der Deutschen Röntgengesellschaft eV (DRG)

apps.drg.de

der Deutschen Röntgengesellschaft eV (DRG)

Arbeitsordnung der Arbeitsgemeinschaft (AG) der DeutschenRöntgengesellschaft e.V. (DRG)PräambelGrundlage für die Bildung der Arbeitsgemeinschaft ist die Satzung derDeutschen Röntgengesellschaft § 8.6, nach der zur Bearbeitung bestimmterAufgaben der Vo rstand nach Maßgabe seiner GeschäftsordnungArbeitsgemeinschaften bildet.§ 1 Definition§ 2 Zweck1. Die Arbeitsgemeinschaft (AG) führt den Namen „ArbeitsgemeinschaftMethodenorientierte Grundlagenforschung“ (Kurzform: „Methodik“) und isteine Arbeitsgruppe innerhalb d er Deutschen Röntgengesellschaft.2. Die AG wird vom Vorstand der Deutschen Röntgengesellschaft auf Antrageingesetzt.3. Die Arbeitsordnung der AG wird von Satzung und Geschäftsordnung derDRG definiert, soweit im Folgenden nicht weiter spezifiziert.4. Der Vorstand der DRG beruft einen kommissarischen Vorstand der AG biszur regulären Wahl durch die Mitglieder der AG ein. Die Wahl soll spätestensbis zur nächsten Mitgliederversammlung vollzogen sein.1. Die Arbeitsgemeinschaft arbeitet unter dem Dac h der DeutschenRöntgengesellschaft.2. Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist die Förderung der methodenorientiertenGrundlagenforschung in der bildgebenden Diagnostik undInterventionsradiologie, in Klinik und Forschung: die Arbeitsgemeinschaft solldie Deutsche Röntgengesellschaft insbesondere in Fragen der Aus -, WeiterundFortbildung sowie speziellen medizinischen und sozioökonomischenFragen der Grundlagen der bildgebenden Methoden beraten.3. Neben der allgemeinen Förderung von Forschungsvorhaben ist das Ziel derArbeitsgemeinschaft die Förderung, Einrichtung, Durchführung undÜberwachung von Qualitätssicherungsprogrammen. Die Daten sindanonymisiert aufzunehmen, ihre Ergebnisse sind allen Mitgliedern der AGohne Anfrage zur Verfügung zu stellen. Ein Beric ht ist mindestens einmaljährlich im Publikationsorgan der DRG zu veröffentlichen.4. Die AG kann Veranstaltungen im Namen der DRG (Forschungvorhaben,Fortbildung und Weiterbildung) durchführen und unterstützen im Sinne derGeschäftsordnung des Vorstandes der DRG.§ 3 Gliederung der Arbeitsgemeinschaft1. Die Arbeitsgemeinschaft gliedert sich in Arbeitsgruppen, die spezifischeFachgebiete bearbeiten. Die Arbeitsgruppen koordinieren ihre Aktivitätenund arbeiten projektbezogen zusammen, wenn es die jeweiligenFragestellungen erfordern.d:\programme\netobjects\user sites\agmg\dokumente\satzungagmg.rtf/ 7.10.02 / 13:45 / Seite 1 von 3


2§ 4 Mitglieder2. Arbeitsgruppen sind:a) Magnetresonanz-Tomographie und –Spektroskopieb) Computertomographiec) Ultraschalld) Diagnostika (Molekulare Bildgebung)e) Study Design (Diagnostik - und Therapiestudien)3. Im Benehmen mit dem Vorstan d der DRG können Arbeitsgruppen aufVorschlag des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft durch Beschluß derMitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft aufgelöst oder neugegründet werden.1. In die AG können nur Mitglieder der DRG eintreten.2. Der Antrag auf Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft ist schriftlich an denVorstand der AG zu richten. Der Vorstand der AG entscheidet über dieAufnahme. Mit der Aufnahme erhält das Mitglied vom Vorstand der AG einExemplar der Arbeitsordnung.3. Im Auftrag des Vorstandes der AG wird ein Mitgliederverzeichnis erstellt.§ 5 Vorstand der Arbeitsgemeinschaft1. Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft besteht aus einem Vorsitzenden undeinem stellvertretenden Vorsitzenden sowie drei weiteren Mitgliedern, die aufdem Gebiet der bildgebenden Diagnostik und/oder Interventionsradiologietätig sein müssen.2. Alle Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung derArbeitsgemeinschaft auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Wiederwahlensind für jede Position des Vor standes je einmal zulässig. Die Wahl ist nurgültig, wenn mehr als 20 % der wahlberechtigten Mitglieder derArbeitsgemeinschaft anwesend sind. Nach Bestätigung durch den Vorstandder DRG gilt der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft als offiziell eingesetzt.3. Das Amt eines Vorstandsmitgliedes endet mit der Zeit, für die es benanntwurde. Ein Vorstandsmitglied kann sein Amt jederzeit freiwillig niederlegen,ein/e kommissarische/r Vertreter/in kann vom Vorstand bis zur nächstenMitgliederversammlung bestimmt werden.4. Die Tätigkeit der Vorstandsmitglieder der AG ist ehrenamtlich.5. Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft legt dem Vorstand der DRG zumZeitpunkt des Jahreskongresses einen Rechenschaftsbericht über den Inhaltseiner Tätigkeit und die Mittelverwendun g vor.§ 6 Mitgliederversammlung1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich inVerbindung mit dem Deutschen Röntgenkongreß statt. Zeit und Ort derMitgliederversammlung richten sich nach dem Kongreß der DRG. DieMitgliederversammlung beschließt über:a) den Bericht des (der) Vorsitzendenb) Neuwahl des Vorstandesc) Anträge von Mitgliedern, die mindestens vier Wochen vorher beimVorstand der AG in schriftlicher Form eingegangen sindd) Anträge des Vorstandese) Ergebnisse des Qualitätssich erungsprogrammsSatzungAGMG / 7.10.02 / 13:45 / Seite 2 von 3


3f) sonstige Angelegenheiten, die nach dieser Arbeitsordnung von derMitgliederversammlung zu bearbeiten sind.2. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand der AG schriftlich durchEinladung an die Mitglieder mit einer Frist von mindestens v ier Wochen unterBekanntgabe der Tagesordnung einberufen. Die Einladung erfolgt durchVeröffentlichung im Mitteilungsorgan der DRG.3. Der Vorstand der AG kann jederzeit eine außerordentlicheMitgliederversammlung einberufen. Auf schriftliches Verlangen vo n 25 %aller Mitglieder der AG muß der Vorstand innerhalb der gleichen Frist unterAngabe der vorgeschlagenen Tagesordnung eine Mitgliederversammlungeinberufen.4. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, bei dessenVerhinderung vom stellvertreten den Vorsitzenden geleitet.5. Die Mitgliederversammlung ist nur beschlußfähig, wenn mehr als 20 % derwahlberechtigten Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft anwesend sind.6. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen, dievom Schriftführer und vom Vorsitzenden zu unterzeichnen ist.7. Kommt keine Beschlussfähigkeit zustande, entscheidet der Vorstand derDRG.§ 7 Mittel der Arbeitsgemeinschaft1. Die Arbeitsgemeinschaft finanziert sich im wesentlichen durch Einnahmenaus Veranstaltungen und aus dem mit dem Vorstand der DRG vereinbartenBudget.2. Die Mittel der AG dürfen nur im Sinne der Satzung der DRG verwendetwerden.3. Sämtliche Mittel sind einem Unterkonto der DRG zuzuschreiben.§ 8 Arbeitsordnungsänderung und Auflösung der AG1. Anträge auf Arbei tsordnungsänderung oder Auflösung müssen mindestensvon 25 % der Mitglieder der AG unterzeichnet sein.2. Beschlüsse über Arbeitsordnungsänderungen oder Auflösung derArbeitsgemeinschaft müssen vom Vorstand der DRG verfügt werden.3. Der Vorstand der DRG kann Arbeitsordnungsänderungen oder die Auflösungeiner AG beschließen.§ 9 Salvatorische KlauselSollte eine Bestimmung der Arbeitsordnung unwirksam sein, bleibt davon dieGültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Diese Arbeitsordnung ist amdd. mmm 2002 vom Vorstand der DRG beschlossen worden.Bad Homburg, den dd.mmm.2002SatzungAGMG / 7.10.02 / 13:45 / Seite 3 von 3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine