Der Umwelt zuliebe: Kompost und Transport alles an einem Ort

windischerzeitung.ch

Der Umwelt zuliebe: Kompost und Transport alles an einem Ort

Nr. 5

Juni 2011

Windischer Zeitung

Publikationsorgan

der

Gemeinde

Schule

Vereine

Kirchen


2

Reparaturdienst:

Möbel, Glasbruch,

Einbruch, Schlösser

Notfalldienst

auch ausserhalb

der Arbeitszeit

Wünsche aus Holz?

bringt’s!

Schreinerarbeiten

Einbaumöbel

Freistehende Möbel

Einbruchsicherungen

Kurt Häfliger, eidg. dipl. Schreinermeister

Tel. 056 441 80 58, Natel 079 402 28 04


Windischer Zeitung 34. Jahrg. Juni Nr. 5

ATB Verband für Sport, S 15

Freizeit und Verkehr

Monika Röllin, Tel. 079 760 03 17

Badminton-Club «Vindonissa»

Martin Buess, Tel. 062 891 13 09

Blauring Windisch

Felicia Lauper, Tel. 056 441 00 74

Boccia-Club Windisch S 30

Claudio Rossi, Tel. 056 442 16 81

Cevi S 19

Laura Rickenbacher / Balz Scheidegger

Damenturnverein Windisch S 9

Kathrin Brehm, Tel. 056 441 99 36

Feuerwehrvereinigung

Andreas Brönnimann, 079 632 23 18

forum 60 plus S 17

Madeleine Nater, Tel. 056 441 69 79

Frauenchor Windisch S 5

Christa Pfister, Tel. 056 441 55 10

Freunde Vindonissapark S 30

Paul Küng, Tel. 056 441 41 91

Frauenturnverein Windisch S 11

Marlies Nauer, Tel. 056 441 33 61

Fussball-Club Windisch

Raimondo Ponte, Tel. 056 496 48 48

Gartenfreunde Sommerau S 5

Andreas Brönnimann,Tel. 079 632 23 18

Gemeinde- und Schulbibliothek S 29

Ulrich Bettler, Tel. 056 441 98 10

Gesellschaft Pro Vindonissa

Walter Tschudin, Tel. 056 442 13 03

Grufti’s S 30

Ursula Brogli, Tel. 079 278 38 03

Guggenmusik S 7

Schwellbaumschränzer

Beat Stähle, Tel. 076 493 50 79

Guggenmusik TROMBONGOS

Philipp Moor, Tel. 079 769 21 48

Habsburger Queen’s Shufflers

Adelheid Signer, Tel. 079 649 27 31

insieme

Willy Zweifel, Tel. 056 441 54 36

Jugendsport TV Windisch

Christian Braun, Tel. 056 441 68 39

Offene Jugendarbeit S 30

Jugendtreff Point, Tel. 056 441 44 71

Jugend- und Familien- S 5

beratung Bezirk Brugg

Sekretariat, Tel. 056 441 77 91

Jungwacht S 19

Mario Trabold, Tel. 056 441 02 04

Kath. Frauengem. Windisch S 13

Antoinette Wipfli, Tel. 056 442 54 57

Katholischer Kirchenchor S 7

Astrid Baschnagel, Tel. 056 441 80 88

Kulturkreis Windisch

M. Schifferle, Tel. 056 441 52 93

Leichtathletikriege TV Wind.

Daniel Hacksteiner, Tel. 056 441 99 89

Ludothek Brugg

Sibyl Keller-Hürlimann, Tel. 056 441 44 61

Männerriege Windisch S 13

Martin Hofmann, Tel. 056 441 47 14

Metzgerei-Personal-Verband

Sektion Brugg

Stoppa Marius, Tel. 056 281 33 31

Musig-Würm S 5

Silvia Härdi, Tel. 056 441 42 23

Musikgesellschaft «Eintracht» S 5

Thomas Herren, Tel. 056 441 20 79

Musikverein Brugg-Windisch

Martin Habegger, Tel. 056 441 48 75

Ortsmuseum Schürhof Windisch S 15

W.+M. Spillmann-Rauber, 056 441 78 17

Parkbahn Königsfelden S 17

Willi Bertschinger, Tel. 056 222 88 53

Pontonier-Sport-Verein S 11

Brugg-Windisch

Peter Lüscher, Tel. 062 892 04 06

QV Klosterzelg-Reutenen

Ueli Widmer, Tel. 056 441 08 32

Quartierverein Mitteldorf S 9

Heinz Gerzner, Tel. 056 441 48 76

Quartierverein Oberburg

B. Scheidegger, Tel. 056 441 95 08

Quartierverein Unterdorf

Meret Braun, Tel. 056 441 68 39

Reformierter Kirchenchor

Jean-Marc Schweizer, Tel. 056 441 67 03

sanavita AG S 11

056 460 44 44

Schiesssportgesellschaft

Brugg Windisch

Helena Kistler, Tel. 056 442 14 01

Spielgruppe Treffpünktli S 7

Karin Mühlberg, Tel. 056 441 91 17

SPITEX-Verein Wind.-Mülligen S 27

A. Clivio-Meier, Tel. 056 442 31 91

Stiftung für Behinderte

Peter Müller, Tel. 056 441 48 53

ags, Suchtberatung Bez. Brugg

Hanspeter Stocker, Tel. 056 441 99 33

SVKT-Windisch S 9

Margrit Weber, Tel. 056 441 47 50

Tagesfamilien Brugg u. Umgebung S 19

Frau Judith Ernst, Tel. 056 441 58 06

Trägerver. Chinderhuus Simsala

Monika Blau, Tel. 056 462 22 91

Ursis Brocki Windisch S 30

Ursi Brogli, Tel. 079 278 38 03

Verein Alters wohnungen

Walter Kalt, Tel. 056 441 59 52

Ver. ehem. Bezirkschüler

Sabrina Sutter, Tel. 078 888 06 02

Verein Rollstuhlfahrdienst S 27

Region Brugg

Ernst Meier, Tel. 056 441 96 84

Vindonissa-Singers S 29

Ruth Weber Suter, Tel. 056 427 23 75

vitaswiss volksgesundheit Sek- S 15

tion Brugg Gymnastikgruppe Windisch

Hanni Siegrist, Tel. 056 441 60 31

VBC Windisch

Benny Beyeler, Tel. 056 441 96 46

www.windischerzeitung.ch

Titelbild: Karsten Bugmann

Forum

Agenda S 16

Gemeindenachrichten S 20-21

Stefan Wagner, Tel. 056 460 09 40

Schulnachrichten S 22-23

Brigitte Eggmann, Tel. 056 441 32 56

Kleinanzeigen

WiZ unterwegs S 25

Ref. Kirchgemeinde Windisch

Stefan Wagner, Tel. 056 442 30 39

Kath. Pfarrei St. Marien

Ruth Gnädinger, Tel. 056 460 00 50

Impressum S 29

Nächste Nummer:

Redaktionsschluss:

Freitag, 15. Juli 2011

Erscheinungsdatum:

Mittwoch, 3. August 2011

3


4

Haustechnik Andi Simonetti

Sanitär Fachmann

Bad-/Küchenumbau Boilerentkalkungen

Reparaturen Neu- und Umbauten

Neumattstrasse 3 | 5210 Windisch | Telefon 056 442 07 51

Unsere Energiekabel

bringen den Strom

durch die Nacht.

Kabel, Zubehör und Systemlösungen.

Brugg Kabel AG, CH-5201 Brugg

Tel. +41 (0)56 460 33 33, info@brugg.com

P. PORTMANN

Bedachungen

5210 Windisch

056 441 59 30 079 216 23 12

portmann-bedachungen@bluewin.ch

Strassenbau und Tiefbau

Tel: 056/460 99 99

Email: info@knechtbau.ch

Home: www.knechtbau.ch

Ihr Tischmacher


Musikgesellschaft

«Eintracht»

Gründung: 1912, PC-Konto 50-3335-1

Präsident: Thomas Herren, Untere Lättenstr.

166, 5242 Habsburg, Tel. 056 441

20 79, thomas.herren@gmail.com

Direktion: Markus Fankhauser,

Lehmgrube 20, 5103 Möriken,

Tel. 062 892 03 41

Proben: Montag 20.00–22.00 Uhr,

Schulhaus Dorfstrasse

Internet: www.mge-windisch.ch

Weltrekordversuch: Grösste Frauen-

Blasmusik

Am Samstag, 28. Mai, machten sich

ein paar Musikantinnen auf, um am

Weltrekordversuch der grössten Frauen-Blasmusik

in Lenggenwil SG teil zu

nehmen. Schon auf dem Bahnhof Wil

trafen wir auf unzählige Musikantinnen

aus der halben Schweiz. In einem

vollgestopften Postauto fuhren wir

über Land nach Lenggenwil. Um 18.30

Uhr besammelten sich alle Frauen vor

dem Konzertplatz, wo sie gewissenhaft

gezählt wurden. Die verschiedenen

Register gruppierten sich, die Dirigentin

schwebte auf der Hebebühne

in die Höhe und nach letzten Instruktionen

ging es um 19 Uhr los. Das

schier Unmögliche wurde wahr: von

1346 Musikantinnen ertönte der

Marsch «Gruss aus Lenggenwil» und

anschliessend die «Südböhmische

Polka». Der Weltrekord war geschafft!

Danach wurde im Festzelt ausgiebig

gefeiert, bevor wir uns stolz auf den

Heimweg machten. (Anmerkung Redaktion:

Wenn ihr auf www.treffpunkt2011.ch

geht und dort «Bericht

Fürstenland TV» anklickt könnt Ihr das

Video vom Weltrekord anschauen.)

Auffahrtsbummel

Trotz bevorstehendem strengen Musikwochenende

trafen sich ein paar

Einträchtige zum Auffahrtsbummel. Es

war dieses Jahr wirklich ein Bummel.

Speziell auch den Kindern angepasst.

So ging der Fussmarsch vom Stalden

über den Römerweg nach Elfingen.

Dort wurden wir gegen den Mittag bereits

von Eva und Ruedi zum Apéro erwartet.

Auch war der Grill schon eingeheizt,

wo wir unser Mitgebrachtes

grillieren konnten. Nach dem Mittagessen

genossen wir das Landleben.

Die Kinder konnten sich so richtig

beim Klettern, Spielen und Sand

schaufeln austoben, während die Erwachsenen

den Nachmittag bei aller

Gemütlichkeit genossen. Eva und

Ruedi ein ganz herzliches Dankeschön

für die Gastfreundschaft.

Musig-Würm

Musikalische Leitung:

Markus Fankhauser, Lehmgrube 20,

5103 Möriken, Tel. 062 892 03 41

Kontaktperson: Silvia Härdi,

Windisch, Tel. 056 441 42 23

Proben: Mittwoch, 18.30–19.30 Uhr,

Parterre Schulhaus Dorf

Schnupperstunden sind jederzeit möglich

Internet: www.mge-windisch.ch

Bei schönstem Wetter durften wir einmal

mehr den Waldgottesdienst in

Mülligen begleiten. Dieser findet an

einem lauschigen Plätzchen bei der

oberen Gipsmüli an der Reuss statt.

Vor den Sommerferien sind wir noch

am Brötliexamen in Habsburg zu

hören.

Wir würden uns freuen, wenn nach

den Sommerferien wieder ein paar

neue Bläserinnen und Bläser zu uns

stossen würden.

Frauenchor Windisch

Gründung: 1914, Raiffeisenbank 23693.21

Kontaktadresse: Christa Pfister, Rinikerstr.

142, 5200 Brugg, Tel. 056 441 55 10

Dirigentin: Christa Kägi,

Ankerstrasse 9, Tel. 056 441 93 58

Proben: Dienstag, 20.00–21.45 Uhr

(gemäss Probeplan), Singsaal

Bezirksschule Dohlenzelg

Abschied und Neubeginn

Wie bereits an dieser Stelle berichtet,

musste sich der Frauenchor nach einer

neuen Dirigentin umsehen, da Christa

Kägi wegen Überlastung die Chorleitung

abgeben möchte. Mit diesem

Entscheid mussten wir uns abfinden

und glücklicherweise konnten wir innert

nützlicher Frist eine neue Dirigentin

finden. Nach einem überzeugenden

Probedirigat hat Margit Klusch

aus Turgi sich bereit erklärt, mit den

gesangsfreudigen Frauen aus Windisch

und Umgebung musikalisch zusammen

zu arbeiten. Der Chor freut

sich sehr über diese Zusage, und ist

motiviert, nach den Sommerferien mit

Elan einen neuen Abschnitt im bald

einhundertjährigen Bestehen des Windischer

Frauenchors in Angriff zu nehmen.

Aber zuerst freuen wir uns auf den

letzten Auftritt mit Christa Kägi. Dieser

wird im Laufe eines Patientengottesdienstes

in der Klink Königsfelden

stattfinden. Am Sonntag, 4. Juli, um

10.00 Uhr umrahmen wir die Messfeier

mit Klängen aus der Messe opus

167 der französischen Komponistin

Cécile Chaminade. Der Besuch des

Gottesdienstes ist öffentlich und

Gäste sind herzlich willkommen.

Gartenfreunde

Sommerau

Präsident: Andreas Brönnimann, Breite

16, 5210 Windisch, 079 632 23 18,

andreas.brönnimann@kunzareal.ch

Kassier: Tommy Brunnschweiler,

Zelgliackerstrasse 17, 5210 Windisch

Akturar: Hans Wilhelm,

Spitzmattstrasse 2, 5210 Windisch

«Die Sommerau räumt auf»!

Am 18. Juni ab 09.00 Uhr werden die

Gartenpächter den Aaredamm säubern.

Dazu wurde eine Mulde bestellt,

wo sämtlicher Unrat entsorgt wird. Wir

freuen uns schon jetzt, allen Wanderern

und Naturfreunden unser kleines

Paradies in tadellosem Zustand präsentieren

zu dürfen.

Jugend- und

Familienberatung

Bezirk Brugg

Gründung: 1971, PC-Konto 50-2003-1

Nora Locher und Helen Leimbach,

Dorfstrasse. 29, 5210 Windisch,

Tel. 056 441 77 91, Fax 056 441 77 21

E-Mail: jfbwindisch@bluewin.ch

Homepage: www.jefb.ch

5


Graf Haustechnik AG

�����������������������������������������

������� ��������������������������������������

���������������������������������������������������

�����������������������������

���������������������� ��������������������� ��������������

����������������������� � ���������������� �����������

������������������� ��������������������

��������������������� � ����������������

6

So./Mo.

Ruhetag

Hotel, Bar

Pizzeria

Oberstadt

Fam. A. Peterhans-Steger

Brättligäu 5, 5600 Lenzburg

Telefon 062 892 00 20

www.hotel-oberstadt.ch

Bar und Hotel 7 Tage ab 18 Uhr offen

Die gute italienische Küche

Gerne verwöhnen wir Sie in gemütlicher

Atmosphäre mit einer vielseitigen

Speisekarte.

100%

WIR

� ���������������

� ��������������

� ������������������

� ����������� ����������� ��� ���

Vindonissa-Kosmetik

Margrit Schär

Eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ

Dohlenzelgstrasse 10

5210 Windisch

Telefon 056 441 91 33

grafsolar.ch

Besuchen Sie unsere Homepage

25

seit Jahren

· Gesichtsbehandlung inkl. Energieentlastung mit Lykotronic, Licht, Farben und spezial Komplexen

· diverse Entlastungen des Energiesystems z.B. bei Narben mit Vacutransmittern, Pinsel etc.

· diverse Gesichtsbehandlungen nach Hauttyp

· Alle üblichen Behandlungen wie Wimpern und Brauen färben, kosmetische Hand- und Fusspflege

· diverse Methoden der Haarentfernung (ohne Laser)

· Ernährungsberatung Säure-Base (Body Reset) und 5 Elemente

· Biozertifizierte (BDIH) Produkte Life Resonance

Bauunternehmung AG

Ihr Partner

für

Ihr Bauvorhaben

Neubauten Reutenenstrasse 5

Umbauten 5210 Windisch

Kundenarbeiten Tel. 056 441 20 48

Betonbohrungen Fax 056 441 20 38

Gerüstungen www.valetti.ch

Vorplätze info@valetti.ch


Guggenmusik

Schwellbaumschränzer

Gründung: 1977

Raiffeisenbank Gebenstorf

PC-Konto 50-4158-4

Präsident: Beat Stähle

Sommerhaldenstrasse 59, 5200 Brugg

Tel. 076 493 50 79, staehle-keller@tele2.ch

Internet: www.schwellbaumschraenzer.ch

Unsere Auftritte im Monat Mai haben

wir gut hinter uns gebracht. Wir durften

René Widmer zu seinem runden

Purzeltag gratulieren. Dafür fuhren wir

alle nach Aarau, wo wir hoch oben im

City Tower auf einer wunderschönen

Gartenterrasse, unserem Geburtstagskind

gratulieren durften. Nach unserem

Auftritt wurden wir mit Speis und

Trank so richtig verwöhnt und bedanken

uns nochmals ganz herzlich dafür.

Eine Woche später durften wir Janine

und Raimondo Ponte zu ihrer kirchlichen

Trauung in Bremgarten gratulieren.

Bei schönstem Wetter standen

wir Spalier und begrüssten das frisch

vermählte Paar. Nach ein paar Liedern

wurden wir auch diesmal mit einem

feinen Apéro verwöhnt, vielen herzlichen

Dank. Und dem Brautpaar wünschen

wir von ganzem Herzen alles

Glück dieser Welt, für euren gemeinsamen

Lebensweg.

Und schon wieder eine Woche später

hatten wir gleich 2 Auftritte. Im Domino

Hausen und im Sternbild Windisch

durften wir unser Können zeigen. Und

natürlich kam auch der gesellige Teil

hier nicht zu kurz.

Doch jetzt geniessen wir Schwellbaumschränzer

die Sommerpause! Bis

Ende August haben wir erst mal Ruhe.

Aber nicht alle! Aus zuverlässiger

Quelle weiss ich, dass unser Musikkomitee

schon wieder über den neuen

Liedern brütet. Wir sind gespannt,

was sie sich für die neue Fasnachtssaison

ausdenken. Und dann habe ich

auch gehört, dass die Neumitglieder

sich in der Schränzerhütte treffen, um

ihre neuen Instrumente spielen zu lernen.

Wie viele schräge Töne dabei

wohl entstehen? Und ein paar ganz

Wahnsinnige haben sich auch in diesem

Jahr wieder in Hendschiken für

das Fun-Beach-Volley vom 5./6. August,

angemeldet. Schliesslich gibt es

einen 22. und einen 55. Platz zu ver-

teidigen. Wir wünschen ihnen toi, toi,

toi und viel Spass.

Allen anderen wünsche ich eine schöne

Zeit und bis bald wieder.

Spielgruppe

Treffpünktli

Gründung: 1993

PC-Konto 50-11566-3

Wallweg 6, 5210 Windisch,

Tel.: 056 451 16 64

Präsidentin: Karin Mühlberg,

Im Moos 17, Tel. 056 441 91 17

Leiterin:

Monica Koemeter, Tel. 056 442 20 58

Gruppenzeiten:

Montag bis Freitag: 8.30 – 11.30 Uhr

Dienstagnachmittag: 13.30 – 16.30 Uhr

Homepage: www.treffpuenktli.ch

E-Mail: info@treffpuenktli.ch

Seit über 18 Jahren existiert in Windisch

die Spielgruppe Treffpünktli, die

vereinsmässig organisiert wird.

Sie bietet Kindern im Alter von 3-5

Jahren die Möglichkeit, in kleinen

Gruppen schon vor dem Kindergarteneintritt

wichtige soziale Erfahrungen

zu sammeln.

Unsere erfahrene Leiterin, Frau Monica

Koemeter, betreut die Kinder beim

Spielen, Singen, Basteln, Bauen, Geschichten

hören und Freundschaften

schliessen sehr engagiert. Sie sorgt

dafür, dass die Kinder schon in dieser

Zeit viele Fähigkeiten und Voraussetzungen

entwickeln können, die später

einen problemlosen Übergang in den

Kindergarten ermöglichen.

Da der Spielgruppe grosszügige Räumlichkeiten

und ein Aussenbereich mit

schönem Spielplatz zur Verfügung stehen,

kann ein breites Angebot an spielerischen

Aktivitäten gewährleistet

werden.

Die Spielgruppe hat jeden Morgen von

08.30 – 11.30 Uhr, sowie am Dienstagnachmittag

von 13.30 – 16.30 Uhr geöffnet.

Interessenten können sich auf der

Homepage www.treffpuenktli.ch informieren

oder melden sich bei Frau Koemeter

unter Telefon 056/451 16 64

(Spielgruppenzeiten).

Zur Zeit sind noch wenige Plätze frei.

Melden Sie sich frühzeitig, damit Sie

Ihren Wochentag noch aussuchen können.

Katholischer

Kirchenchor

Gründung: 1964, PC-Konto 50-6628-9

Präsidentin: Astrid Baschnagel,

Beerliweg 1, Tel. 056 441 80 88

Dirigentin: Veronika Kühnis-Birri,

Ländestrasse 20, Tel. 056 441 21 36

Präses: Franz Xaver Amrein, Pfarrer

Hauserstrasse 18, Tel. 056 441 38 61

Proben: Montag 20.00–21.45 Uhr,

katholisches Pfarreizentrum

Abschied vom Chorpräses

Das Vereinsleben des Kirchenchores

besteht nicht nur aus Höhepunkten -

manchmal sind auch weniger erfreuliche

Ereignisse zu verzeichnen. So

mussten wir im Gottesdienst vom vergangenen

Sonntag unseren Chorpräses

Franz Amrein verabschieden.

Seine Wege führen ihn in eine neue

Richtung und an einen neuen Wirkungsort.

Für die letzte sonntägliche

Messfeier wünschte er sich spezielle

Gesänge und Lieder, die wir ihm gerne

als Abschiedsgeschenk gesungen

haben. Wir wünschen unserem Präses

alles Gute für die Zeit seines «Unruhestandes»

sowie Glück und Gottes

Segen auf seinen weitern Wegen.

Schon weiter zurück liegt unser Auftritt

anlässlich des Kirchenklangfestes

«cantars» in der Wettinger Klosterkirche.

Das Erlebnis, zusammen mit dem

Kirchenchor aus Birmenstorf singen

und musizieren zu dürfen, war neu

und vielleicht auch etwas ungewohnt.

Der Gesamteindruck unseres Auftritts

durfte sich jedoch sehen und hören

lassen und wer in Wettingen nicht

dabei sein konnte, durfte einzelne

Teile aus dem «Gloria» von Antonio

Vivaldi im Auffahrtsgottesdienst geniessen.

Dabei wurden wir nicht nur

von Instrumentalisten, sondern auch

von Sängern des reformierten Kirchenchores

unterstützt. Eine freundschaftlich-ökumenische

Geste, für die

wir uns herzlich bedanken.

7


8

”Die freundliche Garage

der Region!”

Gepflegte Occasionen

mit Garantie

24 Std.-Autowaschanlage und

Benzinautomat

Robert Huber AG

Lindhof-Garage

5210 Windisch · Mülligerstrasse

Telefon 056 460 21 21

www.roberthuber.ch · info@roberthuber.ch


Damenturnverein

Gründung: 1.7.1924

Präsidentin: Kathrin Brehm, Tulpenweg 8,

5210 Windisch, Tel. 056 441 99 36

Leiterin: Vera Walde,

Kindergartenstr. 6, Tel. 056 442 15 44

Turnen: Mo 20.15–21.45 Uhr,

Turnhalle Dohlenzelg

Mädchenriege: Leiterin: Rahel Sibler,

Tel. 056 442 13 04,

mae-ri-windisch@gmx.ch,

jedem Montag 18.00 – 19.30 Uhr

Turnhalle Dohlenzelg

MuKi-/EIKi-Turnen: Auskunft und Anmeldung

bei Martina Lüscher, Tel. 056 441

86 13 oder Franziska Herzog, Tel. 056

450 36 33. Bis nach den Herbstferien findet

kein Turnen statt.

VaKi-Turnen: Auskunft und Anmeldung

bei Andrea Richner Urech, Tel. 056 441 33

56 jeden 2. Samstag 10.00 – 11.00 Uhr,

Turnhalle Dohlenzelg

DTV

Viel frische Luft, Sonnenschein, Bewegung

im Freien – wie schön doch so

eine Papiersammlung sein kann ;-) Bei

unserer zweiten Papiersammlung am 7.

Mai hatten wir richtig schönes Wetter

und konnten unsere Kaffeepause sogar

auf der Terrasse verbringen. Dank den

zahlreichen fleissigen Helfern war die

Sammlung mit der Männerriege zügig

vorbei. Der Vorstand bedankt sich bei

allen Helfern für ihren Einsatz. Natürlich

wäre eine Sammlung ohne Fahrzeuge

nicht möglich. Deshalb geht auch ein

grosses Dankeschön an die Firmen, die

uns ihre Lieferwagen zur Verfügung gestellt

haben: Baugeschäft Brehm in

Lupfig, Knecht Gartenbau in Brugg,

Baugeschäft Gasser in Windisch, Baugeschäft

Clivio + Riniker in Windisch

und Hans Meyer AG in Birr.

Der Vereinscup ist ja immer so eine Art

Hauptprobe für die Aargauermeisterschaft

und das Turnfest. Auch dieses

Jahr haben wir hilfreiche Rückmeldungen

bekommen, was wir bis zum Turnfest

noch verbessern können. Daneben

erreichten wir zur eigenen Überraschung

mit dem neuen Barrenprogramm

bei der Premiere die gute Note

von 9.13 und den 3. Schlussrang in der

Kategorie Geräteturnen. Beim Reck erhielten

wir trotz gleicher Stangenhöhe

wie seit fünf Jahren erstmals einen

grossen Abzug in der Einzelausführung.

Folglich erreichten wir da nur den 16.

Rang mit einer Note von 8.65. Insgesamt

waren wir aber doch zufrieden

und freuen uns nun aufs Turnfest.

Hier noch mal die Startzeiten

(25.6.2011): 17.36 Uhr Reck, 18.30 Uhr

Schulstufenbarren, 19.30 Uhr Kugelstossen

und Weitsprung

Über die Sommerferien werden wir

jeden Montag um 20.15 Uhr ein freies

Volleyballspiel durchführen. Spielfreudige

sind in der Dohlenzelghalle herzlich

willkommen!

Mädchenriege

Für die Mädchen hat am 30. April die

Leichtathletik-Saison in Veltheim begonnen.

Am Kreis-LA-Tag gingen Norina,

Hannah, Dafina, Jasmin, Blenda und

Samira an den Start. Sie zeigten einen

schönen Wettkampf und mit dem 4.

Rang von Blenda und dem 3. Rang von

Hannah konnten wir sogar noch etwas

feiern.

Zwei Wochen später ging es schon weiter

mit dem UBS-Leichtathletik-Cup

(vormals Erdgas-Cup). Diesmal waren

Norina, Hannah, Dafina, Blenda, Laura,

Flavia und Samira mit viel Elan dabei

und zeigten gute Leistungen. Leider

wurden bereits die 600-m- und 1000-m-

Läufe verregnet. Das Rangverlesen fiel

gleich ganz ins Wasser und musste abgesagt

werden. Wir freuten uns natürlich

trotzdem riesig über den 1. Platz

von Flavia.

Nun sind wir bei den letzten Vorbereitungen

für den Jugi-Tag. Hier noch einmal

die Startzeiten (23.6.2011): 08.30

Uhr Hindernislauf, 09.48 Uhr Pendelstafette,

11.30 Uhr Weitsprung und Ballwurf.

Wir hoffen auf viele Zuschauer

und Fans!!!

Quartierverein

Mitteldorf

Gründung: 22.11.1985

Präsident: Heinz Gerzner,

Bienenweg 3, Tel. 056 441 48 76

Kassierin: Inge Hofer,

Tel. 056 442 16 75

Aktuar: Toni Burger,

Tel. 056 441 16 65

Am 16. Mai 2011 trafen sich 16 Mitglieder

des QV-Mitteldorf auf dem Bahnhof

zur Orchideenexkursion in Villnachern.

Diese wurde von Küpferweine

organisiert mit anschliessender Degustation

deren Orchideen-Weine. Durch

die sehr lange Trocken-/Hitzezeit waren

natürlich nicht mehr viele Orchideen

zu erwarten. Einige spät blühende

waren aber doch in ihrer vollen Pracht

vorhanden. Als Kompensation erhielten

wir schöne Magerwiesen mit ihrer

Blumenpracht zu sehen und somit

konnten wir auch von diesen Blumen

das Wissen mitnehmen. Das Wetter

hatte wiederum gut mitgespielt, so

dass wir nur die letzte Viertelstunde

den lang ersehnten Regen hatten. Anschliessend

versuchten wir uns einen

Platz zu erkämpfen in der gut gefüllten

Festwirtschaft damit wir zu Speck und

Rauchwurst kamen mit einem Glas

Wein. Zwischendurch war die Möglichkeit

gegeben den neuen Wein von

2010 zu probieren. Am späteren Nachmittag

wurde die Heimreise angetreten,

beziehungsweise das Postauto

aufgesucht, da der Regen eine Wanderung

der Aare entlang nicht mehr zuliess

und wir uns alle auf dem Bahnhof

verabschiedeten.

Nächster Anlass:

Open-Air-Kino in Aarau Juli/August

SVKT-Windisch

(Frauensportverband)

Gründung: 1969

Präsidentin: Margrit Weber,

Ländestrasse 15a, Tel. 056 441 47 50

Technische Leiterinnen:

Lisbeth von Burg, Tel. 062 871 72 54

Silvia Jacquat, Tel. 056 441 19 53

Isabelle Meinen, Tel. 056 210 22 66

Kathrin Sennhauser, Tel. 056 442 56 12

Turnen in der Chapf-Sporthalle:

Montag von 19.45–21.15 Uhr

Seniorinnen:

Donnerstag, 18.45–19.45 Uhr (HPS)

www.kathbrugg.ch/dazugehören/vereine/svkt

Schon am ersten Maimontag war das

Wetter so schön, dass der Maibummel

und die Maiandacht stattfinden konnten.

Zu Beginn unternahm unsere Gruppe

einen herrlichen Abendspaziergang

in der Umgebung von Leuggern. Am

Hofladen kamen wir nicht vorbei, ohne

uns mit den frisch geschnittenen, feinen

grünen Spargeln einzudecken. In

der Lourdes Grotte besammelten sich

später 23 Turnerinnen zum besinnlichen

Teil des Abends. Die vielen Kerzenlichter,

die Gebete und Marialieder

stimmten uns feierlich!

Unsere Seniorinnen freuen sich auf den

29. Juni, wenn es heisst – auf zu Gilberte

de Courgenay!

9


10

Öffnungszeiten:

Montag 13.30-18.00 Uhr

Dienstag bis Freitag 08.30-12.00 Uhr 13.30-18.00 Uhr

Samstag 09.00-13.00 Uhr

Wer beim

Bau gut kalkuliert,

Bestellt unsere Mulde

garantiert.

Das Richtige

für jeden Verein.

Massgeschneiderte Lösungen für grosse und kleine Reise-Arrangements.

Moderne Carfl otte ganz in Ihrer Nähe. Minibusse, VIP-Cars, Komfortcars,

Doppelstöcker. Reibungsloser Service, attraktive Preise.

Tel. 056 461 61 61 oder www.eurobus.ch

Christina Gloor Reisen GmbH

Lindhofstrasse 3, 5210 Windisch

Telefon 056 450 30 60

Fax 056 450 30 61

info@christina-gloor-reisen.ch

www.christina-gloor-reisen.ch

Neubauten

Umbauten

Kundenarbeiten

Chapfstrasse 16

Tel. 056 442 14 37

Fax 056 442 14 36

Mobile 079 236 74 12

E-mail: gasser.r@swissonline.ch

www.gasserbaugeschäft.ch


Pontonier-Sport-

Verein

Brugg-Windisch

Gründung: 1897

PC-Konto 50-2411-2

Adresse: Pontoniersportverein Brugg

Postfach, 5201 Brugg

Präsident: Peter Lüscher, Mattenweg 19,

5702 Niederlenz, 062 892 04 06,

pluescher@bluewin.ch

Trainer: Pascal Schaffner, Trottengasse 5,

5223 Riniken, 056 441 89 32,

schaffner124@hotmail.com

Internet: www.pontonier.ch/Brugg

E-Mail: pontonierebrugg@bluewin.ch

Wettkämpfe, Fischspezialitäten und

Reisen

vA. Bereits haben unsere Aktiven ihren

ersten Ernstkampf hinter sich: Am Fällbaum-Cup

in Bremgarten waren 20 Fahrerinnen

und Fahrer im Einsatz und bewältigten

den Parcour auf der Reuss

mit zum Teil beachtlichen Resultaten.

So erreichte in der Kategorie Frauen

Bettina Schaffner und Jasmin Marti den

hervorragenden 4. Schlussrang und

durften die wohlverdienten Kranzauszeichnungen

in Empfang nehmen.

Ebenfalls die Kranzränge erreichte das

Paar Daniel Frunz und Peter Lüscher in

der Boots-Klasse.

Bei den Jungpontonieren ist allerdings

eine markante Steigerung nötig um mit

den Besten ihres Alters mithalten zu

können.

Als Hauptprobe für die Schweizermeisterschaft

vom 18./19. Juni in Mellingen

galt das Einzelwettfahren vom

4./5. Juni in Wynau. Die Resultate

sehen Sie auf unserer Homepage.

Am Kantonalturnfest öffnen wir von

Freitag bis Sonntag wieder einmal unsere

traditionelle Fischbeiz zum «Rostigen

Anker» beim Pontonierhaus. Besuchen

Sie uns und lassen Sie sich mit

unseren bekannt feinen Felchenfilets

und Calamari frite verwöhnen.

Die Senioren begaben sich am Freitag,

3. Juni, auf ihre alljährliche Veteranenreise.

Bei idealem Reisewetter trafen sich 28

Teilnehmer beim Pontonierhaus. Mit

einem Knecht-Reisebus erreichten wir

Wiedlisbach zu einem Kaffeehalt, von

wo aus uns die Reise dann via Bern

(mit einer unvorhergesehenen Stadtrundfahrt)

und Thun nach Frutigen,

dem ersten Reiseziel, führte.

Die Führung durch das dortige Tropen-

haus und die schweizweit einzigartige

Störzucht war äusserst interessant und

lehrreich. So erfuhren wir beispielsweise,

dass das warme Wasser für die Heizung

des Tropenhauses und für die

Zucht der Störe aus dem Innern des

Lötschbergs (Tunnel) stammt und so

können die beiden Anlagen fast ohne

Fremdenergie betrieben werden. Schon

bald wird zudem Schweizer Kaviar auf

dem Markt erhältlich sein, dies für alle

die ihn mögen und auch bezahlen können...

Nach einer kurzen Fahrt liessen wir uns

dann im Hotel Kreuz in Leissigen am

Thunersee kulinarisch verwöhnen.

Weil Pontoniere aufs Wasser gehören,

wurde dann die Teilstrecke von Interlaken

nach Brienz mit dem Schiff zurückgelegt.

Nach einem freien Ausgang im

«Holzschnitzler-Dorf» traten wir die

Heimfahrt via Brünig – Luzern – Seetal

nach Brugg an, wo wir fast pünktlich

nach Programm eintrafen.

Die Veteranenreise 2011 ist vorbei und

27 zufriedene Reiseteilnehmer danken

dem Organisator, Peter Schäublin, für

die kompetente Reiseleitung.

Frauenturnverein

Windisch

Gründung: 1929

PC-Konto 50-4158-4, REB

Präsidentin: Marlies Nauer

Bühlweg 24, Tel. 056 441 33 61

Leiterin: Margrit Sibler,

Mülligerstr. 3b, Tel. 056 442 13 04

Turnen:

Donnerstag Turnen 20.00 Uhr

Turnhalle Dohlenzelg

Unsere Mannschaft nahm am Sonntag

15. Mai an der Kantonalen Meisterschaft

Schnurball in Gipf-Oberfrick teil.

Leider wurde der grosse Einsatz nicht

wie gewünscht belohnt und wir belegten

schlussendlich den 12. Rang. Die

Freude am Spiel war aber gross und

wir hoffen im nächsten Jahr auf eine

bessere Platzierung.

An der Walking-Night, durchgeführt

vom Turnverein Gebenstorf, nahmen

auch dieses Jahr wieder 6 Turnerinnen

teil. Zügig begaben sich alle auf die

12.5 km lange Strecke zum Gebenstorferhorn

über die Baldegg via Petersberg

und zurück zum Start. Ein

rassiges Laufen war angesagt, denn

nur so konnte man dem kalten aber

trockenen Wetter entgegenhalten. Von

den Organisatoren wurde man unterwegs

mit Bananen und Energie-Drinks

verpflegt. Nach den Lockerungen am

Ziel wurden alle mit einem herrlichen

chinesischen Nudelgericht verwöhnt.

Auch nächstes Jahr werden sicher wieder

einige Walkerinnen an diesem Anlass

teilnehmen.

Zur Auffahrtswanderung haben sich 9

Wanderlustige am Bahnhof Brugg eingefunden.

Die Route führte über

Baden zum Tüfels-Cheller und Rüsler

mit Abstecher nach Oberrohrdorf nach

Remetschwil. Mit Sonnenschein wurden

wir nicht gerade verwöhnt, auch

die vorgesehene Brätlistelle wurde an

einen windgeschützten Ort verlegt, wo

uns aber unsere zwei treuen Helfer,

(ein herzliches Dankeschön an Max

und Werner) mit einem prächtigen

Grillfeuer erwarteten. Wie unser mitgebrachtes

Grillgut wendeten auch wir

uns mal von Vorne, mal von Hinten

dem wärmenden Feuer zu und nach

einem guten Schluck vom herumgereichten

Wein setzten wir unsere Wanderung

fort bis nach Remetschwil.

Dort wärmten wir uns nochmals auf

mit einem Schümli-Pflümli. Wir erlebten

einen schönen gemeinsamen Tag

und bedanken uns bei der Organisatorin

Marlies.

Nach dem Grosseinsatz am Kantonalturnfest

gönnen wir uns wieder einmal

einen geruhsameren Donnerstag. Am

30. Juni treffen wir uns am Brätliplatz

«Rothübel» in Hausen. Nähere Angaben

in der Turnstunde. Am Mittwoch,

6. Juli, heisst uns auch dieses Jahr die

Männerriege zu ihrem Brätliplausch

auf dem Lindhof willkommen. Abmarsch

18.30 Uhr beim Chapf.

Achtung: Unsere 2-tägige Turnfahrt

wird um eine Woche vor verschoben

auf den 13./14. August. Bitte vormerken.

Sanavita AG

wohnen-betreuenpflegen

Adresse: Lindhofstrasse 2, 5210 Windisch

Telefon: 056 460 44 44

Fax: 056 460 44 00

E-mail: heim@sanavita-ag.ch

Internet: www.sanavita-ag.ch

11


12



� Pneus

� Verkauf +Service

� Motorradmode

Max Brotschi

Kassen-Center | Direktverkauf

Laufend günstige Occasionen

mit Garantie am Lager

Express Kassen-Service

·Verkauf ·Eintausch

·Leasing ·Reparaturen

·Kassenrollen ·Farbbänder

·Programmieren

Hauptstrasse 50, 5212 Hausen

Tel. 056 441 00 77 / 056 441 00 12

Natel 079 661 03 62

Allgemeinpraxis, tätig in Ihrem Interesse:

beratend, forensisch und notariell, in allen Lebenssituationen.

Bahnhofstrasse 11, 5200 Brugg

Postfach 396, 5201 Brugg

CH-5201 Brugg-Windisch

Tel. 056 441 93 88

Zürcherstrasse 38

5210 Windisch

Telefon 056 441 52 41

Fax 056 442 20 94

ek@kistler-law.ch


Männerriege

Windisch

Gründung: 1930

Raiffeisenbank Windisch, Kto. 28289.71

Präsident: Martin Hofmann, Lindhofstr.

43d, 5210 Windisch, Tel. 056 441 47 14

Oberturner/techn. Leiter: Ernst Meier,

Lerchenweg 5, Tel. 056 441 04 80

Spielchef: Markus Sennhauser, Rosenstrasse

9, 5212 Hausen, Tel. 056 442 56 12

Turnen: Mittwoch 20.00–22.00 Uhr,

Turnhalle Dohlenzelg

Heute am Mittwoch dem 22. Juni 2011

ist es soweit: das Aargauer Kantonalturnfest

Brugg-Windisch 2011, wird auf

dem Areal Geissenschachen, Stadion

Au, neue Mülimatte-Sporthalle, nach

dem offiziellen Empfang (19 Uhr) und

dem Umzug durch die Stadt (ca. 20

Uhr) mit einer imposanten Aqua-Show

um 21 Uhr eröffnet. Bis zu diesem Zeitpunkt

haben bereits viele Männer-Riegler

bei den Vorbereitungsarbeiten aktiv

mitgeholfen. Von unser Riege hatten

sich insgesamt rund 60 Mitglieder und

Freunde als Helfer für den kantonalen

Turn-Grossanlass gemeldet. Unser wöchentliches

Training fällt heute aus und

wir werden weiterhin als Helfer oder

begeisterte Zuschauer an den Wettkämpfen,

Darbietungen und Unterhaltungsanlässen

bis am Sonntag dem 26.

Juni an der Gymnastrada-Vorführung

(ab 10 Uhr im Stadion Au) – zusammen

mit möglichst vielen Festbesuchern teilnehmen.

Wie Ernst Meier, unser techn. Leiter, in

der letzten Ausgabe an dieser Stelle

hervorgehoben hat, steht das Kantonalturnfest

2011 unter dem Motto «Turnen

verbindet». Das gilt auch in unser

Riege bei vielen Aktivitäten (gemeinsame

Gymnastik-Übungen, engagierter

Faust- und Volleyball, Mixed-Spiele mit

den DTV-Damen, monatliche Wanderungen,

Sternmärsche, Turnfahrten, Papiersammlungen,

Lindhof-, Sommer-, Hühneranni-,

Chlaushock-, Veteranen-Anlässe,

gegenseitige Krankenbesuche, einschliesslich

interessanter Diskussionen

jeweils nach dem Mittwoch-Training...!).

Eine schöne Geste freundschaftlicher

Verbundenheit war auch die sehr interessante

9-tägige China-Reise Mitte

April unserer Kameraden M.W. und G.W.

mit unserem Volleyball-Trainer Weiqun

Geng in seine ehemalige Heimat Hangzhu,

Souzhou und Shanghai. So können

Sport, Vereinsleben, kleine und grosse

Feste nicht nur einzelne Menschen sondern

auch Gruppen, Vereine und Gemeinden

verbinden. Wie in allen Le-

bensbereichen sind dafür natürlich u.a.

gegenseitiger Respekt, Toleranz und

guter Wille, im Hinblick auf eine bereichernde

Gemeinsamkeit, wichtig. Das

Kantonalturnfest wird bekanntlich von

vier Brugger- und vier Windischer-Vereinen

(einer davon ist ja unsere Männerriege)

mit zusätzlichen Helfern getragen

und stellt das gemeinsam «Verbindende»

in den Vordergrund. Vielleicht

lässt sich die Politik auch zu noch

mehr Gemeinsamkeit inspirieren und

versucht gelegentlich auftauchende

Stolpersteine (wie z.B. scheinbar unüberwindbare

Steuerfuss-Differenzen)

sportlich, mit Mut – z.B. zugunsten

einer prosperierenden, vereinten Gemeinde

Brugg-Windisch – zu überspringen...!

Auf jeden Fall wünschen wir allen Aktiven

und Besuchern in dieser Woche ein

erfolgreiches, fröhliches und verbindendes

Aargauer Kantonalturnfest Brugg-

Windisch 2011.

Nächste Anlässe:

Unser Mittwoch-Sommerprogramm

2011 beginnt am 6. Juli mit dem Grillabend

auf dem Lindhof.(Sporthalle ab

18.30 Uhr, Grillbetrieb ab 19.00 Uhr, die

Grillarden werden offeriert, freundlich

eingeladen sind auch der DTV und

FTV). Es folgen am 13. Juli das Minigolf-

Turnier im Dägerli ab 19.00 Uhr. Am 20.

Juli unser «Fan-Einsatz» beim Velorennen

im Schachen Brugg ab 18.00 bei

der Tribüne und am 27. Juli wandern

wir vom Amphi – ab 18.30 Uhr – auf die

Habsburg (Habsburgbummel). Ernst

wird dieses Programm auch als Flyer in

den Turnstunden verteilen.

Alle Volleyball-Freunde sind vom DTV

zum offenen Volleyballspielen jeweils

am Montag dem 4./11./18. und 25. Juli

in die Chapf-Sporthalle ab 20.15 Uhr

herzlich eingeladen.

Bis zur nächsten WiZ-Ausgabe am 3.

August wünschen wir allen Lesern eine

schöne und erholsame Sommer- und

Ferienzeit.

Kath. Frauengemeinschaft

Windisch

Gründung: 1965

Leitungsteam:

Antoinette Wipfli, 056 442 54 57

Sandra Valetti, 056 442 35 16

Am 19. Mai 2011 feierten Frauen aus

Birr/Lupfig und Windisch in der Kapelle

der kath. Kirche Windisch die diesjährige

Maiandacht mit dem Thema: «Maria

und die Hochzeit zu Kana.» Die anwesenden

Frauen sangen Marien-Lieder,

beteten und hörten traditionelle und

aktuelle Texte zu Maria. Höhepunkt war

das Anzünden von Kerzen für die persönlichen

und allgemeinen Anliegen

der Anwesenden. Wie zu der Hochzeit

zu Kana auch Speis und Trank gehörten,

sorgten die Frauen von Birr/Lupfig

für köstliche Kuchen und die Windischer

Frauen für festlich gedeckte Tische

und Getränke.

- Donnerstag, 25. August 2011 Sternmarsch

«Unterwegs im Zeichen des gemeinsamen

Friedens» nach Muri! Eingeladen

sind alle Friedensbewegten, alle

religiösen und kirchlichen Gemeinschaften

wie: Verband Aarg. Muslime, Reformierte,

Christkatholiken, Juden, Bahai,

universelle Sufis und andere. Informationen

in der Tagespresse.

- Dienstag, 30. August Chrabbeltreff

«Sünneli», kath. Pfarreizentrum ab 9

Uhr

Vereinsreise am Dienstag, 16. August

2011, in die historische Stadt Freiburg:

Programm: Abfahrt um 8.15 Uhr in

Windisch, Abfahrt in Hausen 8.35 Uhr,

Fahrt nach Freiburg, Fahrt mit dem Minizug

durch die Altstadt und eine Führung

durch den Botanischen Garten,

Ankunft wieder in Windisch um ca.

17.45 Uhr. Kosten (ohne Verpflegung)

für die Mitglieder Fr. 20.--, für Nichtmitglieder

Fr. 30.— (Carfahrt wird von

der Vereinskasse bezahlt). Anmeldung

bis spätestens Freitag, 12. August

2011, bei A. Wipfli, Tel. 056 442 54 57

oder S. Valetti, Tel. 056 442 35 16.

Bereitschaft

Hingabe Vielseitigkeit

Flexibilität Betreuung Toleranz

Fürsorge Verzeihung Liebe Begleitung

Frauengemeinschaft

(Buman Benita)

Die kath. Frauengemeinschaft wünscht

allen einen sonnigen, erholsamen und

unfallfreien Sommer.

13


14

• UMBAUTEN

• NEUBAUTEN

• FASSADEN


Do you need help? Auf den gebracht:

Wir reparieren, ersetzen und lackieren

nicht nur. Ihnen helfen wir im Falle eines

Unfalls auch bei der Abklärung und

Abwicklung von Versicherungsfragen.

Winkeliweg 5, 5243 Mülligen

Tel. 056 225 19 18, Fax 056 225 19 60

giedemanncarros@bluewin.ch

W. RAUBER

Malergeschäft

5210 Windisch

Telefon 056 441 40 63

Natel 079 462 50 21

Stahlrain 8 | 5200 Brugg-Windisch | Tel. 056 441 22 28

www.coiffeur-friedli.ch

Der Umwelt zuliebe:

Kompost und Transport

alles an einem Ort

� Muldenservice � Verkauf von Holzschnitzel

� Verkauf sämtlicher � Sammeldienst: Grünmaterial, Papier und

Abfallbehälter Karton, Poly-Folien, Polystyrol

� Häckseldienst � Kompost-Verkauf (grob und fein)

� Archiv- und Hausräumungen � Entsorgungs-Beratung

� Kranarbeiten � offizielle Sammelstelle für Kühlgeräte

Büro: Wildischachenstr. 3

5200 Brugg

Tel. 056 441 11 92

Fax 056 442 33 66

E-Mail: kosag@kosag.ch

www.kosag.ch


ATB - Kunstradfahren

Verband für Sport, Freizeit und Verkehr,

Sektion Windisch, Brugg und Umgebung

Gründung: 1922, PC-Konto 50-10520-3

Präsidentin: Monika Röllin, Wilstrasse 3,

5610 Wohlen, Tel. 079 760 03 17

Reigenleiterin: Rahel Sibler, Mülligerstrasse

3b, 5210 Windisch,

Tel. 056 442 13 04

Kassierin: Erika Röllin, Wilstrasse 3,

5610 Wohlen, Tel. 056 621 14 59

Training der Kunstradfahrergruppe:

jeden Dienstag und Freitag von

18.00–20.00 Uhr, Turnhalle Dorfstrasse

Regionalmeisterschaft Mitte in Herrliberg

vom 17. Mai 2011

Mit der Neu-Einteilung der Vereine in

drei neue Regionen hat unsere bisherige

Westschweizermeisterschaft den

neuen Namen Regionalmeisterschaft

Mitte erhalten. Mit der ersten Austragung

dieses Wettkampfes führten auch

zum ersten Mal zwei Regionen gemeinsam

ihre Meisterschaft aus. Diese

grosse Aufgabe übernahm der Kunstradverein

aus Herrliberg. Aufgrund

ihrer guten Infrastruktur, meistere Herrliberg

als Organisator den Wettkampf

sehr gut.

Vier von unseren Sportler nahmen die

Gelegenheit war und massen sich mit

Gleichaltrigen aus der neuen Region

Mitte. Und viermal gab es das gleiche

Resultat, die Kinder fuhren alle den 2.

Rang heraus. Zweimal verpassten sie

den 1. Rang nur knapp und zweimal

war der Abstand zum Erstplatzierten

eindeutig. Herzliche Gratulation zu diesen

Resultaten.

Dieser Wettkampf war die letzte Chance

sich für die Schweizermeisterschaft

der Schüler in Mosnang vom 29. Mai zu

qualifizieren. Zu unserer grossen Freude

haben das dieses Jahr zwei Fahrer

geschafft. Es sind dies Sebastian Koch

und Bryan Gottschall. Wir drücken den

jungen Sportlern für die Schweizermeisterschaft

fest die Daumen.

SM Kunstradfahren Schüler in Mosnang

(SG)

Zum Saison Höhepunkt traf sich die besten

Kunstradfahrer in der Kategorie

Schüler am vergangen Wochenende im

St. Gallischen Mosnang. Die beiden Aargauer

Vereine SR Brugg und ATB Windisch-Brugg

stellten fünf der zehn Fahrer

die um den Titel des SM kämpften.

Aufgrund der Qualifikationswettkämpfe

für die SM war klar, dass nur die ersten

fünf der Qualifikation für einen

Podestplatz in Frage kommen konn-

ten. Mit den Qualifikationsplätzen 3 (T.

Canzani, Brugg), 4 (S. Koch, Windisch)

und 5 (J. Frei, Brugg) konnten sich

aber drei Aargauer Jungs Hoffnungen

machen, an den zwei Favoriten aus Romanshorn

(1. aus Quali.) und Schaffhausen

(2.) im Final noch vorbei zu

ziehen. Doch den zwei Nord-Ost-

Schweizern gelang eine hervorragende

Kür mit zwei persönlichen Bestleistungen

und so machten die zwei den Titel

unter sich aus, wobei der fünf Jahre

jüngere Julian Maier (10 Jahre) aus

Schaffhausen doch klar Joel Reinhart

aus Romanshorn mit fünf Punkt Abstand

auf den 2. Platz verwies. Um

den Platz 3 kämpften nun die drei

Buben aus Windisch und Brugg. Doch

dort siegte nicht der durch die Saison

sicher fahrende Canzani oder Koch der

aufgrund des Schwierigkeitsgrads seines

Programms den beiden Bruggern

überlegen sein sollte, sondern Jann

Frei, der die ganze Saison hinter den

beiden qualifiziert war. Frei zeigte mit

einer sauberen Kür und mit starken

Nerven seine beste Fahrt dieser Saison

und konnte so von den Schwächen

von Koch und Canzani profitieren und

überholte beide und belegte den hervorragenden

3. Platz. Die Rangierung:

1. Julian Maier, 58.09 Pkt. (ATB Schaffhausen),

2. Joel Reinhart, 52.85 Pkt.

(ATB Romanshorn), 3. Jann Frei, 39.56

Pkt. (RB Brugg), 4. Sebastian Koch,

37.03 Pkt. (ATB Windisch), 5. Tim Canzani

36.99 Pkt. (RB Brugg) i.w. 8.

Bryan Gottschall, 22.16 Pkt. (ATB Windisch)

und 9. Nick Schneider, 16.18

Pkt. (RB Brugg).

Ortsmuseum

Schürhof Windisch

Museum zur Geschichte des Schürhofs

und der Gemeinde Windisch

Geöffnet von April bis Oktober

Führungen nach Vereinbarung

Adresse: Walter und Magdalena

Spillmann-Rauber, Dorfstrasse 14,

5210 Windisch,

Internet: www.museum-schuerhof.ch,

Tel. Geschäft 056 442 29 33,

Tel. Privat 056 441 78 17

Die Trotte war der Star des Tages

Am Sonntag, 15. Mai fand der internationale

Museumstag statt. Das Ortsmuseum

Schürhof beteiligte sich mit

einem Tag der offenen Türe samt Museumsapéro.

Neben den altbewährten

historischen Gegenständen entpuppte

sich insbesondere die rekonstruierte

vier Meter grosse Trotte als das High-

light für die zahlreich erschienenen Besucher.

Allein der imposante grosse

Trottbaum der Wein- und Oel-Presse

ist bereits neun Meter lang und fast

vier Tonnen schwer. Neben der Spindelpresse

konnte auch die mit einem

von der Gemeinde Windisch erhaltenen

Mühlstein rekonstruierte Ölmühle

besichtigt werden. Zudem standen die

ganzen Museumsräumlichkeiten für

eine freie Besichtigung offen. Um die

Besucher mit einer Stärkung auf den

Rundgang zu schicken, wurden im gemütlichen

Museumsstübli Wein, Most

und Speckzopf offeriert. Die Trauben

des Weins gingen zwar noch nicht

durch die grosse Traubenpresse des

Schürhofs, aber bereits im Herbst soll

sich das ändern.

vitaswissvolksgesundheit

Sektion Brugg

Gymnastikgruppe

Windisch

Gründung: 1921

Präsidentin: Hanni Siegrist, Badstr. 11,

5200 Brugg, Tel. 056 441 60 31

Gymnastikleiterinnen:

Hanni Hofmann Tel. 056 441 47 14

Silvia Schmid, Tel. 056 441 84 69

Kathrin Sennhauser Tel. 056 442 56 12

Wir turnen jeden Montag, 20.15–21.15

Uhr, in der Turnhalle Dorfstrasse, ausser

in den Schulferien

Gymnastik für Männer

Die Männer-Gruppe turnt jeden

Donnerstag, 18.30-19.30 Uhr in der

Turnhalle Freudenstein, Brugg, ausser in

den Schulferien.

2x Schnuppern ist gratis. Neue Mitglieder

sind jederzeit willkommen.

Die Sommerferien beginnen bald und

wir wünschen allen eine erholsame und

vergnügliche Ferienzeit.

Der nächste Treff am 10. 8. 2011 ist

dann wieder auf der Baldegg zum

Brunch. In den August-Nachrichten

kommen die näheren Einzelheiten.

15


Agenda 2011

Einträge für Mitglieder Gratis, übrige 10.– Fr. pro Eintrag

Wann Wer/Was Wo Zeit

Juni

22.-26. Männerriege: Kantonalturnfest Brugg-Windisch

23. Forum 60 plus: Konversation Spanisch, B. Muhl,

Anmeldung bei Bruno Muhl Tel. 056 225 18 82 Hauptstrasse 41, Hausen 8.30 Uhr – 10.00 Uhr

28. Kath. Frauengemeinschaft: Chrabbeltreff «Sünneli»

Schlechtwetter: Pfarreizentrum, Untizimmer

Schönwetter: «Lindeli» Brätelplatz 9.00 Uhr – 15.00 Uhr

Juli Anlass Ort Zeit

2.-15. Blauring: Sommerlager

2.-15. Jungwacht: Sommerlager

3. Parkbahn Königsfelden: öffentlicher Fahrtag

(nur bei trockener Witterung) Parkbahn Königsfelden 11.00 – 17.00 Uhr

6. Männerriege Windisch: Grillplausch auf dem Lindhof

6. Forum 60 plus: Geburtstagsapéro 1 Jahr Café Mikado, Windisch Ab 16.00 Uhr

7. Forum 60 plus: Konversation Englisch, Fr. Wölner,

Anmeldung bei Frau Wölner, Tel. 056 290 10 51 Hauptstrasse 40, Hausen 8.30 – 10.00 Uhr

12. Forum 60 plus: Erzähltreff Sitzungszimmer Sanavita AG,

Lindenpark 14.00 – 16.00 Uhr

14. Mütterberatung Ref. Kirchgemeindehaus 9.45 – 12.00 Uhr

14.00 – 16.00 Uhr

19. Cirkus Knie Amphiwiese 20.00 Uhr

20. Cirkus Knie Amphiwiese 15.00 + 20.00 Uhr

20. Forum 60 plus: Cafeteria Sanavita AG,

Spielgruppe, gemeinsam verschiedene Spiele spielen Lindenpark 14.00 – 16.00 Uhr

21. Forum 60 plus: Konversation Französisch, B. Muhl,

Anmeldung bei Bruno Muhl Tel. 056 225 18 82 Hauptstrasse 41, Hausen 8.30 – 10.00 Uhr

22. 7. Aargauisches Freilicht-Spektakel:

Alptraum Villa; Premiere Königsfelden 20.15 Uhr

23. 7. Aargauisches Freilicht-Spektakel: Alptraum Villa Königsfelden 20.15 Uhr

28. Mütterberatung Ref. Kirchgemeindehaus 9.45 – 12.00 Uhr

26.6.-2.7. Ref. Kirchgemeinde Windisch: Altersferien Interlaken

27.-30. 7. Aargauisches Freilicht-Spektakel: Alptraum Villa Königsfelden 20.15 Uhr

August Anlass Ort Zeit

1. Kath. Pfarrei St. Marien: Ökum. Gottesdienst Kath. Kirche 20.00 Uhr

4. Forum 60 plus: Konversation Englisch, Fr. Wölner,

Anmeldung bei Frau Wölner, Tel. 056 290 10 51 Hauptstrasse 40, Hausen 8.30 Uhr – 10.00 Uhr

3.-6. 7. Aargauisches Freilicht-Spektakel: Alptraum Villa Königsfelden 20.15 Uhr

7. Parkbahn Königsfelden:

öffentlicher Fahrtag (nur bei trockener Witterung) Parkbahn Königsfelden 11.00 – 17.00 Uhr

9. Forum 60 plus: Erzähltreff Sitzungszimmer Sanavita AG,

Lindenpark 14.00 – 16.00 Uhr

11.-13. 7. Aargauisches Freilicht-Spektakel: Alptraum Villa Königsfelden 20.15 Uhr

16


Parkbahn

Königsfelden

Modellbahnanlage: im Park Königsfelden

(beim alten Spital)

Adresse: Parkbahn Königsfelden,

Postfach 89, 5210 Windisch

Kontaktperson: Willi Bertschinger,

Tel. 056 222 88 53

Internet: www.pbkf.ch

Kinderfest Simsala

Am Wochenende vom 30. April / 1. Mai

2011 herrschte Hochbetrieb auf der

Parkbahn-Anlage in Königsfelden.

Samstags führte das Chinderhuus Simsala

das Kinderfest durch und die Parkbahn

unterstützte die Veranstaltung tatkräftig.

Von 14 bis 17 Uhr fuhren beinahe

ohne Unterbruch drei Züge, gezogen

von einer Dampf-, sowie einer grünen

und einer braunen Elektrolok. Helfer

des Chinderhuus kümmerten sich

um den Verkauf und die Entwertung der

Billette. Für alle Beteiligten war der Anlass

ein voller Erfolg: die Parkbahn beförderte

an diesem Nachmittag etwa

500 kleine und grosse Passagiere!

Fahrtag 1. Mai

Am Sonntag fand – wie fast immer am

ersten Sonntag eines Monats – ein öffentlicher

Fahrtag statt. Es dampften

sogar zwei Dampfloks: die zweiachsige

Feldbahnlok «Tiger» und das kleinere,

dreiachsige «Tigerli». Daneben standen

das blau-weisse Tram, die braune Elektrolok

und der gelbe Schienentraktor

«Köf» im Einsatz. Dank des schönen

Wetters und dem gleichzeitig in Königsfelden

stattfindenden Römertag erlebte

die Parkbahn einen grossen Besucherandrang.

Dampflok «Tigerli»

In den Jahren 1902 bis 1915 beschafften

die SBB bei der SLM (Schweizerische

Lokomotiv- und Maschinenfabrik, Winterthur)

83 neue Rangier-Tenderlokomotiven

des Typs E 3/3 in unterschiedlichen

Ausführungen. Diese populären

Dampfloks wurden von den Bähnlern

liebevoll «Tigerli» genannt.

Das «Tigerli»-Modell der Parkbahn ist

ein originalgetreuer Nachbau im Massstab

1:11 der ehemaligen Nummer 8480

(ausrangiert und verschrottet 1967). Mit

seinem Gewicht von knapp 40 kg liegt

es aus Adhäsionsgründen an der unteren

Grenze für Personentransporte.

Wegen den Steigungen auf der Anlage

in Königsfelden vermag es nur den Bedienwagen

mit dem Lokführer, den Kesselwagen

mit 25 Litern Wasser (für die

Lok) sowie einen vierachsigen Wagen

mit bis zu fünf Kindern zu ziehen. Zur

grossen Enttäuschung der erwachsenen

Fahrgäste müssen diese leider immer

wieder abgewiesen werden.

An beiden oben genannten Anlässen

leistete das «Tigerli» Schwerstarbeit. Es

dampfte während Stunden fast ohne

Pause mit den kleinen Passagieren

durch den Park. An einem Tag legte es

total 7,5 km zurück, verbrannte dabei

1,6 kg Kohle und benötigte etwa 13

Liter Wasser.

Nächste öffentliche Fahrtage:

(nur bei trockener Witterung)

• Sonntag, 03.07.2011

• Sonntag, 07.08.2011

forum 60 plus

Windisch, Hausen, Habsburg, Mülligen

Gründung: Juni 2010

Adresse: Forum 60 plus,

Postfach 108, 5210 Windisch

Co-Präsidium:

Madeleine Nater, Nelkenstr. 4

5210 Windisch, Tel. 056 441 69 79

Fritz Richner, Nelkenstr. 6

5212 Hausen, Tel. 056 441 91 40

www.forum-60-plus.ch

«Happy birthday!» das Forum 60 plus

feiert den 1. Geburtstag!

Wohl ist das Forum 60 plus erst ein

Jahr alt – aber es steht solide auf eigenen

Füssen und bewegt sich in allen

Richtungen! Darüber sind wir stolz und

gleichzeitig auch dankbar. Unser Start

im Juni 2010 war alles andere als einfach,

viele – vielleicht zu viele – Ideen

und Wünsche waren vorhanden, und

alles sollte auch möglichst bald und effizient

umgesetzt werden!

Nun, wir haben versucht, die Spreu

vom Weizen zu trennen, wichtiges zu

realisieren, anderes zurückzustellen –

verschiedene Projekte haben sich in

der Zwischenzeit schon sehr gut etabliert,

(z.B. Fahrdienst, PC-Support,

Spielgruppe, Nähstube, Erzähltreff,

Sprach-Konversationsgruppe), andere

Angebote warten noch auf Kundschaft!

– aber was nicht ist, kann ja noch wer-

den, wir freuen uns auf eine grosse,

zukünftige Nachfrage nach unseren Angeboten.

Dass das Forum 60 plus viele SeniorInnen

anspricht, zeigt auch die Mitglieder-Entwicklung:

Waren es zum Zeitpunkt

der 1. Vereinsversammlung im

November 2010 noch 80 Mitglieder,

sind es heute bereits 180 Mitglieder

die sich für unsere Aktivitäten interessieren.

Das spornt natürlich an und es

ist für den Vorstand eine wichtige Herausforderung,

möglichst allen Ansprüchen

entsprechen zu können. Deshalb

beschäftigen wir uns momentan mit

der Erarbeitung von Visionen für den

Verein – was soll er, was will er, wie

kann man, etc.? Viele Fragen, die einer

Lösung bedürfen! Vielleicht tragen

auch Sie zu Lösungen bei?

Die momentane Generationenpolitik ist

ja zum Schlagwort geworden – die Gemeinden,

auch der Staat, erkennen

plötzlich, welches Potenzial in den älteren

Jahrgängen steckt, welche Perlen

da in den Gemeinden wohnen. Dieser

Babyboomer-Generation, also alle, die

nach 1945 geboren sind und nun ins

Pensionsalter kommen, geht es so gut

wie noch keiner vorher. Diese Generation

könnte sehr viel Kompetenz und

Ressourcen generieren zum Wohle der

Gemeindemitglieder, die Unterstützung

gebrauchen können. Packen wir’s zusammen

an!

Als neues Projekt des Kantons und

als Folgeaufgabe des Alterskongresses

vom 7. Mai will nun der Kanton Aargau

ein «Netzwerk zur Förderung der Gesundheit

im Alter» gründen. Das Gründungstreffen

ist am 28. Oktober 2011

in Aarau. Angesprochen sind alle Aargauer

Gemeinden, die sich im Bereich

Gesundheitsförderung im Alter engagieren.

Ermuntern Sie Ihre Gemeindebehörde,

sich für dieses Gründungstreffen

beim Departement Gesundheit

und Soziales anzumelden und bieten

Sie Ihre Unterstützung an bei der Umsetzung

neuer Projekte in Ihrer Gemeinde!

Forum 60 plus verfolgt dieses Projekt

mit Interesse. Vor allem, da dieser Verein

genau dieselben Ziele anstrebt,

nämlich ein Netzwerk zu schaffen mit

seinen Angeboten, das Zusammen-Gehörigkeitsgefühl

der älteren Gemeindemitglieder

unserer Region untereinander

zu fördern und die Ressourcen und

Kompetenzen der noch jüngeren Alten

nicht verkümmern zu lassen.

Hoffen wir, die guten Vorsätze können

auch realisiert werden!

17


18

Tradition & Erfahrung.

Seit über 35 Jahren.

Stimmungen und Reparaturen aller

Flügel und Klaviere durch erfahrene

und ausgezeichnete Fachleute.

Wir freuen uns

auf Ihren Anruf!

Piano Meister

Flügel- und Klavierfachgeschäft

Rosengartenstrasse 2, 5430 Wettingen

Tel.: 056 426 25 21, Fax: 056 426 04 32

info@piano-meister.ch, www.piano-meister.ch


CEVI Windisch und

Umgebung

Gründung CVJM: 1937

Gründung CVJF: 1979

Vereinsgründung: 1994

Präsident (aller Arbeitsgebiete):

Dieter Egli

Mädchen-Jungschar:

Laura Rickenbacher, Tel. 056 441 54 12

laura.rickenbacher@gmx.ch

Buben-Jungschar:

Balz Scheidegger, Tel. 056 441 95 08

balz.scheidegger@bluewin.ch

Zusammenkünfte:

nach speziellem Programm

www.cevi-windisch.ch

al@cevi-windisch.ch

Im Monat Mai gab es nur eine Frag':

Wann kommt endlich der ersehnte Niederschlag?

Denn ohne die üblichen Wassermassen,

ist mit Feuern nicht zu spassen.

Darum war die Anzahl Feuerstellen für

die GV stark eingeschränkt,

aber das hat der kluge Cevianer schon

genug früh bedenkt.

So konnten, nachdem die offiziellen

Worte gesagt waren,

die Würste im Gartenfeuer doch noch

garen.

Dann endlich das grosse Aufatmen tags

darauf:

die Himmelsschleusen machten doch

noch auf!

Und so gross der Zufall auch sein mag,

genau dann war unser Verbandstrefftag!

Ein jeder Cevianer aus dem Aargau, Solothurn,

Luzern, Zug

begab sich am 14. Mai nach Brugg.

Als Schiffsbesatzung war unterwegs

jedes Kind

und musste seinen Heimathafen suchen

geschwind.

So konnte man in der Altstadt Brugg

Cevianer hören fragen:

«Sag mal, wo ist denn Kopenhagen?»

Nach diesem aufregenden Tag im prasselnden

Regen,

konnte sich wohl jeder Abends erschöpft

ins Bettchen legen.

Doch der Cevi-Monat war noch nicht

vorbei,

das Abteilungsprogramm fand statt am

28. Mai.

Dieses mal zählte nicht nur die Kraft im

Bein,

nein, auch vielwissend musste man sein.

Bei mehr oder weniger kniffligen Fragen,

mussten die Cevianer die richtige Antwort

sagen.

Und nun ist sicher allen Kindern klar,

wer denn Marc Zuckerberg oder Sepp

Blatter war.

Man sieht: klug wird man nur in der

Cevi,

drom lueg doch au emol verbi!

Jungwacht Windisch

Gründung: 1965

PC-Konto 50-4158-4

Scharleiter: Pascal Sulzer, Nordtorweg 7

5210 Windisch, Tel. 056 442 35 27

E-Mail: scharleitung@jwwindisch.ch

Präses: Mario Trabold, Schlüsselstrasse 5,

5222 Umiken, Tel. 056 441 02 04

Gruppenstunden:

Montag–Freitag, 18.00–20.00 Uhr

Räumlichkeiten unter der katholischen

Kirche Windisch

Internet: www.jwwindisch.ch

Chinder Charre Cross 21.5.11

Heute ist Samstag, es ist heiss und

eigentlich das beste Wetter um in die

Badi zu gehen um sich auszuruhen.

Doch nicht heute, nicht für uns! Denn

heute findet ein Jungwacht&Blauring

Anlass statt welcher nicht «irgendein»

Anlass ist. Im Gegenteil, denn

heute ist der Chinder Charre Cross.

Wir haben viel Zeit investiert in das

Umbauen unserer Kinderwägen, denn

wer keinen renntauglichen Kinderwagen

besitzt, kann auch nicht am CCC

teilnehmen. Nach langer Vorarbeit ist

es also heute soweit, unsere Vorfreude

und Nervosität ist riesig und uns

schwebt nur eine Frage im Kopf, welches

Mobil wird heute gewinnen?

Macht es die Leichtigkeit aus, oder

etwa doch die Stabilität der Mobile?

Die Spannung bleibt gross.

Wir begeben uns langsam Richtung

Rennstrecke im Habsburgerwald bei

der Forsthütte. Auf uns warten zwei

Strecken, eine führt durch den Wald

(auch genannt «Cross-Strecke») während

die andere als kurze «Sprint-

Strecke» gilt. Jeder Sieg gibt Punkte

und wir müssen unter anderem auch

noch unser Mobil bei der Jury vorstellen.

Na das kann ja heiter werden!

Angekommen bei der Forsthütte geht

es auch schon los, die Jury stellt sich

kurz vor und bewertet unsere Präsentationen

sowie auch unsere Mobile.

Es folgt der Sprint welcher mit

Ausnahme von ein paar Kollisionen

gut über die Bühne geht. Der

Schweiss fliesst inzwischen aus allen

Poren und die Nervosität vor dem

Cross ist unbeschreiblich. Zuerst gibt

es aber noch eine kleine Verpflegung,

denn Jungwacht&Blauring Windisch

haben natürlich auch für eine gute

Festwirtschaft gesorgt. Nach einer

Stunde Pause ist es dann endlich soweit.

Wir absolvieren den Crosslauf.

Der hat nicht nur grosse Gruben,

enge Kurven und wurzlige Böden

sondern auch Strohbälle welche wir

überwinden müssen. Der Crosslauf

geht gut über die Bühne, die meisten

Mobile schaffen es heil ins Ziel zu

kommen, es gibt aber auch vereinzelte

Ausnahmen. Wir alle haben riesigen

Spass und geniessen diesen

herrlichen Samstagnachmittag.

Zum Schluss gibt es nochmals eine

Endbewertung der Jury, viele Wägen

sind inzwischen ziemlich deformiert

oder haben kleinere Defekte, dies

gibt natürlich Abzug bei der Bewertung.

Es folgt die Siegerehrung und

die Preisverleihung. Danach ist auch

der diesjährige CCC vorbei, wir sind

erschöpft und trotzdem voller Stolz

denn wer heute nicht dabei war, hat

sich definitiv was entgehen lassen.

Nun sind wir auch alle richtig heiss

auf unser Sommerlager, wenn es wieder

an der Zeit ist, zwei Wochen Jungwacht/Blauring

pur!

Tagesfamilien

Brugg und Umgebung

Kontaktadresse und Vermittlerin:

Frau Judith Ernst, Habsburgstrasse 8,

5210 Windisch AG, Tel. 056 441 58 06

Bürozeiten:

Dienstag 09.00–12.00 Uhr

Mittwoch 09.00–12.00 Uhr

Bankverbindung:

Raiffeisenbank Aare-Reuss, Mellingen AG,

PC-Konto 50-2675-8, Kto. 3114826

IBAN: CH9280704000003114826

Gründung: 1989

Haben Sie Freude im Umgang mit Kindern?

Haben Sie Interesse, Tageskinder bei

Ihnen zu Hause zu betreuen?

Sind Sie bereit, Ihre Familie zu «öffnen»?

Haben Sie genügend Zeit und Platz für

Tageskinder?

Haben Sie Verständnis, Geduld und

Toleranz?

Wenn Sie sich angesprochen fühlen

oder wenn Sie weitere Informationen

zur Betreuung Ihrer Kinder wünschen,

kontaktieren Sie uns. Frau Judith Ernst

freut sich auf Ihren Anruf und gibt

Ihnen gerne Auskunft.

19


Gemeindenachrichten

Unsere Jubilare Juli bis September 2011

80-jährige (1931)

Vogelsang-Ringgenberg Rosa, geb. 02.07.1931

Bichsel Badrutt, geb. 04.08.1931

Obrecht Paul, geb. 08.08.1931

Schatz-Veraguth, geb. 08.08.1931

Valetti Bruno, geb. 01.09.1931

Rihner-Muff Josefine, geb. 13.09.1931

Bühler Ernst, geb. 19.09.1931

Schatzmann Hans, geb. 30.09.1931

85-jährige (1926)

Tirabassi Mario, geb. 26.07.1926

Baumann-Bolliger, geb. 02.08.1926

Friedli-Meier Adelheid, geb. 02.08.1926

Herzog-Baumann Lina, geb. 05.08.1926

Baumgartner Heinz, geb. 13.08.1926

Berner-Tschanz Lorli, geb. 17.08.1926

Gorus-Müller Eva, geb. 22.08.1926

Schnyder-Schmid Margaritha, 23.09.1926

Keller-Birrer Berta, geb. 29.09.1926

90-jährige (1921)

Keller Paul, geb. 04.07.1921

Wilhelm Ernst, geb. 01.08.1921

Gesuchseinreichung Jugend- und Kulturfonds

Die nächste Sitzung der Kommission Alters- Jugend- und Kulturfonds findet am Donnerstag, 22. September 2011 statt.

Beitragsgesuche müssen bis am Freitag, 09. September 2011 an die Gemeindekanzlei, Monika Forster, Windisch, eingereicht

werden.

Unterstützt werden Projekte die von der Sache oder der Person (Vereine, Organisationen oder Einzelpersonen) her einen

engen Bezug zu Windisch vorweisen können. Die Projekte müssen für die Windischer Bevölkerung einen ideellen Nutzen

und Gewinn haben. Beiträge an Ausbildungsprojekte von Jugendlichen sind möglich.

Gelder aus dem Altersfonds können von in Windisch tätigen Altersorganisationen oder in Windisch wohnhaften Einzelpersonen

beantragt werden.

Mit dem Antrag auf Unterstützung muss das Projekt vorgestellt werden (inkl. detailliertes Budget). Die Beitragshöhe wird

unter dem Gesichtspunkt des Gesamtaufwandes und dem Interesse der Nachfrage bemessen. Auch festgelegte Defizitgarantien

sind möglich.

Otto – Bebié – Stiftung Windisch

Bewerbung für Stipendien

Junge Bürgerinnen und Bürger, welche in der Gemeinde Windisch das Ortsbürgerrecht haben, können sich um ein Stipendium

für die berufliche Aus- oder Weiterbildung bewerben.

Schreiben Sie bis Ende August 2011 an den Präsidenten der Verwaltungskommission, und legen Sie Kopien von Lehrvertrag,

Zeugnissen oder sonstige Unterlagen bei. Wir freuen uns, Ortsbürgerinnen und Ortsbürger auf ihrem beruflichen Ausbildungsweg

zu unterstützen.

Präsident Verwaltungskommission:

Ernst Meier, Lerchenweg 5

5210 Windisch

Windisch im Mai 2011 Verwaltungskommission

Otto – Bebié – Stiftung

20

Baumann-Pauli Helene, geb. 19.08.1921

Höltschi-Schneckenburger Margrit, geb. 21.09.1921

Wilhelm-Müller Erna, geb. 28.09.1921

91-jährige (1920)

Müller-Kaiser Agnes, geb. 14.08.1920

Wernli Cécile-Susanne, geb. 10.09.1920

Buser-Bitschnau Anna, geb. 29.09.1920

92-jährige (1919)

Känzig Gottfried, geb. 15.07.1919

Hartmeier-Leuthardt Elsa, geb. 04.08.1919

93-jährige (1918)

Büchi-Rohner Rosa, geb. 21.08.1918

Rätz-Schalterbrand Eva, geb. 24.08.1918

Vögele Johann, geb. 26.08.1918

Lenz-Marti Gertrud, geb. 28.09.1918

94-jährige (1917)

Klingler-Misteli Heidi, geb. 05.07.1917

Di Benedetto-Picarella Francesca, geb. 15.09.1917

96-jährige (1915)

Rauber-Jordi Anna, geb. 26.07.1915


Pro Senectute

GYM 60 – Turnen für Frauen

Montag, 14.00-15.00 Uhr, Lindenpark

Mittwoch, 15.00-16.00 Uhr, Turnhalle Dorfstrasse

Im Rahmen der Pro Senectute Turngruppen treffen sich die Seniorinnen wöchentlich. Die Sportgruppenleiterinnen, Frau

Käthi Schaffner, Frau Dora Niederberger und Frau Hanni Hofmann sind speziell dafür ausgebildet.

Neben der körperlichen Bewegung wird auch das gesellige Beisammensein gepflegt.

Neue Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen. Sie können unangemeldet und kostenlos für eine Probelektion vorbeikommen.

Mehr Informationen unter Pro Senectute, Bezirk Brugg, Tel. 056 441 06 54.

21


Schulnachrichten

Flaschenpost im Dohlenzelg

Vom 16. bis 20. Mai erlebten die Schülerinnen und Schüler der Primarschule Dohlenzelg in Windisch eine tolle Projektwoche

mit verschiedenen Ateliers, einem Fussballturnier, Postenlauf und Dorf-OL.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5B im Dohlenzelg erzählen gleich selber, was ihnen Spass gemacht hat.

Bei den Ateliers am Vormittag ...

22

... als Webmaster

Ich habe das Atelier «Webmaster» gewählt,

weil ich gerne am Computer arbeite.

Wir haben eine Webseite

www.flaschenpost-dohlenzelg.ch.vu

erstellt mit Spielen, Comics, Berichten

und Geschichten.

Die Arbeit hat richtig Spass gemacht,

es hat sich gelohnt!

... beim Tanzen

Ich habe das Atelier «Tanzen» gewählt,

weil ich eigentlich nicht gerne tanze,

es aber mal ausprobieren wollte.

Ich habe «Tanzen» gewählt, weil ich

Freude daran habe.

Als ich erfuhr, dass ich im Atelier «Tanzen»

(meine zweite Wahl) eingeteilt

war, hatte ich ein bisschen gemischte

Gefühle. Ich war froh, dass noch vier

andere Kinder meiner Klasse mittanzten.

Wir mussten uns aufwärmen und

einen Ball auf dem Kopf balancieren.

... an der Aare

Das Atelier «An der Aare» war spannend

und lustig. Ein Feuer mit nur

einem Streichholz zu entflammen gelang

zuerst nur Siljan und mir. Beim

zweiten Mal haben es aber alle geschafft.

Mein persönlicher Höhepunkt

war die Schlauchbootfahrt von Altenburg

nach Mühlimatt.

Wir bauten eine Seilbrücke und eine

Seilbahn. Eigentlich wollten wir noch

ein Baumhaus bauen, aber dafür hatten

wir nicht genügend Zeit.

... beim Zeichnen

Ich zeichne sehr gerne und so wie

Keith Haring wollte ich schon lange

zeichnen können. Ich zeichne sehr

gerne Männchen, die sich umarmen

und Händchen halten.

Am Anfang mussten wir mit Papier

eine Figur aufkleben, dann auf Moos-

Webmaster an der Arbeit Reporter im Einsatz

Alle im Takt Drei Grazien

Heissa, das macht Spass!

gummi übertragen und ausschneiden.

Mit dieser Schablone zeichneten wir

Figuren durcheinander. Eines der Bilder

durften wir einrahmen und nach

Hause nehmen.

Da hätte selbst der Meister signiert


... im Theater

Ich schauspielere gerne, darum habe

ich das Atelier «Theater» besucht. Am

Freitag hatten wir eine Vorführung vor

50 Kindern, und alles ist gut gelaufen.

Weitere Fotos aus den Ateliers

Willkommen in Australien

Da muss die böse Stiefmutter im Spiel

sein!

Spieglein, Spieglein…

Naturfarben herstellen und Tipis bauen, wie die Indianer

Malen wie Paul Klee und Claude Monet In Farben schwelgen

Lustig ist das Piratenleben

... und Fussball und Spiel am Nachmittag

Ich hatte nicht gerade eine Traumgruppe,

aber wir hatten Spass und

verstanden uns gut.

Das Fussballturnier war cool, doch einige

Kinder wurden wütend, weil ich

ein Tor reingelassen habe.

Am Donnerstag gab es einen Posten-

Da ist handwerkliches Geschick gefragt!

lauf. Hier waren die Wettkämpfe einfach

als Plausch innerhalb der Gruppe.

Diese Projektwoche hat Spass gemacht.

Am liebsten würde ich sie wiederholen.

Dieser Rückblick wurde zusammengestellt

von Therese Delay, Dohlenzelg

Mit vollem Einsatz dabei

23


Jürg Stüssi-Lauterburg

Not und Solidarität

3. erweiterte Auflage

Aus der Geschichte von Brugg – Die Ermordung von König Albrecht – Schloss Wildenstein – 1500 Jahre Geschichte des

Aargaus – 150 Jahre Fürsorgeverein des Bezirks Brugg – Birrhard durch die Jahrhunderte – Der Birchwald im Zweiten

Weltkrieg

Dieses Buch des bekannten Windischer Historikers schildert unter anderem die schwierigen Lebensbedingungen der Bevölkerung vor zweihundert

Jahren. Ferner wird an die Ermordung von König Albrecht bei Windisch erinnert sowie die Geschichte des Schlosses Wildenstein an

der Aare erzählt. Ferner werden die Historie des Aargaus behandelt und das Wirken für die Jugend. Zudem wird über die Geschichte von

Möriken und Birrhard erzählt. Diese historischen Beiträge verdanken wir der profunden Kenntnis des Autors («Weltgeschichte im Hochgebirge»),

der mit wissenschaftlicher Akribie die damaligen Ereignisse notiert hat. Sie zeichnen ein Bild vom Aargau der damaligen Tage und

lassen erkennen, dass die Geschichte am Kanton nicht vorübergegangen ist.

147 Seiten, darin zahlreiche Abbildungen.

Gebunden, Fr. 30.-.

ISBN 978-3-85648-083-7

Der Bestseller unter den Büchern über die Schweizergeschichte

in der 4. Auflage

Jürg Stüssi-Lauterburg

Weltgeschichte im Hochgebirge

Die Entscheidung an der Grimsel am 14. August 1799

Das Standardwerk zu den Ereignissen, die vor über zwei Jahrhunderten unser Land bis heute prägen, ihm die Freiheit,

Unabhängigkeit und Neutralität sicherten. Der Historiker Dr. Jürg Stüssi-Lauterburg, Windisch, beschreibt die dramatischen

Ereignisse an der Grimsel und lässt den Leser dem Guttanner Bergführer folgen, der auf einer angeblich ungangbaren

Route die französischen Soldaten in den Rücken der Österreicher bringt. Das Buch wurde mit dem höchst interessanten

Kapitel um die Ergänzung des Aargaus mit dem Fricktal sowie mit farbigen Bildern bereichert. Gleichzeitig wird das

Suworow-Museum in St. Petersburg vorgestellt.

Mit Vorworten von Bundesräten Adolf Ogi, Samuel Schmid

und Ueli Maurer. Neu 290 Seiten, davon farbige Bildseiten und

weitere zahlreiche Abbildungen. Leinen mit Schutzumschlag.

Fr. 59.-.

In jeder guten Buchhandlung oder direkt beim Verlag

24

Verlag Merker im Effingerhof

Lenzburg und Baden

Drosselweg 6, Postfach, 5600 Lenzburg

Telefon 062 892 39 41 • Fax 062 892 39 42

E-Mail: verlag.merker@bluewin.ch

Verlag Merker im Effingerhof

Lenzburg und Baden

Drosselweg 6, Postfach, 5600 Lenzburg

Telefon 062 892 39 41 • Fax 062 892 39 42

E-Mail: verlag.merker@bluewin.ch


Mit der WiZ unterwegs

Helden von Sempach

In Brugg hatte er sein Heer gesammelt,

in Königsfelden fand er seine

letzte Ruhestätte. In der Schlachtkapelle

von Sempach kniet Herzog Leopold

als einer von vier gefallenen Helden

vor dem Erlöser, hinter ihm Domprobst

Johann von Ochsenstein.

Auf der anderen, eidgenössischen

Seite sind es Arnold Winkelried aus

Unterwalden, der den Seinen der Überlieferung

nach eine Gasse bahnte, und

der Luzerner alt Schultheiss Petermann

von Gundoldingen.

Während die Erinnerung an den historisch

verbürgten Gundoldingen ausserhalb

des Kantons Luzern zwar am Zürcher

Rathaus noch durch eine Büste

aufrechterhalten wird, darüber hinaus

aber doch etwas verblasst ist, blieb Arnold

Winkelried, mit einem Denkstein

neben der Schlachtkapelle von Sempach,

mit Denkmälern in Stans und

unter der Bundeshauskuppel bis heute

das Symbol der Opferbereitschaft des

Einzelnen für das Ganze und damit für

eine in jeder Republik unentbehrliche

öffentliche Tugend. Am Zürcher Rathaus

lautet die unter der Winkelried-

Büste angebrachte Losung: «PRO SO-

CIIS PULCHERRIMA MORS EST» «Der

schönste Tod ist der Tod für die Bundesgenossen.»

Johann von Ochsensteins Stammschloss

im Elsass liegt seit Jahrhunderten

in Trümmern. Sein Name ist fast

verklungen und doch war er es, der

am heissen 9. Juli 1386 den österreichischen

Aufklärern Hasenherz, Feigheit,

vorwarf, als sie davon abrieten,

es zur offenen Feldschlacht mit den

Eidgenossen kommen zu lassen. Die

österreichische Reiterei sass vielmehr

von ihren Rossen ab und ging «gyrig

zu stritend», im ersten Augenblick

auch erfolgreich, auf die Eidgenossen

los. Ochsensteins Seite verachtete die

«Schwytzer», diese «tierischen Bergmenschen

ohne Herr». Ochsenstein

bezahlte seinen Entschluss mit seinem

Leben und mit ihm die rund 400 gefallenen

Adligen und 1000 Nichtadligen

des österreichischen Heeres.

Zu verantworten aber hatte die

Schlacht Herzog Leopold von Österreich,

an den in Königsfelden ein

Schriftzug über dem ehemaligen Erbbegräbnis,

ein Wandbild im Archivgewölbe

und das Mittelportrait der Galerie

der bei Sempach gefallenen Ritter

erinnern. Der in Wien geborene Herzog

Leopold III (1351-1386) wurde in der

Klosterkirche ins Gedächtnis seiner Familie

eingeschlossen, jenes seiner Eltern

Herzog Albrecht und dessen Gemahlin

Johanna von Pfirt (Stifter des

Johannesfensters) und jenes seines

hier ermordeten Grossvaters König Al-

brecht. Die drei Memorabilien sind im

16. und 17. Jahrhundert auf Veranlassung

von geschichtsbewussten Berner

Hofmeistern (so der Titel der bernischen

Landvögte in Königsfelden) und

auch seither wiederholt restauriert

worden.

Leopold III übernahm in der Auseinandersetzung

mit der aufstrebenden Eidgenossenschaft

die Rolle, die Jahrzehnte

vor seiner Geburt sein gleichnamiger

Onkel und postumer Stifter

des Klarafensters Leopold I (1290-

1326) am Morgarten und anderswo gespielt

hatte.

Leopold III war 1375 nicht, wie vom

Wehrstand erwartet, gegen den Sohn

seiner Cousine Katharina, Enguerrand

de Coucy, angetreten, als dieser grimmige

Söldnerführer mit seinen mörderischen

Guglern das Land überschwemmte.

Seither konnte er den

Eidgenossen die politische und militärische

Initiative, mit der diese den

Guglern bei Buttisholz, Ins und Fraubrunnen

widerstanden hatten, nie

mehr entwinden. Sein Tod auf dem

Schlachtfeld besiegelte den Aufstieg

der Eidgenossenschaft zur Dauermacht.

Die Memorabilien Leopolds III

in der Klosterkirche Königsfelden erinnern

auch an einen Wendepunkt der

Geschichte des Hauses Habsburg und

der Eidgenossenschaft.

Jürg Stüssi-Lauterburg

Quellen

Jakob Twinger von Königshofen,

Stiftsherr zu Strassburg, zitiert nach

Theodor von Liebenau, Die Schlacht

bei Sempach, Luzern: C. F. Prell, 1886,

Seite 117.

Chronicon Moguntinum, zitiert nach

Theodor von Liebenau, Die Schlacht

bei Sempach, Luzern: C. F. Prell, 1886,

Seite 141.

Abbildungen

Leopold III:

© Kantonsarchäologie Aargau

Schlachtkapelle Sempach:

© picswiss.ch

25


26

Wussten Sie, dass

wir Nachbarn sind?

Ihr persönlicher Gesundheitscoach.

Isabel Keil und Angelika Oleas

Zürcherstrasse 26, 5210 Windisch

Telefon 056 441 47 41

vindonissa-apoth@datacomm.ch

www.vindonissa.apotheke.ch

« DRUCKSACHEN

ZUM ANBEISSEN»

Ihr Getränkelieferant in der Region

Aegertenstrasse 11B · 5200 Brugg

T 056 441 61 71 · F 056 441 61 00

info@meiergetraenke.ch

www.meiergetraenke.ch

Weibel Druck AG

Aumattstrasse 3

5210 Windisch

Telefon 056 460 90 60

Telefax 056 460 90 65

E-Mail: info@weibeldruck.ch

www.weibeldruck.ch


Verein Rollstuhlfahrdienst

Region Brugg

Gründung: 1986, PC-Konto 50-15977-1

Präsident: Ernst Meier, Dammstrasse 8,

5210 Windisch, Tel. 056 441 96 84

Vermittlung: Vreni Brühlmann,

Tel. 056 444 06 60

Internet: www.rollstuhlfahrdienst.ch

Vor 25 Jahren setzten sich sechs Personen

unter der Leitung von Ueli Lerchmüller

an einen Tisch um zu beraten

wie man Rollstuhlfahrern mehr Mobilität

vermitteln könnte. Sie beschlossen

den «Verein Behindertenbus Region

Brugg» zu gründen. Jeder nahm

Fr. 20.-- aus dem Portemonnaie und mit

den Fr. 120.-- war das Startkapital gegeben.

Das Vorhaben entwickelte sich

weiter und lebt nach 25 Jahren unter

dem Namen «Verein Rollstuhlfahrdienst

Region Brugg» fröhlich weiter.

Aus dem Anlass 25 Jahre VRRB fand

am 7. Mai 2011 ein kleines, gediegenes

Festchen statt. Gut 100 Personen,

Vereinsmitglieder, Rollstuhlfahrer und

Gäste trafen sich an der Station der Zulauf-Baumschulbahn

in Schinznach-Dorf

zu einer Dampfbahn-Rundfahrt. Dank

einem Spezialwagen konnten auch die

Rollstuhlfahrer die Tour mitmachen und

das schöne, strahlende Wetter trug das

seine zum Gelingen bei. Anschliessen

trafen sich alle zu einem Imbiss im Restaurant

des Gartencenters. Der aktuelle

Präsident, Ernst Meier, begrüsste die

Gästeschar und der Gründungspräsident

schilderte die Entstehung des Vereins.

Er überreichte Ernst Meier einen

Gutschein für einen Jubiläumsbaum, wo

er stehen soll ist noch offen. Drei Musikanten

sorgten für eine fröhliche Stimmung

und die Kabarettisten «Oster-

Zäpfe» mischten mit Besinnlichem und

Lustigem tüchtig mit.

Aus dem bescheidenen Gründungskapital

ist ein Betrieb mit einem Umsatz

von über Fr. 100 000 geworden. Grund

genug das Jubiläum zu feiern und

neuen Impulse für die Zukunft zu setzten.

Mit Dank an alle Beteiligten beendete

Ernst Meier den offiziellen Teil und

wünschte allen eine gute Heimfahrt.

Sollten Sie Bedarf nach einem Rollstuhltaxi

haben: 056 444 06 60 hilft.

SPITEX-Verein

Windisch-Mülligen

Gründung: 1909

PC-Konto 50-5164-6

Präsidentin: Antonia Clivio-Meier,

Neumattstr. 11, Tel. 056 442 31 91

Zentrum: Christina Meyer, Pflege und

H.W. Eveline Kohler, Administration

Bergstrasse 2,

Tel. 056 441 20 10, Fax 056 441 37 11,

spitex.windisch@bluewin.ch

www.spitexag.ch

GV mit «Flying Heels»

Im Mai fand die 101. Generalversammlung

im Betagten Zentrum Lindenpark

statt. In einem vollbesetzten Saal konnte

die Präsidentin, Antonia Clivio, die

Teilnehmer willkommen heissen, besonders

erwähnt die Vertretungen einiger

Spitexvereine, Gemeindebehörden

Pressevertreterin und alle Mitarbeiterinnen.

In der Einladung zur GV sind der

Jahresbericht, die Jahresrechnung, der

Revisorenbericht und das Budget abgedruckt,

die Traktanden konnten so

zügig abgearbeitet werden. Das Protokoll

der letzten GV wurde genehmigt,

auf ein Vorlesen der acht Seiten wurde

(gerne) verzichtet. In ihrem Kommentar

zu Jahresbericht stellt die Präsidentin

zuerst mit Bild die zwei Fachfrauen, für

den Pflegebereich Christine Meier, und

für die Administration, Eveline Kohler,

vor, das Lachen ist ihnen noch nicht

vergangen...

Als Einleitung verlas sie den Brief einer

Patientin, die sich sehr lobend über

den Einsatz der verschiedenen Fachfrauen

äusserte: «es war schön etwas

auszutauschen, zu lachen und auch zusammen

Traurigkeit zu tragen».

Mit Folien zeigte sie die Altersstruktur

der Klienten, der Schwerpunkt liegt bei

80plus, der Bedarf an Pflegeleistungen,

weiterhin steigend, der hauswirtschaftliche

Einsatz nimmt ab. Ebenso ist die

Mitgliederzahl sinkend, was auch in anderen

Spitexvereinen der Fall ist. Nach

Dank an alle Sponsoren, Vereinsmitglieder,

Spendern, Gemeinden, Vorstand

gilt der Dank besonders dem Mitarbeiterteam

– «ihr seid eine tolle Frauschaft»

Peter Zurlinden referierte mit Details

über die Jahresrechnung, Robert Kamer

verlas den Revisorenbericht, die Rechnung

wurde einstimmig angenommen

und dem Vorstand Entlastung erteilt.

Auch das vorgeschlagene Budget

wurde genehmigt.

Der Mitgliederbeitrag wurde ebenfalls

einstimmig bei Fr. 40.-- belassen.

Infolge Austritt von Denise Huber aus

dem Vorstand, sie wurde mit Blumen,

Geschenk und Dank verabschiedet,

wurde neu Christine Ruckstuhl, Windisch

mit Applaus in den Vorstand gewählt.

Sie wurde mit einem Blumenstrauss

willkommen geheissen.

Auf Interesse stiess das Traktandum

neun, Fusion der Spitex. Es ist geplant

die Spitex Brugg, Hausen-Habsburg,

Windisch-Mülligen und Eigenamt zu

einer Gross-Spitex zusammen zu führen.

Es ist geplant das Gebiet in drei

feste, eigenständige Gruppen aufzuteilen,

mit einer zentralen Einsatzplanung

und einen Hauptsitz mit Administration

und Geschäftsleitung. Das würde ermöglichen,

dass im Normalfall immer

die gleiche Crew im gleichen geographischen

Gebiet arbeiten würde. Eine 4.

Gruppe würde übergreifend den Anteil

an Psychiatriepflege-Bedarf abdecken.

Es hat sich als vernünftig gezeigt, dafür

eine gemeinnützige AG zu machen (wie

Süssbach, Brugg/Sanavita, Windisch),

die der Spitex erteilten Leistungsaufträge

würden automatisch vom Verein an

die AG übergehen. Der Vereinszweck

wäre demnach weg, was mit dem Verein

weiter gemacht werden soll oder

kann ist offen, Ideen sind gefragt.

Termin für den Übergang zur fusionierten

Spitex ist der 1.01.2013.

Im Grossen Rat wird demnächst nochmals

über die Pflegefinanzierung der

Spitex diskutiert und beschlossen werden.

Der Regierungsrat wünscht im

Sinne von «ambulant vor stationär»

keine Beteiligung der Patienten an die

Spitexkosten, der Grosse Rat sprach

von 20%, die Kommission von 10%.

Eine stärkere Beteiligung des Patienten

an den Spitexkosten könnte aus finanziellen

Gründen zu einer Reduktion der

benötigen Leistungen führen, was nicht

zum Wohle des Patienten wäre. Soviel

für heute, halten Sie sich in der Presse

auf dem Laufenden.

Unter Verschiedenem gratulierte die

Präsidentin dem Aktuar, Fredy Studerus

zum 10-jährigen Spitexjubiläum mit

einem Geschenk und einem Blumenstrauss.

Da keine Wortmeldungen vorliegen beendet

die Präsidentin die Versammlung

und wünscht «E Guete» und viel Vergnügen

mit den «Flying Heels».

Da eine Spitex-Mitarbeiterin Mitglied

bei den «Flying Heels» ist tanzte die

Gruppe für die GV, ein optischer und

akustischer Genuss. Herzlichen Dank

den «fliegenden Absätzen».

27


28

Teppiche/ Parkett

Bodenbeläge/ Kork

Markus Biland AG

5413 Birmenstorf

Fellstrasse 6

Tel. 056 225 14 15

Fax 056 225 23 50

www.markus-biland.ch

Tanken Sie Qualitätstreibstoffe zu günstigen

Preisen an unseren Tankstellen

Aktuelle Standorte unserer Tankstellen

Windisch Wohlen Unterentfelden

Volketswil Lupfig Schinznach Dorf

Reinach AG Stetten Kleindöttingen

Fislisbach Wildegg Birmenstorf

Langnau a. Albis Obermumpf Sarmenstorf

cuisine créative

Heidi Ammon

Dammstr. 15 5210 Windisch

Tel. 056 442 07 71

Fax 056 442 07 72

www.cuisinecreative.ch

E-Mail info@cuisinecreative.ch

www.voegtlin-meyer.ch

056 / 460 05 05

www.windischerzeitung.ch


Vindonissa-Singers

Gründung: 1972

PC-Konto 50-13833-9

Präsidentin: Ruth Weber Suter

Schulstrasse 12a, 5430 Wettingen

Tel. 056 427 23 75, webersuter@gmail.com

Dirigent: Richard Geppert, Rümmingen

Proben: Mittwoch, 19.30–21.30 Uhr,

Singsaal Bezirksschule Dohlenzelg

www.vindonissasingers.ch

Matinee der Vindonissa Singers

WINDISCH Die Vindonissa Singers

empfingen geladene Gäste im Festsaal

der Klinik Königsfelden. Im Rahmen

einer Matinee stellte der Windischer

Chor sein Konzertprogramm

2011 vor sowie die Jubiläumspläne für

2012, wenn der Chor sein 40-jähriges

Bestehen feiert.

Jeweils im Frühling veranstalten die

Vindonissa Singers eine Matinee für

ihre Freunde und Gönner. Dieses Jahr

fand sie am 29. Mai im Festsaal der

Klinik Königsfelden statt. Die Vindonissa

Singers nutzten die Gelegenheit,

ihren Freunden und Gönnern für die

Unterstützung zu danken und ihnen

als exklusive Vorpremiere einige Kostproben

aus dem neuen Programm zu

geben. Unter dem Titel «Rhapsody for

you» sind am 19. und 20. November

2011 zwei Konzerte in der Mehrzweckhalle

Dorf in Windisch geplant. Popund

Musicalhits, darunter Freddy Mercurys

«Bohemian Rhapsody» stehen

auf dem Programm. Dieser anspruchsvolle

Song war dann am Sonntag auch

gleich zu hören.

Jubiläumskonzert 2012

Im Lauf der kurzweiligen Matinee

stellten Susi Züllig (Sopran), Präsidentin

Ruth Weber Suter und Dirigent Richard

Geppert zudem die Zukunftspläne

der Vindonissa Singers vor, die

2012 ihr 40-jähriges Bestehen feiern.

Susi Züllig an der Matinee der Vindonissa

Singers im Festsaal der Klinik Königsfelden

Zu diesem Anlass planen die Vindonissa

Singers drei Jubiläumskonzerte

mit eigens dafür komponierten Popsongs

in Deutsch und Schweizerdeutsch.

Die Daten stehen bereits

fest: Für die Jubiläumskonzerte sind

der 26., 27. und 28. Oktober 2012 fest

im Kalender eingetragen.

Chorgründer Hans-Jürg Jetzer und Dirigent

Richard Geppert

Nach einer Stunde war der musikalische

Teil der Matinee zu Ende und der

Chor lud das Publikum zu einem

Apéro riche mit feinen Häppchen ein.

Mit einem Glas Weisswein stiessen die

Vindonissa Singers mit ihren Gästen

auf die bevorstehenden Projekte an.

Gemeinde- und

Schulbibliothek

Windisch

Gründung: 1933/34

Adresse:

Dohlenzelgstr. 24a, Tel. 056 448 97 90

Bibliothekarinnen: Theres Schibli, Moosrain

10, Tel. 056 441 42 17 und Irene Staub,

Lindhofstr. 82, Tel. 056 442 22 48

Präsident Bibliothekskommission:

Ulrich Bettler, Lindhofstrasse 28,

Tel. 056 441 98 10

Öffnungszeiten:

Mo 18.00–20.00 Uhr / Di 09.30–11.30 Uhr /

Mi 13.30–15.00 Uhr / Do 09.30–11.30 Uhr +

15.00–17.00 Uhr / Sa 10.30–12.30 Uhr

Begegnungsort Bibliothek

Braucht die Bibliothek der Zukunft

noch einen Ort, wenn Leser sich Medien

aller Art auf ihre mobilen Lesegeräte

beschaffen können? Ja! Trotz explosionsartiger

Entwicklung von Internet,

Facebook und Co. liegt das Buch

weiterhin im Trend, vor allem Lebensgeschichten

stehen bei unseren Lesern

hoch im Kurs. Menschen lieben

Geschichten vom Tratsch bis zum

Theaterstück, vom Comic bis zum

Klassiker. Die Bibliothek bietet dazu

einen unerschöpflichen Fundus und

erfüllt fast jeden Wunsch. Angesichts

der medialen Konkurrenz wird die lokale

Bibliothek nicht bedeutungslos –

sie ist kein Auslaufmodell sondern

wird zum öffentlichen Begegnungsort

in einer von virtuellen Medien geprägten

Gesellschaft. Die Bibliothek wird

als erweiterter Lebensraum wahrgenommen

und zur Freizeitgestaltung

rege genutzt.

Ausstellung

Im Juni werden Schulkinder der 3. Primarklasse

aus dem Schulhaus Dohlenzelg

von ihnen gelesene Bücher auf

selbst gebastelten Plakaten vorstellen.

Ihre Lehrerin, Frau Anita Scherrer,

hat mit ihnen erarbeitet, wie ein Buch

auf spannende Weise präsentiert wird.

Während der Sommerferien vom 3.

Juli – 7. August 2011 ist die Bibliothek

jeweils am Mittwoch von 13.30 bis

15.00 Uhr und Samstag von 10.30 bis

12.30 Uhr geöffnet.

Ab Montag, 8. August 2011 gelten wieder

die regulären Öffnungszeiten.

Wir freuen uns auf die nächste Begegnung

mit Ihnen!

Impressum

Herausgeber:

Vereinsblatt Windisch

Postfach 47, 5210 Windisch

Postkonto: 50-6608-4

Administration, Agenda, Kleinanzeigen:

Max Gasser, Lettenstrasse 14,

5210 Windisch, Tel. G 056 460 90 61

E-Mail: max.gasser@weibeldruck.ch

Redaktion:

Erika A. Berger, Chapfstrasse 10,

5210 Windisch, Tel. 056 441 87 43

erika.berger@sunrise.ch

Eva Büchli-Berger, Tel. 062 876 12 36

Druck & Inserate:

Weibel Druck AG, Gewerbezone Dägerli

5210 Windisch, Tel. 056 460 90 60

E-Mail: max.gasser@weibeldruck.ch

Auflage:

3800 Expl. Erscheint 10mal pro Jahr.

Wird allen Haushaltungen in Windisch

zugestellt, sowie an verschieden öffentlichen

Gebäuden aufgelegt. Die

aktuelle Ausgabe finden sie auch auf

www.windisch.ch

Abo:

Preis für Jahresabonnement Fr. 20.00

Nächste Nummer:

Redaktionsschluss:

Freitag, 15. Juli 2011

Erscheinungsdatum:

Mittwoch, 03. August 2011

29


Grufti’s

Kontaktpersonen:

Ursula Brogli, Dorfstr. 24, 5210 Windisch,

Tel. 079 278 38 03

Kassier: Hanspeter Stüssi, 5210 Windisch

E-Mail: www.gruftis-windisch.ch

Wir sind mitten in den Vorbereitungen

für unser Oktoberfest, welches am

Samstag, 13. August stattfindet. Auch

dieses Jahr wieder mit Miss Dirndl

Wahl. Reservieren Sie sich auf jeden

Fall diesen Samstag und besuchen Sie

uns bei jeder Witterung!!

Ursis Brocki Windisch

Adresse: Ursis Brocki, Dorfstrasse 24,

5210 Windisch

Kontakt: Ursi Brogli, Tel. 079 278 38 03

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

14.00–18.00 Uhr, Samstag 10.00–17.00 Uhr

Wir bieten: Haushaltsgeräte, Geschirr,

Pfannen, verschiedenes aus Kristall wie

Gläser und Vasen, Kleider, Schuhe, Taschen,

Accessoires, Bettwäsche, Tischtücher,

Stricknadeln, Knöpfe, etc.

Kaffeestube: Kaffee für 2.50 Fr. und Kuchen

solange es hat.

Was gibt es doch für böse Buben oder

Mädchen! Wer kann etwas mit einer

Brocki-Tafel anfangen? Oder wer klaut

einfach Sachen weg vor der Haustür?

Genauso ist es wenn man einfach Sachen

vor die Haustüre stellt, ohne es zu

melden!!!!

Wenn es dies nicht gäbe wäre alles so

schön!!

Trotzdem besuchen Sie uns weiterhin

am Mittwoch und Freitag Nachmittag

sowie am Samstag den ganzen Tag. Wir

freuen uns auf Sie!!

Freunde

Vindonissapark

Gründung: 2004

Präsident: Edwin Somm, Schlegelmattli 7,

6373 Ennetbürgen

Kontaktperson: Paul Küng, Dorfstrasse

23, 5210 Windisch, Tel. 056 441 41 91,

E-mail: paulkueng@swissonline.ch

www.freundevindonissapark.ch

Bald befinden wir uns in der Mitte der

dritten Saison des Legionärspfades. Begonnen

wurde am 1. April mit neuem

Schwung und erweitertem Angebot. Im

Mai konnte zudem das Amphitheater

als weitere Station in den Rundgang integriert

werden. Dieser wird für Familien

und Einzelpersonen immer populärer.

Schulklassen aus allen Ecken der

Schweiz zeigen sich begeistert, denn

das Übernachten wie die Römer in

einer Contubernia kommt bei den Kindern

mega-gut an! Neu im Angebot finden

Gruppen, Vereine oder Firmen

unter dem Motto «Feiern wie die

Römer» verschiedene Möglichkeiten zur

Durchführung von sog. Events, z.B.

Schlemmen im römischen Offiziershaus

(max. 9 Personen), Zu Gast bei Lucullus

in der Fabrica (max. 60 Personen) oder

Tagen am politischen Schauplatz (max.

350 Personen). Alle Informationen findet

man auf www.legionärspfad.ch

Weiter gehen auch unsere Bemühungen

im Sponsoring. Unser Verein hat sich

gegenüber dem Kanton verpflichtet,

eine bedeutende Summe von Sponsoren

zu beschaffen. Noch haben wir das

Ziel nicht erreicht.

Schliesslich möchten wir auch neue

Mitglieder in unseren Verein aufnehmen.

Insbesondere würden wir uns

über weitere Personen aus Windisch

sehr freuen. Heute sind es 44 mit

Wohnsitz Windisch. Aber «es dürfti es

Bitzeli meh sii». Wer sich für die Mitgliedschaft

interessiert, melde sich bitte

bei Paul Küng, Dorfstr. 23, 5210 Windisch,

Tel. 056 441 41 91, paulkueng@hispeed.ch

Der Jahresbeitrag beläuft

sich auf CHF 50.--.

Boccia-Club

Windisch

Fondazione/Gründung: 1972

Indirizzo/Postadresse: Postfach 33,

5210 Windisch, Bocciodromo Dägerli,

Brackrütistrasse 1, 5210 Windisch,

Tel. 056 442 16 81

Presidente/Präsident: Claudio Rossi,

Blumenweg 5, 5210 Windisch

Giorni di apertura: Giovedi, venerdi,

sabato, domenica

Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag,

Samstag, Sonntag

Rückblick auf die erste Saisonhälfte mit

einer Resultatübersicht.

Aarg. Meisterschaft Einzel

1. Rang Diaz Juan BC Windisch

2. Rang Liviero Donato BC Würenlos

3. Rang Rossi Claudio BC Windisch

3. Rang Cassarini Ezio BC Rothrist

Aarg. Meisterschaft Doppel

1. Rang BC Möhlin

2. Rang BC Würenlos

Leider war der BC Windisch nicht in den

Medaillenrängen anzutreffen.

Aarg. Meisterschaft Dreier

1. Rang BC Rothrist 1

2. Rang BC Rothrist 2

3. Rang BC Windisch 2

4. Rang BC Windisch 1

National Turnier in Winterthur: Doppel

1. Rang BC Windisch AG

(Rossi Claudio und Cristallo Gennaro)

2. Rang BC Amical FR

3. Rang BC Gümlingen BE

3. Rang BC Grancia TI

Was unseren Spielern an der Kantonalmeisterschaft

im Doppel nicht gelang

einen der ersten drei Plätze zu erringen

erreichten sie jedoch an einem der bedeutendsten

Doppelturniere in der

Schweiz. Claudio und Gennaro absolvierten

ihre sieben Spiele mit grosser

Konzentration und Können und sie liessen

auch die Nationalmannschafts-Mitglieder

nicht gut aussehen. Herzliche

Gratulation.

Schweiz. Vereinsmeisterschaft Vorrunde:

Gruppeneinteilung:

BC Windisch AG

BC Uster ZH

BC Poschiavina ZH

BC Avanti SH

Die beiden ersten Partien gegen Avanti

und Poschiavina wurden mit 2 Siegen

abgeschlossen. Die dritte Partie in Uster

ging verloren, somit werden die Rückspiele

in denen Windisch 2 mal Heimrecht

geniesst über den Einzug in die

Finalrunde entscheiden.

Rangliste nach der Vorrunde:

(Alle mit 3 Spielen)

1. BC Uster 9 Punkte

2. BC Windisch 6 Punkte

3. BC Avanti 1 Punkt

4. BC Poschiavina 1 Punkt

Vereinsreise:

Der 4-tägige Ausflug führte unseren Verein

in Begleitung mit den Ehefrauen

und Freundinnen an den Gardasee.

Einen ausführlichen Bericht erscheint in

der Juli/Aug-Ausgabe, denn bei Redaktionsschluss

für Vereinsbeiträge waren

wir immer noch auf Reisen.

Weltmeisterschaften für Vereinsmannschaften:

Der Bocciaclub Windisch wagt den

Schritt an den Ausscheidungen teil zunehmen

für eine Qualifikation an die

WM in Brasilien. Die schweizerische

Ausscheidung findet in Luzern (Bocciodromo

Allmend) am 10. Juli 2011 statt.

Den Mutigen gehört die Welt und wir

wünschen unseren Mitspielern viel Erfolg

an den Ausscheidungsspielen.

Offene Jugendarbeit

der Gem. Windisch

Jugendtreff Point

Schützenhausstrasse

5210 Windisch

Tel. 056 441 44 71


Mitsubishi

Neuwagen

UHREN - BIJOUTERIE - BRILLEN

5210 WINDISCH

ZÜRCHERSTRASSE 20

TELEFON 056 44112 31

AAAAuuuuttttoooo GGGGyyyyssssiiii,,,, HHHHaaaauuuusssseeeennnn

Mitsubishi Vertretung Brugg

Occasions

Park

Neutrale

Werkstatt

������������������������������������

��������������������������������������������

�����������

������

Carrosserie

Werkstatt

Hauptstrasse 9 Tel. 056 / 460 27 27 www.autogysi.ch

5212 Hausen Verkauf 056 / 460 27 20 info@autogysi.ch

RENNER PUBLICS

31


A. Z. B

5210 Windisch

Südbahngarage Wüst AG

Kestenbergstrasse 34 • 5210 Windisch

Tel. 056 265 10 10 info@suedbahngarage.ch

Fax Tel. 056 265 265 10 10 19 10 www.suedbahngarage.ch

P. P. B

5210 Windisch

Am Kreisel beim Autobahnzubringer Hausen

Ihr TOYOTA-Center mit integrierter Waschanlage

TOYOTA-Center Windisch

Nichts ist

unmöglich.

Toyota.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine