Krampes ideenreich - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Krampes ideenreich - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

November 2011

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

39. Jahrgang · Nr. 456

Christinen-Kirmes und Cityfest

in Herzebrock Seite 3

Erntedank und Herbstwoche

in Clarholz Seite 4 – 7

Firmenportrait

Allianz Markus Herzog Seite 24/25


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Akustik / Beschallungs- Dipl.-Ing. Heiner Rüschoff . . . . . . . . . . . 01 60 / 6 65 44 38

technik Bussemasstr. 52, Marienfeld, www.h-rueschoff.de

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Architektur HAGER architektur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01 78 / 723 09 60

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bautenschutz Richter Bautenschutz & Bauelemente . . . . . . . . . . . .40 31

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dichtheitsprüfung www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Haag, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . 9 21 98 88

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG . . . . . . . . . . .86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 10

Immobilien Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01 60 / 95 67 88 03

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kanalreparaturen www.schweigbau.de. . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 28 70

Kanalortung/Kamerabef. www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-30

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . .84 06-0

Kammann und Kohkemper . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Tierheilpraxis Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Tier-/Kleintierpension Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Trauerfloristik Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Allianz Generalvertretung Markus Herzog . . .05241/12147

ERGO Versicherung AG Günter Haupt . . . . . . . . 92 22 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

Unabhängiger Versicherungsmakler Frank Wiese. .17 21

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 05 50

Weine Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | November 2011

November 2011

Donnerstag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

3. Nov. Laternebasteln für kfd-Krabbelgruppen

(Kath. Jugendheim Clarholz)

Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

4. Nov. –19:00 Uhr Offener Trauertreff (Café Großkopff)

20:00 Uhr Kunstverein Gruppe 13: Ausstellungseröffnung:

Skulpturen und Fotografien bei der Gruppe 13

(Galerie Haus Samson; bis 4. Dez. 2011)

Samstag, 14:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius

5. Nov. –18:00 Uhr „Aus der Stille – zur Freude“ (Konventshaus

Clarholz)

19:30 Uhr Schützengilde Herzebrock: Pfefferpotthastessen

(Landhaus Heitmann)

Sonntag, 08:00 Uhr Fischereisportverein Herzebrock-Clarholz:

6. Nov. –13:00 Uhr Raubfischangeln des FSV am Brocksee

09:15 Uhr Hegering Herzebrock-Rheda: Hubertusmesse

(Kapelle in Möhler)

Dienstag, 08:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

8. Nov. Gemeinschaftsmesse; anschl. Frühstück

(Pfarrkirche St. Christina)

Montag, 19:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

14. Nov. Begleitung schwerkranker und sterbender

Menschen;

Ansprechpartnerin Aloysia Brunstein

Tel. 2677, (Kath. Jugendheim Clarholz)

Mittwoch, 19:30 Uhr Pflegewohnheim St. Josef, Caritas Herzebrock-

16. Nov. Clarholz, Diakonie Gütersloh: Offener Treff für

pflegende und betreuende Angehörige (Pflege-

wohnheim St. Josef)

Samstag, 09:00 Uhr Reit- u. Fahrverein Herzebrock-Rheda:

19. Nov. Breitensporttag (Hof Klüsener, Udenbrink 15)

Samstag, 06:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

26. Nov. Frühschicht – Einstimmung in den Advent;

anschl. Frühstück (Pfarrkirche St. Christina)

13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofortmaß-

nahmen“ (Malteser-Haus, Groppeler Str. 24)

15:00 Uhr Bund der Vertriebenen Herzebrock-Clarholz:

Jahresversammlung des BdV Herzebrock-Clar-

holz (Gaststätte „Oller Hof“)

15:00 Uhr Sozialverband Deutschland Ortsgruppe Clar-

holz: Adventsfeier (Zehntscheune Clarholz)

Sonntag, Shanty-Chor Clarholz: Seniorennachmittag mit

27. Nov. den Shantys (Wilbrandschule Clarholz)

Montag, Adventsfahrt des Sozialverbandes Ortsverband

28. Nov. Herzebrock

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

– 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabende für Angehörige

und Betroffene (Evang. Gemeindehaus,

Bolandstr. 15) Telefon Norbert 05245/6633,

Dirk 05245/922234

Editorial

Eine Chance für die Jugend

Æ (hc) Liebe Leserinnen und Leser

der Markt und Gemeinde,

im Augenblick richtet sich der Blick

besonders auf die großen Veränderungen

in der Schullandschaft. In

einer der letzten Ratssitzungen in

Herzebrock-Clarholz ist beschlossen

worden, die Einrichtung einer Gesamtschule

in Angriff zu nehmen.

Dieses Schulmodell bietet aus meiner

Sicht beste Voraussetzungen, bei der

Berufswahl junger Leute die optimale

Lösung zu finden.

Auf der einen Seite besteht die Möglichkeit,

das Abitur zu machen, auf

der anderen Seite haben die jungen

Menschen alle Chancen, sich auf eine

Berufsausbildung vorzubereiten, die

ihren Neigungen und Fähigkeiten

entspricht. Angebote gibt es in unserer

Region in einer Vielzahl von Betrieben

in Handel, Handwerk und Industrie.

Die bestehenden und in den

nächsten Jahren auslaufenden Schulen

arbeiteten bereits in Projekten

und regelmäßigen Kooperationen mit

den hiesigen Betrieben zusammen

und die Zusammenarbeit zwischen

den Schulen und den Betrieben sollte

auch in Zukunft noch weiter ausgebaut

werden. Dazu gehört natürlich

die Initiative beider Seiten.

Der Nutzen aus einer engen Zusammenarbeit

zwischen den Schulen,

gleich welcher Schulform, und den

Betrieben, gleich welcher Branche

und Größe, ist ein umfangreiches

Bildungsprofil für die Schulen, eine

passende Anzahl ausbildungsfähiger

junger Leute für den betrieblichen

Nachwuchs und junge Menschen, die

eine vernünftige und für sie passende

Berufswahl treffen können.

Als Vorsitzender des Gewerbevereins

weiß ich, dass die Betriebe zu jeder

Kooperation mit den Schulen bereit

sind und ermuntere die Schulen,

diese Angebote anzunehmen.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft

unserer jungen Menschen

Ihr Ralf Rickel Œ

Gastfamilien und Praktikanten gesucht

Projekt Berufspraktika

Æ (hc) Der Verein Städtepartnerschaften

und Freundschaften Herzebrock-

Clarholz hat mit der Commission

Jumelage aus unserer französischen

Partnerstadt Le Chambon-Feugeroles

vereinbart, ein zusätzliches „Projekt

Berufspraktika“ zu starten.

In Le Chambon-Feugerolles haben

sich vier Betriebe bereiterklärt, Plätze

für Berufspraktikanten aus Herzebrock-Clarholz

zur Verfügung zu

stellen. Sieben Gastfamilien von dort

sind bereit, deutsche Praktikanten für

max. vier Wochen in ihren Familien

aufzunehmen. Nach einer Umfrage

in Herzebrock-Clarholz haben sich

ebenfalls vier Betriebe gemeldet, die

in den Bereichen Dienstleistungen

und dem produzierenden Gewerbe

Praktikaplätze für junge Chambon-

naires zur Verfügung stellen wollen.

Voraussetzungen für beide Angebote

sind ausreichende deutsche bzw.

französische Sprachkenntnisse sowie

die Volljährigkeit. Der Verein Städtepartnerschaften

sucht zur Zeit für

junge Chambonnaires Gastfamilien

aus Herzebrock-Clarholz oder der näheren

Umgebung. Außerdem suchen

wir Berufspraktikanten, die an einem

Auslandspraktium in Le Chambon-

Feugerolles interessiert sind.

Interessenten sollten sich beim Vorsitzenden

des Vereins Städtepartnerschaften,

Hans-Volker Jünke, unter

05245-1390 oder seinem Stellvertreter

im Rathaus, Wilhelm Towara,

unter 05245-444-114 melden. Anmeldungen

sind auch per E-Mail an hans

-volker@juenke.org möglich. Œ

sonntags 13:00 Uhr Modellbau-Hallenfliegen des Flugvereins Condor

– 16:00 Uhr Herzebrock in der Hans-Joachim-Brandenburg-

Halle, Jahnstraße

jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor

im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße

1


2

Clarholzer Straße 3 – 5 · Telefon 30 91

kfz-kroeger@t-online.de

Gütersloher Straße 64 · Telefon 84 15-0

www.autohaus-baum.de

Uthofstraße 22 + 27 · Telefon 23 13

www.ford-kellner.de

Harsewinkeler Straße 2 · Telefon 51 71

mail@sambale.info

Dieselstraße 33 · Telefon 45 55

peter.spitczok@t-online.de

Beelener Straße 112 · Telefon 87 20 10

www.heitmann-pollmeyer.de

Clarholzer Straße 73 · Telefon 20 66

beinertuw@gmx.de


Christinen Kirmes und Cityfest

Æ (hc – rb) Pünktlich um 17.00 Uhr eröffneten Bürgermeister

Jürgen Lohmann, die Vorsitzenden des

Gewerbevereins, Ralf Rickel und Heiner Westphal

sowie die Schausteller Carsten und Georg Lönne

am 16. September die Christinenkirmes in Herzebrock.

„So gut besucht ist die Kirmes am Freitagnachmittag

selten gewesen, das ist eine gute Einstimmung.

Ich freue mich, dass so viele der Einladung

gefolgt sind“, so der Bürgermeister. Nicht

nur Groß und Klein sondern auch Vertreter aus

der Politik, wie der Bundestagsabgeordnete Ralph

Brinkhaus (CDU) und weitere Vertreter aus der

Gemeinde und den Fraktionen waren erschienen.

Zum Auftakt wurden der älteste und die jüngsten

Besucher gesucht. Über einen Präsentkorb mit

vielen bunten Leckereien durfte sich in diesem

Jahr Gertrud Lübcke (88) freuen. Die jüngsten Kirmesbesucher

waren in diesem Jahr die Zwillinge

Lara und Marius Pöhling. Die beiden Herzebrocker,

erblickten am 10. Mai dieses Jahres das Licht der

Welt. Die Eltern Birgit und Michael Pöhling sowie

die Schwester Anna Pöhling nahmen stellvertretend

ein riesengroßes Stofftier in Empfang. Marktmeister

Carsten Lönne versprach auf jeden Fall ein

zweites Stofftier, weil es in diesem Jahr ja erstmals

zwei Gewinner gab.

Auch in diesem Jahr gehörte der Freitag den Familien

aus Herzebrock und Umgebung für die vielen

Fahrgeschäfte wie Autoscooter, Kinderflieger,

Musik-Express und der Raupe gab es bis 17.00 Uhr

extra familienfreundliche Preise. Darauf folgten

15 Minuten freie Fahrt. Auch Ralf Rickel, der Vorsitzender

des Gewerbevereins, freute sich auf das

Festwochenende. „Wir haben ein super Programm

zusammengestellt, es gibt viele Höhepunkte.“

Dazu gehörte wohl auch der verkaufsoffene Sonntag,

„der einzige in diesem Jahr in unserer Gemeinde,“

kommentierte Lohmann abschließend.

Am Freitagabend kam im Festzelt Oktoberfeststimmung

auf, es gab einen Bayrische Abend

mit den Orginal Steirer Buam und DJ Torben

Griese. Dazu bot Festwirt Rolf Heitmann Oktoberfestbier

und typisch bayrische Schmankerln.

Am 17. September begann der Kirmesbetrieb schon

um 14.00 Uhr. Für Groß und Klein gab es viel zu

entdecken und auszuprobieren egal ob es das Ponyreiten,

Schießstand, Fadenziehstand oder die anderen

tollen Kirmesfahrgeschäfte waren.

Markt und Gemeinde | November 2011

Für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Viele Getränkestände,

aber auch Pommes und Würstchenstände

gab es. Dazu verkaufte Micky‘s Thai Restaurant an

einem extra Stand verschiedene köstliche Gerichte.

Ab 17.30 Uhr wurde die Telekombühne an der Adenauerstraße

zum Anziehungspunkt aller Musikbegeisterten.

Es spielten die Bielefelder Formation

Office8eight, die Gütersloher Band S.K.Pade und

Call‘n‘Response. Im Anschluss ging es im Festzelt

mit Live-Musik weiter, mit der Cover- und Partyband

GET AHEAD. Die sechs bühnenerfahrenen

Musiker aus Soest und Hamm sind bekannt vom

Promenadenfest Norderney und meinten selbstironisch:

„Wir bedienen nicht jeden Geschmack - nur

den Guten“. Mit ihrem Repertoire von Rock-, Pop-

und Charts Hits der 80er bis heute haben Tine und

ihre Jungs das Zelt richtig gerockt und die Besucher

mit ausgelassener Partystimmung angesteckt.

Der Kindertrödelmarkt mit kostenlosen Ständen

für die Kinder startete am 18. September um 9.00

Uhr.

Aufgrund des schlechten Wetters war der traditionelle

Trödelmarkt nicht ganz so gut besucht wie

vor einem Jahr. Kurz vor Mittag eröffnete Bürgermeister

Jürgen Lohmann das Cityfest 2011. Die

Gäste fanden sich zum Frühshoppen im Festzelt

ein. Die Adenauerstraße, Debusstraße, Uthofstraße

und der Paul- Creamer-Platz lockten ab 13.00 Uhr

mit viel Unterhaltung, gutem Essen und der traditionsreichen

Christinenkirmes. Der Herzebrocker

SV und Chöre aus Herzebrock zeigten auf der

Telekombühne ihr Können. Ein Highlight war die

Telekom-Spielshow mit „Wer wird Millionär“.

Bautenschutz + Bauelemente

Während des gesamten Nachmittags öffneten die

umliegenden Geschäfte. An der Adernauerstraßen

stand der Telekommunikationsbus und zeigte

Neues von den Anbietern Telekom, O2 und Vodafone.

Die Dorfgeschäfte boten vom Glücksrad über Portraitfoto

- Freundschaftsset zum Sonderpreis bis

zur Kinderfußmessaktion an. Der Nachwuchs

konnte sich auf der Hüpfburg vor Rickel austoben.

In der Wortstraße fand außerdem ein Altbierausschank

statt. In der Debusstraße zeigten sich die

Modelltrucks von Modellbau Heinzelmann. Bei

Elektro Westphal fand ein Miele-Aktionstag statt,

bei dem nicht nur Haushaltsgeräte des Marktherstellers

zu sehen waren sondern auch fachkundig

beraten wurde. Zu Essen und zu Trinken gab es

nicht nur Kaffee und Kuchen im Festzelt sondern

das Gasthaus Kevekordes bot Rindfleisch mit Zwiebelsoße,

Minihaxen, Fleischkäse, Sauerkraut und

Kartoffelstampf an. Auch in diesem Jahr fand die

Ausstellung der Fahrzeughäuser Autohaus Baum,

Fahrzeughaus Kellner und Automobile Beinert an

der Uthofstraße statt.

Die Regenschauer am Sonntag hielten die vielen

Besucher nicht davon ab, das Highlight in Herzebrock,

die Christinenkirmes und das Cityfest zu

besuchen.

„Für alle war etwas dabei. Das neue Cityfest-Konzept,

hauptsächlich wurde das Bühnenprogramm

verändert, ist voll aufgegangen“, resümierte Ralf

Rickel. Œ

3


Farbenfroher Erntedankfestzug

Æ (hc – uis) Fantasievoll gestaltete

Festwagen des Jubiläums-Erntedankfestes

begeisterten Zehntausende

Besucher in Clarholz bei herrlichem

Spätsommerwetter.

Mit einem herzlichen Willkommen

begrüßten die Moderatoren Franz-

Josef Tegelkamp, Ortsvorsteher

und Vorsitzender der Erntedankgemeinschaft,

und Karl-Heinz Grundmann

die vielen Besucher am Start

des Zuges auf dem Marktplatz und

freuten sich wiederum die wunderschönen

Prunkwagen, Fußgruppen

und Musik- und Fanfarenzüge ankündigen

zu können. „Alle Jahre

wieder feiern wir in Dankbarkeit und

Demut das Erntedankfest. Doch der

Höhepunkt des Festes bleibt der „als

1951 kleines Bauernschaftsfest“ angefangene

heutige Umzug, der sich in

den vergangenen 60 Jahren als einer

der prächtigsten und größten Erntedankumzüge

entwickelt hat und der

weit über die Clarholzer Dorfgrenze

hinaus bekannt und beliebt gewor-

4

den ist. Unser Leitbild „Von uns die

Arbeit, von Gott der Segen“ haben

wir nie aus den Augen verloren. Wir

brauchen Gottes Hilfe, um die richtigen

Wege zu finden und deshalb

bleibt Erntedank ein wichtiges Fest“,

kommentierte F. J. Tegelkamp.

Mit großer Freude begrüßte er auch

die zahlreichen Ehrengäste auf der

Tribüne, denn die Liste war lang.

Vertreter aus der Bundes- und Landespolitik,

aus dem Kreis und den

benachbarten Gemeinden, sowie

viele weitere heimische Vertreter der

Politik, Kirchen, Vereinen und Schulen

waren gekommen, um den bunt

geschmückten Festumzug zu bewundern.

Bürgermeister Jürgen Lohmann

überbrachte Glückwünsche zum 60.

Geburtstag und dankte den fleißigen

Wagenbauern- und helfern für das

ehrenamtliche Engagement. Ebenso

erinnerte er in seiner Ansprache an

die Anfänge der Erntedankgemeinschaft

Sundern und betonte: „Jahr

für Jahr ist der Umzug immer etwas

größer und schöner geworden und

er ist ein besonderer Höhepunkt des

Gemeindelebens.“ 65 Prunkwagen

einschl. Fußgruppen in originellen

Kostümen sowie Kindergruppen aus

der Wilbrandschule nach dem Motto:

„Obst und Wald“, konnten die Moderatoren

vorstellen. Der Festumzug

war wieder einmal vielfältig und ideenreich

zusammengestellt.

Clarholz zeigte sich wie immer von

seiner schönsten Seite. Echte Hingucker

waren z.B. die farbenprächtigen

Blumenwagen, mit viel Liebe

zum Detail geschmückt, oder aber

die Motivwagen aus Kinderbüchern

oder Fernsehserien, die aus unzähligen

Ähren und Korn gestaltet waren,

aber auch aktuelle politische Themen

wurden gezeigt. Natürlich waren alle

Festwagen prächtig und bewundernswert

schön und bekamen großen

Zuspruch, Anerkennung und viel Applaus

von den Zuschauern. Für diesen

tollen Erntedankumzug bedankten

sich die Moderatoren bei allen

Wagenbaugemeinschaften, der Aktionsgemeinschaft

Clarholz und allen

Personen und Vereinen, die zum Gelingen

dieses einmaligen Volksfestes

beigetragen haben. Nachdem der

Erntedankumzug zum Marktplatz zurückgekehrt

war, versammelten sich

alle Akteure, Ehrengäste und die Besucher

im Festzelt. Beim Aufhängen

der Erntekrone, welche die Landjugend

hineingetragen hatte, sangen

alle gemeinschaftlich das Lied „Großer

Gott wir loben Dich“. Ein schöner

Sonntag ging mit einem gemütlichen

Beisammensein zu Ende. Œ


Buntes Vergnügen beim Trödelmarkt

Æ (hc – uis) Am Trödelsamstag, dem

krönenden Abschluss der Herbstwoche,

zeigte sich der Wettergott doch

noch von seiner guten Seite, denn

nach der Wetterprognose sollte es

sehr herbstlich sein. Die wetterfesten

Trödler, (leider waren aufgrund der

Wetterprognose einige Trödler zu

Hause geblieben), boten Spielzeug,

Kleidung, Bücher und Krimskrams

an. Schnäppchen, soweit das Auge

reichte, konnten die Besucher aus

nah und fern, nach dem Motto: bummeln,

stöbern und kaufen, erwerben.

Auf dem beliebten Fest waren die Besucher,

jung und alt, in bester Kauflaune,

natürlich sehr zur Freude der

Händler.

Der Marktplatz öffnete, wie bereits

im letzten Jahr, erst gegen 7.00 Uhr.

„Diese zeitliche Veränderung für die

Sicherheit der Kinder hat sich sehr

gut bewährt“, erklärte Norbert Pollmeyer,

Sprecher der Aktionsgemein-

hb Solar Burholt

GmbH

Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-

Clarholz

Tel. 05245 858293

aburholt@hbsolar.de

www.hbsolar.de

Markt und Gemeinde | November 2011

schaft. Ein buntes Rahmenprogramm

mit zahlreichen Aktionen, Musik und

Unterhaltung konnten die vielen Besucher

erleben. Für tolle Live-Musik

und gute Stimmung sorgte die angekündigte

Niederländische Kapelle

„Toggenburgers“ aus Oldenzaal, die

sich Unterstützung aus der Damenkapelle

„Onvermeidelijk“ mitgebracht

hatte. Gemeinsam mit dem Spielmannszug

Heerde begeisterten sie

das Publikum. Auch der Männerchor

Eintracht Clarholz sorgte für vergnügliche

Stunden bei den Besuchern. Ob

der Norbert-Kindergarten, die Kolpingfamilie,

die Erntedankgemeinschaft

mit dem Verteilen der Erbsensuppe

sowie viele andere Gruppen,

alle waren wieder mit großem Engagement

dabei.

Die Kiepenkerle ließen immer wieder

ihre Glocken läuten, wenn ein

Besucher eine Trödelsalami gewonnen

hatte. Sie ermittelten auch den

Ihr Dach. Ihr Strom. Ihr Geld.

hb Solar – Ihr Partner für Photovoltaikanlagen auf Schräg- und Flachdächern

Nutzen Sie Ihren selbst erzeugten Solarstrom selbst und erzielen Sie damit Zusatzrendite

Die Möglichkeit, die erzeugte Energie einer Photovoltaikanlage auch teilweise

selbst verbrauchen zu können ist nicht neu.

Dass der Anlagenbetreiber aber auch für den selbst genutzten Stromanteil

eine Vergütung erhält, schon. Jede selbst erzeugte und verbrauchte Kilowattstunde

wird vergütet!

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von unseren Fachleuten

individuell beraten zu lassen.

Hauptgewinner des Gewinnspiels Nr.

1, die Wochenendreise nach Berlin

gewann Georg Przewloka, die Fahrt

wird er gemeinsam mit Ehefrau

Claudia antreten. Natürlich war der

Clarholzer Einzelhandel und das Ge-

werbe vertreten und man konnte sich

über einige interessante Neuheiten

informieren. Mit dem traditionellen

Trödelmarkt ging wiederum eine tolle

Herbstwoche unter dem Motto: „Alle

machen mit“ zu Ende... Œ

Der Gewinner, Georg Przewloka mit Ehefrau, umrahmt von den Kiepenkerlen

Sind Sie Besitzer einer Halle oder eines anderen großen Flachdach-Gebäudes?

Gerade gewerbliche Flächen und große Hallendächer sind für Photovoltaikanlagen

besonders geeignet und sind deshalb begehrte Renditeobjekte.

hb Solar bietet Lösungen speziell für Flachdächer jeder Art und Größe. Das

innovative hb-Flachdachsystem SCIROCCO wird nicht mit dem Dach verschraubt,

ist besonders leicht und eignet sich auch für Gebäude, die wegen

ihrer Statik bisher nicht zur Erzeugung von Solarstrom in Frage kamen.

5


6

Herzebrock | Uthofstr. 1 | Tel. 92 37 10

35. Clarholzer Heimatabend

Æ (hc – uis) Der bunte Heimatabend

ist ein fester Bestandteil der Clarholzer

Herbstwoche. In der Aula

der Wilbrandschule versammelten

sich am Dienstagabend wie gewohnt

viele Gäste und Mitwirkende, um ein

vielfältiges Programm und vergnügliche

Stunden zu erleben.

Nach der Begrüßung durch Andreas

Tollmann, der für die Regie verantwortlich

war, eröffneten die Schüler

der Wilbrandschule mit Liedern und

Gedichten das Programm. Die Mädchen

und Jungen trugen gekonnt

u. a. das Gedicht „Herr von Ribbeck

auf Ribbeck im Havelland“ auf platt

und als Rap vor. Es folgte ein umfangreiches

Programm mit vorgetragenen

Kurz-Sketchen der Theatergruppe

KFD, wobei bei einem Stück,

bei dem es um „Nächstenliebe“ ging,

sich Pfarrer Josef Kemper bereit erklärt

hatte, auf der Bühne mitzuwirken.

In den Kreis der Mitwirkenden

reihte sich auch der Männerchor Eintracht

Clarholz ein und der Enkel des

Leiters des Chors, Noah-Joel Henzel,

spielte zwei Klaviersolos. Erstmals

trat die Kirchenband St. Laurentius

beim Heimatabend auf. Wie gewohnt,

führte Heinrich Klasmann,

Vorsitzender des Heimatvereins,

auf plattdeutsch durch den Abend

und bekam für seine Anekdoten viel

Applaus. Ein besonderer Höhepunkt

war die Auszeichnung der vier Topp-

Brüder, Bernhard, Theo, Hermann

und Heinz, die zusammen 382-mal

Blut gespendet hatten. Norbert Poll-

meyer, Sprecher der Aktionsgemeinschaft,

überreichte ihnen im Namen

des Heimatvereins unter viel Beifall

einen Gutschein für ein Familienessen

in der Gaststätte Rugge. „Bluttransfusionen

werden als selbstverständlich

angesehen, aber die Zahl

der Spender ist leider rückläufig“,

berichtete Gottfried Pavenstädt, der

ebenfalls 160-mal Blut spendete,

hierfür geehrt wurde und einen Blumenstrauß

erhielt.

Zum großen Finale zogen alle Akteure

mit dem Volkslied, „Muss i

denn“, ein. Andreas Tollmann dankte

alle Mitwirkenden für den gelungenen

Heimatabend und die Anwesenden

sangen zum Abschluss gemeinsam

das Clarholzer Heimatlied.

Das Publikum war wieder einmal begeistert

und dankte mit viel Applaus

für die schönen, geselligen Stunden.

Zu erwähnen wäre noch, dass rund

80 Senioren/innen am Mittwoch der

Herbstwoche eine Eucharistiefeier

Erntedank in der geschmückten

Pfarrkirche St. Laurentius gemeinsam

mit Pfarrer Josef Kemper feierten

und einen frohen Nachmittag

mit Musik, plattdeutschen Anekdoten,

einer Kaffeetafel mit leckerem

Kuchen im Konventhaus erlebten.

Beim Herbstwochen-Fußballturnier

in der Zweifachsporthalle hat die

Mannschaft der Soldatenkameradschaft

den Pokal geholt. Œ

Second-Hand-Basar „Rund ums Kind“

im Letter Heimathaus

Æ (lette) Am Samstag, dem 19. November

2011 findet im Letter Heimathaus

(Beelener Str.) wieder ein Basar

für gebrauchte Kinderkleidung, Spielzeug

etc. statt.

In der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr

können Sie in Ruhe stöbern sowie

Kaffee und Kuchen genießen. Selbstverständlich

haben Sie auch die Möglichkeit,

Kuchen mit nach Hause zu

nehmen.

Bei Interesse an einem Verkaufstisch,

melden Sie sich bitte bei Katja Hänsel

unter Tel. 0160-8140502. Œ

Träume

in Gold

und Silber

Ankauf von Altgold!

Werner

Hartmann

Uhren · Schmuck · Pokale

Die beste Adresse

im von Beelen

Warendorfer Str. 29 · 48361 Beelen

Telefon + Fax 02586/333


Igelgruppe aus Herzebrock

in Clarholz unterwegs

Æ (hc) In der Herbstwoche startete

die Igelgruppe des DRK-Kindergartens

Postweg ihren alljährlichen

Ausflug nach Clarholz, um dort die

ausgestellten Festwagen des Erntedankumzuges

zu besichtigen.

Die Anreise erfolgte problemlos mit

dem Linienbus, was den Kindern besonders

Spaß machte.

Begleitet wurde die Igelgruppe von

ihrer Erzieherin Kathrin Brockpähler,

Fahrzeughaus

Markt und Gemeinde | November 2011

zwei Praktikantinnen und einigen Eltern.

Frau Brockpähler erklärte den

Kindern Einzelheiten zu den Wagen

und konnte Fragen zu den verschiedenen

Früchten, Getreidesorten und

Blumen beantworten.

Ein ausgiebiges Picknick machten die

Kinder im Clarholzer Klostergarten.

Der weitläufige Rasen und der schöne

Labyrinthgarten luden zum Fangen

und Verstecken spielen ein. Œ

Kfz-Meisterbetrieb

Harsewinkeler Straße 2 Telefon 0 52 45 / 51 71 mail@sambale.info

33442 Herzebrock-Clarholz Telefax 0 52 45 / 69 13 www.sambale.info

Team vom Salon Wagner

Auf den ersten Plätzen bei NRW-Landesmeisterschaften

Æ (hc – woe) Am 18. September fanden

in Lünen die Nordrhein-Westfälischen

Landesmeisterschaften der

Friseurinnung statt und in insgesamt

fünf verschiedenen Wettbewerben

stellten sich die Gesellen und Meister

dem Urteil der Jury.

Minh Tran, Mitarbeiter im Team des

Herzebrocker Salon Christiane Wagner

startete in zwei Wettbewerben

der Leistungsschau und bewies sein

Können sowohl im Herren- als auch

im Damenfach; Thema war: „Kreiere

deinen Trend-Look“. Bewertet wurden

der Haarschnitt, das Frisieren

und auch die Wahl der Kleidung.

WIR

BRINGEN

IHRE

KLEINEN

GANZ

GROSS

RAUS

Minh Tran wurde in beiden Fächern

mit dem dritten Platz bewertet und

bekam große Anerkennung auch von

seiner Konkurrenz.

Tamara Oldenburg war das zweite

Teammitglied, das Christiane Wagner

ins Rennen geschickt hatte. Auch

sie errang im Fach Kosmetik einen

dritten Platz und zwar mit einem

Tages-Makeup, das innerhalb des

Wettbewerbs zum Glamour-Makeup

gewandelt wurde.

In den Bildern sehen Sie die erfolgreichen

Wettkampfteilnehmer mit

ihren Modellen Irina, Marc und Angelika.

Œ

�������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������

7


iPhone 4S

Top-Angebot bei Ihrem Telekom Partner Shop Æ (hc) Die Konditorenmeisterin Frau

Æ (hc) Innerhalb der ersten 24 Stunden

verzeichnete Apple eigenen Angaben

zufolge mehr als eine Million

Vorbestellungen für das iPhone 4S.

Man kennt die Jubel-Meldungen von

früheren iPhone-Modellen: auch nach

der Präsentation des iPhone 4S meldet

Apple einmal mehr Rekordzahlen

bezüglich der bislang eingegangenen

Vorbestellungen für das neue Apple-

Smartphone. Obwohl das Gerät unmittelbar

nach der Vorstellung von

der Apple-Community mit einer gehörigen

Portion Skepsis aufgenommen

worden war, sollen bereits innerhalb

der ersten 24 Stunden rund 600.000

Vorbestellungen für das iPhone 4S

eingegangen sein, teilte der Hersteller

nun mit.

„Die Vorbestellungen am ersten Tag

sind die meisten, die je nach einer

Ankündigung eines neuen Produkts

von Apple eingegangen sind, und wir

sind begeistert, dass die Kunden das

����������

8

Ihre Lieblinge

jetzt ab 1, 00 € Zuzahlung!

Apple iPhone 4 HTC Sensation Samsung Galaxy S ll

iPhone 4S genauso lieben wie wir“, so

Philip Schiller, Senior Vice President

Worldwide Product Marketing von

Apple.

Dazu Carsten Hahn vom Telekom

Partner Shop von der Konrad-Adenauer-Str.

11 in Herzebrock-Clarholz:

„Das iPhone 4S wird hierzulande in

den beiden Farben Schwarz und Weiß

ab Freitag erhältlich sein. Angeboten

werden 16-, 32- sowie 64-GB-Varianten,

und können bei uns hier im Shop

vorbestellt werden.“

Außerdem gibt es nur im Telekom

Partner Shop in der Konrad-Adenauer-Str.

11 in den nächsten vier

Wochen ein Top Angebot. Ab dem

Tarif Complete Mobil M Neuvertrag

wird auf die Zuzahlung bei folgenden

Geräten verzichtet: iPhone 4 16 GB,

HTC Sensation, Samsung Galaxy die

je nach Tarif sonst eine Zuzahlung

zwischen 149 – 249 Euro haben jetzt

Zuzahlung 0 Euro. Œ

������������������ ������������������

Jetzt zugreifen

und bis zu 199, 95 € sparen!

Einmalige Zuzahlung in allen Complete Tarifen ab Complete Mobil M:

Neue Kurse im Offenen Seniorentreff

Mechthild Deipenwisch zeigt am

Dienstag, dem 08.11.2011 wie man

wohlschmeckende Pralinen selbst

herstellen kann. Der Kurs findet in

der Zeit von 10.00 – 12.15 Uhr im

Café des Pflegewohnheims St. Josef

statt. Um die fertigen Pralinen mit

nach Hause zu nehmen, bitte eine

Dose mitbringen. Die Kursgebühr

beträgt 14,- € einschließlich Materialkosten.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Stimmungsvolle Lichtertüten für

die Advents- und Weihnachtszeit

werden am Donnerstag, dem 10.11.

und 17.11.2011 in der Zeit von 10.00

– 12.15 Uhr im Offenen Seniorentreff

hergestellt. Die transparenten Lichtertüten

werden mit Serviettentechnik

individuell gestaltet. Die Kursgebühr

beträgt 6,– €. Für beide Kurse werden

die Anmeldungen gerne unter der

Telefonnummer 05245/841846 gerne

entgegengenommen.

199, 95 €

149, 95 €

99, 95 €

1, 00 €

199, 95 €

149, 95 €

1, 00 Complete Mobil S

119,

Complete Mobil M

Complete Mobil L

Complete Mobil XL

Complete Mobil M Friends

Complete Mobil L Friends

Complete Mobil XL Friends


95 €

89, 95 €

49, 95 €

1, 00 €

119, 95 €

89, 95 €

1, 00 219,


95 €

179, 95 €

129, 95 €

79, 95 €

219, 95 €

179, 95 €

79, 95 XXXXX199,95 €

149, 49,


95 €

1, 00 €

199, 95 €

149, 95 89,


95 €

49,

1, 00 €

119, 95 €

89, 95 179,


95 €

129, 9

79, 95 €

179, 95 9 €

9 95 Apple HTC Samsung

Reguläre einmalige Zuzahlung: iPhone 4 Sensation Galaxy S ll


XXX

������������������������������

������

�����������������

�������

���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

caritas

1,- €

1)

Jeden Dienstag wird eine Tagesbetreuung

für ältere Senioren bis zur

Pflegestufe eins angeboten. Unter

dem Motto „Ein schöner Tag für

mich“ stehen kreatives Gestalten, gemeinsames

Mittagessen, ein leichtes

Fitness- und Gedächtnistraining, Klönen

und Kaffeetrinken auf dem Programm.

In der Zeit von 10.00 – 16.00

Uhr trifft sich die Gruppe im Offenen

Seniorentreff. Neue Teilnehmer sind

jederzeit herzlich willkommen. Die

Kosten betragen 19,50 € pro Treffen.

Auch für dieses Angebot ist eine Anmeldung

wünschenswert.

Ein offenes und kostenfreies Angebot

findet jeden Donnerstag in der

Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr statt. Der

„Klöntreff mit Programm“ freut

sich über weitere Besucher. Œ

Telekom Partner Shop

Konrad-Adenauer-Str. 11

33442 Herzebrock-Clarholz

Gerne beraten wie Sie auch unter:

0900-1033344

1) Angebot gilt bei Abschluss eines Neuvertrages in

den Tarifen Complete Mobil M, L, XL, L Friends und XL

Friends. Weitere Tarifinformationen finden in Ihrem

Telekom Partner Shop oder unter www.telekom.de.

Die Aktion ist gültig bis zum 31.10.2011. Abbildung

ähnlich. Nur solange der Vorrat reicht. Der Rabatt gilt

auf den einmaligen Zuzahlungspreis des Gerätes.

�����������


Konzert des Christelijk Mannerkoor

Chor aus der Partnergemeinde Steenwijk

Æ (hc – woe) Am 25. September war

der Christelijk Mannerkoor Steenwijk

aus der Herzebrock-Clarholzer Partnergemeinde

Steenwijk zum zweiten

Mal zu Gast bei uns. Bereits bei der

Einweihung des Klostergartens im

Jahr 2005 hatte der Chor zum musikalischen

Programm beigetragen

und jetzt konnte man die fast 50

Mitglieder in einem Gottesdienst in

der Evangelischen Kreuzkirche und

in einem Konzert in der Pfarrkirche

St. Christina hören. Der Chor beeindruckte

durch ein volles, ausgewogenes

Klangbild und unter der Leitung

von Dirigentin Margje Dijkstra

brachten die Männer beim Konzert in

der Pfarrkirche St. Christina ein abwechslungsreiches

Programm geistlicher

und volkstümlicher Kompositionen

zur Entfaltung.

In allen dargebrachten

Stücken zeigte sich die

Freude der Sänger an

der raumfüllenden Musik

und vom traditionellen,

ernsten Kirchenlied bis

zum swingenden, lebensfrohen

Gospel schafften

es die niederländischen

Freunde, die Konzertbesucher

zu begeistern. In

Markt und Gemeinde | November 2011

den abschließenden Choral „Großer

Gott, wir loben dich“ stimmten die

zahlreichen Zuhörer mit ein. Zum

abwechslungsreichen Programm gehörten,

neben den Stücken für den

kompletten Chor auch ein Duett der

Dirigentin Margje Dijkstra mit Solist

Gerrit Nagel „It is well with my soul“.

Ebenso gab es zwei instrumentale Intermezzi

von Harold Kooy (E-Piano)

und Ronald Knol (Orgel), die auch

die Chorstücke begleiteten und zum

klanglich beeindruckenden Erlebnis

werden ließen. Nach der willkommenen

Zugabe zeigte das Publikum

mit stehendem Applaus, dass diese

moderne Art, Chor- und vor allem

Kirchenmusik zu interpretieren, bestens

ankam. Wir freuen uns auf ein

nächstes Mal. Œ

Goldpreis in Euro, 5 Jahre

Stand: 11.08.2011

Reckord-Hoch

1265,00 EURO pro Unze

„Vor Ort Herzebrock-Clarholz

Neues App für Smartphone

Æ (hc – uis) Wenn

die Bürger von

Herzebrock-Clarholz

Schäden an

Straßen, defekten

Laternen oder

Wandalismus

der Gemeinde

melden wollen,

haben sie nun

die Möglichkeit

mit einem App

per Smartphonehandy

Fotos zu

übermitteln, dies

kann anonym

oder unter Angabe einer E-Mail-

Adresse erfolgen. Die Uhrzeit und der

GPS-Standort werden automatisch

weitergegeben. Die Meldung geht

bei der Gemeinde, Herrn Ellerbrock,

ein und dieser informiert die zuständige

Abteilung, welche sich dann

zeitnah um die Schadensbeseitigung

kümmern kann. Da das „Auge der

Verwaltung“ nicht überall sein kann,

wurde hier eine Möglichkeit geschaffen,

mit welcher die Bürger ohne

großen Aufwand und Zeitverlust das

Rathaus über Schäden informieren

können. Als innovative Gemeinde ist

Herzebrock-Clarholz stets bemüht,

Auf dem neuesten Stand der Technik: (v.l.) Jürgen Lohmann,

von INFOKOM: Martin Kathöfer, Margitta Tasch, Günter

Herrmann und vom Rathaus Klaus Ellerbrock

den Ansprüchen der Bürger gerecht

zu werden. Der kostenlose App ist

eine Eigenentwicklung der INFOKOM

Gütersloh.

Bei der Präsentation im Rathaus betonte

Bürgermeister Jürgen Lohmann:

„Wir gehen einen weiteren Schritt

in die Welt des Smartphones“. Die

Gemeinde hofft, mit diesem neuen

Verfahren möglichst schnell auf alle

Hinweise reagieren zu können. Œ

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.

10.00 – 17.00 Uhr

Samstag

10.00 – 14.00 Uhr

9


10

Einfach.Besser.Beraten.

Einfach clever ins

Festnetz telefonieren.

Vodafone

Zuhause

FestnetzFlat

Kostenlose Vor-Ort-Beratung!

Wir besuchen Sie zu Hause

und prüfen Ihren Anschluss.

Terminabsprache:

Frau Lena Baranan

05245-9208430

Panasonic TW201

1,- €

im Tarif Vodafone -

Zuhause FestnetzFlat

Preis ohne Vertrag: 89,99 €

Sagem S RL500 Voicebox

vorhandene v analoge Festnetzgeräte können

weiterhin w genutzt werden!

1,- €

• Nur 9,95 € / Monat

inkl. aller Grundgebühren.

• Unbegrenzt ins dt. Festnetz telefonieren

• Problemlos Anbieter wechseln -

Rufnummer mitnehmen

im Tarif Vodafone -

Zuhause FestnetzFlat

Preis ohne Vertrag: 159,99 €

Vodafone Partner Shop

Konrad-Adenauer-Str. 11 // 33442 Herzebrock-Clarholz

®

Vergleichen spart Geld

Æ (hc) Seit der neue O2/Vodafone

Shop in Herzebrock eröffnet hat,

vergleichen die Bürger der Gemeinde

kräftig. Dazu meint Shopleiterin Lena

Baranan: „Das Vergleichen ist wirklich

wichtig, welche Leistung erhält man

für welchen Preis. Derzeit kommen

pro Tag ca. 15 – 20 Leute in den Shop

und informieren sich umfangreich

über kostengünstige Festnetzangebote.“

Bereits ab 9,95 Euro hat man

eine Flatrate ins Festnetz. Für 24,95

Euro hat man bereits eine Internet

und Telefonflatrate. Informieren lohnt

sich also. Der O2/Vodafone Shop hat

für die Herzebrock-Clarholzer einen

Kündigungsservice. Dieser kümmert

sich um Ihre Kündigung und sorgt

dafür dass Sie Ihre Rufnummer mitnehmen

können. Marc Grundmann

Straßenfest für guten Zweck

Æ (hc – uis) Unter dem Motto: „Es

geht wieder rund an der Groppeler

Straße“, fand bei herrlichem Wetter

am 10.09. auf dem Hof Cilker in Herzebrock

ein Straßenfest statt. Mehr

als 200 Bewohner aus der Nachbarschaft,

jung und alt, fanden sich bei

Cilker ein, um sich zu begegnen,

nette Gespräche zu führen und zu feiern.

Für Musik und das leibliche Wohl

hatten sie selbst bestens gesorgt. Mit

selbstgemachten Salaten, gegrillten

Würstchen und frisch gezapftem

Bier, war für jedermann etwas dabei.

vom O2/Vodafone Shop in der Konrad

Adenauer Str. 11 meint dazu: „Permanent

vergleichen wir wo man ein

bis zwei Cent günstiger Tanken kann

aber an den Stellen wo man bis zu 15

Euro im Monat sparen kann, nämlich

bei der Telefonrechnung, denkt kaum

jemand.“ Nutzen auch Sie den Service

und die kostenlose Chance sich ein

Angebot erstellen zu lassen. Dazu

Shop Leiterin Lena Baranan: „Wir

freuen uns über jeden Kunden der mal

auf einen Kaffee zu uns kommt und

sich unverbindlich beraten lässt. In

90 % aller Fälle haben wir immer ein

günstigeres Angebot gefunden.“ Na

dann, auf zum Sparen. Œ

Die Kinder hatten auch ihre helle

Freude auf der Hüpfburg und konnten

sich nach Herzenslust austoben.

Dieses Fest versteht sich als Spaß

für die ganze Familie und fand zum

zweiten Mal in gemütlicher Runde

statt. „Nach Abzug aller Kosten blieb

ein Erlös von 500 Euro über, der für

einen gemeinnützigen Zweck innerhalb

der Gemeinde gespendet wird“,

erklärt Heike Cilker. Œ

Die Organisatoren (v.l.) Ludger Wittop, Thomas Deinert, Hermann Pollmeier, Birgit

Wittop, Elisabeth Pollmeier, Heike und Michael Cilker. (Es fehlte Heike Wittop)

Häckselaktion auf dem Bauhof

Æ (hc) Noch zweimal, und zwar am

Samstag, dem 05. November und

Samstag, dem 12. November jeweils

zwischen 8.00 und 12.00 Uhr, wird

in diesem Herbst Baum- und Strauchschnitt

aus privaten Gärten auf dem

Bauhof im Industriegebiet, Daimlerstraße

13 – 15, gehäckselt.

Außerhalb der Aktionstage werden

keine häckselfähigen Materialien auf

dem Bauhof angenommen, sie kön-

nen aber (gegen Gebühr) beim Kompostwerk

in Gütersloh, Am Stellbrink

25 abgegeben werden.

Das Angebot der Häckselaktion beschränkt

sich auf Privatgärten und

gilt nicht für landwirtschaftliche

Betriebe und Gewerbetreibende. Gehäckseltes

Holz kann zur Verwertung

im eigenen Garten mitgenommen

werden. Als Höchstmenge gilt dabei

die Ladung eines PKW-Anhängers. Œ


30. ADAC Reckenberg-Rallye

Knöbel/Mönkemöller mit hauchdünnem Vorsprung

Æ (hc – woe) Die 30. ADAC Reckenberg-Rallye

mit leicht geändertem

Konzept, das aufging: Während in

den vergangenen Jahren der Werlplatz

in Rheda Start und Ziel gewesen

war, sammelten sich die 139 Teams

dieses Mal am A2-Forum und starteten

dann vom Doktorplatz.

Landrat Sven-Georg Adenauer, Theo

Mettenborg, Bürgermeister von

Rheda-Wiedenbrück sowie der Sportleiter

des ADAC OWL, Bernd Noltekuhlmann,

wohnten der Jubiläumsveranstaltung

bei und wünschten viel

Erfolg.

Auch in Herzebrock-Clarholz, auf dessen

Gebiet drei der sechs Wertungsprüfungen

stattfanden, gab es wieder

Unterstützung von der Gemeinde.

Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte durfte

als stellvertretende Bürgermeisterin

im Renn-Taxi die Strecke erleben

und sie war in sicheren Händen: am

Steuer war Heinz Sasse, Vorsitzender

des MSC Wiedenbrück, dem Ausrichter

der Rallye.

Geschätzte 5.000 Zuschauern entlang

der Prüfungen in Clarholz, Herzebrock,

Lintel und Rietberg-Mastholte

(die Prüfung auf der Air Base fand

unter Ausschluss der Öffentlichkeit

statt) wurden bei strahlendem Sonnenschein

von den 42 Teams des

„Historic Rallye Cup“ bestens „aufgewärmt“.

Bei ihnen galt es, die Sollzeitvorgaben

möglichst ohne Abweichungen

erfüllen.

Es folgten die 97 Starter des Hauptfeldes,

das die rund 35 km auf Bestzeit

absolvierten musste.

Die beiden Favoritenteams Walter

Gromöller/Klaus Brökelmann und

Holger Knöbel/Thomas Mönkemöller

gingen mit Fahrzeugen zweier automobiler

Generationen an den Start:

heckangetriebener Opel Ascona 400

der 1980er Jahre gegen moderner,

allradangetriebener Subaru Impreza.

Mit der abschließenden Bestzeit wendeten

Knöbel/Mönkemöller das Blatt

noch ganz knapp zu ihren Gunsten.

1,6 Sekunden schneller als Gromöl-

Markt und Gemeinde | November 2011

ler/Brökelmann brachten den Sieg,

der aber erst nach umfangreicher

Auswertung der Zeiten zur Gewissheit

wurde. Holger Knöbel: „Es war

eine super Rallye und wir waren

absolut am Limit und hatten nichts

mehr zuzulegen. Wir haben auch

davon profitiert, dass Walter Probleme

am Auto hatte, aber alles in

allem waren wir gut unterwegs.“

Der „geschlagene“ zehnmalige Gewinner

Walter Gromöller: „Erst einmal

gratuliere ich Holger und Thomas

zum ersten Sieg bei der Reckenberg.

Aber so ist es halt, wenn man

an den Start geht, dann muss man

auch (mal) verlieren können.“

Von 97 Teams erreichten 80 das Ziel

in Wertung einer spannenden Rallye,

die von Motorsportlern und Zuschauern

großen Zuspruch erhielt. Dass

Unfälle, die allesamt harmlos verlaufen

sind, zu Verzögerungen im Zeitplan

führten, war nicht auszuschließen.

Wichtig war, dass die Sicherheit

an oberster Stelle stand und die Strecken

erst wieder frei gegeben wurden,

nachdem die havarierten Autos

entfernt waren. Die Zuschauer haben

mit ihrem disziplinierten Verhalten

zum Gelingen beigetragen und verfolgten

bei guter Stimmung von ihren

sicheren Plätzen spektakuläre Drifts

oder gewaltige Sprünge. Die Anwohner

haben die Einschränkungen mitgetragen

und sich entsprechend eingerichtet.

Und die Arbeit der vielen

freiwilligen Helfer aus den Vereinen,

von der Feuerwehr und den Rettungsorganisationen

ist gar nicht hoch

genug zu bewerten. Das A2-Forum

hat sich als Rallyezentrum für eine

so große Motorsportveranstaltung

bewährt, zumal die Rallyeparty mit

der Live-Band Paraphrase für einen

schönen Abschluss sorgte. So steht

der 31. Auflage der ADAC Reckenberg

Rallye nichts mehr im Wege, denn

außer den Teams aus Deutschland

kommen auch die weit gereisten Teilnehmer

aus Schweden, Finnland oder

den Niederlanden gerne im nächsten

Jahr wieder. Œ

Alles inklusive.

Auch der Preisvorteil.

2012 wird das analoge Satellitensignal abgeschaltet. Damit

Sie nicht plötzlich Schwarz sehen, sichern Sie sich lieber

schon jetzt einen rundum perfekten Loewe Fernseher: mit

eingebautem Digitalempfang – und integriertem Preisvorteil. 1

1 Gültig bei Kauf eines Loewe Art, Connect oder Xelos ab 32 Zoll.

11


WELLNESS UND FI TNESS

Beratungswoche

vom 7.11. bis 11.11.2011 in der Praxis calando

Æ (hc) Haben Sie Schmerzen und wissen

nicht, was Sie dagegen tun können?

Wollen Sie etwas verändern, aber

wissen nicht wie?

Corinna Everszumrode, staatl. gepr.

Physiotherapeutin und Inhaberin der

Praxis calando im Ärztehaus, Debusstraße

2 in Herzebrock, ist Ihre Ansprechpartnerin,

wenn es z. B. um

Nacken-/Kopfschmerzen, Verspannungen

im Rücken und andere Gelenkbeschwerden

geht. „Einige meiner

Patienten haben schon jahrelang

Schmerzen, andere fühlen sich erst

seit ein paar Monaten eingeschränkt,

aber schieben es auf, etwas für sich

selbst zu tun. Jeder kann sein Leben

verändern, er muss nur wissen wie!“

erklärt Corinna Everszumrode.

Die Beratungswoche vom 7. bis

11. November 2011 ist Ihre Chance,

einen Schritt nach vorne zu gehen.

Während des Termins wird ein persönlicher

Befund erstellt und Sie erhalten

direkt Lösungsvorschläge, um

Ihr Leben zu optimieren.

12

Rufen Sie heute noch in der Praxis

calando (0 52 45 / 92 97 66) an und

vereinbaren Sie Ihren persönlichen

Termin! Œ

Moderne Venentherapie

Medizinische Kompressionsstrümpfe bei Baumewerd

Æ (hc) Gesunde Venen sind bei langem

Stehen, Sitzen oder Laufen oft

eine Frage des richtigen Drucks von

außen. Kompressionsstrümpfe üben

diesen Druck aus und fördern so die

Durchblutung der Beingefäße. Durch

atmungsaktive Materialien, eine

große Farbauswahl und passgenauen

Sitz machen sie die Vorbeugung und

Behandlung von Venenleiden tragbar

und attraktiv. Baumewerd Orthopädie

Schuh+Technik verfügt über ein

breites Produktsortiment an Kompressionsstrümpfen

von Bauerfeind und

berät Kunden und Interessierte fachgerecht

zum Thema Venentherapie.

Tagtäglich wird das Gefäßsystem

der Beine vielen Belastungen ausgesetzt,

sei es im Beruf, im Sport oder

in der Freizeit. Medizinische Kompressionsstrümpfe

gleichen diese

Belastungen aus. Sie normalisieren

den venösen Blutrückfluss zum Herzen,

der bei schweren, schmerzenden

Beinen bereits beeinträchtigt ist und

bei Krampfadern und Thrombosen

schwerwiegende Störungen aufweist.

Kompressionsstrümpfe dienen nicht

nur der Behandlung akuter Venenschwächen.

Immer häufiger werden

sie zum wohltuenden Ausgleich und

zur gezielten Vorbeugung von Venenleiden

getragen, beispielsweise

bei Langstreckenflügen, während der

Beingesundheit ist messbar

Beingesundheit ist messbar.

9 von 10 Deutschen haben Venenprobleme.

Sie auch? Häufig müde, schmerzende Beine sind

oft erste Anzeichen. Unbehandelt kann sich aus einer

einzigen kranken Vene eine Störung des

gesamten Beinvenensystems entwickeln.

VenoScan testet die Venenfunktion:

Mittels Lichtsensoren wird die Zeit ermittel, in der

sich die Beinvenen nach einer Pumpbewegung mit

dem Fuß wieder mit Blut füllen.

In unserem Geschäft können Sie Ihre Venenfunktion

zur Vorbeugung überprüfen lassen:

schnell und bequem.

Donnerstag und Freitag

10. + 11. November von 9–18 Uhr

- Termine nach Vereinbarung -

Schwangerschaft oder bei Tätigkeiten,

die mit langen Sitz- oder Stehphasen

verbunden sind. Für ein optimales Ergebnis

müssen Kompressionsstrümpfe

regelmäßig und über einen größeren

Zeitraum hinweg getragen werden,

das stellt einen hohen Anspruch an

ihre Trageeigenschaften. Material und

Passform sind hierbei die entscheidenden

Faktoren. Baumewerd Orthopädie

Schuh+Technik empfiehlt Kompressionsstrümpfe

von Bauerfeind,

einem der führenden Hersteller. Die

Kompressionsstrümpfe VenoTrain ®

micro sind dank hohem Microfaser-

Anteil angenehm weich auf der Haut

und wirken regulierend auf den Feuchtigkeitshaushalt.

Das Seriengrößensystem

Perfect-Fit orientiert sich an zahlreichen

Messwerten des Beinumfangs

und der Beinlänge. Dadurch sitzt der

VenoTrain micro nach fachkundiger

Vermessung fast wie maßgefertigt und

vereint medizinische Wirksamkeit mit

einem angenehmen Tragegefühl. Jedes

Jahr ergänzen sechs Modefarben die

Palette von neun Standardfarben und

setzen frische Akzente. In der aktuellen

Kollektion „Farben für den Augenblick“

machen „Lemon“, „Berry“

und „Rose“ Lust auf Frühling und Sommer.

„Stone“, „Oliv“ und „Chili“ wärmen

farbenfroh durch die Herbst- und

Wintersaison. Œ

Orthopädie · Schuh + Technik

Gütersloher Str. 17 · Harsewinkel · Tel. 0 52 47 / 40 98 70

Bequeme Schuhmode · Einlagen · Maßschuhe

Kompressionsstrümpfe · Podologie


Gospel für eine gerechte Welt wartete. Außerdem berichtete er von

Henok Ochella der so eine Art Manager

der Hungerstadt sei. „Ein Kenianer mit

einer Vision und einem klaren Ziel, er

möchte, das Dadaab eine neue Heimat

für die hunderttausende Flüchtlinge

wird. Menschen wie Ochalla brauchen

unsere Unterstützung, und davon gibt

es viel mehr, als wir denken. Sie bauen

Brunnen, Wasserleitungen und Hospitäler.

Sie betreiben erfolgreich Land-

Æ (hc – rb) Gospelmusik ist ursprünglich

die Musik der Sklaven in Amerika.

Sie ist Musik von unterdrückten und

entrechteten Menschen, die mit ihrem

Gospel Hoffnung auf eine bessere Zukunft

besagen.

Gospelmusik wird immer moderner

- rund 3.500 Gospelchöre gibt

es zurzeit in Deutschland. Mehr als

7000 Sänger aus 250 Gospelchören

Deutschlands haben am 17. September

für eine gerechte Welt gesungen, ganz

unter dem Motto „Singen. Handeln.

Gospel leben.“ Auf Marktplätzen, in

Fußgängerzonen, als Flashmob in Einkaufszentrum,

oder Platzkonzert, im

Hauptbahnhof oder im Zug wurde um

Punkt 12 das Lied „Let us stand, hand

in hand“ vom dänische Musiker Hans-

Christian Jochimsen gesungen. Allein

in NRW waren es rund 75 Chöre an 60

Orten.

Markt und Gemeinde | November 2011

Auch der Rainbow- Gospelchor aus

Herzebrock beteiligte sich mit einem

Mini-Konzert auf der Telekom-Bühne,

die aufgrund der Christinenkirmes

und des Cityfestes schon vorab in der

Adenauerstraße aufgebaut wurde. Die

25 Sänger unter der Leitung von Angelika

Keffel, stimmten mit drei Liedern

auf die Aktion ein. Chantal Spenke

am Klavier und Martin Rode am Saxophone

begleiteten den Chor.

Außerdem bekamen die Zuschauer

Informationen über die bundesweiten

Aktion die auf Armut und die Folgen

des Klimawandels in den Entwicklungsländern

aufmerksam machen

sollte. Lothar Schäfer erzählte von

einer Frau die ganz erschöpft nach

zehn Tagen Fußmarsch durch die

Steppe mit ihren vier Kindern in Dadaab

angekommen war und auf den Einlass

in die größte Hungerstadt der Welt

WELLNESS UND FI TNESS

Sporthallennutzung

Æ (hc) Schon vor einiger Zeit hat sich

der Ausschuss für Schule, Sport, Kultur

und Städtepartnerschaften der

Gemeinde Herzebrock-Clarholz dafür

ausgesprochen, die gemeindeeigenen

Sporthallen verstärkt auch ortsansässigen

Firmen anzubieten. Hier bietet

sich vor allem der ehemalige Kraftraum

in der Sporthalle am Hallenbad

an. In diesem mit Spiegeln bestückten

Raum können vorzugsweise Gymnastik,

Rückenschulen und ähnliche Vorbeugungskurse

durchgeführt werden.

In der Hans-Joachim-Brandenburg-

Halle stehen die frühen Nachmittagsstunden

von 15.00 bis 16.00 Uhr noch

zur Verfügung. Hier kann teilweise in

zwei Hallenteilen zusätzlich zu Vorbeugungskursen

auch der Betriebssport

durchgeführt werden. Auch in

wirtschaft und kümmern sich um die

Armen und Hungernden. Sie bauen an

einer gerechteren Welt. Und wir können

ihnen helfen,“ erläuterte Schäfer.

Im Anschluss den Mini-Konzertes gab

es neben einem Verkaufstisches des

Eine-Welt-Ladens der Katholischen

Kirchengemeinde St. Christina, noch

weitere Informationsstände und eine

Spendenbox für ein Entwicklungsprojekt

in Burkina Faso (Westafrika). Œ

der Turnhalle an der Bolandschule

besteht die Möglichkeit, dienstags von

17.00 – 18.30 Uhr und freitags in der

Zeit von 17.00 – 18.00 Uhr Firmensport

anzubieten. Für ein Sportangebot

im Außenbereich der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

bietet die Turnhalle an

der St. Michael-Schule in Pixel noch diverse

Möglichkeiten. In Clarholz können

auf Grund der großen Auslastung

der Sport- und Turnhalle leider keine

zusammenhängenden Zeiten vergeben

werden. Eine Nutzungsstunde beläuft

sich auf 16,00 € je Hallenteil.

Für Informationen zu den Räumlichkeiten

und freien Hallenzeiten in der

Gemeindeverwaltung, Jens Jagiella,

Tel. 05245/444-198, oder per E-Mail

an jens.jagiella@gt-net.de, für weitere

Auskünfte zur Verfügung. Œ

13


14

Immer da, immer nah.

Für ein Leben in Gelassenheit:

die Rechtsschutzversicherung

der Provinzial.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Herbstzeit – Zeit zum Lesen

Lesart Buchtempfehlung

Æ (hc) Der Titel

„Der Hundertjährige,

der aus dem

Fenster stieg und

verschwand“, gibt

den Anfang des

Romans von Jonas

Jonasson wunderbar

treffend

wieder. Denn es

ist die Geschichte von Allan Karlsson,

der kurzentschlossen vor den

Feierlichkeiten anlässlich seines

hundertsten Geburtstags durch sein

Zimmerfenster aus dem Altenheim

flieht. Zurück bleiben ein zertrampeltes

Stiefmütterchenbeet und eine

verdutzte Pflegerin. Vor dem rüstigen

Rentner liegt eine abenteuerliche

Reise quer durch Schweden mit einer

Aneinanderreihung komischer Zufälle.

Die machen dieses Debüt zu

einem ganz besonderen Lesevergnügen.

So ist der Roman eine wunderbare

Mischung aus Roadmovie und

Komödie, gespickt mit zahlreichen

Details der Weltgeschichte. Denn

auch wenn Allan Karlsson eigentlich

kein großes Interesse an Politik hat,

Alles was Recht ist

Æ (hc) Ob Rechtsstreitigkeiten unter

Nachbarn, im Arbeitsleben oder

wegen Mietverhältnissen: Über 12

Millionen Menschen ziehen jährlich

vor deutsche Gerichte, um ihr gutes

Recht durchzusetzen. Allein 900.000

Prozesse werden davon vor Arbeitsgerichten

geführt - z.B. wegen ungerechtfertigter

Kündigungen oder Ausbleiben

des Gehalts. Recht haben und

Recht bekommen sind jedoch zwei

Paar Schuhe. Die Kosten für einen

Rechtsstreit sind zudem oftmals immens

teuer - der Schutz seines eigenen

Rechtes ist deshalb ein wichtiger

Aspekt der persönlichen Freiheit.

Eine Rechtsschutzversicherung kann

helfen, diese persönliche Freiheit zu

schützen: „Sie hilft dem Versicherten,

sich vor Gericht finanziell abgesichert

zur Wehr setzen zu können und nicht

alleine die hohen Kosten für Anwalt,

Gericht, Zeugen oder Sachverständigen

schultern zu müssen“, erläutert

Cornelia Funke, Geschäftsstellenleiterin

der Westfälischen Provinzial Versicherung

in Herzebrock-Clarholz.

Die Rechtsschutzpolice funktioniert

nach dem Baustein-Prinzip: Sie kann

sowohl separat für die vier Lebensbereiche

„Privat“, „Verkehr“, „Beruf“

und „Haus- und Wohnung“, als auch

in freier Kombination dieser Bausteine

abgeschlossen werden. Im Falle eines

Rechtsstreits übernimmt eine Rechtsschutzversicherung

die Kosten für

so ist er in seinem langen Leben doch

immer wieder in heikle Situationen

geraten und hat dementsprechend

viel zu erzählen. Zum Beispiel von

einem Abendessen mit Stalin, oder

wie er einen Anschlag auf Churchill

verhindert hat.

Wir finden: Eine tolle Lektüre für verregnete

Herbsttage für alle, die eine

gutgeschriebene Unterhaltung zum

Schmunzeln und den Tiefgang trotzdem

nicht missen möchten. carl’s

books, 14,99 €.

Dieses Buch ist im Hörverlag auch als

Hörbuch, gelesen von Otto Sander, für

19,99 € erhältlich.

Sie haben Lust auf weitere Buchempfehlungen

aus dem Bücherherbst?

Dann besuchen Sie uns in der LES-

ART am Neuen Wall 1, Rheda oder

auf www.lesart.de.

Am Donnerstag, den 27. Oktober,

20.00 Uhr ist die NDR Journalistin

Margarete von Schwarzkopf in

unserer Buchhandlung zu Gast. Die

Kritikerin hat zahlreiche Neuerscheinungen

aus diesem Jahr im Gepäck

und wird sie in gemütlicher Atmosphäre

vorstellen. Œ

Wer Recht hat, braucht oft Hilfe, um Recht zu bekommen

Rechtsanwalt, Gericht und Gerichtsvollzieher,

Zeugen und Sachverständige

sowie auch die Kosten der Gegenseite,

wenn der Versicherte zu deren

Erstattung verpflichtet wird.

Über den Baustein „Privatplus“ kann

der Versicherte unter anderem eine

telefonische Erstberatung durch unabhängige

Rechtsanwälte in Anspruch

nehmen, und zwar auch ohne konkreten

Rechtsschutzfall und unabhängig

von den versicherten Leistungen“,

erklärt Cornelia Funke. „Diese und

alle weiteren plus-Leistungen sind

ohne Selbstbeteiligung versichert.“

Cornelia Funke macht anhand eines

Rechenbeispiels auf die Sensibilität

des Themas Rechtsschutz aufmerksam:

„Insbesondere im Straßenverkehr

können bei Unfällen mit schweren

Sach- und Personenschäden sehr

schnell Rechtsstreitigkeiten mit sehr

hohen Kosten entstehen. Muss ein Unfallgeschädigter

z.B. in einem Verfahren

mit 150.000 Euro Streitwert seine

Schadenersatzansprüche durchsetzen,

verliert aber den Prozess in erster Instanz,

entstehen dadurch für ihn allein

schon Kosten von rund 12.800 Euro.“

Letztlich liegt es in der Abwägung der

persönlichen Lebensrisiken sowie des

persönlichen Schutzbedürfnisses, ob

und in welchem Umfang Rechtsschutz

benötigt wird. Eine ausführliche Beratung

kann helfen, den individuell passenden

Rechtsschutz zu finden. Œ


Neuer Internetauftritt

Kreis Gütersloh präsentiert Dienstleistungen übersichtlich

Æ (gt – hc) Die Kreisverwaltung Gütersloh

präsentiert sich seit Freitag,

7. Oktober, mit einem neuen Auftritt

im Internet. Übersichtlicher, informativer

und moderner – der so genannte

Relaunch des Auftritts der Verwaltung

hatte vor allem ein Ziel: Mehr

Bürgerservice im Netz. Erstmals

sind sämtliche Dienstleistungen der

Kreisverwaltung, von Abbruchgenehmigung

bis Zulassung, einheitlich in

Kurzform zusammengefasst.

Landrat Sven-Georg Adenauer hob

besonders hervor, dass quer durch

alle Abteilungen viele Mitarbeiter an

dem neuen Auftritt gestrickt haben:

„Jede Abteilung hat sich zusammen

mit unserer Online-Redakteurin Inga

Gebauer die Dienstleistungen angeschaut

und überlegt, wie man sie

anschaulich und einfach erläutern

kann.“ Was ist das für eine Dienstleistung?

Für wen kommt sie in Frage?

Was kann ich eventuell vorher schon

ausfüllen? Wer sind meine Ansprechpartner

und wo und wann erreiche

ich sie. Unter „Service von A – Z“

findet der Internetnutzer in alphabetischer

Reihenfolge die Dienstleistungen,

vielfältige Suchfunktionen

Präsentierten den neuen Internetauftritt des Kreises Gütersloh (v.l.): Landrat Sven-

Georg Adenauer, Hubert Kochjohann (Infokom), Online-Redakteurin Inga Gebauer

und David Brill (Brill Design).

Psychosoziale Fachberatung

Æ (hc) Jeder kann mal ein Problem

haben, nicht mehr weiter wissen,

in einer Krise sein – das ist einfach

menschlich!

Und da kommen Sie dann nicht

immer auch allein zurecht. Ob familiäre

Überforderung, partnerschaftliche

Konflikte oder Stress im Job

– gemeinsam suchen wir mit Ihnen

nach einer Lösung, die zu Ihnen

passt. Falls erforderlich unterstützen

wir Sie beim Finden passender Therapieangebote.

Markt und Gemeinde | November 2011

erleichtern das Auffinden. Inga Gebauer

vom Referat Presse, Kultur und

Archiv arbeitet seit ihrem Start beim

Kreis Gütersloh an der Optimierung

des Internetauftritts. „Als nächstes

werden wir zusammen mit den Abteilungen

die Rubrikseiten neu gestalten.

Ein Internetauftritt kann an

einem Tag mit einem neuen Design

und neuen Funktionen präsentiert

werden, fertig ist er allerdings nie,

sondern immer im Fluss.“

Die Programmierung und technische

Realisation des neuen Auftritts hat

die Infokom umgesetzt. Die Infokom,

die auch die Internetauftritte mehrerer

Kommunen im Kreis Gütersloh

betreut, musste riesige Datenmengen

bewegen: Über 1.200 Seiten, rund

2.300 Medien, zehn Datenbanken

und Suchmaschinen sowie über 1.200

Downloads.

Den Auftrag zur Gestaltung hat Brill

Design (Herzebrock-Clarholz) übernommen.

„Die Optik orientiert sich

an aktuellen Gestaltungsrichtlinien“,

erläutert David Brill. Optik ist für ihn

jedoch kein Selbstzweck. „Das Internet

ist ein Werkzeug, das funktionieren

muss.“ Œ

Natürlich können Sie sicher sein, dass

Ihr Anliegen anonym und vertraulich

behandelt wird, Sie gehen keine Verpflichtungen

ein und selbstverständlich

ist unsere Beratung kostenlos

und nicht konfessionsgebunden.

Vereinbaren Sie doch einen persönlichen

Gesprächstermin! Unsere Beratungszeiten

sind mittwochs von

9.00 bis 10.30 Uhr in Herzebrock,

Telefon: 05245-8579866 (Kreisfamilienzentrum

Herzebrock-Clarholz) Œ

HiFi · TV · Sat-Antenne

Metz Linea 37“ (94 cm)

15


Die Fußball B-Jugend des Herzebrocker Sportvereins mit ihren neuen Trikots.

16

Manuel Heinrich, Leiter des Brenn- und Kraftstoffgeschäfts

LVM-Breische kleidet B-Jugend neu ein Modernisieren und doppelt sparen

Æ (hc– hor) Die Fußball B-Jugend des

Herzebrocker Sportvereins darf sich

zum Saisonbeginn über neue Trikots

und Sweatshirts in den Farben des HSV

freuen. Das LVM-Servicebüro Breische

unterstützt die Jugendarbeit des HSV

schon durch Werbung in der Sporthalle,

Produkt schließt Versicherungslücke

Æ (hc) Pünktlich zur Wechselsaison der

Kraftfahrtversicherer bietet die LVM

allen Pkw-Fahrern mit einem neuen Produkt,

der LVM-FahrerKasko, ein weiteres

Argument für den Wechsel zur LVM-

Autoversicherung. Wenn es nach einem

selbstverschuldeten Autounfall nicht bei

einem Blechschaden bleibt, übernimmt

die LVM-FahrerKasko ab Oktober die Kosten

für die Folgen eines Personenschadens

des Fahrers selbst. Die Versicherungssumme

beträgt 12 Millionen Euro.

Während alle Mitfahrer Schadenersatzansprüche

bei der Kfz-Haftpflichtversicherung

des Unfallverursachers geltend

machen können, geht bisher derjenige

am Steuer leer aus. Die „LVM-Fahrer-

Kasko“ sichert „Unfälle beim Lenken“ ab

auf dem Sportplatz und dem HSV-Mannschaftsfahrzeug

und jetzt ganz aktuell

auch durch die neue Mannschaftskleidung.

Die B-Jugend bedankt sich mit

ihren Trainern Tobias Klüsener und Dennis

Waterhölter bei dem Sponsor und

hofft auf eine erfolgreiche Saison. Œ

und schafft einen finanziellen Ausgleich

für den erlittenen Personenschaden des

Fahrers, wie zum Beispiel einen Verdienstausfall

bei Arbeitsunfähigkeit, behindertengerechte

Umbaumaßnahmen

oder auch die Kosten für eine Reha-Behandlung.

Leistungsstark.

LVM-Autoversicherung: Bei der LVM-

Autoversicherung sind Autobesitzer in

guten Händen. Der aktuelle Kfz-Tarif des

bundesweit fünftgrößten Kraftfahrtversicherers

zeichnet sich durch umfangreiche

Leistungen zu einem fairen Preis

mit kompetentem Service vor Ort aus.

Nähere Informationen erhalten Sie bei

den LVM-Servicebüros Harald Breische

in Herzebrock und Christoph Rugge in

Clarholz. Œ

Æ (hc – uis) „Deutschland macht

Plus!“, so heißt die laufende Aktion

des Instituts für Wärme und Öltechnik

(IWO), der sich auch die regionalen

Unternehmen Elbracht Montage

als Heizungsbauer sowie die

Raiffeisen Beelen-Ennigerloh, als Mineralölhändler

angeschlossen haben.

Die Idee, die sich dahinter verbirgt,

ist die Modernisierung von bestehenden

Heizölanlagen. Der Austausch

eines Heizkessels ohne Brennwertnutzung

gegen eine Öl-Brennwertheizung,

optional plus Solarthermie

für die Warmwassererzeugung und

Heizunterstützung, wird mit bis

zu 500 Litern Heizöl bezuschusst.

„Demnach sparen unsere Kunden

gleich doppelt“, erklärt Michael Corbin

von der Firma Elbracht Montage

aus Herzebrock-Clarholz. „Einerseits

versprechen die neuen Anlagen ein

Einsparpotenzial von bis zu 40 %

Heizöl und außerdem erhält der

Modernisierer 500 Liter gratis, bei

einer Inbetriebnahme bis zum Jahresende

2011.“, so Corbin weiter. Die

Öl-Brennwerttechnik nutzt nahezu

100 % der Energie und verspricht

eine zuverlässige Nutzung mit langer

Lebensdauer.

Und so kommt man an die Prämie:

Interessierte kontaktieren den teilnehmenden

Heizungsbauer oder

Mineralölhändler und erhalten von

diesem einen Teilnahmegutschein.

Dieser wird nach der erbrachten

Leistung (Installation Öl-Brennwertheizung

bzw. Heizölbelieferung von

mind. 1500 Litern) von den Unternehmen

unterschrieben und an das

Institut für Wärme und Öltechnik

weitergeleitet. Anschließend werden

500 Liter Heizöl vergütet. „Gerne stehen

wir allen Interessierten zur Seite

und begleiten die Modernisierung

vom ersten bis zum letzten Schritt“,

versichert Manuel Heinrich, Leiter

des Brenn- und Kraftstoffgeschäfts

der Raiffeisen Beelen-Ennigerloh.

Weitere Informationen finden Sie

auch im Internet unter www.deutschland-macht-plus.de

oder unter www.

raiffeisen-energieforum.de! Außerdem

stehen Ihnen Michael Corbin

(05245/8833-12) und Manuel Heinrich

(02586/9319-17) gerne telefonisch

zur Verfügung. Œ


Musical Highlights – Erfolgsproduktion

Am 9. Februar 2012 erstmals in Rietberg

Æ (rietberg) Top-Interpreten der deutschen

Musical-Szene präsentieren

am 9. Februar 2012 um 20.00 Uhr in

Rietberger Cultura Sparkassentheater

an der Ems wieder mit neuem

Programm die schönsten Songs in

einer Show.

Bereits in den letzten Jahren hat die

Produktion „Musical Highlights“ der

Produktionsfirma CREATIV TEAM

mit jährlich neuem Programm das

Publikum begeistert und sich eine

große Fangemeinde geschaffen.

Und auch bei dem neuen Tour-Programm

2012 ist es wieder möglich,

die schönsten Songs der bekanntesten

Musicals in einer einzigen Show

Markt und Gemeinde | November 2011

zu erleben und einen „Ohrwurm“

nach dem anderen zu genießen.

Ausgesuchte Top-Interpreten der

deutschen Musical-Szene wie Philipp

Hägeli (Tarzan, Tanz der Vampire,

Elisabeth), Petter Bjällö (Die Schöne

und das Biest, Wicked), Daniel Dodd-

Ellis (Bonifatius, Show Boat), Sabine

Neibersch (Die Schöne und das Biest,

Robin Hood), Karin Hylander (Cabaret,

Jesus Christ Superstar) und Anna

Thorén (Tanz der Vampire, Wicked)

präsentieren die Highlights aus den

beliebtesten und erfolgreichsten Musicals.

So stehen die Hits aus „Tanz

der Vampire“, „Dirty Dancing“, „Saturday

Night Fever“, „Die Schöne und

das Biest“, „Elisabeth“, „Phantom der

Oper“ und vielen anderen Welterfolgen

auf dem Programm.

Alle Interpreten haben bereits in

großen Musicalproduktionen begeistert

und sind vielen Musicalfreunden

auch aus der Erfolgsproduktion

„Musical Hautnah“ bestens bekannt.

Sie entführen die Besucher mit

schwungvollen Choreografien und

außergewöhnlichen Stimmen in die

unterhaltsame Welt des Musicals und

führen während der Show selbst in

gekonnter Art und Weise durch das

Programm.

Verlosung – Musical Highlights

3 x 2 Tickets zu gewinnen

Æ (hc) Die Markt und Gemeindeverlost

Eintrittskarten des „Musical

Highlights“ für den 9. Februar

2012, 20.00 Uhr. Die Veranstaltung

findet in Rietberg, Cultura Sparkassentheater,

statt.

Senden Sie eine Postkarte bis zum

9. November 2011 an: Markt und

Gemeinde, Le Chambon Straße 10,

Genau das, was Sie suchen!

LVM-Autoversicherung

Ihre LVM-Servicebüros vor Ort beraten Sie gern:

Harald Breische

Debusstraße 2 (Ärztehaus)

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 18303

info@breische.lvm.de

Eine auf die Veranstaltung perfekt

abgestimmte Licht- und Tontechnik

trägt zusätzlich dazu bei, dass die

Veranstaltung für die Besucher zu

einem außergewöhnlichen Erlebnis

wird. Wer Musicals mit seinen unterschiedlichsten

musikalischen Stilrichtungen

mag, kann sich auf einen

unterhaltsamen Abend mit tollen

Stimmen, bekannten Musical-Songs

und „Stars zum Anfassen“ freuen.

Tickets von € 34,45 bis € 39,95 sind

erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

wie den Geschäftsstellen

der Glocke, Bürgerbüro Rietberg. Œ

33442 Herzebrock-Clarholz, Stichwort

„Musical Highlights“. Wir wünschen

Ihnen viel Glück! Œ

Preis und

Jetzt

Leistung

testen!

Christoph Rugge

Lindenstraße 2 - 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 87150

info@rugge.lvm.de

17


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für November 2011

Æ (hc) Montag, 7., 14., 21. u. 28.11.

9.00 – 10.00 Uhr Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum.

(Achtung: geänderte Uhrzeiten)

Dienstag, 8., 15., 22. und 29.11.

14.30 – 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag, 8. und 22.11.

Badegruppe

Badefahrt nach Bad Waldliesborn.

14.00 Uhr: Abfahrt ab Bakenfelder,

Clarholz. 14.10 Uhr: Abfahrt ab Kolpinghaus,

Herzebrock. Achtung: Geänderte

Abfahrtszeiten.

Donnerstag, 3., 10., 17. und 24.11.

14.30 – 17.00 Uhr: Altentag mit Messfeier,

anschließend Klönen und Kaffee

trinken im Pfarrzentrum.

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz

Donnerstag, 3.11.

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Gesprächskreis

in der Caféteria des Pflegewohnheims

St. Josef.

Freitag, 11.11.

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrand-

Schule in Clarholz

Freitag, 18. und 25.11.

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der Turnhalle

neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz

Samstag, 12.11.

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der Gaststätte

Schlüter.

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 11.11.

Schwimmen ab 16.15 Uhr im Lehrschwimmbecken

in Clarholz

Samstag, 19.11.

14.30 – 17.00 Uhr Kochen mit Frau

Grewe in der von-Zumbusch-Schule

in Herzebrock. Kostenpauschale 2,50

Euro; Anmeldung erbeten!

Samstag, 26.11.

15.00 – 17.00 Uhr Disco im „Klein

Bonum“.

Wer an den o. g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel.: 6437 oder

bei Frau Ahlke, Tel.: 3703.

Kleiderstube in der Wagenfeldstr. 17

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag

und Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche,

Bettwäsche, Handtücher, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc.

Info: In den Herbstferien (24.10.

bis 04.11.2011) geschlossen.

Caritas Konferenz

Montag, 14.11.

17.00 Uhr Auslegen der Sammellisten

18

Dienstag, 15.11.

8.15 Uhr: 9. Konferenz mit Elisabethfeier

und Frühstück im Pfarrzentrum

Caritas-Sozialstation

Alten-, Kranken- und Familienpflege,

Klosterstraße 2.

Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 11.00 – 14.00

Uhr oder Termine nach Absprache.

Tel. 920303 oder 0151/12644731, Fax

920304, Stationsleitung: Marlies Berhorn

Montag, 7., 14., 21. und 28.11.

14.30 – 17.00 Uhr

Betreute Nachmittage

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffee trinken, miteinander singen,

Musik hören, Gespräche führen

u. vieles mehr. Es besteht die Möglichkeit,

die Teilnehmer abzuholen

und wieder nach Hause zu bringen.

Jeden Montag im Pfarrzentrum Herzebrock,

Am Kirchplatz 2.

Infos unter: Tel.: 05245-2100 A. Kunzemann

und Tel.: 05245-920303 Caritas

Sozialstation

Hauspflegehilfe

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

I S A –

Interessengemeinschaft Senioren-

Arbeit von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 6.11.

9.30 Uhr: Treffen jeden 1. Sonntag im

Monat, Ziele und Uhrzeiten werden

in der Tagespresse bekannt gegeben.

Infos und Anmeldungen unter Telefon

849076 oder 922422.

Rad-Wanderkreis I und II

Dienstag, 8. und 22.11.

Ziele und Uhrzeiten werden in der

Tagespresse bekannt gegeben. Info I:

Christa Schlautmann, Tel.: 3183, Info

II: Bernhard Ahlke Tel. 3703.

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 3. und 17.11.

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock. Infos unter Tel. 2500

und 2536.

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch, 2., 9., 16., 23. und 30.11.

17.30 – 19.30 Uhr: Treffen mittwochs

im Ev. Gemeindehaus. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel. 921152

Senioren-Internet-Café

Neu im Zumbusch-Haus, jeweils Montag

– Donnerstag, von 9.30 – 12.00

Uhr. Das Internet-Café im Zumbusch-

Haus ist für alle Senioren der Gemeinde

geöffnet. Anmeldung und

Infos unter Tel.: 8579868.

Info: In den Herbstferien (24.10.

bis 04.11.2011) geschlossen.

Boccia

Jeden Montag, 14.00 – 16.00 Uhr

Boccia-Bahn neben dem Pfarrzentrum,

soweit es die Witterung zulässt.

Ansprechpartner: Gerd Franzbecker,

Tel.: 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im November 2011

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel.: 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St. Josef),

Di., 19.00 Uhr, Mi., 8.05 Uhr,

Do., 14.30 Uhr, Fr., 8.00 Uhr

(7.30 Uhr Laudes)

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. – Fr. 8.00 – 11.00 Uhr,

Di., 16.00 – 18.00 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. und Do. 18.00 – 19.00 Uhr

Pastoralverbundsnachrichten

Freitag, 18.11.

Jugendglaubenstag in St. Christina

„Sounds of life.“ Die Anmeldungen

wurden in den Schulen verteilt.

Nachrichten St. Christina

Hl. Messen

Sa., 17.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

Mo., 31.10.

19.00 Uhr Vorabendmesse zu Allerheiligen

Di., 01.11.

8.30 Uhr Hochamt

14.30 Uhr Andacht, anschließend

Gräbersegnung

Fundsachen

Æ (hc) In der Zeit vom 01.08.2011 bis

zum 30.09.2011 wurden 16 Gegenstände

als gefunden angezeigt, und

zwar:

2 Herrenfahrräder, 7 Damenfahrräder,

1 Trekkingrad, 1 Kinderfahrrad,

2 Rucksäcke mit Inhalt, 3 Handys.

Mi., 02.11.

19.00 Uhr Abendmesse

Sa., 05.11.

17.30 Uhr Familiengottesdienst

So., 06.11.

11.15 Uhr Wortgottesdienst mit den

„Mini’s“

Sa., 19.11.

17.15 Uhr Kinderwortgottesdienst

Nachrichten St. Laurentius

Hl. Messen

Sa., 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Mo., 31.10.

18.30 Uhr Vorabendmesse zu Allerheiligen

Di., 01.11.

10.00 Uhr Hochamt

15.30 Uhr Totengedenken in der Kirche,

anschließend Gräbersegnung

Mi., 02.11.

9.00 Uhr Seniorenmesse

So., 06.11.

8.30 Uhr Hubertusmesse

10.00 Uhr Hochamt

Mi., 09.11.

16.00 - 20.00 Uhr Ewige Anbetung

So., 20.11.

10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst Œ

Bestattungen und Grabgestaltung

Strotjohann

33442 Herzebrock · Postweg 47 · Telefon 22 70

Außerdem konnten noch nicht die

Verlierer von allen Fundgegenständen

aus den letzten Monaten

ermittelt werden, so dass auch bei

länger zurückliegenden Verlustfällen

eine Anfrage beim Fundamt

sinnvoll ist. Œ


Standesamtliche Nachrichten

Æ (hc) Folgende Personenentstandsfälle

für die eine Einwilligung zur

Veröffentlichung vorliegt, wurden

in der Zeit vom 06.09.2011 bis

12.10.2011 im hiesigen Standesamt

beurkundet:

Eheschließungen:

09.09.2011

Andreas Neuhaus und Sabrina Maikowski

33442 Herzebrock-Clarholz

Kreuzstr. 12

09.09.2011

Theodor Schröder und Ludmilla Siegle

33442 Herzebrock-Clarholz

Südstr. 1

09.09.2011

Daniel Schmidt und Nicole Beckord

33442 Herzebrock-Clarholz

Matthias-Grünewald-Str. 10

10.09.2011

Guido Steffen Fuchs und Stephanie

Hörsting

33415 Verl

Westfalenweg 66

10.09.2011

Noël Mutschler und Anna Gaedicke

33442 Herzebrock-Clarholz

Uthofstr. 57a

16.09.2011

Andreas Hinkerohe und Marleen Dageroth

33442 Herzebrock-Clarholz

Fürst-Adolf-Str. 19

24.09.2011

Alex Weiss und Katharina Rempel

33442 Herzebrock-Clarholz

Postweg 15

Æ (hc) St. Christina

Dienstag, 08.11.

8:15 Uhr Gemeinschaftsmesse,

anschl. Frühstück im Pfarrzentrum

Mittwoch, 09.11.

20:00 Uhr Vorstandsitzung

Dienstag, 15.11.

19:00 Uhr Kochen mit Frau Grewe

„Köstlichkeiten mit Geflügel“

Info bei Brigitte Schöne,

(bitte Pressemitteilungen beachten)

Samstag, 26.11.

6:00 Uhr Frühschicht

Markt und Gemeinde | November 2011

24.09.2011

Ilhan Öztürk, 46045 Oberhausen

Blumenthalstr. 51 und Ayse Dalkoz

33442 Herzebrock-Clarholz

Möhlerstr. 47

30.09.2011

Viktor Quiring und Irina Berg

33330 Gütersloh

Hermann-Nohl-Str. 22

11.10.2011

Alwin Diterle und Ina Koslowski

33442 Herzebrock-Clarholz

Le Chambon-Str. 6

Sterbefälle:

08.09.2011

Maria Anna Großkopff

33442 Herzebrock-Clarholz

Am Kirchplatz 18

24.09.2011

Norbert Josef Kammann

33442 Herzebrock-Clarholz

Raabestr. 4

01.10.2011

Franz Kulessa

33442 Herzebrock-Clarholz

Knechtsteder Weg 15

10.10.2011

Irmgard Kolschewski geb. Bönigk

33442 Herzebrock-Clarholz

Propst-Ermward-Ring 6

10.10.2011

Heinrich Joseph Fischer

33442 Herzebrock-Clarholz

Postweg 70

11.10.2011

Maria Anna Strickmann

geb. Reckendrees

33442 Herzebrock-Clarholz

Möhlerstr. 51b Œ

Anzeige.indd 1 15.01.2008 7:37:19 Uhr

Programm im November 2011

Einstimmung in den Advent, anschl.

Frühstück im Pfarrzentrum.

Anmeldung bei Brigitte Schöne

St. Laurentius

Donnerstag, 3.11.

20:00 Uhr Laterne basteln für „Krabbelgruppenmamis“

im Jugendheim.

Anmeldungen nimmt Silke Marks

entgegen, Tel. 833668.

Samstag, 5.11.

14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Einkehrnachmittag mit Kaffeetrinken

im Konventshaus zum Thema: „Aus

Evangelische Kirche

Æ (hc) 1. Die Frauenhilfe trifft

sich am Mittwoch, dem 02.11., in

Herzebrock und am Montag, dem

07.11., in Clarholz zu einem Vortrag

von Herrn Pfarrer Schmidt

über die Gefängnisseelsorge. Beginn

ist jeweils um 15.00 Uhr.

2. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Mittwoch, dem 17.11.,

um 16.00 Uhr in der Gnadenkirche

zu einem heiteren Gedächtnistraining

zusammen.

3. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

kommt am Mittwoch, dem 09.11,

um 20.00 Uhr zum Thema „Das

Jahr der Taufe“ mit Frau Pfarrerin

Westermann zusammen.

4. Die Seniorenfreizeitgruppe

trifft sich am Donnerstag, dem

03.11., und am 17.11., um 14.00

Uhr zur Wanderung und anschließendem

Kaffeetrinken im Gemeindehaus.

5. Der Seniorentreff im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags ab

14.30 Uhr geöffnet. Der Seniorentreff

in der Gnadenkirche Clarholz

findet am Montag, dem 14.11. und

28.11., um 15.00 Uhr statt.

6. Am Buß- und Bettag (Mittwoch

16.11.) feiern wir in der St. Laurentiuskirche

Clarholz um 19.00

Uhr einen ökumenischen Gottesdienst.

7. Am Ewigkeitssonntag (20.11.)

sind die Abendmahlsgottesdienste

zur gewohnten Zeit. Nachmittags

ist um 15.00 Uhr Andacht mit dem

Posaunenchor in der Friedhofskapelle

Herzebrock.

8. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem 29.11.,

um 9.00 Uhr an der Gnadenkirche

zur Fahrt zu Hartmann/Lette.

der Stille – zur Freude“. Referentin:

Marianne Haas. Anmeldungen bei

Maria Brüggemann.

Mittwoch, 9.11.

Ewige Anbetung in der Pfarrkirche

St. Laurentius.

Samstag, 12.11.

14.00 Uhr Busabfahrt ab Marktplatz

„Wintertraum auf Burg Hülshoff.“

Die Kosten von 24 € für Busfahrt,

Führung, Museum, Besuch des Weihnachtsmarktes

werden bei Abfahrt

eingesammelt.

9. Der Kindergottesdienst

findet am

Samstag,

dem 26.11. von 9.00 - 12.00 Uhr

im Gemeindehaus Herzebrock

statt.

10. Am 1. Advent (27.11.) feiern wir

in der Kreuzkirche einen Familiengottesdienst

mit dem Kirchenchor.

In Clarholz findet der

Gottesdienst wie gewohnt statt.

11. Auch in diesem Jahr soll es wieder

ein Krippenspiel in Clarholz

und in Herzebrock geben. Alle

Kinder, die mitmachen möchten,

treffen sich zur ersten Probe am

Montag, 28.11., um 15 Uhr in der

Gnadenkirche Clarholz und am

Mittwoch, 16.11., um 17 Uhr in

der Kreuzkirche Herzebrock.

12. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem

Gottesdienst und am Dienstag

zwischen 15.30 und 16.00 Uhr

geöffnet.

13. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20.00 Uhr im

Gemeindehaus.

14. Der offene Treff für Jugendliche

ist immer am Montag von 17.00

bis 19.00 Uhr im Jugendkeller

des Gemeindehauses geöffnet.

15. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 – 11.00 Uhr,

Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr

und Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr

(Tel. 2420, Fax Nr. 844953). Herr

Pfarrer Hayungs ist unter Tel.

2420 zu erreichen, Frau Pfarrerin

Westermann ist unter Tel. 02586

/881474 zu erreichen. Internet

unter: www.angekreuzt.de Œ

Anmeldungen nehmen Ruth Hartmann,

Tel. 7628 und

Magdalene Plachky, Tel. 6446 entgegen.

Montags

von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr

Handarbeitsnachmittag

Donnerstags

von 15.30 Uhr – 18.00 Uhr

Tanzen für Frauen

Donnerstags

von 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr

Problemzonengymnastik. Œ

19


20

Familienzentrum NRW im Pastoralverbund

Kindertageseinrichtung Familienzentrum St. Christina

Æ (hc) Jahnstr. 4, Herzebrock,

Tel. 05245-3102

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel. 05242-40820)

Jeden letzten Montag im Monat 14:00

– 16:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Montags bis freitags von 8:30 Uhr bis

11:00 Uhr

Kreisfamilienzentrum HerzebrockClarholz

Im Zumbusch-Haus, Clarholzer Str. 45,

Herzebrock, Tel. 05245/8579866

Tagesmüttervermittlung des

Kreises Gütersloh

Frau Karin Wittop

dienstags 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Tel. 05245/8579866

Psychosoziale Fachberatung

Offene Sprechstunde, Frau Haude

mittwochs 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr

Tel. 05245/8579866

Kompetenzagentur FARE

Beratung/Berufsorientierung junger

Menschen von 15 – 25 Jahren

Frau Heldt

mittwochs 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Familienzentrum Kindergarten St. Raphael

Schulstraße 17-19, Clarholz,

Tel. 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel. 05242-40820)

Jeden ersten Montag im Monat 14:30

– 16:30 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kindern bis 3 Jahre

Offene Sprechstunde

Seniorenbüro

Æ (hc) Das Seniorenbüro befindet

sich im Zumbusch-Haus, Clarholzer

Straße 45.

Öffnungszeiten:

Montags bis donnerstags von 14.00

Uhr bis 15.00 Uhr

1. November geschlossen

Telefon 05245/8579868

02. November 2011

15.00 – 17.00 Uhr:

Psychosoziale Fachberatung

Offene Sprechstunde donnerstags

von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr

Eintägiges Elternseminar „Freiheit

in Grenzen“ zur Stärkung von

Eltern in der Erziehung.

Referent: Klaus Fischer, Kinder- und

Jugendlichen Psychotherapeut, Familientherapeut

Samstag, 12.11.2011 Zeit: 9:00 Uhr -

16:00 Uhr Kosten p.P. 6 € (inkl. Mittagessen)

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel.: 05242-40820)

donnerstags 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Hospizgruppe

Informationen und Hilfe u. a. zum

Thema Patientenverfügung

Jeden 1. Mittwoch im Monat 15.00

Uhr bis 16:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Für Eltern und Kinder bis 2 Jahre

Jeden ersten Montag im Monat von

9:30 – 11:00 Uhr

Jeden 1. Mittwoch im Monat von

14:30 – 16:30 Uhr oder nach Vereinbarung.

Terminvereinbarung unter

Tel. 05244/928787

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

(nur nach Terminvereinbarung)

Terminvereinbarung unter Telefon

05242/9020512

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat

Patientenverfügung/Hospiz

Telefon: 05245/8579866

16. November 2011

15.00 – 17.00 Uhr:

Patientenverfügung/Hospiz

Caritas Sozialstation, Klosterstraße 2

(ehemalige Vikarie)

Telefon 05245/920303

Die Demenzberatung im Pflegewohnheim

St. Josef fällt diesen

Monat aus. Œ

Ort: Kindertageseinrichtung Familienzentrum

St. Christina, Jahnstr. 4

Kinder können während des Seminars

betreut werden. Das Mittagessen

wird am Vormittag von den Kindern,

gemeinsam mit Marita Feldmann,

Ökotrophologin, zubereitet. Anschließend

wird gemeinsam gegessen.

Anmeldung bis zum 04.11.2011 unter

Tel. 05245-3102 Kindertageseinrichtung

Familienzentrum St. Christina

Einmalige Veranstaltung

im November 2011:

Vortrag „Soziale Netzwerke im Internet

– Nutzen und Risiken“

Insbesondere junge Menschen nutzen

täglich die gängigen sozialen

Netzwerke im Internet.

Dieser Vortrag erklärt warum sich die

Kommunikationsplattformen so großer

Beliebtheit erfreuen, stellt einige

Netzwerke vor und stellt Risiken und

Nutzen gegenüber. Desweiteren werden

Hinweise zum Thema Sicherheit

gegeben, die Eltern oder auch „User“

berücksichtigen sollten.

Donnerstag, 10.11.2011 20:00 Uhr bis

22:00 Uhr im Kreisfamilienzentrum

im Zumbusch-Haus, Clarholzer Straße

45, Herzebrock, Tel. 05245/8579866

14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Einmalige Veranstaltungen im

November 2011:

Vortrag: „Mediation – eine Möglichkeit,

Lösungen zu finden“

Referentin: Frau Margret Mersmann

Montag, 14. November 15:00 –17:00

Uhr im Kindergarten St. Raphael,

Schulstraße 17-19, Clarholz.

Anmeldungen bitte bis zum 10.11. im

Kindergarten St. Raphael, Frau Pauli,

Tel. 05245/5572 Œ


Caritas-Sozialstation – jetzt in der ehemaligen Vikarie

Æ (hc) Seit dem 1. April 2002 gibt

es die Sozialstation der Caritas in

Herzebrock-Clarholz an der Schemmwiese.

Zunächst als Zweigstelle von

Rheda-Wiedenbrück eingerichtet, ist

sie seit April 2008 eine eigenständige

Station. Die neuen Räumlichkeiten

bieten jetzt deutlich mehr Platz und

damit auch mehr Möglichkeiten, z. B.

für Gespräche mit Angehörigen in ruhiger

und angenehmer Atmosphäre.

Koordiniert vom neuen Büro betreuen

35 Mitarbeiter ca. 170 Patienten. Die

praktische Ausbildung der beiden

angehender Pflegefachkräfte der Station

und weiterer Schüler wird ebenfalls

von hier aus gesteuert.

Die gute Zusammenarbeit des gesamten

Teams spiegelt sich im überdurchschnittlichen

Ergebnis, das

Markt und Gemeinde | November 2011

der ambulante Pflegedienst bei der

Prüfung durch den Medizinischen

Dienst der Krankenkassen (MDK) erzielt

hat. Mir der Note 1,3 liegt er eine

Note über dem Landesdurchschnitt.

Durch den Umzug konnte auch die

ambulante Palliativstation des Caritasverbandes

für den Kreis Gütersloh

nach Herzebrock verlegt werden.

Die Raumaufteilung an der Klosterstraße

ist ebenfalls ideal für die Angebote

der Hospizgruppe Herzebrock-

Clarholz. Treffen, Beratungen, Kurse

und das Trauercafé können jetzt hier

stattfinden.

Die Caritas-Sozialstation ist telefonisch

täglich 24 Stunden erreichbar.

Während der Sprechzeiten wochentags

von 11.00 – 14.00 Uhr sind Marlies

Berhorn oder Marlies Laumann

persönlich im Büro anzutreffen. Œ

(v. l.) Marlies Laumann, stellvertretende Leiterin der Caritas-Sozialstation

Herzebrock, Matthias Timmermann vom Vorstand des Caritasverbands im Kreis

Gütersloh, und Marlies Berhorn, Leiterin der Caritas-Sozialstation Herzebrock und

der ambulanten Palliativpflege im Kreis Gütersloh.

Kreisfamilienzentrum erhält neue Ausstattung von Bürgerstiftung und Caritas

Æ (hc – woe) Seit Januar 2011 hat das Kreisfamilienzentrum

Herzebrock-Clarholz seinen Sitz im

Zumbusch-Haus an der Clarholzer Straße. Es ist

Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger

in Herzebrock-Clarholz, die Fragen rund um das

Thema Familie haben.

Die Einrichtung bietet alle für Familien wichtigen

Informationen und Kurzberatung an. Zusätzlich arbeitet

das Kreisfamilienzentrum in Kooperation mit

verschiedenen Anbietern aus dem sozialen Bereich,

von denen einige in den Räumlichkeiten des Zumbusch-Hauses

feste Sprechzeiten anbieten.

Des Weiteren soll das Kreisfamilienzentrum Möglichkeiten

der Elterninformation und Fortbildung

schaffen, Kooperationspartnern die Durchführung

von Veranstaltungen ermöglichen und Platz für

Treffen der unterschiedlichsten Gruppen bieten.

Den wachsenden Anfragen und Bedarf kann das

Kreisfamilienzentrum nun mit neuer Bestuhlung

und neuen Tischen noch besser gerecht werden. Mit

den hochwertigen, klapp- und stapelbaren Tischen

kann der große multifunktionale Raum für jede

Gruppe oder Veranstaltung individuell vorbereitet

werden, von der kleinen Sitzgruppe bis zur großen

Anzahl Tische und Stühle und auch eine große

frei geräumte Fläche. Ein Präsentationsprojektor

steigert die Qualität der Ausstattung besonders im

Hinblick auf Bildungs-

und Informationsveranstaltungen,

bei denen

Referenten auf Medien

bzw. Präsentationen

zugreifen möchten. Die

Bürgerstiftung Herzebrock-Clarholz

hat die

Finanzierung der Tische

und des Projektor

übernommen und der

Caritasverband für den

Kreis Gütersloh stellte

die passende Bestuhlung

zur Verfügung.

Weitere Informationen

zum Kreisfamilienzentrum

Herzebrock-

Clarholz gibt Markus Bicker im Zumbusch-Haus,

Clarholzer Str. 45, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Tel. 05245/85798 66, Fax: 05245 /8579867. Mail:

familienzentrum-herzebrock@caritas-guetersloh.de

Im Bild: Volker Brüggenjürgen vom Vorstand des

Caritasverbandes für den Kreis Gütersloh, Familienbegleiterin

Jutta Ewerszumrode, Birgit Kaupmann

(Fachbereichsleitung Familienhilfe des Cari-

tasverbandes) und Bürgermeister Jürgen Lohmann

sowie (vorn) Norbert Hülsmann, der Vorsitzenden

der Bürgerstiftung Herzebrock-Clarholz und Markus

Bicker, Leiter des Kreisfamilienzentrums,

freuen sich über die gute und positive Zusammenarbeit

und zeigen sich zufrieden, dass nun Familien

und Gruppen in Herzebrock-Clarholz sehr gut ausgestattete

Räumlichkeiten in einem historischen

Gebäude geboten werden können. Œ

21


Besuch im Heidepark

Æ (hc) 220 VR Go-Mitglieder und

Kunden der Volksbank Gütersloh hatten

Glück, sie ergatterten einen der

begehrten Plätze beim diesjährigen

Ausflug zum Heide-Park Soltau. Bei

gutem Wetter ging es in der letzten

Ferienwoche mit fünf Bussen und 11

Betreuern in die Lüneburger Heide,

um den Spaßfaktor der Fahrgeschäfte

vor Ort zu testen. Über 50 Attraktionen

von kolossal rasant bis ganz

entspannt wurde den mitgereisten

VR GO-Mitgliedern auf einer Parkfläche

von über 850.000 qm geboten.

Tempo total gab es dabei in den vielen

Achterbahnen. Spritziges Vergnügen

in den Wasserfahrgeschäften und

rasante Fahrten in den Karussells.

Besonders beliebte Ziele waren vor

allem „Colossos“ die steilste Holzach-

22

terbahn der Welt, die mit bis zu 120

Sachen über die Schienen saust, der

Gyro-Drop-Tower „Scream“ bei dem

man aus 71 Meter Höhe den freien

Fall wagen konnte und natürlich die

neuste Attraktion „KRAKE“, Deutschlands

erster Drive Coaster. Mit jährlich

etwa 1,6 Millionen Besuchern

zählt der Heidepark im gut 200 Kilometer

entfernten Soltau zu den Top 3

unter den deutschen Freizeitparks.

Organisatorin Alexa Lissai: „Der Ausflug

in den Heidepark Soltau ist jedes

Mal ein Selbstläufer. Die Tickets für

die Fahrt sind immer schnell vergriffen.“

Aus diesem Grunde steht schon

heute fest, dass auch im nächsten

Jahr während der Sommerferien eine

Fahrt in einen Freizeitpark angeboten

wird. Œ

AUFGEFRISCHT.

BESUCHEN SIE UNSERE

NEUE INTERNETSEITE

–– WIR FREUEN UNS AUF SIE.

WWW.EUSTERHUSDRUCK.DE

Elektro-Installation

Industrie-Installation

Kundendienst

Photovoltaik-Anlagen

Kommunikations-Technik

Kölner Medaille für Horst Schnitker

Æ (hc) Der Schützenbezirk III Ostwestfalen/Lippe

hat seine diesjährigeBezirksdelegiertenversammlung

am 18. Sept. 2011, in Lügde-

Rischenau (Kreis Lippe) mit ca. 300

Delegierten durchgeführt. Diese

Versammlung war für die Delegation

von der Schützengilde Herzebrock

e.V. ein besonderes Ereignis.

Dem Vorsitzenden der Gilde, Horst

Schnitker, wurde durch die Vizepräsidentin

des Westfälischen Schüt-

zenbundes, Gabriela Kemena, die

„Kölner Medaille am schwarz-weißgrünen

Band“ verliehen. Horst

Schnitker ist der Erste in der Gilde,

dem diese hohe Ehre zuteil wurde.

Mit diesem Orden werden insbesondere

die Verdienste gewürdigt, die

Horst Schnitker für das Schützenwesen

geleistet hat. Dabei sind insbesondere

die im Vorstand abgestimmten

Aktivitäten zu nennen.

Seit 1989 ist Horst Schnitker erster

Vorsitzender der Schützengilde. Im

Jahre 1996 wurde nach Verhandlungen

mit der Gemeinde und dem

Herzebrocker Sportverein erreicht,

dass die Gilde neue Räume, nämlich

Küche, Büro, Vorratsraum und einen

Versammlungsraum bauen konnte.

Bereits ein Jahr später wurden der

Luftgewehrstand verlängert, die To-

Aus wird:

Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 42 86 78

Büro: Lindenstraße 14 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

iletten vergrößert, ein Hand- werks-

und Geräteraum sowie ein Mehrzweckraum

für den Spielmannzug

geschaffen. Im Jahre 1999 wurde

nach kontroversen Diskussionen zur

Baulückenschließung zwischen dem

Schützenheim und dem HSV-Sportlerheim

die Baulücke mit der Vergrößerung

des Versammlungsraumes

geschlossen.

Da es um den Schützenplatz immer

enger wurde, nahm man mit dem

Rheda-Wiedenbrück

Telefon 0 52 42 / 4 47 87

��� ��� ���

����������������� �����������

��� ��� ���������� ��� ����������

��� ��������������

������������������

���� ����

�������

���������� ������ �

����� �������������������

� ������� ���� � ��� ������� ����


angrenzenden Grundstückseigentümer

Verhandlungen auf, die zum

Erwerb von einigen Quadratmetern

Grund und Boden geführt haben.

Teilweise ist die erworbene Fläche

gepflastert worden, so dass man bei

Regenwetter zum Schützenfest nicht

im Schlamm steht.

Die Bautätigkeiten waren aber noch

nicht beendet. Im Jahre 2009 baute

die Schützengilde durch die starke

Unterstützung von Horst Schnitker

auf Teilen der erworbenen Fläche

sechs neue Schießbahnen für das

Luftgewehrschießen.

Außerdem wurde die Möglichkeit

zum Scatt-Schießen geschaffen,

da-mit auch die unter 12-jährigen

schießen dürfen. Eine Erweiterung

des Übungsraumes für den Spielmannszug

und ein überdachter Freisitz

standen ebenfalls an. Alle vorgenannten

Maßnahmen wurden ohne

Zuschüsse der öffentlichen Hand

abgewickelt.

Engagement und Weitblick von

Horst Schnitker stellen die Schützengilde

in der Öffentlichkeit in ein

überaus positives Licht. Auch der

Schießsport und hier insbesondere

die Einbindung von Schülern und Jugendlichen

rundet das positive Bild

der Gilde und damit die Verdienste

von Horst Schnitker ab. Œ

Bilder · Rahmen · Service

Wir freuen uns auf Sie!

Carl-Zeiss-Straße 42

33334 Gütersloh

Telefon 05241-6004810

www.arttour-rahmen.de

Markt und Gemeinde | November 2011

Ferienlager St. Christina Herzebrock

Æ (hc) Auch in diesem Jahr machte

sich das große Jugendferienlager St.

Christina Herzebrock auf, um die

schönsten zwei Wochen im Jahr zu

genießen. Und so kam es, dass die

Herzebrocker Jugend es schaffte, das

schönste Wetter im ganzen Jahr zu erwischen.

12 Tage Sonne taten ihr Übriges

um eine perfekte Ferienfreizeit

zu gestalten, die für jeden, der insgesamt

65 Kinder im Alter zwischen 12

und 15 Jahren, unvergesslich bleiben

dürfte.

Am 15. August machten sich die Kids

mit zwei Bussen auf den 3-stündigen

Weg Richtung Bleialf in der Eifel, wo

das komplette Betreuer-Team schon

alles für sie vorbereitet hatte und nur

darauf wartete, den schön gelegenen

DAS FACHGESCHÄFT

FÜR BILD & RAHMEN

· Einrahmungen / Neurahmungen

· riesige Bilderauswahl

· Spiegel nach Maß

· Fachwerkstatt

· individuelle Beratung

· Restaurierungen

Platz mitten in der Eifel zu erkunden

und mit viel Leben zu füllen.

Jeden Tag stand ein anderer Höhepunkt

auf dem Programm und so

sollte den Jugendlichen auf keinen

Fall langweilig werden: Stationsspiele,

die Lagerolympiade, Lagerdisco,

Miniplayback-Show, Karaoke-

Show, um nur ein paar der Highlights

zu nennen. Und natürlich ist der

Tagesausflug nicht zu vergessen, wo

es dieses Jahr in ein gigantisches Erlebnisbad

in Bitburg ging, wo Kinder

sowie Betreuer einen nass-fröhlichen,

aber auch anstrengenden Tag erlebten.

Wie auch in den letzten Jahren sorgte

das Küchenteam um Küchenfee Katja

Tegelkamp wieder einmal für eine

ausgezeichnete Verpflegung, bei der

selbst Christian Rach nichts zu meckern

gehabt hätte. Ein besonderer

Dank gilt Gemeindereferentin Aloisa

Busch, die es schaffte den wohl

schönsten Gottesdienst in der Geschichte

des Lagers zu gestalten, um

mit allen Kindern zu feiern.

Das Betreuer-Team bedankt sich bei

allen Helfern und Sponsoren, ohne

die eine solch gelungene Freizeit nie

möglich gewesen wäre.

Wir freuen uns auf Euch im nächsten

Jahr und hoffen natürlich Euch und

viele euerer Eltern beim Dia-Nachmittag

am 26.11.2011 um 15 Uhr im Pfarrzentrum

zu sehen, wo wir uns nochmal

an die „geilen“ 12 Tage erinnern

und gemeinsam lachen wollen. Œ

23


Claudia Hainz, Bürokraft

Andrea Kees, Bürokraft

Mathias Wigge, Kundenberater

Vera Peitz, Büroleiterin Verl

Anita Tschorn, Büroleiterin Gütersloh

24

FirmenPortrait

Æ Mit Sicherheit in die Zukunft

(hc – uis) Nach dem Motto „Vertrauen schützt und

stärkt“ arbeitet die Generalvertretung der Allianz,

Markus Herzog und sein Team, für die Kunden als

professioneller Partner in allen Fragen rund um die

Themen Versicherung, Vorsorge und Finanzierung.

Da sich die Generalvertretung sich ihrer Verantwortung

bewusst ist, gilt sie als verlässlicher Begleiter

der Kunden auf deren Weg in eine sichere Zukunft.

Zur Person des Inhabers

Markus Herzog wuchs in einem landwirtschaftlichen

Familienbetrieb in Clarholz auf und kennt

daher die Bedürfnisse und Anliegen mittelständischer

Unternehmer und deren Familien. Im

Rahmen seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann

und der Geschäftsführung des

elterlichen Landhandels, hat er gelernt, dass eine

zuverlässige, vertrauensvolle und qualifizierte Beratung

entscheidend ist für eine langfristige Zukunftssicherung.

Die Entwicklung des Familienbetriebes

Die Firma Hercla wurde von seinem Großvater

Bernhard Herzog sen. 1924 als Handel für Getreide-,

Futter- und Düngemittel in Clarholz an der Samtholzer

Straße gegründet. Über die Herstellung von

Mischfutter, einen Viehhandel sowie Mühlenbetrieb

und Handel mit Lebensmittel entwickelte sich der

Betrieb zu einem Unternehmen im Güternahverkehr

zum Handel von Brenn- und Baustoffen. 1963

übernahm seine Mutter, Hiltrud Herzog, zusätzlich

eine Allianz-Agentur. 1995 entschied sich Markus

Herzog für den Schritt in die Selbstständigkeit und

leitete von nun an den väterlichen Betrieb. Nachdem

das Unternehmen über drei Generationen

geführt worden war, wurde der Landhandel an Haneberg

und Leusing verkauft. Im Anschluss daran

wechselte im Jahr 2000 Markus Herzog zur Allianz,

absolvierte als Grundstein seiner Karriere eine

zweite Ausbildung zum Versicherungsfachmann

und übernahm 2002 die renommierte Allianz Generalvertretung

an der Berliner Straße 101 in Gütersloh

und hat diese professionell ausgebaut. Nach

der sehr erfolgreichen Entwicklung übertrug die

Allianz 2008 der Generalvertretung einen weiteren

Kundenbestand in Verl und eine neue Filiale wurde

eröffnet. Beide Filialen wurden sukzessive erweitert,

sodass dort dem Inhaber mittlerweile fünf engagierte

Berater/innen zur Seite stehen. Sehr gerne

möchte Markus Herzog weiter expandieren, sein

Wunsch ist es auch in Herzebrock-Clarholz einen

Mitarbeiter einzustellen und ein weiteres Büro zu

eröffnen.

Persönliche Fürsorge für ein stabiles Fundament

„Sichern Sie Ihre Zukunft nach Ihren Vorstellungen

mit der Unterstützung eines starken Partners.

Meine Mitarbeiter/innen und ich beraten Sie individuell

und kompetent. Und im Falle eines Schadens

sind wir für Sie da – schnell und zuverlässig“,

verspricht Markus Herzog. Der Experte mit seinem

Team bietet seinen Kunden das gesamte Leistungsspektrum:

Unsere Leistungen (Auszug)

Versicherungen – das Wichtige schützen:

• Betriebs- und Privathaftpflicht

• Gebäudeversicherung

• Hausrat- und Inhaltsversicherung

• Kfz-Versicherung

Spezialversicherung – genau das Richtige:

• Elektronikversicherung

• Transportversicherung

• Vermögensschadenshaftpflicht

• Kreditversicherung

Vorsorge – beruhigt nach vorn schauen:

• Private und Betriebliche Altersvorsorge

• Gesellschafter-/Geschäftsführerversicherung

• Krankenversicherung

Finanzen – mit der Allianz Bank erfolgreich wachsen:

• Finanzberatung

• Privat- und Geschäftskonten

• Kredite

• Geldanlagen

Sicherheit ist Maßarbeit

Markus Herzog und sein Team verfügen nicht nur

über langjährige Erfahrung und Kompetenz in der

spezialisierten Betreuung, sondern auch über ein

entsprechendes Know-how in den Randgebieten,

wie Steuerfragen oder dergleichen. „Damit Sie optimal

von unseren Leistungen profitieren, gehen wir

bei allen Fragen individuell auf Ihre Bedürfnisse

ein. Ihre Zufriedenheit liegt uns sehr am Herzen.

Gemeinsam sorgen wir dafür, dass sich alle Kunden

wohlfühlen, ob als Unternehmer oder Privatperson:

Als Kunde der Allianz genießen Sie unschlagbare

Pluspunkte eines beständigen Partners – von Anfang

an. Mit unserer Rundum-Betreuung sparen

Sie wertvolle Zeit, die Sie besser in Ihre Arbeit investieren

können, während wir uns um Ihre Belange

kümmern. Nutzen Sie die Vorteile unserer persönlichen

und fachkundigen Beratung. Von der schnellen

Soforthilfe im Schadensfall bis zur individuellen

Vorsorge- oder Finanzierungsfrage – bei uns finden

Sie die Lösung für Ihr Problem und seien Sie einfach

sicher, dass Sie sich auf uns verlassen können“, ergänzt

Markus Herzog.

Ihre Allianz-Vertretung in Gütersloh Ihre Allianz-Vertretung in Verl


Büroteam Gütersloh

Unser tägliches Ziel: Wirklich zufriedene Kunden

„Besonders kleine und mittelständische Unternehmen

benötigen eine leistungsstarke Absicherung.

Ein kleiner Fehler kann schnell zu bedrohlichem

Schaden führen. Aus diesem Grund können Sie auf

die qualifizierte Kompetenz vertrauen. Wir garantieren

das Beste: Unsere Empfehlungen sind unabhängig

von Provisionssystemen anderer Gesellschaften.

Profitieren Sie von ehrlicher Beratung, die auf Ihre

Bedürfnisse eingeht. Nicht ohne Grund ist die Allianz

mit Abstand die Nummer eins, wenn es um

die betriebliche Absicherung mittelständischer Unternehmen

geht. Wir sind Ihr professioneller Partner

in den Branchen: Landwirtschaft, Handwerk,

produzierendes Gewerbe, Groß- und Einzelhandel

und Dienstleitungssektor. Genießen Sie die Vorteile

einer persönlichen Betreuung ganz in Ihrer Nähe.

Markt Ma Mark Ma Mark rkt un und un und und Ge Geme Ge Geme Gemeinde mein inde de | | Nov November ovem embe ber 20 2011 20 2011

2011 11

Markus Herzog

Sie können nicht in das Büro kommen?

„Kein Problem! Wir kommen auch zu Ihnen nach

Hause, wo wir Sie gerne beraten. Wir verfügen nicht

nur über langjährige Erfahrung, sondern bieten

Ihnen eine lösungsorientierte, verständliche und

vor allen Dingen eine persönliche Beratung vor

Ort“, betont der Inhaber.

Sie haben ein ganz spezielles Anliegen? „Haben Sie

keine Scheu, uns zu fragen, schließlich gibt es für

jedes Anliegen einen Experten, ob private Krankenversicherung,

Firmensachversicherung oder betriebliche

Altersvorsorge.

Ein Anruf genügt. Wir sind für Sie da, schnell und

zuverlässig – und sind immer präsent in Ihrer

Nähe. Wir freuen uns auf Sie“. Ihre Allianz Generalvertretung

– Markus Herzog und sein kompetentes

Team. Œ

Markus Herzog

Allianz Generalvertretung

Berliner Straße 101 · 33330 Gütersloh

Telefon 0 52 41 / 1 21 47

Telefax 0 52 41 / 236839

Mobil 01 72 / 5 30 83 06

Web www.allianz-markus-herzog.de

E-Mail m.herzog@allianz.de

Eichendorffstraße 49 · 33415 Verl

Telefon 0 52 46 / 70 92 70

Telefax 0 52 46 / 70 92 77

Verstärken Sie unser

Allianz Team.

Wir suchen Sie als Versicherungsfachmann/-frau, gerne auch Quereinsteiger/in.

Sind Sie der/die fachkundige Berater/in, den/die wir für unsere Kunden suchen?

Jemand, der Verantwortung im Außendienst übernimmt und in unser Allianz Team passt?

Dann sollten wir uns kennen lernen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Markus Herzog e.K.

Generalvertretung der Allianz

Berliner Str. 101

D-33330 Gütersloh

m.herzog@allianz.de

www.allianz-markus-herzog.de

Tel. 0 52 41.1 21 47

Hoffentlich Allianz.

Landhorst 2 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 54 21

25


Bürgerstiftung übergibt Kunstwerk

Zumbusch-Museum erhält Skulptur des Künstlers O. Boll

Æ (hc – woe) Die Mitglieder der Bürgerstiftung

Herzebrock-Clarholz hatten

es nicht weit: ein paar Schritte entfernt

vom Zumbusch-Zimmer, in dem

sie gerade ihre Tagung abgehalten hatten,

übergaben sie dem Caspar Ritter

von Zumbusch-Museum die jüngst erworbene

Skulptur des Künstlers Otto

Boll als Dauerleihgabe. Otto Boll war

im Jahre 1980 der erste Träger des alle

fünf Jahre an junge heimische bzw. in

der Region tätige Künstler vergebenen

Förderpreises.

Damals hatte die gerade erst gegründete

Caspar-von-Zumbusch-Stiftung

noch nicht genügend Geld, um ein

Kunstwerk des ersten Preisträgers

anzukaufen, doch in den folgenden

Jahren reichten die Mittel, um jeweils

ein Exponat der aktuellen Preisträger

anzuschaffen – nur ein Stück fehlte

eben. Der Ankauf einer Skulptur von

Otto Bol konnte, passend zur Übergabe

des Zumbusch-Hauses durch die

Eigentümerfamilie Brandenburg und

die Eröffnung des Zumbusch-Muse-

26

ums durch den

Heimatverein

nachgeholt werden.

Das Zimmer

der Preisträger

schlägt die Brücke

zwischen

Kunst von gestern

und heute

und beherbergt

nun Werke aller

Ausgezeichneten.

„Die unbetitelte

Skulptur

von Otto Boll besteht aus zwei in sich

gedrehten, jeweils schwarz und weiß

gestrichenen Alu-Flachstäben, die je

nach Betrachterposition ihren Formablauf

verändern und sich an die

Schaulust des Betrachters richten,“ so

Karl-Heinz Buddenborg, der Archivar

des Heimatvereins.

Norbert Hülsmann, Vorsitzender der

Bürgerstiftung, freute sich, mit dem

Erwerb der 4500 Euro teuren Skulptur

die Ausstellung der Zumbusch-Preisträger

komplett gemacht zu haben

und zeigte sich beeindruckt von der

ausgezeichneten Museumsarbeit, die

der Heimatverein im Zumbusch-Haus

leistet.

Viel Unterstützung erfuhr das Museum

bereits durch die Familie Brandenburg,

die Gemeinde, die Volksbank-Stiftung,

die RWE Deutschland

und die NRW-Stiftung und durch Bürgermeister

Jürgen Lohmann anlässlich

seines Geburtstages, stellte Hülsmann

fest. Und so sei der Beitrag der Bürgerstiftung

in bester Gesellschaft. Œ

Spende an Von-Zumbusch-Schule

Hauptschule erhält Zuschuss zu Projekten

Æ (hc – uis) Die Kreissparkasse Wiedenbrück

unterstützt die Von-Zumbusch-Hauptschule

in Herzebrock mit

insgesamt 650 Euro, davon werden

400 Euro für das Projekt Gewaltprävention/Coolnesstraining

und 250

Euro für die Aktion Sportabzeichen

verwendet.

Rektorin Gudrun Mackensen konnte

am 11. Oktober einen entsprechenden

Scheck vom Leiter der Geschäftsstelle

Clarholz, Robin Rieksneuwöhner und

dem stellvertr. Leiter der Geschäftsstelle

Herzebrock, Matthias Späthe,

entgegennehmen. Die 400 Euro kommen

einem Projekt in der Klasse fünf

unter dem Motto: „Gemeinsam sind

wir stark“ zugute. Die 27 Schüler

sollten lernen, dass eine starke Gemeinschaft

wichtig ist, erläuterte

Gudrun Mackensen. Die Klassenlehrerin

Barbara Vielstädte hat deshalb

über drei Tage mit einer externen

Trainerin ein

Trainingslager

in der Sporthalle

und im Wald

veranstaltet, in

welchem die

Kinder im Wald

ein Tipi bauten

und auf Seilen

balancierten.

Die Schüler fanden

es toll und

in ihrem Sinne

wäre eine Fortsetzung

wünschenswert.

Auch die Eltern haben einen Beitrag

für dieses Projekt geleistet. „Somit

hatten wir gleich zwei Säulen der Unterstützung“,

freute sich die Rektorin

und erwähnte, dass die fünfte Klasse

wieder eine Musikklasse ist, denn alle

27 Schüler spielen ein Instrument.

Musik ist auch ein Schwerpunkt dieses

Projektes. 250 Euro kommen der

Hauptschule für den Sportunterricht

zugute, da die Von-Zumbusch-Hauptschüler

wieder erfolgreich an der Aktion

Sportabzeichen teilgenommen

haben. In der kreisweiten Rangliste

haben z.B. die Schüler der achten

Klasse, neben der Schule in Schloß

Holte den zweiten Platz belegt. „Wir

werden die sportlichen Aktivitäten in

den Schulen weiter unterstützen und

für die Sportabzeichenaktion einen

Anreiz schaffen“, betonte Robin

Rieksneuwöhner. Œ


Ausflug der Senioren-Gruppe „75plus“

Æ (hc – uis) Seit Oktober 2007 treffen

sich die Senioren mit Unterstützung

der ehrenamtlichen Helferinnen

Margret Neugebauer, Helga Herrmann,

Marlis Ollesch und Irmgard

Ortner jeden Montag im Café des

Pflegewohnheims St. Josef, um gemütliche

Stunden bei Kaffee und Kuchen

zu verbringen. Bevor die Tage nun

kürzer werden und der Sommer sich

dem Ende neigt wollte die Seniorengruppe

„75plus“ noch einen Ausflug

unternehmen. Margret Neugebauer

fragte Dieter Mersmann, Vorsitzender

des Heimatvereins, ob er mit der

Gruppe eine Fahrt durch den Kreis

Gütersloh mache. Dieser sagte spontan

zu und organisierte die Tour einschließlich

Bus.

Gut gelaunt machten sich die Senioren

bei herrlichem Wetter am 26.09.

auf den Weg, über Marienfeld und

Harsewinkel, der Mähdrescherstadt,

Markt und Gemeinde | November 2011

ging es weiter zum Schloss Tatenhausen-Hörste.

Vom Bus aus hatten alle

einen tollen Blick auf die renovierte

Ravensburg und der Teutoburger Wald

bot ein wunderschönes Panorama. Es

ging weiter über Borgholzhausen und

Halle nach Gütersloh. Hier wartete

eine reich gedeckte Kaffeetafel mit

leckerem Kuchen in der Kantine des

Kreishauses. Dieter Mersmann bereitete

der Gruppe hier eine tolle Überraschung,

denn trotz seines engen

Zeitplanes kam Landrat Sven Georg

Adenauer in die Kantine und berichtete

über sein Wirken. Fragen wurden

beantwortet, insbesondere das leidige

Thema Busverbindung vom Dorf nach

Gütersloh wurde erläutert, alles in

allem war es informativ, verständlich

und sympathisch erklärt und die

Gäste waren begeistert. Frisch gestärkt

fuhren die Teilnehmer weiter

durch Gütersloh über Verl nach Herzebrock.

Um viele Eindrücke reicher

klang die Reise stimmungsvoll aus

und ein schöner Nachmittag ging zu

Ende. Ein großes Dankeschön gilt Dieter

Mersmann, welcher den Ausflug

hervorragend organisiert hatte sowie

den Fahrern des Seniorenbüros, die

die Damen anschließend wohlbehalten

nach Hause brachten. Œ

Wärmt für 5 Sekunden.

Und dann ?

Ihr Partner für Bad & Heizung.

Göke

Heizung-Sanitär

schön das sie uns anrufen:

05245 - 87090

Mobil: 0172 - 23 48 069

30 Jahre Stricken in fröhlicher Runde

Strickclub „Die heißen Nadeln“

Marlies Bertling, Inge Tegelkamp,

Mechthild Nakunst, Martina Tietz,

Gerda Oehm, Christel Korsten, Hanne

Ortkraß, Brunhilde Tietz, Rita Ahlke,

Margret Brummelte, auf der Bank sitzend:

Angelika und Agnes Korsmeier

Æ (hc) Bei herrlichem Spätsommerwetter

feierten zwölf Nachbarinnen

aus dem Grevenkamp mit ihren Partnern

ein schönes und lustiges Gartenfest

anlässlich ihres 30-jährigen

Strickjubiläum. Bei Kaffee und Kuchen

wurde viel erzählt und gelacht über

vergangenen Zeiten.

Damals hatten alle Familien kleine

Kinder und Stricken war groß in

Westfälische

Spezialitäten

aus unserer Küche

„Gamsbock-Schießen”

ab 19.00 Uhr

1. Preis:

50 Liter Veltins

Samtholzer Bockschießen

für Jedermann

12. November 2011

Mode. Da hatte Brunhilde Tietz die

Idee einen Strickclub zu gründen. Ein

lustiger Kreis von zehn Frauen war

schnell gefunden. Später gesellten

sich noch zwei neue Nachbarinnen

dazu. Seitdem treffen sich die Frauen

alle vierzehn Tage. In fröhlicher Runde

wurden so manche Pullover und andere

Teile gestrickt. Das Stricken steht

längst nicht mehr im Vordergrund

und es wurde daraus ein lustiger

und gemütlicher Klönabend. Hin und

wieder bringt aber doch noch jemand

eine Handarbeit mit. Brunhilde Tietz

hingegen strickt bei jedem Treffen

Socken in allen Größen für caritative

Einrichtungen. Alle zwei Jahre wird

ein gemeinsamer Ausflug unternommen.

Fahrten gingen unter anderem

nach Essen zu Aida, Winterberg oder

Lübeck. Hierbei stehen Fröhlichkeit

und Heiterkeit stets ganz vorne an.

Momentan wird der Strickclub durch

Mechthild Nakunst und Hanne Ortkraß

vertreten.

„Hoffentlich können wir noch viele

gemeinsame Stunden miteinander

verbringen.“ Diesen Wunsch brachte

Mechthild Nakunst zu Beginn des

Gartenfestes zum Ausdruck. Œ

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Grenzweg 8 · Herzebrock-Clarholz · OT Samtholz

Tel. 0 52 45 / 56 21 · Fax 7 01 55 · www.Landgasthaus-Loenne.de

27


Zehn Jahre Steenwijkerland

Æ (hc) Jedes Jahr findet in der niederländischen

Partnerstadt Steenwijkerland

ein 3-tägiges überregionales

Straßenfestival mit der Bezeichnung

Kopje Cultuur statt. Das sehr abwechslungsreiche

und umfangreiche

Programm beinhaltet Kleinkunst

sowie musikalische und akrobatische

Aufführungen an verschiedenen

Orten in der Stadt Steenwijk.

In diesem Jahr gab es doppelten

Anlass zum Feiern. Die Partnergemeinde

von Herzebrock-Clarholz

besteht nach der letzten kommunalen

Gebietsreform 10 Jahre.

Zu beiden Anlässen hatten die niederländische

Bürgermeisterin Marja

van der Tas und der Vorsitzende der

Stichting Jumelage, Bauke de Groot

Boersma, eine offizielle Delegation

aus Herzebrock-Clarholz, bestehend

aus Bürgermeister Jürgen Lohmann,

seiner Stellvertreterin Jutta

Jostkleigrewe-Vielstädte und Hans-

Volker Jünke als Vorsitzenden des

Vereins Städtepartnerschaften und

Freundschaften, mit Partnern eingeladen.

Ferner trug die Schulband der

von-Zumbusch-Hauptschule unter

Leitung von Armin Düpmeier als

Beitrag aus Herzebrock-Clarholz zur

Programmgestaltung bei.

Am Samstagmorgen eröffnete die

28

�����������������

�������������������

�������

����������������

Band mit Maija Gailevicuite, Marcel

Leuters, Julia Mischke, Jan Pelster

und Denise Zebialowicz, auf dem

Marktplatz den musikalischen Reigen.

Am Nachmittag fand am Schnittpunkt

der drei ehemaligen Gemeindegrenzen

von Brederwiede, Ijsselham

und Steenwijk mit Offiziellen, Ratsmitgliedern,

Anliegern und Kindern

die Enthüllung eines aus drei großen

Ankern bestehenden Denkmals statt.

In der anschließenden offiziellen Begrüßung

im Rathaus Rams Woerthe

ging die niederländische Bürgermeisterin

auf die zurückliegende 10-jährige

Gebietsreform und die zukünftigen

kommunalen Ziele ein. Gleichzeitig

stellte sie das neue Ehrenbuch

der Gemeinde vor, in das sich als

erste die ehemaligen Bürgermeister

Hajo Apotheker und Leo Elfers sowie

Marja van der Tas eintrugen. Bürgermeister

Jürgen Lohmann gratulierte

in diesem Rahmen zum Jubiläum und

überreichte einen Mammutbaum und

Findling mit lateinischer Erläuterung.

Beides wird man zukünftig im Park

von Rams Woerthe bewundern können,

so Vereinsvorsitzender Jünke.

Die Bevölkerung und die offiziellen

Gäste waren anschließend bei herrlichem

Wetter im großen Park von

Rams Woerthe zum Romantischen

������������������������������������

� � �� � � � � � �� � �� � � � � �� � � � � �� �� � � � � � �� � � � �� � � �� � �� ��

� � � � � � � � �� � � �� � � � � �� � �� � ��� ��� � � � �� � � �� � � � � �� � �� �

���������������������������������������

Abend, übrigens für die Niederländer

eine Anregung vom KunstGenuss

Herzebrock, eingeladen. Die von-Zum-

busch-Hauptschulband durfte auch

diesen stimmungsvollen Abend musikalisch

eröffnen; ein tolles Erlebnis

für die Schüler und ihren Bandleiter.

Das vielfältige Programm mit unterschiedlicher

Musik, Lesungen und

Kinderbelustigung im Zirkuszelt

fand bei allen Besuchern großen Anklang,

zumal der weitläufige Park

auch entsprechend illuminiert war.

Den Romantischen Abend beschloss

um 23.00 Uhr ein Höhenfeuerwerk.

Bei allen Besuchern der Veranstaltungen

Copje Cultuur und Romantischer

Abend im Park herrschte eine

tolle Stimmung. Wir, die offizielle

Delegation aus Herzebrock-Clarholz,

sprechen den Organisatoren beider

Veranstaltungen unseren Respekt

über das gut durchorganisierte und

stimmungsvolle Programm aus. Die

lockere Atmosphäre mit unseren

Freunden in Steenwijkerland hat uns

wieder nachhaltig beeindruckt, so

Hans-Volker Jünke. Œ


Wärmebilder plus Energieberatung – ALTBAUNEU-Aktion

Æ (kreis gt) Drei Jahre nach Einführung

der ALTBAU NEU-Aktion Thermografie

plus Energieberatung ziehen

der Kreis und die teilnehmenden

Kommunen eine sehr positive Bilanz.

Das Trio aus Wärmebildern plus

Energieberatung plus schriftlicher

Dokumentation der Ergebnisse (Thermografie-

und Beratungsbericht)

ist bei den Hausbesitzern im Kreis

Gütersloh auf fruchtbaren Boden gestoßen.

Jedes Jahr nehmen rund 200

Privathaushalte das vom Kreis und

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße �� • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de

Markt und Gemeinde | November 2011

der Kreishandwerkerschaft Gütersloh

bezuschusste Dienstleistungsangebot

wahr. Eine aktuelle Erstauswertung

des beauftragten Energieberatungsbüros

die bauwerkstadt Gmbh aus

Werther ergab, dass rund ein Viertel

der Teilnehmer (48 Hausbesitzer)

innerhalb von drei Jahren nach

Durchführung der Aktion zirka 2,7

Millionen Euro in die Gebäudemodernisierung

investierten. Pro eingesetzten

Euro des Kreises und der

Kreishandwerkerschaft wurden etwa

200 Euro Sanierungsvolumen ausge-

löst. Eine beachtliche Quote, die zur

Fortsetzung der ALTBAU NEU-Aktion

in diesem Winter motiviert.

Die Thermografie entlarvt Schwachstellen,

wie mangelhafte Isolierung,

Wärmebrücken, schlecht dämmendes

Fensterglas, defekte Fenster- und Türdichtungen,

verzogene Rahmen oder

Risse im Bauwerk. Die Ergebnisse

werden anschließend vom unabhängigen

Energieberater in sinnvolle

Sanierungsmaßnahmen „übersetzt“

und münden in einen konkreten Sanierungsfahrplan.

Eine Feindiagnose

ist aber nur in Verbindung mit einer

ausführlichen Beratung im/am Haus

möglich. Deshalb empfiehlt der Kreis

allen Interessenten, das Kombipaket

mit dem 90-minütigen Beratungsgespräch

zu Hause zu wählen.

Durch einen Zuschuss der Initiatoren

halten sich die Kosten für die

Teilnehmer der Aktion in Grenzen.

Für die Thermografien plus 30-minütige

Energieberatung im Rathaus

zahlen die Bürger einen Eigenanteil

von 125 Euro, für die Thermografien

plus 90-minütige Energieberatung im

Wohngebäude beläuft sich der Eigenanteil

der Teilnehmer auf 159 Euro.

Zum Leistungsumfang gehören bei

beiden Varianten Tageslichtaufnahmen

zu den Wärmebildern und ein

schriftlicher Thermografie- sowie ein

Beratungsbericht.

Ab dem 7. November 2011 bis zum

21. Dezember 2011 können sich Interessenten

aus Borgholzhausen, Halle

(Westf.), Werther (Westf.), Steinhagen,

Schloß Holte-Stukenbrock,

Herzebrock-Clarholz, Rheda-Wiedenbrück

und Langenberg bei dem vom

Kreis Gütersloh beauftragten Energieberatungsbüro

die bauwerkstadt

GmbH in Werther (Westf.) für die Teilnahme

an der Aktion anmelden.

Wer sich bereits jetzt vormerken

lassen will oder weitergehende Informationen

zur Aktion wünscht, kann

sich ab sofort telefonisch unter 05203

– 2966620 oder per E-Mail unter

thermografie@diebauwerkstadt.de an

das Energieberatungsbüro die bauwerkstadt

Gmbh in Werther wenden.

Informationen sind zudem auf der

ALTBAU NEU-Internetplattform des

Kreises abrufbar (www.alt-bau-neu.

de/kreis-guetersloh).

Auskunft erteilen auch die Koordinierungsstelle

Energie und Klima des

Kreises Gütersloh unter Tel. 05241 –

85 2762 bzw E-Mail. Ursula.Thering@

gt-net.de und die Umweltberatung

der Gemeinde unter Tel. 444-199. Œ

29


Ideen zum Advent

Alle Jahre wieder – Adventskalender für den guten Zweck

Æ (hc – uis) Eines der schönsten Dinge

in der Vorweihnachtszeit ist der Adventskalender.

Nicht nur Kinder finden

die Vorfreude jeden Tag schön,

auch viele Erwachsene haben ihren

Spaß daran. Und so hat auch in diesem

Jahr der Lions Club Rheda-Ems

wieder mit der Hilfe vieler großzügiger

Geschäftsleute unserer Region einen

Adventskalender zusammengestellt,

der doppelt Freude macht.

In diesem Jahr können insgesamt

Preise in einem Gesamtwert von ca.

30

19.380 € gewonnen werden und das

bei einer Auflage von nur 4.444 Stück.

Der Kalender hält wirklich zahlreiche

Überraschungen bereit. Hinter jedem

der 24 Türchen verbirgt sich die Gewinnchance

von fünf bis sechs Preisen.

Und jeder, der ihn für 5 € erwirbt,

kann nicht nur Preise gewinnen, sondern

tut auch Gutes!

Die wirklichen Gewinner dieser Aktion

sind Kinder und Jugendliche in

unserer Region sowie Menschen, die

unverschuldet in Not geraten sind.

Mit dem Erlös des Adventskalenders

unterstützt der Lions Club Rheda-

Ems soziale Projekte, wie z. B. „Klasse

2000“ oder „Lions-Quest“ mit dem

Ziel, Lebenskompetenzen von Kindern

und Jugendlichen gegen Drogenabhängigkeit,

Gewaltbereitschaft und

Kriminalität zu fördern. Auch die Ak-

Pastor Kudera bei der Aussaat

Æ (hc – woe) Sie sehen richtig: der

Mann am Steuer des Schleppers

ist unser Herzebrocker Pastor Johannes

Kudera! Auf Einladung vom

Ortslandwirt Klaus Große-Bockhorn

konnte sich der Geistliche einen

Einblick in die Arbeit auf dem Feld

verschaffen und dies passend zum

tion „Lichtblicke“ der Lokalradios und

die Tafel profitieren wieder von Ihrer

Hilfe.

Der außergewöhnliche Adventskalender

zeigt dieses Jahr die St. Lucia Kirche

in Harsewinkel. Das Motiv wurde

von dem heimischen Maler Jürgen

Hassa in ein stimmungsvolles winterliches

Aquarell umgesetzt. Geschäftsleute

und Unternehmen unserer Region

haben die attraktiven Sachpreise,

Warengutscheine und Geldpreise von

mindestens 50 bis über 1000 € je Preis

zur Verfügung gestellt. Jeder Kalender

besitzt eine Losnummer und nimmt

damit an dem Gewinnspiel teil. Die Gewinnnummern

werden Ende November

unter notarieller Aufsicht gezogen.

Die täglichen Gewinner werden dann

im Dezember in den Lokalzeitungen

„Die Glocke“ und „Neue Westfälische“

Erntedankwochenende. An einem

der letzten Septembertage ließ sich

Pastor Kudera, „ein Kind des Ruhrgebietes

und mit wenig Ahnung von der

Landwirtschaft“, wie er selbst sagt,

von Klaus Große-Bockhorn erklären,

was es bedeutet, wenn es im Johannesevangelium

und im Lied heißt:

„Das Weizenkorn muss sterben…“

Pastor Kudera erledigte mit dem

Ihr Fußbodenspezialist

veröffentlicht. Auf der Internetseite

des Lions Clubs www.adventskalenderrheda-ems.de

und von Radio Gütersloh

kann man auch einfach nach „seiner“

Losnummer suchen. Nicht nur, um sich

selbst eine Freude zu machen, sondern

auch als kleines Geschenk für Mitarbeiter,

Freunde und Bekannte eignet sich

der Adventskalender. Und in diesem

Jahr ist die Nachfrage besonders hoch,

so dass wahrscheinlich leider keine

Sonderverkäufe auf den Wochenmärkten

erfolgen können. Der Kalender ist

jedoch wie üblich in allen Kreissparkassen-Filialen

und TTM-Tankstellen

ab dem 1. November erhältlich, sowie

bei Lotto-Tabakwaren Bökenkamp. Die

Gewinne können dann in der Hauptstelle

der Kreissparkasse Wiedenbrück

in der Wasserstraße abgeholt werden.

Helfen Sie uns beim Helfen! Œ

schweren Gerät die Einsaat des Winterweizens

auf dem staubigen Acker

und freute sich, einmal so handfest

mit der Landwirtschaft in seiner Gemeinde

in Berührung zu kommen.

„Es hat richtig Spaß gemacht und

mein Verständnis für die bäuerliche

Arbeit vertieft – vielen Dank für diese

Möglichkeit.“ Œ


Ideen zum Advent

Krampes ideenreich“ – Ausstellung

Advents- und Weihnachtsausstellung

Æ (hc – uis) Weihnachtsaccessoires

für ein schönes Zuhause, pfiffige Geschenkideen

und mehr.... sind auch in

diesem Jahr in der Advents- und Weihnachtsausstellung

im Hause Krampe

in Clarholz an der Kirchstraße 29 zu

bekommen.

Bereits zum fünften Mal in Folge

findet die Ausstellung am 12. und

13.11.2011 in der Zeit von 14.00 bis

18.00 Uhr statt. Liebevoll dekorierte

Räume bilden einen ganz besonderen

Rahmen mit vielen beleuchteten,

weihnachtlichen Motiven. Neben Hedwig

Linckamp, die an diesen Nachmittagen

als Fachberaterin für Hautpflege,

Auskunft zu den Produkten

der Schweizer Kosmetikfirma Deesse

gibt, sind wunderschöne Partyleihdekos

für Hochzeiten, Geburtstage

sowie auch Geschenke zur Kommunion

in jeder Preislage zu sehen. Sehr

begehrt sind auch die individuellen,

farbenfrohen Vogelvillen für die ge-

Markt und Gemeinde | November 2011

fiederten Freunde. Das Angebot ist

riesig, eine bunte Vielfalt an Dekorationen

für Feiern und Partys sowie

Lampen, Windlichter, Bilder, Ketten

und viele weihnachtliche Artikel, wie

Glocken, Sterne, Engel und Kerzen

bietet „Krampes ideenreich“ ihren Besuchern

an. Zudem rundet die Gestaltung

kreativer Kindergeburtstage und

auch die Möglichkeit der ganzjährig

angebotenen Kreativkurse für Kleinstgruppen

das Programm ab.

Genießen Sie einen ideenreichen

Nachmittag und lassen sich mit duftendem

Kaffee, Punsch und Gebäck

verwöhnen. „Krampes ideenreich

bietet Ihnen aktuelle Trends, die das

Wohnen schön machen. Info unter Tel.

05245-7691 oder 01577-1947691. Œ

Adventsfensteraktion

im Pastoralverbund Herzbrock-Clarholz

Æ (hc) Nach der

guten Resonanz

und den vielen

positiven Rückmeldungen,

lädt der Pfarrgemeinderat

St.

Christina auch

in diesem Jahr

wieder Interessierte

aus der

katholischen und

evangelischen

Gemeinde ein,

sich an der sog. Adventsfensteraktion

zu beteiligen. Advent ist die Zeit

des Wartens und der Erwartung der

Geburt Jesus. Und so machen sich

die schwangere Maria und Josef zusammen

mit dem Esel in Gestalt von

Holzkrippenfiguren (freundlicherweise

von der Bildhauerei Vielstädte

zur Verfügung gestellt) 24 Tage in unserer

Gemeinde auf den Weg, um bei

uns Herberge zu finden.

Es wäre schön, wenn für jeden Tag im

Advent (außer Sonntag) eine Familie,

ein Ehepaar oder auch eine Einzelperson

gewonnen wird, die ein Fenster

adventlich dekoriert, Maria, Josef und

den Esel im Haus aufnimmt und sie

am nächsten Tag zur nächsten Familie

weiterträgt. Wichtig ist, dass die

Aktion draußen vor dem Haus stattfindet,

damit sich jedes Gemeinde-

mitglied herzlich willkommen fühlt

und den Weg von Maria und Josef

durch die Gemeinde begleiten kann.

Wer möchte, kann diese Stunde auch

gemütlich bei Getränken und Gebäck

ausklingen lassen.

Am Mittwoch, dem 9. November um

20 Uhr sind alle Interessierten ins

Pfarrzentrum St. Christina eingeladen,

um sich für einen Termin vormerken

zu lassen. In gemütlicher Runde sind

wir gerne bereit, weitere Informationen

zum Ablauf und zur Gestaltung

der Aktion zu geben. Für Fragen steht

Ihnen Bettina Bilke (Tel. 1628) gerne

zur Verfügung. Es wäre schön, wenn

Maria, Josef und der Esel auch in

diesem Jahr bei vielen Menschen unserer

Gemeinde Herberge finden! Œ

31


Abschlussprüfung bestanden

Æ (hc) Die FRESA - Möbelwerkstätte,

Birkenvenn 4 in Herzebrock-Clarholz

gratuliert Ihrer Auszubildenden Helena

Schreiber ganz herzlich!

Frau Schreiber hat Ihre Ausbildung

zur Bürokauffrau mit sehr gutem Erfolg

abgeschlossen. Ihre Aufgaben umfassen

jetzt als Sachbearbeiterin unter

anderem die Angebotsbearbeitung und

Erstellung, Mahnwesen, Korrespondenz,

Kundenbetreuung. Frau Schreiber

wird ein Fernstudium im Bereich

Betriebswirtschaft neben der Tätigkeit

bei der Fa. FRESA aufnehmen. Auch im

Jahre 2012 stellt die Fa. FRESA jeweils

einen Ausbildungsplatz für die Ausbildungsberufe,

Bürokauffrau/-mann,

Tischler, Küchenfachverkäufer/-in zur

Verfügung. Œ

Kommunionkleider-Basar in Beelen

Æ (beelen) Am Samstag, dem 19. November

von 13.00 – 15.00 Uhr findet

der diesjährige Beelener Kommunionkleider-Basar

statt. Interessierte, die

ihre gebrauchten und gereinigten

Kleidungsstücke (Größen ca. 128

bis 176) sowie Zubehör und Schuhe

anbieten möchten, können diese am

Freitag, dem 18.11.2011 in der Zeit

von 17.30 – 19.00 Uhr im Pfarrheim

(gegenüber der Kirche) abgeben.

Die Kleidungsstücke werden vor Ort

32

���������

�������

��������

�������������������������

���������������������������� �������������������������

����������������������������������������������

�����������������������

mit Nummern und Preisen versehen.

10% des Verkaufspreises spenden

wir den Beelener Ferienlagern.

Am Verkaufstag werden immer nur

sechs Kinder in den Verkaufsraum

gelassen, damit diese sich in Ruhe

die Kleidung ansehen können. Damit

die Wartezeit nicht zu lang wird, bieten

wir als Neuerung in diesem Jahr

einen Wartebereich mit Kaffee und

Kuchen an. Weitere Infos unter Tel.:

02586/970141. Œ

�������������������

���������������������������

���������������������������

���������������������������������������

�����������������������������������������������

Flohmarkt rund ums Kind

Pfarrzentrum Herzebrock

Æ (hc) Der Förderverein und der Elternbeirat

des Kindergartens St. Chris-

tina laden Sie wieder zu einem Trödelmarkt

mit Caféteria am Sonntag,

dem 13.11.2011, ins Pfarrzentrum

in Herzebrock ein. Von 13.00 Uhr bis

15.30 Uhr können Sie dort Spielzeug

und Kinderkleidung kaufen und verkaufen.

Ein besonderer Akzent liegt

natürlich auf der Winterkleidung.

Auch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk

kann hier in Ruhe

ausgesucht werden.

Wir setzen Ihre

Wohn- und

Küchenträume um.

Beraten

Planen

Realisieren

made by

Die Caféteria lädt bei Kaffee und

hausgemachtem Kuchen zum Verweilen

ein und es gibt auch die Möglichkeit,

diesen mit nach Hause zu

nehmen.

Die Standgebühr beträgt pro Tisch

3,00 € und einen Kuchen. Mit dem

Erlös unterstützt der Verein die pädagogische

Arbeit des Kindergartens.

Anmeldungen nehmen Annette

Steinel unter Telefon 05245/922411

und Marita Feldmann unter Tel.

05245/180466 entgegen. Œ

Schöne Dinge aus Kunstwerkstätten

Gelegenheit zum Schauen, Stöbern, Erleben und Erwerben

Æ (hc) Nach einjähriger Pause veranstaltet

der Kunstverein Gruppe

13 Ende Oktober 2011 wieder eine

Verkaufsausstellung mit kunsthandwerklichen

Arbeiten externer Künstler

aus der Region.

Galerie Haus Samson,

Clarholz, An der Dicken Linde 3

Öffnungszeiten:

Samstag, 29. Oktober 2011 und

Sonntag, 30. Oktober 2011

jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr

Angeboten werden :

– Schmuck und Perlen mit Geschichte

von Claudia Georgi, Warendorf

– Textilgestaltung und Collagen

Gertrud Baucke, Oelde

– Gefäßkeramik-Objekte

Raymonde Hackenholt, Oelde

– Himmlische Mosaiken

Petra Kuhn, Versmold

– Keramik und Bleiverglasung

Marlies Lohnherr, Oelde

– Keramische Objekte

Bärbel Magunski, Oelde

– Textile Extras + Fingerschmuck

aus Drath

Sabine Strototte, Marienfeld

www.kunstverein-gruppe13.de Œ

fresa

Küchen - Möbelmanufaktur

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel.: 05245 5633

Fax.: 05245 7644

Gütersloher Str. 39

33442 Herzebrock

www.fresa.de


Gerontotechnik-Ausstellung

Senioren am 15. November unterwegs

Æ (hc) Fit und selbstbestimmt ins

hohe Alter gehen und den Lebensabend

nicht im Heim, sondern in

den eigenen vier Wänden verbringen

– wer wünscht sich das nicht?

Doch selbst bei guter Gesundheit

wächst mit den Jahren die Gebrechlichkeit,

man sieht und hört

schlechter, verliert an Kraft oder

hat Probleme beim Gehen. Manche

Wohnung wird da zum Hindernisparcours.

Die Lösung: ein altersgerechter

Umbau.

Da der Bedarf an altersgerechten

Wohnungen mit der steigenden Lebenserwartung

der Menschen wächst,

sind mittlerweile verschiedene Förderungen

und Geldzuschüsse erhältlich.

Auf mehrfachen Wunsch bietet der

Seniorenbeirat eine Busfahrt zur Besichtigung

des Zentrums für Gerontotechnik

in Iserlohn an.

Diese Ausstellung zeigt den Besuchern

viele anwendungsfreundliche

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

www.gewerbeverein-online.de

Markt und Gemeinde | November 2011

Hilfsmittel, speziell für ältere und

behinderte Menschen. Es werden

Vorrichtungen und Geräte vorgeführt,

wobei das Ausprobieren ausdrücklich

erwünscht ist. Es werden

unzählige Artikel und Lösungen gezeigt,

um ältere Menschen so lange

wie möglich ein selbstständiges

Leben in der alten vertrauten Umgebung

zu ermöglichen.

Der Bus startet am Dienstag, 15. November,

um 8.45 Uhr an der Dicken

Linde in Clarholz und um 9.00 Uhr

am Herzebrocker Sportplatz. Die

Rückkehr ist für 16.00 Uhr vorgesehen.

Der Fahrpreis, inklusiv

Führung und Mittagessen in der

hauseigenen Cafeteria, beträgt 13,–

Euro. Anmeldungen werden bis

Montag, 31. Oktober, entgegengenommen

unter (05245) 8579868

Seniorenbüro und (05245) 18368

Brigitte Hammelbeck. Œ

Ablesen der Wasserzähler

Ablesekarten werden versendet

Æ (hc) Die Gemeindewerke Herzebrock-Clarholz

werden Mitte November

2011 wieder die Ablesekarten

zwecks Erfassung der Wasserverbräuche

an die Hauseigentümer versenden,

sodass der jeweilige Wasserverbrauch

anhand dieser Ablesekarten

ermittelt werden kann.

Die Gemeindewerke weisen darauf

hin, dass nur der Wasserzählerstand

und keine anderen Energieverbräuche

erfragt werden. Der Eigentümer

hat deshalb nur den Zählerstand (hat

keine Kommastellen!) des Wasserzählers

und das Ablesedatum in blauer

oder schwarzer Schrift einzutragen.

Andere Informationen dürfen auf die

Ablesekarten nicht eingetragen werden,

da ansonsten eine automatische

Erfassung der Zählerstände nicht

Täglich frisch auf den Tisch

möglich ist. Es besteht auch die Möglichkeit,

die Zählerstände im Internet

unter www.herzebrock-clarholz.de

einzugeben.

Letzter Abgabetermin der Ablesekarten

ist Freitag, der 25.11.2011.

Sollten bis dahin keine Zählerstände

vorliegen, so werden die Wasserverbräuche

für 2011 geschätzt. In einer

Schätzung verbirgt sich aber die Gefahr,

dass die Verbräuche nicht genau

ermittelt werden und z. B. eventuelle

Undichtigkeiten im Leitungsnetz innerhalb

des Gebäudes nicht erkannt

werden.

Damit die Kosten für die Jahresendabrechnung

gesenkt werden können, ist

das Zurücksenden einer fehlerfreien

Ablesekarte von großer Bedeutung. Œ

33


34

Herzebrocker „Kartoffelkinder“

Tolle Knolle von Bolandschülern erkundet

Æ (hc) Gleich zu Beginn der diesjährigen

Kartoffelernte im September

freuten sich Annette und Martin

Kuhre über den Besuch einiger Bolandschüler.

Bei herrlichem Sonnenschein

trafen sich die Schülerinnen

und Schüler der Klasse 3 b neugierig

mit ihren Eltern und ihrer Lehrerin

Frau Viehöver auf dem Hof Kuhre.

Heute drehte sich alles um das Thema

Kartoffel. Zusammen mit Landwirt

Martin Kuhre ging es direkt auf das

Feld, ausgestattet mit Körben und

Kartoffelsäcken. Nachdem die Kinder

einiges über den Anbau, das Wachstum

und die Mutterknolle erfahren

haben, ging es an die Arbeit. Der

Landwirt selbst lockerte die Erde auf,

und schon tummelte sich eine große

Schar Kinder um ihn herum. Eifrig

wurden kleine und große Kartoffeln

eingesammelt. Die Kinder füllten

stolz ihre kleinen Kartoffelsäcke mit

der eigenen Ernte. Zum gemütlichem

Abschluss gab es ein schönes Kartoffelfeuer

natürlich mit Kartoffeln, die

Annette Kuhre vorgekocht in Alufolie

gewickelt hatte. Diese durften

die Kinder ins Feuer legen. Als Pellkartoffel

mit Dip schmeckte es allen

nach erledigter Arbeit besonders

gut. Gestärkt für den Heimweg mit

dem Fahrrad ging es zurück, mit den

selbstgeernteten Kartoffeln, den passenden

Rezepten und vielen neuen

Erfahrungen. Œ

Nährstoffanalysen des Gartenbodens

Gemeinde bietet kostengünstige Möglichkeit

Æ (hc) Das Pflanzenwachstum geht

dem Ende zu. Die Blütenpracht verschwindet.

Obst und Gemüse aus dem

eigenen Garten sind geerntet. Bevor

im Frühjahr das Pflanzenwachstum

wieder beginnt, sollte jeder Gartenbesitzer

die Nährstoffverhältnisse seines

Bodens überprüfen. Ein ausgewogenes

Nährstoffverhältnis ist für ein

gesundes Wachsen notwendig.

Was ist noch an Magnesium, Kalium

und Phosphor im Boden vorhanden?

Reicht das für das neue Pflanzenwachstum

aus? Überhöhte Düngegaben

schädigen den Boden und

können zu Krankheiten der Pflanzen

führen.

Seit vielen Jahren bieten die Städte

und Gemeinden im Kreis Gütersloh

die Bodenuntersuchung an. Neben

der Ermittlung der Nährstoffe im

Boden werden auch praktische Tipps

zur fachgerechten Düngung gegeben.

Wer eine solche Nährstoffanalyse

seines Gartenbodens schon einmal

durchgeführt hat und die Anre-

gungen und Tipps befolgt hat, sollte

nach 5 Jahren die Analyse auf den

gleichen Standorten wiederholen. Es

zeigt sich dann, ob sich die angestrebten

Nährstoffverhältnisse einstellen

können. Die dem Bedarf der Pflanzen

angepasste Düngung sichert nicht

nur einen lebendigen Boden, sorgt für

kräftige, gesunde Pflanzen, sondern

entlastet auch noch den Geldbeutel.

Anleitungen zur sachgerechten Bodenentnahme

und Probebeutel gibt

es ab dem 7. November im Rathaus

bei Gaby Höft und Uwe Schiewe (Tel.

444-199, Zi. 220). Die Beutel müssen

spätestens bis zum 18. November

wieder abgegeben werden. Sie finden

die Anleitung zur Bodenentnahme

auch im Internet (www.kreis-guetersloh.de

- Rubrik Umwelt -Boden).

Mitmachen lohnt sich. Die durch die

Gemeinde bezuschussten Untersuchungen

kosten nur 7,50 € und neben

ihrem Testergebnis erhalten sie auch

noch eine gezielte Computer gestützte

Düngeempfehlung. Œ

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24


MITTWOCHSMARKT in Herzebrock von 8.00 bis 13.00 Uhr

Der Markthändler

des Monats…

Brigitte Hülsmann, Mitarbeiterin, bot den Besuchern auf dem City-Fest leckere

Waffeln an.

Gerd’s Backstube – täglich frisch

Æ (hc – uis) Alle Jahre wieder gibt

es in Gerd’s Backstube leckere Weihnachtsplätzchen

für die gemütliche

Kaffeetafel zu Hause. Wer in dem oftmals

stressigen vorweihnachtlichen

Alltag selbst keine Gelegenheit zum

Backen hat, braucht auf köstliches

Weihnachtsgebäck nach alten Hausrezepten

nicht zu verzichten, denn speziell

in der schönen Adventszeit werden

in Gerd’s Backstube köstliches

Gebäck sowie Stollen usw. gebacken.

Das vielseitige Sortiment, ob Stollen

mit und ohne Marzipan, Butter-Spekulatius

oder dergleichen ist ein Muss

für jeden Kunden. Für den Genießer

am Nachmittag sind Vanillekipferl,

Nuss-Spangetten und Zimtplätzchen

mit echtem Ceylonzimt zu empfehlen.

Darüber hinaus gibt es Spritzgebäck,

Mini-Spekulatius, Heidesandplätzchen

sowie Dinkelplätzchen. Eine weitere

empfehlenswerte Spezialität in

der Adventszeit sind Gerd’s „Spekumänner“,

die nach alter Handwerkstradition

im Buchenholzbrett geformt

werden. Auch bei dieser Gelegenheit

möchte die Inhaberfamilie nochmals

betonen, dass in Gerd’s Backstube

grundsätzlich großer Wert auf optimale

Qualität gelegt wird, angefangen

bei der Auswahl des Getreides für

Brot und Brötchen bis hin zum erntefrischen

Obst für Kuchen ist immer

für beste Qualität und Geschmack

gesorgt. Neben mehr als 20 verschiedenen

Brotsorten sowie über 25 Sorten

Frühstücksgebäck, Kuchen und

frischen Waffeln gibt es eine große

Auswahl an Hausspezialitäten, wie

z. B. Zwieback und Knäckebrot. „Backen

ist bei uns „Ährensache“, betont

der Bäckermeister und ergänzt: „Brot

gehört zum Leben und es ist wie kaum

ein anderes Lebensmittel mit der Geschichte

der Menschheit verbunden.“

Brot ist Nahrung, Gesundheit, Notwendigkeit

und Lebensgefühl. „Testen

Sie, was es heißt Qualitätsprodukte

aus Gerd’s Backstube zu kaufen, denn

die Qualität der Backwaren sowie eine

kompetente und freundliche Beratung

sind die Voraussetzung, dass Sie in

Gerd’s Backstube und auf dem Mittwochsmarkt

optimal bedient werden“,

sagt Gerhard Teeke! Œ

Programm der Landfrauen Clarholz

Æ (hc) Am Montag dem 7.11.2011

und 21.11.2011 treffen sich alle die

Spaß an Handarbeiten haben zum

Kurs „Weißstickerei und Spitzen

häkeln“ ab 14.00 Uhr in der Zehntscheune.

Unter der Anleitung von Frau Ursula

Dingber werden schöne Decken,

Tischläufer und ähnliches hergestellt.

Informationen und Anmeldungen bei

Agnes Toppmöller, Tel. 05245/5763.

Am Donnerstag, dem 17.11.2011

werden ab 19.00 Uhr im „Ideenreich“

Petra Krampe stimmungsvolle

Lampen gestaltet. Die Kursgebühr beträgt

5,00 € zzgl. Materialkosten.

Anmeldungen bis zum 13.11.11 bei Gisela

Köckemann, Telefon 05245/5615.

Am Dienstag, dem 29.11.2011 findet

der Kreislandfrauentag in der

Stadthalle Gütersloh statt. Um 13.00

Uhr treffen sich die Teilnehmer auf

dem Clarholzer Marktplatz. Von

dort geht es in Fahrgemeinschaften

nach Gütersloh. Anmeldungen bis

zum 20.11. bei Gerda Kalthoff, Tel.

05245/5698.

Das diesjährige Adventsfrühstück

findet am Donnerstag, dem

08.12.2011 im Lindenhof (Hölscher)

in Lette statt. Treffpunkt ist um 8.45

Uhr der Clarholzer Marktplatz zur

Bildung von Fahrgemeinschaften.

Die Kosten betragen 11.00 €. Anmeldungen

bis zum 03.12. bei Gisela Köckemann,

Telefon 05245/5615. Œ

Offener Treff

für pflegende und betreuende Angehörige

Æ (hc) Harninkontinenz ist ein weit

verbreitetes pflegerelevantes Problem.

Für die betroffenen Menschen

ist sie häufig mit sozialem Rückzug,

sinkender Lebensqualität und steigendem

Pflegebedarf verbunden.

Durch frühzeitige Identifikation von

gefährdeten und betroffenen Personen

kann dieses Problem erheblich

positiv beeinflusst werden. Darüber

hinaus können durch Inkontinenz

hervorgerufene Beeinträchtigungen

reduziert werden. Im „Offenen Treff“

für pflegende und betreuende Angehörige

werden Fr. Marlies Laumann

Telefon 0 52 41-1 29 16

Fax 0 52 41- 23 68 66

Carl-Bertelsmann-Str. 5

33332 Gütersloh

(Caritas Sozialstation) und Fr. Sabine

Lichter (Pflegewohnheim St. Josef)

über dieses Thema sprechen und die

verschiedenen Hilfsmittel vorstellen.

Eingeladen sind alle Angehörigen

und Interessierte.

Der „Offene Treff“ findet am Mittwoch,

16. November um 19.30 Uhr in

der Cafetéria im Pflegewohnheim St.

Josef in Herzebrock statt. Œ

Markt und Gemeinde | November 2011 35


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

36

Verkäufe

KLEINANZEIGE

Gebrauchte Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher u.ä. zu günstigen

Preisen im Recyclinghof, Otto-Hahn-

Straße 44. Tel. 05245/921700

Handgestrickte Socken aus Regia-

Wolle. Tel. 05245/5987

Verkaufe Nintendo DS Lite schw.;

24“ Mädchenfahrrad; 26“ Jungenfahrrad

silber; Lego-City-Kran. Tel.

05245/922984

50er Roller, TGB Bullit, EZ 02/09,

weiß, Motor + Riemen neu, werkstattgepflegt,

Winterreifen, VHB 800 €.

Tel. 05245/1282 (ab 17 h)

Farbkanarien, Zebrafinken, Wellensittichnistkästen

u. Stubenofen. Tel.

05245/3543

Crosstrainer mit Digitalanzeige, 2

Jahre alt, neu 400 €, für 180 € zu verkaufen.

Beelen, Tel. 0177/8144434

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Geschäftsinhaber, Name

Bank

Wir sind Ihr

Bilderprofi!

150 Farbbilder 10 x 15 cm

Auf original Fotopapier,

von allen digitalen

Datenträgern 98

14.

Aktionszeitraum:

22.10.– 19.11.2011

www.fotoparadies.com

Ihr Foto Paradies-Team

Bett, Massivholz, weiß, 100 x 120

cm, 50 €; Kinderhochstuhl, Holz, Herlag,

20 €. Tel. 05245/857774

Schlafzimmer Eiche hell; Couchgarnitur

3-2-1; Teppich 4 x 3 m, Persermuster;

2 Schreibtische, preisgünstig

abzugeben. Tel. 05245/7391

Autoanhänger zu verkaufen, B

1,15 x L 2,05 mit Plane, 400 €. Tel.

0173/8487513

Keyboard Casio CTK 3000, inkl. Netzteil,

neuwertig, 120 €. Tel. 05245/3419

Yucca Palme 2,30 m hoch, mit

Umtopf zu verkaufen, 40 €. Tel.

0162/5102002

Kristallkronleuchter mit neun Kerzenbirnen;

handgeknüpfter Teppich

120 x 180. Tel. 05245/2186

Verk. gebr. Mädchenfahrrad 24“,

rot/silber, Gangschaltung, VHB 70 €.

Tel. 05247/403522

Kinderartikel

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 9. Nov. 2011

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift


Kinderartikel

Hauck Reisebett inkl. Matratze 60 x

120, navy/gelb, 30 €; Römer Babysafe

Schale mit Sonnenschutz rot/sw, 50

€. Tel. 05245/9240712

Mädchenfahrrad 24 Zoll; Einrad;

Inliner; Kombi-Puppenkinderwagen;

Puzzles; Spiele; Bücher; Trip Trap zu

verk. Tel. 05245/180373

Zwillingskinderwagen TFK, khaki,

inkl. Wannenset, VB 330 €; Zwillingsbuggy

Hartan, dunkelblau, VB 50 €.

Tel. 05245/180258 oder 0173/8004229

Berg-Kettcar rot/silber mit 3-Gangschaltung

u. 2tem Sitz, 400 €; Anhänger

80 €. Tel. 05245/18984

Stubenwagen „wie neu“, Stoff beige,

neue Matratze original verpackt, 100

€; Hochstuhl 30 €. Tel. 02586/7438

Maxi Cosi, neuw. 70 €; Herlag Baby-

Wippe, neuw. 40 €; Alvi Babymäxchen

Schlafsäcke, 62 – 80 cm; Babywanne

+ Wannenaufsatz; Laufstall

gebr., nicht verstellbar, Kiefer, 100 x

100 cm; Laufstall bunt, Ø 115 cm; div.

Baby-Kleidung, Gr. 50 – 80 cm; Wickeltasche,

schw. Tel. 0151/16888413

Im Ladenbackofen frisch für Sie gebacken:

Unsere besten ...

Klosterbrötchen

Klosterstr. 25 · Herzebrock

Laktosefrei

Immobilien

Herzebrock-Pöppelkamp, 70 qm,

DG im 2-Familienhaus, 2 ZKBB u.

Carport an 1 – 2 Pers. zu vermieten.

Tel. 05245/3879

Clarholz, DG-Wohnung, ca. 68 qm, 3

ZKB, Balkon, Einbauküche vorh., Bj.

2000, ruhige Lage, WM 470 €. Tel.

05245/857580

Suche in Herzebrock oder Umgebung

eine 2-Zimmer-Wohnung mit

Balk./Terr., Hundehaltung sollte erlaubt

sein. Tel. 05245/7913

Junge Familie sucht Haus oder

Baugrundstück in Herzebrock,

Grundstück mind. 450 qm. Tel.

0157/73843943

Wohnhaus (Holz), ca. 70 qm Wohnfläche,

Gesamtfläche d. Grundstücks

865 qm, voll erschlossen, ruhige

Lage, im ländlichen Bereich von Clarholz

zu verkaufen. Tel. 05245/3238

Ortsmitte Herzebrock, 1. Etage, 4

Zi/Kü/Bad/Diele/Balkon, Miete 400

€ + Nebenkosten + Heizung. Tel.

0174/9241870

Herzebrock Zentrum, chice 3Z-

Wohnung über 2 Ebenen, WF 104

qm inkl. Gäste-WC, HWR, Balkon

und Carport, in ruhigem 3-Fam.-

Haus ab 01.11.2011 zu vermieten. Tel.

0173/5206879

Herzebrock WHG 4 Zi., G-WC, Balkon,

95 qm, Kaltmiete 450 €. Tel.

05245/2451 tagsüber

Jobsuche

Gelernte Bankkauffrau sucht

zum Wiedereinstieg Bürojob auf

400 €-Basis, mögl. vormittags. Tel.

0151/56310134

Zuverl. Haushaltshilfe, Putzen,

Waschen, Kochen, Bügeln, in Herzebrock

– gerne bei Senioren. Tel.

05245/18832

Jobangebote

Wer möchte mir ab 01.01.2012 im

Haushalt zur Hand gehen? Zwei Mal

die Woche, 4 Std., deutschsprachig

erwünscht. Tel. 05245/3206

Wir suchen zuverlässige Reinigungskraft,

die uns (3 Haushalte)

jeweils einmal monatlich unterstützt

(Minijob). Tel. 0160/91030928

Suche Babysitter für unsere 1 Jahr

alte Tochter. Freitag nachmittags 3

Std., Erfahrung wünschenswert. Tel.

05245/923944

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Unterricht

Lehrer erteilt Nachhilfe in allen Fächern.

Chiffre: 2011-11-01

Schüler der 9. Klasse des Gymnasiums

gibt Nachhilfe in Mathe für

Grundschüler in Herzebrock. Tel.

05245/2191

Suche Französisch-Nachhilfe-Lehrer/

in für Schüler Realschule Klasse 10.

Tel. 05245/858095

Gymnasiastin gibt Nachhilfe in

Englisch und Mathe bis Klasse 7. Tel.

05245/4578

Verschiedenes

Kuhre-Dienstleistungen. Übernehme

für Sie Gartenpflege, Kanalarbeiten

und sämtliche Hausmeisterdienste,

auch Winterdienst. Tel.

0157/75320573 od. 05245/924239

Suche Mitfahrgelegenheit Di, Do,

Fr von Herzebrock – Kaunitz, ca.

5:45 h und zurück ca. 16:00 h. Tel.

0176/99664273

Schmalfilme (S8/N8) überspielt

Hobbyfilmer auf DVD inkl. Nachbearb.

u. Vertonung / auch Video-Transfer.

Tel. 05247/2919

Klavierstimmung und Reparaturen

führt gerne für Sie aus: Rudolf Malecki,

Im Kreuzteich 27, 33428 Marienfeld.

Tel. 05247/8137

Biete Reitbeteiligung auf zwei Pferden,

5 und 16 Jahre, in Clarholz.

Trainer-B-Lizenz vorhanden. Tel.

05245/7400 ab 13:00 Uhr

Hallo, bin 37, w. und aus Clarholz. Ich

suche nette Freundin zum quatschen

und für Unternehmungen. Chiffre:

2011-11-02

Wir übernehmen Reparaturen an

Kaminöfen u. Küchenherd, Schamottsteine

erneuern. Tel. 05242/402013

oder 05245/2429

Suche

Kaufe Briefmarken und Münzen-

Sammlungen, Postkarten, Orden,

Militärartikel jeder Art. Telefon

05242/402370

Probenraum gesucht! Junge Band

sucht Probenraum in Herzebrock-

Clarholz und Umgebung. Bitte melden

unter Tel. 0176/70213947

Suche für meine Eltern Hilfe beim

Winterdienst/Schneeräumen in Clarholz.

Rufen Sie mich an unter Tel.

0176/38569114

frische

Waffeln

Klosterstr. 25 · Herzebrock

NEU!

nachmittags


Hauke Carstensen, einer von

rund 160.000 Mitarbeitern der

Volksbanken Raiffeisenbanken

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Debusstraße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Unsere genossenschaftliche Überzeugung hilft uns jeden

Tag dabei, Sie fair und partnerschaftlich zu unterstützen.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich beraten!

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

woe Michael Wöstheinrich

hor Judith Horch

uis Ursula Isernhinke-Spanner

rb Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

09. November 2011

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Pro� tieren Sie von

unserer genossenschaftlichen

Idee.

A5quer_4c_210x148_39L.indd 1 30.09.2011 15:23:43

MuG Dezember 2011 erscheint am:

23. November 2011

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine