Vorschrift für den Stadtmarkt auf dem Marktplatz - Messen & Märkte

messen.maerkte.bs.ch

Vorschrift für den Stadtmarkt auf dem Marktplatz - Messen & Märkte

Messen und Märkte1. VerkaufsartikelFrischwaren aller Art (z. B. Gemüse, Obst, Südfrüchte, Blumen, Eier, Naturhonig, Käse, Backwaren,Fische, Fleisch, Charcuterie-Artikel und weitere Frischwaren). Zur Ergänzung desFrischwarenangebotes wird, mit entsprechenden zusätzlichen Auflagen, von der Abteilung Aussenbeziehungenund Standortmarketing (Bewilligungsgeber), vertreten durch die FachstelleMessen und Märkte, eine beschränkte Anzahl an Verpflegungsgeschäften zugelassen. Non-Food Artikel können nach Ermessen des Bewilligungsgebers zugelassen werden.2. Markttage und VerkaufszeitenMontag, Mittwoch und FreitagDienstag, Donnerstag und SamstagZweiter und letzter Samstag im Monat6.00 Uhr - 19.00 Uhr6.00 Uhr - 13.30 Uhr6.00 Uhr - 18.00 UhrSämtliche Geschäfte müssen ihren Betrieb ab 8.30 Uhr geöffnet haben. Die Teilnahme amMarkt ausschliesslich zwischen 13.30 und 19.00 Uhr ist nicht erlaubt.Vor und während Feiertagen sowie bei übergeordneten Anlässen gelten die vom Bewilligungsgeberfestgelegten Marktzeiten. Diese werden rechtzeitig kommuniziert.Der Stadtmarkt kann gemäss § 9 der Verordnung betreffend Messen und Märkte in der StadtBasel vom 16. Juni 2009 vorübergehend für öffentliche Veranstaltungen von übergeordneterBedeutung oder bei Vorliegen eines anderen vorrangigen öffentlichen Interesses in Anspruchgenommen werden.3. Auf- / AbbauDie Geschäfte dürfen höchstens eine Stunde vor Verkaufsbeginn aufgestellt werden. DieGeschäfte müssen bis spätestens eine Stunde nach Verkaufsschluss abgebaut sein. Danachmuss der Marktplatz vollständig geräumt, d.h. frei von Geschäften und Fahrzeugen sein.4. Befahren des MarktplatzesDas Befahren des Marktplatzes ist bis 8.30 Uhr und ab 13.30 Uhr gestattet. An Tagen an denender Stadtmarkt ganztägig geöffnet ist, darf der Marktplatz nur von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr undwieder ab 17.00 Uhr befahren werden. Ausserhalb dieser Zeiten dürfen sich keine Fahrzeugeauf dem Marktplatz befinden.5. PlatzordnungJedes Geschäft erhält vom Bewilligungsgeber einen definierten Standplatz zugeteilt, dessenBelegung von Dienstag bis Samstag zwingend einzuhalten ist. Aufgrund der geringen Belegungam Montag sind die Geschäfte kompakt nah beieinander aufzustellen, damit der Marktcharaktergewährleistet ist.Geplante Änderungen und Investitionen von Marktständen sind zwingend vorgängig mit demBewilligungsgeber abzusprechen.2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine