13.07.2015 Aufrufe

Determinismus in David Lynchs Mulholland Drive von Frank ...

Determinismus in David Lynchs Mulholland Drive von Frank ...

Determinismus in David Lynchs Mulholland Drive von Frank ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

3möchte Ihnen jetzt e<strong>in</strong>e Zusammenfassung der Handlung geben, dann die Motive und Szenenherausgreifen, die mir für me<strong>in</strong> Verständnis des Filmes besonders wichtig s<strong>in</strong>d, und auchversuchen, ihre Herkunft zu klären. Me<strong>in</strong>e These ist, dass <strong>David</strong> Lynch das Problem des<strong>Determ<strong>in</strong>ismus</strong> weniger als e<strong>in</strong> konzeptionelles denn als e<strong>in</strong> ästhetisches aufgefasst hat unddafür e<strong>in</strong>e Lösung anbietet, die e<strong>in</strong>erseits neu ist, andererseits im Trend des späten 20. undbeg<strong>in</strong>nenden 21. Jahrhunderts liegt.Das grobe Handlungsgerüst des ersten Teiles ist um e<strong>in</strong>en Autounfall gruppiert, den e<strong>in</strong>ejunge, schwarzhaarige Frau erleidet. E<strong>in</strong> Wagen fährt den <strong>Mulholland</strong> <strong>Drive</strong> bei Hollywoodentlang, die Frau sitzt im Fond des Wagens. Auf e<strong>in</strong>mal hält das Auto an und der Fahrer nötigtdie Frau mit vorgehaltener Waffe auszusteigen. Es ist offensichtlich, dass sie umgebrachtwerden soll. Doch bevor es dazu kommt, kollidiert das stehende Auto mit e<strong>in</strong>em anderenFahrzeug, dass sich mit e<strong>in</strong>em dritten e<strong>in</strong> Wettrennen leistet und so die falsche Spur okkupiert.Der Aufprall tötet den Fahrer und se<strong>in</strong>en Beifahrer, die Frau jedoch verlässt benommen dasAuto und wankt im Schockzustand <strong>von</strong> der Straße weg querfelde<strong>in</strong> nach Hollywood, wo siewahllos e<strong>in</strong>e offenstehende Wohnung aufsucht und dort e<strong>in</strong>schläft. Bei der Wohnung handeltes sich um e<strong>in</strong> Künstlerapartment, das die Besitzer<strong>in</strong> <strong>in</strong> diesem Moment verlässt, um es für dieZeit ihrer Abwesenheit ihrer Nichte zu überlassen, die gerade versucht, als Schauspieler<strong>in</strong> <strong>in</strong>der Traumfabrik (Sie sehen auch hier, warum es um Träume geht, ohne dass geträumt werdenmuss) Fuß zu fassen. Die junge und unbeschwert optimistische Nichte Betty f<strong>in</strong>det daher amnächsten Tag die Wohnung nicht leer vor, sondern trifft auf die schwarzhaarige Frau, als diesegerade nackt unter der Dusche steht. Sie hält sie zunächst für e<strong>in</strong>e Freund<strong>in</strong> ihrer Tante. DieSchwarzhaarige leidet <strong>in</strong>folge des Unfalles unter Amnesie, die sie zunächst zu verbergensucht, und gibt auf Nachfrage ihren Namen als „Rita“ aus. Da<strong>von</strong> wurde sie durch e<strong>in</strong> Plakatzum Film Gilda mit Rita Hayworth <strong>in</strong>spiriert, das im Badezimmer hängt. Tatsächlich ist dieÄhnlichkeit zwischen der Schwarzhaarigen und Rita Hayworth frappierend. Der Schw<strong>in</strong>delfliegt rasch auf, aber die junge und übrigens blonde Betty beschließt, Rita bei der Suche nachihrer Identität zu helfen. Man könnte sogar sagen, sie <strong>in</strong>itiiert diese Suche überhaupt erst, dennRita, <strong>in</strong> deren Tasche sich große Mengen Geldnoten und e<strong>in</strong> geheimnisvoller blauer Schlüsself<strong>in</strong>den, hält e<strong>in</strong>e unbestimmte Angst davor ab, ihre Identität aktiv zu erforschen. Nur wenigeEr<strong>in</strong>nerungsreste ermöglichen es Rita, etwas zu dieser Suche beizutragen. Die beiden Frauenf<strong>in</strong>den schließlich heraus, dass es auf dem <strong>Mulholland</strong> <strong>Drive</strong> e<strong>in</strong>en Unfall gegeben hat. Ine<strong>in</strong>er Gaststätte namens „W<strong>in</strong>kies“ (der Ort entfaltet weitere Bedeutsamkeit <strong>in</strong> anderenZusammenhängen) beratschlagen die Frauen das weitere Vorgehen. Rita bes<strong>in</strong>nt sich plötzlichauf e<strong>in</strong>en Namen: Diane Selwyn. Mangels anderer H<strong>in</strong>weise suchen sich die Frauen denNamen im Telephonbuch, erhalten e<strong>in</strong>e Adresse, die sie geme<strong>in</strong>sam nach e<strong>in</strong>emVorsprechterm<strong>in</strong> Bettys für e<strong>in</strong> offenbar schlecht vorbereitetes Filmprojekt aufsuchen. Hier

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!