Lernende

wulv.uni.greifswald.de

Lernende

Führungskräfte-Training

Für eine gelungene Karriere

Nicole Böhl hl Antje Soohs


Aufbau


Es gibt nicht „die die“ optimalen

Führungseigenschaften,

hrungseigenschaften,

nicht „den den“ besten Führungsstil,

F hrungsstil,

nicht „das das“ ideale Führungsverhalten.

F hrungsverhalten.

Lutz von Rosenstiel 1999, S.14


Führung: Was ist das?

�� Intentionale, soziale Einflussnahme

Führung hrung durch Stukturen

Führung hrung durch Personen

�� Problem: Anforderungsprofil hat sich

geändert ge ndert


Anforderungen an Führungskräfte

�� Klassische:

Intelligenz und Fachwissen

analytisches Denkvermögen

Denkverm gen

hohe Einsatzbereitschaft

Loyalität Loyalit

Begeisterungsfähigkeit

Begeisterungsf higkeit

gutes Persönlichkeitsmanagement

Pers nlichkeitsmanagement


Anforderungen an Führungskräfte

�� Veränderungen:

Ver nderungen:

Arbeitsabläufe Arbeitsabl ufe werden komplexer

Halbwertzeit des Wissens

Konkurrenz- Konkurrenz und Kundenorientierung

flachere Hierarchien

Wertewandel

Arbeitsmarktentwicklung


Aktuelles Anforderungsprofil

Teamarbeit

Motivation in Krisenzeiten

Lebenslanges Lernen

interkulturelle Manangementfähigkeiten

Manangementf higkeiten

Partizipation

Kreativität Kreativit

kommunikative Kompetenz

Konfliktmanagement

systemat., systemat.,

ganzheitl. ganzheitl.

Denken und Flexibilität

Flexibilit


Warum ein Training?

Vorbereitung auf Führungsaufgaben F hrungsaufgaben oft nicht

Gegenstand der Ausbildung

Bedarf: soziale Fähigkeiten F higkeiten

Selbstkontrollkompetenz


Ziele

Verbesserung der...

motorischen Fertigkeiten

kognitiven Kompetenzen

interpersonalen Fähigkeiten F higkeiten


Bedarfsanalyse

Inhalte der Schulungen leiten sich aus

verschiedenen Bereichen ab:

Organisation

Arbeitsplatz

Person


Konkretisierung der Lernziele

konkret und prägnant pr gnant formulieren

Vorteile

Orientierung

Motivation

Erfolgserlebnis


Inhalte des Trainings

ergibt sich aus Interessenlage

der Organisation

des Einzelnen

Praxisrelevanz

hierarchieabhängig

hierarchieabh ngig

Kommunikationstraining


Pause


Klassifikation der Maßnahmen

Ort

Teilnehmer

Methoden


Ort

Training on the Job

In-house In house Seminare

externe Seminare

�� Zuordnung:Wann ist was günstig? g nstig?


Teilnehmer Lernende

Unterscheidung nach:

Hierarchieebene

Fachrichtung

Vorkenntnissen


Teilnehmer Lernende

Konstellationen:

Vorgesetzter und direkt Unterstellte

Vorteil:Verbindlichkeit der Entscheidungen

Vorgesetzter und nicht-direkt nicht direkt Unterstellte

Vorteil: Problembetrachtung aus verschiedenen

Perspektiven


Teilnehmer Lernende

Führungskr hrungskräfte fte einer Ebene einer Organisation

Vorteil: offene, partnerschaftliche Gespräche Gespr che

Führungskr hrungskräfte fte unterschiedlicher Organisationen

Vorteil: Anregungen aus anderen Branchen


Teilnehmer Lehrende

externe Berater

Erfahrungen aus anderen Organisationen

höhere here Akzeptanz

Abstand zur Arbeitsroutine

Unterstützung Unterst tzung durch internen Berater


Methoden

inhaltsorientierte Techniken

Vortrag

Lektüre Lekt re

mit anschließender

anschlie ender

Diskussion

Wissensvermittlung

Interpretation und Anwendung neuer Gesetze


Methoden

prozessorientierte Techniken

Gruppenübungen

Unternehmensplanspiele

Rollenspiele

gemeinsame Bearbeitung von Problemfällen

Modifikation von eigenen Einstellungen und

Verhaltensweisen


Literatur

�� Brühwiler Br hwiler, , Herbert: Methoden der ganzheitlichen

Jugend- Jugend und Erwachsenenbildung,

Leske+Budrich,

Leske+Budrich,

Opladen 1992.

�� von Rosenstiel, Lutz et al (Hrsg.): Führung F hrung von

Mitarbeitern. Handbuch für f r erfolgreiches

Personalmanagement, Schriften für f r

Führungskr hrungskräfte fte Bd. 20, 4. Aufl., Schäffer Sch ffer-

Poeschel, Poeschel,

Stuttgart 1999.

�� Friedrichsbad-Team Friedrichsbad Team GmbH: Seminarprogramm

2007.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine