Öl-Filtermodul Pi 8300 - mahle.com

mahle.industrialfiltration.com

Öl-Filtermodul Pi 8300 - mahle.com

Öl-FiltermodulPi 8300Förderleistung 110 und 220 l/min1. KurzdarstellungKompakte, anschlussfertige Öl-Filtermodule für Getriebe undSchmiersystemeLEERGeräuscharme ZahnradpumpeMinimale Leistungsverluste durch hohe Wirkungsgrade undströmungsgünstige Gestaltung aller BauteileIntegriertes RücklaufsperrventilIntegriertes DruckbegrenzungsventilOptische/elektrische Wartungsanzeige, optionalThermoventil, optionalAblass reinseitigAblass rohseitigAusgestattet mit hocheffizienten MAHLE Premium SelectFilterelementenKompakte und gewichtoptimierte KonstruktionVariable AnbaumöglichkeitenGarantierte Abscheideraten gemäß Multipass-Testnach ISO 16889Hohe SchmutzaufnahmekapazitätErzielung definierter Reinheitsklassen nach ISO 4406Servicefreundliche HandhabungWeltweiter Vertrieb und ServiceLEER


2. FunktionsprinzipDas Öl-Filtermodul besteht aus einem Filterblock mit integriertemElektromotor, Zahnradpumpe, Filtergehäuse und Filterelement.Die Zahnradpumpe ist sehr geräusch- und vibrationsarm, hat guteSaugeigenschaften und hervorragende mechanische und volumetrischeWirkungsgrade.Es wird ein kombiniertes Filterelement mit zwei Filterfeinheiten undMAHLE Premium Select (PS) Filtermedium eingesetzt. Das Filterelementbesteht aus je einer Feinfilter- und Grobfilterstufe. Die ersteFilterstufe ist ein 10 µm Feinfilter und die zweite Filterstufe ein 50 µmSicherheitsfilter. Weitere Ausführungen sind lieferbar.Im Betrieb lässt sich mit diesem Öl-Filtermodul und dem MAHLE PSFilterelementleerhervorragende Ölreinheitsklassen nach ISO 4406/1999 erzielen.Zur Überwachung des Filterelements ist optional ein Wartungsanzeigervorgesehen. Für kundenspezifische Anforderungen steht das gesamteMAHLE Wartungsanzeigerprogramm mit 1 oder 2 Schaltpunkten,LED-Anzeigen, verschiedenen Kontaktarten, Temperaturunterdrückungund Anschlusssteckern zur Verfügung. Das Öl-Filtermoduleignet sich für alle Getriebe- und Schmieröle auf Mineralölbasis.Der Standard-Lieferumfang beinhaltet das komplette Modul mit Elektromotor,Zahnradpumpe, Filtergehäuse und Filterelement.Das Öl-Filtermodul ist ausgelegt für einen Betriebsdruck von 25 bar.3. Leistungskurven Komplettfiltery = Druck p [bar]x = Viskosität [mm²/s]LEERAndere Filterfeinheiten auf Anfrage.leer####4. Abscheidegrad-Kennlinien5. Filterleistungsdatengemessen nach ISO 16889 (Multipass-Test)LEERPS Elemente mit max. ∆ p 10 barLEERPS 3β5(C) ≥ 200PS 6β7(C) ≥ 200PS 10β10(C)≥ 200LEERy = Beta-Wertx = Partikelgröße [µmleer]ermittelt aus Multipass-Messungen (ISO 16889)Kalibrierung nach ISO 11171 (NIST)Öl-Filtermodul Pi 8300 2


6. QualitätssicherungMAHLE Filter und Filterelemente werden nach folgenden internationalen Normen hergestellt bzw. getestet:NormDIN ISO 2941DIN ISO 2942DIN ISO 2943DIN ISO 3723DIN ISO 3724ISO 3968ISO 10771.1ISO 16889TitelFluidtechnik-Hydraulik Filterelemente, Kollaps-, BerstdruckprüfungFluidtechnik-Hydraulik Filterelemente, Nachweis der einwandfreien FertigungsqualitätFluidtechnik-Filterelemente, Nachweis der Verträglichkeit mit der DruckflüssigkeitFluidtechnik-Hydraulik Filterelemente,Verfahren zur Prüfung der EndscheibenbelastungFluidtechnik-Filterelemente, Nachweis der Durchfluss-ErmüdungseigenschaftenHydraulic fluid power-filters-evaluation of pressure drop versus flow characteristicsFatigue pressure testing of metal containing envelopes in hydraulic fluid applicationsHydraulic fluid power filters-multipass method for evaluation filtration performance of a filter element7. Sinnbilder1 Elektropumpe2 Druckbegrenzungsventil 12 bar3 Filterelement3.1 Feinfilter 10 µm3.2 Sicherheitsfilter 50 µm3.3 Bypassventil 5 bar4 Wartungsanzeige 3,5 bar5 Rücklaufsperrventil 0,2 bar6 Ablass Rohseite7 Ablass Reinseite8 Thermoventil, optional9 Kühler, optional10 Ausgang zum Getriebe11 Ölrücklauf intern, optional12 Eingang für Öl der mechanischen PumpePi 83011/Pi 83022Pi 83011 MOP/Pi 83022 MOP8. BestellnummernBestellbeispiel für Filter:1. Filtermodul 2. FilterelementV = 110 l/min mit optischer/elektrischer Wartungsanzeigeinkl. Anschluss für mechanische PumpeTypenbezeichnung: Pi 83011-134Bestellnummer: 70532056PS 10LEERTypenbezeichnung: 852 099 PS 10/Drg 50/V 5.0Bestellnummer: 705149578.1 Öl-FiltermodulNenngrößeNG [l/min] Bestellnummer Typenbezeichnung ohne alles mit opt./elektr. Anzeige11070517981 Pi 83011-04670532056 Pi 83011-13422070519362 Pi 83022-04670532057 Pi 83022-134Öl-Filtermodul Pi 8300 3


8.2 FilterelementeNenngrößeFilterwerkstoffmax. ∆ pFilterflächeNG [l/min] Bestellnummer Typenbezeichnung[bar][cm²]70535473 852 099 PS 3/V 5.0 PS 3 10 Feinfilter 2210070535472 852 099 PS 6/V 5.0 PS 6 10 Feinfilter 2210070535470 852 099 PS 10/V 5.0 PS 10 10 Feinfilter 22100110PS 6 Feinfilter 2210070534327 852 099 PS 6/Drg 50/V 5.010Drg 50Sicherheitsfilter 252570514957 852 099 PS 10/Drg 50/V 5.0PS 10 Feinfilter 2210010Drg 50Sicherheitsfilter 252570535476 852 100 PS 3/V 5.0 PS 3 10 Feinfilter 5200070535475 852 100 PS 6/V 5.0 PS 6 10 Feinfilter 5200070535474 852 100 PS 10/V 5.0 PS 10 10 Feinfilter 52000220PS 6 Feinfilter 5200070535918 852 100 PS 6/Drg 50/V 5.010Drg 50Sicherheitsfilter 520070517355 852 100 PS 10/Drg 50/V 5.0PS 10 Feinfilter 5200010Drg 50Sicherheitsfilter 52009. Technische DatenTypenbezeichnung: Pi 83011 Pi 83022Fördervolumen: 55 l/min 110 l/min 67 l/min 134 l/min 110 l/min 220 l/min 132 l/min 264 l/minNenndruck: 25 bar 25 bar 25 bar 25 barPrüfdruck: 40 bar 40 bar 40 bar 40 barÖltemperatur: -40 °C bis +100 °C -40 °C bis +100 °C -40 °C bis +100 °C -40 °C bis +100 °Cmax. Umgebungstemperatur+60 °C +60 °C +60 °C +60 °CÖffnungsdruckBypass-Ventil im5 bar 5 bar 5 bar 5 barFilterelement:SchaltdruckWartungsanzeige:3,5 bar 3,5 bar 3,5 bar 3,5 barAnschluss Saugseite*: SAE 2,5 SAE 2,5 SAE 2,5 SAE 2,5Anschluss Druckseite*: SAE 2,5 SAE 2,5 SAE 2,5 SAE 2,5Motor polumschaltbar,Leistung:3,5 kW 6 kW 3,5 kW 6 kW 7 kW 11 kW 7 kW 11 kWDrehzahl: 710 1/min 1410 1/min 860 1/min 1720 1/min 730 1/min 1465 1/min 875 1/min 1760 1/minSpannung: 400 V AC/50Hz 400 V AC/60Hz 400 V AC/50Hz 400 V AC/60HzNennstrom: 9,9 A 11,5 A 8,2 A 11,5 A 17 A 24 A 15,5 A 20 ASchutzart: IP55 IP55 IP55 IP55Viskositätsbereich: 10 - 10.000 mm²/s 10 - 10.000 mm²/s 10 - 10.000 mm²/s 10 - 10.000 mm²/s* SAE 2 Anschlüsse optionalLEERDurch Umstecken des elektrischen Schaltteiles um 180° kann dieSchaltfunktion geändert werden (Öffner oder Schließer). Lieferzustandist Öffner. Bei Induktivität im Gleichstromkreis ist der Einsatzvon Löschgliedern zu überprüfen. Weitere Angaben und weitere Ausführungenvon Wartungsanzeigern enthält das Datenblatt Wartungsanzeiger.Wir weisen darauf hin, dass es sich bei den angegebenenWerten um Durchschnittswerte handelt.Bei Einsatz unserer Filter in Bereichen, die nach der EU-Richtlinie94/9 EG (ATEX 95) einzustufen sind, empfehlen wir, sich mit uns abzusprechen.Die Standardausführung ist einsetzbar für Flüssigkeitenauf Mineralölbasis (entsprechend Fluide der Gruppe 2 der Richtlinie97/23 EG Artikel 9). Bei Verwendung anderer Medien bitten wir umRücksprache.Technische Änderungen vorbehalten!Öl-Filtermodul Pi 8300 4


10. Abmessungen*1 Ausgang Druckbegrenzungsventil *B Mindestausbauhöhe Filterelement*2 Anschluss Dauerentlüftung Out *4 Auslass zum Getriebe*3 Thermoventil optional Out *5 Auslass zum KühlerIn Einlass Out *6 Ablass ReinseiteOut Auslass Out *7 Ablass RohseiteAlle Abmessungen in mm.Typ A B C D E F G HPi 83011 670 440 246 682 621 605 196 305Pi 83022 1203 970 312 788 683 1138 258 338Öl-Filtermodul Pi 8300 5


11. Einbau-, Bedienungs- und Wartungsanleitung11.1 Einbau des FiltermodulsBeim Einbau des Filtersmoduls muss darauf geachtet werden, dassdie erforderliche Ausbauhöhe zum Herausnehmen des Filterelementesvorhanden ist. Das Filtermodul sollte vorzugsweise mit demFiltergehäuse nach oben eingebaut werden.Der Wartungsanzeiger muss gut sichtbar sein.-11.2 Anschluss des elektrischen Wartungsanzeigers PiS 3119Der Anschluss der elektrischen Anzeige erfolgt über einen 3-poligenGerätestecker nach DlN EN 175301-803, bei dem die Pole mit 1, 2und 3 bezeichnet sind. Das Oberteil ist als Öffner verbaut.-11.3 Wann muss das Filterelement ausgetauscht werden?1 . Bei Filtermodulen mit optischer und elektrischerWartungsanzeige:Beim Anfahren in kaltem Zustand kann in Folge hoher Viskositätder rote Knopf der Anzeige herausspringen und es wird einelektrisches Signal gegeben. Drücken Sie erst nach Erreichender Betriebstemperatur den roten Knopf wieder hinein. Springtdieser sofort wieder heraus bzw. ist das elektrische Signal nichtbei Betriebstemperatur wieder erloschen, muss das Filterelementnach Schichtende gewechselt werden.2 . Bei Filternmodulen ohne Wartungsanzeige:Das Filterelement sollte nach dem Probe- oder Spüllauf der Anlageausgewechselt werden. Danach sind die Anweisungen desAnlagenherstellers zu beachten.3 . Achten Sie immer darauf, dass Sie Original MAHLE Ersatzelementeauf Lager haben. Einwegelemente (PS) lassen sich nichtreinigen.LEER11.4 Elementwechsel1 . Anlage abstellen und Filtermodul druckseitig entlasten.2 . Deckel mit Gabelschlüssel lösen und abnehmen.3 . Ablass öffnen und Gehäuse vollständig entleeren.4 . Nehmen Sie das Filterelement aus dem Filtergehäuse.5 . Überprüfen Sie die Dichtungen auf Beschädigung. Falls notwendig,sind diese zu erneuern.6 . Überprüfen Sie, ob die Bestellnummer auf dem Ersatzelementmit der Bestellnummer auf dem Typenschild des Filtermodulsübereinstimmt.Um beim Austausch eine Verschmutzung des Elementes zuvermeiden, öffnen Sie zunächst die Plastikhülle. Dann schiebenSie das Element über das Aufnahmestück im Filterkopf,wobei die Plastikhülle als Schutz dient. Jetzt kann die Plastikhüllekomplett entfernt werden.7 . Schließen Sie den Ablass.8 . Deckel mit Gabelschlüssel handfest anziehen.9 . Das Filtermodul entlüften.LEERLEERLEERMAHLE Industriefiltration GmbHSchleifbachweg 4574613 ÖhringenTelefon 07941 67-0Telefax 07941 67-23429industriefiltration@mahle.comwww.mahle-industry.com70530975.01/2014Öl-Filtermodul Pi 8300 6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine