Sustainability Report 2009/2010 - Lehnkering

lehnkering

Sustainability Report 2009/2010 - Lehnkering

Sustainability Report 2009/2010

Da ökologische Aspekte im Rahmen der

Überlegungen zur Nachhaltigkeit von

besonderer Relevanz sind, nimmt der

Umweltteil im Nachhaltigkeitsprogramm

der LEHNKERING den größten Anteil ein.

LEHNKERING erkennt damit die

Verantwortung an, die die Wirtschaft und

auch die Logistikbranche sowie

insbesondere das einzelne Unternehmen

gegenüber Natur und Umwelt besitzen.

Gesamtgesellschaftliche Fragestellungen

zum Klimawandel, zur Umweltbelastung

durch den Verkehr, zum Umgang mit den

Ressourcen wie Energieträger und

Wasser, zur Abfallvermeidung und

Recycling sowie zu den CO2-Emissionen

finden im Rahmen der Unternehmensverantwortung

von LEHNKERING Eingang

in unser Nachhaltigkeitsprogramm. Diesen ökologischen Teil der Nachhaltigkeit fassen wir

unter der Bezeichnung „Green Logistics & Services“ zusammen.

Die Komplexität der Thematik erfordert aber auch, dass die sich teilweise überschneidenden

und wechselseitig sich beeinflussenden Aspekte der wirtschaftlichen und finanziellen

Unternehmenslage sowie die gesellschaftlichen und sozialen Auswirkungen

unternehmerischen Handelns sowohl separat behandelt werden, als auch bei ökologischen

Fragestellungen mit hinein spielen.

Corporate Governance und Compliance

Die unbedingte Beachtung externer und interner Regeln ist Grundlage verantwortlichen

Handelns und integraler Bestandteil unserer Tätigkeiten. LEHNKERING stellt eine

verantwortungsvolle Unternehmensleitung durch Management- und Compliance-Systeme

sicher, die dem speziellen jeweiligen Geschäftsfeld, u. a. auch dem Umgang mit

Gefahrstoffen, dienen. Aufgrund der dezentralen operativen Organisation werden auf diese

Weise sowohl die Aspekte der Corporate Governance als auch die der operativ-technischen

Management- und Compliance-Systeme dezentral verantwortlich umgesetzt. Dies

ermöglicht es, nachhaltiges unternehmerisches Handeln von der Strategie bis zur Umsetzung

voranzutreiben. Als wesentlicher Bestandteil gelten u. a. die Verhaltensregeln (Code of

Conduct), die jedem Mitarbeiter bekannt und in einer Konzernbetriebsvereinbarung

festgelegt sind.

- 6 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine