Reisen 2010 - Hehle Reisen

hehle.reisen.com

Reisen 2010 - Hehle Reisen

Reisen 2010

Immer etwas Besonderes


Liebe Reisegäste!

Wir freuen uns, Ihnen unseren neuen Katalog für das Reisejahr 2010 zu überreichen.

Aufgrund unserer mehr als 40-jährigen Erfahrung wissen wir, dass mit Reisen immer vielfältige Erwartungen

und Wünsche verbunden sind. Bei der Programmerstellung haben wir daher darauf geachtet, Reisen mit viel

Potenzial für Neues, aber auch Abwechslung und Erholung zu planen, vor allem aber Begegnungen mit anderen

Menschen und Kulturen zu ermöglichen. So finden Sie neben mehrtägigen Busreisen zu den Themen

Erlebnis, Kultur, Musik, Wandern, Wellness und Einkaufen auch zahlreiche Tagesausflüge, bei denen wir eine

Vielzahl an teilweise unbekannten Glanzpunkten in unserem näheren Umfeld erschließen. Wir legen größten

Wert auf Qualität in Verbindung mit persönlicher Betreuung.

Gleichzeitig verstehen wir uns auch als kompetenten Partner für Vereine, Firmen und andere Interessensgruppen.

Eine umfangreiche Beratung, abgestimmt auf Ihre individuellen Vorstellungen und Bedürfnisse,

sichern Ihnen ein maßgeschneidertes Programm und eine reibungslose Durchführung Ihrer Reise.

Wir wünschen Ihnen nun viel Freude beim Studieren des neuen Katalogs und freuen uns auf Ihr Interesse an

unseren Reisen!

Ihre Familien Hehle und Bereuter

REISEKALENDER 2010

Februar

7.2. Holiday on Ice ..............................

7.2. Schlittenfahrt in Davos .....................

13.2. Valentinsfahrt ..............................

23.2. Einkaufsfahrt Textilwerke Betz .............. 02

28.2. Operette Balzers............................

März

7.3. Saisoneröffnungsfahrt ins Blaue . . . . . . . . . . . . 03

14.3. Operette Balzers............................

15. - 16.3. Einkaufsfahrt Selb .......................... 02

18.3. Einkaufsfahrt Textilwerke Betz .............. 02

19. - 20.3. Einkaufsfahrt Selb .......................... 02

20.3. WMF-Werk und Ulm ........................ 02

25. - 28.3. Saisoneröffnung Kroatische Riviera . . . . . . . . . 03

27.3. Modellbaumesse Karlsruhe ................. 04

29.3. - 5.4. Osterreise Bosnien-Herzegowina ........... 05

April

2. - 4.4. Osterreise Fränkische Schweiz .............. 04

8. - 10.4. Frühlingsfahrt Dresden ..................... 08

16. - 25.4. Kurferien Bad Waltersdorf .................. 06

17. - 18.4. Jasserreise ins Südtirol ..................... 07

17.4. Gartenflohmarkt Kraut & Krempel .......... 07

17.4. Kunstfahrt Henri Rousseau ................. 07

24.-25.4. Frühling am Lago Maggiore ................ 09

24.4. BAUMA in München . ....................... 08

30.4. Verzascatal ................................ 09

30.4. - 2.5. Ruhr.2010 u. Starlight-Express .............. 11

30.4. - 2.5. Paris mit TGV . .............................. 10

Mai

1.5. Rhododendrenpark Dennenlohe ........... 10

1. - 2.5. Muttertagsreise – Salzkammergut. .......... 12

2.5. Sonntagsmarkt Cannobio .................. 11

7. - 9.5. Muttertagsreise Marillenblüte Wachau ...... 12

7. - 9.5. Muttertagsreise – Luxus im Hilton-Hotel .... 13

8. - 9.5. Muttertagsreise Rosenheim ................ 13

9.5. Muttertagsfahrt Kloster Irrsee ............... 14

9.5. Muttertagsfahrt Fernpass u. Reutte . . . . . . . . . 14

12.5. Seleger Moor .............................. 15

13. -16.5. Luxemburg und seine Schlösser ............ 15

13.5. Diessener Töpfermarkt ..................... 16

13.5. Muttertagsfahrt Zugersee .................. 14

16.5. Muttertagsfahrt ins Blaue .................. 14

20.5. Einkaufsfahrt Textilwerke Betz .............. 02

22.5. Tölzer Rosentage . .......................... 16

24.5. Fürstenfelder Gartentage . .................. 16

29.5. Irisblüte Gräfin Zeppelin . ................... 17

29. -31.5. Narzissenfest im Ausseerland . .............. 17

30.5.- 6.6. Kurferien in Istrien ......................... 18

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Juni

6.6. Fuchsienfest in Wemding ................... 19

6. - 13.6. Kurferien Bad Waltersdorf .................. 06

9.6. Spargelhochburg in Schrobenhausen ....... 19

13.6. Dampflokfahrt – Brienzer Rothorn .......... 19

18. - 20.6. Singen u. Wandern im Salzburger Land ..... 22

19.6. Landhaus Ettenbühl ........................ 20

20. - 25.6. Schlösser und Gärten in Kent ............... 21

20.6. Schynige Platte ............................ 20

27.6. Rosendorf Braunwald ...................... 20

Juli

2. - 7.7. Ostsee – Hansestadt Lübeck ................ 23

3.7. Alpenrosenblüte Matschertal ............... 25

4.7. Alpenrosenblüte Matschertal ............... 25

9. - 11.7. Südwallis .................................. 22

10.7. Hohe Mut im Ötztal ........................ 24

11.7. Kunstfahrt Klimt ........................... 24

16. - 18.7. Schnäppchenreise Tennengau .............. 27

16. - 21.7. Ostsee – Hansestadt Lübeck ................ 23

17.7. Freilichtspiele Elbigenalp ................... 26

17. - 18.7. Würzburg und Rokokogarten ............... 26

18. - 23.7. Flusskreuzfahrt Donau ..................... 25

22.7. Walserdorf Juf ............................. 27

25.7. Melchsee-Frutt ............................. 28

30.7. - 1.8. Gardasee .................................. 28

31.7. Freilichtspiele Altusried .................... 24

August

1.8. Säntis . ..................................... 30

2. - 8.8. Flusskreuzfahrt Rhône u. Saône ............ 29

5. - 7.8. Glacierexpress – Zermatt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

11. - 19.8. Karelien – St. Petersburg .................... 32

12.8. Hoher Kasten .............................. 30

17.8. Engadin u. Livigno ......................... 30

18. - 23.8. Flusskreuzfahrt Rhein....................... 34

20.8. Arosa – all inclusive ........................ 33

21.8. Verzascatal ................................ 09

22.8. Furka-Dampflokfahrt ....................... 31

29. - 31.8. Thüringen Rennsteig ....................... 33

31.8. - 2.9. Wanderreise Südtirol ....................... 35

September

5.9. Panoramawelt Schönbühel ................. 36

11.9. Illertisser Gartenlust ........................ 38

11. - 15.9. Herbstferien im Wienerwald ................ 37

18. - 22.9. Südliche Toskana ........................... 36

24. - 27.9. Norwegen u. Minikreuzfahrt Oslo ........... 39

25. - 26.9. Törggelen mit Gasslfest .................... 42

28.9. Münchner Oktoberfest ..................... 39

30.9. - 1.10. Jasserreise „Lustiges Frankenland“ . . . . . . . . . . 35

Oktober

2. - 3.10. Törggelen mit Gasslfest .................... 42

2. - 3.10. Südtiroler Gartenlust ....................... 38

3.10. Dahlienschau, Schloss Reichenau, Chur ..... 41

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077

4. - 5.10. Törggelen zum Schnäppchenpreis . ......... 43

6. - 10.10. Herbstferien im Wienerwald ................ 37

8. - 12.10. Cannes & Côte d’Azur ...................... 40

8.10. Törggelepartie in Schabs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

10. - 19.10. Kurferien Bad Waltersdorf .................. 06

10. - 26.10. Kurferien Bad Waltersdorf .................. 06

10.10. Törggelepartie in Schabs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

13.10. Einkaufsfahrt Textilwerke Betz .............. 02

15. - 17.10. Gardasee, Verona, Valpolicella .............. 41

15.10. Früchte-Teppiche im Schwabenland ........ 44

19. - 26.10. Kurferien Bad Waltersdorf .................. 06

21.10. Mittelalterliches Törggelen in Hall .......... 42

22. - 25.10. Romantische Mosel ........................ 44

23. - 24.10. Törggelen Grödnertal, Dolomiten . .......... 43

25. - 26.10. Törggelen Stegener Markt . ................. 43

26.10. Chrysanthemenzauber in Lahr . ............. 40

31.10. Halloween im Europapark .................. 45

November

3.11. Mittelalterliches Törggelen in Hall .......... 42

3. - 4.11. Einkaufsfahrt Bayerischer Wald ............. 45

6. - 7.11. Jasserreise nach Kufstein ................... 45

7. - 14.11. Kurferien in Slowenien ..................... 46

13.11. Saisonabschlussfahrt ins Blaue ............. 47

14.11. Saisonabschlussfahrt ins Blaue ............. 47

16.11. Einkaufsfahrt Textilwerke Betz .............. 02

19. - 21.11. Thüringen mit Kriminialkomödie. ........... 47

22.11. Zwiebelmarkt Bern . ........................ 46

24. - 25.11. Saisonabschlussreise ins Blaue ............. 47

27.11. Textilwerke Betz und Zwiefalten ............ 02

28. - 30.11. Vorweihnacht im Sorbenland . .............. 48

Dezember

1. - 3.12. Flusskreuzfahrt Nürnberg – Regensburg. .... 49

3.12. Stallweihnacht in Bad Hindelang ........... 52

4.12. München – exklusiv ........................ 49

5.12. Nikolausfahrt ins Tirol ...................... 48

8. - 9.12. Advent im Südtirol ......................... 50

8. - 10.12. Advent in Straßburg u. Elsaß . ............... 51

8.12. Konstanz und Friedrichshafen. .............. 50

11. - 13.12. Adventsingen im Salzburger Land .......... 53

10. - 12.12. Adventreise Trentin mit Konzert ............ 52

11.12. Steiffmuseum und Ulm . .................... 51

12.12. Bauernweihnacht Hofgut Bäldleschwaige . .. 53

Jänner 2011

6.1. Schlittenfahrt – Bolsterlang . ................ 53

Fordern Sie unseren Wallfahrtskatalog an!

Wallfahrten

2 010

Programmheft


2

Porzellanstadt Selb im Fichtelgebirge

Montag und Dienstag, 15. bis 16. März | Freitag und Samstag, 19. bis 20. März

Da heute wieder größter Wert auf Tischkultur

gelegt wird und der Gastgeber

Kreativität und guten Geschmack in den

Vordergrund rücken will, sind edle Porzellanmarken

topaktuell.

Villeroy & Boch bietet uns bei unserem

Besuch wieder 20 % Sonderrabatt auf

alle Einkäufe.

Villeroy & Boch, Rosenthal, Hutschenreuter

sind momentan die absoluten

Renner für erlesene Tischkultur. Natürlich

hat Spitzenklasse ihren Preis. Wer jedoch

an der Basis einkauft, spart sich enorme

Summen. Auf dieser Zwei-Tages-Reise

besuchen wir in der Stadt Selb im Fichtelgebirge

die Werksverkäufe von Villeroy

& Boch, Rosenthal und Hutschenreuter.

Neben einem Riesensortiment zu günstigen

Preisen erwarten Sie auch äußerst

preiswerte Sonderangebote, Auslaufrestposten

und viele interessante Schnäppchen.

Sehr groß ist auch das Angebot

an verschiedenen Accessoires, die heute

bei einer kreativen Tischgestaltung nicht

mehr wegzudenken sind. Ferner besuchen

wir zwei weitere Fabriksverkäufe,

die Hotelporzellan und wunderschönes

Geschirr für den täglichen Gebrauch zu

sensationellen Preisen anbieten. Diese

Textilwerke Betz – Mode und mehr auf 4.000 m²

Dienstag, 23. Februar | Donnerstag, 18. März | Donnerstag, 20. Mai

Mittwoch, 13. Oktober | Dienstag, 16. November | Samstag, 27. November

In den vergangenen Jahren haben die

Frottierwerke Betz ihre Firmenstruktur

völlig verändert. Waren es früher Frottierartikel,

so werden heute alle Textilbereiche

wie tolle, preiswerte Damen-, Herren-

und Kinderbekleidung abgedeckt. Mit

ständig abwechselnden Superangeboten,

WMF-Werk und Ulm Samstag, 20. März

die bei einer humorvollen Modepräsentation

bei Kaffee und gutem Sekt-Frühstück

vorgestellt werden, erfährt der Kunde,

was im Trend liegt und wie man Mode

äußerst vorteilhaft und modern kombinieren

kann. Nebenbei warten auch ein

Riesenlager an Bett- und Tischwäsche

und traditionelle Frottierprodukte in

modernem Design und zu niedrigen

Preisen. Zum Mittagessen werden Sie zu

„Schwäbischen Maultaschen“ eingeladen

und von der Firmenleitung mit einem

Dankeschön-Präsent verabschiedet. Für

den Nachmittag bieten wir je nach Jahreszeit

unterschiedliche Programme an.

Fahrpreis mit allen

angeführten Leistungen 36 €

*Sonderpreis am 23. Februar nur 30 €

Das Einkaufen kann zum Hobby werden,

wenn die Auswahl riesengroß und die

Preise super kleinsind. In der Metallwarenfabrik

WMF haben wir das Richtige für

Sie gefunden. In der großen Verkaufshalle

der Fabrik werden zu reduzierten Preisen

hochwertige Gebrauchsgegenstände

abgegeben. Sie finden Chrombesteck,

Tafelsilber, Kochgeschirr, Küchengeräte,

Tabletts, feuerfeste Formen, Schalen,

Reise wird von Frau Hehle begleitet.

Sie erhalten informative Tipps und auf

Wunsch Beratung, und natürlich gibt es

zur Erinnerung ein Porzellansouvenir. Das

Einkaufsprogramm ist so gestaltet, dass

Sie genügend Zeit zur Auswahl und zum

Überlegen haben.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 3-Sterne-Hotel, Du/WC

• 1 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 1 x dreigängiges Abendessen

• Porzellansouvenir

• Tipps für Ihren Einkauf

• Reiseleitung: Frau Hehle

Reisepreis

• pro Person 137 €

• EZ-Zuschlag 21 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

Dienstag, 23. Februar*

neue Frühjahrs- und Sommermode

mit Einkaufsbummel Ravensburg

Donnerstag, 18. März

große Auswahl an Osterartikeln

mit Besuch einer T-Shirt-Fabrik

Donnerstag, 20. Mai

mit Dankeschön-Präsent von Betz

mit Besuch im Mondello Outlet Hayingen mit

Modenschau

Abfahrt nur Bregenz und Leiblachtal

Mittwoch, 13. Oktober

neue Herbst- und Wintermode

mit Besuch Früchte-Teppich und

Einkaufsbummel Ravensburg

Dienstag, 16. November

Aktionswoche für Tischwäsche

mit Einkaufsmöglichkeit in der Nudelfabrik

Samstag, 27. November

Winterkollektion, Weihnachtsdekoration

mit Besuch des Weihnachtsmarktes Zwiefalten

Vasen, Teller, Trinkgläser und Bowlegarnituren

aus schwerem Bleikristall, Rosenkugeln

und Seidenblumen. Auslaufmodelle,

Restposten und Gegenstände zweiter

Wahl können Sie zu Tiefstpreisen erwerben.

Der Nachmittag steht in Ulm für

einen Einkaufsbummel zur Verfügung.

Fahrpreis 36 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Saisoneröffnungsreise – Frühling an der kroatischen Riviera 25. bis 28. März, 4 Tage

Frühling an der kroatischen Riviera – ein

Paradies auf Erden. Die üppige Vegetation

mit Kamelien, Magnolien, Palmen und

Akazien verzaubert die Kvarner Bucht zu

einem Blütenmeer. Auf unserer Reise in den

Süden besuchen wir die schönsten Ziele an

der adriatischen Riviera wie die „Goldene

Insel Krk“ mit der Klosterinsel Kosljun, das

berühmte Amphitheater in Pula und das

schönste Küstenörtchen Rovinj.

1. Tag: Anreise über den Arlberg – Innsbruck

– Brenner – Bozen – Mestre – Triest

– Istrien. Wir logieren für drei Nächte in

einem 4-Sterne-Hotel im malerischen

Fischerdorf Mošćenička Draga, das für

seinen kilometerlangen Kieselstrand

bekannt ist.

2. Tag: Die Inselwelt der Kvarner Bucht

besticht durch ihre reizvolle Landschaft,

in der die Farben und Düfte an Intensität

und Lebendigkeit gewinnen. Wir besuchen

die „Goldene Insel Krk“, die durch

eine Brücke mit dem Festland verbunden

ist. Unsere erste Station ist der Hauptort

Krk. Die historische Seestadt ist noch

heute von wuchtigen Mauern und Stadttürmen

umgeben und wird vom Zwiebelturm

der mächtigen Basilika beherrscht.

Stadtbesichtigung und danach Weiterfahrt

nach Punat, das in einer tiefeingeschnittenen

Bucht liegt. Der Mastenwald

dieses riesigen Jachthafens verbirgt

zunächst den romantischen Blick auf die

Klosterinsel Kosljun. Bootsfahrt zum Franziskaner-Kloster

auf dem Inselchen und

sachkundige Führung durch das Kloster.

Von hier aus geht es weiter nach Vrbnik,

einem Städtchen, das auf einem steilen

Felsen liegt und in dessen Umgebung

die berühmte Rebe Zlahtina wächst. In

Dobrinj laden wir Sie zu hausgemachtem

Schinken, Schafkäse und Inselwein ein,

bevor wir ins Hotel zurückkehren.

3. Tag: Inselrundfahrt. Nach dem Frühstücksbuffet

besuchen wir die Stadt

Pula im Süden der Halbinsel. Sie liegt in

einer tief eingeschnittenen Bucht und

ist das kulturelle Zentrum Istriens. Die

ewig junge Stadt wurde bereits vor 3000

Jahren von den Griechen zum ersten Mal

erwähnt und die Römer hinterließen hier

eines ihrer interessantesten Bauwerke:

die Arena, ein Amphitheater für damals

23.000 Zuschauer, von einer 31 Meter

hohen Rundmauer umrahmt. Aber auch

der Augustus-Tempel und das venezianische

Kastell zeugen von der Blütezeit

der Stadt. Zum Mittagessen laden wir Sie

in einem typisch istrianischen Bauernhof

zum Essen ein. Am Nachmittag besuchen

wir die „Adria-Perle Istriens“. Die Altstadt

von Rovinj war früher eine vorgelagerte

Insel und wurde durch einen Damm mit

dem Festland verbunden. Beherrscht wird

die Altstadt vom höchsten Glockenturm

Saisoneröffnungsfahrt ins Blaue Sonntag, 7. März

Mit unserer traditionellen Fahrt ins Blaue

eröffnen wir die Reisesaison 2010. Wir

freuen uns, auch in diesem Jahr Ihnen,

liebe Stammkunden und die es werden

wollen, diese Überraschungsfahrt

anbieten zu können. Sie lieben Spannung

und lassen sich gerne überraschen? Dann

kommen Sie mit uns und lassen Sie sich

auf eine schöne Tour „entführen“. Das

Mittagessen haben wir bereits in einem

originellen Gasthaus mit ausgefallenem

Istriens, der einen unvergesslichen Ausblick

auf das Meer bietet. Bummeln Sie

über die längste Uferpromenade Istriens

oder besuchen Sie die zahlreichen Galerien

mit den malerischen und blumenüberwucherten

Hinterhöfen. Zum Abschied

werden wir mit einem Gala-Abendessen

verwöhnt.

4. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet Heimreise

wie Anreise.

SUPER Leistungspaket

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• 3 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• Begrüßungscocktail

• Gratis Schwimmbadbenützung

• 2 x Abendbuffet

• 1 x Spezialitätenessen

• 1 x Weinprobe mit Imbiss

• 1 x Mittagessen mit Getränken

• Schifffahrt Punat– Insel Kosljun retour

• Eintritt u. Führung Franziskaner Kloster

• Stadtführung Pula

• Eintritt ins Amphitheater

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 335 €

• EZ-Zuschlag 75 €


oblig. Stornoschutz 7 €

Ambiente für Sie bestellt. Für fröhliche

Stimmung sorgen unsere Reiseleiter,

die während der gesamten Reise kleine

Überraschungen für Sie bereit halten. Bei

unserem Ratespiel gibt es wieder kleine

Reisegutscheine zu gewinnen. Wir freuen

uns auf Sie!

Fahrpreis mit Mittagessen 55 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 3


4

Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz 2. bis 4. April, 3 Tage

Das Osterbrunnen-Schmücken ist ein

germanischer Brauch, der heute im Fränkischen

gelebte Tradition ist. Hochburg ist die

Fränkische Schweiz. Die kleinen Orte stehen

hier regelrecht im Wettstreit um den schönsten

Brunnen. Tausende von Eiern werden in

Gemeinschaftsarbeit gefärbt, bemalt und

an Bögen und Kronen aus Tannenreisig

oder Birkengrün befestigt. Diese

Bögen, mit Schleifen und Bändern verziert,

überspannen fantasievoll und farbenfroh

die Brunnen und Wasserstellen.

1. Tag: Anfahrt über Ulm – Nürnberg

nach Bamberg. Unser Hotel liegt direkt

im Altstadtzentrum. Nachmittags

besichtigen wir die 1.000-jährige Kaiser-

und Bischofsstadt. Mit 2.300 denkmalgeschützten

Häusern hat sie den größten

Altstadtkern Deutschlands, der UNESCO-

Weltkulturerbe ist. Wir sehen unter

anderem den viertürmigen Kaiserdom,

die Hofhaltung der Kunigunde, das Alte

Brückenrathaus, die Neue Residenz, das

Kloster St. Michael, Klein Venedig – das

alte Fischerdorf mit schönsten Fachwerkhäusern.

2. Tag: Nach dem Frühstück starten wir

zu einer Brunnentour in die Fränkische

Schweiz. Sie gilt als schönster Abschnitt

Frankens: ein großes Dreieck zwischen

Bamberg, Nürnberg und Bayreuth mit bizarren

Felsformationen, tief eingeschnittenen

Talgründen, alten Mühlen, reizvollen

Fachwerkörtchen und überall auf den

hoch aufragenden Dolomitenstöcken

Burgen und Ruinen. Unsere Rundtour mit

vielen Unterbrechungen an den einzelnen

Dorfbrunnen führt über Heiligenstadt,

Muggendorf nach Gößweinstein.

In beherrschender Lage zeigt sich schon

von Weitem die berühmte zweitürmige

Wallfahrtskirche, ein Hauptwerk des fränkischen

Barocks. Kurze Besichtigung und

Mittagessen. Durch den Veldensteiner

Forst – Egloffstein – Neunkirchen – Effeltrich

kehren wir ins Regnitztal und nach

Bamberg zurück.

3. Tag: Heute Vormittag haben Sie die

Möglichkeit, an der feierlichen Ostermesse

im Dom teilzunehmen. Anschließend

Fahrt nach Forchheim. Auf dem Marktplatz,

umgeben von mehrstöckigen

Fachwerkhäusern, steht einer der größten

Modellbaumesse Karlsruhe - neu ab 2010 in Karlsruhe Samstag, 27. März

Mit einem Besucherrekord von fast 55.000

Besuchern verabschiedete sich die Faszination

Modellbau Sinsheim nach

15 erfolgreichen Jahren vom Messestandort

Sinsheim. Ab 2010 wird das Flaggschiff

der Modellbaumessen der Messe

Sinsheim in der neuen Messe Karlsruhe

veranstaltet. Die Faszination Modellbau

bietet jedes Jahr im Frühjahr als erste

publikumsoffene Modellbaumesse nach

der Spielwarenmesse in Nürnberg die

Neuheiten der Saison. Rund 400 Aussteller,

Klubs und Vereine aus vielen Ländern

präsentieren ein unschlagbares Angebot

aus den Bereichen Modelleisenbahnen,

Auto- und Truckmodellbau, Flug- und

Schiffsmodellbau, Plastik- und Kartonmodellbau.

Ein besonderes Angebot ist

die neue Aktion „Modellbau aktiv“ mit

und schönsten Osterbrunnen Frankens.

Besichtigung des Brunnens. Danach laden

wir Sie in einer typisch fränkischen Wirtschaft

zum Ostermenü ein. Auf unserer

Heimfahrt unterbrechen wir noch einmal

auf der Schwäbischen Ostalb. Hier zeigen

wir Ihnen den schönsten und kostbarsten

Osterbrunnen dieser Region. Eine riesige,

wunderschöne Krone überspannt das

Wasserbecken, und über 6.000 kunstvoll

bemalte, farbenfrohe Eier sind daran

aufgesteckt. Am frühen Abend treffen wir

wieder am Bodensee ein.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 3-Sterne-Hotel, Du/WC

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 2 x 3-Gang-Menü

• 1 x Ostermenü

• Stadtführung Bamberg

• Osterbrunnen-Tour

• Ostergeschenk

• Reisebegleitung: Frau Hehle

Reisepreis

• pro Person 299 €

• EZ-Zuschlag 36 €


oblig. Stornoschutz 6 €

zahlreichen Mitmach-Angeboten für Besucher.

Ab 2010 ändert sich für Aussteller

und Besucher aber nur der Veranstaltungsort.

Das Erfolgskonzept der „Faszination

Modellbau“ wird auch am neuen

Standort Karlsruhe weitergeführt. Die

Messe Sinsheim als Veranstalterin setzt

auch weiterhin auf einen unterhaltsamen

Erlebnismix aus spektakulären Shows,

informativen Vorführungen und attraktiven

Sonderschauen – und natürlich auf

die faszinierende Atmosphäre „made by

Messe Sinsheim“.

Fahrpreis mit Eintritt

Erwachsene 50 € | Kinder bis 10 Jahre 35 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Osterreise Bosnien-Herzegowina – ein Hauch von Orient am Balkan 29. März bis 5. April, 8 Tage

Eine Mischung aus orientalischer Leidenschaft

und europäischer Raffinesse hat eine

einzigartige Kultur hervorgebracht, die wir

in Bosnien-Herzegowina hautnah erleben

werden.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Innsbruck

– Salzburg – Villach – Raum Zagreb.

Zimmerbezug, Abendessen, Nächtigung.

2. Tag: Vormittags Stadtbesichtigung

der 900-jährigen Stadt Zagreb, über 30

Museen zeugen von der großen Geschichte

dieser Stadt. Sie werden begeistert

sein vom historischen Stadtkern,

der die Oberstadt mit dem Domkapitel

umfasst. Sie sehen den Kaptolplatz mit

dem Stefansdom, das Steinerne Tor, den

Grünmarkt und die berühmte Tkalciceva,

die Café- und Restaurantmeile Zagrebs.

Danach Weiterfahrt nach Sarajevo, wo

wir für drei Nächte unser Hotel beziehen.

Abendessen.

3. Tag: Die Hauptstadt von Bosnien-

Herzegowina liegt in einer weiten Ebene

und ist von hohen Bergen umgeben. Die

Altstadt ist geprägt von Moscheen, katholischen

Kirchen, orthodoxen Klöstern

und jüdischen Synagogen, die allesamt

den multikulturellen Charakter der Stadt

widerspiegeln. Besonders beeindruckend

sind die kleinen Holzhäuser in den Gassen

der Altstadt und das Architektur-Gemisch

aus der Türkenzeit sowie der Zeit der österreichischen

Monarchie. Am Vormittag

Stadtführung durch Sarajevo. Wir besichtigen

den türkischen Basar „Bas Carsija“,

die Kaisermoschee, die Gazi-Husrev-Beg-

Moschee, die alte orthodoxe Kirche, das

Alte Rathaus, die Seher-Cehajina-Brücke

und den Hauptmarkt der Altstadt. Der

Nachmittag ist frei verfügbar. Abendessen

im Hotel.

4. Tag: Heute Vormittag lernen wir die

Stadt per Bus kennen: Wir besichtigen

das Olympische Dorf, das Rathaus, die

Universität, die serbisch-orthodoxe

Kirche, die Ali-Pascha-Moschee und vieles

mehr. Nachmittags fahren wir in den

Nationalpark Königsschlucht nach Kraljeva

Sutjeska. Es war einst der berühmte

Erholungsort der bosnischen Könige. Wir

besuchen die Reste des königlichen Sommerhauses,

die erste Moschee Bosniens

mit ihrem hölzernen Minarett und das

Franziskanerkloster. Das Kloster wird oft

als „Wächter der Geschichte und Kultur

Bosniens“ bezeichnet.

5. Tag: Wir verlassen Sarajevo und fahren

durch die malerische Schlucht des Neretvatales

nach Mostar, den wärmsten Ort

von Bosnien und Herzegowina. Die Neretva

macht die dürre Umgebung fruchtbar,

in der Feigen, Kiwis, Weintrauben, Granatäpfel,

ja sogar Mandarinen und Zitronen

gedeihen. Bei einer Stadtführung durch

das orientalisch geprägte Mostar erleben

wir Vergangenheit und Zukunft zugleich,

wir sehen die berühmte Steinbrücke,

die malerische Altstadt und das türkische

Muslim-Begovica-Haus sowie die

Moschee aus dem 16. Jahrhundert, die

als schönste der gesamten Herzegowina

gilt. Danach fahren wir weiter stromabwärts

entlang des Flusses Neretva. Die

Gebirge werden immer niedriger, das Tal

weiter und der Fluss langsamer, bis wir

am adriatischen Meer den Badeort Neum

erreichen.

6. Tag: Fahrt in den Süden nach Dubrovnik,

zur sogenannten „Prinzessin der

Meere“. Inmitten von Mandelbäumen,

Zypressen, Olivenhainen und Obstgärten

bezaubert das mittelalterliche Schmuckkästchen

nicht nur durch die Lage und

die autofreie Altstadt, sondern auch

durch seinen Reichtum an kulturhistorischen

Monumenten. Bei einer geführten

Besichtigung lernen Sie Dubrovnik kennen,

das zu Recht von der UNESCO zum

Weltkulturerbe erklärt wurde. Sie sehen

das Franziskanerkloster und den Rektorenpalast.

Empfehlenswert ist weiters

ein Rundgang über die fast vollständig

erhaltene Stadtmauer. Längerer Aufenthalt.

Am späten Nachmittag Rückfahrt

nach Neum.

7. Tag: Im Neretva-Delta gibt es zahlreiche

Obst- und Gemüseplantagen.

Besonders berühmt ist die Gegend für

ihre Mandarinen. Heute erwartet uns ein

unvergessliches Erlebnis, eine Fotosafari

im Delta des Neretva-Flusses. Bei einer

romantischen Bootsfahrt durch ein Labyrinth

von Kanälen und Flüsschen gelangen

wir ins Herz der unberührten Natur

der Neretva, eines der ältesten Sumpfgebiete

Europas. Jahrhundertelang wurde

es von Seeräubern in Besitz genommen.

Während der Fahrt erhalten Sie eine Verkostung

von selbstgebranntem Schnaps

und einen traditionellen Mittagsimbiss

und besichtigen das Ornithologische

Museum. Das liebliche Flussdelta erinnert

mit seinem wuchernden Schilf- und

Riedgras an fernöstliche Reisanbaugebiete.

Nachmittags fahren wir der reizvollen

Makarska-Riviera entlang bis Split. Nach

dem Abendessen geht es mit der Nachtfähre

Richtung Ancona.

8. Tag: Morgens Ankunft in Ancona. Danach

erfolgt die Heimreise über Mailand –

San Bernardino – Chur nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 6 x Nächtigung in 4-Sterne-Hotels

• 1 x Nachtfähre in 2-Bett-Außenkabinen

• 7 x Frühstücksbuffet/Abendessen

• 1 x Mittagsimbiss

• Stadtführung Zagreb

• 2 x Stadtführung Sarajevo

• Eintritt Moschee Kraljeva Sutjeska

• Führung in Mostar

• Bootsfahrt mit Fotosafari

• Stadtführung in Dubrovnik

• Reiseleitung: Herr Dir. Hagspiel

Reisepreis

• pro Person 966 €

• EZ/EK-Zuschlag 180 €


oblig. Stornoschutz 20 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 5


6

Wellnessurlaub im Quellenhotel Bad Waltersdorf

Frühlingserwachen, 10 Tage | Wellnesssommer, 8 Tage | Herbsferien, 10 Tage | Wellness pur, 17 Tage | Herbsttage, 8 Tage

Eingebettet im Steirischen Thermenland

können Sie sich in der Heiltherme Bad

Waltersdorf eine Auszeit vom Alltag nehmen.

Hier finden Sie alles für Gesundheit,

Schönheit, Vitalität, Fitness und Lebensfreude.

Genießen Sie das wohlig-warme, stets

quellfrische Thermalwasser und bringen Sie

Körper, Geist und Seele in Einklang.

Komfort im Quellenhotel

Unser ausgezeichnetes Hotel der gehobenen

Mittelklasse ist direkt an die

Heiltherme angeschlossen. Über einen

Verbindungsgang können Sie bequem

das Thermalbad erreichen. Während des

gesamten Aufenthaltes steht Ihnen ein

hoteleigener Bademantel zur Verfügung.

Bei der Ausstattung der Zimmer wurde

größten Wert auf gesunden Komfort mit

Wohlfühl-Ambiente gelegt. Die Doppelzimmer

haben eine Mindestgröße von

25 m² und die Einzelzimmer von 20 m².

So sind alle Zimmer mit Bad oder Dusche

und WC, Sat-TV, Radio, Föhn, Safe, Direktwahltelefon

und großteils mit Balkon

ausgestattet. Es gibt zudem Zimmer mit

Bioausstattung (gegen Aufpreis), Nichtraucherzimmer

und Familienzimmer

mit Verbindungstüre. Das reichhaltige

Frühstücksbuffet bietet Naturprodukte

der heimischen Landwirtschaft; bei der

Halbpension sind Wahlmenüs mit Salatbuffet

oder Diätkost selbstverständlich.

Was die Heiltherme alles unter einem

Dach bietet

Das Heilthermalwasser lagert in 1.200

Meter Tiefe. Mit 62°C kommt es aus der

Quelle, um in den Badebecken der Thermen

heilend zu wirken. Alles befindet sich

unter einem Dach: Bade- und Schwimmspaß

in 7 Thermalbade- und Schwimmbecken,

Ruheräume, Wintergärten,

exklusive Ruhebereiche für Hotelgäste,

Liegewiesen. Einzigartiges Saunadorf mit

9 Saunakabinen, modernst ausgestattetes

Feng-Shui-Beautycenter. Therapie- und

Kurbereich mit Ärzten, Therapeuten und

Heilmasseuren. Großer Wellnesspark mit

Well-Fit-Einrichtungen im Thermenbereich.

Hotelpark mit Naturwiesen und

Heilkräutergarten. Für Hotelgäste wird

täglich ein Wellnessprogramm angeboten.

„Quellenoase“ exklusiv für Hotelgäste

Der hoteleigene Wellnessbereich

„Quellenoase“ bietet exklusiv für Hotelgäste

eine neue Dimension genussvoller

Erholung. Die neue Oase befindet

sich am energetisch hochwertigsten

Platz, inmitten natürlicher Umgebung

der Heiltherme. Außen wie innen wird

auf 3.000 m² Einzigartiges geboten: Im

zweistöckigen Innenbereich der Quellenoase

machen ein Thermal-Innenpool,

ein eigener Saunabereich mit vier Saunen

und Dampfbad, Aqua-Meditation und

Infrarotkabine, eine Ruhezone mit ausreichend

vielen Liegen und verschiedene

Themen-Ruheräume das Abschalten und

Relaxen wunderbar leicht.

Alle Busausflüge sind kostenfrei

Unser Bus bleibt in Bad Waltersdorf, je

nach Jahreszeit bieten wir nachmittags

verschiedene Busausflüge an: Graz, die

Steirische Thermenstraße, Kürbiskernöl-

Mühle, Straußenfarm, Gestüt Piper,

Freilichtmuseum, Baden bei Wien,

Heuriger im Südburgenland, Steirische

Schlösserstraße, Fürstenfeld, Besuch eines

Bauerntheaters, Schokoladefabrik Zotter,

Steirische Apfelstraße... Lassen Sie sich

überraschen!

Großes Leistungspaket

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• Nächtigung/Frühstücksbuffet

• Begrüßungscocktail

• schönste Komfortzimmer

• viergängiges Wahlmenü abends

• gratis Wellnessprogramm

• gratis Bademantel-Benützung

• Benützung: Thermal- u. Schwimmlandschaft,

Komfortsaunadorf, Quellenoase

• alle Busausflüge gratis

Frühlingserwachen

16. bis 25. April, 10 Tage

Reisepreis

pro Person 1.011 €

EZ-Zuschlag 133 €

oblig. Stornoschutz 20 €

Wellnesssommer

06. bis 13. Juni, 8 Tage

Reisepreis

pro Person 799 €

kein EZ-Zuschlag

oblig. Stornoschutz 16 €

Herbstferien

10. bis 19. Oktober, 10 Tage

Reisepreis

pro Person 1.011 €

EZ-Zuschlag 133 €

oblig. Stornoschutz 20 €

Wellness pur

10. bis 26. Oktober, 17 Tage

Reisepreis

pro Person 1.565 €

EZ-Zuschlag 200 €

oblig. Stornoschutz 30 €

Herbsttage

19. bis 26. Oktober, 8 Tage

Reisepreis

pro Person 836 €

EZ-Zuschlag 103 €

oblig. Stornoschutz 17 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Jasserreise ins Südtirol 17. bis 18. April, 2 Tage

1.Tag: Über den Arlberg – Innsbruck –

Brenner – Eisacktal erreichen wir mittags

unser sehr gutes Stadthotel in Bozen.

Nach dem Mittagessen beginnen wir mit

dem Preisjassen in zwei Durchgängen. Als

Hauptpreise winken Ihnen ein Reisegutschein

für eine unserer Jasserreisen

im Herbst, weitere Reisegutscheine und

schöne Sachpreise. Unseren Nichtjassern

steht ein wunderschöner Wellnessbereich

mit Sauna zur Verfügung. Oder unternehmen

Sie mit uns einen Busausflug auf den

Bozner Hausberg. Über eine aussichtsreiche

Serpentinenstraße durch die Weinterrassen

erreichen wir in 1.200 Meter

Höhe Lengmoos auf dem Ritten. Von hier

spazieren Sie in wenigen Minuten zu den

berühmten Erdpyramiden. Zum Abendessen

werden wir mit einem viergängigen

Schlemmermenü verwöhnt, danach

erfolgt die Jasser-Prämierung mit großer

Tombola.

2.Tag: Frühstücksbuffet. Am Vormittag

fahren wir über Meran ins Dorf Tirol.

Aufenthalt zum Spaziergang zum Schloss

Tirol oder Frühschoppen beim „Schlecht‘n

Seppl“. Am Nachmittag geht es über die

blühenden Obstplantagen des Vinschgaus

und den Reschenpass ins Oberinntal.

Zeitig erreichen wir am Abend die

Ausgangsorte in Vorarlberg.

Gartenflohmarkt – Kraut & Krempel Samstag, 17. April

Verrostet – vergessen – vergangen. Die

innovative Staudengärtnerei Gaissmayer

Henri Rousseau Samstag, 17. April

in Illertissen veranstaltet heuer bereits

zum fünften Mal ihren beliebten Gartenflohmarkt.

Es ist ein Flohmarkt für

alte Gartengeräte, ausgediente Gießkannen,

Eimer und Regner, Gartenzwerge,

Gartenbücher, Körbe, Schubkarren,

Blumentöpfe, aus der Mode gekommener

Vasen, Pflastersteine, wackelige Gartenstühle

und vielleicht das eine oder andere

Gemüse. Der Kräutertag bietet stündliche

Führungen mit dem Schwerpunktthema

„Kräuter und biologischer Anbau“ und

Fachvorträge an. Weiters sorgt ein Rahmenprogramm

mit Musik für Abwechslung,

und für das leibliche Wohl gibt es

Mit seinen spektakulären Dschungelbildern

und seinen faszinierenden Bildern

Frankreichs gehört der »Zöllner« Henri

Rousseau (1844-1910) zu den hervorragenden

Wegbereitern der modernen

Kunst. Anlässlich des 100. Todestages

präsentiert die Basler Fondation Beyeler

eine Ausstellung mit 40 Hauptwerken.

Gezeigt werden Porträts, Allegorien und

Landschaftsbilder von Rousseau, welche

Künstler wie Kandinsky, Léger und Picasso

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 3-Sterne-Superior-Hotel

• Übernachtung/Frühstücksbuffet

• feines viergängiges Abendessen

• Benützung des Wellnessbereichs

• Musik und Tanz

• Preisjassen – Preisverleihung

• Tombolapreis für jeden Gast

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 149 €

• EZ-Zuschlag 22 €


oblig. Stornoschutz 3 €

allerlei Kräuter-inspirierte Angebote. Mit

der Möglichkeit zur Teilnahme an einem

geführten Rundgang durch die vielfältige

Gartenanlage entsteht vielleicht manche

Anregung für zu Hause. Geplanter Aufenthalt

auf dem Gärtnermarkt, von etwa

9.30 bis 16.30 Uhr. Wer möchte, kann den

Nachmittag aber auch im nahe gelegenen

Ulm verbringen, unser Bus bringt Sie

direkt ins Zentrum. Möglichkeit zur Besichtigung

des berühmten Münsters und

zum Bummeln durch die Fußgängerzone.

Fahrpreis mit Führung und Fahrt nach

Ulm 39 €

beeinflussten. Im Mittelpunkt steht dabei

Rousseaus Faszination für den Gegensatz

zwischen der zivilisierten westlichen

Welt und einer wilden imaginären Natur.

Während der Anreise erhalten Sie eine

thematische Einführung zur Ausstellung

durch MMag. Fritzi Hehle. Durch die Ausstellung

werden Sie von einem fachkundigen

Kunsthistoriker geführt.

Fahrpreis inkl. Einführung u. Führung 59 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 7


8

Frühlingsfahrt nach Dresden & Meißen 8. bis 10. April, 3 Tage

Auch 2010 haben wir für Sie wieder ein

super Schnäppchen bereit. Die sächsische

Metropole Dresden ist immer eine Reise

wert. Auch wenn Sie Dresden schon kennen,

es gibt stets etwas Neues zu entdecken oder

Altbekanntes in einem anderen Licht vorzufinden.

Unsere Programmpunkte für 2010

sind die kombinierte Stadtbesichtigung

von Dresden, ein Ausflug nach Meißen mit

Dombesichtigung und als Höhepunkt der

Besuch von Puccinis Oper „La Bohème“ in

der Semperoper.

Donnerstag: Anreise über Nürnberg –

Hof – Chemnitz nach Dresden. Ankunft

am späten Nachmittag in Dresden. Unser

gutes Stadthotel liegt direkt im Altstadtzentrum

in der Fußgängerzone der Prager

Straße. Nach dem Zimmerbezug haben

Sie noch Zeit für einen kleinen Bummel.

Abendessen im Hotel.

Freitag: Frühstücksbuffet. Unsere geführte

Stadtrundfahrt beginnen wir in

den Außenbezirken Dresdens, hinterher

sehen wir die berühmten Bauwerke der

Neustadt. Die barocke Altstadt, wieder

vollständig im alten Glanz hergestellt,

erkunden wir bei einem Spaziergang.

Wir sehen die Semperoper, Zwinger,

BAUMA in München Samstag, 24. April

Residenzschloss, katholische Hofkirche,

Brühlsche Terrasse, Taschenbergpalais

und den Fürstenzug. Natürlich besuchen

wir auch die berühmte Frauenkirche. Mit

einem Lift können Sie auch auf den Turm

der Frauenkirche fahren, von hier oben

liegt Ihnen die ganze Stadt zu Füßen. Der

Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Besuchen Sie das „Grüne Gewölbe“ oder

das „Hygiene Museum“. Sie können aber

auch an einem Busausflug durch das

romantische Elbtal nach Meißen teilnehmen.

Die ehemalige Residenzstadt

verfügt über eine malerische Altstadt

und beeindruckt vor allem durch den

Burgberg mit der gewaltigen Albrechtsburg

und dem hochgotischen Dom, dem

bedeutendsten mittelalterlichen Bauwerk

Sachsens. Längerer Aufenthalt in Meißen

zur Besichtigung des Doms. Der Aufstieg

auf den Burgberg erfolgt durch die engen

Gassen und Sandsteintreppen oder mit

dem Citybus. Sehr beeindruckend sind

die mittelalterlichen Glasfenster, das

Prunkportal, die Figuren der Naumburger

Schule und die Grabplatten der Wettiner

nach Vorlagen von Cranach und Dürer.

Geführte Dombesichtigung. Am späten

Nachmittag kehren wir nach Dresden zurück.

Am Abend Besuch der Puccini Oper

Nur alle drei Jahre findet in München

die international größte Fachmesse der

Welt für Baumaschinen, Baustoffmaschinen

und Bergbaumaschinen statt.

Auch 2010 werden wieder mit über 3000

Ausstellern aus 48 Ländern, 540.000 m²

Hallen- und Freiflächen und einer halben

Million Besuchern Rekordzahlen erwartet.

Auf der BAUMA finden Sie das weltweit

breiteste Messeangebot rund um die

Baustelle mit Baufahrzeugen, Baumaschinen,

Hebezeuge und Flurförderzeuge,

Baugeräte, Bauwerkzeuge und Spezi-

„La Bohème“ in der berühmten Semperoper.

Sie verbindet exzellente Baukunst

im Hochrenaissance-Stil, moderne Bühnentechnik

und fantastisches Klangvermögen

zu einem wahren Hochgenuss.

Samstag: Frühstücksbuffet. Am späten

Vormittag treten wir die Heimreise an. Die

Rückreise erfolgt wie die Anreise.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung, gutes Hotel im Zentrum

• 2 x Frühstücksbuffet

• 1 x Abendessen im Hotel

• Opernkarte der Kategorie 3

• kleiner Snack nach dem Opernbesuch

• Einführung in die Oper

• Besuch der Frauenkirche

• Domführung

• Stadtführung Dresden

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 379 €

• EZ-Zuschlag 62 €

• oblig. Stornoschutz

Zuschläge

8 €

• Eintrittskarte PK 1 40 €


Eintrittskarte PK 2 30 €

alsysteme, Arbeitssicherheit, Handling

und Verarbeitung von Beton und Mörtel

auf der Baustelle, Schalungen, Gerüsten,

Baustelleneinrichtungen sowie Bergbau,

Rohstoffgewinnung und -verarbeitung,

Baustoffherstellung sowie Zulieferer und

Dienstleistungen. Aufenthalt auf der

Messe in München etwa acht Stunden.

Fahrpreis inkl. Eintritt

für Erwachsene 50 €

für Kinder bis 14 Jahre 36 €

Gruppen ab 5 Personen 48 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Frühling im Tessin - Lago Maggiore Express 24. bis 25. April, 2 Tage

Hier, am tiefsten Punkt der Schweiz am

Lago Maggiore, wo die Berge ihre Füße im

See netzen, herrscht ein sehr mildes Klima.

Bekannt für die abwechslungsreiche Landschaft,

erblüht die Umgebung durch eine

herrliche, üppige Vegetation mit Oleandern,

Azaleen, Glyzinien, Mandelbäumen und Kamelien.

Lassen Sie sich verzaubern vom südländischen

Charme des Lago Maggiore und

genießen Sie dieses Wochenende mit einem

außergewöhnlichen Schiffs- und Bahnerlebnis,

dem „Lago Maggiore Express“.

1.Tag: Anreise von Vorarlberg über den

San Bernardino ins Tessin nach Locarno.

Aufenthalt an der wunderschönen Promenade.

Nach dem Mittagessen beginnt

unsere Rundreise mit dem „Lago Maggiore

Express“. Wir starten mit der Centovalli

Bahn, und eine Reise durch Nostalgie und

Romantik beginnt. Die Zugfahrt bietet auf

55 km 348 Kurven, 83 Brücken, 31 Tunnels

und eine wunderschöne Landschaft, die

immer wieder in anderen Farben erstrahlt.

Die Fahrt geht durch die malerischen

„hundert Täler“, entlang tiefer Schluchten

und Felsspalten mit silberglänzenden

Wasserfällen, über Wiesen, gewagte

Brücken und Kastanienwälder. Eine

unvergessliche Panoramafahrt, abwechslungsreich

und faszinierend. Nach einer

Fahrzeit von ca. 1,5 Stunden erreichen wir

Domodossola. Von hier bringt uns die italienische

Eisenbahn in das entzückende

Hafenstädtchen Stresa am Borromäischen

Golf. Aufenthalt zur Kaffeepause. In Baveno

beziehen wir ein gutes 3-Sterne-Hotel.

Abendessen und Nächtigung.

2. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet fahren

wir mit dem Schiff bis ans Nordufer des

Lago Maggiore nach Locarno. Auf dieser

außergewöhnlichen Reise streifen wir

die Borromäischen Inseln, die Castelli

di Cannero, zahlreiche Buchten, kleine

Dörfer und die Inseln von Brissago. Atemberaubend

ist der Blick auf das Westufer

mit seinen Villen und blühenden Terrassengärten,

die am Steilhang zu kleben

scheinen. In Cannobio unterbrechen wir

für einen längeren Aufenthalt. Der Charakter

der alten Handelsstadt wird jeden

Sonntag immer wieder neu lebendig,

wenn sich die Uferpromenade in einen

großen Markt verwandelt, auf dem man

alles Erdenkliche kaufen kann: vom Obst

über Gemüse, Wurstwaren und Käse, aber

auch Lederwaren und Bekleidung. Die

Unberührtes Verzascatal und Locarno Freitag, 30. April | Samstag, 21. August

Das Tessin gilt als der Sonnenbalkon der

Schweiz und ganz besonders die charmante

Stadt Locarno am Lago Maggiore

mit ihrer mediterranen Vegetation.

Ein besonderer Anziehungspunkt von

Locarno ist auch seine Umgebung. So ist

ein Ausflug in das Verzascatal ein Geheimtipp.

Dieses wilde Gebirgstal mit seinen

unter Denkmalschutz stehenden Dörfern

hat sich bis heute den authentischen

Charakter der südländischen Alpentäler

bewahrt. Die Verzasca zählt unumstritten

zu den schönsten Wildflüssen der Welt.

zahlreichen Restaurants und Cafés unter

den Arkaden laden zum Essen ein. Aber

auch die Altstadt ist sehenswert – über

schmale Gässchen, Treppen und Bogengänge

erreicht man die obere Stadt mit

den zahlreichen Patrizierhäusern aus dem

16. und 17. Jhdt. Weiterfahrt mit dem

Schiff bis nach Ascona. Kaffeepause und

Rückfahrt über den San Bernardino und

Chur mit unserem Bus nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 3-Sterne-Hotel, Du/WC

• 1 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 1 x viergängiges Menü

• Fahrt mit der Centovalli Bahn

• Schifffahrt Lago Maggiore

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 179 €

• EZ-Zuschlag 19 €


oblig. Stornoschutz 4 €

Ihr Wasser braust ungestüm, kristallklar

und smaragdfarben durch das felsdurchsetzte

Flussbett. Anreise über Chur – San

Bernardino – Locarno. Unseren Ausflug

starten wir vom klaren Seeufer des Lago

Maggiore über die Weinberge bei Gordola

mit Blick auf die gigantische Staumauer.

Danach klettert unser Bus bis nach Vogorno

am gleichnamigen See. Am Talschluss

erreichen wir schließlich Sonogno.

Fahrpreis 36 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 9


10

Wochenendreise nach Paris mit dem TGV 30. April bis 2. Mai, 3 Tage

Wie wär‘s mit einem Kurztrip nach Paris?

Der Hochgeschwindigkeitszug TGV macht

es möglich, dass Sie bereits am Anreisetag

am Nachmittag vor dem Eifelturm stehen.

Tauchen Sie mit uns ein in den unverwechselbaren

Charme der Seine-Metropole!

Entscheiden Sie sich schnell, wir haben nur

ein begrenztes Kontingent der begehrten

TGV-Karten.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg nach

Straßburg. Von hier geht es am Vormittag

mit dem TGV nach Paris. Erleben Sie eine

rasante Zugfahrt auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke

mit 320 km/h. In

zwei Stunden und 20 Minuten sind Sie

in Paris. Am Bahnhof werden wir vom

Stadtführer zu einer Erkundungstour

erwartet. Mit der Metro und zu Fuß geht‘s

am Nachmittag bis zum Eifelturm. Freier

Aufenthalt, danach unternehmen wir

eine einstündige Schifffahrt auf der Seine

und genießen vom Boot aus die herrliche

Silhouette der Prachtbauten und den

Eifelturm. Zimmerbezug und Abendessen

in gutem Hotel im Stadtzentrum.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Am Vormittag

geführte Stadtrundfahrt mit unserem

Bus zu den Hauptsehenswürdigkeiten

der Stadt. Oper, Champs-Élysées, Arc de

Triomphe, Kathedrale Notre Dame, Louvre,

Centre Pompidou und vieles mehr. Anschließend

machen wir eine Mittagspause

am Montmatre, dem höchsten Hügel von

Paris. Genießen Sie bei einem Glas Wein

und einem Crêpe oder Baguette in einem

Bistro einen Imbiss, oder schlendern Sie

durch das Künstlerviertel am Montmartre.

Von der Wallfahrtskirche Sacré-Coeur

haben Sie den schönsten Blick auf Paris

und den Eifelturm. Der Nachmittag steht

zur freien Verfügung, oder nützen Sie ihn

zum Einkaufen oder zum Besuch eines

der zahlreichen Museen. Am Abend laden

wir Sie in eine Brasserie zu einem dreigän-

Rhododendrenblüte im Schlosspark Dennenlohe Samstag, 1. Mai

Im fränkischen Seenland gibt es einen

Geheimtipp für alle Gartenliebhaber: Der

Schlosspark Dennenlohe steht auf der

Liste der schönsten bayerischen Gärten.

Er wurde von der Familie Freiherr von

Süsskind mit viel persönlichem Einsatz

und Liebe zum Detail angelegt.

Der Hauptteil des Parks besteht aus der

Rhododendrenanlage. Tausende Pflanzen,

verschiedenste Sammlungen, wie über

60 Flieder-, ebensoviele Magnolien-, Helleborus-,

Hosta-, Iris- und Tagliliensorten

sowie 500 Rhododendren- und Azaleensorten

sind überall im Park verteilt und

verzaubern Anfang Mai den Park in ein

farbenfrohes Blütenmeer. Erkunden Sie

auf kleinen malerischen Pfaden Süddeutschlands

größten Rhododendrenpark,

der sich durch 12 ha des Parkgeländes

von Schloss Dennenlohe schlängelt.

Der Weg führt uns über Hügellandschaften,

die mit über zwanzigtausend Tulpen

und Hyazinthen bepflanzt sind – dem

Dennenlohe Schlossweiher entlang auf

elf Inseln, die wir über zahlreiche Brücken

und Stege erreichen können. Heute

haben Sie auch die Möglichkeit, hinter

gigen Abendessen ein. Den Höhepunkt

des Tages bildet die Lichterfahrt durch

Paris zurück zu unserem Hotel.

3. Tag: Frühstücksbuffet und Heimreise

mit unserem Bus nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• gutes 3-Sterne-Hotel

• Fahrt mit dem TGV

• 1 x dreigängiges Abendessen im Hotel

• 1 x 3-Gang-Menü in einer Brasserie

• Schifffahrt auf der Seine

• 2 x Stadtführung in Paris

• Lichterfahrt

• Reiseleitung

Reisepreis

• Pro Person 399 €

• EZ-Zuschlag 99 €


oblig. Stornoschutz 8 €

die Schlossmauern zu schauen und den

Privatgarten, der sonst der Öffentlichkeit

nicht zugänglich ist, zu sehen. Bestaunen

Sie bei einer Führung durch Baron Süsskind

den Persischen Garten mit seinen

Wasserläufen, das Orangerie-Café, oder

verweilen Sie im Englischen Lustgarten,

im bezaubernden Kirschgarten oder im

romantischen Rosengarten am Schloss.

Der Park ist eine Traumkomposition aus

Inseln und Brücken, Licht und Farben, von

Rhododendren überwuchert, während

der japanisch-chinesische Bachlauf sowie

asiatische Tempel und Tore einen transzendentalen

Akzent setzen!

Fahrpreis mit Eintritt u. Führung 47 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Kulturhauptstadt RUHR.2010 – mit Starlight-Express 30. April bis 2. Mai, 3 Tage

Mit dem deutschen Ruhrgebiet wird erstmals

eine ganze Region mit dem Prädikat

„Kulturhauptstadt Europas“ ausgezeichnet.

Einst lagen die Schätze unter Tage, doch

das hat sich geändert. Mitten im Herzen

des Potts wurden in fünf verschiedenen

Erlebnisarealen einzigartige, kulturelle Themenschwerpunkte

gesetzt. Sie werden von

dieser ausgefallenen Reise begeistert sein.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Ulm

– Stuttgart – Karlsruhe – Köln mitten ins

Ruhrgebiet ins Erlebnisareal Bochum,

wo wir für zwei Nächte unser sehr gutes

4-Sterne-Hotel beziehen. Nach dem

Abendessen besteht die Möglichkeit zum

Besuch des Musicals Starlight-Express,

das weltweit erfolgreichste Musical. Oder

unternehmen Sie einen Spaziergang

durch Bochum. Die untergehende Sonne

verwandelt die Silhouetten der einstigen

Hüttenwerke in leuchtende Zeitzeugen,

und ein buntes Szenario beginnt.

2. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet starten

wir zu einer Rundfahrt durch die „Kulturhauptstadt“.

Unsere erste Etappe ist

das Erlebnisareal Essen, das für Kunst und

Kultur sowie das Weltkulturerbe steht.

Wir beginnen unsere Tour im Süden von

Sonntagsmarkt Cannobio Sonntag, 2. Mai

Gerade im Frühjahr erweckt die Natur

den Lago Maggiore zu einer Symphonie

Essen im Naherholungsgebiet Baldeney-

See. Danach gibt es einen kurzen Stopp

an der Villa Hügel, dem ehemaligen

Wohnhaus der Familie Krupp. Durch die

Margarethenhöhe, eine durch Margarethe

Krupp entstandene Gartenstadt für

ihre Arbeiter, führt uns anschließend der

Weg zum Essener Norden. Hier erwartet

uns der Höhepunkt der Reise: Das

UNESCO-Weltkulturerbe, die Zeche Zollverein

Schacht XII. Es ist das Wahrzeichen

Essens und des Steinkohlebergbaus an

der Ruhr und auch die symbolische Mitte

der „Kulturhauptstadt“. Monumental und

einzigartig hat sich das seit den 90-er Jahren

zu den bedeutendsten Industriedenkmälern

Europas zählende Zechenareal zu

einem herausragenden Kulturstandort

entwickelt. Geführte Besichtigung. Weiter

geht die Fahrt nach Oberhausen. Nach

der Mittagspause besichtigen Sie hier den

117 m hohen Gasometer. Vom Dach des

ehemaligen Kokereigasspeichers genießen

Sie einen herrlichen Blick über das

gesamte westliche Ruhrgebiet. Rückfahrt

nach Bochum, Abendessen im Hotel.

3. Tag: Frühstücksbuffet. Duisburg ist

Herz und Heimathafen der deutschen Binnenschifffahrt.

Wo einst Getreide gelagert

von Sonne, Blüten und blauem Wasser.

Die hohen Berge begünstigen ein

unvergleichlich mildes Klima und bieten

der subtropischen Vegetation die besten

Voraussetzungen. Jetzt im Frühjahr zeigt

sich die Pflanzenwelt von ihrer schönsten

Seite. Glyzinien, Rhododendren, Goldregen,

Azaleen und Kamelien leuchten

in üppiger Pracht, und die Steilküste des

Lago Maggiore wird zum blühenden

Steingarten mit Kakteen, Agaven und Palmen.

Wir fahren auf der aussichtsreichen

Panoramastraße am Westufer des Sees.

Dabei kommt etwas vom Zauber der Côte

d‘Azur auf. Am späten Vormittag treffen

und gemahlen wurde, findet man heute

Museen, Ateliers, Restaurants und Büros.

Wo früher Frachten be- und entladen

wurden, liegen heute luxuriöse Jachten,

die maritimes Flair verbreiten. Lassen Sie

sich bei einem Rundgang durch das boomende

Hafenviertel von der entspannten

Atmosphäre einfangen. Danach Rückfahrt

nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung, 4-Sterne-Hotel

• 2 x Frühstücksbuffet

• 2 x Abendessen im Hotel

• Führung Ruhrgebiet

• Eintritt u. Führung Zeche Zollverein

• Eintritt Gasometer

• Historische Innenhafenführung

• Reiseleitung: Herr Knünz

Reisepreis

• pro Person 3 17 €

• EZ-Zuschlag 50 €

• oblig. Stornoschutz 8 €

Extra:

• Musicalkarte Starlight-Express

Kategorie II 82 €

wir in Cannobio ein. Fröhliches italienisches

Markttreiben direkt am See und

eine herrliche Reise in den Süden – beides

können Sie an diesem Tag verbinden.

In Cannobio haben Sie mehrere Stunden

Zeit zum Bummeln oder Einkaufen.

Jetzt wird auf dem Markt auch schon die

neueste Mode angeboten. Die Heimreise

führt dann durchs Mesoccotal zum San

Bernardino, dem Hinterrhein entlang

Richtung Chur, und zeitig erreichen wir

wieder Vorarlberg.

Fahrpreis 35 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 11


12

MUTTERTAG

Muttertagsreise – Herrenchiemsee & Salzkammergut 1. bis 2. Mai, 2 Tage

Wenn der offizielle Muttertag Ihre Anwesenheit

unbedingt erfordert, Sie aber trotzdem

gerne Ihren Tag ohne Stress in geselliger

Runde feiern möchten, dann ist diese Reise

genau das Richtige für Sie. Wir haben für Sie

den Muttertag um eine Woche vorverlegt.

1. Tag: Anreise über den Arlberg –

Innsbruck – Kufstein – Chiemsee. Der

Chiemsee, das Bayerische Meer, liegt in

einer herrlichen Voralpenlandschaft und

gehört zu Bayern Top-Urlaubsregionen.

Der größte Anziehungspunkt ist Schloss

Herrenchiemsee. König Ludwig II ließ es

nach dem Vorbild von Schloss Versailles

auf einer Insel errichten. Ein Schiff bringt

uns von Prien zur Schlossinsel. Bei einer

geführten Schlossbesichtigung sehen wir

das Paradeschlafzimmer, das Prunktreppenhaus,

den großen Spiegelsaal und

König Ludwigs Wohnräume im französischen

Rokoko. Hinterher haben Sie noch

Zeit für einen Spaziergang durch die

gepflegten Gartenanlagen. Über Salzburg

und Mondsee erreichen wir am frühen

Abend unser Hotel im Attergau. Von den

Wirtsleuten werden wir mit einem Begrüßungscocktail

herzlichst empfangen.

Zimmerbezug und feines Abendessen.

2. Tag: : Frühstücksbuffet. Heute laden

wir Sie zu einer kleinen Salzkammergut-

Rundfahrt ein. Zunächst fahren wir auf ein

herrlich gelegenes Hochplateau auf den

Lichtenberg. Von der Plattform des 32 m

hohen Aussichtsturms liegt das ganze

Salzkammergut zu unseren Füßen. Der

Rundblick zählt zu den schönsten des

Salzkammergutes. Er reicht auf den Traunstein,

das Höllengebirge, den Attersee,

den Dachstein, den Schafberg, bis zu den

hohen Bergen im Salzburger Land und

Bayern. Danach fahren wir auf der landschaftlich

äußerst reizvollen Strecke auf

Muttertagsfahrt Landesgartenschau Rosenheim 8. bis 9. Mai, 2 Tage

1. Tag: Anreise Arlberg – Innsbruck –

Kufstein nach Rosenheim. Eingebettet

zwischen Chiemsee, Salzburg und München

liegt die weißblaue Bilderbuchstadt

mit atemberaubendem Alpenpanorama.

Rosenheim besticht durch eine schmucke,

historische Altstadt, und 2010 findet

hier die bayrische Landesgartenschau

unter dem Motto „INN-Spiration aus

Blüten und Wasser“ statt. Auf einem 4 km

langen Rundweg können Sie die Gartenschau

und die Altstadt erkunden. Danach

beziehen wir in Rosenheim unser sehr

gutes Hotel. Abendessen und gemütlicher

Tagesausklang.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Heute erleben

Sie die Schönheit der Altstadt rund um

den Max-Josef-Platz mit seinen Inn-

Salzachtalstil-Häusern. Wer kennt sie

nicht, die beliebte Serie im ZDF um die

beiden Rosenheimer Kommissare Korbinian

Hofer und Sven Hansen. Bei einem

geführten Rundgang auf den Spuren der

„Rosenheim Cops“ werden Sie hier auch

Originaldrehorte entdecken. Das festliche

Muttertagsmenü nehmen wir im Hotel

ein. Zur Kaffeepause fahren wir nach

der Drei-Seen-Fahrt über den Zellersee

– Mondsee und Attersee zurück in unser

Hotel. Zur Mittagszeit werden wir mit

einem ausgezeichneten Muttertagsmenü

überrascht. Nachmittags Heimfahrt nach

Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• sehr gutes 3-Sterne-Hotel, Du/WC

• Begrüßungscocktail

• 1x viergängiges Abendessen

• 1x Festtagsmenü

• Schifffahrt Herrenchiemsee

• kleines Muttertagspräsent

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 155 €

• EZ-Zuschlag 18 €


oblig. Stornoschutz 3 €

Pertisau an den Achensee. Zeitig kehren

wir am Abend in unsere Ausgangsorte

zurück.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1 x Nächtigung in sehr gutem Hotel

• 1 x reichhaltiges Frühstücksbuffet

• 1 x festliches Muttertagsmenü

• 1 x dreigängiges Abendessen

• Eintritt in die Landesgartenschau

• Stadtführung Rosenheim

• kleines Muttertagspräsent

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 169 €

• EZ-Zuschlag 25 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


MUTTERTAG

Muttertagsreise - Exklusivreise ins Hilton-Luxus-Hotel 7. bis 9. Mai, 3 Tage

Sie wollten schon immer einmal in einem

Fünf-Sterne-First-Class-Hotel logieren? Die

weltweite Kette der Hilton-Hotels steht für

höchsten Komfort, außergewöhnlichen

Service und zentrale Lage.

Kommen Sie mit uns auf eine Reise ins Blaue

zum First-Class-Komfort. Bei dieser außergewöhnlichen

Reise sind Sie Gast in einem

von acht Hilton Hotels, in welcher Stadt das

sein wird, erfahren Sie bei Reisebeginn.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg in eine der

schönsten Großstädte Europas. Lassen Sie

sich überraschen, wo Sie Ihren Muttertag

verbringen. Sind Sie zu Gast in der

2000-jährigen Stadt Köln am Rhein oder

logieren Sie in der Goethestadt Weimar?

Führt Sie Ihre Reise in die Mainmetropole

Frankfurt oder residieren Sie im Elbflorenz

Dresden? Soll die rhein-pfälzische

Weinstadt Mainz Ihr Ziel sein oder

besuchen Sie die fränkische Spielzeugstadt

Nürnberg? Verbringen Sie drei Tage

in der Kulturstadt Bonn oder genießen

Sie französisches Flair im elsässischen

Straßburg? Allen diesen Reisezielen ist

eines gemein: Sie logieren in bester Lage

mit außergewöhnlichem Komfort. Hotelbezug,

Abendessen und gemütlicher

Tagesausklang.

2. Tag: Nach dem exzellenten Frühstücksbuffet

holt uns ein örtlicher Stadtführer

im Hotel ab und zeigt uns die Sehenswürdigkeiten

seiner Stadt. Der Nachmittag

steht zur freien Verfügung. Oder unternehmen

Sie mit uns einen geführten

Busausflug in die nähere Umgebung. Wie

Sie uns kennen, lassen wir uns wieder

einiges einfallen. Sie werden begeistert

sein. Abendessen in einem guten Restaurant

in der Nähe unseres Hotels.

Muttertagsreise – Marillenblüte in der Wachau 7. bis 9. Mai, 3 Tage

Die Wachau gilt als schönster Donauabschnitt

Österreichs. In einem fast mediterranen

Klima gedeiht hier eine üppige Vegetation,

und Wein und Marillen haben hier

uralte Tradition. Mit etwas Glück erleben wir

die schönste Marillenblüte. Ein zauberhafter

weißer Schleier legt sich dann über den

weiten Landstrich des Ufersaumes.

1. Tag: Anreise über den Arlberg – Innsbruck

– Salzburg – Linz – Amstetten

– Melk nach Aggstein. Mit einem Maril-

lenschnaps werden wir auf’s Herzlichste

begrüßt. Zimmerbezug und Abendessen.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Heute Vormittag

besuchen wir Schloss Artstetten. Wie

ein Märchenschloss, von sieben Türmen

flankiert, liegt es herrlich über der Donau

und wird idyllisch von einem Park umgeben.

Einst war es Sommerresidenz der

Kaiserlichen Familie. 30 Museumsräume

geben einen interessanten Einblick über

die damalige Zeit. Nach einer geführten

Besichtigung haben Sie Zeit für einen

Spaziergang im Park. Nachmittags unternehmen

wir eine Schifffahrt durch die

Wachau.Auf dem schönsten Donaustrich

passieren wir die berühmten Weinorte

wie Willendorf, Spitz, Weißenkirchen und

Rossatz. Zum Tagesabschluss besichtigen

wir noch das berühmte Weinstädtchen

Dürnstein. Verwinkelte Gassen und

historische Weinkeller vermitteln ein mittelalterliches

Flair. Auf unserer Rückfahrt

überqueren wir die Donau und kehren

3. Tag: : Frühstücksbuffet. Danach Heimreise

nach Vorarlberg, wobei wir Sie noch

zu einem feinen Festtagsmenü einladen.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet im

First-Class-Hilton-Hotel

• 2 x reichhaltiges Frühstücksbuffet

• 2 x Abendessen

• 1 x örtliche Stadtführung

• 1 x festliches Muttertagsmenü

• Schifffahrt

• kleines Muttertagspräsent

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 285 €

• EZ-Zuschlag 50 €

• oblig. Stornoschutz 5 €

an der alten Wachauer Weinstraße noch

in einer urigen Weinschenke zu. Danach

Rückkehr ins Hotel. Abendessen.

3. Tag: Frühstücksbuffet. Auf unserer

Heimreise laden wir Sie in einem ausgezeichneten

Gasthaus im Salzburger Land

zu einem feinen Festtagsmenü ein.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• sehr gutes 3-Sterne-Hotel, Du/WC

• Begrüßungscocktail

• 2x viergängiges Abendessen

• 1x Festtagsmenü

• Donauschifffahrt

• Führung Schloss Artstetten

• kleines Muttertagspräsent

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 275 €

• EZ-Zuschlag 25 €


oblig. Stornoschutz 5 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 13


14

MUTTERTAG

Muttertagsfahrt – Alpenvorland mit Kloster Irrsee Sonntag, 9. Mai

Fahrtroute ab Vorarlberg bis Wangen

und von hier geht es durch das reizvolle

Westallgäu. Verstreut liegen die behäbigen

Bauernhöfe wie kleine Festungen

in der Landschaft, Wälder überziehen

sanfte Hügelketten und immer wieder

treffen wir auf kleine Landstädtchen wie

Isny, Marktoberdorf, Kaufbeuren und

Bad Wörishofen. Am südlichen Rand des

großen Naturschutzgebietes „Augsburger

Wälder“ nehmen wir in einem sehr

guten Landgasthaus unser viergängiges

Schlemmermenü ein. Zur Kaffeepause

Muttertagsfahrt – Fernpass & Reutte Sonntag, 9. Mai

In der nordwestlichsten Ecke Tirols liegt

im Außerfern der schmucke Marktflecken

Reutte, umgeben von einer einmaligen

Bergkulisse, kristallklaren Seen und der

unverfälschten Natur. Die stattlichen Bürgerhäuser

mit prächtigen Giebeln, Erkern

und Lüftlmalereien schaffen hier eine

reizvolle Mischung von bewegter Vergangenheit

und lebendiger Gegenwart.

Im ersten Haus am Platz werden wir zum

feinen Festtagsmenü erwartet. Anreise

Altstadt Zug mit Schifffahrt Zugersee Donnerstag, 13. Mai (Christi Himmelfahrt)

Muttertagsfahrt ins Blaue Sonntag, 16. Mai

Anreise über Feldkirch – Walensee –

Zürichsee – Hirzelpass an den Zugersee

nach Zug. Die Zuger Altstadt ist voller

verborgener Schätze. Wir entdecken

bei einem geführten Rundgang den

Pulverturm, das gotische Rathaus, die

Liebfrauenkapelle und genießen vom Zytglockenturm

eine fantastische Sicht auf

den See und die Stadt. Das feine Muttertagsmenü

nehmen wir dann während der

Schifffahrt auf dem Zugersee ein. Nach

knapp zwei Stunden erreichen wir das

Südufer in Arth, wo uns unser Bus wieder

Wie jedes Jahr ist unsere Muttertagsfahrt

ins Blaue eine Überraschungsfahrt. Sie ist

für alle Mütter und Frauen gedacht, die

am eigentlichen Muttertag durch Verpflichtungen

gebunden sind und denen

es nichts ausmacht, wenn sie „ihren Tag“

etwas später feiern. So viel verraten wir

Ihnen jedoch: Das ausgezeichnete Festtagsmenü

haben wir bereits bestellt.

Fahrpreis mit Schlemmermenü

und kleinem Präsent 65 €

fahren wir durch das idyllische Wertachtal

in die ehemalige Reichsabtei Irrsee. Der

Klosterkomplex war bereits im Mittelalter

Zentrum für Kunst und Kultur. Glanzstück

ist die ehemalige Klosterkirche. Vom Bregenzerwälder

Franz Beer als Barockjuwel

erbaut, besticht sie durch ihren herrlichen

Wessobrunner Stuck und die berühmte

Schifferkanzel. Unsere Rückkehr wählen

wir über Kempten nach Vorarlberg.

Fahrpreis mit Schlemmermenü und

Muttertagsüberraschung 68 €

über den Arlbergpass – Imst – Fernpass

– vorbei an der Festung Ehrenberg nach

Reutte. Die Rückreise erfolgt über das

wildromantische Lechtal, wo wir noch zur

Kaffeepause unterbrechen. Zeitig erreichen

wir über Warth und Lech wieder die

Ausgangsorte im Ländle.

Fahrpreis mit Festtagsmenü und

Muttertagsüberraschung 68 €

abholt. Auf aussichtsreicher Strecke geht

es über den Sattel in den berühmten

Schweizer Marienwallfahrtsort Einsiedeln

zur Kaffeepause. Hier besteht die Möglichkeit,

die barocke Wallfahrtskirche mit

der Schwarzen Madonna zu besuchen.

Danach kehren wir über den Zürichsee

zurück nach Vorarlberg.

Fahrpreis mit Altstadtführung,

Festtagsmenü, Schifffahrt

und kleinem Präsent 77 €

Schenken Sie zum Muttertag

einen Reisegutschein!

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Luxemburg und seine Schlösser 13. bis 16. Mai, 4 Tage

Das Großherzogtum Luxemburg mit seinen

bezaubernden Gegensätzen ist ein Land

voller kultureller Kostbarkeiten, die Sie sich

nicht entgehen lassen sollten.

1. Tag: Über Ulm – Stuttgart – Karlsruhe

– Primasens – Neukirchen fahren wir

nach Luxemburg. So wie die Festung

Luxemburg einst als Paradebeispiel

europäischer Militär-Architektur galt, so

präsentiert sich das heutige Luxemburg

als modernste Hauptstadt mit einer

internationalen Kunstszene und renommierten

Museen. Bei einer Stadtführung

sehen wir die historische Altstadt, das

Regierungsviertel, den Großherzoglichen

Palast, den Bockfelsen und den Wilhelmsplatzfelsen.

Zimmerbezug in sehr gutem

4-Sterne-Hotel direkt im Zentrum von

Luxemburg, die Sehenswürdigkeiten sind

bequem zu Fuß erreichbar. Unternehmen

Sie doch nach dem Abendessen einen

kleinen Rundgang, sie werden fasziniert

sein von der hervorragenden Illumination

der früheren Festungsanlagen.

2. Tag: Heute Morgen entdecken wir

in Luxemburg die teils unterirdischen

Befestigungsgänge, Kasematten genannt.

Ihnen verdankt die Stadt den Beinamen

„Gibraltar des Nordens“. Danach fahren

wir in die luxemburgischen Ardennen zur

Seleger Moor Mittwoch, 12. Mai

Besichtigung des romantischen Schlosses

Vianden. Dieser Schlosspalast war einst

eine der größten und schönsten feudalen

Residenzen der romanischen und

gotischen Zeit in Europa. Anschließend

entdecken wir mit dem Reiseleiter die

mittelalterliche Stadt Vianden. Sie war

die Hauptstadt der mächtigen Grafschaft

Vianden, die ebenso groß war wie das

heutige Großherzogtum Luxemburg. Sie

umfasste 136 Dörfer und lag zu Füßen der

Burg. Die Stadt war von einer Ringmauer

umgeben, in der man 24 halbkreisförmige

Türme und fünf Pforten zählte. Hier findet

im Städtchen Vianden alljährlich im Oktober

der bekannte Nussmarkt statt. Zum

Abschluss fahren wir mit dem Sessellift

zum schönsten Aussichtspunkt der Stadt.

Er bietet eine herrliche Panoramasicht

auf das Ourtal. Abends Rückkehr nach

Luxemburg. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Ausflug in die „Kleine Luxemburgische

Schweiz“. Im Osten Luxemburgs in

der Region Mullerthal liegt diese wild-romantische

Landschaft. Hier entdecken Sie

eigenwillige Felsformationen, Bachtäler

und immer wieder tolle Ausblicke. Den

ersten Fotostopp machen wir bei einem

der meist besuchten Sehenswürdigkeiten,

beim Schiessentümpel. Über diesen

pittoresken Wasserfall mit drei Kaskaden

Das Seleger Moor reiht sich unter die fünf

berühmtesten Gärten der Schweiz. Vor

ca. 50 Jahren hat Robert Seleger hier im

Rifferswiler Moor hoch über dem Zürichsee

mit der Kultivierung von Azaleen und

Rhododendren begonnen und die Anlage

ständig erweitert. Heute stehen auf einer

Fläche von 12 Hektar Tausende Rhododendren

und Azaleen in über 200 Arten

und Sorten. Diese verwandeln den Park

während der Blütezeit in ein leuchtendes

Farbenmeer. Ein drei Kilometer langer

Wanderweg zieht sich durch die Anlage,

schwingt sich eine Steinbrücke. Danach

geht es ins Herz der Luxemburgischen

Schweiz nach Beford zum Wasserschloss

Beaufort mit seiner angrenzenden Burgruine.

Besichtigung des Schlosses mit

Multivisionsshow und Verkostung des

schlosseigenen Likörs „Cassero de Beaufort“.

Abends kehren wir nach Luxemburg

zurück. Weiterfahrt ins zauberhafte, mittelalterliche

Städtchen Echternach. Auf

unserer Rückfahrt genießen Sie das

Panorama der Mosellandschaft. Der

Abend steht heute zur freien Verfügung.

4. Tag: Frühstücksbuffet und Rückreise.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 3 x Nächtigung, 4-Sterne-Hotel

• 3 x Frühstücksbuffet

• 2 x dreigängiges Abendessen

• Stadtführung in Luxemburg

• Eintritt Kasematten, Schloss Beaufort

• Reiseleitung „Kleine Lux. Schweiz“

• Eintritt u. Führung im Schloss Vianden

• Auffahrt mit Sessellift Vianden

• 1 x Likörprobe

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 399 €

• EZ-Zuschlag 90 €


oblig. Stornoschutz 8 €

der aus baumhohen Rhododendren

und großblumigen Azaleenbeständen,

lichtem Birkenwald mit wuchernden

Farnen und schwarzmoorigen Teichen mit

Seerosen besteht. An exponierten Stellen

sorgen Sitzgelegenheiten für ein gemütliches

Verweilen. Je nach Witterung liegt

die Hochblüte zwischen Mitte und Ende

Mai, dadurch kann sich der Reisetermin

noch ändern. Auf unserer Rückreise machen

wir noch einen Halt am Zugersee.

Fahrpreis mit Eintritt 36 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 15


16

Diessener Töpfermarkt – Keramikunikate Donnerstag, 13. Mai

Tölzer Rosentage Samstag, 22. Mai

Dort wo einst ein Kloster mit historischer

Rosenzucht begann, wo auch die Tölzer

Fürstenfelder Gartentage Pfingstmontag, 24. Mai

Alljährlich im Mai wird das ehemalige

Zisterzienser-Kloster Fürstenfeld zum

Zentrum für alle Gartenfreunde und

Genießer einer stilvollen, entspannten

Lebensart. Im Jahr 2010 stehen die Gar-

Über Christi Himmelfahrt findet in Diessen

ein ganz besonderer Markt statt. Der

Diessener Töpfermarkt ist ein Markt der

Ideen und ein unbedingtes Muss für alle

passionierten Töpfer, Sammler und Liebhaber

handwerklicher Keramik. Diessen

war schon seit dem Mittelalter Zentrum

des Töpferhandwerks. So wurde 1977

schließlich ein jährlicher Töpfermarkt gegründet,

der sich zum bekanntesten und

größten Süddeutschlands entwickelt hat.

Über 150 Aussteller und Werkstätten aus

vielen europäischen Ländern zeigen ihr

handwerkliches Geschick sowie Keramikunikate.

Sie finden bemalte Irdenware,

Porzellan, Steinzeug, Tierskulpturen,

Kristallglasuren, Gartenkeramik, Fayen-

Rose ihren Ursprung hatte, finden jedes

Jahr drei Tage lang die „Tölzer Rosen- und

Gartentage“ statt. Über 100 Aussteller aus

Bayern und dem benachbarten Ausland

stellen ihr reiches Sortiment, ihre Kunst

und ihren Betrieb dicht gedrängt im

ehemaligen Klostergarten der Franziskaner

zur Schau. Neben Rosen vermitteln

auch Topf- und Kübelpflanzen sowie Heil-,

Duft- und Gewürzpflanzen ein vielfarbiges

Bild der Gartenwelt. Auch Kunst in Bezug

auf Garten gehört in dieses Gefüge.

So werden neben Keramikarbeiten auch

Objekte aus Holz und Metall präsentiert

und eine Vielfalt an originellen Garten-

tentage unter dem Motto „Naturnah“ und

bieten eine Fülle neuer Ideen für noch

mehr genussvolle Zeit im Garten.

200 ausgesuchte Aussteller, darunter 40

Gärtnereien, Baumschulen und Gartenarchitekten

haben für vier Tage in diesem

schönen Ambiente ihre Verkaufsstände

und Schaugärten aufgebaut. Dabei präsentieren

die Aussteller auch ausgefallene

Gartenideen, denn der Garten ist heute

zu einem Ort der Ruhe, Entspannung und

Kreativität geworden. Neben Pflanzen,

Blumen und Stauden finden sich stilvolle

Keramik, ein Riesenangebot an schmiedeeisernen

Kunstgegenständen, antike

Gartenplastiken, bearbeitete Steine und

Hölzer, Weidengeflechte als Zierelemente,

cen, Raku und alte Keramik. Heuer findet

der Töpfermarkt zum neunten Mal in den

Seeanlagen des Ammersees statt. Diese

Örtlichkeit erweist sich als besonders

geeignet, um den Arbeiten der einzelnen

Töpferwerkstätten gerecht zu werden

und sie großzügig im entsprechenden

Ambiente präsentieren zu können. Ein

Bücher- und Keramikweg ergänzt den

Markt mit interessanten Ausstellungen

und ermöglicht es, Werkstätten zu besuchen.

Er zieht sich durch den ganzen

Markt und endet oben auf dem Kirchsteig

im Keramikzentrum der einheimischen

Töpfer.

Fahrpreis 38 €

Accessoires angeboten. Als besonderen

Service bringt ein Schubkarrendienst ihre

Einkäufe zum Bus. Nur einen Spaziergang

entfernt befindet sich die Tölzer Innenstadt,

die mit ihrer gemütlichen Fußgängerzone

zum Bummeln und Verweilen

einlädt. Anreise von Vorarlberg über

Kempten – Markt Oberdorf – Schongau

nach Bad Tölz. Rückreise über Garmisch

Partenkirchen – Fernpass – Tirol nach

Vorarlberg.

Fahrpreis mit Eintritt 47 €

originelle Stoffe speziell für den Garten

und neue Gartenmöbel in allen Stilrichtungen.

Ein kleiner Gartenflohmarkt

bietet Originelles aus Großmutters Zeiten.

Innerhalb des Geländes ist für eine gut

organisierte Gastronomie gesorgt und

ein Paddeldienst, der die Gäste über den

Klosterkanal durch das weitläufige Gelände

bringt, ermöglicht einen angenehmen

Aufenthalt. Für Kunstliebhaber ist die

reich ausgestattete barocke Klosterkirche

noch ein zusätzlicher Höhepunkt. Anfahrt

über Memmingen – Landsberg – Ammersee

– Fürstenfeld. Längerer Aufenthalt.

Anschließend Rückfahrt wie Anreise.

Fahrpreis mit Eintritt 46 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Zum Narzissenfest ins Ausseerland 29. bis 31. Mai, 3 Tage

Im Ausseerland findet das größte Blumen-

und Frühlingsfest Österreichs statt; ein

spektakulärer Auto- und Bootskorso mit

Zigtausend Narzissen, die zu großen Blütenskulpturen

gesteckt werden, bietet ein

einmaliges Schauspiel an Blütenpracht.

Samstag: Anreise über den Arlberg –

Innsbruck – Wörgl – Lofer – Salzburg

– Hallein in die Steirische Ramsau. Am

Nachmittag besuchen wir das steirische

Ausflugsziel Nummer eins – den Dachsteingletscher.

Bereits die Auffahrt mit

der Gletscherbahn ist ein Erlebnis: Wir

überwinden dabei 1.000 Höhenmeter

und schweben hautnah an steil abfallenden

Felswänden vorbei. Auf 2.700

Meter angekommen, tauchen wir ein in

ein Meer von Tausenden Berggipfeln.

Auf dem imposanten „Dachstein-Sky-

Walk“ betreten wir eine Plattform, die

sich scheinbar freischwebend gegen den

Himmel schiebt. Die Aussicht ist atemberaubend.

Unser sehr gutes 4-Sterne-Hotel

beziehen wir im Natur- und Wanderparadies

Gröbmingerland im Ennstal. Abendessen,

Nächtigung.

Sonntag: Heute steht der Höhepunkt

der Reise auf dem Programm. Nach dem

reichhaltigen Frühstücksbuffet starten wir

rechtzeitig zum Ausflug ins Ausseerland.

Wir fahren durchs Ennstal bis Schloss

Trautenfels, von hier geht es auf der Salzkammergutstraße

nach Bad Aussee. Um

10.30 Uhr ist es soweit: Der Autokorso beginnt.

Bis zu 50 geschmückte Festwagen

ziehen vorbei, umrahmt von zünftiger

Musik mehrerer Blasmusikkapellen. Für

die größten Figuren mit einer Oberfläche

von mehreren Quadratmetern werden

bis zu 30.000 Narzissenblüten verwendet.

Zum Mittagessen sind wir in Altaussee zu

Gast, denn am Nachmittag startet hier der

prachtvolle Bootskorso. An diesem herrlichen

Tag dürfen Sie Ihren Fotoapparat auf

keinen Fall vergessen. Abends Rückkehr

ins Hotel.

Montag: Frühstücksbuffet. Heute unternehmen

wir eine Panoramarundfahrt

zum Steirischen Bodensee im Naturpark

Schladminger Tauern. Schon die Auffahrt

durch das landschaftlich bezaubernde

Seewigtal über Petersberg gibt einen kleinen

Vorgeschmack auf das Kleinod Bodensee.

Vom Berggasthaus sind es noch

15 Minuten zu Fuß zum Rundwanderweg

ans Seeufer. Der grüne Waldsee liegt in

1.150 Meter Höhe und bildet mit den umliegenden

Bergen und beeindruckenden

Wasserfällen besonders im Frühjahr eine

malerische Kulisse. Längerer Aufenthalt.

Danach Rückfahrt über Gössenberg ins

Ennstal – Schladming – Salzburg – Innsbruck

ins Ländle.

Gräflich Zeppelinsche Gartentage – Iris und Pfingstrosenblüte Samstag, 29. Mai

In der südöstlichsten Ecke Deutschlands

liegt das liebliche Markgräfler Land, auch

die Toskana Deutschlands genannt. Hier

befindet sich die weitum bekannte Staudengärtnerei

der Gräfin von Zeppelin. Ob

im Frühling, wenn die Steingartenpflanzen

blühen, im Sommer mit den farbenfrohen

Prachtstauden oder im Herbst mit

dem Leuchtfeuer der Astern und Chrysanthemen

– hier ist immer Saison. Zu den

jährlichen Höhepunkten zählt die Hochblüte

der Iris/Schwertlilie. Sie ist seit über

75 Jahren die wichtigste Spezialität der

Staudengärtnerei und wird in 500 Sorten

angeboten. Ende Mai ist Hauptblütezeit,

dann erwartet den Besucher ein einzigar-

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 2 x viergängiges Wahlmenü

• Begrüßungscocktail

• gratis Benützung der Saunalandschaft

mit Pool

• Eintrittskarte Blumen- u. Bootskorso

• 1 x Mittagessen in Altaussee

• Auffahrt auf den Dachsteingletscher

• Mautstraße zum Steirischen Bodensee

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 279 €

• EZ-Zuschlag 25 €


oblig. Stornoschutz 6 €

tiges Blütenmeer der durchfluteten Iris-

und Pfingstrosenfelder. Da diese Blumen

leicht zu kultivieren sind, bietet sich eine

ideale Auswahl für den Einkauf. Neben

der Möglichkeit zum Staudeneinkauf hält

die Gärtnerei auch eine Terracottage mit

einem großen Angebot an Accessoires

für den gehobenen ländlichen Lebensstil,

Fachliteratur, Terrakotta, Vasen, Körbe und

handgeschmiedete Gartengeräte bereit.

Fahrpreis mit Führung 46 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 17


18

Urlaub in Istrien – ein Paradies auf Erden 30. Mai bis 6. Juni, 8 Tage

Gibt es eine schönere Kombination als

„Urlaub und Erholung“ an einem zauberhaften

Flecken der Erde? An der slowenischen

Naturküste Istriens, am Fuße sonniger

Weinberge, liegt in einer windgeschützten

Bucht des Naturreservats der heilklimatische

Kurort Strunjan. Genießen Sie Ihren

Frühjahrsurlaub und entdecken Sie mit uns

diese herrliche Landschaft.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Innsbruck

– Brenner – Südtirol – Triest – Koper

– Strunjan. Wir wohnen in einem erstklassigen

4-Sterne-Hotel des Thalasso-Zentrums

Strunjan, das keine Wünsche offen

lässt. Frühstück, Mittagessen und Abendessen

werden in Form eines kalten und

warmen Buffets gereicht. Alle Zimmer

sind mit Bad oder Dusche/WC, Radio, Telefon,

Sat-TV, Haarföhn und Klimaanlage

ausgestattet. Zum Hotelkomplex gehören

ein Restaurant, Café, Hallenbad, Sauna,

Fitnessraum, Freibad mit geheiztem

Meerwasser (32°), Schönheits-Zentrum

und Thalassotherapie-Zentrum, Kurzentrum,

Sportpark und Tennis. Dieses tolle

Hotelangebot, das ausgezeichnete Mittelmeerklima

und die herrliche Aussicht auf

die Adria garantieren einen Erholungsurlaub,

hier fühlen Sie sich sicher wohl.

2. Tag: Freizeit, Kennenlernen der Hotelanlage.

Am Nachmittag leichte Wanderung

in der Umgebung des Hotels. Von

hier führen acht gepflegte Wanderwege

mit einer Gesamtlänge von 80 Kilometern

entlang der Küste, durch Fichtenwälder,

Olivenhaine, Obst- und Weingärten, zu

Wallfahrten

2010

Programmheft

Wallfahrt- und

Pilgerprogramm

den Salzgärten, exponierten Aussichtspunkten

und in idyllische Fischerörtchen.

3. Tag: Einer der Reisehöhepunkte:

Brijuni Inseln mit Safaripark. Der Südküste

Istriens vorgelagert ist der brijunische

Archipel mit 14 Inselchen – ein kleines

exotisches Paradies mitten im Meer. Zur

Zeit Titos war der Besuch dieser Inseln nur

hochrangigen Politikern vorbehalten. Seit

1983 wurden sie wegen ihrer Schönheit

und Vielfalt zum Naturschutzgebiet

erklärt. In 20 Minuten geht es mit dem

Schiff von Fazana auf die Insel Veli Brijuni.

Hier werden wir von einer Führerin erwartet,

und schon startet unsere Inselrundfahrt

mit dem Minizug. Wir fahren

durch den exotischen Safaripark, sehen

die Ausgrabungen des byzantinischen

Castrums in einer Bucht, die „Weiße Villa“

für offizielle Staatsempfänge, und auf der

Rückfahrt geht#s durch dschungelartige

Wälder. Aufenthalt und Rückfahrt aufs

Festland und nach Strunjan.

4. Tag: Wanderung auf die Halbinsel

Izola. Die Altstadt mit ihren engen Gassen

ist bezaubernd und erstrahlt in typisch

italienischem Flair. Wir wandern auf fast

ebenem Weg über Belvedere durch grüne

Pinienwälder und entlang der Klippen

bis Izola. Nichtwanderer bringt unser Bus

direkt in die Altstadt zur Kaffeepause.

5. Tag: Wanderung nach Piran. Auf

reizvoller Strecke, zwischen Meer und

Klippen, wandern wir an die Spitze der

Halbinsel Piran. Mit seiner malerischen

Neben unserem Haupt-Reisekatalog

führen wir noch einen kleinen Wallfahrtskatalog

mit interessanten Reiseangeboten

zu verschiedenen Wallfahrts- und

Pilgerstätten.

Wallfahrten und Pilgerreisen haben in

der heutigen Zeit einen ganz aktuellen

Stellenwert. Auf diesen Reisen können Sie

Altstadt und der venezianischen Architektur

ist die Stadt ein wunderbares Ausflugsziel.

Unser Bus ist uns gefolgt und

bringt uns wieder zurück zum Hotel.

6. Tag: Der heutige Tag steht zur freien

Verfügung. Relaxen Sie im Wellnessbereich

oder nehmen Sie an einem vom

Hotel organisierten Ausflug teil.

7. Tag: Ausflug ins mondäne Kurstädtchen

Portoroz mit Besuch des kleinen Ortes

Lucija. Das Seebad Portoroz hat seinen

einstigen Glanz bis heute bewahrt. Das

Stadtbild besticht durch prächtige Bauten

aus der k. u. k. Zeit und Parkanlagen voller

Rosen, die der Stadt den Namen geben.

Portoroz ist von Weinbergen umgeben

und hat einen schönen Jachthafen, Thermalbäder

und ein Spielcasino.

8. Tag: Heimreise nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 7 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• Vollpension im Hotel

• alle Hehle-Busausflüge

• Schifffahrt Brijuni-Inseln

• Fahrt mit dem Inselzug

• Führung auf Brijuni

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 697 €

• EZ-Zuschlag 94 €

• oblig. Stornoschutz 14 €

Ihre Gedanken klären, Vertrauen gewinnen,

Mut fassen, sich mit Gleichgesinnten

austauschen, Lösungen und Frieden

finden, Gegebenes annehmen. Vor allem

aber können Sie Kraft und Freude tanken.

Jeder unserer geistlichen Reiseleiter ist

für seine Reise bestens vorbereitet und

versteht es, mit seinen meditativen Gedanken

durch die Reisen zu leiten.

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Fuchsienfest in Wemding Sonntag, 6. Juni

Bayerische Spargelhochburg Schrobenhausen Mittwoch, 9. Juni

Schrobenhausen kann auf eine über

1200-jährige Geschichte zurückblicken,

besitzt eine malerische Stadtmauer aus

Wemding ist ein entzückendes Kleinstädtchen

am östlichen Kraterrand des Ries

und liegt an der Schwelle zum Naturpark

Altmühltal. Seine historische Altstadt ist

mit Türmen, Toren und Befestigungsmauern

vollkommen umgeben, und ein

Spazierweg mit Erlebnisgärten führt rund

um die Stadt herum. Vor 500 Jahren wirkte

hier der berühmte Arzt und Botaniker

Leonhard Fuchs. Nach ihm ist auch eine

der schönsten und artenreichsten Kübelpflanzen

der Welt benannt – die Fuchsie.

Wemding fühlt sich dieser Auszeichnung

sehr verpflichtet und verwandelt an

dem 15. Jahrhundert, vier städtische Museen

und ist weithin bekannt durch eine

kulinarische Spezialität, den Schrobenhausener

Spargel. Im größten Anbaugebiet

Bayerns wächst auf einer Fläche von

ca. 700 Hektar auf sandigen Böden das

königliche Gemüse. Anreise von Vorarlberg

über Ulm – Günzburg – Augsburg

nach Schrobenhausen. Vormittags Besuch

des einzigartigen Spargelmuseums. In

zwei Stockwerken finden Sie alles über

den Spargel, beginnend von Erntegeräten

bis hin zu Rezepten und Spargelgeschirren.

Das Spargel-Essen haben wir in

einem guten Gasthaus reserviert. Danach

bleibt noch Zeit für einen Spaziergang

Mit der Dampflok auf das Brienzer Rothorn Sonntag, 13. Juni

Auch heuer haben wir für Sie ein einmaliges

Bahnerlebnis zum Schnäppchenpreis

bereit! Das Brienzer Rothorn ist der

höchste Berg des Kantons Luzern und

gibt einen sagenhaften Ausblick auf die

vielen Ketten des Berner Oberlandes.

Zum Greifen nahe zeigt sich von hier

das legendäre Dreigestirn – Jungfrau,

Mönch und Eiger. Tief unten schimmert

das blaugrüne Wasser des Brienzer Sees.

Anfahrt über den Walensee – Hirzelpass

– Zug – Luzern – Brünigpass in den Holzschnitzerort

Brienz. Hier starten wir zu

nur zwei Tagen im Jahr den gesamten

Marktplatz in ein blühendes Paradies.

Händler lassen eine einzigartige Freilandgärtnerei

mit kostbaren Fuchsienraritäten

und einem Kräutermarkt entstehen. Der

Höhepunkt der Ausstellung ist freilich

die große Fuchsienpyramide. Längerer

Aufenthalt für den Marktbesuch, eventuell

Rundgang durch die historische

Altstadt. Über die Schwäbische Alb – Ulm

– Memmingen kehren wir wieder nach

Vorarlberg zurück.

Fahrpreis 42 €

auf dem Stadtwall. Er wurde im Jahr 1825

bepflanzt und führt uns heute auf einem

erholsamen Spaziergang unter mächtigen

Kastanien, Buchen und Eichen um

die Altstadt. Von der Luft ausgesehen ein

grünes Oval, das die Altstadt umschließt

und unverwechselbar für Schrobenhausen

steht. Danach besuchen wir einen

Spargelhof mit Einkaufsmöglichkeit von

ganz frischem Spargel. Unsere Rückfahrt

wählen wir über Landsberg – Mindelheim

– Memmingen nach Vorarlberg.

Fahrpreis mit Spargelessen, Führung und

Eintritt 55 €

unserer einstündigen Dampflokfahrt auf

das Brienzer Rothorn. Dabei überwinden

wir eine Höhendifferenz von 1.678 Meter,

durchfahren drei verschiedene Vegetationsstufen

und genießen immer wechselnde

Ausblicke auf Berge und Seen. In

2.350 Meter Höhe erwartet uns bereits

ein köstliches, dreigängiges Mittagsmenü,

danach bleibt noch Zeit für eigene

Erkundungen, bevor wir wieder mit der

Zahnradbahn nach Brienz fahren.

Busfahrt, Bahnfahrt und Mittagessen 74 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 19


20

Englische Privatgärten – Landhaus Ettenbühl Samstag, 19. Juni

Die privaten Gärten des Landhauses

Ettenbühl im Marktgräflerland bieten

einen unvergesslichen Ausflug in die

Schynige Platte im Berner Oberland Sonntag, 20. Juni

Unter den Schweizer Bergbahnen ist und

bleibt die Bahn auf die Schynige Platte

Rosendorf Braunwald Sonntag, 27. Juni

Braunwald im Glarnerland ist eines der

fünf autofreien Orte der Schweiz. Eine

Standseilbahn bringt den Gast von

Linthtal auf die weite Aussichtsterrasse

duftende Welt der Rosen. Vor über 30 Jahren

brachte die Hofbesitzerin von einer

Reise aus England einen Koffer voll „alter

Rosen“ mit und begann um das Wohnhaus

herum zu pflanzen. Bald entdeckte

sie dabei die Leidenschaft und ihr Talent

fürs Gärtnern. Seither haben sie und ihre

Familie die Gärten ständig erweitert. Als

1999 der englische Gartendesigner und

Rosenzüchter John Scarman nach Ettenbühl

kam, entwickelte sich die Anlage zu

einem Geheimtipp. Auf einer Fläche von

etwa drei Hektar entstanden verschiedene

Themengärten im englischen Stil mit

über 400 historischen und traditionellen

der Renner. Die hundertjährige Zahnradbahn,

die in fünfzig Minuten durch steile

Wälder, über bucklige Alpweiden und

Geröllfelder auf 2.000 Meter Höhe klettert,

schafft jedes Mal ein unvergessliches,

hochalpines Bergerlebnis. Besonders

überwältigend ist der Moment, wenn

sich nach dem so genannten Grätlitunnel

plötzlich das großartige Gletscherpanorama

von Jungfrau, Mönch und Eiger öffnet

und diese Felsgiganten einem direkt

gegenüberliegen. Oben am Zielort überrascht

vom Panoramarestaurant aus die

grandiose Rundsicht, die vom Wetterhorn

des Bergdorfes, das sich von 1.250 Meter

Höhe bis auf 2.000 Meter zu den gewaltigen

Felsbändern der Eggistöcke erstreckt.

Zu den besonderen Attraktionen Braunwalds

gehören die Rosengärten. 4.000

Rosenstöcke in vielen Sorten und an

unterschiedlichen Standorten belegen,

dass die Rose auch in höchsten Lagen

gedeihen kann. Auch als Wanderparadies

ist Braunwald weitum bekannt. Über

50 km ausgebaute Wanderwege führen

kreuz und quer über den Sonnenbalkon

und bis hinauf zu den gigantischen Klettersteigen.

Wir empfehlen Ihnen den ca.

einstündigen Panoramaweg zum Nussbüel.

Auf einem bequemen, fast ebenen

Rosen. Die Üppigkeit und die gekonnten

Pflanzenkombinationen sowie Glanzpunkte,

wie der Lavendelgarten oder die

Pergolen am Teich mit ihren verschlungenen

Kletterrosen, lassen den Besucher

durch ein wahres Paradies lustwandeln.

Daneben laden das Cottage mit Verkaufsladen,

Restaurant und Teegarten zum Verweilen

ein. Anreise von Vorarlberg über

Zürich – Basel – Ettenbühl. Führung und

längerer Aufenthalt. Danach fahren wir

über Freiburg und das deutsche Bodenseeufer

zurück nach Vorarlberg.

Fahrpreis mit Eintritt und Führung 50 €

über Eiger – Mönch – Jungfrau bis zum

Hohen Nießen reicht. Vom Berggasthaus

aus bietet sich auch eine interessante

Wanderung durch den Alpengarten an.

Er gilt als der größte, höchstgelegene

Garten der Schweiz. Fahrtroute: Lochau

– Feldkirch – Luzern – Brünigpass

– Interlaken – Wilderswil und retour. Zur

Kaffeepause auf der Rückfahrt halten wir

in Luzern.

Sonderpreis inkl. Fahrt

mit Zahnradbahn 59 €

Bergweg geht es an den Rosengärten und

den schönen Chalets und Hotels vorbei

durch den idyllischen Tobelwald zum Aussichtspunkt

Nussbüel. Er liegt auf einer

Felsterrasse über der Klausenpass-Straße

und bietet einen weiten Blick hinunter ins

Linthtal. Nach einer Einkehr im Berggasthaus

kehren Sie nach Braunwald zurück.

Für Nichtwanderer bietet das Dorfzentrum

viele Einkehrmöglichkeiten und

Aussichtspunkte. Anreise über Feldkirch

– Sargans – Walensee –Niederurnen – Glarus

– Schwanden bis Linthtal.

Fahrpreis mit Standseilbahn 48 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Schlösser und Gärten in Kent 20. bis 25. Juni, 6 Tage

Die Grafschaft Kent, südlich von London,

ist der „Garten Englands“. Nirgendwo ist

die englische Seele besser erfahrbar als in

den poetischen Landschaftsgärten und

weitläufigen Parks. Entdecken Sie mit uns

diese unübertroffene Pracht und Vielfalt.

Jeder dieser Gärten hat seine Besonderheit,

keiner ähnelt dem anderen. Kombiniert mit

sehenswerten Stätten, bietet diese Reise

ein außergewöhnliches Reiseerlebnis. Sie

werden begeistert sein.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg nach Hoek

van Holland. Hier erwartet uns bereits ein

leckeres Dinnerbuffet in einem Fährschiff

der Stena Line, welches gegen 22.00 Uhr

die Anker lichtet und zur Überfahrt an die

Südostküste Englands ablegen wird.

2. Tag: Frühstücksbuffet an Bord, bevor

wir am Morgen den Hafen von Harwich

erreichen. Busfahrt nach London. Bei

einer dreistündigen Stadtführung werden

uns die weltberühmten Sehenswürdigkeiten

nahegebracht. Dazu gehören

Buckingham Palace, Trafalger Square,

Piccadilly Circus, Tower Bridge, Westminster

Abbey, Big Ben, Houses of Parlament,

London-Eye etc. Am Nachmittag reisen

wir nach Maidstone, in die Hauptstadt der

Grafschaft Kent im Südosten Englands,

wo wir für die kommenden vier Nächte

das komfortable 4-Sterne-Hotel Hilton

beziehen. Abendessen und Nächtigung.

3. Tag: Als erstes Highlight steht Sissinghurst

Castle Garden auf dem Programm.

Er ist wohl eine der bekanntesten

Gartenanlagen der ganzen Welt. Es erwartet

uns ein bezaubernder Garten, der

hinsichtlich seines Designs von herausragender

Bedeutung für die Geschichte des

Gartenbaus in England ist. Er wurde von

der Schriftstellerin Vita Sackville-West und

Sir Harold Nicholson angelegt und setzt

sich aus verschiedenen, durch Mauern

und Hecken begrenzte Gärten zusammen,

deren scheinbar natürliche Bepflan-

zung einer klaren Form folgt. Genießen

Sie die einzigartige Atmosphäre und

entdecken Sie den „weißen Garten“, den

Rosengarten, die roten und orangefarbenen

Borders und den Obstgarten. Zudem

sind der Cottagegarten, der Kräutergarten

und der weithin bekannte Thymianrasen

zu entdecken. Nach der Mittagspause

werden wir die Biddenden Vineyards,

das älteste gewerbliche Weingut Kents,

erkunden. Zwanzig verschiedene Rebsorten

werden angebaut, aus denen Weiß-,

Rot- und Roséweine entstehen, auch

Cider kann man hier kaufen. Während

einer Führung erfahren Sie einiges über

die hiesige Kunst des Kelterns und dürfen

sich bei einem Gläschen über die Qualität

eines „guten Tropfens“ überzeugen.

4. Tag: Heute Vormittag fahren wir an

die Südküste Englands in das mondäne

Seebad Brighton. Bereits im 19. Jahrhundert

erholte sich hier die vornehme

Gesellschaft bei mildem Seeklima. Eine

berauschende Mischung aus Schick, lebhaftem

Strandleben und faszinierender

Geschichte erwartet Sie hier. Die Hauptattraktion

ist der Palast von König Georg IV.,

der Royal Pavillon. Seine Vorbilder waren

die Mogulpaläste in Indien. Mit seiner

Innenausstattung im chinesischen Stil ist

der Pavillon der exotischste Palast in Europa.

Danach haben Sie noch genügend

Zeit für eigene Erkundungen oder einen

Strandbummel in Brighton. Im Herzen

von Kent besuchen wir am Nachmittag

eine der romantischsten und schönsten

Schloss- und Gartenanlagen. Erleben Sie

Penshurst Place & Garden, ein mittelalterliches

Herrenhaus mit einer wunderschönen

Gartenanlage, die durch Eibenhecken

in verschiedene Bereiche unterteilt ist. Es

gibt hier einen italienischen Garten, einen

Rosengarten, bunte Staudenrabatte,

mittelalterliche Fischteiche und einen mit

Frühlingsblumen unterpflanzten Obstgarten.

Nach einer geführten Tour durch die

Gärten erwartet uns ein „Cream Tea“. Ge-

nießen Sie diese englische Spezialität mit

Scones, Marmelade und „Clottet Cream“.

Dazu wird eine Tasse Tee gereicht.

5. Tag: Abreise von Maidstone und Fahrt

nach Canterbury, eine der ältesten und

berühmtesten Städte Englands. Seit dem

Mittelalter ist sie Sitz des Erzbischofs

und Zentrum der anglikanischen Kirche.

Die Kathedrale von Canterbury ist mit

ihrem 75 m hohen Turm ein meisterhaftes

Bauwerk der Gotik und gehört zum

Weltkulturerbe der UNESCO. Ein Besuch

der berühmten mittelalterlichen Kathedrale,

wo Thomas Becket begraben liegt,

darf nicht ausgelassen werden. Geführte

Besichtigung. Danach geht es mit der

Fähre von Dover nach Calais. Abends

erreichen wir im Raum Reims unser Hotel

zur Nächtigung. Abendessen.

6. Tag: Frühstücksbuffet. Danach reisen

wir über Metz – Straßburg und den

Schwarzwald zurück nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1 x Nachtfähre, 2-Bett-Innenkabine

• 3 x Nächtigung, Hilton Hotel Maidstone

• 1 x Nächtigung im 3-Sterne-Hotel

• 1 x Dinnerbuffet

• 4 x dreigängiges Abendessen

• 5 x Frühstücksbuffet

• Stadtführung London

• Eintritt Sissinghurst Garden

• 1 x Weinprobe u. Führung

• Eintritt u. Führung im Royal Pavillon,

Penshurst Place & Garden und Kathedrale

Canterbury

• 1 x Teezeremonie „Cream Tea“

• 1 x Fähre von Dover nach Calais

• Reiseleitung: Frau Karin Fetz

Reisepreis

• pro Person 793 €

• EK/EZ-Zuschlag 125 €

• Aufpreis Außenkabine 10 €


oblig. Stornoschutz 16 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 21


22

Singen & Wandern im Salzburger Land 18. bis 20. Juni, 3 Tage

Mit „Singen & Wandern“ bieten wir ein

komplett neues Reiseangebot. Denn die

Kombination vom gemeinsamen Singen

und Wandern ist ein Höhepunkt für alle,

die herzliche Geselligkeit schätzen. Es

verbindet ungemein, und schöne Freundschaften

können entstehen. Begleitet

wird diese Reise von Willi und Frank,

zwei passionierten Hobby-Musikern,

mit ihrer Zither und Gitarre. Sie verstehen

es wunderbar, auf Zwischenrasten

und am Abend im Hotel mit Singen und

Musizieren alle Gäste zum Mitsingen zu

animieren. Unsere Wanderungen sind so

ausgewählt, dass sie leicht zu machen

sind. Bei jeder Wanderung unterbrechen

wir in einem gemütlichen Berggasthaus

oder einer urigen Alm zu einem Einkehrschwung.

Traumhaftes Südwallis 9. bis 11. Juli, 3 Tage

Wallis – der schönste Alpengarten Europas!

Keine Landschaft der Schweiz ist so

vielschichtig und konträr wie das Wallis. Die

eisbedeckten Viertausender stehen hier auf

engstem Raum neben fruchtbaren Weinbergen

und üppigen Aprikosenhainen. Und das

französische Flair mit leichter Fröhlichkeit

findet sich am selben Rhônelauf wie harte

Bauernarbeit auf kargen Walserhöfen.

1. Tag: Anreise über Feldkirch – Zürich –

Bern – Fribourg – Vevey – Montreux nach

Aigle. Hier steigen wir auf die Zahnradbahn

um. Diese schmiegt sich zuerst an

den Rebhängen entlang und überquert

dann das weite Rhônetal. Bei Monthey

steigt sie in das wildromantische Val

d’Jlliez auf 1.060 Meter Höhe und endet

im Talkessel am Fuß des siebengezackten

Dents-du-Midi. Hier liegt einer der

ältesten Schweizer Kurorte, das malerische

Walliser Dorf Champéry. Als „Sonnenpforte“

erschließt Champéry eines der

größten Ski- und Wandergebiete Europas.

Kaffeepause, danach Rückfahrt mit

unserem Bus ins Rhônetal nach Martigny.

Hotelbezug und Abendessen.

Wenn Sie Freude am Singen haben, dann

ist das die richtige Reise für Sie. Melden

Sie sich, wenn auch Sie Ihr Saiteninstrument

mitnehmen wollen.

1. Tag: Anreise über Bludenz – Innsbruck

– Salzburg – St. Georgen im Attergau. Am

Nachmittag beziehen wir für zwei Nächte

unser sehr familiäres Hotel. Wanderung

auf den Lichtenberg zum Attergauer

Aussichtsturm. Längerer Aufenthalt zum

Einkehren, danach Rückfahrt mit dem Bus

in unser Hotel. Abendessen, Singen.

2. Tag: Salzkammergut-Rundfahrt mit

Bergbahnfahrt ins traumhafte Wandergebiet

auf das Zwölferhorn (1.500 m).

Kaffeepause in St. Gilgen am Wolfgangsee.

Zeitig kehren wir am Abend in unser

2. Tag: Der Höhepunkt unserer Reise ist

der heutige Ausflug zu den Emosson-

Stauseen. Mit dem Panoramazug des

Mont-Blanc-Express geht es durch das

wildromantische Trienttal bis Le Châtelard.

Dem Grand Canyon gleich hat sich

das Wasser tief in das Gestein eingefressen

und ein imposantes Tal geschaffen.

Der Mont-Blanc-Express mit seiner

waghalsig verlegten Schienenspur ist die

einzige Verbindung quer durch dieses

Schluchtental. Von Le Châtelard aus geht

es mit der steilsten Standseilbahn Europas

(87 %) zum Wasserturm, weiter mit

dem Panoramazug zum Fuße der Staumauer

und mit der kleinen Kabinenbahn

auf die Staumauerkrone. Das vergletscherte

Mont-Blanc-Massiv droht hier in

den See zu stürzen. Aufenthalt zu einem

Spaziergang und Mittagessen. Danach

fahren wir mit unserem Bus zur Kaffeepause

ins französische Chamonix, das für

seine imposante Bergwelt bekannt ist.

Abends Rückkehr nach Martigny.

3. Tag: Frühstücksbuffet. Heute Vormittag

besichtigen wir die unterirdischen Salzmi-

Hotel zurück. Abendessen, Musizieren.

3. Tag: Rückfahrt. Mittagessen im

Berchtesgadner Land bei den „Singenen

Wirtsleut“ im Rupertihof in Ainring.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• familiäres Landgasthaus, Du/WC

• 2 x viergängiges Abendessen

• Bergbahn Zwölferhorn

• Sing-Büchlein

• musikalische Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 249 €

• EZ-Zuschlag 36 €

• oblig. Stornoschutz 5 €

nen von Bex. Es ist das einzige Schweizer

Salzbergwerk, das noch heute in Betrieb

ist. Mit einem „Bähnli“ fahren wir durch

ein phantastisches Labyrinth aus Stollen

und Schächten mitten in das heutige

Ausbeutungsgebiet. Wir sehen dabei die

spektakulären und typischen Seiten der

300-jährigen Geschichte dieses Bergwerkes.

In einem alten Solereservoir erhalten

wir eine audiovisuelle Vorführung,

und ein Rundgang veranschaulicht die

gewaltige Arbeit der Salzgewinnung. Am

Nachmittag Rückfahrt nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• sehr gutes Hotel, Du/WC

• 2 x viergängiges Abendessen

• Zugfahrt Mont-Blanc-Express

• Fahrt mit Standseilbahn u. Minifuc

• Zahnradbahn Champéry

• Eintritt u. Bahn Salzminen

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 320 €

• EZ-Zuschlag 52 €

• oblig. Stornoschutz 7 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Ostsee – Hansestadt Lübeck 2. bis 7. Juli, 6 Tage |16. bis 21. Juli, 6 Tage

Die alte Hansestadt Lübeck mit ihren

sieben Türmen und den wunderschönen

historischen Bauten der Altstadt bildet ein

vollständiges mittelalterliches Ensemble

und ist seit 1987 UNESCO-Weltkulturerbe.

Da sie im Rund von der Trave umflossen

wird, stehen die ca. 900 denkmalgeschützten

Häuser dicht nebeneinander und lassen

sich auf einem kurzen Rundgang bestens

erkunden.

1. Tag: Anfahrt über Ulm – Würzburg –

Kassel – Hamburg – Lübeck. Hier beziehen

wir im Zentrum unser sehr gutes

4-Sterne-Hotel. Abendessen, Nächtigung.

2. Tag: Stadtbesichtigung Lübeck – Seehafen

Travemünde. Frühstücksbuffet. Bei

einem geführten Stadtrundgang sehen

wir das Holstentor, die Marienkirche, den

Salzspeicher, das Buddenbrook- und

Schabbelhaus, das Rathaus, die St.-Katharina-,

St.-Jakobi-Stiftungshöfe, die alte

Kanzlei. Nachmittags Besuch des maritimen

Lübeck. Ein Ausflugsschiff bringt

uns über die Trave an die Ostsee nach

Travemünde, den mondänen Seehafen

Lübecks. Hier liegen im Skandinavienkai

die Luxusliner sowie riesige Fracht- und

Fährschiffe. Entlang der Trave zieht sich

die schönste Flaniermeile mit vielen

Geschäften und Cafés. Lohnend ist auch

eine Auffahrt in den 35. Stock des Maritimhotels.

Vom Café genießen Sie einen

gewaltigen Ausblick auf die Ostsee und

das Festland, oder unternehmen Sie eine

Wanderung über den weiten Strandweg.

Abends Rückkehr nach Lübeck.

3. Tag: Ausflug auf die Insel Fehrman.

Wir besuchen die größte Ostseeinsel im

äußersten Schleswig-Holstein. Die Insel

Fehrman ist 185 km² groß, flach und gilt

als sonnenverwöhnte Urlaubsinsel. An der

Westküste liegen weite Sandstrände und

das große Naturschutzgebiet „Wasservogelreservat

Wallnau“. Hinter getarnten

Verstecken kann man von hier aus seltene

Vögel beobachten. Die Landwirtschaft

hat auf der Insel noch große Bedeutung.

Riesige Höfe und Scheunen zeugen vom

intensiven Raps- und Getreideanbau.

Über Ratekau – Oldenburg – Heiligenhafen

erreichen wir den Fehrmansund

und über die sechs Kilometer lange

Fehrmanbrücke geht’s über die Ostsee

auf die Insel. Hier besuchen wir in Burg

Deutschlands größtes Aquarium. Neben

den „Haiwelten“ sind die „Echten Korallengärten“

die Attraktion des Hauses.

Unzählige Meereslebewesen in buntesten

und schrillsten Farben bevölkern diese

Stein- und Weichkorallengärten. Danach

Freizeit. Unternehmen Sie eine Fahrradtour,

eine Wanderung am Strand, oder

genießen Sie den Sandstrand zum Baden.

Nachmittags Rückkehr aufs Festland.

4. Tag: Über den Elbe-Lübeck-Kanal

fahren wir ins Herzogtum Lauenburg in

die Till-Eulenspiegel-Stadt Mölln. Das

Städtchen liegt wie eine Perle inmitten

dichter Wälder und weiter Felder. Im

Mittelalter war es wichtigste Station auf

dem Weg von den Lüneburger Salzstöcken

zum Lübecker Hafen. Aus den

reichen Zollabgaben konnte ein hübsches

Bürgerstädtchen gebaut werden. Auf

dem historischen Marktplatz am Eulenspiegelbrunnen

werden wir von „Till“ aufs

Herzlichste begrüßt. Nach einem kurzen

Stadtrundgang laden wir Sie im Seerestaurant

zum Mittagessen ein. Von hier

holt uns ein Panoramaboot zu einer einstündigen

Drei-Seen-Rundfahrt ab. Unsere

Rückfahrt nach Lübeck wählen wir über

den Naturpark „Lauenburgische Seen“. In

einem typisch traditionellen Restaurant

nehmen wir heute das Abendessen ein.

5. Tag: Heute fahren wir in den Norden,

in die „Holsteinsche Schweiz“. Sie ist eine

sehr abwechslungsreiche Landschaft:

sanft, hügelig und von 100 Seen durchsetzt.

Hier ist auch die größte Dichte an

Rittergütern. Jedes Städtchen hat sein

Schloss oder Herrenhaus. Unser Zielpunkt

ist die Rosenstadt Eutin im Herzen der

„Holsteinschen Schweiz“. Das Wasserschloss

Eutin ist von einem herrlichen

Barockgarten umgeben. Mit einer Führung

besichtigen wir diese vierflügelige

Anlage, einst fürstbischöfliche Residenz.

Sie ist prachtvoll mit Möbeln und Bildern

ausgestattet und vermittelt den aufwendigen

Lebensstil seiner ehemaligen

Bewohner. Am Bungsberg vorbei, mit 168

Metern die höchste Erhebung Schleswig-

Holsteins, erreichen wir in Grömit die

Ostsee. Hier erwartet uns eine technische

Weltneuheit. Mit einer Art Fahrstuhl

lassen wir uns mit einer Tauchergondel

vier Meter unter Wasser fahren. Dabei

erleben Sie den grenzenlosen Reichtum

der Ostsee mit allen Formen des Lebens:

vom Plankton bis zum Seestern auf Beutezug,

bizarre Algen und farbenprächtige

Schwämme. Die Sichtweite beträgt vier

Meter. Gleichzeitig erhalten Sie eine spannende

Einführung in den Lebensraum

Ostsee. Danach Rückkehr nach Lübeck.

Ein Pflichttermin ist der Einkehrschwung

im Café Niederegger am Markt zu einer

Tasse „Marzipan-Cappuccino“.

6. Tag: Frühstücksbuffet und Heimreise.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 5 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• 5 x dreigängiges Abendessen

• Stadtführung in Lübeck

• Schifffahrt auf der Trave

• Maut Fehrmannbrücke

• Eintritt Meeresaquarium

• Kanalfahrt nach Mölln

• Stadtführung mit Till Eulenspiegel

• 1 x Mittagessen

• Drei-Seen-Schifffahrt

• Eintritt u. Führung Wasserschloss Eutin

• Fahrt mit Untersee-Gondel

• Reiseleitung: Frau Hehle

Reisepreis

• pro Person 650 €

• EZ-Zuschlag 120 €


oblig. Stornoschutz 13 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 23


24

Hohe Mut im Ötztal Samstag, 10. Juli

Klimt gilt als Maler der Frauen. Besonders

seine sensiblen Aktdarstellungen

erlauben den unmittelbaren Zugang zu

seinem Werk, in dem er die Rollen der

Die Allgäuer Freilichtbühne Altusried hat

in den letzten Jahren mit ihren außergewöhnlichen

Open-Air-Ereignissen in

einmaligem Ambiente einen ausgezeichneten

Ruf erworben.

Auf tolle Erfolge wie „König Drosselbart“,

„Anatevka“ oder „Andreas Hofer“ folgt

Das 67 km lange Ötztal zählt zu den

landschaftlich schönsten Regionen der

Alpen. Es hat an allen Superlativen Anteil,

an den höchsten Bergen, den größten

Gletschern, den schönsten Wasserfällen

und an traumhaften Aussichtspunkten.

Unser Ziel ist das mondäne Gebirgsdorf

Hochgurgl in 1.900 Meter Höhe

am Talschluss und am Fuße der großen

Gletscherfelder. Vom Zentrum aus bringt

uns eine Kabinenseilbahn auf die 2.670

Meter hochgelegene Hohe-Mut-Alm. Sie

gilt als schönster Aussichtspunkt und

ist ein herrliches Almengebiet mit einer

Gustav Klimt – Beethovenfries: Sehnsucht, Glück und Liebe Sonntag, 11. Juli

Frau – als laszive Verführerin, Femme fatale,

Schwangere oder Unnahbare – geradezu

huldigt. Unter dem Motto „Sehnsucht

nach Glück“ entwirft Gustav Klimt

1902 einen 35 m langen Fries für die als

Gesamtkunstwerk konzipierte Beethoven-

Ausstellung der Wiener Secession. Damals

sehr umstritten, gilt Klimts monumentaler

Beethovenfries als Ikone des Wiener

Jugendstils und als Höhepunkt seines

Schaffens. Blattgold, Halbedelsteine und

Perlmuttern schmücken die 2,15 m hohe

Bilderfolge genauso wie ungewohnte

Applikationen aus Gardinenringen,

Polsternägeln und Spiegelscherben. Die

Stadthalle Balingen stellt den Beetho-

Freilichtbühne Altusried „Der Vogelhändler“ Samstag, 31. Juli

heuer „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller.

Das heitere Durcheinander um Liebe,

Eifersucht und Bestechlichkeit, getragen

von allerlei fragwürdigen Existenzen,

spielt im deutschen Rheinland. Und

mittendrin sind der Vogelhändler Adam

aus Tirol und die Briefträgerin Christel

die versuchen, zueinander zu finden.

Beinahe verlieren sie die Orientierung

in dem ständeübergreifenden Verwirrspiel,

bis sie schließlich, auch ohne feste

Anstellung Adams, heiraten und der

fidelen pfälzischen Unmoral ins idyllische

Tirol entfliehen. Carl Zellers Operette „Der

Vogelhändler“ wurde nach der Uraufführung

1891 schnell zu einem Pfeiler des

Operettenrepertoires. Ihren sensationellen

Erfolg verdankt sie dem musikalischen

überreichen Flora. Vom Panoramarestaurant

bietet sich ein einzigartiger Rundumblick

auf 21 Dreitausender und Gletscher.

Unterschiedliche Bergwege verlaufen

über den Almengrund und erschließen

die nahe liegenden Gipfel und Gletscher

oder führen ins Tal. Längerer Aufenthalt

zum Wandern oder zeitige Rückfahrt

nach Hochgurgl, auch hier lohnt sich ein

Ortsrundgang. Am späten Nachmittag

Rückfahrt durch das Ötztal nach Imst –

Landeck – Arlbergpass ins Ländle.

Fahrpreis mit Bahnfahrt 55 €

venfries ins Zentrum ihrer Ausstellung.

Begleitend werden Zeichnungen und

Ölgemälde aus allen Schaffensphasen

Klimts zu sehen sein, besonders jene, die

in Beziehung zu diesem Schlüsselwerk

stehen. Die Leihgaben kommen aus

Museen und privaten Sammlungen aus

Europa und den USA. Während der Anreise

erhalten Sie eine thematische Einführung

zur Ausstellung durch MMag. Fritzi

Hehle. Durch die Ausstellung werden Sie

von einem fachkundigen Kunsthistoriker

geführt.

Fahrpreis inkl. Einführung u. Führung 59 €

Einfallsreichtum Zellers: Melodien wie „Ich

bin die Christel von der Post“, „Schenkt

man sich Rosen in Tirol“ und „Grüß‘ euch

Gott, alle miteinander“ sind wahre Klassiker

geworden.

Die große Freilichtbühnenproduktion

2010 besticht mit namhaften Solisten,

großem Chor und dem Orchester der

Bolschoi Oper Minsk. Dirigat und künstlerische

Leitung übernimmt Wilhelm Keitel.

Star-Tenor ist Volker Bengl in der Rolle des

Vogelhändlers. Abfahrt ab Feldkirch ca.

15.00 Uhr / Abendvorstellung: 20.00 Uhr

Fahrpreis inkl. Einführung und Eintrittskarte

1. Kategorie 78 €

2. Kategorie 72 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Alpenrosenblüte im Matschertal Samstag, 3. Juli | Sonntag, 4. Juli

Das Matschertal ist eines der fünf Obervinschgauer

Täler, die sich alle in die

Ötztaler Alpen hineinziehen. Anfang Juli

ist es für seine grandiose Alpenrosen- und

Bergblüte bekannt. Die Anfahrt erfolgt

über den Arlberg und den Reschenpass

bis Mals. Bei Tratsch gelangt man

in weiten Schleifen durch den freien

Südhang unterhalb des Tratscher Waldes

auf die sonnige Terrasse von Matsch. Eine

gewaltige Aussicht in das gegenüberliegende

Ortlermassiv und hinunter in

den Vinschgau überraschen bereits hier.

Uralte Höfe in typischer Obervinschgauer

Architektur aus Stein und Holz, eng und

verwinkelt aneinander gebaut, vermitteln

unverfälscht den Charakter eines Südtiroler

Bergdorfes. Ab Matsch weitet sich das

Flusskreuzfahrt Donau – Passau bis Budapest 18. bis 23. Juli, 6 Tage

Die „MS Sofia“ lädt Sie auf eine Donaukreuzfahrt

ein, auf der Sie in kürzester

Zeit die Höhepunkte kennenlernen. Diese

Kreuzfahrt eignet sich besonders für den

Urlaub zwischendurch oder um einfach

mal eine Flussreise auszuprobieren und

kennenzulernen.

Im sensationellen Reisepreis ist ein Ausflugsbonus

inkludiert. Diesen können Sie für die

Landausflüge oder die Getränkekonsumation

an Bord verwenden.

Sonntag: Anreise von Vorarlberg über

München in die Bischofsstadt Passau. Die

Altstadt liegt auf einer Landzunge, wo

Donau, Inn und Ilz zusammenfließen. Ein

herzliches Willkommen an Bord der „MS

Sofia“. Ihre Kabine ist den Ansprüchen

eines 3-Sterne-Superior-Hotels gleichgesetzt,

mit großem Panoramafenster,

Safe, Minibar, Farbfernseher, regulierbarer

Klimaanlage sowie separater Dusche

mit WC. Zu Ihrer Unterhaltung dienen

das Sonnendeck mit Liegestühlen, der

gemütliche Salon und vor allem die

freundliche Crew. Und schon heißt es:

„Leinen los!“

Montag: Am Vormittag legt die „MS Sofia“

in Wien an. Bei einer großen Stadtrundfahrt

besichtigen Sie die wichtigsten

Sehenswürdigkeiten wie Staatsoper,

Prachtbauten, Parlament, Burgtheater,

Votivkirche, Stephansdom, Kärntnerstraße

und vieles mehr. Es bleibt auch noch

Zeit für eigene Erkundungen. Abends

haben Sie die Möglichkeit ein Konzert zu

besuchen.

Dienstag: Am Vormittag erreichen Sie die

herrliche Landschaft am Donauknie. Es

bietet sich ein Busausflug nach Eszterdom,

Visegrad und ins Künstlerdorf

Szendendre an, oder Sie bleiben an Bord

und fahren mit der „MS Sofia“ nach Budapest.

In Budapest werden Sie am Nachmittag

zu einer Stadtrundfahrt erwartet:

Matthiaskirche, Fischerbastei, die reizvollen

Gassen der malerischen Altstadt Budas,

die alte Kettenbrücke, Heldenplatz,

die Stephanskirche in Pest, die breiten

Prachtstraßen und das Parlamentsgebäude.

Versäumen Sie nicht die Lichterfahrt.

Von einem Aussichtspunkt genießen Sie

bei einem Glas Sekt die herrlich beleuchtete

Silhouette der Stadt.

Mittwoch: Vormittags genießen Sie vom

Schiff aus die vorbeiziehende Donaulandschaft,

bevor Ihr Schiff am Nachmittag

Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei,

erreicht. Bei einer geführten Stadtrundfahrt

lernen Sie die Hauptstadt der

Slowakei kennen: Altstadt, Martinsdom,

Jesuitenkirche, Rathaus und von der

Hügelkette mit dem wieder errichteten

Schloss genießen Sie einen herrlichen Pa-

Tal. Es gibt keinen ebenen Boden mehr,

nur Hangwiesen auf der Sonnenseite

und Wald auf der Schattenseite. In 1.800

Meter Höhe erreichen wir in den Weilern

Thanei und Unterglies den Talschluss,

herrlich von Lärchenbeständen gesäumt

und von der mächtigen, vergletscherten

Weißkugel überragt. Längerer Aufenthalt

und Mittagessen. Anschließend besteht

die Möglichkeit zu einer Wanderung auf

wunderschönem, mäßig ansteigendem

Waldweg zur Matscheralm. Am späten

Nachmittag Rückkehr ins Ländle.

Fahrpreis 40 €

noramablick auf die Stadt und die Donau.

Donnerstag: Heute genießen Sie die

Fahrt durch die romantische Wachau. Das

von der Sonne verwöhnte Gebiet wird

durch die Weinberge, Kulturdenkmäler

und historischen Städtchen geprägt.

Dürnstein, das am Donauufer gelegene

hübsche Barockstädtchen, können Sie

zu Fuß besichtigen, oder Sie lernen auf

unserem Busausflug die Schönheiten der

Wachau wie Stift Göttweig, Krems und

Dürnstein kennen. Genießen Sie noch

einen Nachmittag und Abend an Bord

Ihres Donauschiffes, bevor am nächsten

Morgen Passau erreicht wird.

Freitag: Vormittags Ankunft in Passau

und Rückreise mit dem Hehle-Reisebus

nach Vorarlberg.

Leistungen:

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 5 x Nächtigung, Schweizer Luxusschiff

• Vollpension an Bord

• Willkommens-Cocktail

• Kapitäns-Dinner und Themenabende

• Hafen-, Schleusen-, Anlegegebühren

• Tages-Ticket U-Bahn Wien

• Ausflugs-Bonus 65 €

• Bordbetreuung

• Reiseleitung: Herr Knünz

Reisepreis

• pro Person 790 €

• Zuschlag Oberdeck 60 €

• EK-Zuschlag 120 €

• oblig. Stornoschutz 4 %

Extra:


weitere Ausflüge, Getränke

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 25


26

Freilichtspiele Elbigenalp „Eine Handvoll Heimat“ Samstag, 17. Juli

In einer einmalig schönen Naturkulisse,

am Ausgang der wildromantischen

Bernhardtalschlucht in Elbigenalp, wurde

vor über zehn Jahren die Geierwally-

Freilichtbühne errichtet. An die hundert

Meter hoch sind die überhängenden

Felsformationen, die für die Bühne eine

unvergleichliche Kulisse abgeben. Dank

einer mobilen Überdachung kann die

Bühne unabhängig von der Witterung

bespielt werden.

Seit dem Bestehen der Bühne hat es sich

eine Gruppe Lechtaler Laienschauspieler

zur Aufgabe gemacht, Geschichten und

Begebenheiten Tirols in unterhaltsamen

Theaterstücken zu erzählen. Nach großen

Publikumserfolgen wie „Die Geierwally“,

„Die Schwabenkinder“, „Die Turmwächterinnen“,

„Die Frau im Morgengrauen“ und

„Die Lawine“ steht auch heuer wieder

eine spannende Geschichte unter der

bewährten Regie von der großartigen

Geierwally-Darstellerin Claudia Lang auf

dem Spielplan: „Eine Handvoll Heimat“.

Getrieben von der Hoffnung auf ein besseres

Leben und auf eine bessere Zukunft

für ihre Kinder brachen im Frühjahr 1857

rund 300 mutige Tirolerinnen und Tiroler

sowie Rheinländer ihre Reise ins Unbekannte

an: Beim Betreten des Schiffes

ahnt keiner von ihnen, wie beschwerlich

und leidvoll dieser Weg wirklich sein wird.

Nach vier turbulenten Monaten auf See,

in denen Freud und Leid schier unerträglich

nahe beieinander liegen, scheint ihr

Ziel endlich in greifbare Nähe gerückt

zu sein. Doch der Schein trügt, und es

vergehen insgesamt zwei lange Jahre

voller Verluste, Enttäuschungen und Ver-

Würzburg und Rokokogarten Veitshöchheim 17. bis 18. Juli, 2 Tage

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über

Ulm – Rothenburg nach Marktbreit, in

die südlichste Stadt am Wein-Dreieck.

Marktbreit zählt zu den schönsten Weinstädtchen

in diesem sonnenverwöhnten

Landstrich. Durch das berühmte Maintor

betreten wir den Marktplatz. Links und

rechts reihen sich prachtvolle Bauten

aus der Barock- und Renaissancezeit ein.

Idyllisch ist das Ensemble im Malerwinkel

und am Maintor. Mittagspause. Danach

bleibt noch Zeit für einen Bummel durch

die kleinen Gassen. Den schönsten

Gesamtblick auf das ganze Städtchen mit

dem imposanten Renaissance-Schloss

genießt man vom Aussichtspunkt Stutz.

Über Ochsenfurt folgen wir dem Lauf des

Mains direkt ins Zentrum von Würzburg,

wo uns Tilman Riemenschneider bereits

zu einem Stadtrundgang erwartet. Neben

der gotischen Marienkapelle mit den

Sandsteinfiguren und dem Falkenhaus

mit seiner prunkvollen Rokokofassade

stehen auch das historische Rathaus, der

romanische Kiliansdom und das Rosengärtlein

von Walther von der Vogelweide

auf dem Programm. Nach der Kaffeepause

beziehen wir im Stadtzentrum unser

sehr gutes Hotel. Bei einer sommerlichen

Brotzeit mit einem Glas Wein genießen

wir fränkisches Flair.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Heute Vormittag

fahren wir auf dem Main zum Schloss von

Veitshöchheim. Der Hofgarten wurde von

den Würzburger Fürstbischöfen angelegt

und gilt noch heute als einer der schönsten

seiner Art in Deutschland. Zwischen

Alleen und heckenumsäumten Wegen

eröffnen sich immer wieder neue Ausblicke

auf Heckensäle, Lauben, Pavillons,

Rondells und nicht zuletzt auf den „Großen

See“ mit der Parnassgruppe – ein

Höhepunkt des Parks. Etwa 300 Skulpturen

der Würzburger Hofbildhauer Johann

zweiflungen, bis die Auswanderer ihr lang

ersehntes Ziel Pozuzo endlich erreichen…

Pozuzo ist heute in etwa so groß wie

Osttirol und besteht aus weit verstreuten

Hofsiedlungen, in denen die Nachkommen

der Auswanderer vermischt mit

Indios ansässig sind. Obwohl man den

Tourismus aufzubauen versucht, stellt die

Landwirtschaft nach wie vor die Haupteinnahmequelle

dar. Erst nach 100 Jahren

wurde ein Fahrweg nach Pozuzo gebaut

und erst seit zehn Jahren ist die Region

an ein Telefonnetz angeschlossen und

besitzt seit 2004 ein neues Krankenhaus,

wodurch die medizinische Versorgung

endlich gesichert ist.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• Karte Kategorie II

• Reisebegleitung

Reisepreis

pro Person 59 €

Wolfgang van der Auvera, Ferdinand Tietz

und Johann Peter Wagner zieren die Anlage.

Im Rahmen eines Bildprogramms barocker

Vorstellungswelt sind griechische

Gottheiten, Personifikationen, Allegorien

oder Tierdarstellungen den drei Regionen

des Gartens, Wald-, Lauben- und Seenregion,

zugeordnet. Geführter Spaziergang

durch den Garten. Das Mittagessen

nehmen wir im traditionsreichen Restaurant

Backöfle, einem „Schmuckkästle im

Herzen Würzburgs“, ein. Am Nachmittag

fahren wir nach Vorarlberg zurück.

Leistungen

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• 1 x reichhaltiges Frühstücksbuffet

• 1 x Brotzeit u. 1 Glas Frankenwein

• Schwimmbadbenützung

• Schifffahrt auf dem Main

• historische Stadtführung

• Führung Rokokogarten

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 166 €

• EZ-Zuschlag 25 €


oblig. Stornoschutz 3 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Schnäppchenreise in den Tennengau 16. bis 18. Juli, 3 Tage

1. Tag: Anreise über Arlbergpass – Innsbruck

– Salzburg. Nach dem Mittagessen

fahren wir über Hallein und Bad Vigaun

auf einer aussichtsreichen Panoramastraße

in eines der schönsten Wandergebiete

im Tennengau. In 1.500 Meter Höhe, auf

einem Gletscherschliff-Plateau, erstreckt

sich das 600 Hektar große Almengebiet

des Trattberges. Hier verbringen an die

400 Kälber und 80 Pferde ihre Sommermonate.

Die weitum bekannte Christl-Alm

sorgt mit einer zünftigen Jause und musikalischer

Unterhaltung für einen gemütlichen

Nachmittag. Danach geht’s zurück

ins Salzachtal. Eingebettet in eine der malerischsten

Landschaften des Tennengaus

liegt Golling, die „Perle des Salzburger

Landes“, auf einer Terrasse über der Salzach.

Das weithin sichtbare Wahrzeichen

bildet die eindrucksvolle Burg Golling

auf einem Felsrücken mitten im Ort. Hier

finden regelmäßig hochkarätige Festspiele

sowie das jährliche Mittelalterfest statt.

Abends erreichen wir unser sehr gutes

Hotel in Golling. Mit einem Willkommens-

Aperitif werden wir vom Chef empfangen.

Zimmerbezug, viergängiges Abendessen

und gemütlicher Tagesausklang.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Heute besuchen

wir Hallein, die Hauptstadt der Region

Tennengau. Die verträumten Gassen,

Walserdorf Juf Donnerstag, 22. Juli

romantischen Winkel und liebevoll

renovierten Häuser machen die als

Ganzes unter Denkmalschutz stehende

Altstadt von Hallein zu einem Kleinod

mittelalterlicher Baukunst. Bei einem

geführten Spaziergang unternehmen wir

eine Reise auf den Spuren jener Zeit, in

der man Salz noch „weißes Gold“ nannte.

Am Nachmittag laden wir Sie zu einem

Ausflug „unter Tag“ ein. Die Salzwelten am

Dürrnberg bei Hallein sind die Stollen des

Reichtums für Stadt und Land Salzburg.

Mit der Grubenbahn geht‘s lustig und bequem

ins Bergesinnere und über die zwei

langen Bergmannsrutschen gelangen Sie

bis zum unterirdischen Salzsee, wo eine

neue multimediale Show den Betrachter

in eine zauberhafte Welt aus Licht und

Ton entführt. Sie folgen den Spuren der

Kelten, die hier seit 400 v. Chr. Salz abbauten

und entdecken die geheimnisvolle

Welt der Bergmänner, die kilometerlange

Stollenlabyrinthe in den Berg schlugen.

Nach einer Kaffeepause kehren wir ins

Hotel zurück. Unternehmen Sie noch vor

dem Abendessen einen Spaziergang zum

Seerosenteich von Golling. Bei einem

Spezialitätenbuffet und bei Musik und

Tanz lassen wir den Tag ausklingen.

3. Tag: Frühstücksbuffet. Westlich von

Golling befindet sich das etwa sechs Kilo-

Juf ist mit 2.126 m das höchstgelegene

ganzjährig bewohnte Dorf in den Alpen.

Zuhinterst im Aversental, hoch über der

Baumgrenze und ganz nah dem Himmel,

liegt das Graubündner Bergdorf Juf. Rund

30 Menschen leben ganzjährig in dem

kargen Hochtal am Fuße des Septimer

Passes und des Stallerberges. Sie bestehen

als Bergbauern nicht nur einen harten

Überlebenskampf, sondern genießen

auch den Ruhm, die höchstgelegene,

ganzjährig bewohnte Siedlung Europas

zu sein. Ein urgemütliches Gasthaus

nimmt alle auf, die ein bisschen länger die

meter lange Naturschutzgebiet Bluntautal.

Es ist in seiner natürlichen Schönheit

einzigartig und damit sicherlich eines der

bezauberndsten Flecken des Salzburger

Landes. Im glasklaren Wasser der Torrener

Ache spiegelt sich eine atemberaubende

Bergwelt. Ein Gasthaus und ein ebener

Wanderweg laden zum Verweilen ein.

Zum Mittagessen fahren wir direkt ans

Ufer des Königsees, danach kehren wir

über Innsbruck und den Arlberg ins Ländle

zurück.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung in familiärem Landhotel

• 2 x Frühstücksbuffet

• Willkommens-Aperitif

• 1 x viergängiges Wahlmenü

• 1 x Spezialitätenbuffet

• Mautstraße Trattberg

• Stadtführung Hallein

• Führung Salzbergwerk Dürrnberg

• Naturschutzgebiet Bluntautal

• Musikunterhaltung

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 199 €

• EZ-Zuschlag 18 €

• oblig. Stornoschutz 4 €

außergewöhnliche Atmosphäre im stillen

Bergdorf am Ende der Autostraße und am

Anfang des Tales genießen möchten. Juf

bietet sich an für ausgedehnte Gebirgswanderungen,

aber auch für ruhige Tage

abseits jeder Hektik. Nur das Bimmeln der

Kuhglocken und die schrillen Pfiffe der

Murmeltiere klingen in die messerscharfe

klare Alpenluft. Anreise über Feldkirch

– Chur – Thusis – Avers – Juf. Längerer

Aufenthalt zum Einkehren und Wandern.

Danach Rückfahrt auf derselben Strecke.

Fahrpreis 38 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 27


28

Gardasee mit Insel „Isola del Garda“ 30. Juli bis 1. August, 3 Tage

Der Gardasee bezaubert durch das harmonische

Nebeneinander von alpiner und

mediterraner Landschaft. Das ganzjährig

milde Klima ermöglicht rund um den See

eine reiche Mittelmeerflora. Hier wachsen

Zypressen, Olivenbäume, Palmen und Agaven,

und ausgezeichnete Weine gedeihen

hier an den geschützten Hängen des Sees.

Von unserem Hotelstandort am Nordufer in

Riva erreichen wir die schönsten Reiseziele

dieser Region. Genießen Sie mit uns drei

Tage Kurzurlaub!

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über

Innsbruck – Brenner – Bozen – Trient nach

Rovereto. Ab hier fahren wir über die

Höhe von Loppio in das hübsche Städtchen

Riva am Gardasee, wo sich auf den

großen Plätzen, in den vielen Straßencafés,

Souvenirgeschäften und auch an

der schönen Uferpromenade das pulsierende

Leben abspielt. Am Nachmittag

beziehen wir unser sehr gutes Hotel mit

eigenem Swimmingpool im Zentrum von

Riva, danach Freizeit. Besuchen Sie das

historische Zentrum der eleganten Stadt,

flanieren Sie an der herrlichen Strandpromenade

oder genießen Sie den Nachmittag

bei einem kühlen Drink am Pool. Ein

viergängiges Abendessen mit Salatbuffet,

Melchsee-Frutt Sonntag, 25. Juli

Melchsee-Frutt ist das Wanderparadies

im Kanton Obwalden. Es liegt in 1.920

Meter Höhe zwischen Bonistock und den

Live-Musik und Tanz sorgen für einen

gemütlichen Tagesausklang.

2. Tag: Garda und Isola del Garda. Nach

dem Frühstücksbuffet fahren wir mit unserem

Bus auf der Panorama-Uferstraße in

den Süden bis Garda. Durch das Stadttor

erreichen wir den Ortskern. Garda versprüht

viel Charme mit seinem mittelalterlichen

Ortskern und den hübschen

schmalen Gässchen. Elegante Villen mit

geschwungenen Fenstern erinnern an

Venedig. Auf den Plätzen, Cafés und in

den kleinen Läden herrscht quirliges Treiben.

Aufenthalt zum Bummeln. Danach

unternehmen wir eine Schifffahrt quer

über den See auf die Privatinsel Garda. Sie

ist ein Geheimtipp. Am westlichen Ufer,

wenige hundert Meter vor dem Cap San

Fermo, liegt die Isola Garda, die größte

Insel im Gardasee. Sie ist ein kostbares

Juwel voller Geschichte und Legenden

und wurde erst vor Kurzem für Besucher

zugänglich. Die ganze Insel ist eine prächtige

Park- und Gartenanlage, in deren

Mitte sich die herrschaftliche Villa der

Familie Borghese-Cavazza befindet. Der

Graf persönlich führt uns durch einen Teil

der Villa und des Parks.

Ausläufern des Titlis-Gletschers und den

bizarren Felszacken der Hasliberge.

Anfahrt über den Walensee – Hirzelpass –

Zugersee – Luzern – Vierwaldstättersee –

Sarnen. Von hier zweigen wir ins Melchtal

ab und fahren auf die Stöckalp, von wo

aus wir bequem mit einer Luftseilbahn

hoch über den letzten Waldbestand und

über die riesigen, eiszeitlichen Karrenfelder

nach Melchsee-Frutt schweben. Überraschend

öffnet sich der Blick auf den grünen

Almgrund, ein Pflanzenschutzgebiet

und Wildreservat, das von vielen Wanderwegen

durchkreuzt wird. Zwei herrliche

3. Tag: Frühstücksbuffet, Abreise und

Fahrt nach Nogaredo. Hier besuchen wir

eine Grappadestillerie. Bei einer Führung

erfahren wir die Kunst der Grappaherstellung,

und mit einer anschließenden

Kostprobe runden wir diesen Besuch ab.

Die Rückfahrt ins Ländle erfolgt über den

Brenner und Innsbruck.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• gutes 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 2 x viergängiges Abendessen

• Begrüßungscocktail

• gratis Benützung Swimmingpool

• 1 x Musikunterhaltung

• Führung Grappadestillerie mit

Verkostung

• Schifffahrt Gardasee

• Eintritt u. Führung Isola del Garda

• 1 x regionaler Imbiss mit Weinverkostung

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 289 €

• EZ-Zuschlag 45 €

• oblig. Stornoschutz 6 €

Naturseen, ein kleines Chaletdörfli, ein

erst kürzlich eröffneter Planetenweg

mit begehbarer Sonnenuhr. Längerer

Aufenthalt mit Einkehrmöglichkeit im

Panoramarestaurant. Von hier aus bietet

sich eine einstündige Wanderung auf einem

bequemen Bergweg dem Melchsee

entlang und über die Melchseealm zum

Tannensee an. Mit einem atemberaubenden

Bergpanorama werden Sie belohnt.

An dieser Stelle genießen Sie den besten

Ausblick auf die Boniswand, die berühmteste

Kletterwand der Innerschweiz.

Fahrpreis mit Bergbahn 57 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Flusskreuzfahrt Rhône & Saône – Vom blauen Mittelmeer bis ins weinselige Burgund

2. bis 8. August, 7 Tage

Erleben Sie auf dieser Flusskreuzfahrt die

Vielfalt Frankreichs mit den ständig wechselnden

Landschaftsbildern. Sie starten am

azurblauen Mittelmeer, durchstreifen die

Camargue, weiter geht es über die sonnenverwöhnte

Provence, vorbei an der alten

Papststadt Avignon, den Schluchten der

Ardèche, in die Seidenmetropole Lyon. Und

nach sieben Tagen erreicht unser schwimmendes

Hotel im hügeligen Burgund das

liebliche Weingebiet des Beaujolais.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg ins Rhônedelta

zum malerischen Hafenstädtchen

Martigues am Mittelmeer, Kabinenbezug

in der „MS Mistral“ und Vorstellung der

Crew. Nach dem Essen empfehlen wir Ihnen

noch einen Bummel durch Martigues.

Es ist von Wasserläufen durchzogen und

erinnert ein wenig an Venedig.

2. Tag: Auf einem engen Kanal verlässt

unser Luxus-Schiff das Städtchen Martigues,

teilt sich später auf dem Golf de

Fos das Fahrwasser mit riesigen Seeschiffen

und erreicht bei Port-St-Louis den

größten Mündungsarm der Rhône. Von

Port-St-Louis starten wir mit unserem Bus

zu einem Ausflug in die Camargue und

besuchen den Zigeuner-Wallfahrtsort Les-

Saintes-Maries-de-la-Mer. Am Nachmittag

besteht die Gelegenheit, die schöne Altstadt

mit dem berühmten Amphitheater,

dem Römischen Theater und der Kirche

St-Trophime zu besichtigen. Abends erreichen

wir Avignon.

3. Tag: Vormittags besichtigen wir mit

einer Führung den berühmten Papstpalast

in Avignon. Die auf einem Felsrücken

thronende, mächtige Zitadelle mit hohen

Festungsmauern beherbergte einst einen

prächtigen Hof, an dem sich Künstler und

Gelehrte drängten. Zu seinen Füßen spiegelt

sich im Fluss die berühmte Brücke

Pont-Saint-Bénézet, die Ihnen sicher aus

dem Kinderlied „Sur le Pont d‘Avignon“

bekannt ist. Während des Mittagessens

verlässt die „MS Mistral“ die berühmte

Papststadt die Rhône aufwärts. Dieser

ungestüme Strom ist seit uralten Zeiten

der einzige Durchgang vom Mittelmeer

ins nördliche Europa, der nicht über steile

Alpenpässe führt. Von hier begannen

die Römer die Eroberung Galliens und

hinterließen überall ihre Spuren. Heute

ist der Fluss durch gewaltige Wehre und

Schleusenanlagen gebändigt. Vorbei an

Roquemaure und Pont-St-Esprit erleben

wir die größte der Schleusenanlagen bei

der Durchfahrt von Donzère-Mondragon.

Abends Ankunft in Viviers.

4. Tag: Busausflug zu den berühmten

Schluchten der Ardèche. Die Fahrt

führt ein Stück die Rhône abwärts nach

Bourg-St-Andéol und über die reizvolle

Hochstraße von Gras nach Vallon-Pontd‘Arc.

Hier in der Nähe durchgrub die

Ardèche eine Felswand, wodurch ein

großartiger, natürlicher Brückenbogen

entstand: der 34 Meter hohe „Pont-d‘Arc“.

Bei der anschließenden Fahrt über die

berühmte Höhenstraße erleben wir an

zahlreichen Aussichtspunkten die wilde

Landschaft der Ardèche-Schluchten mit

den tief unter uns liegenden zahlreichen

Windungen des silbernen Flusses, dem

„Grand Canyon“ Frankreichs. Rechtzeitig

zum Mittagessen gehen wir in Le Pouzin

wieder an Bord. Während wir auf der Rhône

weiter flussaufwärts fahren, ziehen das

von seiner Burg überragte La Voulte und

die Universitätsstadt Valence vorbei. Vor

dem Abendessen wird die „MS Mistral“

am Rhône-Quai des berühmten Weinstädtchens

Tain-l’Hermitage festgemacht.

5. Tag: In der Nacht hat die „MS Mistral“

Tain verlassen. Während des Frühstücks

legt das Schiff in der alten Römerstadt Vienne

an. Gelegenheit zu einem Streifzug

auf eigene Faust durch das Städtchen.

Die malerischen Altstadtviertel, der gut

erhaltene römische Tempel d‘Auguste et

de Livie und die beiden uralten Stadtkirchen

lohnen sich unbedingt für einen

Besuch. Am frühen Nachmittag errei-

chen wir Lyon, die Seidenmetropole am

Zusammenfluss von Rhône und Saône.

Wir besichtigen das alte Viertel St-Jean

mit seinen historischen Passagen und die

auf beiden Flüssen gebildete Halbinsel

mit dem Place des Terreaux und dem

Place Bellecour, einem der größten Plätze

Europas. Abendessen an Bord.

6. Tag: Am Morgen trägt uns die nun

gemächlicher dahinfließende Saône

vorbei an Villefranche in die alte Weinhandelsstadt

Mâcon. Nach den lang gestreckten,

berühmten Weinlagen der Côtes du

Rhône durchfahren wir heute das Gebiet

der Beaujolais- und Mâconnais-Weine.

Nachmittags Busausflug in die schönen

Weinanbaugebiete des Beaujolais. Wir besuchen

das beeindruckende Weinmuseum

„Hameau du Vin“ bei Romanèche-Thorins

in der Nähe von Belleville. Natürlich

verlassen wir das Gebiet des Beaujolais

nicht, ohne den berühmten Wein der

Region zu kosten. Zurück an Bord nimmt

Kurs auf Chalon-sur-Saône. Heute Abend

gibt es ein festliches Galadiner.

7. Tag: Ausschiffung, Heimreise.

Leistungen:

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 6 x Nächtigung auf der „MS Mistral“

• Vollpension an Bord, während der

Hauptmahlzeiten: Wein, Bier, Wasser

und 1 Espresso inklusive

• Begrüßungsdrink an Bord

• Galadiner und Themenabende

• pro Kabine ein Reiseführer-Buch

• Busausflug Camargue

• Besichtigung Papstpalast Avignon

• Busausflug Schluchten der Ardèche

• Geführte Stadtrundfahrt Lyon

• Busausflug Beaujolais

• Deutschsprachige Bord-Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 1.130 €

• Zuschlag Oberdeck 148 €

• EK-Zuschlag 348 €


oblig. Stornoschutz 4 %

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 29


30

Säntis am Schweizer Nationalfeiertag Sonntag, 1. August

Alljährlich am 1. August feiert die Schweiz

die Geburtsstunde der Eidgenossenschaft.

Die Säntisbahn begeht diesen

wichtigsten Schweizer Feiertag mit einer

Jubiläumsfahrt. Nützen Sie mit uns die

Gelegenheit, und erleben Sie eine großartige

Alpsteinrundfahrt mit Auffahrt auf

den Säntis. Fahrt von Feldkirch – Altstätten

und über den aussichtsreichen Stoss

ins malerische Appenzell. Von hier geht es

weiter über Urnäsch auf die Schwägalp.

Vor uns liegt nun in 1.278 m Höhe die

Talstation der Säntisbahn. Eine Großkabinenbahn

bringt uns über die gewaltigen

Steilwände auf 2.503 Meter zum schönsten

Aussichtspunkt der Ostschweiz. Er

ist bekannt für sein ständig wechselndes

Stimmungsbild und die grandiose

Rundsicht. Bei gutem Wetter reicht die

Fernsicht bis ins Berner Oberland, zum

Jungfraumassiv, zum Jura und zu den

Hoher Kasten – Rigi der Ostschweiz Donnertag, 12. August

Für uns Vorarlberger ist der Hohe Kasten

der markanteste Aussichtspunkt im

schweizerischen Alpsteingebiet. Er

bietet einen grandiosen Panoramablick

ins Rheintal, zum Bodensee und zu den

Tiroler und Bündner Alpen. Die Attraktion

ist das neueröffnete Drehrestaurant

im Panoramahotel mit einem 360 Grad

Rundblick. Es lohnt sich auch der Besuch

des 500 m² großen Alpengartens mit 400

verschiedenen Pflanzen, oder unternehmen

Sie eine halbstündige Wanderung

Engadinrundfahrt und Livigno Dienstag, 17. August

Anreise über Feldkirch – Chur – Tiefencastel

– Julierpass ins Oberengadin nach

St. Moritz. Von hier geht es auf den Berninapass,

wo wir ins Livignotal abzweigen.

Das lombardische Dorf Livigno auf 1.800

Meter Höhe liegt in einem nur 100 Meter

schmalen und 12 km langen Talkessel. Es

ist nicht nur ein märchenhaftes Wanderparadies,

ähnlich wie Samnaun liegt auch

Livigno in zollfreiem Gebiet, und so lässt

es sich hier angenehm bummeln und

auf Schnäppchenjagd gehen. Längerer

Aufenthalt. Auf unserer Rückreise fahren

wir über die Panorama-Uferstraße des

Livignosees bis zum Talende. Ein Tunnel

Ausläufern des Schwarzwaldes. Zudem

liegt uns das gesamte Bodenseegebiet

zu Füßen. Am Nachmittag fahren wir mit

Ihnen durch das Toggenburg, einem wunderschönen

Hochtal zwischen Churfirsten

und Alpstein und über Wattwil – Ricken

in die Rosenstadt Rapperswil. Das von

einem mächtigen Schloss beherrschte

Städtchen liegt malerisch auf einer

Landzunge des Zürichsees und lädt zum

Verweilen und Flanieren an der schönen

Seepromenade ein. Aufenthalt und danach

Rückkehr über den Walensee nach

Vorarlberg.

Fahrpreis mit Bahnfahrt 48 €

um den Gipfel. Ein weiterer Höhepunkt ist

der „Geologische Wanderweg“. 14 Tafeln

informieren über dieses formenreichste

Bergmassiv der Schweiz mit seinen

Faltungen, Versteinerungen und Zerbrechungen.

Anfahrt über Altstätten – den

Stoss – Gais – Appenzell nach Brüsliau.

Von hier Auffahrt mit der Kabinenseilbahn

auf 1.795 Meter Höhe. Längerer

Aufenthalt zur freien Verfügung.

Fahrpreis mit Bahnfahrt 48 €

schafft hier die Verbindung zum Spälital

und ins Unterengadin. Von Susch aus

klettern wir in Serpentinen auf den 2.383

Meter hohen Flüelapass. Obwohl wir uns

hier schon weit über der Baumgrenze

befinden, empfängt uns der Pass in blassgrünem

Kleid, da die Steine der Geröllhalden

mit grünem Moos überzogen sind.

Im mondänen Luftkurort Davos halten

wir noch zur Kaffeepause, bevor wir über

Landquart und Sargans nach Vorarlberg

zurückkehren.

Fahrpreis 42 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Mit dem Glacier-Express nach Zermatt 5. bis 7. August, 3 Tage

Erfüllen Sie sich einen Traum und reisen

Sie mit dem langsamsten Schnellzug der

Welt quer durch die Schweiz. In 5½ Stunden

Fahrzeit überqueren wir 291 Brücken, 91

Tunnel und den Oberalppass mit 2.093

Meter Höhe. Der legendäre Glacier-Express

bringt uns von Chur bis nach Zermatt, am

Fuße des Matterhorns.

Donnerstag: Anreise mit dem Bus von

Vorarlberg nach Chur. Hier steigen wir

in den reservierten Panoramazug des

Glacier-Express ein. Unsere atemberaubende

Reise in die Hochalpen der

Schweiz beginnt. Durch die wildromantische

Rheinschlucht folgen wir dem Lauf

des Vorderrheins auf den Oberalppass.

Danach schlängelt sich der Glacier-

Express in Serpentinen nach Andermatt

hinunter, um über die legendäre Strecke

des Furkapasses nach Gletsch ins Walliser

Rhonetal zu gelangen. Bei Brig zweigt

der Glacier-Express ins Mattertal ab, und

am Talende erreichen wir im autofreien

Bergsteigerdorf Zermatt unser Reiseziel.

Ein Panorama von einzigartiger Schönheit

Mit der Furka-Dampflok ins Wallis Sonntag, 22. August

Am 12. August wird das letzte Teilstück

Gletsch – Oberwald endlich für die Furka-

Dampfbahn freigegeben, und somit ist

zieht uns in seinen Bann. 14 Viertausender

gruppieren sich um das Dorf. Wir

beziehen im Zentrum von Zermatt für

zwei Nächte unser sehr gutes Hotel.

Freitag: Frühstücksbuffet. Anschließend

geführter Rundgang durch die winkligen

Gassen in Alt-Zermatt mit Besuch des

berühmten Bergsteiger-Friedhofs. Dabei

unternehmen wir eine Zeitreise vom

kleinen Bauerndorf bis zum mondänen

Weltkurort. Der restliche Tag steht für

eigene Erkundungen zur Verfügung.

Auf jeden Fall sollten Sie das herrliche

Bergpanorama genießen. Über 400 km

Spazier- und Wanderwege sind von

Zermatt aus erschlossen, oder fahren Sie

mit einer Bahn auf einen der exponierten

Aussichtspunkte wie Gornergrat, Kleine

Scheidegg, Schwarzsee oder Sunnega-

Paradise. Abendessen im Hotel.

Samstag: Frühstücksbuffet. Mit dem Zug

fahren wir bis Täsch, wo bereits unser

Bus wartet. Die Rückreise wählen wir

durch das Goms und über die schöne

die „Bahn frei“ für eine Tagesfahrt mit der

Furka-Dampflok ins Wallis. Wir fahren

über Feldkirch – Chur – dem Vorderrhein

entlang auf den Oberalppass ins hochgelegene

Urserental. In Realp steigen wir

in die blauen Panorama-Garnituren der

Furkabahn um. Der Dampfzug bringt uns

in zweistündiger Fahrt durch blühende

Almböden, über kühn konstruierte

Viadukte und enge Kehren zur Station

Tiefenbach. Unter dem Blick der Fahrgäste

wird hier die Lok gewartet: mit Wasser

neu versorgt, geschmiert und geheizt.

Dann klettert sie in weitem Bogen zum

höchsten Punkt auf 2.160 m. Die Auffahrt

Panoramapass-Straße erreichen wir den

Grimselpass (2.165 m). Die Mittagspause

halten wir am tiefgrünen Lungerersee,

und zeitig erreichen wir über Luzern und

den Walensee Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 3-Sterne-Superior-Hotel

• alle Zimmer mit Du/WC

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 2 x dreigängiges Abendessen

• Willkommensdrink

• Kofferservice Bahnhof – Hotel

• Fahrt mit dem Glacier-Express

• Panoramawagen – 2. Klasse

• 3-Gang-Menü im Glacier-Express

• geführter Ortsrundgang Zermatt

• Zugfahrt Zermatt – Täsch

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 399 €

• EZ-Zuschlag 50 €


oblig. Stornoschutz 8 €

ist atemberaubend. Weit öffnet sich der

Blick auf die eisblauen Gletscher und die

Gipfel, Felsbänder und Zacken der Urner

und Walliser Alpen. Vom Scheitelpunkt

Furka geht es in Serpentinen hinab nach

Gletsch und dem wilden Flusslauf der

Rhone entlang ins erste Walliser Dorf

Oberwald. Nach der Mittagspause geht es

auf der Glacier-Strecke über das Furkatunnel

zurück nach Realp, wo uns unser Bus

bereits erwartet.

Fahrpreis mit Zugfahrten 82 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 31


32

Traumreise St. Petersburg und Karelien 11. bis 19. August, 9 Tage

Die Zaren-Stadt St. Petersburg, das „Venedig

des Nordens“ mit prunkvollen Bauten, ist

Höhepunkt dieser außergewöhnlichen Reise.

Sie sehen prachtvolle Paläste, eindrucksvolle

Kirchen und Klöster und genießen die

Eleganz der herrlichen Parkanlagen. Die

Magie der Stille und den Zauber Kareliens

entdecken Sie am Ladoga See, ebenso

machen Sie hier Bekanntschaft mit der

russischen Holzbaukunst.

1. Tag: Abreise von Vorarlberg nach Travemünde.

Abendessen und danach Einschiffung

an Bord der Finnlines, Beziehung der

2-Bett-Innenkabinen.

2. Tag: Schifffahrt auf der Ostsee nach

Helsinki. Vollpension an Bord.

3. Tag:: Ankunft in Helsinki – Fahrt nach

St. Petersburg. Nach 1.200 km ist wieder

Land in Sicht. Nach dem Frühstück verlassen

wir das Schiff. Entlang der finnischen

Südküste, wo Schären und kleine Eilande

im Morgenlicht blinken, setzen wir unsere

Reise Richtung Osten fort. Über die alte

Kleinstadt Porvoo und Hamina erreichen

wir die russische Grenze. In Vyborg treffen

wir auf unsere russische Reiseleitung.

Nach einer kurzen Fahrt durch Landschaften

mit Birkenwäldern sehen wir schon

die goldenen Kuppeln von St. Petersburg

schimmern. Zimmerbezug im guten landestypischen

Hotel in St. Petersburg. Den

ersten Eindruck der Stadt erleben Sie bei

einer Abend-Schifffahrt auf der Newa.

4. Tag: Besichtigung St. Petersburg. Bei

der heutigen Stadtführung fahren wir am

Newa-Kai entlang der Kleinen Moika und

besuchen die Peter-Paul-Festung, die als

Keimzelle von St. Petersburg gilt. Danach

spazieren wir über den Dekabristen-Platz

zur Isaak-Kathedrale, der prächtigen

Kirche von St. Petersburg. Am Nachmittag

machen wir einen Ausflug nach Puschkin

und besichtigen den Katharinenpalast.

Er ist die luxuriöseste und aufwendigste

Sommerresidenz der Zaren. Ein Palast

in Blau, Weiß und glitzerndem Gold in

überschwelgendem Barock. Während

der Führung sehen wir den großen Saal

mit 900 m² Fläche ganz in Gold und die

Nachbildgung des berühmten Bernsteinzimmers,

das aufgrund seiner Einzigartigkeit

auch gerne als das achte Weltwunder

bezeichnet wird.

5. Tag: Heute besichtigen wir die Eremitage.

Neben dem Pariser Louvre und dem

Metropolitan Museum in New York zählt

die Eremitage zu den größten Kunstsammlungen

der Welt. Sie beherbergt

fast 3 Millionen Exponate. Der Museums-

Komplex erstreckt sich über mehrere

miteinander verbundene Bauten, deren

größter der Winterpalast ist. Zu den Kostbarkeiten

der Eremitage gehören Gemälde

von Leonardo da Vinci, Raffael, Tizian,

Michelangelo und Rubens. Danach fahren

wir zum Peterhof. Diese Sommerresidenz

am Meer gilt als das „russische Versailles“

und gehört zum UNESCO-Kulturerbe. Mit

einem enormen Prunk entstand hier ein

gigantisches Werk: 20 Schlösser und über

140 Brunnen und Kaskaden in sieben

herrlichen Parks. Allein die Gärten sind

ein wahres Kunstwerk für sich: Hecken,

Büsche und Stauden wirken wie Spielfiguren

auf einem Schachbrett. Schäumende

Wasserfontänen spiegeln sich in blitzblankem

Gold, mächtige Statuen schmücken

die Brunnen und Kaskaden.

6. Tag: St. Petersburg – Karelien. Karelien,

das Grenzland zwischen Finnland und

Russland, besticht durch seine besondere

Landschaft und einzigartige, ursprüngliche

Kultur. Seen, Fjorde, Wälder und

kleine Siedlungen machen den Zauber

der Region aus. Auf unserer Fahrt um den

Ladoga See erreichen wir zunächst das

Alexander-Svirskij-Kloster bei Olonets

in den tiefen Wäldern des Leningrader

Gebietes. Die eindrucksvolle russischorthodoxe

Klosteranlage erlebte ihre

Glanzzeiten im 17. Jahrhundert und zählt

heute zu den berühmtesten Ausflugszie-

len Südkareliens. In Sortavala, das wegen

seiner wertvollen Altstadt-Architektur zur

Liste der besonderen historischen Städte

Russlands gehört, beziehen wir heute

unser Hotel.

7. Tag: Karelien – Helsinki – Fähre. Auf

unserer Rückreise nach Helsinki machen

wir noch einen Abstecher nach Kerimäki,

wo sich die größte Holzkirche der Welt

befindet. Abends Ankunft in Helsinki.

Einchecken an Bord der Finnlines.

8. Tag: Schifffahrt Ostsee, Vollpension an

Bord. Noch einmal verbringen wir einen

Tag auf See. Entspannen Sie sich an Bord

und lassen Sie die vielen Eindrücke Revue

passieren.

9. Tag: Travemünde – Lochau. Heimreise

wie Anreise.

Leistungen:

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 4 x Nächtigung in 2-Bett-Innenkabinen

der finnischen Reederei Finnlines

• 5 x Nächtigung in 3*/4*-Hotels, Du/WC

• 8 x Frühstücksbuffet / Abendessen

• 1 x Mitternachtsimbiss

• 2 x Mittagsbuffet

• Stadtführungen in St. Petersburg

• Eintritte: Peter-Paul-Festung, Katharinenpalast

mit Bernsteinzimmer, Eremitage,

Peterhof mit Gärten, Virskij Kloster,

Holzkirche

• Abend-Schifffahrt Newa

• sämtliche Fährüberfahrten

• russische Reiseleitung

• Reiseleitung: Herr Dir. Hagspiel

Reisepreis

• pro Person 1.445 €

• EZ-Zuschlag Hotel 140 €

• EK-Zuschlag Fähre innen 210 €

• DK-Zuschlag Fähre außen 80 €

• EK-Zuschlag Fähre außen 310 €

• oblig. Stornoschutz 29 €

• Visum-Kosten für Russland – ca. 60 €

auf gültige Reisepapiere achten!

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Thüringer Wald mit Rennsteig und Feengrotte 29. bis 31. August, 3 Tage

Entdecken Sie Thüringen! Thüringen bürgt

für seine besondere Gastfreundschaft und

ist bekannt für seine unvergleichliche kulturelle

Vielfalt und die liebliche, einzigartige

Landschaft im Herzen Deutschlands.

Der Thüringer Wald ist eine der schönsten

Mittelgebirgslandschaften. Die schmale,

langgestreckte Erhebung zieht sich vom

Mittellauf der Werra bei Eisenach bis zur

Linie Schönbrunn-Gehren hin. Auf dem

Kamm verläuft Deutschlands bekanntester

und ältester Höhenwanderweg – der

Rennsteig.

1.Tag: Anreise von Vorarlberg über

Ulm – Nürnberg – Hof nach Saalfeld im

Thüringer Wald. Hier besuchen wir die berühmten

Feengrotten, die schon Richard

Wagner inspirierten. Sie zählen heute zu

den bekanntesten Natur-Attraktionen,

die Thüringen zu bieten hat. Für ihren

Farbenreichtum wurden sie als „farbenreichste

Schaugrotten der Welt“ im

Guinness-Buch der Rekorde ausgezeichnet.

Unsere Nachmittagspause halten wir

in der ehemaligen fürstlichen Residenzstadt

Rudolstadt. Am Abend beziehen wir

Arosa – all-inclusive Freitag, 20. August

im Luftkurort Friedrichsroda mitten im

Thüringer Wald unser sehr gutes 4-Sterne-Hotel.

Nach dem Abendessen haben

Sie noch Zeit für einen Spaziergang durch

den Kurpark.

2. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet

erwartet uns die Tagesreiseleitung,

um uns die Schönheiten des Thüringer

Waldes zu zeigen. Höhepunkte sind die

Besichtigung von Schloss Wilhelmsburg

in Schmalkalden, eine der bedeutendsten

Renaissance-Bauten Deutschlands, ein

Spaziergang auf dem Rennsteig sowie der

Besuch des Rennsteiggartens. In diesem

außergewöhnlichen botanischen Garten

für Gebirgsflora sind auf sieben Hektar

Fläche ca. 4.000 verschiedene Gebirgspflanzen

– von sämtlichen Kontinenten

bis aus der arktischen Region – kultiviert.

Abends Buffet im Hotel.

3. Tag: Auf unserer Rückreise besuchen

wir im Schlossmuseum von Arnstadt das

berühmte Puppenmuseum „Mon Plaisir“.

Wie sah das Leben vor 250 Jahren in

einer kleinen Residenzstadt aus? In dieser

Ausstellung können wir in Miniaturfor-

Der mondäne Ferienort Arosa am Talende

des Schanfiggtales zählt zu den Bündner

Top-Adressen. Total nebelfrei liegt Arosa

sonnenverwöhnt in 1.800 Meter Seehöhe.

Eine gewaltige Bergwelt, 200 km Wanderwege

durch prachtvolle Blumenwiesen

zu Bergseen und Hütten, das Naturbad

am Untersee, der Alpengarten Maran,

das Heimatmuseum, die Bergbahnen auf

Hörnligrat und Weißhorn sind die lockenden

Angebote Arosas an den Feriengast.

Mit unserem Bus reisen wir bis Chur.

Hier steigen wir in den leuchtend blauen

Arosa-Express um, und in einstündiger

mat dargestellte Szenen aus dieser Zeit

bewundern. Einem Hobby der damaligen

Fürstin ist es zu verdanken, dass wir heute

Einblicke in die barocke Welt ihrer Zeit

erhalten können. In Puppenstuben und

kleinen Häusern wurde das Leben des

Adels und der einfachen Leute originalgetreu

nachgestaltet. Danach Rückfahrt

nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 2 x Abendbuffet

• gratis Schwimmbadbenützung

• Eintritt u. Führung Feengrotte

• Reiseleitung Thüringer Wald

• Eintritt u. Führung Schloss Wilhelmsburg

• Eintritt u. Führung Rennsteiggarten

• Eintritt Puppenmuseum

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 267 €

• EZ-Zuschlag 30 €


oblig. Stornoschutz 5 €

Fahrt geht es durch das wildromantische

Schanfiggtal nach Arosa. Nach Ankunft

wählen Sie selbst, wie Sie den Tag gestalten

wollen. Mit der Arosacard können

Sie das vielfältige Freizeitangebot so

oft Sie wollen kostenfrei nützen: Hörnli-

Bergbahn, Luftseilbahn Weißhorn, Rhätische

Bahn nach Langwies, öffentlicher

Bus, Naturstrandbad, Bootsverleih und

Sommer-Eishalle. Längerer Aufenthalt, die

Rückfahrt erfolgt wie die Anreise.

Fahrpreis mit Arosa-Express-Bahn und

Arosacard 61 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 33


34

Flusskreuzfahrt auf dem Rhein - Straßburg bis Rotterdam 18. bis 23. August, 6 Tage

Eine der komfortabelsten und zugleich

schönsten Reisearten, Europas Kostbarkeiten

zu entdecken, ist per Flusskreuzfahrt. Es

verbinden sich interessante Landausflüge

auf angenehme Weise mit harmonischen

Stunden an Deck, in denen man die Landschaften

am Ufer an sich vorbeiziehen lässt.

Liebevoll wird Deutschlands längster und

schönster Strom „Vater Rhein“ genannt.

Hundertfach besungen und auf unzähligen

Bildern dargestellt, ist dieser Fluss, der von

den Alpengletschern bis zur Nordsee fließt,

eine Attraktion des weltweiten Flusskreuzfahrten-Tourismus

geworden.

In sechs Tagen sehen Sie mit uns die schönsten

Städte am Rhein: Straßburg – das kleine

Venedig des Nordens, Koblenz am Zusammenfluss

von Mosel und Rhein, der obere

Mittelrhein - 2002 wurde er von der UNESCO

zum Weltkulturerbe erklärt, die trutzigen

Burgen, die Weinberge und der sagenumwobene

Loreley-Felsen, die Domstadt Köln

und die gigantische Hafenstadt Rotterdam.

Auch unser 4-Sterne-Superior-Schiff „MS

Swiss Ruby“ wird Sie überzeugen. In der Eingangshalle

befinden sich die Rezeption und

die Bordboutique. Besonders stilvoll reist es

sich im Salon mit Tanzfläche und Panorama-Bar.

Im großzügigen Restaurant erfüllen

sich alle kulinarischen Wünsche. Sauna und

Sonnendeck sowie ein Treppenlift vollenden

das Wohlfühl-Arrangement auf dieser Flussreise.

Die komfortablen Außenkabinen sind

mit zwei separaten Betten, Radio, Farb-TV,

Minibar, Safe, Haartrockner, Klimaanlage

sowie Dusche und WC ausgestattet. Auf

dem Rubin-Deck verfügen die Kabinen

über Grand-Lit-Betten sowie einen kleinen

Privatbalkon.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg entlang

dem Bodensee – Freiburg nach Straßburg.

Auf einer Grachtenrundfahrt lernen

wir die „Hauptstadt Europas“ näher

kennen. Mittelalterliche Fachwerkhäuser,

verwinkelte Gassen, das wunderschöne,

prachtvoll verzierte Kammerzellhaus, das

Gerberviertel, die Ill mit ihren Kanälen

und vor allem das Liebfrauenmünster prägen

dieses Juwel am Rhein. Anschließend

Freizeit in der Stadt und Einschiffung auf

der „MS Swiss Ruby“. Nun heißt es Leinen

los. Abendessen an Bord, während unser

Schiff gemächlich den Rhein abwärts

fährt.

2. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet erkunden

wir Speyer zu Fuß. Das imposanteste

Gebäude der Stadt ist der Kaiserdom.

Er liegt auf einem 20 Meter hohen

Hügel und überragt die Stadt. Er ist der

älteste der drei Kaiserdome am Rhein und

hat eine reiche und bewegte Vergangenheit.

Geschichtsträchtige Zeugnisse

kirchlicher Architektur, beeindruckende

Fassaden unterschiedlichster Bauepochen,

verwinkelte Gassen und romantische

Plätze prägen heute das Gesicht der

Stadt. Mittags Rückkehr an Bord. Genießen

Sie die gemächliche Fahrt auf dem

Rhein im Salon bei einem Drink. Nach

dem Abendessen haben Sie die Möglichkeit,

Rüdesheim bei Nacht zu erleben.

3. Tag: Unser Schiff nimmt Kurs auf

Koblenz. Auf dieser Strecke befahren

wir das wunderschöne und romantische

Mittelrheintal. Mit seinen unzähligen

Burgen und Ruinen ist das Tal Teil des

UNESCO-Welterbes und versprüht enorm

viel Charme. Spätestens, wenn wir an

der sagenhaften Loreley vorbeikommen,

wird das Mittelrheintal uns verzaubern.

Koblenz ist eine der ältesten Städte

Deutschlands. Hier am Deutschen Eck, wo

Mosel und Rhein zusammenfließen, hat

man einen schönen Blick auf die Festung

Ehrenbreitstein. Nach dem Mittagessen

Stadtrundgang und Freizeit in Koblenz.

Abendessen an Bord.

4. Tag: Heute Vormittag steht eine Stadtbesichtigung

in Köln auf dem Programm.

Wir kommen an römischen Denkmälern,

mittelalterlichen Stadttoren und romani-

schen Kirchen vorbei, erleben die Altstadt

mit den schönen Bürgerhäusern, den Rathausbezirk

und besichtigen den imposanten

Dom, der in einem goldenen Schrein

die Reliquien der Heiligen Drei Könige

birgt. Mittagessen an Bord: Unser Schiff

legt ab und über die holländische Grenze

erreichen wir am Abend Nijmegen.

5. Tag: Nach dem Mittagessen erreichen

wir die Hafenstadt Rotterdam. Sie ist der

Welthafen Nummer eins und die zweitgrößte

Stadt der Niederlande. Imposante

Hochhäuser und markante Brücken

prägen die Skyline der Stadt. Rundfahrt

mit unserem Bus durch die Stadt mit den

gewaltigen Hafenanlagen mit einem örtlichen

Reiseführer. Dann folgt eine Auffahrt

auf den Euromast, das Wahrzeichen Rotterdams.

Von der Aussichtswarte in 100

Meter Höhe bietet sich eine sensationelle

Aussicht auf die Stadt und den Hafen.

Rückkehr auf das Schiff und Abendessen

an Bord.

7. Tag: Frühstücksbuffet, Ausschiffung

und Rückreise nach Vorarlberg.

Leistungen:

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 5 x Nächtigung in Zweibettkabinen auf

Schweizer-Luxusschiff

• Vollpension an Bord

• Willkommens-Cocktail

• Kapitäns-Dinner und Themenabende

• Hafen-, Schleusen- u. Anlegegebühren

• Grachtenrundfahrt Klein Venedig

• Stadtrundgang Speyer

• Stadtführung Koblenz

• Stadtführung Köln

• Hafenrundfahrt Rotterdam

• Euromast Rotterdam

Reisepreis

• pro Person 799 €

• Oberdeck-Oberdeck 80 €

• EK-Zuschlag 125 €

• oblig. Stornoschutz 4 %

Extra:


weitere Ausflüge, Getränke

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Wanderreise ins Südtirol 31. August bis 2. September , 3 Tage

Dienstag: Anreise über den Reschenpass

und den Vinschgau nach Lana. Mit unserer

Wanderführerin starten wir hier mit

der Bergbahnfahrt auf das Vigiljoch

(1.486 m). Wir wandern auf einem leicht

ansteigenden Weg durch Lärchen- und

Föhrenwälder zum Kirchlein St. Vigil auf

1.800 m. Mit einer atemberaubenden

Aussicht auf das Ultental und die Laugenspitzen

werden wir belohnt. Einkehrmöglichkeit

im Berggasthof. Weiter geht‘s

über Almwiesen zum idyllisch gelegenen

Bergseelein Schwarze Lacke. Über die

Lärchen- und Föhrenwälder kehren wir

zur Bergstation zurück. Abstieg mit der

Bahn. Wanderzeit ca. 2½ Stunden. Danach

Rückfahrt mit dem Bus zum Hotel nach

Marling. Zimmerbezug und Abendessen.

Mittwoch: Tageswanderung Ultental.

Die Ultentaler sind stolz auf ihre Landwirtschaft

und ihr Handwerk. Alte Höfe

ducken sich unter steinbeschwerten

Schindeldächern, gerahmt von Bau-

Jasserreise ins „Lustige Frankenland“ 30. September bis 1. Oktober, 2 Tage

Donnerstag: Abfahrt von Bludenz –

Feldkirch – Dornbirn – Bregenz – Lochau.

Über Ulm – Aalen – Ellwangen erreichen

wir mittags das entzückende Städtchen

Herrieden, ein wunderschönes Fleckchen

Erde auf der Frankenhöhe. Wir werden

im guten Landgasthaus bereits zum

Mittagessen erwartet. Nach dem Zimmerbezug

beginnen wir mit dem Preisjassen.

erngärten. Das Ultental hat sich immer

zurückgehalten – auch in Sachen Wandel

– und sich dadurch die Ursprünglichkeit

bewahrt. Am Morgen fahren wir mit

dem Bus ins Ultental nach Kuppelwies

auf 1.146 m Höhe. Auffahrt mit der Bahn

auf die Schwemmalm auf 2.147 m. Wir

wandern oberhalb der Baumgrenze auf

Wanderwegen von einer Alm zur anderen:

vorbei am Steinbergl, der Flatschalm,

über den Burgstallweg und den Weißbrunnweg

bis zum Weißbrunnsee. Von

hier fahren wir mit unserem Bus zurück

nach Marling. Wanderzeit ca. 5 Stunden.

Donnerstag: Vom Dorf Tirol starten wir

unsere Wanderung zu den Muthöfen. Wie

Adlerhorste pressen sich die Hofgruppen

der Muthöfe an den Steilhang der

Mutspitze. Im 12. Jhdt. sind die Menschen

vom Meraner Talbecken in höhere Gebiete

gesiedelt, wohl um dem Sumpfgebiet

des Etschtales zu entfliehen. Heute noch

werden die Höfe traditionell bewirtschaf-

Nichtjasser haben die Möglichkeit, die

Saunalandschaft oder die Kegelbahnen

zu nützen oder das Städtchen Herrieden

zu erkunden. Das kleine Städtchen blickt

auf eine bewegte 1.200-jährige Geschichte

zurück. Das Wahrzeichen ist der

Storchenturm. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten

zählen die Stiftskirche St.

Vitus, die Liebfrauenkirche und die St.

Martinskirche sowie die steinerne Brücke

über die Altmühl. Nach dem viergängigen

Menü beginnt unser buntes Programm

mit Preisverteilung, Einlagen und Musikunterhaltung.

Freitag: Frühstücksbuffet. Heute Vormittag

laden wir Sie zu einer Erlebnisschifffahrt

auf dem Brombachsee ein.

Der See bildet das Herzstück des Fränkischen

Seenlandes. Während der eineinhalbstündigen

Rundfahrt auf Europas

einzigartigem Fahrgast-Trimaran erleben

tet. Erst ein Besuch vor Ort verdeutlicht

die Mühe, die erforderlich war, um in

einer derart unzugänglichen Gegend

Bauten, Äcker und Wiesen anzulegen. Ein

gut vernetztes Wegenetz verbindet die

Höfe mit zahlreich markierten Wanderwegen.

Wanderung ca. 3 Stunden. Abstieg

mit der Hohe-Mut-Bahn ins Dorf Tirol und

Rückfahrt mit dem Bus nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung in familiärem Landhotel

• sehr gutes 3-Sterne-Hotel

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 2 x Abendmenü mit Salatbuffet

• 3 x geführte Wanderungen

• 3 x Bergbahnfahrten

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 285 €

• EZ-Zuschlag 45 €


oblig. Stornoschutz 6 €

Sie bei Live-Musik „Wiesn-Flair“ und zum

Mittagessen werden typische Oktoberfest-Schmankerln

serviert. Am Nachmittag

fahren wir über Donauwörth – Ulm

zurück ins Ländle.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1 x Nächtigung in gutem Landhotel

• 1 x Frühstücksbuffet im Hotel

• 1 x viergängiges Abendessen

• Musik und Tanz

• 1 x Schifffahrt auf dem Brombachsee

• 1 x Oktoberfest-Schmankerln

• Preisjassen – Preisverteilung

• Tombolapreis für jeden Gast

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 149 €

• EZ-Zuschlag 18 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 35


36

Kunst und Kultur in der südlichen Toskana 18. bis 22. September, 5 Tage

1. Tag: Anreise von Lochau und über

den San Bernardino – Mailand – Fidenza

– Viareggio – Livorno erreichen wir am

späten Nachmittag San Vicenzo an der

toskanischen Etrusker Küste. Unser sehr

gutes 4-Sterne-Hotel liegt in einem fünf

Hektar großen privaten Naturpark mit

zwei Schwimmbädern, schönen Terrassen

und eigenem Badestrand. Möglichkeit

zu einem Spaziergang am Strand oder

Bummel vor dem Abendessen.

2. Tag: Isola del Giglio. Als die tyrrhenische

Venus aus den Wellen des Meeres

stieg, lösten sich sieben Juwelen von

ihrem Diadem. So entstanden einer Legende

nach die Inseln des toskanischen

Archipels. Wir fahren mit dem Bus auf

die Halbinsel Monte Argentario und von

dort erreichen wir mit der Fähre in einer

Stunde den Hafen der Isola del Giglio. Er

ist klein und liegt malerisch im Halbrund,

umgeben von bunt bemalten Häusern.

Beliebt ist die Insel auch bei den Tauchern,

denn das Wasser ist smaragdfarben

und die Unterwasserwelt reichhaltig

an Fischen und Schwämmen. Längerer

Aufenthalt zum Einkehren, Bummeln

und Spazieren. Rückfahrt nach Porto San

Stefano zur Kaffeepause.

Panoramawelt Schönbüel Sonntag, 5. September

Hoch über dem tiefgrünen Lungerersee

liegt der schönste Aussichtspunkt des

Brüniggebietes – die Panoramawelt

Schönbüel. In einer unendlichen Weite

bietet sich hier ein sagenhafter Rundblick

3. Tag: Massa Marittima und San Galagano.

Das Juwel der Maremma erhebt

sich in 380 Meter Höhe und bietet einen

unvergleichlichen Blick in die weite Ebene

der Maremma. Mittelpunkt ist der Domplatz

Piazza Garibaldi mit den vielen

Cafés. Die Treppenstufen, die zum Dom

führen, wirken wie die Sitzreihen eines

antiken Theaters. Geführter Stadtrundgang

und Mittagessen. Weiter geht es

durch das toskanische Hügelland zur Abbazia

San Galgano. Das Kloster war einst

Zentrum des Zisterzienser-Ordens in der

Toskana und ein Musterbau zisterziensischer

Sakral-Architektur. Die Klosterruine

liegt einsam in einer sanften Hügellandschaft,

die fast 70 Meter langen Außenmauern

wirken eindrucksvoll. Dieser

stimmungsvolle Raum bietet an Sommerabenden

einen fantastischen Rahmen für

Konzerte. Von den Klosterbauten blieben

das Refektorium, der Kapitelsaal und Teile

des Kreuzganges erhalten. Danach Rückfahrt

in unser Hotel.

4. Tag: Den heutigen Tag beginnen

wir mit einer Stadtführung in Pisa. Die

unvergleichlichen Kunstschätze auf dem

Platz der Wunder verdankt die Stadt ihrer

Stellung als Seemacht im Mittelalter.

auf Jungfrau, Mönch, Eiger, Pilatus und

Titlis bis hinauf zum Säntis. Anfahrt über

den Walensee – Hirzelpass – Luzern – Sarner

See – Lungerer See nach Lungern. Von

hier geht es mit der Kabinenseilbahn über

steile Schutzwälder, haushohe Granitfindlinge

und blumenreiche Mager-wiesen

zur Mittelstation Turren auf 1.530 m.

Hier können Sie auf der Rückfahrt für den

Besuch des Schmetterlingpfades unterbrechen.

Er ist der einzige der Schweiz,

und zur Hochsaison schwirren über 100

Arten von Schmetterlingen durch die

Landschaft. Ab Turren geht es im bequemen

4-er Sessellift über ein Hochalmgebiet

auf das 2.000 Meter hochgelegene

Rechtschaffene Kaufleute und skrupellose

Seeräuber finanzierten einst mit ihren

Beutezügen die Kathedrale, das Baptisterium

und den weltberühmten Campanile.

Auf unserem Stadtrundgang besteigen

wir den Schiefen Turm von Pisa und

genießen die Aussicht auf die Stadt. Am

Nachmittag besuchen wir ein Weingut im

Hinterland und laden Sie zu einer kleinen

Verkostung ein. Rückfahrt ins Hotel.

5. Tag: Frühstücksbuffet und Heimreise.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel

• 4 x Nächtigung, Du/WC

• 4 x Wahlmenü und Salatbuffet

• Eintritt Schwimmbäder und Strand

• Reiseleitung Insel Giglio

• Schifffahrt Insel Giglio

• Stadtführungen Massa Marittima, Pisa

• Besichtigung Abbbazia San Galgano

• Eintritt Schiefer Turm von Pisa

• Weinprobe im Hinterland

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 485 €

• EZ-Zuschlag 96 €


oblig. Stornoschutz 9 €

Plateau und zum Berggasthaus „Singender

Kuhstall“, eine Erlebniswelt, die für

die Schweiz einzigartig ist. Vom Chef des

Hauses werden wir mit einem Apero zum

gemeinsamen Mittagessen empfangen

und mit einer kleinen Überraschung

verabschiedet. Längerer Aufenthalt zum

Wandern. Ein Klassiker ist der eineinhalbstündige

Rundwanderweg um den Hoch

Gemmi. Am späten Nachmittag Rückfahrt

nach Vorarlberg. Im großen Leistungspaket

sind der Apero, das Mittagessen mit

Tischwasser, eine kleine Überraschung

und Bahnfahrten enthalten.

Pauschalpreis 73 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Herbstreise Wienerwald 11. bis 15. September, 5 Tage I 6. bis 10. Oktober, 5 Tage

Unsere traditionelle Herbstreise führt uns

heuer erstmals in den Wienerwald. Er

umschließt die Stadt Wien wie einen grünen

Mantel und gilt als schönstes Naherholungsziel

Wiens. Mit seinen geschützten

Wäldern, Naturparks, traditionsreichen

Städtchen, Weinorten, Klöstern und Stiftsgärten

zeigen sich Natur und Kultur hier von

ihrer vielfältigsten Seite. Zur k.u.k-Zeit war

der Wienerwald die klassische Sommerfrische

des Kaiserhauses.

1. Tag: Anreise über den Arlbergpass –

Innsbruck – Salzburg – Linz – St. Pölten

nach Altlengbach im Wienerwald. Wir

wohnen in einem sehr guten 4-Sterne-

Hotel. Vor dem Abendessen werden wir

mit einem Cocktail begrüßt.

2. Tag: Über St. Pölten – Krems und

Hadersberg geht es hinauf ins westliche

Weinviertel. Besuch der Amethystwelt

mit Führung durch die größte begehbare

Amethyst-Ader der Welt. In der Multimedia-Show

erfahren wir Interessantes

über die historische Bedeutung dieses

Halbedelsteins. Anschließend können

wir bei einem Spaziergang durch den

neugeschaffenen Amethyst-Park Kraft

tanken. Eine weitere Attraktion bietet

das Schatzgräberfeld, hier kann jeder

seinen persönlichen Amethysten finden.

Zum Mittagessen fahren wir in die

Tullner Gartenanlagen. Sie sind weit über

die Grenzen bekannt, liegen auf einem

50 Hektar großen Gelände und werden

ständig mit eindrucksvollen Gärten

erweitert. Im Moment erwarten den Besucher

40 Schau- und Mustergärten, eine

riesige Gartenhalle, ein Wasserpark, ein

30 Meter hoher Baumwipfelweg, der erste

Waldirrgarten Europas, eine Aussichtsplattform

mit Blick über die gesamte

Anlage, das Gartenrestaurant und einen

Verkaufskiosk. Nach einem längeren

Aufenthalt fahren wir zum Stift Kloster

Neuburg. Idyllisch liegt es in einer Wald-,

Wiesen- und Wasserlandschaft vor den

Toren Wiens. Klosterneuburg gilt als im-

posantes Barockjuwel. Im Mittelalter war

es Zentrum für Kunst und Wissenschaft,

noch heute zählt Stift Klosterneuburg zu

den reichsten Abteien Österreichs. Auf

einem geführten Rundgang sehen wir die

Stiftskirche, den Kreuzgang, das Brunnenhaus,

die Leopoldskirche, den barocken

Residenztrakt, den Marmorsaal und das

Stiftsmuseum. Zum Abschluss probieren

wir im Keller noch den ausgezeichneten

Stiftswein. Abends Rückkehr ins Hotel.

Abendessen.

3. Tag: Über Schwechat – Carnunthum

– Hainburg geht es ins Marchfeld

zum prächtigen Barockschloss Hof. Die

prunkvolle Beletage des kaiserlichen

Festschlosses ist mit kostbaren Originalmöbeln

und Bildern ausgestattet. Der

Schlossgarten, über sieben Terrassen vom

Schloss abfallend, übertrifft an Pracht

und Raffinesse die meisten europäischen

Barockgärten. Geführte Schlossbesichtigung,

hinterher bleibt noch Zeit für

einen Rundgang durch die Gartenanlage.

Nachmittags besuchen wir den Nationalpark

Donau-Auen, eine einzigartige

Flusslandschaft. Hier fließt die Donau

noch frei. Seltene und bedrohte Tierarten

wie der Eisvogel, die europäische Landschildkröte,

Orchideen und die Waldrebe

sind hier anzutreffen. Das „Schloss Orth

Nationalpark-Zentrum“ ist das Tor zur Au.

Hier befindet sich das größte begehbare

österreichische Luftbild, das überaus

anschaulich über die Geschichte des

Donaustroms und seine Uferlandschaft

informiert. Anschließend unternehmen

wir eine Wanderung mit einem Nationalparkführer.

Die verschlungenen Pfade

den wasserführenden Alt-Armen der

Donau entlang, die urigen Holzbrücken,

die Baumriesen und Schlingpflanzen

lassen jeden Wanderer die imposante

Wasserwelt hautnah erleben. Hinterher

kehren wir bei einem Au-Wirt ein. Abends

erwartet uns im Hotel ein Wienerwald

Schmankerlbuffet.

4. Tag: Nach dem Frühstück fahren wir

quer durch den Wienerwald und das

romantische Helenental nach Baden, die

ehemalige Sommerfrische des Kaiserhauses

und zur Biedermeierzeit Treffpunkt

der reichen Künstler und Literaten.

Heute ist Baden Nobelkurort mit gepflegten

Parkanlagen, Kaffeehäusern, Heurigenlokalen

und einer pulsierenden Fußgängerzone.

Geführter Stadtrundgang,

danach Freizeit. Anschließend fahren wir

ins östliche Weinviertel nach Niedersulz

zum größten Freilichtmuseum Niederösterreichs.

80 alte Gebäude stehen hier

zu einem wunderschönen Dorfensemble

zusammengefügt. Die Häuser sind von

alten Bauern-, Gemüse- und Kräutergärten

umgeben und auf dem lebenden

Bauernhof tummeln sich Haus- und

Nutztiere fast ausgestorbener Rassen.

Aufenthalt zur Besichtigung und Einkehr.

Zum Abendessen laden wir Sie in einem

gemütlichen Heurigenlokal zu einer

deftigen Brettljause ein.

5. Tag: Frühstücksbuffet und Rückreise

nach Vorarlberg.

Super Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 4 x Nächtigung, Frühstücksbuffet

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• Begrüßungscocktail

• 3 x viergängiges Abendessen

• 1 x Wienerwald Schmankerlbuffet

• 1 x Brettljause im Heurigenlokal

• Gratisbenützung des Schwimmbades

• Eintritt Garten Tulln

• Eintritt u. Führung Amethystwelt

• Führung im Stift Klosterneuburg

• Stadtführung Baden

• Eintritt Freilichtmuseum Niedersulz

• Eintritt u. Führung Schloss Hof

• Reisebegleitung: Frau Hehle

Preisknüller

• pro Person 459 €

• EZ-Zuschlag 70 €


oblig. Stornoschutz 9 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 37


38

Norwegen & Minikreuzfahrt nach Oslo - Exklusivreise 24. bis 27. September, 4 Tage

Wie wär’s mit einer Minikreuzfahrt in die

norwegische Metropole Oslo? Nach vierjähriger

Pause gibt es unser Reiseschnäppchen

zum Superpreis mit Zusatznacht in Oslo!

Das luxuriöse Fährschiff der renommierten

norwegischen Reederei Color Line lässt keine

Wünsche offen. Mit uns erleben Sie eine

Schnupperfahrt in den Norden mit besten

Leistungen und gewohnter Qualität! Es

steht nur ein begrenztes Kabinenkontingent

zur Verfügung!

Freitag: Frühmorgens Abreise von Vorarlberg

nach Kiel. Nachmittags Einschiffung

auf der Luxus-Fähre MS Color Magic. Am

frühen Nachmittag gehen wir in Kiel an

Bord, und unsere Minikreuzfahrt kann

beginnen. Machen Sie es sich bequem in

Ihrer komfortablen Doppelkabine, und

lassen Sie sich die frische Ostseebrise um

die Nase wehen, während unser Schiff

ruhig durch die Kieler Förde dem offenen

Meer zugleitet. Auf unserem Luxusschiff

gibt es garantiert keine Langeweile: Im

Aqualand sorgen auf zwei Decks eine

tropische Wasserlandschaft, eine zweistöckige

Disco, Theater, gemütliche Pubs

und die Einkaufspromenade für Unterhaltung.

Am skandinavischen Schlemmerbuffet

können Sie ein Fest für Augen und

Gaumen erleben und anschließend das

Bordleben bei Tanz und einem Drink an

einer der Bars genießen.

Münchner Oktoberfest Dienstag, 28. September

Samstag: Während der Anreise durch den

Oslofjord mit der einzigartigen Schärenlandschaft

stärken wir uns am üppigen

norwegischen Frühstücksbuffet. Nach

dem Anlegen starten wir zur 3-stündigen

Stadtrundfahrt durch die norwegische

Hauptstadt. Die Holmenkollenschanze

hoch über der Stadt, der einzigartige

Vigelandpark, die Prachtstraße Karl-

Johan-Gate, das Königliche Schloss, das

bekannte Rathaus u.v.m. stehen auf dem

Programm. Der Nachmittag steht für eigene

Erkundungen in Oslo zur Verfügung.

Abends beziehen wir unser gutes Hotel in

Oslo, wir wohnen direkt im Zentrum.

Sonntag: Heute Vormittag unternehmen

wir eine besondere Stadtrundfahrt mit

Besuch des vielseitigen Nobel-Friedenszentrums.

Weiter geht‘s durch den alten

quadratischen Stadtteil von Kvadraturen

bis zur neuen Osloer Oper. Danach fahren

wir zum Munch-Museum. Zurück an

Bord lassen wir das Erlebte noch einmal

auf uns wirken. Unser schwimmendes

Hotel, die MS Fantasy, gleitet durch den

blauen Oslofjord, und im Hintergrund

leuchten die goldfarbenen Wälder. Nach

dem Abendessen dürfen wir es nicht

versäumen, an Deck den Untergang der

Bereits zum 176. Mal findet auf der

Münchner Theresienwiese das berühmteste

Volksfest der Welt statt. Es werden

auch heuer wieder über sechs Millionen

Gäste aus aller Welt erwartet, die vor Ort

die Münchner Gemütlichkeit, Biergartentradition

und die echte Volksfeststimmung

miterleben wollen. Natürlich

darf da auch die berühmte „Maß“ nicht

fehlen. Erleben Sie mit uns die Münchner

Wiesn bei einem Rundgang und erfahren

nordischen Sonne zu beobachten. Genießen

Sie anschließend die Bühnenshow

und den erstklassigen Service in Bar, Pub

und Salon.

Montag: Bei Sonnenaufgang ist die

schleswig-holsteinsche Küste schon

in Sicht. Noch einmal können wir das

norwegische Frühstücksbuffet ausgiebig

genießen. Von Kiel bringt uns der Bus

zurück nach Vorarlberg.

Super Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• Schifffahrt mit Luxusfähre

• 2 x Nächtigung in 2-Bett-Innenkabine

• 1 x Hotelnächtigung in Oslo-Zentrum

• 3 x skandinavisches Frühstücksbuffet

• 3 x norwegisches Schlemmerbuffet

• Bordprogramm inklusive

• gratis Schwimmbadbenützung

• 2 x Stadtrundfahrt Oslo

• Reisebegleitung

Preisknüller

• pro Person 572 €

• EK/EZ-Zuschlag 100 €

• oblig. Stornoschutz

Extra:

11 €

• Außenkabine pro Person 52 €

Sie dabei allerhand Kuriositäten über

die 170-jährige Tradition dieses Festes.

Danach nehmen wir in einem großen

Festzelt das Mittagessen ein. Heute sind

die Preise bei den Wirten und Schaustellern

um bis zu 30 % reduziert.

Aufenthalt auf der Wiesn bis ca. 16.30 Uhr.

Fahrpreis mit Wiesnführung 44 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Südtiroler Gartenlust 2. bis 3. Oktober, 2 Tage

Gartenliebhaber aus nah und fern reisen

an, wenn am ersten Wochenende im Oktober

die Südtiroler Gartenlust veranstaltet

wird. Auf unserer Reise erleben Sie nicht

nur die ideenreichsten Gärten Südtirols, es

wird Ihnen sicher auch der eine oder andere

ungewöhnliche Gartentipp verraten.

1. Tag: Anreise über den Reschenpass

und die Malserheide in den Vinschgau

zum Kräuterschlössl. Es befindet sich mit

seinen umliegenden Feldern in Goldrain

auf 680 m Höhe am Eingang des Martelltales.

Als sonnengelber Farbtupfer ist

es inmitten der grünen Wiesen nicht zu

übersehen. Der Familienbetrieb wird seit

20 Jahren nach biologischen Richtlinien

geführt. Haupttätigkeit ist der Anbau

und die Veredelung von Kräutern, die zu

Qualitätsprodukten verarbeitet werden.

Bei einer interessanten Führung werden

Sie Kräuter mit allen Sinnen erleben

und wertvolle Details über die Verarbeitung

erfahren. Sie werden die sauberen

Arbeits-, Trocken- und Lagerräume sehen.

Der Erlebnisschaugarten und der neue

Liebesgarten auf dem Dach des Schlössls

mit seiner Kräutervielfalt und dem wunderbaren

Ausblick werden Sie begeistern.

Danach haben Sie noch genügend Zeit

im Hofladen zu stöbern. Die Produktpalette

erstreckt sich von Einzelkräutern,

Einzelgewürzen, Teemischungen,

Gewürzmischungen, Kräutersalz, diversen

Kräutersirupen, Kräuterkissen bis hin zu

Kräutersalben und diversen Kosmetika

auf Kräuterbasis. Im Raum Meran beziehen

wir unser gutes Landhotel. Abendessen

und gemütlicher Tagesausklang.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Bereits zum

sechsten Mal findet die Südtiroler Gartenlust

in Lana statt. Die Markttage für

Freunde der Gartenkultur stehen heuer

unter dem Motto „Die vier Elemente“.

Auf 15.000 m² verteilen sich die Stände

von über 50 Ausstellern und bieten

alles Erdenkliche rund um das Thema

Garten und Natur. Das Angebot reicht

von Pflanzen- und Samenraritäten über

Gartendekor, Antiquitäten, Fachliteratur,

Gerätschaften, Naturprodukte bis

zu modischen Accessoires. Kulinarische

Köstlichkeiten und Weinverkostungen

Illertisser Gartenlust „Garten im Wandel der Zeiten“ Samstag, 11. September

Blumen und Gärten gehören zum Wohlbefinden,

auch auf kleinstem Raum lässt

sich noch eine grüne Insel einrichten. Eine

Gärtnerei südlich von Ulm hat diese Idee

aufgegriffen. In einem aufwendig gestalteten

Gartenareal kultiviert sie jährlich

eine halbe Million Stauden zum Verkauf.

Dabei demonstriert sie auch eindrucksvoll

die Einbeziehung von Kunst und Kunsthandwerk

in die Gartengestaltung. An

diesem einen September-Wochenende

findet in ihren Anlagen und im näheren

Umfeld einer der größten schwäbischen

Gärtnermärkte statt. Unter dem Motto

„Garten im Wandel der Zeiten“ bieten an

die 100 Aussteller Pflanzen, ausgefallene

Accessoires und Produkte rund um den

Garten an. Auch Flohmarktartikel sind

zu finden. Weiters sorgt ein Rahmenprogramm

mit Showbühne für Abwechslung,

und für das leibliche Wohl steht ein

schaffen die harmonische Verbindung

zwischen Küche und Garten. Im Klostergarten

finden wir altes Südtiroler Handwerk:

das Färben von Wolle, Flechten,

Töpfern und dazwischen den Duft von

Kaffee und Kuchen. Der Sortengarten informiert

über alte Apfel- und Getreidesorten.

Ein bunter Reigen aus Farbe und Duft

mischt sich mit liebevoller Handarbeit

und Kunst. Mit vielen neuen Ideen und

vielleicht einem Schnäppchen im Gepäck

treten wir am Nachmittag die Heimreise

über den Reschenpass an.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• gutes Landhotel, Du/WC

• 1 x Frühstücksbuffet

• 1 x dreigängiges Abendessen

• Eintritt u. Führung Kräuterschlössl

• Eintritt u. Führung Gartenlust

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 147 €

• EZ-Zuschlag 18 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

Wirtschaftszelt bereit. Möglichkeit zur

Teilnahme an einem geführten Rundgang

durch die vielfältige Gartenanlage, bei

dem vielleicht manche Anregung für zu

Hause entsteht. Geplanter Aufenthalt auf

dem Gärtnermarkt von ca. 9.30 bis 16.30

Uhr. Wer möchte, kann den Nachmittag

aber auch im nahe gelegenen Ulm

verbringen, unser Bus bringt Sie direkt ins

Zentrum. Möglichkeit zur Besichtigung

des berühmten Münsters und zum Bummeln

durch die Fußgängerzone.

Fahrpreis mit Eintritt, Führung,

Fahrt nach Ulm 41 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 39


40

Côte d’Azur - Cannes & Grand Canyon du Verdon 8. bis 12. Oktober, 5 Tage

Zwischen Menton und Toulon liegt der

schönste Abschnitt der französischen Mittelmeerküste.

Das Estérelgebirge leuchtet dunkelrot.

Ehemalige Fischerdörfer werden von

einer mondänen Klientel bevölkert – weiße

Jachten überall. Kein Zweifel ist möglich –

Sie sind an der Côte d’Azur.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Chur

– San Bernardino – Mailand – italienische

Blumenriviera – San Remo – Monaco –

Nizza nach Cannes an die azurblaue Küste.

Hotelbezug im Zentrum von Cannes.

Abendessen und Nächtigung.

2. Tag: Cannes und Antibes. Das milde

Klima zwischen Meer und Estérelmassiv

und die wunderschöne Lage an der Bucht

von La Napoule haben Cannes zu ihrer

weltweiten Beliebtheit verholfen. Wir sehen

unter anderem das Festivalpalais, die

von Palmen, Boutiquen und Luxushotels

gesäumte Strandpromenade La Croisette

und die hübsche Altstadt an den Hängen

des Mont Chevalier. Danach laden wir

Sie zu einer Schifffahrt in der Bucht und

zur zauberhaften lerinischen Insel Sainte

Marguerite ein. Die prachtvolle Seeseite

von Cannes wird uns begeistern. Am

Nachmittag besuchen wir Antibe, das an

einem der schönsten Küstenabschnitte

der Côte d’Azur liegt. Allein die Fahrt um

das berühmte Cap d’Antibe zum Leuchtturm

ist eine Sensation. Antibe geht auf

eine griechische Stadtgründung zurück

und ist die einzige Stadt am Mittelmeer,

die mit einem Wall umgeben ist. Nützen

Sie hier Ihren freien Nachmittag für den

Besuch des weltbekannten Picasso-Museums

im Grimaldi-Palast oder zu einem

Bummel im Jachthafen, wo die größten

und exklusivsten Jachten der gesamten

Côte d’Azur liegen. Abends Rückkehr in

unser Hotel. Nach dem Abendessen laden

wir Sie zu einem Bummel auf die elegante

Croisette ein.

3. Tag: Beim heutigen Tagesausflug

erwartet uns ein grandioses Naturschauspiel:

der Grand Canyon du Verdon, die

größte und tiefste Schlucht Europas. Eine

herrliche Panoramafahrt führt uns ins

Hinterland der französischen Seealpen.

Der Grand Canyon ist bis zu 800 Meter tief

und mündet in den See von Sainte-Croix

bei der Töpferstadt Moustiers. Eine 20 km

lange Straße führt entlang der wilden

Schluchten von Verdon, dabei erleben

wir atemberaubende Ausblicke auf die

steil abfallenden Felswände und den

türkisblauen Verdon, der sich in der Tiefe

dahinschlängelt. Unsere Route führt über

Grasse auf der Route Napoléon –

Castellane – auf der überwältigenden

Felsenstraße bis Moustiers-Ste-Marie. Die

Rückfahrt wählen wir über die südliche

Felsenstraße und den Aussichtspunkt

L’Artuby zurück ans Meer nach Cannes.

4. Tag: Nizza und Monaco. Am Vormittag

Fahrt nach Nizza. Palmengesäumte Strände,

eine lebhafte Altstadt und die faszinierende

Lage an der Engelsbucht zwischen

Seealpen und Mittelmeer machen Nizza

Chrysanthemenzauber in Lahr Dienstag, 26. Oktober (Nationalfeiertag)

Als idyllisches Städtchen am Fuße des

Schwarzwaldes verbindet man Lahr in

der herbstlichen Jahreszeit mit einem

farbenfrohen Blütenmeer aus Chrysanthemen.

Drei Wochen lang zeigt sich die

gesamte Innenstadt in einem Festival von

Farben. Tausende Chrysanthemen sind

zu meterlangen Kaskaden und Blütenbüschen

gestaltet. Sie zieren die Fuß-

gängerzone und die markanten Plätze,

hängen an historischen Gebäuden und

Mauern und schaffen eine märchenhafte

Traumwelt. Die Kreativität der Lahrer ist

nicht zu überbieten. Jedes Jahr wechseln

die Blumenarrangements und neue

Figurenbilder erfreuen die Besucher.

Über 250.000 Besucher aus dem In- und

Ausland kommen zur Besichtigung. Er-

zur Königin der Riviera. Besonders die

Promenade des Anglais zieht die Besucher

an. Hier befinden sich so berühmte

Bauten wie das Casino Ruhl oder das Hotel

Negresco. Geführte Stadtbesichtigung.

In einem Restaurant in Nizza laden wir Sie

zu einem Spezialitäten-Imbiss ein. Über

die romantische Küstenstraße fahren wir

am Nachmittag ins Fürstentum Monaco.

Der berühmte botanische Garten, das

Ozeanographische Museum und der

Fürsten-Palast sind nur einige der vielen

Sehenswürdigkeiten der Enklave der

Reichen und Schönen. Wir besuchen das

Ozeanographische Museum, das direkt an

der schroffen Mittelmeerküste über dem

Meer und gegenüber von dem fürstlichen

Palast liegt. Am Abend kehren wir nach

Cannes zurück.

5. Tag: Rückreise wie Anreise.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 3-Sterne-Hotel im Zentrum von Cannes

• 4 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 1 x Spezialitäten-Imbiss

• Begrüßungsgetränk im Hotel

• Stadtführungen Cannes, Nizza

• Tagesausflug Grand Canyon

• Schifffahrt Sainte Marguerite

• Eintritt Ozeanographisches Museum

• Reiseleitung: Frau Karin Fetz

Reisepreis

• pro Person 475 €

• EZ-Zuschlag 98 €

• oblig. Stornoschutz 9 €

kunden Sie auf einem Stadtrundgang die

historische Innenstadt, vorbei am bunten

Blütenspektakel der Chrysanthemen.

Anreise über den Bodensee – Villingen-

Schwenningen – Kinzigtal nach Lahr. Die

Rückfahrt erfolgt über Freiburg – Titisee

– Bodensee – Vorarlberg.

Fahrpreis 42 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Gardasee - Verona und Valpolicella 15. bis 17. Oktober, 3 Tage

Seit vielen Jahren zählt der Gardasee zu

unseren beliebtesten Reisezielen. Eine Landschaft

mit südlicher Vegetation, reich an

Naturschönheiten, ausgedehnten Wäldern,

Olivenhainen und Weinbergen, das ist der

Gardasee. Im Herbst spielen hier die Farben

der Erntezeit eine große Rolle. Lassen Sie

sich einfangen vom bunten Zauber von den

Zitronen- und Olivenhainen am Gardasee

und den Weingütern und Kastanienwäldern

im Valpolicella.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Innsbruck

– Brenner – Bozen nach Lavis. Ab

Rovereto fahren wir über die Höhe von

Loppio in das hübsche Städtchen Riva am

Gardasee. Auf den großen Plätzen, in den

vielen Straßencafés und Souvenirgeschäften

und auch an der gepflegten Uferpromenade

spielt sich das pulsierende Leben

ab. Am frühen Abend beziehen wir unser

sehr gutes Hotel im Zentrum von Riva. Ein

viergängiges Abendessen mit Salatbüffet,

Live-Musik und Tanz sorgen für einen

gemütlichen Tagesausklang.

2. Tag: Tagesausflug Verona und Valpolicella.

Nach dem Frühstücksbuffet fahren

wir nach Verona. Bei einer geführten

Stadtrundfahrt lernen wir die wichtigsten

Sehenswürdigkeiten der Stadt von

Romeo und Julia kennen. Wir sehen die

Arena di Verona, Piazza del Erbe, Palazzo

di Signora und das römische Theater und

natürlich den berühmten Balkon von Romeo

und Julia. Anschließend Freizeit zum

Bummeln durch die Gassen auf eigene

Faust, oder genießen Sie die individuelle

Mittagspause in dieser Stadt. Nachmittags

fahren wir durch das Valpolicella.

Mitten im grünen Tal, umgeben von

bewaldeten Berghängen und 50 Hektar

Weinbergen, steht die Villa Novara aus

dem 18. Jhdt. Sie zählt zu den imposantesten

Bauwerken der Region. Geführter

Rundgang durch die Villa und Weinprobe

mit kleinem Imbiss. Weiter geht es nach

San Giorgio. Das kleine Dorf liegt auf

einem Hügel mit wunderschönem Blick

auf den südlichen Gardasee. Rückfahrt

entlang der Panoramastraße nach Riva.

Abendessen im Hotel.

3. Tag: Auf unserer Heimreise fahren wir

über Rovereto und besichtigen hier die

Friedensglocke. Auf dem Hügel Miravalle

Dahlienschau, Schloss Reichenau & Chur Sonntag, 3. Oktober

Unser Nachbarland Graubünden hat

einige Schätze, die es zu entdecken gilt.

Anreise über Feldkirch und Chur ins

Vorderrheintal nach Tamins. Hier befindet

sich eine einzigartige Dahlienanlage, die

als eine der zehn schönsten Garten- und

Parkanlagen der Schweiz gilt. Die Dahlie,

wohl zu Recht Königin der Herbstblumen

genannt, entfaltet eine großartige

Farbenpracht und Formenvielfalt. Auf

3.000 m² Gartenfläche erblühen im Oktober

15.000 Dahlien in 150 verschiedenen

Sorten in allen Farben und mit riesigen

Blüten, die bis zu 30 cm Durchmesser

haben. Eine kunstvolle Blumenuhr mit

Glockenspiel rundet den Gartenpark ab.

Nach der Besichtigung geht es weiter

nach Reichenau, das malerisch am

Zusammenfluss des Vorder- und Hinterrheins

liegt. Das Mittagessen nehmen wir

oberhalb der Stadt thront die größte Glocke

der Welt mit 226 Doppelzentnern. Sie

wurde 1924 in Trient aus der Bronze von

Kanonen gegossen, die im Ersten Weltkrieg

eingesetzt worden waren und dient

heute als Mahnmal. Täglich um 21.30 Uhr

läutet die Glocke. Rückfahrt über Meran

und den Reschen nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• gutes 4-Sterne-Hotel, Du/WC

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 2 x viergängiges Abendessen

• Begrüßungscocktail

• gratis Benützung Swimmingpool

• 1 x Musikunterhaltung

• Stadtführung Verona

• Eintritt u. Führung Villa Novara

• 1 x Weinprobe mit kleinem Imbiss

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 289 €

• EZ-Zuschlag 45 €

• oblig. Stornoschutz 6 €

im Schlosshotel ein. Nach einer kurzen

Begrüßung werden wir durch den barocken

Schlosspark geführt und können

noch einige Räumlichkeiten des Schlosses

besichtigen. Im Foyer des Schlosses werden

wir mit einem Glas Wein verabschiedet,

der Schlossherr zählt zu den besten

Weinproduzenten weitum. Die Altstadt

von Chur mit ihrem südländischen Flair

lädt uns zur Nachmittagspause ein,

besonders sehenswert ist die 800-jährige

Kathedrale. Zeitig kehren wir nach Vorarlberg

zurück.

Fahrpreis mit Mittagessen, Weindegustation,

Eintritten u. Führungen 63 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 41


42

TÖRGGELEN

Törggelen mit Gasslfest 25. bis 26. September, 2 Tage | 2. bis 3. Oktober, 2 Tage

Samstag: Anreise über den Arlberg –

Innsbruck – Brenner ins Pustertal in unser

sehr gutes 4-Sterne-Hotel. Mittagessen

und Zimmerbezug. Danach haben Sie

die Möglichkeit zu einem Spaziergang

oder den Wellnessbereich des Hotels zu

nützen. Am späten Nachmittag fahren

wir mit unserem Bus ins Eisacktal nach

Klausen. Klausen hat eine sehenswerte

historische Altstadt mit der romantischen

Stadtgasse aus dem Mittelalter, mit vielen

Erkern, Inschriften, zinnenbewehrten

Hausfassaden und zahlreichen Baudenkmälern.

Ab 17.00 Uhr findet im alten

Stadtkern das berühmte „Gassl-Törggelen“

statt, wenn in den Gassen und urigen

Kellern lokale Spezialitäten und ein

musikalisches Unterhaltungsprogramm

geboten werden. Da gibt es natürlich die

typische Südtiroler Koscht und reichlich

Eine zünftige Törggelepartie im Südtirol

ist für uns Vorarlberger zur beliebten

Tradition geworden. Wir haben deshalb

für Sie diesen beschwingten Ausflug auf

das Schabser Apfelhochplateau ausgewählt.

Dabei verwöhnen wir Sie mit einer

herzhaften Törggelepartie und sorgen für

Stimmung und gute Laune. Wir fahren

über den Arlberg – Innsbruck – Wipptal

neuen Wein. Der Höhepunkt dieses echten

Südtiroler Festes ist die Krönung der

fünften Törggele-Königin. Um 21.30 Uhr

Rückfahrt in unser Hotel. Lassen Sie den

Abend an der Hotelbar ausklingen.

Sonntag: Nach dem Frühstück unternehmen

wir eine imposante Dolomitenrundfahrt.

Bei Bruneck zweigen wir ins

wildromantische, ladinische Gadertal ab

und erreichen im Herzen der Dolomiten

Arraba, zu Füßen des imposanten Sellamassivs.

Aussichtsreich schlängelt sich

von hier die Straße durch großartige

Felslandschaften auf den Pordoipass

(2.239 m) und das Sellajoch (2.244 m).

Mittags erreichen wir das idyllische Holzschnitzerdorf

St. Ulrich im Grödnertal.

Bereits vor 400 Jahren entstand hier die

Tradition des Holzschnitzens als Neben-

Törggelepartie im Südtirol Freitag, 8. Oktober | Sonntag, 10. Oktober

– Brennerpass ins Herz des Eisacktales

nach Raas. Hier haben wir in einem guten

Gasthaus mitten im Wandergebiet eine

Törggelepartie für Sie bestellt. In der

gemütlichen Stube werden wir mit einer

deftigen Südtiroler Kost wie Speckteller,

Gerstlsuppe, Schlachtplatte, süße Krapfen

und gebratene Kastanien bewirtet. Ein

Musikant sorgt für Kurzweil. In geselliger

Mittelalterliches Törggelen Donnerstag, 21. Oktober | Mittwoch, 3. November

Die schöne Altstadt von Hall in Tirol war

einst wichtige Münzprägestätte und

mittelalterliche Hochburg des Handels.

Überzeugen Sie sich bei einem geführten

Rundgang durch die engen Gassen mit

ihren windschiefen Mauern und dunklen

Gewölben vom 700-jährigen Charme

der Stadt. Im Anschluss tauchen Sie in

der rustikalen Ritterkuchl in eine längst

vergangene Welt ein. Frohmundt der

Spielmann empfängt Sie mit einem süßen

Becher Met und unterhält Sie während

erwerb im Winter. Es wurden unzählige

Figuren, Krippen und Statuen von Heiligen

geschaffen und im Sommer verkauft.

Aufenthalt zum Mittagessen und Möglichkeit

zum Einkauf von Schnitzereien.

Nachmittags geht es zurück ins Ländle.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• gutes Landhotel, Du/WC

• 1 x Frühstücksbuffet

• 1 x Mittagessen

• Besuch „Gassl-Törggelen“

• Wellnessbereich mit Sauna & Whirlpool

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 147 €

• EZ-Zuschlag 20 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

Runde und mit genügend Zeit werden

wir all die Köstlichkeiten genießen.

Hinterher haben wir noch Zeit für einen

Bummel durch die verwinkelten Gassen

der 1.000-jährigen Stadt Brixen oder für

einen Einkehrschwung beim „Finsterwirt“.

Danach Rückfahrt nach Vorarlberg.

Fahrpreis mit Essen und Musik 59 €

des fünfgängigen Törggele-Essens mit

lustigen Spektakeln, Anekdoten und Minnesang.

Nach diesem stimmungsvollen

Mittagessen kehren wir am Nachmittag

wieder über Innsbruck und den Arlberg

zurück ins Ländle.

Fahrpreis mit Stadtführung, Mittagessen

und Unterhaltung 55 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Törggelen zum Schnäppchenpreis 4. bis 5. Oktober, 2 Tage

Montag: Anreise über den Brenner nach

Bozen. Kleiner Spaziergang durch die

wunderschönen Lauben der Altstadt und

Mittagessen. Nachmittags Fahrt nach

Kaltern und in die Südtiroler Weinstraße.

Abends erwartet uns im Hotel ein 5-gängiges

Törggele-Essen mit Wein und Wasser.

Danach laden wir Sie bei Musik und

Tanz zu einem bunten Abendprogramm

ein. Machen Sie bei unserem Gewinnspiel

mit, jeder 10. Reiseteilnehmer erhält

einen Preis.

Törggelen im Grödnertal, Dolomiten & Ötzimuseum 23. bis 24. Oktober, 2 Tage

Samstag: Anreise über Brenner – Brixen

– Grödnertal. Im bekannten Schnitzerort

St. Ulrich halten wir zur Mittagspause.

Danach geht es über das Grödnerjoch

(2.121 m), vorbei an den mächtigen

Dolomitenstöcken der Sellagruppe hinunter

nach Corvara. Aufenthalt zur Kaffeepause

und Möglichkeit in einer Schnitzerei

einzukaufen. Über das wildromantische

Gadertal erreichen wir abends das

Pustertal. Hotelbezug im Raum Bruneck.

Ein zünftiges Törggele-Essen, Musik und

Tanz sorgen für eine tolle Stimmung.

Törggelen im Pustertal mit Stegener Markt 25. bis 26. Oktober, 2 Tage

Montag: Anreise über den Arlberg – Innsbruck

– Brenner – Sterzing ins Pustertal

auf die Sonnenstraße. Mittagessen in

einer urigen Jausenstation. Danach

wandern wir in einer halben Stunde

durch einen Lärchenwald zur Pustertaler

Latschenölbrennerei mit Kräutergarten,

in dem über 70 verschiedene Heil- und

Gewürzpflanzen angebaut werden. Nichtwanderer

bringt der Bus hin. Hier wird

uns die Herstellung von ätherischen Ölen,

Kräuterprodukten und die Destillation

erklärt. Hinterher gibt es noch eine Kostprobe.

In Kiens beziehen wir unser sehr

gutes 4-Sterne-Hotel mit Wellnessbereich.

Abends sorgen ein tolles Törggele-Menü

Dienstag: Frühstücksbuffet. Vormittags

besuchen wir Dorf Tirol auf dem Sonnenplateau

oberhalb von Meran. Unternehmen

Sie einen Spaziergang zum Schloss

Tirol und genießen Sie die herrliche

Aussicht auf den Meraner Kessel. Danach

geht es über die bunten Obstgärten des

Vinschgaus und den Reschenpass ins

Oberinntal. Bevor wir wieder zurück ins

Ländle kommen, unterbrechen wir im

Oberinntal zur Kaffeepause.

Sonntag: Frühstücksbuffet. Vormittags

Fahrt nach Bozen. Hier besuchen wir das

äußerst interessante Ötzimuseum im

Südtiroler Archeologiemuseum in der Altstadt.

Für die berühmte Gletschermumie

Ötzi wurde eigens eine 1.200 m² große

Abteilung geschaffen. Bei einer spannenden

Führung erfahren Sie alles Wissenswerte

über den „Mann im Eis“. Nach dem

Mittagessen fahren wir über Meran, den

Vinschgau und Reschenpass wieder nach

Vorarlberg zurück.

mit Kastanien sowie ein Alleinunterhalter

für kulinarische Freuden und musikalischen

Schwung.

Dienstag: Was die „Lustenauer Kilbi“ in

Vorarlberg, das ist der Stegener Markt im

Südtirol. Er hat eine lange Tradition und

ist fixer Bestandteil des Jahresablaufs in

Bruneck im Pustertal. An nur drei Tagen

im Herbst wird der größte Krämermarkt

Tirols abgehalten. Schaubuden, Viehmarkt,

Krämerbuden und vor allem die

ausgelassene Marktstimmung ziehen aus

allen Talschaften die Besucher an. Längerer

Aufenthalt, danach Rückfahrt über

den Brenner nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1 x Nächtigung/Frühstück, gutes Hotel

• 1 x Törggele-Essen inkl. ¼ Liter Wein

• Weinprobe in Kaltern

• Musik, bunter Abend mit Preisen

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 133 €

• EZ-Zuschlag 17 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1 x Nächtigung, sehr gutes Hotel

• 1 x Frühstücksbuffet

• 1 x Törggelen mit Musik

• Eintritt u. Führung im Ötzimuseum

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 140 €

• EZ-Zuschlag 20 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1 x Nächtigung, sehr gutes Hotel

• 1 x Frühstücksbuffet

• 1 x Törggelen mit Musik

• Stadtführung in Sterzing

• Latschenölbrennerei mit Kostprobe

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 139 €

• EZ-Zuschlag 18 €


oblig. Stornoschutz 3 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 43


44

Romantische Mosel 22. bis 25. Oktober, 4 Tage

Zwischen Trier und Koblenz schlängelt sich

in zahlreichen Windungen ein silbernes

Flussband, das zu den schönsten Flusstälern

Deutschlands gehört. Während am

Unterlauf der Mosel die Weinbergterrassen

fast in den Himmel zu klettern scheinen und

dort die steilsten Weinberge der Welt zu

finden sind, schmiegen sich an Mittel- und

Obermosel die Rebstöcke wie große, bunte

Teppiche an die Talhänge. Gesäumt wird

der Fluss von zahlreichen Burganlagen.

Freitag: Anreise von Vorarlberg über

Stuttgart – Karlsruhe und Worms. Am

Nachmittag erreichen wir Koblenz am

Zusammenfluss von Rhein und Mosel

und lernen eine der ältesten Städte

Deutschlands kennen. Rundgang durch

die historische Altstadt. Die romantischen

Gassen zwischen der Basilika St. Kastor

und der Liebfrauenkirche stellen heute

den touristischen Anziehungspunkt

Nummer eins. Natürlich dürfen das

Kaiser-Wilhelm-Denkmal am Deutschen

Eck und das Wahrzeichen der Stadt, der

Schängelbrunnen am Rathaus nicht

fehlen. Anschließend gemütliche Kaffeepause

und Fahrt nach Löf. Zimmerbezug

in unserem guten 3-Sterne-Hotel direkt

an der Mosel.

Samstag: Nach dem Frühstücksbuffet Besichtigung

der Burg Eltz. In einem engen

Seitental zwischen Koblenz und Cochem

liegt auf einem steilen Felskopf, umgeben

von unberührter Natur und vom Eltzbach

umflossen, die Märchenburg Eltz.

Mit ihren Erkern, Giebeln und Türmchen

wirkt sie wie verzaubert. Sie gilt als eine

der schönsten und am besten erhaltenen

Burgen in Deutschland. Nach der Besichtigung

haben wir noch Zeit, die herrliche

Aussicht zu genießen. Das Mittagessen

nehmen wir in Cochem ein und am Nachmittag

unternehmen wir eine Rundfahrt

auf der Mosel. Das Landschaftsbild wird

geprägt von lieblichen Weinbergen, kleinen

Weindörfern und zahlreichen Burgen

und Schlössern, die am umliegenden

Ufer und in kleinen Seitentälern liegen.

Danach Rückfahrt entlang der Mosel ins

Hotel.

Sonntag: Frühstücksbuffet. Über den

Idarwald erreichen wir den Weinort

Bernkastel-Kues. Es ist ein staatlich

anerkannter Erholungsort und nennt sich

„Internationale Stadt der Rebe und des

Weines“. Anziehungspunkt für Besucher

aus aller Welt ist der mittelalterliche

Marktplatz mit seinen Giebelfachwerkhäusern

aus dem 17. Jahrhundert. Über

dem Stadtteil Bernkastel thront stolz

die Burgruine Landshut, die ehemalige

Sommerresidenz der Erzbischöfe von

Trier. Mit der Panoramabahn „Mosel-Wein-

Früchte-Teppiche im Schwabenland Freitag, 15. Oktober

Erntedankfeste gehören zu den uralten

schwäbischen Bräuchen. In der Kirche

haben sie im Herbst einen wichtigen

Stellenwert im Jahresfestkreis. So entstehen

in oft kleinen Landkirchen zum

Erntedankfest die prachtvollsten Teppiche

aus Früchten, Gemüse, Samen und

Blättern. Für diese aufwendigen Kunstwerke

werden überwiegend Vorlagen

aus biblischen Szenen verwendet. Mit

Ährenkronen, bunten Prangstangen und

Express“ fahren wir erst von der alten

Moselbrücke kurz durch die Altstadt, über

die neue Moselbrücke zum Ortsteil Cond

mit Panoramablick auf das Zentrum und

die Reichsburg. Anschließend unternehmen

wir eine leichte Wanderung durch

die Weinberge in Kues mit Verköstigung

des lieblichen Moselweins. Mittagessen

in Bernkastel-Kues und Fahrt entlang der

Moselwindungen bis Cochem. Rückfahrt

über das Hinterland zum Hotel.

Montag: Frühstücksbuffet. Die Heimreise

erfolgt entlang der romantischen Panorama-Uferstraße

des Rheins ins Ländle.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 3 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• sehr gutes 3-Sterne-Hotel, Du/WC

• 3 x dreigängiges Abendessen

• Stadtführung Koblenz

• Eintritt u. Führung Burg Eltz

• Pendelbus Burg Eltz

• Schifffahrt Mosel

• Panoramafahrt, Weinbergwanderung

• Weinverkostung

• Reiseleitung: Frau Hehle

Reisepreis

• pro Person 343 €

• EZ-Zuschlag 30 €


oblig. Stornoschutz 7€

Blumenarrangements wird zudem der

Kirchenraum geschmückt. Lassen Sie sich

überraschen und erleben Sie auf unserer

Rundreise durch die bunte Herbstlandschaft

Schwabens die schönsten Früchte-

Teppiche in Horgenzell, Weingarten,

Wolfegg. Zusätzlich haben wir für Sie eine

Führung in der Basilika von Weingarten

gebucht.

Fahrpreis mit Führungen 40 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Halloween im Europapark Sonntag, 31. Oktober

Über 150.000 Kürbisse, jede Menge

Strohballen und unzählige Maispflanzen

Bleikristall aus dem Bayerischen Wald Mittwoch und Donnerstag, 3. bis 4. November

Für Glaswaren hält der Bayerische Wald

alle Trümpfe in der Hand. Hier stehen

dicht an dicht die größten Glasfabriken

Deutschlands, und hier arbeiten hervorragende

Glasbläser und kreative Glaskünstler.

Die Verkaufsräume bieten eine kaum

vorstellbare Auswahl sämtlicher Glasartikel.

Neben Unikaten, wertvollem Kristall-

und Tischglas finden sich auch äußerst

preiswerte Glaswaren. Auslaufmodelle,

Überschusswaren und Zweite-Wahl-Artikel

werden in Extraräumen zu Tiefstpreisen

angeboten. Auf unserer Einkaufsfahrt

besuchen wir erst die Firma Weinfurtner.

Sie ist für eine Riesenauswahl an Designerwaren

und Billig-Produkten bekannt,

aber auch in den letzten Jahren zu einem

„Einkaufsdorf“ herangewachsen. In diversen

Gebäuden wird zusätzlich Markenmode,

Floristik mit Landart-Artikel, Alessi,

hochwertiges Porzellan und erlesener

Modeschmuck angeboten. Am zweiten

Tag fahren wir in die Verkaufsräume der

Firma Joska. Dieses Werk übertrifft sämt-

Jasserreise nach Kufstein & Tegernsee 6. bis 7. November, 2 Tage

1. Tag: Anfahrt über das Rheintal und

den Arlbergpass ins Tiroler Unterland

nach Kufstein, die Perle am Inn. Im sehr

guten 4-Sterne-Hotel im Zentrum des

Städtchens werden wir bereits zum

Mittagessen erwartet. Nach dem Zimmerbezug

findet unser Preisjassen statt.

Nichtjasser haben die Möglichkeit zu

verwandeln den Freizeitpark in eine einzigartige

Halloween-Landschaft, wo sich

Hexen, Kobolde, Nachtgespenster und

Dämonen ein schaurig-schönes Stelldichein

geben.

Auf die mutigsten Besucher wartet weit

unter Skandinavien die Gruft der Piratenseelen.

In diesem Gemäuer führen dunkle

Gänge zu den Verliesen der Seelenwächter

von „Toraja“. Niemand weiß, ob diese

jemals wieder das Tageslicht erblicken

werden – der ultimative Halloween-Gruselschocker,

nur für Besucher mit starken

Nerven!

einem Spaziergang durch Kufstein auf die

Festung oder zu einem Busausflug in die

großartige Blumenwelt Hödnerhof nach

Ebbs. Abends treffen wir uns im Hotel zu

einem viergängigen Wahlmenü, anschließend

große Preisverteilung mit Kür des

Jasskönigs. Natürlich winkt wieder jedem

Reisegast ein schöner Preis. Musik und

Tanz sorgen zudem für eine Bombenstimmung.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Heute Vormittag

unternehmen wir eine Rundfahrt um

das Rofangebirge. Vorbei am idyllischen

Thiersee geht es durch das romantische

Ursprungstal und den Ursprungpass nach

Bayrisch Zell, weiter über den Schliersee

an den Tegernsee. Im hübschen Ort

Tegernsee unterbrechen wir für einen

Aufenthalt. Um die Mittagszeit sind wir

Für alle Gruselfans ab 8 Jahren bietet

das Magic Cinema im französischen

Themenbereich einen ganz besonderen

Gruselfilm, bei dem ein kalter Schauer

den nächsten jagt. Ein weiteres Horror-

Highlight für die ganze Familie ist jeden

Mittag die Happy-Halloween-Parade mit

über 80 skurril gekleideten Künstlern, die

mit den Besuchern Schabernack treiben.

Aufenthalt bis 18.00 Uhr.

Fahrpreis mit Eintritt 50 €

liche Glasfabriken in der Auswahl, nach

unten und oben sind alle Preise möglich.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• gutes Hotel in Viechtach, Du/WC

• 1 x Frühstücksbuffet

• 1 x Abendessen

• gratis Hallenbadbenützung

• Mittagsimbiss

• Tipps für Ihren Einkauf

• Reiseleitung: Frau Hehle

Reisepreis

• pro Person 145 €

• EZ-Zuschlag 20 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

am Achensee zu Gast. Gut gelaunt und

voller schöner Eindrücke kehren wir am

Nachmittag über das Inntal – Innsbruck

und den Arlbergpass ins Ländle zurück.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel

• 1 x Übernachtung/Frühstücksbuffet

• Begrüßungsdrink

• 1 x Tellergericht

• 1 x feines viergängiges Wahlmenü

• Musik und Tanz

• Preisjassen – Preisverteilung

• Tombolapreis für jeden Gast

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 145 €

• EZ-Zuschlag 17 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 45


46

Herbstferien in Slowenien – ein Paradies auf Erden 7. bis 14. November, 8 Tage

Gibt es eine schönere Kombination als

„Urlaub und Erholung“ an einem zauberhaften

Flecken der Erde? An der slowenischen

Naturküste Istriens, am Fuße sonniger

Weinberge, liegt in einer windgeschützten

Bucht des Naturreservats der heilklimatische

Kurort Strunjan. Gerade jetzt im

Herbst bewirken die wohltuende Kraft des

Meerwassers und das heilsame Mikroklima

für die Atemorgane das eine oder andere

„kleine Wunder“.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über

Innsbruck – Brenner – Südtirol – Triest –

Koper – Strunjan. Wir wohnen in einem

erstklassigen 4-Sterne-Hotel des Thalasso-Zentrums

Strunjan, das keine Wünsche

offenlässt. Frühstück, Mittagessen und

Abendessen werden in Form eines kalten

und warmen Buffets gereicht. Alle Zimmer

sind mit Bad oder Dusche/WC, Radio,

Telefon, Sat-TV, Haarföhn und Klimaanlage

ausgestattet. Zum Hotelkomplex

gehören ein Restaurant, Café, Hallenbad,

Sauna, Fitnessraum, Schönheits-Zentrum

und Thalassotherapie-Zentrum, Kurzentrum,

Sportpark mit Tennis. Dieses tolle

Hotelangebot, das ausgezeichnete Mittelmeerklima

und die herrliche Aussicht auf

die Adria garantieren einen Erholungsurlaub.

Hier fühlen Sie sich sicher wohl.

2. Tag: Freizeit, Hotelanlage kennenlernen.

Am Nachmittag leichte Wanderung

in der Umgebung des Hotels. Von hier

führen acht gepflegte Wanderwege mit

einer Gesamtlänge von 80 Kilometern

entlang der Küste, durch Fichtenwälder,

Olivenhaine, Obst- und Weingärten, zu

den Salzgärten, an exponierte Aussichtspunkte

und in idyllische Fischerörtchen.

3. Tag: Wanderung nach Piran. Auf

reizvoller Strecke, zwischen Meer und

Klippen, wandern wir an die Spitze der

Halbinsel Piran. Mit seiner malerischen

Altstadt und der venezianischen Architektur

ist die Stadt ein wunderbares Ausflugsziel.

Unser Bus ist uns gefolgt und

bringt uns wieder zurück zum Hotel.

4. Tag: Einer der Reisehöhepunkte: Heute

laden wir Sie zu einer zweistündigen

Schifffahrt entlang der Slowenischen

Riviera ein. Unser Ausflugsschiff holt uns

in Strunjan ab, und danach geht es der

bezaubernden istrischen Küste entlang

über Piran nach Izola, wo uns unser Bus

nach einer Kaffeepause wieder abholt.

5. Tag: Halbtagsausflug ins slowenische

Karstgebiet zur Dorfkirche von Hrastovilje.

Eine kleine romanische Kirche, umgeben

von einer trutzigen Wehrmauer, beherbergt

einen besonderen Kunstschatz

– das eindrucksvolle, spätmittelalterliche

Fresko „Der Totentanz“. Danach fahren wir

in die im venezianischen Stil geprägte

Das Berner Volksfest – Zwiebelmarkt Bern Montag, 22. November

Malerisch liegt die Altstadt von Bern eingebettet

zwischen Bergen und dem tief

eingeschnittenen Aaretal. Einen einmaligen

Charme verbreiten die kunstreichen

Straßenzüge und Ihre Laubengänge.

So können Sie auch bei Regen trockenen

Fußes spazieren gehen.

Jeden vierten Montag im November

feiert Bern seinen traditionellen „Zibelemärit“.

Dieses Volksfest findet unter den

Altstadt von Koper zur Kaffeepause.

6. Tag: Der heutige Tag steht zur freien

Verfügung. Relaxen Sie im Wellnessbereich

oder nehmen Sie an einem vom

Hotel organisierten Ausflug teil.

7. Tag: Am Vormittag Wanderung ins

mondäne Kurstädtchen Portoroz. Das

Seebad Portoroz hat seinen einstigen

Glanz bis heute bewahrt. Das Stadtbild

besticht durch prächtige Bauten aus der

k.u.k.-Zeit und Parkanlagen voller Rosen,

die der Stadt den Namen gaben. Portoroz

ist von Weinbergen umgeben und hat

einen schönen Jachthafen, Thermalbäder

und ein Spielcasino.

8. Tag: Heimreise nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 7 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• Vollpension im Hotel

• alle Hehle-Busausflüge

• Schifffahrt an der Istrischen Küste

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 639 €

• EZ-Zuschlag 94 €

• oblig. Stornoschutz 13 €

hübschen Berner Laubengassen statt

und zieht Besucher aus nah und fern an.

Tauchen Sie ein in den Trubel des „Zibelemärit“

mit seinen über 700 Marktständen,

an denen die kunstvollen Arrangements

aus Zwiebeln, Gemüse, Süßigkeiten, aber

auch Kunstkeramik u.v.m. feilgeboten

werden. „Märitbeizli“ laden zum Verweilen

und Aufwärmen ein.

Fahrpreis 37 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


SAISONABSCHLUSS

Saisonabschlussfahrt Thüringen mit „Kriminalkomödie“ 19. bis 21. November, 3 Tage

1. Tag: Anfahrt von Vorarlberg über Ulm –

Nürnberg – Hof ins grüne Herz Deutschlands

nach Thüringen. Ankunft am späten

Nachmittag in unserem guten Landhotel

in Oberpöllnitz. Vom Chef des Hauses

werden wir mit Sekt empfangen. Nach

dem Zimmerbezug wird es spannend, ein

Hauptwachtmeister und ein Kriminalkommissar

sind schon zur Stelle und beobachten

vor dem Abendessen bereits die

Gäste. Beim Kriminal-Dinner gibt es Theater

ohne Vorhang, Akteure ohne Bühne

und Sie als Gäste. Hier können Sie eine

ungebremste Spiellust entwickeln oder

Ihre kriminalistische Ader entdecken.

In den Spielpausen wird ein köstliches

Überraschungsmenü serviert. Es liegt an

Ihnen, wie die Kriminalkomödie endet,

für die Lachmuskeln wird es auf jeden Fall

anstrengend.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Heute unternehmen

wir eine Rundfahrt durch Südost-

Thüringen, das wegen seiner traumhaften

Wald- und Wasserlandschaft gerne mit

Norwegens Fjorden verglichen wird. Wir

fahren durch den Naturpark Thüringer

Schiefergebirge, vorbei an Ziegenrück

und Kaulsdorf ins berühmte Schwarzatal.

Hier steigen wir um auf die einzigartige

Oberweißer Bergbahn. Dieser einspurige

Eisenbahnwagen ist ein Muss für

alle Eisenbahnfreunde. Auf eineinhalb

Kilometern wird die denkmalgeschützte

Standseilbahn als Aufsatzwagen von

Obstfelderschmiede nach Lichtenhain

gezogen, dabei überwindet sie einen

Höhenunterschied von 323 Meter und

eine Steigung von 25 %. Danach fahren

wir nach Rudolstadt, das eines der

prunkvollsten Barockschlösser Thüringens

besitzt. Über die Spielzeugstraße kehren

wir in unser Hotel zurück. Heute Abend

laden wir Sie zu einem original Thüringer

Schlachtfest mit Musik und Tanz ein.

3. Tag: Frühstücksbuffet. Auf einem

einstündigen Spaziergang mit dem Chef

Saisonabschlussreise ins Blaue 24. bis 25. November, 2 Tage

Auf unserer Saisonabschlussreise wollen

wir uns bei den vielen treuen Stamm-

Leistungen

kunden bedanken und zugleich neue • Fahrt mit Hehle-Reisebus

Reisegäste einladen, unser familiäres

Unternehmen kennenzulernen.

• 1 x Nächtigung in gutem Hotel

• 1 x Frühstücksbuffet

• 1 x 3-Gang-Menü mit Musik

Und wenn Sie bis zum 23. November

bereits fünf Reisen aus dem aktuellen

Hehle-Reisen-Katalog 2010 mitgemacht

• 1 x Sektbegrüßung

• 1 x Mittagessen

• Reisequiz mit drei Preisen

• Taschengeld-Bonus

haben, bekommen Sie von der Reiselei- • kleine Überraschungen

tung einen Taschengeld-Bonus von 25 € • Treuepräsent

während der Reise in bar ausbezahlt. Wir • Reiseleitung

haben wieder ein tolles Programm für Sie

zusammengestellt. Wohin unsere Reise Reisepreis

geht, wollen wir nicht verraten. Wir haben • pro Person 159 €

uns dieses Jahr aber wieder einiges einfal- • EZ-Zuschlag 16 €

len lassen und freuen uns jetzt schon auf

Ihre Gesellschaft!

• oblig. Stornoschutz 3 €

erkunden Sie den Ort, vorbei geht es am

Dorfteich zum Rundschloss und Reiterhof.

Mit einem Treuegeschenk, einem kleinen

„Thüringer-Spezialitäten-Paket“ aus

eigener Hausschlachtung, treten wir die

Heimreise an.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• gutes Landhotel, Du/WC

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• Sektempfang

• 1 x Kriminal-Dinner

• 1 x Thüringer Schlachtfest mit Musik

• Bergbahnfahrt Oberweißenbach

• 1 x Treuegeschenk

• geführter Dorfspaziergang

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 267 €

• EZ-Zuschlag 30 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

Saisonabschlussfahrt ins Blaue

Samstag, 13. November

Sonntag, 14. November

Auch heuer laden wir Sie wieder zu

unserer traditionellen Abschlussfahrt ein.

Die Hehle-Reiseflotte steht für Sie bereit.

Steigen Sie ein zur schönen Abschlussfahrt

ins Blaue. Ein abwechslungsreiches

und unterhaltsames Programm wird den

Tag wieder einmal viel zu schnell vergehen

lassen.

Fahrpreis mit Mittagessen, kleiner Tombola

und Reisepreisen 56 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 47


48

ADVENT

Vorweihnacht im Sorbenland 28. bis 30. November, 3 Tage

Unsere Reise führt uns in die südöstlichste

Ecke Sachsens, ins Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Polen.

Eingebettet in eine

einzigartige Heide- und Teichlandschaft im

Norden und in die reizvolle Hügelkette des

Oberlausitzer Berglandes im Süden liegt

Bautzen, die tausendjährige Stadt, eine

ehemalige Festung der Sorben. Mit Türmen,

Toren und dicken Stadtmauern gilt sie als

das Rothenburg des Ostens.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg – Ulm

– Hof – Plauen – Chemnitz – Dresden

– Bautzen. Wir wohnen direkt im Altstadtzentrum.

Nach dem Zimmerbezug

besuchen wir den Weihnachtsmarkt.

Die denkmalgeschützten Häuser schaffen

eine stimmungsvolle Kulisse für die

vielen Weihnachtshäuschen, in denen vor

allem erzgebirgisches Kunsthandwerk,

schönster Weihnachtsschmuck, kuschelige

Schaffelle, Lederartikel und typisches

Weihnachtsgebäck der Region angeboten

werden. Bläserkonzerte von den Bautzner

Türmen, das Singen von Weihnachtsliedern

auf den Plätzen und Märchenstunden

gehören zum Rahmenprogramm.

Nikolausfahrt ins Tirol Sonntag, 5. Dezember

Es ist bereits zur Tradition geworden, dass

wir Sie zu unserer beliebten Nikolausfahrt

einladen. Für unsere diesjährige Nikolausfahrt

haben wir wieder eine Tagesfahrt

Und überall erstrahlt der „Herrnhuter

Stern“, das Weihnachtssymbol der Sorben.

Nach dem Abendbuffet laden wir Sie

noch zu einem geführten Stadtrundgang

durch das nächtlich beleuchtete Bautzen

ein.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Über Löbau

erreichen wir Herrnhut, die weltbekannte

Stadt der Brüdergemeinde. Hier besichtigen

wir mit einer Führung die „Herrnhuter-Sterne-Fabrikation“.

Diese Sterne symbolisieren

den Stern von Bethlehem und

erstrahlen in der Vorweihnachtszeit in

vielen Farben und zu Tausenden in allen

Städten und Dörfern der Lausitz. Weiter

geht es an den berühmten Umgebinde-

Häusern vorbei zur polnischen Grenzstadt

Zittau, und im Herzen des Zittauer-Gebirges

besichtigen wir in Oybin die weitum

bekannte, hoch gelegene Hochzeitskirche.

In einem typischen Oberlausitzer

Gasthaus sind wir zu einem Adventnachmittag

mit Kaffee und Stollen und zu

einem vorweihnachtlichen Programm

eingeladen. Rückfahrt über die Hügelketten

der Oberlausitz nach Bautzen. Überall

ins Tirol ausgewählt, da hier seit jeher

eine Nikolaus-Tradition besteht. Während

der gesamten Tagefahrt haben wir

für Sie ein buntes Programm mit vielen

Überraschungen zusammengestellt. Zur

Nachmittagsjause bringt Nikolaus mit

seinen rauhaarigen Krampussen wieder

für jeden Gast ein Säcklein. Mehr wollen

wir nicht verraten!

Fahrpreis mit Vesperjause und Nikolaussäcklein

für Erwachsene 55 €

für Kinder 30 €

zeigen sich die kleinen Dörfer und Weiler

im funkelnden Lichterglanz der Pyramiden

und Schwibbögen. Vor dem Abendessen

bleibt noch Zeit für einen Bummel

durch den Weihnachtsmarkt.

3. Tag: Nach dem Frühstück verlassen

wir unser sorbisches Weihnachtsland und

kehren über Dresden, Nürnberg wieder

nach Vorarlberg zurück.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung in 4-Sterne-Hotel

• 2 x Frühstücksbuffet

• 2 x Adventbuffet im Hotel

• geführter Stadtrundgang

• Führung in der Herrnhuter-

Sterne-Fabrikation

• Adventnachmittag

• Kaffee und Stollen

• Reiseleitung: Frau Hehle

Reisepreis

• pro Person 265 €

• EZ-Zuschlag 35 €

• oblig. Stornoschutz 5 €

Zwiefalter Weihnachtsmarkt

Samstag, 27. November

Mode und mehr finden Sie auf 4.000 m²

bei den Textil- und Frottierwerken Betz

auf der Schwäbischen Alb. Mit ständig

abwechselnden Superangeboten, bei

einer humorvollen Modepräsentation

bei Kaffee und gutem Sekt-Frühstück

erfahren Sie, was im Trend liegt. Die neue

Winterkollektion und Weihnachtsdekoration

ist da. Zum Mittagessen werden Sie

zu „Schwäbischen Maultaschen“ eingeladen

und von der Firmenleitung mit einem

Dankeschön-Präsent verabschiedet. Am

Nachmittag besuchen wir den romantischen

Weihnachtsmarkt in Zwiefalten.

Fahrpreis mit Frühstück, Mittagessen,

Modenschau, kleines Präsent 36 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Flusskreuzfahrt mit Adventzauber – Nürnberg & Regensburg 1. bis 3. Dezember, 3 Tage

Wir haben für Sie ein zauberhaftes Advent- zum Einchecken. Festessen an Bord. Freitag: Frühstücksbuffet. Am Vormittag

erlebnis! Auf dieser Reise erleben Sie in

erhalten wir eine Führung im gräflichen

unvergleichlicher Atmosphäre den Nürnber- Donnerstag: Heute genießen wir eine Schloss Thurn & Taxis. Das Schloss, größer

ger und Regensburger Weihnachtsmarkt. winterliche Flussfahrt durch das romanti- als der Buckingham Palast, bietet mit sei-

Mit unserem luxuriösen Hotelschiff reisen sche Altmühltal. Mittagessen an Bord. Am ner imposanten Architektur und seinem

wir ohne Hektik von einer Stadt zur anderen Nachmittag steht ein Fakultativ-Ausflug malerischen Innenhof eine an Romantik

und lassen uns von der winterlichen Land- zum Donaudurchbruch und zum Kloster nicht zu überbietende Atmosphäre für

schaft auf den Advent einstimmen.

Weltenburg oder mit unserem Bus zur den hier stattfindenden Schloss-Weih-

Befreiungshalle auf dem Programm. Genachtsmarkt. Von hier aus starten wir zu

Mitwoch: Anfahrt über Ulm nach

gen 17.30 Uhr erreichen wir das festlich einer einstündigen Schlossführung. Am

Nürnberg. Vor der traumhaften Kulisse beleuchtete Regensburg. Es gilt als eine Nachmittag Rückkehr nach Vorarlberg.

der gotischen Frauenkirche und den der schönsten mittelalterlichen Städte

berühmten Nürnberger Giebelhäusern Deutschlands. In der Adventzeit verwan-

findet seit 1628 einer der beliebtesten delt ein vorweihnachtlicher Zauber die Leistungen

Christkindlmärkte Deutschlands statt. All- gesamte Altstadt, wenn am Haidplatz und • Fahrt mit Hehle-Reisebus

jährlich werden die Buden wunderschön beim Dom die zwei beliebten Weih- • 2 x Nächtigung auf Luxusschiff

geschmückt und bieten unter anderem nachtsmärkte eröffnet werden – jeder von • Komfortable Außenkabinen

duftende Lebkuchen, Nürnberger Hutzel- ihnen mit eigener Note, auch im Waren- • Zweibettkabinen mit Du/WC

brot, handgemachte Zwetschgenmännle

und dampfenden Glühwein zum Verkauf

an. Auf dem Krippenweg kann man liebevoll

gefertigte Krippen bestaunen, und

auf dem Podium vor der Frauenkirche

stimmen vorweihnachtliche Veranstaltungen

auf die besinnlichste Zeit im Jahr ein.

angebot. Überall erklingt weihnachtliche

Musik. Kunsthandwerk, Spielzeug, Christbaumschmuck

und köstliche Leckereien

bringen nicht nur Kinderaugen zum

Strahlen. Abendlicher Stadtrundgang in

Regensburg mit Besuch des Weihnachtsmarktes.

Als Höhepunkt unserer Reise

• Vollpension an Bord

• Welcome-Cocktail

• Stadtführung Regensburg

• Konzert –Vokalensemble

• Besichtigung Schloss Thurn & Taxis

• Musikalische Bordunterhaltung

• Reisebegleitung

Und manch einer wird beim Schlendern besuchen wir in der Niedermünsterkirche Reisepreis

durch den Kunsthandwerkermarkt dem

Nürnberger Christkind begegnen! Lassen

Sie sich heute Nachmittag von der zau-

ein Konzert eines Vokalensembles ehemaliger

Domspatzen. Festliches Abendessen

an Bord.

• Hauptdeck

• Mitteldeck

• Oberdeck

349 €

369 €

399 €

berhaften Adventstimmung einfangen.

• EZ-Zuschlag 110 €

Unser luxuriöses Hotelschiff erwartet uns

am Abend mit einem Cocktail-Empfang

• Oblig. Stornoschutz 4 %

München Esklusivfahrt – mit „Lukullus-Check“ bei Dallmayr Samstag, 4. Dezember

München mit seinem großen traditionellen

Christkindlmarkt vor dem Rathaus gilt

zur Adventzeit als Inbegriff vorweihnachtlicher

Stimmung. Er ist eine unverfälschte

Mischung aus Nostalgie und Tradition.

Kulturprogramme und Musikgruppen

sorgen ständig für Abwechslung. Das

Angebot der Verkaufsstände ist reich an

sortiertem Weihnachtsschmuck, Spielwaren,

regionalem Backwerk und verschiedenstem

Krippenzubehör. Zudem können

Ihnen die umliegenden Großkaufhäuser

und die vielen Fachgeschäfte jeden Weihnachtswunsch

erfüllen. Zu einer willkommenen

Verschnaufpause laden wir Sie

mit einem „Lukullus-Check“ von 10 € in

Münchens traditionsreichstes Kaffeehaus

Dallmayr ein. Schon das Ambiente im

Feinkost- und Delikatessenbereich im Erdgeschoss

lässt die Herzen höher schlagen

und der Blick aus dem Café-Bistro im

ersten Stock ist legendär.

Fahrpreis mit „Lukullus-Check“ 49 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 49


50

Südtiroler Advent 8. bis 9. Dezember, 2 Tage

Die vorweihnachtliche Freude der Südtiroler

drückt sich durch ihre stimmungsvollen

Christkindlmärkte, die traditionellen

Krippenausstellungen und die besonders

feierlichen Rorate-Messen aus.

Mittwoch: Anfahrt über den Arlberg –

Brenner – Sterzing durchs winterliche

Pustertal bis St. Lorenzen. Nun zweigen

wir ins Tauferer Tal ab und erreichen auf

1.000 Meter Höhe Luttach im Ahrntal.

Hier befindet sich das weltgrößte, stimmungsvolle

Krippenmuseum „Marantha“.

Auf 500 m² Ausstellungsfläche zeigt das

Museum auserlesene Tiroler Krippen,

antike orientalische Geburtskrippen,

Panorama- und Jahreskrippen sowie

neuzeitliche Darstellungen. Ausführliche

Besichtigung. Danach fahren wir in die

Domstadt Brixen. Wir wohnen mitten

im Zentrum der Bischofsstadt Brixen

und können vom Hotel aus in wenigen

Schritten die wunderschöne Altstadt mit

Domplatz erreichen. Der Brixener Dom-

platz ist zur Adventzeit mit aufwendigen

Lichterketten geschmückt und dekorierte

Budenhäuschen füllen ihn vollständig

aus. Neben Südtiroler Kunsthandwerk,

Weihnachtsschmuck und Leckereien wird

hier schönstes Krippenzubehör feilgeboten.

Abends werden wir im Hotel mit

einem feinen Adventmenü verwöhnt.

Danach holt uns ein Nachtwächter zu

einem abendlichen Rundgang ab.

Donnerstag: Heute früh laden wir Sie im

Brixener Dom zu einem feierlichen Rorate

mit dem Domchor ein. Nach einem reichhaltigen

Frühstücksbuffet fahren wir über

den Brenner auf den Innsbrucker Christkindlmarkt.

Vor der Hofburg, umrahmt

von den mehrstöckigen Laubenhäusern,

ist hier aus vielen Ständen ein stimmungsvolles

Weihnachtsdorf aufgebaut,

das mit einer Riesenauswahl an Geschenken

den Besucher erwartet. Zudem können

weitere Weihnachtseinkäufe in den

Großkaufhäusern und Boutiquen in der

Weihnachtsfahrt ins Steiffmuseum & Ulm Samstag, 11. Dezember

Im „Die Welt von Steiff“, dem neuen

Steiff-Museum mit Erlebnischarakter,

werden Kinderträume wahr. Über 2.000

entzückende Steiff-Artikel haben hier

auf einer Gesamtfläche von 2.400 m² ein

neues Zuhause gefunden und verzaubern

Groß und Klein gleichermaßen. Herzlich

werden wir mit einem exklusiven Steiff-

Geschenk empfangen und danach durch

die animierten Steiff-Traumwelten ge-

führt. Wir erleben dabei die faszinierende

Schaufertigung und die größte Ausstellung

historischer Steiff-Tiere. Möglichkeit

im Outlet-Center einzukaufen, danach

werden wir noch zu einem schwäbischen

Mittagessen eingeladen. Am Nachmittag

fahren wir nach Ulm. Hier haben Sie die

Möglichkeit, das IKEA-Einkaufszentrum

oder den berühmten Christkindlmarkt zu

besuchen. Über 120 geschmückte Stände

auf dem Münsterplatz strahlen Vorfreude

auf das Fest aus, und die großen Kaufhäuser

warten mit einem Riesenangebot auf

ihre Kunden. Fahrtroute: Feldkirch – Dornbirn

– Bregenz – Lochau – Giengen ¬ Ulm.

Im Spitzenpreis sind enthalten: Busfahrt,

Eintritt ins Museum, Steiff-Geschenk,

Mittagessen.

Pauschalpreis 59 €

angrenzenden Fußgängerzone getätigt

werden. Am späten Nachmittag Rückfahrt

ins Ländle, davor laden wir Sie noch zu

einem kleinen Adventbuffet ein.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 1 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• 4-Sterne-Hotel im Zentrum, Du/WC

• 1 x Begrüßungs-Aperitif

• 1 x feines Adventmenü

• Rorate mit Domchor

• Christkindlmarkt Brixen und Innsbruck

• Nachtwächterführung

• Eintritt ins Krippenmuseum

• gratis Benützung des Hallenbades

• kleines Buffet

• Reiseleitung

Reisepreis

• pro Person 167 €

• EZ-Zuschlag 19 €

• oblig. Stornoschutz 3 €

Ihre Weihnachtsidee –

ein Hehle-Reisen-Gutschein

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Advent in Straßburg und Elsass - Exklusivreise 8. bis 10. Dezember, 3 Tage

In der Adventzeit zeigen sich die Städte und

Dörfer im Elsass mit vorweihnachtlichem

Schmuck besonders charmant. Diese Reise

ins Elsass führt Sie in das historische Zentrum

der Advent- und Weihnachts-Volkskultur

in Europa. Straßburg erstrahlt auch

dieses Jahr wieder als „magische Stadt“. Der

große Weihnachtsmarkt wird nun zum 440.

Mal veranstaltet! Unser 4-Sterne-Hotel liegt

im Zentrum von Straßburg.

Mitwoch: Anfahrt über das deutsche

Bodenseeufer und über den Schwarzwald

nach Straßburg. Der Straßburger „Christkindlsmärik“

zählt zu den größten und

ältesten Weihnachtsmärkten Europas. Er

erstreckt sich über mehrere Straßen und

Plätze der Innenstadt. Genießen Sie die

zauberhafte Stimmung auf dem Broglie-

und dem Münsterplatz rund um das

schöne Straßburger Münster. Der riesige

Tannenbaum auf dem Kleberplatz wird

Sie ins Staunen versetzen. Erwärmen Sie

sich bei einem Glühwein und Flammkuchen

oder erfreuen Sie sich an einer

Bootsfahrt durch La Petite France. Die

festliche Magie dieses Weihnachtsmarktes

ist vor allem am späten Nachmittag, bei

Einbruch der Dämmerung, zu spüren:

die Vitrinen glänzen, Weihnachtsdekoration

schmückt die Fassaden der Häuser,

Leckereien verbreiten den Duft von Zimt

und anderen Weihnachtsgewürzen in

den Straßen. Heute Abend haben wir für

Sie in der traditionellen Brasserie Flo das

Abendmenü reserviert. Danach lädt der

Weihnachtsmarkt nochmals zu einem

abendlichen Bummel ein, der Lichterpfad

leitet Sie durch die Stadt.

Donnerstag: Heute sind wir auf den Spuren

der elsässischen Weihnachts-Tradition.

Zunächst fahren wir in den charmanten

kleinen Winzerort Gertwiller am Fuße

des Mont Sainte Odile, in die „Hauptstadt

der Lebkuchen“. Die hier ansässigen

Konditoren haben sich auf Lebkuchenbäckerei

spezialisiert und diese zu einer

kulturellen und gastronomischen Weihnachtstradition

im Elsass gemacht. Wir

besuchen das „Pfefferkuchenmuseum“

und laden Sie hier zu einer Kostprobe ein.

Danach geht es nach Selestat. Mit seinem

noch weitgehend intakten historischen

Kern hat es sich zur Adventzeit besonders

herausgeputzt. Kein Wunder: Das Städtchen

nennt sich stolz „Wiege des Weihnachtsbaums“

und stützt sich dabei auf

ein Dokument aus dem Jahr 1521, in dem

erstmals auf den Brauch verwiesen wird,

vor Weihnachten Tannen zu schmücken.

Bei einem geführten Stadtrundgang auf

dem „Circuit de Noel“ erfahren wir viel

Wissenswertes über die Tradition der

Tannenbäume und die Riesenkrippe von

Selestat. Als Höhepunkt des heutigen

Christkindlmärkte Konstanz & Friedrichshafen Mittwoch, 8. Dezember

Besuchen Sie zwei der schönsten

Christkindlmärkte am Bodensee, und

das ohne Stress. Unser Bus bringt Sie am

Vormittag nach Konstanz, dem größten

und schönsten Weihnachtsmarkt am

Bodensee. Hier können Sie nach Herzenslust

Ihre Weihnachtseinkäufe erledigen.

Das stimmungsvolle Ambiente reicht von

der Altstadt bis zum Hafen und auf das

Weihnachtsschiff, auf dem weitere 100

Kunsthandwerker, Händler und Gastronomen

ein breit gefächertes Angebot

Tages sind wir im ältesten Haus von Straßburg

– im Maison Kammerzell – direkt

gegenüber vom Münsterplatz zu Gast.

Freitag: Auf unserer Rückreise besuchen

wir den Weihnachtsmarkt in Freiburg

im Breisgau. Im Herzen der historischen

Altstadt bieten über 100 Verkaufsstände

auf dem Rathausplatz, in der Franziskanerstraße,

auf dem Unterlindenplatz und

auf dem Kartoffelmarkt ihre Waren und

Spezialitäten an. Auch in den umliegenden

Großkaufhäusern gibt es unzählige

Geschenkideen zu entdecken. Längerer

Aufenthalt und Rückfahrt über das

Höllental und Titisee-Neustadt an den

Bodensee und nach Vorarlberg.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung, Frühstücksbuffet

• sehr gutes 4-Sterne-Hotel im Zentrum

• 1 x Abendessen in der Brasserie Flo

• 1 x Abendessen im Maison Kammerzell

• Stadtführung in Selestat

• 1 x Besuch Lebkuchenmuseum

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 285 €

• EZ-Zuschlag 60 €

• oblig. Stornoschutz 6 €

feilbieten. Danach fahren Sie mit dem

Katamaran in 50 Minuten quer über den

Bodensee nach Friedrichshafen. Mit 70

Ständen lockt auch hier der Friedrichshafener

Christkindlesmarkt und tolle

Fachgeschäfte zum vorweihnachtlichen

Bummeln. Unser Bus nimmt die Gäste um

17.30 Uhr in Friedrichshafen auf und fährt

nach Vorarlberg zurück.

Fahrpreis inkl. Schifffahrt mit dem

Katamaran 45 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 51


52

Adventreise ins Trentin mit Weihnachtskonzert 10. bis 12. Dezember, 3 Tage

Das zauberhafte Val di Sole hat eine lange

Tradition im Advent. Die malerischen Dörfer

am Fuße der Brenta-Dolomiten schmücken

sich in vorweihnachtlichem Glanz. Wir

besuchen Trient, die einstige Residenz der

Fürstbischöfe, und die Krippenausstellung

in Ossana. Für den musikalischen Akzent

der Reise sorgt das Weihnachtskonzert mit

einem Trentiner Bergchor im Val di Sole.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über

den Brenner nach Bozen. Der Bozener

Christkindlmarkt hat schon eine lange

Tradition. Einen Monat lang liegt ein

besinnlicher Weihnachtszauber über dem

Waltherplatz, den Lauben und angrenzenden

Gassen der Altstadt. Das Angebot

der Budenstadt ist ganz auf die Bedürfnisse

der Vorweihnachtszeit ausgerichtet:

Kunsthandwerk der Region wie Grödner

Schnitzereien und Wachskerzen sowie

typisches Bozener Zuckerbackwerk. Aufenthalt

zum Marktbesuch und Mittagessen.

Danach geht es weiter ins Val di Sole

in unser gutes 4-Sterne-Hotel. Nach dem

Abendessen erleben wir als Höhepunkt

des heutigen Tages ein festliches Weihnachtskonzert

in der Kirche „St. Viglio“

mit dem Männer-Bergchor Sasso Rosso,

einem der besten Trentiner Bergchöre.

Hindelanger Stallweihnacht Freitag, 3. Dezember

Erleben Sie mit uns eine ganz besondere

Vorweihnacht. Das verträumte

2. Tag: Am Vormittag besuchen wir den

schönen Weihnachtsmarkt von Trient.

Die mittelalterliche Stadtmauer bildet

die Kulisse zu einem winzigen Dorf auf

der Piazza Fiera. Dutzende Holzhäuschen

halten Keramiken, Weihnachtsschmuck,

regionales Kunsthandwerk und kulinarische

Spezialitäten bereit. Hier herrscht die

magische Atmosphäre einer alten Tradition,

Lichter und Klänge, Spiele und Düfte

stimmen auf das schönste Fest des Jahres

ein. Am Nachmittag geht es zurück ins Val

di Sole. In Pellizzano besichtigen wir die

schöne Gotik-Renaissance-Kirche „Santa

Maria“, den kostbarsten Kirchenbau des

Val di Sole. Danach ist Ossana unser Ziel.

Das malerische Bergdorf, einst das religiöse

Zentrum des Val di Sole, ist Schauplatz

einer einzigartigen Krippenausstellung.

Jedes Jahr feiern die Bewohner die Adventzeit

mit mehr als 100 wunderschönen

Krippen, darunter auch mechanische. Dafür

stellen alle ihre Höfe, alten Gemäuer

und versteckten Ecken und Räume ihrer

Häuser als Schauplätze zur Verfügung.

Geführter Rundgang. Nachdem wir uns

bei weihnachtlicher Musik mit Krapfen,

Apfelpfannkuchen und Glühwein gestärkt

haben, geht es zurück ins Hotel, wo uns

zum Ausklang der Reise ein viergängiges

Menü bei Kerzenschein serviert wird.

Bergdorf Hindelang hat den schönsten

Weihnachtsmarkt des Allgäus. 200.000

Lämpchen verwandeln den Ort in ein

märchenhaftes Weihnachtsdorf. Zu den

besonderen Attraktionen zählen die

Christbaum- und die Krippenausstellung

sowie der Weihnachtszug, bei dem um

18.00 Uhr 140 fantastische Märchenfiguren

wie das Christkind mit seinen Engelchen,

der Nikolaus, Elfen, Lebkuchen,

Nussknacker, Schneekönigin und viele

Gruppen durch die Straßen des Weihnachtsdorfes

ziehen. Den Höhepunkt

erleben Sie bei der „Alpenländischen

3. Tag: Frühstücksbuffet und Rückreise.

Über die Mittagszeit besuchen wir in Meran

den schönsten der Südtiroler Christkindlmärkte.

Er zieht sich beeindruckend

im Kurbereich der Passer entlang, und

die nur 70 zugelassenen Aussteller bieten

erlesene Geschenksideen, Weihnachtsschmuck,

Holzfiguren und Spielsachen

an. Die festlich geschmückten Auslagen

in den Nebenstraßen überbieten sich gegenseitig

in aufwendiger Gestaltung. Am

Nachmittag kehren wir über den Reschen

ins Oberinntal zurück. Mit einem kleinen

Buffet beschließen wir die Adventreise.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 4-Sterne-Landhotel, Du/WC

• 2 x Frühstücksbuffet

• 2 x 4-gängiges Abendessen

• Willkommenstrunk

• Weihnachtskonzert mit Bergchor

• Eintritt u. Führung Krippenausstellung

• Glühwein und Weihnachtskekse

• 1 x kleines Adventbuffet

• Reisebegleitung

Reisepreis

• pro Person 257 €

• EZ-Zuschlag 38 €


oblig. Stornoschutz 5 €

Stallweihnacht“, für die eigens mitten

im Dorf ein alter Bauernstadel zu einer

Krippe umgestaltet wird. Das musikalische

Krippenspiel mit Laiendarstellern

und lebenden Tieren wird umrahmt von

heimischer Musik wie Jodlern, Stubenmusik

und Bläsern. Anreise am Nachmittag

von Vorarlberg über die Queralpenstraße

nach Sonthofen und Hindelang. 21.00 Uhr

Rückfahrt nach Vorarlberg.

Fahrpreis mit Eintritt zum Weihnachtsmarkt

und Eintrittskarte für die Stallweihnacht

49 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077


Adventsingen im Salzburger Land 11. bis 13. Dezember, 3 Tage

Unsere traditionelle Adventreise bietet

neben dem berühmten Salzburger Adventsingen

jedes Jahr neue Höhepunkte.

Samstag: Anfahrt über Innsbruck – Lofer

– Salzburg – Mondsee. Hier besuchen

wir den Weihnachtsmarkt. Er gilt als

der schönste des Salzkammergutes.

Der Stiftsvorplatz lädt mit aufwendig

dekorierten kulinarischen Ständen

zum gemütlichen Verweilen ein und in

den Kreuzgängen reiht sich dann ein

Stand nach dem anderen mit schönen

Weihnachtsgeschenken. Die Anbieter

sind Künstler der Keramik-, Glas- und

Schmuckbranche. Am späten Nachmittag

Ankunft in unserem bewährten Hotel in

St. Georgen im Attergau. Zimmerbezug

und bei Stubenmusik und einem exzellenten

Abendessen lassen wir den Tag

ausklingen.

Sonntag: Frühstücksbuffet. Fahrt über

Vöcklabruck und Lambach in die zweitgrößte

Stadt Oberösterreichs nach

Wels. Die mittelalterliche Innenstadt ist

stimmungsvolle Kulisse gleich mehrerer

Weihnachtsmärkte: für den großen

Weihnachtsmarkt am Stadtplatz, den im

Pöllheimerpark und den Gössser-Biergarten-Advent.

Höhepunkt jedoch ist der

Kunstweihnachtsmarkt auf der historischen

Burg Wels. Über 70 Künstler bieten

dieses Wochenende im stilvollen Ambiente

ihre Kunsterzeugnisse an. Am Nachmittag

Rückkehr ins Hotel. Nach dem Abendessen

besuchen wir das Alpenländische

Adventsingen im Mozarteum. Danach

werden wir im Hotel noch zu Glühpunsch

und Weihnachtskeksen erwartet.

Montag: Frühstücksbuffet. Fahrt zum

großen Salzburger Weihnachtsmarkt auf

dem Dom- und Residenzplatz. Ein besonderes

Erlebnis ist auch die Krippenschau

im Residenzhof und der Stern-Advent-

Bauernweihnachtsmarkt im Hofgut Bäldleschwaige Sonntag, 12. Dezember

Im Donau-Ries im Schwabenland findet

sonntags im Advent auf dem Hofgut

Bäldleschwaige ein einzigartiger Bauern-

Weihnachtsmarkt statt. Insgesamt sind

weit über 60 verschiedene, liebevoll

geschmückte Verkaufsstände aus dem

handwerklichen und künstlerischen

Bereich vertreten. Mit unterschiedlichsten

Arbeiten von Privatanbietern und meisterhaften

Holzschnitzereien ist für jeden

Geschmack etwas dabei. Das Rahmenprogramm

wird mit Jagdhornbläsergruppen,

Gesangsgruppen sowie traditioneller

Weihnachtsmusik gestaltet. Auf die Festtage

werden Sie von der Bäldleschwaige

mit einem leckeren, kulinarischen

Angebot von Weihnachtsbraten, versch.

Wildgerichten, deftigen Brotzeiten bis zu

frisch ausgebackenem Schmalzgebäck

und Glühweinduft eingestimmt. Im Hof-

Schlittenfahrt im Bergdorf Bolsterlang Donnerstag, 6. Jänner 2011

Knirschender Schnee, glitzernd weiße

Hänge, stahlblauer Himmel, kristallklare

Bergluft – so schön kann ein Wintertag

im Allgäu sein. Verbringen Sie mit uns

den Dreikönigstag traditionell mit einer

gemütlichen Pferdeschlittenfahrt rund

um Bolsterlang. Genießen Sie den Panoramablick

auf die umliegenden Allgäuer

Berge. Anreise von Vorarlberg über die

Queralpenstraße nach Sonthofen. Mittagessen

in einem originellen Landgasthof.

Am Nachmittag Fahrt in den Naturpark

Nagelfluhkette ins Bergdörfchen Bolsterlang.

Hier werden wir schon von den

Pferdeschlitten erwartet. Zur Stärkung

bekommen Sie von uns ein Schnäpsle.

Markt „Kunst- und Handwerk“ mit vielen

originellen Ideen. Bei so einem Angebot

lassen sich sicher alle Weihnachtswünsche

erfüllen. Zum Abschluss treffen wir

uns noch im wunderschön dekorierten

Klosterhof St. Peter zu einem Glas Glühwein.

Danach Rückfahrt ins Ländle.

Leistungen

• Fahrt mit Hehle-Reisebus

• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet

• sehr gutes Landhotel, Du/WC

• 1 x dreigängiges Abendessen mit

Stubenmusik

• 1 x Schmankerlbuffet

• 1 x Glühwein und Kekse

• Eintrittskarte Adventsingen

• 1 Glas Glühwein im St. Peterhof

• Reiseleitung: Frau Hehle

Reisepreis

• pro Person 265 €

• EZ-Zuschlag 36 €


oblig. Stornoschutz 5 €

laden können Sie zudem ausgezeichnete

Produkte aus eigener Erzeugung und das

neue Hofbier als Weihnachtsgeschenk

erwerben. Anreise über Ulm nach Bäldleschwaige.

Besuch des Weihnachtsmarktes

und Mittagessen. Auf der Rückreise laden

wir Sie in einem guten Landgasthaus zu

einer zünftigen Vesperjause ein.

Fahrpreis mit zünftiger Vesperjause 40 €

In warme Decken eingehüllt lassen wir

uns durch die winterlich verschneite

Traumlandschaft ziehen. Kaffeepause

in Bolsterlang und Rückkehr am frühen

Abend ins Ländle.

Bus- und Schlittenfahrt mit Schnäpsle

Erwachsene 50 € / Kinder 45 €

www.hehle-reisen.com | Auskunft +43 (0)5574-43077 53

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine