Machbarkeitsstudie im Auftrag der Stadt Waiblingen - ARGE Nord-Ost

arge.nord.ost.de

Machbarkeitsstudie im Auftrag der Stadt Waiblingen - ARGE Nord-Ost

Machbarkeitsstudie TrassierungTangentiallinie Ludwigsburg-WaiblingenVorteil dieser Variante ist, dass sie die nördlichen Stadtviertel zentral erschließt undinsgesamt die kürzeste Verbindung in die Innenstadt bietet. Allerdings findet keineAnbindung der beiden Schulzentren, des Bahnhofs und des Alten Postplatzes statt.4.1.5 Variante 5 (über Bahnhofstraße)Bis zur Haltestelle „Waiblingen Bahnhof“ folgt sie einer der Trassenvarianten unter Punkt4.1.1 bis 4.1.3. Anschließend zweigt sie in die Bahnhofstraße ein und folgt ihr bis zum AltenPostplatz. Auf Höhe der Theodor-Kaiser-Straße kann eine Haltestelle eingerichtet werden.Diese Trassenführung bindet zwar das Berufsschulzentrum sowie den Bahnhof an, nichtjedoch die Stauferschule. Die Bahnhofstraße ist eine belebte Einkaufsstraße und benötigtdaher ausreichend Platz für die Fußgänger. Um die Aufenthaltsfunktion zu verbessern wurdedie Bahnhofstraße jüngst mit breiteren Gehwegen und Grünstreifen sowie einemverringerten Querschnitt der Fahrbahn neu gestaltet. Ohne deutliche Einschränkungen fürden motorisierten und nicht motorisierten Verkehr lässt sich eine Trasse nicht realisieren.4.1.6 Variante 6 (über Talstraße und Waldmühleweg)Diese folgt zunächst der Trassenführung der Variante 4, unterquert die DB-Gleise in derSchmidener Straße und zweigt dann in die Talstraße ab. Vor der Remsbrücke biegt sie nachSüden in den Waldmühleweg ein. Eine Haltestelle wäre auf Höhe der Eichendorffschuledenkbar, der Endpunkt befände sich am Ende des Waldmühleweges.Dieser Trassenverlauf ermöglicht eine direkte Erschließung der nördlichen Stadtviertel. Diewichtigen Punkte wie die beiden großen Schulzentren, der Bahnhof und der Alte Postplatzwerden dagegen nicht bedient.4.1.7 Variante 7 (über Ludwigsburger und Bahnhofstraße)Auch sie folgt bis zur Eisenbahnbrücke der Variante 4 und zweigt anschließend von derSchmidener Straße nach Süden in die Ludwigsburger Straße ab. Im Bereich derComeniusschule ist das Anlegen einer Haltestelle denkbar. Mit einem engen Bogen erreichtman die Bahnhofstraße, die Endhaltestelle befindet sich am Alten Postplatz.Zwar wird durch diese Führung mit der Comeniusschule eine von den anderen Variantennicht bediente Schule fußläufig erschlossen, dafür werden wiederum die beidenSchulzentren ebenso wie der Bahnhof nicht bedient. Die Ludwigsburger Straße weist zudemsehr enge Querschnitte auf. Außerdem ist die Bahnhofstraße – wie bereits zuvor ausgeführt– im östlichen Bereich einer Neuordnung unterzogen worden.September 2007 16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine