Aktuelle Pharmakotherapie von Schwindel und ...

mediziner

Aktuelle Pharmakotherapie von Schwindel und ...

te vor der Applikation eine kardiologische

Begutachtung (Ausschluss von

Arrhythmien, verlängerte QT-Zeit etc.)

erfolgen. Die seltene Episodische Ataxie

Typ II, die mit zentralen Nystagmen

einhergehen kann, wird ebenfalls mit

4-Aminopyridin (2-3x5mg/d) oder dem

Carboanhydrasehemmer Azetazolamid

(Diamox, 250-1000 mg/d) therapiert.

Für andere zentrale Nystagmen, wie

etwa dem kongenitalen Nystagmus, dem

Fixationspendelnystagmus oder dem periodisch

alternierendem Nystagmus stehen

Gabapentin (3 x 300 mg/d) oder der

NMDA Rezeptor Antagonist Memantin

(40-60 mg/d) zur Verfügung.

Medikamentöse therapie

psychophysischer und

psychogener Schwindelformen

Die als „Reisekrankheiten“ bekann-

Pharmakotherapie zentral vestibulärer Störungen

ten vestibulären Störungen stellen eine

psychophysische Reaktion auf einen Bewegungsreiz

dar. Da die Ätiologie nicht

geklärt ist, beschränkt sich die Pharmakotherapie

auf symptomatische Therapiemaßnahmen,

etwa dem H1 Rezeptor

Antagonisten Dimenhydrinat (100-300

mg/d) oder dem Muskarinrezeptor Antagonisten

Scopolamin (0,5 mg Pflaster,

6 Stunden vor Reiseantritt).

Die psychogenen bzw. somatoformen

Gleichgewichtsstörungen werden mit

den Begriffen „chronic subjective dizziness“

bzw. „phobischer Schwankschwindel“

beschrieben, wobei Letzterer nur

eine Unterform des Ersteren zu sein

scheint. Interessanterweise litten viele

dieser Patienten in der Vergangenheit

an einer organischen vestibulären Symptomatik.

Therapeutisch werden SSRI´s

oder Tricyklica empfohlen.

Literatur beim Verfasser

Univ. Prof. Dr. Gerald Wiest

Univ. Klinik für Neurologie

Medizinische Universität Wien

Währingergürtel 18-20

A-1090 Wien

Tel.: +43 1 40400 3117

Fax: +43 1 40400 3141

gerald.wiest@meduniwien.ac.at

4/2011

Tabelle 2

Wirkstoff Handelsname Substanzgruppe indikation dosierung Kontraindikation nebenwirkungen

Metoprolol beloc Betablocker Migräne-assoziierter

Schwindel

topiramat topamax Antiepileptikum Migräne-assoziierter

Schwindel

Flunarizin Sibelium Calciumantagonist Migräne-assoziierter

Schwindel

Carbamazepin neurotop Antiepileptikum Vestibuläre Paroxysmie

gabapentin neurontin Antiepileptikum Vestibuläre

Paroxysmie, Zentrale

Nystagmusformen

Memantin ebixa Antidementivum

NMDA-Rezeptor

Antagonist

baclofen Lioresal Muskelrelaxans

GABA-Rezeptor

Agonist

4­Aminopyridin Fampridin Reversibler Kaliumkanalblocker

Azetazolamid diamox Carboanhydrasehemmer

Scopolamin Scopoderm

Pflaster

Muskarinrezeptor

Antagonist

dimenhydrinat Vertirosan Histamin (H1)

Rezeptor-Antagonist

Zentrale Nystagmusformen

Downbeat-/ Upbeat-

Nystagmus, Spinocerebelläre

Ataxie-Typ 6

Downbeat-/ Upbeat-

Nystagmus Spinocerebelläre

Ataxie-Typ

6, Episodische

Ataxie-Typ 2

Episodische Ataxie-

Typ 2

Kinetosen (motion

sickness)

Kinetosen (motion

sickness)

Paroxetin Seroxat SSRI Phobischer Schwankschwindel

(Chronic

subjective dizziness)

50-200 mg/d p.o. für

3-6 Monate

50-100 mg/d p. o. für

3-6 Monate

5-10 mg/d p.o. für 3

Monate

Herzinsuffizienz, AV-

Block II u. III Grades,

Bradykardie, SA - Block,

Sick Sinus Syndrom

COPD

Leber- und Nierenfunktionsstörungen

Morbus Parkinson,

Depression

300-600 mg/d p.o. Leberfunktionsstörungen,

Glaukom

600-900 mg/d p.o. Nierenfunktionsstörungen

40-60 mg/d p.o. Kardiovaskuläre Erkrankungen,

Hypertonie,

Myokardinfarkt

5-10 mg/d p.o. Epilepsie,

Niereninsuffizienz

2-3 x 5 mg/d p.o. verlängerte QT-Zeit, Arrhythmien

(Int. Freigabe

vor Applikation)

250-1000 mg/d p.o. Leber- und Nierenfunktionsstörungen,

Emphysem

0,5 mg Pflaster, 6h

vor Reiseantritt

Glaukom, Darmstenosen,

Arrhythmien

100-300 mg/d p.o. Asthma, Glaukom,

Epilepsie

20-40 mg/d p.o. Epilepsie, kardiovaskuläre

Erkrankungen

Gl e I C h G e w I C h t s s t ö r u n G e n

Hypotonie, Parästhesien,

Kopfschmerz

Parästhesien,

kognitive Störungen,

affektive Störungen

Müdigkeit, affektive

Störungen, Gewichtszunahme

Übelkeit, Leberfunktionsstörungen,

Hyponatriämie

Übelkeit, Müdigkeit,

Tremor

Cephalea, Hypertonie

Muskelhypotonie, Sedierung,gastrointestinale

Beschwerden,

Übelkeit

Parästhesien,

Nausea, Cephalea,

selten Epilepsie oder

Arrhythmien

Parästhesien, gastrointestinaleBeschwerden,

Nephrolithiasis

Visusstörungen,

Sedierung, Mundtrockenheit

Tachykardie,

Blasenstörungen,

gastrointestinale

Beschwerden

passagerer Schwindel,

Nausea, Sexualfunktionsstörungen

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine