aus dem Generalkapitel 2008

sacrecoeur.at

aus dem Generalkapitel 2008

Gerechtigkeit, Frieden undBewahrung der Schöpfung,In Solidarität mit den verwundbarsten MenschenDurch unseren täglichen gemeinsamen Weg mit Menschenunterschiedlicher Herkunft und aus verschiedenen Kulturenund Kontexten, in denen wir leben, sowie durchaufmerksames Hören auf die Freuden und Leiden derMenschen werden wir betroffen von Armut, Ungleichheit,Gewalt und Zerstörung der Umwelt. Wir erkennen mit mehrKlarheit den Zusammenhang zwischen der globalen Realitätund deren Einfluss auf die lokalen Situationen. Wir wissenmehr über die negativen Auswirkungen der Globalisierungdes wirtschaftlichen neoliberalen Systems und überMechanismen der Beherrschung, die Ausgrenzung bewirken.Wie kann ich ein kritisches Bewusstsein fürden Zusammenhang zwischen der gesamtenSchöpfung und den Ereignissen, die unsereWelt prägen, entwickeln?Die Leiden der Menschen berühren uns. Durch sie und mitihnen entdecken wir im geöffneten Herzen Christi dieQuelle, die unsere Sehnsucht stillen kann. Wenn wir seinverwundetes Herz im verwundeten Herzen der Menschheitbetrachten, wächst diese Sehnsucht, uns mit größererLeidenschaft und durch unser Mit-Leiden für die Suche nachGerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfungeinzusetzen.Auf welche Weise drängt mein Gebet mich,meinen Einsatz für Gerechtigkeit, Friedenund Bewahrung der Schöpfung zu leben?Auf welche Weise bereichert dieser EinsatzMein Gebet?18

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine