Einladung - BVF Landesverband Niedersachsen

bvf.niedersachsen.de

Einladung - BVF Landesverband Niedersachsen

Anmeldung bis 05.01.2009InformationEinladungHiermit melde ich mich verbindlich für die Fachtagung „Schwangerschaftund Schwangerschaftskonflikte – in der Vielfalt beraten”am 28. Januar 2009 in Hannover an.(Name, Vorname)Anmeldung (per Fax oder E-Mail):Niedersächsisches Ministerium für Soziales,Frauen, Familie und GesundheitReferat 202, Frau Hiltraud FalkowskiFax: 0511 - 120 99 2982 oderE-Mail: hiltraud.falkowski@ms.niedersachsen.de(Einrichtung)(Straße)(Ort)(Tel./Fax)(E-Mail)Ich möchte an folgenden Workshops teilnehmen (bitte ankreuzen):1. Wahl vormittags 1 2 3 4 5Alternativ 1 2 3 4 51. Wahl nachmittags 6 7 8 9 10Alternativ 6 7 8 9 10Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht.Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs angenommen.Wir bitten um Verständnis, wenn wir aufgrund begrenzter räumlicherKapazitäten Absagen erteilen müssen.Anmeldeschluss ist der 05. Januar 2009.Tagungsbeitrag:20,- Euro für Verpflegung und Materialien sind vor Ort zu Beginnder Veranstaltung zu entrichten.Veranstaltungsort:Stadteilzentrum Kronsberg KroKuSThie 6 | 30539 HannoverAnfahrt:Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Hauptbahnhof ca. 5 min.Fußweg zur U-Bahnstation Kröpcke. Von dort mit der Stadtbahnlinie6 Richtung Messe-Ost ca. 18 min. bis zur Station Kronsberg.Das Stadtteilzentrum liegt jenseits der Hauptstraße, stadtauswärtslinker Hand, und ist in ca. 3 min. fußläufig zu erreichen.Schwangerschaft undSchwangerschaftskonflikte –in der Vielfalt beratenTagung für Fachkräfte in derSchwangeren- und Schwanger -schaftskonfliktberatung28. Januar 2009Stadtteilzentrum KronsbergKroKuSHannoverDatum/UnterschriftAnmeldung per Fax oder E-Mailan Fax: 0511 - 120 99 2982 oderE-Mail: hiltraud.falkowski@ms.niedersachsen.de(bei Anmeldung per E-Mail bitte die Workshop-Auswahl nicht vergessen!)Mit dem Pkw: Das Stadtteilzentrum KroKuS liegt nicht in der Umweltzone.Ggf. müssen Sie diese aber durchfahren, um zu der Veranstaltungsstättezu gelangen (gilt nicht für die Anfahrt aus südlicherRichtung). In der Umweltzone dürfen ab 2009 alle Kraftfahrzeugemit einer gelben und grünen Plakette fahren. Ausnahmen sind möglich.Plaketten sind bundesweit bei allen amtlich anerkannten Prüfstellen,AU-berechtigten Kfz-Betrieben und Kfz-Zulassungsbehördenerhältlich.Niedersächsisches Ministeriumfür Soziales, Frauen, Familieund Gesundheit


ProgrammWorkshopübersicht vormittags / nachmittags9:15 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee10:00 Uhr BegrüßungGrußwortDr. Christine Hawighorst,Staatssekretärin,Niedersächsisches Ministerium für Soziales,Frauen, Familie und Gesundheit1 / 62 / 7Migrantinnen in der Beratungspraxix –insbesondere Frauen aus OsteuropaImpulsreferat: Cornelia Anhelm- Dieng, pro familia HannoverModeration: Marion Jacobs, pro familia EmdenMigrantinnen in der Beratungspraxis –unter besonderer Berücksichtigung muslimischer FrauenImpulsreferat: Katja Ngassa Djomo,Ethno- Medizinisches Zentrum e. V., HannoverEinladung10:15 Uhr Einstimmung auf die TagungsthemenModeration: Hans- Jürgen Herrmann,Arbeitskreis Lebensberatung e.V. IsernhagenDie Tagung bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit,in zwei verschiedenen Workshops mit fachkundigen Referentinnenan aktuellen Fragestellungen aus der Beratungspraxis zu arbeitenund diese zu diskutieren. Darüber hinaus können sich die Teilnehmendenauch zu den weiteren Themen informieren und austauschen.10:40 Uhr Kaffeepause11:00 Uhr 1. Durchgang WorkshopsWorkshops 1 bis 53 / 8Sexualität und Beziehungen von minderjährigen Schwangeren– Teilergebnisse aus der jüngsten BZgA-StudieImpulsreferat: Dr. Silja Matthiesen, Institut für Sexualforschungund Forensische Psychiatrie der Universität HamburgModeration: Marlis Winkler, Diakonisches Werk HannoversDie Veranstaltung wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter inden Schwangerschafts(konflikt)beratungsstellen, an Ärztinnen undÄrzte sowie andere Fachkräfte, die mit Fragen der Betreuung vonFrauen in der Schwangerschaft befasst sind.Die Fachtagung wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales,Frauen, Familie und Gesundheit zusammen mit Verbänden und Trägernder Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung sowieder Ärztekammer Niedersachsen veranstaltet.Die Tagung wird vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales,Jugend und Familie gem. Ziff. 3.2 der Richtlinie für die Anerkennungvon Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen als Fortbildungsveranstaltunganerkannt.12:30 Uhr Mittagspause13:30 Uhr 2. Durchgang WorkshopsWorkshops 6 bis 1015:00 Uhr Kaffeepause15:20 Uhr Vorstellung der Workshopergebnisse16:00 Uhr Ende der Veranstaltung4 / 9510Medikamentöser Schwangerschaftsabbruch –psychosoziale und medizinische AspekteImpulsreferat: Konstanze Herzog,Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, HannoverModeration: Edtih Schneider, AWO HannoverAuswirkungen aktueller Entwicklungen des SGB IIauf die Schwangerenberatung (nur vormittags)Impulsreferat: Birgit Scheibe, Rechtsanwältin,Caritasverband für die Diözese MünsterModeration: Angela Westermann,Caritasverband für die Diözese HildesheimAufenthalts- und sozialrechtliche Fragestellungenfür Migrantinnen (nur nachmittags)Impulsreferat: Prof. Dr. Dorothee Frings,Hochschule Niederrhein, Fachbereich SozialwesenDie Veranstaltung ist darüber hinaus von der ÄrztekammerNiedersachsen mit 4 Fortbildungspunkten anerkannt.Moderation: Karin Steinbach, Niedersächsisches Ministeriumfür Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine