Rucksack in der Grundschule - Essen - Metropole Ruhr

bildungsbericht.ifs.dortmund.de

Rucksack in der Grundschule - Essen - Metropole Ruhr

Rucksack in der Grundschule – Evaluation –Stadt Essen – RAA/Büro für interkulturelle ArbeitNationalität2004/05 2005/06Aufbauprogramm Abschlussevaluation insgesamt2005/062007/08 befragtTürkei 6 4 3 8 14Deutschland 4 7 4 7 16Irak 2 2Iran 1 1gesamt 10 11 7 18 33Dauer der Tätigkeit als Stadtteilmutter zum Zeitpunkt der jeweiligen BefragungAufbauprogramm2004/05 2005/062005/06Abschlussevaluation2007/08unter 1 Jahr 21 Jahr 5 4 1 22 Jahre 3 5 3 63 Jahre 1 3 54 Jahre 1 25 Jahre und länger 3gesamt 10 11 7 18Insbesondere in der Abschlussevaluation zeigt sich, dass die Stadtteilmütter über einen längeren Zeitraumtätig sind. So haben alle fünf Stadtteilmütter, die drei Jahre arbeiten, ihre Gruppe von der 1.Klasse an begleitet. Die fünf Stadtteilmütter, die vier bzw. fünf Jahre oder länger an der Schule arbeiten,waren bereits in mehreren Jahrgängen tätig, d. h. im Laufe ihrer Tätigkeit entwickeln die StadtteilmütterKompetenzen in unterschiedlichen Bereichen, wie Leitung von Gruppen, Methodik und Didaktik(Aufbereitung von Materialien), Erziehungs- und Gesundheitsfragen, Organisation von Veranstaltungen,Vermittlung zwischen den Erwartungen der Gruppe und den Erwartungen der Schule.Die Mütter arbeiten nach den Anleitungenaus dem „Rucksack“34

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine