Vorstellung und Quiz

aid.freiburg.de

Vorstellung und Quiz

Protokoll der Sitzung am 25.10.2010:Semesterstart, Vorstellen und QuizTOP 1: Präsentation über AiDTOP 2: OrganisatorischesTOP 3: QuizAnwesende: Janine, Hendrik, Carolin, Sophie, Eva, Anette, Konstantin, Michael,Daniel, Paul, Patricia, Danial, Thomas, Till, Evelyn, Mitja, Cornelius, Ronny (18)TOP 1: Präsentation über AiD- Da es die erste öffentliche Sitzung von AiD im Wintersemester 2010/11 ist undviele neue Interessierte dabei sind, stellt Cornelius zu Beginn der Sitzung mitHilfe einer Präsentation die Arbeit von AiD vor.1. Entstehung von AiDAiD ist von Studierenden, die 2002 auf einem Seminar im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn (organisiert vom Arnold-Bergstraesser-Institut) dabei waren gegründet worden. Ziel dabei war es sich auch nachdem Seminar über Entwicklungspolitik weiter in einer Gruppe mit demThema zu beschäftigen.2. OrganisationsstrukturZentrales Organ von AiD sind die wöchentlichen Montagssitzungen, vondenen sämtliche Arbeit und inhaltliche Auseinandersetzung ausgehen soll.Organisiert und koordiniert wird die Gruppe vom Vorstand, der einmaljährlich gewählt wird. Außerhalb der Montagssitzungen werdenExkursionen, Hüttenwochenenden, Veranstaltungen und externeVernetzungen initiiert. Eine weitere Plattform von AiD ist die Homepage,die besonders durch ihre Aktualität für die Öffentlichkeitsarbeit einezentrale Rolle spielt.3. FinanzierungAiD finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge (5 € p.P. im Semester),Sponsoren sowie Zuschüsse für bestimmte Aktivitäten4. ZieleDie drei wichtigsten Ziele von AiD sind: Informieren, Diskutieren undSensibilisieren5. AktivitätenCornelius erläutert die unterschiedlichen Aktivitäten, die von AiD ausgehen.Zum einen sind es Exkursionen (Frankfurt, Bonn, Brüssel, Genf, Paris) alsauch öffentliche Veranstaltungen (Vorträge, Podiumsdiskussionen, FairBrunch, Woche des kritischen Konsums). Zum anderen ist AiD bestrebt sichmit Externen zu vernetzen wie z.B. das ABI, andere Hochschulgruppen undauf nationaler und internationaler Ebene mit anderen interessiertenStudierenden (U8 in Cambridge 2006/08/09, Warwick 2007). Des Weiteren1


wird versucht jedes Jahr für ein Wochenende auf eine Hütte imSchwarzwald zu fahren.TOP 2: Organisatorisches- Symposium der Novartis Foundation am 3. Dezember 2010 in BaselAm 3.12.2010 findet in Basel das International Symposium zum Thema “10years of Millennium Development Goals – Progress to date and the roadahead” der Novartis Foundation for Sustainable Development statt. DasProgramm kann unter folgendem Link eingesehen werden:http://www.novartisfoundation.org/page/content/index.asp?MenuID=647&ID=1965&Menu=3&Item=45.14.5Der Vorstand schlägt vor, dass AiD als Gruppe zum Symposium nach Baselfährt. Da eine persönliche Registrierung vorher notwendig ist und allgemeinInteresse an der Teilnahme besteht, wird eine Liste herum gereicht, da derVorstand anschließend die Registrierungen weitergibt. Auf der nächstenSitzung am 8. November werden weitere Details der Planung für den Tag (AnundAbfahrt, etc.) bekannt gegeben.- Arnold-Bergstraesser-Institut (ABI)Ronny macht vor dem Hintergrund der thematischen Relevanz auf das ABIallgemein und die Vortragsreihe des Instituts im Speziellen aufmerksam.Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums vom ABI gibt es in diesem Semester überdas ganze Semester verteilt eine interessante Vortragsreihe, deren einzelneTermine (meistens Donnerstags) z.B. auf der Instituts-Website eingesehenwerden können. AiD möchte gerne noch in diesem Semester zusammen mitdem ABI einen Vortrag von Prof. Dr. Cremer (Caritas) zum Thema„Korruptionsbekämpfung in der Entwicklungszusammenarbeit organisieren. Eingeeigneter Termin wird momentan noch gefunden.- Kommende ThemenEs werden kurz die Themen für die folgenden Sitzungen vorgestellt:08.11.10: Einführung in die Handelspolitik (Eva)15.11.10: TRIPS-Abkommen und damit verbundene Fragestellungen (Thomas)22.11.10: Regionale Integration am Beispiel der SADC-Organisation- ExkursionThomas berichtet, dass er Kontakt mit einem ehemaligen AiD-Mitglied(arbeitet nun im Bereich der EU-Institutionen) aufgenommen hat bezüglichder Exkursionsplanung nach Straßburg. Es besteht die Möglichkeit einerExkursion, jedoch muss auf die relevanten EU-Sitzungswochen geachtetwerden. Fast ausschließlich relevant ist demnach der 14.-17. Februar 2011.Thomas erklärt außerdem, dass als thematische Beschäftigung die Bereiche‚Migration’ und ‚Klimawandel’ in Frage kommen. Der Vorstand versuchtzusammen mit Thomas angesichts der knappen, verbleibenden Zeit schnellNäheres zu erfahren.2


TOP 3: Quiz- Zum Abschluss der Sitzung und als lockerer Start in das neue Wintersemesterhat der Vorstand ein Quiz organisiert. Die Anwesenden werden in dreiGruppen aufgeteilt und müssen gegeneinander antreten indem sie in denRubriken „Geographie“, „Fakten EU“, „Fakten Welt“ und „Geschichte“ leichtebis sehr schwere Fragen versuchen zu lösen. Trotz typischer Vorwürfe derUngleichbehandlung gegenüber seiner Gruppe von Thomas und angeblichunfair vergebener Fragen steht am Ende eine auf gerechtem Wege ermittelte,souveräne Siegergruppe fest.Protokoll: Ronny Röwert3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine