12.07.2015 Aufrufe

Timelkamer Gemeindenachrichten DEZ. 2013.indd - Marktgemeinde ...

Timelkamer Gemeindenachrichten DEZ. 2013.indd - Marktgemeinde ...

Timelkamer Gemeindenachrichten DEZ. 2013.indd - Marktgemeinde ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Zugestellt durch Post.attimelkamerMARKTGEMEINDE TIMELKAMDezember 2013 I Gemeindenachrichtenwww.timelkam.atGEMEINDENACHRICHTENAMTLICHE MITTEILUNG DER MARKTGEMEINDE TIMELKAM Folge 7 I Dezember 2013Foto: BüchlerFrohe Weihnachten sowie viel Glück und Gesundheit 2014wünschen Ihnen der Bürgermeister, die Gemeindevertretungund die Bediensteten der Marktgemeinde Timelkam.1


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013Fertigstellung desSeniorenheimes derMarktgemeinde TimelkamLiebe Timelkamerinnen!Liebe Timelkamer!Geschätzte Timelkamer Jugend!„FESTE FEIERN“ war das Motto einerLandesausstellung vor einigen Jahren.Jetzt ist auch in unserer Gemeindewieder die Zeit gekommen wo vieleVereine und Institutionen Feste feiern.Dies ist ein Beweis, dass in unsererMarktgemeinde ein reges, gesellschaftlichesMiteinander herrscht.In den vergangenen Wochen konntenich und viele Gemeindevertreter beivielen Veranstaltungen mitfeiern.Auch von der Gemeinde organisierteVeranstaltungen, wie BLUMEN-SCHMUCKEHRUNG, GEMEINDEAL-TENTAG, JUNGBÜRGERFEIER undWEIHNACHTSMARKT sind beliebteZusammenkünfte, wo sich Jung undAlt trifft.Das vorliegende Veranstaltungsprogrammverspricht auch noch bis zumJahresende und darüber hinaus vielUnterhaltsames und Interessantes fürdie kommenden Wochen.Es kann natürlich nicht nur gefeiertwerden, sondern es muss auch anden bereits begonnenen Bauprojektennoch vor den Weihnachtsfeiertagenviel gearbeitet werden, um unsereZiele zu erreichen.Ich hoffe, dass der Wettergott mitspielt,denn nur dann können vorgegebeneTermine auch eingehalten werden.Ein sehr wichtiges Ziel wurde bereitserreicht.Der reibungslose Umzug der Bewohnervom „Heinrich-Strobl-Heim“ am7. November ins neue Heim unter derMithilfe vieler freiwilliger Helfer unddem unermüdlichen Einsatz des Personalsdes Seniorenheimes.Die Angehörigen der Heimbewohnerhaben dazu ihren erheblichen Beitraggeleistet.Die Mitarbeiter vom Gemeindebauhofhaben wochenlang bei den Umzugsarbeitenihr Bestes gegeben.Viele alte Gegenstände vom „Heinrich-Strobl-Heim“ mussten abtransportiertund teilweise auch entsorgt werden.So wurden die Pflegebetten vom RotenKreuz abtransportiert und einerWiederverwertung zugeführt.Einige wertvolle Einrichtungsgegenständewerden im Neubau wieder verwendet.Ich danke allen ehrenamtlichen Helfernund allen MitarbeiterInnen fürden vorbildlichen Einsatz bei diesenschwierigen Arbeiten zum Wohle unsererBewohnerInnen vom neuen Seniorenheim.Ein besonderer Dank giltdem Führungspersonal des Seniorenheimesfür die vorbildliche Organisationvor und während der Umsiedlung.Inzwischen ist schon eine gewisseWohnqualität im neuen Heim zu spüren.Helle freundliche Zimmer tragenzu diesem Wohlgefühl bei.Auch das Personal hat sich auf ihreneuen Arbeitsplätze bereits eingestelltund fühlt sich sichtlich wohl.Inzwischen ist der Abriss des Heinrich-Strobl-Heimes voll im Gang.Nach der Fertigstellung des 2. Bauabschnittsim Sommer 2014 wird einefeierliche Eröffnung mit einem Tag deroffenen Tür angeboten, um allen GemeindebürgerInneneine Möglichkeitzu geben, das neue GENERATIONEN-ZENTRUM zu besichtigen.Der 2. Bauabschnitt umfasst denNeubau des Kindergartens und derKrabbelstube für Kleinkinder sowiedie PKW–Zufahrten und dementsprechendeParkplätze für das Personalund die Besucher des Seniorenheimes.Die Gartengestaltung rund um dasGebäude ist auch eine wichtige Einrichtung,welche wieder neu geschaffenwerden muss.Noch nicht am Zielsind wir mit denHochwasserschutzprojekten.Die Fertigstellung des Projekts „Vöckla- Dürre Ager“ mit den dazugehörigenWasserauffangbecken in Kalchofenund den Dammaufschüttungen inUnterau wird noch einige Zeit in Anspruchnehmen.2


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atNach den Uferschutzwänden entlangder Ager wird als nächster Schritt derneue Steg über die Dürre Ager montiert,sodass der Weg ins Ortszentrumund zum Vöckla-Uferweg wieder begangenwerden kann.Die notwendigen Asphaltierungsarbeitenwerden erst im nächsten Jahrgemacht.Das HWS-Projekt in Stöfling wird nochden betroffenen Bewohnern vorgestellt.Es werden die notwendigenMaßnahmen eingeleitet, sodass imJahr 2015 dieses Projekt umgesetztwerden kann.Die Studie des HWS-Projekts inOberau/Mühlfeld wird ebenfalls weiterentwickeltund den betroffenenBewohnern noch vor Weihnachtenvorgestellt.Trotz all diesen Arbeiten soll daraufgeachtet werden, dass wir mitten inder Adventzeit stehen und daher aucheine gewisse Vorweihnachtsstimmungeinkehren soll.Zur Einstimmung gab es wieder dentraditionellen Weihnachtsmarkt imKulturzentrum, im Treffpunkt Pfarreund am Rathausplatz am Samstag,den 30. November, und am Sonntag,den 1. Dezember.Viele besuchten auch diese Gemeindeveranstaltungund zeigten ihr Interessean den Produkten unserer Geschäftsleuteund unserer, sehr aktivenVereine.Ich wünsche Ihnen, liebe Timelkamerinnenund Timelkamer, eine besinnlicheAdventzeit und eine guteVorbereitung auf das bevorstehendeWeihnachtsfest und viel Glück undGesundheit im Jahr 2014.Euer BürgermeisterHans RiezingerGemeinderatssitzungmit FragestundeAm Donnerstag, 30. Jänner 2014, findet die nächste öffentlicheGemeinderatssitzung statt.Die Sitzung beginnt um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.Die Timelkamer Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.Eine Woche vor der Gemeinderatssitzung ist die Tagesordnung an derAmtstafel zur Einsichtnahme ausgehängt bzw. auf der Homepage abrufbar.Am 24. Dezember (Heiliger Abend)und am 31. Dezember (Silvester) istdas Rathaus geschlossen.IMPRESSUMHerausgeber:Marktgemeinde Timelkam,eMail: marktgemeinde@timelkam.at,www.timelkam.atRedaktion: Karin Hinterlechner,F.d.I.v.; AL Norbert Wiesauer MBALayout und Druck:vöcklaDruck GmbH, Oberthalheim3


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013GemeindebüchereiÖffnungszeiten:Montag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr sowie Mittwochvon 9-11 Uhr, Tel. 97032, eMail: buechereitimelkam@asak.atSachbücher• Guiness World Records 2014• Tim Bonyhady / Wohl Leben Gasse(Die Geschichte meiner Wiener FamilieSpieleAuszug aus denNeuerscheinungenErwachsenenbücher• Elizabeth George /• Nur eine böse Tat• Michael Robotham / Sag, es tut dir• Leid• Rebecca Maly / Der Ruf des• Sturmvogels• Hakan Nesser / Himmel über• London• Lauren Weisberger / Die Rache• trägt Prada - Der Teufel kehrt zurück• Barbara Wood / Im Auge der Sonne• Katherine Howe / Die Frauen der• Beacon Street• Nicholas Sparks / Kein Ort ohne• dich• Fanny Schönau / Liebesglück und• Beerenkipferl• Hera Lind / Männer sind wie Schuhe• Abby Clements / Ein Kuss unter• dem MistelzweigZeitschriften:Universum, Konsument, Geo, Garten+ Haus, P.M. Welt des WissensJugendbücher• Stephenie Meyer / Seelen• Ned Vizzini / Eine echt verrückte Story• Colleen Hoover / Weil ich Layken liebe• Christiane Radeke / HerzSchlagZeit• Jeanne Ryan / Das Spiel ist aus,• wenn wir es sagen• Marco Sonnleitner / Die drei ???• GPS-Gangster• Jeff Kinney / Gregs Tagebuch –• Eckt übel!• Otfried Preußler / Das kleine GespenstKinderbücher• Sternenschweif / Im Land der• Einhörner, Flug durch die Nacht /• Zauberhafte Freundschaft• Kolloch & Zöller / Viktoria ist krank• Michael Böhm / Geschichten vom• Traktor Bullie• Bertram Rüdiger / Mika der• Wikinger – Achtung Piraten!• Bibi Blocksberg / Der verkexte• Weihnachtsmarkt• Caillou / Frohe Weihnachten• Hebrock Andrea / Wibo Waschbär• auf der Baustelle• Hans Christian Andersen /• Die Schneekönigin• Schnappt Hubi• Der verzauberte Turm• Lauf, Schweinchen LaufDVD• Eine schlumpfige• Weihnachtsgeschichte• Weihnachten mit Caillou• Bibi Blocksberg / Der magische• Koffer - Sternenreise• Mickys großes Weihnachtsfest• Winnie Puuh / Hönigsüsse• WeihnachtszeitBuchtippDer neueste Fall fürDetective SelenaAlvarez und ReganPescoli: In der KleinstadtGrizzly Falls,Montana, werdenmehrere Frauenvermisst. Eine derVermissten tauchtschließlich auf bizarreWeise wieder auf: nackt eingefrorenin einen kunstvoll bearbeitetenEisblock, integriert in ein Weihnachtskrippenensemble.Schon wenig späterstoßen die Detectives auf die nächsteFrauenleiche – positioniert als eisigeSkulptur in einem Vorgarten. SchauerlichesDetail: Die Tote trägt einSchmuckstück von Selena Alvarez. Der»Eismumien-Mörder« macht Schlagzeilen.Steht die Polizistin im Visierdieses Psychopathen?In den Weihnachtsferien ist dieBücherei vom 24. Dezember 2013 bis1. Jänner 2014 geschlossen.Das Büchereiteam wünscht allenLeserinnen und Lesern ein gesegnetesWeihnachtsfest sowie einen gutenRutsch ins neue Jahr.4


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atNeueMitarbeiterinnenim SeniorenheimFrau Katrin Zierler, wohnhaft in Timelkam,und Frau Bettina Zeintl, wohnhaftin Lenzing, haben am 1. Dezemberals teilzeitbeschäftigte Raumpflegerinnenihren Dienst aufgenommen.Machtübernahme durchPrinzessin Birgit und Prinz ThomasTraditionell fand am 11. November um11.11 Uhr das Narrenwecken der Faschingsgildestatt.Obwohl sich die amtierende Gemeindevertretungheftig zur Wehr setzte,sah sich Bürgermeister Johann Riezingerletztendlich gezwungen, denRathausschlüssel und die Gemeindekassean das diesjährige TimelkamerFaschingsprinzenpaar „Prinz ThomasII., der holzpfeifende Glasbringer vonGsibergen, und Prinzessin Birgit II.,motorisierte Coffeequeen von Kalchund Ofen“ zu übergeben.Im heurigen Jahr wird auch das KinderprinzenpaarPascal I. und Jana I beimanchen Ausrückungen auf sich aufmerksammachen.Die Machtübernahme war notwendig,um am Sonntag, 23. Februar 2014,den großen Bezirksfaschingsumzug inTimelkam abhalten zu können.Die Marktgemeinde Timelkamwünscht den neuen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern viel Erfolg und Freude beider Ausübung ihrer Tätigkeit.Die nächste WohnungsundSozialsprechtagevon VizebürgermeisterJohann KirchbergerDonnerstag, 9. JännerDonnerstag, 15. FebruarDonnerstag, 13. MärzDonnerstag, 10. Apriljeweils von 16.00 bis 17.00 Uhrim Rathaus, 1. StockVizebgm. Johann Kirchbergerist für Ihre Anliegen tagsüberunter der Tel. 0664 / 1126430erreichbar.PostpartnergesuchtDer derzeitige Postpartner „Willis Sportshop“beendet mit 31. 1. 2014 seineTätigkeit als Postpartner. Die österreichischePost AG sucht einen Nachfolger.Wenn Sie bereits ein Geschäftin Timelkam betreiben und zusätzlicheKundenfrequenz und zusätzliche Einnahmensuchen, nutzen Sie die Chanceund kontaktieren Sie mich.Auch wenn Sie noch nicht selbstständigsind, es aber werden wollen, gibtes interessante Möglichkeiten für Sie!Ich freue mich auf ein unverbindlichesInformationsgespräch.Kontakt: Gerhard GamsjägerMobil: 06646246482Mail: gerhard.gamsjaeger@post.at5


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013VerwaltungsgerichtsbarkeitALLES NEU ab Jänner 2014In der österreichischen wie in deroberösterreichischen Verwaltungkommen ab Jänner 2014 grundlegendeÄnderungen auf uns zu. Mitdem Bundesverwaltungsgericht undmit den neuen Landesverwaltungsgerichtenwird ab 1. Jänner 2014 einezusätzliche gerichtliche Ebene eingeführt.Ziel der Reform der Verwaltungsgerichtsbarkeitist die Abschaffung desadministrativen Instanzenzuges, wasbedeutet, dass nach der Entscheidungeiner Verwaltungsbehörde nun einGericht angerufen werden kann. DieAusnahme dazu bildet die Gemeindeselbstverwaltung.Es wird nicht mehr möglich sein, Berufungvon einer Verwaltungsbehördean eine andere Verwaltungsbehördezu erheben, sondern es ist künftig Beschwerdegegen eine Verwaltungsbehördean ein Verwaltungsgericht zuerheben. Dort entscheiden dann unabhängigeund weisungsfreie Richterinnenund Richter. Die Entscheidungender Verwaltungsgerichte könnenbeim Verwaltungs- bzw. Verfassungsgerichtshofangefochten werden.In Gemeindeangelegenheiten wirktsich die Reform erst nach Abschlussdes innergemeindlichen Instanzenzugesaus. Wurde bisher ein Baubescheiddes Bürgermeisters angefochten, hatin zweiter Instanz der Gemeinderatentschieden. Die nächste Berufungsbehördewar dann das Amt der OÖ.Landesregierung im Wege der sogenanntenVorstellung. Danach standnoch die Vorstellung an das Amt derOÖ. Landesregierung offen.Das Landesverwaltungsgericht entscheidetüber Bescheide der Gemeindeim eigenen Wirkungsbereich wiez.B. Bauwesen, örtl. Sicherheitspolizei,OÖ. Hundehaltegesetz. Das Bundesverwaltungsgerichtist zuständigfür Beschwerden in Rechtssachen inAngelegenheiten der unmittelbarenBundesverwaltung sowie etwa auchin jenen Angelegenheiten, die durchGesetz mit Zustimmung der Bundesländerbzw. der Bundesregierung demBundesverwaltungsgericht übertragenwerden.Weder beim Landesverwaltungsgerichtnoch beim Bundesverwaltungsgerichtbesteht eine Anwaltspflicht.Schadstoffarmes HeizenAnforderungen an Feuerungsanlagen nach dem OÖ. Luftreinhalte-und EnergietechnikgesetzMit der kalten Jahreszeit hat wiederdie Heizsaison begonnen und damitdie Bildung von Feinstaub aus Feuerungsanlagen.Weil Feinstaub, auchPM10 genannt, gesundheitsschädlichist, gibt es Grenzwerte, die europaweiteingehalten werden müssen. Schlechteingestellte oder falsch betriebeneFeuerungsanlagen haben einen unnötighohen Ausstoß an Luftschadstoffen,die uns selbst, unsere Nachbarschaftund die eigene Lebensumweltbeeinträchtigen.Daher sollen ein paar Grundregeln inErinnerung gerufen werden:1) Zum Heizen dürfen nur zugelasseneBrennstoffe verwendet werden.2) Heizungsanlagen sind vor ihrererstmaligen Inbetriebnahme odernach einer wesentlichen Änderungdurch einen Überprüfungsberechtigtenabnehmen zu lassen.3) Alle Feuerungsanlagen sind durcheinen Überprüfungsberechtigtenwiederkehrend überprüfen zu lassen.4) Das Heizgut muss richtig angezündetwerden, um seine vollständigeVerbrennung zu erreichen.5) Die Raumwärme sollte auf 20 - 22°C reduziert werden.6) In Zeiten, in denen der Feinstaub-Grenzwert überschritten wird, sollteauf zusätzliche Festbrennstoffheizungenverzichtet werden.Nähere Infos: www.timelkam.at6


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atWinterdienst auf öffentlichen VerkehrsflächenDie Marktgemeinde Timelkam erlaubtsich, auf die wichtigsten Pflichten derAnrainer gemäß § 93 der StVO. 1960 inOrtsgebieten hinzuweisen.1. Die Eigentümer der Liegenschaften,ausgenommen jene von unverbautenland- und forstwirtschaftlichenLiegenschaften (falls diese mit demAnwesen räumlich keine Einheitbilden), müssen dafür sorgen, dassGehsteige und Gehwege entlangihrer Liegenschaft in der Zeit von6.00 bis 22.00 Uhr von Schnee gesäubertund bei Glatteis bestreutwerden. Diese Verpflichtung bestehtjedoch nur dann, wenn diedem öffentlichen Verkehr dienendenGehsteige und Gehwege nichtmehr als 3 m von der Liegenschaftentfernt sind.2. Ist kein Gehsteig (Gehweg) vorhanden,so ist der Straßenrand ineiner Breite von 1 m von Schnee zusäubern bzw. zu bestreuen.3. Überhängende Schneewächtenoder Eisbildungen von den Dächernentlang öffentlicher Verkehrsflächenmüssen entfernt werden.4. Um die Straßenbenützer nicht zugefährden oder zu behindern, darfder Schnee von den Grundstükkennicht auf der Straße abgelagertwerden.Winterdienst aufGemeindestraßenWie jedes Jahr wird sich die Gemeindeauch heuer wieder bemühen, denWinterdienst so gut wie möglich zuerledigen. Bei der Einsatzplanung wirdvor allem das Verkehrsaufkommenund die (Höhen)-Lage der Straßenberücksichtigt und danach die Dringlichkeitgereiht. Unser Ziel ist es, mitunserem Winterdienst beste Voraussetzungenzu schaffen, damit es zukeinen Unfällen auf unseren Straßenkommt. Das Fahrverhaltenist denwitterungsbedingtenStraßenverhältnissen– auch imSinne der eigenenSicherheit – jedenfallsanzupassen.Der Winterdienstim Gemeindegebietwird grundsätzlichdurch dieMitarbeiter desBauhofs durchgeführt.In folgenden Ortschaften und Straßenzügenwurde der Maschinenring mitdem Räumen und Streuen beauftragtund ist auch für den ordnungsgemäßenWinterdienst verantwortlich:Ader: Birkenweg, Eichenweg, Fichtenweg,Lenaustraße, Lönsstraße,Rilkestraße, Tannenweg, Urzenwegund Waldpoint, Zufahrt und den LiegenschaftenAder 4+5, Altwartenburg,Außerungenach, Gsteinedt,Heitzing, Heuweg, Kalchofen, Martinellistraße-Stichstraßen,Oberthalheim+Kirchenvorplatz,St. Anna-Straße.Auf der Umfahrung Timelkam und aufder Attersee-Bundesstraße wird derWinterdienst durch die StraßenmeistereiSeewalchen durchgeführt.Verkehrsleiteinrichtungen,Schneestangen etc.Die Marktgemeinde Timelkam mussmit Bedauern immer wieder feststellen,dass mit Verkehrszeichen, Verkehrsleiteinrichtungenund Schneestangennicht sorgfältig umgegangen wird.Diese Einrichtungen dienen zur Verkehrssicherheitund sind ein Eigentumder Gemeinde.Vor allem dienen Schneestangen füreine ordnungsgemäße Schneeräumungund sind von großer Bedeutung,damit diese auch sicher durchgeführtwerden kann.Es wird deshalb ersucht, diese Hinweisezu beachten.Der BürgermeisterChristbaum-SammelaktionDie Bäume können an folgendenSammelstellen abgegeben werden:Ader – ContainerstandplatzOberthalheimContainerstandplatz – FriedhofOKA-SiedlungContainerstandplatz TSV-SportplatzPichlwangContainerstandplatzFrühlingstraßeLerchenfeldstraßeAltstoffsammelzentrum7


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013Arbeitskreis„Gesunde Gemeinde“Bei der letzten 33. Arbeitskreis-Sitzungam 25. November wurden nochmalsdie Aktivitäten 2013 besprochen.Insgesamt wurden 17 Veranstaltungenorganisiert, wofür wir für das „Qualitätszertifikat“135 Punkte bekamen.Neu aufgenommen wurde vom LandOÖ. die „Gesunde Küche“ im Seniorenheim.Großen Beitrag leisteten natürlich dieKindergärten mit der „Gesunden Jause“im Netzwerk Gesunder Kindergarten.Viel Besuch gab es wieder beim Gesundheitstagim Oktober mit 100Blutuntersuchungen.Als Mitveranstalter traten wir am Nationalfeiertagbeim „Tag der Bewegung“mit über 100 Teilnehmern in Erscheinung.Ebenso bei der vom Kath.Bezahlte Anzeige.Bildungswerk Timelkam organisiertenRadlroas-Grenzfahrt und der Kräuterwanderung.Ich möchte mich bei allen Arbeitskreismitgliedernund Vereinen für dieMitarbeit sehr herzlich bedanken,Für das Programm 2014 werden bereitsdie ersten Vorbereitungsarbeitengetroffen. Sollte Interesse an einerMitarbeit bestehen, dann können Siemich gerne unter Tel. 0664/73242263kontaktieren,Die Veranstaltungen werden in denGemeindenachrichten oder durch denAushang von Plakaten rechtzeitig veröffentlicht.Das Team des ArbeitskreisesArbeitskreisleiter Fritz FahrnerWinterzeit ist Schnupfenzeit!Gerade in der kalten Jahreszeit fühlenwir uns oft verspannt und energielosund sind anfällig für Erkrankungen.Höchste Zeit unsere körpereigeneAbwehr zu aktivieren.Heilmassagen regen den Stoffwechselan und unterstützen unser Immunsystem.Das Nervensystem wirdentspannt und wir fühlen uns wohler.Unsere Heilmasseurinnen MargitZieher und Claudia Schimpf habenviel Erfahrung und bieten zusätzlichzur klassischen Massage Lymphdrainage,Akkupunktmassage, Bindegewebs-und Segmentmassage sowieFußreflexzonenmassage an.Ein Medizinisches Tape kann denHeilungsvorgang zusätzlichunterstützen.Gerne stellen wirauch Gutscheine alsGeschenk aus.Vereinbaren Sie einenTermin unter07672/93281.Wir freuen uns auf ihr Kommen.Unser Büro istMo, Mi, Do, Frvon 8.00 bis 11.30 Uhrbesetzt.SELBADie „Verkleidung“des ICH.Die Buchstabenfolge ICH kommtversteckt in zahlreichen Wörtern vor.Zum Beispiel in GedICHt, wICHtig,köstlICH,….Viel Spass bei der Suche, Sie werdenüberrascht sein, wie viele ICHSie finden!Was vor uns liegtund was hinter uns liegtist nichts im Vergleich zu dem,was in uns liegt.Und wenn wir das,was in uns liegtnach außen in die Welt tragen,geschehen Wunder.Mutterberatungim RathausDie Mutterberatung findet jeden1. Freitag im Monat um 9.00 Uhrim 1. Stock des Rathauses statt.Nächster Termin:3. Jänner(Henry David Thoreau)Ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfestund viel Freude und Gesundheitim Jahr 2014!!Ihre Selba-TrainerinElfi Fellner8


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atKindergarten PestalozzistraßeDinospaßDie Schulanfänger konnten im Zugedes Projektes „Gesunder Kindergarten“das Bewegungsangebot vomDinospaß mit Frau Petra Kroiß in Anspruchnehmen. Neben der richtigenHaltung, dem Aufbau der Wirbelsäuleund vielem mehr, wurde den Kindernder Spaß an der Bewegung nahe gebracht.Zum Abschluss gab es für dieKinder sogar eine Urkunde.Manuela Huemer und Claudia VörösAdventkranzbindenWie jedes Jahr wird auch heuer wiederdie besinnliche Zeit des Adventsim Kindergarten miteinander gestaltetund erlebt. Heuer hat sich eine Mamabereit erklärt, mit den Kindern einenAdventkranz zu binden. So konntendie Kinder dieses alte Brauchtumhautnah miterleben. An dieser Stelleein herzliches Dankeschön an FrauHaller, die mit viel Geduld die Kinder indas Entstehen des Adventkranzes miteingebunden hat.Im Rahmen einer kleinen Feier wurdendie Adventkränze der Gruppen vonHerrn Pfarrer Kramar gesegnet. Auchihm ein herzliches Danke!Eislaufen in der REVA-Halle VöcklabruckUm in den Weihnachtsferien ausgiebigEislaufen zu können, ist die Halle anden Werktagen zusätzlich von 10.00-12.00 Uhr geöffnet. Wie gewohntauch ab 14.00 Uhr Eislaufen täglich!Am 24. Dezember und 31. Dezemberist die Halle am Nachmittag geschlossen.Ferienaktion-Gutschein bei den REVAGemeinden Vöcklabruck – Timelkam –Regau – Lenzing – Attnang-PuchheimAuch heuer gibtes wieder ermäßigteJugend-Eintrittskartenfür die REVA Eishalle.Zu kaufengibt es die GutscheinezumPreis von € 1,50beim MarktgemeindeamtTimelkam.Mit diesem Gutschein erhalten Sie dannin der REVA-Eishalle eine Eintrittskarteim Wert von € 2,50. Diese Aktion giltauch für die Semesterferien.4-Tage-Kurs in den Weihnachtsferien“Sicher Eislaufen” für Schüler ab 7 Jahreund leicht Fortgeschrittene amMo. 30. Dezember, Di. 31. Dezember,Do. 2. Jänner und Fr. 3. Jänner,jeweils von 10.00 bis 11.30 UhrKurse Jänner/ Februar:Für Kinder und Erwachsene, Anfängerund FortgeschritteneBeginn: ab Dienstag, 14.JännerAnmeldung: Elfriede Weinhandl, Tel.0660/1431359, Mail: reweinhandl@drei.at9


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013Neues aus der MusikvolksschuleNationalfeiertag:Anlässlich des Nationalfeiertages versammeltensich alle Schüler/innenund Lehrer/innen der Schule im Turnsaalzu einer besonderen Feier, demNationenfest.24 Nationen sind derzeit an der Schulevertreten, durch diese bunte Mischungsieht unser Schulalltag sehr lebendigaus.Jeweils ein Kind durfte stolz mit derFlagge sein Land präsentieren.Wissenswertes über den Nationalfeiertagerzählten Kinder der 3. Klassenund die Kinder der 4. Klassen machtensich Gedanken, was für sie Friede undFreiheit bedeutet.Das gemeinsame Singen der Landes-,Bundes- und Europahymne umrahmtedieses Fest sehr feierlichAdvent in der VolksschuleEs ist auch schon Tradition, dass sichalle Kinder und Lehrer/innen der VolksschuleTimelkam jeden Montag imAdvent um den großen Adventkranz,den die Lehrerinnen selbst gebundenhaben, in der Pausenhalle versammelnund gemeinsam singen, spielen undmusizieren.Danke an die Familien Habring undBüchler für die Tannenzweige-SpendeWeihnachtsmarktSchon im November begannen dieVorbereitungsarbeiten für den Advent.Es wurde gebastelt, gebacken und geprobt,damit wir auch heuer wiederbeim Timelkamer Weihnachtsmarktmit einem Stand die Besucher erfreuenkonnten.Am Samstag vor dem 1. Adventsonntagwurden dann unsere liebevoll gestaltetenBasteleien und Leckereienbeim Adventmarkt verkauft.Auch der Elternverein war mit leckerenKuchen und Torten vertreten – mitdem Reingewinn wird wieder eine Kulturveranstaltungfür die Kinder finanziertwerden!Um 17.00 begeisterte unser Schulchormit einem musikalischen Hirtenspieldie Zuschauer.Der Weihnachtsmarkt im Flösserstegam 8. Dezember wurde auch heuerwieder von den Musikkindern der 2.Klassen in fröhlicher Form umrahmt.Weiters möchten wir alle Eltern, Großelternund Verwandten zum Auftrittunseres Schulchores am Donnerstag,19. 12. um 17.00 beim VöcklabruckerAdvent auf der Stadtplatzbühne einladen.Den Abschluss des Advents bildet wiejedes Jahr unser Weihnachtgottesdienst.Vorankündigung:Freitag, 28. 3. 2014: Festabend anlässlichdes 25-Jahr-Jubiläums unsererMVS Timelkam!Wir wünschen allen ein gesegnetesWeihnachtsfest und ein glücklichesneues Jahr!Die Lehrer/innen der MVS Timelkam10


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atElternverein der Volksschule Timelkam„Mein Körper gehört mir“Wie in den Jahren zuvor, konnte der ElternvereinTimelkam auch heuer wiederdie theaterpädagogischen Stücke„Mein Körper gehört mir“ für alle drei4. Klassen und eine 3. Klasse organisieren.Dabei werden die Kinder bereitsim Volksschulalter auf die Gefahrendes sexuellen Missbrauches auf kindergerechteArt mit Ja/Nein Gefühlenhingewiesen. Es ist uns sehr wichtig,dass die Kinder offen mit den „Schauspielern“sprechen können, hiermit gelanges wieder auf besonders spielerischeArt und Weise, die Kinder etwaszu diesem besonders heiklen Themavorzubereiten. Auch sollte eventuellbetroffenen Kindern, es so leichtergemacht werden, sich jemanden anzuvertrauen,sodass diese Unterstützungerhalten! Besonderer Dank giltder Marktgemeinde, der Raiffeisenbank,der Sparkasse und der VolksbankTimelkam die uns bei diesem großenProjekt finanziell unterstützten.Aktion Geschichtendrache in den 1. KlassenDie 1. Klassen nahmen an der AktionGeschichtendrache des Buchklubsteil.Hierbei ging es darum, den Kindern miteinem Lesepartner Freude am Lesenzu vermitteln und sinnerfassend le-sen zu fördern. Der Elternverein übernahmdie Kosten von insgesamt 31Geschichtendrachen-Bücher „Ü lerntfliegen“, so konnte jedes Kind mit einemeigenen Buch an der Leseaktionteilnehmen.Christkindlaus der SchuhschachtlEin weiteres Projekt des Elternvereins,das in der VS Timelkam organisiertwurde, war „Christkindl aus der Schuhschachtl“(Landlerhilfe), welches sehrgut angenommen wurde. Somit könnenwir mit 65 Paketen Kinder im ukrainischenTheresiental zu Weihnachtenviel Freude bereiten. Danke dafür!Unterstützungfür ElternvereinsmitgliederDieses Jahr waren die Kinder der 4.Klassen wieder zu Besuch auf demBiobauernhof Hunger in Bad Zell imMühlviertel. Der Elternverein unterstütztedie Mitglieder des Elternvereinsmit 5 € bei den Kosten der Busfahrt!Nikolausbesuch in den 1. Klassenund bei den VorschulkindernAuch dieses Jahr hat der ElternvereinTimelkam im Rahmen der alljährlichenAdventfeier am 5. Dezember den Besuchdes Nikolauses für die 1. Klassenund der Vorschule organisiert. DieKinder waren voller Freude, sie sangen,musizierten und erzählten demNikolaus ihre Gedichte. Der Elternvereinfüllte für die Kinder die „Sackerl“,die der Nikolaus gemeinsam mit demElternverein und mit Frau DirektorMitterhauser verteilte. Zur Verfügunggestellt wurden diese Leckereien wiedervom Elternverein der VS Timelkamund der Fa. Danisco. Danke für die Unterstützung!Auch unserem „Nikolaus“(Hr. Lachinger) ein herzliches Dankeschönfür sein Engagement!Karina Schuster(Obfrau Elternverein VS Timelkam)11


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013125. Vollversammlung der Freiw. FeuerwehrAm Freitag, 22. November, fand imGasthaus Knoll die 125. Vollversammlungder Freiwilligen Feuerwehr Timelkamstatt. Kommandant Ing. JohannSebastian Wagner konnte neben derJugendgruppe und zahlreichen Feuerwehrkameradinnenund Kameradenauch viele Ehrengäste begrüßen, unterihnen Bürgermeister Johann Riezinger,Pfarrer Josef Kramar und AbschnittsfeuerwehrkommandantAlois Lasinger.FeuerwehrjugendBesonders stolz ist die Freiwillige Feuerwehrauf die Jugendarbeit. Unterder Leitung von Frau Gerlinde Wagnernahmen die Mädels und Jungs motiviertund regelmäßig an den verschiedenenTätigkeiten sowie der Aus- undWeiterbildung teil. Bernhard Seiringerwurde von der Jugend in den Aktivstandübernommen.EhrungenDie Feuerwehr-Dienstmedaille desLandes OÖ. für 25-jährige Mitgliedschafterhielten Gerhard Gross undKommandant Ing. Johann SebastianWagner. Die Dienstmedaille für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten JosefObermair und Herbert Seiringer. Die60-jährige Ehrenurkunde erhielt untergroßem Applaus Friedrich Prehofer.EinsätzeUnsere Feuerwehr hatte im vergangenenJahr 69 Technische Einsätze und13 Brandeinsätze zu bewältigen. Insgesamtwurden von den 123 Kameraden(19 Jugend, 72 Aktive und 32 Reserve)mehr als 868 Einsatzstunden aufgebracht,um die Sicherheit der TimelkamerBevölkerung zu gewährleisten. Einerder wichtigsten Einsätze war beimHochwasser im Juni, bei dem etlicheKeller ausgepumpt und viele Gebäudemit Sandsäcken geschützt wurden.Viele Kameraden konnten im abgelaufenenJahr ihr Wissen durch dieTeilnahme an Kursen in der OÖ Landes-Feuerwehrschulevertiefen. Auchetliche Leistungsabzeichen konntenerrungen werden.V.l.n.r.: Kommandant Ing. Johann Sebastian Wagner, Reg.Rat Friedrich Prehofer,Abschnittsfeuerwehrkommandant Alois LasingerAllerheiligensammlungBei der alljährlichen Allerheiligensammlungam 1. November wurdeFranz Eder aus Timelkam für 15 JahreSammeltätigkeit mit dem ÖSK-Ehrenkreuzausgezeichnet.Das Sammelergebnis beträgt heuer€ 2.512,37 und wurde vorbildlich ohneAbzug der Sammelprovision von 10%überwiesen. Unsere Ortsgruppe zähltsomit zu den fünf besten im BezirkVöcklabruck.Den Kranz für die Heldenehrung spendetedie Marktgemeinde Timelkam.Das OÖ. Schwarze Kreuz bedanktsich für die Spenden.12


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at„Ich war noch niemals in New York“mit der Marktmusik TimelkamAm Samstag, 23. November, lud dieMarktmusik Timelkam zum traditionellenCäcilienkonzert ins Kulturzentrumnach Timelkam ein. Die zahlreichenBesucherInnen durften sich über einsehr abwechslungsreiches Programmfreuen. Von Polka über Musical-Hitsbis zu einem Scherzetto für Oboe warfür jeden Geschmack etwas dabei.Das Timelkamer Jugendblasorchestereröffnete den Konzertabend. Imersten Teil des Konzertes stellte dieMarktmusik in gewohnter Weise teilstraditionelle und sehr anspruchsvolleStücke vor. Die Werke „Alpina Saga“von Thomas Doss und „Pique Dame“von Franz von Suppé, welche bereitsbei der diesjährigen Konzertwertung inLenzing zum Besten gegeben wurden,überzeugten nicht nur die Wertungsrichterin Lenzing, sondern auch dasPublikum beim Cäcilienkonzert. Abgerundetwurde der erste Teil mit musikalischenHöhepunkten, wie „Elementsof Nature“, „Scherzetto für Oboe“ unddie Polka „Grenzenlos Freunde“.Die zweite Hälfte des Konzertabendsstand ganz unter dem Motto „Ich warnoch niemals in New York“. Der Riesenhitvon Udo Jürgens aus dem Jahr1982 ist auch der Titel seines Musicals.Beim Cäcilienkonzert gaben Sängerinnenund Sänger aus den Reihen derMarktmusik einige Hits daraus zumBesten und sorgten damit für ausgezeichneteStimmung.Leider ging mit dem heurigen Cäcilienkonzertauch eine Ära zu Ende.Rudolf Plainer, mittlerweile 83 Jahrealt, wirkte dieses Mal, nach 68 aktivenMitgliedsjahren, zum letzten Malals Saxophonist mit. Er begibt sich inden wohlverdienten „Ruhestand“. DieMarktmusik wünscht ihm weiterhin alleserdenklich Gute und bedankt sichfür sein langjähriges Wirken.V.l.n.r.:Elfriede Plainer,Christoph Eckl,Ing. Alfred Lugstein,Rudolf PlainerFoto: Eras GrünbacherBildungsfahrt der Timelkamer OrtsbauernDie Bildungsfahrt der TimelkamerLandwirtschaft ging in die wunderschöneRegion des Salzburger Tennengebirges.Der erste Programmpunktführte uns in die Sattlerei der FamilieHöll, wo wir einen der letzten Pferdegeschirrsattlerbei der Arbeit über dieSchultern blicken konnten. Zum Mittagessenwurden original SalzburgerFleischkrapfen und Pofesen serviert,genau die richtige „Grundlage“ für dennächsten Programmpunkt, die ObstveredelungBuchegger in Abtenau.Nach dem Motto "Das Leben ist viel zukurz, um schlechten Schnaps zu trinken!"wurden auf 860 m Seehöhe mitwunderschönem Panorama auf dasmächtige Tennengebirge die edelstenBrände verkostet. Im Tal wurde unsam ARCHE Hof Auerbauer in Scheffaugezeigt, wie sich vom Aussterbenbedrohte altösterreichische Haus-und Nutztierrassen wie die PustertalerSprinzen oder das Mangaliza Schweinin eine moderne Landwirtschaft einbindenlassen. Die robusten, genügsamen,und optimal an die Umgebungangepassten Haustiere liefern hochwertigeProdukte – eindrucksvoll präsentiertin Form eines hervorragendenBuffets im Landgasthof Lammerklause.Ortsbauernobmann Helmut Köttl undBauernbundobmann Wolfgang Dallingerbedankten sich bei Dipl.-Ing. ErwinKriechbaum, der als Organisator der„Studienreise“ auch in diesem Jahr wiederdafür gesorgt hat, dass neben vieleninteressanten fachlichen Informationendas Gesellige nicht zu kurz kam.13


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013- Wir gratulierenZur Geburt- Ehegatten Manuela und MichaelBogad eine Christina Bianca- Frau Jaqueline Senkyrein David Marcel- Ehegatten Daria-Naomi undOvidiu-Nicolae eine NaomiWir gratulierenZum Geburtstag83erChristine KurzböckZäzilia Leitner84erAlois BraderMaria BichlerOthmar Rospickhofer88erJosef FekterTheresia BirnbaumerJosefa HemetsbergerElisabeth Gattermaier89erKatalin Trofer- Frau Christine Maria Humerund Herrn Alois Kordesch- ein Sebastian Alois- Frau Christina Kien undHerrn Martin Josef Zaunrietheine Johanna Aurelia- Ehegatten Jehona und IlirRamadani eine Ajla- Frau Eva-Maria Schimpl undHerr Hubert Maringer ein Stefan80erErnst ForstnerFranz Zieher81erJohann AngermayrRegina Wolf82erJosef LechnerHelmut ReichartFrieda Lang85erJohanna HuemerHedwig Thallinger86erAnna Wagner87erRaphaela BaldingerJohann BirnbaumerStefanie Kiener91erAnna Pangerl92erMaria Hörlesberger94erHermine WilhelmRosina Pilz98erStefanie Buss- -Wir gratulierenZur SponsionHerr Thomas Stelzmüller BSc hat ander Fachhochschule Oberösterreichden Studiengang Bio- und Umwelttechnikabgeschlossen und somitden akademischen Grad „Bachelorauf Science in Engineering“ erworben.Frau DI Carina Illy BSc hat an derTechnischen Universität Wien dasMasterstudium der StudienrichtungArchitektur abgeschlossen und somitden akademischen Grad „Diplom-Ingenieurin“ erworben.Frau Roberta Mittermair MSc hatan der Universität Salzburg das Masterstudiumder StudienrichtungBiologie abgeschlossen und somitden akademischen Grad „Master ofScience“ erworben.Die Marktgemeinde Timelkam gratuliertauf diesem Weg sehr herzlichzu diesen Erfolgen und wünscht fürdie Zukunft weiterhin alles Gute.Verdienstvolle AuszeichnungAndreas Krautschneider erhieltam 12. November denEhrentitel „Konsulent fürVolksbildung und Heimatpflege“verliehen.Landeshauptmann Dr. JosefPühringer mit KonsulentAndreas KrautschneiderQuelle: Land OberösterreichÜberreicht wurde ihm der Titel vonLandeshauptmann Dr. Josef Pühringerin einem festlichen Rahmen im SteinernenSaal im Landhaus Linz.Diese Auszeichnung würdigt sein jahrelangesengagiertes Wirken als Mitgliedbei der St.-Josefs-Bühne.Die Marktgemeinde Timelkam gratuliertHerrn Konsulent Krautschneiderzu dieser hohen Auszeichnung.14


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atGeburtstagsfeiern von AltersjubilarenDer Einladung der MarktgemeindeTimelkam folgten wieder zahlreicheJubilare, die im 3. Quartal (MonateJuli, August und September) sowieim 4. Quartal (Monate Oktober, November,Dezember) ihren 80. bzw.85. Geburtstag feierten bzw. feiern.Von Sozialreferent VizebürgermeisterJohann Kirchberger, BürgermeisterJohann Riezinger und weiteren Gemeindevertreternwurden die Jubilaream 2. Oktober im Kulturzentrum undam 4. Dezember im Gasthaus Knoll aufdas Allerherzlichste begrüßt.In feierlichem Rahmen erhielten dieAnwesenden einen kurzen Einblicküber das aktuelle Gemeindegeschehen.Bei der anschließenden Gratulationwurden Geschenkgutscheine undBlumenarrangements überreicht. Zuguter Letzt wurde mit einem Glas Sektauf den „besonderen“ Geburtstag angestoßen.Frau Eva Höchtl sorgte mit ihrer musikalischenUmrahmung für ein paar gemütlicheStunden, die vor allem dazugenutzt wurden, in alten Erinnerungenzu schwelgen.80er-Jubilare 3. Quartal80er-Jubilare 4. Quartal85er-Jubilare 3. Quartal85er-Jubilare 4. QuartalHochzeitsjubilareGoldene HochzeitDiamantene HochzeitErich und Erika Eder Annemarie und Franz Wintereder Siegfried und Katharina Offenberger15


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013VeranstaltungenWas ist los in Timelkam? Termine unserer Vereine undOrganisationen. Beiträge und Veranstaltungen können Siean khinterlechner@timelkam.at od. 95105-32 bekanntgeben.VHSVolkshochschuleTimelkam/UngenachTimelkamDonnerstag, 26. 12., ab 20.00 UhrThe Kings – Live im Café WimmerGesangSonntag, 22. 12., 9.00 UhrGottesdienst mit Gospelsongs in derSt.-Anna-KircheModellSonstigesGesangvereinTimelkamModellbauclubTimelkamAusstellungim Clubheim Linzer StraßeSonntag, 22. 12., 9.30 bis 12 Uhr undvon 13.30 bis 18.00 UhrDienstag, 24. 12., 9.30 bis 16 UhrPfarreDonnerstag, 19. 12., 19.00 UhrBußfeier im Advent in der PfarrkircheV: Kath. PfarreDienstag, 24. 12., Heiliger Abend16 Uhr Kindermette in beiden Kirchen22 Uhr Christmette in der St.-Anna-Kirche23 Uhr Christmette in der PfarrkircheV: Kath. PfarreFreitag, 27. 12. 2013,bis Montag, 6. 1. 2014DreikönigsaktionDienstag, 31. 12., Silvester15.00 Uhr Dankandacht in derSt-Anna-Kirche16.00 Uhr Dankandacht in der Kath.Pfarrkirche23.00 Uhr Offene Kirche in derSt.-Anna-KircheV: Kath . PfarreSonntag, 5. 1., 8.00 bis 12.00 UhrPfarrkaffeeV: Eine-Welt-KreisSonntag, 2. 2., 19.00 UhrKindersegnung beim GottesdienstV: Kath. FrauenbewegungEvang.Treffpunkt PfarreEvangelischePfarrgemeindeDienstag, 24. 12., 16.00 UhrHeiliger Abend mit Krippenspiel inder Evangel. PfarrkircheMittwoch, 25. 12.Christfestgottesdienst mit dem ChorDonnerstag, 9. 1., bis 23. 1.Doi-In – Minikurs im KindergartenSchillerstraßeDienstag, 21. 1., bis Dienstag, 29. 4.Französisch für leicht Fortgeschrittenein der Volksschule TimelkamMittwoch, 22. 1., bis Mittwoch, 5. 3.Englische Konversation für AnfängerInnenin der Volksschule TimelkamMittwoch, 22. 1., bis Mittwoch, 2. 4.Zumba im Kindergarten SchillerstraßeMittwoch, 22. 1., bis Mittwoch, 23. 4.Spanisch für Fortgeschrittene in derVolksschule TimelkamDonnerstag, 23. 1., bis Do., 20. 3.Yoga – Vormittagskurs im VereinezentrumDonnerstag, 23. 1., bis Do., 3. 4.Zumba in UngenachFreitag, 24. 1., bis Freitag, 4. 4.Zumba im Kindergarten SchillerstraßeMontag, 27. 1.Backen – Cake Pops für Anfänger inder HauptschuleVHS-Nebenstelle Timelkam undUngenach:Details entnehmen Sie bitte demKursprogramm oder per E-mail:g-humer@gmx.at, NebenstellenleiterinFrau Gertraud Humer.Redaktionsschluss:Achtung! Der Redaktionsschluss fürdie nächsten Gemeindenachrichten(Februar/März) ist am Freitag, den11. Jänner.Veranstaltungen, Termine und Berichte,welche bis dahin nicht beiFrau Hinterlechner im Rathaus abgegebenwurden, werden nicht mehrabgedruckt.16


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atSpiegelSpiel - Gruppen -ElternbildungGesangSt.-Anna-ChorNaturNaturfreundeTimelkam-LenzingAb Dienstag, 14. 1.,9.00 bis 11.00 Uhrim Kloster OberthalheimSpiegel-Spielgruppefür Kinder zwischen 1 und 3 Jahren,mit BegleitungAb Donnerstag, 16. 1.,9.00 bis 11.00 Uhrim Kloster OberthalheimSpiegel-Spielgruppefür Kinder zwischen 2 und 3 Jahren,mit BegleitungLeitung: Karin HemetsbergerKosten: € 45,- für 10 x;GeschwisterermäßigungElternbildungsgutscheine werdenangenommenAnmeldung unbedingt erforderlich,Tel.: 0650/7449955ATSVATSV TimelkamFür deine GesundheitWirbelsäulengymnastik mit MusikRückenschulungfür Damen und Herrenim Kulturzentrum TimelkamKurstag: jeweils Mittwoch,17.45 – 18.45 UhrKursleitung: Frau Irmgard ParzerKursbeginn: Mittwoch, 8. JännerKursdauer: 10 WochenKursbeitrag:Für ATSV-Mitglieder € 25.-;Für Nichtmitglieder € 35.-Anmeldung:Bei Siegfried Offenberger,Tel. 07672/96797,oder beim 1. Kursabend.Freitag, 31. Jänner, 20.00 Uhr„Ruck ma zam“ im Gasthaus FruhstorferV.: St.-Anna-Chor, OberthalheimELKIZEltern-Kind-ZentrumDonnerstag, 16. 1., 19.30 bis 21.10 UhrEltern-Aktiv-Vortrag „Humor ist,wenn man trotzdem lacht!“Elternbildungsgutscheine werdenangenommenFreitag, 17., 24. u. 31. 1..Seminar 3x (2x mit Kind) „Spracheals Schatz“19.00 bis 21.00 Uhr ohne Kind,15.00 bis 17.00 Uhr mit KindElternbildungsgutscheine werdenangenommenAb Dienstag, 7. 1., 9.30 bis 11.00 UhrJeden 1. u. 3. Dienstag im MonatStillgruppe und offener BabytreffAb Dienstag, 7. 1., 14.30 bis 17.00 UhrJeden Dienstag offener Treff/Eltern-Kind-CafèWeitere Infos auf der Homepageunter www.kinderfreunde.ccim Marktgemeindeamt, im Eltern-Kind-Zentrum und im Internetzum Downloaden unter: www.kinderfreunde.cc/salzkammergutWeitere Infos: 0699 / 16886422ekiz.timelkam@kinderfreunde.ccFreitag, 20. 12., bis Sonntag, 22. 12.,Varianten- & Tiefschneefahrenam ArlbergSamstag, 28. 12.Schitour in der OsterhorngruppeMontag, 30. 12., 13.00 bis 15.00 UhrSchi Alpin / SnowboardAnfängerkurs am Hasenstallbergin Lenzing für Kinder ab 4 Jahre(für Anfänger)Dienstag, 31. 12.SeniorenwandernSilvester am Attersee von Parschallenzum Eglsee und DruckerhofAb Jänner jeden Mittwoch u. Freitag,18.00 bis 20.00 UhrSportkletternLeitung: Gert Kroner, Wolfgang UhlirSamstag, 4. 1.Jugend- & Anfängerschitouram Labenberg (Postalm)Montag, 6. 1.38. Int. IVV Fit-WandertagSamstag, 11. 1., u. Sonntag, 12. 1.LawinenkursSonntag, 18. 1.Schitour am Windlegerkar (Dachsteingebirge)Sonntag, 19. 1., bis Donnerstag, 23. 1.Schi Alpin / SnowboardPulverschneetage im Fassatal (Soraga)Samstag, 25. 1.Schitour am Gr. Hochkasten (TotesGebirge)Donnerstag, 30. 1.Mit dem Motorrad nach AserbaidschanVortrag von Otto SalhoferFreitag, 31. 1., bis Sonntag, 2. 2.Schitourentage am Pragser Wildsee(Südtirol)Nähere Infos:Im Vereinshaus, Tel. 07672/93033www.lenzing.naturfreunde.at17


MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013Kurt Palm präsentiert BAD FUCKING in den Lichtspielen LenzingAm 20. Dezember präsentieren die Lichtspiele Lenzing um 20 Uhr die Premiere der österreichischenKomödie BAD FUCKING. Zu diesem Anlass stattet der gebürtige Timelkamer Kurt Palm, ausdessen Feder die Romanvorlage stammt, seiner alten Heimat wieder einen Besuch ab und wirdden Film im Kino höchst persönlich präsentieren.Im Anschluss an die Vorstellung steigt im Kinofoyer eine entsprechende Weihnachtsfeier.Kartenreservierungen unter 07672 / 92921.Timelkamer-Eisschützen-Markt-Meisterschaften 2014Samstag, 11. Jänner 2014, 7–13 Uhr,REVA-Eishalle, VöcklabruckTeilnahmeberechtigt: Alle Personen (männlich oder weiblich), die in derMarktgemeinde Timelkam ihren ordentlichen Wohnsitz haben, bei einemTimelkamer Verein gemeldet bzw. bei einer Timelkamer Firma tätig sind.Nenngeld:16,- pro Mannschaft (bestehend aus 4 Personen)Anmeldung: Im Meldeamt der Marktgemeinde Timelkam (Fr. Krautz, Tel. 07672/95105/60oder Fr. Harringer, Tel. 07672/95105/61) zu den Amtsstunden,bei gleichzeitiger Entrichtung des Nenngeldes und Bekanntgabe des Spielführers.Modus:Olympisch, nur max. bis zur grauen Platte!Anmeldeschluss:Donnerstag, 9. Jänner 2014, 12 Uhr18


Dezember 2013 I GemeindenachrichtenMARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.atMarktgemeinde TimelkamMüllabfuhr - Abfuhrplan 2014Das Gemeindegebiet ist zur Abwicklungder Müllabfuhr in zwei Zonengeteilt, wobei die Dürre Ager und innördlicher Fortsetzung die gedachteVerlängerung der Dürren Ager dieGrenze bildet.Westlich der Dürren Ager: Aderstraße,Anzengruberstraße, Bahnhofstraße,Berlingerstr. Ebner-Eschenbach-Straße,Feldstraße, Flößerweg,Goethestraße, Grillparzerstraße, Handel-Mazzetti-Straße,Holzbauerstraße,Hugo-Wolf-Straße, Industriestraße,Jahnstraße, Jochlinger Straße, Johannes-Beer-Straße,St.-Julien-Straße,Kienzl-Weg, Lannerstraße, Lessingstraße,Nestroystraße, Nützstraße,OKA-Siedlungs-Straße, Raimundstraße,Berta-Reiter-Straße, SalzburgerStraße, Schillerstraße, Straußstraße,Streußenbergerstraße, Strobl-Weg,Thomas-Bernhard-Straße, Torbergstraße,Ungenacher Straße, Vogelweidestraße,Voitelau-Straße, OrtschaftAder, Altwartenburg, Außerungenach,Gsteinedt, Haag, Kalchofen, Leidern,Mühlfeld, Oberau, Stöfling, Unterau,Heitzing, Heuweg2-wöchentliche Abfuhr 4-wöchentliche Abfuhr 6-wöchentliche Abfuhr08. + 22. Jänner 22. Jänner 05. Februar05. + 19. Februar 19. Februar 19. März05. + 19. März 19. März 30. April02. + 16. + 30. April 16. April 11. Juni14. + 28. Mai 14. Mai 23. Juli11. + 25. Juni 11. Juni 03. September09. + 23. Juli 09. Juli 15. Oktober06. + 20. August 06. August 26. November03. + 17. September 03. September01. + 15. + 29. Oktober 01. + 29. Oktober12. + 26. Nov. 26. November10. + 24. Dezember 24. DezemberÖstlich der Dürren Ager: St.-Anna-Straße, Brucknerstraße, Fadingerstraße,Freyungplatz, Gerberweg, Haydnweg,Hildebrandtstraße, Hochhausstraße,Josef-Zipser-Weg, Leharweg,Lerchenfeldstraße, Linzer Straße,Liszt-Straße, Martinellistraße, Mozartstraße,Pestalozzistraße, PichlwangerStraße, Pollheimerstraße, Prandtauerstraße,Raiffeisengasse, Dr. Karl-Renner-Straße,Römerstraße, Roseggerstraße,Schubertstraße, Stelzhamerstraße,Stiftergasse, Ziehrerstraße,Zwillingstraße, Ortschaft Pichlwang,Ober-/Untergallaberg, Eiding, Maierhof,Neuwartenburg, Oberthalheim,Straß, Wimberg, Ober- und Untereck,Ulrichsberg2-wöchentliche Abfuhr 4-wöchentliche Abfuhr 6-wöchentliche Abfuhr02. + 15. + 29. Jänner 02. + 29. Jänner 02. Jänner12. + 26. Februar 26. Februar 12. Februar12. + 26. März 26. März 26. März09. + 23. April 23. April 07. Mai07. + 21. Mai 21. Mai 18. Juni04. + 18. Juni 18. Juni 30. Juli02. + 16. + 30. Juli 16. Juli 10. September13. + 27. August 13. August 22. Oktober10. + 24. Sept. 10. September 03. Dezember08. + 22. Oktober 08. Oktober05. + 19. November 05. November03. + 17. + 31. Dez. 03. + 31. DezemberBiotonne AbfuhrplanACHTUNG!Ab 1. Jänner 2014 erfolgt die Entleerungder Biotonne immer amDONNERSTAG.Der bisherige Mittwochtermin kannauf Grund zeitlicher Engpässe derFirma AVE Redlham nicht gehaltenwerden. Alle sonstigen Bestimmungenbleiben unberührt.Biotonne-Abfuhrtermine:10. Jänner (Fr.) + 23. Jänner06. Februar + 20. Februar06. März + 20. März03. April + 17. April02. Mai (Fr.) + 15. Mai + 30. Mai (Fr.)13. Juni (Fr.) + 26. Juni10. Juli + 24. Juli07. August + 21. August04. September + 18. September02. Oktober + 16. Oktober +30. Oktober13. November + 27. November12. Dezember (Fr.) +27. Dezember (Sa.)Für Fragen zur Müllabfuhr stehtIhnen Frau Barbara Schausberger,Tel. 95105-41, gerne zur Verfügung.Hinweis zumBio- und HausmüllSeitens des MüllentsorgungsunternehmensGradinger wirdimmer wieder festgestellt, dassdie zu entleerenden Tonnennicht zeitgerecht entlang derAbfuhrroute abgestellt werden.Die Gemeinde ersucht daher, dieMülltonnen bereits am Vorabendentsprechend zu positionieren.19


Dietlinde & Hans Wernerle„Sei g‘scheid, bleib bled!“MARKTGEMEINDE TIMELKAMwww.timelkam.at Gemeindenachrichten I Dezember 2013Mit dabei der aus „Narrisch guat“ bekannte Flipper - Sepp Wölbitschund der Parodist Heinz Lagler.Freitag, 21. Februar 2014Kulturzentrum TimelkamBeginn: 19:30 Uhr20Vorverkauf: € 24,- (Rathaus Timelkam), Abendkasse: € 26,-Einlass: 18.30 UhrVeranstalter: Kulturreferat Timelkam

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!