Programmauswahl 2012

papyrossa

Programmauswahl 2012

Kurt Pätzold / Manfred Weißbecker

Geschichte der NSDAP

1920 bis 1945

3., aktualisierte und ergänzte Auflage

Hardcover, 570 Seiten, € 28,00 [D]

ISBN 978-3-89438-406-7

Bis heute einzige Gesamtdarstellung in

deutscher Sprache, in verbesserter und

ergänzter Neuauflage. Die Autoren decken

das Verhältnis der deutschen Eliten

aus Wirtschaft, Militär und Staat zu Hitler

und seiner Partei auf. Zugleich gehen

sie der Rolle der Millionen Deutschen

nach, ohne deren Zutun Faschismus,

Krieg und Völkermord nicht möglich

gewesen wären.

Kurt Gossweiler

Der Putsch, der keiner war

Die Röhm-Affäre 1934 und der Richtungskampf

im deutschen Faschismus

Broschur, 496 Seiten, € 28,00 [D]

ISBN 978-3-89438-422-7

Reinhard Kühnl

Der deutsche Faschismus

in Quellen und Dokumenten

7. Auflage

Broschur, 540 Seiten, € 12,68 [D]

ISBN 978-3-89438-250-6

Programmauswahl 2012

In seiner klassischen Studie belegt Kurt

Gossweiler, dass der »Röhm-Putsch«

Ausdruck eines Richtungskampfes zwischen

den mächtigsten Kapitalgruppen

und zugleich der Versuch war, eine

Krise, die der noch nicht konsolidierten

faschistischen Diktatur drohte, mit einem

Gewaltstreich zu beenden.

Wie konnte der Faschismus in Deutschland

an die Macht gelangen? Wem hat

das genützt und warum haben so viele

mitgemacht? Wer hat Widerstand geleistet?

Als kritisches Standardwerk bis

heute unerreicht.

Neu

Kurt Gossweiler

Kapital, Reichswehr und NSDAP

Zur Frühgeschichte des

deutschen Faschismus

Broschur, 471 Seiten, EUR 28,00 [D]

ISBN 978-3-89438-455-5

Kurt Gossweiler untersucht die Entstehungs-

und Entwicklungsbedingungen

von Faschismus allgemein und im

Besonderen von seiner deutschen

Variante. Er enthüllt deren sozialen

Ursprung und Charakter und deckt

ihre politischen und ideologischen

Wurzeln auf.

Arno Klönne

Jugend im Dritten Reich

Die Hitlerjugend und ihre Gegner

3., aktualisierte Auflage

Hardcover, 327 Seiten, € 16,90 [D]

ISBN 978-3-89438-261-2

»Wer die Jugend hat, hat die Zukunft«,

so das NS-Regime. Aber wurde es deshalb

etwa gleich zu einer »Jugenddiktatur«,

wie neuerdings behauptet wird?

»Einen besseren Kenner

der Materie gibt es nicht.

Arno Klönne legt mit diesem Buch die

Bilanz langjährigen Forschens vor«

(Süddeutsche Zeitung)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine