Richtlinie für den CAD -Datenaustausch

aikammer.org
  • Keine Tags gefunden...

Richtlinie für den CAD -Datenaustausch

Richtlinie für denCAD -DatenaustauschInhaltAllgemeineBestimmungenBestandsvermessungProjektierung - VerkehrJuni 2005A18 – Abteilung VerkehrA19 - Wasserwirtschaft u. AbfallwirtschaftLBD – GIS, Stempfergasse 7, 8010 Grazwww.gis.steiermark.at


AutoCAD 2000 ist eine Warenmarke von Autodesk inc.Microsoft Windows ist eine Warenmarke von Microsoft Corporation


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 2INHALTSVERZEICHNIS1) Allgemeines...........................................................................................42) Geltungsbereich ...................................................................................53) Koordinatensystem ..............................................................................53.1) Koordinatensystem für Lagepläne ...................................................53.2) Koordinatensystem für Längenschnitte............................................53.3) Koordinatensystem für Querschnitte ...............................................54) Layerstandard .......................................................................................64.1) Allgemein.........................................................................................64.2) Eigenschaften der CAD-Daten ........................................................64.3) Layerstruktur....................................................................................74.3.1) Kataster und Besitzstand..........................................................74.3.2) Bestandsvermessung ...............................................................84.3.3) Projektierung ............................................................................84.4) Informationsdaten............................................................................85) Dokumentationsrichtlinie für Bestandsunterlagen der ASFINAG ....86) Bestandsvermessung...........................................................................96.1) Geforderte Eigenschaften der CAD-Daten ......................................96.1.1) Hauptgruppen...........................................................................96.1.2) 2 ½D und 3D-Daten..................................................................96.2) Aufnahmerichtlinien .......................................................................106.2.1) Allgemein................................................................................106.2.2) ÖNORM A2261-2 ...................................................................106.2.3) Punktsymbole.........................................................................106.2.4) Verkehrszeichen.....................................................................106.2.5) Gebäudedarstellung ...............................................................116.3) Attribute .........................................................................................116.3.1) ÖNORM A2261-2 ...................................................................116.3.2) Vertikalachs(flächen)bezug ....................................................117) Projektierung-Verkehr ........................................................................127.1) Geforderte Eigenschaften der CAD-Daten ....................................127.1.1) Lageplan - Projektierung ........................................................127.1.2) Längenschnitt .........................................................................137.1.3) Querprofile..............................................................................137.2) Linien – Schriften - Farbstandard ..................................................137.2.1) Linien......................................................................................137.2.2) Schriften .................................................................................147.2.3) Anmerkungen zum Farbstandard ...........................................157.2.4) Farbe, Strichstärke, Rasterung...............................................157.2.5) Farbstandard für Färbelung der Lagepläne ............................178) Datentransfer und Lieferumfang .......................................................178.1) Datenträger....................................................................................178.2) Datenformate.................................................................................178.3) Lieferumfang..................................................................................188.4) Datenaufteilung (Splitting) .............................................................199) BeilagenAmt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 3Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 41) AllgemeinesFür eine fachübergreifende Nutzung von ortsbezogenen PlanungsundBestandsdaten in der Landesverwaltung wird für die Beauftragungdie Richtlinie für den CAD-Datenaustausch erstellt. ÜbergeordnetesZiel dieser Richtlinie ist gemäß GIS-Erlass des Landesamtsdirektors(GZ: LBD-GIS 85ALL-1/05-1) die effiziente und standardisierteÜbergabe von Geodaten in digitaler Form. Die fachübergreifendeNutzung der Daten und Plänen, die von Auftragnehmern mit einemCAD-System erstellt wurden, steht im Vordergrund. Die Festlegungenwurden in Zusammenarbeit der A18-Abteilung Verkehr, A19-Wasserwirtschaft u. Abfallwirtschaft, der LBD-Stabsstelle GIS, Softwareherstellern,Experten aus der Verkehrsplanung und der Ingenieurkammererstellt. Für bestimmte Sachbereiche wie Flächenwidmungsplanung,Kanalkataster oder Gemeindeabwasserplan sindspezielle Richtlinien verfügbar. Weitere Ergänzungen werden mit derfolgenden praktischen Erfahrung notwendig sein.Diese Richtlinie regelt insbesondere die Datenstruktur, Plandarstellungund Einzelheiten bezüglich Organisation, Technik und Methodikfür den Datenaustausch zwischen Auftraggeber und externen Planern(Auftragnehmer) für den Bereich Bestandsvermessung und Projektierung.Die Standards und Richtlinien des GIS-Stmk (im Internet unterwww.gis.steiermark.at – Standards und Richtlinien – verfügbar), sindeinzuhalten. Auf dieser Internetseite ist auch die jeweils aktuelle Versionder CAD-Richtlinie mit zugehörigen Dateien (Layerstruktur, Vorlagendatei)verfügbar.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 52) GeltungsbereichDie Richtlinie gilt generell für alle relevanten Aufträge vom Amt derSteiermärkischen Landesregierung und ist ein integrierender Bestandteildes Auftragschreibens.Spezialfälle in der Anwendung dieser Richtlinie sind mit dem CAD-Verantwortlichen der jeweiligen Fachabteilung zu regeln.3) Koordinatensystem3.1) Koordinatensystem für LagepläneAls Koordinatensystem gilt das System der Landesvermessung (3-Grad-Streifen-Systeme der Gauß-Krüger-Projektion mit den Bezugsmeridianen31 und 34 Grad östlich von Ferro), gem. VermG §9.Alle Höhenangaben haben sich auf den Horizont der Landesvermessungzu beziehen (Höhe über Adria).3.2) Koordinatensystem für LängenschnitteDer Längenschnitt wird 10-fach überhöht dargestellt3.3) Koordinatensystem für QuerschnitteDie Querschnitte werden ohne Überhöhung dargestellt.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 64) Layerstandard4.1) AllgemeinFür die Strukturierung von CAD-Daten ist eine Layerstruktur, gegliedertin verschiedene Gruppen, einzuhalten. Als Basis ist der LayerstandardBestandsvermessung verfügbar. Er ist die Grundlage für vielfältigeAnwendungen wie Lagepläne, Leitungsdokumentation (Leitungskataster)und Projektierung und kann auch als Basis für Auftragsvergabenvon Gemeinden bzw. verschiedenen Verbänden genutzt werden.In Anlehnung an das „Planungshandbuch der ASFINAG“ sind die digitalerstellten Pläne in einem AutoCAD Version 2000 verarbeitbaremFormat zu erstellen. Alle Einstellungen der Druckformate müssen demHPGL2-Standard entsprechen.Für jede Darstellung (Lageplan, Längenschnitt, Querprofile) ist, sofernkeine andere Vereinbarung getroffen wurde, eine eigene Datei zuerstellen.Der Dateiname hat die Projektkurzbezeichnung, Abschnittskurzbezeichnungund Darstellungskurzbezeichnung (bp, bp3D, lp, ls, qp) unddie Versionsnummer zu enthalten. Für 2 1/2D Bestandspläne ist dasKurzzeichen bp, für 3D-Bestandspläne das Kurzzeichen bp3D zu verwenden.(Bsp.: DetProjS7_Km2_0_lp_V1.dxf).4.2) Eigenschaften der CAD-Daten• Der aktuell gültige Vorlagenfile wird vom Auftraggeber zur Verfügunggestellt und ist als Grundlage für die Datenlieferung zu verwenden.• Alle Objekte sind im CAD-System in natürlicher Größe und lagerichtigabzubilden.• Die Datenbestände (Pläne und Zeichnungen) haben, unabhängig vomverwendeten CAD-System, die folgenden Anforderungen zu erfüllen:• Jede Bemaßung und Angabe muss das Ergebnis der konstruiertenZeichnung sein. Abweichungen zwischen der Zeichnung und derBemaßung sind nicht gestattet.• Alle Zeichnungselemente in 2 1/2D Datensätzen müssen die Erhebungbzw. den Z-Wert 0 (Null) haben.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 7• Alle Zeichnungselemente müssen die Farbe, Strichstärke und denLinientyp „VONLAYER“ haben.• Unbenutzte Blöcke (Symbole) und Layer sind vor der Übergabe zulöschen (bereinigen).• Alle Zeichnungselemente sind grundsätzlich nur mit Breite 0 (Null)und Objekthöhe 0 (Null) erlaubt.• Für Flächen, die vollflächig gefüllt dargestellt werden, sind grundsätzlichSolids zu verwenden.• Ebenen mit Flächenfüllung müssen als geschlossenes Polygon vorliegen,um eine Ausgestaltung zu ermöglichen.4.3) LayerstrukturUnter Layerstruktur ist die Festlegung, welche Zeichnungsobjekte aufwelchem Layer zu zeichnen sind, zu verstehen. Sie dient der eindeutigen,nachvollziehbaren Identifizierung und Zuordnung der CAD-Daten.Die in der Zeichnung tatsächlich enthaltenen Layer sind vom jeweiligenPlaninhalt, den darzustellenden Objekten, Maßstab usw. abhängig.Für die Layerstruktur von Bestand, Projekt bis Kollaudierung werden,soweit zuortbar, dieselben Layernamen verwendet. Die Layernamenohne Vorlauf werden für die Bestandsvermessung verwendet, durchden Vorlauf im Layernamen (P für Projekt und K für Kollaudierung) undnachfolgendem Underline „_“ werden die beiden übrigen unterschieden.Sämtliche Planinhalte sind einem Layer mit ausschließlich einembestimmten Strukturtyp (z.B. Polyline, Text) der entsprechendenAufstellung zuzuorden.Jeder Layername besteht aus mindestens zwei Elementen und zwar:1. Element: Hauptgruppe / 2 Buchstaben am Beginn des Layernamens2. Element: Beschreibung des LayersDie beiden Elemente werden mit einem Underline verbunden.4.3.1) Kataster und BesitzstandAmt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 8Für den Kataster ist die Layerstruktur der DKM zu verwenden. DieFarbdarstellung bei Kombination mit Bestandsvermessung, Projektierungoder Kollaudierung erfolgt in cyan.4.3.2) BestandsvermessungDiese Layerliste umfasst den Bereich Naturbestandsaufnahme mittechnischen und rechtlichen Einrichtungen. Die Layergruppen wurdennach Möglichkeit Ö-Norm-gemäß gegliedert, spezielle Vorgaben befindensich im Kapitel 6.4.3.3) ProjektierungIm Auftrag der A18 wurde bereits die „Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Projektierung mit eigener Layerbeschreibung erstellt.Spezielle Vorgaben befinden sich im Kapitel 7.4.4) InformationsdatenAllgemeine Informationen über den Datensatz sind als Attribute desBlockes „INFOBLATT“ in jede CAD-Zeichnung einzufügen (siehe Beilage6).5) Dokumentationsrichtlinie für Bestandsunterlagender ASFINAGFür Bestandsaufnahmen auf Autobahnen und Schnellstraßen ist dieDatenweitergabe an die ASFINAG nach der „Dokumentationsrichtliniefür Bestandsunterlagen“ in der aktuellen gültigen Version notwendig.Für Aufträge in diesem Bereich ist daher die Konvertierung in dieseSchnittstelle (Pläne je Kilometerabschnitt, Layernamen, ua.) zusätzlichnotwendig.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 96) Bestandsvermessung6.1) Geforderte Eigenschaften der CAD-Daten6.1.1) HauptgruppenHauptgruppeBWBRVKVLEBEFGWGIGDTOEDFMFWGVTVWNLAAWKAHLPGBAUWERKE-allgemeiner ArtBRÜCKENVERKEHRSFLÄCHENVERKEHRSLEITEINRICHTUNGENEISENBAHNBAUEINFRIEDUNGGEWÄSSERGRÜNINHALTEGELÄNDEDARSTELLUNGTOPOGRAPHISCHE ELEMENTEELEKTRODIENSTFERNMELDEDIENSTFERNWÄRMEVERSORGUNGGASVERSORGUNGTVWASSERENTSORGUNGLUFTBILDAUSWERTUNG-PHOTOGRAMMETRIEABFALLWIRTSCHAFTKANALKATASTERHILFSLINIENPLANGESTALTUNG6.1.2) 2 ½D und 3D-DatenDie Daten sind standardmäßig als 2 ½ D-Daten zu liefern. Die Höheist nur bei den Punkten (Hauptgruppe TO) als Attribut und bei denHöhenschichtenlinien (Hauptgruppe GD) als Erhebung gespeichert.Alle anderen Objekte haben einen Z-Wert 0 (Null) bzw. eine Erhebung0(Null).Auf Wunsch des Auftraggebers können auch 3D Daten geliefert werden.In 3D-Datensätzen sind nur Objekte erlaubt, die einen korrektenZ-Wert besitzen. Linienhafte Objekte müssen als 3D-Polylinie geliefertwerden.Die Unterscheidung zwischen 2 1/2D und 3D-Daten erfolgt durch denDateinamen (siehe 4.1) bzw. einen Eintrag im Informationsdatenblock„INFOBLATT“ unter „Art der Datengrundlage“.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 10Dateien, die 2 1/2D und 3D-Daten enthalten sind nicht erlaubt. SolcheDatensätze müssen in zwei verschieden Dateien geliefert werden.6.2) AufnahmerichtlinienBei Objekten, die nicht durch eine Beobachtung (Messung) gewonnenwerden (z.B. Texte, Höhenschichtlinien, Fließrichtungspfeile etc.)ist bei den Aufnahmerichtlinien keine Beschreibung (leeres Feld) angegeben.6.2.1) AllgemeinFür Objekte mit dem Hinweis „allgemein“ gelten folgende Regeln:Die Art der Aufnahme und der Detailreichtum haben den üblichenRegeln für Naturbestandsaufnahmen zu entsprechen. Besonderswird auf die HO-VG (Honorarordnung Vermessung-Geoinformation)Pos. 8.13.4 „Leistungsumfang der tachymetrischen Geländeaufnahme“hingewiesen:Diese hat zu enthalten: Eine lückenlose, dem Planmaßstab entsprechende Darstellungdes Wege- und Grabennetzes, aller Anlagen (Brücken, Eisenbahnen, oberirdischeLeitungen etc.), eine vollständige Darstellung aller Baulichkeiten mit charakteristischenPunkten (Türschwellen, Kellerfenster), Haltestellen, Kulturarten, vorgefundeneGrenzzeichen und erkennbare Flurgrenzen; die Polygonzüge mit Höhenangabe,die im Aufnahmebereich liegenden Festpunkte mit Höhenangabe u. ä.Bei Bedarf können vom Auftraggeber genauere Angaben spezifiziertwerden.6.2.2) ÖNORM A2261-2Die ÖNORM A2261-2 ist so gegliedert, dass für jedes Objekt eineBeschreibung, eine Graphik und eine Attribut/Objektliste angegebenist. Für alle Objekte, die in der ÖNORM A2261-2 beschrieben sind,sind die Angaben in „Beschreibung“ und „Graphik“ verbindlich einzuhalten.6.2.3) PunktsymboleBei Objekten, die nur durch einen Messpunkt aufgenommen werden,ist dieser im Zentrum des Objektes zu setzen. In der Spalte Aufnahmerichtlinieist der Wert Punktsymbol eingetragen.6.2.4) VerkehrszeichenVerkehrszeichen sind wie Punktsymbole aufzunehmen. Die Unterscheidungerfolgt gemäß der STVO in Verbots-, Beschränkungs-,Gebots-, Vorrang- und Hinweiszeichen. Auf speziellen Wunsch desAuftraggebers kann die Bezeichnung laut STVO und optional derWert (Geschwindigkeit, Gewichtsbeschränkung etc.) als Attribut erfasstwerden.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 116.2.5) GebäudedarstellungGebäude müssen immer als geschlossene Polygone geliefert werden.Sind bei der Aufnahme Gebäudeteile bezüglich Material, Objektnummeroder Verwendungszweck zu unterscheiden, so müssenzwei geschlossene Gebäudepolygone mit einer gemeinsamen Kantegezeichnet werden. In jeden Bauteil ist ein Block BN_ON bzw.BN_BES einzufügen.6.3) Attribute6.3.1) ÖNORM A2261-2Von der „Attribut/Objektliste“ der ÖNORM A2261-2 wurden nur Teilefür diese Richtlinie für den CAD-Datenaustausch verwendet. Attribute,die in der Layerstruktur Bestandsvermessung (Beilage 7) in derSpalte Struktur mit „ATTRIB“ angeführt sind, müssen erfasst und geliefertwerden. Der „Attributnamen“ in der ÖNORM A2261-2 und dieBeschreibung des Attributes in der Layerstruktur Bestandsvermessung)stimmen überein. Es sind die in der ÖNORM A2261-2 angegebenBezeichnungen laut „Wertebereich“ zu verwenden.6.3.2) Vertikalachs(flächen)bezugBei einigen Objekten kann sowohl der Bodenpunkt (Verschnitt desObjektes mit der Geländeoberfläche –Tag-Nachtlinie) als auch derHochpunkt angegeben werden. Standardmäßig sind die Bodenpunktebzw. die Tag-Nachtlinie zu erfassen und zu liefern. Hochpunkte bzw.Oberkanten sind in den entsprechen Layern mit der angehängtenEndung OBEN abzulegen. So ist z.B. die Unterkante (Tag-Nachtlinie)einer Lärmschutzmauer im Layer BW_LSWA (keine zusätzliche Endung)und die Oberkante im Layer BW_LSWA_OBEN gespeichert.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 127) Projektierung-Verkehr7.1) Geforderte Eigenschaften der CAD-Daten7.1.1) Lageplan - ProjektierungHauptgruppeAX_ Straßenbau – AchsenAX_An AutobahnAX_Sn SchnellstraßeAX_Bnn Landesstraße BAX_Lnnn Landesstraße Ln für jeweilige NrAX_W Gem. Straße; WegGL_ Straßenbau-GeländeGW_ Straßenbau-GewässerSB_ Straßenbau BaukörperSG_ Straßenbau GeometrieBB_ Brückenbau BaukörperBG_ Brückenbau GeometrieTB_ Tunnelbau BaukörperTG_ Tunnelbau GeometrieSI_ Straßenbau-SicherheitssystemWN_ Straßenbau-WasserentsorgungGE_ GrundeinlöseHL_ HilfslinienPG_ PlangestaltungLärmschutzLS_Jede Achse ist als geschlossene, durchgehende Polylinie auf einemeigenen Layer in der Hauptgruppe „Straßenbau – Achsen“ darzustellen.Die Farben für die Layer - Lärmschutz sind entsprechend der Beilage:4 / Seite: 2 und der Planungsrichtlinie für „Lärmschutz an Bundesstraßen“zu wählen.Das 2. Element (Beschreibung des Layers) darf für die in der Beilage:_1(Layerstruktur) mit der Farbe „gelb“ hinterlegten Layer NICHTgeändert werden.Die in der Beilage:_1 (Layerstruktur) NICHT hinterlegten Layerbezeichnungenwerden nur empfohlen und können frei gewählt werden.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 137.1.2) LängenschnittHauptgruppeBE_GR_TS_RA_EW_KU_BA_PG_HL_BestandGradienteTangentenpolygonRampenbandEntwässerung/ KanalisationKunstbautenBeschriftungsbandPlangestaltungHilfslinien7.1.3) QuerprofileHauptgruppeBE_NB_EW_BS_MA_PG_HL_BestandNeubauEntwässerung/ KanalisationBeschriftungMassenPlangestaltungHilfslinien7.2) Linien – Schriften - Farbstandard7.2.1) LinienFür die Planbearbeitung steht ein limitierter Satz von Linientypen zurVerfügung.Superlinien, die in ihrer Definition ein komplexes Muster darstellenund zu diesem Zweck Symbole einschließen, sind nicht zulässig.Linientypen:Die Linientypen (Stricharten) wurden dem „Planungshandbuch derASFINAG“ entnommen.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 14AbkürzungStrichartSA 1 durchgezogen /continuousSA 2 strichliert / gestricheltSA 3 strichpunktiertSA 4 punktiertSA 5 strichpunktiert langSA 6 strichliert langSA 7 strichliert kurzStrichstärken:Die Strichstärken wurden dem „Planungshandbuch der ASFINAG“entnommen.Abkürzung StrichstärkeSS 1 0,13mmSS 2 0,18mmSS 3 0,25mmSS 4 0,35mmSS 5 0,50mmSS 6 0,70mmSS 7 1,00mmSS 8 1,60mm7.2.2) SchriftenDie Beschriftung soll auf dem vorgesehenen Layer platziert werden.Sie darf beim Planausdruck die minimale Schriftgröße von 2mm nichtunterschreiten.Grundsätzlich soll der Breitenfaktor 1.0 verwendet werden.Schriften:Die in nachfolgender Tabelle angeführten Schriften müssen verwendetwerden.Die Schriftarten wurden dem „Planungshandbuch der ASFINAG“ entnommen.Stilname Schriftname Höhe Breite AnmerkungenISONORM Isocp.shx 0 1,0ARIAL Arial 0DIN90 Din.shx 0,9FOSimplex.shxISOIso.shxISOCP Isocp.shx 0,9Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 15KOOVZSIMGSWISSTXT_STANDARDSimplex.shxSimg.shxSwiss Lt BTTxt.shxTexthöhen:Die Texthöhe H ist in dem jeweiligen Layer in Millimeter angegeben7.2.3) Anmerkungen zum FarbstandardDie Einführung eines Farbstandards ermöglicht die einfache Zuordnungvon Bildschirmfarben zu Stiftbreiten und Stiftfarben am Plotter.Eine bestimmte Zeichenfarbe (170) am Bildschirm bedeutet beispielsweisedie Linienbreite 0,35 mm und die Farbe blau in dergeplotteten Zeichnung. Die Zuordnung ist deshalb so enorm wichtig,weil man ja am Bildschirm keine Strichbreiten sinnvoll darstellen kannund somit jede Zeichenfarbe eine Strichbreite und Strichfarbe repräsentierenmuss.Ein wichtiger Grundsatz sollte beim Einsatz von Farben gelten: DieFarben werden den Layern zugeordnet, so dass die Zeichenfarbeimmer „VONLAYER“ ist. Dieses Prinzip ist deshalb so wichtig, weilElemente dann sehr schnell, d.h. durch einfaches umdefinieren derLayerfarbe, eine neue Farbe (Strichstärke) zugewiesen bekommen.7.2.4) Farbe, Strichstärke, RasterungBei der Planbearbeitung hat die Zuteilung der Strichstärken zu denPlotstiften den FA18A-Standard-Plotstiltabellen (Beilage 4) zu entsprechen.Die Pläne müssen jederzeit mit diesen Plotstiltabellen geplottet werdenkönnen, ohne dass sich das Erscheinungsbild des Planes verändert.Ausnahmen sind vorgängig mit dem CAD-Verantwortlichen der jeweiligenFachabteilung zu vereinbaren.Für acht Farben und acht Strichstärken wurde folgender Farbstandardfestgelegt.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 16STIFTZUORDNUNGnach FA18A – Standard PlotstiltabelleStrichstärkein mmgrau schw. rot blau grün braun mag. cyanStiftnummerStrichstärkein Zoll0,13 89 176 232 152 117 49 200 146 0,0035440,18 99 189 230 180 92 19 210 140 0,0070870,25 250 7 1 5 3 18 6 4 0,0098430,35 119 179 20 170 102 39 220 142 0,0137800,50 129 188 10 160 90 28 212 132 0,0196850,70 139 178 240 150 100 38 222 130 0,0275801,00 149 168 242 162 110 249 214 134 0,0393701,60 159 169 12 172 112 29 202 144 0,062992Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 177.2.5) Farbstandard für Färbelung der LagepläneFarbeNr.Für die Färbelung der Lagepläne sind folgende Farbstandards mit derzugehörigen Schattierung (Rasterung) zu verwenden:Farbe(Plott)Schattierung(Rasterung)in %Verwendungszweck11 rosa 15 Fahrbahn41 gelb - dunkel 100 Haus - Abtrag42 orange 15 Parkflächen91 grün - hell 20 Damm, Böschungen101 grün - dunkel 40 Verkehrsinseln, Grünflächen50 gelb 40 Bankett254 grau 100 Gehsteig, Radweg245 braun - hell 30 Einschnitt247 braun - dunkel 40 Einschnitt, Steinschlichtung141 blau - hell 20 Teich, Bach151 blau - dunkel 40 Mulde, Gerinne8) Datentransfer und Lieferumfang8.1) DatenträgerFür den Datenaustausch werden windows-formatierte 3 ½“ Diskettenoder CD-ROM (Compact Discs) verwendet.Jeder Datenträger muss vollständig und leserlich beschriftet werden.8.2) DatenformateStandardmäßig erfolgt der CAD-Datenaustausch über die Schnittstellenspezifikation„Drawing“ (DWG) oder „Data Exchange Format“(DXF) von Autodesk (AutoCAD Version 2000), dem Hersteller vonAutoCAD.Der Austausch von DWG/DXF-Dateien (AutoCAD Version 2000)muss MS-Windows-kompatibel erfolgen, d.h. ASCII-Dateien von U-NIX- bzw. Mac-Systemen sind vor dem Schreiben auf Datenträgerentsprechend zu konvertieren.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 18Folgende Punkte sind zu beachten:• Jeder Beauftragte muss unabhängig von seinem eigenen CAD-System dafür sorgen, dass die von ihm beschriebenen Datenträgermit der vom Auftraggeber vorgegebenen Version der Schnittstellerichtig interpretiert werden.• Die DXF-Schnittstelle der entsprechenden AutoCAD-Version giltals Referenzsystem: Elemente, die hier nicht eingelesen werdenkönnen, gelten als nicht einlesbar, auch wenn der Transfer bei anderenSystemen funktioniert.• Jeder Beauftragte hat im Weiteren dafür zu sorgen, dass sämtlicheVerweise auf andere Pläne, auf Datenbanken oder andere planexterneDokumente gelöscht werden. Jeder Plan ist als eigenständiges,bereinigtes Dokument zu konzipieren. Insbesondere ist daraufzu achten, dass keine leeren Layer oder Testlayer übergeben werden.• Bei der Schlussübergabe auf CD-Rom dürfen die Dateien nichtkomprimiert sein.• Bei CAD-Plänen, die auf AutoCAD gezeichnet wurden, kann derDatenaustausch über die Schnittstelle DWG der Firma AutodeskVersion 2000 erfolgen. Bei allen anderen CAD-Systemen erfolgtder Datenaustausch über die Schnittstelle DXF der Firma AutodeskVersion 2000.8.3) LieferumfangGrundsätzlich sind alle im CAD erstellten Pläne als Konstruktionsplänein Datei- und Papierform zu übergeben. Eine Lieferung von Informationenüber ein Projekt an die A18 - Verkehr enthält standardmäßigfolgende Bestandteile:• Datenträger mit den Plandateien im DWG/DXF – Format• Papierausdrucke der Pläne, gefaltet auf A4• Plotfile *.plt im HPGL2-Standard• Lieferschein mit allen Datenträgern und Ausdrucken• Informationsblatt als Ausdruck des Informationsdatenblockes (Beilage6)• Die Anzahl der Ausfertigungen wird gesondert beauftragt.Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-Datenaustausch Seite 198.4) Datenaufteilung (Splitting)Dateien sollen nicht auf mehreren Datenträgern verteilt werden. DasSpeichermedium muss entsprechend gewählt werden.Graz, im Juni 2005 Version 0.9Amt der Steiermärkischen Landesregierung


Richtlinie für den CAD-DatenaustauschBeilagen9.1) Layerstruktur - Lageplan Beilage 19.2) Layerstruktur - Längenschnitt Beilage 29.3) Layerstruktur - Querschnitt Beilage 39.4) Plotstiltabelle Beilage 49.5) Muster Plankopf Beilage 59.6) Informationsfile Beilage 69.7) Layerstruktur - Bestandsvermessung Beilage 7


Layerstruktur: FA 18A-StandardSS* 1 SA Farbe H* 1 SS* 1 Farbe BlockfarbeLayerbezeichnungBeschreibungStrukturSTRASSENBAU - LAGEPLANLinieTextAttributfarbeFlächen-Patternfüllfarbe* 2 farbeLayerbez.ASFINAGSTRASSENBAU - GELÄNDEP_GL_EINS Einschnitt POLYLINE 3/2/2 1 1 BOEEINSP_GL_DAMM Damm POLYLINE 3/2/2 1 1 BOEDAMMP_GL_AUSS Ausschlitzung POLYLINE 3/2/2 1 1P_GL_AUFF Auffüllung POLYLINE 3/2/2 1 1P_GL_BOSI Böschungssicherung (Steinschlichtung) POLYLINE 3/2/2 1 1P_GL_STUZ Stützmauer POLYLINE 4/3/3 1 1P_GL_KUBA Kunstbauten POLYLINE 4/3/3 1 1 GEBETCP_GL_BESR Text, der das Gelände beschreibt TEXT 2,5 3 1P_GL_SRAF Böschungsschraffen POLYLINE 1P_GL_REKU Rekultivierung POLYLINE 1P_GL_FDAM Färbelung Damm SOLID 91(20%) BOEDAMM1P_GL_FEIN Färbelung Einschnitt SOLID 245(30%) BOEEINS1P_GL_FAUS Färbelung Ausschlitzung SOLID 101(40%)P_GL_FAUF Färbelung Auffüllung SOLID 101(40%)P_GL_FBOS Färbelung Böschungssicherung SOLID 247(40%)P_GL_FWHA Färbelung Wohnhaus - Abbruch SOLID 41(100%)STRASSENBAU - GEWÄSSERP_GW_RAND Gewässerrandlinie allg. (Bö..Kante) POLYLINE 3/2/2 1 1P_GW_SOHL Gewässer-Sohle allg. POLYLINE 3/2/2 1 1P_GW_AX Gewässer Achse POLYLINE 2/1/1 3 1P_GW_WSPL Wasserspiegellinie POLYLINE 4/3/3 1 5P_GW_FRPF Fließrichtungspfeil INSERT 5P_GW_NAME Gewässername TEXT 3,5/2,5 4/3/3 5 ENTWOBE2P_GW_FGEW Färbelung Gewässer SOLID 141(20%)STRASSENBAU - BAUKÖRPERP_SB_FGRA Fahrbahnbegrenzung Asphalt POLYLINE 5/4/4 1 1 ABFBROLSP_SB_FGRU Fahrbahnbegrenzung unbefestigt POLYLINE 3/2/2 1 1P_SB_ASPH Asphaltrand allgem. POLYLINE 5/4/4 1 1 BEFGREP_SB_RSTN Randstein POLYLINE 2/1/1 1 1 ABFRMLS*1 M = 1:200(250)/500/1000*2 Stiftfarbe (Rasterung)BlockPflicht-Layerbezeichnungen sind gelb hinterlegtBeilage:1 / Seite 1 01.06.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LAGEPLANLinieTextBlock Flächen-LayerbezeichnungAttribut-ASFINAGPattern- Layerbez.BeschreibungStrukturSS* 1 SA Farbe H* 1 SS* 1 Farbe Blockfarbefarbefüllfarbe* 2 farbeP_SB_RSTA Randsteinabsenkung POLYLINE 2/1/1 7 1P_SB_RWGW Rad-/ Gehweg POLYLINE 3/2/2 1 1P_SB_FASP Fahrspur POLYLINE 1 1 1P_SB_BANK Bankett POLYLINE 3/2/2 1 1P_SB_PAFL Parkflächen POLYLINE 2/1/1 1 1P_SB_PFGR Pflasterungsbegrenzung POLYLINE 3/2/2 1 1P_SB_PFLS Pflasterung, Schraffur POLYLINE 3/2/2 1 1P_SB_PFLT Pflasterung Text TEXT 2,5 3 1P_SB_STBN Straßenbezeichnungen TEXT 5,0/3,5 5/4/4 1P_SB_STRA Text, der den Straßenraum betrifft TEXT 3,5/2,5 4/3/3 1P_SB_RSTN Randsteinbeschriftung TEXT 2,0 2 1P_SB_FBAS Färbelung Fahrbahn Asphalt SOLID 11(20%)P_SB_FBAU Färbelung Fahrbahn unbefestigt SOLID 50(40%)P_SB_FBAN Färbelung Bankett SOLID 50(40%)P_SB_FPAF Färbelung Parkflächen SOLID 42(15%) (PASTFLAE2)P_SB_FRWG Färbelung Rad-/ Gehweg SOLID 254(100%)P_SB_FVKI Färbelung Verkehrsinseln, Grünflächen SOLID 101(40%)STRASSENBAU - GEOMETRIEP_SG_AX_A_ Achsen - Autobahn POLYLINE 3/2/2 3 1 ABACHELMP_SG_AX_S_ Achsen - Schnellstraße POLYLINE 3/2/2 3 1 ABACHELMP_SG_AX_B_ Achsen - Landesstraße B POLYLINE 3/2/2 3 1 ABACHELMP_SG_AX_L_ Achsen - Landesstraße L POLYLINE 3/2/2 3 1 ABACHELMP_SG_AX_W_ Achsen - Gem.Straßen, Wege POLYLINE 3/2/2 3 1 ABACHELMP_SG_KMMA Kilometrierung (Hektometer) INSERT 1P_SG_KMMA Kilometrierungsbeschriftung ATTRIB 1P_SG_PROF Profil POLYLINE 1 1 1P_SG_PROB Profilbeschreibung INSERT 1P_SG_PROB Nummer ATTRIB 1P_SG_PROB Profilstationierung ATTRIB 1P_SG_HPKT Hauptpunkt INSERT 1*1 M = 1:200(250)/500/1000*2 Stiftfarbe (Rasterung)Pflicht-Layerbezeichnungen sind gelb hinterlegtBeilage:1 / Seite 2 01.06.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LAGEPLANLinieTextBlock Flächen-LayerbezeichnungAttribut-ASFINAGPattern- Layerbez.BeschreibungStrukturSS* 1 SA Farbe H* 1 SS* 1 Farbe Blockfarbefarbefüllfarbe* 2 farbeP_SG_HPBS Hauptpunktbeschriftung INSERT 1P_SG_HPBS Art ATTRIB 1P_SG_HPBS Station ATTRIB 1P_SG_ELBS Elementbeschriftung INSERT 1 ABACHELM1P_SG_ELBS Art ATTRIB 1 ABACHELM1P_SG_ELBS Länge ATTRIB 1 ABACHELM1P_SG_HOHP Höhenpunkt INSERT 1P_SG_HOHP Höhe - Darstellung ATTRIB 1P_SG_HOHP X-Koordinate ATTRIB 1P_SG_HOHP Y-Koordinate ATTRIB 1P_SG_HOHP Z-Koordinate ATTRIB 1P_SG_RABO Randbogenbeschriftung INSERT 1P_SG_RABO Radiusbeschriftung ATTRIB 1BRÜCKENBAU - BAUKÖRPERP_BB_FUNU Brückenfundament unsichtbar POLYLINE 2/1/1 7 1P_BB_PFEL Brückenpfeiler POLYLINE 4/3/3 1 1 BRUECKPFP_BB_WIDR Widerlager POLYLINE 4/3/3 1 1 BRUECKWLP_BB_WIDA Widerlagerachse POLYLINE 1 3 1P_BB_RAND Randbalken POLYLINE 3/2/2 1 1 BRUECKRDP_BB_FRAN Färbelung Randbalken SOLID 1(100%)P_BB_FARA Fahrbahnrand POLYLINE 5/4/4 1 1BRÜCKENBAU - GEOMETRIEP_BG_GEOM Brückengeometrie INSERT 1 BRUECKSO1P_BG_GEOM Brückenname ATTRIB 1 BRUECKSO1P_BG_GEOM Kilometrierung (Mittelpunkt) ATTRIB 1 BRUECKSO1P_BG_GEOM Kreuzungswinkel ATTRIB 1 BRUECKSO1P_BG_GEOM LH ATTRIB 1 BRUECKSO1P_BG_GEOM LW (Stützweite) ATTRIB 1 BRUECKSO1TUNNELBAU - BAUKÖRPERP_TB_PORT Tunnelportal u. -bereich POLYLINE 4/3/3 1 1 TUNNPORT*1 M = 1:200(250)/500/1000*2 Stiftfarbe (Rasterung)Pflicht-Layerbezeichnungen sind gelb hinterlegtBeilage:1 / Seite 3 01.06.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LAGEPLANLinieTextBlock Flächen-LayerbezeichnungAttribut-ASFINAGPattern- Layerbez.BeschreibungStrukturSS* 1 SA Farbe H* 1 SS* 1 Farbe Blockfarbefarbefüllfarbe* 2 farbeP_TB_MAUB Tunnelmauer unsichtbar POLYLINE 2/1/1 7 1P_TB_FARA Fahrbahnrand POLYLINE 5/4/4 1 1TUNNELBAU - HOCHBAUTENP_TH_GEBA Gebäude zu Tunnelprojekt POLYLINE 6/5/4 1 1 TUNNELSOP_TH_GEBI Gebäudeinformation INSERT 1P_TH_GEBI Art ATTRIB 1P_TH_ELUF Entlüftung POLYLINE 4/3/3 1 1P_TH_BLUF Belüftung POLYLINE 4/3/3 1 1TUNNELBAU - GEOMETRIEP_TG_GEOM Tunnelgeometrie INSERT 1 TUNNELSO1P_TG_GEOM Tunnelname ATTRIB 1 TUNNELSO1P_TG_GEOM Kilometrierung (Tunnel - Anfang) ATTRIB 1 TUNNELSO1P_TG_GEOM Kilometrierung (Tunnel - Ende) ATTRIB 1 TUNNELSO1P_TG_GEOM Länge ATTRIB 1 TUNNELSO1STRASSENBAU - SICHERHEITSSYSTEMP_SI_LEIT Leitschiene POLYLINE 7/6/4 1 6 LEITSCHMP_SI_LEIT Leitschienenbeschriftung TEXT 3,5/2,5 4/3 6 LEITSCHM2P_SI_GELA Geländer POLYLINE 3/2/2 1 1P_SI_GELA Geländerbeschriftung TEXT 2,5 3 1P_SI_BOMS sonst. Bodenmarkierungen INSERT 6P_SI_BOM1 Sperrlinie POLYLINE 5/3/2 1 6P_SI_BOM2 Leitlinie POLYLINE 5/3/2 6P_SI_BOM5 Haltelinie POLYLINE 1 1 6P_SI_BOM5 Solid Haltelinie SOLID 6(100%)P_SI_BOM6 Randlinie POLYLINE 5/3/2 1 6P_SI_BOM7 Schutzweg POLYLINE 1 1 6P_SI_BOM7 Färbelung Schutzweg SOLID 6(100%)P_SI_BOM8 Sperrfläche POLYLINE 5/3/2 1 6P_SI_LIMA Lichtmast allgemein INSERT 1P_SI_LIMA Lichtmast Beschriftung ATTRIB 1*1 M = 1:200(250)/500/1000*2 Stiftfarbe (Rasterung)Pflicht-Layerbezeichnungen sind gelb hinterlegtBeilage:1 / Seite 4 01.06.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LAGEPLANLinieTextBlock Flächen-LayerbezeichnungAttribut-ASFINAGPattern- Layerbez.BeschreibungStrukturSS* 1 SA Farbe H* 1 SS* 1 Farbe Blockfarbefarbefüllfarbe* 2 farbeP_SI_VZEI Verkehrszeichen INSERT 1 VKZSTVOP_SI_WWEI Wegweiser INSERT 1P_SI_SCHR Schranken INSERT 1P_SI_PFEI Richtungspfeil INSERT 6P_SI_BUS BUS INSERT 6P_SI_SCHU SCHULE INSERT 6P_SI_MARK Text, der die Straßenmark. betrifft TEXT 3,5/2,5 4/3 6STRASSENBAU - WASSERENTSORGUNGP_WN_DUAX Durchlaßachse POLYLINE 1 3 5P_WN_DULA Durchlaßbegrenzungslinie POLYLINE 2 7 5P_WN_DULT Durchlaß Beschriftung TEXT 2,5 3 5P_WN_RAMU Rasenmulde POLYLINE 3/2/2 1 1 ENTWOBEP_WN_RAFO Rasenmulde mit Formstein POLYLINE 3/2/2 1 1 ENTWOBEP_WN_RAMT Rasenmulde Beschriftung TEXT 2,5 3 5 ENTWOBE1P_WN_DRAI Drainage POLYLINE 2 7 5 ENTWUNTP_WN_DRAT Drainage Beschriftung TEXT 2,5 3 5 ENTWUNT1P_WN_BETR Betonrohr POLYLINE 2 7 5 ENTWUNTP_WN_BETT Betonrohr Beschriftung TEXT 2,5 3 5 ENTWUNT1P_WN_SLRO Schwerlastrohr POLYLINE 2 7 5 ENTWUNTP_WN_SLRT Schwerlastrohr Beschriftung TEXT 2,5 3 5 ENTWUNT1P_WN_TSIR Teilsickerrohr POLYLINE 2 7 5 ENTWUNTP_WN_TSIT Teilsickerrohr Beschriftung TEXT 2,5 3 5 ENTWUNT1P_WN_KOTI Kotierungslinie allgemein POLYLINE 2 1 5P_WN_REIN Regeneinlaufschacht INSERT 5 ENTWOBEP_WN_REIN Beschriftung ATTRIB 5 ENTWOBE1P_WN_REIN Auslaufhöhe ATTRIB 5 ENTWOBE1P_WN_REIN Kilometrierung ATTRIB 5 ENTWOBE1P_WN_ESPS Einstieg-/Putzschacht INSERT 5 ENTWOBEP_WN_ESPS Beschriftung ATTRIB 5 ENTWOBE1P_WN_ESPS Kilometrierung ATTRIB 5 ENTWOBE1*1 M = 1:200(250)/500/1000*2 Stiftfarbe (Rasterung)Pflicht-Layerbezeichnungen sind gelb hinterlegtBeilage:1 / Seite 5 01.06.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LAGEPLANLinieTextBlock Flächen-LayerbezeichnungAttribut-ASFINAGPattern- Layerbez.BeschreibungStrukturSS* 1 SA Farbe H* 1 SS* 1 Farbe Blockfarbefarbefüllfarbe* 2 farbeP_WN_ESPS Einlaufhöhe ATTRIB 5 ENTWOBE1P_WN_ESPS Auslaufhöhe ATTRIB 5 ENTWOBE1P_WN_FRAM Färbelung Mulde, Gerinne SOLID 151(40%)GRUNDEINLÖSEP_GE_EGDH Einlösegrenzen dauernd - Hauptanlagen POLYLINE 5 1 6P_GE_EGVH Einlösegrenzen vorübergehend - Hauptanlage POLYLINE 5 7 6P_GE_EGDN Einlösegrenzen dauernd - Nebenanlage POLYLINE 4 1 6P_GE_EGVN Einlösegrenzen vorübergehend - Nebenanlage POLYLINE 4 7 6P_GE_TFNO Teilflächennummer INSERT 6P_GE_TFNO Nummer ATTRIB 6P_GE_TFNO Fläche ATTRIB 3HILFSLINIENP_HL_SITU Situationslinie POLYLINE N. plottenPLANGESTALTUNGP_PG_INFO Datenfile - Information INSERT 1P_PG_TITB Titelblatt INSERT 7P_PG_KOPF Plankopf - Projektant INSERT 1P_PG_BEMA Bemaßung INSERT 1P_PG_BEMA Bemaßungswert ATTRIB 1P_PG_FORM Format INSERT 1 BLATTLÄRMSCHUTZP_LS_GWI50 Grenzwertisophone 50dB POLYLINE 2 7 1P_LS_GWI60 Grenzwertisophone 60dB POLYLINE 2 7 1P_LS_LBEL35 Lärmbelastung


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LAGEPLANLinieTextBlock Flächen-LayerbezeichnungAttribut-Pattern-BeschreibungStrukturSS* 1 SA Farbe H* 1 SS* 1 Farbe Blockfarbefarbefüllfarbe* 2 farbeP_LS_LBEL70 Lärmbelastung 65 - 70 dB SOLID 22/85%P_LS_LBEL75 Lärmbelastung 70 - 75 dB SOLID 24/65%P_LS_LBEL76 Lärmbelastung > 75 dB SOLID 242/50%P_LS_LDIF05 Belastungsdifferenz 1,0 - 5,0 dB POLYLINE 72/65%P_LS_LDIF07 Belastungsdifferenz 5,0 - 7,5 dB POLYLINE 103/100%P_LS_LDIF10 Belastungsdifferenz 7,5 - 10,0 dB POLYLINE 84/100%P_LS_LDIF15 Belastungsdifferenz uber 10,0 dB POLYLINE 96/100%P_LS_ISO35 Isophone - 35 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO40 Isophone - 40 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO45 Isophone - 45 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO50 Isophone - 50 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO55 Isophone - 55 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO60 Isophone - 60 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO65 Isophone - 65 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO70 Isophone - 70 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_ISO75 Isophone - 75 dB POLYLINE 2 1 7P_LS_SWOB Schutzwürdiges Objekt SOLID 174/40%P_LS_AWOB Andere Wohnobjekte SOLID 251/80%P_LS_NGOB Nebengebäude SOLID 252/0%P_LS_ELOB Einzulösende Objekte SOLID 2/100%P_LS_WABE LS - Wand Bestand POLYLINE 7P_LS_WANE LS - Wand Neu POLYLINE 5P_LS_WANE LS - Wand Erhöhung POLYLINE 2P_LS_ROBA roter Balken POLYLINE 7 1 1P_LS_GRBA grüner Balken POLYLINE 7 1 3P_LS_MPKT Meßpunkt INSERTP_LS_IPKT berechneter Immissionspunkt INSERTLayerbez.ASFINAG*1 M = 1:200(250)/500/1000*2 Stiftfarbe (Rasterung)Pflicht-Layerbezeichnungen sind gelb hinterlegtBeilage:1 / Seite 7 01.06.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSS SA Farbe Höhe SS Farbe BlockfarbeLayerbezeichnungBeschreibungSTRASSENBAU - LÄNGENSCHNITTStrukturLinieTextBlockBESTANDP_BE_BEGL Bestandsgelände POLYLINE 3 1 7P_BE_KUBA Kunstbauten POLYLINE 3 1 7P_BE_EINF Bestandseinfahrten, -anschlüße INSERT 7P_BE_EINF Stationierung ATTRIB 7P_BE_EINF Beschriftung ATTRIB 7P_BE_ENTW Bestandsentwässerung POLYLINE 3 1 7GRADIENTEP_GR_GRAD Gradientenlinie POLYLINE 6 1 1P_GR_RAMP Rampen, Anschlüsse POLYLINE 4 1 1P_GR_EINF Einfahrten, Anschlüsse INSERT 1P_GR_EINF Stationierung ATTRIB 1P_GR_EINF Beschriftung ATTRIB 1TANGENTENPOLYGONP_TS_TANS Tangentenschnittpunkt POLYLINE 3 1 1P_TS_STAT Stationslinie POLYLINE 4 1 1P_TS_TSBE Tangentenschnittpunktsbeschriftung INSERT 1P_TS_TSBE Name ATTRIB 1P_TS_TSBE Stationierung ATTRIB 1P_TS_TSBE Höhe ATTRIB 1P_TS_TSBE Ausrundungsradius ATTRIB 1P_TS_TSBE Tangentenlänge ATTRIB 1P_TS_TSBE Stich ATTRIB 1P_TS_AUSR Ausrundungsanfang, -ende INSERT 1P_TS_AUSR Art ATTRIB 1P_TS_AUSR Stationierung ATTRIB 1P_TS_STGE Steigung/Gefälle POLYLINE 3 1 1P_TS_STGT Steigung/Gefälle Beschriftung TEXT 2,5 3 1RAMPENBANDP_RA_RAAX Achse POLYLINE 4 3 1AttributfarbeFlächenfüllfarbePatternfarbeBeilage:2 / Seite 8 15.04.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LÄNGENSCHNITTLinieTextBlockLayerbezeichnungBeschreibungStrukturSS SA Farbe Höhe SS Farbe BlockfarbefarbeAttribut-P_RA_RARE Rechter Rand POLYLINE 4 2 1P_RA_RALI Linker Rand POLYLINE 4 1 1P_RA_BESC Beschriftung TEXT 2,0 3 1P_RA_LEGD Legende INSERT 1P_RA_LEGD Randabstand ATTRIB 1ENTWÄSSERUNG/KANALISATIONP_EW_DRRE Drainage rechts POLYLINE 2 3 5P_EW_DRLI Drainage links POLYLINE 2 2 5P_EW_MULD Mulde POLYLINE 2 1 5P_EW_SCHA Schacht INSERT 5P_EW_SCHA Schachtart ATTRIB 5P_EW_SCHA Stationierung ATTRIB 5P_EW_SCHA Abfluß ATTRIB 5P_EW_SCHA Einlaufhöhe ATTRIB 5P_EW_SCHA Auslaufhöhe ATTRIB 5P_EW_BETR Betonrohr POLYLINE 2 1 5P_EW_KSTR Kunststoffrohr POLYLINE 2 1 5P_EW_KOTI Kotierung POLYLINE 2 1 5P_EW_BESC Beschriftung TEXT 2,0 3 5P_EW_LEGD Entwässerung Legende INSERT 5KUNSTBAUTENP_KU_KUBT Kunstbauten POLYLINE 4 1 1P_KU_KUBE Kunstbauten Beschriftung INSERT 1P_KU_KUBE Bezeichnung ATTRIB 1P_KU_KUBE Stationierung ATTRIB 1P_KU_KUBE Information 1 ATTRIB 1P_KU_KUBE Information 2 ATTRIB 1BESCHRIFTUNGSBANDP_BA_VEEB Vergleichsebene POLYLINE 4 1 1P_BA_VEET Vergleichsebenenbeschriftung TEXT 3,5 4 1FlächenfüllfarbePatternfarbeBeilage:2 / Seite 9 15.04.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LÄNGENSCHNITTLinieTextBlockLayerbezeichnungBeschreibungStrukturSS SA Farbe Höhe SS Farbe BlockfarbefarbeAttribut-P_BA_KILO Kilometrierung INSERT 1P_BA_KILO Wert ATTRIB 1P_BA_VEHO Vergleichshöhe INSERT 1P_BA_VEHO Beschriftung ATTRIB 7P_BA_PROS Profilestriche POLYLINE 2 1 1P_BA_PREB Profilebene POLYLINE 4 1 7P_BA_PROT Beschriftung TEXT 3,5 4 7P_BA_PROF Profilnummer INSERT 7P_BA_PROF Profilnummernbezeichnung ATTRIB 7P_BA_KRAX Krümmungsband Achse POLYLINE 2 3 1P_BA_KRAT Beschriftung TEXT 3,5 4 1P_BA_KRLG Krümmungsbandlegende TEXT 2,0 3 1P_BA_KRUM Krümmungsband POLYLINE 3 1 1P_BA_KRST Krümmungsbandstationierung INSERT 1P_BA_KRST Wert ATTRIB 1P_BA_KRBE Krümmungsbandbeschriftung INSERT 1P_BA_KRBE Radius, Parameter ATTRIB 1P_BA_KRBE Länge ATTRIB 1P_BA_KAKE Kreisanfang, Kreisende INSERT 1P_BA_KAKE Art ATTRIB 1P_BA_STAB Stationierungsband POLYLINE 4 1 1P_BA_STAS Beschriftung TEXT 3.5 4 7P_BA_STAT Stationierung INSERT 7P_BA_STAT Wert ATTRIB 7P_BA_BEZU Bezugslinienband POLYLINE 4 1 1P_BA_BEZT Beschriftung TEXT 3,5 4 1P_BA_HOHE Höhe INSERT 7P_BA_HOHE Wert ATTRIB 1P_BA_GELB Geländehöhenband POLYLINE 4 1 7P_BA_GELT Beschriftung TEXT 3,5 4 7FlächenfüllfarbePatternfarbeBeilage:2 / Seite 10 15.04.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - LÄNGENSCHNITTLinieTextBlockLayerbezeichnungBeschreibungStrukturSS SA Farbe Höhe SS Farbe BlockfarbefarbeAttribut-P_BA_GELH Geländehöhe INSERT 7P_BA_GELH Wert ATTRIB 7PLANGESTALTUNGP_PG_KOPF Plankopf INSERT 1P_PG_TITB Titelblatt INSERT 7P_PG_KOTE Kotierung INSERT 1P_PG_KOTE Kotierungswert ATTRIB 1P_PG_FORM Format INSERT 1HILFSLINIENP_HL_SITU Situationslinie POLYLINE N. plottenFlächenfüllfarbePatternfarbeBeilage:2 / Seite 11 15.04.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSS SA Farbe Höhe SS Farbe BlockfarbeLayerbezeichnungBeschreibungSTRASSENBAU - QUERPROFILEStrukturLinieTextBlockBESTANDP_BE_BEGL Bestandsgelände POLYLINE 1 1 7P_BE_BEST Bestandsstraße POLYLINE 1 1 7P_BE_HOHE Bestandshöhe INSERT 7P_BE_HOHE Höhenwert ATTRIB 7NEUBAUP_NB_ACHS Achse POLYLINE 2 3 1P_NB_ASPH Asphaltschicht o.ä. POLYLINE 4 1 1P_NB_TRAG Tragschicht POLYLINE 2 1 1P_NB_GERA Geh-, Radweg POLYLINE 3 1 1P_NB_PFLA Pflasterung POLYLINE 2 1 1P_NB_RAND Randstein INSERT 1P_NB_RAND Randsteinbeschriftung ATTRIB 1P_NB_GLOK Geländeoberkante POLYLINE 2 1 1P_NB_BANK Bankett POLYLINE 2 1 1P_NB_GRFO Grabenformstein INSERT 1P_NB_GRFO Grabenformsteinbeschriftung ATTRIB 1P_NB_HUAB Humusabtrag POLYLINE 2 1 1P_NB_HUAU Humusauftrag POLYLINE 2 1 1P_NB_KUBA Kunstbauten POLYLINE 4 1 1P_NB_KUBT Kunstbautenbeschriftung TEXT 2,5/3,5 3/4 1ENTWÄSSERUNG/KANALISATIONP_EW_DRAI Drainagegraben POLYLINE 4 1 1P_EW_DRAI Drainagerohr INSERT 5P_EW_DRAI Art ATTRIB 5P_EW_DRAI Dimension ATTRIB 5P_EW_DRAI Sohlhöhe ATTRIB 5P_EW_HOKO Höhenkote INSERT 5P_EW_HOKO Wert ATTRIB 5P_EW_KANA Kanal INSERT 5AttributfarbeFlächenfüllfarbePatternfarbeBeilage: 3 / Seite 12 15.04.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardSTRASSENBAU - QUERPROFILELinieTextBlockLayerbezeichnungBeschreibungStrukturSS SA Farbe Höhe SS Farbe BlockfarbefarbeAttribut-P_EW_KANA Art ATTRIB 5P_EW_KANA Dimension ATTRIB 5P_EW_KANA Sohlhöhe ATTRIB 5P_EW_SCHA Schacht INSERT 5P_EW_SCHA Schachtart ATTRIB 5P_EW_SCHA Einlaufhöhe ATTRIB 5P_EW_SCHA Auslaufhöhe ATTRIB 5BESCHRIFTUNGP_BS_VEEB Vergleichsebene POLYLINE 5 1 1P_BS_VEBE Vergleichsebenenbeschriftung INSERT 1P_BS_VEBE Höhenwert ATTRIB 1P_BS_PRNR Profilbezeichnung INSERT 1P_BS_PRNR Profilnummer ATTRIB 1P_BS_PRNR Stationierung ATTRIB 1P_BS_AXHO Achshöhe INSERT 1P_BS_AXHO Höhenwert ATTRIB 1P_BS_HOKO Höhenkote INSERT 1P_BS_HOKO Höhenwert ATTRIB 1P_BS_QUER Querneigungsbeschriftung INSERT 1P_BS_QUER Wert ATTRIB 1P_BS_KOTI Kotierung INSERT 1P_BS_KOTI Wert ATTRIB 1MASSENP_MA_STEM Massenstempel INSERT 1P_MA_STEM Menge 1 ATTRIB 1P_MA_STEM Menge 2 ATTRIB 1P_MA_STEM Menge 3 ATTRIB 1P_MA_STEM Menge 4 ATTRIB 1P_MA_STEM Menge 5 ATTRIB 1PLANGESTALTUNGFlächenfüllfarbePatternfarbeBeilage: 3 / Seite 13 15.04.2005


Layerstruktur: FA 18A-StandardLinieTextBlockSS SA Farbe Höhe SS Farbe BlockfarbeAttributfarbeLayerbezeichnungBeschreibungSTRASSENBAU - QUERPROFILEStrukturP_PG_KOPF Plankopf INSERT 1P_PG_TITB Titelblatt INSERT 7P_PG_FORM Format INSERT 1HILFSLINIENP_HL_SITU Situationslinie POLYLINE N. plottenFlächenfüllfarbePatternfarbeBeilage: 3 / Seite 14 15.04.2005


Richtlinie für den CADDatenaustausch Beilage 4 / Seite 1Plotstiltabelle: FA18A-StandardStift -NummerStrichstärke Plotfarbe Rasterung Verwendung1 0,25mm 1 – rot 100%2 0,25mm 2 – gelb 100%3 0,25mm 3 – grün 100%4 0,25mm 4 – cyan 100%5 0,25mm 5 – blau 100%6 0,25mm 6 – magenta 100%7 0,25mm 7 – schwarz 100%8 0,25mm 8 – gau-hell 100%9 0,25mm 9 – grau dunkel 100%10 0,50mm 1 – rot 100%11 - 11 – rosa 15% Fahrbahn12 1,60mm 1 – rot 100%18 0,25mm 18 – braun 100%19 0,18mm 18 – braun 100%20 0,35mm 1 – rot 100%28 0,50mm 18 – braun 100%29 1,60mm 18 – braun 100%38 0,70mm 18 – braun 100%39 0,35mm 18 – braun 100%41 - 41 – gelb-dunkel 100% Haus-Abtrag42 - 42 – orange 15% Parkflächen49 0,13mm 18 – braun 100%50 - 50 – gelb 40% Bankett89 0,13mm 250 - grau 100%90 0,50mm 3 – grün 100%91 - 91 – grün-hell 20% Damm, Böschungen92 0,18mm 3 – grün 100%99 0,18mm 250 – grau 100%100 0,75mm 3 – grün 100%101 - 101 – grün-dunkel 40% Verkehrsinseln, Grünflächen102 0,35mm 3 – grün 100%110 1,00mm 3 – grün 100%112 1,60mm 3 – grün 100%117 0,13mm 3 – grün 100%119 0,35mm 250 – grau 100%129 0,50mm 250 – grau 100%130 0,70mm 4 – cyan 100%132 0,50mm 4 – cyan 100%134 1,00mm 4 – cyan 100%139 0,70mm 250 – grau 100%140 0,18mm 4 – cyan 100%141 - 141 – blau-hell 20% Teich, Bach142 0,35mm 4 – cyan 100%144 1,60mm 4 – cyan 100%146 0,13mm 4 – cyan 100%149 1,00mm 250 – grau 100%150 0,70mm 5 – blau 100%151 - 151 – blau-dunkel 40% Mulde, Gerinne152 0,13mm 5 – blau 100%159 1,60mm 250 – grau 100%_______________________________________________________________________Abteilung 18 - Verkehr


Richtlinie für den CADDatenaustausch Beilage 4 / Seite 2160 0,50mm 5 – blau 100%162 1,00mm 5 – blau 100%168 1,00mm 7 – schwarz 100%169 1,60mm 7 – schwarz 100%170 0,35mm 5 – blau 100%172 1,60mm 5 – blau 100%176 0,13mm 7 – schwarz 100%178 0,70mm 7 – schwarz 100%179 0,35mm 7 – schwarz 100%180 0,18mm 5 – blau 100%188 0,50mm 7 – schwarz 100%189 0,18mm 7 – schwarz 100%200 0,13mm 6 – magenta 100%202 1,60mm 6 – magenta 100%210 0,18mm 6 – magenta 100%212 0,50mm 6 – magenta 100%214 1,00mm 6 – magenta 100%220 0,35mm 6 – magenta 100%222 0,70mm 6 – magenta 100%230 0,18mm 1 – rot 100%232 0,13mm 1 – rot 100%240 0,70mm 1 – rot 100%242 1,00mm 1 – rot 100%245 - 245 – braun-hell 30% Einschnitt247 247 – braun-dunkel 40% Einschnitt, Steinschlichtung249 1,00mm 18 – braun 100%250 0,25mm 250 – grau 100%254 - 254 – grau 100% Gehsteig, RadwegErgänzung LärmschutzLärmkarte71 - 71 100% < 35 dB80 - 100 70% 35 – 40 dB106 - 106 80% 40 – 45 dB50 - 2 – gelb 35% 45 – 50 dB40 - 40 85% 50 – 55 dB30 - 30 80% 55 – 60 dB65 - 1 – rot 65% 60 – 65 dB22 - 12 85% 65 – 70 dB24 - 24 65% 70 – 75 dB242 - 242 50% > 75 dBDifferenzkarte81 - 91 100% -0,5 bis -2,5 dB72 - 72 85% -2,5 bis -5,0 dB103 - 102 100% -5,0 bis -7,5 dB84 - 84 100% -7,5 bis -10,0 dB96 - 96 100% -10,0 bis -12,5 dB98 - 98 100% -12,5 bis -15,0dB_______________________________________________________________________Abteilung 18 - Verkehr


Richtlinie für den CADDatenaustausch Beilage 5 / Seite 1_______________________________________________________________________Abteilung 18 - Verkehr


Richtlinie für den CADDatenaustausch Beilage 6 / Seite 1INFORMATIONSDATENFILE:Projekt:Hauptstraßenzug: Attribut 01Proj.-Bezeichnung (Abschnitt): Attribut 02Hauptstraßenzug-km: von: Attribut 03 bis: Attribut 04Gemeinde(n): Attribut 05 Attribut 08Pol. Bezirk(e): Attribut 06 Attribut 09BBL: Attribut 07 Attribut 10Art der Projektierung: Attribut 11 (Studie, Gen.Projekt, Detailprojekt)Nebenstraßenzug-Nr. Bezeichnung von km bis kmAttribut 12 Attribut 13 Attribut 14_ Attribut 15__Attribut 16 Attribut 17 Attribut 18 Attribut 19 __Auftraggeber:Fachabteilung: Attribut 25Auftrags-GZ: Attribut 26 Sachbearbeiter: Attribut 27Auftragsdatum: Attribut 28Auftragnehmer:Name: Attribut 30Befugnis: Attribut 31Auftrags-GZ: Attribut 32 Sachbearbeiter: Attribut 33Datengrundlage (Bestandsaufnahme):Art der Datengrundlage: Attribut 35 Stand: Attribut 36 ______Datengrundlage erstellt von: Attribut 37 erstellt am: Attribut 38Art der Aufnahme: Attribut 39 (photogrametrisch, terrestrisch )Planmaßstab: Attribut 40Datenformat: Attribut 41Koordinaten-System: Attribut 42Ausschnittsfenster: Y min Attribut 45 Y max Attribut 46Bezugsmeridian : Attribut 44 X min Attribut 47 X max Attribut 48Datengrundlage (Kataster):Art der Datengrundlage: Attribut 55 Stand: Attribut 56_______Datengrundlage erstellt von: Attribut 57 erstellt am: Attribut 58Datenformat: Attribut 61Koordinaten-System: Attribut 62Ausschnittsfenster: Y min Attribut 65 Y max Attribut 66Bezugsmeridian : Attribut 64 X min Attribut 67 X max Attribut 68Lieferdatum: Attribut 69__________________ABTEILUNG 18 - Verkehr


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9LayerbezeichnungSSSAFarbeHSSFarbeNameBW_BAWK Bauwerk POLYLINE 3 1 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Gebäudewand S.4BW_ON_S Orientierungsnummer INSERT BW_ON 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Orientierungsnummer S.16 ÖNORM A2250 6.14 S. 12BW_ON_NR_AWert derOrientierungsnummerATTRIB 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Orientierungsnummer S.16BW_BES_S Bauwerkbeschreibung INSERT BW_BES 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Gebäude S.12,13BW_BES_STO_A Stockwerkszahl ATTRIB 1 ÖNORM A2261-1BW_BES_MAT_A Material ATTRIB 1 ÖNORM A2261-2BW_BES_ART_A Verwendungszweck ATTRIB 1 ÖNORM A2261-2BW_GEBA_S Symbolschraffur Bauwerk INSERT BW_GEBA 1 siehe VorlagendateiBW_KRUZ_SKreuz - Symbol für Kirche,KapelleINSERT BW_KRUZ 1 ÖNORM A2250 4.12 S.6BW_TRAU Dachtraufenlinie, Flugdach POLYLINE 3 1 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Dachlinie S.36, nur TraufeBW_FIRS Firstlinie POLYLINE 2 1 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Dachlinie S.36, nur FirstBW_STGE Stiegenaußenkante POLYLINE 2 1 1 ÖNORM A2261-2 4.2 Stufe S.65BW_EIN_S Eingang/Einfahrt INSERT BW_EIN 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Eingang S.31+ Einfahrt S.32 siehe VorlagendateiBW_DKML Denkmal, Monument POLYLINE 3 1 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Denkmal S.61 ÖNORM A2250 4.16, S.6BW_DKML_SBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMBAUWERKE-allgemeiner ArtSymbol für Denkmal,MonumentStrukturLinieLayerstruktur BestandsvermessungTextBlockAttributfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZINSERT BW_DKML 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Denkmal S.61ÖNORM A2250 4.17, S.6Spezifikation als ZusatztextBW_BILD_S Bildstock INSERT BW_BILD 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Bildstock S.51 ÖNORM A2250 4.15,S.6BW_KREU_S Feldkreuz; Gipfelkreuz INSERT BW_KREU 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Weg-/ Feldkreuz S.52siehe VorlagendateiSpezifikation als ZusatztextBW_FEAX Fensterachse POLYLINE 1 3 1BW_TERR Terrasse POLYLINE 2 1 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Terrasse S.25BW_RAMP Rampe POLYLINE 2 1 1 ÖNORM A2261-2 4.2 Rampe S.63BW_SWIM Swimming - Pool POLYLINE 2 1 1 allgemeinBW_SITU_TText, der die SituationbeschreibtTEXT 1BW_WERB sonstige Werbeeinrichtung POLYLINE 2 1 1 allgemeinBW_PLWA Plakatwand POLYLINE 2 1 1 allgemeinBW_RKTA Reklametafel POLYLINE 2 1 1 allgemeinBW_WERB_S Litfasssäule INSERT BW_WERB 1 ÖNORM A2261-2 4.1 Litfasssäule S.56 siehe VorlagendateiBW_AUTO_SAutomat (Parkschein-,Fahrschein-, andere)INSERT BW_AUTO 1 ÖNORM A2261-2 4.4 Automat S.84 siehe VorlagendateiBW_AUTO_ART_A Verwendungszweck ATTRIB 1BW_PARB_S Parkbank INSERT BW_PARB 1 ÖNORM A2261-2 4.9 Parkbank S.152 siehe VorlagendateiBW_MAST_SMast allgemein (kein eig.Layer)INSERT BW_MAST 1 ÖNORM A2261-2 4.4 Einfachmastachse S.190,S.208BW_MAST_ART_AVerwendungszweck,ZugehörigATTRIBkeit1 siehe VorlagendateiBW_ABFA_S Abfallbehälter INSERT BW_ABFA 1 ÖNORM A2261-2 4.9 Abfallbehälter S.153 siehe VorlagendateiBW_PORT Tunnelportal POLYLINE 3 1 1 ÖNORM A2261-2 4.4 Tunnelwand S.90BW_LSWA Lärmschutzwand POLYLINE 3 1 1 allgemeinBW_UNTF Unterführungslinie POLYLINE 2 2 1 allgemeinBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeDarstellung, Zeichen* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 1 28.06.2005


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9Layerstruktur BestandsvermessungLayerbezeichnungBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMBRÜCKENStrukturLinieSS SAFarbeHTextSSFarbeNameBlockAttributfarbeBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZDarstellung, ZeichenBR_FUN Brückenfundament sichtbar POLYLINE 3 1 6 allgemeinBR_FUNU Brückenfundament unsichtbar POLYLINE 1 7 6 allgemeinBR_PFEL Brückenpfeiler POLYLINE 3 1 6 allgemeinBR_WIDR Widerlager POLYLINE 3 1 6 allgemeinBR_RAND Randbalken/Brückerandlinie POLYLINE 3 1 6 ÖNORM A2261-2 4.3 Brückenlinie S.68BR_RAND_F Färbelung Randbalken SOLID 6(100%)BR_FUGE Dehnungsfuge POLYLINE 2 2 6 ÖNORM A2261-2 4.3 Dehnungsfugenachse S.71VERKEHRSFLÄCHENVF_FGRA Fahrbahnbegrenzung Asphalt POLYLINE 3 1 74.4 Rand OberfläbefestigungsartÖNORM A2261-2S.97 spez. AsphaltVF_FGRUFahrbahnbegrenzungunbefestigtPOLYLINE 2 1 7 ÖNORM A2261-2VF_ASPH Asphaltrand allgem. POLYLINE 4 1 7 ÖNORM A2261-24.4 Rand OberfläbefestigungsartS.97 spez. Unbefest. Fahrbahn4.4 Rand OberfläbefestigungsartS.97 spez. AsphaltVF_RSTN Randstein POLYLINE 1 1 7 ÖNORM A2261-2 4.4 Randsteinfront S.754.4 Randsteinkrone S.76 (nurVF_RSTA Randsteinabsenkung POLYLINE 1 7 7 ÖNORM A2261-2Absenkbereich)VF_RWGW Rad-/ Gehweg POLYLINE 2 1 74.4 Rand OberfläbefestigungsartÖNORM A2261-2S.97 spez. Rad-,GehwegVF_PAFL Parkflächen POLYLINE 1 1 74.4 Rand OberfläbefestigungsartÖNORM A2261-2S.97 spez. ParkplatzVF_PFGR Pflasterungsbegrenzung POLYLINE 2 1 7 ÖNORM A2261-24.4 RandOberflächenbefestigungsart S.97VF_PFLA_S Pflasterung Symbol INSERT VF_PFLA 7 siehe VorlagendateiVF_PFLA_T Pflasterung Text TEXT 2 2 7VF_STBN_T Straßenbezeichnungen TEXT 2 2 7VF_STRA_TText, der den StraßenraumbetrifftTEXT 2 3 7VF_FBAS_F Färbelung Fahrbahn Asphalt SOLID 11(20%)VF_FBUN_FFärbelung FahrbahnunbefestigtSOLID 50(40%)VF_BANK_F Färbelung Bankett SOLID 50(40%)VF_PAFL_F Färbelung Parkflächen SOLID 42(15%)VF_RWGW_F Färbelung Rad-/ Gehweg SOLID 254(100%)VF_VKIN_FFärbelung Verkehrsinseln,GrünflächenSOLID 101(40%)VF_LEI Leistenstein POLYLINE ÖNORM A2261-2 4.4 Leistenstein S.77VF_KM_S Kilometermarke INSERT VF_KM ÖNORM A2261-2 4.4 Kilometeranzeige S.82 siehe Vorlagendatei* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 2 28.06.2005


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9LayerbezeichnungBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMStrukturSSLinieSAFarbeHLayerstruktur BestandsvermessungTextSSFarbeNameBlockAttributfarbeBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZDarstellung, ZeichenVF_KM_KM_A Kilometrierungswert ATTRIBVF_KM_OBJ_A Objekt, Zugehörigkeit ATTRIBVF_KM_MAT_A Material der KM - Marke ATTRIBVF_MAUTGEN Mautgentry POLYLINE allgemeinVF_GELA Geländer POLYLINE 2 1 7 ÖNORM A2261-2 4.4 Geländer S.78VF_GELA_S Geländersymbol INSERT VF_GELA siehe VorlagendateiVF_KETT Sperrkette POLYLINE ÖNORM A2261-2 4.4 Kettensteher S.79VF_KETT_S Sperrkettensymbol INSERT VF_KETT siehe VorlagendateiVF_LEIT Leitschiene POLYLINE 2 1 7 ÖNORM A2261-2 4.4 Leitschiene S.80VF_LEIT_S Leitschienensymbol INSERT VF_LEIT 7 siehe VorlagendateiVF_LEITB Leiteinrichtung-Beton POLYLINE 2 1 7 ÖNORM A2261-2 wie 4.4 Leitschiene S.80VF_LEITB_S Leiteinrichtung-Beton-Symbol INSERT VF_LEITB 7 siehe VorlagendateiVF_RADA_S Radarkasten INSERT VF_RADA 7 ÖNORM A2261-2 4.4 Radarkastenachse S.85 siehe VorlagendateiVF_SCHR_S Schranken INSERT VF_SCHR 7 ÖNORM A2261-2 4.4 Schrankendrehpunkt S.106 siehe VorlagendateiVF_AIRP Flugplatz POLYLINE 2 7VF_SEIL Seilbahnstütze POLYLINE 2 7 allgemeinVF_SOS_S Notrufsäule INSERT VF_SOS 74.4 Rufsäule S.95ÖNORM A2261-2(Zugehörigkeit als Text)siehe VorlagendateiVF_SPIE_S Verkehrsspiegel INSERT VF_SPIE 7 Punktsymbol siehe VorlagendateiVERKEHRSLEITEINRICHTUNGENVL_SPLI Sperrlinie POLYLINE 3 1 9 allgemeinVL_LEIT Leitlinie POLYLINE 3 1 9 allgemeinVL_HALT Haltelinie POLYLINE 1 1 9 allgemeinVL_HALT_F Solid Haltelinie SOLID 6(100%)VL_RAND Randlinie POLYLINE 3 1 9 allgemeinVL_SCHU Schutzweg POLYLINE 1 1 9 allgemeinVL_SCHU_F Färbelung Schutzweg SOLID 6(100%)VL_SPFL Sperrfläche POLYLINE 3 1 9 allgemeinVL_MARK_TText, der die Straßenmark.betrifftTEXT 2,5 3 9VL_MARK_SBodenmarkierungBehindertenparkplatzINSERT VL_BEHP 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Bodenmarkierung Radweg INSERT VL_RAD 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Bodenmarkierung STOP INSERT VL_STOP 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Richtungspfeil gerade INSERT VL_RIGE 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Richtungspfeil gerade links INSERT VL_RIGL 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Richtungspfeil gerade rechts INSERT VL_RIGR 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Richtungspfeil links INSERT VL_RILI 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Richtungspfeil links rechts INSERT VL_RILR 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_SRichtungspfeil links rechtsgeradeINSERT VL_RIGLR 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S Richtungspfeil rechts INSERT VL_RIRE 9 allgemein siehe Vorlagendatei* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 3 28.06.2005


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9LayerbezeichnungBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMStrukturSSLinieSAFarbeHLayerstruktur BestandsvermessungTextSSFarbeNameBlockAttributfarbeBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZDarstellung, ZeichenVL_MARK_S BUS INSERT VL_BUS 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S SCHULE INSERT VL_SCH 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_MARK_S 30-Zone INSERT VL_ZONE 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_AMPL_S Ampel INSERT VL_AMPL 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_VZEI_S Gefahrenzeichen INSERT VL_GEF 9 VZ siehe VorlagendateiVL_VZEI_SVerbots- undBeschränkungszeichenINSERT VL_VER 9 VZ siehe VorlagendateiVL_VZEI_S Gebotszeichen INSERT VL_GEB 9 VZ siehe VorlagendateiVL_VZEI_S Vorrangzeichen INSERT VL_VOR 9 VZ siehe VorlagendateiVL_VZEI_S Hinweiszeichen INSERT VL_HIN 9 VZ siehe VorlagendateiVL_VZEI_S Ortszeichen INSERT VL_ORT 9 VZ siehe VorlagendateiVL_VZEI_S Wegweiser INSERT VL_WEG 9 VZ siehe VorlagendateiVL_VZEI_BEZ_A Bezeichnung ATTRIB 9VL_VZEI_WERT_A Wert ATTRIB 9VL_TRAGE_OÜberkopfwegweiser-ohneStromPOLYLINE 2 1 9 allgemein siehe VorlagendateiVL_TRAGE_M Überkopfwegweiser-mit Strom POLYLINE 2 1 9 allgemein siehe VorlagendateiEISENBAHNBAUEB_GLAX Gleisachse POLYLINE 2 3 91 ÖNORM A2261-2 4.4 Gleisachse S.102EB_SN Schiene POLYLINE 2 1 91 ÖNORM A2261-2 4.4 Schiene S.101EB_STEG Bahnsteigkante POLYLINE 2 1 91 ÖNORM A2261-2 4.4 Bahnsteig S.104EB_BAHN_T Bahnlinienbezeichnung TEXT 3 3 7EB_TROG Kabeltrog POLYLINE 2 2 91 allgemeinEB_MAST_S Mast- Fahrleitung INSERT EB_MAST 91 ÖNORM A2261-2 4.12 Mastbein rechteckig siehe VorlagendateiEB_KAST_S Kabelstein INSERT EB_KAST 91 Punktsymbol siehe VorlagendateiEB_SIGN_S Signale allgemein INSERT EB_SIGN 91 Punktsymbol siehe VorlagendateiEB_SIGN_ART_A Signal Bezeichnung ATTRIB 91EB_KM_S ÖBB-KM-Stein/Tafel INSERT EB_KM 91 Punktsymbol siehe VorlagendateiEB_KM_KM_A ÖBB-KM-Bezeichnung ATTRIB 91EINFRIEDUNGEF_SOCK Sockelzaunlinie POLYLINE 2 8 ÖNORM A2261-2 4.7 Sockelzaun S.123 ÖNORM A2250 3.24 S.5EF_SOCK_S Sockelzaunsymbol INSERT EF_SOCK 8 siehe VorlagendateiEF_ZAUN Zaun POLYLINE 8 ÖNORM A2261-2 4.7 Zaun (nicht fundiert) S.16 ÖNORM A2250 3.21 S.5EF_ZAUN_S Zaunsymbol INSERT EF_ZAUN 8 siehe VorlagendateiEF_MAUR Mauer POLYLINE 8 ÖNORM A2261-2 4.7 Einfriedungsmauer S.118 ÖNORM A2250 3.20 S.4EF_MAUR_S Mauersymbol INSERT EF_MAUR 8 siehe VorlagendateiEF_EIN_S Einfahrt/Eingang INSERT EF_EIN 8 ÖNORM A2261-2 4.1 Eingang S.31+ Einfahrt S.32 siehe VorlagendateiEF_BRET Bretterzaun (Planke) POLYLINE 8 ÖNORM A2261-2 4.7 Bretterzaun (Planke) S.117 ÖNORM A2250 3.23 S.5EF_BRET_S Bretterzaunsymbol INSERT EF_BRET 8 siehe VorlagendateiGEWÄSSERGW_RANDGewässerrandlinie allg.(Bö..Kante)POLYLINE 2 1 141 allgemeinGW_SOHL Gewässer-Sohle allg. POLYLINE 2 1 141 allgemein* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 4 28.06.2005


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9LayerbezeichnungBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMStrukturSSLinieSAFarbeHLayerstruktur BestandsvermessungTextSSFarbeNameBlockAttributfarbeBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZDarstellung, ZeichenGW_WSPL Wasserspiegellinie POLYLINE 3 1 141 ÖNORM A2261-2 4.8 Gewässer S.125GW_WSPL_S Datum der Messung INSERT GW_WSPL 141 siehe VorlagendateiGW_WSPL_DAT_A Datum, Uhrzeit ATTRIB 141GW_FRPF_S Fließrichtungspfeil INSERT GW_FRPF 141 siehe VorlagendateiGW_NAME_T Gewässername TEXT 2,5 3 141GW_GEW_F Färbelung Gewässer SOLID 141(20%)GRÜNINHALTEGI_BEWGBewuchsgrenze, WaldrandPOLYLINE1 1 3 allgemeinGI_KULTKulturgrenzePOLYLINEallg.(Vegetationsart)1 1 3 allgemeinGI_BUMR Baumreihe POLYLINE 2 1 3 ÖNORM A2261-2 4.9 Baumreihe S.147GI_BUMR_S Baumreihensymbol INSERT GI_BUMR 3 siehe VorlagendateiGI_LBAX Laubhecke - Achse POLYLINE 2 1 3 ÖNORM A2261-2 4.9 Hecke mittig S.138GI_LBAX_S Laubheckensymbol links INSERT GI_LBAXL 3 siehe VorlagendateiGI_LBAX_S Laubheckensymbol rechts INSERT GI_LBAXR 3 siehe VorlagendateiGI_NDAX Nadelhecke - Achse POLYLINE 2 1 3 ÖNORM A2261-2 4.9 Hecke mittig S.138GI_NDAX_S Nadelheckensymbol links INSERT GI_NBAXL 3 siehe VorlagendateiGI_NDAX_S Nadelheckensymbol rechts INSERT GI_NBAXR 3 siehe VorlagendateiGI_LB_S Laubbaum INSERT GI_LB 3 ÖNORM A2261-2 4.9 Baumachse S.141 siehe VorlagendateiGI_NB_S Nadelbaum INSERT GI_NB 3 ÖNORM A2261-2 4.9 Baumachse S.141 siehe VorlagendateiGELÄNDEDARSTELLUNGGD_DAMM Damm POLYLINE 2 1 40 allgemeinGD_BOSIBöschungssicherung(Steinschlichtung)POLYLINE 2 1 40 ÖNORM A2261-2 4.7 Steinriegel S.124GD_BOSI_S Steinriegelsymbol links INSERT GD_BOSI 40 siehe VorlagendateiGD_BOSI_S Steinriegelsymbol rechts INSERT siehe VorlagendateiGD_STUZ Stützmauer POLYLINE 3 1 40 ÖNORM A2261-2 4.7 Vollmauer S.122GD_STUZ_S Stützmauersymbol INSERT GD-STUZ 40 siehe VorlagendateiGD_BESR_TText, der das GeländebeschreibtTEXT 2,5 3 40GD_BOOB Böschungsoberkante POLYLINE 40 ÖNORM A2261-2 4.10 Böschung S.156GD_BOUN Böschungsunterkante POLYLINE 40 ÖNORM A2261-2 4.10 Böschung S.157GD_BSCH Böschungsschraffen POLYLINE 40 ÖNORM A2250 4.26, S.7GD_BSCH_S Böschungsschraffen INSERT 40 1 siehe VorlagendateiGD_BOSI_F Färbelung BöschungssicherungSOLID 247(40%)GD_BRUCAllgemeine Bruchlinie,GeländekantePOLYLINE 40 ÖNORM A2261-2 4.10 Erdoberflächenlinie S.160GD_HANG_S Hangsymbol INSERT GD_HANG 40GD_SL1 Schichtenlinien 1m POLYLINE 1 1 9 ÖNORM A2261-2 4.10 Höhenschichtenlinie S.158GD_SL5 Schichtenlinien 5m POLYLINE 2 1 8 ÖNORM A2261-2 4.10 Höhenschichtenlinie S.158GD_SL10 Schichtenlinien 10m POLYLINE 3 1 250 ÖNORM A2261-2 4.10 Höhenschichtenlinie S.158GD_SL_TSchichtenlinienbeschriftung (5TEXTu. 10m)250* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 5 28.06.2005


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9LayerbezeichnungBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMStrukturSSLinieSAFarbeHLayerstruktur BestandsvermessungTextSSFarbeNameBlockAttributfarbeBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZDarstellung, ZeichenGD_FELS Fels. - und Gesteinsgrenze POLYLINE 1 1 250 allgemein siehe VorlagendateiGD_FELS_S Felssymbol INSERT GD_FELS 250 siehe VorlagendateiTOPOGRAPHISCHE ELEMENTETO_TP TP(Triangulierungspunkt) INSERT TO_TP 7 ÖNORM A2250 2.1, S.2TO_TP_NR_A TP - Nummer ATTRIB 7TO_TP_OEK_A ÖK - Nummer ATTRIB 7TO_TP_H_A Höhe ATTRIB 7TO_HP Höhenfestpunkt INSERT TO_HP 7 siehe VorlagendateiTO_HP_NR_A HP - Nummer ATTRIB 7TO_HP_KG_A KG - Nummer ATTRIB 7TO_HP_H_A Höhe ATTRIB 7TO_EP EP(Einschaltpunkt) INSERT TO_EP 7 ÖNORM A2250 2.7, S.2TO_EP_NR_A EP - Nummer ATTRIB 7TO_EP_KG_A KG - Nummer ATTRIB 7TO_EP_H_A Höhe ATTRIB 7TO_PP PP(Polygonpunkt) INSERT TO_PP 7 ÖNORM A2250 2.8, S.2TO_PP_NR_A PP - Nummer ATTRIB 7TO_PP_KG_A KG - Nummer ATTRIB 7TO_PP_H_A Höhe ATTRIB 7TO_P1Detailpunkt - nachvollziehbarINSERT TO_P1 7siehe VorlagendateiTO_P1_NR_A Punktnummer ATTRIB 7TO_P1_H_A Detailpunkthöhe ATTRIB 7TO_P2Detailpunkt - nichtnachvollziehbar INSERT TO_P2 7siehe VorlagendateiTO_P2_NR_A Punktnummer ATTRIB 7TO_P2_H_A Detailpunkthöhe ATTRIB 7TO_P9 Detailpunkt - Leitung INSERT TO_P9 7 siehe VorlagendateiTO_P9_NR_A Punktnummer ATTRIB 7TO_P9_H_A Detailpunkthöhe ATTRIB 7TO_NDHMHöhenkote (nicht relevant imDHM, z.B.: Brücken, Firste,Wald) INSERT TO_NDHM 7TO_NDHM_H_A Höhenbeschriftung ATTRIB 7TO_DHM Höhenkote (Einzelpunkt) INSERT TO_DHM 7 siehe VorlagendateiTO_DHM_H_A Höhenbeschriftung ATTRIB 7TO_VMAG Vermarkung allgemein INSERT TO_VMAG 7TO_VMGG Grenzvermarkung INSERT TO_VMGG 7 siehe VorlagendateiTO_VMGG_ART_A Vermarkungsart ATTRIB 7ELEKTRODIENSTED_SPAN_S Spannmast, Oberleitungsmast ÖNORM A2261-2 4.12 Einfachmastachse siehe VorlagendateiINSERT ED_SPAN 6ED_LTG EV - Leitung POLYLINE 2 7 6 allgemeinED_SHK_S Schaltkasten INSERT ED_SHK 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Sch. Seitenzugeordnet, S176 siehe Vorlagendatei* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 6 28.06.2005


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9LayerbezeichnungBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMStrukturSSLinieSAFarbeHLayerstruktur BestandsvermessungTextSSFarbeNameBlockAttributfarbeBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZDarstellung, ZeichenED_AMAST_S A- Mast INSERT ED_AMAST 6 ÖNORM A2261-2 4.12 A-Mastlinie S.193 siehe VorlagendateiED_AMAST_MAT_A Material des A-Mastes ATTRIB 7ED_GMAST_S Gittermast INSERT ED_GMAST 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Gittermastumriß S.195 siehe VorlagendateiED_KMAST_S Kuppelmast INSERT ED_KMAST 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Doppelmastachse S. 191 siehe VorlagendateiED_KMAST_MAT_A Material des Kuppelmastes ATTRIB 7ED_MAST_S Mast allgemein INSERT ED_MAST 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Einfachmastachse siehe VorlagendateiED_MAST_MAT_A Material des Einfachmastes ATTRIB 7ED_LGMK_S Leitungsmarke INSERT ED_LGMK 6 PunktsymbolED_LGMK_INF Zusatzinformation ATTRIB 7ED_ESHDK_S Schachtdeckel eckig INSERT ED_ESHDK 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel eckig, S.179ED_ESHDK_MAT_A Material ATTRIB 7ED_SHDK_S Schachtdeckel rund INSERT ED_SHDK 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel rund S.181ED_SHDK_MAT_A Material ATTRIB 7ED_HWTA_SHinweistafel (Signal,Hinweiszeichen) INSERT ED_HWTA 6PunktsymbolED_HWTA_INF_A Zusatzinformation ATTRIB 7ED_LIMA_S Lichtmast allgemein INSERT ED_LIMA 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Einfachmastachse siehe VorlagendateiED_LIMA_TXT_A Lichtmast Beschriftung ATTRIB 7ED_LATN_S Laterne INSERT ED_LATN 6 ÖNORM A2261-2 4.12 Beleuchtungskörper S.207FERNMELDEDIENSTFM_BTZW_S Betonverzweiger - Post INSERT FM_BTZW 2 Punktsymbol siehe VorlagendateiFM_FUNK_S Funkmast INSERT FM_FUNK 2 Punktsymbol siehe VorlagendateiFM_TELZ_S Telefonzelle INSERT FM_TELZ 2 ÖNORM A2261-2 4.1 Telefonzelle S.53 siehe VorlagendateiFM_LTG FM - Leitung POLYLINE 2 7 2 allgemeinFM_SHK_S Schaltkasten INSERT FM_SHK 2 ÖNORM A2261-2 4.12 Sch. Seitenzugeordnet, S176 siehe VorlagendateiFM_AMAST_S A-Mast INSERT FM_AMAST ÖNORM A2261-2 4.12 A-Mastlinie S.193 siehe VorlagendateiFM_AMAST_MAT_A Material des A-Mastes ATTRIBFM_GMAST_S Gittermast INSERT FM_GMAST 2 ÖNORM A2261-2 4.12 Gittermastumriß S.195 siehe VorlagendateiFM_KMAST_S Kuppelmast INSERT FM_KMAST 2 ÖNORM A2261-2 4.12 Doppelmastachse S. 191 siehe VorlagendateiFM_KMAST_MAT_A Material des Kuppelmastes ATTRIB 7FM_MAST_S Mast allgemein INSERT FM_MAST 2 ÖNORM A2261-2 4.12 Einfachmastachse siehe VorlagendateiFM_MAST_MAT_A Material des Einfachmastes ATTRIB 7FM_LGMK_S Leitungsmarke INSERT FM_LGMK 2 Punktsymbol siehe VorlagendateiFM_LGMK_INF_A Zusatzinformation ATTRIB 7FM_ESHDK_S Schachtdeckel eckig INSERT FM_ESHDK 2 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel eckig, S.179 siehe VorlagendateiFM_ESHDK_MAT_A Material ATTRIB 7FM_SHDK_S Schachtdeckel rund INSERT FM_SHDK 2 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel rund S.181 siehe VorlagendateiFM_SHDK_MAT_A Material ATTRIB 7FM_HWTA_SHinweistafel (Signal,INSERTHinweiszeichen)FM_HWTA 2siehe VorlagendateiFM_HWTA_INF_A Zusatzinformation ATTRIB 7FM_KAST_S Kabelstein INSERT FM_KAST 2 Punktsymbol siehe VorlagendateiFERNWÄRMEVERSORGUNG* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 7 28.06.2005


Amt der Steiermärkischen LandesregierungRichtlinie für den CAD - DatenaustauschVersion 0.9LayerbezeichnungBeschreibung bzw.ATTName lt. ÖNORMStrukturSSLinieSAFarbeHLayerstruktur BestandsvermessungTextSSFarbeNameBlockAttributfarbeBlockfarbeFlächenfüll-farbe*PatternfarbeAufnahmerichtlinieallgemein,ÖNORM,Punktsymbol,VZDarstellung, ZeichenFW_LTG FW - Leitung POLYLINE 2 7 41FW_ESHDK_S Schachtdeckel eckig INSERT FW_ESHDK 41 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel eckig, S.179 siehe VorlagendateiFW_ESHDK_MAT_A Material ATTRIB 7FW_SHDK_S Schachtdeckel rund INSERT FW_SHDK 41 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel rund S.181 siehe VorlagendateiFW_SHDK_MAT_A Material ATTRIB 7FW_HWTA_SHinweistafel (Signal,Hinweiszeichen) INSERT FW_HWTA 41Punktsymbolsiehe VorlagendateiFW_HWTA_INF_A Zusatzinformation ATTRIB 7FW_SCHI_S Schieber INSERT FW_SCHI 41 ÖNORM A2261-2 4.12 Abdeckkappe siehe VorlagendateiGASVERSORGUNGGV_LTG EG - Leitung POLYLINE 2 7 42 allgemeinGV_ESHDK_S Schachtdeckel eckig INSERT GV_ESHDK 42 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel eckig, S.179 siehe VorlagendateiGV_ESHDK_MAT_A Material ATTRIB 7GV_SHDK_S Schachtdeckel rund INSERT GV_SHDK 42 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel rund S.181 siehe VorlagendateiGV_SHDK_MAT_A Material ATTRIB 7GV_HWTA_SHinweistafel (Signal,INSERTGV_HWTAHinweiszeichen)42Punktsymbolsiehe VorlagendateiGV_HWTA_INF_A Zusatzinformation ATTRIB 7GV_SCHI_S Schieber INSERT GV_SCHI 42 ÖNORM A2261-2 4.12 Abdeckkappe siehe VorlagendateiGV_GAKO_S Gaskontrolleinrichtung INSERT GV_GAKO 42 ÖNORM A2261-2 4.12 Gaskontrolleinrichtung siehe VorlagendateiTVTV_LTG TV - Leitung POLYLINE 2 7 101 allgemeinTV_SHK_S Schaltkasten INSERT TV_SHK 101 ÖNORM A2261-2 4.12 Sch. seitenzugeordnet, S176 siehe VorlagendateiWASSERENTSORGUNGWN_DUAX Durchlaßachse POLYLINE 1 3 5 ÖNORM A2261-2 4.8 Achse e. Durchlasses S.132WN_DULA Durchlaßbegrenzungslinie POLYLINE 2 7 5 allgemeinWN_DULT_T Durchlaß Beschriftung TEXT 2,5 3 5WN_RAMU Rasenmulde/Graben Natur POLYLINE 2 1 5WN_RAFORasenmulde mitFormstein/BetonhalbschalePOLYLINE 2 1 5 ÖNORM A2261-2 4.8 Rinnenschale S.136WN_RAMT_T Rasenmulde Beschriftung TEXT 2,5 3 5WN_MUGE_F Färbelung Mulde, Gerinne SOLID 151(40%)WN_LTG AE - Leitung POLYLINE 2 7 5 allgemeinWN_ESHDK_S Schachtdeckel eckig INSERT WN_ESHDK 5 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel eckig, S.179 siehe VorlagendateiWN_ESHDK_MAT_A Material ATTRIB 7WN_SHDK_S Schachtdeckel rund INSERT WN_SHDK 5 ÖNORM A2261-2 4.12 Schachtdeckel rund S.181 siehe VorlagendateiWN_SHDK_MAT_A Material ATTRIB 7WN_RIGOL Rigol POLYLINE 5 ÖNORM A2261-2 4.12 Rigol, S.183WN_EGUL_S Gully-eckig INSERT WN_EGUL 5 Punktsymbol siehe VorlagendateiWN_RGUL_S Gully-rund INSERT WN_RGUL 5 Punktsymbol siehe VorlagendateiWN_FROS_S Froschmaul INSERT WN_FROS 5 ÖNORM A2261-2 4.12 Regeneinlauf, Froschmaul siehe VorlagendateiWASSERVERSORGUNGWV_BRUNBrunnenrandlinie, Durchm. >0.5mPOLYLINE 2 1 141 ÖNORM A2261-2 4.8 Brunnendeckfläche S.130* Stiftfarbe (Rasterung) Beilage 7 / Seite 8 28.06.2005

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine