Handbuch über Verfahren und Kriterien zur Feststellung ... - UNHCR

unhcr.at
  • Keine Tags gefunden...

Handbuch über Verfahren und Kriterien zur Feststellung ... - UNHCR

geistigen Reife und Entwicklung zu entscheiden sein. Bei Kindern wird es imAllgemeinen notwendig sein, die Dienste von Fachleuten, die mit derMentalität eines Kindes vertraut sind, in Anspruch zu nehmen. Kindern undJugendlichen, die im rechtlichen Sinne noch Abhängige sind, sollte, soweitdies angebracht ist, ein Vormund zur Seite gestellt werden, dessen Aufgabees ist, sich für eine Entscheidung zum Wohle des Minderjährigen einzusetzen.Sind weder Eltern noch ein gesetzlicher Vormund vorhanden, ist esAufgabe der Behörden, sicherzustellen, dass die Interessen des minderjährigenAntragstellers voll gewahrt werden.215. Wenn der Minderjährige kein Kind mehr ist, sondern ein Heranwachsender,dann ist es einfacher, wie im Falle eines Erwachsenen über dieFlüchtlingseigenschaft zu entscheiden; aber auch dies wird von dem Grad derReife abhängen. Solange es keine dieser Annahme widersprechendenAnhaltspunkte gibt, kann man davon ausgehen, dass eine Person von 16Jahren oder darüber genügend Reife besitzt, um begründete Furcht vorVerfolgung haben zu können. Bei Minderjährigen unter 16 Jahren nimmtman normalerweise an, dass sie diese Reife noch nicht in ausreichendemMaße besitzen. Sie können schon sehr wohl einen eigenen Willen haben undvor etwas Furcht empfinden, aber ihren Eindrücken und Empfindungen kannnoch nicht die gleiche Bedeutung wie denen Erwachsener beigemessenwerden.216. Es sollte jedoch betont werden, dass es sich hierbei nur um allgemeineRichtlinien handelt, und dass normalerweise die geistige Reife eines Minderjährigenaufgrund seines persönlichen, familiären und kulturellen Hintergrundszu beurteilen ist.217. Hat der Minderjährige noch nicht den Grad der Reife erreicht, der esmöglich macht, eine begründete Furcht vor Verfolgung ähnlich wie beiErwachsenen festzustellen, so müssen bestimmte objektive Faktoren stärkerberücksichtigt werden. Ein solcher Faktor wäre z.B. der, dass sich ein alleinstehender Minderjähriger in einer Flüchtlingsgruppe aufhält, was - je nachden Umständen - darauf hindeuten kann, dass der Minderjährige selber auchein Flüchtling ist.218. Die Verhältnisse der Eltern und der anderen Familienmitglieder - auchihre Situation im Herkunftsland des Minderjährigen - müssen in Betrachtgezogen werden. Besteht Anlass anzunehmen, dass die Eltern aufgrundbegründeter Furcht vor Verfolgung den Wunsch haben, dass sich ihr Kindaußerhalb seines Heimatlandes aufhält, so kann auch im Falle des Kindes dasVorliegen einer solchen Furcht angenommen werden.219. Wenn der Wunsch der Eltern nicht festgestellt werden kann oder wennZweifel hinsichtlich ihres Wunsches bestehen oder wenn ihr Wunsch zu demdes Kindes in Widerspruch steht, dann ist es Aufgabe des Prüfers, inZusammenarbeit mit den ihm zur Seite stehenden Fachleuten, eineEntscheidung über das Begründetsein der Furcht des Minderjährigen zu62

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine