Dienstleistungsangebot - Schweiz

www2.eycom.ch
  • Keine Tags gefunden...

Dienstleistungsangebot - Schweiz

InhaltsverzeichnisInhalt► Unsere Beratungsphilosophie 2► Unsere Dienstleistungen 3► Ernst & Young 16► Ihre Ansprechpartner 17Öffentliche Institutionen im dynamischen UmfeldDie Anforderungen an Verwaltungen und öffentlicheUnternehmen befinden sich in stetem Wandel und nehmenlaufend zu. Wirtschaftlichkeit, Leistungsfähigkeit,Kundenorientierung und moderne Dienstleistungsorganisationsind aktuelle Herausforderungen, denen dieAkteure der öffentlichen Hand auf kommunaler,kantonaler wie auch auf nationaler Ebene verstärktbegegnen.Effizienter Einsatz öffentlicher MittelErnst & Young’s Public Services-Team begleitetVerwaltungen und öffentliche Unternehmen bei derorganisatorischen Weiterentwicklung, Fragenwirkungsorientierter Verwaltungsführung, der Einführungneuer Führungs- und Steuerungsinstrumente wie auch derLösung komplexer Risiko- und Sicherheitsfragen. ImZentrum unserer Dienstleistungen steht der effizienteEinsatz öffentlicher Mittel – für die Sicherstellung einesleistungsfähigen und bedürfnisgerechten «Service auPublic».Alle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services1


Unsere BeratungsphilosophieBedürfnisse von Verwaltungen undöffentlichen Unternehmen kennen –eine Qualität von Ernst & YoungIhre ErwartungenEine nachhaltige LösungEine partnerschaftliche BeziehungEine aktive ProjektsteuerungEin fundiertes Know-howEin geeignetes TeamUnser Angebot► Einbezug der Mitarbeitenden: Wir sind überzeugt, dass der aktive Einbezugaller beteiligten Personen in die Analyse und Umsetzung grundsätzlich dererfolgreichste Weg ist, um eine hohe Akzeptanz und gute Resultate zuerreichen.► Konstruktive Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber: Für den Erfolg derBeratungsleistung ist ein professionelles Projektmanagement entscheidend.Bei Ernst & Young stellen Berater mit langjähriger Erfahrung als Projektleitersicher, dass die Bedürfnisse des Kunden erkannt und dessen Probleme gelöstwerden.► Vorgehen in Schritte: Im Rahmen der Projektplanung legt Ernst & Younggemeinsam mit dem Kunden die Projektschritte und Termine fest. Dies erlaubtdem Kunden, den Projektverlauf zu steuern und aktiv mitzugestalten.► Rückgriff auf bewährte Berater: Dank dem umfassendenDienstleistungsangebot von Ernst & Young können jederzeit ausgewieseneSpezialisten für Fragen aller Bereiche der Rechtswissenschaften, der VolksundBetriebswirtschaft beigezogen werden.► Interdisziplinäres Team: Wir arbeiten inderdisziplinär und stellen für jedesProjekt ein individuelles Team mit den geeigneten Beratern zusammen.Alle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services2


Unsere DienstleistungenDas Kompetenzzentrum «Public Services»von Ernst & Young ist ein auf dieBedürfnisse des öffentlichen Sektorszugeschnittenes Team. Unser Ziel sindpraxisnahe Lösungen, die unsere Expertengemeinsam mit Ihnen erarbeiten, rasch underfolgreich umsetzen. Wir unterstützen Siein folgenden Bereichen mit unserenErfahrungen, Wissen und Methoden:AufgabenteilungundFinanzausgleichsystemeFinanzierungsundGebührenmodelleOptimierungspotenzial erschliessenFührungs- undSteuerungsinstrumenteOrganisationsanalysen/ChangeManagementEvaluationen /BenchmarkingGemeinde- undRegionalentwicklungPolitische Vorgaben umsetzenPublicGovernance /staatlicheRegulationenAusgestaltungdesöffentlichenPersonalwesensRechnungslegungderöffentlichenHandWirkungsorientierteVerwaltungsführungLeistung erbringen –Wirkung erzielenAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services3


Organisationsanalyse /Change ManagementUnterschiedliche Aufgaben verlangenunterschiedliche Organisationen. Wirunterstützen sie dabei, die für Ihre Zweckeund ihre Kultur geeignete Organisationsformzu bestimmen und umzusetzen.► Prozess- und Organisationsanalysen► Evaluation von Organisationsmodellen► Erstellen von Prozesshandbüchern undProzessbeschreibungen► Ressourcenbemessung: Grundlagen für dieLeistungsbemessung► Begutachtung und Konzeption von Lohnsystemen► Analyse und Begleitung von Outsourcing-Prozessen► Analyse, Konzeption und Begleitung vonReorganisationen► Konzeption und Moderation von Programmen zurAufgabenüberprüfung und EffizienzsteigerungReferenzprojekte:► Eidg. Ausgleichskasse - Begleitung der Gründungder Familienausgleichskasse (2008):Entwicklung einer geeigneten Aufbauorganisation,Design effizienter Ablaufprozesse, Konzeptionverschiedener Finanzierungsmodelle und derenBeurteilung nach rechtlichen undbetriebswirtschaftlichen Kriterien, Modellierung desausgewählten Finanzierungsmodells auf Basisvariierender Parameter sowie Unterstützung in derUmsetzung und im Change Management (u.a.Erstellung der Schulungsunterlagen)► Fachhochschule – Wirtschaftlichkeitsanalyse (2007–2008):Analyse der Organisation und der Kostentreiber inden Supportstrukturen, Analyse der Organisation derLehre, Kosten- und Ertragsanalyse derWeiterbildungsangebote, Konzeption vonFührungsinstrumenten nach dem Ansatz vonBalanced Scorecard► Ausgleichskasse Kanton Basel-Stadt –Weiterentwicklung und Optimierung derProzessorganisation (2004 – 2005):Stärken- und Schwächen-Analyse der bestehendenProzessorganisation, Neudefinition der Funktionen inder Prozessorganisation, Ermitteln eineslangfristigen Einsparpotentials, Konzeption vonFührungs- und Controllinginstrumenten, Begleitungder UmsetzungAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services4


Führungs- und SteuerungsinstrumenteMit der Entwicklung zum New PublicManagement gewinnen effiziente undpraxisnahe Führungs- und Steuerungsinstrumenteimmer mehr an Bedeutung.► Konzeption des Finanz- und Rechnungswesens► Integrierte Finanz- und Aufgabenplanung► Konzeption und Begleitung der Einführung von Kosten-Leistungsrechnungen► Aufbau und Optimieren von Controlling- undReportingprozessen► Konzeption und Begleitung der Einführung vonQualitätsmanagementsystemen► Konzeption und Einführung von Balanced Scorecard► Analyse und Konzeption von Management-InformationssystemenReferenzprojekte:► RUAG Aerospace - Überprüfung und Entwicklungeines Kennzahlen-basierten Reportingsystems(2009):Entwicklung des Rahmenkonzepts Reporting, inkl.Unterstützung in der Konzeption desSteuerungsmodells und Bestimmung derSteuerungsgrössen und ReportingprozesseAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services5


Public Corporate Governance undregulatorische FragestellungenEine „gute Führung“ staatlicherInstitutionen und Betriebe hilft, dieVersorgungssicherheit zu gewährleisten, dieRisikoexposition des Staates zu verringernsowie öffentliche Mittel angemessen undwirtschaftlich einzusetzen – kurzum einverlässlicher Partner zu sein.► Analyse und Konzeption der Instrumente derstaatlichen Regulation► Analyse von staatlich regulierten Märkten: Post,Medien, Elektrizität► Analyse und Konzeption von Fragen zu PublicCorporate Governance► Code of Public Corporate GovernanceReferenzprojekte:► Postregulation UVEK - Analyse der Finanzierungder Dienstleistungen der Post (2003 – 2004):Konzeption von Ansätzen zur Bestimmung derKosten für den Grundversorgungsauftrag der PostAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services7


Gemeinde- und RegionalentwicklungDie komplexen und vielfältigenAnforderungen an Standorte lassen sich nurbewältigen, wenn die Gemeinde- undRegionalentwicklung gezielt undsystematisch vorangetrieben wird. Dabeikönnen neue Formen der Zusammenarbeitund Partnerschaftsmodelle für GemeindenAnstoss sein, ihre Aufgaben undDienstleistungen zu überdenken undinterkommunal oder regional neu zuorganisieren.► Machbarkeitsstudien zu Gemeindefusionen► Entwicklung und Beurteilung vonKooperationsvarianten► Konzeption und Begleitung in Umsetzung vonKooperationsprojekten► Change Management und Kommunikation gegenüberBehörden, Verwaltungen und Bevölkerung► Entwicklung und Begleitung von regionalenImpulsprojekten► Analysen und Entwicklung von Standort- undRegionalprofilen► Analyse von regionalen Wertschöpfungs- undbetrieblichen InnovationspotenzialenReferenzprojekte:► Amt für Kultur Kanton St.Gallen - Begleitung desBeteiligungsprozesses für das Projekt „KlanghausToggenburg“ (2008):Überprüfung der Machbarkeit und desNutzungskonzepts für das Klanghauses Toggenburg,Erarbeitung eines Finanzierungskonzeptes undEntwicklung möglicher Massnahmen zur Einbindungder regional Wirtschaft; Unterstützung imProjektmanagement, insbesondere in der Konzeptionund Durchführung des Beteiligungsprozesses mit derBevölkerung► Gemeinden Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau undWidnau – Gemeindefusion (2004):Vorstudie für ein Zusammenschluss der GemeindenAu, Balgach, Berneck, Diepoldsau und Widnau zueiner Gemeinde „Mittelrheintal“ in Zusammenarbeitmit Dr. Dieter Niedermann, Alt-StaatssekretärAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services8


Evaluationen / BenchmarkingDie Evaluation von Politikfelder durchneutrale und unabhängige Experten ist einwirksames Instrument, um neueErkenntnisse zu gewinnen und dieVerwaltungstätigkeit zu verbessern.► Begutachtung und Konzeption von Wirkungskontrollenbei Subventionen► Konzipierung und Prüfung von Leistungsaufträgen► Begleitung, Konzeption und Moderation vonBenchmarking-Prozessen► Aufgaben- und Wirkungsanalysen, Expertisen,GutachtenReferenzprojekte:► Finanzdirektion des Kantons Zug – Evaluation desWOV-Pilotprojektes Pragma (2007 – 2008):Konzeption und Durchführung der Evaluation mitInterviews und einem elektronischen Fragebogen,Auswertung und Erstellung von Empfehlungen fürdas weitere Vorgehen zur flächendeckendenEinführung der WirkungsorientiertenVerwaltungsführung► Öffentlich-rechtliche Unternehmung (aufKundenwunsch anonymisiert) – Benchmarking derOverheadstrukturen zwischen mehreren Firmen derPrivatwirtschaft und der öffentlichen Hand(2006):Definition, Vergleich und Analyse von Struktur- undPerformance-Indikatoren aus der Optik von EffizienzundEffektivitäts-Steigerungen proFührungsunterstützungsstruktur jederUnternehmung (z. B. Personal, Finanzen undControlling, Logistik)► Volkswirtschaftsdirektion Kanton Waadt –Evaluation des kantonalenWirtschaftsfördersystems (2004):Entwicklung einer Methodik zur Wirksamkeitsprüfungder kantonalen WirtschaftsförderungAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services9


Ausgestaltung des öffentlichenPersonalwesensWie in der Privatwirtschaft ist imöffentlichen Sektor ein qualifiziertesHumankapital eine wichtige Voraussetzungfür die Leistungsfähigkeit der Organisation.Eine systematische Personalentwicklungund -förderung in öffentlichen Verwaltungenund Institutionen ist heute unabdingbar, umdas Potenzial von Führungskräfte undMitarbeiter/innen gewinnbringend nutzenund weiterentwickeln zu können.► Benchmark-Analysen zur Personalpolitik undPersonalführung öffentlicher Verwaltungen undInstitutionen► Konzeption der Bewirtschaftung des gesamten HR-Zyklus von der Rekrutierung und Ausbildung bis hinzur Personalplanung usw.► Unterstützung in der Bestimmung der Anforderungenan HR-Instrumente, deren Bereitstellung undImplementierung, z.B. für das Talentmanagement► Ermittlung von Berichterstattungsbedürfnissen sowieEntwicklung, Bereitstellung und Implementierungentsprechender Lösungen► Konzeption und Transformation des Betriebsmodellshin zu einem/weg von einem Shared Services Centeroder Kompetenzzentrum► Ermittlung von Möglichkeiten für einenkostenoptimierten Betrieb von HR und eine bessereUnterstützung der Mitarbeitenden► Bewirtschaftung der Schnittstellen zwischen HR undanderen Funktionen als integrierten Prozess► Umwandlung der HR-Funktion in einen umfassendeninternen Dienstleistungsanbieter nach Massgabe derUnternehmensstrategieReferenzprojekte:► Parlamentarische Verwaltungskontrolle –Benchmark der Personalpolitik des Bundes (2009):Vergleichende Analyse der Personalpolitikverschiedener öffentlicher Institutionen betreffendOrganisation der Personalabteilung, normativeGrundlagen, Strategie und Ziele, Steuerungszyklen,Personalrekrutierung und Kommunikation,Leistungsbeurteilung, Salärsystem,Weiterentwicklung und Ausbildung, Work-Life-Balance sowie Diversity► Internationales Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) -Organisationsentwicklung in der Personalabteilung(2009):Begutachtung und Begleitung der Entwicklung einerneuen Organisationsstruktur der Personalabteilung,insbesondere Erarbeiten konzeptioneller Grundlagenzum Organisationsprofil, zur internenAufgabenteilung, Entwickeln der Stellen- undKompetenzprofile sowie Unterstützung in derKonzeption und Dokumentation der neuen Prozessein der Personalrekrutierung, -administration und-entwicklungAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services10


Aufgabenteilung undFinanzausgleichssystemeFinanzausgleichsysteme sind ein wichtigesElement des föderalistischen Ausgleichs undZusammenhalts. Die Anforderungen aneinen geeigneten Ausgleichsmechanismussind unterschiedlich: Effizienz, Transparenz,Fairness, Akzeptanz oder Effektivität undLegitimität sind häufig genannte Kriterien.Zugleich stellt sich immer die Frage nacheiner optimalen Aufgabenteilung zwischenBund, Kantonen und Gemeinden.► Analyse und Konzeption der Aufgabenteilung zwischenden verschiedenen Staatsebenen► Analyse und Konzeption vonFinanzausgleichssystemen► Modellierung von Finanz- und ZahlungsströmenReferenzprojekte:► Neugestaltung des Finanzausgleichs und derAufgabenteilung(2005 – 2007):Beratung der ressourcenstarken Kantone imZusammenhang mit der Neugestaltung desFinanzausgleichs und der Aufgabenteilungenzwischen Bund und Kantonen (NFA)► Konferenz der Gemeindepräsidenten des KantonsZugs – Neukonzeption des Finanzausgleichszwischen den Gemeinden des Kantons Zug (2004 –2005):Analyse und Beurteilung der AusgleichsmechanismenAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services11


Rechnungslegung der öffentlichen Hand(IPSAS, HRM2)Die Rechnungslegung der öffentlichen Handpasst sich zunehmend der Privatwirtschaftan. Dies fördert die Transparenz und denInformationsgehalt von Budget, Rechnungund Bilanz.► Machbarkeitsstudien zur Einführung der neuenRechnungslegungsstandards► Workshop zur Klärung der Ausgangslage für dieEinführung neuer Rechnungslegungsstandards► Einführung von IPSAS und HRM2: Projektleitung,Erarbeiten von Accounting Manuals, Schulung derMitarbeitenden, etc.► Bewertung des Verwaltungsvermögens, insbesonderevon Immobilien, Konzepten und UmsetzungReferenzprojekte:► Transports Public Genevois (TPG) – Umstellung derRechnungslegung auf die IPSAS-Standards (2005 –2008):Begleitung in einem umfassenden Umstellungsprojektder Rechnungslegung auf die IPSAS-Standards: Vergleich und Beurteilung derverschiedenen Rechnungslegungsstandards (IPSAS,IFRS/IAS, DiCoGe), Vorbereitung derEntscheidungsgrundlagen GAP-Analyse undUmstellungsplanung► Eidg. Finanzverwaltung – Behandlung derFinanzinstrumente des Bundes unter dem NeuenRechnungsmodell des Bundes (NRM) (2004 – 06):Bestandesaufnahme und Kategorisierung derFinanzinstrumente, Identifikation von wesentlichenUnterschieden bei der Behandlung vonFinanzinstrumenten des Bundes unter IPSASgegenüber den bisher verwendeten Grundsätzen fürdie Staatsrechnung, Darstellung der wesentlichenAuswirkungen► Stadt Kloten –Erstellung der Jahresrechnung nachIPSAS (2002 – 2003):Im Rahmen eines Forschungsprojektes unterFederführung des Instituts für Verwaltungs-Management (IVM) der Zürcher HochschuleWinterthur hat Ernst & Young die Erstellung derJahresrechnung 2001 der Stadt Kloten nach denStandards von IPSAS begleitet.Alle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services12


Wirkungsorientierte Verwaltungsführung(NPM)NPM-Instrumente gehören zum heute Alltagder öffentlichen Hand. Nach einemeuphorischen Anfang hat einepragmatischere Haltung und BeurteilungEinzug gehalten.► Projektleitung, Beratung und Steuerung von NPM-Prozessen► Beratung und Einführung von NPM-Steuerungssystemen(Globalbudget, Leistungsvertrag,Produktdefinition, Wirkungs- und Leistungsindikatoren)► Prüfung und Einführung von Kennzahlensystemen► Analysen und Begleitung der Einführung vonControlling- und Reportingprozessen► Überprüfung und Konzeption von AnreizsystemenReferenzprojekte:► Finanzdepartement des Kantons Schwyz –Weiterentwicklung des WOV-Modells des KantonsSchwyz im Hinblick auf die flächendeckendeEinführung (2006):Analyse des bestehenden WOV-Modells, Vergleichmit den Modellen anderer Kantone, NeukonzeptionWOV-Modell, Beschreibung der Prozesse zurUmsetzungAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services13


Spezialthemen:Ausgliederungen/VerselbstständigungenVerselbständigungen einzelnerVerwaltungs- und Aufgabenbereich kann eingeeigneter Ansatz für schlanke Strukturensein. Sie bietet vielfältige organisatorischeMöglichkeiten, sich auf die Kernaufgaben zukonzentrieren. Daraus entstehen oft neueModernisierungsimpulse.► Prozessplanung und -management► Unternehmensbewertungen► Beratung und Konzeption von Entwicklungs- undFinanzplänen► Evaluation von Rechts- und Organisationsformen► Erstellen von Verselbstständigungs- undOutsourcingstudien► WirtschaftlichkeitsanalysenReferenzprojekte:► Bildungsdepartemente dreier Kantone –Zusammenlegung der Lehrmittelverlage (2007):Unterstützung in der Reorganisation derLehrmittelverlage mit den Zielen, die Leistungenhinsichtlich Rentabilität, Qualität, Attraktivität undVermarktungspotenzial zu verbessern, Entwicklungeins Standort- und Organisationskonzeptes► Generalsekretariat EFD – Konzeptstudie „SharedServices Center in der Bundesverwaltung“ (2004):Konzeption eines Shared Services Center für dasEidg. Finanzdepartement und die Bundesverwaltung,Darstellung möglicher Organisationsvarianten für einShared Center Service Center im EFD, Darstellen derAbläufe und Schnittstellen zwischen denVerwaltungseinheiten und dem Shared ServiceCenter, Schätzung des EinsparpotentialsAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services14


Spezialthemen:Interne KontrollsystemeDie traditionelle Rechnungskontrolle undRevision genügen heute in der öffentlichenVerwaltung nicht mehr. Zunehmend stärkerwird die differenzierte Risikoperspektivegewichtet.► Entwicklung individueller IKS-Systeme undKontrollmassnahmen► Risikomanagement-Modelle (Steuerung, Bewertung,Quantifizierung und Überwachung von Risiken sowieBerichtswesen)► Identifikation und Analyse von prozessspezifischenund finanzbezogenen Risiken► Evaluation von Public-Governance-SystemenReferenzprojekte:► Finanzverwaltung Kanton Zürich: Pilotprojekt fürein Internes Kontrollsystem im Buchungszentrum(2008):Beschreibung der Prozesse, Risiken und Kontrollenim Buchungszentrum, Beurteilung der Effizienz undEffektivität der Kontrollen, Erstellen vonHandlungsempfehlungen, Beurteilung undBeschreibung der IT General Controls.► Stadt Zürich – Einführung IKS (2000):Definition der Supportprozesse, Aufbau einesInternen Kontrollsystems im HochbauamtAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services15


Ernst & Young► Ernst & Young AG, Schweiz, wurde 1917 gegründetund ist heute mit 1‘800 Mitarbeiterinnen undMitarbeitern an 12 Standorten der Schweiz eines derführenden Unternehmen für Wirtschaftsprüfung und-beratung. Der Hauptsitz befindet sich in Basel. Ernst& Young AG erzielte im Geschäftsjahr 2007/08 einenDienstleistungsertrag von 563 Millionen Franken.► Ernst & Young AG ist in die GeschäftsbereicheWirtschaftsprüfung (AABS), Steuer- undRechtsberatung (Tax, Legal, Accounting Services)sowie Wirtschaftsberatung (Advisory Services)aufgeteilt. Die Unternehmung ist im Besitz der rund150 Partnerinnen und Partner.► Die Abteilung Advisory Public Services von Ernst &Young AG bietet Dienstleistungen für die öffentlicheHand an. Sie ist spezialisiert auf die ThemengebieteFinanz- und Rechnungswesen, Prozess- undOrganisationsanalysen, Führungs- undSteuerungsinstrumente, Change Management,wirkungsorientierte Verwaltungsführung undVerselbständigungen von öffentlichen Aufgaben. Rund20 Mitarbeitende sind bei Ernst & Young AG in derBeratung der öffentlichen Hand tätig.► Zusätzliche Informationen finden Sie unter:www.ey.com/chAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services16


Ihre AnsprechpartnerChristian SauterSenior ManagerTel +41 58 289 43 08Mobile +41 58 286 43 08Fax +41 58 286 33 47Email christian.sauter@ch.ey.comCurdin DerungsSeniorTel +41 58 289 30 27Mobile +41 58 286 30 27Fax +41 58 286 33 47Email curdin.derungs@ch.ey.comPetra BeckSeniorTel +41 58 286 36 95Mobile +41 58 289 36 95Fax +41 58 286 33 47Email petra.beck@ch.ey.comAlle Rechte vorbehalten – Ernst & Young 2009Advisory Public Services17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine