Agentur für Arbeit Eberswalde - Berufs- und Studienberatung

fibz.magazin.de

Agentur für Arbeit Eberswalde - Berufs- und Studienberatung

foto :: steffi rose

November/Dezember 06/2012 :: www.fibz-magazin.de

:: familienmagazin

::

::

::

er Kinderkanal von ARD und ZDF, licensed by ZDF Enterprises GmbH, Mainz

Barnim :: Oberhavel :: Nordberlin

Einfach unbezahlbar!

Fein, dass du endlich trotzt!

Ein Kind - jetzt, später oder nie?

Schlaf, Kindlein, schlaf sicher!

Gewinne

2012 Der Kinderkanal von ARD und ZDF, licensed by ZDF Enterprises GmbH, Mainz

Die neue CD

und DVD

zur aktuellen

TV-Staffel

sind da!

CD & DVD

Tanzalarm!

S. 9!

www.karussell.de

Die neue CD

und DVD

zur aktuellen

TV-Staffel

sind da!


:: Editorial :: Inhalt

foto :: david ausserhofer

Meine lieben kleinen und großen Leser,

auch wenn viele Schüler genervt die unerträglich

hohe Zahl der noch verbleibenden

Schulwochen zählen: Weihnachten naht mit

Monsterschritten! Gerade vor den Feiertagen

spürt man die große Kluft zwischen kindlichem

und erwachsenem Zeitgefühl. Was

Kindern viel zu lang vorkommt, wähnen Erwachsene

als unproportional kurz (gilt übrigens

nicht für Bildschirmzeiten).

Wir Erwachsenen werden zum Jahresende

hin immer gestresster. So vieles möchten wir

noch im alten Jahr erledigen: Schreibtisch

ordnen, Sparvertrag abschließen, Großeltern

und Tanten mit Weihnachtspost versorgen,

Festmenü überlegen und Zutaten einkaufen,

Geschenke für Klein und Groß besorgen, Bonuspunkte

beim Zahnarzt eintragen lassen,

Handyvertrag ändern, Kleiderschrank ausmisten.

Puh!

Schade, dass vor lauter Betriebsamkeit der

Sinn des Weihnachtsfestes untergeht: Ein

Kind wird geboren! Wer jemals die Geburt eines

Kindes erlebte, weiß, dass dann die Welt

einen Moment oder auch länger still zu stehen

scheint. Wir sollten uns diese wohlverdiente

Stille wenigstens an den Feiertagen

gönnen. Also, Ihr lieben Mütter, seid mal ganz

entspannt und macht Euren Familien und

Euch nicht mehr Stress als nötig! Ich werde

es auch versuchen. Wie jedes Jahr.

Ach und vergesst nicht, am Barbara-Tag

(04.12.) Zweige in die Vase zu stellen! Die

heilige Barbara starb im Jahr 306 den Märtyrertod.

Der Legende nach wurde sie von

ihrem Vater in einen Turm gesperrt, weil er

nicht wollte, dass sie heiratet. Sie entkam,

wurde später aber doch vom Vater gefunden

und enthauptet. Zur Strafe traf den Vater der

Blitz. Noch heute werden zur Erinnerung an

Barbara vielerorts an diesem Tag Weiden-,

Kirschbaum- oder Forsythienzweige ins Haus

geholt. Im warmen Wasser stehend, blühen

sie zu Weihnachten und symbolisieren das

neue Leben.

Viel Zeit zum Entspannen und Barbara-Blüten-Genießen

wünscht allen Lesern

2 fibz :: editorial

Editorial

Aktuelles

2

3

Familie

Weihnachtliche Geschenkideen

Fein, Dass du endlich trotzt! ...

Baby

Schlaf, Kindlein, schlaf!

Ein Kind – jetzt, später oder nie?

Freunde

Donum vitae, Kindergeburtstag

Von Kindern für Kinder

Gesundheit

Woraus besteht Blut?

Wenn die Muskeln nicht tun, was der Kopf

gern würde

Wissen

Bücher und Vorlesegeschichte:

„Petronella Glückschuh”

Wenn ich groß bin, verdiene ich mein Geld

mit einem Beruf, der zu mir passt!

Wie funktionieren Elektroautos?

Medienseite

Freizeit

Basteltipp, Rezept

Ausflüge, Ferientipps ...

Kalender

Marktplatz, Offene Gruppen

Kurse, Seminare

Veranstaltungskalender

Wichtige Adressen

fibz ist Mitglied im

28-29

19

24

:: Impressum

27

4-5

6-9

16-19

30-31

14-15

12-13

8-11

22-23

24-27

20-21

Postanschrift für Verlag und Redaktion: fibz :: familienmagazin

Antje Muth (Herausgeberin), Seebadkorso 40, 16348 Wandlitz,

033397 I 28 664, info@fibz-magazin.de, www.fibz-magazin.de

Satz, Produktion und (Anzeigen)Gestaltung: TUVE Design & Kurse

Hardenbergstr. 9, 16359 Biesenthal, www.tuve-design.de

gestalt@fibz-magazin.de, 03337 I 45 66 36

Anzeigen: anzeigen@fibz-magazin.de Auflage: 10.000 Stück

Druck: Druckerei Nauendorf GmbH

Nordring 16, 16278 Angermünde, info@druckereinauendorf.de

Erscheinungsweise: alle zwei Monate, jeweils 1. Jan., 1. März,

1. Mai, 1. Juli, 1. Sept., 1. Nov.

Bankverbindung: fibz-magazin, Deutsche Bank AG,

BLZ 120 700 24, Kto. 702 69 66

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Einsendungen übernimmt

fibz :: familienmagazin keine Haftung.

Die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichneten Abhandlungen

stellen in erster Linie die persönliche Meinung des Verfassers dar.

Texte, Abbildungen, Programme und technische Angaben wurden

sorgfältig geprüft, für fehlerhafte Angaben und Folgen wird weder eine

juristische Verantwortung noch eine Haftung übernommen.

Für die Wahrung der Rechte Dritter an Text und Bildmaterialien sowie

Inseratvorlagen sind die Autoren und Auftraggeber selbst verantwortlich.

Für Preisausschreiben und Wettbewerbe in der Zeitschrift ist der

Rechtsweg ausgeschlossen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe

gekürzt zu veröffentlichen.

Für Inhalte angegebener Internetseiten wird keine Gewähr übernommen.

Alle Beiträge, Fotos und die durch fibz gestalteten Anzeigen sind

urheberrechtlich geschützt und nur in Abstimmung weiter verwendbar.

Veranstaltungshinweise/aufgeführte Adressen ohne Gewähr.

Wochenende

Kolumne ::

grafik :: tuve

Ist heute Wochenende? Mit dieser mal

fröhlich, mal bange vorgetragenen Frage

unserer Kinder beginnen bei uns entspannte

Tage. Meistens tickt die kindliche

innere Uhr richtig und wir können die Frage

bejahen. Dabei merken die Jungs wohl

auch selbst an der fehlenden, sonst üblichen

morgendlichen Hektik, dass heute

nicht der übliche Trott ansteht.

Sie haben schon früh gelernt, dass eine

Woche eigentlich fast nur aus diesen beiden

Tagen besteht. Spätestens seit sie

nun in der Schule sind, ist ab Montag das

nächste Wochenende auch bei den Kindern

das Ziel.

Für uns ist ja das Ausschlafen das Wichtigste

am ganzen Wochenende, bei den

Kindern ist das jeweils unterschiedlich

ausgeprägt. Unser Jüngster bleibt auch

gern mal länger im warmen Bettchen und

genießt den Schlaf. Im Gegensatz dazu

hat sein großer Bruder wohl immer Angst,

etwas zu verpassen. Wir werden dann

sanft von seinem Klappern oder auch mal

mit der Hupe aus dem Elektrobaukasten

geweckt. Immerhin haben wir ihn mittlerweile

so weit, dass er sich alleine anzieht

und den Tag mit etwas leiseren Basteleien

beginnt.

Wenn frühmorgens irgendwelche Ausflüge

angekündigt werden, ist das Entsetzen

meistens groß, schließlich geht ja dabei

zu Hause viel Spielzeit verloren. Um die

Kinder aus dem Haus zu jagen, ist wieder

Geduld gefragt. Zum Glück bleiben unsere

Fahrten ins Umland oder in die Stadt

meistens in guter Erinnerung. Aber die

Kinder genießen es auch, einfach mal zu

basteln, zu bauen oder sich zu streiten.

Der Sommer ist vorüber und es gibt nicht

mehr ganz so viele Ausflüge mit Mama

und Papa. Nun darf auch wieder mehr vor

der Glotze gehangen werden - und das

auch abends etwas länger. Am Montagmorgen

klingelt dann wieder zuverlässig

der Wecker.

Papowski

:: Aktuelles

fibz-Seite neu!

www.fibz-magazin.de – diese Internetseite

gibt es schon so lange, wie es fibz gibt. Seit

einigen Wochen findet man hier online die

schönsten fibz-Artikel, fibz-Bastelanleitungen,

fibz-Rezepte und Vorlesegeschichten,

man erfährt, wo überall fibz mitgenommen

werden kann, wie man fibz abonnieren

oder eine Anzeige schalten kann. Reinschauen

lohnt sich!

THEO 2013

„Verwurzelt“ – so das Thema des Schreibwettbewerbs

für Kinder und Jugendliche,

der vom Verein Schreibende Schüler e.V.

und dem Börsenverein des Deutschen

Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg

e.V. ausgerichtet wird. Benannt

nach dem Schriftsteller Theodor Fontane,

möchte der THEO Kinder und Jugendliche

für Literatur, Schreiben und Kreativität

begeistern. Teilnehmen können Schüler

zwischen 10 und 18 Jahren. Es werden

Preise in drei Alterskategorien und in der

Kategorie Lyrik vergeben. 2013 erstmals:

Junior-THEO für TN unter zehn Jahren.

Vom 15.11.12 bis zum 15.01.13 können

deutschsprachige Gedichte und Kurzgeschichten

aus aller Welt eingereicht werden.

Gesamtseitenzahl: nicht mehr als

drei. Die dreizehn besten Beiträge werden

veröffentlicht und ihre Autoren fahren zu

einem Workshop in Berlin am 23. und 24.

März 2013.

www.schreibende-schueler.de

Bitte unterschreiben!

“Nicht die Fracht braucht die Nacht,

sondern wir und unsere Kinder!“

Volksbegehren

gegen Nachtflugverbot

Noch bis 03. Dezember 2012 können Unterschriften

für das Volksbegehren zum

Nachtflugverbot in Brandenburg geleistet

werden. Zwischen 22 und 6 Uhr soll es

keinen Fluglärm geben, der die Nachtruhe

und somit die Erholungsphasen für Körper

und Seele stört. 80.000 Unterschriften

müssen im Land Brandenburg zusammenkommen

und wichtig: Die Unterschriften

müssen auf dem Gemeindeamt abgegeben

werden.

Quelle: www.nachtflugverbot-ber.de

Katrin Hellmund

Rechtsanwältin

kanzlei@ra-hellmund.de

Arbeitsrecht

Familienrecht

Verkehrsrecht

Wettbewerb

„Helden mit Herz“

Noch bis zum 11. November läuft der Wettbewerb,

bei dem die besten Großeltern der

Welt gesucht werden. Große und kleine

Kinder sind eingeladen, ihre Geschichte

aufzuschreiben oder ein kurzes Video zudrehen.

Folgende Kategorien gelten: 1. Darum

sind Oma und Opa die besten Großeltern

der Welt. 2. Meine Lieblingsgeschichte

mit Oma und Opa. 3. Darum sind meine Eltern

die besten Großeltern der Welt. Nach

Wettbewerbsende bis 30.11.12 dürfen

alle Teilnehmer und Besucher unter: www.

helden-mit-herz.net für ihre Lieblingsgeschichte

abstimmen. Eine Fachjury wählt

die drei schönsten Beiträge aus. Gewinne:

Wochenendreise für 2 Personen (1. Preis)

und Tablet-PC (2. und 3. Preis).

www.helden-mit-herz.net

Bücher, Bücher und noch

mehr Bücher ...

Beim “Infotag Buch” an der Hohen Neuendorfer

Mosaik-Grundschule stellt Günter

Strempel – Kinderbuchautor, Lektor und

Experte des Börsenvereins des Deutschen

Buchhandels – Neuerscheinungen für Kinder

vor. In angenehmer Atmosphäre können

Eltern seinen interessanten Empfehlungen

lauschen, während ihren Kindern

aus einigen dieser Bücher vorgelesen wird.

Bei Kaffee und Kuchen kommt man ins Gespräch.

Termin: 03.11.12 von 14 bis 16:00,

Mosaik-Grundschule, 16540 Hohen Neuendorf

Berliner Str. 60.

www.mosaikkreis.de

23. Berliner Märchentage

Unter dem Motto „Rotkäppchen kommt

aus Berlin!“ taucht man vom 08. bis 25.

November bei 1.200 Veranstaltungen an

350 Orten in und um Berlin in die Welt der

Grimmschen Märchen ein. Anlass: Vor 200

Jahren erschien die Erstausgabe der „Kinder-

und Hausmärchen“ der Brüder Grimm

– in Berlin! Es gibt viel zu entdecken: Prominente

lesen Märchen und erzählen aus

ihrer Kindheit, Märchenbuch-Ausstellung,

Schülerwettbewerb „Wenn ich König von

Deutschland wär…“

Workshops, Konzerte, Theateraufführungen und Märchenfilme

sowie der Märchenmarkt im Nikolaiviertel.

Programm unter: www.maerchenland-ev.de

03338 - 76 82 06

Berliner Str. 52c

16321 Bernau

Aufgang C, direkt über „Janny`s Eis“

www.ra-hellmund.de

Messe

Boot & Fun Berlin

boot-berlin.de · Messegelände Berlin

Die Am 23.11. ganze von 18 bis 24 Welt Uhr · Vom 24. des bis 28.11. von Wasser- 10 bis 18 Uhr und Outdoor-

Boot&Fun_A3_Ahoi.indd 1 20.09.2012 15:11:22

sports: Motorboote und -yachten, Segel-

* nur für ungekündigte Mitgliedschaften

Wir begrüßen jedes

Genossenschaftsbaby

mit 100 Euro!*

www.wbg-eberswalde-finow.de

fibz verlost

5 x 2 Freikarten!

Siehe S. 9!

boote und -yachten, Hausboote und Pontons,

Klein- und Schlauchboote, Kanus,

Elektroboote, Bekleidung und Zubehör,

Segel- und Bootsschulen, Surfen, Tauchen,

Angeln.

24.-28.11.12, 10-18:00; Tageskarte: 9,50 €/ erm. 5€,

Familienticket: 16 €, 23.11.12, 18:00 - Gala-Nacht der

Boote, 20 €. Messegelände Berlin. www.boot-berlin.de

„KuKi“

Kunst im Kindergarten

foto :: bargel

Bis Ende des Jahres sind im Ratssaal des

Bernauer Rathauses Ergebnisse des Kinderkunstprojekts

„Farben für Kinder“ zu

sehen. Unter der Leitung von Künstlerin

Ambra Brigazzi experimentierten drei- bis

sechsjährige Kinder des AWO-Kinder- und

Familienzentrum „Regenbogen“ mit Farben,

Formen und verschiedenen Materialien.

16 Werke sind nun zu bewundern in

der Ausstellung von Kindern für Kinder.

Geöffnet: Mo/Mi/Do: 7-16:30, Di: 7-18:30,

Fr: 7-13:30. Eintritt frei.

aktuelles :: fibz 3


Oh, wie weihnachtet es!

Noch wenige Wochen bis Heiligabend – jetzt

dreht sich alles um Geschenke: wünschen,

kaufen, basteln, bestellen. fibz stöberte

mal wieder hier und da und dort und fand

schöne Anregungen fürs Familien-Wohlfühl-

Geschenke-Fest.

Bitte schön, da sind sie schon - Hinweise auf

weihnachtliche Veranstaltungen und überraschende

Angebote in den Geschäften, auf

Neueröffnungen, Umzüge und Gewinnspiele!

Das Weihnachtsengelchen

Kerstin ist wieder unterwegs –

als Weihnachtsfee, beim kleinen Stern,

im Traum des singenden Tannenbaums

und in anderen Programmen, die unter

www.kindertheater-zauberstern.de zu

finden sind. Gerne kommt es auch in

Kitas, Schulen und an andere Orte.

kerstin@kindertheater-zauberstern.de oder

Tel: 030 I 94795794

4 fibz :: familienleben

Wanderfalke

landet in Basdorf

Outdoor-, Jagd- und Reitbedarf für Kinder

und Erwachsene kauft man ab Dezember

auch hervorragend in Basdorf ein! Janet

Graf bietet in ihrem Geschäft am Markt

Schuhe zum Wandern an, die wasserdicht

und winterwarm sind, Rucksäcke für die

Schule und zum Wandern, Taschen, Optik

für den Jagdgebrauch, Messer für die Jagd,

Schlafsäcke, Reithelme und vieles mehr.

Eine Kinderspielecke beschert Eltern einen

ruhigen Einkauf. Da darf es ruhig etwas

länger dauern, finden Kinder. Am 24. Dezember

darf sich jedes kaufende Kind über

eine Weihnachtsüberraschung freuen.

Wanderfalke“, 16348 Wandlitz OT Basdorf

Am Markt 3, www.wanderfalke-barnim.de

Sapolino - Seife

basteln mit Kindern

Im Naturseifen-Geschäft von Carola Jaß

und Denise Konrad kreieren sich Kinder

immer mittwochs von 15-18 Uhr ihre eigene

Seife aus Seifenflocken, frischen

Blüten, getrockneten u. frischen Kräutern,

Gewürzen, ätherischen Ölen, Farbe, Glitzer

und Duft. Eltern dürfen gern mitbasteln.

Kosten: 7 €/Kind.

Naturseifen Carola Jaß/Denise Konrad

16348 Wandlitz, OT Schönwalde, Hauptstr. 37

Tel: 033056 I 431773, www.land-seifen.de

nonoli design -

das sind romantisch-verspielte Mode und

Accessoires für Frauen jeden Alters. Ivonne

Feuers gleichnamige Boutique im Herzen von

Hohen Neuendorf wartet auf mit namhaften

skandinavischen und italienischen Modelabels.

Sachen für den spektakulären Auftritt

ebenso wie für ein wohlig-bequemes Alltagsoutfit.

Auch schwanger-runde Kugelbäuche werden

bei nonoli schön in Szene gesetzt mit

beispielsweise bundelastischen Ballonröcken

oder Tunikakleidchen.

Wer in Sachen Mode unsicher ist, kommt

einfach mit seinem Lieblingsteil ins Geschäft

und findet ganz sicher etwas Passendes

dazu. Eingehender zum eigenen

Stil berät Ivonne Feuer an persönlich vereinbarten,

speziellen Terminen: Was steht

mir, was kombiniere ich wie?

Selbstverständlich kann man auch Geschenkgutscheine

kaufen. Beratung ist

hier schon inklusive. Vorweihnachtlicher

Tipp: Vom 01. bis 24. Dezember gilt auch

bei nonoli ein Adventskalender - jeden

Tag ein besonderes Angebot! Lesen Sie

nach unter: www.nonoli-design.de

nonoli design - Ivonne Feuer

16540 Hohen Neuendorf

Schönfließer Str. 54.

Achtung: ab 01.01.2013

in der Berliner Straße 15!

Mo/Di/Mi/Fr: 10-18:00

Do nach Vereinbarung Sa: 10-13:00

03303 I 596 06 94

Neueröffnung im Dezember

Am Markt 3

16348 Wandlitz/OT Basdorf

www. wanderfalke-barnim.de

Outdoor - Jagd- und Reitbedarf

Elfenmode zum

Selbermachen: aus

sechs unterschiedlichenPapier-Stoffmustern

entstehen

Flirr, die

kleine Elfe

- zauberhafte Bastelideen

für Kinder aus dem Grätz

Verlag. Die Elfe erlebt in

ihrer Welt zauberhafte

und fantastische Abenteuer.

Ob ein Erkundungsflug

in der Mittsommernacht

oder Feste feiern

mit Freunden – Flirr ist für

jeden Spaß zu haben.

fibz verlost

12 Gewinnpakete

Elfe Flirr

siehe S. 9!

modische Highlights,

die mit Accessoire-

Stickern u. Elfenstaub

ergänzt werden.

Bügelbilder für T-Shirt,

Kleid oder Tasche.

Zauberhaftes Malbuch

mit 13 Seiten im Format

DIN A 5.

www.graetz-verlag.de

Weihnachtsfest

im Grünbär

30.11.12 ab 14:00, Basteln, leckere Weihnachtscrepes,

Glühpunsch, Schafskäse u.

Geschenke vom Grünbär.

Grünbär Naturkost, Berliner Str. 52

16321 Bernau, www.Gruenbaer-Naturkost.de

Nikolausstiefel suchen!

Stiefel von Kindern bis 10 Jahre können

vom 21. bis 30.11.12 im Büro der BeSt

GmbH in der Bernauer Brüderstr. 22 abgeben

werden. Prall gefüllt können sie dann

am Nikolaustag in den Schaufenstern der

Bernauer Innenstadt gefunden werden.

Näheres unter: www.best-bernau.de

Weihnachten

im Summter Hofladen

Leckeres und Feines: selbstgebackene

Stollen, süße Brotaufstriche, Fruchtsirup,

Walnüsse, Honig vom Imker, Klosterfelder

Senf... Geschenktipp: Gutschein für ein

Brotback-Seminar!

Märchenstunde: 14.12.12 ab 16:00. Eine

Märchenerzählerin zieht Klein und Groß

bei Kerzenschein in ihren Bann. Weihnachtsgans

& Weihnachtsmarkt: 02.12.12

Summter Hofladen, 16567 Mühlenbecker Land

OT Summt, Liebenwalder Str. 54,

Tel: 033056 I 88154

www.summter-hofladen.de

fabula

Familienbuchladen

Alt Zepernick 3

Panketal

030 - 53 60 70 77

info@fabula-panketal.de

Mal in fremde

Welten abtauchen ...

Nach einem passenden Buch kramen, zwischendrin

Tee und Kuchen genießen und später weiterblättern.

Ja, das gibt‘s im neuen Familienbuchladen

von Sabine Bache in Zepernick.

Kinder- und Jugendbücher wollen im

„fabula“ entdeckt werden, auch Belletristik,

Krimis, Gartenbücher, Tierbücher,

Bücher für Schule und Beruf. Rund sechs

Millionen Buchtitel sind in kürzester Zeit

lieferbar, auf Wunsch auch nach Hause.

Aber wer mag sich beliefern lassen, wenn

es doch im „fabula“ so gemütlich zugeht?

... kann man beim Lesen des Romans „Staubkristall

– Die Chroniken der Reisenden“ von

Carsten Zehm.

Zum Inhalt: Karen und Mihai wollen einfach

nur durch die Berge wandern, ein

leichtes Training im Erzgebirge vor einer

größeren Tour im nächsten Jahr. Durch

eine mysteriöse Felswand gelangen sie in

eine Parallelwelt der Erde, bevölkert ausschließlich

von Insekten, Vögeln und Echsen

in allen Größen und vorstellbaren Erscheinungsformen.

Ehe sie sich versehen,

werden sie durch vernunftbegabte Echsen

gefangen genommen und verschleppt.

Schnell aber wird klar, dass die Echsen, die

sich Krex nennen, nicht ihre Feinde sind.

Eine der Echsen, die sich als ‚Hüter der

Schwelle‘ bezeichnet, erklärt ihnen, dass

sie hier sind, um eine Aufgabe zu erfüllen.

Die Echsen leiden unter einer Veränderung

des Sonnenlichtes, die alles Leben auf der

Ebene der Krex bedroht. Hervorgerufen

wird das ‚Graue Licht‘ durch eine Waffe,

den Staub-Kristall, der sich im Besitz des

geheimnisvollen Schattenherrn befindet.

Karen und Mihai, die als einzige nicht von

dem Grauen Licht beeinflusst werden,

müssen den Schattenherrn finden und besiegen.

Nur wenn sie gemeinsam kämpfen

und an einander glauben, kann ihnen die

Erfüllung ihrer Aufgabe gelingen …

Carsten Zehm: Staubkristall, ACABUS Verlag 2010,

232 S., ISBN: 9783941404045, 14,90 €

Schnökern, blättern, Tee trinken!

Lesenachmittage für Kinder, Lesungen

für Erwachsene und andere spannende

Literaturevents machen Appetit auf noch mehr

Lesespaß.

Weihnachts-Geschenkempfehlung von Sabine Bache:

Grimms Märchen - vollständig und illustriert, Verlag

Sauerländer, ISBN: 978-3-7941-6082-2, 29,90 €.

fibz verlost

3x Märchenbuch!

Näheres auf fibz-S. 9!

Abzuholen im fabula!

Öffnungszeiten:

mo - fr 9 -18 Sa 9 -13 Uhr

Rund um die Uhr im Internet unter:

www.fabula-panketal.de

www.steffi-rose.de

Die Chroniken der Reisenden - Carsten Zehm

ACABUS

Verlag Hamburg

14,90€

Erhältlich im Buchhandel

ISBN: 9783941404045

Diese Tasche liebt dich!

Endlich kann

sich jedes Kind

eine eigene, ganz

individuelle und

nahezu unzerstörbareKindergartentasche

anfertigen lassen.

Die Potsdamer Manufaktur kosmostaschen

bietet auf ihrer Internetseite einen

Baukasten für Taschen in 100.000facher

Vielfalt an. Farbenfrohe Materialien,

kindgerechte Motive und elternfreundliche

Materialien und Preise lassen Weihnachtsträume

wahr

werden.

kosmostaschen.

de spendiert exklusiv

2 handge-

fertigteEinzelstücke für die Leser

von fibz! Näheres

auf fibz-Seite 9.

fibz verlost

2 Taschen

Näheres auf fibz-S. 9!

familienleben :: fibz 5


Fein, dass du endlich trotzt!

„Der Begriff Trotzalter ist typisch für Machthaber, die sich über renitente Untertanen ärgern. Die natürliche

Entwicklung eines Kindes bringt es mit sich, dass es zunehmend selbständig wird und nur

ein totalitäres System kann ein Interesse daran haben, diese kontinuierliche Entfaltung einer eigenständigen

Persönlichkeit zu problematisieren.“¹ Tja, und wieder zitiere ich meinen lieben Jesper Juul!

Besser als der dänische Familientherapeut kann man kaum auf den Punkt bringen, was zum Trotz zu

sagen wäre. Wie man die trotzige Zeit im Leben des Kindes am besten meistert, schildert Monique

Reiter von TRAGZEIT Biesenthal in ihrem Artikel: Trotzphase - eine Frage des Blickwinkels.

Vorher noch einige Erlebnisse von Eltern mit ihren kleinen Trotzköpfen:

Als mein Sohn so 3 Jahre alt war, wohnten wir noch in Berlin in einem Hinterhaus. Der

Weg vom Kindergarten nach Hause führte bei einem Bäcker vorbei, der viele Süßigkeiten

in der Auslage hatte. Auf unser Nein reagierte unser Sohn mit lautstarkem Protest, der bis

zu unserem Hinterhof anhielt und dort an Lautstärke zunahm. Es hallte unglaublich und

nach meinem Gefühle schauten sämtliche Nachbarn zu uns herunter. Ich versuchte mein

strampelndes Kind zu schnappen und es die Treppen in den 3. Stock hoch zu tragen, um

schnell in die Wohnung zu kommen. Dieses Spiel hatten wir eine Zeit lang. Dann dachte ich

irgendwann, heute spielen wir was anderes. Wir kamen wieder auf unseren Hinterhof, unser

Sohn brüllte und schmiss sich auf die Erde. Und ich setzte mich zu ihm hin und sagte, du

kannst jetzt schreien, solange du willst. Ich warte, bis du fertig bist, dann gehen wir hoch.

Und er brüllte noch etwas, testete verschiedene Lautstärken, hörte dann auf und wir gingen

hoch. Das war‘s. Der Hinterhof hatte seine Ruhe wieder. Kerstin aus Panketal

Da fällt mir ein, wie mein Sohn im Drogeriemarkt im Bernauer Einkaufscenter zu toben

begann, weil ich nichts von dem Süßkram dort kaufte. Er schrie lauthals und ich konnte

ihn nur unter den Arm klemmen und losgehen. Wie ein Brett machte er sich steif und tobte

weiter. Vor dem Center stellte ich ihn wieder ab und sagte ihm, dass es so nicht geht. Er

schimpfte und brüllte noch weiter, bis wir am Bahnhofsvorplatz ankamen und dann war es

gut. Das war sein erster und einziger großer Wutanfall und der war auch für mich sehr aufreibend.

Jacqueline aus Marienwerder

Ich kann mich gar nicht an so eine herausragende Begebenheit erinnern. Gab sie bestimmt,

ich hab nur alles verdrängt. Ulrike aus Wandlitz

Mein trotzendes Kind - wenn ich entspannt bin, ist es nicht so schlimm. Zeitdruck, Unwohlsein

und eigener Ärger geben der Situation das Unerträgliche. Eine entspannte Freundin

wirkt dann oft Wunder. Lilith aus Eberswalde

Ich hatte Geburtstag und wir gingen mit unseren Kindern fein essen. Unsere Tochter

Emma, gerade statistisch im Zenit der Trotzphase, aß und begann sich zu langweilen. In solchen

Momenten kann sie sehr kreativ werden, daheim in Ordnung, unterwegs eher ungünstig.

Ich mahnte sie an, sie solle sich noch etwas gedulden. Geduld war zu diesem Zeitpunkt

nicht ihre Stärke, eher impulsives Verhalten. Als dann die Kerze umfiel und das Wachs über

den Tisch lief, wurde ich eindrucksvoller und sagte, so gehe das nicht. Meine Dreijährige

schaute mich mit ihrem „So-aber-nicht-Blick“ an und raunzte: „Mir reicht‘s, ich bin nicht

mehr Deine Mutter!!“ Monique aus Biesenthal

6 fibz :: familienleben

„Mama, können wir auf den Spielplatz?“

„Heute klappt es leider nicht.“

„Na toll, dann lade ich dich nicht zu meinem

4. Geburtstag ein!“

„Und wer macht den Kuchen?“

„... na gut, zum Kaffee darfst du kommen.“

Monique aus Biesenthal

¹ Jesper Juul: Dein kompetentes Kind, rororo 2009, S.25

Trotzphase -

eine Frage

des Blickwinkels

Irgendwann zwischen dem ersten und dem

vierten Geburtstag ist die Zeit gekommen.

Dann beginnt sie, die so genannte „Trotzphase“.

Eltern und Kinder berichten gleichermaßen,

dass das die Zeit ist, wo die

Kinder nicht so recht wissen, wie sie mit

ihrer Wut im Bauch und ihren starken Gefühlen

umgehen sollen. Auf beiden Seiten

ist in dieser Zeit die Unzufriedenheit häufig

groß. Ein anderer Begriff für „Trotzphase“

ist die „Ich-Findung“. Und diese findet mit

dem ersten gesprochenen „Ich“ ab hier,

den Rest des Lebens statt. Sie wird von

Eltern, Großeltern und sogar Pädagogen

sehr unterschiedlich bewertet, hinsichtlich

dessen, wie Eltern darauf reagieren sollten,

wenn ihre Kinder ihren oft sehr starken

Gefühlen Ausdruck verleihen. Wenn

die lieben Kleinen wie tasmanische Teufel

ihren Gefühlen freien Lauf lassen, kann es

schnell laut und auch sehr emotional werden.

Als Eltern haben wir die Aufgabe unsere

Kinder in jeder Phase einfühlsam zu

begleiten. Auch in der Trotzphase. Gerade

in dieser Zeit sehen wir uns konfrontiert

mit der Art, wie wir mit unseren Kindern

umgehen und mit unseren Vorstellungen

für ihre Zukunft. Eltern sollten wissen, dass

die Trotzphase zur gesunden Entwicklung

eines Kindes dazugehört. Es wird sich seiner

selbst bewusst und das kann für alle

sehr anstrengend und auch aufwühlend

sein. Immer wieder taucht in diesem Zusammenhang

das Thema „Grenzen“ auf.

Sie sind in diesem Lebensabschnitt besonders

wichtig. Es geht dabei nicht darum,

dem Kind selbst besonders viele Grenzen

zu setzen. Das hat häufig den gegenteiligen

Effekt. Denn gerade jetzt arbeiten die

lieben Kleinen an ihrer Selbständigkeit,

die wir an vielen Erwachsenen so sehr zu

schätzen wissen. Wir erkennen die Grenzen

anderer, wenn wir wissen, wie es sich

anfühlt, wenn die eigenen durchbrochen

werden. Eltern müssen bedenken, dass

diese Grenzen nicht universell gelten, sondern

individuell. So ist es völlig in Ordnung,

wenn die Mama überschwänglich mit Umarmungen

und Küssen begrüßt wird, die arthritische

Nachbarin davon aber überhaupt

nicht begeistert ist. Diese Differenzierung

lernen Kinder in dieser wichtigen Zeit und

das auch häufig durch Situationen, die sie

selbst nur schwer verstehen. Hier sind wir

als Eltern mit unseren Erklärungen gefragt.

Eltern wünschen sich Kinder, die zu starken

und selbständigen Erwachsenen werden,

die ihren Weg gehen und sich frei entfalten.

Dies geschieht allerdings nicht von

heute auf morgen, sondern ist ein Weg, der

mit vielen Erfahrungen gepflastert werden

muss. Eltern dienen als Vorbilder, müssen

aber dafür auch nicht immer alles richtig

machen, genauso wenig wie ihre Kinder.

Kinder wollen sich integrieren - in der Familie,

im Kindergarten, in der Schule und

letztendlich auch in der Gesellschaft. Kinder

müssen sich in der Familie aufgehoben

und integer fühlen, denn wenn sie sich

wertgeschätzt fühlen, sehen sie sich auch

als wertvoll für die Gesellschaft an. Darum

ist es wichtig, dass Eltern die Grenzen ihrer

Kinder respektieren. Dadurch fühlen sich

die Kinder geschätzt und in ihren Gefühlen

ernsthaft wahrgenommen. Wenn dies

nicht geschieht, keimen Aggressionen auf.

Bei näherem Betrachten sind diese häufig

nachvollziehbar und sollten auch nicht

verboten, sondern besprochen werden.

Kinder dürfen das Gefühl der Aggression

spüren. Der Umgang damit wird erlernt.

Eltern tragen in diesen Situationen ein

hohes Maß an Verantwortung. Auch wenn

uns diese Situationen oft an unsere eigenen

Grenzen bringen, ist hier ganz besonders

unsere Vorbildwirkung gefragt, denn

die Kinder tragen nicht die Verantwortung

für die Qualität der Beziehungen in

der Familie. Das bedeutet: Eltern, die das

Verhalten ihrer Kinder in Trotzsituationen

und bei aggressivem Verhalten spiegeln,

machen diese durch ihr eigenes Verhalten

Zum Weiterlesen

Kathrin Göpfert

Marion Goedelt:

Nein!

Für alle kleinen und

großen Neinsager! Paul

findet unter einer Bank

eine Tüte voller Neins und

lässt sie frei. Doch leider

sind diese Neins nicht

so zahm wie Löwen im

Zirkus: Sie machen, was

sie wollen. Ob Paul jetzt

nie wieder Würstchen mit

Kartoffelbrei essen oder

eine Gutenachtgeschichte

hören darf?

ab 4 J., Tulipan 2012, 36

S., ISBN: 978-3-939944-

80-5, 14,95 €

Frauke Bahr

Annette Langen:

Carlotta – Meine Haare

kämme ich nicht!

Carlotta weiß, was sie

nicht will: ihre Haare

kämmen! Allmählich

wächst auf ihrem Kopf ein

Zottel-Lottel-Dschungel. Es

zischt, krächzt und faucht

im wuchtigen Dickicht –

das ist kein Spaß mehr!

Eine haarsträubende

Geschichte über ein Mädchen

mit viel Fantasie und

Eigensinn.

ab 4 J.,

NordSüd 2010, 32 S.,

ISBN: 978-3-314-01761-2,

13,95 €

oft noch schlimmer. Die Konflikte, die aggressivem

Verhalten oftmals vorausgingen,

müssen nicht immer gleich gelöst werden.

Kinder dürfen lernen, dass Kompromisse

sehr gute Lösungen sind. So lernen sie

Verhandlungsfähigkeiten, die ihnen im

ganzen Leben dienen können. Kinder sind

gleichwertig und wollen in ihrem Verhalten

und mit ihren Gefühlen ernst genommen

werden. Dafür müssen sie in ihren Grenzen

respektiert werden und dürfen keine

Verantwortung für das Wohlergehen der

Erwachsenen tragen. Kinder sind glücklich

mit Eltern, die sich ihrer eigenen Gefühle

bewusst sind, diese äußern und sich selbst

authentisch zeigen. Und all dies schenkt

uns die Trotzphase und ist gleichermaßen

für Eltern und Kinder ein wichtiger Entwicklungsschritt.

von Monique Reiter – TRAGZEIT

Jesper Juul:

Nein aus Liebe. Klare Eltern – starke Kinder,

Kösel 2008, übers.: Knut Krüger, 128 S.,

ISBN: 978-3-466-30776-0, 12,95 €

Jesper Juul: Aus Erziehung wird Beziehung.

Authentische Eltern - kompetente Kinder,

Hrsg. Ingeborg Szöllösi, Herder 2011, 160 S.,

ISBN: 978-3-451-05533-1, 8,95 €

Jesper Juul: Grenzen, Nähe, Respekt. Auf dem

Weg zur kompetenten Eltern-Kind-Beziehung,

rororo 2009, 96 S., ISBN: 978-3-499-62534-3, 7,99 €

Patricia Mennen

Betina Gotzen-Beek:

Der kleine Trotzdrache

Gefühlschaos und Wutausbrüche

- Kinder habe es in

der Trotzphase manchmal

ganz schön schwer. Und

ihre Eltern auch. Die Bilderbuchgeschichte

zeigt,

wie der kleine Drache

lernt, mit seinen Gefühlen

umzugehen, seinen Trotz

zu verstehen und zu überwinden.

ab 4 J.,

arsEdition 2010, 32 S.,

ISBN 978-3-7607-5158-0,

12,95 €






Wenn Kinder

und Jugendliche

Sorgen haben ...

Die Psychiatrische Institutsambulanz

der Klinik für Psychiatrie,

Psychotherapie und Psychosomatik

des Kindes- und Jugendalters

bietet Hilfe für Kinder und Jugendliche

mit seelischen Problemen

bzw. für Eltern oder Sorgeberechtigte,

die seelische Probleme bei

ihren Kindern vermuten.

Ambulanz:

0 33 34/ 53 – 701

erreichbar ab 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr,

darüber hinaus über den

Bereitschaftsdienst 0 33 34/ 53 – 0

Wenn Eltern ratlos

sind ...

„Welch eine erleichternde

Erfahrung, dass andere Familien

ähnliche Probleme haben!“

Hilfe zur Selbsthilfe für Familien

mit Problemen und „auffälligen“

Kindern bietet die

Familientherapeutische Einheit.

Sie ermutigt Eltern:

• Problemursachen zu erkennen

• ihre Kompetenzen zu stärken

• Ressourcen zu suchen

Ansprechpartner für Sie ist:

Dipl.-Psych. Inga Plewe

0 33 38/ 60 46 722

16321 Bernau, Breitscheidstr. 6

familienleben :: fibz 7


8 fibz :: familienleben

:: Marktplatz

Kostenlose priv. Kleinanzeigen

und gewerbliche Anzeigen*

:: Biete

BMX von Felt, Farbe: weiß, massiver

Rahmen, VB: 100 €, 0176 I 61983279

Klavierunterricht

für Kinder und Erwachsene in Schönow,

16321 Bernau. Ich bin Saskia Krumbholz

(37) und unterrichte Sie und Ihr

Kind gern im Sanddornweg 35.

Rufen Sie mich einfach an:

03338 I 750803.

www.toenetext.de

Baby Beistellbett

aus massivem Erlenholz, stufenlos

höhenverstellbar, inklusive Matratze

und Nestchen. Liegefläche 90 x 55 cm,

Maße (L x B x H) 95 x 59 x 78, kaum

benutzt, NP: 100 €, für 50 € zu verkaufen,

Tel: 033397 I 29827

Malkurs für Erwachsene in der

Orangerie-kreativ

montags 9 – 11:00,

Bitte anmelden unter:

Tel: 033397 I 62785

Orangerie-kreativ, 16348 Wandlitz, Am

Hasenberg 7, www.orangerie-kreativ.de

:: Suche

Dringend gesucht: Für meine beiden

wunderbaren Kinder (J 5, M 2)

flexible, liebevolle Oma, die bereit ist,

ihre Oma-Energie in unsere chaotische

Familie einzubringen. Wir haben keine

Großeltern mehr und das fehlt!

Bin für alle Angebote sehr dankbar.

Familie Weber aus Klosterfelde

Tel: 0151 I 17 07 72 28

:: Flohmärkte

Kinder können Spielsachen verkaufen!

04.11.12, 14.00- 17.00 Uhr, Platzmiete:

1,00 €, Rathauspassage Eberswalde,

Breite Straße 40, Anmeldungen:

Centerbüro 03334 I 286973.

:: Offene Gruppen

Still- und Krabbelgruppe, die 10-12 Uhr

Geburtshaus Eberswalde, Saarstr.64

Tel: 03334 I 27 94 90

www.geburtshaus-eberswalde.de

Eltern-Paten-Treffen 1x/Monat do:

16-17 Uhr, Netzwerktreffen: Eltern-Kind-

Zentrum BBV und Netzwerk Gesunde

Kinder laden ein zum Eltern-Paten-

Treffen! Wo: Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Potsdamer Allee 35. Termine unter:

03334 I 381 615 o.0176 I 650 885 56

Spielkreis Do 9-11, ab0-3J, Kita Kinderglück

am Heidereiter, Brunoldstr. 15c,

16247 Joachimstal

Mehrgenerationentreff im Familienzentrum,

tägl., 10:00 Uhr, Potsdamer Allee

59, 16225 Ebw., 03334 I 363795

Elternfrühstück Die., 8:00 Uhr, Kita

Kinderland, R.-Koch-Str., 16225 Ebw.

03334 I 27 96 30, Fr. Hirt

Offener Treff Mi., 9:00-15:00 u.

Fr. 9:00 - 14:00 Uhr, Familienladen

(EKZ), Karl-Marx-Platz 4, 16225 Ebw.,

Infos Fr. Hirt 03334 I 27 96 30

Offene Babyspielstunde

Mo., 10-11 Uhr , 8-16 Monate, Dietrich-

Bonhoeffer-Haus, Cottbuser Str.26-28,

Jenny Wörpel, Tel. 03334 I 38 39 30

Elterncafé Di 9-10:30 Uhr, Arche Noah,

Cottbuser Str.26-28, 16225 Ebw,

Tel: 03334 I 38 16 15

Krabbelgruppe

Mittwoch, 9:30-11:00 Uhr

Ev. Kirchengemeinde Finow/Eltern-Kind-

Zentrum BBV

Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Potsdamer Allee 35

16227 Eberswalde

03334/381615

Jenny Wörpel

Gärtnern im Eltern-Kind-Zentrum Brandenburgisches

Viertel

Treffpunkt:Gemeinschaftsgarten im

Viertel

Donnerstag ab 9:00 Uhr

03334/381615

Ansprechpartnerin:

Jenny Wörpel 03334/381615

Stillcafé im Holzhaus Biesenthal

jeden Donnerstag,

ab ca. 6 Monate 09:30 - 11:00 Uhr

ab Geburt bis ca. 6 Monate 11:00 -

12:30 Uhr, Bahnhofstraße 25,

16359 Biesenthal, 03337 I 45 18 89

Stillcafé GesuPoint Zepernicker Ch. 7

16321 Bernau, 03338 I 75 01 00

Babykrabbelgruppe Ev. Kita,

Schützenstr. 44a, 16359 Biesenthal,

Info: 03337 I 21 83

Offene Krabbelgruppe

Die. und Do 9:30-11:30 Uhr, bis 2J. Fr.

Müller, 0160 I 93 19 15 70

Familienladen (EKZ), Karl-Marx-Pl., Ebw.

Hausaufgabenhilfe

Die u. Do 13-16

Turnhalle Kita Regenbogen, Pfeilstr., Ebw.

Krabbel/Spielgruppe im Café

Do., 14:00 - 18:00 Uhr, Studentenclub

e.V, Schicklerstraße 1, 16225 Ebw.

Krabbelgruppe Britz, immer mittwochs

(außer in den Ferien) 09:30 - 10:30 Uhr

im Hort der Max-Kienitz-Schule (für

Babys u. Kleinkinder bis 3 J.), Ansprechpartner:

Jugendkoordination

Tel: 03334 I 429001

Krabbelgruppe in Joachimsthal

Mi., 9:00-10:30 Uhr, Ev. Waldkita,

Menzelstr. 2, 16247 Joachimsthal,

033361 I 536

Krabbel- und Spielgruppe

Mo., 10:00 Uhr, ab 12 Monate

Die., 10:00 Uhr ab 5 Monate, Gemeindehaus,

Kirchstr. 6, 16225 Ebw.,

03334 I 28 75 08

Offene Krabbelgruppe , mi ab 15:30

Uhr, Pfarrhaus der St., Mariengemeinde,

Am Kirchplatz 8, 16321 Bernau

Krabbelgruppe Hohen Neuendorf

Mi: 10-11:30 (außer Ferien) Eltern

m. Kd. 10 Mon. bis 2 J.. Kostenlos/

ohne Anmeldung! Wo: Gemeindesaal,

16540 H-Neuendorf, Berl. Str. 40,

Kontakt: 03303 I 40 24 90

Eltern-Kind-Gruppen für Eltern

mit Kindern unter 1 Jahr

Mi: 10:00 – 11:30 Uhr im „Haus am

Speicher“, Willy-Brandt-Str. 9, Oranienburg.

Einstieg jederzeit möglich! Infos:

Oberhavel Netzwerk Gesunde Kinder,

Tel: 03301 I 66-2037 oder „Haus am

Speicher“ Tel: 03301 I 201945

Eltern-Kind-Café Berlin-Buch, jeweils

Die: 14-18 & So: 12-17 Uhr im Gesindehaus

Buch. Kuchen/belegte Brötchen/

Getränke: 0,30 € - 0,70 €. Neu mit

riesengroßem (Gemüse-) Garten u.

großer Wiese zum Toben u. Spielen.

Regelmäßig bes. Aktionen! Wo: 13125

Berlin-Buch, Alt-Buch 51

Krabbelgruppe Klosterfelde, Do.,

10:00 - 12:00 Uhr, im Gemeinderaum

der Ev.Kirchengemeinde, 16348 Klosterfelde,

Klosterfelder Hauptstr. 42,

Kathrin Radke, 0152 I 08624661

Krabbelgruppe, jed. Die., 15.30 - 17.00,

Schwangerentreff je Do., 16.00 - 17.30

AWO Kinder- und Familienzentrum

Regenbogen, Bernau, Neptunring 3

Infos unter 03338 I 2311

:: Zu gewinnen!

Wer malt Krokus, Tulpe, Osterglocke?

Mailt oder schickt Bilder, die fibz abdrucken darf!

Als Gewinne warten auf Euch:

5 x 2 Freikarten „Boot & Fun“, S. 3

6 Gewinnpakete Elfe Flirr, S. 4

3x Grimm-Märchenbuch, S. 5

2 Kosmos-Taschen, S. 5

2x Wummelkiste, S. 15

3x Buch „Mach‘s selbst“ Do it yourself für Mädchen, S. 19

3x CD „Lady Muffin und Herr Klops“, S. 19

3 x CD Mozart und 3 x CD Einschlaflieder, S. 25

je 3x CD/DVD Tanzalarm!, S. 28

3x Adventskalender zum Selbermachen, S. 28

3x CD „Ausm Häuschen“, S. 29

3x CD „Die Moffels“, S. 29

Bitte Wünsche angeben!!!

:: Leserpost

:: Gewinner

Buch „In einem Land vor meiner Zeit“

Joris aus Wandlitz

Buch „Ohne Schein kein Sein“

Vanessa und Jessika aus Bernau

Hörposter

Geburtshaus Eberswalde

TRAGZEIT Biesenthal

CD und Plüschbaär Ohrenbär

1. Kl. Hort Kinderhaus Fantasia Schwanebeck

Lisa aus Berlin-Karow

Flex4 GS Am Blumenhag Bernau

DVD Paula und Paula

Josina aus Bernau

Meike und Jan Felix aus Lobetal

Anouk aus Ahrensfelde

Freikarten „Kleine Meerjungfrau“

Jeremy aus Bernau

Freikarten Puppentheater Pankebärchen

Florian und Jonas aus Panketal

fibz :: familienmagazin

Seebadkorso 40 16348 Wandlitz

post@fibz-magazin.de

Einsendeschluss: 05.12.12

Brief von den Gewinnern der Familienkarte für den Freizeitpark BELAN-

TIS:

Liebe fibz Mitarbeiter, danke für diesen schönen Tag im Belantis! Es gibt

viele Attraktionen, die meisten sind ab 8 J., und einer Körpergröße von

1,20 m. Der Park ist als „Welt“ aufgeteilt. Auf jedem „Kontinent“ gibt es

verschiedene Angebote: Wasserrutsche mit Booten durch die ägyptische

Pyramide, ein kleines Theater, man fährt mit Wackelfahrrädern über

den Hindernisparcour, die große Achterbahn HURACAN, Boote-Karussell,

ein Matrosenschiff, was hin und her schaukelt, Achterbahn durch die

Ritterburg und das Indianerdorf mit tollen Bastelständen und ein super

Spielplatz. Für alle, die mit einem Elektroauto kommen, gibt es einen

netten Service mit Ladestation direkt vor dem Haupteingang.

Das fand mein Vater ganz toll! Josephine und Fabian.

:: vernetzt

fibz hat verlost

Ihre Ideen möchten Sie bundesweit bewerben?

Ihre Anzeige könnte 260.000 Haushalte erreichen!

fibz ist Gründungsmitglied im FamilienMagazinNetzwerk!

14 Familienmagazine aus ganz Deutschland

Alle mit der gleichen Idee:

Leuten, die mit Kindern leben oder arbeiten zeigen, was sie

in ihrer Region wo und wie mit dem Nachwuchs erleben können.

Kontakt: info@fibz-magazin.de Infos über www.fibz-magazin.de

marktplatz :: fibz 9


Deutsches Rotes Kreuz

KV Niederbarnim e.V.

16321 Bernau

Börnicker Chaussee 1

Tel.: 03338 I 75 38 6

FAX: 03338 I 75 38 73

drknb.gst@pnsr.de

www.drk-niederbarnim.de

Ambulanter Pflegedienst

Hauskrankenpflege

Mo, Mi, Do 07.30-16.00 Uhr

Die 07.30-18.00 Uhr

Fr 07.30-14.00 Uhr

Telefon: 03338/75 38 75

(Rufbereitschaft: 0176/13040634)

Lehrgangsangebote

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

für Führerscheinbewerber

10.11.2012, 15.12.2012,

jeweils von 9 -16 Uhr

Mindestteilnehmer 10 Personen

Erste Hilfe

12.11.-13.11, 26.11.-27.11.2012,

10.12.-11.12.2012

je 08:00-15:00 Uhr

Erste Hilfe Training

05.11., 22.11., 06.12., 20.12.2012

je 08:00-15:00 Uhr

Blutspendetermin

02.11.2012, 07.12.2012

von 15.00 - 19.00 Uhr

in der Geschäftsstelle des DRK

Angebote im Sport- und

Begegnungszentrum

Börnicker Chaussee 1, 16321 Bernau

Wirbelsäulen (Intensivkurs) und

Handikapgymnastik

Mi., 17:00 -18:00, 19:00 -20:00 Uhr

Frauengymnastik

Mo., 17:00-18:00, 18:00 -19:00 Uhr

Do., 18:00 - 19:00 Uhr (Intensivkurs)

Yoga

Die., 19:00 - 20:30 Uhr (Folgekurs)

Fr., 17:00 - 18:30 Uhr (Grundkurs)

(Beginn quartalsweise

auf Voranmeldung)

Lungensport

Die., 16:15 -17:15, 17:15 -18:15 Uhr

Mutter-Baby-Gymnastik

Mi., 10:15 - 11:15 Uhr

Kursgruppen/ Rehasport

(nur Patienten

mit ärztlicher Verordnung)

Mo., 10:15-11:15, 11:30 - 12:30 Uhr

Die., 11:15 - 12:15, 16:15-17:15,

17:15-18:15 (Innere Medizin/Lunge)

Do., 10:00 - 11:00 Uhr, 11:15 - 12:15

17:00 - 18:00 (Rehasport/Neurologie)

Seniorengymnastik

Mo., 9:00 - 10:00 Uhr

Die., 8:45 - 9:45, 10:00 - 11:00 Uhr

Mi., 7:45 - 8:45, 9:00-10:00 Uhr

Do., 8:45 - 9:45 (Intensivsport)

10 fibz ::kurse

:: Kurse

fürs Baby

Mutter-Baby-Pilates-Kurs im Frauenfitnesscenter

Relax-Women Wandlitz

freitags 10:30-11:30

Kurs, bei dem Mütter und Babys

gemeinsam turnen. Bester Zeitpunkt:

ca. 6-8 Wochen nach der

Geburt und innerhalb der ersten

vier Monate. Ziel: Kräftigung des

Körpers der Mutter u. Rückbildung

mit gezielten Beckenboden-Übungen.

Frauenfitnesscenter Relax-Women,

16348 Wandlitz, Prenzlauer Ch. 183,

Tel: 033397 I 680 70

www.relax-women.de

Kurs Erste Hilfe

bei Säuglingen und Kleinkindern

im Haus Kugelrund Berlin-Buch

Versorgung von Verletzungen

Brand- u. Verbrühungswunden

Erste Hilfe bei Fieber und Atemnot

Vergiftungen und Ertrinkungsunfällen

Lebensrettende Maßnahmen

Fremdkörperentfernung

Termine: 09.11./16.11.12,

jeweils von 10:00-13:00

Anmeldung: Tel: 030 I 47004880

Kosten: Einzelperson 35 €,

Familien: 55 €, Kursleitunge:

Anja Rathmann, Kinderkrankenschwester,

HELIOS Elternschule

„Haus Kugelrund“, Walter-Friedrich-Str.

4a, 13125 Berlin-Buch

Erste Hilfe am Kind - Kurse

im Pankebärchen Panketal

Nächster Termin 11.11.12

10:00, Dauer: 3-4 h, Preis pro Person

20 €, Paare 30 € incl. Getränk.

Anmelden: Pankebärchen,

16341 Panketal, Schönower Str. 73a

oder Tel: 0152 I 09 02 74 06

Kurse im Geburtshaus

Eberswalde

Geburtsvorbereitungskurs

Frauenkurse mi 17:30 - 19:30

Paar-Kurse fr 19:00 - 21:00

WE-Paar-Kurse sa/so 9:00 - 16:00

Schwangerengymnastik

freitags, 9:00 - 10:00

Babymassage/Rückbildungsgymnastik

- mit Anmeldung

donnerstags, 10:00 - 12:00

freitags, 10:30 - 12:30

Rückbildungsgymnastik

freitags, 12:45 - 13:45

Eltern-Kind-Kurs - mit Anmeldung

Begleitung des Kindes im 1.Lj.

Tipps zu Ernährung, Spielanregung,

Entwicklungsförderung

mittwochs, 10:00 - 11:00

Info-Abend

jeden 4. Do im Monat 18:00

Bei allen Kursen bitte vorher

anmelden: Geburtshaus Ebw,

16225 Eberswalde, Saarstr.64

Tel: 03334 I 27 94 90

www.geburtshaus-eberswalde.de

ElBa - Kursprogramm

für Eltern und Babys im 1.Lj

freitags, 09:30 - 11:00

DRK Sport- und Begegnungszentrum,

Börnicker Chaussee 1, 16321

Bernau, Anmeldung: 0 33 38 I 76 99 70

Infoabend für Eltern*

jeden dritten Dienstag im Monat –

18:30 Uhr

lädt die Klinik für Gynäkologie und

Geburtshilfe

am Werner Forßmann Krankenhaus in

Eberswalde zum Elterninfoabend ein.

„Geburt und Gesundheit von Kindern“

– von der Kreißsaalbesichtigung über

das Stillen bis zu nützlichen Tipps für

die ersten Wochen und Monate als

Mutter und Vater.

Mit dabei: Chefarzt Dr. Thomas Michel,

OÄ Dr. Ellen Schmidt u. ltd. Hebamme

Constanze Lindt.

Alle Interessierten sind herzlich

willkommen!

Wo: Tagungsraum (Betsaal) des

Krankenhauses, 16225 Ebw., R.-

Breitscheid-Str. 100

(Info am Patientenempfang).

Kurse - Tragzeit Biesenthal

Rückbildung - jeden Mittwoch

um 10:00, freie Gruppe,

einfach vorbei kommen

Stillgruppe - jeden Donnerstag

ab 6 Monate - 9:30 - 11:00

ab Geburt - 11:00 - 12:30

Hausapotheke für die ganze Familie

Termin erfragen, Kosten 8€

Friseur, Massage und Kosmetik

für Mamas mit Kinderbetreuung

jeden Dienstag

Anmeldung für alle Kurse:

03337 I 451889 o. info@tragzeit.de

TRAGZEIT

16359 Biesenthal, Bahnhofstr. 25,

www.tragzeit.de

sportlich

ZUMBA-Fitness - Fit & Fun Eberswalde!

montags, 18:30 - 19:30

donnerstags, 17:45 - 18:45

Bewegungsraum des Fit & Fun Eberswalde.

Schnupperstunde jederzeit

möglich - einfach kommen und mitmachen

- Unkostenbeitrag 10 €. Zumba

regelmäßig dann über Mitgliedschaft.

Ansprechpartner: Mustafa Roshan - genannt

MusTi, Tel.: 0173 I 2 78 23 28

ZUMBA-Workshops aktuell:

17.11.12, 11:00 - 14:00

Fit & Fun Sport- und Gesundheitspark,

16227 Eberswalde,Coppistr. 1e,

Tel: 03334 - 20 74 50,

www.fitundfun-eberswalde.de

Purzelturnen

Mo 16:00 - 17:00

Kita Regenbogen, Bernau

Eltern-Kind-Turnen

Mi 16.00 bis 17.30

Bernau, Turnhalle am Schönfelder Weg,

Vater-Kind-Projekt „Luftgeister“

Ankündigungen in der Tagespresse und

auf www.awo-kv-bernau.de

AWO Kinder- und Familienzentrum

Regenbogen, Bernau, Neptunring 3

Infos unter 03338 I 2311

Sportgruppe für 3-6jährige*

montags, 16:30 – 17:30, Britzer Turnhalle,

Jugendkoordination:

03334 I 429 001

Babyplanschen

07.11.12, 9:30-10:30, baff, 4€

Kegeln

12.11.12, vierzehntägig,

15:00-16:30, Erw:1 €, Kinder frei

Bitte Turnschuhe mitbringen!

Kegelbahn Fritz-Lesch-Stadion

LineDanceGruppe

05.11.12, vierzehntägig,

15:00-17:00, ab 8-99J., 1€

Clubräume Wilhelmstraße 30

Familiensport

mittwochs, 15:15-17:15, Sporthalle OSZ

Infos Fr. Hirt 03334 I 27 96 30

Streetdance

dienstags, 19:00

Mädchentanz/ -ballett ab 4 J.

dienstags, 15:30 - 16:30

und 16.30 - 17.30

Kinderballett/Improvisation

donnerstags

15:45 - 16:45, ab 4 Jahre,

16:45 - 17:45 Uhr, ab 6 Jahre

Relax Women, Prenzlauer Chaussee

183, 16348 Wandlitz,

033397 I 68 070

www.relax-women.de

kreativ

Klavierunterricht

für Kinder und Erwachsene in Schönow,

16321 Bernau. Ich bin Saskia Krumbholz

(38) und unterrichte Sie und Ihr

Kind gern im Sanddornweg 35. Rufen

Sie mich einfach an: 03338 I 750803.

www.toenetext.de

Singekreis - Kursangebot

für Eltern und Kinder (0 - 3 J.)

Gesang und instrumentale Begleitung

durch Musikpädagogin Claudia Horn.

Wöchentlich Mo: 14:00-14:45 und

15:00-15:45, Kosten: jeweils 4 € od.

Monatl: 13 €. Kinder- u. Familienzentrum

Regenbogen, 16321 Bernau,

Neptunring 3. Anmelden bei Kursleiterin

Claudia Horn: 0174 I 1524176.

Ansprechpartnerin im Kinder- u.

Familienzentrum: Jillian Sternekieker-

Grünberg, kinder-familienzentrum@

awo-kv-bernau.de od: 03338 I 23 11

Koch- und Ernährungskurs

Ankündigungen in der Tagespresse

und auf www.awo-kv-bernau.de

AWO Kinder- und Familienzentrum

Regenbogen, Bernau, Neptunring 3

Infos unter 03338 I 23 11

Kochen & Backen

im Stadtteilzentrum Südstern Bernau,

donnerstags 15:00-17:00 Uhr

Stadtteilzentrum „Südstern“,

16321 Bernau, Merkurstr. 17/Ecke

Orionstraße, Tel: 03338 I 75 30 871

stadtteilzentrum-bernau-sued@kjhv.de

für Erwachsene

Elternseminar

19.11.12, 10 Uhr

Thema: Unfallverhütung im Säuglings-

und Kleinkindalter - „Gefahrenstellen

im Haushalt -

Vorbeugen ist immer besser als Heilen“.

Referent: Kinderarzt,Dauer: 45

min., mit Kinderbetreuung, Unbedingt

anmelden: Netzwerk Gesunde Kinder

Barnim Nord, Tel: 03334 I 69 23

93 oder: netzwerkgesundekinder@

klinikum-barnim.de

Wo: Akademie der Gesundheit, 16225

Eberswalde, Am Krankenhaus 8-12,

obere Etage

Elternseminar*

10.12.12, 10 Uhr

Thema: Beschäftigungsangebote

für Babys und Kleinkinder - pädagogisch

sinnvolle Spielsachen, auch

selbst gemacht. Referent:Netzwerk.

Dauer: 45 min., mit Kinderbetreuung.

Unbedingt anmelden: Netzwerk Gesunde

Kinder Barnim Nord, Tel: 03334 I

69 23 93 oder: netzwerkgesundekinder@klinikum-barnim.de

Wo: Akademie der Gesundheit, 16225

Eberswalde, Am Krankenhaus 8-12,

untere Etage, Delfi-Kurs-Raum

Wochenendkurs: Negativer Stress –

Arbeitssucht - Burn Out

Können wir lernen, engagiert zu sein,

ohne “vor die Hunde zu gehen”, können

wir brennen ohne auszubrennen?

Reinhold Ruthe bietet Perspektiven

und Strategien für ein entspannteres

Leben. Termin: 16.-18.11.12, Leitung:

Reinhold Ruthe, Autor und Therapeut.

Preis: 190 €. Veranstalter: Feriendorf

Groß Väter See, 17268 Templin, OT

Groß Dölln, Groß Väter 34. Anmeldung/Infos:

039883 I 48999-46 oder:

www.feriendorf-gross-vaeter-see.de

Häkeln im Wollknäuel

Mützen, Schals, Stulpen und Filzpuschen

häkeln und stricken und dabei

schnacken. Wer‘ braucht, bekommt

Material und persönliche Anleitung.

Termin, gern auch tagsüber: 030 I

94399535. Kursgebühr: 5 €/Stunde.

Wollknäuel, Bianca Herboldt, 13125

Berlin, Beuthener Str. 21

Mütter kochen für Mütter

im November: 14.11.12, vierzehntägig,

Familienladen, 16225 Eberswalde

Karl-Marx-Platz 4

Kinder willkommen!

Infos Fr. Hirt 03334 I 27 96 30

Termine Blutspende plusBlut GmbH*

Eberswalde: 1. u. 3. Die./Monat,

15:00 - 18:00, Krankenhaus Eberswalde,

Rudolf- Breitscheid- Str. 100

27.11.12, 11-19:00, Paul-Wunderlich Haus, Am

Markt 1

Hennigsdorf: 13.11.12, 12-17:00, plusBlut Spendestation

Hennigsdorf, Neuendorfstr. 16a

Angermünde: 1.u.3. Do./ Monat

15:30 - 19:00, Krankenhaus,

Rudolf-Breitscheid-Str. 37,

Bernau: 29.11. und 27.12.12, 14-18:00,

Ärztehaus, Immanuel Klinikum Bernau, Ladeburgerstr.

21

Schwedt: jweils montags, 13:00 - 19:00 und freitags

7:00 - 11:00, Auguststr. 19, 16303 Schwedt

Prenzlau: 12.12.12, 15:30-18:30, Med. Schule Uckermark,

Stettiner Str. 127

Rüdersdorf: 07.11.12, 13-16:30, Immanuel Klinik Rüdersdorf,

Seebad 82/82

Oderberg: 21.11.12 , 14-18:00, Dietrich-Bonhoeffer-

Haus, Gartenstr. 19

zum vormerken

Kurs zur Förderung der Kreativität.

Spielbau e.V. Bad Freienwalde organisiert für Personen,

die in pädagogischen Arbeitsfeldern tätig sind

oder die Erfahrung mit der eigenen Kreativität erleben

möchten, einen Kreativkurs. Teilnehmer werden

an das Erlebnis des freien und spontanen Malens

herangeführt und lernen Hemmnisse abzubauen.

08.02.-10.02.2013 , Kursgebühr: 180 € , incl. Übernachtung

/Verpflegung, (ab 8 TN)

Spielbau e.V. & Herberge „Am Märchenwald“, Sonnenburger

Str. 3 b 16259 Bad Freienwalde

03344 I 330787, www.spielbau-badfreienwalde.de

Frauenfitness

Prenzlauer Chaussee 183

16348 Wandlitz

03 33 97 I 68 070

www.relax-women.de

Streetdance im Relax Women

Streetdance - das ist Tanzen wie die Stars in den

Musikvideos: Jannet Jackson, Jennifer Lopez, Missy

Elliot, Ciara ... zu den Beats von BlackMusik und

HipHop.

Für wen: alle Musik- und Tanzbegeisterten ab 10

Jahre,

dienstags, 19:00 - 20:00

Relax Women – Frauenfitness, 16348 Wandlitz,

Prenzlauer Ch. 183, Tel: 033397 I 68070

Fax: 033397 I 68071, Mail: relax-women@t-online.de

www.relax-women.de

:: Kurse

Häkeln im Wollknäuel!

Mädelsabende sind nur vor Freundins Fernseher

bei einer schnulzigen Frauenserie so richtig

nett? Irrtum. Trefft Euch doch mal zum Plauschen

und Stricken im „Wollknäuel“!

In Bianca Herboldts gleichnamigem Strickund

Häkelstübchen wird emsig gewerkelt.

Mützen, Schals, Stulpen und Filzpuschen

wachsen Masche für Masche aus bunter

Wolle heraus. Nebenbei wird herrlich geschnackt.

Wer noch nie gestrickt oder gehäkelt

hat, findet im Wollknäuel in Berlin-

Karow alles, was er braucht: Wolle in vielen

leuchtend bunten Farben, Häkelnadeln,

Stricknadeln, dicke Nadeln, dünne Nadeln,

Strickbücher und vor allem Bianca. Sie hilft

jungen und älteren Nadelarbeitsanfängern

auf die Maschen. In den von ihr angebote-

Deutsches

Rotes

Kreuz

EINES FÜR ALLE ...

Ambulanter Pflegedienst

Hausnotruf

Beratungsstelle für Schwangere und

deren Familienangehörige

Kindertagesstätte

Jugendkoordinator, IRK

Sport- und Begegnungsstätte

Aus- und Fortbildung

Katastrophenschutz

Kreisauskunftsbüro

Suchdienst

Wasserwacht

Blutspende

Kreisverband Niederbarnim e.V.

16321 Bernau, Börnicker Chaussee 1

Tel.: 03338 I 75 386

vorgestellt

fotos :: herboldt

nen Häkel- und Strickkursen lernen Mann

und Frau und Kind, wie schicke Accessoires

selbst gefertigt werden. Gruppen bis

fünf Personen haben bequem Platz und

stricken, wenn‘s draußen fröstelt, gemütlich

vor dem Kamin.

Feste Gruppen gibt es nicht, da stellt sich

Bianca gern auf die Wünsche ihrer Kundinnen

ein. Selbst nebenbei noch im Schichtdienst

arbeitend, weiß sie, wie schwer es

ist, regelmäßige Kurse in den Arbeitsalltag

einzutakten.

Also: Einfach anrufen und einen Termin,

gern auch tagsüber, ausmachen. Kurse

sind auch außer Haus möglich, zum Beispiel

im Eltern-Kind-Café „Rosinchen“.

Kursgebühr: 5 Euro pro Stunde.

Häkelnder Kindergeburtstag!

Kinder ab sieben Jahren, die ihren Geburtstag

mal besonders feiern möchten,

lädt die Wollknäuel-Inhaberin übrigens

zum gemeinsamen Häkelerlebnis ein. Toll,

wenn dann alle mit einer selbst kreierten

Häkelmütze nach Hause gehen!

Wollknäuel, Bianca Herboldt,

13125 Berlin, Beuthener Str. 21, Tel: 030 I 94399535

Strick- und Häkelstübchen

Wolle Zubehör Kurse

Beuthener St. 12 13125 Berlin-Karow

Neu - Eröffnung!

Jung und Alt sind willkommen!

Kurs-Termine bitte erfragen!

Handarbeit am Kaminofen

Mut tut gut

Kindererziehung und Beziehung zum Kind - Wie

schaffen wir es, unsere Kinder gut auf das Leben

vorzubereiten, damit sie glückliche Menschen

werden? Wie können wir uns der Verantwortung

und Herausforderung stellen, den Kindern in Liebe,

wertachtend und ermutigend zu begegnen?

Termin: 23.-25.11.12. Leitung: Irene Maibaum,

Christliches Institut für angewandte Seelsorge u. Lebensberatung.

Preis: 190 €. Veranstalter: Feriendorf

Groß Väter See, 17268 Templin, OT Groß Dölln, Groß

Väter 34. Anmeldung/Infos: 039883 I 48999-46

oder: www.feriendorf-gross-vaeter-see.de

kurse :: fibz 11


Petronella Glückschuh,

das Schulkind mit der

Zahnlücke, liebt Tiere

über alles. Sie lebt mit

ihrer Familie, Hund, Kaninchen

und anderen Tieren in einem

kleinen Dorf und erlebt

spannende Geschichten.

Wie zum Beispiel diese

mit ihrer Katze Mira:

Katzenjunge

im Bettkasten

Petronellas Katze Mira ist eigentlich die

Katze ihrer Oma. Sie macht es sich überall

bequem, um sich das Fell abzuschlecken,

um zu schlafen, oder um sich kraulen

zu lassen. Mira ist eine stattliche Katze

mit getigertem Fell. Sie kann wunderbar

schnurren und ist eine fleißige Katzenmutter.

Zwei Mal im Jahr bekommt Mira Junge.

Und das schon seit langem.

Doch für all die jungen Kätzchen immer

wieder ein schönes neues Zuhause zu

finden, ist wirklich nicht leicht. Nachdem

bereits alle Freunde und Bekannten mit

kleinen Katzen versorgt wurden, wird die

Suche nach neuen Katzeneltern immer

schwieriger. Anfangs fuhren die Glückschuhs

nur in die Nachbardörfer, bis

schließlich auch dort alle Katzenliebhaber

von Miras Kindern eines in den Arm nehmen

und behalten durften. Hin und wieder

erbarmte sich auch mal ein Bauer. „Meinetwegen,

lassen Sie die Katze hier. Ein

bisschen Milch ist immer übrig.“

Als Miras Bauch schon recht dick ist,

schleicht Petronella ihr hinterher und kann

erspähen, wo sie ihre Jungen gebären will.

Diesmal hat Mira sich zum Glück Petronellas

Bettkiste ausgesucht. Das ist für Petronella

sehr praktisch. Sie muss nur den Kasten

unter ihrem Bett etwas vorziehen und

kann die Katzenfamilie auch in der Nacht

sehr gut beobachten. Sie kann genau zusehen,

wie Mira ihre Jungen bekommt, die

Fruchtblase mit ihrem Maul aufbeißt und

ihre Kleinen behutsam abschleckt. Sieben

kleine Kätzchen sind es dieses Mal, eines

süßer als das andere. Bevor ihr Vater überhaupt

weiß, wo die Jungen sind, hat Pet-

12 fibz :: vorlesen

ronella sie schon alle gezählt und kennt jeden Farbfleck der Kleinen. Sie kann sich nicht

entscheiden, welches sie am süßesten finden soll. Als die Katzenjungen mehrere Wochen

alt sind, gibt Petronellas Mutter in der Zeitung eine Annonce auf und am folgenden Tag

kommen Leute zu Besuch und suchen sich eine Katze oder einen Kater aus.

Petronella sitzt schmollend im Wohnzimmer. Sie grüßt keinen der Fremden und gibt bei

Fragen auch keine Antwort. „Dir bleibt doch Mira“, sagt ihre Mutter. Aber Petronella will

am liebsten alle Katzen behalten. Sie ahnt nicht, dass es noch schlimmer kommt. Denn

für ihren Vater steht inzwischen fest, Mira 20 Kilometer weit weg zu einem Bekannten auf

einen Bauernhof zu bringen. Eine Woche später ist sie plötzlich verschwunden. Als Petronella

hört, was ihr Vater getan hat, ist sie sehr böse auf ihn und bettelt immer

wieder, er solle Mira zurückbringen. Doch er antwortet nur: „Ich bin froh, dass

wir nicht mehr ständig Katzen versorgen müssen. Mira geht es dort gut.“ So

vergehen die Wochen und der Platz, auf dem Mira so oft auf dem Sofa eingerollt

geschlafen hatte, bleibt leer. Petronella vermisst Mira. Es vergeht kein Tag,

an dem sie nicht ihren Vater bittet, Mira doch noch zurück zu holen. Aber Petronellas

Vater bleibt stur.

Und dann steht Weihnachten vor der Tür. Petronellas Vater stellt an Heiligabend wie

immer den Tannenbaum auf, und alle schmücken gemeinsam die grünen Äste.

Petronellas Mutter wirbelt in der Küche und auch sie erinnert sich wehmütig

daran, dass Mira bis jetzt jedes Weihnachten unterm Tannenbaum gelegen

hatte. „Ihr schien ein echter Baum mitten im Wohnzimmer immer sehr zu gefallen“,

sagt sie. Oma Anneliese kommt zu Besuch. Und gerade, als alle zusammen

sitzen und musizieren wollen, Petronella hat schon ihre Blockflöte in der

Hand, kratzt es an der Terrassentür. Petronellas Vater öffnet und ruft:

„Mira, Miralein! Das ist ein Wunder!“ Er nimmt die Katze auf den Arm

und streichelt sie. Alle sind sehr überrascht. Denn nun erzählt Petronel-

las Vater, dass er Mira schon vor Wochen beim Bauern abholen wollte und ihn darum bat,

ihm die Katze wieder mitzugeben. „Der sagte mir aber traurig, dass er ja wollte, wenn er

nur könnte, aber dass ihm die Katze davon gelaufen sei.“ Mira war also von ihrem neuen

Zuhause ausgerissen! Sie hatte wochenlang gebraucht, um wieder nach Hause zu finden!

Nun ist sie ganz abgemagert und ihr Fell ist sehr schmutzig. Petronellas Vater lässt Mira gar

nicht mehr los. Auch das Betteln von Oma Anneliese und von Petronella, die Katze einmal

streicheln zu dürfen, hilft nichts. Er will Mira erst ganz für sich haben und allein mit ihr

text :: flechsig

illu :: puille

schmusen. „Du tapfere Katze! Du darfst jetzt für immer bei uns

bleiben!“, schwört er hoch und heilig unterm Weihnachtsbaum.

Alle lachen und feiern zusammen ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Petronella ist überglücklich, dass Mira endlich wieder

da ist und sich wie früher, nachdem sie sich satt gefressen hat,

ganz dekorativ unter den Weihnachtsbaum legt und schnurrt.

Petronella Glückschuh „Tierkindergeschichten“ von D. Flechsig (ab 5 J., 112 S.,

ISBN: 978-3-943030-01-3, 12,95 €) gibt‘s im Handel (auch als Hörbuch) oder beim:

Verlagsauslieferung Brockhaus/Commission

Tel: 07154 - 13 27-0 Fax: 07154 - 13 27-13

glueckschuh@brocom.de

Dorothea Flechsig

Damwildsteig 36, 14612 Falkensee

Tel: 03 322 - 28 68 94

Fax: 03 322 - 24 02 38

info@glueckschuh-verlag.de

www.glueckschuh-verlag.de

:: Buchvorstellung

... .. . .. ... .. . .. ... .. .

Wenn ich groß bin,

verdiene ich mein Geld

mit einem Beruf,

der zu mir passt!

... .. . .. ... .. . .. ... .. .

Frühförderung hin, vollgestopfter Kurskalender

her: vor lauter guter Förderabsicht verlieren

Eltern allzu leicht aus den Augen, dass jedes

Kind anders ist, aber jedes Kind seinen Weg

gehen wird. „Kinder brauchen auch Zeit für sich

selbst“ - so der Tenor eines Interviews mit Bettina

Peetz, Geschäftsleiterin bei JAKO-O.

Hier einige Auszüge, die fibz gern unterstützt:

Bettina Peetz: Wichtig ist mir: Es geht uns

nicht um die Kinder, die selber sagen, sie

möchten unbedingt Geige lernen oder die

so begabt sind, dass der Chinesisch-Kurs

für sie eine Freude ist. Es geht uns auch

nicht um die notwendigen Förderungen.

Wenn ein Kind nicht richtig sprechen kann,

dann muss es zur Logopädie, das ist doch

klar. Uns geht es um die Kinder, die völlig

lustlos zu Aktivitäten gehen, nur weil ihre

Eltern das so wollen. Wir möchten, dass die

Eltern ihre Kinder genau angucken: Geht

es meinem Kind gut? Geht es da fröhlich

hin?

Was gilt beim Thema Förderung

für Ihre eigenen Kinder?

Bettina Peetz: Meine Kinder haben nie viel

Förderung bekommen, weil ich immer viel

gearbeitet habe. Wenn ich dann nachmittags

endlich mit allen daheim war, war ich

einfach froh, meine Kinder um mich zu haben.

Da sind wir dann nicht mehr viel von

A nach B für irgendwelche Aktivitäten gefahren.

Andere Mütter, die mir deswegen

ein schlechtes Gewissen machen wollten,

habe ich gemieden.

Wie haben Sie es geschafft, aus dem Hamsterrad

ständiger Aktivitäten auszusteigen?

Bettina Peetz: Ich habe mich zum Beispiel

irgendwann von diesem Schulwahnsinn

verabschiedet. Meine Kinder sind intelligent,

aber stinkfaul. Wenn sie schlechte

Noten schreiben, liegt das in ihrer eigenen

Verantwortung, ich ärgere mich nicht mehr

darüber.

Dieses ständige Fragen nach der Schule

hat das Verhältnis zu meinen Kindern

belastet. Irgendwann habe ich dann beschlossen,

dass es mich nichts mehr angeht

– seitdem geht es uns allen besser.

Ich weiß, dass meine Kinder gut erzogen

sind. Und ich weiß, dass sie etwas finden

werden, was ihnen richtig Spaß macht und

dass sie dann auch richtig Gas geben werden

– aber es ist halt leider nicht unsere

Schule, die sie dazu bringt. Ich bin überzeugt

davon, dass meine Kinder erfolgreich

ihren Weg machen werden. Aber es kommt

natürlich auch darauf an, was man unter

Erfolg versteht: Muss ich Generaldirektor

eines großen Unternehmens werden? Aus

meiner Sicht bedeutet Erfolg, einen Beruf

zu haben, der einem Spaß macht und mit

dem man sein Leben finanzieren kann.

Die 12-jährige Ngaire Malcom und ihre

fünf Geschwister zwischen 9 und 19 Jahren

leben ein Jahr bei ihren Onkeln auf

einer Schaffarm in Neuseeland. Die Stadtkinder

aus Auckland erleben einen Kulturschock

und für die drei kinderunerfahrenen

Onkel ist das Zusammenleben mit den

Kindern eine Herausforderung. Humorvoll

und mit einem tiefen Verständnis für die

Gefühlslage Heranwachsender geschrieben,

liest sich das Buch, dessen Original

1917 erstmals erschien, auch heute noch

wunderbar.

ab 8 J., Esther Glen/Wendy Rutz: Wir sechs aus Neuseeland,

Susanna Rieder Verlag 2012, übers.: Tatjana

Kröll, 224 S., ISBN: 978-3-941172-86-9, 14,90 €

Kim sammelt für sein Leben gerne Knöpfe.

Manche fand er hoch oben in der Luft,

andere zwischen Blättern auf dem Boden.

Jeden Einzelnen näht ihm seine Oma an

seinen Pullover - bis er nach und nach Leute

trifft, die er mit den Knöpfen glücklich

machen kann. Nun muss er sich etwas anderes

zum Sammeln suchen …

Ein wunderbares Buch über einen Jungen

und seine Knöpfe – und wie die Suche

nach einer Sache dazu führen kann, dass

man etwas anderes findet, das noch viel

schöner ist.

ab 4 J., Rebecca Young, Sue deGennaro (Illustr.): Kim

Knöpfchen, Lappan 2012, 40 S., ISBN: 978-3-8303-

1194-2, 12,95 €

Die kleine Eule sitzt da – allein im Wald.

Schritt für Schritt entdeckt sie ihre Umwelt,

verliert ihre Furcht vor der noch fremden Umgebung,

gewinnt immer mehr an Selbstvertrauen

und Mut.

Zum Schluss lernt sie sogar fliegen! Die

kleine Eule begrüßt den Mond und die Sonne

und vielleicht bald schon einen neuen

Freund.

Dieses poetische Bilderbuch macht Mut und

begleitet Kinder jeden Alters mit viel Farbenzauber

auf ihrer Entdeckungsreise hinaus in

die Welt.

ab 4 J., Anja Tuckermann/Daniela Chudzinski: Allein

im Wald, Thienemann 2012, 32 S., ISBN: 978-3-522-

43724-0, 12,95 €

Ein magischer Tunnel öffnet sich mitten im

Burghof von Aladar! Wilde Trolle springen

daraus hervor und entführen Prinz Candric,

den Thronfolger von Beiderland. Candric

findet sich in einem Kerker in der Hauptstadt

der Trolle wieder - am anderen Ende

des Kontinents Athranor! Dort trifft er einen

alten Bekannten, der dasselbe Schicksal

teilt. Es ist Eandorn, der Sohn des Elbenkönigs.

Was hat man mit ihnen vor? Warum

wurden die beiden Königssöhne entführt?

Candric hat jedoch gute Freunde, die sich

an seine Spur heften ...

ab 10 J., Alfred Bekker: Überfall der Trolle, Ueberreuter

2012, Illus: Dirk Schulz, 173 S., ISBN: 978-3-8000-

5692-7, 9,95 €

vorlesen :: fibz 13


:: fibz stellt vor :: fibz feiert

:: fibz erklärt ...

Wohl kaum ein Ereignis verändert das Leben so

stark wie eine Schwangerschaft und die Geburt

eines Kindes. Beides kann Freude aber auch

widersprüchliche Gefühle auslösen. Manchmal

scheinen die Fragen unlösbar: Wie soll es

weitergehen? Wie vereinbare ich Familie und

Beruf? Muss ich meine Ausbildung abbrechen?

Wovon sollen wir leben?

Der Verein donum vitae e.V. unterstützt

Hilfesuchende in seinen Beratungsstelinkl.

1 Std. Bowling oder Kegeln zur Wahl

len, denn als Schwangere hat man einen

inkl.

Musik mit DJ Acki, Tanz & gute Laune

inkl. Spiel, Spaß & Action im Fitolino für Kids

Rechtsanspruch auf Beratung in einer

bis 12 Jahre

staatlich anerkannten Schwangerenbera-

inkl. Getränke wie Wein, Sekt, Bier,

Longdrinks, alkoholfreie Getränke & Kindertungsstelle.

Beraten wird vertraulich, auf

bowle lt. Karte (Bacardi, Jim Beam, etc.)

inkl. kalt-warmes Schlemmer-Buffet,

Wunsch anonym, kostenlos und unabhän-

Kinderbuffet, Überraschungsdessert!, Pfannkuchen & Kaffee um Mitternacht

gig von Nationalität und Konfession.

Beratungsangebote:

Schwangerschafts- und

Schwangerschaftskonfliktberatung:

Ungeplant und ungewünscht Schwangere

werden offen B WLING-L und kompetent UNGE im Entscheidungsprozess

um einen eventuellen

Abbruch der Schwangerschaft begleitet.

Bei Bedarf wird ein Beratungsschein ausgestellt.

Soziale Beratung

während der Schwangerschaft:

Antworten inkl. auf 1 Fragen Std. Bowling zur neuen oder Lebens- Kegeln zur Wahl

phase und Infos zu finanziellen Ansprü-

inkl.

Musik mit DJ Acki, Tanz & gute Laune

chen und Unterstützungsmöglichkeiten.

inkl. Spiel, Spaß & Action im Fitolino Fit für & Kids Fun Sport- &

Sexualpädagogische Angebote:

für Schulklassen/Jugendgruppen bis 12 Jahre

zu se- Gesundheitspark

xualpädagogischen inkl. Getränke Themen. wie Wein, Auch Einzel- Sekt, Bier, Coppistraße 1e 16227 Eberswalde

gespräche Longdrinks, für Eltern und alkoholfreie Jugendliche Getränke und & Kinder-

Fortbildungen www.fitundfun-eberswalde.de

bowle für lt. pädagogische Karte (Bacardi, Fachkräfte. Jim Beam, etc.)

Beratungsstelle Eberswalde

inkl. kalt-warmes Schlemmer-Buffet,

16225 Eberswalde, Weinbergstr. 15,

Kinderbuffet, Überraschungsdessert!, Pfannkuchen & Kaffee um Mitternacht

Tel: 03334 I 382564, Sprechzeiten: Mo: 10-12:00,

Die: 14-17:00, Do: 13-15:00 u. nach Vereinbarung.

Für Beratungsgespräche bitte Termin vereinbaren! e

berswalde@donumvitae.org

Beratungsstelle Pankow

10439 Berlin, Kuglerstr. 24,

Tel: 030 I 47033184, berlin-pankow@donumvitae.org

www.donumvitae.org

Wir beraten und begleiten Frauen und Paare

während der Schwangerschaft und

nach Geburt des Kindes zu folgenden Themen:

finanzielle Hilfen

Mutterschutz, Elterzeit und Elterngeld

Hebammen, Netzwerk gesunde Kinder

Konflikte mit Partner oder Eltern

Pränataldiagnostik u.a.m.

14 fibz :: freunde

03334. 38 25 64

donum vitae Beratungsstelle

Weinbergstraße 15 16225 Eberswalde

eberswalde@donumvitae.org

www. donumvitae.org

Drei, zwei, eins – Knall!

Knallbonbons als Überraschung für Silvestergäste

sind ganz schnell selbst gebastelt aus

Papprollen, Krepppapier, Geschenkband und

netten Kleinigkeiten zum Befüllen.

So geht‘s: Rollen mit Krepppapier umkleben,

die Hülle mit Süßkram oder anderen Kleinigkeiten

befüllen, die Enden mit hübschen

Schleifen verschließen. Zwei Leute, zwei Enden,

ziehen, Knall und Überraschung!

Foto: T. Stapel

Foto: T. Stapel ...

die Landwirtschaft:

Was hat es mit dem

„Kälberabsetzen“

auf sich?

Während der Ackerbau langsam in Winterschlaf

fällt, wird bei den Bauern mit Tierhaltung keine

Pause gemacht.

Die Kälber, die im Frühjahr zur Welt gekommen

sind, werden von ihren Müttern

getrennt und zur Mast weiter verkauft.

Den Sommer durften sie zusammen mit ihren

vielen Freunden auf der grünen Weide

verbringen und konnten, nachdem Mamas

Milch nicht mehr ausgereicht hat, schon an

einigen Kräutern und Gräsern knabbern.

Das machte sie größer und stärker.

Jetzt wird es ernst, denn sie treten eine

lange Reise an. Viele von ihnen verlassen

ihre gewohnte Umgebung und gehen nach

Nordrhein-Westfalen, Süddeutschland und

die mit vor allem hellem Fell sogar nach

Italien und Spanien. Dort kommen sie in

Mastställe, wo sie viel Kraftfutter bekommen,

um noch zu wachsen.

Ihre Mamas hingegen können oft bis zum

ersten Schnee auf der Weide bleiben. Dann

werden sie von Bauern in ihr Winterquartier

gebracht, wo sie bis zum Abkalben, also bis

zur Geburt ihres nächsten Kalbes bleiben.

Wer sich die Weidehaltung mal live ansehen

möchte, besucht einfach einen der folgenden

Bauernhöfe:

Bauer Peters in Löhme

Petra Hamann in Zerpenschleuse

Melchhof in Melchow

(H. Ch. Peters)

Der Höfeladen, 16321 Bernau, Alte Goethestr. 3

Mo-Fr: 9:30-19 u. Sa: 9:30-16,

www.der-höfeladen.de

inkl. 1 Std. Bowling oder Kegeln zur Wahl

inkl.

Musik mit DJ Acki, Tanz & gute Laune

inkl. Spiel, Spaß & Action im Fitolino für Kids

bis 12 Jahre

inkl. Getränke wie Wein, Sekt, Bier,

Longdrinks, alkoholfreie Getränke & Kinderbowle

lt. Karte (Bacardi, Jim Beam, etc.)

inkl. kalt-warmes Schlemmer-Buffet,

Kinderbuffet, Überraschungsdessert!, Pfannkuchen & Kaffee um Mitternacht

Wummelkiste – alles drin, der Bastelspaß beginnt!

Wochenende, Ferien – endlich Zeit, mit den Kindern mal ordentlich kreativ zu werkeln. Aber was nun

basteln? Die Anleitungen aus dem verstaubten Bastelbuch verlangen nach Seidentaft, Marmorierfarbe,

Designband, Perforierstift und Chenilledraht. Wer hat das schon im Haus? Sicher die wenigsten.

Wie wäre es, gute Ideen altersentsprechend aufbereitet und mit allem benötigten Material

regelmäßig per Post ins Haus geliefert zu bekommen? Klingt gut,oder? Die Wummelkiste

bietet genau diesen Service. Jeden Monat werden zwei bis drei aufre-

gende und fördernde Bastelprojekte versandt. Alles, was zum Spielen

und Basteln benötigt wird, ist schon drin: Anleitungen, alle erforderlichen

Materialien in großzügigen Mengen – ob Kleber oder

Klettverschluss - und Inspirationen für weiteres Entdecken und

Spielen zum Thema des jeweiligen Monats. Eine zeitintensive Su-

Einzigartige Spiel- und

Bastelwelten gestalten

Kreative Ideen,

Illustrierte Anleitungen und

Hochwertige Materialien

5€

RABATT

FIBZ

Spielst Spielst du du noch, noch,

oder wummelst du schon?

Jetzt entdecken!

Ab 19,95€

Bestelle die Spiel-und Bastelkiste auf:

GÜLTIG BIS 31.12.2012

Lerntherapie - ganzheitlich & integrativ

In der Regel lernen Kinder ihre Umwelt und später auch das Lesen, Schreiben

und Rechnen spielerisch und mit Freude kennen. Es gibt aber immer wieder

Kinder, die diese Freude beim Lernen nicht erfahren oder leider verlieren.

Schulische Misserfolge bringen Enttäuschung und Frustration beim Kind

und Ratlosigkeit bei den Eltern mit sich. Jedes Kind reagiert darauf anders:

Bauch- oder Kopfschmerzen, Schlafstörungen, (Auto-)Aggression, Schulunlust

bis Schulvermeidung, Rückzug oder Angstblockaden können folgen.

Lerntherapie kann dann ein Ausweg sein.

In der Pädagogisch-lerntherapeutischen Praxis von Katharina

Stroh in Berlin Karow erfahren betroffene Kinder und ihre Eltern

professionelle Unterstützung. Wichtig zu wissen: Lerntherapie ist

keine Nachhilfe! Während Nachhilfe entstandene Wissenslücken

schließt, schafft eine individuelle lerntherapeutische Förderung

grundlegende Vor-aussetzungen für einen Neuanfang beim Lernen

- inhaltlich wie auch psychisch.

Katharina Stroh bietet Hilfe und Unterstützung bei: allgemeinen

Lern- und Leistungsproblemen, Schul- und Versagensängsten,

Lernblockaden, Underachievement, Aufmerksamkeitsstörungen

(AD(H)S), Konzentrationsschwierigkeiten, Lese-Rechtschreibschwäche

(LRS) und Rechenschwäche (Dyskalkulie).

Interesse? Vereinbaren Sie ein kostenfreies und unverbindliches Erstgespräch zum

gegenseitigen Kennenlernen und zum Aufzeigen lerntherapeutischer Möglichkeiten.

Interessierte Eltern können sich in speziellen Elternseminaren mit einzelnen Themen

noch intensiver und gründlicher beschäftigen. www.lerntherapie-berlin-karow.de

fibz verlost

2 Wummelkisten

Näheres auf fibz-S. 9!

che nach Ideen und

passenden Utensilien

entfällt. Kinder

und Eltern werden

dabei unterschiedlich

stark in die

Bastelspiele eingebunden

und teilen Erlebnisse

und Erfolge.

Die Bastelkiste ist

auf Kinder zwischen

drei und sieben Jahren

zugeschnitten,

aber auch ältere

Kinder basteln gern

mit. Man kann die

Wummelkiste einmalig

oder als Abo

bestellen und wer

restlos überzeugt ist

vom Bastelspaß, verschenkt

gleich noch

eine Kiste an gute

Freunde. Alles ab

19,95 € online möglich!

Clevere Bastler nutzen

den 5 €-fibz-Rabatt.

Einfach bei der

Bestellung mit angeben!

Oder eine von

zwei Wummelkisten

gewinnen: Näheres

auf fibz-S. 9!

Bahnhofstr. 18A

13125 Berlin

im ganzheitlichen

Wellness- und

Gesundheitszentrum

Relax-Studio

"new power"

030. 9441 3320

info@lerntherapieberlin-karow.de

www.lerntherapie-berlin-karow.de

Wolle, Wolle, F i l z !

Herbstlich weht der Wind um die Ecken

des Kloster Chorin. Er wirbelt Blätter in

den schönsten Farben durch den Park

und manch eines landet gern vor Maja

Heeses Werkstatt. Kein Wunder. Mitten

im Ort gelegen, sind in ihrer Choriner Filzwerkstatt

die herrlichsten Farben zu Hause.

In Form von Wolle - pur als Bausch

oder zurechtgefilzt als Tasche, Schuh,

Hut, Bild, Armstulpe oder Eierwärmer.

Bei den Kursen besonders gefragt waren

dieses Jahr die Kindergeburtstage.

Viele kleine, wollige Kunstwerke entstanden

dabei unter Filz-Majas Anleitung.

Und was Kinder mögen, gefällt auch Erwachsenen.

Deshalb denken Sie schon

jetzt an Weihnachten und filzen Sie in

der Choriner Filzwerkstatt Ihre eigenen

Kunstwerke zum Verschenken!

Choriner Filzwerkstatt – Maja Heese,16230 Chorin,

Dorfstr. 30, 033366 I 53 871, 0162 I 483 03 92,

filztante@web.de, www.choriner-filzwerkstatt.de

Maja Heese

16230 Chorin

Dorfstraße 30

fotos :: heese

03 33 66 - 53 871

filztante@web.de

01 62 - 483 03 92

Projekte &Kurse

Kindergeburtstage

Produkte

www.choriner-filzwerkstatt.de


:: spenden

Weltweit werden jährlich rund 75 Millionen

Blutspenden benötigt. Das sind 75 Millionen

dieser Beutel, die ihr im Bild

links seht. Ganz schön viele! Für

jede dieser Konserven – man nennt

sie so, weil das Blut darin aufbewahrt

wird – spendete ein Mensch

etwas von seinem Blut. Vielen Dank

an dieser Stelle all den fleißigen

Spendern, denn bis heute gelingt es

Wissenschaftlern nicht, Blut künstlich

herzustellen. Blut ist eben eine geniale

Flüssigkeit!

Was ist in der Tüte?

o d e r

Woraus besteht

Blut eigentlich?

Da haben wir zum einen das Blutplasma.

Das ist die Flüssigeit, in der alle Bestandteile

des Blutes schwimmen: die weißen

Blutkörperchen, die roten Blutkörperchen

und die Blutplättchen.

Die weißen Blutkörperchen bewachen unser

Blut wie Polizisten. Sobald Eindringlinge

auftauchen, fangen sie diese ein,

fressen sie auf oder bekämpfen sie

mit Antikörpern. Feinde können zum

Beispiel Bakterien oder Viren sein,

die wir einatmen oder unbemerkt

mitessen und die Schnupfen, Durchfall

oder sonstige Krankheiten mit sich bringen.

In den Körper eindringen können sie

auch durch eine fies brennende Wunde,

beispielsweise am aufgeschürften Knie.

Darauf warten die weißen Blutkörperchen

nur und schon geht‘s los mit der

Abwehr.

Wenn eine Wunde blutet, kommen die

Blutplättchen in Aktion. Sie knüpfen an der

offenen Hautstelle ein Netz aus Blutplasma,

in das sie Blutkörperchen einweben.

Aus denen wiederum entsteht

Schorf – die Wunde ist abgedeckt

und die Blutung stoppt.

Rote Blutkörperchen funktionieren

wie Kuriere. Sie transportieren wichtige

16 fibz :: gesundheit

foto :: plusblut

Stoffe von A nach B und zurück. Ein Beispiel:

Auf seinem Weg durch den Körper

kommt das Blut auch an der Lunge

vorbei. Hier holen die roten Blutkörperchen

frisch eingeatmeten

Sauerstoff ab und verteilen ihn

später in allen Körperzellen. Im

Körper entstehenden Abfall,

wie z. B. Kohlenmonoxid, bringen

sie zu Leber und Niere,

wo er abgebaut wird.

Was nun, wenn ein Mensch

durch einen schweren Unfall

oder eine Operation viel Blut

verlor?

Das Blut ist so wichtig im Körper,

dass es schnellstmöglich

mittels Bluttransfusion

ersetzt werden muss. Dabei

werden dem Verletzten eine

oder mehrere der kostbaren

Blutkonserven in eine Armvene

gegeben. Die erste erfolgreiche

Bluttransfusion, von der man weiß, erfolgte

im Jahr 1667. In den darauf folgenden

zweihundert Jahren kam es jedoch

sehr oft zu Zwischenfällen bei der

Blutverabreichung und nicht selten

starben die Empfänger an den Folgen.

Warum? Um uns zu schützen,

bekämpft unser Blut alles, was es

nicht kennt. Geht es um krankmachende

Bakterien oder Viren, ist das toll.

Versucht es aber, dringend benötigtes

Spenderblut sofort wieder unschädlich zu

machen, ist das schlecht.

Was aber kann unserem Blut am Blut eines

anderen Menschen so fremd vorkommen?

Die Eiweiße. Der Arzt Karl Landsteiner

entdeckte 1901, dass an den roten Blutkörperchen

Eiweiße kleben. Diese sogenannten

Antigene heißen A, B oder

Rhesusfaktor. Je nachdem, welche

Antigene im Blut dieses Menschen

sind, wird er einer Blutgruppe zugeordnet.

Menschen, die nur das Antigen A im

Blut haben, gehören also zur Blutgruppe

Kontakt

plusBlut GmbH | Neuendorfstr. 16a | 16761 Hennigsdorf

Telefon: 0800 5600 950 258 | Fax: 0800 5600 950 259

www.plusblut.de | mail@plusblut.de

A. Menschen, die A und B im Blut haben,

gehören zur Blutgruppe AB und so weiter.

Ist das Antigen Rhesusfaktor vorhanden,

sagt man dazu Rhesus-positiv, fehlt es,

nennt man das Rhesus-negativ. Auch hier

ein Beispiel: Ein Mensch mit der Blutgruppe

0 Rhesus-negativ hat also weder Eiweiß

A, noch Eiweiß B, noch den Rhesusfaktor

im Blut. Bekommt dieser Mensch nun Blut

von einem Menschen der Blutgruppe AB,

bekämpft sein Blut die ihm unbekannten

Antigene A und B, indem es sie zu immer

größeren Häufchen ballt. Derart verklumpt

kann das Blut nicht mehr richtig arbeiten,

was schlimme Folgen hat. Eine Bluttransfusion

funktioniert also nur dann reibungslos,

wenn Spender und Empfänger die gleiche

Blutgruppe haben. Bestimmt wird die Blutgruppe

in einem immunhämatologischen

Labor. Nachdem die Blutgruppe bekannt

ist, wird eine passende Blutkonserve für

den Patienten ausgesucht. Vor Bluttransfusionen

wird jedoch immer zur Sicherheit

ein Tropfen Spenderblut mit einem Tropfen

Blut des Empfängers zusammengebracht.

Mit dieser Kreuzprobe schließt man Unverträglichkeiten

aus.

Da von jeder Blutgruppe Vorräte gebraucht

werden, um im Ernstfall mit dem passenden

Blut helfen zu können, ist es wichtig

regelmäßig Blut zu spenden.

Vielen Dank an Frau Dr. Adrianna Jagiello von der hospital

Laborverbund Brandenburg-Berlin GmbH, die den

Artikel fachlich begleitete!

8 h = 480 min

2 min

20 min

:: lachen ist gesund ...

Lachen – ein komplexer Ablauf aus Atembewegungen,

der sich bei jedem Menschen anders anhört.

Die einen gackern, die anderen quietschen,

manch einer lacht laut, manch einer wiehert. Egal

wie, alle profitieren vom Lachen, denn Lachen ist

gesund! Es fördert die Heilung von Krankheiten,

baut Stress ab, stärkt durch Ausschüttung von

Hormonen das Immunsystem, aktiviert viele Muskeln

am ganzen Körper und führt beim längeren

Lachen zu angenehmer Entspannung.

Ein indischer Arzt soll einmal herausgefunden

haben, dass zwei Minuten Lachen am

Tag für Körper und Geist so gesund sind

wie etwa zwanzig Minuten Joggen. Wenn

wir davon ausgehen, dass ein Mensch am

Tag etwa acht Stunden Zeit zum Lachen

hat, sind das vierhundertachtzig Minuten.

Etwa so viel, wie das grüne Kästchen über

diesem Artikel. Das hellgrüne Kästchen

zeigt an, wie groß der Anteil der zwanzig

Jogging-Minuten ist. Das klitzekleine rote

Feld sind die zwei Lachminuten. Verschwindend

gering, oder? Her mit den Witzen!

:: reanimieren

Herz außer Gefahr –

kostenlose Reanimationskurse

für Laien!

Bei 85 % aller lebensbedrohlichen Herzattacken

tritt zuerst ein sogenanntes Kammerflimmern

auf. Ein Defibrillator kann die elektrische

Erregung im Herzen unterbrechen.

Seit einigen Jahren findet man Defibrillatoren

an vielen öffentlichen Orten, wie Bahnhöfen

oder Einkaufszentren. Viele scheuen

jedoch vor einer Anwendung zurück, weil

sie glauben, die Geräte nicht bedienen zu

können. Oft besteht auch Unsicherheit in

Fragen der Ersten Hilfe.

Ärzte und Fachkräfte der GLG-Krankenhäuser

und des Rettungsdienstes Barnim

bieten deshalb im Herzmonat November

Schulungen an, zu denen alle Interessierten

herzlich eingeladen sind. Dabei kann

die Handhabung von Defibrillatoren und

die Reanimation an Puppen – zum Beispiel

mittels Herzdruckmassage – geübt werden.

Drei Termine für Kurse stehen bereits

fest: 05./06./09. November von 10:00-

12:00 oder von 15:30-17:00 im EBU-Zent,

Am Krankenhaus 12, in Eberswalde.

Anmeldungen unter: 03334 I 69-1508.

Weitere Termine sind nach Vereinbarung

möglich.

:: erfahren

Ruhig werden,

innehalten,

gelassen sein - oder

Wie bringe ich Kindern

Yoga nahe?

Ab März 2013 bietet das Ausbildungszentrum

Yo-Ta-Me (Yoga, Tanz und Meditation) eine einjährige

Ausbildung zum „Spiel- und Trainingsleiter

für den Bereich Kinderyoga“ an.

In dieser einzigartigen Kinderyoga-Ausbildung

geht es um die ganzheitliche Entfaltung

und Stärkung der kindlichen Persönlichkeit.

Zusätzlich zu den bekannten Yogabewegungsübungen

werden hier Meditations-,

Musik- und Tanzerfahrungen vermittelt, die

Selbstwahrnehmung und Kreativität der

Kinder fördern. Zielgruppe sind Pädago-

Das Angebot richtet sich ausdrücklich

auch an Schulen und Betriebe! Anmeldung

hierfür bitte über das Sekretariat der GLG

Fachklinik Wolletzsee, Frau Klimmek, Telefon:

033337 I 49-412, Mail: gesine.doerr@

glg-fachklinik-wolletzsee.de

Weitere Veranstaltung:

Koronare Herzkrankheit erkennen und behandeln

- Symposium für Gesundheitsinteressierte.

Eintritt frei. Auftaktveranstaltung

zum „Herzmonat November“, durchgeführt

von der Medizinischen Klinik III des Werner

Forßmann Krankenhauses. Vorträge, Gesundheitstipps,

Praktische Reanimationsübungen.

Leitung: Chefarzt PD Dr. med.

habil. Hartmut Goos.

Wann: 04.11.12, 10:00-12:00, Eberswalde,

Paul Wunderlich Haus, Am Markt 1

Was ist eine koronare Herzkrankheit?

Es handelt sich um eine Erkrankung der

Herzkranzgefäße (Koronararterien). Typische

Zeichen: Unwohlsein, Herzrasen,

Engegefühl in der Brust. Ursache: Ablagerungen

an den Gefäßwänden, die zur

Versteifung der Gefäßwände und einer Verminderung

des Gefäßquerschnitts führen.

Später drohen Herzrhythmusstörungen,

Herzinsuffizienz, Herzinfarkt und plötzlicher

Herztod. Der Herzinfarkt ist weltweit

die häufigste Todesursache.

gen, Sozialarbeiter und Therapeuten, die

mit Kindern im Kita- und Grundschulalter

arbeiten. Diese Ausbildung bietet Teilnehmern

die Möglichkeit, ihre eigene kindliche

Lebensfreude und Spontaneität zu entdecken,

als Grundlage für eine fruchtbare

und beglückende Arbeit.

Die Ausbildung findet an sieben Wochenenden

(Freitagabend bis Sonntagmittag)

statt. Überwiegend praktisch orientiert,

vermittelt sie auch theoretische Kenntnisse.

Jeder Teilnehmer erhält ein Arbeitsbuch

mit ausführlichem Manuskript zu theoretischen

Grundlagen und eine CD mit Kinderliedern

für Yogastunden und Kindermeditation.

Arbeitsbuch und CD wurden speziell

für diese Ausbildung erstellt.

Infos und Anmeldung zur Ausbildung erhält man bei

Jutta-Hille-Ostermann und Kerstin Ehrlich

Mail: kerstin@kindertheater-zauberstern.de oder

Tel: 030 I 94 79 57 94

www.Yo-Ta-Me.de

Klinik für

Kinder- und

Jugendmedizin

Wir behandeln alle Kinder

mit akuten Krankheiten.

Schwerpunkte sind die Versorgung

kranker Früh- und

Neugeborener, die Behandlung

von Kindern mit

Magen-Darm- bzw. Zuckerund

Nierenkrankheiten,

sowie Herzerkrankungen,

Anfallsleiden und Allergien.

Eine moderne Kinderchirurgie

rundet das Angebot ab.

0 33 34/ 69 – 23 93

Geburtsklinik

mit

Perinatalstation

www.klinikum-barnim.de


Schauen Sie sich

unseren Kreißsaal an!

Jeden 3. Dienstag im Monat

um 18:30 Uhr

Bitte anmelden unter:

0 33 34/ 69 – 22 73

Klinikum Barnim GmbH .

Werner Forßmann Krankenhaus

Rudolf-Breitscheid-Straße 100 . 16225 Eberswalde

Telefon 0 33 34 69 – 0

gesundheit:: fibz 17


Wenn die Muskeln nicht

tun, was der Kopf gern

täte ...

foto :: werther

Seltsam sehen sie aus, die kantigen, unwillkürlich

anmutenden Regungen von Menschen, deren

Bewegung durch eine Spastik beeinträchtigt

ist. Doch was ist eine Spastik, woher kommt

sie, was kann man dagegen tun und wie fühlt

sich ein Mensch, der auf diese Weise in seiner

Bewegung eingeschränkt ist? Viele Fragen, auf

die fibz Antworten bekommt. Aus medizinischer

Sicht beantwortet sie Dr. Sabine Voigt, Kinderärztin

im Sozialpädiatrischen Zentrum des

HELIOS-Klinikum Berlin-Buch.

fibz: Was ist eine Spastik und verursacht sie

Schmerzen?

Dipl. Med. Sabine Voigt: Das Wort Spastik

kommt aus dem Griechischen. „Spasmos“

bedeutet Krampf. Wir verstehen heute unter

einer Spastik eine erhöhte Eigenspannung

der Muskulatur, die ihre Ursache in

einer Schädigung des Gehirns oder des

Rückenmarkes hat. Beschädigt ist das

pyramidale System, dessen Aufgabe die

Steuerung der Bewegung ist. Meist ist der

erhöhte Dehnungswiderstand der Muskulatur

vergesellschaftet mit anderen Symptomen

wie Muskelschwäche, Verlangsamung

von Bewegungsabläufen, gesteigerten Reflexen

und dem Auftreten krankhafter Reflexe,

sodass eine normale, zielgerichtete

und rasche Bewegung nicht möglich ist.

Spastik kann schmerzhaft sein, besonders

wenn die Muskelspannung sehr hoch ist

oder akut zunimmt, denn die Schwere der

Spastik hängt auch von Umwelteinflüssen

ab wie Erregung, Angst, Freude und Stress.

fibz: Was sind Ursachen für eine Spastik und

geht sie immer einher mit einer geistigen Beeinträchtigung?

Dr. Sabine Voigt: Es gibt viele Ursachen

für eine Schädigung des pyramidalen Systems,

zum Beispiel Hirnblutungen, Schlaganfälle,

Schädel-Hirn-Traumen, Sauerstoffmangel

oder neurologische Erkrankungen.

Bei Menschen mit einer Spastik kann auch

18 fibz :: leben gestalten

die intellektuelle Entwicklung gestört sein,

das hängt von der Ursache der Spastik ab.

Leider können bei einer Schädigung des

Gehirnes mehr als nur die motorischen

Steuersysteme betroffen sein. Es gibt aber

sehr schwer körperlich behinderte Menschen,

die intellektuell völlig normal sind.

Oft wird dies verkannt, da sie wegen der

Schwere der Spastik nur langsam reagieren

können, oft kaum oder nur schwer

verständlich sprechen und so intelligenzgemindert

wirken. Das ist besonders im

Kindesalter fatal, wenn Potentiale nicht

genutzt werden, weil ein Kind kaum in der

Lage ist, sich zu äußern und nicht erkannt

wird, dass ein Verständnis der Umwelt und

eine gute Lernfähigkeit vorhanden sind.

Die meisten Ursachen einer Spastik sind

nicht behandelbar. Die frühkindliche Schädigung

durch Sauerstoffmangel, das Schädel-Hirn-Trauma

oder der Schlaganfall ist

nicht rückgängig zu machen.

fibz: Wie kann man medizinisch/therapeutisch

helfen?

Dr. Sabine Voigt: Behandelbar sind die Auswirkungen

der Schädigung. An erster Stelle

steht die Physiotherapie. Sie ist Basistherapie

jeder Behandlung der Spastik. Ziel

ist das Training verbliebener motorischer

Funktionen, die Reduktion von Spastik, die

Vermeidung von Muskel- und Sehnenverkürzungen

und damit von orthopädischen

Komplikationen. An zweiter Stelle steht die

medikamentöse Behandlung der Spastik.

Eine antispastische Therapie ist vor allem

dann sinnvoll, wenn der Muskeltonus

zwar sehr hoch, eine aktive Beweglichkeit

aber noch vorhanden ist. Sie führt über

die Herabsetzung der Muskelspannung

zu einer Funktionsverbesserung. Bei sehr

schwer betroffenen Menschen hilft eine

antispastische Behandlung, Schmerzen zu

reduzieren und die Pflege zu erleichtern.

In den 90-er Jahren wurde die Botulinum-

Toxin-Behandlung etabliert. Botulinumtoxin

wird direkt in den Muskel gespritzt und

reduziert hier den erhöhten Muskeltonus

für 12 bis 24 Wochen. In dieser Zeit kann

besonders gut und effektiv Krankengymnastik

durchgeführt werden. Die erreichten

Effekte bleiben oft auch bestehen,

wenn Botulinumtoxin nicht mehr wirkt.

Man kann diese Therapie über längere Zeit

fortsetzen. Sie ist bei Kindern besonders

in Wachstumsphasen nützlich. Operationen

an Muskeln, Sehnen und Knochen

beseitigen die Auswirkungen der Spastik.

Spastikreduzierende Operationen am Rückenmark

werden bei bestimmten Patienten

zunehmend eingesetzt. Für alle diese

genannten Behandlungsmethoden gibt es

Wirkungsnachweise.

fibz: Vielen Dank!

Dipl. Med. Sabine Voigt betreut unter anderem

auch den neunjährigen Luc aus Biesenthal, der

durch eine Cerebralparese spastisch beeinträchtigt

ist. Lucs Mutter schildert nun, wie sie

das Leben mit Luc empfindet und was sie anderen

Eltern empfiehlt:

Sabine Werther: Luc wird von Kindern, wie

auch Erwachsenen oft regelrecht angestarrt.

Behinderte Kinder sind im öffentlichen

Leben doch eher selten zu sehen.

Lache ich die Leute an, reagieren sie meist

erstaunt, lächeln dann jedoch zurück.

Manche erwachen wie aus einer Erstarrung.

Vielleicht fühlen sie sich ertappt? Je

nach meiner Stimmung stören mich diese

Blicke oder auch nicht. Spreche ich staunende

Kinder an, verunsichert das deren

Eltern, aber ich finde Offenheit am besten

und beantworte gern Fragen. Alles ist mir

lieber als stumme Blicke, denn auch Luc

stören sie sehr. Er kann es nicht entsprechend

äußern, aber ich glaube, er versucht

es zu ignorieren und findet meinen netten

Frontalangriff in solchen Situationen

erleichternd. Er mag es, wenn man offen

auf ihn zugeht und ihn einbezieht. Ein einfaches

Lächeln öffnet Türen. Luc wird von

Leuten, die ihn nicht kennen, oft verkannt,

weil er nicht spricht, langsamer reagiert

oder vor Freude oder Aufregung auch mal

laute Töne von sich gibt. Am schlimmsten

finde ich Aussagen wie: „Sie tun mir leid,

so ein armes Kind zu haben. So jung und

im Rollstuhl.“ oder: „Vielleicht wäre es besser

gewesen, er wäre bei der Geburt ...“ Ich

bin sehr froh, dass alle, die uns kennen, so

positiv auf uns reagieren. Es ist normal, so

wie es ist. Manchmal bin ich erstaunt und

wütend, wie schwer für Luc ganz normale,

einfache Dinge sind. Wenn ich merke, wie

sehr er sich bemüht und dann geht es doch

nicht. Hinterher nehmen wir uns in den

Arm und alles ist gut. Luc ist zwar körperlich

stark behindert, geistig jedoch nicht.

fibz: Was sagen Sie Eltern, deren Kinder - in welcher

Art auch immer - behindert sind?

Sabine Werther: Ich rate allen Eltern: Geht

ins Leben, schließt euch nicht aus! Geht

ins Kino, an den See baden, auf Straßenfeste

- wie andere Familien auch. Es macht

glücklich. Nicht nur euch, sondern auch

das Kind! Messt das Kind nie an gesünderen

- das macht traurig! Versucht lieber,

das Positive zu sehen und die Waagschale

im richtigen Verhältnis zu haben. Ganz viel

ist möglich. Vielleicht anders als in anderen

Familien, aber egal. Wir fahren zum

Beispiel mit Luc auch zelten, machen mit

einem speziellen Jogger sogar Strandspaziergänge

über Steinstrand. Man braucht

nur einen starken Papa. Holt euch Hilfe

für Zeit zum Auftanken! Jammern, wütend

sein - alles erlaubt, aber pure Lebensfreude

ebenso! Das mussten wir auch erst lernen.

Genießt Kleinigkeiten in vollen Zügen!

Setzt im Alltag Prioritäten! Wer sagt, dass

alles perfekt sein muss?

fibz: Was wünschen Sie sich?

Sabine Werther: Ich wünsche mir, dass

Eltern mit ihren gesunden Kindern ohne

Scheu über Behinderungen sprechen. Das

ist wichtig, damit Kinder einen offenen Umgang

lernen. Manchmal habe ich Sorge wegen

der Zukunft, aber dann setze ich doch

lieber einen Schritt nach dem anderen.

fibz: Vielen Dank!

Der nächste Schritt soll eine weitere, allerdings

sehr kostenintensive Delphintherapie im kommenden

Frühjahr sein. Dafür sammelt die Familie

Geld. Größtes Ziel für Luc ist es, so selbständig

wie möglich zu werden, auch wenn er immer

auf Hilfe angewiesen sein wird.

Weitere Infos über Luc auf seiner Homepage:

www.hilf-luc.de

Tomatensuppe mit

Schnittlauch-Crostini

:: Rezept

Naturschutz

vor Ihrer Haustür.

Naturpark

Barnim

foto :: ufe

Ihr braucht für 4 Personen:

2 Zwiebeln, 1 El Olivenöl

500 g Kirschtomaten

1 Tl Zucker, 1 El Tomatenmark

50 ml Balsamico Bianco (Essig)

500 ml Tomatensaft, 250 ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer, 2 Knoblauchzehen

4 dünne Scheiben Bauernbrot, halbiert

100 g körniger Hüttenfrischkäse

½ Zitrone, 1 Bund Schnittlauch

fibz verlost

3x

„Lady Muffin & Herr Klops“!

Siehe S. 9!

So geht‘s: Zwiebeln schälen

und fein würfeln. Einen Esslöffel

Olivenöl in einem Topf

erhitzen, Zwiebelwürfel und Kirschtomaten

darin anschwitzen. Einen Teelöffel

Zucker darüber streuen und leicht karamellisieren

lassen. Das Tomatenmark unterrühren,

mit Essig ablöschen und mit Tomatensaft

und Brühe aufgießen. Suppe bei schwacher

Hitze etwa 15 Minuten leise kochen.

Brotscheiben im 180°C heißen Ofen etwa 3 Minuten

knusprig rösten. Inzwischen Knoblauch

pellen, halbieren und die Brotscheiben damit

bestreichen. Suppe mit einem Pürierstab oder

im Mixer fein pürieren, dann durch ein Sieb

streichen und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

Hüttenkäse mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft

würzen und die Hälfte des Schnittlauchs unterrühren.

Die Creme auf die knusprig gerösteten

Brotscheiben verteilen, mit Schnittlauch bestreuen.

Tomatensuppe in tiefe Teller verteilen

und mit den Crostini servieren.

Erst hören, dann kochen!

Gesundes Essen kann ganz schön spannend

sein! Davon erzählen Lady Muffin & Herr Klops.

Während Lady Muffin eine zuckerliebende,

echte englische Lady ist, schlägt Herrn Klops's

Herz für deftige Speisen und das Handwerken.

Beim Kochen erzählen sie einander skurrile

Geschichten. Toll ist, dass man die

Gerichte ganz einfach beim Hören nachkochen

kann. Man muss nicht einmal die Uhr

stellen, denn die Zeiten werden durch das

Hörspiel vorgegeben. Rezepte von Johann-

Lafer.

Lady Muffin und Herr Klops, Folge 01: Was ist den Tomaten

passiert?, Karussell 2012, Audio-CD, Bestellnr:

0602527959894, ca. 6,99 €

Mach‘s selbst

Ein Buch für Mädchen, in dem sich alles ums

Selbermachen dreht. Jede Menge Ideen und

Anleitungen laden ein, herauszufinden, was

möglich und machbar ist.

Einen Gemüsegarten anlegen, eine Anlage

anschließen, das Fahrrad flicken, Löcher

stopfen, einen Blog ins Netz stellen, ehrenamtlich

arbeiten, für mehr als zehn Freundinnen

kochen ... Man muss nicht alles

können, aber es schadet nichts, sich auszukennen.

Und es ist gar nicht so schwer,

das Regal an die Wand zu dübeln, wenn

man eine gute Anleitung hat. Oder eine Radiosendung

aufzunehmen. Oder eine Band

zu gründen. Oder Partyeinladungen zu backen.

Oder Kartoffeln zu ziehen. Oder eine

Geburtstagsfeier zu organisieren. Oder

sich für Schwächere stark zu machen...

Sonja Eismann/Chris Köver: Mach‘s selbst. Do it yourself

für Mädchen, Beltz & Gelberg 2012, 160 S., ab 10

J., ISBN: 978-3-407-75363-2, 16,95 €

Eine Idee aus dem Buch hat fibz für Euch getestet: Löcher

dekorativ stopfen. Probiert es selbst! Anleitung in

der nächsten Spalte!

:: Gestalten

Pullilöcher verschönern

statt stopfen!

Ein Loch im Lieblingspulli? Mist! Man könnte

es stopfen. Das sieht aber doof aus. Wegwerfen

muss man ihn trotzdem nicht. Man kann das

Loch nämlich als Lüftungsloch nutzen. Hübsch

umrandet in knalligem Kontrastfarbton sieht

das sogar extraschick aus und der Pulli wird unverwechselbar

einmalig.

Man braucht:

- ein Kleidungsstück mit Loch

- herkömmliches Nähgarn in einer Kon-

fibz verlost

3x „Mach‘s selbst“!

Siehe S. 9!

fotos :: tuve

trastfarbe (z.B.: Pink für

Braun oder Orange für Grau)

- 1 dünne Nähnadel

So geht‘s:

Fädele das Garn in die Nadel ein.

Umrande das Loch nun an der Kante entlang

mit einem sogenannten Knopfstich,

sodass am Ende ein möglichst rundes

„Knopfloch“ entsteht.

Arbeite dabei möglichst eng, damit zwischen

den Stichen kein Stoff herauslugt.

Im Zweifelsfall machst du mehrere Runden.

Am Ende vernähst du das Garn.

Musst du mehrere Löcher verarzten,

kannst du auch verschiedene Garnfarben

nehmen.

Falls der Pulli aus dickerer Wolle gestrickt

ist, nimm statt des Nähgarns lieber dickes

Stickgarn!

gestalten :: fibz 19


Agentur für Arbeit Eberswalde

- Berufs- und Studienberatung

20 fibz :: wissen

„Ich bin gut“

Viele Arbeitgeber halten Bewerber um einen Ausbildungsplatz

für nicht „ausbildungsreif“. Es mangele

ihnen an Kenntnissen und Fähigkeiten. Mit der

Kampagne „Ich bin gut“ will die Bundesagentur für

Arbeit (BA) dieses Problem anpacken.

„Ich bin gut“ spricht Jugendliche wie Arbeitgeber

gleichermaßen an: Junge Menschen sollen

dafür sensibilisiert werden, sich für einen

guten Start ins Berufsleben anzustrengen.

Arbeitgeber hingegen sollen ermutigt werden,

auch schwächeren Bewerbern eine Chance zu

geben. Im Mittelpunkt steht der Teamgedanke:

Jugendliche, Arbeitgeber und die Berufsberatung

der BA arbeiten zusammen. Je früher sich

junge Leute über ihren künftigen Beruf Gedanken

machen und sich informieren, umso größer

sind ihre Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Auf der anderen Seite haben auch Arbeitgeber

gute Erfahrungen mit Bewerbern gemacht, die

formal nicht die besten Voraussetzungen mitbrachten.

Denn: Ein Talent hat jeder.

Auf der Internetseite www.ich-bin-gut.de finden

Jugendliche, Eltern und Arbeitgeber interessante

Informationen rund um die Berufsausbildung.

Außerdem empfehlenswert:

www.planet-beruf.de

Vermittlung von freien Ausbildungsplätzen

Individuelle Beratung zu Beruf und Studium

Umfangreiche Recherchetipps

Beratungstermine über die Hotline:

01801-555 111*

* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min

Interessantes im Internet:

www.arbeitsagentur.de mit Jobbörse, Berufenet, Kursnet

www.planet-beruf.de mit Bewerbungstraining

www.abi.de und www.studienwahl.de

www.ich-bin-gut.de

Kinder haben Fragen. Was macht der U-Bahnfahrer, wenn er auf Toilette muss?

Vergiftet sich die Kobra, wenn sie auf ihre Zunge beißt? Wie heißt Barbie mit

Nachnamen? Ob Naturwissenschaften, Alltag, Redewendungen oder Comics

– Jürgen Brater hat sich unter Kindern umgehört und die skurrilsten Fragen

gesammelt, um sie verständlich, unterhaltsam und fundiert zu beantworten.

Nehmen wir mal an, es regnet wie verrückt. Wann bleibt man trockener:

Wenn man losrennt oder gemütlich schlendert? Oder beim Bas-

teln: Wieso klebt der Superkleber alles niet- und nagelfest zusammen,

bleibt aber nicht in der Tube kleben? Antworten auf diese und 77 weitere

außergewöhnliche und witzige Kinderfragen gibt Jürgen Brater in

diesem Buch. Klar, dass der leidenschaftliche Wissenssammler mit

dem Blick für das Skurrile im Alltag alles ganz genau erklären kann.

Beim Regen ist es übrigens so: Ganz egal, wie schnell man sich bewegt,

es treffen einen pro Minute immer gleich viele Regentropfen auf

den Kopf, Brust, Bauch und Beine. Nur, wer stehen bleibt, wird von weniger

Tropfen getroffen, denn ihn treffen sie nur auf den Kopf. Kommt

aber ganz darauf an, wie lange es regnet ...

Jürgen Brater: Was macht der U-Bahnfahrer, wenn er auf Toilette muss?

Blitzgescheite Fragen rund um Alltag, Menschen & Tiere

Beltz & Gelberg 2012, 160 S., ab 10 Jahre, ISBN: 978-3-407-75364-9, 14,95 €

:: fibz erklärt

Elektro-Autos

Elektroautos – also Autos, die elektrisch betrieben werden, gibt es schon

lange. Bereits 1888 legte der erste sogenannte Elektrowagen kurze Strecken

zurück. Selbst die Mondautos der NASA fahren batteriebetrieben.

Wie funktionieren diese Autos nun aber, wenn man doch sonst Benzin

oder Diesel tanken muss? Wie kommt der Strom aus der Steckdose

ins Auto und geht das auch mit einem Verlängerungskabel aus der

Küche? Antworten dazu weiß Sven Anders, Marketingbeauftragter der

Stadtwerke Bernau GmbH:

fibz: Wie kann ein Auto mit Strom angetrieben werden,

wenn ich doch sonst Benzin brauche?

Sven Anders: Das Wichtigste: Das Auto braucht einen Elektromotor!

Also einen Motor, der nicht mit Benzin oder Diesel angetrieben wird,

sondern mit Strom. Es gibt Autos, die einen Benzinmotor besitzen und

die zusätzlich einen Hilfsmotor haben, der mit Strom betrieben wird.

So erreicht man eine höhere Reichweite, kann also mehr Kilometer

fahren. Richtige Elektroautos fahren leider noch nicht so weit. Ungefähr

250 km kommt man mit einer „Ladung“ je nach Autotyp. Dann

muss wieder geladen werden. Und das dauert dann auch so seine

Zeit. Aber die Autohersteller entwickeln immer bessere Batterien –

denn die brauche ich ja um den Strom zu speichern. Und wenn die

neuen Autos sich schnell laden lassen und mehr Kilometer mit einer

Ladung schaffen, dann kaufen sich auch mehr Leute so ein Auto.

fibz: Wie kommt der Strom ins Auto?

Sven Anders: Strom fließt durch Kabel. So auch beim Elektroauto.

Man benötigt ein Ladekabel und eine Steckdose – das Elektroauto

besitzt ebenfalls eine Steckdose. Und so kann man das Auto bequem

in der Garage über Nacht aufladen.

Schneller geht es allerdings an einer Ladesäule. Dort braucht man

dann ein spezielles Ladekabel, das jedes Elektroauto im Kofferraum

mitführt. Eine solche Ladesäule steht vor der Autowelt Barnim in

Bernau. Das Autohaus und die Stadtwerke Bernau liefern den Strom

dafür die nächsten 2 Jahre kostenlos. Und dieser besteht mit BernauStrom

NaturWatt® zu 100% aus erneuerbaren Energien. Also

Stromproduktion und Mobilität absolut CO2-frei.

fibz: Kann ich jedes Auto mit Strom betanken?

Sven Anders: Nein leider nicht, denn die meisten Autos fahren ja

mit Benzin oder Diesel. Es gibt auch Fahrzeuge, die mit Autogas

oder Erdgas fahren. Am umweltfreundlichsten ist es aber mit Strom.

Wenn man den aus erneuerbaren Energien produziert hat, also

durch ein Windrad oder eine Photovoltaikanlage zum Beispiel, dann

entsteht dabei gar kein CO2 mehr. Und das hilft uns allen und vor

allem der Umwelt.

fibz: Vielen Dank!

zukunftsorientiert

nah am Elternhaus

individuelle Förderung

klein und persönlich

kein Unterrichtsausfall

berufsvorbereitend

Zum Wohlfühlen ...

03334 - 38 34 91

:: fibz stellt vor

Infos: Die 15-18 Uhr - außer Ferien- und Feiertage

Probeunterricht : 27.11.2012, 8-13 Uhr

Offene Tür: Sa 03.11.12, Sa 12.01.13, 10-13 Uhr

www.freie-oberschule-finow.de

Schulleiter Hr. Günter Schumacher

0174 - 18 40 441

Biesenthaler Str. 14-15 16227 Eberswalde

Eine Oberschule zum Wohlfühlen ...

... Ganztagsschule in Finow für Schüler der Klassen 7 bis 10 ...

Lernen in kleinen Gruppen - Freude am Lernen und Erfolg jedes Einzelnen

stehen im Mittelpunkt - gesunde Ernährung - individuelle Förderung

- gemeinsame Verantwortung von Schülern, Eltern und Lehrern

– günstige Verkehrsanbindung – Projektwochen - schöpferische

Freizeitgestaltung im Freien ...

Kleingedrucktes in Verträgen – manchmal liegt es nicht an der Schriftgröße,

wenn Kündigungsfristen nicht beachtet werden oder plötzlich

ein neuer, viel zu teurer Handytarif gilt. Oder wenn staatliche Unterstützungen

nicht genutzt werden können, weil erst Anträge ausgefüllt

werden müssen. Menschen, die nicht lesen und schreiben können oder

nicht verstehen, was sie sich mühsam zurechtlautieren, haben bei vielen

Verrichtungen im Alltag das Nachsehen. Aber es ist nie zu spät, daran

etwas zu ändern.

Wir helfen

das Chaos zu ordnen.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln

des Europäischen Sozialfonds und durch

das Ministerium für Bildung, Jugend und

Sport des Landes Brandenburg.

Kurse für Lesen, Schreiben, Rechnen

an Ihrer Volkshochschule!

im Land Brandenburg

Die Kreisvolkshochschule (KVHS) Barnim unterstützt Menschen,

die Ordnung in ihr Kopf-Chaos bringen wollen.

Lesen - Schreiben - miteinander reden

In diesem Modul wird Lesen und Schreiben ganz neu oder auch

wieder gelernt. Gemeinsam ins Gespräch zu kommen, spielt

dabei eine große Rolle. Um allen Teilnehmern mit ihren unterschiedlichen

Ausgangsfähigkeiten gerecht zu werden, ist das

Modul in drei Niveaustufen unterteilt.

Mathe auf Schritt und Tritt

Auch Mathematik begegnet uns im Alltag auf Schritt und Tritt.

Ob beim Einkauf, beim Kochen, beim Renovieren oder bei der

Frage, ob wir den nächsten Bus noch erreichen - wir rechnen.

Geburtstag, Alter, Größe, Postleitzahl, Konto- oder Wartenummer

- Zahlen begleiten uns durchs Leben. In diesem Kurs werden

grundlegende Rechenvorgänge (Grundrechenarten, das

Verständnis für Brüche) vermittelt, die dabei helfen, das tägliche

Leben besser planen und gestalten zu können.

Schreiben und Informieren am PC

Ziel dieses Kurses ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

zu befähigen, im Betriebssystem Windows mit dem Programm

Word und dem Internet einfache Aktionen zur Eingabe von Daten,

zur Verwaltung von Dateien und zum Informationsabruf

durchzuführen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die dieses

Modul absolvierten, sollen Wissen erworben haben, das ihnen

im Anschluss die Teilnahme an einem üblichen Programm-

Grundkurs ermöglicht.

Wer als Betreuer oder in seinem Verwandten- u. Bekanntenkreis

Menschen kennt, denen diese Kurse helfen könnten, sollte

sie unbedingt auf die Angebote der KVHS hinweisen!

Nähere Infos: Regionalstelle Bernau, 16321 Bernau, Jahnstr. 45

Tel: 03338 I 76 27 64 und Regionalstelle Eberswalde, 16227 Eberswalde,

Fritz-Weineck-Str. 36 (Haus B), Tel: 03334 I 345 97, www.kvhs-barnim.de

wissen:: fibz 21


lucy

ida

jonah

15.12.12 von Berlin ins Basdorfer

:: Kalender Süßes. Infos und Reservierung unter:

Heidekrautbahnmuseum. Grillen am

www.berliner-eisenbahnfreunde.de

:: Weihnachtsmärkte

leander marlo

celina

Mutter-Kind Wohlfühlwochenende

02.11.-04.11.12, Entspannen Sie sich

mit einer selbstgefertigten Schönheitsmaske

im Gesicht während wir mit

den Kids entweder den Wald rocken,

in der Waldwerkstatt basteln oder das

Kräuterbrot fürs Lagerfeuer backen.

Preis: 90 €/Erw, 65 €/1. Kind, 2. +3.

Kind frei

Wo: Villa Frida, 16348 Wandlitz OT

Stolzenhagen, Uferstr. 6A, 033397-

27717, www.pankower-fruechtchen.de

03./04. Nov.

Infotag Buch Hohen Neuendorf

03.11.12, 14-16:00, Günter Strempel,

Kinderbuchautor, Lektor und Experte

des Börsenvereins des Deutschen

Buchhandels, stellt Neuerscheinungen

für Kinder vor. In angenehmer

Atmosphäre können Eltern seinen

interessanten Empfehlungen lauschen,

während ihren Kindern aus einigen

dieser Bücher vorgelesen wird. Bei

benedikt

josephine

josephine

philomena

helene

Kaffee und Kuchen kommt man ins

Gespräch. Wo: Mosaik-Grundschule,

16540 Hohen Neuendorf, Berliner Str.

60, www.mosaikkreis.de

Puppentheater Galerie Bernau

04.11.12, 11:00, Puppentheater:

Theater FUSION Berlin zeigt: „Wind

im Gummistiefel“, ab 2 J. Karten bitte

reservieren! Galerie Bernau, Bürgermeisterstr.

4, Tel: 03338 I 8068

10./11. Nov.

Kräuterführung am Lottschesee

10.11.12, 11-13:00

„Wurzeln,Beeren & Tinkturen“

auf den Spuren der heilsamen & essbaren

Wildpflanzen mitten im Herbst.

Anmeldung erforderlich:

030 I 683 21 638, www.mariamoch.de

Furiose Jonglageshow

10.11.12, 10:30, Gilles Le Leuch

Paul-Wunderlich-Haus, 16225 Ebw.

Guten-Morgen-Eberswalde CCLXXIX

www.mescal.de

Natürliche Kosmetik selber herstellen

13.11.12, 10-13:00, von einfachen

Kräuter-Hausrezepten bis zum Herstellen

von Cremes, Salben & Seifen.

Gemeinsam stellen wir duftende &

pflegende Kosmetik her - für den

Eigenbedarf oder zum Verschenken.

Wo: Heilpraxis Malmöer Str. 6, 10439

Berlin, Anmeldung erforderlich: 030 I

683 21 638, www.mariamoch.de

Malchens Gruselkabinett

14.11.12, 10:00, Original, frei erzählt

mit romantischen Volksliedern zur

Gitarre musiziert von Silvia Freund, .

50 min. Ab 8 J. Eintritt frei. Voranmelden!

Wo: Bibliothek Wandlitz (16348),

Bahnhofsplatz 1, Tel: 033397 I 214 11

Fundevogel

14.11.12, 10:00, Figurenspielerin

Kathrin Thiele spielt das Märchen mit

Fadenmarionette und Handpuppe. 45

anna vinzent

22 fibz :: kalender

amin

alisa-jasmin

sophia

darline

julia

richard

min. Eintritt frei. 5-12 J. Voranmelden!

Wo: Stadtbibliothek, 16540 Hohen

Neuendorf Schönfließer Str. 17

Tel: 03303 I 40 28 79

17./18. Nov.

Pittiplatsch auf Reisen

17.11.12, 14:00 und 16:00 Show in der

Orangerie im Schlosspark Oranienburg.

Eintritt: 12 €, Kinder: 6 €.

Infos/Karten unter: www.oranienburgerleben.de,

an der Schlosspark-Kasse,

Schlossplatz 1 (03301 I 600 8111), sowie

in der Touristinformation, Bernauer

Str. 52 (03301 I 70 48 33) und an allen

Vorverkaufsstellen.

zapf-Familientag

im Filmtheater am Friedrichshain

18.11.12, 15:00

Bunte Mischung aus KUKI-Festivalprogramm.

Vorstellung für Kinder/Erwachsene.

Eintritt frei.

Wo: Filmtheater am Friedrichshain,

10407 Berlin, Bötzowstr. 1-5,

Tel: 030 I 42845188

Elternseminar

19.11.12, 10:00

Thema: Unfallverhütung im Säuglingsund

Kleinkindalter - „Gefahrenstellen im

Haushalt - Vorbeugen ist immer besser

als Heilen“. Referent: Kinderarzt,Dauer:

45 min., mit Kinderbetreuung, Unbedingt

anmelden: Netzwerk Gesunde Kinder

Barnim Nord, Tel: 03334 I 69 23 93

oder: netzwerkgesundekinder@klinikumbarnim.de

Wo: Akademie der Gesundheit, 16225

Eberswalde, Am Krankenhaus 8-12,

obere Etage

Hurleburlebutz hinaus in den Wald!

19.11.12, 10:00, Märchenerzählerin und

Akkordeonistin Ellen Luckas erzählt und

spielt. Alter: 5-10 J., 60 min, Eintritt frei.

Voranmelden! Stadtbibliothek Eberswalde,

Breite Str. 40, Tel: 03334 I 644 20

steffanie

fabian

tadeus

bennet

24./25. Nov.

Gänsebratentag

am Holzbackofen in Schwante

24.11.12, ab 10:00

Knusprige Gänsekeulen, gefüllte

Bratäpfel mit Vanillesoße, Kinderprogramm

und Lebkuchenhausbau,

Mitmachkonzert mit Stefan Rauch,

Kinderbackstube...

Bäckerei & Konditorei Plentz, 16727

Oberkrämer OT Schwante, Dorfstraße

43, Tel: 033055 I 70948

www.plentz.de

Familiensportspaßtag

24.11.12, 13-16:00

Wo: 16321 Bernau, Turnhalle an der

Hasenheide, Schönfelder Weg,

Tel: 03338 I 2311

Weihnachtsbasar im Kinder- und Familienzentrum

Regenbogen Bernau

29.11.12, ab 15:30

16321 Bernau, Neptunring 3, Tel:

03338 I 2311 od: kinder-familienzentrum@awo-kv-bernau.de

patrizia

laetitia

Natürliche Kosmetik selber herstellen

29.11. und 04.12.12, 18-21:00

Von einfachen Kräuter-Hausrezepten

bis zum Herstellen von Cremes, Salben

& Seifen. Gemeinsam stellen wir duftende

& pflegende Kosmetik her - für

den Eigenbedarf oder zum Verschenken.

Wo: Heilpraxis Malmöer Str. 6,

10439 Berlin, Anmeldung erforderlich:

030 I 683 21 638, www.mariamoch.de

Weihnachtswochenende für Kinder

30.11.-02.12.12 und 07.12.-09.12.12

Wir warten auf den Weihnachtsmann

und vertreiben uns die Zeit derweil in

der Weihnachtsbäckerei, in der Geschenkewerkstatt,

beim Wunschzettel

gestalten und bei der Märchenfee. Ob

der Weihnachtsmann die Wunschzettel

abholt? Preis: 85 €/Kind. Wo: Villa

Frida, 16348 Wandlitz OT Stolzenhagen,

Uferstr. 6A, 033397 I 27717,

www.pankower-fruechtchen.de

Weihnachtsfest im Grünbär

30.11.12 ab 14:00

Der Grünbär stimmt Groß u. Klein

in die Weihnachtszeit ein: Basteln

mit dem Imker aus der Probstheide,

leckere Weihnachtscrepes essen,

Glühpunsch trinken, mit den

Milchmädels Schafskäse probieren,

mit dem Grünbär verkosten und sich

von ihm beschenken lassen. Wo: Grün-

paula

bär Naturkost, Berliner Str. 52, 16321

Bernau, www.Gruenbaer-Naturkost.de

01./02. Dez.

Nikolausfahrt mit dem Dampfzug

01./02.12.12 von Berlin nach Basdorf.

Der Nikolaus fährt mit und verteilt

Ritter Rost feiert Weihnachten

03.12.12, 11:00 und 15:00. Konzerterlebnis

für große wie kleine Kinder - ein

Muss für jeden Ritter-Rost- und vor

allen Dingen Burgfräulein-Bö-Fan.

nfos/Karten unter: www.oranienburgerleben.de,

an der Schlosspark-Kasse,

Schlossplatz 1 (03301 I 600 8111),

sowie in der Touristinformation,

Bernauer Str. 52 (03301 I 70 48 33)

und an allen Vorverkaufsstellen.

Dornröschen

06.12.12 und 07.12.12, je ab 11:00

Märchenhafte Aufführung der Operettenbühne

Berlin.

Infos/Karten unter: www.oranienburgerleben.de,

an der Schlosspark-Kasse,

Schlossplatz 1 (03301 I 600 8111),

sowie in der Touristinformation,

Bernauer Str. 52 (03301 I 70 48 33)

und an allen Vorverkaufsstellen.

08./09. Dez.

Romantische Adventsfahrt

08.12.12 von Berlin ins Basdorfer

Heidekrautbahnmuseum. Grillen am

Lagerfeuer, Kinder können Knusperhäuser

bauen.

Infos und Reservierung unter:

www.berliner-eisenbahnfreunde.de

Der gestiefelte Kater

08.12.12, 11:00

Märchenoper von Cesare Cui – eine

Vorstellung der Operettenbühne Berlin.

Infos/Karten unter: www.oranienburgerleben.de,

an der Schlosspark-Kasse,

Schlossplatz 1 (03301 I 600 8111),

sowie in der Touristinformation,

Bernauer Str. 52 (03301 I 70 48 33)

und an allen Vorverkaufsstellen.

Dornröschen

08.12.12, 10:30

Figurentheater Ernst Heiter spielt

Paul-Wunderlich-Haus, 16225 Eberswalde,

Guten-Morgen-Eberswalde auf

dem Weihnachtsmarkt

www.mescal.de

Glühweinexpress

09.12.12 mit dem Dampfzug vom

Haltepunkt Wilhelmsruher Damm aus

in den winterlichen Barnim. Je ein

Glühwein für die Großen und ein Kinderpunsch

für die Kleinen im Fahrpreis

enthalten. Infos und Reservierung unter:

www.berliner-eisenbahnfreunde.de

Baumschmuck und Theater

09.12.12 ab 14:30 in der Fachwerkkirche

Tuchen: Weihnachtsschmuck basteln.

Bitte bis 29.11.12 anmelden und

Schere mitbringen! Tel/Fax: 033451 I

63017. Um 16:00 - Puppenspiel „Die

kleine Hexe“. Spannende Geschichte

für Erwachsene und Kinder ab 4 J.

Eintritt: 3 €/Person.

Wo: 16230 Breydin, Kirchstr. 12,

www.fachwerkkirche-tuchen.de

Elternseminar

10.12.12, 10:00

Thema: Beschäftigungsangebote

für Babys und Kleinkinder - pädagogisch

sinnvolle Spielsachen, auch

selbst gemacht. Referent:Netzwerk.

Dauer: 45 min., mit Kinderbetreuung.

Unbedingt anmelden: Netzwerk Gesunde

Kinder Barnim Nord, Tel: 03334 I

69 23 93 oder: netzwerkgesundekinder@klinikum-barnim.de

Wo: Akademie der Gesundheit, 16225

Eberswalde, Am Krankenhaus 8-12,

untere Etage, Delfi-Kurs-Raum

Kräuterführung am Lottschesee

11.12.12, 11-13:00

Kräuterführung & anschließend eine

Tasse Tee. Heilsame, essbare und

märchenhafte Pflanzen im Winter.

Anmeldung erforderlich:

030 I 683 21 638 www.mariamoch.de

15./16. Dez.

Romantische Adventsfahrt

Lagerfeuer, Kinder können Knusperhäuser

bauen.

Infos und Reservierung unter:

www.berliner-eisenbahnfreunde.de

Puppentheater Galerie Bernau

16.12.12, 11:00 und 15:00

Puppentheater: Theater o.N. (Zinnober),

Berlin: „Die Weihnachtsgans Auguste“.

Ab 4 Jahren. Karten bitte reservieren!

Galerie Bernau, Bürgermeisterstr. 4,

Tel: 03338 I 80 68

Weihnachtswerkstatt

16.12.12, ab 10:00

Weihnachtsgeschenke selbst gestalten.

Preis: 3,50 €/Kind.

Wo: Villa Frida, 16348 Wandlitz OT Stolzenhagen,

Uferstr. 6A, 033397-27717,

www.pankower-fruechtchen.de

22./23. Dez.

Der Wolf und die sieben Geißlein -

Ein Fall für Herrn K.

22.12.12, 10:30 Uhr, Theater des

Lachens im Paul-Wunderlich-Haus

16225 Eberswalde

Guten-Morgen-Eberswalde CCLXXXVII

www.mescal.de

29./30. Dez.

Vollmond-Wolfsnacht

im Wildpark Schorfheide

29.12.12, ab 18:00, Dauer: ca. 3-4

Std., Preis/Person: 29 €, Kinder bis

7 J.: 15 €, Kinder 8 -15 J.: 22 €. Bitte

telefonisch anmelden Mo-Fr. Unter:

033393 I 65855. Ablauf: Buffetangebot

in der Kräuterküche, anschließend

Wolfsfütterung mit Vortrag. Mit

Fackeln zum gemütlichen Beisammensein

in der Köhlerhütte wandern

(Getränk inkl.).

Wo: Wildpark Schorfheide gGmbH,

16244 Schorfheide

OT Groß Schönebeck

Prenzlauer Str. 16, 033393 I 65855

www.wildpark-schorfheide.de

Muppets – Die Schatzinsel

29.12.12, 10:30

Kino im Paul-Wunderlich-Haus

16225 Eberswalde

Guten-Morgen-Eberswalde CCLXXXVI

Silvester im fit&fun Eberswalde

31.12.12 ab 19:00

Party für Groß und Klein mit viel Fun

und Action! Näheres/Anmelden unter:

www.fitundfun-eberswalde.de

zum vormerken

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt

05.01.2013, 10:30 gespielt vom Weiten

Theater im Paul-Wunderlich-Haus

16225 Eberswalde

Guten-Morgen-Eberswalde CCLXXXVII

www.mescal.de

10 Jahre APASSIONATA – „Freunde für

immer“ die große Jubiläums-Show

19./20.01.13, Zwei Stunden grandiose

Unterhaltung! Lassen Sie sich im

Jubiläumsjahr vom „Pferdefieber“ anstecken.

Sehen Sie hochkarätige Stars

des letzten Jahrzehnts und freuen Sie

sich auf traumhafte Freiheitsdressuren,

Doma Vaquera auf höchstem

Niveau, Action pur beim

Western- und Trickreiten.

Wo: O2 World Berlin.

Infos/Tickets unter:

Ticket-Hotline:

01805 I 88 55 08

(Festnetzpreis 14

ct/min;

Mobilfunkpreise

max. 42 ct/min),

www.apassionata.de

reneé

Der Weihnachtsgans-Auguste-Markt

lädt wieder ein: Vom 07. bis zum 09. Dezember geht es jeweils ab

12:00 zauberhaft weihnachtlich zu auf dem Oranienburger Schlossplatz.

Natürlich dabei: die Weihnachtsgans Auguste!

Näheres unter: www.oranienburg.de

Bernauer Weihnachtsmarkt

vom 13. bis 16.12.12, Alljährlich weckt der Bernauer Weihnachtsmarkt

mit Krippe, Glühwein und Bratapfelduft Weihnachtsgefühle.

Rund um die St. Marien Kirche, den Marktplatz und die Bürgermeisterstraße

bieten Kunsthandwerker und Händler allerlei Traditionelles

und Weihnachtliches an. Für die Unterhaltung von Groß und

Klein sorgt ein vielfältiges Kulturprogramm. Der Weihnachtsmann

wird unterwegs sein und die Kinder überraschen. Einzug des

Bernauer Weihnachtsmannes am Do. Um 14:00, Treffpunkt: Pyramide

in der Bürgermeisterstraße.

Öffnungszeiten: Do/Fr/Sa: 12-20:00, So: 12-18:00.

Komplettes Programm unter: www.winterzauber-bernau.de

Weihnachtsmarkt der Stadt Eberswalde

30.11.- 09.12.12

Eröffnung am 30.11.12, 18-21:00. Mit dabei: eine mongolische

Jurte als märchenhaftes Lesezelt, ein Theaterzelt mit täglichem

Puppen- und Figurentheater, klassisches und modernes Kunsthandwerk,

Kulinarik mit winterlichen Spezialitäten und Getränken,

süße Leckereien. Lampionumzug zum Weihnachtsmarkt mit der

Schneekönigin! 30.11.12, 17:00, Treffpunkt: Karl-Marx-Platz, Route:

Weinbergstraße - Park am Weidendamm – Marktplatz.

Öffnungszeiten: Sa:01./08.12.12

jeweils 10-20:00, sonst 12-20:00.

Wo: Marktplatz in Eberswalde!

Weihnachtsmarkt im Wildpark Schorfheide

09.12.12, 9:00-17:00

Tierbescherung (14:00) und Kunsthandwerkermarkt. Der Wildpark

hat jeden Tag geöffnet, auch an Weihnachtsfeiertagen sowie an

Silvester und Neujahr. Öffnungszeiten: 09:00, letzter Einlass: 16:00.

Wo: Wildpark Schorfheide gGmbH

16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck, Prenzlauer Str. 16, Tel:

033393 I 65855, www.wildpark-schorfheide.de

Weihnachtsbasar

im Kinder- und Familienzentrum Regenbogen Bernau

29.11.12, ab 15:30

16321 Bernau, Neptunring 3

Tel: 03338 I 2311 od: kinder-familienzentrum@awo-kv-bernau.de

Baumschmuck und Theater

09.12.12 ab 14:30 in der Fachwerkkirche Tuchen: Weihnachtsschmuck

basteln. Bitte bis 29.11.12 anmelden und Schere mitbringen!

Tel/Fax: 033451 I 63017. Um 16:00 - Puppenspiel „Die kleine

Hexe“. Spannende Geschichte für Erwachsene und Kinder ab 4 J.

Eintritt: 3 €/Person.

Wo: 16230 Breydin, Kirchstr. 12, www.fachwerkkirche-tuchen.de

Weihnachtsmarkt am Ofen- u. Keramikmuseum Velten

15./16.12.12 Kunsthandwerk gestern und heute – viele Stände

zum Schauen und Kaufen, Märchenvorlesen und weihnachtliche

Atmosphäre im Museum und drumherum.

Ofen- u. Keramikmuseum, 16727 Velten, Wilhelmstr. 32

Tel: 03304 I 317 60, www.ofenmuseum-velten.de

Lobetaler Advents- und Weihnachtsmarkt

30.11.12, 11 bis 18:30

Rund um die adventlich geschmückte Alte Schmiede gibt es

liebevoll Gefertigtes zum Schauen und Kaufen. Stände mit Trödel

und schönen alten Büchern laden zum Stöbern ein. Für das leibliche

Wohl ist gesorgt. Eintritt frei.

Alte Schmiede, An der Schmiede 2, 16321 Bernau OT Lobetal

Weihnachtsgans & Weihnachtsmarkt im Summter Hofladen

02.12.12, ab 10:00, dazu Leckeres und Feines: selbstgebackene

Stollen, süße Brotaufstriche, Fruchtsirup, Walnüsse, Honig vom

Imker, Klosterfelder Senf... Geschenktipp: Gutschein für ein

Brotback-Seminar!

Märchenstunde: 14.12.12 ab 16:00. Eine Märchenerzählerin

zieht Klein und Groß bei Kerzenschein in ihren Bann.

Summter Hofladen, 16567 Mühlenbecker Land OT Summt,

Liebenwalder Str. 54, Tel: 033056 I 88154, www.summterhofladen.de

raoul

Adventstage im Kloster Chorin

15./16.12.12 jeweils 10:00 bis 18:00.

Kleiner Markt mit Kunsthandwerk, Naschwerk und Führungen.

Kleine Gäste können Engel basteln. Der Eintritt in die

Klosteranlage beträgt 4 € und 2,50 € ermäßigt für Schüler,

Studenten, Arbeitssuchende, Auszubildende und Schwerbeschädigte.

Kloster Chorin, 16230 Chorin, Am Amt Chorin 11a

Tel: 033366 I 70377 www.kloster-chorin.org

kalender :: fibz 23


:: Wichtige Adressen

Notruf /Notarzt: 112

Giftnotrufzentrale: 030 I 19 240

Krankentransportleitstelle: 19 222

Apothekennotdienst mit Suchfunktion

und Karte unter www.lakbb.de

Bereitschaftsdienst der Kinderärzte

Eberswalde 01805 I 58 22 23 285

Berlin 030 I 31 00 31

allgemeiner Bereitschaftsdienst

Eberswalde 01805 I 58 22 23 920

Bernau 01805 I 58 22 23 285

Wandlitz 01805 I 58 22 23 880

Panketal 01805 I 58 22 23 870

Ahrensfelde 01805 I 58 22 23 900

Hohen Neuendorf: 0180 I 558 22 23 310

Oranienburg: 0180 I 558 22 23 290

Berlin: 030 I 31 00 31

Kinderschutz-Nummer

Kindeswohlgefährdung melden rund um

die Uhr: Tel: 03334-214-1700

Frauen und Familie Frauenhaus Eberswalde:

0 33 34 I 36 02 22, in Notsituationen:

:: Eigene Notizen

0 33 34 I 19 222

Oranienburg: 03301 I 20 80 40

Notruf (24 h): 0800 I 66 48 045

Frauenberatung Oranienburg:

03301 I 20 60 49

Kinderhaus Sonnenblume e.V.: 16321

Bernau OT Schönow, Lessingstr. 21,

03338 I 759 402

Donum Vitae Schwangerschaftsberatung:

16225 Eberswalde, Weinbergstraße

15, 03334 I 38 25 64

Schwangerschafts(konflikt)beratung,

Deutsches Rotes Kreuz, KV Niederbarnim

e.V.: 16321 Bernau, Börnicker Ch. 1

(Büroturm) 03338 I 769970

Psychosoziale Beratungsstelle für

Schwangere, Schwangerschaftskonflikt-,

Partnerschafts- und Lebensberatung:

16515 Oranienburg, Albert-Buchmann-Str.

17, 03301 I 20 19 45

Schwangerschaftskonfliktberatung in

der Familienberatung Pankow: 13189

Berlin, Borkumstr. 22, 030 I 473 39 20

Donum Vitae Schwangerschaftsberatung,

16225 Eberswalde, Weinbergstraße

15, 0 33 34 I 38 25 64

Krankenhäuser

- Eberswalde -

Klinikum Barnim GmbH Werner Forßmann

Krankenhaus: 03334 I 690

Martin Gropius-Krankenhaus GmbH

Eberswalde, Klinik für Psychiatrie,

Psychotherapie und

Psychosomatik des Kindes- u. Jugendalters:

03334 I 53 701 Notfall (nach

16:30 Uhr/WE): 03334 I 53 0

- Bernau -

Evangelisch - Freikirchliches Krankenhaus

und Herzzentrum Brandenburg

Bernau: 03338 I 694-0

24 fibz :: service

- Oranienburg -

Oberhavel Kliniken GmbH,

Klinik Oranienburg: 03301 I 66-0

- Berlin-Buch -

HELIOS-Klinikum: 030 I 9401-0

Hebammen

www.hebammensuche.de

Geburtshaus Ebw. 03334 I 27 94 90

Erziehungs - & Familienberatung

Bernau: 03338 I 39 19 21

Eberswalde: 03334 I 28 91 64 - 65

Pankow: 030 I 473 39 20

Oranienburg: 03301 I 53 01 07

Elternberatung/Elternbegleitung

Eltern-Kind-Zentrum Brandenburg. Viertel,

Kita „Arche Noah„ Cottbuser Str. 26-

28, 16225 Eberswalde, www.ekz-ewbbv.

de, 0 33 34 I 38 16 15 Jenny Wörpel

Familienladen, Karl-Marx-Platz 4, 16225

Ebw. ,03334 I 27 96 30, J. Hirt

Kinder- und Familienzentrum Regenbo-

gen, Neptunring 2, 16321 Bernau

Tel: 03338 I 2311, kinder-familienzentrum@awo-kv-bernau.de

Frühförder- u. Beratungsstellen

in Eberswalde: Tel: 03334 I 257238

in Bernau: Tel: 03338 I 751008

in Oberhavel Oranienburg:

03301 I 20 82 57

Sozialpädiatrisches Zentrum an der II.

Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

im Helios Klinikum Berlin-

Buch: 030 I 94 01 23 43 u.

030 I 94 01 23 45

Selbsthilfe

- Bernau-

Kummer- und Sorgentelefon für Kinder

Mo-Fr. 7:30-16:00 Uhr,

0 33 38 I 39 635

Eltern helfen Eltern Bernau e.V., 16321

Bernau, Hussitenstr. 1, 03338 I 709711

Familie mit behindertem Kind:

03334 I 24 303

Sozialberatung

Schuldnerberatung der AWO

in Eberswalde: Tel: 03334 I 352222

in Bernau: Tel: 03338 I 391917

Insolvenzberatung der AWO

in Bernau: Tel: 03338 I 391916

Sozialberatung Pankow: 030 I 4733920

Sozialberatung KJHB gGmbH

Bernau: 16321 Bernau,

Bürgermeisterstr. 2, 03338 I 7061442

Eberswalde: 16227 Ebw,

Spreewaldstr. 20-22, 03334 I 383555

Suchtberatung

Bernau: 03338 I 70 53 38

Eberswalde: 03334 I 38 35 46

Drogenberatung „experience“

in Eberswalde: 03334 I 38 30 52

Oranienburg: 03301 I 57 45 0

Schlaf, Kindlein, schlaf sicher!

Säuglinge schlafen in den ersten Lebensmonaten zwischen 16 und

19 Stunden, mit drei Monaten sind es 13 bis 15 Stunden und selbst

im Alter von einem Jahr brauchen die Kleinen noch 12 bis 14 Stunden

Schlaf. Viele Hormone, wie das Wachstumshormon STH, werden

fast nur im Schlaf ausgeschüttet. Auch für eine optimale körperliche

Abwehr und reibungslose geistige Funktionen ist ausreichender

Schlaf eine Grundvoraussetzung. Meistens tritt der plötzliche

Kindstod aus dem Schlaf heraus auf. Die genaue Ursache ist derzeit

noch unbekannt und wird erforscht. Als sicher gilt jedoch der Einfluss

bestimmter Risikofaktoren. Welche das sind und wie man sie

vermeiden kann, lesen Sie hier.

Warum Sie die Schlafregeln beachten sollten

Das Sudden Infant Death Syndrome (SIDS), auch plötzlicher

Kindstod genannt, ist die häufigste Todesursache im Säuglingsalter.

Mit den sieben Regeln für sicheren Schlaf, die aus

wissenschaftlichen Forschungsergebnissen abgeleitet sind,

lässt sich das Risiko für ein SIDS deutlich reduzieren.

Die Rückenlage ist nachgewiesenermaßen die sicherste

Schlafposition für Ihr Baby. Aber: Legen Sie Ihr

Baby auf den Bauch, wenn es wach ist.

Wenn Schlaf und Wachen

ihr Maß überschreiten ,

sind beide böse.

hippokrates

Die Schädlichkeit des passiv inhalierten Tabakqualms

bei Erwachsenen ist hinlänglich bekannt – und Ihr Baby

ist um ein vielfaches empfindlicher! Das Nikotin kann bei

Neugeborenen sogar direkt die Atemsteuerung stören.

Daher sollten Sie niemals gestatten, dass jemand im

Schlafraum Ihres Kindes raucht.

Ihr Kind braucht kein Kissen, kein Fell oder sonstige weiche

Polster als „Nestchen“, denn darin könnte es „versinken“.

Auf einer festen Unterlage dagegen kann es sich

abstützen.

Ihr Baby benötigt im Schlafzimmer keine Mützchen oder

ähnliche Kleidung. Als optimale Temperatur im Schlafzimmer

gelten 16 bis 18 Grad. Prüfen Sie die Körpertemperatur

am besten zwischen den Schulterblättern. Die Haut

sollte dort trocken und warm, aber nicht schweißig sein.

Kühle Händchen und eine kühle Nase stören nicht.

Ihr Kind möchte Ihnen nah sein, aber nicht zu nah. Ein

eigenes Gitterbettchen im Schlafzimmer ist ideal, weil

es genug Luftzirkulation bietet und Sie Schlafstörungen

frühzeitig bemerken.

Indem Sie stillen, ernähren Sie Ihr Baby nicht nur optimal,

sondern Sie bieten ihm auch den nötigen Körperkontakt.

Decken eignen sich für Säuglinge weniger gut, weil sie oft

zu warm sind und weil das Baby darunter rutschen und

nicht mehr richtig atmen kann. Lassen Sie Ihr Baby daher

im Schlafsack schlafen.

Sieben Regeln für sicheren Schlaf

1 Legen Sie Ihr Baby im ersten Jahr immer in Rückenlage

zum Schlafen.

2 Lassen Sie es im Schlafsack schlafen.

3 Lassen Sie Ihr Baby rauchfrei aufwachsen.

4 Betten Sie Ihr Baby auf eine feste Unterlage.

5 Schützen Sie Ihr Baby vor Überwärmung. Verzichten Sie

auf Mützchen oder gar Handschuhe, wenn Sie es schlafen

legen.

6 Legen Sie es in ein eigenes Gitterbettchen, das in Ihrem

Schlafzimmer steht.

7

Stillen Sie Ihr Baby.

Quelle: „Sicherer Schlaf“,

Elterninformation des HELIOS Klinikum Berlin-Buch

:: gehört

Gefühlvolle Arrangements, die Babys

an Kraft und Zauber der Musik

heranführen, bietet die neue CD-

Reihe „ANNE GEDDES präsentiert

Lieblingsmusik für Ihr Baby“. Ein

schönes Geschenk für Schwangere

und frisch gebackene Eltern und

ein netter Willkommensgruß für

Neugeborene! Folge 01: Mozart mit

den schönsten Mozart-Klassikern

und Folge 02: Ein-

fibz verlost

3x CD „Mozart“ und

3x CD „Einschlaflieder“

siehe S. 9!

schlaflieder: „LaLe-

Lu“, Schlaf, Kindlein,

schlaf“…

Infos unter: www.karussell.de

HELIOS Klinikum Berlin-Buch

Geburtshilfe

Rundum-Versorgung von Mutter und Kind

Betreuung von Risiko- und Mehrlingsschwangerschaften

sowie von Frühgeborenen ab der 24. Schwangerschaftswoche

Geburtsanmeldung Telefon: (030) 94 01-533 45

Schwanebecker Chaussee 50 • 13125 Berlin-Buch

foto :: helios/oberländer

Infoabend

jeden 1., 2. und 3. Dienstag

im Monat um 17.30 Uhr

www.helios-kliniken.de/berlin-buch

baby:: fibz 25


„99 Gründe für ein Kind“ zählt Claudia Luz in ihrem

ebenso genannten Büchlein auf. Hier eine kleine

Auswahl:

Weil nichts auf der Welt so gut riecht wie ein

Baby. Dieser Duft. Wie Milch und Honig. Ein

Hauch von Rosenwasser. Samtig und weich.

Einfach himmlisch...

Weil die Langeweile weggepustet wird. Ein Leben

mit Kindern ist anstrengend, abwechslungsreich,

frustrierend, heiter, traurig, lustig und

stressig. Eines aber ist es nie: langweilig.

Weil ich Grenzen setzen möchte. Meine Familie

braucht mich. Deshalb muss ich der Arbeitswelt

Grenzen setzen, damit sie mein Familienleben

nicht überwuchert.

Weil ich mich daran erinnern möchte, wie es

war, ein Kind zu sein. Wer das eigene Kind in

sich wieder entdecken möchte, hat zwei Möglichkeiten:

entweder eine Psychoanalyse – oder

ein eigenes Kind.

Weil ich die Wahrheit hören möchte. Wann hat

mir zuletzt ein erwachsener Mensch die reine,

ungeschminkte Wahrheit ins Gesicht gesagt?

„Kindermund tut Wahrheit kund“ – weil Kinder

fühlen, dass sie sich hundertprozentig auf die

Zuwendung durch die Eltern verlassen können.

Weil ich trotzig bin. Kinder sind ein Trotzdem.

Trotz finanzieller Einbußen, Karriereknick, böser

Nachbarn, kinderfeindlicher Umgebung, gefährlichen

Straßenverkehrs, mangelhafter Kinderbetreuung,

uneinsichtiger Arbeitgeber...

Wer mehr lesen mag:Claudia Luz: 99 Gründe für ein Kind,

kunstanstifter Verlag 2008, Illus: Natalie Eichhorst-Ens, 120

S., ISBN: 978-3-9811465-5-4, 16,80 €

26 fibz :: baby

Ein Kind - jetzt, später oder nie?

Die einen früher, die anderen später - irgendwann denkt jeder über Kinder nach. Möchte

ich Kinder haben oder lieber nicht? Wenn ja, wann? Was kommt mit einem Kind auf mich

zu? Bin ich dem gewachsen oder doch eher noch nicht? Kriege ich das finanziell hin und

wie geht es danach mit meiner Arbeit weiter?

Ein Kind – was kommt da auf mich zu? Paaren, die sich bewusst gegen Kinder

entscheiden, wird oft Egoismus vorgeworfen. Das mag man sehen, wie man

möchte. Sicher können sie am Wochenende gemütlich ausschlafen, können es

sich nach der Arbeit auf der Couch bequem machen, können kommen und gehen,

wann sie wollen, können mehr Geld für Reisen, Klamotten, Auto, Wohnung

ausgeben. Bei beruflichen Entscheidungen brauchen sie nicht überlegen, ob sie

spontan mal von einer Stadt in die nächste ziehen oder wie sie das Familienleben

um unregelmäßige Arbeitszeiten herum organisieren. Eines ist aber klar:

Ich hatte auch Gründe, mich für Kinder zu entscheiden. Kann man ebenfalls

egoistisch nennen. Um mal eine Lanze für kinderlose Menschen zu brechen:

Ich fand es als junge Mutter schön, auch Freunde zu haben, die keine oder

noch keine Kinder hatten. Es gab Zeiten, da war ich so genervt von endlos wichtigen

Spielplatz-Diskussionen über Pastinakenbrei, Milchschorf und Naturkautschuknuckel

und genervt vom Muttersein überhaupt, dass ich sehr froh war,

mich mit unvorbelasteten Menschen über ganz andere Dinge zu unterhalten.

IMMANUEL KLINIKUM BERNAU

HERZZENTRUM BRANDENBURG

Geburtshilfe

■ Familienorientierte Versorgung und Betreuung

■ Geburten ab vollendeter 32. Schwangerschaftswoche

■ Kinderarzt und Anästhesist rund um die Uhr vor Ort

Infoabend jeden 2. Dienstag im Monat um 19.00 Uhr

Station 7, Telefon: 03338 / 69 47 00

Kreißsaal, Telefon: 03338 / 69 47 06

Hebammenpraxis, Telefon: 03338 / 76 55 75

IMMANUEL

DIAKONIE

Immanuel Klinikum Bernau

Herzzentrum Brandenburg

Ladeburger Str. 17

16321 Bernau bei Berlin

DEM LEBEN ZULIEBE.

Leben mit Kindern »Die Geburt der Kinder ist der Tod der Eltern.« Das soll Hegel

einmal gesagt haben. Ganz schön hart, aber können junge, kinderlose Menschen

nicht auch wirklich diesen Eindruck gewinnen? Ich erinnere mich gut an

einen Freund, der uns aber auch immer dann besuchte, wenn die Luft so richtig

brannte. Abends zwischen sechs und sieben, wenn der kindergarten-überdrehte

Fünfjährige grad dem zweieinhalbjährigen Bruder das Lieblingsauto klaute,

wohl wissend, dass das ein Mordsgeschrei gibt. Während der lautstarken Verfolgungsjagd

wird logisch auch noch das drei Monate junge Mäuschen im Babykörbchen

aus seinen süßen Träumen gerissen und weint herzzerreißend. Meine

Hände kleben vom Boulettenformen und die Kartoffeln kochen grad über. Genau

dann kommt dieser Freund. Wer will ihm übelnehmen, dass er Kinder als

Stressfaktoren eingeordnet hat und sich das so schnell nicht antun möchte?

Schade, dass er die schönen Momente immer verpasste: wenn sie friedlich ins

Kopfkissen schnaufend aufwachten oder mit auf-die-Lippe-beißender Anspannung

einer Geschichte lauschten oder stolz einen selbst gepflückten Blumenstrauß

überreichten.

Was ist schon perfekt? Viele Ratgeber suggerieren, man könnte und müsste alles

planen, optimal vorbereiten und kontrollieren. Erst die Ausbildung, dann der

gute Job, die soundsovielte Weiterbildung, die Wohnung, das Haus im Grünen,

das Auto und der Hund. Wann ist denn nun der richtige Zeitpunkt für ein Kind?

Muss wirklich alles perfekt sein? Aus Kindersicht bestimmt nicht. Und was ist

schon perfekt? Liegt doch alles im Auge des Betrachters. Sehr bezeichnend ist

für mich dabei die Frage: Kann ich mir ein Kind finanziell leisten? Es gibt nichts

relativeres als Antworten auf diese Frage. In Falladas Roman „Kleiner Mann –

was nun?“ fragen sich die Hauptpersonen Johannes Pinneberg und seine Frau

Lämmchen genau das. Die Umstände könnten nämlich schlechter nicht sein:

Weltwirtschaftskrise, Arbeit weg, miserabelste Wohnverhältnisse und ungewollt

schwanger mit dem kleinen Murkel. Und dann die nüchterne Feststellung: „Leisten

können wir ihn uns ja nicht“, meint Pinneberg. „Aber wenn es danach ginge,

kriegte unsereins überhaupt keine Kinder. Nun muss es eben gehen.“¹ Lämmchen

sagt zu ihrem Mann: „Nein, Jungchen, es wird schon werden. Ich glaub

immer, es kann uns gar nicht schlecht gehen. Warum denn eigentlich? Fleißig

sind wir, sparsam sind wir, schlechte Menschen sind wir auch nicht, den Murkel

wollen wir auch, und gerne wollen wir ihn – warum soll es uns da eigentlich

schlecht gehen?“²

Historisch gesehen, geht es uns heut wirtschaftlich und sozial sehr gut. Die

Kindermund: "Oma geht mit mir zu H&M.

Ich bekomme mehr geschenkt, als ich mir

gewünscht hab. Aber hinterher will sie meine

Sachen selber anziehen." Oder: "Meine Oma

bakt sehr guten Kuchen. Sie weiß die Zutaten

für gute Kuchen auswendig. Sie schüttet

sie einfach aus dem

Handgelenk." Oder:

"Eine Oma erkennst

du daran, dass sie

noch Frühjahrsputz

macht." Christa

Hein trug in ihrem

Buch "Omas halten

heute länger. Kinder

über Obstkuchen,

dritte Zähne und die liebe Großmutter" viele

handschriftliche Meinungen und Illustrationen

von Kindern über ihre Omas zusammen.

Schön zum gemeinsamen Schmunzeln für

Enkel und ihre Omas!

Hrsg: Vito von Eichborn/Christa Hein, Baumhaus Verlag

2011, 48 S., ISBN: 978-3-8339-4251-8, 6,99 €

Frage, ob man sich ein Kind leisten kann

oder nicht, die ist wie gesagt, sehr relativ

zu beantworten.

Was spricht nun aber für Kinder? Bekommen

oder bekamen Sie Kinder, weil später

mal jemand Ihre Rente zahlen soll? Oder

ist es Ihnen zu langweilig in Ihrer Zweierbeziehung?

Oder fürchten Sie, im Alter

einsam zu sein? Das könnten alles Gründe

sein, sich für ein Kind zu entscheiden.

Die Wenigsten werden allerdings so rational

denken. Biologen würden den Kinderwunsch

ab einem bestimmten Alter wahrscheinlich

hormonell erklären.

Letztendlich kann diese Frage nur jeder für

sich selbst beantworten. Warum habe oder

Second Hand

Ich will ein

Kind von Dir.

Inh. Kathrin Tröger

Kleidung

Spielzeug

Kurse

Kindercafé

Schönower Str. 73a

16341 Panketal

Mo - Fr 9:30-17:30 Uhr Sa: 9:30 - 12:30 Uhr

030/94394442

www.pankebaerchen.de

Bis zu 190 Euro Babybonus und viele weitere Vorteile mit unserem

Familienprogramm. Bis 2014 garantiert ohne Zusatzbeitrag.

BKK.VBU

Lindenstraße 67

10969 Berlin

„Wann ist der richtige Zeitpunkt?“,

spricht die junge Frau und schaut in ihren Kalender.

„Alles will vorbereitet sein!“,

spricht die werdende Mutter u. streichelt ihren Bauch.

„Das kannst Du nicht planen“,

weiß die Großmutter, aber eben erst im Nachhinein.

Monique Reiter, TRAGZEIT Biesenthal

Das Netzwerk unterstützt mit freiwilligen

Paten junge Familien von der

Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr.

Unsere Wunschpaten sind erwachsen, haben meist

selbst Kinder und möchten gern eigene Erfahrungen

weitervermitteln. Um als Patin oder Pate zu wirken,

berät Sie unsere Koordinatorin.

Klinikum Barnim GmbH

Werner Forßmann Krankenhaus

Rudolf-Breitscheid-Straße 100

16225 Eberswalde . Telefon 0 33 34 69 – 0

Jeder kann mithelfen!

0 33 34/ 69 – 23 93

www.nw-gesunde-kinder.de

wünsche ich mir Kinder? Ich kann nur sagen:

Kinder sind etwas so Schönes!

Die Autorin Claudia Luz weiß: „Wenn ein

Kind in das Leben seiner Eltern tritt, lässt

es keinen Stein auf dem anderen. Jede

andere Umbruchphase im Leben ist weit

weniger spannend. Deshalb ist ein Kind

etwas Außergewöhnliches. Nicht im Sinne

eines Highlights, einer Abwechslung

im „Freizeitpark Deutschland“. Sondern

im Sinne eines besonderen Geschenkes,

das man sich selbst und dem Leben machen

kann. Und zwar täglich aufs Neue.“

Wen diese Aussage noch nicht überzeugt,

der lese nach im Buch: „99 Gründe für ein

Kind“ von Claudia Luz. Dort findet man viele,

viele gute Gründe!

Niemand sollte moralisch dazu verpflichtet

werden oder sich verpflichtet fühlen,

Kinder zu haben. Ich wünsche mir aber,

dass alle Menschen, die sich Kinder um

der Kinder willen wirklich wünschen und

bei denen es Kinder gut haben, auch

welche bekommen – ohne überlegen zu

müssen, ob sie es sich leisten können

– finanziell oder karrierebedingt. Die

äußeren Bedingungen müssten so sein,

dass jeder nur noch überlegen muss:

Möchte ich mein Leben mit Kindern teilen

oder eben nicht? (AM)

¹Kleiner Mann, was nun? ATV, S. 298

²Kleiner Mann, was nun? ATV, S. 86

ServiceCenter

Buch Wiltbergstraße 9 /11 Lichtenberg (MZL) Frankfurter Allee 231a

Schönefeld Mittelstraße 7 Potsdam Hebbelstraße 1

medien :: fibz 27


:: Adventskalender mal anders :: Kinderkino

fibz verlost

3x Kalender!

Siehe S. 9!

Ein tolles Geschenk sind die Adventskalender von

Framily.de. Hier lassen sich hinter 24 Türchen die schönsten

Fotomomente des Jahres hochladen und ein lieber Mensch wird mit

einem sehr persönlichen Geschenk überrascht. Aus vier Designs sucht

man sich eine passende Frontansicht aus und schon geht‘s los.

Mit dem Online-Editor sind die Kalender schnell und einfach gemacht.

Sie sind ein günstiges (ab 9,95 €), originelles und ganz

persönliches Geschenk. Eine süße Idee, die nicht dick macht und

innerhalb von 5 Werktagen dorthin geliefert wird, wo man sie haben

möchte. Mit der kostenlosen App können die Foto-Adventskalender

auch ganz einfach unterwegs per iPhone oder iPad mit

persönlichen Fotos gestaltet werden.

www.framily.de/fotokalender/adventskalender.html

:: geklickt :: getanzt

Medienkonsum sinnvoll gestalten

Tipps und Anregungen zum kindgerechten Umgang mit Fernsehen, Computerspielen,

Internet, Handy und sozialen Netzwerken finden Eltern,

Lehrer und Erzieher bei SCHAU HIN!, der gemeinsamen Initiative des

Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und verschiedenen

Medieninstitutionen.

Auf der Website der Initiative findet man Downloads zu verschiedenen

Themen wie Handy, Internet, Computerspiele, Fernsehen und

Musik oder kann sich die Flyer per Post zuschicken lassen.

www.schau-hin.info

:: Asterix & Obelix

Asterix & Obelix - im Auftrag ihrer Majestät. »Wer sich

nicht wehrt, der lebt verkehrt!« Nach dieser Devise haben

es die listigen Gallier schon immer verstanden, den mächtigen

Römern zu trotzen. Wieder einmal ist höchste Gefahr

im Verzug, hat doch Julius Cäsar Appetit auf Britannien. In größter Bedrängnis

entsendet die britische Königin ihren Berater Teefax über den

Ärmelkanal, um von den unbesiegbaren gallischen Vettern Beistand zu

erbitten. Natürlich lässt sich der gute Majestix nicht lange bitten und

vom Druiden Miraculix sogleich den segensreichen Zaubertrank brauen.

Seine kampferprobten Krieger Asterix und Obelix sollen das Fass mit

dem Wundergebräu sicher auf die bedrohte Insel bringen...

Die turbulente Geschichte kombiniert die Comic-Bände »Asterix bei den

Briten« und »Asterix und die Normannen«. Ob in 2D oder 3D: Die kleinen

Zuschauer werden an Witz, Geist und Kraft von Asterix und Obelix wie

immer viel Freude haben. Die Großen werden vor allem die erstklassige

Besetzung – mit Gérard Depardieu als Obelix, Edouard Baer als Asterix,

Catherine Deneuve als Königin – zu schätzen wissen. Und für alle

Altersstufen sind die Gallier gewiss nicht die schlechtesten Rollen- und

Vorbilder.

Frankreich/Ungarn 2012, Regie: Laurent Tirard, Länge: 110 Min.

Foto: Concorde Filmverleih

28 fibz :: medien

KUKI - - Internationales Kurzfilmfestival

für Kinder und Jugendliche

Das seit 2008 eigenständige Festival in Berlin präsentiert fabelhafte und

ungewöhnliche Filme, die junge Leute sonst nicht zu sehen bekämen.

Aus etwa 800 Kurzfilmen aus der ganzen Welt werden altersentsprechende

Programme für Kinder von 4 bis 14+ gestrickt. Alle

Filme laufen in Originalsprache und werden für die Programme

bis inklusive 12 Jahre auf Deutsch von professionellen Sprechern

live eingesprochen. Highlight: zapf-Familientag am 18.11.12 um

15:00. Bunte Mischung aus KUKI-Festivalprogramm. Vorstellung

für Kinder/Erw. Eintritt frei. (fotos :: schuster, van campen, with)

Filmtheater am Friedrichshain, 10407 Berlin, Bötzowstr. 1-5, Tel: 030 I 42845188

2012 Der Kinderkanal von ARD und ZDF, licensed by ZDF Enterprises GmbH, Mainz

fibz verlost

je 3x CD & DVD Tanzalarm!

Näheres auf fibz-S. 9!

Seit 2005 ist „Tanzalarm!“ der Quotenrenner im KiKA. Gastgeberin Singa

Gätgens, KiKA-Moderator Alex Huth, die vier TanzalarmKids und Kinderdisco-König

Volker Rosin machen mächtig Alarm: heiße Rhythmen und

gekonnte Tanzschritte bestimmen das Geschehen.

Neu: CD „Tanzalarm! 7“ - 15 neue, unveröffentlichte Ohrwürmer

sorgen für Spaß und Bewegung. (Spieldauer: ca. 60 Min., ab 3 J.)

und DVD „Tanzalarm! 3“ - Alle Folgen der aktuellen Staffel inkl.

Konzertspecial und 30 Tanzclips aus den vorhergehenden Staffeln,

vier exklusive Choreografien zum Mitlernen und Nachmachen.

www.karussell.de

www.karussell.de

Die neue CD

und DVD

zur aktuellen

TV-Staffel

sind da!

KiKa_Tanzalarm_AZ_110x160mm_L1.indd 1 08.10.12 11:52

:: gehört

„Ausm Häuschen“ ...

... geraten Kinder, wenn sie die Lieder von „Deine Freunde“ hören. Das

sind Ex-ECHT Florian Sump, Fettes Brot DJ Markus Pauli und der junge

Theatermanager Lukas Nimschek. Kinder- Hip-Hop, gut gedichtete Songs

und ein authentisches Dreier-Team – echt!

fibz verlost

3x CD

„Ausm Häuschen“!

Siehe S. 9!

19. - 20.01.2013 Berlin

o2 World

www.apassionata.com

Meine persönlichen Lieblingslieder: „Oma gib

mir Schokolade!“ und „Alle anderen dürfen

auch“. Mit Songs wie „Einfach klein sein“ und

„Ferdinand flucht so gern“ und „Erzähl mal“ und

„Räum auf“ trauen sie sich, Eltern ein bisschen

auf die Füße zu treten. Warum sie so gut

wissen, wie es bei

Kindern und El-

tern aussieht?

Florian Sump von

„Deine Freunde“

arbeitet in Hamburg

als Erzieher und wurde vom NDR als „Hamburgs

coolster Erzieher“ bezeichnet.

www.deinefreunde.info

fibz verlost

3xCD „Die Moffels“!

Siehe S. 9!

„Eins, zwei, drei -

Moffels kommt herbei!“

Mit diesem Zauberspruch ruft Luzi allabendlich die Moffels herbei, die

intergalaktischen Halbfeen vom Moffel-Planeten. Kuschelige, knollenartige

Dickhäuter, in freundlichen Erdferkelfarben.

Leopold, Panini und Bruno haben äußerlich nichts mit einem klassischen

Fabelwesen gemein, erfüllen aber Wünsche, wenn diese

in Reimform vorgetragen werden. Aus der TV-Serie „Unser Sandmännchen“

bekannt, gibt es die Moffels auch als Hörspiel-CD. Als

Erzählerin und Sängerin des Titelsongs überzeugt Heike Makatsch

durch ihre warme Erzählweise und macht auch „Die Moffels – Luzie

spielt Fußball“ zu einem ganz besonderen Hörvergnügen.

Gesamtspielzeit: ca. 70 Min., Bestellnummer: 0716111008, Funkturmverlag,

Label: Harmonie (LC 7161), ab 3 J., ca. 7,95 €

Ein Herz für Tickethotline:

01805 – 57 00 70

14 Cent/Min, Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min

:: Von Kindern geschrieben

Wie Lucy dem Weihnachtsmann half

Vielleicht kann man sich die Sache so vorstellen: es ist kalt, draußen

schneit es und man liest eine Geschichte. Und plötzlich klingelt das Telefon.

Am anderen Ende meldet sich jemand und sagt: „Entschuldigung,

dass ich störe, aber spreche ich mit Lucy?“ „Ähm ja, wieso? Wer ist da?“

Und dann kommt als Antwort: „Hier ist der Weihnachtsmann ...“

Dann glaubt man natürlich, das wäre ein Scherz - aber was ist, wenn es

keiner ist? So war es jedenfalls bei Lucy.

Der Weihnachtsmann hatte ein Problem: Er vermutete, dass jemand

seine Geschenke gestohlen habe. Und das zwei Tage vor

Weihnachten! Und warum meldete er sich bei Lucy? Er glaubte,

dass das Mädchen Lust auf ein Abenteuer habe und er wusste,

dass sie gut reiten konnte. Deshalb wollte er sie am selben Abend

abholen. Keine weiteren Fragen und warme Sachen wären sehr

wichtig. Lucy hatte keine Chance etwas zu erwidern ...

Abends holte der Weihnachtsmann tatsächlich Lucy ab. Natürlich

mit seinem Schlitten - aber der war leer. Klar - die Geschenke waren

ja weg. Er begrüßte Lucy und bat sie, sich zu setzen. Dann

erzählte er ihr ein sehr spannendes aber trauriges Erlebnis: „Ich

ging mit meinem bestem Freund - Marcus - auf ein Internat. Wir

wollten beide Weihnachtsmänner werden, aber es konnte nur einer

von uns derjenige sein, der später die Geschenke austeilen

konnte. Marcus war ein sehr guter Student, aber später, bei den

Weihnachtsmannprüfungen, war ich besser. Mein Freund war wütend

und traurig. Wütend auf mich und traurig über sich. Er wollte

nichts mehr mit mir zu tun haben. Ich denke nun, nachdem was

geschehen ist, wollte er sich an mir rächen.“ „Und Sie glauben, er

hat die Geschenke gestohlen?“, fragte Lucy. Der Weihnachtsmann

nickte. „Da Du sehr gut reiten kannst, werden wir morgen zusammen

zu Marcus reiten, mit Rentieren. Du weißt, was das bedeutet?

Wir werden fliegen. Bist Du bereit?“ In Lucys Kopf kreisten die

Gedanken: Was sollte sie machen? Dem Weihnachtsmann helfen

oder lieber zu Hause sitzen und lesen? Aber Weihnachten ohne

Geschenke? Sie entschied sich, zu helfen. Also nickte sie.

Am nächsten Morgen stand Lucy sehr früh auf und wunderte sich,

wo sie war. ‚Rentiere? Stall? Schlafsack? Der Weihnachtsmann

muss mich tatsächlich zu sich geholt haben, während ich träumte.‘

Dann kam der Weihnachtsmann und sie sattelten zwei Rentiere

und flogen los. Nach ein paar Stunden sagte der Weihnachtsmann:

„Da vorn!“ Lucy sah sich um und erkannte eine alte Hütte.

Überall lagen Geschenkpapier und Berge von Spielzeug. In einer

Ecke hörten sie etwas rascheln. Vorsichtig näherten sie sich und

hörten ein Atmen. Irgendwo bellte ein Hund. Gerade als Lucy die

Ecke erreicht hatte, sprang ein Mann ihr in den Weg. Er packte sie

und brüllte: „Was hast du Göre hier zu suchen? Hau ab und lass‘

dich hier nie wieder ...“ Weiter kam er nicht. „Lass‘ sie los Marcus!“,

hörte sie den Weihnachtsmann rufen. „Was machst du mit

all dem Spielzeug? Stimmt es tatsächlich, dass du dich an mir rächen

willst, weil du vor 41 Jahren durch die Prüfung gefallen bist?“

„Ganz richtig. Wer bist du denn schon? Ein Weihnachtsmann ohne

Geschenke? Die hab‘ ich ja wohl. Ho ho ho! Keine Geschenke, kein

Weihnachtsmann - was sagst du jetzt?“ Marcus lächelte überheblich.

Plötzlich stieß Marcus einen Schrei aus. Lucy hatte ihm ihren

Ellenbogen nicht doll, aber wirkungsvoll ins Auge gerammt. Marcus

fiel rücklings auf einen riesigen Teddybären. Der Weihnachtsmann

nutzte das Durcheinander und rief seine Wichtel. In diesem Chaos

strömten sie von allen Seiten herbei und sammelten die Geschenke

und Marcus ein. Dann flogen alle auf ihren Rentieren zum Weihnachtsmann.

Auf dem Flug sagte Lucy zum Weihnachtsmann: „Ihr

müsst miteinander reden!“

Während die Wichtel die Geschenke in den Säcken verstauten,

schüttelte der Weihnachtsmann den Kopf und fragte Marcus: „Warum?“

„Seit Du der Weihnachtsmann bist, habe ich keine Aufgabe.

Niemand braucht mich, nicht mal du. Und du warst mal mein bester

Freund“, beschwerte sich Marcus. Dann fragte der Weihnachtsmann:

„Willst du mir helfen - ich brauche deine Hilfe, du siehst ja,

was hier los ist.“ Am Ende vertrugen sich der Weihnachtsmann

und Marcus wieder. Dann bedankte sich der Weihnachtsmann bei

Lucy für ihre Hilfe: „Ohne dich wäre Weihnachten dieses Jahr bestimmt

in den Schnee gefallen. Und dank dir haben sich Marcus

und ich wieder vertragen - so wie es Weihnachten sein soll.

Wir vergeben einander. Und auch ich möchte dir einen besonderen

Wunsch erfüllen ...“

Johanna Greeske (9Jahre) aus Wandlitz

medien :: fibz 29


Speise der Götter

Was ist dampfend heiß, süß und genau

das Richtige, wenn es draußen stürmt und

schneit? Genau, der Kakao! In der Vorweihnachtszeit

weht ein besonderer Duft

durch das wissenschaftliche Mitmachmuseum

Extavium in Potsdam. Neugierige

Naschkatzen können sich hier in die Geschichte

der dunklen Kakaobohne vertiefen

– vom Rösten über die Verarbeitung bis

hin zum leckeren Getränk.

01.-30.12., 3€ zzgl. Eintritt, 30 Min.,

Extavium, 14482 Potsdam, Marlene-Dietrich-Allee

9, Info-Tel: 0331 I 877 36 28

www.extavium.de

Die Weihnachtszeit im

Barnimer Land

Ein buntes Programmheft rund

um die Adventszeit, das

Weihnachtsfest und den

Jahreswechsel für Groß & Klein

Veranstaltungen,

Weihnachtsmärkte,

Lesungen,

Konzerte,

Kinderveranstaltungen u.v.m.

Die Broschüre „Weihnachten &

Silvester 2012“ gibt es

kostenfrei in allen lokalen

Touristinformationen und bei

der WITO Barnim

Alfed-Nobel-Straße 1

16225 Eberswalde

Tel. (0 33 34) 59 100

info@barnimerland.de

Kunst zum Fest

Am 1. Advent (02.12.12) öffnen Barnimer

Künstler und Kunsthandwerker wieder

von 11 bis 17:00 ihre Ateliertüren.

Die rote Spirale weist den Weg zu Künstlern,

die ihre Werke verkaufen oder Kundenwünsche

zum Fest erfüllen möchten.

Informieren Sie sich dabei gleich zu aktuellen

Workshop- und Kursangeboten

im Bereich der freien und angewandten

Kunst! Wer wo seine Pforte öffnet, erfährt

man unter:

www.infopunktkunst.de

30 fibz :: Freizeit

Weihnachten

& Silvester 2012

w w w . b a r n i m . d e

Tel.: (0 33 34) 59 100 www.barnimerland.de

Baumschmuck und Theater

09.12.12 ab 14:30 in der Fachwerkkirche

Tuchen: Weihnachtsschmuck basteln. Bitte

bis 29.11.12 anmelden, Schere mitbringen!

Tel/Fax: 033451 I 63017.

16:00 - Puppenspiel „Die kleine Hexe“.

Spannende Geschichte für Kinder ab 4 J.

Aufführungsrechte/Foto b. Verlag f. Kindertheater

U. Weitendorf, 3 €/Person.

Fachwerkkirche Tuchen, 16230 Breydin,

Kirchstr. 12, www.fachwerkkirche-tuchen.de

02.12.2012 / 11-17 Uhr

im Landkreis Barnim

Ursprüngliches ganz nah

w w w . i n f o p u n k t k u n s t . d e

Advent-Märchentheater

im Familiengarten Eberswalde

Auch wenn der Familiengarten im Winter seinen Gartenbereich geschlossen hat,

lädt er doch ein zu verschiedenen Veranstaltungen für Kinder:

10.12.12 um 09:00 und 10:15: „Frau Holle“ (Puppenspiel) ab 3 Jahren

11.12.12 um 10:00: „Der gestiefelte Kater“ - ab 3 Jahren

12.12.12 um 10:00: „Die Bremer Stadtmusikanten“ - ab 3 Jahren

13.12.12 um 10:00: „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ - ab 4 Jahren

Familiengarten Eberswalde, 16227 Eberswalde, Am Alten Walzwerk 1

Tel: 03334 I 384910, www.familiengarten-eberswalde.de

Tourismus und Kultur

Oranienburg gGmbH

ES WIRD WEIHNACHTLICH

IN ORANIENBURG

Besuchen Sie den Weihnachtsgans-Auguste-Markt

auf dem Schlossplatz Oranienburg vom 7. bis 9. Dezember.

Ein Erlebnis für die ganze Familie.

HEREINSPAZIERT …

in den winterlichen Schlosspark Oranienburg

heißt es außerdem täglich ab 10 Uhr.

Letzter Einlass ist um 16 Uhr.

Schlossplatz 1 | 16515 Oranienburg

www.oranienburg-erleben.de

Weihnachtliches in der Orangerie Oranienburg

„Pittiplatsch auf Reisen“ Pittiplatsch ist wieder da und lädt alle kleinen und großen

Fernsehkieker zu seiner neuen Show in die Orangerie im Schlosspark Oranienburg ein.

Wann: 17.11.12, um 14:00 und um 16:00, Eintritt: 12 €, Kinder: 6 €.

„Ritter Rost feiert Weihnachten“ Konzerterlebnis für große wie kleine Kinde. Patricia,

bereits bestens bekannt als die Stimme des tapferen und charmanten „Burgfräulein

Bö“ aus der beliebten Kindermusical-Reihe Ritter Rost, zieht mit atemberaubender

Stimme nicht nur Kinder in ihren Bann, sondern singt sich auch in die Herzen der Eltern.

Das Konzert ist also ein Muss für jeden Ritter-Rost- und vor allen Dingen Burgfräulein-Bö-Fan.

Wann: 03.12.12, 11:00 und 15:00.

„Dornröschen“ Märchenhafte Aufführung der Operettenbühne Berlin. Wann: 06.12.12

und 07.12.12, jeweils ab 11:00

„Der gestiefelte Kater“ Märchenoper von Cesare Cui – eine Vorstellung der Operettenbühne

Berlin. Wann: 08.12.12, 11:00

Infos/Karten für alle Veranstaltungen unter: www.oranienburg-erleben.de, an der

Schlosspark-Kasse, Schlossplatz 1 (03301 I 600 8111), sowie in der Touristinformation,

Bernauer Str. 52 (03301 I 70 48 33) und an allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen.

Wichtig: Die Schlosspark-Kasse ist bis Beginn der neuen Saison im Mai

2013 verkürzt geöffnet – von 10 – 16:00. Der Parkbesuch ist aber bis Einbruch der

Dunkelheit möglich.

Und nicht vergessen: Der Weihnachtsgans-Auguste-Markt lädt wieder ein: Vom 07. bis

zum 09. Dezember geht es jeweils ab 12:00 zauberhaft weihnachtlich zu auf dem Oranienburger

Schlossplatz. Natürlich dabei: die Weihnachtsgans Auguste!

Näheres unter: www.oranienburg.de

Gänsebratentag und

frisch Gebackenes

knusprige Gänsekeulen

gefüllte Bratäpfel mit Vanillesoße

selbst Gemachtes

handwerkliches Kinderbackstubenprogramm

weihnachtliches Lebkuchenhausbauen

packendes Mitmachkonzert mit Stefan Rauch

Bratapfelstunden

Sa., 04.11.12 ab 10.00 Uhr

Bäckerei & Konditorei Plentz

am Holzbackofen in Schwante

foto :: wildpark

Vollmond-Wolfsnacht

im Wildpark Schorfheide

Nachdem sich alle Wolfsfütterer am Buffet in der Kräuterküche

ordentlich gestärkt haben, wandert man gemeinsam zu

den Wölfen. Nach der Wolfsfütterung und vielen interessanten

Infos zu den Wölfen geht‘s mit Fackeln zurück zur Köhlerhütte.

Der Abend klingt mit gemütlichem Beisammensein und einem

Getränk aus. Nächster Termin: 29.12.12. Preis pro Person: 29

€, Kinder bis 7 Jahre 15 €, Kinder ab 8 -15 Jahre 22 €.

Bitte telefonisch anmelden

von Montag bis Freitag unter: 033393 I 65855.

Wo: Wildpark Schorfheide gGmbH, 16244 Schorfheide OT

Groß Schönebeck, Prenzlauer Str. 16, Tel: 033393 I 65855,

www.wildpark-schorfheide.de

EDI009_180x85_fibz:Layout 1 13.09.12 14:54 Seite 1

16727 Oberkrämer OT Schwante, Dorfstraße 43

Winter Winterzauber

Über 250 Veranstaltungen zauber

Winter Winterzauber

Über 250 Veranstaltungen zauber

8.–18.11. „Königsblau“ –

Friedrich in Bernau

8.–18.11. „Königsblau“ –

Friedrich Lese- und in Bernau Veranstaltungstage

Lese- und Veranstaltungstage

6.12. Nikolaus-Shopping

Nikolaus-Shopping

13.–16.12. Weihnachtsmarkt

www.winterzauber-bernau.de

www.winterzauber-bernau.de

........

großes Parkhaus

stilvoll gestaltete Passage

familiäre Atmosphäre

ausgefallene Geschenkideen

leckere kulinarische Genüsse

... ... ... ...

HerzlicH willKommeN! www.passage-eberswalde.de

Ein frohes Weihnachtsfest

und ein erfolgreiches 2013.

Es ist wieder soweit. Das Jahr neigt sich dem Ende und die bevorstehenden

Feiertage versprechen erwartungsvolle, besinnliche Stunden im

Kreise der Familie und Freunde. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen,

uns für das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken und wünschen

Ihnen Gesundheit, Glück und Energie im neuen Jahr.

E.ON edis AG

Regionalbereich Ost Brandenburg

Standort Schönow

Liekobsche Str. 5

16321 Bernau bei Berlin

www.eon-edis.com

033055 I 70948

www.plentz.de

foto :: best

E b e r s w a l d e........

Breite Straße 40

16225 Eberswalde

Verkaufsoffene

S o n n t a g e

02. und 23.12.12

13.00 - 18.00 Uhr

Freizeit :: fibz 31


:: Redaktions- u. Anzeigenschluss

:: Redaktions- u. Anzeigenschluss

01.12.12, info@fibz-magazin.de, anzeigen@fibz-magazin.de

05.12.11, info@fibz-magazin.de, anzeigen@fibz-magazin.de

:: lesen, abonnieren, fördern

:: lesen, abonnieren, 6 Ausgaben fördern - 22 € inkl. Versand, post@fibz-magazin.de

6 Ausgaben - 22 € inkl. Versand, post@fibz-magazin.de

:: Vorschau Januar/Februar 2013

:: Vorschau Januar/Februar Erste Liebe 2012

Was passiert mit meinem Planet Kind, Willi wenn - Leben mir mit was Down-Syndrom

passiert?

Vom Kinderwunsch zum Wunschkind

erscheint Ende Dezember 2012

Computer - au fein! erscheint im Januar 2012

Ihre Angebote, Ideen und Werbebotschaften

sprachlich und gestalterisch auf den Punkt gebracht :

Visitenkarten

Anzeigen

Flyer

Wegweiser

Festschriften

Jubiläumsbroschüren

Kundenzeitungen

Dokumentationen...

T e x t e Antje Muth 033397 I 28664 antjemuth@agentur-muth.de

D e s i g n Andrea Tuve 03337 I 45 66 36 andrea@tuve-design.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine