Präsentation

fachtagung.gibet.de
  • Keine Tags gefunden...

Präsentation

Wilfried SchumannBurnout-Prophylaxefür BeraterInnen


Merkmale des Burnout Syndroms(Symptome)Körperliche Erschöpfung• Energiemangel• Chronische Müdigkeit• Schwäche• Verspannungen der Hals- und Schultermuskulatur• Rückenschmerzen• Veränderungen der Essgewohnheiten• Veränderung des Körpergewichts• Erhöhte Anfälligkeit gg. Erkältung/Virusinfektionen• Schlafstörungen• Albträume• Erhöhte Einnahmen von Medikamenten oder Alkohol, um• Körperliche Erschöpfung aufzufangen


Merkmale des Burnout Syndroms(Symptome)Emotionale Erschöpfung• Gefühl der Niedergeschlagenheit• Gefühl der Hilflosigkeit• Gefühl der Hoffnungslosigkeit• Unbeherrschtes Weinen• Versagen der Kontrollmechanismen gg. Emotionen• Gefühl der Ernüchterung• Gefühl des emotionalen Ausgehöhltseins• Reizbarkeit• Gefühl der Leere und Verzweiflung• Gefühl der Vereinsamung• Gefühl der Entmutigung• Lustlosigkeit


Merkmale des Burnout Syndroms(Symptome)Geistige Erschöpfung• Negative Einstellung zum Selbst• Negative Einstellung zur Arbeit• Negative Einstellung zum Leben, Überdruss• Aufbau einer entwertenden Einstellung gg.dem Klienten• Zynismus, Verachtung, Aggressivität• Verlust der Selbstachtung• Gefühl der Unzulänglichkeit• Gefühl der Minderwertigkeit


Merkmale gefährdeter Personen• Große Begeisterungsfähigkeit für die Arbeit• Erhöhte Erwartungen an sich selbst• Negieren der eigenen Belastungsgrenzen• Zurückstellen persönlicher Bedürfnisse und Interessen• Willige Übernahme neuer ArbeitsaufträgeHeute keine berufsgruppenspezifische Gefährdungmehr – neben Polizisten, Ärzten und Lehrernnahezu alle Berufsgruppen betroffen!


Ansprüche undFähigkeiten vereinbarenFähigkeiten,Wissen, Zeit,EnergieEinschätzungundBewertung


Ansprüche undFähigkeiten vereinbarenFähigkeiten,Wissen, Zeit,EnergieEinschätzungundBewertung


Persönliche Ressourcen & Energie-Quellen1. „Welche Lebensbereiche erlebe ich alsEnergiegewinn?“2. „Was gibt mir Kraft? Was macht mirFreude?“3. „Wer kann mich unterstützen?“


Was kann ich tun, um meineStressbelastung zu verringern?


Was kann ich tun, um meineStressbelastung zu verringern?• Entschleunigen• Prioritäten bestimmen• Auftanken• Ressourcen im Umfeldaktivieren


Was kann ich tun, um meineStressbelastung zu verringern?• Entschleunigen• Prioritäten bestimmen• Auftanken• Ressourcen im Umfeldaktivieren


Persönliches Frühwarnsystem1. „Woran erkenne ich, dass ich belastetbin?“2. „Welche Signale(körperlich/geistig/emotional) sindernstzunehmende Hinweise?“3. „Was unternehme ich ganz konkret füreine positive Veränderung der Situation?“


Literatur:Angelika Wagner-Link: Der StressBroschüre der Techniker KrankenkasseStollreiter, Marc / Völgyfy, Johannes, Jencius,Thomas: Stress-Management. Das WAAGE-Programm: Mehr Erfolg mit weniger Stress;Beltz 2000wilfried.schumann@uni-oldenburg.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine