USA I - Kultourbikes.de

kultourbikes.de
  • Keine Tags gefunden...

USA I - Kultourbikes.de

Interview – Thomas Hess, Inhaber von AMERICAN MOTORCYCLE TOURS (AMP: Was ist das Besondere daran, ineiner Gruppe durch die USA zu fahren?Thomas: Zum einen die individuellenEindrücke der durchfahrenenGegenden mit ihren unterschiedlichstenLandschaftsformen. Zumanderen, und das ist jetzt kein Klischee:Man erlebt es tatsächlich –dieses unbeschreibliche Gefühl vonFreiheit! Dies bestätigen mir meineKunden immer wieder.P: Welche Strecken sind die Highlightsin Deinem Programm? Wassollte man als Biker unbedingt gesehenhaben?Präsi: Hallo Thomas! Die ReiseagenturAMERICAN MOTORCYCLETOURS (kurz AM-TOURS) bietet inzwischeneine große Auswahl anMotorrad-Touren durch die USA an.Welche Idee steckt dahinter? Washat dich inspiriert, geführte Biker-Touren anzubieten?24 WHEELIESThomas: Zuerst war da mal die Faszination,die die Marke Harley-Davidsonschon früher auf mich ausübte.Während meine Kumpels mitihren 750-er Hondas oder 900-er Kawasunterwegs waren, kam für michdamals nur eine Harley in Frage.Und mit einem amerikanischen Bikedurch die USA zu cruisen, war meinTraum. Diesen habe ich mir dann imJahr 2000 mit meinem eigenen Motorraderfüllt. Dann wurde aus derBegeisterung heraus die Idee geboren,auch anderen Motorradfahrerndieses herrliche Erlebnis zu ermöglichen.Ein Internet-Auftritt folgte - imJahr 2003 war es schließlich so weit:die erste organisierte Tour!Thomas: Dies lässt sich weiß Gottnicht pauschalisieren. Jede Tour, obdie Naturschönheiten der RockyMountains, der Nationalparks inUtah und Arizona, der Everglades inFlorida, oder die Black Hills mitMount Rushmore, die Route 66 oderdie Städte wie Las Vegas, San Fransisco,LA, Phoenix, usw. Alles hatseinen individuellen Reiz!P: Viele Motorradfahrer haben einengroßen Respekt oder sogar Angst,mit einer bis zu 400 kg schwerenHarley durch die USA zu cruisen.Jetzt habe ich selbst erlebt, dassdiese Angst absolut unbegründet istund eigentlich jeder gut mit denSchwergewichten zurecht kommt,die dazu noch wahnsinnig bequemsind. Kannst Du dies bestätigen undwas macht die Faszination Harleybei den Touren aus?Thomas: Zu Frage 1: Das kann ich zu100% bestätigen. Ein Beispiel: In einerTour durch den Südwestenwollte eine Teilnehmerin unbedingtmit einer Sportster fahren, da sie essich nicht zutraute eine schwerereHeritage zu bewegen. Ich hatte ihr,einfach aus Gründen des Komforts,zur Heritage geraten. Voller Skepsisließ sie sich auf meinen Vorschlagein. Schon nach wenigen Kilometernhat sie mir bestätigt, dass dieseine hervorragende Idee war. ZumSchluss wollte sie das Bike gar nicht

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine