Berlinale Komplett - Tip Berlin

tip.berlin.de

Berlinale Komplett - Tip Berlin

ANZEIGE

Ein Service des tip Berlin Magazins Februar 2011

10. bis 20. Februar

Berlinale

Komplett

Alle Reihen, alle Filme,

alle Termine

��������������

���������������������

����������������

���������������

�����������

���������


����������������


���������������

�����������

���������

��������������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������

���������������������

������������������������������������


����������������

�������������������������������

����������������������������

����������������������

����������������������������


06 Tagesplaner

26 Wettbewerb

31 Berlinale Shorts

32 Special

33 Hommage Armin Mueller-Stahl

36 Panorama

42 Forum

48 Forum Expanded

49 Hommage Minoru Shibuya

50 Perspektive Deutsches Kino

51 Kulinarisches Kino

52 Retrospektive

55 Retro im Museum

58 Generation Kplus

61 Generation 14plus

66 Adressen | Karten

Willkommen zur 61. Berlinale! Unser tip Extra wird Ihnen helfen, Ihren persönlichen

Weg durch das pralle Festivalprogramm zu finden und den Überblick zu

behalten. Mehr als 300 Filmprogramme finden Sie auf den folgenden Seiten – von

Takahisa Zezes „Heaven’s Story“ mit fast viereinhalb Stunden im Forum bis zu

Kurzfilmen wie „Surface Noise“ (Foto) im Programm von Forum Expanded. Im

Tagesplaner sind über 800 Termine chronologisch gelistet, das Film-A–Z bietet

Inhalts angaben und die dazugehörigen Termine, geordnet nach Sektionen. Alle

Filminfos und Termine finden Sie erstmals auch in unserer tip-iPhone-App zur

Berlinale zum Download im App Store. Viel Spaß auf den Filmfestspielen!

Die tip-Filmredaktion

Impressum

Verlag und Redaktion TIP Verlag GmbH & Co. KG, Karl-Liebknecht-Straße 29, 10178 Berlin Redaktion Heiko Zwirner

(V.i.S.d.P.); Robert Weixlbaumer Organisation & Texte A-Z Lars Penning Bildtexte Sascha Rettig Service Katharina Wagner,

Alexander Puchtler Korrektorat Bettina Baumgartl, Melanie Thamm, Kai Liedtke Fotos wenn nicht anders gekennzeichnet:

Berlinale, Verleih Layout und Produktion Raufeld Medien GmbH, Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin Grafik Vivien

Akkermann, Anna Trautmann Anzeigen Martin Stedler (Lt.) Geschäftsleitung Robert Rischke, Heinz Kiegeland, Oliver Rohloff

Druck Frank Druck GmbH & Co. KG, Industriestraße 20, 24211 Preetz, Redaktionsschluss 29.1.2011

����������������������

����������������������������


���������������������������

�������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������

����������������������

����������������������������

���������������������

������������������������������������


�����������������

��������������

�����������

���������

����������������


6

berlinale tagesprogramm

10. – 20. Februar

10.2. Donnerstag

20.00 Smultronstället

Retrospektive | 90’ |

CinemaxX 8

20.30 true Grit

Wettbewerb | 111’ |

Friedrichstadtpalast

21.00 tomboy

Panorama | 84’ | CinemaxX 7

WettbeWerb

true Grit

Unterhaltsam sollte er sein, intelligent und eine möglichst hohe Starstrahlkraft haben: Die Auswahl des

Eröffnungsfilms erfordert eigentlich die Quadratur des Kreises. Mit „True Grit“ von den Coen-Brüdern,

einem Remake des John-Wayne-Westerns „Der Marshall“ (1969), könnte sie zum Auftakt der 61. Berlinale

gelingen. Eine packende Mörderjagd mit Jeff Bridges, Matt Damon und Josh Brolin.

2 Friedrichstadtpalast, 20.30

������������������������

������������

Foto: Lorey Sebastian / Paramount Pictures


Foto: Lilli Thalgott

PerSPektive deutScheS kino

utopia Ltd.

Sie wollen ihre Musik machen und sich nicht anpassen. Doch Sandra

Tros tels Dokumentation zeigt, dass dies für die drei Jungs von der Indie-

Rock-Band 1000 Robota aus der Nähe von Hamburg nicht so einfach ist.

Als es Unstimmigkeiten mit dem Label gibt, die Tour schlecht besucht ist

und sich das Album mäßig verkauft, kollidieren ihre Ideale mit den

ökonomischen Zwängen im Musik-Biz.

2 cinemaxX 3, 19.30

11.00 himmel und erde

Forum | 285’ | CineStar 8

12.00 true Grit

Wettbewerb | 111’ |

Friedrichstadtpalast

12.30 Ansiktet

Retrospektive | 100’ |

CinemaxX 8

14.00 honjitsu kyushin

Forum | 97’ | Delphi

14.30 Mondo Lux – die bilderwelten

des Werner Schroeter

Panorama | 97’ | CineStar 7

15.00 Generations

Forum Expanded | Talk mit

Barbara Hammer, Gina

Carducci. Moderation: Stefanie

Schulte Strathaus | Arsenal 1

tabu

Retrospektive | 84’ | CinemaxX 8

true Grit

Wettbewerb | 111’ |

Friedrichstadtpalast

15.30 Jørgen + Anne = Sant

Generation Kplus | 80’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

16.30 offside

Wettbewerb | 88’ |

Berlinale Palast

unter kontrolle

Forum | 98’ | Delphi

16.45 dom

Forum | 97’ | CineStar 8

17.00 barzakh

Panorama | 59’ | CineStar 7

17.30 die Flucht

Hommage Armin Mueller-Stahl |

94’ | CinemaxX 8

Geographies of the other

Power i

Forum Expanded | insgesamt

69’ | Arsenal 1

17.45 romeos

Panorama | 94’ | CineStar 3

18.00 F. W. Murnaus tabu: edition

der outtakes

Retro im Museum |

Deutsche Kinemathek

tropa de elite 2 – o inimigo

agora é outro

Panorama | 116’ |

Friedrichstadtpalast

19.00 Folge mir

Forum | 109’ | Delphi

Qualunquemente

Panorama | 96’ | CinemaxX 7

19.30 eastern Promises

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 100’ | Zeughauskino

Griff the invisible

Generation 14plus | 93’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

heaven’s Story

Forum | 278’ | CinemaxX 4

hi-So

Forum | 110’ | CineStar 8

Margin call

Wettbewerb | 110’ |

Berlinale Palast

trolösa

Retrospektive | 152’ |

Gast: Liv Ullmann | CinemaxX 8

utopia Ltd.

Perspektive Deutsches Kino

| 90’ | CinemaxX 3

20.00 en terrains connus

Forum | 89’ | Arsenal 1

We Were here

Panorama | 90’ | CineStar 7

����������������������

����������������������������

Freitag 11.2.

20.15 tomboy

Panorama | 84’ | CineStar 3

21.00 the devil’s double

Panorama | 108’ |

Friedrichstadtpalast

21.30 bu-dang-geo-rae

Panorama | 120’ | CinemaxX 7

21.45 viva riva!

Forum | 96’ | Delphi

22.00 Shine

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 105’ | Zeughauskino

vargtimmen

Retrospektive | 89’ |

Einführung: Jon Wengström |

CinemaxX 6

22.15 the Stool Pigeon

Forum | 112’ | CineStar 8

22.30 Aus dem Leben der

Marionetten

Retrospektive | 103’ |

CinemaxX 8

el premio

Wettbewerb | 115’ |

Berlinale Palast

utopians

Forum | 84’ | Arsenal 1

22.45 dance town

Panorama | 95’ | CineStar 3

Blitzinterviews

und

Highlights der

Berlinale:

www.tip-berlin.de/

berlinale2011

7


8

12.2. Samstag

10.00 A pas de loup

Generation Kplus | 77’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

10.30 tropa de elite 2 – o inimigo

agora é outro

Panorama | 116’ | CinemaxX 7

11.00 il Marchese del Grillo

Special | 135’ | International

talaye sorkh

Forum | 95’ | CineStar 8

trollflöjten

Retrospektive | 138’ |

CinemaxX 8

12.00 barzakh

Panorama | 59’ | CineStar 7

Margin call

Wettbewerb | 110’ |

Friedrichstadtpalast

12.30 Folge mir

Forum | 109’ | Arsenal 1

hadikduk haPnimi

Generation Kplus | 110’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

viva riva!

Forum | 96’ | Cubix 7

13.00 utopia Ltd.

Perspektive Deutsches Kino

| 90’ | Colosseum 1

vergesst mir meine traudel

nicht

Retrospektive | 86’ |

Zeughauskino

13.30 the devil’s double

Panorama | 108’ | CinemaxX 7

13.45 en terrains connus

Forum | 89’ | CineStar 8

14.00 Fårö-dokument

Retrospektive | 58’ |

Einführung: Jan Holmberg |

CinemaxX 8

��������������

�����������

WettbeWerb

Schlafkrankheit

Nach seinem Debüt „Bungalow“ im Panorama und „Montag kommen

die Fenster“ im Forum hat Ulrich Köhler diesmal den Sprung in den Wettbewerb

geschafft. Sein Drama „Schlafkrankheit“ kreist um einen Entwicklungshelfer,

der sich zwischen zwei Welten entscheiden muss: Bleibt er

weiter in Kamerun? Oder folgt er seiner Frau zurück nach Deutschland?

2 berlinale-Palast, 16.30

Gendaijin

Forum | 112’ | Delphi

Jørgen + Anne = Sant

Generation Kplus | 80’ |

CinemaxX 3

das Mädchen rosemarie

Special | 127’ | International

14.30 Sala samobójców

Panorama | 110’ | Cubix 9

We Were here

Panorama | 90’ | CineStar 7

15.00 Geographies of the other

Power ii

Forum Expanded | insgesamt

73’ | Arsenal 1

hi-So

Forum | 110’ | Cubix 7

Las malas intenciones

Generation Kplus | 110’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

nära livet

Retrospektive | 85’ |

Zeughauskino

el premio

Wettbewerb | 115’ |

Friedrichstadtpalast

15.30 the bengali detective

Panorama | 95’ | Colosseum 1

Fünf Patronenhülsen

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 88’ | CinemaxX 8

16.30 Griff the invisible

Generation 14plus | 93’ |

CinemaxX 3

nesvatbov

Forum | 72’ | Delphi

Patang

Forum | 105’ | CineStar 8

Schlafkrankheit

Wettbewerb | 91’ |

Berlinale Palast

17.00 Mama Africa

Panorama | 88’ | International

the Mortician

Panorama | 91’ | 3 D | Cubix 9

the Queen has no crown

Panorama | 85’ | CineStar 7

17.30 cheonggyecheon Medley:

A dream of iron

Forum | 79’ | Arsenal 1

how Are You

Panorama | 70’ | Cubix 7

offside

Wettbewerb | 88’ | Urania

Smultronstället

Retrospektive | 90’ |

Zeughauskino

viskningar och rop

Retrospektive | 91’ |

Gast: Harriet Andersson |

CinemaxX 8

West is West

Generation 14plus | 102’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

17.45 dance town

Panorama | 95’ | CineStar 3

18.00 „Film begins With the

human Face“

Retro im Museum |

Deutsche Kinemathek

Life in a day

Panorama | 95’ |

Friedrichstadtpalast

18.30 en terrains connus

Forum | 89’ | Die Kurbel

19.00 Swans

Forum | 120’ | Delphi

here

Panorama | 120’ | CinemaxX 7

Foto: Peter Drittenpreis / Komplizen Film, Berlin 2011


Foto: Christian Hartmann / RoxyFilm

WettbeWerb

Almanya – Willkommen in deutschland

Wie deutsch sind wir schon? Und wie türkisch sind wir noch? Solche

Identitätsfragen behandelt Yasemin Samdereli in einer schnellen Culture-

Clash-Komödie mit absurder Situationskomik. Ins Zentrum stellt sie dabei

eine deutsch-türkische Familie, die in der dritten Generation in Deutschland

lebt, seit der Opa einst als 1 000 001. Gastarbeiter kam.

2 berlinale-Palast, 19.30

19.15 Amnistia

Forum | 83’ | CineStar 8

19.30 Almanya – Willkommen in

deutschland

Wettbewerb | 97’ |

Berlinale Palast

die Ausbildung

Perspektive Deutsches Kino |

85’ | CinemaxX 3

Sekai Good Morning!!

Forum | 81’ | CinemaxX 4

20.00 the black Power Mixtape

1967–1975

Panorama | 94’ | CineStar 7

dom

Forum | 97’ | Colosseum 1

Fjellet

Panorama | 73’ | International

Margin call

Wettbewerb | 110’ | Urania

Scener ur ett äktenskap

Retrospektive | 168’ |

Gast: Liv Ullmann | CinemaxX 8

Shanzha shu zhi lian

Generation 14plus | 115’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

Silver bullets + Art history

Forum | 70 + 74’ | Arsenal 1

det sjunde inseglet

Retrospektive | 96’ |

CinemaxX 6

utopians

Forum | 84’ | Cubix 9

utz

Hommage Armin Mueller-Stahl |

97’ | Zeughauskino

20.15 Qualunquemente

Panorama | 96’ | CineStar 3

romeos

Panorama | 94’ | Cubix 7+8

20.30 Geographies of the other

Power i

Forum Expanded | insgesamt

69’ | Arsenal 2

el premio

Wettbewerb | 115’ |

Friedrichstadtpalast

utopia Ltd.

Perspektive Deutsches Kino |

90’ | CinemaxX 1

21.30 byakuyakou

Panorama | 149’ | CinemaxX 7

tropa de elite 2 – o inimigo

agora é outro

Panorama | 116’ | Die Kurbel

22.00 Gianni e le donne

Special | 90’ | International

honjitsu kyushin

Forum | 97’ | CineStar 8

Poo kor karn rai

Forum | 105’ | CinemaxX 4

Saraband

Retrospektive | 110’ |

Zeughauskino

das Schlangenei

Retrospektive | 119’ |

CinemaxX 6

traumfabrik kabul

Forum | 82’ | Delphi

22.15 the Stool Pigeon

Forum | 112’ | Cubix 9

22.30 bombay beach

Panorama | 80’ | CineStar 7

Gandu

Panorama | 85’ | Colosseum 1

el premio

Wettbewerb | 115’ | Urania

tomboy

Panorama | 84’ | Cubix 7+8

����������������������

����������������������������

Samstag 12.2.

Yelling to the Sky

Wettbewerb | 96’ | Berlinale

Palast

22.45 bu-dang-geo-rae

Panorama | 120’ | CineStar 3

23.00 Margin call

Wettbewerb | 110’ | Friedrichstadtpalast

Täglich

aktuell:

www.tip-berlin.de/

berlinale2011

9


10

13.2. Sonntag

09.30 Schlafkrankheit

Wettbewerb | 91’ |

Friedrichstadtpalast

10.00 Jørgen + Anne = Sant

Generation Kplus | 80’ |

Filmtheater am Friedrichshain

Jutro bedzie lepiej

Generation Kplus | 118’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

10.30 Life in a day

Panorama | 95’ | CinemaxX 7

11.00 heaven’s Story

Forum | 278’ | CineStar 8

kurzfilme 1

Generation 14plus | insgesamt

111’ | Haus der Kulturen der

Welt 2

Lia

Special | 65’ | International

11.30 A pas de loup

Generation Kplus | 77’ |

CinemaxX 3

ingmar bergman

Retrospektive | 53’ |

Gast: Stig Björkman | CinemaxX 8

12.00 Almanya – Willkommen in

deutschland

Wettbewerb | 97’ |

Friedrichstadtpalast

the black Power Mixtape

1967–1975

Panorama | 94’ | CineStar 7

12.30 dom

Forum | 97’ | Arsenal 1

Silver bullets + Art history

Forum | 70’ + 74’ | Cubix 7

une vie de chat

Generation Kplus | 64’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

13.00 die Ausbildung

Perspektive Deutsches Kino |

85’ | Colosseum 1

������������������

�������������������

retroSPektive

das siebente Siegel

Die ganz großen Fragen nach Gott, dem Tod und dem Sinn des Lebens haben

Ingmar Bergman auch in „Das siebente Siegel“ beschäftigt. Im zweiten Film

seiner Mittelalter-Trilogie sucht er die Antworten darauf in der Geschichte

eines Kreuzritters, der im 14. Jahrhundert in seine pestverseuchte Heimat

zurückkehrt und den Tod zu einem Schachspiel herausfordert.

2 Zeughauskino, 22.00

beröringen

Retrospektive | 115’ |

Einführung: Jon Wengström |

CinemaxX 8

Fjellet

Panorama | 73’ | CinemaxX 7

14.00 hadikduk haPnimi

Generation Kplus | 110’ |

CinemaxX 3

im himmel, unter der erde.

der Jüdische Friedhof

Weißensee

Panorama | 90’ | International

kurzfilme 2

Generation Kplus | insgesamt

79’ | Haus der Kulturen der

Welt 2

Seigiha

Forum | 91’ | Delphi

14.30 Mama Africa

Panorama | 88’ | CineStar 7

tropa de elite 2 – o inimigo

agora é outro

Panorama | 116’ | Cubix 9

15.00 Fårö-dokument 1979

Retrospektive | 103’ |

Zeughauskino

red dog

Generation 14plus | 88’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

das schlafende Mädchen

Forum Expanded | 114’ |

Arsenal 1

Yelling to the Sky

Wettbewerb | 96’ |

Friedrichstadtpalast

15.30 barzakh

Panorama | 59’ | Colosseum 1

königskinder

Hommage Armin Mueller-Stahl |

89’ | CinemaxX 8

Las malas intenciones

Generation Kplus | 110’ |

Filmtheater am Friedrichshain

West is West

Generation 14plus | 102’ |

Cubix 8

16.30 Les contes de la nuit

Wettbewerb | 84’ | Berlinale-

Palast

kurzfilme 3

Generation Kplus | insgesamt

90’ | Haus der Kulturen der

Welt 2

eine Serie von Gedanken

Forum | 91’ | Delphi

Shan zha shu zhi lian

Generation 14plus | 115’ |

CinemaxX 3

17.00 Ansiktet

Retrospektive | 100’ |

Zeughauskino

brasch – das Wünschen und

das Fürchten

Panorama | 92’ | CineStar 7

the devil’s double

Panorama | 108’ | Cubix 9

rundskop

Panorama | 129’ | International

traumfabrik kabul

Forum | 82’ | CineStar 8

17.30 Frid fald

Generation 14plus | 90’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

history uncut

Forum Expanded | Talk mit

Darryl Els. Moderation: Claus

Löser | Arsenal 2

Schlafkrankheit

Wettbewerb | 91’ | Urania

Sommaren med Monika

Retrospektive | 96’ | Gast:

Harriet Andersson | CinemaxX 8

Foto: 1957 AB Svensk Filmindustri / Louis Huch


WettbeWerb

cave of Forgotten dreams

Meist zieht es Werner Herzog für seine Dokumentarfilme in die ent legensten

Ecken der Welt. Diesmal reichte ihm ein Trip nach Südfrankreich: Dort stöbert

der Filme machende Welten– und Kulturenentdecker in 3D durch die berühmte,

geheimnisvolle Chauvet-Höhle mit ihren über 500 Wandbildern aus

der Altsteinzeit, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.

2 berlinale-Palast, 22.30

We Were here

Panorama | 90’ | Cubix 7

17.45 hi-So

Forum | 110’ | Arsenal 1

18.00 Gianni e le donne

Special | 90’ | Cubix 8

Presenting bergman –

Preserving bergman

Retro im Museum | Deutsche

Kinemathek

die vaterlosen

Panorama | 105’ |

Friedrichstadtpalast

18.30 Amnistia

Forum | 83’ | Toni & Tonino

19.00 Ausente

Forum | 87’ | Delphi

bittere ernte

Hommage Armin Mueller-Stahl |

105’ | Zeughauskino

dernier étage gauche gauche

Panorama | 93’ | CinemaxX 7

19.30 Auf der Suche

Forum | 89’ | CineStar 8

dwen-jang

Kulinarisches Kino | 104’ |

anschließend Menü von Michael

Hoffmann | Kino im Martin-

Gropius-Bau

el Mocito

Forum | 70’ | CinemaxX 4

Pina

Wettbewerb | 100’ | Berlinale

Palast

vaterlandsverräter

Perspektive Deutsches Kino |

97’ | CinemaxX 3

19.45 Persona

Retrospektive | 83’ | Gast: Liv

Ullmann | CinemaxX 8

20.00 bilder fran lekstugan

Retrospektive | 29’ | Gast: Stig

Björkman | CinemaxX 6

bu-dang-geo-rae

Panorama | 120’ | Cubix 7+8

the dynamiter

Generation 14plus | 73’ | Haus

der Kulturen der Welt 1

Geographies of the other

Power ii

Forum Expanded | insgesamt

73’ | Arsenal 2

the Guard

Panorama | 96’ | International

... men filmen är min älskarinna

Retrospektive | 66’ | Gast: Stig

Björkman | CinemaxX 6

nesvatbov

Forum | 72’ | Colosseum 1

Patang

Forum | 105’ | Cubix 9

!Women Art revolution – A

Secret history

Panorama | 83’ | CineStar 7

Yelling to the Sky

Wettbewerb | 96’ | Urania

20.15 Amador

Panorama | 112’ | CineStar 3

20.30 die Ausbildung

Perspektive Deutsches Kino |

85’ | CinemaxX 1

the host and the cloud

Forum Expanded | 120’ | HAU 2

kazoku X

Forum | 90’ | Arsenal 1

21.30 Les mains libres

Forum | 100’ | Delphi

Schlafkrankheit

Wettbewerb | 91’ | Toni & Tonino

Sing Your Song

Special | 98’ | Friedrichstadtpalast

vampire

Panorama | 120’ | CinemaxX 7

����������������������

����������������������������

Sonntag 13.2.

22.00 cheonggyecheon Medley: A

dream of iron

Forum | 79’ | CinemaxX 4

Gendaijin

Forum | 112’ | CineStar 8

Gycklarnas afton

Retrospektive | 93’ | CinemaxX 8

the Pipe

Kulinarisches Kino | 83’ | Kino

im Martin-Gropius-Bau

det sjunde inseglet

Retrospektive | 96’ | Zeughauskino

22.15 till glädje

Retrospektive | 98’ | CinemaxX 6

22.30 Almanya – Willkommen in

deutschland

Wettbewerb | 97’ | Urania

Amnistia

Forum | 83’ | Cubix 9

byakuyakou

Panorama | 149’ | Colosseum 1

cave of Forgotten dreams

Wettbewerb | 90’ |

Berlinale Palast

the Queen has no crown

Panorama | 85’ | CineStar 7

Schlafkrankheit

Wettbewerb | 91’ |

International

22.45 here

Panorama | 120’ | CineStar 3

Qualunquemente

Panorama | 96’ | Cubix 7+8

Sekai Good Morning!!

Forum | 81’ | Arsenal 1

11


12

14.2. Montag

09.30 knerten gifter seg

Generation Kplus | 78’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

Sing Your Song

Special | 98’ |

Friedrichstadtpalast

10.00 Les contes de la nuit

Wettbewerb | 84’ | Urania

une vie de chat

Generation Kplus | 64’ |

Filmtheater am Friedrichshain

10.30 the Guard

Panorama | 96’ | CinemaxX 7

11.00 the dynamiter

Generation 14plus | 73’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

utopians

Forum | 84’ | CineStar 8

11.30 den goda viljan

Retrospektive | 181’ |

CinemaxX 8

kurzfilme 2

Generation Kplus | insgesamt

79’ | CinemaxX 3

12.00 Almanya – Willkommen in

deutschland

Wettbewerb | 97’ |

Friedrichstadtpalast

brasch – das Wünschen und

das Fürchten

Panorama | 92’ | CineStar 7

cave of Forgotten dreams

Wettbewerb | 90’ | Urania

12.30 el chico que miente

Generation 14plus | 99’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

Poo kor karn rai

Forum | 105’ | Arsenal 1

Sekai Good Morning!!

Forum | 81’ | Cubix 7

13.00 escuchando al Juez Garzón

Special | 87’ | International

WettbeWerb

Les femmes du 6ème étage

Die spanischen Dienstmädchen und Putzfrauen leben im sechsten Stock seines

Pariser Mietshauses – und in einer Welt, die Jean-Louis in seiner Nachbarschaft

bislang verborgen blieb. Regisseur Philippe LeGuay erzählt, wie sich

der konservative Börsenmakler mit den Frauen anfreundet und von ihrer

Lebensfreude anstecken lässt, um seinen täglichen Routinen zu entkommen.

2 berlinale-Palast, 22.30

vaterlandsverräter

Perspektive Deutsches Kino |

97’ | Colosseum 1

die vaterlosen

Panorama | 105’ | CinemaxX 7

13.30 Les mains libres

Forum | 100’ | CineStar 8

14.00 Akujo no kisetsu

Forum | 110’ | Delphi

Jutro bedzie lepiej

Generation Kplus | 118’ |

CinemaxX 3

kurzfilme ii

Generation 14plus | insgesamt

107’ | Haus der Kulturen der

Welt 2

14.30 Life in a day

Panorama | 95’ | Cubix 9

Pina

Wettbewerb | 100’ | Urania

!Women Art revolution – A

Secret history

Panorama | 83’ | CineStar 7

15.00 Mabul

Generation Kplus | 101’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

el Mocito

Forum | 70’ | Cubix 7

no, Global tour

Forum Expanded | 120’ |

Arsenal 1

Sing Your Song

Special | 98’ |

Friedrichstadtpalast

15.30 Griff the invisible

Generation 14plus | 93’ | Cubix 8

kurzfilme 3

Generation Kplus | insgesamt

90’ | Filmtheater am Friedrichshain

Lola

Hommage Armin Mueller-Stahl |

115’ | CinemaxX 8

�����������������

����������������������������������

the Queen has no crown

Panorama | 85’ | Colosseum 1

16.00 bergman in deutschland

Retro im Museum | Deutsche

Kinemathek

Forum expanded Mix

Berlinale Shorts | insgesamt

60’ | CinemaxX 5

Generations

Forum Expanded | CinemaxX 5

khodorkovsky

Panorama | 111’ | International

v Subbotu

Wettbewerb | 99’ |

Berlinale Palast

16.15 e-Love

Forum | 97’ | CineStar 8

16.30 badkonak-e-sefid

Generation Kplus | 85’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

Frid fald

Generation 14plus | 90’ |

CinemaxX 3

Jagadangchak: shidaejeongshin

kwa hyeonshilchamyeo

Forum | 73’ | Delphi

17.00 Aus dem Leben der Marionetten

Retrospektive | 103’ |

Zeughauskino

Zai yi qi

Panorama | 81’ | CineStar 7

17.15 heaven’s Story

Forum | 278’ | Arsenal 1

17.30 cave of Forgotten dreams

Wettbewerb | 90’ | Urania

Mama Africa

Panorama | 88’ | Cubix 7

Mit dem bauch durch die Wand

Generation 14plus | 93’ | Haus

der Kulturen der Welt 1

17.45 vampire

Panorama | 120’ | CineStar 3

Foto: Jean Marie Leroy


GenerAtion kPLuS

une vie de chat

Auch eine Katze kann ein riskantes Doppelleben führen! Tagsüber lebt Dino

bei Zoé, der Tochter einer Polizistin und eines Polizisten, die seit dem Tod

ihres Vaters kein Wort mehr gesprochen hat. Nachts tapst die Katze an der

Seite eines wendigen Schmuckdiebs durch die Stadt. Eines Tages jedoch

treffen in dem französischen Zeichentrickfilm beide Welten aufeinander.

2 Filmtheater am Friedrichshain, 10.00

18.00 the bergman universe

Retro im Museum | Deutsche

Kinemathek

herbstsonate

Retrospektive | 92’ | Gast: Liv

Ullmann | CinemaxX 8

Lia

Special | 65’ | Cubix 8

Über uns das All

Panorama | 88’ |

Friedrichstadtpalast

18.30 Mishen

Panorama | 160’ | International

red dog

Generation 14plus | 88’ |

Passage Kino

18.45 day is done

Forum | 111’ | Delphi

19.00 coriolanus

Wettbewerb | 122’ |

Berlinale Palast

Lo roim alaich

Panorama | 90’ | CinemaxX 7

Swans

Forum | 120’ | CineStar 8

19.15 Avalon

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 128’ | Zeughauskino

19.30 digame – Sag mir

Perspektive Deutsches Kino |

23’ | CinemaxX 3

eisblumen

Perspektive Deutsches Kino |

30’ | CinemaxX 3

en terrains connus

Forum | 89’ | CinemaxX 4

Jiro dreams of Sushi

Kulinarisches Kino | 83’ | anschließend

Menü von Tim Raue

| Kino im Martin-Gropius-Bau

weisst du eigentlich dass ganz

viele blumen blühen im park

Perspektive Deutsches Kino |

28’ | CinemaxX 3

20.00 the Advocate for Fagdom

Panorama | 92’ | CineStar 7

beröringen

Retrospektive | 115’ | CinemaxX

6

Les contes de la nuit

Wettbewerb | 84’ | Urania

cutting up Ghosts

Forum Expanded | Arsenal 2

Folge mir

Forum | 109’ | Colosseum 1

here

Panorama | 120’ | Cubix 7 und

Cubix 8

Short Films Go talent campus –

Scary Movies Ghost talent

Berlinale Shorts | insgesamt

81’ | HAU 1

viva riva!

Forum | 96’ | Cubix 9

20.15 rundskop

Panorama | 129’ | CineStar 3

20.30 Sommarnattens leende

Retrospektive | 108’ | Gast:

Katinka Faragó | CinemaxX 8

vaterlandsverräter

Perspektive Deutsches Kino |

97’ | CinemaxX 1

21.30 Almanya – Willkommen in

deutschland

Wettbewerb | 97’ | Passage

Kino

chang-pi-hae

Panorama | 129’ | CinemaxX 7

Fit

Forum | 106’ | Delphi

Zhao shi gu er

Special | 127’ | Friedrichstadtpalast

����������������������

����������������������������

Montag 14.2.

22.00 Amador

Panorama | 112’ | International

Ausente

Forum | 87’ | CinemaxX 4

berlinale Shorts iv

Berlinale Shorts | insgesamt

87’ | CinemaxX 3

Pina

Wettbewerb | 100’ | Urania

Seigiha

Forum | 91’ | CineStar 8

Skammen

Retrospektive | 103’ |

Zeughauskino

unser Garten eden

Kulinarisches Kino | 97’ |

Kino im Martin-Gropius-Bau

22.15 kazoku X

Forum | 90’ | Cubix 9

22.30 the bengali detective

Panorama | 95’ | CineStar 7

byakuyakou

Panorama | 149’ | Cubix 7+8

Fårö-dokument 1979

Retrospektive | 103’ | CinemaxX

8

Les femmes du 6ème étage

Wettbewerb | 100’ |

Berlinale-Palast

Fjellet

Panorama | 73’ | Colosseum 1

hamnstad

Retrospektive | 96’ | CinemaxX 6

22.45 dernier étage gauche gauche

Panorama | 93’ | CineStar 3

23.00 Auf der Suche

Forum | 89’ | Arsenal 1

13


14

15.2. Dienstag

09.15 Mishen

Panorama | 160’ | CinemaxX 7

09.30 kurzfilme 1

Generation Kplus | insgesamt

48’ | Haus der Kulturen der

Welt 1

v Subbotu

Wettbewerb | 99’ | Friedrichstadtpalast

10.00 kurzfilme 2

Generation Kplus | insgesamt

79’ | Filmtheater am

Friedrichshain

11.00 Fit

Forum | 106’ | CineStar 8

kris

Retrospektive | 93’ | CinemaxX 8

Mit dem bauch durch die

Wand

Generation 14plus | 93’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

11.30 knerten gifter seg

Generation Kplus | 78’ |

CinemaxX 3

12.00 coriolanus

Wettbewerb | 122’ |

Friedrichstadtpalast

Zai yi qi

Panorama | 81’ | CineStar 7

12.30 Amnistia

Forum | 83’ | Arsenal 1

Sampaguita, national Flower

Generation Kplus | 78’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

Swans

Forum | 120’ | Cubix 7

Über uns das All

Panorama | 88’ | CinemaxX 7

13.00 Ansikte mot ansikte

Retrospektive | 135’ |

CinemaxX 8

digame – Sag mir

Perspektive Deutsches Kino |

23’ | Colosseum 1

�������������������

������������

ForuM

the ballad of Genesis and Lady Jaye

Nicht nur als Underground-Musiker und Industrial-Pionier erforscht Genesis

Breyer P-Orridge seit Jahrzehnten Grenzbereiche, sondern auch in seiner

Beziehung zu seiner Partnerin Lady Jaye. Als Ausdruck ihrer Liebe unterzogen

sie sich für ihr „Pandrogynie“-Projekt einer Reihe von körperlichen

Transformationen. Marie Losier porträtiert den ungewöhnlichen Künstler.

2 delphi, 16.30

eisblumen

Perspektive Deutsches Kino |

30’ | Colosseum 1

weisst du eigentlich dass ganz

viele blumen blühen im park

Perspektive Deutsches Kino |

28’ | Colosseum 1

13.45 day is done

Forum | 111’ | CineStar 8

14.00 el chico que miente

Generation 14plus | 99’ | Haus

der Kulturen der Welt 2

the Guard

Panorama | 96’ | International

Las malas intenciones

Generation Kplus | 110’ |

CinemaxX 3

Mozu

Forum | 95’ | Delphi

14.15 khodorkovsky

Panorama | 111’ | CineStar 7

14.30 die vaterlosen

Panorama | 105’ | Cubix 9

15.00 Les femmes du 6ème étage

Wettbewerb | 100’ |

Friedrichstadtpalast

den kæmpestore bjørn

Generation Kplus | 73’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

nesvatbov

Forum | 72’ | Arsenal 1

15.30 brasch – das Wünschen und

das Fürchten

Panorama | 92’ | Colosseum 1

cheonggyecheon Medley: A

dream of iron

Forum | 79’ | Cubix 7

kurzfilme 1

Generation 14plus | insgesamt

111’ | Cubix 8

Mabul

Generation Kplus | 101’ |

Filmtheater am Friedrichshain

16.00 berlinale Shorts ii

Berlinale Shorts | insgesamt 80’

| CinemaxX 5

Jodaeiye nader az Simin

Wettbewerb | 123’ |

Berlinale Palast

16.30 the ballad of Genesis and

Lady Jaye

Forum | 75’ | Delphi

bittere ernte

Hommage Armin Mueller-Stahl |

105’ | CinemaxX 8

hadikduk haPnimi

Generation Kplus | 110’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

red dog

Generation 14plus | 88’ |

CinemaxX 3

16.45 osmdesát dopisu

Forum | 75’ | CineStar 8

17.00 the big eden

Panorama | 90’ | International

bilder fran lekstugan

Retrospektive | 29’ | Gast: Stig

Björkman | Zeughauskino

the devil’s double

Panorama | 108’ | Cubix 9

die Jungs vom bahnhof Zoo

Panorama | 84’ | CineStar 7

... men filmen är min älskarinna

Retrospektive | 66’ | Gast: Stig

Björkman | Zeughauskino

17.30 Apflickorna

Generation 14plus | 83’ | Haus

der Kulturen der Welt 1

im himmel, unter der erde.

der Jüdische Friedhof

Weißensee

Panorama | 90’ | Cubix 7

noise Margins

Forum Expanded | insgesamt

65’ | Arsenal 1

Zhao shi gu er

Special | 127’ | Urania

Foto: Marie Losier & Bernard Yenelouis


Foto: Coriolanus Films Ltd.

PAnorAMA

coriolanus

Eigentlich erzählt Shakespeares Tragödie „Coriolanus“ von Krieg, Mord und

Intrigen im 4. Jahrhundert vor Christus sowie von dem Rachefeldzug eines

erst als Kriegsheld gefeierten, dann verbannten Patriziers. Für sein Regiedebüt,

in dem er neben Gerard Butler die Hauptrolle spielt, hat Ralph

Fiennes („Der Vorleser“) das blutige Geschehen nun in die Gegenwart verlegt.

2 Friedrichstadtpalast, 12.00

17.45 berlinale Shorts iv

Berlinale Shorts | insgesamt 87’

| Colosseum 1

Lo roim alaich

Panorama | 90’ | CineStar 3

18.00 escuchando al Juez Garzón

Special | 87’ | Cubix 8

history uncut

Forum Expanded | Arsenal 2

Man at Sea

Panorama | 93’ |

Friedrichstadtpalast

theatre and Film: the

bergman team

Retro im Museum |

Deutsche Kinemathek

18.30 vaterlandsverräter

Perspektive Deutsches Kino |

97’ | Union Filmtheater

18.45 Jungfrukällan

Retrospektive | 89’ | CinemaxX 8

Man chu

Forum | 113’ | Delphi

19.00 también la lluvia

Panorama | 104’ | CinemaxX 7

19.15 Submarine

Forum | 94’ | CineStar 8

19.30 el camino del vino

Kulinarisches Kino | 90’ |

anschließend Menü von Sonja

Frühsammer | Kino im Martin-

Gropius-Bau

the Future

Wettbewerb | 91’ | Berlinale

Palast

Lollipop Monster

Perspektive Deutsches Kino |

96’ | CinemaxX 3

night on earth

Hommage Armin Mueller-Stahl |

129’ | Zeughauskino

Silver bullets + Art history

Forum | 70 + 74’ | CinemaxX 4

20.00 coriolanus

Wettbewerb | 122’ | Urania

e-Love

Forum | 97’ | Cubix 9

de engel van doel

Forum | 77’ | Arsenal 1

hets

Retrospektive | 101’ |

CinemaxX 6

how Are You

Panorama | 70’ | CineStar 7

kazoku X

Forum | 90’ | Colosseum 1

Medianeras

Panorama | 91’ | International

on the ice

Generation 14plus | 96’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

20.15 chang-pi-hae

Panorama | 129’ | CineStar 3

dernier étage gauche gauche

Panorama | 93’ | Cubix 7+8

20.30 Archive and Artistic Practice

Forum Expanded | Arsenal 2

digame – Sag mir

Perspektive Deutsches Kino |

23’ | CinemaxX 1

eisblumen

Perspektive Deutsches Kino |

30’ | CinemaxX 1

v Subbotu

Wettbewerb | 99’ | Friedrichstadtpalast

weisst du eigentlich dass ganz

viele blumen blühen im park

Perspektive Deutsches Kino |

28’ | CinemaxX 1

20.45 Såsom i en spegel

Retrospektive | 91’ | Gast:

Harriet Andersson | CinemaxX 8

21.30 brownian Movement

Forum | 102’ | Delphi

Gandu

Panorama | 85’ | CinemaxX 7

����������������������

����������������������������

Dienstag 15.2.

die vaterlosen

Panorama | 105’ | Union

Filmtheater

22.00 Akujo no kisetsu

Forum | 110’ | CineStar 8

berlinale Shorts i

Berlinale Shorts | insgesamt 90’ |

CinemaxX 3

divine Pig

Kulinarisches Kino | 55’ |

Kino im Martin-Gropius-Bau

ehrfurcht vor dem Leben

Kulinarisches Kino | 35’ |

Kino im Martin-Gropius-Bau

Fängelse

Retrospektive | 78’ | CinemaxX 6

herbstsonate

Retrospektive | 92’ |

Zeughauskino

A torinói ló

Wettbewerb | 146’ |

Berlinale Palast

22.15 Auf der Suche

Forum | 89’ | Cubix 9

22.30 the Advocate for Fagdom

Panorama | 92’ | CineStar 7

bu-dang-geo-rae

Panorama | 120’ | Colosseum 1

Les femmes du 6ème étage

Wettbewerb | 100’ | Urania

kvinnors väntan

Retrospektive | 107’ |

CinemaxX 8

Patang

Forum | 105’ | Arsenal 1

v Subbotu

Wettbewerb | 99’ | International

vampire

Panorama | 120’ | Cubix 7+8

22.45 the Mortician

Panorama | 91’ | 3 D | CineStar 3

23.00 coriolanus

Wettbewerb | 122’ |

Friedrichstadtpalast

15


16

16.2. Mittwoch

09.30 Jodaeiye nader az Simin

Wettbewerb | 123’ |

Friedrichstadtpalast

keeper ‘n til Liverpool

Generation Kplus | 90’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

10.00 kurzfilme 1

Generation Kplus | insgesamt

48’ | Filmtheater am Friedrichshain

10.30 Man at Sea

Panorama | 93’ | CinemaxX 7

11.00 Apflickorna

Generation 14plus | 83’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

Ausente

Forum | 87’ | CineStar 8

det regnar på vår kärlek

Retrospektive | 95’ | CinemaxX 8

11.30 den kæmpestore bjørn

Generation Kplus | 73’ |

CinemaxX 3

12.00 how Are You

Panorama | 70’ | CineStar 7

A torinói ló

Wettbewerb | 146’ |

Friedrichstadtpalast

12.30 osmdesát dopisu

Forum | 75’ | Cubix 7

de sterkste man van nederland

Generation Kplus | 80’ | Haus

der Kulturen der Welt 1

Submarine

Forum | 94’ | Arsenal 1

13.00 Lollipop Monster

Perspektive Deutsches Kino |

96’ | Colosseum 1

Medianeras

Panorama | 91’ | CinemaxX 7

Sommarlek

Retrospektive | 92’ | CinemaxX 8

13.30 Mishen

Panorama | 160’ |

International

13.45 el Mocito

Forum | 70’ | CineStar 8

14.00 A pas de loup

Generation Kplus | 77’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

kojin kojitsu

Forum | 88’ | Delphi

Mabul

Generation Kplus | 101’ |

CinemaxX 3

14.30 the big eden

Panorama | 90’ | CineStar 7

Über uns das All

Panorama | 88’ | Cubix 9

14.45 Folge mir

Forum | 109’ | Cubix 7

15.00 Avalon

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 128’ | CinemaxX 8

bad o meh

Generation Kplus | 74’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

Fit

Forum | 106’ | Arsenal 1

15.30 the Future

Wettbewerb | 91’ |

Friedrichstadtpalast

kurzfilme ii

Generation 14plus | insgesamt

107’ | Cubix 8

Sampaguita, national Flower

Generation Kplus | 78’ |

Filmtheater am Friedrichshain

Zai yi qi

Panorama | 81’ | Colosseum 1

����������

����������������������

ForuM

dreileben

Drei Regisseure, drei „Filme in Korrespondenz“: Eine Diskussion über

die Berliner Schule war für Christian Petzold, Dominik Graf und Christoph

Hochhäusler Ausgangpunkt für ihr Projekt „Dreileben“. Dafür haben die

drei Filmemacher nun drei 90-Minüter realisiert, deren Handlungen und

Personen sich gelegentlich berühren und auf unterschiedliche Weise mit

demselben Kriminalfall in Verbindung stehen.

2 delphi, 18.00

15.45 territoire perdu

Forum | 75’ | Delphi

16.00 berlinale Shorts v

Berlinale Shorts | insgesamt

82’ | CinemaxX 5

os residentes

Forum | 120’ | CineStar 8

16.30 bizim büyük caresizligimiz

Wettbewerb | 102’ | Berlinale-

Palast

on the ice

Generation 14plus | 96’ |

CinemaxX 3

une vie de chat

Generation Kplus | 64’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

17.00 the Guard

Panorama | 96’ | Cubix 9

homo@lv

Panorama | 70’ | CineStar 7

Mondo Lux — die bilder-

welten des Werner Schroeter

Panorama | 97’ | International

A torinói ló

Wettbewerb | 146’ | Urania

17.30 khodorkovsky

Panorama | 111’ | Cubix 7

Screen-off

Forum Expanded | Arsenal 1

Skyskraber

Generation 14plus | 85’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

viskningar och rop

Retrospektive | 91’ |

Zeughauskino

17.45 berlinale Shorts ii

Berlinale Shorts | insgesamt

80’ | Colosseum 1

Fjellet

Panorama | 73’ | CineStar 3

Foto: Christian Schulz / BR / Schramm Film


PAnorAMA

the big eden

Nicht nur als exzessiver Frauenbeglücker fütterte Rolf Eden lange Zeit die

Boulevardpresse. Er betrieb über Jahrzehnte auch die legendäre Ku’damm-

Disco „Big Eden“, hat sieben Kinder von sieben Frauen und machte auch

mal Party mit den Stones. Mit seiner Doku über den schillernden Charlottenburger

Casanova vollendet Peter Dörfler seine „Trilogie über egomane

Männergestalten“.

2 cineStar 7, 14.30

18.00 dreileben

Forum | 268’ | Delphi

nattvardgästerna

Retrospektive | 80’ | CinemaxX 8

Sala samobójców

Panorama | 110’ |

Friedrichstadtpalast

Zhao shi gu er

Special | 127’ | Cubix 8

18.30 kurzfilmprogramm

Berlinale Shorts | insgesamt

90' | Yorck

19.00 karen llora en un bus

Forum | 98’ | CineStar 8

Majki

Panorama | 123’ | CinemaxX 7

19.30 Amador

Panorama | 112’ |

International

Lola

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 115’ | Zeughauskino

Mein bester Feind

Wettbewerb | 109’ |

Berlinale-Palast

der Preis

Perspektive Deutsches Kino |

90’ | CinemaxX 3

State of violence

Forum | 79’ | CinemaxX 4

también la lluvia

Kulinarisches Kino | 104’ |

anschließend Menü von

Thomas Kammeier | Kino

im Martin-Gropius-Bau

20.00 the bengali detective

Panorama | 95’ | CineStar 7

Fanny och Alexander

Retrospektive | 188’ | Gast:

Katinka Faragó | CinemaxX 8

Jodaeiye nader az Simin

Wettbewerb | 123’ | Urania

Made in Poland

Forum | 84’ | Arsenal 1

ocio

Forum | 70’ | Colosseum 1

Saraband

Retrospektive | 110’ |

CinemaxX 6

Stadt Land Fluss

Generation 14plus | 85’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

traumfabrik kabul

Forum | 82’ | Cubix 9

20.15 Gandu

Panorama | 85’ | CineStar 3

20.30 christoph Schlingensief: Five

Favourites

Forum Expanded | HAU 1

Lo roim alaich

Panorama | 90’ | Cubix 7+8

Lollipop Monster

Perspektive Deutsches Kino |

96’ | CinemaxX 1

das schlafende Mädchen

Forum Expanded | 114’ |

Arsenal 2

21.00 the king’s Speech

Special | 117’ |

Friedrichstadtpalast

21.30 Lollipop Monster

Perspektive Deutsches Kino |

96’ | Yorck

22.00 berlinale Shorts iii

Berlinale Shorts | insgesamt

95’ | CinemaxX 3

Les mains libres

Forum | 100’ | CinemaxX 4

Mozu

Forum | 95’ | CineStar 8

����������������������

����������������������������

Mittwoch 16.2.

offbeat

Panorama | 95’ | CinemaxX 7

Le quattro volte

Kulinarisches Kino | 88’ |

Kino im Martin-Gropius-Bau

toast

Special | 96’ | International

tystnaden

Retrospektive | 95’ |

Zeughauskino

22.15 day is done

Forum | 111’ | Cubix 9

en lektion i kärlek

Retrospektive | 96’ | CinemaxX 6

22.30 chang-pi-hae

Panorama | 129’ | Cubix 7+8

dernier étage gauche gauche

Panorama | 93’ | Colosseum 1

the Future

Wettbewerb | 91’ | Urania

Jagadangchak: shidaejeongshin

kwa hyeonshilchamyeo

Forum | 73’ | Arsenal 1

die Jungs vom bahnhof Zoo

Panorama | 84’ | CineStar 7

un mundo misterioso

Wettbewerb | 107’ | Berlinale-

Palast

22.45 también la lluvia

Panorama | 104’ | CineStar 3

17


18

17.2. Donnerstag

09.30 bizim büyük caresizligimiz

Wettbewerb | 102’ |

Friedrichstadtpalast

Mit dem bauch durch die

Wand

Generation 14plus | 93’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

10.00 den kæmpestore bjørn

Generation Kplus | 73’ |

Filmtheater am Friedrichshain

10.30 Sala samobójców

Panorama | 110’ | CinemaxX 7

11.00 Fanny och Alexander

Generation 14plus | 188’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

Made in Poland

Forum | 84’ | CineStar 8

Skepp till indialand

Retrospektive | 98’ | CinemaxX 8

11.30 de sterkste man van nederland

Generation Kplus | 80’ |

CinemaxX 3

12.00 the bengali detective

Panorama | 95’ | CineStar 7

Mein bester Feind

Wettbewerb | 109’ |

Friedrichstadtpalast

12.30 Stadt Land Fluss

Generation 14plus | 85’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

territoire perdu

Forum | 75’ | Cubix 7

We Will be Strong in our

Weakness

Forum Expanded | Arsenal 1

13.00 Amador

Panorama | 112’ | CinemaxX 7

en lektion i kärlek

Retrospektive | 96’ | CinemaxX 8

�������������

�����������

GenerAtion 14PLuS

Mit dem bauch durch die Wand

Wenn Mädchen, die nicht mal 18 sind, Kinder kriegen, werden sie nicht

nur von ihrem Umfeld oft skeptisch beäugt. Sie müssen sich auch ganz

neuen Herausforderungen stellen und von der Unbeschwertheit der Jugend

verabschieden. Anka Schmid hat für ihre Dokumentation drei junge Mütter

begleitet und beleuchtet deren Alltag, Träume und Zukunftsvorstellungen.

2 haus der kulturen der Welt 1, 9.30

der Preis

Perspektive Deutsches Kino |

90’ | Colosseum 1

13.45 Patang

Forum | 105’ | CineStar 8

14.00 Medianeras

Panorama | 91’ | International

Sampaguita, national Flower

Generation Kplus | 78’ |

CinemaxX 3

Yopparai tengoku

Forum | 93’ | Delphi

14.30 Man at Sea

Panorama | 93’ | Cubix 9

Mondo Lux - die bilderwelten

des Werner Schroeter

Panorama | 97’ | CineStar 7

15.00 brownian Movement

Forum | 102’ | Arsenal 1

the cinematic State of things

Forum Expanded | Hamburger

Bahnhof Veranstaltungsraum

Jagadangchak: shidaejeongshin

kwa hyeonshilchamyeo

Forum | 73’ | Cubix 7

un mundo misterioso

Wettbewerb | 107’ |

Friedrichstadtpalast

night on earth

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 129’ | CinemaxX 8

Street kids united

Generation Kplus | 75’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

15.30 the Advocate for Fagdom

Panorama | 92’ | Colosseum 1

keeper ‘n til Liverpool

Generation Kplus | 90’ | Filmtheater

am Friedrichshain

Skyskraber

Generation 14plus | 85’ | Cubix 8

16.00 berlinale Shorts iv

Berlinale Shorts | insgesamt

87’ | CinemaxX 5

16.30 Apflickorna

Generation 14plus | 83’ |

CinemaxX 3

the ballad of Genesis and

Lady Jaye

Forum | 75’ | CineStar 8

halaw

Forum | 78’ | Delphi

Saranghanda, saranghaji

anneunda

Wettbewerb | 105’ |

Berlinale-Palast

tomboy

Generation Kplus | 80’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

17.00 bombay beach

Panorama | 80’ | CineStar 7

hamnstad

Retrospektive | 96’ |

Zeughauskino

house of Shame / chantal All

night Long

Panorama | 93’ | International

tomboy

Panorama | 84’ | Cubix 9

17.30 the big eden

Panorama | 90’ | Cubix 7

djävulens öga

Retrospektive | 87’ | CinemaxX 6

the king‘s Speech

Special | 117’ | Urania

narrative Models for the

desire for visibility

Forum Expanded |

Hamburger Bahnhof

on the ice

Generation 14plus | 96’ |

Haus der Kulturen der Welt 1


Foto: Volker Sattel / Stefan Stefanescu

ForuM

unter kontrolle

Dass die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke verlängert wurden, hat

die Anti-AKW-Bewegung wieder aufleben lassen. Für seinen unaufgeregten

Beitrag zur aktuellen Diskussion hat Volker Sattel einige Standorte der Atomindustrie

besucht und zeigt dabei die AKWs und deren Angestellte, die für

den Betrieb oder die Abwicklung zuständig sind. Zu Wort kommen Experten,

Gegner und Befürworter.

2 cineStar 8, 19.15

twenty cigarettes

Forum | 97’ | Arsenal 1

17.45 7 khoon maaf

Panorama | 143’ |

Friedrichstadtpalast

berlinale Shorts iii

Berlinale Shorts | insgesamt

95’ | Colosseum 1

dayereh

Panorama | 90’ | CineStar 3

18.00 escuchando al Juez Garzón

Special | 87’ | Cubix 8

kvinnodröm

Retrospektive | 87’ | CinemaxX 8

18.30 the Future

Wettbewerb | 91’ | Adria

19.00 dance town

Panorama | 95’ | CinemaxX 7

ocio

Forum | 70’ | Delphi

19.15 unter kontrolle

Forum | 98’ | CineStar 8

19.30 de engel van doel

Forum | 77’ | CinemaxX 4

kampf der königinnen

Perspektive Deutsches Kino |

70’ | CinemaxX 3

en Passion

Retrospektive | 101’ |

CinemaxX 6

rundskop

Panorama | 129’ | International

Shine

Hommage Armin Mueller-Stahl |

105’ | Zeughauskino

toast

Kulinarisches Kino | 96’ |

anschließend Menü von

Michael Kempf | Kino im

Martin-Gropius-Bau

Wer wenn nicht wir

Wettbewerb | 124’ | Berlinale-

Palast

20.00 himmel und erde

Forum | 285’ | Arsenal 1

Jess + Moss

Generation 14plus | 84’ | Haus

der Kulturen der Welt 1

karen llora en un bus

Forum | 98’ | Cubix 9

Leicht muss man sein, Fliegen

muss man können

Panorama | 82’ | CineStar 7

Man chu

Forum | 113’ | Colosseum 1

un mundo misterioso

Wettbewerb | 107’ | Urania

tystnaden

Retrospektive | 95’ |

CinemaxX 8

20.15 offbeat

Panorama | 95’ | CineStar 3

también la lluvia

Panorama | 104’ | Cubix 7+8

20.30 no, Global tour

Forum Expanded | 120’ |

Arsenal 2

der Preis

Perspektive Deutsches Kino |

90’ | CinemaxX 1

21.15 os residentes

Forum | 120’ | Delphi

21.30 etwas besseres als den tod

Forum | 88’ | Adria

romeos

Panorama | 94’ | CinemaxX 7

taxi driver

Special | 114’ | Einführung:

Drehbuchautor Paul Schrader |

Friedrichstadtpalast

����������������������

����������������������������

Donnerstag 17.2.

22.00 berlinale Shorts ii

Berlinale Shorts | insgesamt

80’ | CinemaxX 3

e-Love

Forum | 97’ | CinemaxX 4

För att inte tala om alla dessa

kvinnor

Retrospektive | 80’ |

Einführung: Jon Wengström |

CinemaxX 8

Gycklarnas afton

Retrospektive | 93’ |

Zeughauskino

kojin kojitsu

Forum | 88’ | CineStar 8

Meshi to otome

Kulinarisches Kino | 75’ |

Kino im Martin-Gropius-Bau

nattvardgästerna

Retrospektive | 80’ | CinemaxX 6

22.30 bizim büyük caresizligimiz

Wettbewerb | 102’ |

International

chang-pi-hae

Panorama | 129’ | Colosseum 1

Gandu

Panorama | 85’ | Cubix 7+8

homo@lv

Panorama | 70’ | CineStar 7

Mein bester Feind

Wettbewerb | 109’ | Urania

odem

Wettbewerb | 90’ |

Berlinale-Palast

State of violence

Forum | 79’ | Cubix 9

22.45 Majki

Panorama | 123’ | CineStar 3

19


20

18.2. Freitag

00.05 Screen-off

Forum Expanded |

Deutschlandradio Kultur

09.30 Saranghanda, saranghaji

anneunda

Wettbewerb | 105’ |

Friedrichstadtpalast

West is West

Generation 14plus | 102’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

10.00 bad o meh

Generation Kplus | 74’ |

Filmtheater am Friedrichshain

10.30 7 khoon maaf

Panorama | 143’ | CinemaxX 7

11.00 kurzfilme ii

Generation 14plus | insgesamt

107’ | Haus der Kulturen der

Welt 2

State of violence

Forum | 79’ | CineStar 8

11.30 kurzfilme 1

Generation Kplus | insgesamt

48’ | CinemaxX 3

Musik i mörker

Retrospektive | 88’ | CinemaxX 8

12.00 bombay beach

Panorama | 80’ | CineStar 7

Wer wenn nicht wir

Wettbewerb | 124’ |

Friedrichstadtpalast

12.30 en terrain connus

Forum | 89’ | Cubix 7

Swans

Forum | 120’ | Arsenal 1

une vie de chat

Generation Kplus | 64’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

13.00 kampf der königinnen

Perspektive Deutsches Kino |

70’ | Colosseum 1

��������������

��������������������

PAnorAMA

the black Power Mixtape 1967–1975

Bei einem schwedischen Fernsehsender im Keller lag es über Jahrzehnte

unentdeckt: zwischen 1967 und 1975 entstandenes Filmmaterial über die

Black-Power-Bewegung. Filmemacher Göran Hugo Olsson hat dieses Material

gesichtet, mit aktuellen Interviewhappen kombiniert und zusammen mit

afroamerikanischen Künstlern und Aktivisten zum „Black Power Mixtape

1967–1975“ montiert.

2 cubix 7, 17.30

13.30 Fängelse

Retrospektive | 78’ | CinemaxX 8

das schlafende Mädchen

Forum Expanded | 114’ |

CineStar 8

14.00 Amador

Panorama | 112’ | International

daikon to ninjin

Forum | 107’ | Delphi

knerten gifter seg

Generation Kplus | 78’ |

CinemaxX 3

kurzfilme 1

Generation 14plus | insgesamt

111’ | Haus der Kulturen der

Welt 2

rundskop

Panorama | 129’ | CinemaxX 7

14.30 house of Shame / chantal All

night Long

Panorama | 93’ | CineStar 7

Sala samobójców

Panorama | 110’ | Cubix 9

15.00 odem

Wettbewerb | 90’ |

Friedrichstadtpalast

utopians

Forum | 84’ | Cubix 7

15.15 Man chu

Forum | 113’ | Arsenal 1

15.30 die Jungs vom bahnhof Zoo

Panorama | 84’ | Colosseum 1

de sterkste man van nederland

Generation Kplus | 80’ |

Filmtheater am Friedrichshain

utz

Hommage Armin Mueller-Stahl |

97’ | CinemaxX 8

16.00 berlinale Shorts iii

Berlinale Shorts | insgesamt

95’ | CinemaxX 5

Jiro dreams of Sushi

Kulinarisches Kino | 83’ |

Kino im Martin-Gropius-Bau

16.30 de engel van doel

Forum | 77’ | CineStar 8

the Forgiveness of blood

Wettbewerb | 109’ |

Berlinale-Palast

Made in Poland

Forum | 84’ | Delphi

Stuttgart 21 - denk mal!

Perspektive Deutsches Kino |

75’ | CinemaxX 3

17.00 dernier étage gauche gauche

Panorama | 93’ | International

Leicht muss man sein, Fliegen

muss man können

Panorama | 82’ | CineStar 7

die vaterlosen

Panorama | 105’ | Cubix 9

17.30 the black Power Mixtape

1967-1975

Panorama | 94’ | Cubix 7

Pina

Wettbewerb | 100’ | Urania

17.45 berlinale Shorts i

Berlinale Shorts | insgesamt

90’ | Colosseum 1

kvinnors väntan

Retrospektive | 107’ |

CinemaxX 8

18.00 dirty eyes

Forum Expanded | 49’ |

Arsenal 1

Fårö-dokument

Retrospektive | 58’ |

Zeughauskino

hommage an Armin

Mueller-Stahl

Retro im Museum | Deutsche

Kinemathek


erLinALe ShortS

kurzfilmprogramm iii

Zunächst sollte Spike Jonze eigentlich nur das Musikvideo zu Arcade Fires

Single „The Suburbs“ drehen. Als Win Butler, Frontmann des kanadischen

Indie-Folk-Septetts, dem Regisseur ein paar der neuen Songs vorspielte,

kamen den beiden aber angeblich dieselben Filmbilder in den Sinn –

wo raufhin Jonze den Clip zum Sci-Fi-Kurzfilm „Scenes From The Suburbs“

erweiterte.

2 cinemaxX 8, 16.00

Sommarlek

Retrospektive | 92’ | CinemaxX 6

toast

Special | 96’ | Cubix 8

tropa de elite 2 – o inimigo

agora é outro

Panorama | 116’ |

Friedrichstadtpalast

18.30 Wer wenn nicht wir

Wettbewerb | 124’ |

Eva Lichtspiele

19.00 Griff the invisible

Generation 14plus | 93’ |

CinemaxX 7

Mishen

Panorama | 160’ | CineStar 3

osmdesát dopisu

Forum | 75’ | Delphi

19.15 brownian Movement

Forum | 102’ | CineStar 8

19.30 kamakia – die helden der

insel

Perspektive Deutsches Kino |

37’ | CinemaxX 3

königskinder

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 89’ | Zeughauskino

Preisverleihung der Jugendjury

Generation 14plus | Haus der

Kulturen der Welt 1

rotkohl und blaukraut

Perspektive Deutsches Kino |

60’ | CinemaxX 3

eine Serie von Gedanken

Forum | 91’ | CinemaxX 4

unknown

Wettbewerb | 111’ | Berlinale-

Palast

20.00 barzakh

Panorama | 59’ | CineStar 7

karen llora en un bus

Forum | 98’ | Colosseum 1

kvinnodröm

Retrospektive | 87’ | CinemaxX 6

nära livet

Retrospektive | 85’ | CinemaxX 8

odem

Wettbewerb | 90’ | Urania

Sleepless nights Stories

Forum | 114’ | Arsenal 1

Submarine

Forum | 94’ | Cubix 9

también la lluvia

Panorama | 104’ | International

20.15 Majki

Panorama | 123’ | Cubix 7+8

20.30 kampf der königinnen

Perspektive Deutsches Kino |

70’ | CinemaxX 1

noise Margins

Forum Expanded | insgesamt

65’ | Arsenal 2

21.00 Late bloomers

Special | 95’ |

Friedrichstadtpalast

21.30 the Guard

Panorama | 96’ | CinemaxX 7

Poo kor karn rai

Forum | 105’ | Delphi

Über uns das All

Panorama | 88’ | Eva

Lichtspiele

22.00 berlinale Shorts v

Berlinale Shorts | insgesamt

82’ | CinemaxX 3

halaw

Forum | 78’ | CinemaxX 4

hets

Retrospektive | 101’ |

CinemaxX 8

����������������������

����������������������������

Freitag 18.2.

Såsom i en spegel

Retrospektive | 91’ | CinemaxX 6

vargtimmen

Retrospektive | 89’ |

Zeughauskino

Yopparai tengoku

Forum | 93’ | CineStar 8

22.15 the ballad of Genesis and

Lady Jaye

Forum | 75’ | Cubix 9

22.30 the bengali detective

Panorama | 95’ | CineStar 7

caligari-Filmpreis

Forum | Arsenal 1

here

Panorama | 120’ | Colosseum

Saranghanda, saranghaji

anneunda

Wettbewerb | 105’ | Urania

Saranghanda, saranghaji

anneunda

Wettbewerb | 105’ |

International

22.45 dance town

Panorama | 95’ | CineStar 3

Music box

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 125’ | Berlinale-Palast

23.00 offbeat

Panorama | 95’ | Cubix 7+8

Wer wenn nicht wir

Wettbewerb | 124’ |

Friedrichstadtpalast

21


22

19.2. Samstag

09.30 the Forgiveness of blood

Wettbewerb | 109’ |

Friedrichstadtpalast

10.30 taste the Waste

Generation 14plus | 88’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

11.00 Submarine

Forum | 94’ | CineStar 8

11.30 törst

Retrospektive | 84’ | CinemaxX 8

12.00 unknown

Wettbewerb | 111’ |

Friedrichstadtpalast

Zai yi qi

Panorama | 81’ | CineStar 7

12.30 ocio

Forum | 70’ | Cubix 7

open Archives

Forum Expanded | Arsenal 1

13.00 kamakia – die helden der

insel

Perspektive Deutsches Kino |

37’ | Colosseum 1

rotkohl und blaukraut

Perspektive Deutsches Kino |

60’ | Colosseum 1

13.30 viskningar och rop

Retrospektive | 91’ | CinemaxX 8

13.45 hi-So

Forum | 110’ | CineStar 8

14.00 7 khoon maaf

Panorama | 143’ | Cubix 9

de engel van doel

Forum | 77’ | Delphi

rundskop

Panorama | 129’ |

International

14.30 För att inte tala om alla dessa

kvinnor

Retrospektive | 80’ |

Zeughauskino

Leicht muss man sein, Fliegen

muss man können

Panorama | 82’ | CineStar 7

14.45 os residentes

Forum | 120’ | Cubix 7

15.00 cet homme

Forum Expanded | 44’ |

Arsenal 1

taxi driver

Special | 114’ |

Friedrichstadtpalast

15.30 eastern Promises

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 100’ | CinemaxX 8

how Are You

Panorama | 70’ | Colosseum 1

Jess + Moss

Generation 14plus | 84’ |

Cubix 8

Preisverleihung kplus

Generation Kplus | Haus

der Kulturen der Welt 1

16.00 berlinale Shorts i

Berlinale Shorts | insgesamt

90’ | CinemaxX 5

16.30 the dynamiter

Generation 14plus | 73’ |

CinemaxX 3

e-Love

Forum | 97’ | Delphi

kazoku X

Forum | 90’ | CineStar 8

����������������

�������������������������

ForuM eXPAnded

konzert Genesis breyer P-orridge

Bei der Erforschung der Grenzbereiche zwischen Kino und anderen Kunstformen

expandiert das Forum Expanded diesmal auch Richtung Live-Konzert:

Im „HAU – Hebbel am Ufer“ werden die Experimentalmusikgrößen Tony Conrad

und Genesis Breyer P-Orridge gemeinsam auftreten. Letzterer wird auch porträtiert

in Marie Losiers Forums-Beitrag „The Ballad of Genesis and Lady Jaye“.

2 hAu 2, 22.00

Scener ur ett äktenskap

Retrospektive | 168’ |

Zeughauskino

17.00 byakuyakou

Panorama | 149’ | Cubix 9

Jonas Mekas and P. Adams

Sitney in conversation

Forum Expanded | Arsenal 2

Qualunquemente

Panorama | 96’ | International

the Queen has no crown

Panorama | 85’ | CineStar 7

17.30 Sommaren med Monika

Retrospektive | 96’ |

CinemaxX 6

unter kontrolle

Forum | 98’ | Arsenal 1

We Were here

Panorama | 90’ | Cubix 7

Wer wenn nicht wir

Wettbewerb | 124’ | Urania

17.45 berlinale Shorts v

Berlinale Shorts | insgesamt

82’ | Colosseum 1

Majki

Panorama | 123’ | CineStar 3

18.00 Late bloomers

Special | 95’ | Cubix 8

Life in a day

Panorama | 95’ |

Friedrichstadtpalast

en Passion

Retrospektive | 101’ |

CinemaxX 8

19.00 chang-pi-hae

Panorama | 129’ | CinemaxX 7

Foto: Marie Losier & Bernard Yenelouis


ForuM

twenty cigarettes

Meist bestehen James Bennings Filmprojekte aus einer meditativen Aneinanderreihung

statischer, gleich langer Kameraeinstellungen. In seinem aktuellen

Projekt zeigt der US-Avantgardefilmer aber weder urbane Architekturen noch

Naturlandschaften. In „Twenty Cigarettes“ passiert genau das, was der Titel

verspricht: Benning hat eingefangen, wie 20 Zigaretten geraucht werden.

2 cinemaxX 4, 22.00

Sekai Good Morning!!

Forum | 81’ | Delphi

19.15 Fit

Forum | 106’ | CineStar 8

19.30 day is done

Forum | 111’ | CinemaxX 4

here

Panorama | 120’ | International

Sommarnattens leende

Retrospektive | 108’ | CinemaxX

6

20.00 Fünf Patronenhülsen

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 88’ | Zeughauskino

halaw

Forum | 78’ | Cubix 9

Mondo Lux - die bilderwelten

des Werner Schroeter

Panorama | 97’ | CineStar 7

eine Serie von Gedanken

Forum | 91’ | Arsenal 1

Shanzha shu zhi lian

Generation 14plus | 115’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

Skammen

Retrospektive | 103’ |

CinemaxX 8

traumfabrik kabul

Forum | 82’ | Colosseum 1

unknown

Wettbewerb | 111’ | Urania

20.15 dance town

Panorama | 95’ | Cubix 7+8

tomboy

Panorama | 84’ | CineStar 3

20.30 dirty eyes

Forum Expanded | 49’ |

Arsenal 2

the Forgiveness of blood

Wettbewerb | 109’ |

Friedrichstadtpalast

kamakia – die helden der

insel

Perspektive Deutsches Kino |

37’ | CinemaxX 1

rotkohl und blaukraut

Perspektive Deutsches Kino |

60’ | CinemaxX 1

21.30 Amnistia

Forum | 83’ | Delphi

22.00 daikon to ninjin

Forum | 107’ | CineStar 8

Genesis breyer P-orridge,

tony conrad, Morris edley

Forum Expanded | HAU 2

Jungfrukällan

Retrospektive | 89’ | Zeughauskino

Persona

Retrospektive | 83’ | CinemaxX 6

twenty cigarettes

Forum | 97’ | CinemaxX 4

vampire

Panorama | 120’ | CinemaxX 7

22.15 djävulens öga

Retrospektive | 87’ | CinemaxX 8

Man chu

Forum | 113’ | Cubix 9

22.30 the devil‘s double

Panorama | 108’ | Cubix 7+8

the Forgiveness of blood

Wettbewerb | 109’ | Urania

����������������������

����������������������������

Samstag 19.2.

house of Shame / chantal All

night Long

Panorama | 93’ | CineStar 7

Late bloomers

Special | 95’ | International

Lo roim alaich

Panorama | 90’ | Colosseum 1

territoire perdu

Forum | 75’ | Arsenal 1

22.45 romeos

Panorama | 94’ | CineStar 3

23.00 unknown

Wettbewerb | 111’ |

Friedrichstadtpalast

23


24

20.2. Sonntag

10.00 Les contes de la nuit

Wettbewerb | 84’ |

Berlinale-Palast

knerten gifter seg

Generation Kplus | 78’ |

Filmtheater am Friedrichshain

Mein bester Feind

Wettbewerb | 109’ |

Friedrichstadtpalast

Yelling to the Sky

Generation 14plus | 96’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

11.00 brownian Movement

Forum | 102’ | CineStar 8

Submarine

Generation 14plus | 94’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

11.15 det sjunde inseglet

Retrospektive | 96’ | CinemaxX 8

11.30 kurzfilme 3

Generation Kplus | insgesamt

90’ | CinemaxX 3

12.00 el premio

Wettbewerb | 115’ |

Berlinale-Palast

12.30 bad o meh

Generation Kplus | 74’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

the ballad of Genesis and

Lady Jaye

Forum | 75’ | Arsenal 1

coriolanus

Wettbewerb | 122’ |

Friedrichstadtpalast

karen llora en un bus

Forum | 98’ | Cubix 7

13.30 Persona

Retrospektive | 83’ | CinemaxX 8

13.45 viva riva!

Forum | 96’ | CineStar 8

14.00 dreileben

Forum | 268’ | International

Jess + Moss

Generation 14plus | 84’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

keeper ‘n til Liverpool

Generation Kplus | 90’ |

CinemaxX 3

Preisträger dialogue en

Perspective

Perspektive Deutsches Kino |

CinemaxX 5

Qualunquemente

Panorama | 96’ | Cubix 9

twenty cigarettes

Forum | 97’ | Delphi

14.30 toast

Special | 96’ | CinemaxX 7

15.00 cinema Fairbindet

Forum | Arsenal 1

Skyskraber

Generation 14plus | 85’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

A torinói ló

Wettbewerb | 146’ |

Berlinale-Palast

15.15 Ausente

Forum | 87’ | Cubix 7

15.30 A pas de loup

Generation Kplus | 77’ |

Filmtheater am Friedrichshain

el chico que miente

Generation 14plus | 99’ |

Cubix 8

Fanny och Alexander

Retrospektive | 188’ |

Zeughauskino

Les femmes du 6ème étage

Wettbewerb | 100’ |

Friedrichstadtpalast

���������������

������������������������

ForuM

Made in Poland

Ein junger Mann hat die Schnauze voll! Er tätowiert sich „Fuck Off“ auf

die Stirn und fängt völlig sinnlos an zu rebellieren. Er zertrümmert Autos

und fordert andere Menschen auf, sich ihm anzuschließen – allerdings mit

geringem Erfolg. Eine weitgehend in Schwarz-Weiß gedrehte, groteske

Parabel auf die polnische Gesellschaft.

2 cineStar 8, 19.15

khodorkovsky

Panorama | 111’ | Colosseum 1

Music box

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 125’ | CinemaxX 8

16.00 Generation Mix

Berlinale Shorts | insgesamt

106’ | CinemaxX 5

16.30 Jutro bedzie lepiej

Generation Kplus | 118’ |

Haus der Kulturen der Welt 2

Sleepless nights Stories

Forum | 114’ | Delphi

Stadt Land Fluss

Generation 14plus | 85’ |

CinemaxX 3

State of violence

Forum | 79’ | CineStar 8

17.00 bu-dang-geo-rae

Panorama | 120’ | Cubix 9

Panorama Publikumspreis

Panorama | CinemaxX 7

!Women Art revolution –

A Secret history

Panorama | 83’ | CineStar 7

17.30 Frid fald

Generation 14plus | 90’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

kurzfilmprogramm berlin

today Award 2011 „Leaving

the Familiar Section“

Berlinale Shorts | insgesamt

50’ | Colosseum 1

odem

Wettbewerb | 90’ |

Urania

Smultronstället

Retrospektive | 90’ | CinemaxX 6

17.45 romeos

Panorama | 94’ | CineStar 3


Foto: Harry Schnitger

PreiSverLeihunG

Panorama Publikumspreis

Aus eins mach zwei! Bei der 13. Verleihung des Panorama Publikumspreises wird

es erstmals zwei Preise geben: für den besten Dokumentarfilm und den besten

Spielfilm. Während die Dokumentation direkt im Anschluss gezeigt wird, gibt es

für den Spielfilmgewinner um 20 Uhr eine gesonderte Vorführung. Der Panorama

Publikumspreis ist eine gemeinsame Veranstaltung von tip, Radioeins und der

Berlinale.

2 cinemaxX 7, 17.00

18.00 Fjellet

Panorama | 73’ |

Friedrichstadtpalast

Gianni e le donne

Special | 90’ | Cubix 8

Les mains libres

Forum | 100’ | Arsenal 1

Saranghanda, saranghaji anneunda

Wettbewerb | 105’ |

Berlinale-Palast

Såsom i en spegel

Retrospektive | 91’ | CinemaxX 8

19.15 Auf der Suche

Forum | 89’ | Delphi

Made in Poland

Forum | 84’ | CineStar 8

19.30 die Flucht

Hommage Armin Mueller-Stahl

| 94’ | Zeughauskino

Gewinner Max-ophüls-Preis

der Albaner

Perspektive Deutsches Kino |

104’ | CinemaxX 3

herbstsonate

Retrospektive | 92’ | CinemaxX 6

Leserpreis des „tagesspiegel“

Forum | CinemaxX 4

Mishen

Panorama | 160’ | Cubix 7+8

20.00 bombay beach

Panorama | 80’ | CineStar 7

un mundo misterioso

Wettbewerb | 107’ | Berlinale-

Palast

ocio

Forum | 70’ | Arsenal 1

red dog

Generation 14plus | 88’ |

Haus der Kulturen der Welt 1

Sommarnattens leende

Retrospektive | 108’ |

CinemaxX 8

the Stool Pigeon

Forum | 112’ | Colosseum 1

teddyrolle

Panorama | insgesamt 75’ |

International

unter kontrolle

Forum | 98’ | Cubix 9

v Subbotu

Wettbewerb | 99’ | Urania

vorführung des Gewinnerfilms

Panorama Publikumspreis

Spielfilm

Panorama | CinemaxX 7

20.15 bizim büyük caresizligimiz

Wettbewerb | 102’ |

Friedrichstadtpalast

the Mortician

Panorama | 91’ | 3 D |

CineStar 3

20.30 cet homme

Forum Expanded | 44’ |

Arsenal 2

First Steps Gewinner

dokumentarfilm 2011

ein Sommer voller türen

Perspektive Deutsches Kino |

73’’ | CinemaxX 1

21.30 dom

Forum | 97’ | Delphi

Gycklarnas afton

Retrospektive | 93’ | CinemaxX 6

Sommaren med Monika

Retrospektive | 96’ |

Zeughauskino

22.00 nesvatbov

Forum | 72’ | CineStar 8

����������������������

����������������������������

Sonntag 20.2.

osmdesát dopisu

Forum | 75’ | Arsenal 1

Preisverleihung berlinale

Shorts

Berlinale Shorts | CinemaxX 3

22.15 das Schlangenei

Retrospektive | 119’ |

CinemaxX 8

22.30 the Forgiveness of blood

Wettbewerb | 109’ |

International

the Future

Wettbewerb | 91’ |

Berlinale-Palast

Jodaeiye nader az Simin

Wettbewerb | 123’ | Urania

Margin call

Wettbewerb | 110’ |

Friedrichstadtpalast

Medianeras

Panorama | 91’ | Colosseum 1

el Mocito

Forum | 70’ | Cubix 9

25


26

Wettbewerb

Almanya – Willkommen in

Deutschland

Deutschland | R: Yasemin Samdereli,

Nesrin Samdereli | D: Vedat Erincin,

Fahri Yardim | 97’ | Deutsch/Türkisch

Familie Hüseyin stammt ursprünglich

aus der Türkei, lebt aber bereits seit

drei Generationen in Deutschland.

Als der Großvater eines Tages ein

Haus in Anatolien kauft und darauf

insistiert, dass ihn die ganze Familie

dorthin begleitet, nimmt eine turbulente

Reise mit allerlei Überraschungen

ihren Lauf.

12.2. 19.30, Berlinale-Palast d e

13.2. 12.00, Friedrichstadtpalast

d e

13.2. 22.30, Urania d e

14.2. 12.00, Friedrichstadtpalast

d e

14.2. 21.30, Passage Kino d

Bizim büyük caresizligimiz

Our Grand Despair

Türkei/Deutschland/Niederlande |

R: Seyfi Teoman | D: Ilker Aksum,

Fatih Al | 102’ | Türkisch

Die Freunde Ender und Cetin leben

in Ankara gemeinsam in einer Männer-WG.

Eines Tages bittet sie ein

gemeinsamer Freund, seine Schwe ster

Nihal für eine Weile zu beherbergen,

weil die Eltern der Geschwister

gerade bei einem Unfall ums Leben

gekommen sind. Ender und Cetin

kümmern sich um die traumatisierte

junge Frau – und verlieben sich in

sie, ohne die Gefühle des jeweils

anderen zu kennen.

16.2. 16.30, Berlinale-Palast d

17.2. 9.30, Friedrichstadtpalast e

17.2. 22.30, International d

20.2. 20.15, Friedrichstadtpalast d

�����������������

������������

Les contes de la nuit

Immer wieder nachts treffen sich ein Junge und ein Mädchen in einem alten,

verlassenen Kino, und alles, was sie sich dort ausdenken, wird Wirklichkeit.

Es sind märchenhafte Geschichten von Prinzessinnen, Drachen, Elfen und

Zauberern, für die der Animationsfilmer Michel Ocelot („Kiriku und die

Zauberin“) seinen Scherenschnittstil mit moderner 3D-Technik verbindet.

2 13.2., 16.30, Berlinale-Palast

Cave of Forgotten Dreams

USA | R: Werner Herzog | 90’ |

Englisch

3D-Dokumentation über eine Höhle

im Flusstal der Ardèche, in der sich

die ältesten bislang bekannten Malereien

von Menschenhand befinden.

Das Alter der rund 500 Tier- und

Symboldarstellungen wird auf 30 000

Jahre geschätzt. Sondervorführung.

13.2. 22.30, Berlinale-Palast d

14.2. 12.00, Urania d

14.2. 17.30, Urania d

Les contes de la nuit

Tales of the Night

Frankreich | R: Michel Ocelot | 84’ |

Französisch

Basierend auf seiner Fernsehserie

„Dragons et princesses“, deren Episoden

Michel Ocelot für den Kinofilm

neu zusammengestellt hat, wird

die Geschichte von zwei Kindern erzählt,

die sich in einem alten Kino

jede Nacht neue fantastische Geschichten

ausdenken, die dann für

sie wahr werden. Ocelot bedient

sich dafür der alten Scherenschnitttechnik,

die nun ins 3D-Zeitalter

transferiert wurde.

13.2. 16.30, Berlinale-Palast d

14.2. 10.00, Urania e

14.2. 20.00, Urania d

20.2. 10.00, Berlinale-Palast d

Coriolanus

Großbritannien | R: Ralph Fiennes |

D: Ralph Fiennes, Gerard Butler |

122’ | Englisch

Moderne, in die Gegenwart verlegte

Adaption der gleichnamigen Shakespeare-Tragödie,

in der sich ein aus

der Heimat verbannter Kriegsheld

mit dem Feind verbündet, um sich

zu rächen.

14.2. 19.00, Berlinale-Palast d

15.2. 12.00, Friedrichstadtpalast d

15.2. 20.00, Urania d

15.2. 23.00, Friedrichstadtpalast d

20.2. 12.30, Friedrichstadtpalast d

Les femmes du 6ème étage

Service Entrance

Frankreich | R: Philippe Le Guay |

D: Fabrice Luccini, Sandrine Kiberlain

| 100’ | Französisch/Spanisch

Eines Tages entdeckt der Börsenmakler

Jean-Louis Joubert (Fabrice

Luccini) ein Paralleluniversum: Im

sechsten Stock des eher bourgeoisen

Hauses wohnen in kleinen Zimmern

einige aus Spanien stammende

Dienstmädchen. Jean-Louis ist von

deren Lebensfreude überaus angetan,

denn sie steht im krassen Gegensatz

zum Verhalten der Kreise, in

der er sich sonst bewegt.

14.2. 22.30, Berlinale-Palast d

15.2. 15.00, Friedrichstadtpalast e

15.2. 22.30, Urania d

20.2. 15.30, Friedrichstadtpalast d

The Forgiveness of Blood

USA | R: Joshua Marston | D: Tristan

Halilaj, Sindi Laçej | 109’ | Albanisch

Eine in Albanien spielende Blutrac hegeschichte:

Der Vater der Teenager

Nik und Rudina hat einen Nachbarn

getötet und ist auf der Flucht. Sein

Sohn Nik muss sich nun ebenfalls

verstecken, denn auch ihn könnte

sonst die Rache der Nachbarn treffen.

Nun muss die 14-jährige Rudina

die Existenz der Familie sichern.

Foto: 2011, Nord-ouest Films / Studio O / StudioCanal


Foto: Donata Wenders / Neue Road Movies

Pina

Wim Wenders bereitete gerade seinen Doku-Tanzfilm über Pina Bausch vor,

als die große Tänzerin und Choreografin überraschend starb. Das Projekt

wurde dennoch fortgeführt: mit einem veränderten Konzept, aber mit

Bauschs bereits entwickelten Choreografien. Dank 3D-Technik tanzt das

Wuppertaler Ensemble dabei sogar von der Leinwand direkt ins Publikum.

2 13.2., 19.30, Berlinale-Palast

18.2. 16.30, Berlinale-Palast d

19.2. 9.30, Friedrichstadtpalast e

19.2. 20.30, Friedrichstadtpalast d

19.2. 22.30, Urania e

20.2. 22.30, International d

The Future

Deutschland/USA | R: Miranda July |

D: Hamish Linklater, Miranda July |

91’ | Englisch

Sophie und Jason, ein Paar in den

Dreißigern, wissen nicht recht, was

sie mit sich und ihrer Zeit anfangen

sollen. Als sie eines Tages beschließen,

eine schwerkranke Katze aus

dem Tierheim zu sich zu holen, nehmen

sie dies zum Anlass, in dem

Monat, der ihnen bis zur Ankunft

der Katze bleibt, ihren Träumen zu

folgen. Beide kündigen ihren Job,

doch der Monat verstreicht, ohne

dass sie mit ihren vagen Plänen

irgendwie weiterkommen.

15.2. 19.30, Berlinale-Palast d

16.2. 15.30, Friedrichstadtpalast d

16.2. 22.30, Urania d

17.2. 18.30, Adria d

20.2. 22.30, Berlinale-Palast d

Jodaeiye Nader az Simin

Nader and Simin, a Separation

Iran | R: Asghar Farhadi | D: Leila

Hatami, Peyman Moadi | 123’ | Farsi

Nader, der gerade von seiner Frau

verlassen wurde, engagiert für die

Pflege seines kranken Vaters eine

junge schwangere Frau, die ihrem

Ehemann jedoch nichts von ihrem

Job erzählt. Eines Tages muss der

heimkehrende Nader eine schockierende

Entdeckung machen. Der iranische

Regisseur Asghar Farhadi erhielt

2009 für sein Drama „Darbereye Elly“

den Silbernen Bären der Berlinale.

15.2. 16.00, Berlinale-Palast d

16.2. 9.30, Friedrichstadtpalast e

16.2. 20.00, Urania d

20.2. 22.30, Urania d

Margin Call

USA | R: JC Chandor | D: Kevin

Spacey, Jeremy Irons | 110’ | Englisch

Drama um den Vorabend der großen

Finanzmarktkrise im Herbst 2008.

Dem Vorstand einer New Yorker Investmentbank

wird klar, dass eine

Katastrophe ins Haus steht. Die Beteiligten

versuchen, die Sache noch

in den Griff zu bekommen, nicht zuletzt,

weil auch ihr persönlicher Ruin

droht.

11.2. 19.30, Berlinale-Palast d

12.2. 12.00, Friedrichstadtpalast d

12.2. 20.00, Urania d

12.2. 23.00, Friedrichstadtpalast d

20.2. 22.30, Friedrichstadtpalast d

Mein bester Feind

Österreich/Luxemburg | R: Wolfgang

Murnberger | D: Moritz Bleibtreu,

Georg Friedrich | 109’ | Deutsch

Zwei Menschen befreien sich nach einem

Flugzeugabsturz 1943 über Polen

aus dem Wrack: der jüdische KZ-Häftling

Victor und der SS-Hauptsturmführer

Rudi. Die beiden Männer waren in

ihrer Kindheit befreundet, aber nun

stehen sie offensichtlich auf verschiedenen

Seiten. Doch Victor rettet dem

verletzten Rudi das Leben, und die

Machtverhältnisse kehren sich um. Die

einstigen Freunde nähern sich wieder

an. Komödie. Außer Konkurrenz.

16.2. 19.30, Berlinale-Palast e

17.2. 12.00, Friedrichstadtpalast e

17.2. 22.30, Urania e

20.2. 10.00, Friedrichstadtpalast e

����������������������

����������������������������

Wettbewerb

Un mundo misterioso

Rätselhafte Welt

Argentinien/Deutschland/Uruguay |

R: Rodrigo Moreno | D: Esteban

Bigliardi, Cecilia Rainero | 107’ |

Spanisch

Schwarze Alltagskomödie um einen

Mann, der gerade von seiner Freundin

verlassen wurde: Verunsichert

zieht Boris durch die Stadt, kauft ein

Auto, trifft andere Frauen, versucht

Ana zurückzugewinnen und kämpft

mit den Tücken seines Autos.

16.2. 22.30, Berlinale-Palast d

17.2. 15.00, Friedrichstadtpalast e

17.2. 20.00, Urania d

20.2. 20.00, Berlinale-Palast d

Odem

Lipstikka

Israel/Großbritannien | R: Jonathan

Sagall | D: Clara Khoury, Nataly

Attiya | 90’ | Englisch/Arabisch/

Hebräisch

Zwei palästinensische Jugendfreundinnen

treffen sich in London und

erinnern sich an einen Streich, der

ihr Leben verändern sollte: 1993,

während der ersten palästinensischen

Intifada, missachteten sie die

Ausgangssperre, um im jüdischen

Teil Jerusalems ins Kino gehen zu

können. Doch der Ausflug endet

schrecklich. Allerdings hängen beide

Frauen ganz unterschiedlichen Erinnerungen

der Ereignisse an. Psychologisches

Drama.

17.2. 22.30, Berlinale-Palast d

18.2. 15.00, Friedrichstadtpalast e

18.2. 20.00, Urania d

20.2. 17.30, Urania d

27


28

Wettbewerb

Offside

Iran 2006 | R: Jafar Panahi | D: Sima

Mobarak Shahi, Safar Samandar | 88’

| Farsi

Ein Mädchen verkleidet sich als

Junge, um ein Fußball-WM-Qualifikationsspiel

im Teheraner Azadi-

Stadion besuchen zu können, wozu

Frauen nicht zugelassen werden.

Doch das Mädchen wird entdeckt,

verhaftet und in einer Umzäunung in

der Nähe des Stadions festgehalten.

Dort trifft es auf eine ganze Gruppe

von Frauen, die sich als Männer verkleidet

haben und die alles Mögliche

versuchen, um das Spiel doch noch

zu sehen. Panahis Komödie gewann

2006 einen Silbernen Bären.

11.2. 16.30, Berlinale-Palast d

12.2. 17.30, Urania d

Pina

Deutschland/Frankreich | R: Wim

Wenders | 100’ | Deutsch/Englisch/

Französisch

3D-Dokumentation über verschiedene

Choreografien der im Juni 2009

verstorbenen Pina Bausch, realisiert

mit dem Ensemble des Wuppertaler

Tanztheaters. Außer Konkurrenz.

13.2. 19.30, Berlinale-Palast d

14.2. 14.30, Urania e

14.2. 22.00, Urania d

18.2. 17.30, Urania d

El premio

The Prize

Mexiko/Frankreich/Polen/Deutschland

| R: Paula Markovitch | D: Paula

Galinelli Hertzog, Sharon Herrera |

115’ | Spanisch

Argentinien 1976, zu Beginn der

Militärdiktatur: Ein Mädchen, Tochter

politischer Dissidenten, soll in der

�����������������

�����������

Saranghanda, saranghaji anneunda

Eine koreanische Paarstudie: Regisseur Lee Yoon-ki, zuletzt 2005 mit dem

Drama „This Charming Girl“ im Forum, erzählt von einer Frau, die ihrem

Mann auf dem Weg zum Flughafen das Ende ihrer Ehe ankündigt. Zunächst

scheint es so, als könnten beide die Trennung akzeptieren. Doch als sie

ihren letzten gemeinsamen Tag verbringen, kommen Zweifel auf.

2 17.2., 16.30, Berlinale-Palast

Schule einen Aufsatz über das Militär

verfassen. Als es niederschreibt,

was es zu Hause von der Mutter gehört

hat, bringt es die Familie damit

in höchste Gefahr. Autobiografisch

inspiriertes Regiedebüt.

11.2. 22.30, Berlinale-Palast d

12.2. 15.00, Friedrichstadtpalast e

12.2. 20.30, Friedrichstadtpalast e

12.2. 22.30, Urania d

20.2. 12.00, Berlinale-Palast d

Blitzinterviews

und

Highlights der

Berlinale:

www.tip-berlin.de/

berlinale2011

Saranghanda, saranghaji anneunda

Kommt Regen, kommt Sonnenschein

Korea | R: Lee Yoon-ki | D: Lim Soojeong,

Hyan Bin | 105’ | Koreanisch

Eine junge Frau will ihren Mann

verlassen, beide scheinen sich mit

der Situation abgefunden zu haben.

Gemeinsam verbringt man einen

letzten Tag in dem Haus, in dem sie

drei Jahre zusammengelebt haben.

Doch dann bringen alltägliche Kleinigkeiten

die Frau immer wieder

von ihrem Vorhaben, auszuziehen,

ab. Subtile Charakterstudie.

17.2. 16.30, Berlinale-Palast d

18.2. 9.30, Friedrichstadtpalast e

18.2. 22.30, International e

18.2. 22.30, Urania d

20.2. 18.00, Berlinale-Palast d

Schlafkrankheit

Deutschland/Frankreich/Niederlande |

R: Ulrich Köhler | D: Pierre Bokma,

Jean-Christophe Folly | 91’ |

Französisch/Deutsch/Niederländisch

Der Entwicklungshelfer Ebbo leitet

in Kamerun ein Projekt zur Bekämpfung

der Schlafkrankheit. Er ist mit

seiner Arbeit sehr glücklich, doch

seine Frau möchte zurück nach

Deutschland. Eine schwere Entscheidung

steht an.

12.2. 16.30, Berlinale-Palast

d f

13.2. 9.30, Friedrichstadtpalast e

13.2. 17.30, Urania d f

13.2. 21.30, Toni & Tonino d

13.2. 22.30, International e

A Torinói ló

The Turin horse

Ungarn/Frankreich/Deutschland/

Schweiz | R: Béla Tarr | D: János

Derzsi, Erika Bók | 146’ | Ungarisch

Ausgehend von einer – vielleicht wahren

– Anekdote um den geistigen Zusammenbruch

des Philosophen Friedrich

Nietzsche, der 1889 in Turin gesehen

haben soll, wie ein Kutscher sein

Pferd schlug, erzählt Béla Tarr die Geschichte

des todkranken Pferdes und

seines verzweifelten Besitzers, der sich

mit Kutschfahrten bislang den Lebensunterhalt

verdient hat.


Foto: Markus Jans / zero one film

Wer wenn nicht wir

Sein erster Spielfilm führt Dokumentarfilmer Andres Veiel („Black Box

BRD“) zurück in die jüngere deutsche Geschichte: Im Vorfeld der 68er-

Rebellion zeichnet er die extreme Beziehung von Bernward Vesper

(August Diehl) und der späteren RAF-Terroristin Gudrun Ensslin (Lena

Lauzemis) nach.

2 17.2., 19.30, Berlinale-Palast

15.2. 22.00, Berlinale-Palast d

16.2. 12.00, Friedrichstadtpalast e

16.2. 17.00, Urania d

20.2. 15.00, Berlinale-Palast d

True Grit

USA | R: Joel & Ethan Coen | D: Jeff

Bridges, Hailee Steinfeld | 111’ |

Englisch

Ein 14-jähriges Mädchen engagiert

den raubeinigen Marshall „Rooster“

Cogburn, der ihr helfen soll, den

Mörder ihres Vaters zu finden.

Neuinterpretation des Westerns

„Der Marshall“ (1969), die sich

stärker an der literarischen Vorlage

orientiert. Außer Konkurrenz.

10.2. 20.30, Friedrichstadtpalast d

12.2. 12.00, Friedrichstadtpalast d

12.2. 15.00, Friedrichstadtpalast d

Unknown

Unknown Identity

Deutschland/Großbritannien/

Frankreich | R: Jaume Collet-Serra |

D: Liam Neeson, Diane Kruger | 111’ |

Englisch/Deutsch

Thriller um einen Wissenschaftler,

der nach einem Unfall in Berlin aus

dem Koma erwacht und feststellen

muss, dass ein anderer Mann den

Platz in seinem privaten wie beruflichen

Leben eingenommen hat. Als

auch noch ein Killer auftaucht, der

ihn beseitigen will, macht er sich

mithilfe einer Taxifahrerin und eines

Ex-Stasi-Agenten daran, die undurchschaubare

Verschwörung aufzudekken.

Außer Konkurrenz.

18.2. 19.30, Berlinale-Palast

d e

19.2. 12.00, Friedrichstadtpalast

d e

19.2. 20.00, Urania d e

19.2. 23.00, Friedrichstadtpalast

d e

V Subbotu

An einem Samstag

Russland/Deutschland/Ukraine |

R: Alexander Mindadze | D: Anton

Shagin, Svetlana Smirnova-

Marcinkevich | 99’ | Russisch

Der junge Parteisekretär Valentin

Kabysch ist als einer der Ersten vor

Ort, als am 26. April 1986 ein Störfall

im Atomkraftwerk Tschernobyl

gemeldet wird. Ihm wird klar, dass

sich eine Katastrophe ereignet hat,

doch das darf er niemandem sagen.

Valentin will fliehen und macht sich

auf die Suche nach seiner Freundin.

Unterwegs trifft er auf all jene Menschen,

die von alledem nichts wissen

und unbeschwert ihrem Alltag

nachgehen.

14.2. 16.00, Berlinale-Palast d

15.2. 9.30, Friedrichstadtpalast e

15.2. 20.30, Friedrichstadtpalast d

15.2. 22.30, International e

20.2. 20.00, Urania d

Wer wenn nicht wir

Deutschland | R: Andres Veiel | D:

August Diehl, Lena Lauzemis | 124’ |

Deutsch

Die Vorgeschichte des RAF-Terrorismus:

Gudrun Ensslin und Bernward

Vesper sind Teil der Studentenrevolte

Ende der 1960er Jahre, entwickeln

sich jedoch in verschiedene

Richtungen: Während Gudrun sich

zunehmend radikalisiert und mit Gewalt

gegen das System kämpfen will,

����������������������

����������������������������

Wettbewerb

begibt sich Bernward auf eine von

Drogen befeuerte Erkenntnissuche.

Als Gudrun mit Andreas Baader einen

Mann kennenlernt, der ihre Radikalität

teilt, nimmt die Geschichte

ihren Lauf.

17.2. 19.30, Berlinale-Palast e

18.2. 12.00, Friedrichstadtpalast e

18.2. 18.30, Eva Lichtspiele e

18.2. 23.00, Friedrichstadtpalast e

19.2. 17.30, Urania e

Yelling to the Sky

USA | R: Victoria Mahoney | D: Zoë

Kravitz, Gabourey Sidibe | 96’ |

Englisch

Die 17-jährige Sweetness O’Hara lebt

als jüngste von drei Schwestern in

einem heruntergekommenen Stadtteil

von New York. Während ihre

Kindheit endet, muss sie sich entscheiden

zwischen dem Leben voller

Gewalt und Kriminalität, das sie

kennt, und einem sinnvolleren, aber

unbekannten Dasein.

12.2. 22.30, Berlinale-Palast d

13.2. 15.00, Friedrichstadtpalast d

13.2. 20.00, Urania d

20.2. 10.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 d

29


30

tip Berlin und radioeins

verleihen den Panorama

Publikumspreis.

Entscheiden Sie, wer ihn

in diesem Jahr erhält und

gewinnen Sie kinoreife

Preise.

Weitere Infos unter:

www.radioeins.de

www.tip-berlin.de


Berlinale Shorts V

Kurzer Film, kleine Kamera und ein unberechenbarer Filmemacher: Nur

mit einem iPhone hat der Koreaner Park Chan-wook („Old Boy“) zusammen

mit seinem Bruder Park Chan-kyong den Kurzfilm „Paranmanjang“ („Night

Fi shing“) gedreht. Darin versuchen sie, Bilder und Rituale zu finden, um

vom Übergang zwischen Leben und Sterben zu erzählen.

2 16.2., 16.00, CinemaxX 5

Berlinale Shorts I

insgesamt 90’ + Einführungen

2 Erdö (Ungarn; R: György Mór

Kárpáti; 12’)

2 Återfödelsen (Schweden; R: Hugo

Lilja; 28’)

2 Sju dagar i skogen (Schweden;

R: Peter Larsson; 6’)

2 Woman Waiting (Kanada;

R: Antoine Bourges; 15’)

2 Ashley/Amber (USA; R: Rebecca R.

Rojer; 22’)

2 Tomorrow Everything Will Be

Alright (Libanon/Großbritannien;

R: Akram Zaatari; 7’)

15.2. 22.00, CinemaxX 3 e

18.2. 17.45, Colosseum 1 e

19.2. 16.00, CinemaxX 5 e

Berlinale Shorts II

insgesamt 80’ + Einführungen

2 Back by 6 (Belgien; R: Peter

Connelly; 28’)

2 15 iulie (Rumänien; R: Cristi

Iftime; 12’)

2 La Ducha (Chile; R: Maria Jose

San Martin; 10’)

2 Rao Yi Sheng (Deutschland;

R: Alexej Tchernyi, Wu Zhi; 7’)

2 Pu-Seo-Jin Bam (Korea; R: Yang

Hyo-joo; 23’)

15.2. 16.00, CinemaxX 5 e

16.2. 17.45, Colosseum 1 e

17.2. 22.00, CinemaxX 3 e

Berlinale Shorts III

insgesamt 95’ + Einführungen

2 Stick Climbing (Österreich/Schweiz;

R: Daniel Zimmermann; 14’)

2 Untying the Knot (Iran; R: Jafar

Panahi; 8’)

2 Sudsanan (Thailand; R: Pimpaka

Towira; 30’)

2 Susya (Israel/Palästinensische

Autonomiegebiete; Yoav Gross; 15’)

2 Scenes From the Suburbs (USA;

R: Spike Jonze; 28’)

16.2. 22.00, CinemaxX 3 e

17.2. 17.45, Colosseum 1 e

18.2. 16.00, CinemaxX 5 e

Berlinale Shorts IV

insgesamt 87’ + Einführungen

2 Fragen an meinen Vater

(Deutschland; R: Konrad Mühe; 11’)

2 Apele Tac (Deutschland/Rumänien;

R: Anca Miruna Lãzãrescu; 31’)

2 Planet Z (Frankreich; R: Momoko

Seto; 10’)

2 La Calma (Peru; R: Fernando

Vilchez Rodriguez; 20’)

2 Pera Berbangê (Türkei; R: Arin

Inan Arslan; 15’)

14.2. 22.00, CinemaxX 3 e

15.2. 17.45, Colosseum 1 e

17.2. 16.00, CinemaxX 5 e

Berlinale Shorts V

insgesamt 82’ + Einführungen

2 Heavy Heads (Dänemark;

R: Helena Frank; 8’)

2 Cleaning Up the Studio (Korea;

R: Christian Jankowski; 10’)

2 Green Crayons (Kanada;

R: Kazik Radwanski; 10’)

2 Paranmanjang, Parking Chance

(Korea; R: Park Chan-wook, Park

Chan-kyong; 33’)

2 Switez (Polen; R: Kamil Polak; 21’)

16.2. 16.00, CinemaxX 5

18.2. 22.00, CinemaxX 3

19.2. 17.45, Colosseum 1

Forum Expanded Mix

insgesamt 60’

2 Generations (USA; R: Barbara

Hammer, Gina Carducci; 30’)

2 Maya Deren’s Sink (USA;

R: Barbara Hammer; 30’)

14.2. 16.00, CinemaxX 5 e

����������������������

����������������������������

Berlinale Shorts

Generation Mix

insgesamt 106’

2 Sabeel (Vereinigte Arabische

Emirate; R: Khalid Al Mahmood; 20’)

2 Kuchao – Kaugummijunge (Japan;

R: Masaki Okuda; 4’)

2 Land of the Heroes (Belgien;

R: Sahim Omar Kalifa; 17’)

2 Rabenjunge (Deutschland;

R: Andrea Deppert; 10’)

2 Go the Dogs (Neuseeland/

Australien; R: Jackie van Beek; 14’)

2 Pashmaloo – Hairy (USA;

R: Ana Lily Amirpour; 17’)

2 Tord och Tord (Schweden;

R: Niki Lindroth von Bahr; 11’)

2 Ebony Society (Neuseeland;

R: Tammy Davis; 13’)

20.2. 16.00, CinemaxX 5 e

Kurzfilmprogramm

insgesamt 90’ + Einführungen

16.2. 18.30, Yorck e

Kurzfilmprogramm Berlin Today

Award 2011 „Leaving the Familiar

Section“

insgesamt 50’

20.2. 17.30, Colosseum 1 e

Preisverleihung Berlinale Shorts

Vorführung der Preisträgerfilme.

20.2. 22.00, CinemaxX 3

Short Films Go Talent Campus –

Scary Movies Ghost Talent

insgesamt 81’

2 Get Real (R: Evert de Beijer; 12’)

2 Sju dagar i skogen (R: Peter

Larsson; 6’)

2 The Legend of Beaver Dam

(R: Jerome Sable; 12’)

2 Pu-seo-jin bam

(R: Yang Hyo-joo; 23’)

2 Återfödelsen (R: Hugo Lilja; 28’)

14.2. 20.00, HAU 1

31


The King’s Speech

Mit einem Golden Globe wurde Colin Firth als stotternder König George VI.

bereits ausgezeichnet. Bevor sich der Brite für die Rolle als nächstes womöglich

noch einen Oscar abholt, schaut er mit Helena Bonham Carter noch in Berlin

vorbei, um persönlich „The King’s Speech“ zu präsentieren – eine Tragikkomödie

über eine ungewöhnliche Freundschaft am englischen Königshof.

2 16.2., 21.00, Friedrichstadtpalast

32 Special d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Escuchando al Juez Garzón

Listening to the Judge

Spanien | R: Isabel Coixet | 87’ |

Spanisch

Dokumentation über den unerschrockenen,

aber umstrittenen spanischen

Richter Baltasar Garzón, der sich unter

anderem mit Ermittlungen gegen die

separatistischen Terroristen der ETA,

gegen korrupte Politiker sowie gegen

alte Vertreter des Franco­Regimes einen

Namen gemacht hat. Es läuft jedoch

ein Verfahren gegen ihn wegen

Rechtsbeugung, Gárzon ist zurzeit von

seinem Amt als Richter suspendiert.

14.2. 13.00, International e

15.2. 18.00, Cubix 8 e

17.2. 18.00, Cubix 8 e

Gianni e le donne

The Salt of Life

Italien | R: Gianni Di Gregorio |

D: Gianni Di Gregorio, Aylin Prandi |

90’ | Italienisch

Der Rentner Gianni führt das etwas

eintönige Leben eines Hausmannes.

Seine Frau arbeitet und ist selten

daheim, er kümmert sich neben

seinen Haushaltspflichten um die

Tochter, die Haustiere und seine

neunzigjährige Mutter. Als ihm ein

Freund jedoch eines Tages eröffnet,

dass nahezu jeder Mann in ihrer

Bekanntschaft eine Geliebte hätte,

gehen Gianni die Augen auf: Überall

scheinen nun weibliche Reize zu

lo cken. Komödie.

12.2. 22.00, International e

13.2. 18.00, Cubix 8 e

20.2. 18.00, Cubix 8 e

The King‘s Speech

Großbritannien/Australien | R: Tom

Hooper | D: Colin Firth, Geoffrey Rush |

117’ | Englisch

�������������

������������������

Prinz Albert, zweiter Sohn des britischen

Königs George V., leidet unter

seinem Stottern, das ihm öffentliche

Auftritte zur Qual macht. Seine Frau

engagiert schließlich den unorthodoxen

australischen Sprachtherapeuten Lionel

Logue, der eine noch wichtigere Rolle

im Leben des Prinzen bekommt, als

dieser plötzlich als König George VI.

den britischen Thron besteigen soll.

Sympathisches Drama um das Auf

und Ab in der freundschaftlichen Beziehung

zweier sehr ungleicher Männer.

16.2. 21.00, Friedrichstadtpalast

17.2. 17.30, Urania

Late Bloomers

Frankreich | R: Julie Gavras |

D: Isabella Rossellini, William

Hurt | 95’ | Englisch

Mary und Adam sind ein etwa 60jähriges

Paar, das eines Tages überrascht

feststellt, dass es nun zu den

Senioren gehört. Alles scheint sich

gegen die beiden verschworen zu

haben und so beschließen sie, sich

zu trennen, um sich dann neu finden

zu können. Romantische Komödie

mit der aktuellen Jury­Präsidentin

Isabella Rossellini.

18.2. 21.00, Friedrichstadtpalast

19.2. 18.00, Cubix 8

19.2. 22.30, International

Lia

Israel | R: Tali Goldenberg | 65’ |

Hebräisch/Englisch

Dokumentation über Lia van Leer,

die Gründerin der Kinemathek von

Jerusalem, die zugleich auch Direktorin

des Internationalen Film Festivals von

Jerusalem ist.

13.2. 11.00, International e

14.2. 18.00, Cubix 8 e

Das Mädchen Rosemarie

Deutschland 1996 | R: Bernd Eichinger |

D: Nina Hoss, Til Schweiger | 127’ |

Deutsch

Drama um den „Aufstieg“ der Frankfurter

Prostituierten Rosemarie Nitrib,

deren Kunden aus höchsten Kreisen

stammten, und ihren bis heute ungeklärten

Tod im Jahr 1957. Vorführung

zu Ehren des kürzlich verstorbenen

Filmproduzenten und Regisseurs

Bernd Eichinger.

12.2. 14.00, International

Il Marchese del Grillo

Der Marquis von Grillo

Italien/Frankreich 1981 | R: Mario

Monicelli | D: Alberto Sordi, Caroline

Berg | 135’ | Italienisch

Farce um die derben Späße eines

exzentrischen Marchesen im Rom zu

Zeiten der napoleonischen Besatzung.

Der im vergangenen Jahr verstorbene

Mario Monicelli gewann mit diesem

Film 1982 den Silbernen Bären der

Berlinale für die beste Regie.

12.2. 11.00, International d f

Sing Your Song

USA | R: Susanne Rostock | 98’ |

Englisch

Dokumentation über den mittlerweile

83­jährigen Sänger, Schauspieler und

Entertainer Harry Belafonte, der sich

bis heute immer wieder engagiert für

Bürgerrechte und gegen Rassismus

einsetzt.

13.2. 21.30, Friedrichstadtpalast d

14.2. 9.30, Friedrichstadtpalast d

14.2. 15.00, Friedrichstadtpalast d

Taxi Driver

USA | R: Martin Scorsese | D: Robert

De Niro, Jodie Foster | 114’ |

Einführung: Drehbuchautor Paul

Schrader | Englisch


Sing Your Song

Harry Belafonte ist immer mehr als nur ein äußerst populärer Musiker

gewesen. Er war auch stets politisch aktiv, machte sich – eng verbunden

mit Martin Luther King – für das Civil Rights Movement stark und kämpfte

für soziale Gerechtigkeit. Susanne Rostocks Doku­Porträt blickt zurück auf das

Leben des 83­jährigen Künstlers, der persönlich zur Berlinale kommen wird.

2 13.2., 21.30, Friedrichstadtpalast

Ein kontaktarmer Vietnam­Veteran

entwickelt sich vom Nachttaxifahrer

zum amoklaufenden Racheengel im

kriminellen Großstadtdschungel.

Suggestiver Thriller.

17.2. 21.30, Friedrichstadtpalast

(Einführung: Drehbuchautor Paul

Schrader)

19.2. 15.00, Friedrichstadtpalast

Toast

Großbritannien | R: SJ Clarkson |

D: Helena Bonham­Carter, Ken Stott |

96’ | Englisch

Hommage Armin Mueller-Stahl

Avalon

USA 1990 | R: Barry Levinson |

D: Leo Fuchs, Eve Gordon | 128’ |

Englisch

14.2. 19.15, Zeughauskino

16.2. 15.00, CinemaxX 8

Bittere Ernte

BRD 1984/85 | R: Agnieska Holland |

D: Armin Mueller­Stahl, Elisabeth

Trissenaar | 105’ | Deutsch

13.2. 19.00, Zeughauskino e

15.2. 16.30, CinemaxX 8 e

Eastern Promises

Großbritannien/Kanada 2007 |

R: David Cronenberg | D: Viggo

Mortensen, Naomi Watts | 100 |

Englisch

11.2. 19.30, Zeughauskino

19.2. 15.30, CinemaxX 8

Die Flucht

DDR 1976/77 | R: Roland Gräf |

D: Armin Mueller­Stahl, Jenny

Gröllmann | 94’ | Deutsch

Im England der 1960er­Jahre entwickelt

der neunjährige Nigel eine tröstende

Vorliebe fürs Kochen und Essen,

als seine Mutter stirbt und sein Vater

die Haushälterin heiratet. Bald kommt

es zwischen ihr und Nigel zum Kampf

um die Vorherrschaft in der Küche.

16.2. 22.00, International

17.2. 19.30, Kino im Martin­Gropius­

Bau

18.2. 18.00, Cubix 8

20.2. 14.30, CinemaxX 7

11.2. 17.30, CinemaxX 8 e

20.2. 19.30, Zeughauskino

Fünf Patronenhülsen

DDR 1959/60 | R: Frank Beyer |

D: Erwin Geschonneck, Ulrich Thein |

88’ | Deutsch

12.2. 15.30, CinemaxX 8 e

19.2. 20.00, Zeughauskino e

Königskinder

DDR 1961/62 | R: Frank Beyer |

D: Annekathrin Bürger, Armin

Mueller­Stahl | 89’ | Deutsch

13.2. 15.30, CinemaxX 8 e

18.2. 19.30, Zeughauskino

Lola

BRD 1981 | R: Rainer Werner

Fassbinder | D: Barbara Sukowa,

Armin Mueller­Stahl | 115’ | Deutsch

14.2. 15.30, CinemaxX 8 e

16.2. 19.30, Zeughauskino e

Music Box

USA 1989 | R: Constantin

Costa­Gavras | D: Jessica Lange,

����������������������

����������������������������

Special

Zhao shi gu er

Sacrifice

China | R: Chen Kaige | D: Ge You,

Wang Xue Qi | 127’ | Mandarin

Bei einer Fehde zwischen zwei Clans

wird eine Familie mit Ausnahme eines

Kindes ausgelöscht. Als es alt genug

ist, soll es zum Instrument einer schrecklichen

Rache werden. Historisches

Drama mit spektakulären Kampfeinlagen.

14.2. 21.30, Friedrichstadtpalast e

15.2. 17.30, Urania e

16.2. 18.00, Cubix 8 e

Armin Mueller­Stahl | 125’ | Englisch

18.2. 22.45, Berlinale­Palast

20.2. 15.30, CinemaxX 8

Night on Earth

USA/Frankreich/Deutschland 1991 |

R: Jim Jarmusch | D: Winona Ryder,

Gena Rowlands | 129’ | Englisch

15.2. 19.30, Zeughauskino

17.2. 15.00, CinemaxX 8

Shine

Australien/Großbritannien 1995/96

| R: Scott Hicks | D: Geoffrey Rush,

Noah Taylor | 105’ | Englisch

11.2. 22.00, Zeughauskino

17.2. 19.30, Zeughauskino

Utz

Großbritannien/Deutschland 1991/92 |

R: Georg Sluizer | D: Armin

Mueller­Stahl, Brenda Fricker | 97’ |

Englisch

12.2. 20.00, Zeughauskino

18.2. 15.30, CinemaxX 8

33


�������������������������������

�������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������

����������������������

����������������������������

���������������������

������������������������������������


����������������

��������������

�����������

���������

����������������


36 Panorama

d deutsche Untertitel e englische Untertitel

7 khoon maaf

Seven Sins Forgiven

Indien | R: Vishal Bhardwaj |

D: Priyanka Chopra, John Abraham |

143’ | Hindi

Mit Gesangs- und Tanznummern garnierter,

aber untypischer Bollywoodfilm,

in der die Christin Susanna Anna-Maria

nacheinander ihre diversen Ehemänner

ermordet, die alle einer anderen Religion

angehören.

17.2. 17.45, Friedrichstadtpalast e

18.2. 10.30, CinemaxX 7 e

19.2. 14.00, Cubix 9 e

The Advocate for Fagdom

Frankreich | R: Angélique Bosio | 92’ |

Englisch

Porträt von Bruce LaBruce, dem

kanadischen Avantgarde-Regisseur

von schwulen Polit-Horror-Pornos.

14.2. 20.00, CineStar 7

15.2. 22.30, CineStar 7

17.2. 15.30, Colosseum 1

Amador

Spanien | R: Fernando Léon De Aranoa

| D: Magaly Solier, Celso Bugallo | 112’ |

Spanisch

Ein leichtes Drama, das sich in den

Kreisen südamerikanischer Einwanderer

nach Spanien zuträgt: Marcela pflegt

einen alten Mann, der eines Tages

stirbt. Schwanger und in Geldnöten,

tut Marcela also weiterhin, als lebe er

noch. Eines Tages fliegt die Sache auf.

13.2. 20.15, CineStar 3 e

14.2. 22.00, International e

16.2. 19.30, International e

17.2. 13.00, CinemaxX 7 e

18.2. 14.00, International e

Barzakh

Litauen/Finnland | R: Mantas Kvedaravicius

| 59’ | Tschetschenisch/Russisch

Die Suche nach einem verschwundenen

sowjetischen Soldaten in Tschetschenien.

Dokumentation.

11.2. 17.00, CineStar 7 e

12.2. 12.00, CineStar 7 e

13.2. 15.30, Colosseum 1 e

18.2. 20.00, CineStar 7 e

The Bengali Detective

Großbritannien/USA | R: Philip Cox |

95’ | Bengali/Hindi/Englisch

Die Dokumentation folgt einem übergewichtigen

und tanzbesessenen Detektiv

bei seiner Arbeit in Kolkata (ehemals

Kalkutta).

12.2. 15.30, Colosseum 1 e

14.2. 22.30, CineStar 7 e

16.2. 20.00, CineStar 7 e

17.2. 12.00, CineStar 7 e

18.2. 22.30, CineStar 7 e

The Big Eden

Deutschland | R: Peter Dörfler | 90’ |

Deutsch/Englisch/Hebräisch

Ein dokumentarisches Porträt von

Rolf Eden, einstmaliger Betreiber der

berühmten Diskothek „Big Eden“ am

Ku‘damm und 80-jähriger Playboy mit

Vorliebe für jugendliche Blondinen.

15.2. 17.00, International e

16.2. 14.30, CineStar 7 e

17.2. 17.30, Cubix 7 e

The Black Power Mixtape 1967–1975

Schweden/USA | R: Göran Hugo

Olsson | 94’ | Englisch/Schwedisch

Die Entwicklung der Black-Power-Bewegung

seit 1967 ist der Gegenstand

dieser Dokumentation, die bislang unentdecktes

Archivmaterial mit zeitgenössischen

Audiointerviews von afroamerikanischen

Künstlern, Aktivisten

und Musikern verbindet.

12.2. 20.00, CineStar 7 e

13.2. 12.00, CineStar 7 e

18.2. 17.30, Cubix 7 e

������������

�������������������������

The Devil's Double

In Saddam Husseins Präsidentenpalast wurde der irakische Soldat Latif Yahia

(Dominic Cooper) 1987 vor die Wahl gestellt: Wenn seine Familie am Leben

bleiben soll, muss er in die Rolle von Uday Hussein (ebenfalls Cooper)

schlüpfen. Regisseur Lee Tamahori erzählt nach einer wahren Begebenheit

vom einstigen Doppelgänger des verhassten sadistischen Diktatorensohns.

2 11.2., 21.00, Friedrichstadtpalast

Bombay Beach

USA | R: Alma Har’el | 80’ | Englisch

Dokumentation, die drei Bewohner

eines ärmlichen Ortes in einer Wüste

in Kalifornien porträtiert.

12.2. 22.30, CineStar 7 e

17.2. 17.00, CineStar 7 e

18.2. 12.00, CineStar 7 e

20.2. 20.00, CineStar 7 e

Brasch – Das Wünschen und das

Fürchten

Deutschland | R: Christoph Rüter | 92’ |

Deutsch

Porträt des 1976 aus der DDR in die

Bundesrepublik übergesiedelten

Dichters, Dramatikers und Regisseurs

Thomas Brasch, der 2001 verstarb.

13.2. 17.00, CineStar 7 e

14.2. 12.00, CineStar 7 e

15.2. 15.30, Colosseum 1 e

Bu-dang-geo-rae

The Unjust

Korea | R: Ryoo Seung-wan | D: Hwang

Jung-min, Ryoo Seung-bum | 120’ |

Koreanisch

Actionreicher Korruptionsthriller um

Polizeibeamte, die bei der Suche nach

einem Serienkiller einen perfiden Plan

aushecken.

11.2. 21.30, CinemaxX 7 e

12.2. 22.45, CineStar 3 e

13.2. 20.00, Cubix 7+8 e

15.2. 22.30, Colosseum 1 e

20.2. 17.00, Cubix 9 e

Byakuyakou

Into the White Night

Japan | R: Yoshihiro Fukagawa |

D: Maki Horikita, Kengo Kora | 149’ |

Japanisch

Der gewaltsame Tod eines Pfandhausbesitzers

ist längst zu den Akten gelegt,

Foto: Sofie Silbermann


Die Jungs vom Bahnhof Zoo

Seit den 70ern und Christiane F. weckt der Bahnhof Zoo auch Assoziationen

mit dem Drogenstrich. Nun wirft Rosa von Praunheim einen Doku-Blick auf

die heutige Szene und porträtiert das Leben von fünf Berliner Strichern.

Hauptfigur ist der mittlerweile erwachsene Daniel, der immer noch mit

seinen traumatischen Erfahrungen als minderjähriger Stricher zu kämpfen hat.

2 15.2., 17.00, CineStar 7

doch den Polizisten Sasagaki lässt der

Fall nicht los. Er findet Spuren, die

eine Verbindung zwischen dem Sohn

des Opfers und der Tochter eines Verdächtigen

herstellen, die weit in die

Vergangenheit reichen und mit einem

Missbrauchsfall zu tun haben.

12.2. 21.30, CinemaxX 7 e

13.2. 22.30, Colosseum 1 e

14.2. 22.30, Cubix 7+8 e

19.2. 17.00, Cubix 9 e

Chang-pi-hae

Ashamed

Korea | R: Kim Soo-hyun | D: Kim

Hyo-jin, Kim Kkobbi | 129’ | Koreanisch

Eine Kunstprofessorin, ihre Schülerin

und ein Model unternehmen einen

Ausflug, bei dem das Model von seiner

tragischen Liebe zu einer Taschen-

diebin erzählt. Südkoreas erster Lesbenfilm

mit sehr selbstbewussten Figuren.

14.2. 21.30, CinemaxX 7 e

15.2. 20.15, CineStar 3 e

16.2. 22.30, Cubix 7+8 e

17.2. 22.30, Colosseum 1 e

19.2. 19.00, CinemaxX 7 e

Dance Town

Korea | R: Jeon Kyu-hwan |

D: Ra Mir-an, Oh Seong-tae | 95’ |

Koreanisch

Drama um die Anpassungsschwierigkeiten

einer Nordkoreanerin, die nach

Südkorea kommt, während ihr Mann

im Staate Kim Jong-ils wegen illegaler

Geschäfte im Gefängnis sitzt.

11.2. 22.45, CineStar 3 e

12.2. 17.45, CineStar 3 e

17.2. 19.00, CinemaxX 7 e

18.2. 22.45, CineStar 3 e

19.2. 20.15, Cubix 7+8 e

Dayereh

Der Kreis

Iran 2000 | R: Jafar Panahi |

D: Nargess Mamizadeh, Maryam

Parvin Almani | 90’ | Farsi

Ein Tag im Leben von sechs Frauen

in Teheran, die alle in Schwierigkeiten

stecken und gegen frauendiskriminierende

Vorschriften und Gebote ankämpfen

müssen.

17.2. 17.45, CineStar 3 e

Dernier étage gauche gauche

Top Floor Left Wing

Frankreich/Luxemburg | R: Angelo

Cianci | D: Hippolyte Girardot, Fellag |

93’ | Französisch

Der Gerichtsvollzieher François wird

versehentlich von einem amateurhaften

Drogendealer und dessen Vater als Geisel

genommen. Schon bald ist das ganze

Haus von einer Anti-Terror-Spezialeinheit

umstellt.

13.2. 19.00, CinemaxX 7 e

14.2. 22.45, CineStar 3 e

15.2. 20.15, Cubix 7+8 e

16.2. 22.30, Colosseum 1 e

18.2. 17.00, International e

The Devil‘s Double

Belgien | R: Lee Tamahori | D: Dominic

Cooper, Ludivine Sagnier | 108’ | Englisch

Nach einer wahren Begebenheit erzählt

Lee Tamahori die Geschichte des irakischen

Soldaten Latif Yahia, der eines

Tages gezwungen wird, die Rolle des

Doubles für den verhassten sadistischen

Diktatorensohn Uday Hussein zu übernehmen.

Dominic Cooper verkörpert

beide Rollen.

11.2. 21.00, Friedrichstadtpalast e

12.2. 13.30, CinemaxX 7 e

13.2. 17.00, Cubix 9 e

15.2. 17.00, Cubix 9 e

19.2. 22.30, Cubix 7+8 e

����������������������

����������������������������

Panorama

Blitzinterviews

und

Highlights der

Berlinale:

www.tip-berlin.de/

berlinale2011

Fjellet

The Mountain

Norwegen | R: Ole Giæver | D: Ellen

Dorrit Petersen, Marte Magnusdotter

Solem | 73’ | Norwegisch

Ein lesbisches Paar unternimmt eine

Wandertour in den Bergen auf exakt

jener Route, auf der vor zwei Jahren ihr

Kind bei einem Unfall ums Leben kam.

Ihre Beziehung ist von versteckten Vorwürfen

geprägt. Psychologisches Drama.

12.2. 20.00, International e

13.2. 13.00, CinemaxX 7 e

14.2. 22.30, Colosseum 1 e

16.2. 17.45, CineStar 3 e

20.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

Gandu

Asshole

Indien | R: Kaushik Mukherjee |

D: Anubrata Basu, Joyraj

Bhattacharya | 85’ | Bengali

Weitgehend mit der Handkamera gefilmtes

No-Budget-Drama um einen

in Armut lebenden, wütenden jungen

Rapper ohne Zukunft.

12.2. 22.30, Colosseum 1 e

15.2. 21.30, CinemaxX 7 e

16.2. 20.15, CineStar 3 e

17.2. 22.30, Cubix 7+8 e

37


38 Panorama d deutsche Untertitel e englische Untertitel

The Guard

Irland/Großbritannien/Argentinien |

R: John Michael McDonagh | D: Brendan

Gleeson, Don Cheadle | 96’ | Englisch

Beim Kampf gegen einen internationalen

Drogenring landet der schwarze FBI-

Agent Wendell Boyle in einem irischen

Dorf, wo der lokale Polizist Gerry Boyle

kriminelle Aktivitäten aller Art tunlichst

ignoriert. Doch irgendwie müssen sich

die beiden zusammenraufen.

13.2. 20.00, International

14.2. 10.30, CinemaxX 7

15.2. 14.00, International

16.2. 17.00, Cubix 9

18.2. 21.30, CinemaxX 7

Here

USA | R: Braden King | D: Ben

Foster, Lubna Azabal | 120’ |

Englisch/Armenisch

Ein Ingenieur, der geografische Satellitenaufnahmen

mit der Realität abgleicht,

und eine armenische Fotografin begeben

sich in der Heimat der Frau, die sie

schon lange nicht mehr gesehen hat,

auf eine spontane gemeinsame Reise.

Liebesgeschichte und Roadmovie gleichermaßen,

ein Film, fasziniert von der

Landschaft.

12.2. 19.00, CinemaxX 7 e

13.2. 22.45, CineStar 3 e

14.2. 17.00, Cubix 7 und Cubix 8 e

19.2. 19.00, International e

homo@lv

Lettland | R: Kaspars Goba | 70’ |

Lettisch/Englisch/Russisch

Dokumentation über die Geschichte der

„Pride“-Parade in Riga und die offen

homophobe Stimmung, die der Queer-

Community in Lettland entgegenschlägt.

16.2. 17.00, CineStar 7 e

17.2. 22.30, CineStar 7 e

House of Shame / Chantal All Night

Long

Deutschland | R: Johanna Jackie

Baier | 93’ | Deutsch/Englisch

Die Lebensgeschichte der transsexuellen

Chantal, seit zehn Jahren Veranstalterin

der Queer-Party „House of Shame“.

Vorfilm: „Warum Madame warum“

(Deutschland; R: John Heys; 6‘)

17.2. 17.00, International e

18.2. 14.30, CineStar 7 e

19.2. 22.30, CineStar 7 e

How Are You

Dänemark | R: Jannik Splidsboel | 70’ |

Dänisch/Norwegisch/Deutsch/Englisch

Dokumentation über die Künstler

Michael Elmgreen und Ingar Dragset.

12.2. 17.30, Cubix 7 e

15.2. 20.00, CineStar 7 e

16.2. 12.00, CineStar 7 e

19.2. 15.30, Colosseum 1 e

Im Himmel, unter der Erde. Der Jüdische

Friedhof Weißensee

Deutschland | R: Britta Wauer | 90’ |

Deutsch/Englisch/Russisch/Hebräisch

In Berlin-Weißensee liegt der größte

jüdische Friedhof Europas, der menschliche

Schicksale aus aller Welt miteinander

verbindet.

Dokumentation.

13.2. 14.00, International e

15.2. 17.30, Cubix 7 e

Die Jungs vom Bahnhof Zoo

Deutschland | R: Rosa von

Praunheim | 84’

Die Lebensgeschichten von fünf

Strichern am Bahnhof Zoo und ein

Blick in die Verhältnisse, aus denen

sie stammen. Dokumentation.

15.2. 17.00, CineStar 7 e

16.2. 22.30, CineStar 7 e

18.2. 15.30, Colosseum 1 e

�����������

���������������������

Khodorkovsky

Der Ölmagnat Michail Chodorkowski war einst der reichste unter den Oligarchen

Russlands und entwickelte sich zum prowestlichen Kreml-Kritiker. Als

Gegenspieler von Präsident Putin wurde er jedoch nach einer Reihe von

Prozessen wegen Steuerhinterziehung erst zu Fall und schließlich vorerst ins

Gefängnis gebracht. Cyril Tuschi durchleuchtet in seiner Doku die bewegte

Biografie Chodorkowskis.

2 14.2., 16.00, International

Khodorkovsky

Deutschland | R: Cyril Tuschi | 111’ |

Deutsch/Englisch/Russisch

Einst war Michail Chodorkowski einer

der reichsten Öl-Oligarchen Russlands,

heute sitzt er im Gefängnis, ihm wird

der Prozess gemacht. Ob wegen Steuerhinterziehung,

der er angeklagt ist,

oder tatsächlich eher, weil er zu den

schärfsten Kritikern des heutigen Premierministers

Putin gehört, ist unklar.

Beide Seiten schlagen eine erbitterte

PR-Schlacht. Dokumentation.

14.2. 16.00, International e

15.2. 14.15, CineStar 7 e

16.2. 17.30, Cubix 7 e

20.2. 15.30, Colosseum 1 e

Leicht muss man sein, fliegen muss

man können

Deutschland | R: Annette Frick | 82’ |

Deutsch

Dokumentation über den 1982 an

den Folgen von Aids verstorbenen

Fotografen Herbert Tobias.

17.2. 20.00, CineStar 7 e

18.2. 17.00, CineStar 7 e

19.2. 14.30, CineStar 7 e

Life in a Day

Großbritannien | R: Kevin

MacDonald | 95’ | Englisch

Rund 80 000 Menschen folgten dem

Internet-Aufruf, am 24. Juli 2010

einen Moment ihres Lebens mit der

Kamera festzuhalten. „Life in a Day“

kompiliert die interessantesten dieser

kleinen Filme.

12.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

13.2. 10.30, CinemaxX 7 e

14.2. 14.30, Cubix 9 e

19.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e


Tropa de Elite 2

„Tropa de Elite“ entfachte 2008 erst eine heftige Kontroverse, dann gewann

er entsprechend umstritten den Goldenen Bären. Nun hat José Padilha ein

Sequel seines Thrillers über Drogenkrieg und Militärpolizeieinsätze in Rios

Favelas gedreht, in der diesmal auch Politiker in Captain Nascimentos Visier

geraten. In Brasilien schon der erfolgreichste Film aller Zeiten.

2 11.2., 18.00, Friedrichstadtpalast

Lo roim alaich

Invisible

Israel/Deutschland | R: Michail Aviad |

D: Ronit Elkabetz, Evgenia Dodina |

90’ | Hebräisch/Englisch

Zwei Frauen, die einst beide Opfer

eines Serienvergewaltigers wurden,

treffen zufällig aufeinander. Sie verarbeiten

das Geschehene auf vollkommen

unterschiedliche Weise. Die Geschichte

hat einen wahren Hintergrund, Dokumentarmaterial

ist in die Spielfilmhandlung

eingebettet.

14.2. 19.00, CinemaxX 7 e

15.2. 17.45, CineStar 3 e

16.2. 20.30, Cubix 7+8 e

19.2. 22.30, Colosseum 1 e

Majki

Mothers

Mazedonien/Frankreich | R: Milcho

Manchevski | D: Ana Stojanovska,

Vladimir Jacev | 123’ | Mazedonisch

Drei Episoden aus dem heutigen

Mazedonien, die von Spielhandlung

bis Dokumentation reichen und sich

mit Lüge, Wahrheit und der Fabrikation

von Mythen auseinandersetzen.

16.2. 19.00, CinemaxX 7 e

17.2. 22.45, CineStar 3 e

18.2. 20.15, Cubix 7+8 e

19.2. 17.45, CineStar 3 e

Mama Africa

Deutschland | R: Mika Kaurismäki | 88’ |

Englisch/Französisch

Dokumentation über die südafrikanische

Sängerin Miriam Makeba, die bis zu

ihrem Tod 2008 unermüdlich für

Menschenrechte in aller Welt stritt.

12.2. 17.00, International e

13.2. 14.30, CineStar 7 e

14.2. 17.30, Cubix 7 e

Man at Sea

Griechenland | R: Constantine Giannaris |

D: Antonis Karystinos, Theodora

Tzimou | 93’ | Englisch/Griechisch/Farsi

Der Kapitän eine Öltankers nimmt 30

Jugendliche an Bord, die mit ihrem

Boot im Mittelmeer treiben. Doch seine

Entscheidung setzt ihn mächtig unter

Druck: Niemand will die illegalen Immigranten

haben, die Reederei drängt auf

eine Lösung des Problems, die Mannschaft

des Tankers hat die Nase voll von

den „Gästen“.

15.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

16.2. 10.30, CinemaxX 7 e

17.2. 14.30, Cubix 9 e

Medianeras

Argentinien/Deutschland/Spanien |

R: Gustavo Taretto | D: Pilar López de

Ayala, Javier Drolas | 91’ | Spanisch

Eine leichte Geschichte von zwei Menschen,

die im gleichen Wohnblock in

der Großstadt leben, sich aber immer

wieder verpassen und von der Existenz

des jeweils anderen zunächst nichts

ahnen: Wenn Martin in den Bus steigt,

verlässt Mariana ihn. Schließlich aber

wird der Internetjunkie doch von ihr

hinter seinem Laptop hervorgezogen.

15.2. 20.00, International e

16.2. 13.00, CinemaxX 7 e

17.2. 14.00, International e

20.2. 22.30, Colosseum 1 e

Mishen

Target

Russland | R: Alexander Zeldovich |

D: Maksim Sukhanov, Justine Waddell |

154’ | Russisch

Trippiger Science-Fiction-Film um urbane

junge Leute, die in der nahen Zukunft

zu einer Energiesammelanlage namens

„The Target“ fahren, wo die Energie sie

����������������������

����������������������������

Panorama

zu wahnwitzigen Träumen veranlasst.

Doch das ist gefährlich.

14.2. 18.30, International e

15.2. 9.15, CinemaxX 7 e

16.2. 13.30, International e

18.2. 19.00, CineStar 3 e

20.2. 19.30, Cubix 7+8 e

Mondo Lux – die Bilderwelten des

Werner Schroeter

Deutschland | R: Elfi Mikesch | 97’ |

Deutsch/Französisch

Porträt des 2010 verstorbenen Werner

Schroeter, eines der wichtigsten Regisseure

des Neuen Deutschen Films der

1960-er und 70-er Jahre.

11.2. 14.30, CineStar 7 e

16.2. 17.00, International e

17.2. 14.30, CineStar 7 e

19.2. 20.00, CineStar 7 e

The Mortician

Großbritannien/USA | R: Gareth

Maxwell Roberts | D: Method Man,

Edward Furlong | 91’ | 3 D | Englisch

Low-Budget-3D-Thriller um einen

gefühlsarmen Leichenbeschauer, der

sich aufrafft, einem kleinen Jungen

zu helfen.

12.2. 17.00, Cubix 9

15.2. 22.45, CineStar 3

20.2. 20.15, CineStar 3

Offbeat

Schweiz | R: Jan Gassmann | D: Hans-

Jakob Mühlethaler, Domenico Pecoraio |

95’ | Schweizerdeutsch

Einem abgewrackten und verkoksten

Rapper erwächst Konkurrenz in Gestalt

seines eigenen kleinen Bruders, den

sein Ex-Lover, ein Musikproduzent,

zum neuen Star aufbauen will.

16.2. 22.00, CinemaxX 7 e

17.2. 20.15, CineStar 3 e

18.2. 23.00, Cubix 7+8 e

39


40 Panorama d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Panorama Publikumspreis

Preisverleihung und Vorführung des

Gewinnerfilms Dokumentarfilm.

20.2. 17.00, CinemaxX 7

Qualunquemente

Whatsoeverly

Italien | R: Giulio Manfredonia |

D: Antonio Albanese, Sergio Rubini |

96’ | Italienisch

Als ein ehrenhafter Bürgerrechtler zur

Bürgermeisterwahl einer kleinen Stadt

in Kalabrien antritt, sieht der der Gangster

Cetto La Qualunque seine Interessen

bedroht und beschließt, selbst in

die Politik einzusteigen und sich ebenfalls

zur Wahl zu stellen.

11.2. 19.00, CinemaxX 7 e

12.2. 20.15, CineStar 3 e

13.2. 22.45, Cubix 7+8 e

19.2. 17.00, International e

20.2. 14.00, Cubix 9 e

The Queen Has No Crown

Israel | R: Tomer Heymann | 70’ |

Hebräisch/Englisch

Dokumentation über die Familiengeschichte

einer Mutter mit fünf Söhnen

und die Aufbruchstimmung, die im Israel

der 1950-er und 60-er Jahre herrschte.

12.2. 17.00, CineStar 7 e

13.2. 22.30, CineStar 7 e

14.2. 15.30, Colosseum 1 e

19.2. 17.00, CineStar 7 e

Romeos

Deutschland | R: Sabine Bernardi |

D: Rick Okon, Liv Lisa Fries | 94’ |

Deutsch

Spielfilm um einen als Mädchen geborenen

jungen Mann und seinen Kampf

für ein selbstbestimmtes Leben.

11.2. 17.45 CineStar 3 e

12.2. 20.15, Cubix 7+8 e

17.2. 21.30, CinemaxX 7 e

19.2. 22.45, CineStar 3 e

20.2. 17.45, CineStar 3 e

�������������

�����������

Mondo Lux

Werner Schroeter, einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen

Films, erfuhr im Jahr 2006 von seiner Krebskrankheit. Seine ehemalige

Kamerafrau Elfi Mikesch begleitete ihn daraufhin bei den Arbeiten der

verbleibenden vier Lebensjahre. So ermöglicht sie einen Einblick in das

Werk des exzentrischen Opern-, Theater- und Filmkünstlers.

2 11.2., 14.30, CineStar 7

Rundskop

Bullhead

Belgien | R: Michael R. Roskam |

D: Matthias Schoenaerts, Jeroen

Perceval | 129’ | Flämisch/Französisch

Ein kastrierter junger Bauer wird

süchtig nach Hormonen, die sonst

als Tierdoping im Rinderzüchtermilieu

eingesetzt werden. Finstere Tragödie

um Farmer, zwielichtige Tierärzte,

kriminelle Fleischhändler und einen

ermordeten Polizisten.

13.2. 17.00, International e

14.2. 20.15, CineStar 3 e

17.2. 19.30, International e

18.2. 14.00, CinemaxX 7 e

19.2. 14.00, International e

Sala samóbójcow

Suicide Room

Polen | R: Jan Komasa | D: Jakub

Gierszal, Roma Gasiorowska | 110’ |

Polnisch

Der junge Dominik begibt sich immer

häufiger in die virtuelle Welt des Internets,

doch bald schon beginnen seine

Online-Erlebnisse Auswirkungen auf

die Realität zu haben.

12.2. 14.30, Cubix 9 e

16.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

17.2. 10.30, CinemaxX 7 e

18.2. 14.30, Cubix 9 e

También la lluvia

Even the Rain

Spanien/Frankreich/Mexiko | R: Icíar

Bollaín | D: Luis Tosar, Gael García

Bernal | 104’ | Spanisch

Eine Film-im-Film-Geschichte – ein

Regisseur will in Bolivien ein Drama

über die Kolonialträume des Kolumbus

drehen, und wird dabei von seinem

Columbus-Darsteller selbst der Heuchelei

bezichtigt – dient als Aufhänger,

um vom bolivianischen „Wasserkrieg“

des Jahres 2000 zu erzählen. Damals

war die Wasserversorgung der Stadt

Cochabamba in die Hände eines Multikonzerns

gelegt worden, wogegen sich

die Bewohner zur Wehr setzten.

15.2. 19.00, CinemaxX 7 e

16.2. 19.30, Kino im Martin-Gropius-

Bau e/d

16.2. 22.45, CineStar 3 e

17.2. 20.15, Cubix 7+8 e

18.2. 20.00, International e

Teddyrolle

insgesamt 75’

2 La Ducha (Chile; R: Maria Jose San

Martin; 10‘)

2 Tomorrow Everything Will Be

Alright (Libanon/Großbritannien;

R: Akram Zaatari; 7‘)

2 Blokes – Blocks (Chile; R: Marialy

Rivas; 15‘)

2 Porno Melodram (Litauen/Frankreich/

Finnland; R: Romas Zabrauskas; 30‘)

2 Spring (Großbritannien; R: Hong

Khaou; 13‘)

20.2. 20.00, International e

Tomboy

Frankreich | R: Céline Sciamma |

D: Zoé Heran, Malonn Levana | 80’ |

Französisch

Laures Familie ist umgezogen, sie

muss neue Freunde suchen. Und so

wie Laure aussieht und sich gibt,

könnte man sie glatt für einen Jungen

halten. Problematisch wird das erst,

als sie Lisa kennenlernt, die genau das

glaubt und sich in sie verliebt.

10.2. 21.00, CinemaxX 7 e

11.2. 20.15, CineStar 3 e

12.2. 22.30, Cubix 7+8 e

17.2. 16.30, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

17.2. 17.00, Cubix 9 e

19.2. 20.15, CineStar 3 e


The Advocate for Fagdom

Von „Hustler White“ bis „L.A. Zombie“ hat sich der Kanadier Bruce LaBruce

einen Namen mit queeren, ironischen, exzessiven, pornografischen, trashigen

Low-Budget-Werken gemacht. „The Advocate for Fagdom“ setzt ein Porträt

der Queercore-Größe aus Archivmaterial und Interviews mit Wegbegleitern

und anderen (Film-)Künstlern wie John Waters und Gus Van Sant zusammen.

2 14.2., 20.00, CineStar 7

Tropa de Elite 2 – o inimigo agora é

outro

Elite Squad 2 – The Enemy Within

Brasilien | R: José Padilha |

D: Wagner Moura, Sandro Rocha |

116’ | Portugiesisch

Fortsetzung des Actionfilms um eine

Polizeieinheit im Kampf gegen die

Drogenmafia, diesmal eindeutiger und

„politisch korrekter“ als der umstrittene

Vorgänger, der bei der Berlinale 2008

den Goldenen Bären als bester Film

gewann.

11.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

12.2. 10.30, CinemaxX 7 e

12.2. 21.30, Die Kurbel e

13.2. 14.30, Cubix 9 e

18.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

Über uns das All

Deutschland | R: Jan Schomburg |

D: Sandra Hüller, Georg Friedrich | 88’ |

Deutsch

Martha sucht Spuren ihres toten Mannes

und entdeckt ein Doppelleben,

von dem sie keine Ahnung hatte.

14.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

15.2. 12.30, CinemaxX 7 e

16.2. 14.30, Cubix 9 e

18.2. 21.30, Eva Lichtspiele e

Vampire

Kanada/USA | R: Iwai Shunji |

D: Kevin Zegers, Rachael Leigh Cook |

120’ | Englisch

Ein vampiristischer Lehrer sucht in Internet-Chatrooms

nach jungen Mädchen

mit Selbstmord-Absichten. Er bietet

ihnen „Sterbehilfe“ im Austausch gegen

ihr Blut an. Originelle Vampirvariante.

13.2. 21.30, CinemaxX 7

14.2. 17.45, CineStar 3

15.2. 22.30, Cubix 7+8

19.2. 22.00, CinemaxX 7

Die Vaterlosen

Österreich | R: Marie Kreutzer |

D: Andrea Wenzl, Philipp Hochmair |

105’ | Deutsch

Drama um in einer Landkommune

großgewordene Geschwister, die bei

der Beerdigung ihres Vaters auf eine

ihnen nahezu unbekannte Schwester

treffen. Gemeinsam suchen sie nach

den Wurzeln ihrer Kindheit.

13.2. 18.00, Friedrichstadtpalast e

14.2. 13.00, CinemaxX 7 e

15.2. 14.30, Cubix 9 e

15.2. 21.30, Union Filmtheater e

18.2. 17.00, Cubix 9 e

Vorführung des Gewinnerfilms

Panorama Publikumspreis Spielfilm

20.2. 20.00, CinemaxX 7

We Were Here

USA | R: David Weissman | 90’ |

Englisch

Dokumentation über den Beginn der

Aids-Epidemie in der Gay-Community

von San Francisco in den frühen

1980-er Jahren.

11.2. 20.00, CineStar 7

12.2. 14.30, CineStar 7

13.2. 17.30, Cubix 7

19.2. 17.30, Cubix 7

!Women Art Revolution – A Secret

History

USA | R: Lynn Hershman Leeson | 83’ |

Englisch

Historisches Filmmaterial und Interviews

mit Künstlerinnen, Kuratoren

und Kritikern verbinden sich zu einem

kämpferischen Porträt der feministischen

Kunstrevolution.

13.2. 20.00, CineStar 7

14.2. 14.30, CineStar 7

20.2. 17.00, CineStar 7

����������������������

����������������������������

Panorama

Zai yi qi

Together

China | R: Zhao Liang | 81’ | Mandarin

Dokumentation über das Leben von

Aids-Patienten in China.

14.2. 17.00, CineStar 7 e

15.2. 12.00, CineStar 7 e

16.2. 15.30, Colosseum 1 e

19.2. 12.00, CineStar 7 e

Panorama Publikumspreis

Eine größere und demokratischere

Jury als beim Panorama Publikumspreis

gibt es auf der Berlinale

nicht. Dabei gibt es auch wieder

etwas zu gewinnen: Als Hauptpreis

winkt eine einwöchige Reise

für zwei Personen zur Viennale

nach Wien inklusive Flug von airberlin,

Hotel und Akkreditierung.

Der 2. bis 5. Preis ist jeweils eines

der iPads, die von den Hallen am

Borsigturm zur Verfügung gestellt

wurden. Der Panorama Publikumspreis

ist eine gemeinsame Veranstaltung

von tip, Radioeins und

der Berlinale.

2 20.2., 17.00, CinemaxX 7

41


Territoire perdu

Pierre-Yves Vandeweerd zieht es erneut in die West-Sahara, in einen kargen

Landstreifen zwischen Marokko und Mauretanien, in dem einst Nomaden

lebten, die jedoch von den Marokkanern vertrieben wurden. Der Filmemacher

fängt Impressionen dieser Landschaft ein und lässt Betroffene über

Geschichte und Gegenwart der besetzten Zone zu Wort kommen.

2 16.2., 15.45, Delphi

42 Forum d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Amnistia

Amnesty

Albanien/Griechenland | R: Bujar

Alimani | D: Luli Bitri, Karafil Shena

| 83’ | Albanisch

Ein Mann und eine Frau lernen sich

kennen, während sie regelmäßig ihre

jeweiligen Ehepartner im Gefängnis

besuchen. Doch eine plötzliche

Amnestie setzt ihrer aufkeimenden

Liebe ein Ende.

12.2. 19.15, CineStar 8 e

13.2. 18.30, Toni & Tonino d

13.2. 22.30, Cubix 9 e

15.2. 12.30, Arsenal 1 e

19.2. 21.30, Delphi d

Auf der Suche

Deutschland/Frankreich | R: Jan

Krüger | D: Corinna Harfouch, Nico

Rogner | 89’ | Deutsch/Französisch

Nachdem Valerie von ihrem Sohn

Simon kein Lebenszeichen mehr erhält,

macht sie sich gemeinsam mit seinem

Ex-Freund Jens auf die Suche nach

dem Verschwundenen. Dabei stellt

sich heraus, dass sie Simon nicht besonders

gut kannten.

13.2. 19.30, CineStar 8 e

14.2. 23.00, Arsenal 1 e

15.2. 22.15, Cubix 9 e

20.2. 19.15, Delphi e

Ausente

Absent

Argentinien | R: Marco Berger |

D: Carlos Echevarria, Javier De

Pietro | 87’ | Spanisch

Elliptisch erzähltes Drama um die

sehr ambivalente Beziehung eines

jungen Mannes zu seinem Schwimmlehrer.

Als der Junge ums Leben

kommt, ist der Schwimmlehrer in

Schwierigkeiten.

�����������

�������������������

13.2. 19.00, Delphi e

14.2. 22.00, CinemaxX 4 e

16.2. 11.00, CineStar 8 e

20.2. 15.15, Cubix 7 e

The Ballad of Genesis and Lady

Jaye

USA | R: Marie Losier | 75’ | Englisch

Gemeinsam mit seiner 2007 verstorbenen

Frau Lady Jaye betrieb der

britische Musiker Genesis P-Orridge

ein Lebens- und Kunstkonzept der

besonderen Art: Durch eine Reihe

von plastischen Operationen (u.a.

ließ sich P-Orridge Brüste einsetzen)

versuchte das Paar, sich einander immer

weiter anzunähern. In der Dokumentation

von Marie Losier berichtet

der Musiker von ihrem gemeinsamen

Leben und lässt seine Karriere Revue

passieren.

15.2. 16.30, Delphi d

17.2. 16.30, CineStar 8 d

18.2. 22.15, Cubix 9 d

20.2. 12.30, Arsenal 1 d

Brownian Movement

Niederlande/Deutschland/Belgien |

R: Nanouk Leopold | D: Sandra

Hüller, Dragan Bakema | 102’ |

Englisch/Französisch

Die Medizinerin Charlotte geht

in einer eigens dafür angemieteten

Wohnung merkwürdigen Sexpraktiken

mit ausgesuchten Patienten

nach. Als die Sache auffliegt, erschüttert

dies die scheinbar geordnete

Welt ihrer Ehe zutiefst.

15.2. 21.30, Delphi e

17.2. 15.00, Arsenal 1 e

18.2. 19.15, CineStar 8 e

20.2. 11.00, CineStar 8 e

Caligari-Filmpreis

Vorführung des prämierten Films.

18.2. 22.30, Arsenal 1

Cheonggyecheon Medley: A Dream

of Iron

Korea | R: Kelvin Kyung Kun Park |

79’ | Koreanisch

Essayistisch-experimentelle Dokumentation

über einen Stadtbezirk

von Seoul, in dem Metall verarbeitende

Betriebe angesiedelt sind, die

langsam durch die Gentrifizierung

des Viertels verdrängt werden.

12.2. 17.30, Arsenal 1 e

13.2. 22.00, CinemaxX 4 e

15.2. 15.30, Cubix 7 e

Cinema Fairbindet

Verleihung des Filmpreises des Bundesministeriums

für wirtschaftliche

Zusammenarbeit und Entwicklung.

Vorführung des prämierten Films.

20.2. 15.00, Arsenal 1

Day Is Done

Schweiz | R: Thomas Imbach | 111’ |

Schweizerdeutsch

Experimentelle Dokumentation, die

Aufnahmen zeigt, die Regisseur Imbach

ein Jahrzehnt lang aus dem Fenster

seines Ateliers gemacht hat. Auf den

Anrufbeantworter gesprochene Nachrichten

liefern dazu den Soundtrack.

14.2. 18.45, Delphi e

15.2. 13.45, CineStar 8 e

16.2. 22.15, Cubix 9 e

19.2. 19.30, CinemaxX 4 e

Dom

The House

Slowakische/Tschechische Republik |

R: Zuzana Liová | D: Judit Bárdos,

Miroslav Krobot | 97’ | Tschechisch


Nesvatbov

Das slowakische Dorf Zemplínske Hámre soll nicht aussterben! Die Dokumentation

begleitet die Versuche des Bürgermeisters, die Singles seines

Dorfes zu verkuppeln. Da seine Mittel bislang nicht so recht funktionieren

wollten, hofft der pensionierte General nun, die Lösung für einen Babyboom

gefunden zu haben: eine Dating-Party, zu der auch die Singles aus den Nachbardörfern

kommen sollen.

2 12.2., 16.30, Delphi

Ein ruhiges, nichtkonfrontatives

Drama um einen Vater-Tochter-

Konflikt. Während der Vater für

seine jüngere Tochter ein Haus

baut und hofft, dass sie dort auch

einzieht, träumt die junge Frau

davon, nach England zu gehen.

11.2. 16.45, CineStar 8 e

12.2. 20.00, Colosseum 1 e

13.2. 12.30, Arsenal 1 e

20.2. 21.30, Delphi e

Dreileben

Deutschland | R: Christian Petzold,

Dominik Graf, Christoph Hochhäusler

| 268’ | Deutsch

Ausgehend von der gleichen Ausgangssituation

(ein vermeintlicher

Gewalttäter flieht aus der Haft) haben

die Regisseure Christian Petzold,

Dominik Graf und Christoph Hochhäusler

jeweils einen Fernsehfilm

gedreht, der das Geschehen in unterschiedlichen

Stilen aus verschiedenen

Blickwinkeln erzählt. „Dreileben“

zeigt die Filme „Etwas Besseres als

den Tod“ (R: C. Petzold), „Eine Minute

Dunkel“ (R: C. Hochhäusler) und

„Komm mir nicht nach“ (R: D. Graf)

in einer Vorstellung nacheinander.

16.2. 18.00, Delphi e

20.2. 14.00, International e

E-Love

Frankreich | R: Anne Villacèque |

D: Anne Consigny, Antoine Chappey

| 97’ | Französisch

Nachdem ihr Mann sie für eine

jüngere Frau verlassen hat, gerät

die knapp 50-jährige Paule in eine

Lebenskrise. Über eine Dating-Website

lernt sie neue Männer kennen

und trifft sich mit ihnen.

14.2. 16.15, CineStar 8 e

15.2. 20.00, Cubix 9 e

17.2. 22.00, CinemaxX 4 e

19.2. 16.30, Delphi e

En terrain connus

Familiar Ground

Kanada | R: Stéphane Lafleur |

D: Francis La Haye, Fanny Mallette |

89’ | Französisch

Mit lakonischem Humor erzählt der

kanadische Regisseur Stéphane Lafleur

von der Wiederannäherung der Geschwister

Maryse und Benoît, wobei

eine Unfallserie, ein Schneemobil und

ein Mann, der behauptet, aus der Zukunft

zu kommen, eine Rolle spielen.

11.2. 20.00, Arsenal 1 e

12.2. 13.45, CineStar 8 e

12.2. 18.30, Die Kurbel d

14.2. 19.30, CinemaxX 4 d

18.2. 12.30, Cubix 7 d

De engel van Doel

An Angel in Doel

Niederlande/Belgien | R: Tom

Fassaert | 77’ | Flämisch

Der kleine belgische Ort Doel soll

dem Ausbau des Hafens von Antwerpen

zum Opfer fallen. Die 75jährige

Emilienne wehrt sich dagegen

und harrt in ihrem Dorf aus.

Dokumentation.

15.2. 20.00, Arsenal 1 e

17.2. 19.30, CinemaxX 4 e

18.2. 16.30, CineStar 8 e

19.2. 14.00, Delphi e

Etwas Besseres als den Tod

Deutschland | R: Christian Petzold |

D: Jacob Matschenz, Luna Mijovic |

88’’ | Deutsch

����������������������

����������������������������

Forum

„Etwas Besseres als den Tod“ ist

Teil des Projektes „Dreileben“, für

das die Regisseure Christian Petzold,

Dominik Graf und Christoph Hochhäusler

jeweils einen Fernsehfilm

gedreht haben, der, von der gleichen

Situation ausgehend, die Geschichte

eines aus der Haft fliehenden vermeintlichen

Gewalttäters aus verschiedenen

Blickwinkeln erzählt. In

Petzolds Film steht ein Zivildienstleistender

im Mittelpunkt.

17.2. 21.30, Adria e

FIT

Japan | R: Hiromasa Hirosue | D: Hiromasa

Hirosue, Akie Namiki | 106’ |

Japanisch

Drama um die Mitarbeiter eines Versandhauses,

die mit dem normativen

Druck der Gesellschaft und ihrer Arbeitswelt

nicht zurechtkommen.

Regisseur Hirosue schrieb auch das

Drehbuch und spielt selbst die

Hauptrolle.

14.2. 21.30, Delphi e

15.2. 11.00, CineStar 8 e

16.2. 15.00, Arsenal 1 e

19.2. 19.15, CineStar 8 e

Folge mir

Österreich | R: Johannes Hammel |

D: Daniela Holtz, Roland Jaeger |

109’ | Deutsch

Experimenteller Spielfilm in Schwarz-

Weiß um eine im Basel der 1970er

Jahre lebende Familie, die unter

dem Druck einer psychischen Krankheit

der Mutter langsam auseinanderfällt.

11.2. 19.00, Delphi e

12.2. 12.30, Arsenal 1 e

14.2. 20.00, Colosseum 1 e

16.2. 14.45, Cubix 7 e

43


The Stool Pigeon

Ein Hongkong-Film von Action-Spezi Dante Lam: Der Cop Don Lee will den

für einige bewaffnete Überfälle verantwortlichen Gangster Barbarian endlich

hinter Gitter bringen. Dafür engagiert er wie bei anderen Fällen zuvor einen

Informanten, der undercover in Barbarians Gang eingeschleust wird. Doch

Don bekommt zunehmend Zweifel an seinem Job und seinen Methoden.

2 11.2., 22.15, CineStar 8

44 Forum d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Halaw

Ways of the Sea

Philippinen | R: Sheron Dayoc |

D: Romeo John Arcilla, Maria Isabel

Lopez | 78’ | Tagalog/Sama/Tausug/

Cebuano

Eine Gruppe von Menschen findet

sich an der südwestlichen Küste der

Philippinen zusammen, um eine

illegale Bootsfahrt nach Malaysia

zu unternehmen. Sie alle haben sehr

unterschiedliche Gründe, den Trip

über die See zu wagen. Spielfilm mit

nahezu dokumentarischer Qualität.

17.2. 16.30, Delphi e

18.2. 22.00, CinemaxX 4 e

19.2. 20.00, Cubix 9 e

Heaven’s Story

Japan | R: Takahisa Zeze | D: Moeki

Tsuruoka, Tomoharu Hasegawa |

278’ | Japanisch

In rund viereinhalb Stunden Spielzeit

führt Regisseur Zeze die verwi ckelten

Schicksale eines guten Dutzends

Hauptfiguren an teilweise surrealen

Schauplätzen zusammen.

11.2. 19.30, CinemaxX 4 e

13.2. 11.00, CineStar 8 e

14.2. 17.15, Arsenal 1 e

Hi-So

Thailand | R: Aditya Assarat |

D: Ananda Everingham, Cerise

Leang | 110’ | Thai/Englisch

Der thailändische Schauspieler Ananda

kehrt aus den USA in seine Heimat zurück,

um dort einen neuen Film zu

drehen. Seine amerikanische Freundin

Zoe folgt ihm, doch schon bald ergeben

sich Spannungen zwischen dem

Paar. Sechs Monate später lebt Ananda

mit seiner neuen Freundin May in

Bangkok, doch auch sie hat das Ge-

fühl, nicht zu ihm und den Kreisen zu

passen, in denen er sich bewegt. Aber

vielleicht ist es auch genau andersherum,

und es ist in Wirklichkeit Ananda,

der Anpassungsschwierigkeiten hat.

11.2. 19.30, CineStar 8 e

12.2. 15.00, Cubix 7 e

13.2. 17.45, Arsenal 1 e

19.2. 13.45, CineStar 8 e

Himmel und Erde

Österreich 1979–82 | R: Michael Pilz |

285’ | Deutsch

Essayistische Langzeitbeobachtung

eines Bergdorfes in der Steiermark.

11.2. 11.00, CineStar 8 e

17.2. 20.00, Arsenal 1 e

Jagadangchak: shidaejeongshin kwa

hyeonshilchamyeo

Self Referential Traverse: Zeitgeist

and Engagement

Korea | R: Sun Kim | D: Podori, Jung

Ayoung | 73’ | Koreanisch

Grelle Politsatire, die mit der Politik

des amtirenden südkoreanischen

Präsidenten abrechnet. Unter anderem

geht es um die Landschaft zerstörende

Kanalprojekte und eine

Plastikpuppe, die sich durch Seoul

bewegt.

14.2. 16.30, Delphi e

16.2. 22.30, Arsenal 1 e

17.2. 15.00, Cubix 7 e

Karen llora en un bus

Karen Cries on the Bus

Kolumbien | R: Gabriel Rojas Vera |

D: Ángela Carrizosa Ajaricio, María

Angélica Sánchez | 98’ | Spanisch

Nach zehn Jahren Ehe hat Karen ihren

Mann verlassen. Doch sie hat

weder eine Arbeit noch Freunde.

Langsam macht sie kleine Schritte in

�����������

���������������������������������

die Selbstständigkeit und muss dabei

herausfinden, was sie wirklich will.

16.2. 19.00, CineStar 8 e

17.2. 20.00, Cubix 9 e

18.2. 20.00, Colosseum 1 d

20.2. 12.30, Cubix 7 d

Kazoku X

Household X

Japan | R: Yoshida Koki | D: Minami

Kaho, Tomoroo Taguchi | 90’ |

Japanisch

Drama um eine dysfunktionale japanische

Familie, die kaum mehr miteinander

kommuniziert. Schließlich

wagt die Mutter einen Ausbruchsversuch.

13.2. 20.30, Arsenal 1 e

14.2. 22.15, Cubix 9 e

15.2. 20.00, Colosseum 1 d

19.2. 16.30, CineStar 8 d

Leserpreis des „Tagesspiegel“

Vorführung des prämierten Films.

20.2. 19.30, CinemaxX 4

Made in Poland

Polen | R: Przemyslaw Wojcieszek |

D: Piotr Wawer Jr., Janusz Chabior |

84’ | Polnisch

Ein junger Mann lässt sich „Fuck Off“

auf die Stirn tätowieren, und beginnt

eine ziellose Revolte gegen alles. Allerdings

mag sich ihm niemand dabei

anschließen, und schon bald ringen

verschiedene Kräfte um seine Seele:

ein Ex-Lehrer, der ihm die Werke eines

stalinistischen Dichters preist,

ein Priester, bei dem er einst als

Messdiener tätig war, und drei Klein-

Mafiosi, die Geld von ihm wollen,

weil er ihr Auto zertrümmert hat.

Wilde, farceartige Parabel auf die ge-


Traumfabrik Kabul

Saba Sahar ist nicht nur Polizistin in Kabul, sie ist auch Filmproduzentin und

Schauspielerin, die wilde Actionthriller dreht – mit sich selbst in der Hauptrolle.

„Traumfabrik Kabul“ porträtiert diese Frau, die mit ihren Filmen einerseits

das Ziel verfolgt, ihr Publikum zu unterhalten. Andererseits will sie mit

ihnen aufklären und sich dabei für die Rechte der Frauen engagieren.

2 12.2., 21.30, Delphi

sellschaftlichen Kräfte in Polen, überwiegend

in Schwarz-Weiß gefilmt.

16.2. 20.00, Arsenal 1 e

17.2. 11.00, CineStar 8 e

18.2. 16.30, Delphi e

20.2. 19.15, CineStar 8 d

Les mains libres

Free Hands

Frankreich | R: Brigitte Sy | D: Ronit

Elkabetz, Carlo Brandt | 100’ |

Französisch

Die Filmemacherin Barbara dreht einen

Film über das Leben im Gefängnis

und führt deshalb Interviews mit

den Insassen. Dabei verliebt sie sich

in den Gefangenen Michel und begeht

eine folgenschwere Tat.

13.2. 21.30, Delphi e

14.2. 13.30, CineStar 8 e

16.2. 22.00, CinemaxX 4 e

20.2. 18.00, Arsenal 1 d

Man chu

Late Autumn

Korea/Hongkong/China/USA | R: Tae-

Yong Kim | D: Tang Wei, Hyun Bin |

113’ | Englisch/Koreanisch/Mandarin

Die chinesischstämmige Anna erhält

einen Hafturlaub, um zum Begräbnis

ihrer Mutter nach Seattle zu reisen.

Im Bus trifft die verschlossene junge

Frau auf den koreanischen Hallodri

Hoon, dessen nicht unbeträchtlicher

Charme dazu beiträgt, dass sie langsam

auftaut und wieder Gefühle zulässt.

Doch auch Hoon hat ein Geheimnis.

15.2. 18.45, Delphi e

17.2. 20.00, Colosseum 1 e

18.2. 15.15, Arsenal 1 e

19.2. 22.15, Cubix 9 e

El Mocito

The Young Butler

Chile | R: Marcela Said, Jean de

Certeau | 70’ | Spanisch

Dokumentarisches Porträt eines

Folterknechts des Pinochet-Regimes,

der zum Zeitpunkt seiner Taten erst

16 Jahre alt war. Heute ist Lino Vergara

ein gebrochener Mann, der sich

aufgrund seines schlechten Gewissens

und der Justiz als Kronzeuge

zur Verfügung gestellt hat.

13.2. 19.30, CinemaxX 4 e

14.2. 15.00, Cubix 7 e

16.2. 13.45, CineStar 8 e

20.2. 22.30, Cubix 9 e

Nesvatbov

Matchmaking Mayor

Tschechische Republik/Slowakische

Republik | R: Erika Hníková | 72’ |

Slowakisch

Der extrem ordnungsliebende Bürgermeister

des ostslowakischen

Dorfes Zemplínske Hámre regiert

auch gern ins Privatleben seiner

Bürger hinein: Die heiraten nämlich

zu wenig und bekommen nicht

genug Kinder, findet der Ex-General,

weshalb er nun danach strebt, die

Singles der Region mit allen erdenklichen

Mitteln miteinander zu verkuppeln.

Widerrede zwecklos!

Dokumentation.

12.2. 16.30, Delphi e

13.2. 20.00, Colosseum 1 e

15.2. 15.00, Arsenal 1 e

20.2. 22.00, CineStar 8 e

Ocio

Idleness

Argentinien | R: Alejandro Lingenti,

Juan Villegas | D: Namuel Viale,

Francisco Grassi | 70’ | Spanisch

����������������������

����������������������������

Forum

Drama um einen jungen Mann, der

mit seinem Vater und seinem Bruder

im Rockmusikmilieu von Buenos

Aires am Rande des Existenzminimums

lebt. Als er sich ein Motorrad

kauft, kommt er in Schwierigkeiten.

16.2. 20.00, Colosseum 1 e

17.2. 19.00, Delphi e

19.2. 12.30, Cubix 7 e

20.2. 20.00, Arsenal 1 e

Osmdesát dopisu

Eighty Letters

Tschechische Republik | R: Václav

Kadrnka | D: Ruzana Lapcíková,

Martin Pavlus | 75’ | Tschechisch

Ein Junge folgt seiner Mutter einen

Tag lang bei den Behördengängen,

die sie unternimmt, um 1987 mit

ihm aus der Tschechoslowakei nach

England ausreisen zu können, wo ihr

Ehemann bereits lebt. Eine karge

Studie des Wartens und der Stille.

15.2. 16.45, CineStar 8 e

16.2. 12.30, Cubix 7 e

18.2. 19.00, Delphi e

20.2. 22.00, Arsenal 1 d

Patang

The Kite

Indien/USA | R: Prashant Bhargava |

D: Seema Biswas, Nawazuddin Siddiqui

| 105’ | Hindi/Gujarati/Englisch

Drama um eine zerstrittene Familie

vor dem Hintergrund des farbenprächtigen

Drachenfestes in Ahmedabad,

Indien.

12.2. 16.30, CineStar 8 e

13.2. 20.00, Cubix 9 e

15.2. 22.30, Arsenal 1 e

17.2. 13.45, CineStar 8 e

45


46 Forum d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Poo kor karn rai

The Terrorists

Thailand/Deutschland | R: Thunska

Pansittivorakul | 105’ | Thai

Experimentelle Mischung aus Schwulen-Porno

und Doku-Drama zur aktuellen

politischen Lage in Thailand.

12.2. 22.00, CinemaxX 4 e

14.2. 12.30, Arsenal 1 e

18.2. 21.30, Delphi e

Os residentes

The Residents

Brasilien | R: Tiago Mata Machado |

D: Melissa Dullius, Gustavo Jahn |

120’ | Portugiesisch

Bunter, verspielter und philosophischer

Film um die Bewohner eines

Abrisshauses, die sich dort eine

autonome Zone einrichten.

16.2. 16.00, CineStar 8 e

17.2. 21.15, Delphi e

19.2. 14.45, Cubix 7 d

Sekai Good Morning!!

Good Morning to the World!!

Japan | R: Satoru Hirohara |

D: Yoichiro Koizumi, Miho Arai |

81’ | Japanisch

Coming-of-Age-Geschichte um einen

einsamen Teenager, der einen Obdachlosen

tot auffindet. Der Junge

macht sich daran, mehr über den

Toten und seine Identität herauszufinden.

12.2. 19.30, CinemaxX 4 e

13.2. 22.45, Arsenal 1 e

14.2. 12.30, Cubix 7 e

19.2. 19.00, Delphi e

Eine Serie von Gedanken

Deutschland | R: Heinz Emigholz |

91’ | Deutsch/Englisch

������������

�������������

De engel van Doel

Weil der Hafen der belgischen Stadt Antwerpen erweitert wird, muss das

Dorf Doel von der Landkarte verschwinden. Der holländische Filmemacher

Tom Fassaert zeigt in seiner Dokumentation „De engel van Doel“ die Auswirkungen

dieses Ausradierens, das aber nicht alle Bewohner hinnehmen:

Die alte Dame Emilienne und der Pfarrer Verstraete kämpfen gegen das, was

nicht zu ändern ist.

2 15.2., 20.00, Arsenal 1

Vier Filme aus Emigholz’ Projekt

„Fotografie und Jenseits“, in denen

es unter anderem um ein Gemälde

von El Greco, einen brasilianischen

Fußballspieler, eine Fotografie von

Wayne Miller und einen Museumsbau

von David Chipperfield geht.

13.2. 16.30, Delphi

18.2. 19.30, CinemaxX 4

19.2. 20.00, Arsenal 1

Silver Bullets + Art History

USA | R: Joe Swanberg | D: Kate Lyn

Sheil, Joe Swanberg | 70’ + 74’ |

Englisch

Mumblecore-Doppelpackung von Joe

Swanberg: Inspiriert von Tschechovs

„Die Möwe“ erzählt der amerikanische

Independent-Filmemacher in

„Silver Bullets“ vom Beziehungsstress

einer Schauspielerin. „Art

History“ hingegen kreist um Spannungen

am Set eines sexuell expliziten

Low-Budget-Films.

12.2. 20.00, Arsenal 1 d

13.2. 12.30, Cubix 7 d

15.2. 19.30, CinemaxX 4 d

Sleepless Nights Stories

USA | R: Jonas Mekas | 114’ |

Englisch

Der für seine Tagebuchfilme brühmte

Avantgarde-Filmemacher Jonas Mekas

kommentiert sich selbst und seine

Szene; dabei wird viel Wein getrunken.

18.2. 20.00, Arsenal 1

20.2. 16.30, Delphi

State of Violence

Südafrika/Frankreich | R: Khalo

Matabane | D: Fana Mokoena,

Presley Chweneyagae | 79’ | Zulu/

Sesotho/Tsotsitaal/Englisch

Als seine Ehefrau ermordet wird,

sieht sich der südafrikanische Geschäftsmann

Bobedi mit seiner

eigenen gewalttätigen Vergangenheit

konfrontiert.

16.2. 19.30, CinemaxX 4 e

17.2. 22.30, Cubix 9 e

18.2. 11.00, CineStar 8 e

20.2. 16.30, CineStar 8 e

The Stool Pigeon

Xian Ren

Hongkong/China | R: Dante Lam |

D: Nicholas Tse, Nick Cheung | 112’ |

Kantonesisch

Hongkong-Actionthriller um einen

Polizeiinspektor, der einen Informanten

in eine Bande einschleust,

die einen Juwelenraub plant. Doch

er bekommt immer heftigere Skrupel,

Leute für derart gefährliche

Jobs einzusetzen.

11.2. 22.15, CineStar 8 e

12.2. 22.15, Cubix 9 e

20.2. 20.00, Colosseum 1 e

Submarine

Großbritannien | R: Richard Ayoade |

D: Craig Roberts, Yasmin Paige | 94’ |

Englisch

Oliver steht vor einer nahezu unlösbaren

Aufgabe: Wie kann er seine

Mutter aus den Fängen ihres mystischen

Tanzlehrers befreien und damit

die Ehe seiner Eltern retten?

Und vielleicht noch wichtiger: Wie

kann er seine pyromanische Schulkameradin

Jordanna in sein Schlafzimmer

locken? Schräge Coming-of-

Age-Komödie.

15.2. 19.15, CineStar 8 d

16.2. 12.30, Arsenal 1 d

18.2. 20.00, Cubix 9 d

Foto: Tom Fassaert


Amnistia

Einmal im Monat gibt’s ein Schäferstündchen, dann dürfen die Gefangenen in

albanischen Gefängnissen ihre Partner zum Sex sehen. In Bujar Alimanis

Spielfilmdebüt lernen sich ein Mann und eine Frau aus Tirana bei diesen

regelmäßigen Besuchen ihrer einsitzenden Ehehälften kennen und verlieben

sich ineinander. Ihre heimliche Beziehung ist jedoch bedroht, als die Partner

aus dem Knast entlassen werden.

2 12.2., 19.15, CineStar 8

19.2. 11.00, CineStar 8 d

20.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 d

Swans

Deutschland/Portugal | R: Hugo

Viera da Silva | D: Kai Hillebrandt,

Ralph Herforth | 120’ | Deutsch

Ein Vater und sein Sohn fahren von

Portugal nach Berlin, wo die Mutter

in einem Krankenhaus im Koma

liegt. Die beiden sind sich fremd geworden,

und daran ändert auch die

Reise nichts. Drama am Rande narrativer

Strukturen.

12.2. 19.00, Delphi e

14.2. 19.00, CineStar 8 e

15.2. 12.30, Cubix 7 e

18.2. 12.30, Arsenal 1 e

Talaye sorkh

Crimson Gold

Iran 2003 | R: Jafar Panahi |

D: Hossain Emadeddin, Kamyar

Sheisi | 95’ | Farsi

Der Pizzabote Hussein erlebt jeden

Tag die soziale Ungerechtigkeit in

Teheran, begeht schließlich einen

Raubüberfall und manövriert sich

in eine ausweglose Lage.

12.2. 11.00, CineStar 8 e

Territoire perdu

Lost Land

Frankreich/Belgien | R: Pierre-Yves

Vandeweerd | 75’ | Arabisch

In schwarz-weißen Super-8-Bildern

erzählt Regisseur Pierre-Yves Vandeweerd

von der Situation der ursprünglich

nomadischen Sahravis im

Gebiet West-Sahara, das zum Teil von

Marokko annektiert und durch einen

befestigten Grenzwall geteilt ist.

16.2. 15.45, Delphi e

17.2. 12.30, Cubix 7 e

19.2. 22.30, Arsenal 1 d

Traumfabrik Kabul

Deutschland/Afghanistan |

R: Sebastian Heidinger | 82’ | Dari

Die Polizistin Saba Saha ist auch

Filmproduzentin und die Heldin

eigener wilder Actionfilme, mit

denen sie für die Rechte afghanischer

Frauen kämpft. Dokumentation.

12.2. 22.00, Delphi e

13.2. 17.00, CineStar 8 e

16.2. 20.00, Cubix 9 e

19.2. 20.00, Colosseum 1 e

Täglich

aktuell:

www.tip-berlin.de/

berlinale2011

Twenty Cigarettes

USA | R: James Benning | 97’ | ohne

Sprache

James Benning bleibt dem Konzept

seiner Essay-Dokumentationen treu

und präsentiert 20 Raucher in starren

Einstellungen beim Qualmen

einer Zigarette.

17.2. 17.30, Arsenal 1

19.2. 22.00, CinemaxX 4

20.2. 14.00, Delphi

����������������������

����������������������������

Forum

Unter Kontrolle

Deutschland | R: Volker Sattel | 98’ |

Deutsch

Ein gelassener dokumentarischer

Ausflug in die Welt der deutschen

Atomindustrie. Beim Nachdenken

über die Halbwertzeit von radioaktivem

Müll, bei dem man bis heute

nicht weiß, wohin damit, klärt sich

die Frage, ob alles unter Kontrolle

sei, von alleine.

11.2. 16.30, Delphi e

17.2. 19.15, CineStar 8 e

19.2. 17.30, Arsenal 1 e

20.2. 20.00, Cubix 9 e

Utopians

USA | R: Zbigniew Bzymek | D: Jim

Fletcher, Courtney Webster | 84’ |

Englisch

Ein Yogalehrer in der Krise bezieht

mit seiner lesbischen Tochter und

deren schizophrener Freundin ein

Haus, um es zu renovieren. Traumartiger

Film ohne narrativen Drive.

11.2. 22.30, Arsenal 1 d

12.2. 20.00, Cubix 9 d

14.2. 11.00, CineStar 8 d

18.2. 15.00, Cubix 7 d

Viva Riva!

Demokratische Republik Kongo/

Frankreich/Belgien | R: Djo Tunda

Wa Munga | D: Patsha Bay, Manie

Malone | 96’ | Lingala/Französisch

Dynamischer Actionthriller um einen

Benzinschmuggler, der in Kinshasas

Unterwelt Karriere macht.

11.2. 21.45, Delphi e

12.2. 12.30, Cubix 7 e

14.2. 20.00, Cubix 9 e

20.2. 13.45, CineStar 8 d

47


48 Forum Expanded d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Exhibition

Botschaft von Kanada – Marshall

McLuhan Salon

Ebertstraße 14 (Mitte)

2 „Hauntings I (Fragments)“ von

Guy Maddin

Eröffnung: 11.2., 19.00;

12.,13., 19.+20.2.,

14–18.00, 14.–18.2., 12–18.00

Filmhaus Potsdamer Platz

Potsdamer Straße 2 (Tiergarten)

2 „The Collected Works“ von

Zigsaw

2 „Hauntings II (Berlin)“ von Guy

Maddin

2 „ A Bar ist a Garden ist a Café ist a

Reading Room“ von Kika Thorne

Eröffnung: 11.2., 20.00, tgl. 11–

22.00

P88

Potsdamer Straße 88 (Tiergarten)

2 „Blind“ von Annika Larsson

11.–20.2., tgl. 11–20.00

2 Annika Larsson vs. Florian Zeyfang

13.2., 12.30

Salon Populaire (Kunstsaele Berlin)

Bülowstraße 90 (Schöneberg)

Parallel Worlds

2 „Parallel Worlds“ von Harald

Thys, Jos de Gruyter

2 „Entartete Kunst lebt“ von Yael

Bartana

2 „Milwaukee/Duisburg“ von James

Benning

2 „Pertinho de Alphavilla“ von

Wendelien van Oldenborgh

2 „Carrying Pictures. A Case Study

in Visual Politics“ von Tom Holert

2 „The Story of Milk and Honey“

von Basma Alsharif

Eröffnung: 9.2., 18.00, tgl. 11–20.00

������������

������������

Noise Margins

Es gibt Programme, mit denen es möglich ist, bei alten Filmen die Kratzer

zu beseitigen. Was aber passiert, wenn man diesen Filter umgekehrt verwendet?

Das Experiment „Surface Noise“, das als Beitrag des „Noise Margins“-

Programms im Forum Expanded zu sehen ist, zeigt nicht nur die Kratzer, die

dann noch übrig bleiben, sondern auch das, was möglicherweise noch oder

wieder zu erkennen ist.

2 15.2., 17.30, Arsenal 1

History Lessons

Archive and Artistic Practice

Mit Wendelien van Oldenborgh,

Basma Alsharif, Dani Gal,

Mohammadreza Farzad. Moderation:

Nanna Heidenreich, Florian Wüst.

15.2. 20.30, Arsenal 2

Cutting Up Ghosts

2 Ghosts#9 (Großbritannien;

R: Genesis Breyer P-Orridge; 42’)

Talk mit Genesis Breyer P-Orridge.

Moderation: Marc Siegel

14.2. 20.00, Arsenal 2

Generations

2 Generations (USA; R: Barbara

Hammer, Gina Carducci; 30’)

2 Maya Deren’s Sink (USA;

R: Barbara Hammer; 30’)

Talk mit Barbara Hammer, Gina

Carducci, Moderation: Stefanie

Schulte Strathaus.

11.2. 15.00, Arsenal 1

History Uncut

2 History Uncut: Manenberg

(Südafrika; R: Brian Tilley,

Lawrence Dwerkin; 30’)

2 History Uncut: Crossroads

(Südafrika; R: Brian Tilley,

Lawrence Dwerkin; 30’)

13.2. 17.30, Arsenal 2 (anschl. Talk mit

Darryl Els. Moderation: Claus Löser.)

15.2. 18.00, Arsenal 2

Jonas Mekas and P. Adams Sitney

in Conversation

Mit Jonas Mekas, P. Adams Sitney.

Moderation: Constanze Ruhm.

19.2. 18.00, Arsenal 2

Open Archives

Mit Constanze Ruhm, Kathrin Becker,

Matilde ter Heinje, Stefanie Schulte

Strathaus. Moderation: Anselm Franke.

19.2. 12.30, Arsenal 1

Radio

Screen-Off

Mit Dani Gal/Achim Lengerer, Keren

Cytter, Natascha Sadr Haghighian,

Tony Conrad.

16.2. 17.30, Arsenal 1

18.2. 0.05, Deutschlandradio Kultur

Screenings

Cet homme

Deutschland | R: Markus Ruff | 44’

19.2. 15.00, Arsenal 1

20.2. 20.30, Arsenal 2

Dirty Eyes

USA | R: Lawrence Weiner | 49’

18.2. 18.00, Arsenal 1

19.2. 20.30, Arsenal 2

Geographies of the Other Power I

insgesamt 69’

2 Into Thin Air (Iran;

R: Mohammadreza Farzad; 26’)

2 National Parks Project: Sirmilik

(Kanada; R: Zacharias Kunuk; 10’)

2 Minor (USA; R: Patty Chang; 25’)

2 Parole à la femme (Estland;

R: Eléonore de Montesquiou; 8’)

11.2. 17.30, Arsenal 1

12.2. 20.30, Arsenal 2

Geographies of the Other Power II

insgesamt 73’

2 Führung (Deutschland;

R: René Frölke; 38’)

2 National Motives (Ungarn/

Frankreich; R: Raphël Grisey; 28’)

2 Found Cuban Mounts (Costa Rica/

Deutschland; R: Adriana Salazar

Arroyo; 7’)

12.2. 15.00, Arsenal 1

13.2. 20.00, Arsenal 2


Foto: Jody Shapiro

Hauntings I (Fragments)

Guy Maddin („The Saddest Music in the World“) war auf der Jagd

nach Filmgespenstern! In seiner aktuellen Arbeit „Hauntings“ widmet

sich der eigenwillige Bildertüftler aus Kanada den unrealisierten, halb

fertigen und abgebrochenen Projekten großer Regisseure. Mit einer

Reihe von Kurzfilmen will er auf diese Weise eine verlorene Filmgeschichte

erforschen.

2 Eröffnung: 11.2., ab 19.00, Botschaft von Kanada

The Host and the Cloud

Frankreich | R: Pierre Huyghe | 120’

13.2. 20.30, HAU 2

No, Global Tour

Spanien | R: Santiago Sierra | 120’

14.2. 15.00, Arsenal 1

17.2. 20.30, Arsenal 2

Noise Margins

insgesamt 65’

2 Pigs (USA; R: Pawel Wojtasik; 8’)

2 Ghosts#9 (Großbritannien;

R: Genesis Breyer P-Orridge; 42’)

2 Prufrock Back in America

(Deutschland; R: Eva Heldmann; 8’)

2 Surface Noise (USA; R: Paul

Rowley, David Philips, Tim Blue; 7’)

15.2. 17.30, Arsenal 1

18.2. 20.30, Arsenal 2

Das schlafende Mädchen

Deutschland | R: Rainer Kirberg | 114’

13.2. 15.00, Arsenal 1

16.2. 20.30, Arsenal 2

18.2. 13.30, CineStar 8

Stage

Genesis Breyer P-Orridge, Tony

Conrad, Morris Edley

19.2. 22.00, HAU 2

Talks

Christoph Schlingensief: Five

Favourites

Mit Anselm Franke, Carl Hegemann,

Matthias Lilienthal, Francis Kéré,

Georg Seeßlen, Dorothee Wenner.

16.2. 20.30, HAU 1

The Cinematic State of Things

Einführung: Irina Leimbacher.

Mit James Benning, Heinz Emigholz,

Volker Sattel, Basma Alsharif.

17.2. 15.00, Hamburger Bahnhof

Hommage Minoru Shibuya

Akujo no kisetsu

The Days of Evil Women

Japan 1958 | R: Minoru Shibuya |

D: Eijiro Tono, Isuzu Yamada | 110’ |

Japanisch

Die Geliebte eines reichen Mannes

plant gemeinsam mit ihrer Tochter den

Mord an dem launischen Alten, um an

sein Geld zu kommen.

14.2. 14.00, Delphi e

15.2. 22.00, CineStar 8 e

Daikon to ninjin

The Radish and the Carrot

Japan 1964 | R: Minoru Shibuya |

D: Chishu Ryu, Nobuko Otowa | 107’ |

Japanisch

Chishu Ryu verkörpert einen Vater von

vier erwachsenen Töchtern, der eines

Tages ohne Erklärung verschwindet.

Nach einem Drehbuch von Yasujiro Ozu.

18.2. 14.00, Delphi e

19.2. 22.00, CineStar 8 e

Gendaijin

Modern People

Japan 1952 | R: Minoru Shibuya |

D: Ryu Ikebe, So Yamamura | 112’ |

Japanisch

Als sich ein Regierungsbeamter in die

Tochter eines korrupten Kollegen verliebt,

wird auch er in den Sumpf krimineller

Machenschaften gezogen.

12.2. 14.00, Delphi e

13.2. 22.00, CineStar 8 e

Honjitsu kyushin

Doctor‘s Day Off

Japan 1952 | R: Minoru Shibuya |

D: Eijiro Yanagi, Koji Tsuruta | 97’ |

Japanisch

Japan, ein Jahr nach Kriegsende. Ein

junger Arzt freut sich auf einen freien

Tag, doch immer wieder finden sich

Hilfe suchende Menschen bei ihm ein.

11.2. 14.00, Delphi e

12.2. 22.00, CineStar 8 e

����������������������

����������������������������

Forum Expanded

Kojin kojitsu

A Good Man, a Good Day

Japan 1961 | R: Minoru Shibuya |

D: Chishu Ryu, Chikage Awashima |

88’ | Japanisch

Familiengeschichte um einen exzentrischen

Mathematikprofessor, dessen

Tochter einen Heiratsantrag von einem

ihrer Arbeitskollegen erhält.

16.2. 14.00, Delphi e

17.2. 22.00, CineStar 8 e

Mozu

The Shrikes

Japan 1961 | R: Minoru Shibuya |

D: Chikage Awashima, Ineko Arima |

95’ | Japanisch

Bitteres Melodram um die schwierige

Beziehung zwischen einer Mutter und

ihrer erwachsenen Tochter.

15.2. 14.00, Delphi e

16.2. 22.00, CineStar 8 e

Seigiha

Righteousness

Japan 1957 | R: Minoru Shibuya |

D: Eiko Miyoshi, Masami Taura | 91’ |

Japanisch

Ein junger Mechaniker einer Autobusgesellschaft

sagt gegen einen Fahrer

aus, als dieser einen Unfall verursacht,

und bringt dadurch seine Firma in

Schwierigkeiten.

13.2. 14.00, Delphi e

14.2. 22.00, CineStar 8 e

Yopparai tengoku

Drunkard‘s Paradise

Japan 1962 | R: Minoru Shibuya |

D: Chishu Ryu, Akira Ishihama | 93’ |

Japanisch

Ein Büroangestellter und sein erwachsener

Sohn sind beide starke Trinker.

Bei einem Zechgelage kommt der Sohn

ums Leben. Sozialsatire.

17.2. 14.00, Delphi e

18.2. 22.00, CineStar 8 e

49


50 Perspektive deutsches Kino d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Die Ausbildung

Deutschland | R: Dirk Lütter |

D: Joseph K. Bundschuh, Anke

Retzlaff | 85’ | Deutsch

Jan befindet sich im letzten Ausbildunggsjahr.

Der Druck steigt, und

er wird aufgerieben zwischen seiner

Mutter, einer engagierten Gewerkschafterin,

dem Personalchef, dem er gerne

gefallen würde, und der Zeitarbeiterin

Jenny, in die er sich verliebt.

12.2. 19.30, CinemaxX 3 e

13.2. 13.00, Colosseum 1 e

13.2. 20.30, CinemaxX 1 e

Digame – Sag mir

Deutschland | R: Josephine Frydetzki |

D: Rafael Spregelburd, Valeria de

Luque | 23’ | Spanisch

Esteban lebt in Buenos Aires, aber

es läuft nicht gut. Am 200. Jahrestag

der Unabhängigkeit Argentiniens will

er einen Schlussstrich unter seinen

ruinierten Plattenladen und seine

Ehe ziehen.

14.2. 19.30, CinemaxX 3 d e

15.2. 13.00, Colosseum 1 d e

15.2. 20.30, CinemaxX 1 d e

Eisblumen

Deutschland | R: Susan Gordanshekan |

D: Arnel Taci, Renate Grosser | 30’ |

Deutsch/Bosnisch

Der junge Bosnier Amir hat in Deutsch ­

land keine Aufenthaltsgenehmigung,

seine Mutter in Bosnien verweigert den

Kontakt. Amir nimmt eine Stelle als

Pfleger der an Demenz erkrankten Frau

Osterloh an. Für kurze Zeit können sie

einander Halt geben.

14.2. 19.30, CinemaxX 3 d e

15.2. 13.00, Colosseum 1 d e

15.2. 20.30, CinemaxX 1 d e

����������

������������

Kamakia – Die Helden der Insel

Als in den 1970er­Jahren Nordeuropäerinnen auf Männersuche nach

Griechenland kamen, haben sich die „Kamakia“ zusammengeschlossen –

eine Organi sation griechischer Männer, die den Bedürfnissen der eman zipierten

Besucherinnen gerecht werden wollten. Jasin Challah hat für ihre Doku die

alternden Griechen aufgesucht, um sie nach ihren einstigen Affären zu fragen.

2 18.2., 19.30, CinemaxX 3

First Steps Gewinner Dokumentarfilm

2011 Ein Sommer voller Türen

R: Stefan Ludwig | 73’ | Deutsch

Dokumentation über junge Leute, die

als Mitgliedswerber für den Malteser

Hilfsdienst arbeiten.

20.2. 20.30, CinemaxX 1 d e

Gewinner Max-Ophüls-Preis

Der Albaner

Deutschland | R: Johannes Naber |

D: Nik Xhelilaj, Xhejlane Terbunja |

104’ | Deutsch/Albanisch

Der Albaner Arben muss die Mitgift

für seine Freundin aufbringen und

reist ohne Visum nach Deutschland,

wo er hofft, zu Geld zu kommen.

20.2. 19.30, CinemaxX 3 d

Kamakia – Die Helden der Insel

Deutschland | R: Jasin Challah | 37’ |

Griechisch/Deutsch

Die Doku spürt auf den griechischen

Inseln den Anfängen des Massentourismus

in den 1970er­Jahren nach, als die

patriarchalische Männerwelt erstmals

auf emanzipierte Nordeuropäerinnen

traf und von deren sexuellen Anforderungen

ganz schön geschlaucht wurde.

18.2. 19.30, CinemaxX 3 d e

19.2. 13.00, Colosseum 1 d e

19.2. 20.30, CinemaxX 1 d e

Kampf der Königinnen

Deutschland | R: Nicolas Steiner | 70’ |

Französisch/Schweizerdeutsch

Dokumentation rund um die Geschehnisse

beim traditionellen Kuhkampf in

Aproz in den Schweizer Alpen.

17.2. 19.30, CinemaxX 3 d e

18.2. 13.00, Colosseum 1 d e

18.2. 20.30, CinemaxX 1 d e

Lollipop Monster

Deutschland | R: Ziska Riemann |

D: Sarah Horváth, Jella Haase | 96’ |

Deutsch

Ari und Oona haben zu Hause Probleme.

Gegenseitig können sich die

Mädchen ein wenig Halt geben, doch

ein Verrat an ihrer Freundschaft führt

in die Katastrophe.

15.2. 19.30, CinemaxX 3 e

16.2. 13.00, Colosseum 1 e

16.2. 20.30, CinemaxX 1 e

Der Preis

Deutschland | R: Elke Hauck |

D: Florian Panzner, Guntbert Warnsk |

90’ | Deutsch

Der Architekt Alex gewinnt eine Ausschreibung

für die Umgestaltung eines

Plattenbaukomplexes in einem ostdeutschen

Provinzstädtchen. Was

keiner weiß: Alex ist in genau diesen

Wohnblocks aufgewachsen, und das

Wiedersehen mit der alten Heimat erinnert

ihn an eine Schuld, die er noch

in DDR­Tagen auf sich geladen hat.

16.2. 19.30, CinemaxX 3 e

17.2. 13.00, Colosseum 1 e

17.2. 20.30, CinemaxX 1 e

Rotkohl und Blaukraut

Deutschland | R: Anna Hepp | 60’ |

Deutsch

Dokumentation über zwei junge

deutsch­türkische Familien aus dem

Ruhrgebiet, die mit Humor von den

Brücken zwischen verschiedenen

Kulturen und Traditionen berichten.

18.2. 19.30, CinemaxX 3 e

19.2. 13.00, Colosseum 1 e

19.2. 20.30, CinemaxX 1 e

Foto: Istvan Imreh


Foto: Sushi Movie, LLC

Jiro Dreams of Sushi

Auch im hohen Alter stellt sich Jiro Ono unermüdlich der Herausforderung,

das perfekte Sushi zu kreieren: David Gelbs Doku zeigt, wie der legendäre

85­Jährige in seinem winzigen, mit drei Michelin­Sternen ausgezeichneten

Restaurant in Tokio dafür meisterlich die Messer schwingt.

2 14.2., 19.30, Kino im Martin-Gropius-Bau

Stuttgart 21 – Denk mal!

Deutschland | R: Lisa Sperling, Florian

Kläger | 75’ | Deutsch

Spontan­Dokumentation über die

Demonstrationen der Bürgerbewegung

gegen den Stuttgarter Tiefbahnhof.

18.2. 16.30, CinemaxX 3 e

Utopia Ltd.

Deutschland | R: Sandra Trostel | 90’ |

Deutsch

Die Teenager Anton, Jonas und Basti

haben die Band 1000 Robota gegründet.

Sie haben hohe Ideale, doch

nach anfänglichen Erfolgen treten Probleme

auf: Streit mit der Plattenfirma,

wenig Geld, mäßige Verkaufszahlen.

Wie kann man es schaffen, den Erwartungen

der anderen und den eigenen

Träumen gerecht zu werden?

11.2. 19.30, CinemaxX 3 e

12.2. 13.00, Colosseum 1 e

12.2. 20.30, CinemaxX 1 e

Vaterlandsverräter

Deutschland | R: Annekatrin Hendel |

97’ | Deutsch

Der Schriftsteller Paul Gratzik war 20

Jahre lang Stasi­IM, ehe er sich Mitte

der 1980er­Jahre selbst enttarnte.

Dokumentarisches Porträt.

13.2. 19.30, CinemaxX 3 e

14.2. 13.00, Colosseum 1 e

14.2. 20.30, CinemaxX 1 e

weisst du eigentlich dass ganz viele

blumen blühen im park

Deutschland | R: Lothar Herzog |

D: Odine Johne, Christian Blümel |

28’ | Deutsch

Skizzenhaftes Drama um eine junge

Frau, die keinen Halt im Leben findet.

14.2. 19.30, CinemaxX 3 e

15.2. 13.00, Colosseum 1 e

15.2. 20.30, CinemaxX 1 e

Kulinarisches Kino

El camino del vino

Die Wege des Weins

Argentinien | R: Nicolás Carreras |

90’ | Spanisch

Vorfilm: „Perdizione“ (Italien;

R: Maurizio Mazzotta; 11‘)

15.2. 19.30, Kino im Martin­Gropius­

Bau d

Divine Pig

Niederlande | R: Hans Dortmans |

55’ | Niederländisch

15.2. 22.00, Kino im Martin­Gropius­

Bau e

Dwen-jang

The Recipe

Korea | R: Anna Lee | D: Lee Yo­won,

Lee Dong­wook | 104’ | Koreanisch

13.2. 19.30, Kino im Martin­Gropius­

Bau d

Ehrfurcht vor dem Leben

Deutschland | R: Bertram Verhaag |

35’ | Deutsch

15.2. 22.00, Kino im Martin­Gropius­

Bau

Jiro Dreams of Sushi

USA/Japan | R: David Gelb | 83’ |

Japanisch

Vorfilm: „Perfect Oyster“ (Kanada;

R: Craig Noble; 6‘)

14.2. 19.30, Kino im Martin­Gropius­

Bau d e

18.2. 16.00, Kino im Martin­Gropius­

Bau d e (ohne Menü)

Meshi to otome

Food and the Maiden

Japan | R: Minoru Kurimura |

D: Mayu Sakuma, Rie Tanaka | 75’ |

Japanisch

����������������������

����������������������������

Perspektive deutsches Kino

Vorfilm: „Sunday Menu“

(Deutschland; R: Liesl Nguyen; 24‘)

17.2. 22.00, Kino im Martin­Gropius­

Bau e

The Pipe

Irland | R: Risteard Ó Domhnaill |

83’ | Englisch

Vorfilm: „Plastic Bag“

(USA; R: Ramin Bahrani; 9‘)

13.2. 22.00, Kino im Martin­Gropius­

Bau d

Le quattro volte

Vier Leben

Italien/Deutschland/Schweiz |

R: Michelangelo Frammartino | 88’ |

ohne Sprache

16.2. 22.00, Kino im Martin­Gropius­

Bau

También la lluvia

Spanien/Frankreich/Mexiko | R: Icíar

Bollaín | D: Luis Tosar, Gael García

Bernal | 104’ | Spanisch

Vorfilm: „Slippery Slope“ (USA;

R: Lisa Seidenberg; 9‘)

16.2. 19.30, Kino im Martin­Gropius­

Bau d e

Toast

Großbritannien | R: SJ Clarkson |

D: Helena Bonham­Carter, Freddie

Highmore | 96’ | Englisch

Vorfilm: „The Cow Who Wanted to

Be a Hamburger“ (USA; R: Bill

Plympton; 6‘)

17.2. 19.30, Kino im Martin­Gropius­

Bau d

51


52 Retrospektive d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Ansikte mot ansikte

Von Angesicht zu Angesicht

Schweden 1975/76 | R: Ingmar

Bergman | D: Liv Ullmann, Erland

Josephson | 135’ | Schwedisch

Die schwedische Psychiaterin Dr.

Jenny Isaksson verfällt bei einem

Aufenthalt im Haus ihrer Großeltern

in eine Depression und unternimmt

einen Selbstmordversuch.

Psychodrama.

15.2. 13.00, CinemaxX 8 d f

Ansiktet

Das Gesicht

Schweden 1958 | R: Ingmar Bergman |

D: Max von Sydow, Ingrid Thulin |

100’ | Schwedisch

Schweden, Mitte des 19. Jahrhunderts:

Die „magnetische Heilschau“ von

Dr. Vogeler wird zum Gegenstand

einer Wette, bei der der Magier als

Scharlatan entlarvt werden soll.

Teilweise bloßgestellt, inszeniert

Vogeler aus Rache Erscheinungen,

die seine Gastgeber in Angst und

Schrecken versetzen.

11.2. 12.30, CinemaxX 8 e

13.2. 17.00, Zeughauskino e

Aus dem Leben der Marionetten

BRD 1979/80 | R: Ingmar Bergman |

D: Christiane Buchegger, Robert

Atzorn | 103’ | Deutsch

Ein Mann ermordet und vergewaltigt

eine Prostituierte. In nichtlinearen

Rückblenden und Traumsequenzen

sucht der Film nach den Ursachen

für diese Tat.

11.2. 22.30, CinemaxX 8 e

14.2. 17.00, Zeughauskino e

Beröringen

The Touch

Schweden/USA 1970/71 | R: Ingmar

Bergman | D: Elliott Gould, Bibi

Andersson | 115’ | Einführung: Jon

Wengström | Englisch/Schwedisch

Eine gutbürgerliche Ehefrau und Mutter

zweier Kinder aus der schwedischen

Provinz beginnt eine Affäre mit

einem amerikanischen Archäologen,

einem Juden, dessen Familie im KZ

umgekommen ist. Beziehungsdrama.

13.2. 13.00, CinemaxX 8 e

(Einführung: Jon Wengström)

14.2. 20.00, CinemaxX 6 e

Bilder fran lekstugan

Images From the Playground

Schweden 2009 | R: Stig Björkman |

29’ | Gast: Stig Björkman |

Schwedisch

Dokumentation über die Filme, die

Ingmar Bergman seit den 1950-er-

Jahren mit seiner 9,5mm-Bell-&-

Howell-Filmkamera sowohl privat

wie auch bei der Arbeit gemacht hat.

Außerdem: „Daniel“ (Schweden

1964–67; R: Ingmar Bergman; 11’)

13.2. 20.00, CinemaxX 6 e (Gast:

Stig Björkman)

15.2. 17.00, Zeughauskino e (Gast:

Stig Björkman)

Den goda viljan

Die besten Absichten

Schweden/BRD/Italien 1991 | R: Bille

August | D: Samuel Fröler, Pernilla

August | 181’ | Schwedisch

Die Lebensgeschichte von Ingmar

Bergmans Eltern, nach einem Drehbuch

des Maestros. Vorfilm: Karins

ansikte (Schweden 1983–85;

R: Ingmar Bergman; 14’)

14.2. 11.30, CinemaxX 8 e

�����������������������

������������������������

Tystnaden

Die Sex- und Masturbationsszenen in „Das Schweigen“ sorgten 1963 für

einen Skandal, aber auch für einen enormen Kassenerfolg. Allein in Deutschland

sahen damals rund elf Millionen Zuschauer das ebenso abstrakte wie

erschütternde Kammerspiel über Einsamkeit und Gottverlassenheit, das von

zwei Schwestern und ihrem Reise-Zwischenstopp in einer fremden, seltsamen

Stadt erzählt.

2 16.2., 22.00, Zeughauskino

Det regnar på vår kärlek

Es regnet auf unsere Liebe

Schweden 1946 | R: Ingmar Bergman |

D: Barbro Kollberg, Birger Malmsten |

95’ | Schwedisch

Ein ehemaliger Strafgefangener

und eine verstoßene schwangere

Frau versuchen, ihre Liebe trotz aller

gesellschaftlichen Widerstände zu

leben. Düsteres Drama.

16.2. 11.00, CinemaxX 8 e

Djävulens öga

Die Jungfrauenbrücke/

Das Teufelsauge

Schweden 1959/60 | R: Ingmar

Bergman | D: Jarl Kulle, Bibi

Andersson | 87’ | Schwedisch

Eine frivole Liebeskomödie um Don

Juan, der im Auftrag des Teufels den

Glauben einer jungen Braut an ewig

währendes eheliches Glück erschüttern

soll. Doch er müht sich vergeblich.

17.2. 17.30, CinemaxX 6 e

19.2. 22.15, CinemaxX 8 e

Fängelse

Gefängnis

Schweden 1948/49 | R: Ingmar

Bergman | D: Doris Svedlund, Birger

Malmsten | 78’ | Schwedisch

Eine Rahmenhandlung verbindet

mehrere Einzelschicksale, darunter

jenes einer Prostituierten, deren

Leben im Rahmen eines Films über

die Hölle und den Teufel verfilmt

werden soll. Dunkles Drama, das

jedoch als Film-im-Film-Sequenz eine

kleine Slapsticknummer als Hommage

an die Stummfilmzeit enthält.

15.2. 22.00, CinemaxX 6 e

18.2. 13.30, CinemaxX 8 e

Foto: 1963 AB Svensk Filmindustri


Foto: 1966 AB Svensk Filmindustri

Persona

Ein komplexes Filmexperiment über die Beziehung zweier Frauen in der

Abgeschiedenheit einer Insel: Während Liv Ullmann als apathische Schauspielerin

schweigt, kehrt Bibi Andersson als ihre Krankenschwester ihr

Innerstes nach außen. Bis heute hat Bergmans mit stilistischer Strenge

inszenierter Klassiker von 1967 nichts von seiner drastischen Wirkung

verloren.

2 13.2., 19.45, CinemaxX 8

Fanny och Alexander

Fanny und Alexander

Schweden/Frankreich/BRD 1981/82 |

R: Ingmar Bergman | D: Gunn

Wållgren, Bertil Guve | 188’ | Gast:

Katinka Faragó | Schwedisch

Uppsala 1907: Die behütete Welt

eines Jungen aus einer bürgerlichen

Theaterfamilie geht plötzlich verloren,

als der Vater stirbt und die Familie

unter die Kuratel eines bigotten

Bischofs, des neuen Stiefvaters, gerät.

Ein opulentes Drama mit Erinnerungen

des Regisseurs an die eigene magische

Kindheitswelt.

16.2. 20.00, CinemaxX 8 e

(Gast: Katinka Faragó)

17.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

20.2. 15.30, Zeughauskino e

Fårö-Dokument

Schweden 1969/70 | R: Ingmar

Bergman | 58’ | Einführung: Jan

Holmberg | Schwedisch

Im Frühjahr 1969 entstandene TV-

Dokumentation über das Alltagsleben

der Bauern auf der Insel Fårö, wo

Ingmar Bergman sich kurz zuvor ein

Haus hatte bauen lassen.

12.2. 14.00, CinemaxX 8 e

(Einführung: Jan Holmberg)

18.2. 18.00, Zeughauskino e

Fårö-Dokument 1979

Schweden 1977–79 | R: Ingmar

Bergman | 103’ | Schwedisch

Zweite Dokumentation Bergmans

über seine Wahlheimat Fårö, eine

kleine schwedische Insel mit rauer

Landschaft, und ihre Bewohner.

13.2. 15.00, Zeughauskino e

14.2. 22.30, CinemaxX 8 e

För att inte tala om alla dessa kvinnor

Ach diese Frauen

Schweden 1963/64 | R: Ingmar

Bergman | D: Bibi Andersson, Harriet

Andersson | 80’ | Einführung: Jon

Wengström | Schwedisch

Farce um einen Musikkritiker, der die

Biografie eines berühmten Cellisten

schreiben will und an dessen Frau

und die diversen Mätressen gerät.

Bergmans erster Farbfilm. Vorfilm:

„Bris Reklamfilmer“ (Schweden;

R: Ingmar Bergman; 11’)

17.2. 22.00, CinemaxX 8 e

(Einführung: Jon Wengström)

19.2. 14.30, Zeughauskino e

Gycklarnas afton

Abend der Gaukler

Schweden 1953 | R: Ingmar Bergman |

D: Harriet Andersson, Ake Grönberg |

93’ | Schwedisch

Für Albert, den Direktor des Zirkus

Alberti, und seine Truppe ist das

Leben eine nicht enden wollende

Folge von Demütigungen. Die sozialen

Herabwürdigungen haben die Zirkuskünstler

dabei längst in ihre privaten

Beziehungen übertragen: Immer

findet sich ein noch Schwächerer,

den man erniedrigen kann.

13.2. 22.00, CinemaxX 8 e

17.2. 22.00, Zeughauskino e

20.2. 21.30, CinemaxX 6 e

Hamnstad

Hafenstadt

Schweden 1948 | R: Ingmar Bergman |

D: Nine-Christine Jönsson, Bengt

Eklund | 96’ | Schwedisch

Ein stets deprimiertes Mädchen lernt

nach einem misslungenen Selbstmordversuch

einen optimistischen Seemann

kennen. Doch ihre Beziehung scheitert

����������������������

����������������������������

Retrospektive

an der Vergangenheit der jungen Frau in

einem Erziehungsheim. Düsteres Drama.

14.2. 22.30, CinemaxX 6 e

17.2. 17.00, Zeughauskino e

Herbstsonate

BRD 1977/78 | R: Ingmar Bergman |

D: Ingrid Bergman, Liv Ullmann | 92’

| Gast: Liv Ullmann | Schwedisch

„Herbstsonate“ erzählt von einem

Wiedersehen zwischen Charlotte,

einer gefeierten Konzertpianistin,

und ihrer Tochter Eva, die in einem

Pfarrhaus in der norwegischen

Provinz lebt. Kammerspiel, das die

Seelenzustände zweier Menschen in

einer von zerstörerischer Hassliebe

geprägten Beziehung spiegelt.

14.2. 18.00, CinemaxX 8 e

(Gast: Liv Ullmann)

15.2. 22.00, Zeughauskino e

20.2. 19.30, CinemaxX 6 e

Hets

Die Hörige

Schweden 1944 | R: Alf Sjöberg | D: Stig

Järrel, Alf Kjellin | 101’ | Schwedisch

Der sadistische Gymnasiallehrer

Caligula ist bei Kollegen und Schülern

gleichermaßen gefürchtet. Als er die

junge Bertha in den Tod treibt, zieht

ihn der Abiturient Jan-Erik zur Verantwortung,

der sich in Bertha verliebt

hatte.

15.2. 20.00, CinemaxX 6 e

18.2. 22.00, CinemaxX 8 e

Ingmar Bergman

Schweden 1970–72 | R: Stig Björkman |

53’ | Gast: Stig Björkman | Schwedisch/

Englisch

Dokumentation über Ingmar Bergman.

13.2. 11.30, CinemaxX 8 e

(Gast: Stig Björkman)

53


54 Retrospektive d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Jungfrukällan

Die Jungfrauenquelle

Schweden 1959/60 | R: Ingmar

Bergman | D: Max von Sydow,

Birgitta Petersson | 89’ | Schwedisch

Ein Mädchen wird auf dem Weg zur

Kirche von Banditen missbraucht und

ermordet. Ihr Vater nimmt grausame

Rache, an der Stelle des Verbrechens

entspringt eine Quelle. Streng komponierte

Reflexion über das undurchschaubare

Wirken Gottes.

15.2. 18.45, CinemaxX 8 e

19.2. 22.00, Zeughauskino e

Kris

Krise

Schweden 1945/46 | R: Ingmar

Bergman | D: Dagny Lind, Marianne

Löfgren | 93’ | Schwedisch

In der Kleinstadt, in der die Klavierlehrerin

Ingeborg ihre Adoptivtochter

Nelly großgezogen hat, taucht auch

wieder Nellys leibliche Mutter Jenny

auf. Zu Ingeborgs Entsetzen versucht

sie, Nelly in die Großstadt zu locken.

Bergmans Regiedebüt.

15.2. 11.00, CinemaxX 8 e

Kvinnodröm

Frauenträume

Schweden 1954/55 | R: Ingmar

Bergman | D: Eva Dahlbeck, Harriet

Andersson | 87’ | Schwedisch

Die Leiterin eines Modesalons und

ein Mannequin fahren nach Göteborg,

wo sich die Directrice mit ihrem Ex-

Liebhaber, einem verheirateten Mann,

trifft. Das Model beginnt unterdessen

ein Verhältnis mit einem Konsul,

doch für beide Frauen werden sich

ihre Hoffnungen nicht erfüllen.

17.2. 18.00, CinemaxX 8 e

18.2. 20.00, CinemaxX 6 e

Kvinnors väntan

Sehnsucht der Frauen

Schweden 1952 | R: Ingmar Bergman |

D: Anita Björk, Eva Dahlbeck | 107’ |

Schwedisch

Vier Schwägerinnen erwarten die Ankunft

ihrer Ehemänner und sprechen

über ihre Erfahrungen mit der Ehe.

Rückblenden beleuchten die verschiedenen

Probleme des menschlichen

Zusammenlebens.

15.2. 22.30, CinemaxX 8 e

18.2. 17.45, CinemaxX 8 e

En lektion i kärlek

Lektion in Liebe

Schweden 1953/54 | R: Ingmar

Bergman | D: Eva Dahlbeck, Gunnar

Björnstrand | 96’ | Schwedisch

Ein Frauenarzt und seine Frau haben

sich nach fünfzehn Jahren Ehe entfremdet.

Doch der Arzt macht einen

Versuch, seine Frau bei einer gemeinsamen

Reise zurückzugewinnen.

16.2. 22.15, CinemaxX 6 e

17.2. 13.00, CinemaxX 8 e

... men filmen är min älskarinna

... but Film Is My Mistress

Schweden 2010 | R: Stig Björkman |

66’ | Gast: Stig Björkman | Englisch/

Schwedisch

Dokumentation über das Spätwerk

Ingmar Bergmans und seine Zusammenarbeit

mit den Schauspielern und

Schauspielerinnen Erland Josephson,

Liv Ullmann und Ingrid Bergman sowie

dem Kameramann Sven Nykvist.

13.2. 20.00, CinemaxX 6 e

(Gast: Stig Björkman)

15.2. 17.00, Zeughauskino e

(Gast: Stig Björkman)

�������������

��������������������

Sommaren med Monika

„Es hat im schwedischen Film kein Mädchen gegeben, das einen hemmungsloseren

erotischen Charme ausstrahlte“, sagte Bergman einmal über Harriet

Andersson. In „Sommer mit Monika“ lässt sie mit ihrem Freund Harry kurzentschlossen

ihr alltägliches Leben hinter sich – für einen gemeinsamen,

leidenschaftlichen, rebellischen Sommer in den Schären. Den Belastungen

des Alltags aber wird ihre Beziehung nicht standhalten.

2 12.2., 17.30, CinemaxX 8

Musik i mörker

Musik im Dunkeln

Schweden 1947/48 | R: Ingmar

Bergman | D: Mai Zetterling, Birger

Malmsten | 88’ | Schwedisch

Drama um einen Musiker, der durch

einen Unfall erblindet und sich mit

seinem Schicksal nicht abfinden kann.

Erst die Begegnung mit einer jungen

Frau kann ihm neue Hoffnung geben.

18.2. 11.30, CinemaxX 8 e

Nära livet

Nahe dem Leben

Schweden 1957/58 | R: Ingmar

Bergman | D: Ingrid Thulin, Eva

Dahlbeck | 85’ | Schwedisch

Drei schwangere Frauen liegen auf

derselben Station eines Krankenhauses

und sind mit unterschiedlichen

Ängsten und Problemen beschäftigt.

Eine ledige junge Arbeiterin

würde ihr Kind gern abtreiben lassen,

doch die beiden anderen Frauen

reden ihr diesen Gedanken aus.

12.2. 15.00, Zeughauskino e

18.2. 20.00, CinemaxX 8 e

Nattvardgästerna

Licht im Winter

Schweden 1961–63 | R: Ingmar

Bergman | D: Gunnar Björnstrand,

Ingrid Thulin | 80’ | Schwedisch

Ein protestantischer Dorfpfarrer gerät

in eine Glaubenskrise. Streng komponiertes

Drama.

16.2. 18.00, CinemaxX 8 e

17.2. 22.00, CinemaxX 6 e

En Passion

Passion

Schweden 1968/69 | R: Ingmar

Bergman | D: Max von Sydow, Liv

Ullmann | 101’ | Schwedisch


The Bergman Universe

Viele von Ingmar Bergmans Klassikern sind untrennbar mit ihren herausragenden

Schauspielerinnen verbunden. Mit Liv Ullmann und Harriet Andersson

schauen während der Berlinale zwei Bergman-Veteraninnen im Filmhaus am

Potsdamer Platz vorbei. Bei zwei Podiumsgesprächen erinnern sie sich an

die Zusammenarbeit mit dem Meisterregisseur. (Eintritt kostenlos)

2 14.2., 18.00, Deutsche Kinemathek

Vier vereinsamte und problembeladene

Menschen auf einer Insel versuchen vergeblich,

ihre Isolation zu durchbrechen.

17.2. 19.30, CinemaxX 6 e

19.2. 18.00, CinemaxX 8 e

Persona

Schweden 1965/66 | R: Ingmar

Bergman | D: Bibi Andersson, Liv

Ullmann | 83’ | Gast: Liv Ullmann |

Schwedisch

Psychodrama um zwei Frauen: Während

die von der Realität entsetzte Schauspielerin

Elisabeth Vogler verstummt,

beginnt ihre Betreuerin, die mittelungsbedürftige

Krankenschwester Alma,

sich immer stärker mit der Patientin

zu identifizieren. Am Ende kommt es

zur Verschmelzung der beiden Persönlichkeiten.

13.2. 19.45, CinemaxX 8 (Gast: Liv

Ullmann) e

19.2. 22.00, CinemaxX 6 e

20.2. 13.30, CinemaxX 8 e

Saraband

Sarabande

Schweden/Dänemark/Italien 2002/03 |

R: Ingmar Bergman | D: Liv Ullmann,

Erland Josephson | 110’ | Schwedisch

Marianne besucht ihren Ex-Mann Johan

in seinem Sommerhaus, nachdem sie

ihn bereits seit Jahrzehnten nicht mehr

gesehen hat. Plötzlich steckt sie mitten

in einem komplizierten Familiendrama,

in dem Johans Sohn Henrik und seine

Enkelin Karin die Hauptrollen spielen.

12.2. 22.00, Zeughauskino e

16.2. 20.00, CinemaxX 6 e

Såsom i en spegel

Wie in einem Spiegel

Schweden 1960/61 | R: Ingmar

Bergman | D: Harriet Andersson,

Gunnar Björnstrand | 91’ | Gast: Harriet

Andersson | Schwedisch

Karin kehrt nach einem Klinikaufenthalt

in den Kreis ihrer Familie zurück,

doch ihre Schizophrenie schreitet unaufhaltsam

voran. Packendes Drama.

15.2. 20.45, CinemaxX 8 e

(Gast: Harriet Andersson)

18.2. 22.00, CinemaxX 6 e

20.2. 18.00, CinemaxX 8 e

Scener ur ett äktenskap

Szenen einer Ehe

Schweden 1972/73 | R: Ingmar

Bergman | D: Liv Ullmann, Erland

Josephson | 168’ | Gast: Liv Ullmann |

Schwedisch

Retrospektive im Museum

Bergman in Deutschland

Die Cutterin Petra von Oelffen

spricht mit Ralf Schenk über ihre

Zusammenarbeit mit Ingmar Bergman.

In deutscher Sprache.

14.2. 16.00, Deutsche Kinemathek

F. W. Murnaus Tabu: Edition der

Outtakes

Präsentation mit Bernd Eichhorn

(Deutsche Kinemathek), Alexander

Horwath (Österreichisches

Filmmuseum), Davide Pozzi

(L‘immagine ritrovata), Thomas

Zeipelt (Friedrich-Wilhelm-Murnau-

Stiftung). Moderation: Martin

Koerber. In deutscher Sprache.

11.2. 18.00, Deutsche Kinemathek

„Film Begins With the Human Face“

Gespräch mit Liv Ullmann. In

englischer Sprache.

12.2. 18.00, Deutsche Kinemathek

����������������������

����������������������������

Retrospektive

Ursprünglich als sechsteilige

Fernsehserie konzipiertes Drama

um den schmerzhaften Zerfall

einer Beziehung.

12.2. 20.00, CinemaxX 8 e

(Gast: Liv Ullmann)

19.2. 16.30, Zeughauskino e

Das Schlangenei

The Serpent’s Egg

BRD/USA 1976/77 | R: Ingmar

Bergman | D: David Carradine,

Liv Ullmann | 119’ | Englisch

Die Veranstaltungen finden in der Deutschen Kinemathek – Museum

für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2 (Tiergarten), statt.

Hommage an Armin Mueller-Stahl

Der Schauspieler Armin Mueller-

Stahl im Gespräch. In deutscher

Sprache.

18.2. 18.00, Deutsche Kinemathek

Presenting Bergman – Preserving

Bergman

Podiumsdiskussion mit Jannike

Åhlund (Bergman Estate Foundation),

Lars Hedenstedt (Swedish Institute),

Jan Holmberg (Ingmar Bergman

Foundation), Jon Wengström

(Svenska Filminstitutet).

Moderation: Nils Warnecke.

In englischer Sprache.

13.2. 18.00, Deutsche Kinemathek

The Bergman Universe

Die Schauspielerin Harriet Andersson

und der Filmemacher Stig Björkman

im Gespräch mit Peter Cowie.

14.2. 18.00, Deutsche Kinemathek

55


56 Retrospektive d deutsche Untertitel e englische Untertitel

Der amerikanische Zirkusartist Abel

Rosenberg kommt 1923 nach

Deutschland. Um seinen Lebensunterhalt

zu verdienen, nimmt er einen

Job in der Klinik eines zwielichtigen

Arztes an und kommt furchtbaren Experimenten

auf die Spur. Parabel auf

den Aufstieg des Nationalsozialismus.

12.2. 22.00, CinemaxX 6

20.2. 22.15, CinemaxX 8

Det sjunde inseglet

Das siebente Siegel

Schweden 1956/57 | R: Ingmar

Bergman | D: Max von Sydow,

Gunnar Björnstrand | 96’ |

Schwedisch

Der Ritter Antonius Block fürchtet

angesichts von verheerenden Seuchen,

Krieg und religiösem Wahn den nahenden

Weltuntergang und macht sich

auf die Suche nach Gott. Doch überall

treffen der Ritter und seine Freunde

nur auf den Tod, der am Ende

eingestehen muss, dass er von der

Existenz Gottes auch nichts weiß.

12.2. 20.00, CinemaxX 6 e

13.2. 22.00, Zeughauskino e

20.2. 11.15, CinemaxX 8 e

Skammen

Schande

Schweden 1967/68 | R: Ingmar

Bergman | D: Liv Ullmann, Max von

Sydow | 103’ | Schwedisch

Einem Musiker-Ehepaar gehen alle

Gewissheiten verloren, als es von

einem (fiktiven) Krieg heimgesucht

wird. Zwei Dinge hätten ihn an dieser

Ausnahmesituation interessiert,

sagt Bergman: wie aus Demokraten

unter Druck und in Panik funktionierende

Faschisten werden, und dass

man ohne feste Überzeugungen den

Mächten einfach ausgeliefert ist.

�������������

�����������

Herbstsonate

Sieben Jahre ist es her, dass die Konzertpianistin Charlotte ihre Tochter Eva

gesehen hat. Doch nach erster Wiedersehensfreude bei ihrem Besuch auf

dem Land beginnen Ingrid Bergman und Liv Ullmann als Mutter und Tochter

einen verbalen Disput über ihre entfremdete Beziehung. Alsbald treten Hass,

Enttäuschung, Traurigkeit und Aggressionen in diesem qualvoll intensiven

Kammerspiel von 1978 zutage.

2 14.2., 18.00, CinemaxX 8

14.2. 22.00, Zeughauskino e

19.2. 20.00, CinemaxX 8 e

Skepp till Indialand

Schiff nach Indialand

Schweden 1947 | R: Ingmar Bergman |

D: Holger Löwenadler, Birger

Malmsten | 98’ | Schwedisch

Melodramatisches Eifersuchtsdrama

im Stil des poetischen Realismus um

den Kapitän eines Bergungsschiffes,

seinen buckligen Sohn und eine

Revuetänzerin.

17.2. 11.00, CinemaxX 8 e

Smultronstället

Wilde Erdbeeren

Schweden 1957 | R: Ingmar

Bergman | D: Victor Sjöström, Bibi

Andersson | 90’ | Schwedisch

Die Erinnerungen eines greisen

Professors summieren sich zur

Biografie eines gescheiterten Egoisten.

Eine vom grandiosen Hauptdarsteller

getragene bittere Charakterstudie.

10.2. 20.00, CinemaxX 8 e

12.2. 17.30, Zeughauskino e

20.2. 17.30, CinemaxX 6 e

Sommaren med Monika

Sommer mit Monika

Schweden 1952/53 | R: Ingmar

Bergman | D: Harriet Andersson,

Lars Ekborg | 96’ | Gast: Harriet

Andersson | Schwedisch

Die Beziehung eines jungen Paares

hält den Belastungen des Alltags nicht

stand. Die selbstsüchtige Monika lässt

ihren Mann, den sie bei einem Ferienflirt

kennengelernt hatte, schließlich

mit dem gemeinsamen Kind

sitzen. Faszinierend ist dabei sowohl

die animalische Erotik Harriet

Anderssons als auch der unbedingte

Freiheitswille ihrer Figur.

13.2. 17.30, CinemaxX 8 e

(Gast: Harriet Andersson)

19.2. 17.30, CinemaxX 6 e

20.2. 21.30, Zeughauskino e

Sommarlek

Einen Sommer lang

Schweden 1950/51 | R: Ingmar

Bergman | D: Maj-Britt Nilsson,

Birger Malmsten | 92’ | Schwedisch

Eine Ballerina muss die bittere Geschichte

einer Jugendliebe auf arbeiten,

ehe sie ein neues Glück finden

kann. Ein düsterer, von starker

Symbolik geprägter Film, der jedoch

verhalten optimistisch endet.

16.2. 13.00, CinemaxX 8 e

18.2. 18.00, CinemaxX 6 e

Sommarnattens leende

Das Lächeln einer Sommernacht

Schweden 1955 | R: Ingmar Bergman |

D: Ulla Jacobsson, Eva Dahlbeck |

108’ | Gast: Katinka Faragó |

Schwedisch

Eine ironische Liebeskomödie aus

Bergmans „rosa Periode“. Erzählt

wird von unpassenden Paaren, gedemütigten

Männern und lebensklugen

Frauen. Am Ende sind alle

Paare neu sortiert.

14.2. 20.30, CinemaxX 8 e

(Gast: Katinka Faragó)

19.2. 19.30, CinemaxX 6 e

20.2. 20.00, CinemaxX 8 e

Tabu

USA 1930/31 | R: F. W. Murnau |

D: Anne Chevalier, Matahi | 84’

Eine junge Tahitianerin wird zur

Priesterin bestimmt und mit einem

Tabu belegt. Ihr Freund entführt

sie, aber die Liebe endet tragisch.

Sondervorstellung der Retrospektive

Foto: 1978 AB Svensk Filmindustri / Arne Carlsson


Foto: 1974 AB Svensk Filmindustri

Scener ur ett äktenskap

Die Rechtsanwältin Marianne (Liv Ullmann) und der Naturwissenschaftler

Johan (Erland Josephson) sind scheinbar glücklich verheiratet. Doch sie

verdrängen ihre Probleme, und eines Tages offenbart Johan Marianne,

dass er eine 23-jährige Studentin liebt. Mit Scharfsinn und präzisem Blick

inszenierte Bergman sein Beziehungsdrama über das Scheitern einer Ehe

und den mög lichen Neuanfang.

2 12.2., 20.00, CinemaxX 8

anläßlich einer Edition der Outtakes

von Murnaus „Tabu“.

11.2. 15.00, CinemaxX 8 e. Zwischentitel

Till glädje

An die Freude

Schweden 1949/50 | R: Ingmar

Bergman | D: Stig Olin, Maj-Britt

Nilsson | 98’ | Schwedisch

Höhen und Tiefen einer Beziehung

zwischen zwei Orchestermusikern,

rückblickend betrachtet vom Ehemann

nach dem plötzlichen Unfall tod

seiner Frau.

13.2. 22.15, CinemaxX 6 e

Törst

Durst

Schweden 1949 | R: Ingmar Bergman |

D: Eva Henning, Birger Malmsten |

84’ | Schwedisch

Ein Ehepaar unternimmt eine Zugreise

von Italien nach Schweden quer

durch das zerstörte Nachkriegseuropa.

Das eigentliche Drama entspinnt sich

jedoch rund um die kaputte Ehe der

beiden, die in einer Reihe von Rückblenden

aufgerollt wird.

19.2. 11.30, CinemaxX 8 e

Trollflöjten

Die Zauberflöte

Schweden 1974/75 | R: Ingmar

Bergman | D: Ulrik Cold, Irma Urrila |

138’ | Schwedisch

Eine Opernverfilmung, die das Theatererlebnis

betont, selbst aber den Mitteln

des Kinos verhaftet ist: Bergman

löst Mozarts und Schikaneders Oper

„Die Zauberflöte“ überwiegend in

Großaufnahmen der Sänger auf

und schafft Momente besonderer

Intensität, während die Handlung

doch niemals die Bühne verlässt.

12.2. 11.00, CinemaxX 8 e

Trolösa

Die Treulosen

Schweden/Norwegen/Finnland

1999/2000 | R: Liv Ullmann | D: Lena

Endre, Erland Josephson | 152’ |

Gast: Liv Ullmann | Schwedisch

Ein alternder Schriftsteller lebt in

der Einsamkeit, nur umgeben von

den Figuren, die er für sein Buch entworfen

hat. Darin erzählt er die Geschichte

einer verheirateten Theaterschauspielerin,

die eine Affäre mit

dem Regisseur beginnt, was letztlich

zu einer bitteren Scheidung führt.

Nach einem Drehbuch von Ingmar

Bergman.

11.2. 19.30, CinemaxX 8 e

(Gast: Liv Ullmann)

Tystnaden

Das Schweigen

Schweden 1962/63 | R: Ingmar

Bergman | D: Ingrid Thulin, Gunnel

Lindblom | 95’ | Schwedisch

Drama um die einander in Hassliebe

verbundenen Schwestern Esther und

Anna, die während einer Reise aufgrund

von Esthers Lungenkrankheit

gemeinsam mit Annas Sohn in einem

fremden Land stranden. Einer von

Bergmans größten kommerziellen

Erfolgen, vor allem aufgrund der aus

heutiger Sicht harmlosen Darstellungen

trister sexueller Handlungen.

16.2. 22.00, Zeughauskino e

17.2. 20.00, CinemaxX 8 e

Vargtimmen

Die Stunde des Wolfs

Schweden 1966/68 | R: Ingmar

Bergman | D: Max von Sydow, Liv

Ullmann | 89’ | Einführung: Jon

Wengström | Schwedisch

Die Ängste eines Künstlerpaares

äußern sich in albtraumhaften

����������������������

����������������������������

Retrospektive

Visionen und Halluzinationen. Nicht

ohne Ironie angelegtes, jedoch vorwiegend

düsteres und mehrdeutiges

Traumspiel. Am 11.2. mit Prolog

und Epilog.

11.2. 22.00, CinemaxX 6 e

(Einführung: Jon Wengström)

18.2. 22.00, Zeughauskino e

Vergesst mir meine Traudel nicht

DDR 1957 | R: Kurt Maetzig | D:

Eva-Maria Hagen, Günther Haack |

86’ | Deutsch

Komödie mit Eva-Maria Hagen als

aus dem Erziehungsheim ausgerissenes

Mädchen, das die Leben eines

Lehrers und eines Volkspolizisten

durcheinanderbringt. Sondervorstellung

zum 100. Geburtstag von Kurt

Maetzig, der sich im Anschluss mit

Ralf Schenk unterhält.

12.2. 13.00, Zeughauskino

Viskningar och rop

Schreie und Flüstern

Schweden 1971/72 | R: Ingmar

Bergman | D: Harriet Andersson,

Liv Ullmann | 91’ | Gast: Harriet

Andersson | Schwedisch

Drama um die Beziehungen zwischen

drei Schwestern, von denen die eine

auf dem Landsitz der Familie qualvoll

an Krebs stirbt.

12.2. 17.30, CinemaxX 8 e

(Gast: Harriet Andersson)

16.2. 17.30, Zeughauskino e

19.2. 13.30, CinemaxX 8 e

57


58 Generation Kplus d deutsche Untertitel e englische Untertitel

A pas de loup

Auf leisen Pfoten

Belgien/Frankreich | R: Olivier Ringer

| D: Wynona Ringer, Olivier Ringer |

77’ | Französisch | ab 7 Jahren

Cathy hat das Gefühl, für ihre Eltern

unsichtbar zu sein. Nie wird sie gefragt,

was sie eigentlich möchte. Also

beschließt Cathy, einfach mal auszureißen

und den Wald zu erkunden.

Werden ihre Eltern überhaupt merken,

dass sie weg ist?

12.2. 10.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

13.2. 11.30, CinemaxX 3 e

16.2. 14.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

20.2. 15.30, Filmtheater am

Friedrichshain e

Bad o meh

Wind und Nebel

Iran | R: Mohammad Ali Talebi |

D: Payam Eris, Masume Shakori | 74’ |

Farsi | ab 10 Jahren

Seit einem Bombenangriff spricht

Sahand nicht mehr. Seine Schwester

Shouka kümmert sich um ihn, und nun

auch der Opa, der im Norden des Landes

wohnt, wo die Kinder in Sicherheit

sind. Bei einem Ausflug findet Sahand

eine verletzte Wildgans, die in ihm

schmerzhafte Erinnerungen an seine

Mutter weckt.

16.2. 15.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

18.2. 10.00, Filmtheater am

Friedrichshain e

20.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

Badkonak-e-sefid

Der weiße Ballon

Iran 1995 | R: Jafar Panahi | D: Aida

Mohammadkhani, Mohsen Kafili | 85’ |

Farsi | ab 6 Jahren

Die siebenjährige Razieh wünscht

sich einen hübschen großen Goldfisch

zur traditionellen Neujahrsfeier.

Doch nachdem sich ihre Mutter

schließlich hat breitschlagen lassen,

verliert das Mädchen den Geldschein.

Was nun? Radzieh und ihr älterer

Bruder müssen sich etwas einfallen

lassen. Regisseur Panahi und Drehbuchautor

Kiarostami entwerfen in

den Begegnungen der Kinder mit

Erwachsenen unterschiedlicher Herkunft

ein kleines Gesellschaftsporträt

des Iran.

14.2. 16.30, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

Hadikduk haPnimi

Der Kindheitserfinder

Israel | R: Nir Bergman | D: Roee

Elsberg, Orly Zilbershatz | 110’ |

Hebräisch | ab 12 Jahren

Der schmächtige Aharon lebt lieber in

einer Fantasiewelt als in der Realität.

Doch das Ende der Kindheit naht, und

auch für Aharon wird es Zeit, erwachsen

zu werden – auch wenn ihm seine

Eltern dabei keine große Hilfe sind.

Nach einem populären Roman des

israelischen Autors David Grossman.

12.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

13.2. 14.00, CinemaxX 3 e

15.2. 16.30, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

Jørgen + Anne = Sant

Jørgen + Anne = Für immer

Norwegen/Deutschland | R: Anne

Sewitsky | D: Maria Annette Tanderø

Berglyd, Otto Garli | 80’ | Norwegisch |

ab 8 Jahren

Die neuneinhalbjährige Anne verliebt

sich unsterblich in Jørgen und ist

deshalb mächtig eifersüchtig auf die

blonde Ellen, auf die alle Jungs zu

�����������������

�������������������������

Jørgen + Anne = Sant

Eigentlich hat die aufbrausende Anne noch gar kein Interesse an Jungs,

sie ist ja auch erst neun Jahre alt. Doch dann trifft sie auf Jørgen, den

Neuen in der Klasse, und verknallt sich sofort in ihn. Dass er im Banditen-

Haus lebt, vor dem die anderen Kinder Angst haben, hindert sie nicht.

Anne ist schließlich bereit, einiges zu tun, um Jørgens Herz zu erobern.

2 11.2., 15.30, Haus der Kulturen der Welt 1

fliegen scheinen. Für Anne und ihre

Freundin Beate hat Ellen nur ein

spöttisches Lächeln übrig, aber das

soll ihr noch leidtun.

11.2. 15.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

12.2. 14.00, CinemaxX 3 e

13.2. 10.00, Filmtheater am

Friedrichshain e

Jutro bedzie lepiej

Morgen wird alles besser

Polen/Japan | R: Dorota Kedzierzawska |

D: Oleg Ryba, Evgeny Ryba | 118’ |

Russisch/Polnisch | ab 10 Jahren

Drei obdachlose Kinder reisen quer

durch Russland zur polnischen Grenze.

Allen Problemen zum Trotz besitzen

sie einen unerschütterlichen Optimismus

und die Hoffnung, dass hinter

dem Grenzbaum eine andere, schönere

Welt auf sie wartet.

13.2. 10.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

14.2. 14.00, CinemaxX 3 e

20.2. 16.30, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

Den kæmpestore bjørn

Der riesige Bär

Dänemark | R: Esben Toft Jacobsen |

73’ | Dänisch | ab 7 Jahren

Jonathan und Sophie geraten in

einen Wald voller merkwürdiger

Tiere: Dort gibt es Wetterfrösche

und Zwerg elche sowie einen riesigen

Bären, der Sophie als neues Kuscheltier

dient. Aber der Bär hat auch

Feinde, die ihm nachstellen. Animationsfilm.

15.2. 15.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

16.2. 11.30, CinemaxX 3 e

17.2. 10.00, Filmtheater am

Friedrichshain e


Keeper'n til Liverpool

Für den 13-jährigen Jo läuft es nicht sonderlich gut. In der Schule machen

ihm seine Mitschüler das Leben schwer, im Umgang mit den Mädchen hapert

es noch und außerdem ist er ein ziemlich schlechter Torwart. Doch der junge

Norweger hat eine Idee: Er hofft, dass er mit einer seltenen Fußball-Sammelkarte

all seine Probleme lösen und seine Beliebtheit steigern kann.

2 16.2., 9.30, Haus der Kulturen der Welt 1

Alle nichtenglischen Filme werden deutsch eingesprochen

Keeper ’n til Liverpool

Der Liverpool-Torwart

Norwegen | R: Arild Andresen | D: Ask

van der Hagen, Susanne Boucher |

90’ | Norwegisch | ab 8 Jahren

Der 13-jährige Jo ist nicht unbedingt

der coolste Typ. Eigentlich hat er vor

ziemlich vielen Dingen Angst: vorm

Fußballspielen, vor einem fiesen

Klassenkameraden und seit sein

Vater dort ausruschte und zu Tode

kam, auch vor Duschen. Nun ist er

auch noch verliebt in Mari, das neue

Mädchen in der Klasse, und versucht

mit Macht, die rare Sammelkarte

mit dem Torwart von Liverpool zu

erlangen, von deren Besitz er sich

einen erheblichen Popularitätsschub

erhofft.

16.2. 9.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

17.2. 15.30, Filmtheater am

Friedrichshain e

20.2. 14.00, CinemaxX 3 e

Knerten gifter seg

Knerten traut sich

Norwegen | R: Martin Lund |

D: Adrian Grønnevik Smith, Petrus

Andreas Christensen | 78’ |

Norwegisch | ab 6 Jahren

Als Lillebrors Mutter in einen mysteriösen

Fahrradunfall verwickelt wird,

begibt sich der Junge gemeinsam mit

seinem Freund, dem Ast Knerten,

auf detektivische Spurensuche. Fortsetzung

des Films „Knerten“, der

2010 bei Generation Kplus lief.

14.2. 9.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

15.2. 11.30, CinemaxX 3 e

18.2. 14.00, CinemaxX 3 e

20.2. 10.00, Filmtheater am

Friedrichshain e

Kurzfilme 1

insgesamt 48’ | ab 4 Jahren

2 Der große Bruder (Schweiz,

Deutschland; R: Jesús Pérez,

Elisabeth Hüttermann; 6’)

2 Jag är rund – Ich bin rund

(Schweden; R: Mario Adamson; 14’)

2 Kuchao – Kaugummijunge (Japan;

R: Masaki Okuda; 4’)

2 Prilivi Tuda-suda – Gezeiten

kommen und gehen (Russland;

R: Ivan Maximov; 10’)

2 Ziluks - Eichelmännchen

(Lettland; R: Dace Ridüze; 10’)

2 Ghesseh-haye yek khati – Kleine

Dinge (Iran; R: Behzad Farahat; 4’)

15.2. 9.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

16.2. 10.00, Filmtheater am

Friedrichshain e

18.2. 11.30, CinemaxX 3 e

Kurzfilme 2

insgesamt 79’ | ab 8 Jahren

2 Khane Fatemeh Kojast? – Wo

ist Fatemehs Haus? (Iran;

R: Fereydon Najafi; 18’)

2 Rabenjunge (Deutschland;

R: Andrea Deppert; 10’)

2 Ensolado – Sonnig (Brasilien;

R: Ricardo Targino; 14’)

2 Lily (Australien; Kasimir Burgess;

15’)

2 Dimanche – Sonntag (Kanada;

R: Patrick Doyon; 9’)

2 Minnie Loves Junior – Minnie

liebt Junior (Australien; R: Andy

Mullins, Matthew Mullins; 13’)

13.2. 14.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

14.2. 11.30, CinemaxX 3 e

15.2. 10.00, Filmtheater am

Friedrichshain e

����������������������

����������������������������

Generation Kplus

Kurzfilme 3

insgesamt 90’ | ab 12 Jahren

2 Mokhtar (Kanada; R: Halima

Ouardiri; 16’)

2 Chalk – Kreide (Großbritannien;

R: Martina Amati; 18’)

2 Thomas (Großbritannien; R: Alex

Winckler; 14’)

2 Det siste norske trollet – Der

letzte Troll von Norwegen

(Norwegen; R: Pjotr Sapegin; 12’)

2 Pig – Schwein (Australien; R: Tom

McKeith; 13’)

2 Land of the Heroes – Land der

Helden (Belgien; R: Sahim Omar

Kalifa; 17’)

13.2. 16.30, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

14.2. 15.30, Filmtheater am

Friedrichshain e

20.2. 11.30, CinemaxX 3 e

Mabul

Sintflut

Israel/Kanada/Deutschland/

Frankreich | R: Guy Nattiv | D: Yoav

Rotman, Michael Moshonov | 101’ |

Hebräisch | ab 11 Jahren

Der zwölfjährige Yoni steht kurz vor

seiner Bar-Mitzwa und fühlt sich

noch ziemlich klein für sein Alter.

Seine Eltern, die kaum mehr miteinander

sprechen, sind ihm bei der

Bewältigung seiner Probleme keine

Hilfe. Zu allem Überfluss kommt

auch noch sein autistischer älterer

Bruder Tomer, der bislang im Heim

gelebt hat, wieder nach Hause. Nun

muss Yoni das Leben der Familie

managen und beweist dabei, dass

er daheim eigentlich der einzige

Erwachsene ist.

59


60 Generation Kplus d deutsche Untertitel e englische Untertitel

14.2. 15.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

15.2. 15.30, Filmtheater am

Friedrichshain e

16.2. 14.00, CinemaxX 3 e

Las malas intenciones

Ich bin nicht unsichtbar!

Peru/Deutschland/Argentinien |

R: Rosario Garcia-Montero |

D: Fátima Búntix, Katarina D’Onofrio |

110’ | Spanisch | ab 12 Jahren

Cayetana hat eine blühende Fantasie

und begeistert sich für tragische Geschichten.

So hat sie sich auch bereits

den eigenen Tod ausgemalt: Sie

wird an jenem Tag sterben, an dem

ihr kleiner Bruder zur Welt kommt.

Schwarzhumoriges Drama.

12.2. 15.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

13.2. 15.30, Filmtheater am

Friedrichshain e

15.2. 14.00, CinemaxX 3 e

Preisverleihung Kplus

Vorführung des Preisträgerfilms der

Kinderjury.

19.2. 15.30, Haus der Kulturen der

Welt 1

Sampaguita, National Flower

Sampaguita

Philippinen | R: Francis Xavier E.

Pasion | 78’ | Tagalog | ab 8 Jahren

Doku-Drama um arme philippinische

Kinder, die in Manila auf der Straße

Kränze mit der Sampaguita verkaufen,

der philippinischen Nationalblume.

Regisseur Pasion bat die Kinder,

ihre realen Erlebnisse für den Film

nachzustellen.

15.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

�����������������������

�����������������������

De sterkste man van Nederland

Die Hänselei hört einfach nicht auf! Immer wieder wird Luuk von seinen

Mitschülern geärgert, weil er ein bisschen zu klein geraten ist und rote Haare

hat. Bislang konnte ihn seine Mutter immer noch mit ihren Geschichten über

seinen angeblich besonders starken Vater trösten. Damit will sich der Zwölfjährige

aber nicht mehr zufrieden geben. Er macht sich auf die Suche.

2 16.2., 12.30, Haus der Kulturen Welt 1

16.2. 15.30, Filmtheater am

Friedrichshain e

17.2. 14.00, CinemaxX 3 e

De sterkste man van Nederland

Der stärkste Mann von Holland

Niederlande | R: Mark de Cloe |

D: Bas van Prooijen, Loek Peters |

80’ | Niederländisch | ab 8 Jahren

Luuk ist ein schmächtiger Typ, der

aufgrund seiner Haarfarbe von allen

nur Roter Zwerg genannt wird. Seine

Mutter erzählt ihm ständig Geschichten

von seinem angeblich superstarken

Vater, und nur zu gern hätte

Luuk so ein prächtiges Vorbild, das

ihm bei seinen Problemen helfen

könnte. Langsam hat er Mutters

Storys satt und macht sich auf eigene

Faust auf, den Vater zu suchen.

16.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

17.2. 11.30, CinemaxX 3 e

18.2. 15.30, Filmtheater am

Friedrichshain e

Street Kids United

Großbritannien/Südafrika | R: Tim

Pritchard | 75’ | Englisch/Zulu | ab 9

Jahren

Dokumentation über das südafrikanische

Team bei der Fußballweltmeisterschaft

der Straßenkinder.

17.2. 15.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 d e

Tomboy

Frankreich | R: Céline Sciamma |

D: Zoé Heran, Malonn Levana | 80’ |

Französisch | ab 11 Jahren

Laures Familie ist umgezogen, sie

muss neue Freunde suchen. Und so

wie Laure aussieht und sich gibt,

könnte man sie glatt für einen Jungen

halten. Problematisch wird das

erst, als sie Lisa kennenlernt, die

genau das glaubt und sich in sie

verliebt.

10.2. 21.00, CinemaxX 7 e

11.2. 20.15, CineStar 3 e

12.2. 22.30, Cubix 7+8 e

17.2. 16.30, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

17.2. 17.00, Cubix 9 e

19.2. 20.15, CineStar 3 e

Une vie de chat

Die Katze von Paris

Frankreich/Belgien/Niederlande/

Schweiz | R: Alain Gagnol, Jean-Loup

Felicioli | 64’ | Französisch | ab 7

Jahren

Die Katze Dino führt ein Doppelleben:

Tagsüber lebt sie bei Zoé, der

siebenjährigen Tochter der Polizeichefin,

nachts begleitet sie den Gentleman-Einbrecher

Nico auf seinen

Diebestouren. Das Leben aller verwirrt

sich, als eine böse Gangsterbande

auftaucht, die Nico in die

Quere kommt und Zoé kidnappt.

Animationsfilm.

13.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

14.2. 10.00, Filmtheater am

Friedrichshain e

16.2. 16.30, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

18.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e


West Is West

Zwölf Jahre nach „East Is East“ folgt ein Sequel zur brit-pakistanischen

Cul ture-Clash-Tragikomödie. Diesmal steht mit Sajid der jüngste Spross

der Khan-Familie im Zentrum, der in der Schule gemobbt und zu Hause mit

seinem patriarchalen Vater zu kämpfen hat. Nachdem er beim Ladendiebstahl

erwischt wurde, wird er zur Familie des Vaters nach Punjab geschickt.

2 12.2., 17.30, Haus der Kulturen der Welt 1

Apflickorna

She Monkeys

Schweden | R: Lisa Aschan |

D: Mathilda Paradeiser, Linda Molin |

83’ | Schwedisch

Die 15-jährige Emma hat gern die

Kontrolle – über sich selbst, aber auch

über andere Leute. Als sie beim Voltigieren

die attraktive Cassandra kennenlernt,

entwickelt sich zwischen den

Mädchen schnell eine symbiotische

Freundschaft. Doch bald schon treten

Probleme auf: Rivalität, Eifersucht,

sexuelle Anziehung. Wer wird den

Kampf um die Kontrolle gewinnen?

15.2. 17.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

16.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

17.2. 16.30, CinemaxX 3 e

El chico que miente

The Kid Who Lies

Venezuela/Peru | R: Marité Ugás |

D: Iker Fernández, Francisco Denis |

99’ | Spanisch

Ein 13-jähriger Junge macht sich auf

den Weg zur Küste von Venezuela.

Unterwegs erzählt er allen Leuten

unterschiedliche Geschichten über

den Tod seiner Mutter, darunter

auch jene, dass sie vor zehn Jahren

bei einer Schlammlawine ums Leben

kam. Doch was sucht er eigentlich in

den Mangrovenwäldern?

14.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

15.2. 14.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

20.2. 15.30, Cubix 8 e

The Dynamiter

USA | R: Matthew Gordon |

D: William Ruffin, John Alex Nunnery |

73’ | Englisch

Der 14-jährige Robbie wünscht sich

eine glückliche Familie. Doch die

Wirklichkeit sieht anders aus: Die

Mutter ist mal wieder abgehauen,

Robbie muss sich allein um seinen

kleinen Halbbruder Fess kümmern.

Und als der große Bruder Luke nach

Hause kommt, erweist der sich auch

nicht gerade als Vorbild: Er lässt

lieber Robbie ackern, anstatt selbst

Verantwortung zu übernehmen.

13.2. 20.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

14.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

19.2. 16.30, CinemaxX 3 e

Fanny och Alexander

Fanny und Alexander

Schweden/Frankreich/BRD 1981/82 |

R: Ingmar Bergman | D: Bertil Guve,

Ewa Fröling | 188’ | Schwedisch

Uppsala 1907: Die behütete Welt

eines Jungen aus einer bürgerlichen

Theaterfamilie geht plötzlich verloren,

als der Vater stirbt und die

Familie unter die Kuratel eines

bigotten Bischofs, des neuen Stiefvaters,

gerät. Ein opulentes Drama

mit Erinnerungen des Regisseurs an

die eigene magische Kindheitswelt,

zugleich eine Abrechnung mit seinem

strengen Vater.

16.2. 20.00, CinemaxX 8 e

17.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

20.2. 15.30, Zeughauskino e

Frid fald

Rebounce

Dänemark | R: Heidi Maria Faisst |

D: Frederikke Dahl Hansen, Anne

Sofie Espersen | 90’ | Dänisch

Louise lebt bei ihrer Oma das ganz

normale Leben eines Teenagers. Das

����������������������

����������������������������

Generation 14plus

ändert sich, als ihre Mutter aus

dem Gefängnis kommt. So cool und

wild wie jene wäre Louise nun auch

gerne. Sie beginnt, um die Liebe der

Mutter zu buhlen.

13.2. 17.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

14.2. 16.30, CinemaxX 3 e

20.2. 17.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

Griff the Invisible

Australien | R: Leon Ford | D: Ryan

Kwanten, Maeve Dermody | 93’ |

Englisch

Im Büro gilt Griff als Sonderling und

wird zur Zielscheibe so manchen derben

Spaßes. Doch nachts verwandelt

sich Griff in einen Superhelden, der die

Bürger auf den Straßen Melbournes vor

dem Bösen beschützt. Allerdings hat

auch ein Superheld nicht unbedingt

ein normales Sozialleben. Das könnte

sich vielleicht ändern, als Griff die

schusselige Wissenschaftlerin Melody

kennenlernt.

11.2. 19.30, Haus der Kulturen der

Welt 1

12.2. 16.30, CinemaxX 3

14.2. 15.30, Cubix 8

Jess + Moss

USA | R: Clay Jeter | D: Sarah Hagan,

Austin Vickers | 84’ | Englisch

Die 18-jährige Jess und der zwölfjährige

Moss sind weitläufig mit einander

verwandt und leben in einer

ländlichen Gegend von Kentucky. Sie

wohnen in einem heruntergekommenen

Haus, weitere Verwandte

oder gleichalterige Freunde haben

sie nicht. Jess und Moss erleben

gemeinsam den Sommer, sie haben

nur einander und einige Erinnerungen

an eine bessere Vergangenheit.

61


62

Generation 14plus d deutsche Untertitel e englische Untertitel

17.2. 20.00, Haus der Kulturen der

Welt 1

19.2. 15.30, Cubix 8

20.2. 14.00, Haus der Kulturen der

Welt 2

Kurzfilme 1

insgesamt 111’

2 Sabeel (Vereinigte Arabische Emirate;

R: Khalid Al Mahmood; 20’)

2 Jenny (Norwegen; R: Ingvild

Søderlind; 15’)

2 Pashmaloo – Hairy (USA; R: Ana

Lily Amirpour; 17’)

2 Wapawekka (Kanada; R: Danis

Goulet; 16’)

2 Get Real! (Niederlande; R: Evert

de Beijer; 12’)

2 Chica XX mujer (Deutschland/

Frankreich; R: Isabell Suba; 12’)

2 Manurewa (Neuseeland; Sam

Peacocke; 19’)

13.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

15.2. 15.30, Cubix 8 e

18.2. 14.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

Kurzfilme II

insgesamt 107’

2 Crossing Salween (Irland;

R: Brian O’Malley; 22’)

2 Tord och Tord – Tord und Tord

(Schweden; R: Niki Lindroth von

Bahr; 11’)

2 Blokes – Blocks (Chile; R: Marialy

Rivas; 15’)

2 Calle Ultima – Ultima Street (Paraguay;

R: Marcelo Martinessi; 20’)

2 Ebony Society (Neuseeland;

R: Tammy Davis; 13’)

2 Go the Dogs (Neuseeland/Australien;

R: Jackie van Beek; 14’)

2 The Legend of Beaver Dam

(Kanada; Jerome Sable; 12’)

14.2. 14.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

16.2. 15.30, Cubix 8 e

18.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 e

Mit dem Bauch durch die Wand

Schweiz | R: Anka Schmid | 93’ |

Schweizerdeutsch

Dokumentation über drei jugendliche

Mütter und ihre Vorstellungen

vom künftigen Leben. Mit der Verantwortung

für ein Kind wird man

schneller erwachsen.

14.2. 17.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 d e

15.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 d e

17.2. 9.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 d e

On the Ice

USA | R: Andrew Okpeaha MacLean |

D: Josiah Patkotak, Frank Qutuq

Irelan | 96’ | Englisch/Inupiaq

Qalli und sein bester Kumpel Alvaaq

leben in einer Siedlung in Alaska.

Ihre Welt ist ebenso sehr von den

Traditionen ihres Volkes geprägt wie

von der Moderne mit ihren Schneemobilen

und Hip-Hop-Musik. Als bei

einer Robbenjagd ein Streit mit ihrem

Freund James tödlich ausgeht, lügen

die beiden und erklären den Tod zu

einem Unfall. Von nun an haben sie

mit dem Misstrauen der anderen

Dorfbewohner ebenso zu kämpfen

wie mit ihrem schlechten Gewissen.

15.2. 20.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 d

16.2. 16.30, CinemaxX 3 d

17.2. 17.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 d

���������������������

������������������������

Griff the Invisible

Im Büro ist Griff nur ein unscheinbarer, seltsamer Angestellter, ein Einzelgänger.

Nach Feierabend schlüpft er jedoch in sein Superheldenkostüm.

Dann kämpft er in der Nachbarschaft gegen das Böse in dieser Liebesgeschichte

mit ein paar Action-Einlagen, großem Herz für Außenseiter und

„True Blood“-Darsteller Ryan Kwanten in der Hauptrolle.

2 11.2., 19.30, Haus der Kulturen der Welt 1

Preisverleihung der Jugendjury

Vorführung des Preisträgerfilms.

18.2. 19.30, Haus der Kulturen der

Welt 1

Red Dog

Australien | R: Kriv Stenders | D: Josh

Lucas, Rachael Taylor | 88’ | Englisch

Basierend auf einer wahren Geschichte

erzählt Regisseur Kriv Stenders die

Geschichte eines herrenlosen Hundes,

der in den 1970er Jahren eine Bergarbeitersiedlung

in Westaustralien

„befriedet“.

13.2. 15.00, Haus der Kulturen der

Welt 1

14.2. 18.30, Passage Kino

15.2. 16.30, CinemaxX 3

20.2. 20.00, Haus der Kulturen der

Welt 1

Shanzha shu zhi lian

Under the Hawthorn Tree

China | R: Zhang Yimou | D: Zhou

Dongyu, Shawn Dou | 115’ | Mandarin

China zu Zeiten der Kulturrevolution:

Jings Vater sitzt als politischer Häftling

im Gefängnis. Sie selbst würde gern

Lehrerin werden, wird jedoch zur

Umerziehung in ein Bergdorf geschickt.

Dort lernt sie den sympathischen Sun

kennen, der beharrlich um sie wirbt.

Doch Jin hält sich zurück, denn sie

fürchtet um ihre Zukunft.

12.2. 20.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

13.2. 16.30, CinemaxX 3 e

19.2. 20.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

Skyskraber

Skyscraper

Dänemark | R: Rune Schjøtt |

D: Lukas Schwarz Thorsteinsson,

Marta Holm | 85’ | Dänisch

Foto: Mark Rogers 2009


Shan zha shu zhi lian

Nicht wie gewohnt im Wettbewerb, sondern bei 14plus zeigt der Chinese

Zhang Yimou diesmal seinen Film. Es geht um eine melodramatische

Jugendliebe zur Zeit der chinesischen Kulturrevolution. Yimou erzählt die

Geschichte eines Mädchens, das zur Umerziehung aufs Land geschickt wird,

nachdem der Vater ins Gefängnis kam. Als sich dort ein junger Mann in

sie verliebt, zögert sie zunächst, seine Gefühle zu erwidern.

2 12.2., 20.00, Haus der Kulturen der Welt 1

Jon ist 17 und wird seit Jahren für

alles verantwortlich gemacht, was

in seiner verschlafenen Heimatstadt

schiefläuft. Als ihn die blinde Edith

eines Tages bittet, ihr bei einem

sexuellen Problem zu helfen, ist Jon

überrascht. Doch das Erwachsenwerden

lässt sich nicht länger hinauszögern.

Schwarzhumorige

Coming-of-Age-Geschichte.

16.2. 17.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

17.2. 15.30, Cubix 8 e

20.2. 15.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

Stadt Land Fluss

Deutschland | R: Benjamin Cantu |

D: Lukas Steltner, Kai-Michael Müller |

85’ | Deutsch

Marko, ein Auszubildender in einem

landwirtschaftlichen Betrieb südlich

von Berlin, lernt den Praktikanten

Jacob kennen. Bei der Arbeit kommen

sich die beiden jungen Männer

näher, sie reißen für einen Tag nach

Berlin aus, verlieben sich ineinander.

Neue Perspektiven zeichnen sich ab.

Doch wie wird ihr dörfliches Umfeld

mit der schwulen Liebesgeschichte

umgehen?

16.2. 20.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

17.2. 12.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

20.2. 16.30, CinemaxX 3 e

Submarine

Großbritannien | R: Richard Ayoade |

D: Craig Roberts, Yasmin Paige | 94’ |

Englisch

Oliver steht vor einer nahezu unlösbaren

Aufgabe: Wie kann er seine

Mutter aus den Fängen ihres mysti-

schen Tanzlehrers befreien und

damit die Ehe seiner Eltern retten?

Und vielleicht noch wichtiger: Wie

kann er seine pyromanische Schulkameradin

Jordanna in sein Schlafzimmer

locken? Schräge Coming-

of-Age-Komödie.

15.2. 19.15, CineStar 8 d

16.2. 12.30, Arsenal 1 d

18.2. 20.00, Cubix 9 d

19.2. 11.00, CineStar 8 d

20.2. 11.00, Haus der Kulturen der

Welt 2 d

Blitzinterviews

und

Highlights der

Berlinale:

www.tip-berlin.de/

berlinale2011

Taste the Waste

Deutschland | R: Valentin Thurn | 88’ |

Englisch/Deutsch/Französisch

Dokumentation über Leute, die der

täglichen Nahrungsmittelverschwendung

etwas entgegensetzen wollen

und sich von weggeworfenen

Lebensmitteln ernähren.

19.2. 10.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 d

����������������������

����������������������������

Generation 14plus

West Is West

Großbritannien | R: Andy De

Emmony | D: Aqib Khan, Om Puri |

102’ | Englisch/Punjabi

Sajid ist pakistanischer Herkunft und

in der Schule die ständige Zielscheibe

rassistischer Verhöhnung. Eigentlich

möchte er mit seinem asiatischen

Erbe möglichst nichts zu tun haben.

Doch Vater Khan ist anderer Ansicht:

Er nimmt den Teenager mit auf eine

einmonatige Reise nach Punjab, wo

er endlich Anstand und Disziplin

lernen soll. Ein Zusammenstoß der

Kulturen droht, und auch Khan hat

ein Problem: Er sieht zum ersten Mal

seine erste Frau und die Kinder wieder,

die er vor dreißig Jahren verließ,

um nach England zu gehen.

12.2. 17.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

13.2. 15.30, Cubix 8 e

18.2. 9.30, Haus der Kulturen der

Welt 1 e

Yelling to the Sky

USA | R: Victoria Mahoney | D: Zoe

Kravitz, Gabourey Sidibe | 96’ | Englisch

Die 17-jährige Sweetness O’Hara

lebt als jüngste von drei Schwestern

in einem heruntergekommenen

Stadtteil von New York. Während

ihre Kindheit endet, muss sie sich

entscheiden zwischen dem Leben

voller Gewalt und Kriminalität, das

sie kennt, und einem sinnvolleren,

aber unbekannten Dasein.

12.2. 22.30, Berlinale-Palast d

13.2. 15.00, Friedrichstadtpalast d

13.2. 20.00, Urania d

20.2. 10.00, Haus der Kulturen der

Welt 1 d

63


��������������������������

������������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������

����������������������

����������������������������

���������������������

������������������������������������


��������������������

��������������

�����������

���������

����������������


Adressen | Karten | Preise

Adressen

2 Arsenal Potsdamer Straße 2

(Tiergarten) Tel. 26 95 51 00

2 Babylon Mitte Rosa-Luxemburg-

Straße 30 (Mitte) Tel. 242 59 69

2 Berlinale-Palast Marlene-Dietrich-

Platz 1 (Tiergarten) Tel. 203 12-0

2 Cinema Paris Kurfürstendamm 211

(Charlottenburg) Tel. 881 31 19

2 CinemaxX am Potsdamer Platz

Eingang: Voxstraße 2 (Tiergarten)

Tel. 25 92 11 00

2 CineStar im Sony Center

Potsdamer Platz (Tiergarten)

Tel. 26 06 64 00

2 CineStar Cubix Rathausstraße 1

(Mitte) Tel. 25 76 10

2 Colosseum Schönhauser Allee 123

(Prenzlauer Berg) Tel. 44 01 91 00

2 Delphi Kantstraße 12a

(Charlottenburg) Tel. 312 10 26

2 Deutsche Kinemathek Potsdamer

Straße 2 (Mitte) Tel. 300 90 30

2 Filmtheater am Friedrichshain

Bötzowstraße 1-5 (Friedrichshain)

Tel. 42 84 51 88

2 Friedrichstadtpalast Friedrichstraße

107 (Mitte) Tel. 23 26 23 26

2 Hamburger Bahnhof – Museum

für Gegenwart Invalidenstraße 50/51

(Tiergarten) Tel. 39 78-34 11

2 Haus der Kulturen der Welt

John-Foster-Dulles-Allee 10

(Tiergarten) Tel. 39 78 70

2 HAU 1 Invalidenstraße 50/51

(Kreuzberg) Tel. 25 90 04-27

2 HAU 2 Hallesches Ufer 32

(Kreuzberg) Tel. 25 90 04-27

2 International Karl-Marx-Allee 33

(Mitte) Tel. 24 75 60 11

2 Martin-Gropius-Bau Niederkirchner

Straße 7 (Kreuzberg)

Tel. 254 86-0

2 Urania An der Urania 17

(Schöneberg) Tel. 218 90 91

2 Zeughauskino Unter den Linden 2

(Mitte) Tel. 20 30 47 70

Adressen der Berlinale goes Kiez

Kinos siehe tip Adressen A-Z.

Karten

Ab Montag, den 7.2., tgl. 10-20 Uhr

können Karten drei Tage – bei Wettbewerbswiederholungen

vier Tage –

im Voraus gekauft werden. Am Tag

der Vorstellung findet der Verkauf nur

an der Tageskasse des Kinos statt.

2 Potsdamer Platz Arkaden

Joseph-von-Eichendorff-Gasse

(Tiergarten)

2 International

Karl-Marx-Allee 33 (Mitte)

2 Urania An der Urania 17

(Schöneberg) Tel. 218 90 91

2 Theaterkassen

deutschlandweit, wenn sie an das

Eventim-Netz angeschlossen sind

(2 Euro Vorverkaufsgebühr)

2 www.berlinale.de

(ab 7.2., über Kreditkarte: Amex,

MasterCard, Visa; 1,50 Euro Bearbeitungsgebühr;

keine Änderung oder

Rücknahme möglich)

2 3D-Vorführungen

Aufschlag 2 Euro (außer Kinotag)

2 Berlinale-Kinotag

So 20.2.: alle Vorstellungen 6 Euro,

Vorverkauf ab 7.2.

2 Berlinale Kindergarten

Fröbel Kindergarten Stepping Stones,

Lützowstraße 106 (Mitte)

11.-19.2., tgl. 10-19 Uhr, Preise: 3/6

Stunden 5/10 Euro, Reservierung erforderlich,

Reservierungen und Infos

8.-19.2. unter Tel. 25 92 04 70

2 Radioeins FM 95,8

tgl. 10-20 Uhr: Berlinale Infoline

unter 01802-70 99 11 (6 ct/Anruf)

Wissenswertes zu Filmen, Spielorten

und Kartenkontingenten.

10.-18.2., 19-21 Uhr: live aus dem

Radioeins-Bus „Berlinale Talk“ mit

Knut Elstermann, Jörg Thadeusz und

Stephan Karkowsky

tgl. ab 22 Uhr: Knut Elstermann

empfängt in der Radioeins xXLounge

in der 1. Etage des CinemaxX am

Potsdamer Platz Premierengäste.

Weitere Infos unter

www.radioeins.de

����������������������

����������������������������

Preise

2 Wettbewerb

Berlinale Palast: 12 Euro

(Last-Minute-Tickets gibt es um 50 %

ermäßigt nach Verfügbarkeit eine

halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.)

2 Wiederholungen

Friedrichstadtpalast, Urania,

International: 9 Euro

2 Panorama

Friedrichstadtpalast: 9 Euro,

CinemaxX, CineStar, Colosseum, Cubix,

International: 8 Euro

2 Forum

Arsenal, CinemaxX, CineStar, Cubix,

Colosseum, Delphi: 8 Euro

Mitglieder Arsenal: 4,50 Euro

Sammelkarte für Mitglieder

(8 Vorstellungen, erhältlich im

Kino Arsenal): 24 Euro

2 Retrospektive

CinemaxX, Zeughauskino: 8 Euro

2 Perspektive Deutsches Kino

CinemaxX, Colosseum: 8 Euro

2 Short Films

CinemaxX, Colosseum: 8 Euro

2 Berlinale Special

Friedrichstadtpalast: 12 Euro; International,

Urania: 8 Euro; Cubix: 8 Euro

2 Berlinale Talent Campus

HAU 1, 2+3, Cubix: 8 Euro

(ermäßigt 5 Euro)

2 Kulinarisches Kino

Kino im Martin-Gropius-Bau:

inkl. Menü u. Talk: 59 Euro,

nur Film: 8 Euro

2 Generation Kplus & 14plus

CinemaxX, Haus der Kulturen der

Welt, Filmtheater am Friedrichshain,

Cubix: 3 Euro; Gruppenkarte ab 5 Personen:

2 Euro pro Person (nur nach

telefonischer Anmeldung:

Tel. 25 29 18 84, ab 26.1.), Abholung

gebuchter Karten ab 10.2.

2 Berlinale goes Kiez

Adria, Die Kurbel, Eva Lichtspiele,

Passage, Odeon, Toni Tonino, Union

Filmtheater, Yorck: 8 Euro

2 Ermäßigungen

Tickets für Schüler, Studenten,

Behinderte, Arbeitslose, Hartz-IV-

Empfänger, Inhaber des Berlin-Passes,

Wehr- und Wehrersatzdienstleistende

gibt es an den Tages kassen der Kinos

50 % ermäßigt.


Foto: Name

Film App!

Alle Filme, alle Termine, alle Orte –

tip-Festivalguide zur Berlinale 2011 für nur 1,59 €

� Inhaltsangaben, Credits

und Termine zu allen Filmen

von A bis Z

� Mit Kalenderfunktion und

Terminübernahme in iCal

� Sortierung nach Terminen,

Kinos und Festivalsektionen

iPhone App ab sofort im iTunes-Store! Aktuelle

Berlinale-News auf www.tip-berlin.de/berlinale2011


���������������

�����������

���������

������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������

���������������������

������������������������������������


����������������

���������������������������

���������������������������������������

����������������������

����������������������������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine