Aufrufe
vor 3 Jahren

Geschäftsbericht 2008 (pdf) - Schweizerischer KMU Verband

Geschäftsbericht 2008 (pdf) - Schweizerischer KMU Verband

S E H R G E E H R T E A

S E H R G E E H R T E A K T I O N Ä R I N N E NU N D A K T I O N Ä R ENach dem akquisitionsbedingten Wachstum derAdval Tech Gruppe durch die Übernahmen derQSCH Kft. im Jahr 2007 und der Omni-GruppeAnfang 2008 setzten wir uns für das Berichtsjahrgrundsätzlich zwei Ziele: organisches Wachstumund Verbesserung der operativen Ergebnisse. Beidehaben wir verfehlt. Zum einen liegt dies am strukturellbedingten Markteinbruch bei den Werkzeugenzur Herstellung von Optical Discs, zum andern ander globalen Finanzkrise mit ihren Auswirkungenauf die reale Wirtschaft. Noch bei Bekanntgabeder Semesterresultate Ende August ließen sich diemassiven Markteinbrüche in der Automobil- undKonsumgüterindustrie nicht erahnen.Negativ beeinflusst wurden unsere Ergebnissezudem durch die deutlichen Verschiebungen derFremdwährungsrelationen und durch einen einmaligenFinanzaufwand von 2 Mio. CHF im Zusammenhangmit Überbrückungskrediten für dieÜbernahme der Omni-Gruppe. So müssen wir mitden Jahresergebnissen 2008 einen Rückschritt aufdem Weg zu unseren mittelfristig angestrebten Ertragszielenkonstatieren.Die Gesamtleistung der Gruppe übertrifft mit416,5 Mio. CHF den Vorjahreswert um 68 Mio.CHF (+20%). Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen,Zinsen und Steuern (Ebitda) hingegen liegtmit 26,3 Mio. CHF um 31% hinter dem Wert von2007 (38,4 Mio. CHF) zurück. Damit ergibt sichfür das Geschäftsjahr 2008 ein Betriebsergebnis(Ebit) von -1,3 Mio. CHF (Vorjahr: 15,5 Mio. CHF).Mit -9,2 Mio. CHF ist auch das Unternehmensergebnisnegativ (Vorjahresgewinn: 8,3 Mio. CHF).Positiv hingegen ist der operative Free Cashflow:0,4 Mio. CHF.Im Konsumgütermarkt spürten wir die ersten Auswirkungender Finanzkrise bereits vor Jahresmitte:bei Komponenten für die Unterhaltungselektronikund bei Baugruppen für Point-of-Sale-Geräte imZahlungsverkehr für US-amerikanische Kunden.Diese Entwicklung akzentuierte sich insbesondereim vierten Quartal. In noch nie erlebter Geschwindigkeitbrach der Automobilmarkt ab Ende Septemberein. Danach korrigierten unsere Kunden ihreAbsatzprognosen Woche für Woche nach unten. DieOEM (Original Equipment Manufacturer) reagiertenmit Lagerabbau und Produktionsunterbrüchen. Undbei den Werkzeugen für die Herstellung von OpticalDiscs verringerte sich das weltweite Marktvolumenim Berichtsjahr nochmals um rund 50%.Auf diese außergewöhnlichen Marktentwicklungenhaben wir mit verschiedenen Maßnahmen reagiert:Zusätzlich zur Restrukturierung mit dem unvermeidlichenPersonalabbau am WerkzeugbaustandortMuri (Optical Discs) verhängten alle Organisationseinheitender Gruppe einen Personalstopp. Zudemwurden Überzeiten kompensiert und Feriensaldireduziert. Allein an den Standorten in China undUngarn bauten wir insgesamt rund 290 Stellen ab.Insgesamt reduzierte sich der Personalbestand vonEnde Juni 2008 bis Ende Jahr um 494 auf 2838Pensen. Mittlerweile haben wir in einzelnen Betriebenauch Kurzarbeit eingeführt. Generell gelten fürdie ganze Gruppe konsequentes Sparen und Investitionsstopp.Davon ausgenommen sind die strategischwichtigen Projekte, die Innovationsvorhaben,die Marktbearbeitung sowie die Ausbildung.SegmentergebnisseBis Ende September 2008 waren wir im SegmentStanz- und Umformtechnologie (Styner+Bienz,QSCH) noch auf Kurs – mit höherer Gesamtleistungund besserem Betriebsergebnis Ebit als in der entsprechendenVorjahresperiode. Dann erfolgte derEinbruch in der Automobilzulieferindustrie, demmit Abstand wichtigsten Zielmarkt, was sich unmittelbarauf die Ergebnisse auswirkte. Ebenfallszu einem Umsatzeinbruch kam es bei den Baugruppenfür professionell eingesetzte Kaffeemaschinen;aufgrund der konjunkturellen Verunsicherung hatteein wichtiger Kunde seine Expansionspläne massivreduziert. Die sofort eingeleiteten Maßnahmen zurAnpassung der Strukturen vermochten den Umsatzeinbruchnicht zu kompensieren. Die Gesamt-4 A D V A L T E C H G E S C H Ä F T S B E R I C H T 2 0 0 8

B E R I C H T D E S V E R W A L T U N G S R A T E Sleistung für das Jahr 2008 liegt mit 179,3 Mio.CHF im Bereich des Vorjahres (182,5 Mio. CHF),der Betriebsergebnis Ebit hingegen ging von 7,5Mio. CHF auf 5,6 Mio. CHF zurück. Produktionsverlagerungenim Zusammenhang mit der Schließungdes Standortes Wolfwil (Schweiz) haben dieJahresergebnisse zusätzlich belastet.Mit einer Gesamtleistung von 237,3 Mio. CHF übertrafdas Segment Spritzgießtechnologie (AWM, Foboha,Omni, Teuscher) den Vorjahreswert (166,1Mio. CHF) um 43%. 102,2 Mio. CHF stammen vonder Anfang 2008 übernommenen Omni-Gruppe.Im Vorjahresvergleich büßte das Segment akquisitionsbereinigtbei der Gesamtleistung also 31,0Mio. CHF ein. Dies ist hauptsächlich auf den nochmaligendrastischen Markteinbruch bei den Werkzeugenfür die Herstellung von Optical Discs sowieauf die Absage und die zeitliche Verzögerung vonFormenbau-Aufträgen für die Konsumgüterindustriezurückzuführen. Den Erwartungen entsprechendstieg der Umsatz mit Komponenten für die Automobilindustrieund die Medizinaltechnik.Nach deutlichen Resultatverbesserungen im Vorjahrund trotz eines positiven Ebit-Beitrags derneu akquirierten Omni-Gruppe müssen wir für dasSegment ein Betriebsergebnis Ebit von -7,6 Mio.CHF ausweisen (Ebit im Vorjahr: 6,9 Mio. CHF).Verursacht wurde dieses unerfreuliche Ergebnis imWesentlichen von unserer Werkzeugbaueinheit inMuri. Mit der den Marktverhältnissen angepasstenRedimensionierung des Betriebes und den Effizienzverbesserungenstreben wir für die Werkzeugbaueinheitin Muri einen Turnaround innerhalb dernächsten 18 Monate an.StrategieumsetzungMit der definitiven Übernahme der Omni IndustriesPte. Ltd im Januar 2008 haben wir ein wichtigesstrategisches Ziel früher als erwartet erreicht: diefür unsere strategischen Großkunden so bedeutendeglobale Präsenz mit eigenen Vertriebsorganisationenund Produktionswerken in Europa, Asien und Amerika.Einen Produktionsstandort in Osteuropa sichertenwir uns bereits 2007, mit der Übernahme derQSCH Kft.Während die angestammten Unternehmen unsererGruppe vor allem Teile für die Automobil- sowie fürdie Medizinaltechnik- und Pharmaindustrie herstellen,liegt das Schwergewicht bei Omni auf Kunststoffkomponentenfür führende Unternehmen derKonsumgüterindustrie. Bis anhin setzten wir unsereProdukte vor allem in Europa ab, mit Omni sind wirauch in den asiatischen und nordamerikanischenMärkten präsent. Zudem sollen die Omni-Werke inZukunft auch als Plattform für die Produktion vonStanz- und Umformteilen in Asien und Mexiko dienen.Die Integration der Omni-Gruppe verläuft auchin der ungünstigen konjunkturellen Lage nach Plan.Die Resonanz bei unseren Zielkunden ist durchwegspositiv. Unsere globale Aufstellung entsprichtin aller Regel ihren Standortstrategien bezüglichProduktion und Logistik. Entsprechend konnten wirin den Märkten Automotive und Medizinaltechnikbereits globale Projekte akquirieren, die sich in einbis zwei Jahren positiv auf unseren Umsatz undErtrag auswirken werden.Um unsere solide Kapitalbasis nach der Übernahmevon Omni zu sichern, führten wir Ende April 2008eine Kapitalerhöhung zur Ablösung der bei der Akquisitionaufgenommenen Überbrückungskreditedurch. Die Bereitschaft unserer beiden Hauptaktionäre,Willy Michel und Michael Pieper (über seineBeteiligungsgesellschaft Artemis), sich an derÜberbrückungsfinanzierung zu beteiligen und dieKapitalerhöhung entsprechend ihrem Aktienanteilzu zeichnen, war eine wichtige Voraussetzung fürden Erfolg dieser Transaktion. Insgesamt floss derAdval Tech Gruppe aus dieser Kapitalerhöhung einBruttoerlös von rund 100 Mio. CHF zu. Damit finanziertenwir die Akquisition der Omni-Gruppe miteigenen Mitteln, das heißt ohne Neuverschuldung.Wir danken allen Aktionärinnen und Aktionären– insbesondere den Gründerfamilien – für ihr weiteresunternehmerisches Engagement.A D V A L T E C H G E S C H Ä F T S B E R I C H T 2 0 0 8 5

Kurzfassung Geschäftsbericht 2008 - Schweizerischer KMU Verband
anschauen - Schweizerischer KMU Verband
Geschäftsbericht 2011 - Precious Woods
Geschäftsbericht 2008 - Precious Woods
5. Monat - Schweizerischer KMU Verband
Geschäftsbericht 2008 als PDF zum Download - Stadtwerke Soltau ...
Den Geschäftsbericht 2008 als PDF herunterladen. - Stadtwerke ...
Geschäftsbericht 2009 - Precious Woods
Geschäftsbericht 2008
Geschäftsbericht 2012 - APG|SGA
TensoLock - Schweizerischer KMU Verband
Geschäftsbericht 2010 - Precious Woods
themenpark kmu business park - Schweizerischer KMU Verband
Geschäftsbericht 2008 - Schweizer Casino Verband
Clariant Geschäftsbericht 2009
Geschäftsbericht 2008 (PDF) - Bayerngas GmbH
Geschäftsbericht 2003 - APG|SGA