Sustainability Report 2009/2010 - Lehnkering

lehnkering

Sustainability Report 2009/2010 - Lehnkering

Sustainability Report 2009/2010

3.7 Abfallmanagement

Oberste Maxime des LEHNKERING-Abfallmanagements ist die Vermeidung von Abfällen!

Allerdings korreliert in der Regel mit wachsender Produktion, steigendem

Transportaufkommen und zunehmenden Umschlags- und Lageraktivitäten auch die Menge

der entstehenden Abfälle. Diese beiden Prozesse so weit wie möglich zu entkoppeln und die

Menge insbesondere gefährlicher Abfälle zu senken, ist unser Ziel. Da jedoch die Entsorgung

eines Teils der gefährlichen Abfälle im Auftrag von Kunden erfolgt (z. B. im Rahmen von

Rückholaktionen abgelaufener Ware oder beschädigter/verunreinigter Produkte und

Verpackungen), ist hier eine Reduktion der Abfallmengen nur in enger Zusammenarbeit mit

den betreffenden Kunden möglich!

Vermeidung gefährlicher und nicht-gefährlicher Abfälle!

In unseren Standorten erfolgt grundsätzlich eine strikte Abfalltrennung. So werden

selbstverständlich u. a. Papier- und Altholzabfälle sowie Batterien und Elektroschrott separat

gesammelt und entsorgt.

Seit dem Jahr 2008 werden die gefährlichen Abfälle erstmals für das gesamte Unternehmen

erfasst, um zukünftig die Mengen und Abfallströme besser bewerten zu können. Zum ganz

überwiegenden Teil handelt es sich dabei je Standort um sehr kleine Abfallmengen, die über

Sammelentsorgungen der Entsorgung zugeführt werden. Einer weiteren Reduzierung dieser

ohnehin geringen Mengen sind daher enge Grenzen gesetzt!

In den Standorten der LEHNKERING erfolgt eine strikte Trennung der verschiedenen

Abfallarten auch bei den nicht-gefährlichen Abfällen. So werden Holz-, Kartonagen-, Papier-

und Kunststoffabfälle möglichst sortenrein getrennt und der Wiederverwertung zugeführt.

Im Rahmen der deutschen gesetzlichen Forderungen wird auch LEHNKERING das

elektronische Nachweisverfahren für gefährliche Abfälle einführen und damit seine

Aktivitäten der Abfalltransporte und der Entsorgung nachvollziehbar dokumentieren.

Sichere Abfalltransporte auch ein Beitrag zur kontrollierten Ressourcenschonung!

Als spezialisierter Logistikdienstleister u. a. für die Chemiebranche organisieren wir auch

Transporte von Chemikalienabfällen für unsere Kunden. Dabei stehen neben der

Wirtschaftlichkeit vor allem Fragen des sicheren Transports, der Einhaltung aller

abfallrechtlichen Bestimmungen, des gesicherten Entsorgungsweges und der

umweltschonenden Beförderung im Fokus unserer Aktivitäten. Dafür halten unsere

Gesellschaften LEHNKERING Chemical Transport, LEHNKERING EuroLogistics und

LEHNKERING Reederei Abfallregistrierungen und Genehmigungen verschiedener

europäischer Staaten vor, die es uns ermöglichen, innerdeutsch und grenzüberschreitend

rechtskonform und sicher Abfalltransporte durchzuführen. Dabei setzen wir geschultes Fahr-

und Dispositionspersonal ein.

- 27 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine