis zum Buchenweg

beinhaltet.

Andere Wege sind nicht Gegenstand

des Vertrages. Zum Vertrag

gehört auch, dass der Widerspruch

gegen die Entwidmung des

Todtenweges zurückgezogen wird.

Der Vertrag soll 10 Jahre laufen

und bringt für die Reiter die Verpflichtung,

die Reitspur zu pflegen

und nur dort zu reiten. Im Oktober

2005 sollen Fußweg und Reitspur

auf dem Todtenweg erstellt

werden.

Dazu gibt die Gemeinde einen

Zuschuss für das benötigte Material

in Höhe von 3000 €. »Todtenweg

gemeinsam nutzen.« Auf der

Knickseite die Reiter und auf der

anderen Seite die Fußgänger. Das

rückt jetzt nach 15 Jahren Streiterei

in greifbare Nähe. In der nächsten

Sitzung der Gemeindevertretung

am 14. Juni soll über den Vertrag

entschieden werden.

(rü)

Jugendwehr

bekommt neues

Fahrzeug

Die Jugendwehr bekommt ein

neues Fahrzeug. Das ist die erste

Erfolgsmeldung des neuen Feuerwehrfördervereins.

Das derzeitige

Fahrzeug ist in die Jahre gekommen

und der Vertrag mit der Firma

für Fahrzeugflächenwerbung läuft

aus. 12.000 € werden für das neue

Fahrzeug (Fiat Ducato) auf privater

Basis aufgebracht. Wie bisher

sollen Steuern und Versicherung

von der Gemeinde getragen

werden. Es zeigt sich: Bürgersinn

und Gemeinschaftsgeist machen

vieles möglich. (rü)

Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek

Tel. 0180/ 140 44 44

Fax 04151/ 880417

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder 3835

Termine:

Hausmüll: Mo 20.6., Mo 4.7.,

Biomüll und Gelbe Säcke:

Di. 27.6., Mo 11.7.

Altpapier: Mi 13.7.

Sperrmüll: Mi 3.8.

mobile Spieliothek:

Mo. 20.6., 15 bis 17h

Jugendraum der Kirche, Bornweg,

kostenlose Spiele-Ausleihe

des Kreisjugendrings

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo bis Do 15h bis

22h, Fr, Sa 15 bis 23h

Dassendorfer Chorgemein-

schaft: Do, 19.30h bis 21.30h

Ev. Gottesdienste (jew. 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann,

04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirchebrunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Versöhnungskirche

Dassendorf:

26. Juni, Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

10. Juli, Vertretung

Predigtgottesdienst

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

19. Juni, 11.00 Uhr, Pastor

Soltmann + Team

Familiengottesdienst,

anschließend Kirchencafé

3. Juli, 9.30 Uhr, Lektorin Gunda

Zimmermann, Predigtgottesdienst

Freie evangelische

Gemeinde, Tannenweg 7

Gottesdienste: So 10 Uhr;

Bibelgespräch:

Jeweils 1. + 3. Mi, 15.30 Uhr

AWO: Seniorentreff:

Mi 14.30–17h Altentagesstätte

Bornweg/Schule

Seniorentanz: Do, 14.30–16.30h,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Seniorenfrühstück: Do 16.6.,

10 Uhr, Gemeindesaal,

Amtsgebäude

Das nächste A-W-D aktuell

erscheint am 13. Juli 2005

Redaktionsschluss: 1.7.2005

AKTUELL 25


CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

Raumausstatter

Handwerk

Bornweg 41 • 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 • Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

26 AKTUELL

Raumausstattung

Schwarzenbek · Tel. 04151 - 37 03

Polstermöbel

aufarbeiten

und neu beziehen

Maler- und

Tapezierarbeiten

Sie ziehen um – wir ziehen mit ...

OTTO-MÖBEL-TRANSPORTE

Umzüge · Kartonagen · Küchenmontagen

21521 Dassendorf · Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92 · Fax 04104 / 96 00 93

... und für Ihre Küchenwünsche

Riesenerfolg bei »Zauberflöte« für Kinder

Die Kinder machten begeistert mit

bei der Theateraufführung der

»Zauberflöte« im ausverkauften

Gemeindesaal. So stachelten sie

Papageno energisch an, sich aus

Liebeskummer in die Dornenhecke

zu stürzen. Dass er es dann

doch nicht tat, zog ein enttäuschtes,

aber sicher auch erleichtertes

Aufstöhnen nach sich. Etwa 170

Kinder mit ihren Angehörigen erlebten

eine spannende und

gleichzeitig zauberhafte Stunde

mit Musik und Handlung nach

Motiven der Mozartschen »Zauberflöte«.

Erst der langanhaltende

Beifall ließ die Kinder aus der eigenen

Verzauberung erwachen. Die

Mischung aus spannender, aber

durchschaubarer Handlung, bezauberndem

Bühnenbild mit

überraschenden Effekten und die

intensive Einbeziehung der Kinder

war eine gelungene Inszenierung

des »Wunderland-Kindertheaters«.

Zweifellos war der

bunte Papageno mit seiner wunderhübschen

Papagena der Lieblingsheld

der Aufführung. Hübsche

Regieeinfälle rundeten das

75 kleine Ersthelfer im

»Spatzennest«

Ein Erste-Hilfe-Kurs für Erwachsene

ist etwas völlig normales, eines

für Kindergartenkinder schon weniger.

Es ist kein Geheimnis, dass Kinder

gerne Arzt spielen, einige Kinder

von diesem Thema sehr fasziniert

sind. Vergangenen Monat besuchte

ein Rettungssanitäter ganz speziell

die Kinder unseres Hauses,

um ihnen zu zeigen, wie auch

kleine Leute großes vollbringen

können.

Jeweils einen ganzen Vormittag

nahm sich Herr Oemich vom

Deutschen Roten Kreuz für jede

unserer vier Gruppen Zeit. An diesem

Tag lernten die Kinder, was zu

tun ist, wenn sie alleine sind und

jemanden auf dem Boden liegend

vorfinden oder ein anderes Kind

sich beim Spielen verletzt, nicht

mehr aufstehen kann und kein Erwachsener

in der Nähe ist.

Es ist nämlich gar nicht so selten,

dass Kinder in solchen Situationen

– soweit sie aufgeklärt sind –

folgerichtig reagieren können.

Natürlich ging es hier nicht um

stabile Seitenlage oder Beatmung,

Bild ab. Die erwachsenen Zuschauer

staunten, wie lediglich

zwei Personen blitzschnell die

Kostüme wechselten, in immer

neue Rollen schlüpften und obendrein

Musik und Beleuchtung

steuerten. Die Bühne schien von

vielen Tieren und Menschen bevölkert

zu sein.

Das neu formierte Team des KulturkreisesDassendorf

legte

einen tollenEinstieg

hin.

Für die

folgendenVeranstaltungen,

ist somit

das Beste

zu erwarten.

Die

nächste

Veranstaltung ist das traditionelle

Jazzkonzert auf dem Platz vorm

Gemeindesaal am Sonntag, den

28. August 2005. (rü)

sondern um das zielgerichtete Holen

von Hilfe oder, besonders für

die Älteren, der Griff zum Telefon,

um einen Notruf durchzuführen.

Es ging aber auch um weniger

spektakuläre Ereignisse.

So hat unseren Kindern das gegenseitige

Verarzten großen Spaß gemacht.

Vielen Kindern wurde erst an diesem

Tag klar, wozu eigentlich das

weiße Polster auf einem Pflaster

ist und wie man ein Pflaster anfasst

und genau auf einer Wunde

platziert.

Noch größeren Spaß machte die

Aktion mit den Verbänden. Zum

Ende des Tages sorgte Herr Oemich

für einen ganz besonderen

Abschluss.

Jeder seiner Schützlinge nahm

stolz eine Urkunde entgegen, in

der er als »Ersthelfer« beglückwünscht

wurde.

Ein herzliches Dankeschön an

Herrn Oemich vom Deutschen

Roten Kreuz und »Auf Wiedersehen«

bis zum nächsten Jahr!

(Kita Spatzennest,

Karla Zager)


Miete für Schulgebäude

Es wurde schon mehrfach darüber

berichtet, dass die Gemeinde Dassendorf

für die Nachbargemeinden

die Kosten des Schulgebäudes

(Erstellung und Instandhaltung)

bezahlt. Das führt dazu, dass zum

Beispiel die Kosten des Schulanbaus

im Jahre 2004 mit ca.

206.000 € (Fördermittel abgezogen)

von der Gemeinde allein

getragen werden. So war es auch

mit einer Sanierung des Schulgebäudes

im Jahre 1999/2000 in

Höhe von 265000 DM. Mit allerlei

Scheinargumenten und Gezeter

versuchen die beiden Gemeinden

sich ihrem gerechten Anteil

an den Kosten zu entziehen. Da

bei der derzeitigen Finanzlage der

Gemeinde kein Raum mehr ist für

Geschenke an die Nachbargemeinden,

verlangt die Gemeinde

im Jahr 2005 erstmals eine

jährliche Miete von 80.000 €. Das

entspricht einem Mietpreis von

ca. 4 €/qm. Von dieser Miete

müssten Brunstorf und Hohenhorn

jeweils ca. 8000 € tragen. Im

Schulverband haben die Dassendorfer

Vertreter an sich eine Mehrheit.

Da einige dieser Vertreter sich eher

den Interessen der Nachbargemeinden

als denen der Gemeinde

Dassendorf verpflichtet fühlen,

hat die Gemeindevertretung den

Bürgermeister ermächtigt, den

Dassendorfer Vertretern in der

Schulverbandsversammlung Weisungen

zu erteilen.

Dies sieht das Gesetz für kommunale

Zusammenarbeit ausdrücklich

vor, damit die Interessenwahrnehmung

in Zweckverbänden

gesichert ist.

Leider entzogen sich die drei Das-

Tennishallenumbau begonnen

Viele Jahre hat die Diskussion um

die Zukunft der Tennishalle ge-

sendorfer Vertreter von SPD und

GuD der Weisung, indem sie zusammen

mit 5 Vertretern aus

Brunstorf und Hohenhorn aus der

Schulverbandsversammlung am

19. Mai 2005 auszogen. Durch

Auszug der acht Vertreter wurde

die Schulverbandsversammlung

beschlussunfähig.

Am 2. Juni wird die Schulverbandsversammlung

wiederholt,

dann reicht es zu Beschlussfähigkeit,

wenn drei Vertreter anwesend

sind. Was sich die Verhinderer

dann einfallen lassen?

Jetzt war in einem Rundbrief zu lesen,

dass der Hohenhorner und

der Brunstorfer Bürgermeister es

nicht »zulassen wollen, dass ohne

Zustimmung in Ihre Kassen gegriffen

wird.“

Was unter einem »Griff in die Kasse«

verstanden wird, zeigt sich an

einer Äußerung des Hohenhorner

Bürgermeisters vom 28. Februar

2005: »Wir sind eine der wenigen

Gemeinden, denen es finanziell

noch gut geht. Mir würde es nicht

gut gefallen, unser gutes Geld in

einen gemeinsamen Haushalt mit

finanziell schlechter ausgestatteten

Gemeinden zu geben.«

Die Dassendorfer verlangen seit

mehr als zwanzig Jahren eine gerechte

Aufteilung der Gebäudekosten,

denn auch ansonsten sind

die Lasten ungleich verteilt. Dassendorf

trägt 80% der Schülertransportkosten

für Brunstorfer

und Hohenhorner Schüler in Höhe

von insgesamt 12000 Euro.

Dassendorfer brauchen diesen

Schülertransport nicht. 16.000 €

plus 9.600 €!

Jedes Jahr 27.600 € Geschenk an

Nachbargemeinden. (rü)

dauert. Nachdem in der Gemeindevertretung

alles Nötige beschlossen

war, blieb der TuS

nichts an bürokratischen Erschwernissen

eines Bauherren erspart.

Es knirschte bei Bebauungsplan,

Baugenehmigung, Einstellplatzverpflichtung

etc. Gelegentlich bedurfte

es sogar der allseitigen Aufmunterung

des gebeutelten TuS-

Vorsitzenden.

Mit besonderer Freude konnte

deshalb TuS-Vorsitzender Utz Seifert

melden: Die Bauarbeiten haben

begonnen. Jetzt geht es endlich

voran. (rü)

bringt Gesundheit direkt auf

den Tisch

Frei Haus!!

Lebensmittel in demeter- und Bio-Qualität

Bürozeiten: Mo., Di. Do. 16.00-19.30 und Fr. 9.00-17.00 Uhr

22929 Kasseburg · Sachsenwaldstraße 8

Telefon 04154 / 79 49 79 · Fax 04154 / 79 49 99

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Insektenschutzgitter sämtliche Glaserarbeiten

Wir holen und bringen

Malerarbeiten aller Art

Außendämmung / Vollwärmeschutz

Tel. 040 - 7 24 47 95

Notruf: 040 - 7 20 43 87 · Fax 7 21 48 54

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

AKTUELL 27


... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Amelung - Bauelemente

Wintergärten,Vordächer,Fenster,Türen,

Rollläden,Rolltore,Markisen

Musterausstellung

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Holz, Aluminium

und Kunststoff

Möbel

nach Maß!

Geesthachter Str. 63

21502 Geesthacht

Internet: http://www.amelung.de

Tel.04152-68 31 Fax 54 44

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

Infos und

Fotos

unter:

www.sperling-tischlerei.de

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Tischlerei · Innenausbau · Trockenbau

Mineralstoffe

Südring 44 · 21465 Wentorf b. HH · Tel. 040/720 10 58

www.krumbeck-staercker.de · Fax 040/720 69 23

28 AKTUELL

Wir bauen

Einrichtungen

aus deen

Kreisumlage

In dieser Zeitschrift wurde bereits

mehrfach darüber berichtet, dass

der Kreis seine Defizite zu Lasten

der Gemeinden beheben möchte.

Mit den beabsichtigen Steigerungen

der Kreisumlage hat sich nun

die Gemeinschaft der Städte und

Gemeinden des Kreises im Rahmen

des förmlichen Anhörungsverfahrens

befasst und eine einhellige

Meinung dazu vertreten.

Dem Kreis wird dazu eine Stellungnahme

zugehen mit folgendem

Inhalt:

1. Die Veränderung der Finanzströme

durch Hartz IV gibt für die

Erhöhung der Kreisumlage nichts

her. Vielmehr zeigen die Berechnungen,

dass der Kreis wegen

Hartz IV die Umlage nicht um 3%

erhöhen kann, sondern um

0,15% senken müsste.

2. Das »strukturelle Defizit ist im

wesentlichen auf staatliche Aufgaben

des Kreises zurückzuführen«,

die nicht von den Gemeinden zu

finanzieren sind.

3. Städte und Gemeinden sehen

keinen Anspruch des Kreises auf

eventuelle Ersparnisse durch

Hartz IV auf Gemeindeebene. Sie

rufen in Erinnerung, es sei noch

nicht lange her, dass eine Erhöhung

der Kreisumlage kategorisch

ausgeschlossen wurde.

Ob sich der Kreis die Argumente

seiner Städte und Gemeinden annimmt

und dort die Ersparnisse

erwirtschaftet, wo die strukturel-

Landschaftsplan

Nach manchen Vorarbeiten konnte

von Landschaftsarchitekt Holzer

in einer Sitzung des Planungsausschusses

der erste Entwurf des

neuen Landschaftsplans vorgelegt

werden. In ihm geht es um viele

Details der Natur und Landschaft

in der Gemeinde. Von archäologischen

Denkmalen, Knicks, über

Biotope und Flächen für Wohnen

ist so ziemlich alles enthalten. In

der Sitzung des Planungsausschusses

wurden noch diverse De-

len Mängel her kommen, bleibt

fraglich. 80% der Aufgaben sind

weisungsgebunden (Land), aber

60% werden durch die Gemeinden

finanziert! Für Dassendorf

droht eine exorbitante Umlagensteigerung,

die trotz aller Sparbemühungen

eine Kreditaufnahme

in den Bereich des Möglichen rücken

lässt. Die Gemeinden des

Amtes Hohe Elbgeest sind durchweg

besonders betroffen, deshalb

gibt es einen Beschluss des Amtsausschusses

(bei Gegenstimme eines

Kreistagsmitgliedes) diese

Kreisumlagenerhöhung der gerichtlichen

Klärung zuzuführen.

Ein großer Teil des strukturellen

Defizits beruht auf Überregulierung

und bürokratischen Perfektionismus.

Die neue Landesregierung

hat angekündigt, dass sie

dem Bürokratieabbau und der Deregulierung

große Aufmerksamkeit

widmen will. Deshalb wäre

an sich zu erwarten, dass sich in

absehbarer Zeit das »strukturelle

Defizit« des Kreises schon aus diesem

Grunde verkleinert. Zur Förderung

einer solchen Entwicklung

wird es wenig hilfreich sein, wenn

sich der Kreis vorher eine bessere

Finanzausstattung verschafft. Auf

Kreisebene wird anders argumentiert:

Von dort hört man vorwurfsvoll:

»Manche Bürgermeister würden

den Kreis am liebsten auf den

Kosten für Hartz IV sitzen lassen«,

und sie hätten »die Einsparungen

bei der Sozialhilfe schon im Haushalt

verbucht« (rü)

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

tails beraten, die eingearbeitet

werden sollen. Danach soll der

Plan in seiner ersten Version in der

Gemeindevertretung behandelt

werden.

Die Träger öffentlicher Belange

und die Öffentlichkeit sind anschließend

zu beteiligen. Dazu ist

eine Veranstaltung geplant, in der

die Bürger sich über die Details informieren

können.

Den Plan in der jetzigen noch

überarbeitungsbedürftigen Form

finden Sie unter www.dassen

dorf.de (rü)


Zehn Jahre Kindergarten

»Sonnenblume«

Kröppelshagen (cks) – Der Kindergarten

»Sonnenblume« feierte

kürzlich seinen zehnjährigen Geburtstag

und hatte zu einem großen

Geburtstagsfest unter dem

Motto »Viele Farben hat die Welt«

eingeladen. Nach einem Sektempfang

und Grußworten von Bürgermeister

Volker Merkel und anderen

Gemeindevertretern, sorgten

die 46 Kinder des Kindergartens

mit ihrer Aufführung des Musicals

»Die Reise durch die Welt« für eine

Überraschung.

Ab 14 Uhr begann dann auf dem

Kindergartengelände ein großes

Julia Lüdemann schminkt die noch etwas skeptisch

schauende kleine Benita Kappert (3 Jahre).

Polizeibericht

Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Das erste große Fest in Dassendorf,

die »3 Tollen Tage«, ist erstmals

seit Jahren ohne größere

Zwischenfälle verlaufen, lediglich

zwei Sachbeschädigungen wurden

angezeigt. Der verstärkte Einsatz

der Polizei und des Sicherheitsdienstes

am Freitag auf dem

Festgelände konnte jegliche Streitigkeiten

im Keim ersticken und

eingreifen, bevor die Situation unkontrollierbar

wurde.

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße

wurde die Fahrerin des

PKW verletzt, als ein LKW-Fahrer

zu spät bremste und auffuhr. Weiter

gab es noch einen kleinen Verkehrsunfall

auf dem Parkplatz des

REWE-Marktes, als dort zwei Frauen

ausparken wollten. Bei einer

Verkehrskontrolle, zusammen mit

Kollegen aus Ratzeburg und Aumühle,

wurde ein LKW-Fahrer ohne

Fahrerlaubnis angetroffen, ein

PKW-Fahrer hatte über 0,5 Promille

und ein Fahrzeug hatte

durch Änderungen die Betriebserlaubnis

verloren. Bei vier PKW-

Aufbrüchen in zwei Nächten wurden

u. a. CD-Radios entwendet.

Kinderfest. Ein Ratespiel

mit Fragen zum Kindergarten,

eine Hüpfburg,

Kinderschminken und

viele andere tolle Spiele sorgten

an diesem Nachmittag für reichlich

Spaß. Eine Attraktion waren

Artisten, die ein echtes Zirkusprogramm

vorführten und bei dem

die Kinder das Einradfahren ausprobieren

konnten. »Unsere Feuerwehr

ist auch dabei, die Kinder

können dort das Löschen mit einem

echten Feuerwehrschlauch

versuchen«, so Antje Aderhold,

die den Kindergarten »Sonnenblume«

seit neun Jahren leitet.

»Wir haben auch die ehemaligen

Kindergartenkinder zu unserem

Fest eingeladen.

Viele von ihnen haben

sich für heute Nachmittag

auch noch kleine

Überraschungen ausgedacht«,

so Antje Aderhold

weiter, die zusammen

mit Britta Meyrose,Kindergartenausschussvorsitzende,dieses

Fest organisiert hatte.

Die Cafeteria, gegrillte

Würstchen und

ein von den Eltern gespendetesKuchenbüfett

luden zum Klönen

und Schlemmen ein.

Erste Ermittlungserfolge, mit zwei

Festnahmen in Geesthacht, lassen

die Hoffnung, dass auch diese Taten

aufgeklärt werden können,

weiter wachsen.

Eine zweistündige Abwesenheit

über die Mittagszeit nutzte ein Täter

zu einem Einbruch in ein

Haus, gestohlen wurde hier jedoch

nichts. Der Kindergarten

wurde ebenfalls, wie auch zwei

weitere in der Nachbarschaft, aufgebrochen,

auch hier gab es nichts

zu holen. In der Nacht 27./28.

Mai zogen Unbekannte durch das

Dorf, begingen mehrere Sachbeschädigungen,

entsorgten ein

Fahrrad im Vorgarten und hoben

zwei Gullydeckel aus. Eine Geburtstagsfeier

in der selben Nacht

wurde zur Begleichung einer offenen

Rechnung genutzt, zwei Jugendliche

trugen ihre Meinungsverschiedenheiten

handgreiflich

aus. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle

im Mühlenweg wurden

auch wieder Dassendorfer mit

überhöhter Geschwindigkeit gemessen.

Alle Fahrzeuge blieben jedoch

im Verwarnungsgeldbereich

(bis 35 €). (Polizeistation

Dassendorf, J. Naundorf)

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

Malereibetrieb Richter

Qualität aus Meisterhand

21029 Hamburg-Bergedorf

Telefon: 040 / 726 99 244

Mobil: 0163 / 64 33 271

Homepage: www.malereibetrieb-richter.de

GmbH

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

Dachdeckermeister

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

AKTUELL 29


vhs

Volkshochschule

Dassendorf e.V.

Programm

Herbst 2005

Kurse für Frauen

Frauen steigen wieder ein H 500 01

Info: ADVISA Wirtschaftsakademie 040/

72 977 979

Mo, Di, Do, Fr ab 22.08.-23.09.05, 8.45–12 Uhr

Dauer: 5 W. zzgl. Praktikum 17.10.–28.10.05

50,00 €

Kurse für Senioren

Gedächtnistraining für Senioren H 300 01

Info: Sabine Witting 040/ 692 072 17

10xMi ab 14.09.05, 9.45–11.15 Uhr, 55 €

zzgl. 2,50 € für Kopien

Computer– Grundkurs für Senioren

Info: Dirk Lenke 04536/ 891 037 H 501 02

5xDi ab 13.09.05, 15–16.30 Uhr, 48,00 €

Computer– Aufbaukurs für Senioren

Info: Dirk Lenke 04536/ 891 037 H 501 03

5xDi ab 08.11.05, 15–16.30 Uhr, 48 €

Berufliche Qualifikation

Alle PC-Kurse mit max. 7 TN

Windows XP Einführung H 501 10

Info: Rudolf Bansen 04152/ 719 07

19./20.10. u. 26./27.10.05 19–21 Uhr, 51,20 €

Dateimanagement mit dem Explorer

H 501 50

Info: Andreas Hartung 04104/ 969 315

2xFr ab 28.10.05, 18–20.15 Uhr, 28,80 €

Einstieg in Die Arbeit am PC mit Word

H 501 252

Info: Andreas Hartung 04104/ 969 315

5xDi ab 30.08.05, 19–21.15 Uhr, 72 €

Word 2003 für Fortgeschrittene H 501 26

Info: Andreas Hartung 04104/ 969 315

3xDi ab 15.11.05, 19–21.15 Uhr, 43,20 €

Grundlagen der Präsentation mit Power-

point H 501 11

Info: Andreas Hartung 04104/ 969 315

2xDi ab 18.10.05, 19–21.15 Uhr, 28,80 €

Outlook 2003 Einführung H 501 12

Info: Rudolf Bansen 04152/ 719 07

Mi/Do 07./08.12.05,19–21 Uhr, 25,60 €

Einführung in Excel 2003 Grundlagen

H 501 20

Info: Andreas Hartung 04104/ 969 315

4xFr ab 09.09.05, 18–20.15 Uhr, 57,60 €

Excel 2003-Einsteigerkurs H 501 21

Info: Rudolf Bansen 04152/ 719 07

Mi/Do 03./04.11. u. 10./11.11.05, 19–21 Uhr,

51,20 €

Excel 2003-Aufbaukurs H 501 22

Info: Rudolf Bansen 04152/ 719 07

Mi/Do 16./17.11. u. 23./24.11.05, 19–21 Uhr,

51,20 €

Einführung in HTML –

Gestalten von Internetseiten

Info: Andreas Hartung 04104/ 969 315

H 501 30

3xSa ab 22.10.05, 9–13 Uhr, 76,80 €

Sicheres Arbeiten im Internet H 501 34

Info: Rudolf Bansen 04152/ 719 07

Mi/Do 30.11. /01.12.05, 19–21 Uhr, 25,60 €

30 AKTUELL

Computer- Einführungskurs für Menschen

mit Behinderung H 501 01

Info: Dirk Lenke 04536/ 891 037

5xDi nach Absprache 14.15–15.15 Uhr,

32,00 €

EDV- Buchhaltung mit Lexware Grundlagen

H 505 01

Info: Roland Hömke 0174/ 931 27 59

4xMo ab 24.10.05, 18.30–22 Uhr, 89,60 €

EDV- Buchhaltung mit Lexware Aufbaukurs

H 505 02

Info: Roland Hömke 0174/ 931 27 59

3xMo ab 21.11.05, 18.30–22 Uhr, 67,20 €

Business Communication H 406 10

Info: Sylvia Uken 04104/ 7987

12xMo ab 05.09.05, 19–20.30 Uhr, 76,30 €

Sprachen

Englisch für Auffrischer H 406 02

Info: Sylvia Uken 04104/ 7987

10xFr ab 09.09.05, 9.00–10.30 Uhr, 60 €

Englisch am Vormittag mit Vorkenntn.

H 406 03

Info: Indira Wirths-Kosub 040/794 19 971

15xDi ab 06.09.05, 9.30–11 Uhr, 90 €

Englisch mit Vorkenntnissen H 406 04

Info: Lima Gawor 04104/ 1728

18xDi ab 16.08.05, 19.30–21 Uhr, 91,80 €

Englisch mit geringen Vorkenntnissen

H 406 05

Info: Lima Gawor 04104/ 1728

18xDi ab 16.08.05, 18–19.30 Uhr, 91,80 €

Spanisch für Anfänger H 422 02

Info: N.N.

8xMo ab 12.09.05, 19–20.30 Uhr, 40,80 €

Spanisch mit Vorkenntnissen H 422 01

Info: Ana Guerard-Ortego 040/ 720 8630

10xMo ab 05.09.05, 19.30–21 Uhr, 51,00 €

Französisch für TouristenII H 408 02

Info: Ann-Marie Peter 04104/ 4778

8xDi ab 18.10.05, 18.30–20 Uhr, 40,80 €

Französisch für Touristen-Bon Voyage

H 408 01

Info: Ann-Marie Peter 04104/ 4778

8xDi ab 18.10.05, 18.30–20 Uhr, 40,80 €

Italienisch mit geringen Vorkenntnissen

H 409 01

Info: Anja Erdmann 04151/ 7419

10xDi ab 13.09.05, 18.15–19.45 Uhr, 51,00 €

Italienisch für Fortgeschrittene H 409 02

Info: Anja Erdmann 04151/ 7419

10xDi ab 18.10.05, 19.45–21.15 Uhr, 51,00 €

Rhetorik

Reden und reden lassen H 100 05

Info: Dr. Wolfgang Schäfer 040/ 2299 707

Sa/So 19./20.11.05, 9–18 Uhr, 66,00 €

Astrologie

Einführung in Astrologie H 107 01

Info: Andrea Urbanczyk 04104/ 960 145

5xMi ab 14.09.05, 19–21 Uhr, 28 €

Musik

Liedgitarre für Fortgeschrittene Anfänger

H 208 10

Info: Hans Keller 04104/7374

10xDi ab 20.09.05, 18.30–20 Uhr, 55 €

Kreativität

Meditatives Malen H 205 00

Info: Inge Scherreiks 040/ 729 19 990

5xMo ab 24.10.05, 18–20.30 Uhr, 37,50 €

Malen mit Ölfarben H 205 01

Info: Edith Sillescu 040/ 720 2789

11xMi ab 14.09.05, 19–20.30 Uhr, 77,00 €

Malen mit Ölfarben II H 205 02

Info: Edith Sillescu 040/ 720 2789

11xMo ab 12.09.05, 18.30–21 Uhr, 77,00 €

Plastisches Filzen H 206 01–04

Info: Katja Köhler 04104/ 690 714

Di 20.09.;Di 25.10.;Di 22.11.;Di 07.12.05;

Di 10.01.06, 19.15–22.15 Uhr, je Kurs 11,00 €

zzgl. Material

Ceramics4U- Wochenendworkshops

H 205 05–08

Info: Susanne Wachowitz 04152/ 849 283

Sa 08.10.;Sa 05.11.;Sa 10.12.05;Sa 21.01.06,

10–14 Uhr, 21,40 € zzgl. 6 € Mat. + Kosten

Rohling je Termin

Gesundheitsbildung

Wirbelsäulengymnastik H 302 01–07

Info: Angila Held-Röschert 04104/ 6534

15xMo+15xMi, ab 15.08./ 10.08.05, 60 €

Yoga u. meditative EntspannungH 301 02

Info: Sabine Schramm 04104/ 4334

16xMo ab 22.08.05, 9.30–11 Uhr, 98 €

Innere Achtsamkeit H 301 10

Info: Elisabeth Weiß

Sa/So 22./23.10.05, 10–14 Uhr, 34,70 €

Entspannung – Innere Ruhe H 301 03

Info: Emmi Stüssi-Reimers 04104/ 970 770

4xMo ab 05.09.05, 10.30–11.30 Uhr, 16 €

Entspannung – Innere Ruhe H 301 04

Info: Emmi Stüssi-Reimers 04104/ 970 770

8xMi ab 07.09.05, 20–21 Uhr, 32 €

Grundlagen Pilates – Einführungskurs

H 302 10/11

Info: Inka Leopold 040/ 689 498 80

Fr 16.09.05 sowie 07.10.05, 14–20 Uhr, je 36 €

Vortrag – Ganzheitliche Schmerztherapie

H 300 00

Info: H. Detlefsen u. A. Held-Röschert 04104/

6534

Di 27.09.05, 19.30–21 Uhr, 6 €

Vortrag – Wasser und Salz H 300 05/06

Info: Stephan Haustein 04558/ 981 118

Do 08.09.05 sowie 10.11.05, 19.30–21.30 Uhr,

je 7 €

Ernährung

Dinner for one H 307 06

Info: Andrea Knackstedt 040/ 670 3835

2xMo ab 12.09.05, 19–22 Uhr, 36,40 € incl.

Lebensm.

Fisch und Mehr H 307 07

Info: Andrea Knackstedt 040/ 670 3835

Mo 24.10.05, 19–22 Uhr, 22,20 € incl.

Lebensm.

Kurse für Kinder

Eltern-Kind SpielkreisI

Info: Gisela Kiehne 04104/ 969 919 H 710 62

20xDi ab 09.08.05, 9–11 Uhr, 82,70 €

Eltern-Kind Spielkreis II

Info: Gisela Kiehne 04104/ 969 919 H 710 63

20xMi ab 10.08.05, 9–11Uhr; 82,70 €

Knirpse, Kleckse & Co.- kunterbunter

Bastelspaß

ab 2 Jahre H 720 10

Info: Sabine Schratzberger-Kock 04104/ 7133

6xMi ab 19.10.05, 10–11.30 Uhr, 42 €

(Kind+Erw.)

je weiteres Kind 15 €

Elementare Musikerziehung ab 4J

H 720 81

Info: Stefanie Richter 040/ 790 11 713

16xMo ab 05.09.05, 13.30–14.15 Uhr, 40,80 €

Elementare Musikerziehung ab 6J

H 720 82

Info: Stefanie Richter 040/ 790 11 713

16xMo ab 05.09.05, 14.30–15.15 Uhr, 40,80 €

Vorschulerziehung für Kinder ab 5– 6 Jahre

Info: Katja Utasch 04104/ 7590 H 710 60

9xFr ab 21.10.05, 8.30–10 Uhr

35,10 € zzgl. 10,00 € für Mappe +Material

Englisch für Kinder ab 5 Jahre Neu

H 740 61

Leitung: Inge Wagner 04155/ 3238

10xDi ab 06.09.05, 14–15 Uhr, 46,00 €,

Englisch für Kinder Mini-Club II

H 740 62

Leitung: Inge Wagner 04155/ 3238

10xMo ab 05.09.05, 13.50–14.50 Uhr, 46,- €

Englisch für Kinder Maxi–Club I H740 64

Leitung: Inge Wagner 04155/ 3238

10xMo ab 06.09.05, 15–16 Uhr, 46,00 €

Töpfern für Kinder 6 – 8 Jahre H 720 61

Info: Susanne Nowacki 04104/ 3127

10xFr ab 09.09.05 15–16.30 Uhr, 41,40 € zzgl.

Mat.

Töpfern für Kinder 9 – 12 Jahre H 720 62

Info: Susanne Nowacki 04104/ 3127

10xFr ab 09.09.05, 16.30–18 Uhr, 41,40 €

zzgl. Mat.

Malschule für Kinder ab 10 Jahre H 720 51

Info: Birgit Nolte 04104/ 962 638

10xMi ab 07.09.05, 16–17.30 Uhr, 41,40 €

Tänzerisch-rhythmische Früherziehung

ab 3 Jahre

Info: Stefanie Richter 040/ 790 11 713

H 720 90

16xMo ab 05.09.05, 16 –16.45 Uhr, 56 €

Tänzerisch-rhythmische Früherziehung

6–8 Jahre

Info: Stefanie Richter 040/ 790 11 713

H 720 91

16xMo ab 05.09.05, 17–17.45 Uhr, 56 €

Vhs Dassendorf e. V.

Leiter: Andreas Hartung

Geschäftsstelle

Mitarbeiterin: Solveig Rohde, Bornweg 45

21521 Dassendorf

Tel.: 04104/ 699571 , Fax: 04104/ 699572

E-Mail: service@vhs-dassendorf.de

Internet: www.vhs-dassendorf.de

Sprechzeiten: Dienst. 10–11 Uhr,

Donnerst. 19–20 Uhr

Bankverbindung:

KSK Herzogtum Lauenburg

Konto – Nr. 109 548 960, BLZ: 230 527 50

Teilnahmebedingungen

Anmeldung: verbindliche Anmeldung telefonisch,

per Fax, E-Mail oder schriftlich bei

der VHS Geschäftsstelle bis 1 Woche vor

Kursbeginn

Zahlung: bis zum zweiten Kurstag auf o.g.

Bankkonto.

Wird die Mindestteilnehmerzahl unterschritten,

kann es zu einer Änderung der Kursgebühr

kommen. Für das Ausstellen einer Teilnahmebestätigung

berechnen wir eine Gebühr

von 1,00 €. Eine teilweise Rückerstattung

der Kursgebühren ist in der Regel nicht

möglich.

Abmeldungen: bis eine Woche vor Kursbeginn,

sonst ist die volle Kursgebühr zu entrichten

Ermäßigung: Die Volkshochschule gewährt

20 % von der Kursgebühr für Studenten, Sozialhilfeempfänger,

Arbeitslose, Auszubildende

und Wehrpflichtige gegen Vorlage

eines schriftlichen Nachweises.

Für Kinderkurse gibt es keine Ermäßigung.


Auch als Models machten die Feuerwehrleute eine gute Figur.

Dassendorf (str) – Sie engagieren

sich ehrenamtlich für die Gemeinde,

beweisen bei Einsätzen starke

Nerven und haben auch noch

ganz andere Talente, von denen

viele nichts ahnen: Die Feuerwehrfrauen

und -männer der Freiwilligen

Feuerwehr Dassendorf erwiesen

sich bei den »Drei tollen

Tagen« als echte Showtalente: Mit

einem Ausschnitt aus dem Musical

»Westside-Story« eröffneten sie

das Festprogramm am dritten Tag.

Das Publikum klatschte und sang

begeistert mit, als die Feuerwehrleute

die Originaltanzszenen auf

Rasentes Karussell in Aktion.

Coole Models auf der Bühne.

der Bühne zeigten. Die wochenlangen

Proben wurden mit tosendem

Beifall belohnt. Bei der anschließenden

Modenschau zeigten

die Blauröcke, dass sie auch als

Models auf dem Laufsteg eine tolle

Figur machen. Gezeigt wurde

sportliche und elegante Mode von

»Mario-Moden« aus Geesthacht,

dazu die passenden Schuhe, Accessoires

und schicke Sonnenbrillen

von Grümmer Optik.

Drei tolle Tage in Dassendorf

Echte Showtalente bei der Feuerwehr

Fotos: Stephanie Rutke

Die Besucher amüsierten sich in den Karussells und im Autoscooter.

Mit einem Ausschnitt aus dem Musical »Westside-Story« begeisterten die

Feuerwehrfrauen und -männer das Publikum.

AKTUELL 31


Autohaus Aumühle

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104 - 21 82 · Fax 04104 - 14 51

32 AKTUELL

Polo-Wahlprogramm

Polo, 1,4 l Automatik, 55 kW* (75 PS), flashrot,

4 Türen inkl., elek. FH, Radiosystem „beta“, elek. Glas/SD, ZV,

ABS, 4x Airbag, Servolenkung geschwindigkeitsabhängig

Neupreis 17.031,-

Sie sparen 1.441,- jetzt 15.590,-

Polo, 1,2 l 40 kW** (55 PS), metallic, CD-Wechsler für

6 CDs, Color-Pkt., 4xAirbag, „Climatic“, Radio „beta“, Regensensor,

Stahlräder 6 Jx14, ABS, Servolenkung geschwindigkeitsabhängig,

ZV

Neupreis 16.589,-

Sie sparen 3.099,- jetzt 13.490,-

Polo, 1,2 l 40 kW** (55 PS), summerblue, „Easy-

Entry“, Radio CD-Spieler, 4x Airbag, ABS, elek. Wärmeschutzvergl.

grün, Servolenkung geschwindigkeitsabhängig, Wegfahrsperre

Neupreis 12.491,-

Sie sparen 1.501,- jetzt 10.990,

* Kraftstoffverbrauch (in l/100 km) 10,2 (innerorts), 5,8 (außerorts), 7,4 (kombiniert),

CO2 Emissionen: 178 g/km (kombiniert)

** Kraftstoffverbrauch (in l/100 km) 7,7 (innerorts), 4,8 (außerorts), 9,9 (kombiniert),

CO2 Emissionen: 142 g/km

Ihr Volkswagen-Partner

Rundum-Service

für Ihren PKW!

Reifen, Bremsen,

Auspuff, Ölwechsel,

Dekra + AU

Tel. 040 - 729 19 533

www.reifendienst-schmidt.de

BERGEDORF REINBEK

WENTORF

REIFENDIENST REIFENDIENST SCHMIDT

Reifen + Kfz-Service

Glinder Weg 2

21509 Glinde

Tel. 040 / 72 77 92-22

Südring

Sollredder

VIVA

Wentorf

Ostring

Möbelpark

Sachsenwald

Praktiker

Baumarkt

KFZ-REPARATUR • FELGEN • HU+AU

AUF DEM RALANDE 14 21465 WENTORF


Ausstellungen

Aumühle (zrml) - Ereignisreiche

Tage liegen hinter der Jugendfeuerwehr

Aumühle. Kürzlich stand

der Besuch der Werksfeuerwehr

AIRBUS in Finkenwerder auf dem

Dienstplan. Der stellvertretende

Jugendfeuerwehrwart Holger

Thieß, zugleich Mitarbeiter bei

AIRBUS, ermöglichte diesen Besuch.

Nach Besichtigung der Wache

und der Fahrzeuge gab es einen

Einsatz für die Jugendfeuerwehr,

schnell wurden die Flugfeld-Löschfahrzeuge

besetzt und

es ging mit rasanter Fahrt ab über

die Start- und Landebahn, wo die

jungen Kameraden schon während

der Fahrt Wasser aus den riesigen

Wasserwerfern geben durften.

Nach Besichtigung von Atemschutzwerkstatt

und Einsatzzen- trale ging ein toller Nachmittag zu

Ende. Am alljährlichen Handballturnier

der Jugendfeuerwehren

des Kreises Herzogtum Lauenburg

nahmen die Aumühler mit einer

B-Mannschaft (10–14 Jahre) teil.

Unter den acht teilnehmenden

B-Manschaften konnten sie einen

2. Platz erkämpfen. Ihr Dank gilt

allen, die dazu beitrugen, danke

auch Frau Rohling für die Kuchenspende

und Monika Baumgard für

den Kartoffelsalat und die Frikadellen.

Dem Reifen Center Wentorf,

Südredder 8 danke für die

Gratis-Reparatur des Plattfußes

am Anhänger.

Glinde (zrml) - Die seit Anfang

Mai laufende Kunstausstellung

mit Werken junger ungarischer

Talente der Zichy-Mihály-Kunstmittelschule

aus Kaposvár/Ungarn

im Gutshaus Glinde an der

Möllner Landstraße 53 wird verlängert

bis zum 31. Juli. Die Zichy

Mihály-Kunstmittelschule

aus Kaposvár / Ungarn zeigt dort

eine Auswahl von Arbeiten ihrer

Reinbek (zrml) - Die Ausstellung

des Reinbeker Museumsvereins

»Immer zum Helfen bereit«

ist noch bis Ende Juli in der

Eingangshalle des Krankenhauses

Sankt Adolf-Stift zu sehen.

Die Mitglieder des Museumsvereins

Reinbek haben sich für diese

Ausstellung mit den ältesten

Hilfsorganisationen beschäftigt,

die auch heute noch in Reinbek

als Orts- und Regionalverbände

tätig sind und versucht, möglichst

viele Informationen darüber

zusammenzutragen. Die

Ausstellung umfasst 23 Informationstafeln.

Schüler aus den Schulfachrichtungen

Angewandte Kunst, Keramik,

Textilkunst, Modeschöpfer-

Assistent, Elektronische Grafik,

Multimedia, Bildgrafik und

Glaskunst. Zum Vormerken: Die

nächste Ausstellung im Guts-

haus zeigt Malerei von Sabine

Stelling. Vernissage ist am 4. August,

19:30 Uhr. Dauer bis 28.

August.

Jugendfeuerwehr Aumühle

Die Jugendwehr Aumühle. Fotos: Viebranz Verlag

Auto Service Wentorf

Ihr Audi- und

VW-Service Vertragspartner

Südring 50 a • 21465 Wentorf

Telefon: 040-819 743-0 • Fax: 040-819 743 29

Werkstattservice u. Original-Ersatzteile

sind nicht immer so teuer, wie Sie denken!

Monatsangebot

Juli:

• TÜV + Abgasuntersuchung

80,90 €

(alle Fahrzeuge)

• Bremsflüssigkeitswechsel

49,- €

(inkl. DOT 4 Bremsflüssigkeit)

• Klima-Service

• Inspektionsservice

(inkl. Mobil-Garantie)

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11

AKTUELL 33


Reinbek

aktuell

Happy Hour

von Montag bis Freitag

8.30 – 12.00 Uhr

Damen: waschen, schneiden,

selber fönen € 10,waschen,

legen

oder fönen € 10,-

Herren: Trockenhaarschnitt

€ 8,-

Kinder: Haarschnitt bis 8 Jahre

€ 5,-

I h r F r i s e u r

... unser Team für Sie

... Mo., Mi., Fr. 13.00-18.00 Uhr

Di. 9.00-18.00, Sa. 8.00-13.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 8.30 -18.00, Sa. 8.00 -13.00 Uhr

Reinbek · Schmiedesberg 2c · Anmeldung unter Tel. 040/722 62 98

34 AKTUELL

Trudchen-Look? – Muss nicht sein

Reinbek-Ohe (cks) – Bereits zum

dritten Mal präsentierte Kuck Mal!

Dessous & mehr, dieses Jahr in Zusammenarbeit

mit Big Chic, Optiker

Böge, Trüffel Kammin und

Prahls Gasthof, eine Modenschau

der besonderen Art: Ein vielseitiges

»Drunter« und »Drüber« für

üppigere Frauen bis Kleidergröße

60.

Sportlich und bequem. Verführerische

Dessous und Bademoden

wurden von den Models in aktuellen

Trendfarben präsentiert. Viele

BH´s überzeugten durch hohen

Tragekomfort und angenehme

Materialien.

»Viele BH-Modelle sind bei uns in

den Größen 70 a bis 120 i erhältlich

und dazu noch in den derzeitigen

Trendfarben wie türkis,

pink, rose´ oder lindgrün.

Unsere Models sind keine professionellen

Laufstegschönheiten,

sondern Bekannte, Freundinnen

und sogar Kundinnen«, lobte Britta

Rüffer von Kuck Mal! Dessous,

die auch in diesem Jahr die Moderation

der Modenschau übernommen

hatte.

Auch die Mode für »Drüber« überzeugte

durch leichte, sommerliche

Materialien und frische Farben.

Farbenfrohe Ensemble in der Saisonfarbe

orange, Schlauchröcke

in diversen Farbnuancen, Hosen-

Haussicherheit

ABUS-Rundumsicherheit von A - Z

Wir sorgen für

Sicherheit

Machen Sie mit

uns den

Sicherheits-

Check!

ABUS-Das gute Gefühl der Sicherheit


Machten ihre Sache so gut wie ihre professionellen Kolleginnen. Die Models, die aktuelle

Modetrends auf der Modenschau in Reinbek präsentierten.

H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Kleine

Anzeigen

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co.), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Telefon 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Verantwortlich für die

Redaktion: Olaf Kührmann, Christa Möller,

Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr.

Martin Rößler. Verantwortlich für die Nachrichten

der Kirchengemeinde Wohltorf:

Pastor Erich Zschau. Nachrichten und

Informationen vom TuS Aumühle-Wohltorf:

Ottmar Schümann, Torsten Doll.

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Auflage: 5.380. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Geschäftsführender Gesellschafter:

Ricardo Viebranz

Kfz-Meisterbetrieb · TÜV · AU

Täglich TÜV und AU II

Sofort Ölwechsel

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder,Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 0162/7 93 05 78

Originale aus 3 Jahrhunderten

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen,

ganze Nachlässe, kostenlos

od. mit Wertausgleich, 0 0 41 04 - 44 56

oder 0162 - 31 88 223

Aumühle, S-Bahn-Nähe, 2-Zi.-Whg.,

59,5 m², Vollbad, EBK, Balkon, sof.

zu verm.

Wohltorf, S-Bahn-Nähe, 1-Zi.-Whg.,

35 m², Blk., EBK, Du-Bad, zuverm.

2-Zi.-Whg., 51m², EBK, Voll-Bad, Terr.

zuverm. 0 0 41 04 - 50 21

Von/an Priv. zu verk.: Wir bieten ein

2.100 m² gr. Baugrdst. o. Bäume in allerbester

ruhiger Aumühler Villenlage,

auch als 2 Einzel-Grdst., an. Zuschriften

bitte an den Kurt Viebranz Verlag, Postfach

14 80, 21487 Schwarzenbek unter

Chiffre-Nr. 05104

Junges solventes Paar , sucht Baugrundstück

in Aumühle/Wohltorf.

0 0 40 - 68 94 64 83

od. 0171 - 2 7328 43

2-Zi.-Whg., EBK, Bad u. Abstellraum,

Süd- u. Ostterrasse i. Wohltorf zu vermieten

0 0 41 04 - 50 25

Aumühle, schöne 3-Zi.-Whg. Nähe

Sachsenwald, ruhige Lage, Parkblick,

S-Bahn-Nähe. Ab 1. 7., ca. 90 m²,

Du.-Vollbad, Euro 790,- exkl. + NK + Kt.

keine Courtage

Silke Ronge Immobilienservice

0 0 41 54 - 8 57 63

Garagentore · Torantriebe · Türen · Fenster

Beratung, Lieferung, Montage: W. Harten, Birkenweg 3, Büchen

Markisen · Rollladen · Zäune · Tel. 04155 - 499 591

Zimmermeister

MARTIN FRANCK

Foto: Christina Kriegs-Schmidt

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

Glas- & Fensterreinigung

Thomas Hammer

21502 Geesthacht

Tel. 04152 - 843 523

• Innenausbau

• Dachstühle

• Komplettes Dach

anzüge oder knitterfreie

Hauskleider,

die diesjährige Modekollektion

ließ

keine Wünsche offen.

In gemütlicher

Atmosphäre ließen

sich die Besucherinnen

der Modenschau

poppige Mode

präsentieren, genossen

neben Sektempfang

und Frühstück

im Anschluss

an die Modenschau

im Garten des Gasthofs

noch ein Barbecue

und eines stand

allemal fest: Trudchen-Look

ab Kleidergröße

44 muss

nicht sein.

04153 -

5 52 85

oder 0175 - 5 24 55 62

Aumühle, S-Bahn-Nähe, 2-Zi.-Whg.

ca. 50 m², neu renov., Bad, EBK, ab

1. Juli 2005 zu vermieten, 370 ,- Euro,

exkl. + NK, Kt., keine Courtage.

0 0 41 04 - 37 63

Sie vermieten mir eine Wohnung und

ich kümmere mich um Haus und Garten.

Rentner 67, fit u. flott, NR, Gartenfachm.,

kinderlieb., Tierfreund, sucht im

Großr. Reinbek/Aumühle kl. Whg. bei

netten Leuten, 0 0 41 04 - 69 26 38

Werkstatt für kleinere Tischlerarbeiten.

in Wohltorf zu vermieten,

0 0172 - 5 46 52 87

Katze vermisst!

Wir vermissen seit dem 30.5.

unsere Katze

in Wohltorf/Aumühle,

Alte Hege/Vor den Hegen,

grau/schwarz gestromt,am

Bauch gefleckt, sehr zutraulich.

Bitte rufen Sie uns an!

Tel. 04104 / 14 16

Reinigungskraft gesucht f. Privathaushalt

in Aumühle, 1 - 2 x wöchentl. f. 3 - 4

Std., 0 0 41 04 - 8 01 53

Biete Hilfe im Haushalt und/oder

liebevolle Seniorenbetreuung,

0 0171 - 4 25 80 90

Wir bieten Urlaubsbetreuung für Ihren

Hund m. Hauskontakt u. Auslauf,

0 03 88 55 - 5 21 34

Zum Titel

Wie bunt mag wohl

der Hecht in diesem

Wohltorfer Koi-Karpfenteich

sein?

Dr. Volker Tedsen aus

Aumühle fotografierte

mit seiner Canon

EOS 1 V, EF 100-400

JS, Fuji Sensia 200

Von Montag bis Samstag

sind wir für Sie da!

Ausdrucksstarke

Augen

z.B.

Wimpern färben

Brauen nuancieren

Brauen formen

entspannende Augenmassage

inkl. glättende Augenpflege

statt 24,95 € jetzt17, 95 €

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Auf unseren Mode- & Haarschmuck

& auf alle Taschen & Sommerschuhe25%


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Die »Laien« und die Zukunft der Kirche

Liebe Gemeinde in Wohltorf und am Krabbenkamp!

Das Wort »Laie« hat keinen guten Klang. Wer etwas nur laienhaft beherrscht, ist eben kein Profi. Laien sind Hilfstruppen,

die nur im Notfall gebraucht werden. So das gewöhnliche Bild. Das Wort Laie stammt vom Griechischen LAOS

ab. Das heißt: Das Volk. So lange man »das einfache Volk« von dem gebildeten KLERUS unterschied, wurden die Laien

gering geschätzt. Dabei leben wir alle von »Laien«. Unsere Gemeindevertreter sind (zum Glück!) keine gelernten Politiker.

Unsere Feuerwehr hat keinen einzigen hauptberuflichen Feuerwehrmann. Aber sie haben sich zusätzlich qualifiziert

und ein Können erarbeitet, das sie befähigt, ihren Dienst zu tun. Auch und gerade die Kirche lebt vom Engagement

und von der Einsatzbereitschaft vieler MitarbeiterInnen, die Kindern die Bibel nahe bringen, den Konfirmandenunterricht

mit gestalten, die ältere oder kranke Menschen besuchen und so Kontakt halten, Menschen, die im Chor

singen oder für die Gottesdienste die Küsterdienste übernehmen. Jede Kirche ist auf die so genannten Laien angewiesen

und lebt von ihrer Lebendigkeit und ihrer Freude, ihrer Kreativität und ihren Einfällen. Seit den notwendig gewordenen

Kürzungen bei kirchlichen Diensten werden die Laien noch wichtiger. Immer mehr Menschen lassen sich zu

»Lektoren« ausbilden, zu Ehrenamtlichen, die Gottesdienste halten und predigen können. Im vergangenen Jahr wurde

Frau Brunhilde Schreblowski als Lektorin eingeführt. Am 26. Juni wollen wir (zusammen mit Thomas Kretzmann, dem

zuständigen Pastor für die Lektorenarbeit) FRAU BARBARA HOLTHAUS als Lektorin im Gottesdienst einführen. Sie

wird die Predigt halten und von Pastor Kretzmann für diesen Dienst eingesegnet. Dazu sind Sie alle herzlich eingeladen.

Ihr Pastor

Chronik

Getauft wurde:

Fabian Neumann

Getraut wurden:

Peter Ernstmeier und

Madleen Suellen Dintner.

Zur letzten Ruhe geleitet

wurden:

Joachim Höhne, 70 Jahre.

Vogelschießen 2005

Wohltorf (zrsn) – Auch in diesem Jahr findet

das traditionelle Vogelschießen in der

Gemeinde Wohltorf am Sonnabend, 18. Juni,

statt. Beginn ist um 9 Uhr mit den Wettspielen

auf dem Gelände der Grundschule

Alter Knick, wo gegen 11 Uhr auch die »Königsproklamation«

und Preisverteilung vorgesehen

ist. Um 14.30 Uhr beginnt am Dorfteich

der Festumzug, der über Eichenallee,

Auf der Hude, An den Pappeln zur Grundschule

führt. Hier wird gegen 15 Uhr die

Kaffeetafel beginnen, an die sich die Aufführungen

und die Kindertänze anschließen.

Für ergänzende Informationen setzen

Sie sich bitte gegebenenfalls mit der Leiterin

der Grundschule, Frau Rita Teichman,

Tel. 04104/26 80, in Verbindung. Frau Teichmann

ist am Tage der Veranstaltung –

ebenso wie Bürgermeister Rolf Birkner –

anwesend

KONTAK-TEE

erst wieder nach den Ferien

Nächster Treff 4. August 2005

von 9:30 bis 11:00 Uhr

im Gemeindehaus auf dem Kirchberg 5

Es freuen sich auf Ihr Kommen

Gisela Kriese und Brunhilde Schreblowski

Der Kirchenvorstand informiert

Die Bischöfin Bärbel Wartenberg-Potter hat ein Pastoren-

ehepaar, eine Pastorin und einen Pastor als Kandidaten für

die vakante Pfarrstelle in Wohltorf in Aussicht genommen.

Die PastorInnen werden sich der Gemeinde in Gottesdiensten im

August vorstellen. Dabei gibt es auch Gelegenheit zu Rückfragen

und Gesprächen. Die genauen Termine und Namen der

BewerberInnen werden wir in der Juliausgabe bekannt geben.

Die goldene Kugel

auf dem Dach des Kirchturms war schon längst nicht mehr

golden, sondern war von Vögeln, die das Kreuz als Hochsitz

entdeckt hatten, zu einer Müllkippe gemacht worden. Die

notwendig gewordene Reparatur des Kirchturms ermöglichte

auch die Reparatur des Kreuzes und der Goldenen Erdkugel. Dank

einer großzügigen Spende ist die Kugel gegen Rost

geschützt und mit einer neuen Vergoldung überzogen worden.

Das muss gefeiert werden! Deshalb lade ich Sie besonders

herzlich zum Gottesdienst am 19. Juni ein. Ihr Pastor Erich Zschau.

NACHRICHTEN

DER EV.-LUTH.

KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

19. Juni

3. Stg. Nach Trinitatis

10 Uhr Die goldene Kugel

Wieder- Einweihung von

Kugel und Kreuz auf dem

Kirchturm

P. Zschau

26. Juni

EINFÜHRUNG

von Frau Barbara Holthaus

als Lektorin

10 Uhr Johannes 1,35–42

mit Abendmahl

mit Kindergottesdienst

mit Frau Schreblowski und

den Pastoren Kretzmann &

Zschau

3. Juli

Wohltorf und Aumühle

feiern gemeinsam

Gottesdienst in Wohltorf

10 Uhr 5. Mose 7,6–12

Pastor Martin Rössler

10. Juli

Wohltorf und Aumühle

feiern gemeinsam

Gottesdienst in Wohltorf

Johannes 5,39–47

10 Uhr Joh. 6,30–35: Jesus,

das Brot des Lebens

Pastor Martin Rössler

Sie erreichen uns

Kirchenbüro

(Hanne Kwak) montags und

donnerstags

von 10 –12 Uhr 22 83

Pastor Zschau 0179-4926937

Fax 80 9 76

Kirchenvorstandsvorsitzende:

Frau B. Schreblowski 69 09 48

Andrea Wiese

(Kirchenmusikerin) 8 08 81

Kindergarten Alter Knick

(Kindergartenleitung

Marion Kock) 25 94

Kindergarten Querkamp 24 12

Die Internetseite:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde:

Kreissparkasse (Herzogtum

Lauenburg, BLZ 230 527 50)

Konto 109 44 1457


– Anzeige –

»Chiropraktik

ist keine Knochenbrecherei«

Reinbek (ml) – Sven Trepte hat

sein Handwerk solide gelernt:

Der Heil- und Chiropraktiker

machte seine Ausbildung in den

USA, arbeitete dann an der

Nordseeküste und hat seit August

2003 seine Praxis an der

Schönningstedter Straße 4 in

Reinbek, Telefon 040 – 781 09 799

oder mobil: 0173 – 321 62 03.

Trepte betont: »Ich verwende

ausschließlich die sanften amerikanischenBehandlungstechniken.«

Anfang des 20. Jahrhunderts

hatte David Daniel Palmer

die 2.000 Jahre alte Behandlungsform

so speziell weiterentwickelt,

dass von einer gezielten

Manipulation (Einrenken) gesprochen

werden kann. Er gab

dem Verfahren auch den Namen

Chiropraktik (aus dem Griechischen:

mit der Hand getan).

Chiropraktik wird nicht nur bei

Rückenschmerzen eingesetzt,

sondern auch bei Migräne, Herzbeschwerden

und vielen anderen

Erkrankungen. So hilft die

Therapie beispielsweise auch

Kindern mit Beinlängendifferenz.

Sven Trepte: »Meine jüngste

Patientin ist drei Wochen, die

älteste 88 Jahre alt.« Der Chiropraktiker

coacht und behandelt

aber auch Leistungssportler im

Profisportbereich.

Weitere Informationen auch

über seine regelmäßigen Info-

Veranstaltungen und Gesundheitsworkshops

in Wohltorf sowie

Anmeldung unter einer der

obigen Telefonnummern.

Heil- und Chiropraktiker Sven Trepte lindert unter anderem Rückenschmerzen

durch sanfte Behandlungsmethoden. Foto: Christa Möller

Desolater Zustand der Straßen

Wenn man als älterer Mensch

durch unser schönes Aumühle

geht, gerät man zunehmend

in Gefahr, durch Schlaglöcher,

Baumwurzelschäden und verschobene

Gehwegplatten zu

stürzen.

Ich kann daher nicht umhin, heute

auf diesen teilweise skandalösen

Zustand der öffentlichen Straßen

und Wege in unserer Gemeinde

hinzuweisen.

Bei allem Verständnis für leere Gemeindekassen

ist diese Situation

nicht nur für uns ältere Mitbürger

sondern auch für Kinder und alle

anderen Verkehrsteilnehmer unannehmbar.

Ich bin der Auffassung,

dass die Wahrnehmung der

Verkehrssicherungspflicht im öf-

fentlichen Raum eine der wichtigsten

Aufgaben einer Gemeindeverwaltung

ist. Die Bürger fragen

sich vermehrt, ob überhaupt ein

Sanierungskonzept für das Gesamtstraßennetz

Aumühles vorhanden

ist und ob das in den letzten

Jahren für Einzelobjekte verplante

und ausgegebene Geld

nicht teilweise besser für die Sicherheit

im Straßenverkehr angelegt

worden wäre.

Es darf in diesem Bereich meiner

Meinung nach auf keinen Fall gewartet

werden, bis das Kind im

wahrsten Sinne des Wortes in den

»Brunnen« (Schlagloch) gefallen

ist.

Margot Freifrau von Tettau

Pfingstholzallee 5 b, Aumühle

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

Hubschrauberaktion

Das Wochenende 30. April bis

1. Mai, verwöhnte uns mit traum-

haften Wetter. Man wollte alle Aktivitäten

im Freien begehen, ob

Gartenarbeit, mit Freunden auf

der Terrasse feiern, Rad fahren

und wandern im Sachsenwald

u.s.w. Doch leider! (Es kann der

Frommste nicht in Frieden leben,

wenn es dem bösen Nachbarn

nicht gefällt!) Hier der Bismarcksche

Schmetterlingspark, der an

Herzlichen Glückwunsch

zum 50-sten!

Bezugnehmend auf den Bericht in

Aktuell vom Mai möchte auch die

SPD-Aumühle es nicht versäumen,

der Unabhängigen Wählergemeinschaft

(UWG) zum

50-sten Geburtstag zu gratulieren.

Damit kommt jetzt auch die

jüngste der drei Fraktionen in der

Gemeindevertretung allmählich

in die reiferen Jahre – wir selbst

werden demnächst unseren

100-sten feiern.

Die UWG hat in der ihr eigenen

Bescheidenheit ihre Leistungen in

den letzten 50 Jahren aufgelistet,

aber dabei leider das Wichtigste

vergessen: Der UWG ist es zu verdanken,

dass es in dieser Zeit keiner

Fraktion je gelungen ist, die

Mehrheit der Sitze in der Gemeindevertretung

zu erlangen. Dadurch

haben die Fraktionen immer

um Kompromisse in der Sa-

beiden Tagen ununterbrochen

Hubschrauberrundflüge veranstaltete.

Zum besonderen Spaß

der Passagiere schön tief über die

Häuser flog. Aumühles Bürgermeister

durfte auch mitfliegen!!

Gibt es nicht ein Gesetz (Sonntags-

Feiertagsruhe)? Hat die Familie

Bismarck noch besondere

Privilegien. Das fragt sich

Margarete Godauski

Bleicherstraße 3 a, Aumühle

Leserbriefe

che miteinander ringen müssen,

und auch die von der UWG aufgelisteten

Leistungen wären ohne

Einigung mit mindestens einer

der beiden anderen Fraktionen

nicht möglich gewesen. Die UWG

hat nie den Bürgermeister in Aumühle

gestellt, wohl aber – mit

Unterstützung durch die SPD –

den Bürgervorsteher (Dr. Karl

Voigt). Allein hätte sie von all dem

nichts erreichen können. In diesem

Sinne möchten wir unsere

Geburtstags-Glückwünsche damit

schließen, dass wir hoffen, die

UWG möge zu dieser traditionellen,

konstruktiven Zusammenarbeit

in der Gemeindevertretung

zurückfinden, von der in den letzten

Jahren leider nicht mehr viel

zu spüren war.

Dr. Klaus Baumann

Vorsitzender der SPD-Fraktion in

der Gemeindevertretung Aumühle


Herzlichen Dank

Für die vielen Geschenke und Glückwünsche zu meiner

Konfirmation möchte ich mich, auch im Namen meiner Eltern,

ganz herzlich bedanken. Ich habe mich sehr gefreut.

Alexander Schrader

Wohltorf, im Juni 2005

Im Trauerfall für Sie da ...

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den schweren Stunden

„ Geprüfter Fachbetrieb “

21465 Reinbek

21521 Aumühle

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Bergstr.17a Bergstr. 17a Schönningstedter Str. Str.33 33

38 AKTUELL

Ein herzliches Dankeschön

sagen wir allen, die uns zu unserer

goldenen Hochzeit

mit Glückwünschen, Blumen und Geschenken

bedacht haben.

Wir haben einen unvergesslichen Tag erleben dürfen.

Ilse und Horst Gräper

Aumühle, den 23. Mai 2005

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

Familienanzeigen

können Sie persönlich aufgeben bei der

Firma Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

NACHRUF

Am 25. Mai 2005 verstarb unser Ehrenmitglied

Hauptfeuerwehrmann

Joachim Höhne

(Kimmi)

im Alter von 70 Jahren.

Er war 44 Jahre aktives Mitglied der Feuerwehr.

Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Kameraden

der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf

OLLROGGE-KLEINERT

BESTATTUNGEN

21029 Hamburg · August-Bebel-Str. 18

21465 Wentorf · Sollredder 7

21465 Reinbek · Bahnhofstraße 1

Internet: www.ollrogge.de

Eine unserer Stärken

liegt in der äußerst

geschmackvollen

Gestaltung

der Trauerfeier

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Bestattungen

Tel. (04104)

2102


KIRCHE IN AUMÜHLE

Seniorenkreis

Dienstag, 21. Juni 2005

um 15 Uhr im Gemeindehaus.

Der nächste Seniorenkreis findet nach den

Sommerferien im August statt.

Neues aus dem

Elisabeth Lemke

zum 90. Geburtstag

Am 4. Juli feiert Frau Elisabeth Lemke,

die als »Tante Elisabeth« 25 Jahre lang

unseren Kindergarten geleitet hat, ihren

90sten Geburtstag. Wir sagen ihr

an dieser Stelle unsere herzlichen

Glück- und Segenswünsche, insbesondere

für ihre Gesundheit, der es

leider seit einiger Zeit nicht so gut

geht. Ein Vierteljahrhundert lang war

sie als Leiterin in unserem Ev. Kindergarten

tätig – wie viele Aumühler Kinder

hat sie in dieser Zeit betreut, gefördert

und begleitet! Als sie 1980 in den

Ruhestand ging, hat Pastor Arp ihr

eine ausführliche Dank- und Lobrede

gehalten, in die wir auch heute noch

einstimmen möchten: wir danken ihr

herzlich und wünschen ihr Gottes

Segen!

Abschluss-Fest

im Kindergarten

Am Freitag, den 17. Juni feiern wir unser

Abschiedsfest zum Ende des Kindergartenjahres.

Wir beginnen um

15.30 Uhr mit einem Gottesdienst in

der Kirche. Anschließend feiern wir in

unserem Kindergarten weiter, ein Abschiedsfest

für die zukünftigen Schulkinder,

bei schönem Wetter natürlich

draußen in unserem neuen Garten!

Eingeladen sind alle Kindergarten-

Kinder, Eltern, Geschwister und Großeltern!

Am Sonntag, 19. Juni um 18 Uhr,

dem dritten Sonntag im Monat, feiern

wir diesmal die Abschlussandacht

unseres Kirchenjubiläums. Mit Psalm-

gebet, Lesungen, einer kurzen Auslegung

und Abendliedern feiern wir das Ende

dieses Tages und den Beginn der neuen

Woche, in einer stimmungsvoll

erleuchteten Kirche!

In den folgenden Monaten, auch im Juli,

findet dann regelmäßig wieder der

gewohnte Abendgottesdienst statt,

jeweils am 3. Sonntag im Monat.

Schleiermacher-Kolleg im Augustinum

Auf dem oder in dem Laufenden?

Das ist die Frage!

(zrsn) – »Aktuell« informiert uns

Monat für Monat, damit wir in

Aumühle, Wohltorf und Dassendorf

a u f dem Laufenden bleiben.

Aber es gibt auch viel sehr Aktuelles,

was wir nicht nur auf, sondern

unbedingt auch in dem Laufenden

erfahren und bedenken müs-

sen, weil dieses Laufende in uns ist

und wir uns in ihm befinden. Die

heutige Information:

Donnerstag, 23. Juni, um 19.30

Uhr: »Fazit«.

Was sich aber wirklich für uns bis

jetzt ergeben hat, wie notwendig

Weiterbildung für uns ist, das er-

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Frau Ziel) Mo. bis Fr. 10–12 Uhr 3059

Kindergarten (Frau Lotter) 5174

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Kirchenmusik (KMD F. Schiebe) 5387

Küster (Herr Riedner) 2676

Friedhofsgärtner

(Herr Wettern)

040 - 720 8529

Ansverus-Haus

Vor den Hegen 20

97060

Spendenkonten:

Konto 116 998 BLZ 230 527 50

»Kirchengemeinde Aumühle«

Konto 109 105 643 BLZ 230 527 50

»Förderkreis Aumühler Kirchenmusik«

fahren Sie nur, wenn Sie kommen

und sich einlassen auf das, was wir

in unserer Zeit erlebt haben, und

was sich daraus für uns ergibt.

Das ist »Weiterbildung«: heute

deshalb notwendig und zeitgemäß,

weil unsere Bildung, die wir

gelernt und an die wir uns gewöhnt

haben, mehr überholt ist,

als wir denken. Denn die Zeit, in

der wir uns befinden, ist sehr!

»kurz,/o Mensch, sei weise/ und

wuchere mit dem Augenblick«, in

Weiterbildung! Hans-Jochen Arp

AKTUELL 39


4. Sonntag n. Trinitatis, 19. Juni

10 Uhr Festgottesdienst zum

Kirchenjubiläum mit der Kantorei

18 Uhr Abschlussandacht (Vesper)

Pastor Rößler

5. Sonntag n. Trinitatis, 26. Juni

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

6. Sonntag n. Trinitatis, 3. Juli

und

7. Sonntag n. Trinitatis, 10. Juli

jeweils 10 Uhr gemeinsamer

Gottesdienst der Kirchengemeinden

Wohltorf und Aumühle

in der Wohltorfer Kirche

Pastor Rößler

Kirche für Kinder

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

am 19. Juni und dann wieder

nach den Sommerferien

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

donnerstags 8 Uhr im Ansverushaus

Eucharistiefeier

Ss. Simeon und Hanna

(Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Katholische Gottesdienste

(im Augustinum)

Jeden Sonntag um 9.30 Uhr

Gemeinsame Gottesdienste

mit unserer Nachbargemeinde

Wohltorf

Nach den erfolgreichen Anfängen im

letzten Sommer wollen wir auch dieses

Jahr wieder gemeinsame

»Nachbarschafts-Gottesdienste«

zusammen mit unserer Wohltorfer Nachbargemeinde

feiern: Die Idee ist dabei,

dass beide Kirchengemeinden

zusammen jeweils in einer Kirche feiern,

in der anderen Kirche findet dann an diesem

Sonntag kein Gottesdienst statt. Die

Pastoren können sich gegenseitig zwanglos

im Urlaub vertreten, und die Kirchengemeinden

können die jeweils andere

Kirche und sich gegenseitig noch ein

wenig näher kennen lernen.

In diesem Jahr feiern wir insgesamt vier

gemeinsame Gottesdienste: Am 3. und

10. Juli in der Heilig-Geist-Kirche in

Wohltorf, an beiden Sonntagen mit

Pastor Rößler. Und am 24. und 31. hier

bei uns in der Aumühler Kirche; die

Predigt hält an beiden Sonntagen Pastor

Zschau. Zu allen vier Gottesdiensten sind

aus beiden Gemeinden alle herzlich eingeladen!

die Reparatur unserer Kirchenfenster

steht unmittelbar vor dem Abschluss!

Die ausgebesserten Fenster wurden inzwischen

wieder eingebaut, und alle

zwölf Apostel sind wieder vollzählig in

unserer Kirche versammelt – man kann

deutlich sehen, wie sie strahlen!

Was ist mit ihnen geschehen? Die

durch Winddruck und Korrosion beschädigten

Bleiverglasungen wurden

ausgebessert und teilweise neu verbleit,

alle Fenster wurden gründlich gereinigt;

nur die letzten

Malerarbeiten an

den Holzrahmen

stehen noch aus:

danach werden unsere

Kirchenfenster

für absehbare Zeit

gut gerüstet sein!

Insgesamt wird die

Restaurierung über

20.000 € kosten –

für die genaue

Untersuchung der

Fenster, für alle

Glas- und Malerarbeiten,

für die fachmännische Beratung

und Betreuung.

Von diesem Betrag haben Sie durch Ihre

Spenden und Kollekten schon

13.300 € aufgebracht – dafür sage ich

auch hier noch einmal allen meinen

herzlichen Dank!

Durch Zuschüsse vom Kirchenkreis

und dem Nordelbischen Kirchenamt ist

die Gesamtsumme fast erreicht; für den

noch fehlenden Betrag von ca. 500 €

möchten wir Sie weiterhin um Ihre Unterstützung

bitten – auch auf unserem

Gemeindefest zum 75-jährigen Kirchenjubiläum

am 19. Juni werden Sie

Gelegenheit dazu haben!

Der Kirchenvorstand freut sich darüber,

dass dieses lang geplante Projekt

(der erste Spendenaufruf ist genau zwei

Jahre alt!) jetzt abgeschlossen ist und

die Fenster in altem Glanz neu erstrahlen

können!

Ich grüße Sie alle sehr herzlich,

75 Jahre

Gedächtnis-Kirche Aumühle

Programm

Sonntag, 19. Juni 2005

10 Uhr Festgottesdienst mit der

Kantorei, anschließend Kirchenkaffee

im Gemeindesaal

12 Uhr Festvortrag

Dr. Henning von Wedel:

»75 Jahre Aumühler Kirche«

15.30 Uhr Sommerserenade mit den

Chören der Kirchengemeinde,

anschließend Gemeindefest

mit Kaffee, Saft und Kuchen

18 Uhr Abschlussandacht in der Kirche

Getauft wurden

Tiago Nicolau Laitenberger

Louis Konstantin von Bismarck

Jana Katharina Reitz

Leo Conrad Reitz

Kirchlich getraut wurden

Vanessa Weiner von Bismarck und

Maximilian Weiner

Chöre

Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Kinderchor II freitags 15.15 Uhr

Kinderchor I freitags 16.00 Uhr

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 20. Juni 2005, 15.30 Uhr

AUMÜHLER SOMMERMUSIK III

Sommerserenade

zum Kirchenjubiläum

mit den Chören der Kirchengemeinde

Leitung: KMD Friedemann Schiebe,

Anschließend Gemeindefest

mit Kaffee, Saft und Kuchen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine