MiniSCALEMASTER® - HENNLICH GmbH & Co KG

hennlich.at
  • Keine Tags gefunden...

MiniSCALEMASTER® - HENNLICH GmbH & Co KG

MiniSCALEMASTER ®Kompaktes Düsensystem für moderneEntzunderung von Warmwalzprodukten


MiniSCALEMASTER ®kleine Düse – große EntzunderungsleistungIn der Stahlindustrie gewinnenVerfahren zum endabmessungsnahenGießen durchihre hohe Wirtschaftlichkeitweltweit an Bedeutung. Dieswird z.B. bei Dünnbrammen-Technologien sehr deutlich.Mit vermindertern Produktionsquerschnittenwerden naturgemäßauch die Wärmeinhaltegeringer. Deshalbmuß eine leistungsstarkeEntzunderung mit wenigerSpritzwasser erfolgen.Die Oberflächenqualität wirdwesentlich durch die Intensitätdes Strahlimpacts bestimmt,den das neue DüsensystemMiniSCALEMASTER ® bietet.Die wichtigste Einflußgröße istdabei der Spritzabstand. Beikleinvolumigen Düsen wirdder hohe Strahlimpact durcheinen sehr kurzen Spritzabstanderzielt. Dies machtein enges „Zusammenrücken“der Düsen notwendig.Das neue DüsensystemMiniSCALEMASTER ® schafftdurch kleine Bauteile erstmaligdie Voraussetzung hierfür.Außerdem kommt der kleinenEntzunderungsdüse überalldort Bedeutung zu, wo engePlatzverhältnisse den Einbauseither üblicher Düsenbaureihennicht mehr zulassen,beispielsweise in Anlagen fürTrägerprofile oder in Knüppelanlagen.Entzunderer vor der Walzstraße einer Dünnbrammen-AnlageProfilträger (teilentzundert)Beispiel für eine dreidimensionale Strahlimpact-MessungDie Vorteile■ Kürzere Spritzabstände möglich■ Kompakte Bauweise■ Erweiterte Volumenstromskala der DüsenIhr Nutzen■ Einsparung von Spritzwasser und/oder Energie■ Geeignet für enge Platzverhältnisse■ Höherer Anpassungsgrad an Betriebsvorgaben


MiniSCALEMASTER ®sichert wirtschaftliche EntzunderungAnordnung der Düse auf dem SpritzbalkenEø 18,5Ah 2232, 39oder 80CDSW 32Anzugsmoment200 NmG 3/4ISO 22815BAbmessungen in mmMiniSCALEMASTER ® , montierter ZustandA = StrahllängeB = StrahlbreiteC = Strahlbreite in LaufrichtungB[mm]C[mm]D = ÜberlappungE = Düsenabstandh 2 = senkrechter SpritzabstandD[mm]E[mm]B[mm]C[mm]D[mm] = Düsenstrahlwinkel = Anstellwinkel = Verdrehungswinkel der Düsegegen Rohrlängsachse (15°)Strahllänge (A), Strahlbreite (B,C), Überlappung (D), Düsenabstand (E) bei senkrechtemSpritzabstand (h 2 ), Anstellwinkel () und Düsenstrahlwinkel ()SenkrechterSpritzabstandh 2[mm]Anstellwinkel = 15°A[mm]Düsenstrahlwinkel = 26° = 30° = 40°E[mm]B[mm]C[mm]D[mm]E[mm]358,5M16x1ø 19ø 24Abmessungen in mmSchnittbild der DüseMaterial1.4104MaterialKupferMaterial 2Hartmetall60622928--3534--484744370723433--4139--5654450Erläuterung zur Tabelle:808285901008385889310439404144493839404247----4----4347485053594546485157-4444-42444753656669728163646670784444459606266741. Strahlbreite:Die Konvergenz der Strahlenist in den Tabellenwertenberücksichtigt.2. Strahlwinkeltoleranzen:+ 3° bei = 26° und 30°,+ 5° bei = 40°.C + D sind Minimalwerte.


Technische DatenVolumenstromtabelleBestelldatenLechler GmbHPräzisionsdüsen · TropfenabscheiderPostfach 13 2372544 Metzingen / GermanyTelefon (0 71 23) 962-0Telefax (0 71 23) 962-444E-Mail: info@lechler.deInternet: http://www.lechler.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine