Download - RAJA-Lovejoy

rl.hydraulics.de
  • Keine Tags gefunden...

Download - RAJA-Lovejoy

SPIDEX®Betriebs- & MontageanleitungBMA0007


Raja-Lovejoy GmbH SPIDEX® Nummer: BMA0007Friedrichstr. 6 Betriebs - / Blatt: 2 von 1058791 Werdohl Montageanleitung Ausgabe: 1GERTabelle 5: Anziehdrehmomente für Klemmschrauben .................................. 85.4 Verlagerungsarten‐ und Werte ................................................................... 8Bild 5: Verlagerungsarten‐ und Werte ........................................................... 9Tabelle 6: Verlagerungswerte ........................................................................ 96.0 Ersatzteilverwaltung & Adressen: .................................................. 9Eine Bevorratung von wichtigen Ersatzteilen am Einsatzort ist eineGrundvoraussetzung, um die Einsatzbereitschaft der Kupplung zugewährleisten. .......................................................................................... 97.0 Wichtige Informationen für den Ex-Bereich ................................. 108.0 Ergänzende Informationen: ........................................................... 10Schutzvermerk Gezeichnet: 05.10.2010 MBOZ Ersatz für:ISO 16016 beachten Geprüft: 01.04.2011 JZIS Ersetzt durch:


Raja-Lovejoy GmbH SPIDEX® Nummer: BMA0007Friedrichstr. 6 Betriebs - / Blatt: 3 von 1058791 Werdohl Montageanleitung Ausgabe: 1GERDie drehelastische SPIDEX® Klauenkupplung ist in der Lage, Winkel, Radial-, Axialversatzder durch Fertigungs- oder Montagetoleranzen verursacht wird auszugleichen.1.0 Allgemeine Hinweise:Lesen Sie diese Montageanleitung sorgfältig durch, bevor Sie die SPIDEX®Klauenkupplung montieren. Achten Sie besonders auf die Sicherheitshinweise!Die Montageanleitung ist Teil Ihres Produktes. Bewahren Sie diese sorgfältig und in derNähe der SPIDEX® Klauenkupplung auf.Das Urheberrecht dieser Montageanleitung verbleibt bei der Raja-Lovejoy GmbH.1.1 Sicherheits- & Hinweiszeichen:GefahrVerletzungsgefahr für PersonenAchtungSchäden an der Maschine können auftretenHinweisHinweise auf wichtige InformationenVorsichtHinweise / Vorschriften für den Einsatz im Ex-Bereichen1.2 Allgemeine Gefahrenhinweise:Bei der Montage und Demontage der SPIDEX® Klauenkupplung istsicherzustellen, dass der ganze Antriebsstrang gegen versehentlichesEinschalten gesichert und die Anlage drucklos ist. Durch unsachgemäßenUmgang mit rotierenden Teilen können schwere Verletzungen entstehen.Lesen und befolgen Sie daher unbedingt nachstehendenSicherheitshinweise.• Alle Arbeiten mit der SPIDEX® Klauenkupplung sind unter dem Aspekt->„Sicherheit zuerst“ durchzuführen.• Schalten Sie das Antriebsaggregat ab, bevor Sie an der SPIDEX® KlauenkupplungArbeiten durchführen.• Sichern Sie das Antriebsaggregat gegen unbeabsichtigtes Einschalten, z. B. durch dasAnbringen von Hinweisschildern an der Einschaltstelle oder entfernen Sie die Sicherung ander Stromversorgung.• Greifen Sie nicht in den Arbeitsbereich der Maschine, wenn diese noch in Betrieb ist• Sichern Sie die drehenden Antriebsteile vor versehentlichem Berühren. Bringen Sieentsprechende Schutzvorrichtungen und Abdeckungen an.Schutzvermerk Gezeichnet: 05.10.2010 MBOZ Ersatz für:ISO 16016 beachten Geprüft: 01.04.2011 JZIS Ersetzt durch:


Raja-Lovejoy GmbH SPIDEX® Nummer: BMA0007Friedrichstr. 6 Betriebs - / Blatt: 5 von 1058791 Werdohl Montageanleitung Ausgabe: 1GERTabelle 1: Maße SPIDEX® Klauenkupplung4.2 SPIDEX® FlanschkupplungenBild 2: Zeichnung SPIDEX® Flanschkupplung Baureihe F / Baureihe FFTabelle 2: Maße SPIDEX® Flanschkupplung Baureihe FSchutzvermerk Gezeichnet: 05.10.2010 MBOZ Ersatz für:ISO 16016 beachten Geprüft: 01.04.2011 JZIS Ersetzt durch:


Raja-Lovejoy GmbH SPIDEX® Nummer: BMA0007Friedrichstr. 6 Betriebs - / Blatt: 6 von 1058791 Werdohl Montageanleitung Ausgabe: 1GERTabelle 3: Maße SPIDEX® Flanschkupplung Baureihe FF5.0 MontageSPIDEX®-Klauenkupplungen die mit anderen Anbauteilen, die Wärme,Funken und statische Aufladung erzeugen können (z.B. JOYTORK-Rutschkupplungen) sind nicht für den Ex-Bereich zulässig. Diesemüssen im Vorfeld hin untersucht werden.5.1 MontagehinweiseWir empfehlen, Bohrung, Welle, Nut und Paßfeder vor der Montage aufMaßhaltigkeit zu überprüfen.Durch leichtes Erwärmen der Naben, auf ca. 80°C, ist ein leichteresAufziehen auf die Welle möglich.Das Berühren der erwärmten Kupplungsnaben kann zu Verbrennungenführen. Tragen Sie SicherheitshandschuheBei der Montage ist darauf zu achten, dass das E-Maß, siehe Tabelle 1-3,eingehalten wird, damit der Zahnkranz im Einsatz axial beweglich bleibt. BeiNichtbeachtung kann die Kupplung nicht korrekt arbeiten und möglicherweiseSchaden nehmen.In den explosionsgefährdeten Bereichen Zündgefahr unbedingt beachten!Schutzvermerk Gezeichnet: 05.10.2010 MBOZ Ersatz für:ISO 16016 beachten Geprüft: 01.04.2011 JZIS Ersetzt durch:


Raja-Lovejoy GmbH SPIDEX® Nummer: BMA0007Friedrichstr. 6 Betriebs - / Blatt: 8 von 1058791 Werdohl Montageanleitung Ausgabe: 1GER5.3 Montage der SPIDEX® Kupplung• Montieren Sie die beiden Kupplungsnaben auf die Wellen der An- und Abtriebsseite.• Setzen Sie den Zahnkranz in die Nockengeometrie einer der beiden Seiten ein.• Wenn Sie eine Montagezeichnung besitzen, fixieren Sie die beiden Kupplungsnabe, wieauf der Zeichnung angegeben. Das E-Maß, Bild 1, ist dabei zu überprüfen und ggf. neueinzustellen.• Wenn nicht, fügen Sie das Aggregat axial zusammen, bis das E-Maß, Bild 1, erreicht ist.• Wenn die Aggregate auf der Motor- und Pumpenseite bereits fest montiert sind, ist durchaxiales verschieben der Kupplungsnaben, dass E-Maß, Bild 1, einzustellen• Sichern Sie die Naben durch anziehen der radialen Gewindestifte DIN EN ISO 4029 mitRingschneide. Die Anziehdrehmomente entnehmen Sie Tabelle 4.• Sollten Sie eine SPIDEX® Kupplungsnabe in Klemmausführung montieren, entnehmenSie das Anziehdrehmoment der Tabelle 5.Tabelle 4: Anziehdrehmomente für GewindestifteTabelle 5: Anziehdrehmomente für Klemmschrauben5.4 Verlagerungsarten- und WerteUm eine lange Lebensdauer der Kupplung sicherzustellen und Gefahrenbeim Einsatz in Ex-Bereichen zu vermeiden, müssen die Wellenenden genauausgerichtet werden. Halten Sie unbedingt die vorgegebenen Verlagerungswerte,siehe Tabelle 6 ein. Bei Überschreitung der Werte wird die Kupplungbeschädigt. Je genauer die Kupplung ausgerichtet wird, umso größer ist ihreLebensdauer.Bei Einsatz im Ex-Bereich für die Explosionsgruppe IIC (Kennzeichnung II2GD c IIC T X) sind nur die halben Verlagerungswerte (siehe Tabelle 8 und 9)zulässigSchutzvermerk Gezeichnet: 05.10.2010 MBOZ Ersatz für:ISO 16016 beachten Geprüft: 01.04.2011 JZIS Ersetzt durch:


Raja-Lovejoy GmbH SPIDEX® Nummer: BMA0007Friedrichstr. 6 Betriebs - / Blatt: 10 von 1058791 Werdohl Montageanleitung Ausgabe: 1GER7.0 Wichtige Informationen für den Ex-BereichInhalt ist noch zu Prüfen!8.0 Ergänzende Informationen:Bei allen nachträglichen Bearbeitungen an den Kupplungsbauteilen, die nichtvon Raja-Lovejoy GmbH durchgeführt wurden, trägt der Kunde die alleinigeVerantwortung.Jegliche Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen.Jegliche Nacharbeiten an Kupplungsbauteilen, die für den Einsatz im Ex-Bereich bestimmt sind, die nicht von Raja-Lovejoy durchgeführt wurden,entfällt somit umgehend die Ex-Tauglichkeit. Weiterhin trägt der Kunde diealleinige Verantwortung.Jegliche Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen.Schutzvermerk Gezeichnet: 05.10.2010 MBOZ Ersatz für:ISO 16016 beachten Geprüft: 01.04.2011 JZIS Ersetzt durch:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine