Quartalsbericht 3/2010 - Oberösterreich Tourismus

oberoesterreich.tourismus.at

Quartalsbericht 3/2010 - Oberösterreich Tourismus

Quartalsbericht 3/2010

Oberösterreich Tourismus

Freistädter Straße 119, 4041 Linz

Tel: (+43 732) 72 77-100

Fax: (+43 732) 72 77-130

e-mail: tourismus@lto.at

www.oberoesterreich-tourismus.at


INHALTSVERZEICHNIS:

Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

1. Oberösterreich Tourismus ...................................................................................... 3

1.1. Segelregatta wird zum Sieg für die Frauen ...................................................... 3

1.2. Europaregion Donau–Moldau .......................................................................... 3

1.3. Datenbank sichert Wissensmanagement ......................................................... 4

1.4. Mama und Papa bei der Arbeit ........................................................................ 4

1.5. Tourismus in Zahlen ......................................................................................... 5

2. Marketing ................................................................................................................ 7

2.1. Online-Guide zum Motorrad-Urlaub für sportliche Genießer ............................ 7

2.2. Erfolgreiche Social Media-Kampagne .............................................................. 7

2.3. Kreative Idee für touristisches Empfehlungsmarketing .................................... 8

2.4. Helmi-Bäder-Sonnen-Tour ............................................................................... 8

2.5. Themen ............................................................................................................ 9

2.6. Projekte .......................................................................................................... 13

3. Tourismusentwicklung .......................................................................................... 16

4. Management Services .......................................................................................... 18

Impressum:

Herausgeber und Verleger: Oberösterreich Tourismus, Freistädter Straße 119, A-4041 Linz.

Tel.: 0732/72 77-100, Fax: 0732/72 77-130, E-mail: tourismus@lto.at, www.oberoesterreich-

tourismus.at. Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Karl Pramendorfer. Redaktion: Elisabeth Kierner.

Fotonachweis: OÖ. Tourismus bzw. Tochterunternehmen, S3 unten, S10 unten, S14 oben, S15

oben: Land OÖ, S7 oben: istock, S9 unten: Gamsjäger, S11 oben: Kupfer, S11 unten: cityfoto, S13

unten: travel and more. Die Inhalte basieren auf den Angaben der jeweiligen Bereichsverantwortli-

chen und stellen lediglich einen Überblick ausgewählter Aktivitäten des Unternehmens dar.

Seite 2 von 19


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

1. Oberösterreich Tourismus

1.1. Segelregatta wird zum Sieg für die Frauen

Eine spannende Wettfahrt ab-

solvierten 18 oberösterreichi-

sche Medienvertreter bei der

diesjährigen Presse-

Segelregatta, zu der der OÖ.

Tourismus gemeinsam mit dem

Segelclub Altmünster Anfang

Juli 2010 an den Traunsee ge-

laden hatte. Der Sieg war heu-

er weiblich: Kerstin Müller (Be-

zirksrundschau Gmunden) se-

gelte auf Platz 1, gefolgt von

Carina Maurer (Tips) auf Platz 2 und Gabriele Cacha (Bauernzeitung) auf dem dritten Stock-

erlplatz. Die Veranstaltung hat einmal mehr aufgezeigt, dass die gute Zusammenarbeit von

Segelclubs, Tourismus und Medien zu großen Erfolgen führt. Egal, ob beim sportlichen Ver-

gnügen einer Presse-Segelregatta oder beim höchst professionellen Wettkampf, wie etwa im

Rahmen der Traunsee Woche.

1.2. Europaregion Donau–Moldau

Noch intensiver wollen die Verantwortlichen

der Grenzregion Bayern – Oberösterreich

Böhmen zusammenarbeiten. Am 26. Sep-

tember 2010 fand deshalb in Krumau ein

Treffen von Vertretern aus Wirtschaft, Poli-

tik, Tourismus und Regionalentwicklung

statt. Für die Europaregion Donau-Moldau

soll die Zusammenarbeit auf ein breiteres

Fundament gestellt und gemeinsame The-

men noch effizienter und enger abgestimmt

bearbeitet werden. Aktuell befindet sich

Erfolg für segelnde Medienfrauen beim Pressesegeln am Traunsee

Seite 3 von 19

Politik, Wirtschaft und Tourismus intensivieren die Zusammenarbeit

in der Grenzregion Bayern - Oberösterreich

- Böhmen


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

dieses Projekt Europaregion Donau-Moldau in der Vorbereitungsphase. Bis zur eigentlichen

Gründung sollen alle thematischen, strukturellen, organisatorischen und rechtlichen Frage-

stellungen geklärt werden. Diese Planungsphase soll bis spätestens Ende 2012 abgeschlos-

sen sein.

1.3. Datenbank sichert Wissensmanagement

Seite 4 von 19

Im Auftrag des OÖ. Tou-

rismus wurde von der OÖ.

Tourismus Technologie

GmbH eine Wissensma-

nagement-Datenbank auf

Basis Microsoft Sharepoint

entwickelt. Bestehendes

Wissen in Form von Tex-

ten, Studien, Recherchen

udgl. ist nun von allen be-

rechtigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des OÖ. Tourismus jederzeit abrufbar. Durch

die Beschlagwortung der Dokumente am SharePoint Server mit sogenannten Metadata

können Filter und Suche am Portal effizient eingesetzt werden. Eine Tag-Cloud veranschau-

licht wie oft nach bestimmten Begriffen gesucht wird, in einer „Erweiterten Suche“ kann die

Benutzerin bzw. der Benutzer neben vordefinierten Suchparametern auch individuelle „Ei-

genschaften“ der Dokumente abfragen. Im Berichtszeitraum wurden rund 50 Mitarbeiterin-

nen und Mitarbeiter diesbezüglich geschult.

1.4. Mama und Papa bei der Arbeit

Um den Kindern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Einblick in die touristische Arbeit

zu geben, beteiligte sich der Oberösterreich Tourismus am "Mama & Papa Tag", den das

Familienreferat des Landes gemeinsam mit der Wirtschaftskammer am 10. September 2010

ausrief. Die Kinder erhielten an diesem Tag einen spielerischen Zugang zu den vielfältigen

Urlaubs- und Freizeitthemen in Oberösterreich: vom Geschicklichkeits-Radparcours mit dem

eigenen Fahrzeug über Donau-Kiesel-bemalen bis hin zum Knödel-Drehen mit Rezepten

aus dem Genussland reichte das Programm im "Haus Oberösterreich Tourismus". Die älte-


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

ren Kids konnten zudem bei der anlässlich des Aktionstages im Haus stattfindenden Pres-

sekonferenz mit LH-Stv. Franz Hiesl, WK-Vizepräsident KR DI Dr. Clemens Malina-Altzinger

und OÖ. Tourismus-Vorstand Mag. Karl Pramendorfer erste journalistische Erfahrungen

sammeln.

Was machen Mama oder Papa bei ihrer Arbeit im Oberösterreich Tourismus? Das und noch vieles Mehr

erfuhren Kinder beim „Mama & Papa Tag“.

1.5. Tourismus in Zahlen

1.5.1. Schlechtwetterfront bringt Einbussen für die Sommersaison

Seit langem wieder einmal eine rückläufige Entwicklung verzeichneten Oberösterreichs Tou-

rismusbetriebe im heurigen Sommer. In der bisherigen Sommersaison (Mai bis September)

wurden 3.751.000 Nächtigungen (- 4,1 % zum Vergleichszeitraum des Vorjahres) und

1.278.600 Ankünfte (- 2,2 %) registriert. Ausschlaggebend dafür scheinen nebst dem insta-

bilen Wetter mehrere Faktoren: Zum einen wird Oberösterreich mit einem hohen Inländer-

Nächtigungsanteil von über 56% stark von Entwicklungen am heimischen Markt beeinflusst.

Während die Österreicher im vergangenen Jahr auf Grund der Wirtschaftskrise verstärkt Ur-

laube im eigenen Land verbrachten, zieht heuer die Wirtschaft und damit auch das Interesse

der Landsleute an anderen Destinationen wieder an. Damit fallen viele Kurzurlaube weg,

was auch die Zahlen zum Ausdruck bringen. Zum anderen pendelt sich das Nächtigungsni-

veau in Linz, das im vergangenen Sommer durch die Aktivitäten rund um das Kulturhaupt-

stadtjahr Linz09 enorme Zuwächse verzeichnete, auf dem Niveau der Vorjahre ein. Auch

(vorübergehende) Betriebsschließungen zeigen Auswirkungen in der Statistik, etwa in Linz,

Gosau oder am Attersee.

Seite 5 von 19


1.5.2. Urlaubsinfos sind gefragt

Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

Von der OÖ. Tourismus Information wurden im dritten Quartal 2010 insgesamt über 16.500

Anfragen (vgl. Vorjahr 3. Quartal: 19.300) bearbeitet. Davon konnten über 7.900 Anfragen

per Internet und über 2.290 telefonische Anfragen gezählt werden.

Seite 6 von 19

Knapp 1,1 Mio. Visits wurden im 3.

Quartal 2010 auf der Online-Plattform

www.oberoesterreich.at registriert, das

entspricht in etwa dem Niveau des

Vergleichzeitraumes des Vorjahres.

Auf Grund der Vertragsauflösung mit

Tiscover können ab sofort keine detail-

lierten Auswertungen zum Online-

Buchungsumsatz getätigt werden.

Begriffserklärung Visits: Ein Visit bezeichnet einen Besuch eines WWW-Angebotes. Als Visit zählt dabei der Sei-

tenzugriff eines Browsers auf ein Web-Angebot, der von außerhalb der betreffenden Web-Site erfolgt.


2. Marketing

Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

2.1. Online-Guide zum Motorrad-Urlaub für sportliche Genießer

Oberösterreichs abwechslungsreiche

Landschaften und leidenschaftliche

Bikerbetriebe offerieren spezielle

Angebote für Motorradfahrer. Als be-

sonderen Service für Motorradfahrer

haben Oberösterreich Tourismus

und Wirtschaftskammer OÖ im Be-

richtszeitraum eine eigene Internet-

seite für diese kleine, feine Zielgrup-

pe eingerichtet. Unter

www.oberoesterreich-motorradurlaub.at finden sich neben den Infos über spezialisierte Bi-

ker-Betriebe auch GPS-Tourenvorschläge und pauschal buchbare kurvenreiche Angebote.

Termine zu Bikertreffen und ein Service Guide mit wichtigen Informationen für eine sichere

Biketour auf Oberösterreichs Straßen – von Verkehrsinfos bis hin zu Motorradwerkstätten –

ergänzen die Website.

2.2. Erfolgreiche Social Media-Kampagne

Im Zuge der gemeinsamen Marketing-

kampagne mit der Österreich Werbung

unter dem Motto „Österreich neu entde-

cken“ wurde in Deutschland kräftig die

Werbetrommel für den Sommertouris-

mus in (Ober)Österreich gerührt. Dabei

galt es nicht nur das Urlaubs- und Frei-

zeitangebot schmackhaft zu machen,

sondern auch Jörg Buschka, einen in

Deutschland sehr beliebten, Videoblog-

ger zu überzeugen. Er sollte das inte-

ressanteste Bundesland Österreichs be-

Biken auf Oberösterreichs Straßen wird durch den neuen Online-Guide

zum leidenschaftlichen Erlebnis.

Jörg Buschka lernt Oberösterreich kennen.

reisen. Die virtuelle Community stimmte mittels Online-Voting für Oberösterreich. Damit

konnte sich Oberösterreich nicht nur erfolgreich gegenüber den anderen Bundesländern po-

Seite 7 von 19


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

sitionieren, sondern ist es auch gelungen, mit einer vernetzten Marketingkampagne enormes

Interesse für unser Urlaubsland zu wecken. Jörg Buschka war Ende Juli in Oberösterreich,

um sich persönlich von den abwechslungsreichen Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten im

Bundesland zu überzeugen und seiner großen virtuellen Fangemeinde darüber zu berichten.

2.3. Kreative Idee für touristisches Empfehlungsmarketing

Dass die Leidenschaft, die Oberösterreichs Slogan „Landschaften für Leidenschaften“ zum

Seite 8 von 19

Ausdruck bringt, auch in den

Touristikerinnen und Touristikern

steckt, zeigt das neue Blog unter

www.oberoesterreich.at bzw.

www.die-blooegger.at. Hier posten

begeisterte OÖ. Tourismus-

Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter Bei-

träge, Bilder und Videos über das,

was ihnen an Oberösterreich beson-

ders gefällt, ihnen am Herzen liegt

und wo und womit sie gerne ihre Freizeit verbringen. Sie berichten dabei authentisch und

leidenschaftlich, abseits von Pressetexten und Werbeslogans. Zusätzlich zu den Fakten, In-

formationen, Bildern und Buchungsmöglichkeiten, die eine touristische Homepage braucht,

wird hier auch die Möglichkeit zum direkten Austausch geboten. Denn die persönliche Emp-

fehlung ist bei vielen Gästen im Internet gefragt.

2.4. Helmi-Bäder-Sonnen-Tour

Helmi auf Bädertour in Oberösterreich

denschaften“ aufmerksam machen.

Die diesjährige Helmi-Bäder-Sonnen-Tour, orga-

nisiert vom Kuratorium für Verkehrssicherheit und

der Österreichischen Krebshilfe, machte im Frei-

bad von Bad Leonfelden Station. Spielerisch

wurden den Kindern Gefahren im Schwimmbad

und „Sonne ohne Reue“ vermittelt. Der OÖ. Tou-

rismus stellte für diesen erfolgreichen Aktionstag

ein Infozelt zur Verfügung und konnte so auf die

Marke „Oberösterreich – Landschaften für Lei


2.5. Themen

2.5.1. Gesundheit und Wellness

Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

Am 16. und 17. September drehte sich in den

Ringstraßen Galerien Wien alles um das Wohlbe-

finden von Körper und Seele. Oberösterreichs 11

Gesundheitsexperten präsentierten sich mit pro-

fessionellen Gesundheitsprogrammen und ge-

nussvollen Wohlfühlwelten.

Zudem präsentierte sich das Gesundheitsland

Oberösterreich mit seinen Gesundheits- und

Wohlfühlangeboten beim OBGAM-Kongress in

Perg. Mehr als 25 Mediziner und Vertreter aus

Politik und Wirtschaft überzeugten sich von der

Gesundheitskompetenz der Partnerbetriebe.

Auch bei der „Langen Nacht der Gesundheit“ des

Gesundheitsclusters Oberösterreich am 27. Au-

gust wurden die wohltuenden Angebote vor mehr

als 100 Geschäftsleuten präsentiert.

Ein weiterer Fixtermin für die Präsentation der Gesundheitsurlaubsangebote war der OÖ

Gesundheitspreis, bei dem Firmen ihre betrieblichen Gesundheitsförderungsprojekte einrei-

chen. Die besten Projekte wurden am 7. September in der Raiffeisen Landesbank ausge-

zeichnet.

2.5.2. Radfahren/Mountainbike

Die Mountainbike Trophy gilt als das sportliche

Großevent im Salzkammergut und eine der

Vorzeigeveranstaltungen des Mountainbike

Zentrums. Mit über 3.7000 Teilnehmern aus 37

Nationen und 920 Helfern hat die 13. Trophy

am 17. Juli 2010 eine neue Dimension erreicht.

Zusammen mit ihren Begleitpersonen sorgten

sie für ausgebuchte Hotelbetten in der Region.

Seite 9 von 19

Oberösterreichs Gesundheitsexperten sorgen

für Wohlbefinden

Start frei zur 13. Mountainbike Trophy


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

Philipp Außerweger (TM Radfahren) mit den Gewinnern

des erfolgreichen Onlinegewinnspiels

Mit dem Kooperationspartner Eggenberger

wurde im Sommer ein Onlinegewinnspiel

durchgeführt. 15.000 Oberösterreich Radkar-

ten wurden den Bierkisten beigelegt. Mit rund

8.000 Teilnehmern war das Gewinnspiel sehr

erfolgreich, am 10. August wurde im Haus OÖ

Tourismus der Hauptpreis – ein Bike von KTM

– überreicht. Am 14. September fand erstmals

der Eurothermenradtag statt. Start und Ziel der

Rundtouren war in den drei Eurothermenorten

Bad Schallerbach, Bad Ischl und Bad Hall. In

jedem Ort wurden auch gemütliche Familienrunden angeboten. Die erfolgreiche Veranstal-

tung soll auch nächstes Jahr wieder stattfinden.

2.5.3. Wandern

OÖ. Tourismus und das Autorenteam vom Riva-Verlag freuen sich

mit Andy Borg über dessen Buch „Meine schönsten Ausflüge in

Oberösterreich

Seite 10 von 19

Andy Borg hat seine persönli-

chen Lieblingswanderungen und

kulinarischen Ausflüge durch

Oberösterreichs Landschaften

für Leidenschaften in Buchform

gebracht. Mit dem Buch „Meine

schönsten Ausflüge in Oberös-

terreich“ entführt der Musikan-

tenstadl-Star in einen Land-

strich, den er schon seit seiner

Kindheit schätzt. Der Andrang

bei der Buchpräsentation am 26.

Juli in Gmunden war sehr groß, begeisterte Medienvertreter aus dem In- und Ausland über-

zeugten sich vor Ort von den schönsten Seiten Oberösterreichs. Aus der regelmäßigen Gäs-

tebefragung lässt sich übrigens klar erkennen, dass Wandern und Genießen bei den Som-

mergästen ganz oben auf der Tagesordnung stehen. Bei der Frage nach den Urlaubsaktivi-

täten geben 83 % das Genießen regionaltypischer Speisen und Getränke und 50 % Wan-

dern zur Antwort.


Ein intensives erstes Jahr geht

im Rahmen des Naturvermitt-

lungsprojektesNaturschau- spiel.at dem Ende zu. Mehr als

200 Touren mit mehr als 2.200

Teilnehmerinnen und Teilneh-

mern wurden durch 16 Schutz-

gebiete in Oberösterreich durch-

geführt. Der OÖ. Tourismus un-

terstützte das Projekt in der Ver-

marktung. Das erfolgreiche Pro-

jekt wird 2011 fortgesetzt.

2.5.4. Geschäftstourismus

Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

"Vier Viertel im Takt" ist in Oberösterreich nicht nur das Motto beim Walzer, sondern auch

beim Tagen und Motivieren. In welchem Gleichklang die Viertel Oberösterreichs auf dem

Tagungsparkett unterwegs sind, das zeigten die Mitglieder des Convention Bureau Oberös-

terreich beim Branchenabend am 9. September im Palais Kaufmännischer Verein in Linz.

Nach den Expertenvorträgen zum Thema Neuromarketing, Green Events oder Intuitive Kre-

ativität ging’s zum Networking. Im neuen, erweiterten Palais Kaufmännischer Verein, forder-

ten die besten Seminarhotels und Veranstaltungszentren aus Oberösterreich rund 400 Ver-

anstalter auf das Tagungsparkett.

Die 200 unterschiedlichen Touren zu Naturschauplätzen in ganz

Oberösterreich waren gut gebucht.

Mag. Pramendorfer und Gerhard Zellinger (Geschäftsführer Palais Kaufmännischer Verein) freuten sich über den

gelungenen Branchenabend „Vier Viertel im Takt“.

Seite 11 von 19


2.5.5. Sport

Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

Gerold Hackl, Mag. Pramendorfer und Dietmar Habe beim

„Tag des Sports“ am Wiener Heldenplatz

Seite 12 von 19

Der erste Schnee fällt in Wien seit

Jahren im September. Verantwortlich

dafür ist der OÖ. Tourismus, der mit

seinen Partnern traditionell am "Tag

des Sports" die Werbetrommel für das

Winter-Urlaubsland Oberösterreich

rührt. Heuer stand der Heldenplatz

am 25. September ganz im Zeichen

der "Snow & Fun"-Skigebiete und der

Weltcuprennen in Hinterstoder (5. und

6. Februar 2011). Sport- und Freizeit-

action war auch bei weiteren Attrakti-

onen angesagt: Die Ferienregion

Traunsee präsentierte sich mit einem Segelboot, die Urlaubsregion Pyhrn-Priel punktete mit

einer Kletterwand und einem Snowboard-Simulator. Zur Stärkung wurden den Besuchern

Schmankerl aus dem Genussland Oberösterreich kredenzt. Die Wiener Medien informierten

sich bereits bei einem Pressefrühstück vor dem offiziellen Start des Tag des Sports im VIP-

Zelt am Heldenplatz über die geplanten Winteraktivitäten in Oberösterreich. Neben den Neu-

heiten und Highlights in den Snow&Fun Skigebieten zählte der Weltcup in Hinterstoder zu

den Schwerpunktthemen.

Die neue OÖ Wintersportkarte löst den bisherigen Winterkatalog

ab. Die 7 Snow & Fun Skigebiete werden in der Übersichtskarte

ausführlich inkl. Panoramakarte, Preisangaben für Tageskarten,

Anzahl der Lifte und Pisteninfo dargestellt. Buchbare Urlaubsange-

bote und Infos zu allen weiteren Skiliften in Oberösterreich machen

auf der Rückseite Lust auf Skiurlaub in Oberösterreich. Die Win-

tersportkarte ist neben Deutsch auch in Englisch, Polnisch und

Tschechisch erhältlich.


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

„Auf Sommerfrische nach Bad Ischl“ lautete

der Titel einer Pressefahrt, die von 22. bis 25.

Juli mit 4 Top-Medienvertreter aus Österreich

und Deutschland stattfand. Am Programm

standen Schnuppergolfen im Salzkammergut

Golfclub sowie Traunsee-Kirchham, die Pre-

miere des Lehar Festivals sowie eine Stadt-

führung in Bad Ischl. Nebenbei durfte im

EurothermenResort Bad Ischl ausgiebig re-

laxt werden.

75 Teilnehmer aus sechs Nationen

stellten sich auf der Golfanlage in

Edlbach bei Windischgarsten dem

Kampf um den Hotel & Gastro Golf

Weltmeistertitel. Vor der Kulisse

markanter Zweitausender ging das

Turnier am 14. September 2010 über

die Bühne. Nach der ca. 5-stündigen

Runde ging es ins Dilly’s

Wellnesshotel zum Entspannen und

Kräfte sammeln. Bei der abschlie-

ßenden Siegerehrung wurden Helene Gassner (Golfclub Mittersill) und Harald Krainz

(Thermengolfclub Fürstenfeld – Loipersdorf) zu den neuen Hotel & Gastro Golf Weltmeistern

gekürt.

2.6. Projekte

2.6.1. Landesausstellung

Sigi Schwarz, Philipp Außerweger, Josef Fill (Präsident OÖ

Golfverband) und Horst Dilly bei der 2. Hotel & Gastro Golf WM

Mitte Juli 2010 konnte Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer bereits die 100.000ste Besu-

cherin der OÖ Landesausstellung „Renaissance und Reformation“ auf Schloss Parz begrü-

ßen. Die Jubiläumsbesucherin heißt Beatrice Hug und kommt aus der Schweiz. Die

40jährige Sozialpädagogin aus Zürich verbrachte mit ihrem Ehemann Markus den Urlaub in

Oberösterreich und hat sich auf ihrer Reiseroute bewusst diesen Geheimtipp gesucht. Wie

viele andere Gäste auch, erfreute sich das Ehepaar Hug nicht nur an der Landesausstellung

Seite 13 von 19

Journalisten lernen Abschlagen im Golfclub Traunsee-Kirchham


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

Beatrice Hug ist die 100.000ste Besucherin der OÖ Landesausstellung

2010

2.6.2. Genussland Oberösterreich

Seite 14 von 19

selbst, sondern auch am be-

sonderen Flair des

Arkadenhofs von Parz. Die

Ausstellung läuft noch bis 7.

November dieses Jahres.

Im Projekt BioRegion Mühlviertel fanden in den 7 Leaderregionen die Bio-Thementage zu

den Handlungsfeldern Bildung, Wissen und Erfahrung „Lebens-Mittel“, Gastgeber in der Bio-

Region, Handwerk und Gewerbe sowie Mühlviertler Natur- und Kulturlandschaft statt. Bio-

bauern, Wirtschaftstreibende, Touristiker und Konsumenten waren eingeladen zu definieren,

was eine BioRegion ist und welche Kriterien angewendet werden. Anhand dieser Erkennt-

nisse und Erfahrungen wird ein Konzept für den Weg zur BioRegion Mühlviertel erstellt. Der

OÖ. Tourismus brachte sein Know-How aus dem Bereich Genussland im Themenfeld „Gut

und gerne Gastgeber/in sein“ ein.

2.6.3. Privatvermieter

Am 29. September fand im Haus OÖ Tourismus die Herbstsitzung des Landesverbandes der

Privatvermieter Oberösterreich statt. Im Mittelpunkt standen dabei verschiedene Themen aus

dem Online-Bereich, wie etwa Anpassungen auf www.privaturlaub.at, Google-Kampagnen

und Bewertungsplattformen.

2.6.4. Qualifizierungsprojekte

Die Trainingsphase im Qualifizierungsprojekt „Reiten und Fahren im Pferdeland Nationalpark

Kalkalpen“ ist abgeschlossen, der Abschlussbericht wurde an alle Teilnehmer übermittelt.

Für weitere Qualifizierungsprojekte (unter anderen „Reiten im Mühlviertler Kernland“ oder


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

„Gesund genießen im Genussdorf Bad Kreuzen“) wurden Angebote erstellt, erste Abstim-

mungsgespräche fanden statt.

2.6.5. Verkaufsförderung

Seit fast zwei Jahren bemüht sich der

Oberösterreich Tourismus verstärkt um

Kooperationen mit heimischen Unter-

nehmen, um deren Mitarbeiter oder

Kunden gezielt „Urlaubsangebote mit

Mehrwert“ anzubieten. Mit der jüngsten

Kooperation mit ldd communication

und kb-endlos Kroiss & Bichler, die im

Berichtszeitraum vorgestellt wurde,

haben sich für die heimische Touri-

smusbranche weitere Vertriebskanäle

aufgetan. Ein mustergültiges Beispiel ist etwa die Kooperation mit Gmundner Milch. Konzi-

piert ist die Kampagne als Vorteilsaktion, bei der Oberösterreichs Ausflugsziele mit zumeist

1+1 gratis Eintritten besonders günstig entdeckt werden können. Diese Kooperation läuft von

Juli bis November auf 500.000 Almliesl Milchpackungen sowie begleitend im Internet unter

www.almliesl.cc.

Oberösterreich Tourismus und die Landesgar-

tenschau Ansfelden GmbH präsentierten am

9. und 10. September 2010 auf der Kommu-

nalmesse Graz das Gruppen-, Firmen- und

Vereinsangebot 2011 auf einem gemeinsa-

men Stand. Durch die Gewinnspielaktion

„Gewinne einen Gemeindeausflug für 50 Per-

sonen zur Landesgartenschau 2011“ wurden

zahlreiche Messebesucher auf das Angebot

aus Oberösterreich aufmerksam. 27 Firmen-,

Mag. Kroiss von kb-endlos Kroiss & Bichler, LR Sigl, Mag.

Lacher von ldd Communication und Mag. Pramendorfer

freuen sich über die gelungene Kooperation

Vereins- und Gruppenreiseangebote wurden für die Ausgabe 2011 des Gruppenreisekatalog

Genussland Oberösterreich geschnürt. Zudem nahm der OÖ. Tourismus von 23. bis 25.

September an der Fach- und Publikumsmesse Tour & Travel in Warschau teil.

Seite 15 von 19

Martina Achleitner informierte auf der Kommunalmesse

Graz


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

3. Tourismusentwicklung

3.1. Studien für den Tourismus in Oberösterreich

Seite 16 von 19

Die Winter-Ergebnisse der

„Analyse Tagesausflug - An-

TagA 2009/2010“ sind einge-

langt. Am 30. August fand die

Präsentation der Gesamter-

gebnisse durch Spectra statt.

Der wesentliche Beitrag, den

der Tagesausflügler zur Wert-

schöpfung der Freizeitwirtschaft in unserem Bundesland leistet, zeigt sich in der Anzahl der

Tagesausflüge und den getätigten Ausgaben: In der Wintersaison 2010 unternahmen die

OberösterreicherInnen insgesamt rund 7,59 Mio. Tagesausflüge. Davon wurden alleine 4,8

Mio. direkt in Oberösterreich durchgeführt. Im Land blieben dabei 288,3 Mio. Euro. Ein Ma-

fo-News zu den wichtigsten Ergebnissen steht auf www.oberoesterreich-tourismus.at unter

Marktforschung zur Verfügung.

Im Winter 2009/10 nahmen sechs oberösterreichische Skigebiete an der Messung der Kun-

denzufriedenheit in der Seilbahnbranche – SAMON (Satisfaction Monitor Austria) – teil. Die

Ergebnisse dieser Zufriedenheitsmessung wurden im Juni dieses Jahres fertig. Im Berichts-

zeitraum wurden für alle sechs Skigebiete einzelne Berichte im Vergleich zum Oberöster-

reich-Schnitt angefertigt und an die Skigebiete übermittelt. Weiters wurden die Ergebnisse

für Oberösterreich insgesamt im Vergleich zum gesamten Österreich-Schnitt analysiert. Die

Ergebnisse wurden im September an zwei Terminen gemeinsam mit dem Themenmanage-

ment Sport – intern und gemeinsam mit den oberösterreichischen Snow&Fun-Partnern – mit

Manova besprochen und Schlussfolgerungen für eventuelle Maßnahmen diskutiert.

Tourismus hat sich an der Untersuchung „Schifahrerpotenziale in Europa“ zur Ermittlung

des aktuellen Schifahreranteils, des möglichen zukünftigen Potenzials und der Wintersport-

ziele der europäischen Länder beteiligt. Die interessanten Ergebnisse für die OÖ Herkunfts-

länder wurden von der Tourismusentwicklung in einem Bericht zusammengefasst und auch

Empfehlungen für die Marktbearbeitung in den einzelnen Ländern dargestellt. Der Bericht

wurde vom Themenmanagement Sport auch den Snow&Fun-Partnern zur Verfügung ge-

stellt.


3.2. Statistik

Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

Der Bericht über die touristische Entwicklung im Winterhalbjahr 2010 konnte mit Einlangen

der letzten Monatsergebnisse erstellt werden. Der Bericht steht auf www.oberoesterreich-

tourismus.at unter "Statistik" zum Download zur Verfügung. Bei den Ankünften wurde das

Rekordergebnis vom Vorjahr mit einem Plus von + 1,8% nochmals übertroffen und es ka-

men so vielen Gäste, wie im Winter bisher noch nie verzeichnet wurden.

Zur Vertiefung des Marktwissens oberösterreichischer Herkunftsländer wurden detaillierte

Analysen einzelner Gästegruppen durchgeführt. Im Rahmen dieser Reihe wurde als viertes

Land Rumänien unter die statistische Lupe genommen. Berichte zu den Gästen aus den

Herkunftsländern Tschechien, Polen sowie Ungarn stehen bereits zur Verfügung. In den

Analysen wurden unter anderem Ankünfte und Nächtigungen, die präferierten Unterkunfts-

arten oder die oberösterreichischen Reisedestinationen herausgefiltert.

3.3. Internationale und regionale Strategien

Von der EU-Kommission wurde der Erstentwurf der neuen EU-Strategie für den Donauraum

(EUSDR) vorgelegt. Die Tourismusentwicklung des OÖ. Tourismus hat zu den vorgesehe-

nen Tourismusmaßnahmen eine umfangreiche Stellungnahme eingebracht, die durch das

BMWFJ mit der EU-Kommission diskutiert wurde. Weiters wird die Tourismusentwicklung in

der Arbeitsgruppe „Tourismus EUSDR“ des BMWFJ mitarbeiten.

Der OÖ. Tourismus und die Regionalmanagement OÖ GmbH erarbeiten im Zuge der Neu-

ausrichtung der Kasberg-Seilbahnen gemeinsam mit den Almtal-Gemeinden, Tourismus-

verbänden und –betrieben ein touristisches Gesamtkonzept Almtal. Von der Tourismusent-

wicklung wurde dafür das Prozessdesign entworfen und wird die fachliche Prozessbeglei-

tung durchgeführt.

Seite 17 von 19


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

4. Management Services

4.1. Aus- und Weiterbildung

Tourismus und Tochterfirmen beteiligen sich gemeinsam mit anderen Organisationen

wie zB dem Regionalmanagement OÖ am Qualifizierungsverbund REGIO. Daher gibt es im

Herbst 2010 und Frühjahr 2011 eine Vielzahl von Seminaren für Mitarbeiterinnen und Mitar-

beiter, die grundsätzlich wie Inhouse-Seminare behandelt werden. Insgesamt haben sich für

die Seminare im Jahr 2010 (August bis Dezember) 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu 18

unterschiedlichen Fortbildungsthemen angemeldet. Für zehn Seminare im Jahr 2011 gibt es

34 Anmeldungen. Diese Weiterbildungsmaßnahmen sind aufgrund des Verbunds durch das

AMS gefördert. Somit kann trotz des um 50% reduzierten Weiterbildungsbudgets ein qualita-

tiv hochwertiges und den Anforderungen entsprechendes Qualifizierungsprogramm angebo-

ten werden.

4.2. Betriebliche Gesundheitsförderung – Bleib g’sund im HOT

Im Firmenbereich des OÖ Tourismus läuft in den Jahren 2009 und 2010 ein Projekt zur be-

trieblichen Gesundheitsförderung unter dem Titel „Bleib g’sund in HOT“ unter kostenloser ex-

terner Begleitung durch die OÖ. Gebietskrankenkassa. Im Jahr 2010 und somit auch im Be-

richtszeitraum werden konkrete Umsetzungsmaßnahmen gesetzt, die von der Organisation

zusätzlicher gesunder Verpflegungsangebote („fahrender Bäcker“), über die Vertiefung der

arbeitsmedizinischen Betreuung (zB Durchführung von Sehtests, Vorträgen zur relevanten

Gesundheitsthemen) bis hin zu Maßnahmen zur Stärkung des Miteinanders („After-Work-

Stammtisch“) und des Führungsverhaltens führen.

Das in diesem Bereich erworbene Know-How des OÖ. Tourismus wird auch in einen vom

HR Netzwerk beim Clusterland Oberösterreich (TMG) initiierten und begleiteten Entwick-

lungsdialog eingebracht. Im Berichtszeitraum wurde das Projekt „Bleib g’sund im HOT“ in

diesem Entwicklungsdialog den namhaften übrigen Teilnehmern (zB Fill Metallbau,

Wozabal, Fischer Ski, Abau…) präsentiert und mit den Personalisten-Kolleginnen und –

Kollegen diskutiert. Ziel dieses Entwicklungsdialogs ist es, durch Bearbeitung von Schwer-

punktthemen und den koordinierten Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmenden Un-

ternehmen das Thema der Betrieblichen Gesundheitsförderung nachhaltig im Unternehmen

zu verankern.

Seite 18 von 19


Oberösterreich Tourismus - Quartalsbericht 3/2010

4.3. Juristische Beratungsleistungen / Versicherungen

Die in den letzten Monaten getroffenen Vorbereitungshandlungen für diverse Auftragsertei-

lungen konnten im 3. Quartal 2010 großteils abgeschlossen und adäquate Verhandlungser-

gebnisse erzielt werden. Aufgrund immer wieder auftretender Fragen zum Thema Allgemei-

ne Geschäftsbedingungen wurde eine umfassende Rechtsinfo zu diesem Thema erstellt, die

einen Überblick über deren Vereinbarung und Anwendung geben, aber auch auf Risiken in

diesem Zusammenhang hinweisen soll.

Weiters wurden zahlreiche interne und externe Rechtsfragen aus unterschiedlichen Rechts-

gebieten bearbeitet bzw. interne und externe Unterstützung geleistet. Darüber hinaus wurde

eine Vielzahl an Verträgen, vor allem Kooperationsvereinbarungen erstellt.

4.3. Versand

Die Abwicklung umfangreicher Versandtätigkeiten stellt einen weiteren Aufgabenschwer-

punkt des Bereiches Management Services dar. Im Zeitraum Juli bis September 2010 wur-

den knapp 13.000 individuelle Anfragebeantwortungen der OÖ Tourismus Information bear-

beitet, zudem vier themenbezogenen Massenmailings abgefertigt und hierbei insgesamt

mehr als 29.000 Briefe kuvertiert, frankiert und verschickt. Es wurden zudem 753 Pakete ins

In- und Ausland verschickt.

Mag. Karl Pramendorfer

Vorstand OÖ. Tourismus Linz, im Oktober 2010

Seite 19 von 19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine