Untersuchungen zur Pathotypenstruktur des ... - FastWOOD

fastwood.org

Untersuchungen zur Pathotypenstruktur des ... - FastWOOD

Untersuchungen zur Pathotypenstrukturdes Pappelblattrosts Melampsora larici-populinaauf neu angelegten Versuchsflächenmit Schwarz- und Balsampappelnund ihre Bedeutung für den KurzumtriebChristina Fey-Wagner, Natalia Klippert und Alwin JanßenNordwestdeutsche Forstliche VersuchsanstaltAbteilung WaldgenressourcenNW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts© NW-FVA


‣ Bedeutung von Kurzumtriebsplantagen (KUP) zur Erzeugungvon stofflich und energetisch nutzbarer Biomasse steigt‣ Pappeln haben energetische, ökologische und ökonomische Vorteile© NW-FVA‣ hohe Zuwachsleistung‣ CO 2 -Vermeidungskosten niedrig / CO 2 -Vermeidungsleistung hoch‣ Energieumwandlungsrate hocheffizient‣ positive naturschutzfachliche BewertungNW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


© NW-FVA© NW-FVA © NW-FVA‣ kommerziell erhältliches Vermehrungsgut basiert auf wenigenGenotypen eingeschränkte genetische Diversität‣ Pflanzenpathogen Melampsora larici-populina gewinnt anBedeutungNW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


Rostbonitur aller Klone der VersuchsflächenWikimedia Commons, lizenziert unterCreativeCommons-Attribution 3.0 Lizence(http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/) Niedersachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Sachsen Hessen Bayern Baden-Württemberg© NW-FVAIn 2010:‣1350 Parzellen bewertet‣ 4000 Blätter bonitiert‣ über 2500 Rostproben gesammeltNW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


Entwicklungszyklus der RostpilzeCC:INBO© INBOorig. Prof. Dr. Langer,Uni KS© NW-FVANW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


© NW-FVA© NW-FVA© NW-FVA© NW-FVA © NW-FVANW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


© NW-FVA© NW-FVA © NW-FVA © NW-FVANW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


© NW-FVABeispiele für mögliche Referenzklone Virulenz RasseRobusta 0 E 0Ogy 1 E 2Grimminge 2 E 3Brabantica 3Unal 4 E 1Rap 587B1 6Beaupre´ 7 E 4Hoogvorst 8 E 5A4A 2 & 3NW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


In Vitro-Untersuchungen der Rostproben aus 2010© NW-FVAFläche NVirulenztypRasseS-A 14 034 E1Sachsen 42 0134 01347 014 03 034 03456 04 E1 E2 E4Hessen 7 034 E1Bayern 21 034 0356 E0 E1B-W 14 013 0134 01347 013478 034 04 E1 E2 E4 E5H Mü 34 0 0134 01347 034 034578 0347 037 04 045 47 E0 E1 E2 E4 E5NW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


NW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


BCABAAAABAABAANW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


zukünftige Arbeiten:‣ Blattrostbonituren‣ InVitro-Pathotypen-/Rassenuntersuchungen© NW-FVA‣ Genetische Charakterisierung der gefundenen Pathotypen undRassen‣ Untersuchungen zu Resistenzgen© NW-FVANW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts


Vielen Dankfür Ihr Interesse!NW-FVANordwestdeutscheForstliche VersuchsanstaltUntersuchungen zur Pathotypenstruktur des Pappelblattrosts

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine