PDF Öffnen

nfmverlag

PDF Öffnen

NL € 3,30; L € 3,30; DK dkr. 24,58,-; A € 3,30; B € 3,30; CH sfr 4,84; D € 3,30 20. Jahrgang März 2008 10413

NUTZ FAHRZEUGE

MANAGEMENT

ePaper

POWER

FÜR DEN BAU-FRÜHLING


Umwelt und Verkehr

THEORIE

mit einer Portion PRAXIS

6. CTI-FORUM

ABGASTECHNIK

diskutiert über

Emissions-Konzepte


Ob nun EPA ‘10, Euro 6 oder Japan ‘09 – die

nächsten Stufen der Abgas-Grenzwerte für

Fahrzeuge befinden sich in der Erarbeitung

bzw. sind kurz vor dem Inkrafttreten. Das

6. CTI-Forum Abgastechnik in Nürtingen

stellte Lösungsansätze für die notwendige

Motorentechnik vor und diskutierte über

die Umsetzung der jeweiligen Konzepte in

die automobile Praxis.

Keine Frage: Trotz seiner sehr anspruchsvollen Inhalte

konnte man auch als aufmerksamer Beobachter

des 6. CTI-Forums zur Abgastechnik manch interessanten

Punkt in den unzähligen Referaten und Diskussionen

entdecken, die auch den direkten Zusammenhang

zur automobilen Praxis aufzeigten – eine Tatsache, die

angesichts der zunehmenden Komplexität des Themas

Abgasnachbehandlung nicht mehr wirklich zu erwarten

BEGLEITENDE AUSSTELLUNG

Im Foyer des CTI-Forums informierten sich die Experten

direkt am Objekt der Begierde – hier Emitec-Schalldämpfer

für MAN.

Qualitäts-AdBlue ®

von Qualitäts-AdBlue Yara, geliefert

durch Brenntag

®

von Yara, geliefert

durch Brenntag

AdBlue

Bestell-Hotline

in Deutschland

0180 50 10 250

in Österreich

0732 370 200 1643

in der Schweiz

061 326 82 85

Driving for

cleaner Driving air! for

cleaner air!

Für weitere Informationen

besuchen Sie www.air1.info

Qualitäts-AdBlue ®

für Ihren Stützpunkt

• flächendeckende Versorgung

in ganz Europa

• passende Tanksystem-

Lösungen von 4.000 bis

100.000 Liter

Yara GmbH & Co. KG

Geschäftsbereich Industrial

Hanninghof 35

48249 Dülmen

Brenntag GmbH

Am Röhrenwerk 46

47259 Duisburg

Air1® ist ein eingetragenen eingetragenes WWarenzeichen

von Yara International

ASA. AdBlue® ist ein eingetragenes Warenzeichen des Verbandes

der Automobilindustrie e.V. (VDA).


20 NFM März 2008

Umwelt und Verkehr

DER MARKT... wird durch zusätzliche Anwendungsbereiche von SCR wachsen: Auch bei Schiffen und Eisenbahnen sieht Yara

zukünftig eine steigende AdBlue-Nachfrage.

ist. Doch gerade der Bezug zwischen den theoretischen Arbeiten

und der praktischen Vermarktung der Lösungsansätze für

ein gereinigtes Abgasvolumen fand sich in vielen der Fachvorträge

wieder.

Europäische Praxis

In besonderem Maße wurde dies beispielsweise im Vortrag

von Maurizio Maggiore deutlich, der zwar ein Referat über die

EU-Förderung von Forschungsarbeiten seitens der Fahrzeugindustrie

im Bereich Abgastechnik hielt, aber dennoch eine kleine

Exkursion in seinen Vortrag einarbeitete, wie Autofahrer heute

versuchen die moderne Nachbehandlungstechnik im eigenen

Fahrzeug aus unterschiedlichen Gründen zu umgehen. Die

ermittelten Ursachen sind dabei vielfältig. Neben wirtschaftlichen

Interessen wie einer ungerechtfertigten steuerlichen Vergünstigung

gehören nach Aussagen von Maggiore schlicht und

einfach auch technische Unwissenheit (z. B. Durchbohren eines

verstopften Filterelementes) oder negative Erfahrungen mit entsprechenden

Reinigungssystemen zu den Ursachen des direkten

oder indirekten Technikboykotts.

In diesem Zusammenhang führte der Mitarbeiter der Europäischen

Kommission entsprechende Internetforen an, in denen die

Deaktivierung oder der Ausbau der Reinigungs- und Steuerungselemente

erläutert wird. Allerdings verwies Maggiore mit einem

selbstkritischen Blick auch darauf, dass gerade die europäische

Gesetzgebung manchmal etwas unsynchronisiert erfolgen würde.

So würde man einerseits Vorschriften für die maximale Luftverschmutzung

in Innenstadtbereichen erlassen, umgekehrt würde

dann aber selbst modernsten Fahrzeugen mit minimalsten Abgaswerten

die Einfahrt in diese Bereiche verwehrt – der Verdruss

der Bürger und Fahrzeugeigentümer ist da praktisch vorprogrammiert.

Abbildung der Wirklichkeit im Labor

Ohnehin ist die Annäherung der theoretischen Arbeiten an die

Praxis auch oder gerade in der Abgastechnik ein Kapitel für sich.

So wurde auch in Nürtingen erneut über die Aussagekraft der

einzelnen, vorgeschriebenen Fahrzyklen diskutiert – und wie

eben diese zukünftig verbessert, d. h. praxisnäher, gestaltet werden

könnten. Überspitzt formuliert: Weder die Straßenbauer


noch die Verkehrsteilnehmer orientieren sich bei ihren

Planungen bzw. bei ihrem Mobilitätsverhalten an den

gesetzlichen Vorgaben der einzelnen Staaten bzw. Staatengemeinschaften

– abweichende Ergebnisse in Sachen Verbrauch

und Abgas in der Praxis sind so auch hier wieder

vorprogrammiert. Bei aller Diskussion über einzelne

Sequenzen der vorgeschriebenen Betriebszustände sehen

sich die Forscher und Entwicklungsingenieure allerdings

mit einem grundsätzlichen Problem von Verbrennungsmotoren

konfrontiert: dem Kaltstart. Insbesondere im

Pkw-Bereich eine Herausforderung, entstehen hier überproportional

hohe Abgaswerte, die ihren (negativen) Teil

zu einer umfassenden Abgasbilanz beitragen.

Auf der Suche nach möglichen Lösungen forschen

Unternehmen wie Emitec nach bedarfsgerechten Konzepten

wie Heizelementen, geeigneten Werkstoffen oder Filtereinheiten.

Die Nachbehandlungsspezialisten aus Lohmar

bedienen sich hierzu auch einer Grundlagenforschung,

die dann aber auch allen Verbrennungsmotoren und

unterschiedlichen Fahrzeugklassen zu Gute kommt. Trotz

der recht unterschiedlichen Einsatzbedingungen von Pkw

und Lkw ist so in bestimmten Teilbereichen durchaus ein

unternehmensinterner Techniktransfer möglich. Darüber

hinaus sind die entwickelten Konzepte, wie sie auch

im Ausstellungsbereich des CTI-Forums in Augenschein

genommen werden konnten, durchaus für eine Verwendung

in der Erst- und Nachrüstung konzipiert.

Kontinuierliche Überwachung

Zu den echten Herausforderungen – auch dies wurde

in Nürtingen gleich in mehreren Referaten deutlich –

gehört die Frage der On-Board-Diagnose-Systeme in

zukünftigen Fahrzeugen. Nicht zuletzt durch die immer

geringeren Schadstoffwerte ist eine direkte Messung wie

in den Anfangsjahren der Schadstofferfassung nicht

mehr denkbar. So wird der Nachweis einer „reinigenden“

Wirkung der Abgas-Systeme über die OBD geführt. Doch

bestehen auch hier wieder, analog zur gesamten Komplexität

des Themas, unterschiedliche Lösungsansätze.

Schon allein die diversen Reinigungskonzepte erfordern

maßgeschneiderte Sensoren, die wiederum in die zunehmend

umfangreicheren Gesamtlösungen integriert werden

und auch dauerhaft eine einwandfreie Funktion

garantieren müssen.

Davon sind Otto- und Dieselmotor gleichermaßen

betroffen – und in besonderem Maße auch zukünftige

Motorenkonzepte wie HCCI. Dieses Verbrennungsverfahren,

das, sehr vereinfacht ausgedrückt, eine Kombination

von Otto- und Diesel-Motor darstellt, befindet sich derzeit

NFM-Verlag ı Am Hafen 10 ı 27432 Bremervörde

Elektronik • Hydraulik • Pneumatik • Sensorik • Prototypenbau

WARTUNGSARBEITEN

AN SCR-SYSTEMEN

AbBlue

Beurteilung und

Verbrauchsbestimmung,

Absaugung und Befüllung

• Refraktometer RFM 01_AdBlue

• Kraftstoff-Verbrauchsmessgerät KVM 2000_AdBlue

• Handabsaugpumpen HAP_AdBlue

• Vakuum-Box VB 01_AdBlue


SELBSTKRITISCH

Als Mitarbeiter der Europäischen Kommission beklagte

Maurizio Maggiore die manchmal unsynchronisierte Gesetzgebung

in Europa.

EIN NAME, ZWEI FUNKTIONEN

22 NFM März 2008

Umwelt und Verkehr

THEORIE UND PRAXIS

Dr. Andreas Gorbach

(Daimler AG) erläuterte

den Teilnehmern die

Probleme der AdBlue-

Eindüsung und zeigte

mögliche Lösungen auf.

Fotos: CTI-Forum Abgastechnik

Wilhelm Müller (Daimler AG, li.) sprach über aktuelle

Emissionstechnologien und Prof. Dr. Werner Müller

(Freier Berater) führte den Forumsvorsitz.

jedoch noch in einem Forschungsstadium. Die entsprechenden

Experten wollen sich derzeit noch nicht auf ein

wasserfestes Einsatzdatum in der (Lkw-)Fertigung einlassen.

Ebenso forscht man an einer kombinierten Ventilsteuerung,

die den Motorbetrieb im Sinne einer Verbrauchs-

und Abgasreduzierung sowohl als Zwei-, als auch

als Viertakter erlaubt. 90 Prozent der Entwicklungskosten

im Bereich der Verbrennungsmotoren werden nach

Meinung vieler Experten heute für konzeptionelle und

konstruktive Maßnahmen zur Abgasnachbehandlung

beansprucht. Dabei immer im Blick: Die kostenintensiven

Entwicklungsarbeiten müssen mit quantitativen Fortschritten

verbunden sein.

Nichts scheint unmöglich

Auch ohne im Bereich der Automobilentwicklung tätig

zu sein, erahnt der „normale“ Autofahrer und Flottenbetreiber

die Komplexität der heutigen Abgasnachbehandlung

– die unkoordinierte und wenig einheitliche Vorgehensweise

bei der Errichtung von Umweltzonen und

aktuelle Begleiterscheinungen bei der Nachrüstung von

Altfahrzeugen können da derzeit als durchaus typische

Randerscheinungen eines grundsätzlich positiven Ansinnens

verstanden werden.

Nach einer Akzeptanzstudie zum Thema Feinstaub der

Universität Stuttgart halten 65 Prozent der befragten Bürger

Fahrverbote für eine richtige Maßnahme. Dennoch

haben viele berechtigte Fahrzeughalter noch keine Schadstoffplakette

erworben. Das kann mit Ausnahme- und Kulanzregelungen

der entsprechenden Behörden zusammenhängen,

wird jedoch langfristig nicht die City-Mobilität

der Autofahrer sichern. Ein Sprecher der Stadt Hannover

prognostizierte gegenüber dem Handelsblatt (02. Januar

2008), dass das Innenstadt-Fahrverbot bis zum Jahr 2010

knapp 20 Prozent der Pkw und sogar 98 Prozent der Lkw

betreffen werde, wenn sie bis dahin nicht mit moderner

Filter-Technik nachgerüstet seien.

Die eigentliche Herausforderung angesichts weitergehender

Bemühungen zur Luftreinhaltung wird für alle

Beteiligten darin bestehen, die kommenden Grenzwerte

letztendlich auch mit der notwendigen Wirtschaftlichkeit

zu erreichen. Nur so kann auch die breite Masse der Fahrzeugeigentümer

von der Notwendigkeit der Maßnahmen

überzeugt werden. Dass neuere, noch enger gefasste

Abgasgrenzwerte als Herausforderungen von den Entwicklungsfachleuten

gerne angenommen und prinzipiell

auch gemeistert werden können, hat einmal mehr das

6. CTI-Forum Abgastechnik in Nürtingen gezeigt.

fh


Entdecken Sie

die richtigen Partner für Ihren Erfolg.

Den Opel Combo, Vivaro und Movano.

Wer erfolgreich sein will, braucht einen zuverlässigen Geschäftspartner. Unsere Bewerber überzeugen mit niedrigen Fixkosten und

einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Flexibilität, jede Menge Laderaum und Pkw-Komfort und -Dynamik zeichnen sie

aus. Das Beste aber ist, sie sehen auch noch gut aus. Nutzen Sie diese Wettbewerbsvorteile und fahren Sie der Konkurrenz

davon. Nicht nur auf der Straße.

www.flottenloesungen.de


KRAFTSTOFFE

Bio ist nicht gleich Bio: Die

Produktion von Biokraftstoffen hat nur

Sinn, wenn sie nachhaltig erfolgt.

Zertifizierung

nimmt Formen an

24 NFM März 2008

Foto: rk

◗ Die Bundesregierung und EU-

Kommission streben Regelungen

zur nachhaltigen Produktion von

Biokraftstoffen als Voraussetzung

für eine Förderung an. Die Entwicklung

entsprechender Nachweis-Systeme

ist allerdings sehr

komplex. Im letzten Jahr hatte das

Kölner Unternehmen meó corporate

development GmbH (meó) im

Rahmen eines vom Bundeslandwirtschaftsministerium

(BMELV)

geförderten Projektes einen Vorschlag

für die Zertifizierung von

Biokraftstoffen und Biomasse

erarbeitet, der jetzt getestet wird.

Neben der EU sind mit Argentinien,

Brasilien, Indonesien und

Malaysia auch wichtige Rohstoffproduzenten

in den Praxistest eingebunden.

„Das Projekt ist der

zurzeit wohl konkreteste Ansatz

zum Nachweis der Erfüllung

von Nachhaltigkeitsanforderungen“,

erklärt Andreas Schütte,

Geschäftsführer der Fachagentur

Nachwachsende Rohstoffe (FNR),

die das Vorhaben als Projektträger

des BMELV betreut.

UMWELT UND VERKEHR

Hybrid-Flottenversuch gestartet

◗ Atego BlueTec Hybrid und Fuso Canter Eco Hybrid übergeben

UMWELT. Die Deutsche Post World

Net testet als erstes Logistik-Unternehmen

in Europa den Einsatz von Hybrid-

Lkw im operativen Geschäft. Der Startschuss

für den größten Flottenversuch

der Unternehmensgeschichte fiel am

29. Januar 2008 am Rande des World

Mobility Forums in Stuttgart.

Andreas Renschler, im Vorstand der

Daimler AG zuständig für Daimler

Kantiger Saubermann geht in Serie

Trucks, übergab die ersten beiden Fahrzeuge

an den Post-Konzern: einen Mercedes-Benz

Atego BlueTec Hybrid und einen

Mitsubishi Fuso Canter Eco Hybrid.

Der Testbetrieb startet zunächst im DHL-

Expressgeschäft in Großbritannien sowie

im Brieftransport in Deutschland. In

den kommenden Monaten werden sukzessive

weitere Daimler-Hybridfahrzeuge

in die DHL-Flotte integriert.

ELEKTROFAHRZEUGE. Die Osnabrücker Fahrzeugschmiede Karmann

arbeitet künftig mit dem Wunstorfer Unternehmen EcoCraft bei Produktion

und Vertrieb eines Kleintransporters mit Elektro- und Hybridantrieb

zusammen. Der EcoCarrier eröffnet Liefer- und Transportlösungen ohne

Smog-, Feinstaub- und Kostenprobleme, die ab sofort einsetzbar sind.

Die Energie erhalten die Elektrofahrzeuge aus mobilen Speichern wie

z. B. Traktionsbatterien. Die Fahrzeuge mit Hybridantrieb verfügen

zusätzlich über einen Benzin- oder Dieselmotor zur Reichweitenverlängerung.

Karmann hält das Fahrzeugkonzept insbesondere für Kommunen

und Handwerksbetriebe für geeignet. Nach Angaben von EcoCraft

können mit der Vergabe der Serienfertigung an Karmann schneller

und dauerhaft größere Stückzahlen mit gleich bleibender Qualität realisiert

werden. Der Absatzplan sieht 500 Fahrzeuge in diesem Jahr und

800 bis 1000 Fahrzeuge ab 2009 vor, die im Mehrschichtbetrieb in

Osnabrück gefertigt werden. Die ersten Fahrzeuge konnten bereits im

Februar 2008 an Kommunen und mittelständische Unternehmen

ausgeliefert werden.

Markant(ig): Der neue Elektrotransporter

EcoCarrier E2 geht

bei Karmann in Serie.

Foto: EcoCraft


„Mit dieser Initiative unterstreichen

wir unsere Technologieführerschaft in der

Branche und zeigen, dass wir es ernst

meinen mit dem Klimaschutz“, sagte

Christian Stiefelhagen, Bereichsvorstand

der Deutschen Post und im Konzernbereich

Brief zuständig für Verkehr und

Briefzentren.

Daimler und die Post erwarten, dass die

beiden 7,5-Tonner mit dieselelektrischem

Hybridantrieb bis zu 20 Prozent weniger

Kraftstoff verbrauchen als konventionelle

Benzin- oder Diesel-Fahrzeuge. Damit

wird auch der CO 2-Ausstoß pro Fahrzeug

entsprechend sinken.

Andreas Renschler: „Daimler ist heute

Weltmarktführer bei Nutzfahrzeugen mit

Hybridantrieb. Unsere Initiative ‚Shaping

Future Transportation‘ für eine saubere

Umwelt zeigt, dass wir unsere Verantwortung

gegenüber Kunden und Umwelt sehr

ernst nehmen. Wir freuen uns, dass wir

DHL unseren weltweit ersten Mercedes-

Sauber die Post bringen:

Andreas Renschler,

im Vorstand der Daimler

AG zuständig für Daimler

Trucks, übergab die ersten

beiden Hybridfahrzeuge

an den Post-Konzern.

Foto: Daimler

Benz-Lkw mit Hybridantrieb für den Postdienst

übergeben können.“ DHL kann

bereits auf gute Erfahrungen mit Hybridfahrzeugen

in Japan zurückgreifen.

MIT TWINTEC IN

DIE UMWELTZONE

Innenstadt-Fahrverbote erfordern Nachrüsten mit Partikelfiltern. Wer jetzt nicht nachrüstet,

lebt am Geschäft vorbei. Alltagstauglichkeit und Dauerlauf-Qualität haben TWINTEC

im Pkw-Nachrüstmarkt zur Nummer eins gemacht. Alltagstauglichkeit und Dauerlauf-Qualität

sind auch für leichte, mittlere und schwere Nutzfahrzeuge das Maß aller Dinge:

TWINTEC Rußpartikelfilter mit der Null-Fehlerquote. Ihr Schlüssel zur urbanen Mobilität.

www.twintec.de


NACHRÜSTUNG Eins-zu-eins-Lösungen

Immer mehr Innenstädte werden für Dieselfahrzeuge mit alten Abgasstandards gesperrt. Umweltzonen

gibt es in den Großstädten Berlin, Hannover und Köln – Stuttgart, Mannheim und weitere Städte

in Baden-Württemberg werden in diesem Jahr folgen.

Nachrüstung für freie Fahrt:

Mit der zunehmenden Zahl

an Umweltzonen wird auch

die Nachfrage nach Nachrüstlösungen,

wie hier von Twintec,

zunehmen.

26 NFM März 2008

Fotos: Twintec

Damit wächst die Verunsicherung

bei vielen Fahrzeughaltern über

die Verfügbarkeit des eigenen

Automobils oder die Verwendbarkeit des

Nutzfahrzeugparks. Passend zur Feinstaubdebatte

und der Einrichtung von Umweltzonen

bietet die Firma Twintec Technologie

Rußfilter-Kats zum Nachrüsten von

Pkws und Nutzfahrzeugen an.

Schaufel für Verwirbelungen

Die Grundlage des Rußfilter-Kats bildet

das von der Firma Emitec, Lohmar, entwickelte

und hergestellte PM-Metalit-Substrat.

Es besteht aus zwei dünnen und

dadurch thermisch sehr schnell reagierenden

Edelstahllagen, die spiralförmig aufgewickelt

in einem Metallrohrträger verbaut

werden. Die erste Lage besteht aus einer

gewellten Folie mit zahlreichen in Reihen

angeordneten schaufelförmigen Einschnitten.

So entsteht eine offene Kanalstruktur,

in der die Rußpartikel radial zum Abgasstrom

verwirbelt werden, man spricht von

einer Nebenstromfiltertechnik. Die Wellfolienlagen

werden getrennt durch die

zweite Lage, das Edelstahlvlies, welches die

Rußpartikel absorbiert.

Hohe Abscheideraten

Dieselmotoren emittieren Partikel unterschiedlicher

Größen. Der Rußfilter-Kat

verringert die Anzahl der als besonders

gesundheitsschädlich eingestuften kleinsten

Partikel nach Aussage von Twintec

um bis zu 90 Prozent. Dabei gilt: Je kleiner

die Partikel sind, desto größer ist der Wirkungsgrad

des Rußfilter-Kats. Der Abbau

der gesammelten Partikel geschieht fortlaufend

und passiv durch die Oxidation

von Ruß mit Stickstoffdioxid.


Einfacher Einbau von Filter-Kats

Der Twintec-Rußfilter-Kat, der mit offenen

Kanalstrukturen arbeitet und einbaufertig

geliefert wird, kann von einer Fachwerkstatt

montiert werden. Die erforderliche

Arbeitszeit entspricht der eines Schalldämpferwechsels.

Bei großen Nutzfahrzeugen

ersetzt der Rußfilter-Kat den Schalldämpfer

(Eins-zu-Eins-Lösung), bei kleineren

Transportern kann oft ein Zusatzelement

angeboten werden, das in den

Abgasstrang eingefügt wird. Alle Komponenten

sind aus Edelstahl gefertigt, somit

ist eine lange Lebensdauer garantiert und

eine Wertsteigerung des Fahrzeugs durch

längere Nutzung möglich.

Gefragt sind derzeit vor allem Nachrüstlösungen

für Transporter, Lkw, kommunale

Fahrzeuge, aber auch für Baumaschinen

und stationäre Motoren. Der Vorteil

des offenen Filtersystems liegt gerade darin,

NEU

Die schnellste

Nutzfahrzeugwaschanlage

ihrer Art!

schwierige Betriebssituationen zu meistern.

Bei stark wechselnden Belastungen,

häufig im Teil- oder Niedriglastbereich,

stellt der Rußfilter-Kat oft die einzig wirtschaftliche

und zuverlässige Möglichkeit

dar, ein Nutzfahrzeug mit einem Filter

nachzurüsten.

Der Preis eines Systems variiert zwischen

1800 Euro in der Sprinter-Klasse und

5500 bis 6500 Euro in der Actros-Klasse.

Immer mehr Nfz-Betreiber, Busunternehmen

und Entsorgungsbetriebe entschließen

sich nach Beobachtungen von

Twintec daher, einen Rußfilter-Kat einzusetzen.

Die Technologie hat sich bei MAN Fahrzeugen

schon auf vielen Kilometern

bewährt – sie lässt sich selbstverständlich

auch in Fahrzeuge anderer Hersteller integrieren.

Twintec unterstützt alle interessierten

Nutzfahrzeugbetreiber mit Beratung

und einem individuellen Angebot für

MaxiWash Vario:

Nutzfahrzeugwäsche

schnell und variabel

Schnelle Wäsche heißt geringer Verbrauch und geringe

Betriebskosten: In nur 7 Minuten wäscht die MaxiWash Vario einen

18-Meter-LKW zweimal.

Variable Konstruktion: Die MaxiWash Vario kann auf Ihre Bedürfnisse

zugeschnitten werden. Stellen Sie Ihre Maschine individuell aus einer Vielzahl

an Optionen zusammen.

Top-Waschergebnisse mit SofTecs ® : Der sanfte Testsieger unter den

Waschmaterialien lässt vor allem Busse glänzen.

Top-Konditionen: Nutzen Sie unsere attraktiven Leasing- oder

Finanzierungsangebote.

MaxiWash Vario – nur vom Marktführer WashTec.

WashTec Cleaning Technology GmbH · Argonstraße 7 · D-86153 Augsburg

Telefon +49(0)821/55 84 - 0 · Telefax +49 (0)821/55 84-14 10 · www.washtec.de

Verborgene Werte: Die aktuelle

Nachbehandlungstechnik der Abgase

verbirgt sich heute in konventionellen

Schalldämpfer-Körpern.

den jeweiligen Anwendungsfall. Bei entsprechender

Stückzahl können nach Aussage

von Twintec sogar Sonderlösungen

nach spezifischen Kundenvorgaben angeboten

werden.

SofTecs ® -Schaumstoff

Beste Beurteilung

ADAC Waschanlagen-Test · www.adac.de

03/2003


Fotos: Leitenberger

AUSRÜSTUNG Reine Wartungseinheiten

In zahlreichen Transportunternehmen und besonders auch in Werkstätten findet AdBlue durch die entsprechenden

SCR-Systeme in Nutzfahrzeugen Verwendung. Doch mit dem Befüllen der Vorratsbehälter

ist es nicht getan; eine regelmäßige Wartung sichert auch hier die Funktion.

Gerade für den Wartungs- und Reparaturfall

von AdBlue-Versorgungssystemen

bietet das süddeutsche

Unternehmen Leitenberger eine ganze

Reihe spezifischer Serviceeinrichtungen

für den flüssigen Harnstoff an – ganz

28 NFM März 2008

besonders interessant durch die eingeschränkte

Verwendung von Werkstoffen.

Denn nicht jeder Behälter oder Schlauch

eignet sich auch für den direkten Kontakt

mit AdBlue. Die Leitenberger-Produkte

sind für die Beurteilung der Qualität und

die Verbrauchsbestimmung, die Absaugung

und die Befüllung von AdBlue sowie

weitergehenden Wartungsarbeiten an SCR-

Systemen konzipiert.

Beurteilung der AdBlue-Qualität

Wird AdBlue zu lange gelagert bzw. im

Fahrzeug nicht verbraucht, so kann es seine

gewünschten Eigenschaften nicht oder

nicht mehr in vollem Umfang entfalten.

Ob und wann ein AdBlue-Wechsel ansteht,

kann zum Beispiel mit den Leitenberger-

Unterschiedliche Vorratsgrößen:

Für Entnahme von AdBlue aus den

Versorgungssystemen eigenen sich die

speziellen Pumpen von Leitenberger.

Keine Überraschungen: Die verbrauchte

AdBlue-Menge kann mit dem

Verbrauchsmessgerät KVM 2000 AdBlue

von Leitenberger bestimmt werden.

Qualität im Blick: Der Leitenberger-

Refraktometer RFM 01 AdBlue kann

Aussagen über die AdBlue-Eigenschaften

treffen.

Refraktometern RFM 01 AdBlue bestimmt

werden. Es genügt bereits eine kleine Menge

AdBlue, die per Pipette entnommen

wird, um zu einem sprichwörtlich klaren

Ergebnis zu kommen.

Bestimmung des Verbrauchs

Die verbrauchte AdBlue-Menge kann

mit dem Verbrauchsmessgerät KVM

2000_AdBlue von Leitenberger bestimmt

werden. Die Einheit eignet sich nach

Herstellerangaben auch für mobile und

stationäre Kraftstoff-Verbrauchsmessungen.

Wurde eine unzureichende AdBlue-

Qualität festgestellt, so muss AdBlue abgesaugt

und ordnungsgemäß entsorgt

werden. Dies kann manuell erfolgen, z. B.

mit der HAP 600 AdBlue. Es sind Pumpvolumina

von 250 ml, 600 ml und 3000

ml lieferbar. Alle Pumpen verfügen über je

einen Saug- und Druckanschluss. Möglich

ist das auch mit der Vakuum-Box VB 01

AdBlue, die vakuumfest ausgeführt ist und

ein Volumen von 14 l AdBlue aufnehmen

kann.


www.hertztrucks.de

Das große Iveco-Special!

Die Angebote sind gültig für Anmietungen bis 31.03.2008

Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere kompetenten Hertz Kollegen gerne zur Verfügung:

André Neff | Großraum Aachen/Köln | aneff@hertz.com | 0171-8684400

Frank Weißner | Rhein/Ruhr | fweissner@hertz.com | 0172-2815327

Heiko Gersmann | Berlin/Ost | hgersmann@hertz.com | 0179-7713753

Jörg Hilbig | Nord/Niedersachsen | jhilbig@hertz.com | 0 40-8 51 79 27 15

Stefan Heigl | Bayern/Österreich | sheigl@hertz.com | 0160-98914931

Thomas Schefold | Großraum Ulm/Bodensee | tschefold@hertz.com | 0172-630 88 55

Walter Meinecke | Rhein/Main/Neckar/Stuttgart | wmeinecke@hertz.com | 0160-97228426

Iveco Stralis Low Liner

Sattelzugmaschine Euro 5

inkl. 15.000 km pro Monat, Haftungsbeschränkung

und Diebstahlschutz,

Laufzeit 12 Monate

ab € 2.385/Monat

Iveco Stralis

Sattelzugmaschine Euro 5

inkl. 15.000 km pro Monat, Haftungsbeschränkung

und Diebstahlschutz,

Laufzeit 12 Monate

ab € 2.295/Monat

Iveco Stralis Active Space 3

„Black Edition mit 560 PS“

inkl. Haftungsbeschränkung, Diebstahlschutz,

15.000 km, Laufzeit 12 Monate

ab € 2.385/Monat

LKW_Ad_Adaption_184x250_RZ.indd 1 11.02.2008 11:03:37 Uhr


Volle

Vier-Achser

8 X4

-POWER

Extrem nutzlaststark: VIER-ACHSER für den Baustelleneinsatz


Sie sind die Königsklasse unter den Baufahrzeugen:

VIER-ACHSER! Besonderes Kennzeichen ist ihre extreme

Tragfähigkeit innerhalb kompakter Abmessungen.

Genau das Richtige, wenn möglichst viel Masse mit größtmöglicher

Wendigkeit transportiert werden muss.

Eigenschaften, die nicht nur im

Sandtransport gefragt sind. Aufgrund

der hohen Tragfähigkeit

werden Vier-Achs-Fahrgestelle auch

für Betonmischer, Betonpumpen oder

als Kranfahrgestelle eingesetzt. Das

technisch zulässige „Kampfgewicht“

eines Vier-Achsers beträgt 44 t und

setzt sich aus den zwillingsbereiften

Hinterachsen mit je 12 t Tragfähigkeit

sowie je 10 t der beiden Vorderachsen

zusammen. 44 t sind auf der Straße

nicht erlaubt, aber an die möglichen

40 t kommt ein solo gefahrener Drei-

Achser nicht heran. Genau hier liegt

der Grund für den großen Erfolg der

Vier-Achser. In Sachen Traktion sind

beim Vier-Achser alle denkbaren Konfigurationen

auch technisch realisierbar.

Meistverkaufte Achsformel in diesem

Segment ist die Konfiguration

8x4. Hier sorgt ein angetriebenes Tandemachs-Aggregat

für Traktion. Die

reicht in den meisten Fällen aus, um

den Vier-Achser auch in der Sandgrube

problemlos durchkommen zu lassen.

Es geht aber auch mit nur einer angetriebenen

Achse. Wer das Fahrzeug auf

befestigten Untergründen einsetzt,

kommt mit 8x2 zurecht. In der Praxis

entscheiden sich nur wenige Kunden

für diese Achsformel. Das gilt auch für

die Konfiguration 8x6. Die Achsformel

8x8 steht für höchste Traktion. Der

lupenreine Allradantrieb sorgt dafür,

dass der Truck sich durch jedes Gelände

wühlt. Nachteil: 8x8-Fahrzeuge sind

schwer und teuer. Der Markt für diese

hoch geländegängigen Fahrgestelle ist

begrenzt. Genau das ist auch der

Grund dafür, dass nicht alle Hersteller

schwerer Nutzfahrzeuge in diesem prestigeträchtigen

Segment vertreten sind.

Besonders auffällig im vierachsigen

Baufahrzeug-Segment: Fast alle Hersteller

fahren zweigleisig und bieten

die Vier-Achser in unterschiedlichen

Baureihen an. Der Unterschied liegt

im Gewicht. So ist die Mercedes-Benz

Axor-Baureihe gegenüber vergleichbaren

Actros-Modellen deutlich leichter.

Das wiederum bedeutet mehr Nutzlast

für die leichten Baureihen.

VIER ACHSEN

FÜR HOHE LASTEN

Vier-Achser sind aus

dem Baustelleneinsatz nicht

mehr wegzudenken.


Fotos: Hersteller

TRAKTIONSSTARKER NIEDERLÄNDER

Auch DAF Trucks mischt im Vier-Achs-Segment kräftig mit.

AUCH FÜR SCHWERSTE EINSÄTZE

Der neue Trakker ist auch in der Achskonfiguration 8x8 zu haben.

42 NFM März 2008

Vier-Achser

DAF

Auch im Constructions-Programm des niederländischen

Nutzfahrzeugherstellers DAF sind Vier-Achs-Fahrgestell-

Varianten verfügbar. Für die Baureihen CF und XF bietet

DAF 8x2- und 8x4-Varianten an, die insbesondere für den

Bausektor und für Sondertransporte geeignet sind. Je nach

Ausführung kann beim Antrieb zwischen dem 9,2-l-Motor

Paccar PR mit einer Leistung von 183 kW/250 PS bis

265 kW/360 PS und dem 12,9-l-MX-Motor mit einer

Leistung von 265 kW/360 PS bis 375 kW/510 PS gewählt

werden. Beide Motoren sind sowohl in Euro-4- als auch in

Euro-5-Ausführung erhältlich. Das CF-Baufahrzeugprogramm

umfasst das vierachsige Fahrgestell FAD 8x4, das

sich optimal für Kipper, Betonmischer oder Betonpumpen

eignet. Diese 8x4-Ausführung verfügt über zwei gelenkte

7,5- bzw. 9-t-Vorderachsen und in Kombination mit einer

26-t-Tandemachse sind Bruttonutzlasten bis ca. 34 t möglich.

Genau wie die CF 6x4-Varianten ist auch der FAD 8x4

mit einer 19- bzw. 21-t-Tandemachse verfügbar.

Speziell für Offroad-Einsätze wurde eine besondere Variante

des AS-Tronic-Automatikgetriebes mit zwölf Gängen

entwickelt. Diese sorgt für eine schnellere Getriebeschaltung

und Kupplungsbedienung, sodass der AS-Tronic-

Automatikmodus auch bei Geländefahrten genutzt werden

kann. Über einen Schalter am Armaturenbrett wird

die Schaltweise des AS-Tronic-Getriebes beim Fahren auf

normalen Straßen wieder auf „Onroad“ gesetzt. Genau

wie die CF-Baureihe ist auch das DAF-Flaggschiff, der

XF105, als Vier-Achser lieferbar. Es stehen die Achskonfigurationen

8x2 und 8x4 zur Verfügung.

Eine spezielle Variante des XF105 ist der FTM, eine 8x4-

Zugmaschine mit doppelt angetriebener Tandemachse

und gelenkter Vorlaufachse, die zusammen ein Tridem

bilden. Der DAF XF FTM 8x4 ist mit allen Fahrerhausvarianten

der XF105-Baureihe erhältlich.

IVECO

Der Markt für Fahrzeuge in Steinbrüchen und in der

Bauwirtschaft ist wegen der vielen unterschiedlichen

Anwendungen extrem komplex: Iveco reagiert auf diese

Anforderungen mit zwei-, drei- oder vierachsigen Fahrzeugen,

mit oder ohne Allradantrieb, mit unterschiedlichstem

Leistungsbedarf, Lkw und Sattelzugmaschinen, leichten

oder überschweren Modellen sowie Spezialfahrzeugen

für Sonderaufbauten. Die gemeinsame Baureihe für Baustellenfahrzeuge

ist die Trakker-Baureihe, die im letzten

Jahr komplett überarbeitet wurde. Neu beim Trakker sind

einfach übersetzten Antriebsachsen mit Scheibenbremsen,


SPEZIALIST FÜR TRAKTIONSVERKEHR

Die neue TGS-Baureihe wurde unter anderem

für den Baustellenverkehr konzipiert.

sodass es jetzt auch Trakker mit Scheibenbremsen rundum

gibt. Neu ist auch die optionale Heavy-Duty-Luftfederung

für Außenplaneten-Achsen.

Die Fahrgestelle 8x4 sind ebenfalls vorgesehen für den

gemischten Einsatz Straße/Baustelle sowie als Basis für

Betonmischer. Angetrieben werden sie von den Motoren

Cursor 8 mit 265 kW (360 PS) sowie Cursor 13 mit 302

und 331 kW (410 und 450 PS). In der Konfiguration 8x8

kommt ausschließlich der Cursor 13 mit 368 kW (500 PS)

zum Einsatz.

Alle Cursor-Motoren sind nach Euro 4 und Euro 5 homologiert

und erhältlich. In beiden Fällen verfügen die

Motoren über die Abgasnachbehandlung mit selektiver

katalytischer Reduktion (SCR), die auch zu optimaler

Kraftstoffausnutzung verhilft. Die kraftvollen, zuverlässigen

Cursor-Motoren wurden nicht nur für exzellente Leistungen

entwickelt, sondern auch für niedrige Betriebskosten

und größeren Fahrkomfort durch hohe Elastizität.

MAN NUTZFAHRZEUGE

MAN hat seine schwere TGA-Baureihe im vergangenen

Jahr komplett überarbeitet und gesplittet. Im schweren

Segment sind seitdem die Baureihe TGX und TGS unterwegs.

Beide Baureihen können für den Traktionsverkehr

auf der Baustelle auch als Vier-Achser bestellt werden.

In der TGX-Baureihe sind Chassis allerdings nur in der

Achsformel 8x4 verfügbar. Für Bauprofis, die noch mehr

WIESE

GmbH & Co. KG

FAHRZEUGBAU

& NUTZFAHRZEUGE

VERKAUF · VERMIETUNG · SERVICE

Aufbauten, Anhänger, Sattelanhänger, Krane, Sonderaufbauten, Verkaufsfahrzeuge,

Lackierungen & Beschriftungen, Service & Reparatur, Fertigung, Verkauf, Finanzierung

32469 Petershagen · Telefon: (0 57 04) 17 99-0, Telefax: (0 57 04) 17 99-22

www.wiese-fahrzeugbau.de

NFM online

www.vehiclebay.de

www.vehiclerent.de

HOLLAND

EXTENDING POSSIBILITIES

BROSHUIS B.V.

P.O. Box 468 Industrieweg 22 Tel +31 38 337 28 00

NL-8260 AL Kampen NL-8263 AD Kampen Fax +31 38 337 28 88

contact@broshuis.com www.broshuis.com


MOBIL IN JEDEM GELÄNDE

Ein Actros-Vier-Achs-Kipper wühlt sich durch schwierigste

Bodenverhältnisse.

MODELLVIELFALT FÜR DEN BAU

Innerhalb des Angebotes von 14 Kerax-Modellen und

25 Premium-Lander-Modellen bietet Renault Trucks auch

Vier-Achs-Fahrgestelle.

44 NFM März 2008

Vier-Achser

Traktion benötigen, bietet sich die TGS-Baureihe an. Hier

sind die Achsformeln 8x4, 8x6 und 8x8 lieferbar.

Die Baureihe TGS mit den Fahrerhausvarianten M und L

ist für den Traktions-, Nah- und Verteilerverkehr vorgesehen.

Das M-Fahrerhaus ist für Einsätze auf der Baustelle

bei Abroll-, Absetz-, Drei-Seiten- und Hinterkippern geeignet,

kann aber auch an Fahrzeugen mit Ladekran, bei

Transportmischern oder Kommunalfahrzeugen eingesetzt

werden. Für die Marktsegmente Traktion und Nahverkehr

oder für gewichtssensible Branchen bietet MAN als einziger

Hersteller ein hydrodynamisches Primärbrems-System:

Der PriTarder ist aufgrund seiner Bremsleistungscharakteristik

speziell für den niedrigen bis mittleren Geschwindigkeitsbereich

ausgelegt.

Für Straßen-Fahrzeuge, die nur gelegentlich auf unbefestigten

Wegen unterwegs sind, ist ein Plus an Traktion

möglich, wenn der Antriebsstrang mit dem zuschaltbaren

MAN HydroDrive ausgestattet ist.

In MAN TGX und TGS kommen die innovativen D20- und

D26-Motoren mit Leistungen von 265 kW (360 PS) bis

397 kW (540 PS) zum Einsatz. Die modernen Common-

Rail-Diesel in wahlweise Euro-4- oder Euro-5-Ausführung

entwickeln mehr Leistung bei weniger Kraftstoffverbrauch

und längerer Lebensdauer.

MERCEDES-BENZ

Der Actros wird als Baufahrzeug mit 18 bis 41 t technisch

zul. GG angeboten. Die vierachsigen Fahrzeuge aus der

Actros-Baureihe gibt es in neun Leistungsklassen von

235 kW (320 PS) bis 440 kW (598 PS).

Die angebotenen Antriebsformeln reichen bis zum 8x8/4,

einem Vier-Achser mit Allradantrieb und zwei gelenkten

Vorderachsen. Der vierachsige Axor spielt in einer anderen

Nutzlastliga als vergleichbare Actros. Konzipiert sind die

neuen Bau-Axor daher für den besonders nutzlastsensiblen

Baustelleneinsatz mit hohem Straßenanteil.

So bietet der Axor als Kipper gegenüber dem auf Traktion,

Überladefähigkeit und Einsatz für schweres Gelände ausgelegten

vergleichbaren Actros einen Nutzlastvorteil von

bis zu 300 kg und bis zu 200 kg beim Betonmischer. Die

leichten Kipper und Betonmischer bedeuten für Bauverkehrskunden

damit bares Geld, schließlich spielt die

bezahlte Fracht, mithin die Nutzlast, für Transportunternehmer

im Schüttgut-Transport wie auch im Betonzulieferverkehr

aufgrund des zunehmenden Kostendrucks eine

immer wichtigere Rolle.

Die Nutzlastoptimierung beim neuen Bau-Axor ab 265 kW

(360 PS) wird erreicht durch gewichtsoptimierte Parabelfedern

vorn, Stoßfänger aus schlagfestem Kunststoff mit


Pendelaufstieg und wartungsfreundlichen Scheibenbremsen mit

Vollschutz an der Vorder- und Hinterachse anstelle Trommelbremsen.

Außerdem hat das Fahrzeug mit dem kompakten, allerdings

um 18 cm verlängerten S-Fahrerhaus, hinter den Sitzen

Platz für Jacken und Gummistiefel und erlaubt mit dem abgesenkten

Motortunnel einen guten Durchstieg. Schließlich trägt

auch die Luftansaugung von vorn sowie beim Vier-Achser der

optional zwischen der zweiten und dritten Achse montierte Auspuff

dazu bei, dass der Axor kein Gramm zuviel auf die Waage

bringt.Egste Bodenverhältnisse.

RENAULT TRUCKS

Baufahrzeugkompetenz dokumentiert Renault Trucks mit seinen

speziell für den Traktionsverkehr konzipierten Baureihen Kerax

und Premium Lander. Während der Lander insbesondere für die

Baustellenbelieferung vorgesehen ist, wurde der Kerax als schweres

Nutzfahrzeug für den Bau konzipiert.

Beide Baureihen sind in der Achs-Konfiguration 8x4 verfügbar.

Der Kerax bietet eine maximale Bodenfreiheit und ist mit der

neuen Flachachse ohne Einpresstiefe ausgestattet, die allen drei

Achskonfigurationen (4x2, 6x4 und 8x4) gemeinsam ist. Die

Federflansche sind im oberen Teil befestigt, damit sie bei erschwerten

Einsatzbedingungen nicht beschädigt werden. Bei dieser

Achse wird mit den Reifen 13R22,5 eine Bodenfreiheit von

385 mm erreicht.

TRAGFÄHIG IM GELÄNDE

Das 4-Achs-Konzept hat sich bei Kipper durchgesetzt.

Die gesamte Kerax-Baureihe ist mit der neuen Antriebsachsen-

Generation „Mécanique C9“ ausgestattet. In Sachen Fahrerhaus

bietet der Kerax ebenfalls eine Vielzahl vom Möglichkeiten.

Es ist in drei Versionen erhältlich, die den verschiedenen Tiefen

entsprechen: Kurz, Global und Tief. Die Hütte kann mit der Tür

„Vision“ (im unteren Teil verglast) an der Fahrer- und/oder Beifahrerseite

ausgestattet werden. In der Version Global werden

außerdem Heckscheiben angeboten. Auch der Premium Lander


VIERACHSIGER SCHWEDE

Scania ist im Baustellensegment mit allen Achs-Konfigurationen

vertreten.

SCHWEDISCHE VIER-ACHS-POWER

Die FM-Baureihe hat sich in vielen Baustelleneinsätzen etabliert.

46 NFM März 2008

Vier-Achser

wurde komplett überarbeitet. Das gilt nicht nur für Technik

und Design, sondern auch für seine Einsatzprofile. Die

Baureihe, die alle Anforderungen der Baustellenbelieferung

erfüllt, ist inzwischen mit erweiterten Konfigurationen

vollkommen erneuert worden. Als Motorisierung

bietet Renault Trucks die Aggregate DXi7 und DXi11 in

insgesamt sechs Leistungsstufen von 240 bis 450 PS (177

bis 331 kW) an. Ebenso vielseitig wie seine möglichen

Anwendungen ist die Getriebe-Range.

SCANIA

Aus dem Baukasten für die Baustelle: Auch Scania hat für

den Traktionsverkehr eine vielseitige Palette im Truck-Programm.

Darunter befinden sich vier- und fünfachsige Baufahrzeuge

wahlweise mit Allradantrieb und verschiedenen

Fahrerhaus-Alternativen. Der Scania-Baukasten erlaubt

dem Unternehmer, sein Nutzfahrzeug für das jeweilige

Transportprofil perfekt anzupassen. Rahmen und Fahrgestelle

sind in verschiedenen Stärken verfügbar.

Die verschiedenen Fahrgestellhöhen erlauben es, das Fahrzeug

auf unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich der

Mobilität im Gelände abzustimmen. Bei den Vier-Achsern

sind die Achs-Konfigurationen wie 8x2, 8x4, 8x6 und 8x8

verfügbar. Die Baufahrzeuge von Scania sind entweder mit

einem hohen oder niedrig montierten Frontlenkerfahrerhaus

in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen

Dachhöhen verfügbar. Die hohen R-Fahrerhäuser haben

einen nahezu ebenen Boden, der den Durchstieg durch

das Fahrerhaus sehr komfortabel macht. Wo es auf einen

besonders niedrigen Einstieg ankommt, empfehlen sich

die P-Fahrerhäuser. Die Basisversion des Fahrerhauses

gewährleistet maximalen Platz für den Aufbau.

VOLVO

Auch die Produktpalette von Volvo Trucks für den Bauverkehr

umfasst vierachsige Fahrgestelle. Der Volvo FM

eignet sich insbesondere für den Schwerlastverkehr. Die

Volvo-FM- und FH-Baureihen sind für schwere Baustelleneinsätze

qualifiziert und als Vier-Achs-Varianten verfügbar.

Mit dem 1993 eingeführten Baukasten-System der

ersten FH-Generation hat Volvo Trucks frühzeitig die Weichen

gestellt, um neben der Produktion von Straßenfahrzeugen

für den Nah- und Fernverkehr auch den Bau von

maßgeschneiderten Lkw und Sattelzugmaschinen für das

Baugewerbe zu ermöglichen. Neben aufbaufreundlichen

Chassis mit unterschiedlichen Höhen, Tragfähigkeiten

und Aufbaulängen bietet der Baukasten spezielle Komponenten

für den Antriebstrang wie Direktgang-, Overdrive-


und Lastschaltgetriebe, robuste Federpakete sowie Solo- und Tandemachsen.

Transporte in schwerem Gelände gehören in der Baubranche

zum Alltag. Daher ist für gute Fahreigenschaften ein effizienter

Antriebsstrang erforderlich. Zunehmend kommen auch in

NUTZ FAHRZEUGE

MANAGEMENT

wwwww.vehhiclesandmoore.de

LEICHTER KÖNNEN SIE

SCHWERES NICHT HEBEN.

info@terex-atlas.de

Tel. 0 42 21- 491 0

www.terex-atlas.de

Baufahrzeugen automatisierte Schaltgetriebe zum Einsatz. Der

Volvo FM ist mit der neuesten Generation des I-Shift-Getriebes

mit dem Programmpaket „Verteiler- und Baustellenverkehr“

erhältlich, das die Fahreigenschaften wesentlich verbessert.

BEREIT ZUM EINSATZ.

Kraftvoll. Feinfühlig. Robust.

LKW-Ladekrane von 13 bis 600 kNm – 50 Grundtypen,

230 Auslegervarianten und bis zu 21 Meter hydraulische

Reichweite mit 8 hydraulischen Ausschüben.

© Terex Corporation 2008

Terex ist ein eingetragenes Warenzeichen der Terex Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und vielen anderen Ländern


folgt der FUNKTION

Sand, Sand, Steine, Steine, Asphalt, Asphalt, Häckselgut; Häckselgut; die Liste der Schüttgüter, Schüttgüter, die täglich täglich auf der

Straße Straße transportiert transportiert werden werden müssen, müssen, ist lang. Effizientestes Effizientestes Transport-Equipment

Transport-Equipment

ist der Kipper! Kipper! Er lässt sich sowohl sowohl leicht leicht beladen, beladen, als auch schnell schnell wieder wieder entladen. entladen.

BEGEHRTES MIETOBJEKT

Auch in der Vermietung sind Kipper gefragt.

KASTEN BRINGT VOLUMEN

Die

Größtmögliches Ladevolumen bietet die klassische Kastenmulde.

Kippaufbauten

FORM


Das kleine 1x1 der KIPPAUFBAUTEN

Auf die Vielseitigkeit der Schüttgüter

haben die Hersteller von Kippaufbauten

mit einer Vielzahl unterschiedlicher

Konzepte reagiert. Es gibt

Kippaufbauten für Motorfahrzeuge, Kippanhänger

und Kippsattelauflieger. Es gibt

Hinterkipper oder Drei-Seiten-Kipper,

Rundmulden oder Kastenmulden, Kipp-

aufbauten aus Stahl, Aluminium oder

einem Materialmix. Dazu kommt ein

reichhaltiges Zubehör-Angebot, das Muldenheizungen,

Verdecke, hydraulisch steuerbare

Seitenwände usw. beinhaltet. So

lassen sich Kipper punktgenau konfigurieren.

Wir stellen auf den folgenden Seiten

die wichtigsten Kippkonzepte vor.

Konzeptuelle Unterschiede

Zunächst zu den Fahrzeugkonzepten:

Im Schwerlastverkehr hat der Sattelzug

den Gliederzug längst verdrängt. Ein

Trend, der auch bei den Kipper nachvollzogen

wurde. Schüttgüter aller Art werden

heute überwiegend per Sattelauflieger mit


HERSTELLER-

ÜBERSICHT

AJK Hydrolift NV Herr P. Hendriks

B-3950 Bocholt (Kaulille), Kettingbrugweg 36

www.ajk.be

Benalu B.P. 80 0018

F-62801 Lievin Cedex, Rue Fresnel

✆ + 33/3 21/79 43 00

www.benalu.com

Benderkipper

Hydraulik Gergen GmbH & Co. KG

D-66386 St. Ingbert, Industriegebiet Ost

✆ 0 68 94/59 04-01

www.benderkipper.de

Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH

D-59590 Geseke, Schneidweg 31

✆ 0 29 42/10 24

www.blomenroehr-gmbh.de

Carnehl Heinrich Carnehl Fahrzeugbau

Johann-Koch-Straße 13

✆ 0 51 01/91 98-0

www.carnehl-pattensen.de

Dautel

D-74211 Leingarten, Dieselstraße 33

✆ 0 71 31/4 07-0

www.dautel.de

Kurt Dinkel

Karosserie-Fahrzeugbau GmbH

D-97877 Wertheim, Schwarzwaldstraße 16

✆ 0 93 42/96 40-0

www.kdinkel.com

EMPL Fahrzeugwerk GmbH

A-6272 Kaltenbach, Kaltenbach 150

✆ + 43/0 52 83/5 01-0

www.empl.at

Fliegl Fahrzeugbau GmbH

D-07819 Triptis, Oberpöllnitzer Straße 8

✆ 03 64 82/8 30-0

www.fliegl-fahrzeugbau.de

Heitling Fahrzeugbau GmbH & Co. KG

D-49324 Melle, Maschweg 39

✆ 0 54 22/6 08-0

www.fahrzeugbau.heitling.de

Humbaur GmbH

D-86368 Gersthofen, Mercedesring 1

✆ 08 21/24 92 90

www.humbaur.de

Kempf Fahrzeugbau KEMPF GmbH

D-56470 Bad Marienberg, Zinhainer Weg 10

✆ 0 26 61/2 97-0

www.kempf-fahrzeugbau.de

50 NFM März 2008

Kippaufbauten

FEIN DOSIERBAR

Dieser Drei-Seiten-Kipper von Meiller

ist mit Bordmatik ausgestattet.

Kippmuldenaufbau transportiert. Für

den schweren Baustelleneinsatz sind

Sattelzüge nur bedingt geeignet. Wo es

auf Traktion ankommt, werden vor

allem Kipper auf Zwei-, Drei- und

Vier-Achs-Fahrgestellen eingesetzt. Aufgrund

der höheren Nutzlast und des

größeren Ladevolumens sind Vier-Achs-

Kipper dabei auf dem Vormarsch.

Wenn das Solo-Fahrzeug nicht ausreicht,

wird in manchen Bereichen

nach wie vor mit klassischen Kippanhängern

gearbeitet, wenngleich der

Anteil von Kippanhängern weiter

zurückgeht. Wenn es auf Volumen in

Kombination mit einem einfachen

Handling ankommt, hat der Kippsattelanhänger

eindeutig die Nase vorn.

Unterschiede gibt es aber nicht nur im

Fahrzeugkonzept. Auch bei den Kipp-

aufbauten selbst gibt es konzeptuelle

Unterschiede. Die betreffen insbesondere

die Form und den Werkstoff von

Kippmulden.

Wachsende Marktanteile

Neben der klassischen Kastenmulde

hat sich seit rund 20 Jahren die so

genannte Half-Pipe- oder Rundmulde

immer mehr Marktanteile erobert. Wo

liegen die Vor- und Nachteile beider

Konzepte? Wichtigster Vorteil der Kastenmulde

ist das maximale Ladevolumen.

Volumenmäßig bietet die Rundmulde

bei gleicher Baulänge deutlich

weniger.

Dass dieser Nachteil trotzdem immer

häufiger in Kauf genommen wird,

liegt an vor allem an zwei Eigenschaf-


ten, die die Kastenmulde nicht zu bieten

hat. Da ist zunächst das deutlich bessere

Abrutschverhalten. Wer einmal klebrigen

Kleiboden in der Mulde hatte, weiß worum

es geht. Das Material gerät erst bei einem

hohen Kippwinkel überhaupt in Bewegung.

Genau das ist nicht ungefährlich,

wird doch mit dem Material auch der

Schwerpunkt auf Höhe gebracht. Wenn das

Fahrzeug dann nicht gerade steht, kann das

Fahrzeug schon mal zum Kippen gebracht

werden.

Ein weiterer Vorteil der Rundmulde ist

eine höhere Nutzlast durch geringeres

Eigengewicht der halbröhrenförmigen Mulden-Konstruktion.

Dazu kommt eine bessere

Gewichtsverteilung bei der Beladung.

Auch die Standsicherheit wird durch die

Zwangs-Zentrierwirkung, die durch die

besondere Halbröhrenform erzeugt wird,

erhöht. Entscheidend für die Wahl der Kippmuldenform

ist der geplante Einsatzbereich.

Wer überwiegend leichte Güter mit guten

Schütt-Eigenschaften fährt, wird sich für eine

Kastenmulde entscheiden. Für den Transport

schwerer Böden und ähnlicher Güter

empfiehlt sich dagegen die Halbrundmulde.

Stahl oder Aluminium

Einsatzabhängig ist auch die Wahl des

Werkstoffes. Geht es um eine möglichst

hohe Nutzlast, bieten sich Leichtbaukipper

aus Aluminium an. Eigengewichte des Sattelanhängers

einschließlich der Mulde von

rund 5 t sind dabei durchaus realisierbar.

Entsprechend hoch ist die Nautzlast, die mit

diesen Fahrzeugen transportiert werden

kann. Nachteil der Leichtbaukonzepte ist

die Stabilität der Fahrzeuge.

Für schweren Betonbruch, Steine und

ähnliche Güter sind die Leichtbaufahrzeuge

nur sehr bedingt geeignet. Hier sind massive

Stahlmuden gefordert. Um das Eigengewicht

trotzdem in vertretbaren Grenzen zu

halten, setzen die Hersteller auf den Einsatz

hochfester Feinkornstähle. Vielfach wird

mit einem Materialmix gearbeitet, um die

Vorteile beider Werkstoffe miteinander zu

kombinieren. So wird aus Gewichtsgründen

bei einigen Ausführungen auf Aluminium

als Grundwerkstoff gesetzt. Um dessen

schlechte Verschleiß-Eigenschaften zu kompensieren,

werden diese Mulden mit Stahlböden

ausgestattet.

Viele Hersteller bieten darüber hinaus

spezielle Heavy-Duty-Mulden für den Einsatz

in Steinbrüchen. Diese zeichnen sich

durch besondere Stabilität und Robustheit

aus.

Unterschiedliche Details

Auf dem Markt sind eine Vielzahl von

Fahrzeugbauunternehmen tätig, die Kippaufbauten

in den verschiedensten Ausführungen

anbieten. Die Unterschiede zwischen

den Herstellern finden sich in Detaillösungen.

Als Beispiel dafür seien einige Neuerungen

genannt, die der Kipper-Spezialist Meil-

it works

Easy

Nutzfahrzeuge

für für die die BauBauundund Entsorgungsbranche

�� Baustoffwagen

�� Abrollkipper/Ladekran

�� Betonmischer

�� Kipp-SZM Baustelle

�� Kippauflieger

�� SZM SZM Fernverkehr

�� Pritschenauflieger

�� 3-Achs-Kipper

�� 4-Achs-Kipper

�� Abroll-/3 SK SK Muldenkipper

�� Schubbodenauflieger

�� Kipper/Ladekran

�� Sieb- und und Brecheranlage

Miethotline Miethotline

Tel. Tel. 00 24 2404/94 04/9494-0 94-0

oder info@easy-rent.eu

EASYRENT Niederlassung Alsdorf

truck & trailer GmbH Maurerstraße 43

Bornheimer Straße 200 52477 Alsdorf

53119 Bonn Tel.: 0 24 04/94 94-0

Fax: 0 24 04/94 94-44

Internet: www.easy-rent.eu


HERSTELLER-

ÜBERSICHT

Langendorf GmbH

D-45731 Waltrop, Bahnhofstraße 115

✆ 0 23 09/93 80

www.langendorf.de

Marrel-Müller Fahrzeugbau GmbH

D-42489 Wülfrath, Kruppstraße 44

✆ 0 20 58/7 87-0

www.marrel.de

Meierling Anhänger- und Fahrzeugbau

D-58093 Hagen, Profilstraße 13

✆ 0 23 31/95 82-0

www.meierling.de

Meusburger Fahrzeugbau GmbH

D-94535 Eging am See, Kollmering 7

✆ 0 85 44/96 22-0

www.meusburger.ch

Franz Xaver Meiller Fahrzeug- und

Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

D-80997 München, Untermenzinger Straße 1

✆ 0 89/14 87-0

www.meiller-kipper.de

Menci Lkw Lasic GmbH Nutzfahrzeuge

D-80997 München, Ludwigsfelderstraße 160 a

✆ 0 89/89 21 51-0

www.menci.de

Müller-Mitteltal Karl Müller

GmbH & Co. KG Fahrzeugwerk

D-72270 Baiersbronn, Karl-Müller-Straße 18–42

✆ 0 74 42/4 96-0

www.mueller-mitteltal.de

NFP-Eurotrailer Nutzfahrzeugproduktion

Eurotrailer GmbH Potsdam

D-14478 Potsdam, Zum Heizwerk 16–18

✆ 03 31/88 31-0

www.nfp-eurotrailer.de

Obermaier Trailertechnik GmbH

D-39435 Egeln, Dorfstraße 1

✆ 03 92 68/9 30-0

www.obermaier-trailertechnik.de

Schmitz Cargobull AG

D-48612 Horstmar, Bahnhofstraße 22

✆ 0 25 58/81-0

www.cargobull.com

W. Schwarzmüller KG

D-94032 Passau

✆ 0851/9594300

www.schwarzmueller.com

52 NFM März 2008

Kippaufbauten

EINE HALBRUNDE SACHE

Neben der klassischen Kastenmulde hat sich seit rund 20 Jahren die so

genannte Halfpipe- oder Rundmulde immer mehr Marktanteile erobert.

ler auf der letztjährigen bauma vorgestellt

hat. Dazu gehören unter anderem

die M-Jet-Bordwände. Deren spezielle

Konstruktion und Ausführung hat dazu

geführt, dass die Verschleiß- und Beulfestigkeit

um rund 45 Prozent gesteigert

werden konnte. Zusätzlich wurde das

Anschlagsystem so verändert, dass die

verbesserte Spaltdichtheit über viele Jahre

auch dem rauen Betrieb in dieser Klasse

standhält. Selbst feine Schüttgüter

können so über die Einsatzzeit „verlustfrei“

transportiert werden.

Die innen liegende Rückwand minimiert

darüber hinaus „Schmutzecken“,

das Schüttgut kann ungehindert seitlich

abfließen. Durch die optimierte

Gestaltung der oberen Bordwandabschlüsse

können Planen-Systeme problemlos

adaptiert werden.

Zubehör optimiert den Transport

Für das Abkippen der Ladung gibt

es ebenfalls verschiedene Konzepte.

Häufigster Fall ist das Abkippen nach

hinten. Mitunter kann auch ein seit-

Fotos: Hersteller

liches Abkippen notwendig werden.

Ein dabei auftretendes Problem ist der

Umstand, dass das Schüttgut zu großen

Teilen zwischen die Achsen des Fahrzeuges

gerät, was zu Anfahrproblemen

führen kann. Um diesen Nachteil zu

egalisieren, hat Meiller die Bordmatik

entwickelt. Hinter der Bezeichnung verbirgt

sich eine hydraulisch abklappbare

Seitenbordwand.

Dadurch wird der Schüttkegel weiter

nach außen verlagert. Darüber hinaus

kann das seitliche Abkippen feiner

dosiert werden. Auf Hydraulikunterstützung

wird auch immer häufiger

bei der Bedienung der Heckbordwände

gesetzt. Auch das Thema Ladungssicherung

spielt bei Kippaufbauten eine

Rolle. Um andere Verkehrsteilnehmer

vor herauswehender Ladung, aber auch

die Ladung selbst, vor Umwelteinflüssen

zu schützen, sind Verdeck-Systeme

unverzichtbar. Auch hier gibt es mehrere

manuelle und motorisch betriebene

Systeme. Wer im Bereich der Kippaufbauten

was liefert, zeigt unsere Herstellerübericht.


Flexibel in Sachen Holz

◗ Ausziehbarer Rungensattelauflieger von Riedler

ANHÄNGER UND AUFBAUTEN. Der

oberösterreichische Fahrzeugbauer Riedler

ist Spezialist, wenn es um die Fertigung

von Rungenfahrzeugen für den Rund- und

Schnittholztransport geht. Großes Augenmerk

wird auch auf die Flexibilität der

Fahrzeuge gelegt, was die entscheidenden

wirtschaftlichen Vorteile für den Nutzer

ergeben soll.

Ein Beispiel ist der neue ausziehbare

Rungensattelauflieger, der für den niederösterreichischen

Transportunternehmer

Wolfgang Graf entwickelt wurde. Der Auflieger

wird von einer Zwei-Achs-Zugmaschine

ohne Ladekran gezogen und im

Wald von einem externen Lkw mit Heckkran

beladen. Dabei stehen die beiden

Fahrzeuge Heck an Heck. Hierzu ist der

Auflieger auf 9,9 m Länge zusammengeschoben.

Mit einem Ladekran mit einer

Mindest-Reichweite von 9,5 m kann so

TEAMWORK

Der Auflieger von

Riedler wird von

einer Zwei-Achs-

Zugmaschine ohne

Ladekran gezogen

und im Wald von

einem externen

Lkw mit Heckkran

beladen.

von hinten der vorderste 2-m-Stoß des

Aufliegers beladen werden.

Nach dem Beladen des vorderen Aufliegerteils

werden die Auflieger-Achsen vom

Fahrerhaus aus eingebremst, bzw. die Verriegelung

gelöst. Danach wird der Auflieger

auf die gewünschte Länge ausgezogen

Foto: Riedler

und fertig beladen. Der Auflieger ist

mit 10-t-BPW-Scheibenbrems-Achsen und

Zwillingsbereifung 315/70 R22.5 mit

polierten Alcoa-Alu-Felgen ausgestattet.

Zwei Lift-Achsen (erste und zweite Achse)

sorgen bei Leerfahrten für geringeren Reifenverschleiß

bzw. Treibstoffverbrauch.

Spezialist für teleskopierbare Spezialfahrzeuge

und 2- bis 5-achsige Schwerlast-Sattelzugmaschinen

sowie Kippauflieger, Schubböden, Innenlader, Containerchassis – alle Fahrzeuge auch zur Miete

Heegstraße 6–8 · 45356 Essen · Tel. 02 01/61 67-0 · Fax -1 61 · www.es-ge.de · E-Mail: info@es-ge.de


Schneller

Wechsel-Systeme

Die Recycling- und Entsorgungsunternehmen kommen ohne sie schon längst nicht mehr aus!

Aber auch die Baubranche, Garten- und Landschaftsbauer und Kommunen nutzen immer häufiger

Behälter-Wechsel-Systeme, um ihren Job effizient zu bewältigen.


ABSETZ- UND ABROLLKIPPER

in der Bau- und Entsorgungs-Logistik


HERSTELLER-

ÜBERSICHT

AJK Hydrolift NV

Herr P. Hendriks,

B-3950 Bocholt (Kaulille), Kettingbrugweg 36

www.ajk.be

Fliegl Fahrzeugbau GmbH

D-07819 Triptis, Oberpöllnitzer Straße 8

✆ 03 64 82/8 30-0

www.fliegl-fahrzeugbau.de

Gergen-Jung Jung Fahrzeugbau

D-66424 Homburg, Michelinstraße 17–19

✆ 0 68 41/96 09-0

www.jung-fahrzeugbau.de

Hiab GmbH

D-30851 Langenhagen, Emil-Berliner-Straße 29

✆ 05 11/7 70 50

www.hiab.de

Hüffermann Transportsysteme GmbH

D-27793 Wildeshausen, Ahlhorner Straße 89

✆ 0 44 31/9 94-0

www.hueffermann.de

Marrel SA

rond-point Auguste Colonna

F-42160 Andrezieux-Bouthéon

✆ +33/4/77 36 28 28

www.marrel.fr

Franz Xaver Meiller Fahrzeug-

und Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

D-80997 München, Untermenzinger Straße 1

✆ 0 89/14 87-0

www.meiller-kipper.de

Müller-Mitteltal Karl Müller

GmbH & Co. KG Fahrzeugwerk

D-72270 Baiersbronn-Mitteltal

Karl-Müller-Straße 18–42

✆ 0 74 42/4 96-0

www.mueller-mitteltal.de

Palfinger GmbH

D-83404 Ainring, Feldkirchener Feld 1

✆ 0 86 54/4 77-0

www.palfinger.de

Schmitz Cargobull AG

D-48612 Horstmar, Bahnhofstraße 22

✆ 0 25 58/81-0

www.cargobull.com

VDL Containersysteme GmbH

D-26316 Varel-Winkelheide

Wilhelmshavener Straße 33

✆ 0 44 51/96 94 93

www.vdlcontainersystemen.com

56 NFM März 2008

Wechsel-Systeme

FÜR VIELE GÜTER GEEIGNET

Absetzkipper werden nicht nur in der Entsorgungs- und

Recyclingwirtschaft eingesetzt.

Wechselsysteme ermöglichen

Transportdienstleistern einen

flexiblen Einsatz des kostenintensiven

Investitionsgutes Lkw.

Die Behälter stehen beim Kunden oder

auf der Baustelle, während das Fahrzeug

mit einem anderen Behälter bereits auf

dem Weg zum nächsten Einsatzort

ist. Erfunden haben die Wechsel-Systeme

übrigens die Gebrüder Terho im

Jahre 1949.

Hintergrund damals war der Mangel

an Fahrzeugen, den die beiden Brüder

dadurch ausgleichen wollten, indem sie

die Aufbauten tauschten. Eine bis heute

überzeugende Idee, die zur Gründung

der Firma Multilift geführt hat, die heute

zur Hiab-Gruppe gehört. Das System

bietet weitere Vorteile. So ist das Beladen

der Behälter um ein Vielfaches einfacher,

wenn der Behälter ebenerdig

steht. Durchgesetzt haben sich mit den

Absetzkippern und Abrollkippern zwei

Konzepte.

Wendige Absetzkipper

Funktionsweise von Absetzkippern:

Mithilfe von zwei parallel arbeitenden,

teleskopierbaren Tragarmen können

spezielle Wechselbehälter aufgenommen

werden. Zur Aufnahme eines

Behälters werden die Tragarme nach

hinten geschwenkt. Mithilfe von Ketten

werden die Container angeschlagen

und können so auf die Ladefläche

geschwenkt werden. Die Wechselzyklen

dieses Prinzips sind sehr kurz. Eingesetzt

werden Absetzcontainer vor allem

von Entsorgern.

Verschiedene Konzepte

Fotos: Hersteller

Da das System in der Lage ist, Behälter

horizontal ohne Hubwinkel aufzunehmen

und über Hindernisse, wie

z. B. Zäune, abzusetzen, werden Verzögerungen

ausgeschaltet und der gesamte

Be- und Entladeprozess erheblich

beschleunigt. Absetzkipper benötigen

einen geringeren Aktionsradius als

andere Behälterumschlag-Systeme.

Da Absetzkipper auch mit kürzeren

Behältern und Fahrzeugen mit kürzerem

Radstand eingesetzt werden, sind

diese Systeme für den innerstädtischen

Einsatz besonders geeignet. Mehr Platz

zum Auf- und Absetzen benötigen


Abrollkipper. Hier werden die Behälter

gewechselt, indem sie auf die Ladefläche

des Trägerfahrzeuges gezogen bzw. wieder

herunterrollt werden.

Dieses Grundprinzip blieb bis heute

erhalten, allerdings haben sich im Laufe

der Jahrzehnte diverse Systeme mit jeweils

spezifischen Vor- und Nachteilen herausgebildet.

Es gibt Seilgeräte, Abrollkipper

mit Knickarm, Schubhaken-Abrollkipper,

Schub-Knick-Abrollkipper oder so genannte

Cityhakengeräte. Letztere sind besonders

kompakte Geräte, die sich auch

auf Fahrgestellen leichterer Nutzfahrzeuge

montieren lassen.

Notwendige Behältersicherung

Auch das Thema Ladungssicherung

spielt in diesem Fahrzeugsegment eine

wichtige Rolle. Auf der Grundlage der VDI-

Richtlinie 2700 müssen die Container auf

der Ladefläche gegen Verrutschen gesichert

werden. Im Vergleich zu Abrollbehältern

erweist sich die Verlastung von Absetzmulden

auf entsprechende Transportanhänger

als wesentlich schwieriger. Bedingt durch

BEWÄHRTES KONZEPT

Ein Trägerfahrzeug und viele Absetzcontainer sorgen für Wirtschaftlichkeit.

die vielfältigen Baumöglichkeiten der

Behälter gemäß DIN 30720 (Behälterform,

Behältergröße, Klobenabstand, Umrissmaße,

Bodenlänge und Bodenbreite) ist

eine wirklich sichere Ladungssicherung nur

schwer zu gewährleisten.

Die Hersteller haben auf diese Anforderung

mit unterschiedlichen Systemen reagiert.

Am Meiller-Absetzkipper kommen

zur Ladungssicherung in Fahrtrichtung

und zur Seite mehrfach mechanisch verstellbare

Behälteranschläge zum Einsatz.


Die Zwei von der Baustelle

◗ Kipper und Tieflader von Humbaur

ANHÄNGER UND AUFBAUTEN. Mit

dem Tieflade-Anhänger HTD und den

Kipper-Modellen HTK offeriert der Fahrzeug-Spezialist

Humbaur zwei echte Branchenvarianten

für den Bausektor. Der Tiefladevertreter

eignet sich hierbei für ein

Maximalgewicht von 30 und 40 t, während

der Kipper für ein Gesamtgewicht

von 13,6 t zugelassen ist.

Vor etwa zwei Jahren wurde in Neumünster

auf der dortigen NordBau der

Gemeinsamkeit: Zu den Highlights

bei den HTK zählt der eigens

entwickelte feuerverzinkte Rohrrahmen

und die mehrstufigen Kipp-

Zylinder.

58 NFM März 2008

Baufahrzeuge

Tieflader-Drehschemel HTD erstmals dem

deutschen Fachpublikum präsentiert. Die

durchweg positive Resonanz führte nach

Aussage der süddeutschen Fahrzeugbauer

nach der Markteinführung des 30-Tonners

zur Entwicklung eines 40-Tonners, der die

Bezeichnung HTD erhielt. Die neue Generation

im Tieflader-Bereich wurde in ständigem

Dialog mit den Anwendern auf die

Bedürfnisse der Kunden entwickelt und

gefertigt.

Die Nutzlast des „großen“ Anhängers

liegt bei ca. 31,7 t und garantiert damit

den Transport von schweren Ladegütern

wie z. B. übergroßen Baumaschinen. Wie

üblich bei einem 40-t-Transporter, verfügt

er über eine vierte Achse, die vorne unter

dem Drehkranz dazu kommt und somit

für genügend Stabilität und Ladungssicherheit

bei einer nunmehr 16-fachen

Bereifung sorgt. Die rund 1000 mm mehr

Länge gegenüber dem „kleinen“ Bruder-

Modell kommen dabei dem unteren Plateau

zu Gute, das dann eine Länge von

insgesamt 7500 mm bietet.

Da praktisch alle Fahrzeuge als individuelle

Konstruktionen entstehen, bietet

Humbaur eine Vielzahl von Optionen an –

nicht zuletzt durch die Notwendigkeit,

den Anhänger an die ziehende Einheit

Zusätzliches

Angebot: Über

ein Franchise-Konzept

ist Anhängerspezialist

Humbaur

jetzt auch in

die Vermietsparte

eingestiegen.

Fotos: Humbaur

anzupassen. Neben einer Seitenverschiebung

der Rampen am Heck des Fahrzeuges

sind so beispielsweise auch Werkzeugboxen

aus Kunststoff oder Stahlblech, zusätzliche

Zurrbügel am Außenrahmen oder

das 3-m-Ausrüstungs-Paket, das aus Klapp-

Auslegern und Bohlen, vierfachen Warntafeln,

einer steckbaren Rundumleuchte

am Heck und einem abschließbaren

Staufach unter der Ladefläche besteht,

möglich. Die Grundlage für diese Modelle

bildet, wie bei allen anderen Baureihen

auch, ein robuster Rahmen und ein stabiler,

qualitativ hochwertiger Aufbau bis ins

kleinste Detail. Das Highlight bei den HTK

ist der eigens entwickelte feuerverzinkte

Rohrrahmen.

Alle Kipper aus dem Humbaur-Nutzfahrzeug-Programm

sind mit mehrstufigen,

hartverchromten und überdimensionierten

Kipp-Zylindern ausgestattet,

welche in einer verzinkten kardanischen

Lagerung montiert sind. Direkt am Kipp-

Zylinder ist die serienmäßige Endabschaltung

montiert, die beim Erreichen des

maximalen Kippwinkels die Kipphydraulik

zuverlässig und funktionssicher abschaltet.

Hohe Hubkräfte der Kipp-Zylinder, vor

allem in der ersten Stufe, heben auch eine

bis zur maximalen Nutzlast beladene

Kippbrücke sicher an. Große Kippwinkel

an allen Seiten lassen die komplette

Ladung schnell und sicher abrutschen.


Transport-Equipment für den Bau

◗ Easy Rent: Kipper, Mischer, Baustoffzüge einfach mieten – 650 Einheiten in der Mietflotte

BAUFAHRZEUGE. Besondere Aufgaben

erfordern besonderes Gerät! Bau-Logistik

ist zweifellos eine besondere Aufgabe; das

zeigt nicht zuletzt die große Zahl von Spezialaufbauten.

Verschiedene Kipper, Betonmischer,

Betonpumpen, mobile Brechanlagen;

die Liste der benötigten Fahrzeuge ist

lang. Auf die Vermietung von Bau- und

Entsorgungsfahrzeugen hat sich die Firma

Easy Rent Truck & Trailer GmbH spezialisiert.

Deren Mietflotte umfasst gegenwärtig

etwa 650 Einheiten. Dazu gehören unter

anderem Pritschenfahrzeuge mit und ohne

Kran, Abrollkipper, Absetzkipper, Betonmischer,

Betonpumpen, Kipper aller gängigen

Achs-Konfigurationen sowie Muldenkipper.

Daneben werden Sattelzugmaschinen,

Gardinenauflieger und BDF-Wechselbrückenfahrzeuge

vermietet. Die Mindestmietdauer

beträgt bei Easy Rent einen Monat.

Der kontinuierlich wachsende Kundenstamm

wird von 26 Mitarbeitern in Werkstatt,

Vertrieb und Verwaltung betreut. Ziel

der Easy-Rent-Mannschaft ist es, langfristig

einen Fahrzeugbestand von 1000 Fahrzeugen

und noch mindestens zwei weitere

Foto: Easy Rent Truck & Trailer GmbH

Fahrzeuge für das Team vom Bau: Die Mietflotte der Easy Rent Truck & Trailer GmbH

umfasst derzeit 650 Bau- und Entsorgungsfahrzeuge.

Standorte aufzubauen. Dass sich immer

mehr Kunden für die Miete als Beschaffungsform

entscheiden, hat handfeste

Gründe. Da sind zunächst die fest kalkulierbaren

Kosten – vom ersten bis zum letzten

Tag des Mietzeitraums. Darüber hinaus

sind Mieter flexibler, können sie doch bei

geänderten Anforderungen auf die Fahrzeug-Tauschmöglichkeit

zurückgreifen.

Dazu kommen bilanz- und steuerrechtliche

Vorteile sowie eine höhere Liquidität durch

den geringeren Kapitaleinsatz.


UNABHÄNGIG

LADEKRANE

Ladekrane

auf der BAUSTELLE

sind eine feste Größe in der Baustoff-Logistik


LADEKRAN GESUCHT? Wer über keine Erfahrungswerte verfügt,

steht vor einem harten Stück Arbeit, muss er sich doch

in einem nahezu unübersichtlichen Angebot zurechtfinden.

Am Markt agieren zahlreiche Hersteller, die zum Teil

über 1000 verschiedene Krankonfigurationen anbieten.

Hier den passenden Kran zu finden, ist alles andere als einfach.

Rahofer.

Unerreicht –

in Hubkraft und

Reichweite

Krane bis 35 t Hubkraft

PALFINGER baut die besten Schwerlast

Knickarmkrane der Welt. Unerreicht in

Tech no logie, Qualität und Service. Damit

der Erfolg unserer Kunden sogar die Reichweite

unserer Krane über steigt.

Informieren Sie sich unter www.palfinger.de

PALFINGER GmbH

Feldkirchener Feld 1

83404 Ainring


Fotos: Hersteller

KLASSISCHES EINSATZGEBIET

In der Baustoff-Logistik läuft ohne Ladekran fast nichts mehr.

LADEN UND SETZEN

In der Logistik von Betonfertigteilen spielt der Ladekran eine

wichtige Rolle.

62 NFM März 2008

Ladekrane

Das umfangreiche Angebot hat einen Grund: Ladekrane

sind die Klassiker im Bereich der Ladehilfen

und aus vielen Transportsegmenten nicht mehr

wegzudenken. Sie geben dem Unternehmer Unabhängigkeit

von externen Ladehilfen. Diese Unabhängigkeit ist in

Zeiten zunehmender Just-in-time-Verkehre dringend notwendig.

Aber aus der Not haben die Transportdienstleister

längst eine Tugend gemacht. Ladehilfen wie der Ladekran

erweitern das Dienstleistungsspektrum und sind für viele

Kunden ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des

Transportunternehmens.

Der Weg zum passenden Ladekran beginnt mit der Frage,

wofür der Kran eingesetzt werden soll. Müssen wie

in der Baustoff-Logistik Pflastersteine 20 m neben dem

Lkw abgesetzt werden? Die benötigte Tragkraft muss also

ebenso ermittelt werden, wie die notwendige Reichweite.

Damit hat der Anwender zwei wesentliche Kriterien

erfasst, die die Suche nach dem richtigen Kran deutlich

eingrenzen.

Ein weiteres Kriterium ist aber auch das Eigengewicht

des Krans. Gerade in gewichtssensiblen Transportsegmenten

kommt es darauf an, den Kran so leicht wie möglich

zu wählen. Die passende Dimensionierung eines Ladekrans

wird immer wichtiger. Wurde früher der Kran für

mögliche Eventualitäten schon mal eine oder zwei Nummern

kräftiger gewählt, zählt heute jedes Kilogramm

Nutzlast. Und da fällt es im wahrsten Sinne des Wortes ins

Gewicht, ob ein Kran 1455 kg oder 1581 kg auf die Waage

bringt.

Verschiedene Montagekonzepte

Unterschiede gibt es auch bei den Aufbaukonzepten.

Während bei Solo-Fahrzeugen der Kran häufig hinter dem

Fahrerhaus montiert wird, wird bei Hängerzügen aus

Gründen der Reichweite die Heckmontage bevorzugt.

Eine Sonderform sind Ladekrane, die auf der Ladefläche

verfahrbar sind. Bekannt für dieses Konzept, das die Reichweite

des Krans vergrößert, ist der niederländische Hersteller

Kennis. Daneben bieten Terex-Atlas und Hiab entsprechende

Konzepte an.

Hat der Anwender die notwendigen Parameter für „seinen“

Ladekran ermittelt, geht es darum, die Angebote der

jeweiligen Hersteller zu prüfen. Dabei sollte jedoch nicht

ausschließlich der Blick auf den Preis eine Rolle spielen. In

allen Gewichtsklassen gilt, dass der Kunde ein qualitativ

gutes Produkt zum fairen Preis haben will. Daneben spielen

weitere Kaufkriterien eine zentrale Rolle: Es muss ein

guter Service-Partner in nächster Nähe und eine schnelle

Teileverfügbarkeit im Schadensfall gewährleistet sein.


Ähnlich wie bei Nutzfahrzeugen auch, machen immer

mehr Kunden ihre Investitionsentscheidung von einem

leistungsfähigen Service abhängig. Hat der einmal enttäuscht,

sind Kunden schnell bereit, trotz langjähriger

Zusammenarbeit den Hersteller zu wechseln.

Vielseitige Möglichkeiten

Die Möglichkeiten, die sich durch einen Ladekran erschließen,

sind vielfältig. Es haben sich verschiedene

Einsatzfelder herausgebildet, auf die die Hersteller mit entsprechend

spezifizierten Produkten reagiert haben. Dabei

sind die Anforderungen höchst unterschiedlich.

Keine besonderen Anforderungen werden im Kommunaleinsatz

an Ladekrane gestellt. Hier sind es vor allem

leichte Baggerarbeiten und das Verladen von Baumaterial

und Baumschnitt, für die die Ladekrane eingesetzt werden.

Zum Einsatz kommen zumeist Standardkrane aus der leichten

und mittleren mt-Klasse.

Etwas härter geht es in der Baustellen-Logistik zu, wenngleich

hier in vielen Fällen auf stärkere Krane zurückgegriffen

wird. Die sind notwendig, um auch Minibagger und andere

Baumaschinen heben zu können.

Zu den klassischen Einsatzbereichen für Ladekrane

zählt die Baustoff-Logistik. Hier gewährleistet der Ladekran

Unabhängigkeit von externen Ladehilfen. Eine Besonderheit

von Ladekranen für die Baustellen-Logistik sind die

teilweise hohen Reichweiten. Die werden benötigt, um das

Material dort abzusetzen, wo es gebraucht wird.

Schwere Ladekrane jenseits der 30-mt-Klasse sind vor

allem bei Spezialisten gefragt. Hier geht es darum, teilweise

schwere Komponenten zu entladen und zu montieren. Der

Ladekran wird nicht selten zum Mobilkranersatz. Das gilt

auch für Holzbau- und Dachdeckerbetriebe, die ebenfalls

häufig auf schweres Gerät setzen.

JUST-IN-TIME

Baustoff-Logistik

bedarf leistungsfähige

Ladekrane.

Wirtschaftlichkeit,

Komfort, Sicherheit: Hiab

Effizientes Be- und Entladen, Arbeitsabläufe komfortabel gestalten,

neue Geschäftsideen entwickeln, Arbeitssicherheit steigern...

Das sind nur einige Themen, mit denen sich Hiab Tag für Tag befasst,

um die Produkte stetig zu optimieren und, um die Qualitäts- und

Sicherheitstandards im Sinne der Kunden fortlaufend zu erhöhen.

Ob HIAB Ladekran, MULTILIFT Wechselsystem, LOGLIFT Holz- oder

JONSERED Recyclingkran, MOFFETT Mitnehmstapler oder ZEPRO

Ladebordwand, das Unternehmen Hiab unterstützt Sie durch qualifizierten

und umfassenden Service für die gesamte Lebensdauer

eines jeden Produkts. Wir sind für Sie da!

Willkommen in der Welt von Hiab!

Hiab GmbH

D-30851 Langenhagen · Tel. 0511/ 77 05-0 · Fax 77 05-1 32

hiab.langenhagen@hiab.com · www.hiab.de


AUF SICHEREN STAND ACHTEN

Beim Einsatz von Ladekranen sollte die Arbeitssicherheit

im Vordergrund stehen.

HEBEN UND GRABEN

Ladekrane sind auch für den Baustelleneinsatz qualifiziert.

FERNGESTEUERTES KRAFTPAKET

Die Steuerung von Ladekranen erfolgt vielfach über

Fernbedienungen.

64 NFM März 2008

Ladekrane

EBERTZ

Die Firma Ebertz Ladekranvertriebsgesellschaft mit Sitz in

Köln ist ein reines Handelsunternehmen. Vertrieben werden

Ladekrane der italienischen Hersteller PM-Krane und

Maxi-Krane. PM-Krane bietet seinen deutschen Kunden

über die Firma Ebertz ein breites Spektrum Ladekranen

von 20 bis 66 mt an.

EFFER

Der italienische Hersteller aus Bologna wird in Deutschland

durch den Vertriebs- und Servicepartner Westa Fahrzeugbau

vertreten. Effer gehört zu den Full-Linern und

bietet Modelle in verschiedenen Kategorien an. Das reicht

von Leichtgewichten wie dem 30-3S, der für den Einsatz

auf Transportern der 3,5-t-Klasse konzipiert wurde, bis hin

zu Schwerlastkranen. Neu vorgestellt im vergangenen Jahr

wurde der 470-8S, ein Ladekran der 45-mt-Klasse. Das

Gerät verfügt über ein Endlosdrehwerk, ein neues Auslegerprofil

sowie eine ganze Reihe von optionalen Verlängerungen.

FASSI

Der italienische Hersteller Fassi hat sich seit der Unternehmensgründung

vor vier Jahrzehnten ausschließlich auf

hydraulische Ladekrane spezialisiert. Diese Erfahrungen

erkennen auch die Kunden an. Fassi verkauft pro Jahr

über 9500 Marine- und Lkw-Ladekrane. Die Fassi-Palette

reicht von der kleinen Ladehilfe, einen 1-mt-Kran, bis zum

großen Lkw-Ladekran mit 150 mt.

HIAB

Das Programm der Hiab-Lkw-Ladekrane umfasst Krane

mit jeder erdenklichen Ladekapazität. Mit dem XS-Konzept

können Kunden ihren Kran nach Maß ordern und

genau nach ihren spezifischen Wünschen und Bedürfnissen

konfigurieren. Die Hubkapazität der Ladekrane von

Hiab reicht von 1 bis fast 92 mt mit Reichweiten zwischen

2 bis 30 m.

HMF LADEKRANE

Auch der dänische Hersteller HMF bietet ein umfassendes

Produktprogramm. In die Entwicklung der Krane fließen

mittlerweile über 60 Jahre Erfahrung ein. In der Kranbranche

hat HMF eine ausführliche Einsicht. Bei HMF

sind Sicherheit, benutzerfreundliche Bedienung, geringes


MM · 02/08 · SE

Eigengewicht und große Hubkapazität Schlüsselwörter, die im

ganzen Kranprogramm von 0,5 mt bis zu 72 mt zum Ausdruck

kommen.

KENNIS HYVA

Der Name Kennis wurde insbesondere durch die „verfahrbaren

Ladekrane“ ein Begriff im Transportbereich. Durch innovative

Lösungen hinsichtlich der Langlebigkeit, Bedienerfreundlichkeit

und Sicherheit wurde der Name weiter gefestigt. Die Einsatzbereiche

sind fast grenzenlos und für die Be- und Entladung

verschiedenster Materialien an den unterschiedlichsten Einsatzstellen

geeignet.

MKG MASCHINEN- UND KRANBAU

Individuelle Problemlösungen sind ein zentraler Bestandteil der

Unternehmensphilosophie von MKG Maschinen- und Kranbau.

Das niedersächsische Unternehmen fertigt ebenfalls ein breites

Spektrum an Ladekranen. Neben normalen Ladekranen werden

Baustoffkrane, Langarmkrane, Montagekrane, Pick-up-Krane und

verschiedene Sonderkrane produziert.

PALFINGER/EPSILON

Unternehmensgruppe Palfinger mit Sitz im österreichischen Salzburg

gehört zu den großen Namen der Branche. Der Konzern

verfügt über Produktions- und Montagestandorte in Europa,

Nord- und Südamerika sowie Asien. Das Stammprodukt ist der

Lkw-Knickarmkran. In diesem Segment ist das Unternehmen mit

knapp 150 Modellen und einem Marktanteil von über 30 Prozent

Weltmarktführer von 4 bis 150 mt.

PENZ-KRAN AUSTRIA

Die Firma Penz wurde 1966 gegründet. Das Unternehmen

beschäftigt sich heute hauptsächlich mit der Produktion von

Lkw-Holzladekranen, Recyclingkranen, Forstkranen und dem

Sonderkranbau wie z. B. Stationärkräne für den Holzumschlag,

Spezialkrane für den Feuerwehreinsatz und Kranausrüstungen für

Tunnelvortriebsmaschinen.

TEREX-ATLAS

Gerade in der Baubranche genießt der Name Terex-Atlas im

Segment der Ladekrane einen guten Ruf. Die Kran-Range bietet

aber Lösungen, die weit über die Baubranche hinausgehen. Mit

150 Grundgeräten aus 33 Krantypen, Nutzlastmomenten von

13 bis 600 kNm und Reichweiten bis zu 30 m haben Atlas-Kunden

eine große Auswahl. Alle Ladekrane sind für garantierte Sicherheit

mit intelligentem ACM-System ausgerüstet.

TIRRE KRANTECHNIK

Mit einer breiten Typen-Palette bietet Tirre Euro Ladekrane

Komplettlösungen für Handel, Handwerk, Dienstleister und

Industrie. Speziell entwickelte Zusatzgeräte machen Tirre Euro

Ladekrane noch variabler und erschließen weitere individuelle

Einsatzmöglichkeiten. Im Lieferprogramm des Herstellers befinden

sich auch zahlreiche Baustoffkrane.

... Produktvielfalt spezialisiert auf in Stapler Schwarzwälder und Arbeitsbühnen Qualität

5-Achs-Plateautieflader

5-Achs-

Tieflade-Sattel-Auflieger

Kipper-Zug

Tiefbett-Tieflader

Tridem

3-Achs-Tieflade-Auflieger

■ Postfach 07 · 72261 Baiersbronn-Mitteltal

Telefon 0 74 42 / 4 96-0 · Fax 4 96-32

www.mueller-mitteltal.de · info@mueller-mitteltal.de

... hängt Qualität an!


VERZURRUNGEN

104 NFM März 2008

Die Ratsche

macht’s: Ratschenzüge

von Thiele eignen

sich für Direktzurrungen

mit

Zurrkräften bis

6000 daN.

Schweres an

die Kette gelegt

Foto: Thiele

◗ Zum Direktzurren von schweren

Lasten werden gewöhnliche

Zurrketten eingesetzt wie sie auch

Ketten-Spezialist Thiele in Iserlohn

herstellt. Sie kommen dort zum

Einsatz, wo hohe Zugkräfte und

Widerstandsfähigkeiten gegen

Umwelteinflüsse oder mechanische

Beanspruchungen gefordert

sind. Die Zurrketten entsprechen

dem Teil 3 der Norm EN 12195

und sind für Zurrkräfte von 4000

bis 20.000 daN geeignet. In der

Ausführung Superior XL von Thiele

stehen höhere Zurrkräfte bei

gleich bleibenden Abmessungen

gegenüber der Güteklasse 8 zur

Verfügung. Jede Zurrkette ist mit

einem Anhänger versehen, der

die entsprechende Norm und die

technischen Eigenschaften der

Kette zertifiziert. Den Vorschriften

entsprechend sind die Zurrketten

jährlich zu prüfen. Durch den

mobilen Thiele-Prüfservice können

neben den Anschlagketten auch

die Zurrketten fachkundig überprüft

und gegebenenfalls instand

gesetzt werden.

SAFETY

Sicher mit wenig Aufwand

◗ EasyLash-Einweg-Systeme erfüllen Bahnnorm

ZURRMITTEL. Ein Einweg-Konzept

für die unkomplizierte Ladungssicherung

von Transporten per Container,

Bahn oder Schiff hat Zurrtechnik-

Experte SpanSet mit den EasyLash-

Produkten entwickelt.

Mit drei unterschiedlichen Bandsorten

und einem umfangreichen Sortiment

an Zubehör erlaubt EasyLash

Lösungen für praktisch alle denkbaren

Sicherungsaufgaben. Gegenüber

Sicherer Autotransport

üblichen Zurrgurten bieten die Einwegverzurrungen

den Vorteil, dass nur die

Gurte auf die Reise gehen, die für den

Export zu wertvollen Spannelemente

jedoch beim Versender bleiben. Die

EasyLash-Bänder gibt es in drei Ausführungen:

als robustes Gewebeband, als

flexibles Fadenstrukturband und als

widerstandsfähiges Kompositband.

Die Gurte und Bänder der EasyLash-

Serie eignen sich auch für die Palet-

LADUNGSSICHERUNG. Autotransporte verlangen ein Höchstmaß an

Präzision und Professionalität. Ein Expertenteam der VDI-Gesellschaft

Fördertechnik Materialfluss Logistik (FML) hat Hilfestellungen und

Empfehlungen für einen sicheren Autotransport erarbeitet. In der Richtlinie

werden die Komponenten der Ladungssicherung wie beispielsweise

Zurrgurte und Radvorleger vorgestellt. Ebenso beschreibt sie den

sicheren Arbeitsablauf beim Be- und Entladen und informiert kompakt

über die Sicherung der Fahrzeuge auf den Transportern. Neu aufgenommen

wurden erweiterte Ausführungen der Fahrbahnen von Autotransportern

wie Mulden und Brillen. Unter www.vdi.de/richtlinien oder

www.beuth.de können VDI-Richtlinien online bestellt werden.

Huckepack,

aber sicher:

Empfehlungen

für den

sicheren Autotransport

gibt

die neue VDI-

Richtlinie.

Foto: VDI


tierung. Sie erreichen bei wesentlich

geringerem Gewicht die gleiche Festigkeit

wie Stahlbänder. Gleichzeitig ist das

Handling deutlich einfacher. Verletzungen

des Bedieners oder Beschädigungen der

Ladung durch scharfe Kanten treten ebenso

wenig auf wie korrosionsbedingte Rostflecken.

Ergänzt wird EasyLash durch vielseitiges

Zubehör für eine umfassende

Sicherung der Ladegüter. Speziell für den

Transport per Container, die immer

wieder angehoben, verladen oder umgeladen

werden, ist die Türsicherung

gedacht. Netzartig gespannte Gurte verhindern,

dass die Ladung verrutscht und

die Container-Tür blockiert oder am

Bestimmungsort die Türen aufdrückt und

herausstürzt.

Die Türsicherung ist aus hochwertigem,

reißfestem Polyesterband und lässt

sich einfach und schnell montieren.

Die EasyLash-Bandspanner ermöglichen

dank integrierter Schneidevorrichtung das

Spannen und Schneiden in einem Gerät.

Neben einem mechanischen Bandspanner

gibt es einen pneumatischen

Spanner, der Kraft und Zeit spart, wenn

regelmäßig große Stückzahlen zu verpacken

sind.

Zum Spannen der EasyLash-Tex-Bänder

gehört eine Ergo-Zugratsche mit spezieller

Adaption zum Sortiment. Als zusätzliche

Schutz-Elemente für den Versand

sind Kantenschutzwinkel, Knickwinkel

und Palettenwinkel lieferbar. Als bewährtes

Zubehör empfehlen sich schließlich

die SpanSet-Grip-Anti-Rutsch-Matten so-

Immer feste druff: Die EasyLash-

Tex-Gurtbänder erreichen Systemfestigkeiten

bis zu 8000 daN.

Foto: SpanSet

wie Einweg-Staupolster, die aufgepumpt

Staulücken zwischen den Verpackungseinheiten

schließen.

J.A. Becker & Söhne

Qualität zahlt sich aus

Komplettes

Lieferprogramm:

Unterflur-Hebebühnen

für PKW, Busse,

Doppelgelenkbusse,

LKW, Flurförderzeuge,

Schienenfahrzeuge und

Sonderfahrzeuge

J.A. Becker & Söhne GmbH & Co. KG

Maschinenfabrik · Hauptstraße 102 · 74235 Erlenbach-Binswangen

Telefon 0 71 32 / 367-0 · Fax 0 71 32 / 367-287 · info@jab-becker.de · www.jab-becker.de


LADUNGSSICHERUNG In die Pflicht genommen

Verantwortlich für die sachgemäße Ladungssicherung sind bekanntlich Fahrzeugführer, Staplerfahrer,

Disponenten, Lagerarbeiter, Versender und Verlader gleichermaßen. Vor Gericht kann jeder von ihnen

bestraft werden, wenn es mangels Sorgfalt zu einem Unfall kommt.

Trotzdem wird Ladungssicherung

häufig noch als notwendiges Übel

angesehen und die Sorgfalt zugunsten

einer „gefühlten Sicherung“ vernachlässigt.

Hinzu kommt, dass trotz umfangreicher

LaSi-Ausstattung der Lkw oft das

nötige Know-how für dessen Anwendung

fehlt. Wie man die hohen Anforderungen

Hydraulische Umsetzfahrzeuge

www.vehiclebay.de

in der Ladungssicherung situationsgerecht

und kompetent meistert, lernt man in den

Spezial-Seminaren, die auch von Evers in

Oberhausen veranstaltet werden.

In speziellen Inhouse-Seminaren werden

die Seminarinhalte individuell auf die

branchenspezifischen Anforderungen und

Kundenwünsche abgestimmt. Die in den

Seminaren erarbeiteten Verfahren werden

Bestandteil des Qualitäts-Management-

Systems des Kunden. Eine gute Orientierung

bei der Suche nach geeigneten

Ladungssicherungsmitteln bietet die Euro-

Norm EN 12195-1-3, die alle technischen

Angaben beinhaltet. Die wesentlichen

Angaben, wie zulässige Zugkraft, Vor-

B. Göbel+Sohn GmbH

FAHRZEUG- UND KAROSSERIEBAU

Auhofstraße 11a · 63741 Aschaffenburg

Telefon (0 60 21) 34 73-39

Telefax (0 60 21) 34 73-36

NFM Online www.vehiclerent.de


Gelehrt wie: Seminare vor

Ort vermitteln individuell

erforderliches LaSi-Wissen.

Die Netze aus Polyester-Gurtband

sorgen für eine schnelle

Ladungssicherung.

Fotos: Evers

spannkraft und Dehnungswerte müssen

auf einem am Zurrgurt angebrachten Etikett

festgeschrieben werden.

Ist die Dehnung des Zurrgurtes zu

hoch, können sich während der Fahrt die

Haken aus den Zurrösen lösen, herunterfallen.

Hoch sind auch die Anforderungen

an die Bruchfestigkeit des Zurrbandes.

Die seit Mai 2001 gültige Zurrgurtnorm

EN 12195-2 fordert die Angabe der STF

(Standard Tension Force) auf dem Zurrgurt-Etikett.

Ziehen statt drücken

Die ErgoABS-Zugratsche von SpanSet

funktioniert nach dem Prinzip „ziehen

statt drücken“ und schont die Wirbelsäule.

Eine feine Abstufung des Zahnrades und

der patentierte Zweifach-Schieber ermöglichen

deutlich höhere Vorspannkräfte als

herkömmliche Ratschen. Das patentierte

Anti-Belt-Slip-Verfahren ermöglicht die

Freigabe der Vorspannkraft in kleinen

Schritten.

Das kontrollierte Lösen verringert die

Unfallgefahr, durch etwa auf den Fahrer fallende

Ladung. Die patentierte Vorspannanzeige

TFI wird ohne Aufpreis als serienmäßiger

Bestandteil der ErgoABS-Ratsche

geliefert. Die erreichte Vorspannkraft wird

direkt auf der Ratsche in den Schritten 250,

500 und 750 daN angezeigt. Bei vorhandenen

Zurr-Systemen lässt sich der TFI ein-

fach nachrüsten. Der Vorteil des Systems:

Reduzierung der Arbeitszeit und des Materialeinsatzes

bei entsprechend verringerten

Kosten, erhöhte Rechtssicherheit bei

Polizeikontrollen und durch die Schonung

der Rückenmuskulatur weniger Ausfallzeiten

der Anwender. Curtainsider haben

bauartbedingt zu weiche Seitenwände, um

schwere oder hoch aufbauende Ladung zu

sichern.

Mit dem TruXafe-System von SpanSet,

bestehend aus verstärkten Einstecklatten,

Sperrbalken und diagonal angebrachten

Verzurrungen, lassen sich Curtainsider

schnell und einfach nachrüsten. Pakete

und Päckchen können mit dem SpanSet-

PackNet optimal gesichert werden.

Reibung statt rutschen

Der Reibbeiwert leistet einen entscheidenden

Beitrag bei der Optimierung der

Ladungssicherung, mehr noch als der Einsatz

von Gurten oder Ketten. Anti-Rutsch-

Matten erhöhen durch ihre rutschhemmende

Wirkung den Widerstand gegen

unzulässige Verschiebungen einzelner

Packstücke oder ganzer Ladeeinheiten auf

ihrer jeweiligen Unterlage. Dadurch werden

Zurrmittel und die erforderliche

Vorspannkraft entlastet und somit die

Wirtschaftlichkeit der Sicherungsmittel

erhöht.

Schneller - leichter - sicherer: AJ ClipBoard ®

Mit dem neuen AJ ClipBoard ®

und AJ Zwischenwandverschluss

hat allsafe JUNGFALK das Thema

Ladungssicherung neu definiert.

Zertifiziert durch

www.allsafe-group.com allsafe JUNGFALK GmbH & Co. KG · D-78234 Engen · Telefon +49 (0)7733 5002-0 · Fax -47


ZUBEHÖR

Die Dinge des täglichen (Hebe-)

Lebens: Abstützplatten gehören zum

sicheren Arbeitsalltag vieler Maschinen

des Kran- und Hebebereiches.

Arbeitsgrundlage

108 NFM März 2008

Foto: M+O

◗ Zu den unerlässlichen Hilfsmitteln

eines jeden Kraneinsatzes

zählen Abstützplatten, die durch

eine Vergrößerung der Fläche in

erster Linie eine Verringerung der

Bodenbelastung durch die jeweiligen

Abstützeinrichtungen am

Kran bewirken. In zweiter Linie

dienen sie gegebenenfalls auch

dem Schutz des Untergrundes.

Geordert werden können derartige

Abstützplatten beispielsweise

bei der M+O Krantechnik aus dem

niederrheinischen Alpen. Hier

bestehen die jeweiligen Elemente

aus Recyclingmaterial, sie sind

wasserabweisend, witterungsbeständig

und so eine Alternative

zu den üblichen Holzplatten oder

-bohlen. Durch die Biegefähigkeit

sollen die Platten nach Angaben

des Unternehmens unter normalen

Umständen und bei zweckmäßiger

Bestimmung praktisch

unzerbrechlich sein.

SAFETY

Flächenschutz-Maßnahmen

◗ Marotech bietet jetzt auch Netze und Rollplanen an

SICHERHEIT. Mit der Aufnahme von

Netzen und Rollplanen für Abrollcontainer

rundet die Marotech GmbH

ihr Sortiment ab und wird ein Komplettanbieter

für die Sicherheit rund um

das Verladen von Gütern. Die neuen

Produkte erlauben eine einfache und

schnelle Handhabung. Nahezu zeitgleich

hat das in Fulda beheimatete

Unternehmen seinen Internetauftritt

erneuert und bietet unter der Adresse

www.marotech.eu nun auch einen

Shop mit Anfragefunktionen und Sachinformationen.

Mitte Februar startete

das Unternehmen im Internet mit

„Lasiportal.de“ eine Informationsplattform

zu allen Bereichen der Ladungssicherung.

Eines der neu aufgenommenen Netze

des Produktprogramms trägt den

Namen Cargonetz und dient der

Ladungssicherung auf Anhängern.

Standardmäßig wird es in einer Länge

von 1,2 m und einer Breite von 1,6 m

geliefert, Sondergrößen sind jedoch

möglich. Die Maschenweite beträgt 100

mm. Das Cargonetz ist ein knotenloses

Netz, das sich optimal zum Transportieren

oder Abdecken von beladenen

Anhängern oder Pritschen eignet. Das

Sicherungsnetz besteht aus einer 6 mm

starken Kordel und ist mit einer 8 mm

starken Randkordel versehen, die eine

feste Abschlusskante bildet. Das von der

Dekra auf eine Maschenbruchfestigkeit

von bis zu 2000 N zertifizierte Produkt

ist in der Farbe Grün lieferbar.

Die ebenfalls neue Rollplane für

Abrollcontainer ist für Containerlängen

von 5,3 bis 7,5 m lieferbar und dient

dem sicheren Transport oder Abdecken

beladener Container. Hauptvorteil dieses

Produktes ist eine große Zeitersparnis,

da mithilfe der Kurbel ein schnelles

Auf- und Abplanen möglich ist. Die

Rollplane soll ein leichtes Handling für

den Fahrer und eine sehr gute und stabile

Abdeckung bieten. Zum Lieferumfang

der in Grau erhältlichen PVC/PE-Plane

gehören ein Expanderseil, ein Aluminiumrohr

mit Doppelkurbel, zwei verstellbare

Spriegelbügel als Zwischenauflage

und drei Anschlagböcke.

Das Mitte Februar offiziell an den

Start gegangene Lasiportal soll ein Netzwerk

darstellen, in dem alle wichtigen

Informationen, Berater, Schulungstermine

und Institutionen rund um die

Ladungssicherung einfach, schnell und

übersichtlich im Internet abrufbar sind.

Reales Sicherheitsnetz:

In Ergänzung

zum virtuellen „Lasiportal“

offeriert

Ladungssicherungs-

Spezialist Marotech

jetzt auch Hilfsmittel

für Kipper und offene

Pritschen.

Foto: Marotech


Wenn’s um Ihre

Anzeige geht,

geben wir alles

P. Sturm

Telefon (0 47 61) 99 47-11

eMail: psturm@nfm-verlag.de

B. Riggers

Telefon (0 47 61) 99 47-16

eMail: briggers@nfm-verlag.de

T. Wieland

Telefon (0 47 61) 99 47-18

eMail: twieland@nfm-verlag.de

C. Stange

Telefon (0 47 61) 99 47-26

eMail: cstange@nfm-verlag.de

R. de Bruin

Telefon (0 47 61) 99 47-28

eMail: rdebruin@nfm-verlag.de

ISDN – DFÜ:

0 47 61/74 79 47

NFM-Verlag

Am Hafen 10

27432 Bremervörde

Telefax 0 47 61/99 47-23

Lkw-Ladekrane von 1 bis 150 mto

Transport- und Ladesysteme

Geldern · Essen · Bergheim

Ruf +49 (0) 2831-1310

www.michels-online.de

info@michels-online.de

Unsere Spezialität: Pritschensattel für den

Fernverkehr (Speditions-/Standardsattel)

Selbstverständlich haben wir auch ein umfassendes Angebot an

Tiefkühlfahrgestellen, Zentralachsfahrgestellen, Kippsattelfahrgestellen usw.!

Verkauf nur an Fahrzeugbauer

Daher können wir uns auf Ihre Wünsche besonders gut einstellen

und Sie haben durch uns keine Konkurrenz bei Ihrem Kunden!

Modernste Fertigung: 65.000 m2 Areal, 8500 m2 Hallenfläche,

Schweißroboter und vieles mehr!

System Trailers Fahrzeugbau GmbH · Otto-Hahn-Straße 1 · 49767 Twist

Telefon: (0 59 36) 93 40-0 · Telefax: (0 59 36) 93 40-65 · Homepage: www.System-Trailers.com

Vehicles

ANDMore

[ WWW.VEHICLESANDMORE.DE ]

[ WWW.VEHICLEBAY.DE ]

[ WWW.VEHICLERENT.DE ]

NFM

NutzFahrzeugeManagement

Die Fachzeitschrift

Am Hafen 10

27432 Bremervörde

Telefon 0 47 61/99 47-0

Telefax 0 47 61/99 47-23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine