Die Welt von morgen - Venro

venro.org

Die Welt von morgen - Venro

Die Welt von morgen –gerecht, global, gemeinsam3EinführungDie kommende Bundesregierung und der neu gewählteBundestag werden sich großen globalen Herausforderungenstellen müssen. Der Klimawandel, die Wirtschafts- undFinanzkrise, die Ernährungskrise und das anhaltende Bevölkerungswachstumerfordern eine umfassende Politikwende:Nur durch den weltweiten nachhaltigen Umbau vonWirtschaft und Gesellschaft kann soziale und ökologischeGerechtigkeit hergestellt werden. Der WissenschaftlicheBeirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen(WBGU) bezeichnet diese Politikwende als »große Transformation«.Um den Krisen unserer Zeit zu begegnen und einenachhaltige Entwicklung hin zu einer Welt ohne Hunger undArmut zu ermöglichen, müssen alte Strukturen überdachtund neue Lösungswege beschritten werden: Wir brauchenein ambitioniertes internationales Klimaabkommen, um dieErderwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen. DieFinanzmärkte müssen reguliert und wieder in den Dienstder Realwirtschaft gestellt werden. Die Weltgemeinschaftmuss sich auf neue Ziele für eine menschenrechtsbasierte,sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung einigen –und diese Ziele auch umsetzen.Auch in den Industrieländern selbst muss eine Transformationeinsetzen, die Wohlstand und Lebensqualitätnicht am wirtschaftlichen Wachstum misst, sondern an sozialerund ökologischer Gerechtigkeit.Für diese große Transformation sind gewaltige Anstrengungenauf nationaler und internationaler Ebene nötig.Entwicklungspolitik allein reicht hierzu bei Weitem nichtaus. Aber sie kann einen wichtigen Beitrag leisten, um Allianzenfür eine Welt zu schmieden, in der Menschen undGesellschaften sich von Hunger, Armut und Krankheit befreien,ihre Rechte wahrnehmen, die Kluft zwischen Armund Reich verkleinern und Verantwortung für unserenPlaneten übernehmen – unabhängig von Herkunft, sozialerStellung, Geschlecht, Religion, Behinderung und vonpolitischer sowie sexueller Orientierung.Die neue Bundesregierung muss sich im Sinne einersolchen großen Transformation hin zu sozialer und ökologischerGerechtigkeit verstärkt in internationale Debatteneinbringen. Sie muss internationale Zusagen einhalten undihre Politik kohärent im Interesse der Entwicklung gestalten.Hierfür bedarf es auch einer breiten Unterstützung aus demDeutschen Bundestag und der Bevölkerung.Als Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen(VENRO) wollen wir die neueBundesregierung hierbei konstruktiv und kritisch begleiten.Wir erwarten von der Politik, dass sie• eine menschenrechtsbasierte, geschlechtergerechte und nachhaltige Entwicklungspolitik verfolgt. Deren obersteZiele müssen Armutsbekämpfung sowie soziale und ökologische Gerechtigkeit sein.• internationale Verpflichtungen einhält, indem sie die Qualität der Entwicklungszusammenarbeit verbessert und diezugesagten finanziellen Mittel bereitstellt.• sich verstärkt an internationalen Debatten zur Zukunft der Entwicklungspolitik beteiligt und sich für globale Veränderungenhin zu einer nachhaltigen und rechtebasierten Entwicklung einsetzt.• Entwicklungspolitik als Beitrag zur sozial-ökologischen Transformation ausgestaltet und als eigenständiges Ressortfür globale Strukturfragen mit den dafür notwendigen Kompetenzen und Ressourcen ausstattet.• die bisherige Messgröße zur Beurteilung des Wohlstands, das Bruttosozialprodukt, um soziale und ökologischeIndikatoren ergänzt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine