MUSTER MUSTER

edu.tum.de

MUSTER MUSTER

EvaSysMUSTEREvaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SSMarkieren Sie so:Korrektur:Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst.Bitte beachten Sie im Interesse einer optimalen Datenerfassung die links gegebenen Hinweise beim Ausfüllen.1. Studienverlauf1.1 Welchen Studienabschluss streben Siean?Bachelor/Master Staatsexamen Diplom1.2 Wählen Sie bitte aus folgender Liste Ihreberufliche Fachrichtung aus:AgrarwirtschaftErnährungs- undHauswirtschaftswissenschaftGesundheitsundPflegewissenschaftenBautechnikElektrotechnikundInformationstechnikMetalltechnik1.3 Wählen Sie bitte aus folgender Liste Ihr Unterrichtsfach/Zweitfach aus:Deutsch Englisch BiologieChemie Mathematik PhysikInformatik IT-Technik MechatronikKatholische Religionslehre Evangelische Religionslehre SozialkundeSport Schulpsychologie zweite berufliche Fachrichtung(bitte nutzen Sie 1.4)1.4 Wenn Sie in der alten Struktur des Lehramtsstudiums anstelle eines Unterrichtsfach/Zweitfach eine zweiteberufliche Fachrichtung studieren, geben Sie bitte diese hier an:1.5 Optional ist in der alten Struktur des Lehramtsstudiums ein Drittfach möglich. Wenn Sie ein Drittfachstudieren, geben Sie bitte dieses hier an:1.6 Im wievielten Fachsemester befinden Sie sich gegenwärtig?(=Anzahl der Semester im Lehramtsstudiengang)10er1erx0 x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7 x8 x91.7 Im wievieltem Hochschulsemester befinden Sie sichgegenwärtig ? (=Gesamtzahl der Semester, verbracht an einer odermehreren Hochschulen)10er1erx0 x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7 x8 x9F851U0P1PL0V0 09.03.2010, Seite 1/9MUSTER


EvaSysMUSTEREvaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS1. Studienverlauf [Fortsetzung]1.8 Haben Sie in Ihrer Studienlaufbahn einen Wechsel vollzogen? (Mehrfachnennungen möglich)nein -> weiter mit Frage 1.10 ja, die Hochschule gewechselt ja, den Studiengang gewechseltja, die Fächerkombinationinnerhalb desLehramtsstudiengangs gewechselt1.9 Wenn ja, geben Sie bitte nähere Informationen über den Wechsel an:1.10 Haben Sie vor dem Lehramtsstudium einanderes Hochschulstudium absolviert?neinja, ein mit demjetzigen StudienfachverwandtesStudiumja, ein mit demjetzigen StudienfachnichtverwandtesStudium1.11 Haben Sie vor dem Studium eineBerufsausbildung abgeschlossen?neinja, eine mitdem jetzigenStudienfachverwandte Berufsausbildungja, eine mitdem jetzigenStudienfachnicht verwandteBerufsausbildung1.12 Waren Sie studienbezogen im Ausland? ja nein, abergeplantnein und auchnicht geplant-> weiter mitFrage 1.151.13 Welchen Zweck hatte bzw. wird Ihr Auslandsaufenthalt haben? (Mehrfachnennungen möglich)Sprachkurs Schulpraktikum BetriebspraktikumAuslandssemesterDiplom-/ Zulassungs-/BachelorarbeitSonstiges (bitte nutzenSie 1.15)1.14 Sofern Sie ein Auslandssemesterplanen, auf welchen Studienbereich wollen Siesich dabei fokussieren?Unterrichtsfach/Zweitfachberufliche FachrichtungSozial-/Erziehungswissenschaftren1.15 Haben Sie weitere Anmerkungen und/oder Anregungen zu studienbezogenen Auslandsmöglichkeiten imRahmen des Lehramtsstudiums an der TUM?F851U0P2PL0V0 09.03.2010, Seite 2/9MUSTER


EvaSysMUSTEREvaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS2. Vorbereitung auf das Studium/ StudienbeginnWenn Sie an den Beginn Ihres TUM-Lehramtsstudiums denken, inwieweit waren Sie über folgende Aspekteinformiert?gar nichtsehr gut2.1 Bewerbung und Zulassung2.2 Aufbau/Struktur des Studiums2.3 behandelte Fachthemen2.4 erwerbbare Fähigkeiten2.5 berufliche Aussichten2.6 Wo haben Sie sich über das Lehramtsstudium an der TU München informiert? (Mehrfachnennungenmöglich)im Internet (z.B. TUM-/ZLL-Webseite)bei der ZLL-Studienberatung bei der zentralenStudienberatungbei einer TUM-Infoveranstaltung bei Dozent/Innen bei der FachschaftLehrerbildungbei Lehrer/Innen bei Freunden/Verwandten beim ArbeitsamtFlyer/ Werbematerialien Sonstiges (bitte nutzen Sie 2.7)2.7 Wo haben Sie sich sonst Informationen geholt?2.8 Welches waren Ihre Motive für die Aufnahme des Lehramtsstudiums? (Mehrfachnennungen möglich)fachliches Interesse eigene Begabung/Fähigkeiten Freude am Umgang mitJugendlichenalternativer Studienwunsch ließ Freunde/Familienangehörige machen fester Berufswunschsich nicht verwirklichendas Gleichegute Verdienstaussichten Beamtenstatus relativ freie Zeiteinteilung beider Ausübung des Lehrerberufsrelativ viel Freizeit bei derSonstiges (bitte nutzen Sie 2.9)Ausübung des Lehrerberufs2.9 Welche sonstigen Motive haben Sie zur Aufnahme des Lehramtsstudiums bewegt?F851U0P3PL0V0 09.03.2010, Seite 3/9MUSTER


EvaSysMUSTEREvaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS3. Organisation und Transparenz des LehrangebotsInwieweit treffen Ihrer Meinung nach folgende Aussagen über das Lehramtsstudium an beruflichen Schulenzu?trifft gar nichttrifft voll undzuganz zu3.1 Die Dozenten tragen ihre aktuellenLehrveranstaltungen rechtzeitig ins Vorlesungsverzeichnisein.3.2 Die Pflichtveranstaltungen werden wie imStudienplan vorgesehen angeboten.3.3 Es werden genügend Tutorien/ Repetitorienin Ergänzung zu den Pflichtveranstaltungen angeboten.3.4 Es werden genügend Veranstaltungen extrafür Lehramtsstudierende angeboten.3.5 Die Inhalte der Lehrveranstaltungen aus derberuflichen Fachrichtung sind in Bezug auf den späterenfachlichen Unterricht an beruflichen Schulen adäquatausgewählt.3.6 Es besteht genügend Angebotan extracurricularen Veranstaltungen (z.B. Exkursionen)3.7 Die Begleitmaterialien zu den Lehrveranstaltungen(Folien, Skripte, Übungsblätter) sind alles in allem gut.3.8 Die Media-Ausstattung der Didakitik-Veranstaltungenist auf dem aktuellen Stand der Technik.3.9 Die Ausstattung der Fachpraktika ist zufriedenstellend.Inwieweit sind Sie mit folgenden Rahmenbedingungen in Ihrem Studiengang vertraut?3.10 Studienpläne3.11 Fachprüfungsordnung3.12 Richtlinien zu den Praktikagar nichtsehr gutF851U0P4PL0V0 09.03.2010, Seite 4/9MUSTER


MUSTEREvaSys Evaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS4. Studierbarkeit4.1 Schaffen Sie es, diePflichtveranstaltungen Ihres Studiengangs plangemäßzu besuchen?nie manchmal überwiegendimmer ->weiter mitFrage 4.44.2 Wenn Sie es nicht immer schaffen, warum? (Mehrrfachnennungen möglich)Terminüberschneidungen innerhalbdes ErstfachsTerminüberschneidungen innerhalbdes ZweitfachsTerminüberschneidungen innerhalbder ErziehungswissenschaftenTerminüberschneidungen zwischenErstfach und ZweitfachKoordinationsbedarf mit derLMU MünchenBeschränkung derTeilnehmerzahl/überfüllteVeranstaltungenTerminüberschneidungen zwischenErstfach undErziehungswissenschaftenzu weite Entfernung zwischenden VeranstaltungsortenZulassung nur nacherfolgreichem Absolvierenanderer VeranstaltungenTerminüberschneidungen zwischenZweitfach undErziehungswissenschaftenAusfall vonPflichtveranstaltungen/geringesLehrangebotFehlende bzw.fehlerhafte Informationenpersönliche Gründe (z.B. Job, Sonstiges (bitte nutzen Sie 4.3)Kinder)4.3 Welche sonstigen Probleme hindern den planmäßigen Besuch von Pflichtveranstatlungen in IhremStudiengang?4.4 Wieviele Lehrveranstaltungen besuchen Sie in diesem Semester pro Woche (in SWS)?(SWS = Semesterwochenstunde: Eine 90-minütige Veranstaltung pro Woche entspricht zwei SWS imSemester.)4.5 Wieviel Zeit wenden Sie in der Vorlesungszeit dieses Semesters pro Woche insgesamt für Ihr Studium auf(in Stunden, einschließlich für Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung)?F851U0P5PL0V0 09.03.2010, Seite 5/9MUSTER


MUSTEREvaSys Evaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS5. PrüfungsorganisationInwieweit sind Sie mit folgenden Aspekten der Prüfungsorganisation in Ihrem Studiengang zufrieden?5.1 Organisation der Prüfungstermine5.2 Prüfungsanmeldung5.3 Wahlmöglichkeit bei den Prüfungsthemen5.4 Wahlmöglichkeit bei den Prüfer/Innen5.5 Prüfungsvorbereitung5.6 Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse5.7 Feedback der Dezent/Innen zu Prüfungsleistungen6. Praktika und außerschulische Lernortesehr unzufriedensehr zufriedenInwieweit können Sie die im Rahmen folgender Praktika gewonnenen Erfahrungen in Ihr weiteres Studiumeinbringen?gar nicht sehr viel nicht absolviert6.1 Orientierungspraktikum6.2 TUMpaedagogicum6.3 Schulpädagogisches Blockpraktikum6.4 Fachdidaktisches Blockpraktikum6.5 Studienbegleitendes fachdidaktischesPraktikum6.6 Arbeitspädagogisches Betriebspraktikum6.7 Betreibspraktikum6.8 Sofern Sie das TUMpaedagogicum schonabgeleistet haben, was trifft auf Sie zu?Das TUMpaedagogicumhatmich in meinerAbsicht, denLehrerberuf zuergreifen, eherbestärkt.Das TUMpaedagogicumhatmir ehergezeigt, dassder Lehrerberufnicht dasRichtige fürmich ist.kann ich nichtbeurteilen6.9 Die ZLL-Initiative TUMlab im Deutschen Museum will Schüler für Wissenschaft und Technikbegeistern. Lehramtsstudierende haben die Möglichkeit, die dort angebotenen Kurse mitzubetreuen. WelcheAussage(n) trifft (treffen) auf Sie zu? (Mehrfachnennungen möglich)kenne ich nichtich habe dort schon gearbeitet7. Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeitenwurde im Rahmen einerLehrveranstaltung vorgestelltich habe aus anderen Quellendavon erfahrenWie beurteilen Sie die Vermittlung folgender Kenntnisse und Fähigkeiten im Rahmen des TUM-Lehramtsstudiums?sehr schlecht7.1 Fachkenntnisse in der beruflichen Fachrichtung7.2 Fachkenntnisse im Unterrichtsfach7.3 Kenntnisse und Fähigkeiten in Allgemeindidaktiksehr gutF851U0P6PL0V0 09.03.2010, Seite 6/9MUSTER


EvaSysMUSTEREvaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS7. Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten [Fortsetzung]7.4 Kenntnisse und Fähigkeiten in Didaktik der beruflichenFachrichtung7.5 Kenntnisse und Fähigkeiten in Didaktik desUnterrichtsfachs7.6 Erziehungswissenschaftliche Kenntnisse7.7 Fächerübergreifendes Wissen/ breite Allgemeinbildung7.8 Grundkenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens7.9 Soziale Kompetenzen8. BeratungsangeboteDas Studienbüro am ZLL ist eine Serviceeinrichtung für alle Studierenden der TU München, die das Lehramtanstreben. Für sie und Studieninteressenten bietet es Beratung bei Fragen rund um das Studium. Für wiewichtig halten Sie folgende Serviceangebote des Studienbüros?8.1 Information über Bewerbung und Zulassung8.2 Information über Studieninhalte und Studienverlauf8.3 Unterstützung bei der Studienorganisation8.4 Beratung zur Fachprüfungsordnung8.5 Information über Erweiterungsmöglichkeiten8.6 Anrechnung von Leistungen bei Quereinsteigern8.7 Beratung zu Auslandsmöglichkeiten8.8 Beratung zu Stipendienprogrammen8.9 BerufsfeldorientierungWie oft haben Sie folgende Beratungsangebote an der TUM genutzt?unwichtigsehr wichtigmehr als 5-mal2- bis 5-mal1-malnie8.10 Studienberatung durch das ZLL-Studienbüro8.11 Beratung durch die Fachschaft8.12 Beratung "Von Studenten für Studenten" am ZLLWie beurteilen Sie die Qualität dieser Beratungsangebote?sehr schlecht sehr gut kann ichnicht beurteilen8.13 Studienberatung durch das ZLL-Studienbüro8.14 Beratung durch die Fachschaft8.15 Beratung "Von Studenten fürStudenten" am ZLLF851U0P7PL0V0 09.03.2010, Seite 7/9MUSTER


MUSTEREvaSys Evaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS9 StudienzufriedenheitInwieweit sind Sie insgesamt mit dem Studium in folgenden Studienbereichen zufrieden?sehr unzufrieden9.1 Berufliche Fachrichtung9.2 Unterrichtsfach9.3 Sozialwissenschaftensehr zufrieden9.4 Würden Sie nochmals den gleichenStudiengang an der TUM studieren?ja- > weiter mitFrage 10.1bedingtnein9.5 Wenn nur bedingt oder nein, wieso? (Mehrfachnennungen möglich)Erwartungen entsprechen nicht schlechte Aussichten, dasmangelnde Qualität der Lehreder Realität des Lehrerberufs studierte Fach zu lehrenzu hohe Studienanforderungen unzureichende Praxisorientierung unzureichende Betreuung/Beratungschlechte Organisation desStudiums (z.B. wegenÜberschneidungen)Sonstiges (bitte nutzen Sie 9.6)9.6 Welche sonstigen Gründe sprechen gegen eine Wiederaufnahme des Lehramtsstudiums an der TUMünchen?10. Fragen zur Person10.1 Wann sind Sie geboren? (z.B. 1983)10.2 Ihr Geschlecht: männlich weiblich10.3 Auf welchem Weg haben Sie IhreHochschulzugangsberechtigung erworben?allgemeine H-ochschulreife/Abitur (Gymnasiumbzw.weitere Oberschule)FachgebundeneHochschulreife(z.B. Berufsoberschule)Fachhochschulreifeund FH-Studium (z.B.Fachoberschuleund FH)Hochschulzugangsberechtigungüber denzweiten Bildungsweg(z.B.Abendgymnasium)andere Hochschulzugangsberechtigung/Ausland10.4 Wie war Ihre Durchschnittsnote derHochschulzugangsberechtigung? (z.B. 2,7 )1 2 3 4 5.0 .1 .2 .3 .4 .5 .6 .7 .8 .9F851U0P8PL0V0 09.03.2010, Seite 8/9MUSTER


EvaSysMUSTEREvaluation des Lehramtsstudiums an beruflichen Schulen durch die Studierenden im SS10. Fragen zur Person [Fortsetzung]10.5 Treffen folgende Kriterien, die eine Belastung für Ihr Studium darstellen können, auf Sie zu?(Mehrfachnennungen möglich)BerufstätigkeitBehinderung (bitte nutzen Sie10.6)chronische Erkrankung (biitenutzen Sie 10.6)Betreuung von Kindern/Familienangehörigenweit entfernter WohnortDeutsch ist nicht meineMutterspracheSonstiges (bitte nutzen Sie10.6)10.6 Wenn ein oder mehrere Kriterien auf Sie zutreffen, welche Einschränkungen ergeben sich dadurch imHinblick auf Ihr Studium?10.7 Welche Unterstützung (evtl. Nachteilausgleich) wünschen Sie sich diesbezüglich durch die TU München?10.8 Zum Schluss haben Sie die Möglichkeit, Bemerkungen und Kommentare zu dieser Befragungbzw. zum TUM-Lehramtsstudium an beruflichen Schulen abzugeben?Vielen Dank für die Teilnahme!F851U0P9PL0V0 09.03.2010, Seite 9/9MUSTER

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine