DEKRA Automobil GmbH 3 von 3

storr.nl

DEKRA Automobil GmbH 3 von 3

DEKRA Automobil GmbH 1 von 3

Niederlassung Bielefeld FB: Fahrzeugtechnik / Verkehrsunfallanalyse / Ladegutsicherung

Otto - Brenner - Str. 168 D-33604 Bielefeld Tel.: 00 49 / 521 / 2 99 05 - 28 Fax: - 70

E - Mail: matthias.stenau@dekra.com

DEKRA Automobil GmbH Otto-Brenner-Str. 168 D-33604 Bielefeld

WISTRA Transport-Sicherheits-Systeme

Herr Kurt-Rudolf Born

An der Trave 11

D-23923 Selmsdorf

Seite 1 von 3

Tel.: 00 49 / 3 88 23 / 258 - 15

Fax: 00 49 / 3 88 23 / 258 - 23

E-Mail: born@wistra-luebeck.de

Internet: www.wistra-luebeck.de

Von: Matthias Stenau An: Herrn Born Bielefeld, 15.08.2006

00 49 / 171 / 2 16 63 51

DEKRA-Zertifikat / DEKRA-BAM-Nr.: 313 / 11068 YF 1803407816-2 für

WISTRA-Vierkant- und Rundsperrbalkensysteme vom Typ 22.18. als

zusätzliche Ladegutsicherungsmittel nach den anerkannten Richtlinien und

Regeln der Technik zur Ladegutsicherung:

1. Erfüllte Rechtsvorschriften:

→ § 22 StVO (Straßen-Verkehrs-Ordnung): „Ladegut ist zu sichern“

→ § 23 StVO (Straßen-Verkehrs-Ordnung): „Pflichten Fahrzeugführer“

→ § 30 StVZO (Straßen-Verkehrs-Zulassungs-Ordnung): „Fahrzeugbeschaffenheit“

→ § 31 StVZO (Straßen-Verkehrs-Zulassungs-Ordnung): „Betriebsverantwortung“

→ § 412 TRG (Transport-Reform-Gesetz): „Betriebssichere Verladung“

2. Erfüllte Richtlinien und Normen:

DEKRA-Anforderungsprofil ® : Auflagelast mittig 0,53xA → Fmin. 400 daN bis 500 daN

→ VDI 2700: Ladegutsicherung auf Straßenfahrzeugen

→ VDI 2700 Blatt 2: Berechnung der Zurr- und Sicherungskräfte

→ VDI 2700 Blatt 3: Ladegutsicherungsmittel

→ VDI 2700 Blatt 4: Lastverteilungsplan

→ VDI 2700 Blatt 5: Qualitätssicherungssystem zur Ladegutsicherung

→ DIN-EN 12195-1: Berechnung der Zurr- und Sicherungskräftekräfte

→ DIN-EN 12195-2: Zurrgurte aus Chemiefasern

→ DIN-EN 12640: Zurr- und Anschlagpunkte auf Nutzfahrzeuge

→ DIN-EN 12642: Nutzfahrzeugaufbauten Code XL Anhang A und B

→ DCE-RL. 9.5: Ladegutsicherung DAIMLER CHRYSLER Ladungsträger

→ § 22 BGV D 29: UVV-Vorschriften für Nutzfahrzeugaufbauten

→ ADR / GGVS: Vorschriften zum Straßengütertransport von Gefahrstoffen

WISTRA-Vierkantsperrbalken Typ 22.18. Stahl 40x40x2,5 mm bis 500 daN

Einsatz: Formschlüssige Ladegutsicherung mit formstabilen Ladeeinheiten bis zu

500 daN Flächenlast je Sperrbalken

Abmessungen: L: 2.440 mm bis 2.795 mm / 40x40x2,5 mm / Stahl der Güte ST 52

Konstruktion SPB 40x40 2.000-2.650 vom 15.06.2006

Versuchsreihen: BI06/04/10-1 / -3: Soll: 500 daN → Ist: 720 daN


DEKRA Automobil GmbH 2 von 3

Niederlassung Bielefeld FB: Fahrzeugtechnik / Verkehrsunfallanalyse / Ladegutsicherung

Otto - Brenner - Str. 168 D-33604 Bielefeld Tel.: 00 49 / 521 / 2 99 05 - 28 Fax: - 70

E - Mail: matthias.stenau@dekra.com

DEKRA-Zertifikat / DEKRA-BAM-Nr.: 313 / 11068 YF 1803407816-2 für

WISTRA-Vierkant- und Rundsperrbalkensysteme vom Typ 22.18. als

zusätzliche Ladegutsicherungsmittel nach den anerkannten Richtlinien

und Regeln der Technik zur Ladegutsicherung:

WISTRA-Rundsperrbalken Typ 22.18. Stahl ∅ 42x3,0 mm bis 500 daN

Einsatz: Formschlüssige Ladegutsicherung mit formstabilen Ladeeinheiten bis zu

500 daN Flächenlast je Sperrbalken

Abmessungen: L: 2.000 mm bis 2.650 mm / ∅ 42x3,0 mm / Stahl der Güte ST 52

Versuchsreihen: BI06/04/10-4: Soll: 500 daN → Ist: 560 daN

WISTRA-Rundsperrbalken Typ 22.18. Stahl ∅ 42,4x3,2 mm bis 500 daN

Einsatz: Formschlüssige Ladegutsicherung mit formstabilen Ladeeinheiten bis zu

500 daN Flächenlast je Sperrbalken

Abmessungen: L: 2.000 mm bis 2.650 mm / ∅ 42,4x3,2 mm / Stahl der Güte ST 33-2

Konstruktion SPB 42 2.000-2.650 vom 15.06.2006

Versuchsreihen: BI06/04/10-4: Soll: 500 daN → Ist: 560 daN

WISTRA-Rundsperrbalken Typ 22.18. Stahl ∅ 42,4x3,2 mm bis 500 daN

Einsatz: Formschlüssige Ladegutsicherung mit formstabilen Ladeeinheiten bis zu

500 daN Flächenlast je Sperrbalken

Abmessungen: L: 2.190 mm bis 2.650 mm / ∅ 42,4x3,2 mm / Stahl der Güte ST 33-2

Konstruktion SPB 42 verstärkt 2.190-2.650 vom 15.06.2006

Versuchsreihen: BI06/04/10-4: Soll: 500 daN → Ist: 560 daN

WISTRA-Rundsperrbalken Typ 22.18. Aluminium ∅ 42x5,0 mm bis 400 daN

Einsatz: Formschlüssigen Ladegutsicherung mit formstabilen Ladeeinheiten bis

zu 400 daN Flächenlast je Sperrbalken

Abmessungen: L: 2.190 mm bis 2.650 mm / ∅ 42x5,0 mm / ALU der Güte AlMgSi07F27

Konstruktion ALU SPB 42 verstärkt 2.190-2.650 vom 15.06.2006

Versuchsreihen: BI06/04/10-4: Soll: 400 daN → Ist: 400 daN

Zertifizierte WISTRA-Endzapfen: 22.1800.00.00.12 vom 09.01.2003

Typ 24: ∅ 24x9,0 mm konisch

Typ 43: ∅ 24x5,0 mm → ∅ 33x10,0 mm

Typ 44: ∅ 19x5,0 mm → ∅ 24x5,0 mm → ∅ 33x5,0 mm

Typ 49: ∅ 24x9,0 mm → Für Stäbchenschiene

Zertifizierte WISTRA-Zurrschienen: 21.3009.25.00.12 vom 08.05.2000

Anker-Kombi-Zurrschienen Typ 21.30.09: L/B/S: 131,0x12,0x2,5 mm

Stahl der Güte HR4-StW24 / W-Nr. 1.0335

Seite 2 von 3


DEKRA Automobil GmbH 3 von 3

Niederlassung Bielefeld FB: Fahrzeugtechnik / Verkehrsunfallanalyse / Ladegutsicherung

Otto - Brenner - Str. 168 D-33604 Bielefeld Tel.: 00 49 / 521 / 2 99 05 - 28 Fax: - 70

E - Mail: matthias.stenau@dekra.com

DEKRA-Zertifikat / DEKRA-BAM-Nr.: 313 / 11068 YF 1803407816-2 für

WISTRA-Vierkant- und Rundsperrbalkensysteme vom Typ 22.18. als

zusätzliche Ladegutsicherungsmittel nach den anerkannten Richtlinien

und Regeln der Technik zur Ladegutsicherung:

Zertifizierte WISTRA-Zurrschienen: 21.1803.25.08.12 vom 08.05.2000

Schlüsselloch-Zurrschienen Typ 21.18.03: L/B/S: 129,0x11,5x2,3 mm

Stahl der Güte HR4 P&O / BS 1449

Zurrschienen-Anbindung:

Anbindung: Die Herstellung, Verarbeitung, Instandsetzung und Anbindung ist als

normgerechte Konstruktion nach WISTRA-Herstellervorgaben

auszuführen. Anbindungen in Aufbaukonfigurationen sind in Festigkeit

und Belastung gesondert zu überprüfen;

Anwendung:

Hinweise und

Auflagen:

Der DEKRA-Sachverständige:

Dipl.- Ing. Matthias STENAU

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass dieses Zertifikat nur für die

vorgestellte und zertifizierte Bauform- und Ausführung gilt. Sie erlischt

nach Inkrafttreten neuer gesetzlicher Bestimmungen oder Änderungen

wesentlicher Bestandteile der WISTRA-Sperrbalkensysteme vom

10.04.2006. Das zertifizierte WISTRA-Ladegutsicherungssystem der hier

in Rede stehenden WISTRA-Sperrbalken, ist analog zur Richtlinie VDI

2700 ff. und Norm DIN-EN 12195 in regelmäßigen Abständen spätestens

jedoch jährlich, beispielsweise durch die DEKRA Automobil GmbH, zum

Zeitpunkt der Fahrzeughauptuntersuchung gemäß § 29 StVZO, einer

Überprüfung durch den Hersteller oder durch ihn autorisierte Personen zu

unterziehen. Instandsetzungen und Veränderungen sind nur durch den

Hersteller oder durch ihn autorisierte Betriebe zulässig;

Seite 3 von 3

Hersteller / Anwender:

Datum / Stempel / Unterschrift:

Ähnliche Magazine