Dezember 2010 Monatsspruch Dezember: - posaunenchor ...

posaunenchor.oberpfannenstiel.de
  • Keine Tags gefunden...

Dezember 2010 Monatsspruch Dezember: - posaunenchor ...

Dezember 2010Aus dem Leben derEvangelisch-Lutherischen KirchgemeindeGemeinBernsbach-OberpfannenstieldebriefGerd Altmann, pixelioMonatsspruch Dezember:Kehrt um!Denn das Himmelreich ist nahe.Matthäus 3,2


Gottesdienste Dezember5.2. Advent12.3. Advent19.4. Advent24.Heiligabend25.1. Christtag26.2. Christtag31.Silvester2.JanuarMartin-Luther-Kirche9.00 Sakramentsgottesdienst9.00 DiakonischerGottesdienstOberpfannenstielAnschließend besuchen wirGemeindeglieder, die nichtmehr zum Gottesdienstkommen können14.30 Christvespermit Krippenspiel5.009.30ChristmetteKollekte: Brot für die WeltFestgottesdienst15.30 Sakramentsgottesdienst10.00 Wiederholung desBernsbacher KrippenspielsKollekte: GesamtkirchlicheAufgaben der EKDKirche „Zur Ehre Gottes”Bernsbach30 min vor dem Gottesdienst istGebetsgemeinschaft im Pfarrhaus9.30 PredigtgottesdienstKindergottesdienstKindergottesdienst13.30 DiakonischerGottesdienstAnschließend besuchen wirGemeindeglieder, die nichtmehr zum Gottesdienstkommen können14.30 Christvespermit Krippenspiel der Kinder5.00 ChristmetteKollekte: Brot für die Welt9.30 Festgottesdienst10.00 SakramentsgottesdienstKindergottesdienstweihnachtKollekte: Katastrophenhilfeund Hilfe für Kirchen inOsteuropa20.00 Sakramentsgottesdienst2


GemeindekreiseBernsbachMutter-Kind-Kreis Di, 7. Dezember 9.30 UhrMädchenschar Fr, 10. Dezember 16.30 UhrJungschar Fr, 3. u. 17. Dezember 15.30 UhrJunge Gemeinde donnerstags 19.00 UhrOffener Kreis Sa, 11. Dezember 19.30 UhrEhepaarkreis Sa, 18. Dezember 16.00 UhrMütterkreis Mi, 15. Dezember 19.30 UhrFrauendienst Di, 7. Dezember 19.00 UhrMännerwerk Mi, 15. Dezember 19.30 UhrAltenkreis Mi, 1., 15. u. 29. Dezember 14.00 UhrBibel- und Gesprächskreis Mi, 1. Dezember 19.30 UhrKurrende mittwochs 16.45 UhrJugendchor freitags 17.30 UhrMännerchor freitags 18.00 UhrKantorei montags 19.30 UhrPosaunenchor freitags 19.00 UhrFlötenkreisnach VereinbarungOberpfannenstielPosaunenchor montags 18.30 UhrKantorei dienstags 20.00 UhrFrauendienst Mo, 6. Dezember 14.00 UhrGemeinschaftshausGemeinschaftsstunde sonntags 14.30 Uhram 1. Sonntag im Monat 8.30 UhrBibelstunde donnerstags 19.30 UhrFrauenstunde 3. Donnerstag im Monat 19.30 Uhr3


VeranstaltungenDer Verein„VerwaisteEltern“lädt ein:Gedenkgottesdienstam3. Advent, 16.00 Uhr,Martin-Luther-KircheOberpfannenstielVormerken!An alle singfreudigenSchüler!Vom22.-27.2.2011soll wieder einMusicaleinstudiert werden.Diesmal in Chemnitz,Röhrsdorfer Park.Seid ihr dabei?Weihnachts-4blasender Posaunenchöream HeiligabendBernsbach:ab 9.00 UhrOberpfannenstiel:ab 9 Uhr Oberdorfab 12 Uhr UnterdorfAdventsmusikin derMartin-Luther-KircheOberpfannenstiel2. Advent, 17.00 Uhr,mit den OberpfannenstielerMusikkreisen


MonatsspruchKehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen.(Matthäus 3,2)Wie peinlich – umkehren müssen. Ichhabe mich verirrt. Ich muss wenden,habe den falschen Weg gewählt. Die,die mit mir unterwegs sind, merkendas und ich ärgere mich über michselbst. Doch Umkehren ist besser alsin falsche Richtung weiterfahren.Für Matthäus ist die Aufforderungzur Selbstkorrektur und zur Bußeder Anfang des Evangeliums vonJesus Christus. Auf falschen Wegenkommst du nie ans Ziel.Advent ist eine besondere Zeit, inder Gott bei uns ankommen will, damitwir bei ihm ankommen können.Einkehr, Umkehr, Innehalten: WelcheDezember 2010unguten Gewohnheiten führen michvon Gott weg? Ist es meine Ungeduld,mein behäbiges Glaubensleben,mein Unfriede oder das Ausweichenvor unangenehmen Verpflichtungen?„Kehrt um”, ruft uns Jesuszu. „Kommt mit – ich bin der Weg”.Freuen Sie sich an dem Weihnachtsland,das hier so schön aufden Umrissen der Weihnachtsinselnbeschrieben wird. Legen Sie an amKap der Freude, entdecken Sie dieInsel der Ruhe, genießen Sie Lebkuchenhausen– doch wenden Sie sichmit allem dem kommenden Herrn zu,denn die Richtung muss stimmen.Willkommen im Weihnachtsland!Wo es liegt? Zu Hause. Dort, wo ich mich von Gott einladen lasse, sein Kindzu sein. Da, wo ich im Menschen den Bruder und die Schwester erkenne.5


DiakonieDiakonisches Werk Aue/Schwarzenberg e.V.Teil 9: Beratungsdienste -Hilfe für Ausländer und Menschen mit BehinderungenAlle Beratungen sind kostenlos und unabhängig vonWeltanschauung und Konfession.Haus der Diakoniein Bad SchlemaMigrationserstberatungsstelle (Hilfe für Ausländer)Eingliederungsfragen und Integrationshilfe, Beratung im Wohnheim für Asylbewerberin Schneeberg und im Übergangswohnheim für Spätaussiedler inAlberoda, Aufklärung über Sozialleistungen und deren Beantragung, Hilfe beider Durchsetzung berechtigter Leistungsansprüche bzw. Rechtsansprüche,Durchführung von Haus- und Krankenbesuchen, Hilfen bei allen Alltagsfragenzu Sprache, Beruf, Arbeitslosigkeit, Wohnen, Resignation, Perspektivlosigkeit...,Beratung zu spezifischen Fragen wie Status, Eingliederungsleistungen,Aufenthaltsrecht, Rückkehr, Ausreiseaufforderung u.a.Kontakt: Mandy Mokk, Dipl.-SozialpädagoginHohe Straße 5, 08301 Bad SchlemaTel. 03772 / 360120Hilfe für Menschen mit BehinderungenBeratung von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungensowie deren Freunde, Helfer, Angehörige und Interessierte, Hilfe bei Antragstellungenim Zusammenhang mit Behinderung, Beratung und Vermittlung beiHilfsmittelbeschaffung, Beratung potentieller Arbeitgeber über behindertengerechteArbeitsplätze, Vermittlung an Behörden, Rechtsanwälte und weitereBegleitung und Unterstützung bei der Kontaktaufnahme, präventive Arbeit(Projektunterricht an Grundschulen, Vorträge zu behindertenspezifischenThemen in unterschiedlichen Veranstaltungen)Kontakt: Beratungsstelle für behinderte MenschenHohe Straße 5, 08301 Bad SchlemaTel. 03772 / 3601116


Aus der GemeindeBaumaßnahmenGott sei Dank wollen wir sagen für dieabgeschlossene Dachsanierung aufder Martin-Luther-Kirche. Dies warganz wichtig für die Sicherheit und dieErhaltung dieses schönen Hauses. Die6000 € für die Ausbesserungsarbeit amSchieferdach und die neuen Fenster könnenwir zunächst aus Rücklagen entnehmen,hoffen aber, dass wir diese mit denAusgangskollekten und weiteren Spendenauch wieder auffüllen können.Danke auch unseren Handwerkern, den MeisternWehrmann und Heurich.Die nötige Restaurierung der Kirchentürhaben sie der Kirchgemeinde geschenkt.Vergelt’s Gott!Solche großzügige Hilfe erfahren wir öfter– auch wenn wir nicht immer davon berichten.Allen ein großes Dankeschön!KlöppelkunstUnser Taufstein hat ein neues Gewand – einkostbares, in über 600 Arbeitsstunden vonChristel Dorschner geklöppelt und gestiftet.Das alte Zierdeckchen war völlig zerschlissen.Eine erfahrene Klöppellehrerin fertigtenach dem alten Muster einen neuen Klöppelbriefan mit dem Wort Jesu: Lasset dieKindlein zu mir kommen.Neben der Kunstfertigkeit steckt da auchviel Liebe zu unserem Herrn, zu seinerGemeinde und dem Gotteshaus drin. Ganzherzlichen Dank!7


Aus der GemeindeTipp für den Gabentisch„Weihnacht über Wallern” mit demBernsbacher Männerchor – ist eine Benefiz-CD zugunsten des Diakoniezentrums inTandala (auf der Innenseite des Coversausführlich beschrieben).Bereits im Februar dieses Jahres habenwir die Lieder im Studio aufgenommen– jetzt liegt die CD zur Freude hoffentlichvieler Freunde des Männerchorgesangsvor.Eingerahmt vom Geläut unserer Kirche „Zur Ehre Gottes” erklingen diebekanntesten Advents- und Weihnachtslieder wie Macht hoch die Tür, Herbeio ihr Gläubigen, Ich steh an deiner Krippen hier, Stille Nacht, O du fröhlicheund andere mehr; dazu klangvolle Sätze zu Tausend Sterne sind ein Dom,Dr Sommer ist alle oder wie der Titel schon verrät: Weihnacht über Wallern.Viel Freude beim Hören und am Verschenken wünscht der BernsbacherMännerchor.Rüstzeit der Jungen Gemeinde und Konfirmandenvom 22.-24. Oktober in Johanngeorgenstadt8


Vor dem hellen Kreuz bildet Jesus Christus die Mitte.Er ist der Einladende.Und als der erhöhte Herr segnet er seine Gemeinde.Nähe wird spürbar. Er ist ganz für uns da. Er will unsstärken an diesem besonderen Ort der Hilfe – Christusselbst ist der große Helfer. Die Helfer im Hausstehen in seinem Dienst – nahbei den Menschen. Auch dieBewohner können einander zuHelfern werden.Kommt, die ihr mühselig undbeladen seid, lasst uns zu ihmaufschauen, von ihm ermutigtund gestärkt werden.Er will uns erquicken.Aus der GemeindeFestlicher Gottesdienst zur Altarweihe im Altenpflegeheim– viel Freude über das gelungeneWerk!Aus dem KirchenvorstandNach einigen Versuchen in letzterZeit, einheitliche Regelungen anzustreben,haben wir nun dochflexiblere Zeiten vereinbart.Die gemeinsamen Gottesdienstebeginnen jeweils9.30 Uhr (außer FamilienundJugendgottesdiensteoder Gottesdienste mitanschließendem Brunch).Unser schöner Gemeindebriefhilft Ihnen – schauenSie immer wieder mal rein!Kirchvorsteher und Gemeindegliedersind eingeladen, persönlicheGedanken zu unserer Gemeindekonzeptionim Gemeindebrief zu veröffentlichen– wenige Sätze genügen.Haben Sie Muse und Mut dazu!Die Bewerbungen für unsere Kantorenstellespielten immer eineRolle. Im Januar können wirmehr davon berichten – wieauch von den anlaufendenPlanungen für 2011.Die NPD wollte eineZustimmung zu einerKranzniederlegungsaktionauf unserem Friedhof. Wirkönnen dem Ansinnen undGedankengut dieser Parteinicht zustimmen und schöpfenalle Rechtsmittel aus.Zustimmung dagegen erhielt dasProjekt zur Erstellung einer Internet-Seite unserer Kirchgemeinde.9


Aus der GemeindeRückblick in Zahlen (Stand 5.11.10)Gemeindeglieder: 1792Eintritte: 4Austritte: 7Verstorbene: 30Taufen: 14Konfirmanden: 11Trauungen: 3Gottesdienste zur Eheschließung: 1Einsegnungen der Jubelpaare: Silberhochzeit: 2Ältestes Gemeindeglied:Jüngstes Gemeindeglied:Goldene Hochzeit: 2Diamantene Hochzeit: 2107 Jahre7 MonateDanke! Viele haben uns wieder geholfen und finanziell unterstützt. Über einpaar Beispiele sollen Sie sich mitfreuen: Für die neuen Abendmahlsgeräte,die im nächsten Jahr hoffentlich gefertigt werden, sind schon über 3000 €gespendet worden, für die Kirche in Oberpfannenstiel 1300 € - Dachsanierungsarbeiten(Kosten etwa 6000 €); 2000 € Spenden konnten wir für dieletzten Arbeiten der Innensanierung zurücklegen, da die Arbeiten in diesemJahr kostenlos erledigt wurden. Herauszuheben sind auch die über 8000 €,die für das Diakonische Zentrum in Tandala gesammelt wurden. Gott segnedie vielen Spender und alles, was mit den Geldern getan werden kann undbelebe immer wieder unsere Gemeinde, dass wir miteinander und für andereunterwegs bleiben können.12 Monate52 Wochen365 TageZeit,8760 Stunden525 600 Minutendie Gott uns schenkte -was haben wirdamit gemacht?10


Gottesdienst feiern:Aus der GemeindeMir ist der Gottesdienst sehr wichtig, weil wir dortals Gemeinschaft von Christen unsere gnadens- undsegensreiche Beziehung zu unserem Herrn JesusChristus feiern. Dies erst macht den Sonntag zumFeiertag. Jeder ist dazu eingeladen, Segen in derGemeinschaft zu empfangen - Ältere, Jüngere, Familienmit ihren Kindern.Das gemeinsame Singen und Beten, die Freude an kirchenmusikalischenDarbietungen, das Hören auf das Wort Gottes in der Predigt werden derGemeinde zum Segen. Wir können froh sein über die Gemeinschaft, die wirim Gottesdienst mit anderen erleben. Ein volles Gotteshaus erfreut jedenChristen. Und es ist uns von Jesus Christus verheißen: „Wo zwei oder drei inmeinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.”Dr. W. PistolIn unsere Fürbitte wollen wir einschließen:Unser Diamantenes Jubelpaar:Siegfried und Gerta Gärner,Auer Straße 96Unser verstorbenes Gemeindegliedund die Angehörigen:Martha Hilde Krüger, geb. Heinig,Berg 1Sei getrostundunverzagtundharredes Herrn.Psalm 27,14Impressum:Herausgeber:Zuschriften an:Kirchenvorstand der Ev.-Luth. KirchgemeindeBernsbachPfarramt BernsbachStraße der Einheit 408315 BernsbachUnseren Gemeindebrief finden Sie im Internetunterwww.bernsbach-sachsen.de und unterwww.posaunenchor-oberpfannenstiel.deÖffnungszeiten des Pfarramtes:Tel.: 03774 62182Fax: 03774 760991e-mail:kg.bernsbach@evlks.dethomas.lisske@evlks.deDruck:Gemeindebriefdruckerei, Groß OesingenRedaktionsschluss: 13. November 2010Auflage: 1000dienstags: 13.00 - 17.00 Uhrdonnerstags: 13.00 - 17.00 Uhrfreitags: 8.00 - 12.00 UhrUnsere Bankverbindung:KSK Aue-Schwarzenberg, BLZ 870 560 00Kirchgeld-Konto-Nr.: 3824170077Kirchenkasse-Konto-Nr: 381417005811


Rückblick

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine