aus dem Generalkapitel 2008

sacrecoeur.at

aus dem Generalkapitel 2008

In Treue zu Madeleine Sophie, einer Frau, der Beziehungenund Dialog wichtig waren, üben wir Haltungen des Herzensein, wie Sorgfalt, Nähe, Geduld und Liebe, um Einheit(communio) zu stiften. Mit einem kontemplativen Herzen, indem der Hl. Geist wohnt, hören wir auf die Welt, die unsihre Hoffnungen und Leiden mitteilt. Hier finden wir dasHerz Jesu, das, in der Geschichte „inkarniert“, uns zu neuenBeziehungen mit anderen dazu beruft, zu einem Leib zuwerden.Das verlangt, dass wir den Blick auf uns selbst und auf dieWeise, unsere Situation in der heutigen Welt zu beurteilenverändern, dass wir uns als Teil der gemeinsamen Suche derMenschen verstehen,einer Suche- nach interkulturellem und interreligiösem Dialog,auch zwischen den Generationen, der uns dazu führt,in Harmonie und Frieden zu leben;- nach Gemeinschaft, die wir als Ausdruck unseresMenschseins, in der Lokal-, Provinz-, Regional- undinternationalen Gemeinschaft leben;- nach Kontemplation als liebevollem Blick, der dasLeben entdeckt, willkommen heißt, sorgsam mit ihmumgeht und es zum Wachsen bringt;- nach tieferem Verständnis des Lebens, einfühlsam,menschlich, um es vor allem der Jugend nahe zubringen.Dieser Einsatz für das Leben erinnert uns daran, dass derGeist in der Geschichte lebendig ist und dass unsereBerufung die Liebe zu entdecken und sichtbar werden zulassen, uns zu einem ständigen Austausch führt: leben,gemeinsam unterwegs sein, untereinander und mit anderen9

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine